Im österreichischen Wochenmagazin FORMAT ist ein Interview mit Dieter Broers erschienen. Das ärgert mich. Nein, nicht wegen Dieter Broers. Zu ihm habe ich in den letzten Jahren alles gesagt, was es zu sagen gibt. Broers ist ein ganz normaler Esoteriker, so wie es sie da draußen haufenweise gibt. Dass ich ihn so oft kritisiere, liegt nur daran, dass er sich, so wie ich, mit dem angeblichen Weltuntergang Ende 2012 beschäftigt und dass er sich bei dieser Beschäftigung als Wissenschaftler ausgibt, der er nicht ist und in dieser Rolle den Menschen mit falschen Aussagen über Physik und Astronomie Angst einjagt. Es ist zwar schade, dass so viele Menschen auf Leute wie Broers hereinfallen. Aber auch nicht sonderlich neu. Esoterischen Unsinn und Menschen, die ihn ernst nehmen, gibt es seit Jahrtausenden und wird es auch weiter geben. Nein, in diesem Fall ärgert mich etwas ganz anderes. Es ärgert mich, dass Journalisten ihren Job nicht richtig machen. Es ärgert mich, dass Journalisten ihre Position und die Autorität ihrer Medien benutzen um Menschen wie Broers eine Bühne zu geben und ihnen Glaubwürdigkeit verleihen. Denn es ist ja nicht das erste Mal, dass FORMAT die Thesen von Dieter Broers verkündet.

Eine der vielen Anhängerinnen der Broerschen Lehre scheint die Journalistin Silvia Jelincic zu sein. Als im November 2011 ihr erster FORMAT-Artikel über Broers erschienen ist, dachte ich ja noch, dass sie, so wie viele andere Menschen, vielleicht einfach nur auf seine Rolle als “Wissenschaftler” reingefallen ist, in der Broers gegenüber den Medien immer wieder gerne auftritt. Ok, auch das wäre keine sonderlich grandiose journalistische Leistung gewesen. Immerhin muss man nicht lange recherchieren, um festzustellen, das Broers kein Wissenschaftler ist. Man muss auch nicht lange recherchieren um festzustellen, dass seine Thesen keinerlei wissenschaftliche Grundlage haben und seine Aussagen oft nachweislich falsch sind (dazu würde es schon reichen, einen beliebigen echten Naturwissenschaftler zu befragen). Aber ok, die Redaktionen sparen immer mehr Personal ein, immer weniger Leute müssen immer mehr Arbeit in immer weniger Zeit erledigen und manchmal rutscht halt ein schlecht recherchierter Artikel durch. Das ist nicht gut, aber leider die Realität.

Eine nähere Betrachtung zeigte dann allerdings, dass Frau Jelincic höchstwahrscheinlich nicht einfach nur schlecht recherchiert hat. Auch in ihrem Blog bei Vienna Online hat sie über Broers geschrieben und nennt ihn da sogar einen “Starforscher”. Sie meint, wir müssen uns auf 2012 vorbereiten und uns dazu mit den Thesen von Broers beschäftigen (und anderen Verschwörungstheorien scheint sie auch nicht abgeneigt zu sein). Sie scheint also durchaus zu wissen, wer Broers ist, sich mit seiner Arbeit beschäftigt zu haben und zu seinen Anhängerin zu gehören. Gut, das kann Frau Jelincic natürlich gerne machen. Es ist weder verboten, pseudowissenschaftlichen Unsinn zu verbreiten, noch diesen pseudowissenschaftlichen Unsinn ernst zu nehmen (und falls mich jemand fragt: es sollte natürlich auch nicht verboten sein). Es macht aber meiner Meinung nach sehr wohl einen Unterschied, ob man als Privatperson den Lehren eines Esoterikers wie Dieter Broers anhängt oder ob man sie in seiner Funktion als Journalistin verbreitet.

Die Medien, vor allem die klassischen Print-, TV- und Hörfunkmedien haben bei vielen Menschen immer noch eine gewisse Autorität; viel mehr als die “neuen” Medien im Internet. Wenn es in der Zeitung steht, dann muss da ja zumindest irgendwas dran sein, ansonsten würden die es ja nicht schreiben, oder? Die Aufgabe eines Journalisten ist es – unter anderem – den Leserinnen und Lesern komplexe Zusammenhänge verständlich zu erklären. Gerade wenn es um Wissenschaft geht, verlassen sich viele Leute darauf, dass die Journalisten ihre Arbeit vernünftig machen und die Dinge gut und vor allem richtig zu erklären. Nicht jeder hat ein wissenschaftliches Studium absolviert und ist in der Lage, die Aussagen in einem Zeitungsartikel zu überprüfen. Man verlässt sich darauf, dass der Journalist seine Aufgabe richtig erledigt hat, dass er recherchiert und die Fakten überprüft hat und dass er keinen Unsinn erzählt. Wenn eine Zeitschrift nun also einen “Wissenschaftler” interviewt, dann wird kaum jemand auf die Idee kommen, es könnte sich nicht um einen Wissenschaftler handeln. Immerhin steht es ja so in der Zeitung!

1 / 2 / 3 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (329)

  1. #1 Christian
    22. März 2012

    Hallo Florian,

    leider kenne ich das Magazin FORMAT nicht, aber in vielen Zeitschriften zählen nicht unbedingt die Aussagen, sondern die Auflagen.

    Und womit erreicht man diese Auflagen? Bzw. welche Tageszeitung hat in Dtl. die höchste Auflage? (ich glaube die Antwort dürfte nicht allzu schwer sein 🙂 )

    Ich finde es ziemlich traurig, dass es solche Artikel gibt und dann natürlich auch noch zu viele Menschen, die sich – bezugnehmend auf diese Artikel – solche Zeitungen / Zeitschriften / Sensationsblätter kaufen und den Quatsch dann auch noch weit verbreiten, anstatt sich sachlich damit auseinanderzusetzen…

  2. #2 Florian Freistetter
    22. März 2012

    @Christian: “solche Zeitungen / Zeitschriften / Sensationsblätter kaufen und den Quatsch dann auch noch weit verbreiten, anstatt sich sachlich damit auseinanderzusetzen… “

    FORMAT ist halt leider nur kein simples “Sensationsblatt” sondern ein Wirtschaftsmagazin das in Österreich durchaus auch als “seriös” gilt.

  3. #3 Christian Berger
    22. März 2012

    Das ist ja inzwischen überall so. Früher war es, besonders bei Fernsehberichten so, dass der Redakteur sich auf das Thema vorbereitet hat, und eine didaktisch reduzierte Version gezeigt hat. In den Graphiken, oder in Nebensätzen sah man aber, dass er das Thema verstanden hat.

    Hier mal ein Beispiel. Hier wird im Text ganz grob erklärt, wie PCM funktioniert, in der Graphik wird es dann im Detail gezeigt:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=q1QUHXhfmqQ#t=155s (zumindest in der erweiterten Version, die irgendwann später kommt)
    Und das alles noch zu einer Zeit, als es so _richtig_ aufwändig war solche Graphiken zu machen. Man hatte damals ein System namens “Paintbox”, was eine primitive Form von Photoshop in Hardware war. Das hat man dann Bild für Bild auf Band aufgezeichnet.

    In anderen Ländern ist das übrigens noch üblich. Wenn beispielsweise die BBC einen Beitrag über Astronomie macht, dann suchen die sich mindestens einen Physiker als Moderator.

  4. #4 Christian
    22. März 2012

    @Florian:
    Das ist natürlich sehr ärgerlich. Dann kann ich deinen Ärger komplett verstehen.
    Wenn FORMAT eigentlich ein seriöses Wirtschaftsmagazin ist, dann sollte es sicherlich auch Leser geben, die diesen besagten Artikel hinterfragen.
    Und irgendwo hoffe ich auch, dass sich dann genau diese Menschen bei der Redaktion bemerkbar machen…

  5. #5 datengammelstelle
    22. März 2012

    Mich würde vor allem interessieren, in wie weit esoterische Weltsichten bei Medienmitarbeitern verbreitet sind. Oder in wie weit diese, wenn sie keine Esoteriker sind, bei Esobabbel dagegen zu halten.

    Am 7. Februar 2012 lief eine Sendung im rbb-Kulturradio in der Rubrik Wissen: Eine psychologische Heilpraktikerin (gibt es so was wirklich?) dürfte 5½ Minuten lang für ihr Buch Reklame machen, indem sie blühenden Unsinn erzählte. Aus dem Inhalt: Die Deutschen haben sich nach Fukushima alle in Panik Geigerzähler gekauft, das Angst hat mit den Millionen verdrängten Toten und den unzähligen verschwiegenen Verwundungen des Zweiten Weltkrieges zu tun, die besonders belastend ist, wenn die Menschen heute davon gar nicht wissen, weil das, wie immer mehr Wissenschaftler bestätigen, in unserer Erbgut eingebrannt ist, und wir als Täter nicht trauern dürften, das würde sich bei Therapiesitzungen immer deutlich zeigen, überhaupt seinen alle Krankheiten so zu erklären. (Leider mittlerweile depubliziert – lokaler Mitschnitt vorhanden.) Der Moderator moderierte sie bei ihren Einlassungen nicht. Jeder Türstopper hätte mehr Widerstandsgeist gezeigt. Mir taten danach vom Facialpalmieren Stirn und Hände weh.

    Also jetzt mal ohne Spaß: Ich kenne niemanden, der sich nach Fukushima einen Geigerzähler gekauft hat. Ich kenne nicht mal jemanden, der jemanden kennt. Dann: Wie soll mich ein Ereignis aus der Vergangenheit belasten, von dem ich nichts weiß? Warum diese Obsession für den den Zweiten Weltkrieg, und nicht der Erste Weltkrieg oder der Dreißigjährige Krieg? – War auch richtig schlimm damals. – Weil es für eine Zeit von vor 70 Jahren noch lebende Zeitzeugen gibt. Bei den fast hundert Jahren beim Ersten Weltkrieg wird es da schon schwieriger… Damit sind wir bei dann den unbekannten Ereignissen in der Vergangenheit, die sich ihrer Meinung nach in unserer Erbgut eingebrannt haben. „Imprinting” nennt, glaube ich, sowas der Scientologe. Ob die Frau selber Scientologin ist, oder sich diesen Teil ihres verqueren Weltbildes nur im esoterischen Selbstbedienungsladen aus dem Regal neben der Familenaufstellung genommen hat, kann ich nicht sagen.

  6. #6 UMa
    22. März 2012

    Die Frage ist hier wieder, ob es sich um völlige (journalistische) Inkompetenz von Seiten der Journalistin handelt, oder ob sie die Ansichten von D.B. und Co. absichtlich verbreiten will. Um Quote zu machen? Wegen Geld? Oder aus fanatischem Eifer?
    Oder steckt die Redaktion dahinter? In einem seriösen Magazin darf so etwas nicht passieren.

  7. #7 Hanno
    22. März 2012

    “Die Medien, vor allem die klassischen Print-, TV- und Hörfunkmedien haben bei vielen Menschen immer noch eine gewisse Autorität; viel mehr als die “neuen” Medien im Internet. Wenn es in der Zeitung steht, dann muss da ja zumindest irgendwas dran sein, ansonsten würden die es ja nicht schreiben, oder? ”

    Ich glaube ja genau das ist das Problem und nicht schlechter Journalismus. Viel zu viele Menschen glauben das. “Steht in der Zeitung, ist also irgendwie ‘offiziell’.”
    Oder eben in der abgewandelten Form einer Internetkritik, die daherkommt mit “Das Internet ist ja problematisch, denn da weiß man ja gar nicht ob das was da steht auch stimmt.” Ist zwar richtig, nur dummerweise gilt das für jede Zeitung genauso.

    Es gibt keine Alternative zum selber Denken, zu mehr Medienkompetenz.

  8. #8 Aiko
    22. März 2012

    Ich sehe da weniger die Journalistin als Alois Schober und seine Beziehungen zu FORMAT für den Beitrag verantwortlich. Und wer bezahlt, der bekommt auch seine Artikel. Und was da so steht, das ist doch irgendwie plausibel für den Durchschnittsverstand.

    Wenn man sich einfach mal so umsieht in der Landschaft, da schwinden doch die Sinne und man weiß gar nicht wo und wie man da anfangen soll. Auch wenn man den Leuten dann erklärt, was und warum das falsch ist, aber es sind ja auch Halbwahrheiten, was noch viel schwieriger ist, auseinander zu sortieren, dann antworten sie mit ihrem Bedürfnis nach Magie, Mystik und sonstigem Aberglauben.
    Im Grunde ist dieser Kram vom Boers und anderen nichts als eine Droge, die die Leute besoffen macht, damit sie sich beim Shoppen entlasten und der Boers verdient da einfach mit.
    Früher wars der Däniken und noch früher der Swedenborg, die Theosophen und so weiter – wird immer so ein – nicht ärgern ist so was wie Giersch.

  9. #9 Naivi
    22. März 2012

    hallo,
    ich kann deinen ärger voll und ganz nachvollziehen.
    ich bin mutter und beweg mich in dieser eigenschaft oft in einschlägigen foren, die sich mit familiefragen und erziehungsfragen beschäftigen.
    for kurzem bin ich auf einen thread gestoßen, wo zwei adminstratoren utopische szenarien im hinblick auf drohende katastrophen ausgelassen haben, gespickt mit solchen links und im endeffekt gesagt haben, es ist egal wie unwahrscheinlich sowas ist, schon allein die tatsache dass es passieren könnte nimmt eine mutter in die pflicht. das auf eine homepage die eigentlich sonst ganz vernünftige informationen bietet.
    natürlich könnte man jetzt sagen es ist nur ein thread aber
    dass der homepage betreiber sowas zulässt , versteh ich nicht.
    es macht mich unglaublich wütend wenn ich dann beiträge von jungen müttern lesen muss, die sich auf einmal halb zu tode ängstigen und admins diese ängste schüren…

    artikel wie den obigen zu drucken ist verantwortungslos. wer von sich behauptet menschen informieren zu wollen, steht in der pflicht nicht einseitig zu argumentieren. es ist nunmal nicht jeder mans sache alles und jeden zu hinterfragen, und ich finde das muss man bei jeder publikation berücksichtigen.

    eine eigene meinung zu irgendwelchen esoterischen themen zu haben steht jedem frei, aber sie muss als solches gekennzeichnet sein, um den lesern die möglichkeit zu geben abzuschätzen wer jetzt gerade das gewicht in die waagschale wirft .

