Ich bin schon unterwegs zur Buchmesse in Leipzig (ihr könnt mich dort morgen und übermorgen zwischen 14:15 und 15:15 in Halle 4 bei Stand 102 besuchen) und gar nicht mehr richtig da. Wenn ich Zeit und Internetzugang finde, werde ich sicher auch ein paar Eindrücke von der Messe hier veröffentlichen. Ansonsten nutze ich aber die Gelegenheit und werde an diesem Wochenende mal meine Liste an interessanten Videos abbauen, die immer viel zu schnell anwächst. Den Anfang macht eine sehr coole Animation der NASA. Sie zeigt, wie sich der Mond in den letzten paar Milliarden Jahren entwickelt hat und schließlich heute so aussieht, wie wir ihn kennen.

Wer mehr wissen will: Über die Entstehung des Mondes habe ich ganz ausführlich hier berichtet und über das im Video erwähnte “Heavy Bombardement habe ich hier geschrieben.

Kommentare (6)

  1. #1 Moin
    16. März 2012

    Ein sehr schönes Video, welches auch sehr interessant ist. Was mich irritiert ist das Geräusch der Einschläge…

  2. #2 Blaubaer
    17. März 2012

    ja, das hat mich auch gestört. Jetzt ist das Video schonmal von der NASA – und dann machen die den gleichen Fehler wie in SciFi Filmen, dass Explosionen im Weltraum laut sind. Tztztz…

  3. #3 rolak
    17. März 2012

    Seid mal nicht so verstört – das sind selbstverständlich zwei Versionen in einer: Die von euch betrachtete fürs maximale Erlebnis und die tontechnisch korrekte nach <Mute>bzw <Stumm schalten>. Denn was ihr vergaßt: Ein Orchester hat das Originalgeschehen ebenfalls nicht begleitet.

  4. #4 2&40
    17. März 2012

    Was mich irritiert ist das Geräusch der Einschläge…

    Jaa das stimmt, im All kein Schall.

    Aber wie ist das im elektromagentischen Spektrum.
    Senden solche Einschläge Radiowellen aus ?

    Lohnt es sich beim nächsten Kometeneinschlag auf dem Jupiter das Kurzwellenradio einzuschalten :-)

  5. #5 rolak
    17. März 2012

    Lohnt es sich

    Das lohnt sich immer, wenn Du gerne Puzzles löst, for to. Bringt afaik aber keine Erkenntnisse bzgl des Übergangs vom Meteor zum Meteoriten – selbst wenn es nur der Zeitpunkt ist, der interessiert.

  6. #6 Wolf
    26. März 2012

    Hab ich gerade auf Welt online DEM Wissenschaftsmagazin im Netz (nur zur Sicherheit: des is a Joke) gelesen:

    http://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article13945850/Der-Mond-soll-zum-Grossteil-aus-Erdmaterial-bestehen.html

    Ich dachte eigentlich das wäre bekannt. Ich meine mich zu erinnern, das schon vor Jahren davon gesprochen wurde, das sich Mond- und Erdoberflächematerial sehr ähnlich sind.

    Oder bin ich nur verwirrt, weil ich eigetlich schlafen sollte? :-)