  10. #10 max
    22. März 2012

    Warum raunzt ihr denn? Ich dachte immer das wir eine freie Meinungsäusserung haben?!?! Und was steht falsches in diesem Artikel? Das die Wirtschaft den Bach runter geht, das der Wahn der Lobbys immer mehr überhand nimmt, ist das falsch?

    Es tut sich im Momemt halt recht viel, und immer mehr Menschen durchblicken zum Glück die Schweinereien die mit uns gemacht werden!

    Das die Sonne ihre Aktivität erhöht ist auch nicht falsch oder? Es steht auch nichts über einen Weltuntergang drinnen also was soll diese raunzerei?

  11. #11 icke73
    22. März 2012

    Richtig Klasse finde ich, dass Fragen und Antworten in einem Interview, das angeblich jetzt erst stattgefunden hat, wortwörtlich bereits im Blog dieser großartigen Journalistin im Oktober 2011 veröffentlicht wurden, siehe hier:

    http://silvias-montag.vienna.at/2011/10/31/warum-wir-durchdrehen-plus-interview-mit-starforscher-dieter-broers/

  12. #12 Naivi
    22. März 2012

    bitte entschuldigt die rechtschreibfehler, ich war stinkwütend und habe gar nicht darauf geachtet…

  13. #13 Adent
    22. März 2012

    @max
    Zum Thema was in dem Artikel falsch ist:
    Es steht dort, daß Gefäße in der Lage sind durch ihre Form Wasser in seine reinste Form zu überführen, dies ist falsch.
    Es steht dort, dass die Sonne atypische UV-Strahlen aussendet, dies ist ebenfalls falsch.
    Es steht dort

    die erhöhten Sonnenaktivitäten sind in der Lage, bei sehr vielen Menschen ein erweitertes Bewusstsein einzuleiten

    dies ist ebenfalls falsch.
    Ich beziehe mich dabei natürlich auch auf das Extra-Interview.
    Brauchst du noch mehr Beispiel oder langt das aus, um zu fragen was eigentlich an dem Artikel überhaupt stimmt?

  14. #14 icke73
    22. März 2012

    @max:
    “Aus der Gehirnforschung wissen wir, dass jeder Gedanke, den wir denken, mit neuronalen Aktivitäten korreliert. Das heißt: Unser Gehirn als neuronales Netzwerk besteht aus vielen Neuronen, die miteinander verschaltet sind. Je nach Aktivität senden sie elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder aus, quasi wie Radiosender. Einfach gesagt: Je mehr Neuronen aktiv sind, desto größer ist die Sendeleistung. Im Grunde bestimmen unsere Gefühle die Sendeleistung. Ein starker Sender übt auf einen Schwächern einen größeren Einfluss aus als umgekehrt. Ein unbewussterer Mensch kann von einem bewussteren also leichter beeinflusst werden.”

    Zitat aus dem Artikel und Äußerung von Herrn Broers…

    Ein Kommentar dazu:

    “Rechnet man die magnetische Flussdichte der Axone, welche sich im Gehirn befinden aus, kommt man auf ca 19 nano Tesla. Ein Kühlschrankmagnet hat ca 50 milli Tesla. Heißt das, wenn ich mir ein Auto kaufe, muss ich dann einfach nur nen Kühlschrankmagneten mitnehmen und dem Verkäufer an den Kopf halten, um an ein billiges Auto zu bekommen?? Alles klar Herr “Wissenschaftler” Broers….”

    DARUM raunzen wir hier, haltloser Unsinn gehört nicht auch noch über angeblich seriöse Presse verbreitet!

  15. #15 Aiko
    22. März 2012

    Seit wann ist FORMAT seriös? Oder anders gefragt: gibt es in Österreich seriöse Presse?

    Wieso hat denn niemand einen Kommentar bei silvia-montag hinterlassen?

    Im übrigen ist es inzwischen üblich geworden, dass die “seriöse” Presse auch in Deutschland ihre Artikel nach gewisser Zeit wieder verwendet. Vor allem wenn es solche ohne jeden aktuellen Bezug sind – Apokalypse geht ja immer, seit den Visionen von Daniel im AT.

  16. #16 max
    22. März 2012

    Ich weiss leider nicht ob auch wirklich alles abgedruckt worden ist was die Herren gesprochen haben. Man kann Sätze aus dem Kontext reissen und dann kommt halt nur die Teilwahrheit heraus. Die Magazine leben von solchen Storys die diskuttiert werden, je mehr desto besser!!! Gutes Marketing halt.

    Ob die Sonne nun Einfluss auf unser Gehirn hat oder auf das Bewusstsein wer kann das schon mit 100% Sicherheit sagen? Das wir allerdings mit dem Kosmos verbunden sind und dieser auf uns Einfluss nimmt kann ich mir schon sehr gut vorstellen.

    Für mich ist die Sonne mein Freund, sie spendet Wärme, Energie und Leben.

  17. #17 Florian Freistetter
    22. März 2012

    @max: “Warum raunzt ihr denn? Ich dachte immer das wir eine freie Meinungsäusserung haben?!?”

    Richtig. Unter anderem deswegen darf ich auch über Artikel raunzen, die mir nicht gefallen. Ich habe nirgendwo gefordert, dass Broers & Co nichts mehr sagen dürfen (ich hab sogar explizit das Gegenteil geschrieben)

    “Und was steht falsches in diesem Artikel? “

    Das Broers Wissenschaftler ist. Das die Sonnenaktivität das Bewusstsein der Menschen beeinflusst. Dass das Gehirn Radiowellen aussendet, die die Gehirne anderer Menschen manipulieren. Etc.

  18. #18 Florian Freistetter
    22. März 2012

    @Naivi: “schon allein die tatsache dass es passieren könnte nimmt eine mutter in die pflicht.”

    Bah, sowas ärgert mich wirklich. Ich kriege jeden Tag Emails von Leuten, die Angst haben. Allein 2012 waren es bis jetzt knapp 400. Und sicherlich 60 bis 70 Prozent stammen von jungen Müttern, die Angst haben, dass ihre Kinder nicht mehr erwachsen werden…

  19. #19 Florian Freistetter
    22. März 2012

    @max: “Ich weiss leider nicht ob auch wirklich alles abgedruckt worden ist was die Herren gesprochen haben. Man kann Sätze aus dem Kontext reissen und dann kommt halt nur die Teilwahrheit heraus. “

    Das wird schon stimmen. Broers hat ja auch Bücher geschrieben und anderswo Texte veröffentlicht. Da stand genau der gleiche Blödsinn drin.

    “Für mich ist die Sonne mein Freund, sie spendet Wärme, Energie und Leben. “

    Das bestreitet ja niemand. Aber Broers behauptet, die magnetischen Felder der Sonne würden gerade 2012 besonders stark werden, das Bewusstsein der Menschen beeinflussen und uns alle zu neuen “Überwesen” transformieren. Das ist kompletter Unsinn, weder ist die Sonnenaktivität 2012 besonders stark; noch haben Magnetfelder den Einfluss auf den Menschen, den Broers behauptet (und die Belege die er in seinem Buch dafür bringt sind erwiesenermaßen falsch: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/04/2012-und-die-sonnenaktivitat-der-bewusstseinssprung-des-dieter-broers-teil-2.php).

  20. #20 cimddwc
    22. März 2012

    @datengammelstelle:

    Eine psychologische Heilpraktikerin (gibt es so was wirklich?)

    Sogar recht häufig, weil das i.d.R. nur eine beschränkte (und dementsprechend leichter zu bekommende) Heilpraktikererlaubnis ist (vgl. Wikipedia), mit der sich Eso-Tanten gern schmücken und damit offiziell auch ihre “Beratungen” in den Vordergrund stellen und nicht Pseudomedikamente o.ä.

  21. #21 Wilki
    22. März 2012

    @max […]Warum raunzt ihr denn? Ich dachte immer das wir eine freie Meinungsäusserung haben?!?![…]

    Warum denken so viele ständig, dass das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung, die eigene Meinung vor angebrachter Kritik schützt. Lieber “max”, es gehört zur freien Meinungsäußerung Bullshit auch als solchen bezeichnen zu dürfen.

  22. #22 Hives
    22. März 2012

    Auweh auweh! Danke für den Hinweis Florian, das tut echt weh sowas. Irgendwie bekommt man das Gefühl, dass das schöne Österreich und auch Deutschland langsam aber sicher zu Esoterien mutieren. Ratio? Kann man das essen?!

    Letztens habe ich auf dem Blog von Esowatch erst lesen müssen, dass die Wirtschafts-kammer der Steiermark Astrologen und Energetiker zu den “Dienstleistern” erhoben hat. Warum und wieso, da warte ich noch auf eine Rückantwort auf meine E-Mail.

    Ich hoffe ganz stark, dass mich in diesem Fall die selektive Wahrnehmung täuscht und es in Wirklichkeit gar nicht soooo schlimm ist 🙁

  23. #23 Alex
    22. März 2012

    Bitte solche Kommentare unterlassen. Kritik kann man auch anders formulieren.

  24. #24 Varis
    22. März 2012

    Ich stimme Hives zu, das tut einfach nur weh.
    Am schockierendsten finde ich die Tatsache, dass Broers nun im Format als Wissenschaftler betitelt wird, als Biophysiker sogar, und damit gleich mal einer ganzen Berufsgruppe, die er eigentlich nicht vertritt (vertreten darf), seinen schwurbeligen Stempel aufdrückt =/

  25. #25 Eisentor
    22. März 2012

    @max

    Warum raunzt ihr denn? Ich dachte immer das wir eine freie Meinungsäusserung haben?!?!

    Das finde ich bezeichnend. Die Broers Jünger schreien danach wo doch in ihrer Welt Kritik sofort gelöscht wird… *kopfschüttel*

  26. #26 max
    22. März 2012

    @florian
    wie genau das sonnenmaxium aussehen wird kann keiner von uns genau sagen. weder die nasa noch herr broers oder sonst wer. man kann zwar gewisse berechnen anstellen aber wie hoch genau die intensität sein wird weiß einfach keiner von uns.

    Dass das Magnetfeld keinen Einfluss auf uns Menschen hat, würde ich auch nicht einfach so behaupten wollen. Wir leben num mal auf dem Planeten Erde und sind von diesem auch “abhängig”. Ich denke mal das man gewisse Modelle platzieren kann aber da ich die Erde als lebendes “Wesen” sehe glaube ich nicht das diese sich auch an die Rechenmodelle halt wird. Was wissen wir eigentlich wirklich was alles mit uns geschehen kann? So wie die Verhältnisse heute sind können wir sagen so oder so sieht es aus. Aber jeden Tag oder besser noch jede Sekunde kann sich immer etwas tun auf unserem Planeten und dann halten die ganzen Konstrukte auch nicht mehr.

    Herr Broers hat halt eine andere Weltanschauung und er rechnet mit anderen Parametern, aber deswegen würde ich ihm nicht unterstellen wollen das er bewusst die Menschen täuschen möchte.

    Ich finde es halt nur schade das ihr so viel Energie in Gegendarstellungen verschwendet, anstatt sie für euch selbst zu nutzen.

    lg

  27. #27 max
    22. März 2012

    @eisentor

    nur zu deiner info. ich bin von gar keinem ein jünger. ich bin ein eigenständig denkender mensch der keinen “papa” mehr braucht.

    es ist meine eigene meinung die ich hier plaziert habe, nicht mehr und auch nicht weniger.

  28. #28 Mathias
    22. März 2012

    Also ich muss jetzt mal eine Lanze für Herrn Broers brechen. Natürlich geht im Dezember die Welt unter. Bytheway – Lieber Herr Broers: Ihr Geld brauchen sie ja dann nicht mehr. Könnten sie mir das bitte am 20.12. Überweisen, die Kontonummer teile ich ihnen dann gerne mit…

  29. #29 Naivi
    22. März 2012

    @FF
    ich muss ehrlich sagen über ärger bin ich schon weit hinaus.
    ich bin stinkwütend, als mama steht man eh schon irrationale ängste aus und dann sowas auf einem solchen nährboden aufkommen zu lassen unte dem deckmantel der autorität, der einen auch bis zu einem gewissen maße vor kritik schützt…
    es ist einfach unverantwortlich…

  30. #30 Eisentor
    22. März 2012

    @max was sagst du dann zum Umgang von Broers mit anderen Meinungen oder Kritik? Wo ist da der Ruf nach Meinungsfreiheit?
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/11/dieter-broers-schreibt-mir-einen-brief.php

  31. #31 John
    22. März 2012

    “Und sicherlich 60 bis 70 Prozent stammen von jungen Müttern, die Angst haben, dass ihre Kinder nicht mehr erwachsen werden…”

    Das wundert mich überhaupt nicht. Die größte Eso-Schule der Nation ist die Hebammen-Mafia. Und an denen kommt eine junge Mutter einfach nicht vorbei.

  32. #32 Florian Freistetter
    22. März 2012

    @max: “wie genau das sonnenmaxium aussehen wird kann keiner von uns genau sagen.”

    Doch, kann man. Ich weiß, es mag dich schockieren. Aber die Wissenschaft ist tatsächlich in der Lage, gewisse Dinge zu wissen und herauszufinden. Ich kann dir hier keine Einführung in die Sonnenphysik geben. Du kannst dir aber gerne ein paar Astronomiebücher besorgen und das selbst nachlesen.

    “Dass das Magnetfeld keinen Einfluss auf uns Menschen hat, würde ich auch nicht einfach so behaupten wollen.”

    Ich schon. Man weiß, wie stark sich das Magnetfeld durch die Sonnenaktivität ändert. Um ungefähr 1000 Nanotesla. Das Magnetfeld, das ein stinknormaler Kühlschrankmagnet erzeugt, ist millionenmal stärker. Wenn du den Bewusstseinssprung willst, dann halt dir nen Magnet an den Kopf…

    “Herr Broers hat halt eine andere Weltanschauung und er rechnet mit anderen Parametern,”

    Broers rechnet gar nicht. Broers ist kein Wissenschaftler.

    “Ich finde es halt nur schade das ihr so viel Energie in Gegendarstellungen verschwendet, anstatt sie für euch selbst zu nutzen.”

    Nein, du möchtest – wie du vorhin ja gesagt hast – das ich aufhöre zu “raunzen” und die Dinge kritisiere, die du gut findest. Weisst du, ich kriege täglich Emails von Leuten, die Angst vor dem ganzen Weltuntergangsmist haben. Und Leute wie Broers, die in der Öffentlichkeit als Wissenschaftler auftreten und Unsinn erzählen gehören zu denen, die diese Angst verursachen (z.B. in seinem Buch “Checkliste 2012”). Ob er das absichtlich macht oder nicht ist egal. Ich werde mir weiterhin erlauben, mich zu solchen Aktivitäten zu äußern. Auch wenn es dir und den anderen Jüngern von Herrn Broers nicht gefällt.

  33. #33 max
    22. März 2012

    Eisentor ich habe leider nicht alles gelesen das hier veröffentlicht wird, aber auch hier gilt für mich freie Meinungsäusserung steht an vorderster Stelle.

  34. #34 Eisentor
    22. März 2012

    @max

    Eisentor ich habe leider nicht alles gelesen das hier veröffentlicht wird, aber auch hier gilt für mich freie Meinungsäusserung steht an vorderster Stelle.

    Dann frag doch mal bei Broers (z.B. hier http://www.facebook.com/dieter.broers ) nach was er zu diesem Beitrag von Florian sagt. Am besten öffentlich auf der Pinnwand.

  35. #35 nihil jie
    22. März 2012

    @datengammelstelle

    Also jetzt mal ohne Spaß: Ich kenne niemanden, der sich nach Fukushima einen Geigerzähler gekauft hat. Ich kenne nicht mal jemanden, der jemanden kennt.

    ich besitze einen Geigerzähler 😉 aber den habe ich nicht erst seit Fokushima und auch nicht direkt nach Tschernobyl. Ich habe den von einem Russischen Soldaten abgekauft… ein paar Wochen nach dem Mauerfall. naja… Spielerei… den ihn wirklich brauchen… eher weniger 🙂

  36. #36 Wilki
    22. März 2012

    @max […]Herr Broers hat halt eine andere Weltanschauung und er rechnet mit anderen Parametern[…]

    Wenn ich das nächste Mal angehalten werde weil ich zu schnell gefahren bin (was ich natürlich nie mache!!!!), dann streite ich alles ab und behaupte ich habe eine ganz andere Weltanschauung was die Definition von Geschwindigkeit betrifft und rechne mit ganz anderen Parametern.

    Hallo max, das ist Physik, also echte Wissenschaft. Da gibt es Formeln und Definitionen, die für alle gelten. Und wenn jemand meint, mit ganz anderen Formeln rechnen zu müssen als üblich, dann muss er das schon ordentlich begründen können. Genau das kann Broers nicht. Deswegen diskutiert er ja auch nur ungern bis gar nicht mit echten Wissenschaftlern oder bricht diese Diskussionen urplötzlich ab, wenn es nicht ganz so läuft, wie er es sich vorstellt.

  37. #37 Abraham
    22. März 2012

    Hallo Florian,

    du schreibst in einer Antwort auf ein Kommentar dass Format kein Schmierblatt sondern eigentlich ein seriöses Wissenschaftsmagazin sei. Nun, das mag vielleicht in der Vergangenheit einmal so gewesen sein, jetzt ist es offensichtlich aber nicht mehr so.

    Du beschreibst ja explizit, dass dies nicht der erste Fehltritt dieses Magazins ist. Offensichtlich wird dort also Journalismus betrieben, der alles andere als seriös ist, und offensichtlich handelt es sich nicht um einen einmaligen Ausrutscher.

    Damit ist die Sache auch gegessen: Format solltest du von nun an nicht mehr als seriöses Magazin betrachten. Dann musst du dich in Zukunft auch weniger über ihre Artikel ärgern!

    Niemand erwartet seriösen Journalismus bspw. von de BILD Zeitung.
    Man weiß wofür sie steht. Jetzt wissen wir auch, wofür Format steht.

  38. #38 Adent
    22. März 2012

    @Max
    Du machst da einen Denkfehler (meine ich, ist nicht als Beleidigung gemeint!), nur weil man mit der Wissenschaft bestimmte Sachen nicht 100% beweisen kann, heißt das nicht, das man nichts darüber weiß und keine Aussage treffen kann. Ich verstehe nicht, warum es dir zum Beispiel nicht langt wenn man sagt, die Magnetfeldänderungen durch Sonnenstürme sind um den Faktor 100-1000 geringer als die durch einen Magneten, wie Florian es dir geantwortet hatte.
    Weiterhin scheint es dir auch nicht genug zu sein, dass man die Stärke der kommenden Sonnenmaxima mit einer sagen wir mal 50%igen Wahrscheinlichkeit vorhersagen kann. Wäre es denn tatsächlich so dramatisch wenn er dann doppelt so stark wäre, also etwa 50-500mal schwächer als ein Magnet?
    Es ist doch einfach nicht logisch zu behaupten die Wissenschaft kann gar nichts vorhersagen, weil sich sekündlich etwas neues ergeben kann, dann hätten wir die letzten Jahrtausende auch keine Fortschritt in irgendeiner Sparte gemacht, denk mal drüber nach.

  39. #39 max
    22. März 2012

    @FF
    Lieber Florian,
    ich kann schon gut verstehen das du oder andere Menschen versuchen die Erde oder andere Himmelskörper berechnen zu wollen. Aber Gott sei Dank sind das keine Maschinen. Ich habe ja geschrieben das man das bis zu einem geiwssen Grad auch sicher machen kann, aber es gibt nun mal Dinge die wir nicht wissen.
    Ich habe meinen Bewusstseinsprung schon hinter mir indem ich mich gelöst habe von Weltbildern die einem suggerieren wollen wie was auszusehen hat.

    Wann ist ein Mensch ein Wissenschaftler? Wenn er einen Dr. davor stehen hat???
    Ein Mensch der im Urwald lebt und Menschen heilt ist nach westlichen Standard kein Arzt. Für mich allerdings schon denn er hilft den Menschen und erlöst sie von ihren Krankheiten!

    Na dann schlag bitte nie wieder eine Zeitung auf lieber Florian. Da wimmelt es nur so vor Panikmache.

    Ich kann dir aber auch sagen das die Wirtschaft bald schlapp machen wird und das es nicht schelcht wäre sich darauf vorzubereiten…..ist das jetzt eine Angst schürren oder sind das Fakten die zwar jeder sieht aber keiner wahr haben möchte? Denn DSDS schauen ist ja viel bequemer wie sich mal darüber gedanken zu machen was nach dem Crash ist.

    Die Menschen wissen ja nicht einmal selbst mehr woher der Strom kommt, oder woher das Wasser usw. Viele denken nicht mehr selbstständig. Warum denn auch so ist es ja bequemer *gg*

  40. #40 nihil jie
    22. März 2012

    @Max

    ein weitere Gegenargument bezüglich einen angeblichen Bewusstseinsprung, hervorgerufen durch Änderungen im Magnetfeld. jetzt abgesehen von all den Numerischen beweisen von meinen Vorpostern gibt es noch ein paar Logische Gegenargumente.

    Stellen wir uns mal ein Informationsübertragungssystem in Form von mehreren dünnen Drähten die dicht nebeneinander verlaufen. Dann gibt es eine Störung des Systems… denn das was Broers oder Du behaupten wäre eine Störung des Systems. jetzt egal wodurch… Magnetfelder, (unkontrollierte udn Spontane) Quantensprünge usw. wenn diese Dinge irgend ein Einfluss auf das System hätten wäre das äußerst tragisch. Das würde Unterumständen dazu führen, dass die Übertragenden Informationen entweder an der falschen stelle, oder erst gar nicht am empfangenem teil der Anlage ankommen würden.

    Das menschliche Gehirn ist viel viel komplexer als ein paar dünne Drähte die dicht nebeneinander verlaufen. Und das funktioniert deswegen so gut weil eben die Informationen meistens da ankommen wo sie “erwartet und auch benötigt” werden. Am besten kann man sehen was passiert wenn die Informationen nicht gezielt da ankommen wo sie benötigt werden in dem man sich anschaut was bei einem Menschen passiert der unter epileptischen Anfällen leidet. das hat mit einem Bewusstsein-Sprung und Erweiterung nicht im geringsten etwas zu tun. Diese Menschen leiden.

    aber wie schon am Anfang geschrieben…. abgesehen davon welche numerischen beweise Dir meine Vorposter schon geliefert haben. denn weder Quantensprünge noch Sonnenaktivitäten oder irgend welche Phänomene im Erd-Magnetfeld können solche Störungen verursachen. Das Menschliche Gehirn ist schon eine ziemlich gute und recht solide “Konstruktion” (es gibt keinen Konstrukteur). alles Andere wäre, aus der evolutionären Sicht gesehen, ziemlich unsinnig und auch absurd.

  41. #41 pucca
    22. März 2012

    Meinungsäußerung – na gut – in einem Thread. Auf Deutschlandradio Kultur durfte sich ja auch RWE-Manager Vahrenholt äußern. Das war ein echter Hammer, denn ich vertraue auf die Glaubwürdigkeit dieses Senders. Erst so nach und nach im Verlauf des Interviews begriff ich – meine Güte was redet der denn da. Und ich konnte das nur begreifen, weil ich mich für Astronomie interessiere und physikorientiert studiert habe. Auffällig war auch, dass der Moderator nichts entgegen zu setzen hatte. Ich glaub ganz einfach wegen schlechter Vorbereitung oder er hatte keine Lust auf Streitgespräch und vielleicht wollte man auch in der Tat provozieren. Aber so und auf diesem Sender?
    Wenn ich nun diesen Sender höre und meinetwegen was von Geschichte erzählt wird, dann weiß ich nun nicht mehr, ob die Zusammenhänge stimmen, denn ich kann mich nunmal nicht in alles intensiv hineinlesen, ich kann nicht mal erkennen, ober der Historiker, der sich so nennt, auch tatsächlich ein studierter Historiker ist.

    Die Frage ist doch, wie kann man denn Wahrheit und Halbwahrheit heutzutage unterscheiden? Darf wirklich alles unhinterfragt veröffentlicht werden? Hat nicht eben doch jeder Journalist, jede Journalistin Verantwortung für die Folgen der Information? Journalismus ist ja auch häufig ein Instrument für das Aufzeigen von Missständen, was dann Menschen sogar aufrührt, sie aufwachen lässt – was auch dazu führt, dass Politiker gehen müssen… Und dürfen in diesem Zusammenhang Journalist(inn)en parteiisch sein?

    Also ich kann die Aufregung voll verstehen.

  42. #42 kumi
    22. März 2012

    @ max:

    Bitte belege, wo die freie Meinungsäußerung in Florians Artikel beschnitten wird. Und wie du siehst, darfst du auch hier deine Meinung äußern, ohne gleich vor die Tür gesetzt zu werden (Trotz dass du ordentlich Schwachsinn broerst). Dass Guru Broers mit begründeter Kritik weniger gut umgehen kann, beweist er fast täglich in facebook. Dort werden nur Kommentare geduldet, die ihn beweihräuchern. Kritiker (damit meine ich explizit nicht Pöbler) fliegen raus aus seinem Ashram. So auch ich. Macht mir aber nichts, schließlich ist das sein Hausrecht und darüber rege ich mich nicht auf.

    Du aber hast anscheinend entweder noch nicht den Begriff »Hausrecht« in Blogs und Kommentarspalten verinnerlicht oder trollst nur herum, in dem du nach Meinungsfreiheit schreist.

    Und nein, Broers ist kein Wissenschaftler.

  43. #43 Florian Freistetter
    22. März 2012

    @max: Wann ist ein Mensch ein Wissenschaftler? Wenn er einen Dr. davor stehen hat??? “

    Nein. Wenn er sich nicht einfach irgendwas ausdenkt, was cool klingt. Sondern seine Aussagen belegt und darauf achtet, dass sie nicht mit der Realität in Widerspruch stehen.

    “Viele denken nicht mehr selbstständig. Warum denn auch so ist es ja bequemer”

    Ok, dann will ich dich auch nicht weiter stören. Fühl dich wohl, mit deinem Bewusstseinssprung und als Teil der “Elite”, die weiß wie der Hase läuft. Hab Spaß dabei dir einzubilden, du würdest selbständig denken obwohl du ja doch nur das wiederkäust, was deine Gurus dir vorkauen. Übrigens: “Selbständig denken” hat nichts damit zu tun, ob man DSDS schaut oder nicht. Es hat tatsächlich mit “denken” zu tun. Also nicht nur YouTube-Videos schauen, die einem genau das erzählen, was man eh selbst schon glaubt. Sondern probieren, tatsächlich Dinge herauszufinden. Wie das Beispiel mit den Magneten… Aber ich probier ja schon wieder, rational mit dir zu reden; das sollte ich lassen. Viel Spaß noch beim Erleuchtet sein! 😉

  44. #44 Alex
    22. März 2012

    @Florian Freistetter

    Ok, Sorry! Sollte Satiere sein. War es wohl nicht… ^^

  45. #45 max
    22. März 2012

    adent nein ich bin kein mensch der einen 100% beweiss erfordert. Nur was ich selbst erfahre stimmt zu 100%. Das ist doch eh klar. Ich habe ja auch gesagt das es keiner Wissen kann wie was auszusehen hat. Die Paramter verändern sich nun mal jede Sekunde und was jetzt wahr ist kann 2 min. später schon wieder falsch sein.
    Ich lasse mich überraschen was für Auswirkungen das Sonnenmaximum auf unsere “moderne” Zivilisation haben wird. Da wir heute uns nur mehr auf die Technik verlassen haben wir z.b. verlernt wie es ist wenn das Wasser mal nicht aus dem Wasserhahn kommt.

    Ich denke aber schon das wir heuer noch einiges erleben werden das wir uns vor einigen Jahren gar nicht vorstellen hätten können. Sei es das Wirtschaftssystem kollabiert, oder eben andere Dinge geschehen.

  46. #46 John
    22. März 2012

    “Die Paramter verändern sich nun mal jede Sekunde und was jetzt wahr ist kann 2 min. später schon wieder falsch sein.”

    Andersherum. Was jetzt falsch ist, wird auch in Zukunft falsch sein.

  47. #47 Eisentor
    22. März 2012

    @max wolltest du noch was zur Meinungsfreiheit sagen?

  48. #48 Stefan H.
    22. März 2012

    hmmm liebe Leute… ist Herr Boers nicht der beste Beweis für seine eignen Thesen??

    Denn anscheinend hat der zuviel der elektromagnetischen Wellen der Sonne abbekommen und dadurch hat da wohl bei ihm Schaden genommen!!!

    Vielleicht sollte man die Welt jetzt doch davor warnen, dass zu langes in der Sonne stehen zu irreparablen neuro-elektronischen Schäden führen kann!

    Sorry, aber den konnte ich mir nicht verkneifen…

    In diesem Sinne….

  49. #49 max
    22. März 2012

    @FF
    Woher weiss du das ich mich für eine Elite halte?
    Habe ich das irgendwo geschrieben? Bitte dichte nicht sachen zusammen die nicht stimmen. Ich bin genauso ein Mensch wie jeder andere hier auch. Ich sehe mich ganz sicher als nichts besseres. Jeder Mensch ist für mich gleich! Nochmals ich bin mein eigener Guru. Ich bin auch nicht illuminiert wie du glaubst.
    Aber es ist halt bequemer Menschen in Schubladen zu stecken.

  50. #50 Christian A.
    22. März 2012

    @max

    Wann ist ein Mensch ein Wissenschaftler? Wenn er einen Dr. davor stehen hat???

    “Wissenschaftler” ist keine geschützte Berufsbezeichnung. Es kann sich also jeder der möchte Wissenschaftler nennen. Aber andere Menschen müssen diese Person dann nicht als Wissenschaftler bezeichnen. Anders wiederrum ist die Situation beim Doktorgrad. Den erwirbt man, und man darf sich nicht “Dr. XYZ” nennen ohne den Grad erworben zu haben. Broers hatte sich übrigens eine Zeit lang mal mit einem falschen “Dr.” geschmückt …

    Na dann schlag bitte nie wieder eine Zeitung auf lieber Florian. Da wimmelt es nur so vor Panikmache.

    Wenn man nur Bild&Co liest, kann dieser Eindruck wahrscheinlich aufkommen. Ich empfehle dir, mal eine andere (richtige!) Zeitung zu probieren. SZ zum Beispiel bietet mehrheitlich recht ausgewogene und seriöse Information, sachlich geschildert.

    ich kann schon gut verstehen das du oder andere Menschen versuchen die Erde oder andere Himmelskörper berechnen zu wollen. Aber Gott sei Dank sind das keine Maschinen. Ich habe ja geschrieben das man das bis zu einem geiwssen Grad auch sicher machen kann, aber es gibt nun mal Dinge die wir nicht wissen.

    Was genau willst du sagen? Planetenbahnen z.B. sind absolut berechenbar, bzw. Leute wie Florian kennen die Grenzen der Vorhersagbarkeit sehr genau, wissen aber auch, wie man diese Grenzen ausdehnen kann (oder wo das prinzipiell nicht möglich ist). Die Grenzen seines Feldes kennt im übrigen jeder Wissenschaftler – denn diese Grenze weiter ins Unbekannte zu drücken, daran arbeitet jeder Wissenschaftler. Nehmen wir z.B. mal ein unscheinbares Würmchen, C. elegans. Jede seiner knapp 1000 Zellen sind genau bekannt und in jedem Exemplar gleich, das trifft auch auf jedes Neuron zu. Trotzdem existiert meines Wissens keine funktionierende Simulation dieses Tierchens, und das liegt nicht daran, dass das prinzipiell nicht möglich wäre, sondern daran dass wir noch nicht genug wissen.

  51. #51 Homer S
    22. März 2012

    Ach lasst doch den Max der hat seinen Bewusstseinssprung doch schon hinter sich und sobald er im Dschungel ist und sich heilen lässt sieht die Welt doch wieder ganz anders aus…
    Ausserdem hab ich gestern im Vollrausch mal wieder ausversehen Mutter Erde gechannelt und die hat mir gesagt das sie die ganzen Autos die auf ihr rumfahren soo dooof findet , nicht wegen den vielen Abgasen sonden weil das so dolle kitzelt.
    Ist ja auch ganz logisch seit anfang des 20 Jahrhunderts werden ja auch immer mehr Erdbeeben registriert und das ist nur weil die liebe Erde immer so viel kichern muss!!!!!

    So und jetzt liebe Kinder probier ich mal mit meiner Stirn einen Nagel durch die Tischplatte zu kriegen , mittlerweile dürfte der Schädelknochen ja hart genug dafür sein. EinsElfELFEins

    EnteundEinband

    Ich bin mal gespannt wie sich seine Anhänger am 31.12 um 23.59 vorkommen wenn sie sich bewusst werden das ihr Bewusstsein immernoch keine sprünge macht.

  52. #52 max
    22. März 2012

    nihil jie was ist überhaupt das Bewusstsein? Ein Bewusstseinsprung ist schon alleine wenn ich vom Fleischkosumenten zum Vegetarier werde. Da werde ich mir bewusst das ich ein anderes Lebewesen verzehre und das nicht mehr machen möchte.
    Das Gehirn ist für mich nur ein Computer der die Dinge weitergibt die mein Geist ihm sagt. Gleich vorweg ich bin kein Monotheist! Meine Weltanschauung ist die eines Theisten.

  53. #53 John
    22. März 2012

    “Ich bin mal gespannt wie sich seine Anhänger am 31.12 um 23.59 vorkommen wenn sie sich bewusst werden das ihr Bewusstsein immernoch keine sprünge macht.”

    Ist die Erkenntnis, lange an der Nase hermugeführt worden zu sein, nicht auch schon ein Bewusstseinsprung?

  54. #54 Florian Freistetter
    22. März 2012

    @Homer S. “Ach lasst doch den Max “

    Ja, du hast recht. Hier gehts ja eigentlich um Journalismus, nicht um die Leute, die meinen, sie hätten die Welt durchschaut und wüssten alles so viel besser als die, die DSDS schauen und “Mainstreammedien” konsumieren. Vielleicht kann man diesen Teil der Diskussion hier rüber auslagern –> http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/11/dieter-broers-revolution-2012.php

  55. #55 Evil Dude
    22. März 2012

    @max:

    Ein Bewusstseinsprung ist schon alleine wenn ich vom Fleischkosumenten zum Vegetarier werde. Da werde ich mir bewusst das ich ein anderes Lebewesen verzehre und das nicht mehr machen möchte.

    Ist es auch ein “Bewusstseinssprung”, wenn man vom Vegetarier zum Fleischesser wird und sich dabei bewusst macht, dass man ein anderes Lebewesen isst? Wer legt fest, was ein Bewusstseinssprung ist und was nur “seine Meinung/Einstellung ändern” oder “etwas dazulernen”*) ist? Ist ein Monotheist etwa kein Theist?

    *) Auch wenn Sie bisher etwas anderes gehört haben sollten, das geht wirklich!

  56. #56 nihil jie
    22. März 2012

    naja… mag sein dass ein paar Entscheidungen als Bewusstsein gelten. dennoch ist die, die Herr Broers meint, ein Bewusstseinssprung der mechanisch (energetisch) verursacht wird, eben durch das einwirken von Magnetfeldern und ähnlichem. das so eine Einwirkung eher fatale folgen haben könnte anstatt begünstigende das bezweifle ich sehr stark. abgesehen davon dass ich absolut nicht davon ausgehe, dass diese erwähnten Phänomene überhaupt eine Wirkung auf das Menschliche Gehirn haben könnten.

    Das Gehirn ist für mich nur ein Computer der die Dinge weitergibt die mein Geist ihm sagt.

    naja… mit einem herkömmlichen Computer hat das Menschliche Gehirn wenig zu tun. es ist schon ein adaptives System dennoch nicht mit herkömmlich Rechner zur vergleichen.
    und eine andere Sache… was ist der Geist ? Neurologen die in der Unfallchirurgen arbeiten kennen Dir sicherlich mehr zum Thema erzählen als ich… aber die kennen zb. Menschen deren Gehirnregionen einen Schaden nach einem Unfall nahmen wodurch ihre komplette Persönlichkeit eine gravierende Veränderung erfuhr. wenn ein Freier, Gehirnunabhängiger Geist existieren würde dürfte so etwas nicht passieren… es wäre dann schlicht unmöglich dass siech die Persönlichkeit ändert… sie müsste dann immer gleich sein. egal was ich mit dem Gehirn anstelle… so ist es aber nicht. zumindest wenn ich an das Geist-Konzept denke welches die Esoterik propagiert.

  57. #57 max
    22. März 2012

    Homer S es ist schon ganz toll wenn man sich über andere Menschen lustig macht oder? Da kommt man sich ganz stark vor. Darf ich dir aber etwas flüstern…..es ist nicht stärke sondern schwäche.

    Ja ich bin im Urwald gewesen weil ein Freund von mir austherapiert war und ja auch ihm konnte geholfen werden. Jetzt hat er keinen Leberkrebs mehr und er darf noch bei uns sein! Das traurige daran ist das es dann so Menschen wie dich gibt die sich dann auch noch lustig darüber machen. Da schüttle ich einfach nur mehr den Kopf! Es gibt nun mal Dinge auf der Welt die der Verstand nicht erfassen kann.
    Anstatt das wir froh wären das diesen Menschen geholfen werden kann, werden diese erst gar nicht zu Wort kommen gelassen. Naja jedem das seine.

    Viel Spass beim weiter spielen.

  58. #58 Eisentor
    22. März 2012

    Ach max jetzt lauf doch nicht weg. Was war mit der Meinungsfreiheit? Oder hast du da deine Meinung geändert/hattest einen Bewustseinsprung?

  59. #59 nihil jie
    22. März 2012

    @Max

    zum Thema “Gehirn & Computer”… da ich auch eher mit Informatik vertraut bin und weniger mit Neurophysiologie, empfehle ich Dir einen ziemlich guten Artikel von Marcus Frenkel, hier vom SB, zum Thema. Künstliche neuronale Netze: Intelligenz im Computer – Teil 1.

  60. #60 Wilki
    22. März 2012

    Weißt du max, die Geschichten von Leuten mit schweren Krankheiten, die wie durch ein Wunder durch Alternativmedizin, Esoterik etc. geheilt werden, hört man in diversen Kreisen sehr sehr sehr sehr sehr oft. Und weißt du, was ich daran immer komisch finde: Entweder man bekommt diese geheilten Leute nie zu Gesicht oder es gibt keinen Beweis der Erkrankung vorher bzw. der Heilung nachher.

  61. #61 Kallewirsch
    22. März 2012

    Jetzt hat er keinen Leberkrebs mehr und er darf noch bei uns sein!
    Es gibt nun mal Dinge auf der Welt die der Verstand nicht erfassen kann.

    Noch … nicht.

    Aber eines Tages werden wir auch das noch rauskriegen, aufgrund welcher Ursachen Krebs sich bei manchen Patienten selbst heilt, welche Faktoren dafür verantwortlich sind. Bis dahin aber gilt: Die besten Chancen, über viele Patienten gesehen, hast du bei Krebs immer noch durch Entfernung des schadhaften Gewebes (sofern dies möglich ist) und Chemotherapie.

    Das traurige daran ist das es dann so Menschen wie dich gibt die sich dann auch noch lustig darüber machen. Da schüttle ich einfach nur mehr den Kopf!

    Du verwechselst da etwas: Kein Mensch macht sich über einen Krebskranken lustig oder über jemanden, der das Glück hatte, dass sein Organismus dann doch die Krebszellen als schadhaft erkannt und entsorgt hat.

    Darüber macht sich niemand lustig. Lustig machen wir uns über die Leute, die immer meinen aus einem Beispiel liesse sich eine allgemeine Regel für alle Patienten ableiten. Nur weil dein Freund Glück gehabt hat, bedeutet das noch lange nicht, dass alle Menschen Glück haben werden, wenn sie in den Urwald fahren.

    Und noch was. Goggle mal nach deinem verkappten Hamlet-Zitat. Du wirst draufkommen, dass es nicht besonders schlau ist, es zu verwenden.

    Aber vielleicht willst du das mit deinem gesprungenen Bewusstsein ja auch gar nicht wirklich so genau wissen. Gib einfach all die Errungenschaften zurück, die die Wissenschaft dir in den letzten 50 Jahren so gegeben hat und gut ists.

  62. #62 nihil jie
    22. März 2012

    zum Thema spontane Heilung…

    seltsamer weise ist noch nie passiert dass jemanden amputierte Gliedmaßen wieder nachwachsen… also spontan 🙂

  63. #63 kumi
    22. März 2012

    @ max:

    Ich freue mich sehr für deinen Freund, der keinen Leberkrebs mehr hat. Ehrlich, ich finde das toll. Aber: der Placeboeffekt wirkt auch beim Schamanen im Urwald, und Krebsgeschwüre können tatsächlich manchmal wieder verschwinden, also kein Beleg für schamanische Zauberkünste. So ein Schamane arbeitet auch nur ganz irdisch mit erlernten und erprobten Fähigkeiten und Wissen um bestimmte Pflanzengifte (trial & error), auf seine Art also wissenschaftlich (abgesehen vom Geisterbrimborium).

    Dass es Dinge gibt die der (bzw. dein) Verstand nicht erfassen kann, ist kein Beleg dafür, dass die Esoterik automatisch Recht hat und der Geistheiler ein echter Magier ist. Du machst es dir da einfach sehr bequem, Wissen draufschaffen ist anstrengender.

    Und was war nun mit der Meinungsfreiheit? Hört man da noch was?

  64. #64 Le Mowra
    22. März 2012

    Was, bitte, ist ein Werber? Ist das so ein österreichisches Wort, das ich nicht kenne? Soll das jemand sein der in einer Werbeagentur angstellt ist?

  65. #65 anne
    22. März 2012

    @max
    >>“Herr Broers hat halt eine andere Weltanschauung und er rechnet mit anderen Parametern, aber deswegen würde ich ihm nicht unterstellen wollen das er bewusst die Menschen täuschen möchte.“

    Gut, aber wie erklärt du dir max, dass Broers bspw. in seinem Blog Darstellungen von John A. Eddy zur Schau stellt, die Eddy niemals erstellt hat. Dass er in seinem Blog John A. Eddy Aussagen unterjubelt, die Eddy niemals getroffen hat?
    Siehe Kommentar 19.03.12 • 11:32 Uhr + 17:52 Uhr
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/11/dieter-broers-revolution-2012.php

  66. #66 kumi
    22. März 2012

    @ Le Mowra:

    Das kann einer sein, der junge Männer zum Militärdienst überredet. Aber im Allgemeinen ist das tatsächlich ein bekannter Oberbegriff für Kreative aus der Werbebranche. Nicht nur in Österreich, eigentlich im gesamtdeutschsprachigen Raum.

    Ich weiß das, weil ich selber in der Branche arbeite. Wir sind Werber. 🙂

  67. #67 Adent
    22. März 2012

    @max
    Merkst du was Max? Du stehst felsenfest und unverrückbar auf dem Standpunkt, dass es Dinge auf der Welt gibt die der Verstand nicht erfassen kann, richtig? Das hast du mehrfach gesagt und es scheint dein Credo zu sein.
    Darf ich dir dazu was sagen? Das stimmt, bravo, du hast es gemerkt und ich stimme dir völlig zu.
    Es ist aber mitnichten korrekt, ja geradezu fahrlässig, diese triviale Aussage, dass es Dinge auf der Welt gibt, die wir mit dem Verstand nicht (noch nicht wie ein Vorposter sagte) erfassen können bedeutet, dass alle möglich ist was sich irgendein Wirrkopf ausdenkt (z.B. der Broers). Er kann ALLES behaupten, aber genau die Behauptungen kann man überprüfen, dies haben diverse Leute getan (Florian in besonders aufopferungsvollemem Maße) und siehe da, es stellte sich heraus, Bullshit!
    Der Kerl erzählt nur Bullshit. Und DAHER kannst du dich nicht hinstellen und sagen, da wir nicht alels wissen ist alles möglich, dass ist exakt der gleiche Bullshit, capito?
    Wenn ich einen krebskranken Freund hätte (Achtung, ist nicht gedacht zum darüber lustig machen), der nachdem er austherapiert war (was auch immer dieses vollmundige Wort bei Dir heißen mag) sich 3 Wochen lang jeden Tag 12 Stunden DSDS angeschaut hat und danach geheilt war, würdest du dann behaupten diese Heilung sei durch das permanente angucken von DSDS begründet oder eher, dass es eine Spontanheilung war? Ich bitte um eine ehrliche Antwort.

  68. #68 Adent
    22. März 2012

    @max
    Merkst du was Max? Du stehst felsenfest und unverrückbar auf dem Standpunkt, dass es Dinge auf der Welt gibt die der Verstand nicht erfassen kann, richtig? Das hast du mehrfach gesagt und es scheint dein Credo zu sein.
    Darf ich dir dazu was sagen? Das stimmt, bravo, du hast es gemerkt und ich stimme dir völlig zu.
    Es ist aber mitnichten korrekt, ja geradezu fahrlässig, diese triviale Aussage, dass es Dinge auf der Welt gibt, die wir mit dem Verstand nicht (noch nicht wie ein Vorposter sagte) erfassen können bedeutet, dass alle möglich ist was sich irgendein Wirrkopf ausdenkt (z.B. der Broers). Er kann ALLES behaupten, aber genau die Behauptungen kann man überprüfen, dies haben diverse Leute getan (Florian in besonders aufopferungsvollem Maße) und siehe da, es stellte sich heraus, Bullshit!
    Der Kerl erzählt nur Bullshit. Und DAHER kannst du dich nicht hinstellen und sagen, da wir nicht alles wissen ist alles möglich, dass ist exakt der gleiche Bullshit, capito?
    Wenn ich einen krebskranken Freund hätte (Achtung, ist nicht gedacht zum darüber lustig machen), der nachdem er austherapiert war (was auch immer dieses vollmundige Wort bei Dir heißen mag) sich 3 Wochen lang jeden Tag 12 Stunden DSDS angeschaut hat und danach geheilt war, würdest du dann behaupten diese Heilung sei durch das permanente angucken von DSDS begründet oder eher, dass es eine Spontanheilung war? Ich bitte um eine ehrliche Antwort.

  69. #69 max
    22. März 2012

    Wilki & co

    Ich lade euch alle recht herzlich dazu ein mit mir das nächste mal, also im Juni nach Peru zu fahren. Jeder Mensch muss einfach anders behandelt werden und da hilft kein herum geschnipsel und eine Chemo-Keule und dann ist schon gut. Das hat tief seelische ursachen. Im Prinzip hat sich auch mein Freund selbst geheilt, aber da wir hier in der lauten westlichen Welt nicht mehr auf unsere leise innere Stimme hören, funkt das am besten wenn man abseits der sogenannten mordernen Zivilisation ist! Der Schamane macht ja auch nicht anderes wie das er den Kontakt mit dem Unterbewusstsein herzustellen.

    Überzeugt euch einfach selbst anstatt nur zu raunzen und alles ins lächerliche zu ziehen!

    Es ist doch eh so einfach das alles selbst zu überprüfen, anstatt nur zu lästern, setzt euch selbst mit den Menschen in Verbindung und überprüft das persönlich!

    lg

  70. #70 Evil Dude
    22. März 2012

    Es ist doch eh so einfach das alles selbst zu überprüfen

    Dann lass doch einfach mal hören, was genau überprüft werden soll und mit welchen Methoden! Es ist leicht, irgendwelchen Blödsinn von sich zu geben, aber schwer, ihn mit etwas auch nur annähernd substantiellem zu belegen!

  71. #71 Wilki
    22. März 2012

    @max […]Im Prinzip hat sich auch mein Freund selbst geheilt, aber da wir hier in der lauten westlichen Welt nicht mehr auf unsere leise innere Stimme hören, funkt das am besten wenn man abseits der sogenannten mordernen Zivilisation ist![…]

    Dafür brauchst du aber nicht nach Peru zu fahren. Und vor allem, was sollen wir uns da anschauen, was uns überzeugen soll?

    Wenn es wirklich alles so einfach wäre, dann hätten wir jede Menge Sorgen weniger. Leider sind die Dinge aber meist etwas komplizierter und leider hat der größte Teil der Krebspatienten nicht mehr die Zeit, alles mögliche auszuprobieren und sich auf bloße Behauptungen oder schlecht belegte Einzelfälle zu verlassen.

  72. #72 Homer S
    22. März 2012

    “Es ist doch eh so einfach das alles selbst zu überprüfen, anstatt nur zu lästern, setzt euch selbst mit den Menschen in Verbindung und überprüft das persönlich!”

    So der Nagel ist drin

    @Max

    Wenn du das nächste mal im Dschungel bist

    trink mal nen Ayahuasca das hilft mir immer auf die Sprünge….

  73. #73 Evil Dude
    22. März 2012

    @Kumi:
    Mir war der Begriff auch nicht geläufig, habe aber aus dem überfliegen des Format-Artikels geschlossen, dass es sich um eine PR-Fuzzi handelt. In D kenne ich bei der beschriebenen Tätigkeit (Medienkampagnen für Politiker) eher den Begriff Medien/PR-Berater oder so was in der Art. Werber habe ich in dem Zusammenhang noch nie gehört.

  74. #74 John
    22. März 2012

    Auf jede Spontanheilung eines Schwerkranken durch Eso und Pseudomedizin kommen sicherlich zig Fälle, die elendig verrecken, weil ihnen die Erkenntnisse der modernen Medizin vorenthalten werden (sie sich selbst vorenthalten). Müsste man mal ne Strichliste zu machen.

    Frag mal Deine Leute im Busch, wo sie hingehen würden, wenn sie die Chance hätten. Weiter zu ihrem Schamanen oder in die Charité?

  75. #75 Kallewirsch
    22. März 2012

    Jeder Mensch muss einfach anders behandelt werden und da hilft kein herum geschnipsel und eine Chemo-Keule und dann ist schon gut. Das hat tief seelische ursachen. Im Prinzip hat sich auch mein Freund selbst geheilt, aber da wir hier in der lauten westlichen Welt nicht mehr auf unsere leise innere Stimme hören, funkt das am besten wenn man abseits der sogenannten mordernen Zivilisation ist! Der Schamane macht ja auch nicht anderes wie das er den Kontakt mit dem Unterbewusstsein herzustellen.

    Die Statistik sagt aber etwas anderes. Für jeden, der ‘von einem Schamanen geheilt wurde’, gibt es tausende, die das eben nicht wurden. Von denen erzählst du aber nichts. Ab und zu hört man mal was von denen in den Zeitungen, wenn gerade saure-Gurken Zeit ist. (und ja: auch mit der sog. Schulmedizin kann man nicht jeden Krebs heilen. Das behauptet aber auch keiner)

    Ein Bekannter von mir war auch bei einem Wunderheiler. Der hat ihm eingeredet, dass er seinen Krebs besiegen könnte, in dem er sich nur noch von Äpfel ernährt, weil das Vitamin C in hohen Dosen den Krebs bekämpft. Dazu dann noch ein paar Sitzungen mit dem Pendel. Zur Heilung ist es leider nicht mehr gekommen, sein Tod kam dazwischen. Ironie: Die Obduktion ergab – er hatte gar keinen Krebs. Den hatte ihm der Pendler nur eingeredet.

  76. #76 Kallewirsch
    22. März 2012

    Das hat tief seelische ursachen.

    Und nein – Krebs hat keine seelische Ursachen.
    Krebs liegt dann vor, wenn der programmierte ‘Selbstmord’ einzelner Zellen aufgrund genetischer Defekte nicht stattfindet und sie einfach ungehemmt weiterwachsen, sich vermehren und ihren Gendefekt an die nächste Zellgeneration weitergeben.

  77. #77 max
    22. März 2012

    @homer s weisst du eigentlich was ayahuasca ist? oder was es in dir auslöst? ich bin kein freund solcher hilfsmittel. aber menschen die es nicht gewohnt sind zu meditieren ist es eine hiflestellung.

    @Wilki ja es wäre so einfach, aber da würde kein pharmaunternehmen mehr geld verdienen aber unsere gesellschaft ist nun mal auf geld aufgebaut. das wunder der ewig wachsenden wirtschaft nennt sich das. ein apfelbaum wächst auch nicht in den himmel 🙂 es funktioniert zwar nicht aber keiner stellt es in frage. deshalb mein rat, weg von den büchern und gehirnwichsen und auf ins reale leben wo das wissen zu hause ist. das innere wissen kannst du nicht mit bücher wälzen erlenen sondern mi hingabe und liebe!

    @Evil Dude
    nochmals…wenn du tatsächlich interesse daran hättest, würdest du schon längst mit solchen menschen im kontakt stehen. es wird dir aber keiner sein wissen aufs aug drücken wollen, das musst du dir schon selbst erarbeiten! sie werden dir sicher dabei helfen aber spirituelle menschen würden nie sagen das sie die einzige warheit kennen, sonst wäre es wieder nur angelerntes wissen das von jemand anderem stammt.

    namaste meine freunde

  78. #78 IO
    22. März 2012

    Florian Freistetter·
    22.03.12 · 13:19 Uhr

    @max: “wie genau das sonnenmaxium aussehen wird kann keiner von uns genau sagen.”

    Doch, kann man. Ich weiß, es mag dich schockieren. Aber die Wissenschaft ist tatsächlich in der Lage, gewisse Dinge zu wissen und herauszufinden.

    (Hervorhebung von mir)

    Richtig. Warum prallt
    “Man kann etwas wissen!”

    an den Esos nur so fruchtlos ab?

  79. #79 Homer S
    22. März 2012

    @Max du vergleichst nen Dmt Trip mit meditieren

    das ist so als wenn ich nen Glas Bier mit nem Micro vergleichen würde….

    So genug OT

  80. #80 Genervter
    22. März 2012

    @all:

    Leute, mittlerweile sollte klar sein, dass eine vernünftige Diskussion mit max nicht möglich ist.
    Spätestens bei Aussetzern wie “…kein Monotheist sondern Theist.” ist alles klar.

  81. #81 Kallewirsch
    22. März 2012

    aber da würde kein pharmaunternehmen mehr geld verdienen

    Du lässt aber auch kein Klischee aus.

    Jetzt sind wir wieder bei den bösen, bösen Pharmafirmen.

    Weißt du was. Mach was du willst.
    Deinen Wohlstand, deine Gesundheit, deine hohe Lebenserwartung, dein relativ sorgenfreies Leben, das alles verdankst du den Naturwissenschaften und den Generationen die vor uns die Natur studiert und sich die Gesetzmässigkeiten angesehen, systematisch beschrieben und nach den Mustern da drinnen gesucht haben. Noch nie hat jemand nur durch Handwedeln oder Geisterbeschwörung auch nur irgendetwas Substantielles zur Weiterentwicklung der Menschheit beigetragen. Und bislang hat noch nie irgendein ominöser ‘Bewusstseinssprung’, von dem keiner genau sagen kann was das eigentlich sein soll, die Menschheit vorangebracht. Wenn es Fortschritt gab, dann deswegen, weil sich Leute geduldig hingesetzt haben und sich müsam überlegt haben, was da abgeht, sich überlegt haben, wie sie ihre Thesen testen und verifizieren können und weil sie die Ideen, die sich als nicht richtig herausgestellt haben über Bord geworfen haben.

  82. #82 Adent
    22. März 2012

    @Max
    Ist ok, du willst offensichtlich nicht von deinem Horizont mit dem Radius Null abweichen, ist schon gut, nimm weiter deine Pilze und meditiere im Dschungel.

  83. #83 Unwissend
    22. März 2012

    @Adent

    Die Pilze können nix dafür die werden auch nur missbraucht……..

  84. #84 Evil Dude
    22. März 2012

    nochmals…wenn du tatsächlich interesse daran hättest, würdest du schon längst mit solchen menschen im kontakt stehen.

    Ich stehe doch schon mit Ihnen in Kontakt. Es kommt nur nichts dabei heraus, weil Sie sich mit solchen Plattitüden vor Antworten drücken wollen, nachdem Sie vorher “große” Sprüche geklopft haben. Btw, steht nicht alles mit allem in Kontakt? Ooommmmh! 😉

    es wird dir aber keiner sein wissen aufs aug drücken wollen, das musst du dir schon selbst erarbeiten! sie werden dir sicher dabei helfen aber spirituelle menschen würden nie sagen das sie die einzige warheit kennen, sonst wäre es wieder nur angelerntes wissen das von jemand anderem stammt.

    Das sind typische Esoteriker-Phrasen. Ich halte nochmal fest, dass Sie sich vor einer Antwort drücken wollen (ist es ihnen dann doch zu peinlich, was Sie von sich zu geben hätten?) oder schlicht und einfach kein Ahnung haben und nur etwas daherschwurbeln, was sich bedeutend anhören soll und wo bei näherer Betrachtung nichts dahintersteckt. Warum wundern Sie sich gleich nochmal, dass Sie keiner ernst nimmt?

  85. #85 Moin
    22. März 2012

    @max
    ich habe da zwei Anmerkungen zu machen:
    1. Warum wirfst du wirtschaftliche Aspekte unserer Gesellschaft, mit Naturgesetzen durcheinander? Das eine ist ausschließlich dazu da, dass Menschen untereinander Handel betreiben, und gegenseitig Waren, Dienstleistungen etc. austauschen, das andere ist vom Menschen absolut unabhängig, es existiert auch ohne ihn. Nur der Mensch ist auf die Naturgesetze angewiesen.

    2. Nein, man muss keine Bücher wälzen um die Natur zu verstehen, jeder Mensch kann gerne auch bei Null anfangen, und all die schönen Naturgesetze selbst herausfinden. Aber dann kämen wir als Menschheit nicht weit. Ich selbst studiere eine Naturwissenschaft, bei der ich vieles aus den Büchern lerne, es im Labor nachvollziehe und in der Natur erlebe. Ich verstehe absolut nicht, dass es schlimm sein soll, erstmal etwas in Büchern nach zu schlagen, was andere schon wissen.

  86. #86 Kallewirsch
    22. März 2012

    sonst wäre es wieder nur angelerntes wissen das von jemand anderem stammt.

    Was bitte ist denn schlimm daran, wenn man Dinge die sich nachweislich bewährt haben, übernimmt? Die Betonung liegt dabei auf nachweislich! Genau darum geht es doch in den Naturwissenschaften. Es bleibt nicht das übrig was gut klingt und was meine Sehnsüchte befriedigt, sondern das, was nachweislich einen Effekt hat! Und zwar nicht nur im Einzelfall sondern im Generellen! Nur weil es ab und an glückliche Fälle gibt, in denen jemand den Sturz aus dem 5. Stock überlebt, wird sich keiner herstellen und rausposaunen: “Neueste Erkentniss, Sturz aus dem 5. Stock ungefährlich!”

  87. #87 knorke
    22. März 2012

    @Adent / Unwissend
    Ausserdem sind Pilze auch Lebewesen. Da muss ein Bewusstseinssprung her, dass wir Menschen keine Lebewesen mehr essen.

    (Ist Licht eigentlich auch ein Lebewesen?)

    Was mir immer auffällt, ist, dass du, Florian, hier häufig österreichische Beispiele bringst. Ja, ich weiß, Herkunft und so. Mir stellt sich nur die Frage: Ist das in Österreich weiter fortgeschritten mit dem Esozeug als in Deutshcland? Also ver-eso-ung / Kopf?
    Im Übrigen ärgert mich sowas wie dieses Interview.
    Eine Zeitschrift mit dem Schwerpunkt Wirtschaft wird in aller Regel nicht die Kompetenz haben, jeden wissenschaftlichen Blödsinn zu durchschauen. Dann möge sie doch bitte aber auch die Griffel davon lassen.
    Nun scheint hier ja zur Unfähigkeit (was ja schlimm genug ist) auch noch Missionseifer dazuzukommen.
    Spätestens hier hört der Spaß wirklich auf. Mit seriös ist da nichts mehr. Und mich wundert wirklich, dass die Macher nicht die Einsichtsfähigkeit haben, dass solcher Kokolores den Ruf ruinieren kann – und damit mittelfristig die Auflage.
    Die einzigen, die profitieren, sind Broers und seine Konsorten. Echt traurig.

  88. #88 nihil jie
    22. März 2012

    ich sehe mich gerade gezwungen eine kleine Korrektur hier hin zu legen…

    mein eigenes Zitat:

    naja… mit einem herkömmlichen Computer hat das Menschliche Gehirn wenig zu tun. es ist schon ein adaptives System dennoch nicht mit herkömmlich Rechner zur vergleichen.

    das Gehirn ist ein adaptives System… der Computer wird aber erst zu so einem wenn eine entsprechende Software drauf läuft wie zb. ein Neuronales Netz. So lange so etwas nicht drauf läuft ist der Rechner fast genau so dumm wie ein Schuhkarton 🙂
    diese Korrektur musste ich eben noch kurz machen um den Eindruck vorzubeugen, dass das menschliche Gehirn genau so ein adaptives System ist wie der Computer… denn das stimmt so nicht.

  89. #89 Unwissend
    22. März 2012

    @Knorke

    Naja wir essen vom Pilz ja nur die Gechlechtsorgane da ist das denke ich auch ohne bewusstes springen in ordnung.

  90. #90 Kallewirsch
    22. März 2012

    sie werden dir sicher dabei helfen aber spirituelle menschen würden nie sagen das sie die einzige warheit kennen

    Man könnte es auch so formulieren: Eine Eso-Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Denn alle wollen leben und sich die Marmelade auf ihre Brötchen verdienen. Daher akzeptiert jeder die durchaus auch schon mal konträren ‘Lehren’ anderer Eso-Fraktionen. In einem allerdings ist man sich immer einig: Die Schul-Wissenschaften sind böse und Seminare müssen teuer sein.

  91. #91 Muddi & theBlowfish
    22. März 2012

    BINGO!!!!!

  92. #92 Florian Freistetter
    22. März 2012

    Könnten wir die Krebs-Diskussion lassen? Die hat nun wirklich nichts mit dem Thema zu tun. (Max, ich hab übrigens ne Freundin, die Krebs hatte, danach ne Chemotherapie und der es heute wunderbar geht. Sie lebt übrigens in Guatemala. Und jetzt? Dein südamerikanischer Freund hat Krebs mit Schamanen im Dschungel überlebt; meine mittelamerikanische Freundin mit Chemo im Krankenhaus. Hast du jetzt mehr recht als ich? Oder kann man aus solchen Anekdoten vielleicht doch keine allgemeinen Schlüssen ziehen? ALso lassen wir das Thema jetzt, bitte).

  93. #93 rolak
    22. März 2012

    Das FORMAT und Dieter Broers

    Blöder Titel – Broers hat kein Format 😉

  94. #94 anne
    22. März 2012

    @max
    >>“Herr Broers hat halt eine andere Weltanschauung und er rechnet mit anderen Parametern, aber deswegen würde ich ihm nicht unterstellen wollen das er bewusst die Menschen täuschen möchte.“

    Gut, aber wie erklärt du dir, max, dass Broers bspw. in seinem Blog eine Darstellung von John A. Eddy zur Schau stellt, die in keiner Publikation von John A. Eddy zu finden ist. Dass er in seinem Blog Aussagen von John A. Eddy zitiert, die Eddy niemals getroffen hat?
    Siehe Kommentar 19.03.12 • 11:32 Uhr + 17:52 Uhr
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/11/dieter-broers-revolution-2012.php

  95. #95 HF
    22. März 2012

    Wenn die Entscheidungsträger bei den Wissenschaftsmagazinen selbst an nur zwei formalen Zielen gemessen werden, nämlich 1. “Quote” und 2. “Ausgewogenheit”, warum sollten sie dann einem so verblasenen Ziel wie “Objektivität” oder gar einem Bildungsauftrag hinterherlaufen? Und, ja, nach meinem subjektiven Eindruck ist die Eso-Industrie in Österreich besser entwickelt als in Deutschland, ist ein anteilig größerer Wirtschaftsfaktor und bestens politisch vernetzt. Es wäre schön, wenn das mal jemand genauer untersucht hätte, aber so schnell finde ich nichts. Deutschland ist, was die Esoterik angeht, ein Importland.
    Dass die Esoteriker jetzt anfangen, auf den Neuro-Zug aufzuspringen, wiederholt ein altbekanntes Muster. Nach Röntgen hatten es ihnen die Strahlen angetan, nach Hertz und Marconi die Schwingungen, dann die Quanten, und jetzt eben Neuronen. Das Gefühl des Staunens, von dem hier auch schon die Rede war, wird von ihnen wirtschaftlich ausgenutzt. Wohlgemerkt, das Gefühl, nicht die Sache. Die Naturwissenschaften setzten die Unterwerfung und Ausnutzung der Natur und ihrer Gesetze an die Stelle der Ausbeutung und Beherrschung der Menschen. ( http://de.wikipedia.or/wiki/Francis_Bacon ). Und wo stehen die Esoteriker?

  96. #96 mi fhèin
    22. März 2012

    @datengammelstelle

    Also jetzt mal ohne Spaß: Ich kenne niemanden, der sich nach Fukushima einen Geigerzähler gekauft hat. Ich kenne nicht mal jemanden, der jemanden kennt.

    Interessanterweise hatte der Conrad nach Fukushima ziemliche Lieferschwierigkeiten bei Geigerzählern. Da konnte man richtig zuschauen, wie die Termine, zu denen die wieder erhältlich sein sollten, in die Zukunft gewandert sind. Also offenbar dürfte es schon Leute gegeben haben, die da welche gekauft haben.

  97. #97 Varis
    22. März 2012

    @max:
    Deine beste Aussage war ja wohl:

    “Ein Bewusstseinsprung ist schon alleine wenn ich vom Fleischkosumenten zum Vegetarier werde. Da werde ich mir bewusst das ich ein anderes Lebewesen verzehre und das nicht mehr machen möchte.”

    Pflanzen sind auch Lebwesen (wie auch Pilze und Baktieren). Mit so einer Aussage zeigst du nur genau das noch deutlicher, was dir die Leute hier vorwerfen: dass du eben NICHT selbst denkst, nicht kritisch hinterfragst, und du derjenige bist der in fixen Denkmustern gefangen ist.
    Wenn du nicht einfach nur nachplappern würdest was du mal irgendwo gehört zu haben scheinst und was dich beeindruckt hat, würdest du diese Aussage in Frage stellen, würdest dich Fragen “Was ist eigentlich ein Lebewesen?”, dich darüber informieren, und dir dann deine eigene Meinung bilden. Und nicht so etwas von dir geben.
    Sorry, aber das war in deiner Situation das denkbar schlechteste Beispiel das du nur bringen konntest. Aber es ist ja okay, glaube an das woran du glauben möchtest, es ist dein Leben und deine Sache, und wenn du mal an einer schweren Krankheit leiden solltest bei der dir die Schamanen und Wunderheiler nicht helfen können, dann bin ich gespannt ob du bereit wärst für deine Überzeugung draufzugehen oder ob du dann nicht doch lieber auf die “bösen Pharmafirmen” vertrauen würdest.
    Und ich denke an Olivia Pilhar und hoffe dass du keine Kinder hast.

    Schlussendlich läuft es darauf hinaus, dass jeder seine eigene Meinung hat und jeder (auch FF, gerade hier auf seinem eigenen Blog) diese vertreten darf, selbst wenn man keine oder nur haarsträubende Argumente hat kann einem niemand den Mund verbieten.
    ABER man kann und sollte sehr wohl kontrollieren wer welche Medien nutzt, um seine haarsträubenden Theorien und Unwahrheiten in der Öffentlichkeit zu verbreiten und Panik zu schüren.

    Würde Herr Broers anstatt von “Wissenschaft” und vermeintlich wissenschaftlich fundiertem Wissen von Gott und göttlicher Eingebung sprechen, dann wäre die Plattform die man ihm bietet vermutlich sehr viel kleiner. Aber “Biophysiker” klingt halt so eindrucksvoll. Ein gekaufter Doktor schaut auf dem Papier genauso aus wie ein erarbeiteter.
    Irgendwie ein Kompliment an die Wissenschaft, dass die bloße Selbstbetitelung als Wissenschafter einem sogleich so viel Glaubwürdigkeit verleiht. Aber leider ist der Missbrauch dieser Glaubwürdigkeit (für den persönlichen Profit obendrein) eine Ungeheuerlichkeit, die mit Meinungsfreiheit nicht mehr legitimierbar ist.

  98. #98 Piepsi
    22. März 2012

    *subscribe*

  99. #99 zerebrumm
    22. März 2012

    Nachdem der “Spiegel”, ein ehemals wichtiges und seriöses Blatt, zum Revolverblatt mutierte, ist eben jetzt auch “Format” zum Schlampjournalismus übergelaufen. Was solls. Wird es eben von denkenden Leuten nicht mehr gekauft. Ich wundere mich immer über die Anzeigenkunden. Haben die denn keine Angst, dass in so einem Umfeld Werbung denkbar schlecht ankommt? Was passiert eigentlich, wenn wir dann fröhlich am 22. Dezember die Sektkorken knallen lassen? “Hallo! Wir sind nach unserer Entschuldigung, dass der Weltuntergang doch nicht so stattfand, wieder ein seriöses Blatt, ihr könnt wieder bei uns Anzeigen schalten! War nicht so gemeint!”

  100. #100 DrMetti
    22. März 2012

    Danke, dass du dich immer wieder darum bemühst, Unwissende aufzuklären und diesem Unsinn entgegenzuwirken. Es gibt leider zu viele, ich möchte nicht sagen dumme, aber unwissende Menschen, die sich von solchem Schwachsinn immer wieder verunsichern lassen. Diesen Hirnmuß zu wiederlegen ist aufwendiger und mühseliger, als ihn zu verbreiten – von daher kann man deine Arbeit nicht hoch genug honorieren.

  101. #101 Stevarino
    22. März 2012

    OT. Aber sonst platze ich.
    Diese ständigen, sich oft von Inhalt und Ablauf erschreckend ähnelnden Diskussionen mit, nun ja, Esos oder Wissenschaftsfeinden erzeugen in mir immer eine Mischung aus Betroffenheit und Wut. Wut vor allem deswegen, weil mich Menschen wie Max oder eines seiner unzähligen Dependants mit dem schalen Gefühl zurücklassen, ein blindlings “der Wissenschaft”, “der Schulmedizin”, dem bösen Satan Freistetter vertrauender, ja höriger Lemming zu sein, der an Licht und Wahrheit vorbei sich dem bequemen und westlich-pharmaindustriell-modernzivilisatorisch verseuchten Pfad der geistig Unfreien verschrieben hat. Diese Leier wird erschreckend oft vorgetragen in einem Stil, sekundiert von orthographischen Fertigkeiten, die den Vorwurf, MEIN Weltbild würde sich ausschließlich stützen auf regelmäßigen DSDS Konsum bei gleichzeitig nur mäßigem Kontakt zu südamerikanischen Ureinwohnern, mehr als lachhaft erscheinen lassen – und dennoch trifft mich dieser Bockmist irgendwie. Als ich angefangen habe, ScienceBlogs zu lesen, hab ich immer darauf gewartet, daß irgendwann im Verlauf der Kommentarschlachten der Satz kommt: Stimmt – Ihr habt Recht, so hab ich das noch nie gesehen / das war mir bisher völlig unbekannt, ich danke für die Aufklärung / dann kann das mit dem linksdrehenden Gedankenübertragungswasser ja gar nicht stimmen oder wenigstens irgendwas in dieser Preisklasse. Darauf warte ich bis heute (vermutlich übertreibe ich jetzt und es kam tatsächlich schon mal vor; aber es ist sicher nicht oft der Fall). Inzwischen bin ich insofern geläutert, dass ich unterscheide zwischen berufsmäßigen Trollen und, für mich viel beklemmender, den unverrückbar Unbelehrbaren. Und die machen mir tatsächlich ein bisschen Angst. Bevor es das Internet gab, war mir überhaupt nicht klar, wieviele komische Menschen es gibt, und ich hoffe inständig, meinen Kindern die Bedeutung von “belegbar”, “überprüfbar”, “unwahrscheinlich” und “Bullshit” klarmachen zu können, wenn es um die wichtigen Dinge geht. Ich möchte meinen Impulsdurchbruch nun ausklingen lassen mit dem drängenden Bild meiner großen, starken Hände, die sich bleiern auf Max´ Schultern legen und ihn dicht zu mir heranziehen, während ich mich zu ihm hinab beuge und ihm schwer atmend die wunderbaren Worte des großen und sehr vermissten Douglas Adams ins Ohr flüstere: “Isn’t it enough to see that a garden is beautiful – without having to believe that there are fairies at the bottom of it, too?”

  102. #102 Unwissend
    22. März 2012

    “Als ich angefangen habe, ScienceBlogs zu lesen, hab ich immer darauf gewartet, daß irgendwann im Verlauf der Kommentarschlachten der Satz kommt”

    Kann man lange warten liegt an dem dogmatismus in der Eso Szene

  103. #103 celsus
    22. März 2012

    @Stevarino

    Einer der schönste Rants seit langer Zeit. Besonders der letzte Satz 😉

  104. #104 MartinS
    22. März 2012

    @Stevarino
    DANKE!

  105. #105 Peter
    22. März 2012

    Ach du Schande ist dieses Gehetze wieder peinlich. 🙂 Man kann doch nicht alles verallgemeinern, Christen sind nicht alle fanatisch, obwohl dies in den meisten ihrer Aussagen zu erwarten wäre, Esoteriker *babbeln keinen Blödsinn*, nur weil sich ein Gegenüber nicht damit beschäftigt oder *prinzipiell dagegen ist* und ein Recht aufs Recht hat nicht mal jemand der fähig ist einen Bloggeintrag zu verfassen.
    Im Businessbereich wird häufiger davon gesprochen einem Trainer/Coach, etc . zuzuhören, auch wenn man bedenken hat und er einem u.U. nicht passt.
    Aus allen Seminaren kann man *mindestens* einen Satz für *sich* herauspicken, der interessant und gut für einen selbst ist, niemand sagt, dass der Coach in allem recht haben muss oder soll. 🙂 Zumindest ist die Weltuntergangstheorie nicht Esoterisch und auch nicht Wissenschaftlich, der Planetoid Aphophis lässt nocht auf sich warten und die Einschlagsquote ist gleich 0 %. Jemand mag sich als Esoteriker verkaufen und alle mögen es glauben aber es bedeutet nicht das alles esoterische Schwachsinn sein *muss*, nur weil der Computer *nein* sagt *hust* und einer aus der Reihe tanzt.
    Ver-Eso-terigung im mittleren Kommentar.. mir kommts bald beim kopfschütteln hoch.:) Ich muss kein Esoteriker sein, um hier ein x zu setzen, es ist nur so ein typischer Schubladenrguss der hier passiert, morgen ist das Thema : Satanismus, warum trägt die Reporterin offen schwanrz und warum hat sie 6 gesagt, sie sagte sie glaube nicht an Gott, alle Frauen beten nun nach unten*übertriebenermaßen* ?. 🙂
    solche Themen gehören nicht in Wirtschaftsthemen, da gebe ich jedem recht aber der Verlauf ins hetzen und dummschwätzen nach eigener phrase im eigenem Kastensystem und dem Horizont vor der nasenspitze ist erneut typisch lächerlich.

  106. #106 wuca
    22. März 2012

    es macht imho überhaupt keinen sinn gegen (esoterische) weltbilder zu argumentieren.
    es liegt in der natur des menschen, dass er sein eigenes weltbild verteidigt. dagegen ist auch nichts einzuwenden.

    wer mit (sachlicher, klar formulierter) kritik was anfangen kann, der wird meines erachtens niemals der denkschule der esoterik angehören. (eine art dunning kruger effekt?)
    und da schließt sich irgendwie auch der kreis. es kommen scheinargumente, überkritische äusserungen, einzelfälle (die oft konstruiert erscheinen)…

  107. #107 Nania
    23. März 2012

    Es ist eine Schande, dass soetwas seinen Weg in ein renomiertes Blättchen findet. In einer Kolumne, einem Kommentar oder einer Glosse ist sowas noch unterzubringen.
    Nicht aber mehr als seriöser Artikel.

    Und ich glaube nicht, dass die Journalistin da als einzige in der Redaktion Fan der esoterischen Weltanschauung ist.

  108. #108 Florian Freistetter
    23. März 2012

    @Peter: “Ach du Schande ist dieses Gehetze wieder peinlich. :)”

    Gegen wen wird denn hier “gehetzt”? Bitte mit Zitaten belegen.

    “en ist* und ein Recht aufs Recht hat nicht mal jemand der fähig ist einen Bloggeintrag zu verfassen. “

    Also habe ich kein Recht, zu sagen, dass ich einen Zeitungsartikel schlecht finde?

    “Satanismus, warum trägt die Reporterin offen schwanrz und warum hat sie 6 gesagt,”

    Tut mir leid, ich hab nicht die geringste Ahnung wovon du redest. Dein ganzer Kommentar ist so wirr, dass ich nichtmal erkennen, wen du eigentlich kritisierst.

    “aber der Verlauf ins hetzen und dummschwätzen nach eigener phrase im eigenem Kastensystem und dem Horizont vor der nasenspitze ist erneut typisch lächerlich. “

    Achso – anscheinend doch mich. Ja schlimm, nicht? Sage ich da einfach meine Meinung! Und das auch noch öffentlich. Solche bösen Hetzer wie mich sollte man sofort einsperren. Oder mir zumindest verbieten, meine Meinung zu sagen. Wo kämen wir denn hin, wenn das jeder täte…

  109. #109 para
    23. März 2012

    @Peter

    Ach du Schande ist dieses Gehetze wieder peinlich.

    Das ist es in der Tat– nur kommt die Hetze in dem Fall von dir 😉 Während im Text gezeigt wird warum und wo Broers falsch liegt, ist es bei deinem Satz tatsächlich ein Angriff gegen die Person ohne inhaltliche Kritik.

    Man kann doch nicht alles verallgemeinern,

    Wo wurde denn “alles” veralgemeinert ?

    Esoteriker *babbeln keinen Blödsinn* (…)

    Doch, wenn sie wiederholt nachweislich Falschaussagen von sich geben.

    Im Businessbereich wird häufiger davon gesprochen einem Trainer/Coach, etc . zuzuhören, auch wenn man bedenken hat und er einem u.U. nicht passt.

    Wer nur zuhört und Falschaussagen nicht anspricht hat gar nichts gelernt.

    Zumindest ist die Weltuntergangstheorie nicht Esoterisch (…)

    Irrtum, wenn die Ankündigung eines Weltuntergangs aus Quellen stammen, die nur spirituell (i.w.S.- dazu zähle ich jetzt auch Kontakt zu Aliens wie bei Lieder) zugänglich sind, dann ist das Thema esoterisch. Auch der 2012-Kram hat seine Eso-Seite, so z.B. jene Gruppen die auf Arguelles oder McKenna aufbauen.

    (…)dummschwätzen nach eigener phrase(…)

    Und jetzt mal bitte ein Beispiel fürs “Dummschwätzen”.

    Was du da lieferst ist ein klassischer Troll-Post. Der ganze Absatz ist eine persönliche Beleidigung ohne auch nur einen inaltlichen Punkt wo etwas falsch sein soll. Für dich sind dann wohl auch Lehrer, die schlechte Noten geben wenn Schüler Fehler machen “Hetzer”, “Dummschwätzer” und überhaupt nur peinlich, gell ?;-)

  110. #110 walter
    23. März 2012

    Den einzigen Krieg den du nie gewinnen wirst, ist jener gegen die geballte Dummheit der Menschen.

    Da stehst du auf verlorenen Posten.

    Ich habe deshalb schon lange kapituliert.

  111. #111 John
    23. März 2012

    Wer sich nachhaltig den Tag versauen möchte, der sollte mal die Facebook-Seite von Dieter durch blättern. Was da erwachsene Menschen für ein Zeug schreiben, das kann ich nicht einen Deut nachvollziehen.

    Lustig finde ich auch, dass der Herr Broers hemmungslos Bilder zusammenkopiert, die nett anzusehen sind:

    – Bilder aus “Matrix”
    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,814722,00.html
    – Bilder von Stock-Anbietern

  112. #112 knorke
    23. März 2012

    @walter
    wahrscheinlich wahr.
    Aber den Versuch die Dummheit einzuhegen, der kann gelingen. Ich frage mich auch oft, warum und wie Florian diese Engelsgeduld aufbringt, aber man muss es so betrachten: Für jeden Crackpot, Eso, Wahrsager und Bauernfänger gibt es eine handvoll bis viele die nicht wissen, wie sie dazu stehen sollen, was erstgenannte von sich geben. Und die graben sich nicht hinter unbelegtem Gebrabbel ein, sondern hören zu, hinterfragen und lassen sich auch überzeugen.

    Ich habe zum Beispiel eine Freundin, deren Mutter esoterisch unterwegs ist. Belebtes Wasser und so. Ihre Argumente kamen mir schon immer nicht so richtig schlüssig vor, aber brauchbare Erklärungen, Gegenargumente und Hintergründe habe ich von Leuten wie Florian bekommen (noch bevor ich auf Science blogs gestossen bin).

    Das gleiche mit Paläo-Seti – habe sowas früher mit Begeisterung aufgesogen. Hier auf SB in den Kommentaren hab ich mal irgendwann einen Link zu eine Website von nem Archäologen bekommen, der viele der Paläo-Seti Behautpungen zu Ägypten seziert, korrigiert und widerlegt hat. Leider habe ich den Link verbaselt (help, anyone?), aber die Seite hat mir Erklärungen geboten zu Sachverhalten, die mir aus dem Bauch heraus schon immer an Paläo-Seti merkwürdig vorkamen. Und teilweise habe ich sogar vieles neu bewertet, was ich zu wissen glaubte bzw. an den Paläo-Seti Behauptungen nicht hinterfragt hatte.

  113. #113 Jochen O aus S
    23. März 2012

    @ Peter:

    “Satanismus, warum trägt die Reporterin offen schwanrz und warum hat sie 6 gesagt,…”

    Liegt der Schreibfehler nun im “n” oder im “r”?

    Ich komme mit dem “Weltbild” der Esoteriker auch nicht zurecht. Dieses ständige Beharren auf “Beweise für die Nicht-Existenz” als Todschlagargument für vernünftiges Argumentieren – das macht mich wahnsinnig!

    Florian hat hier eine ganz eigene “Fangemeinde” angezogen: diejenigen, die sich empören über die Belegbarkeit von Unsinn à la Broers und die daher m.E. tatsächllich “jünger” genannt werden dürfen.

    Btw… Wäre die Broer’sche Site nicht ein gefundenes Fressen für einen Abmahnanwalt, der endlich mal sinnvolle Arbeit leisten könnte?…

  114. #114 Naivi
    23. März 2012

    @Peter
    wenn ich deine aussage richtig verstehe, meinst du man solle die dinge relativieren, und sich nicht zu verallgemeinernden aussagen über komplexe themen hinreißen lassen.
    da gebe ich dir recht.
    weiterhin glaube ich, dass du darauf hinweisen willst, dass man nicht anfangen sollte berichte in der luft zu zerreißen, wenn man den tatsächlichen nutzen nicht abschätzen kann.
    hierbei komm ich ins trudeln, denn auch wenn etwas “nützlich” ist, muss es nicht allgemeingültig “richtig” sein und ich finde nicht, dass man etwas unbedarft annehmen sollte nur weil “nützlich” sein könnte…
    bei deiner aussage über den schubladenerguss bin ich mir nicht sicher worauf du hinauswillst..
    ich vermute aber du sprichst von “max” und davon das sich hier einige darauf einlassen überhaupt mit jemanden der solche aussagen trifft zu diskutieren, und dass du diese “ereiferung” für peinlich hälst.
    da es sich um ein persönliches empfinden handelt, werde ich auf dieser ebene antworten:
    ich persönlich bin eigentlich immer für jeden dankbar, der mich naivi ernst nimmt und ich glaube ich habe gerade den leuten die eine engelsgeduld mit mir hatten viel zu verdanken.
    deinen letzten satz finde ich ein bißchen verwirrend bzw ich kann da keine aussage erkennen… aber naja vielleicht findet sich jemand der mir das erklärt 🙂 m

  115. #115 2&40
    23. März 2012

    @Aiko· 22.03.12 · 12:02 Uhr

    gibt es in Österreich seriöse Presse?

    Ja, in vielen Zeitungsläden gibt es die NZZ zu kaufen 🙂

    (Am Mittwoch mit der Beilage “Forschung und Technik”)

  116. #116 Frank D
    23. März 2012

    @knorke
    Könnte das meine Seite gewesen sein? http://doernenburg.alien.de

  117. #117 Silvia Jelincic
    23. März 2012

    Es wäre schön, wenn jeder das Recht bekäme, seine Meinung äußern zu dürfen, ohne dafür unter der Gürtellinie angegriffen zu werden. Das gilt für Florian Freistetter genauso wie für Dieter Broers und andere. Am besten, Herr Freistetter und Herr Broers würden im Rahmen eines Interviews sachlich miteinander diskutieren. Diese Beschimpfungen und Anfeindungen sind armselig und würdelos.

  118. #118 Florian Freistetter
    23. März 2012

    @Silvia Jelinicic:

    “Es wäre schön, wenn jeder das Recht bekäme, seine Meinung äußern zu dürfen, ohne dafür unter der Gürtellinie angegriffen zu werden. “

    Das Recht haben sie; das Recht hat Herr Broers. Aber genauso haben andere Leute – inklusive mir – das Recht, Äußerungen zu kritisieren. Wenn sie der Meinung sind, ich hätte jemanden “unter der Gürtellinie” angegriffen, dann sagen sie mir bitte genau, wo das war und ich werde die entsprechende Äußerung entfernen.

    “Am besten, Herr Freistetter und Herr Broers würden im Rahmen eines Interviews sachlich miteinander diskutieren.”

    Ein Gespräch dieser Art hat beim letzten Mal dazu geführt, dass Herr Broers die Diskussion abgebrochen und jeden Hinweis darauf auf seiner Seite entfernt hat. Kritische (höfliche!) Äußerungen sind bei ihm nicht erwünscht und werden gelöscht. Ein Gespräch mit Herrn Broers ist also nicht möglich.

    “Diese Beschimpfungen und Anfeindungen sind armselig und würdelos. “

    Liebe Frau Jelincic, ich habe weder sie noch Herrn Broers beschimpft. Ich habe die Äußerungen von Herrn Broers kritisiert. Herr Broers gibt sich als Wissenschaftler aus und es ist ein integraler Bestandteil der Wissenschaft, dass man seine Arbeit nicht einfach nur verkündet, sondern sie auch von anderen Wissenschaftler überprüfen lässt. Wenn Herr Broers Wissenschaftler sein will, dann muss er damit leben, dass andere Leute seine veröffentlichten Äußerungen lesen, überprüfen und im Zweifelsfall auch kritisieren. Wollen sie wirklich ein Kritikverbot für Broers’ Äußerungen? Vermutlich nicht – ich verstehe also nicht, wo genau das Problem liegt. Ich kann meine Kritik an Broers’ Thesen belegen und habe das auch getan. Herr Broers hat – wie jeder andere Mensch auch – ein Recht auf eine eigene und freie Meinung. Er hat aber – so wie jeder anderen Mensch auch – nicht das Recht, nicht kritisiert zu werden.

  119. #119 Eisentor
    23. März 2012

    @ Silvia Jelincic Wo wurden sie unter der Gürtellinie angegriffen. Broers und Herr Freistetter haben sich schonmal direkt unterhalten. http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/11/dieter-broers-schreibt-mir-einen-brief.php

  120. #120 John
    23. März 2012

    Hallo Frau Jelincic,

    als promovierte Sprach- und Wirtschaftswissenschaftlerin sind Sie mit den Grundzügen wissenschaftlichen Arbeitens vertraut. Und zu genau diesen Grundzügen hat Herr Broers anscheinend Kontaktallergien – legt aber dennoch darauf Wert, stets als Wissenschaftler bezeichnet zu werden.

    Es wäre schön, wenn Interviews in seriösen Publikationen oder Publikationen mit einem solchen Anspruch nicht nur dem Interviewten eine Plattform bieten sondern sich auch mit den Äußerungen auseinanderzusetzen, Nachhaken oder wenn schon ein Doppelinterview durchgeführt wird, dann einen (allein schon aus Spannungsgründen) einen Gegenpart auszuwählen. Dies gehört zu jeglichem Journalismus. Ansonsten bräuchte man nämlich keinen Journalismus sondern könnte die leeren Seiten auch von den PR-Abteilungen direkt auffüllen lassen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Michael John

  121. #121 anne
    23. März 2012

    Frau Jelinicic,
    Herr Broers äußert nicht nur seine Meinung sondern bemüht sich auch, diese zu belegen. Dazu zitiert er des Öfteren Wissenschaftler. Seltsam ist, dass man des Öfteren auch die von Broers zitierten Aussagen (und Grafiken) der Wissenschaftler in deren Publikationen nicht finden kann. Siehe bspw. zitierte Aussagen und Grafik von John A. Eddy: http://dieter-broers.de/artikel/evolution-und-heliophysik

    Wenn sie das Buch „(R)evolution 2012“ lesen und die Quellen prüfen, werden ihnen weitere Fälle dieser Art nicht entgehen. Ich möchte Sie bitten, in Ihrem nächsten Interview, Herrn Broers zu fragen, wie es dazu kommen kann.

  122. #122 kumi
    23. März 2012

    Immer das Gleiche: sachliche Kritik an abstrusen pseudowissenschaftlichen Thesen und deren Widerlegung deuten die Gurus und ihre Gläubigen als »Angriffe unter der Gürtellinie«. Fehlt noch »Blasphemie«, um die religiöse Rhetorik perfekt zu machen.

  123. #123 Joseph Kuhn
    23. März 2012

    Dieses Interview ist ein Paradebeispiel für pseudowissenschaftlichen Bullshit (“Bullshit” ist hier nicht als Beleidigung gemeint, sondern so, wie es Harry Frankfurt eingeführt hat: als wahrheitsentbundenes Dahergerede). Schon die erste Antwort von Broers: “Wir Menschen folgen unbewusst Matrizes, also genetisch übernommenen Programmen” – sie zeigt das Strickmuster aller folgenden Äußerungen. Jeder einzelne Satz ist falsch, die verwendeten Begriffe substanzlos und die scheinbar logische Verbindung “also” zwischen den Sätzen verbindet Dinge, die nichts miteinander zu tun haben. Wir Menschen folgen vielfältigen Impulsen, darunter sind unbewusste Motive ebenso wie bewusste. Eine “Matrix”, der wir folgen, gibt es nicht. “Genetisch übernommene Programme”: was soll das sein? Woher übernimmt die Genetik ein Programm? Und warum sollen unbewusste Impulse aus “genetisch übernommenen Programmen” resultieren? Da leuchtet mir noch eher die Freudsche Theorie ein, dass das Unbewusste aus verdrängten Impulsen entsteht. Und so geht das ganze Interview weiter. Da werden Schlagwörter und Sätze ausgetauscht, die wie ein Code für eine gläubige Gemeinde funktionieren. Daher macht es auch nichts, dass sie nur Gedankenbrei sind, sie sollen nur situativ ein Gefühl des “Wir sind auf einer Wellenlänge” erzeugen, genau das ist die Funktion von Bullshit. Dass Manager größerer Unternehmen auf eben jener Wellenlänge mitschwingen, kann einen Angst und Bange machen, wenn man sich vorstellt, dass auf diesem Niveau wichtige wirtschaftliche Entscheidungen getroffen werden. Medien, die bei diesem Spiel mitmachen, um esoterische Kundensegmente zu binden, zeigen damit vor allem eins: dass sie Bullshit-Journalismus pflegen, bei dem die Wahrheit dem Geschäft bedingungslos untergeordnet wird.

  124. #124 rolak
    23. März 2012

    Immer diese Mäkelei, Joseph, Du mußt auch mal das Gute hervorheben: So ist zB das Interview erfreulich Rechtschreibfehlerfrei 🙂

  125. #125 Bernd Harder
    23. März 2012

    @ Silvia Jelinic:

    So eine attraktive Frau – und dann so ein gequirlter Blödsinn.

  126. #126 Florian Freistetter
    23. März 2012

    @Bernd Harder: “So eine attraktive Frau – und dann so ein gequirlter Blödsinn. “

    Sorry wenn ich das so direkt sage, aber: Das ist ein ziemlich blöder Kommentar. Das Aussehen hat nichts mit dem Inhalt zu tun.

  127. #127 Joseph Kuhn
    23. März 2012

    @ rolak: Das stimmt natürlich. Man darf den Text einfach nicht nach seinem Inhalt bewerten, schließlich kommt es seinen Produzenten auch nicht darauf an, ob das, was sie da reden, irgendeinen Sinn macht. Vielleicht ist das Ganze ohnehin ein Produkt einer Art Eso-SCIgen. An formalen Qualitäten hat der Text einiges zu bieten. Außer der Rechtschreibsicherheit gefällt die optische Gliederung. Die Fragen sind schön kursiv gesetzt, die Namen der Antwortenden fett hervorgehoben. Das kurze Spaltenformat vermeidet eine schnelle Ermüdung des Lesers. Hilfreich sind auch die beiden Kurzbiografien am Ende des Interviews. Die Länge des Textes ist erfreulich kurz. Fremdwörter werden weitgehend vermieden, Formeln oder dergleichen kommen nicht vor, so dass insgesamt überzeugend der Eindruck eines verständlichen Textes erweckt wird. Kritisch wäre eventuell anzumerken, dass die Sprache nicht geschlechtsneutral ist.

  128. #128 Thomas J
    23. März 2012

    @FF

    ist doch normal, dass einem bei sympathischen, netten, attraktiven Menschen Ignoranz mehr stört, als bei Leuten, die einem eh schnurz sind…

  129. #129 Florian Freistetter
    23. März 2012

    @Thomas J: “als bei Leuten, die einem eh schnurz sind… “

    aber Leute sollten einem nicht nur deswegen “schnurz” sein, weil sie nicht attraktiv sind…

  130. #130 rolak
    23. März 2012

    nicht geschlechtsneutral

    Ungemein wahr, Joseph, doch, mit Verlaub, würde ich dies der Semantik, nicht der Syntax oder anderen Formalia zuschlagen.
    Genug gelobt…

    Eso-SCIgen

    Gibt es schon. Falls Du Dich nach dem Zusammenhang fragst, ruf einfach nochmal die Seite auf 😉 (kleine Liste, mit 3 Jahren aber schon www-uralt) Für andere -äh- Fachgebiete sollte eigentlich nur eine Thesaurus- und Regelwerk-Ergänzung anstehen…

  131. #131 Thomas J
    23. März 2012

    @FF

    Attraktivität ist ein Faktor von vielen (und erst noch subjektiv)…

  132. #132 Bernd Harder
    23. März 2012

    @FF:

    ” Sorry wenn ich das so direkt sage, aber: Das ist ein ziemlich blöder Kommentar. Das Aussehen hat nichts mit dem Inhalt zu tun. ”

    Ich wusste natürlich, dass Du das sagen würdest, aber ich hatte heute mal keine Lust, subtil herumzueiern:

    http://www.skeptiker-blog.ch/2012/03/ist-esoterik-ein-frauenproblem.html

  133. #133 jemseneier
    23. März 2012

    Ich finde es immer wieder lustig, das zwar keine Redaktion jemanden zu einem Fußballspiel schicken würde, der nicht die Fussballregeln bis zum FF beherrscht.
    Hingegen darf dem Anschein nach jeder Wissenschaftsjournalismus machen, auch wenn er in dem Bereich ein totaler Analphabet ist!

  134. #134 Joseph Kuhn
    23. März 2012

    @ rolak:

    Genug gelobt…

    Gottseidank. Mehr ging auch nicht. Leichter fiele mir bei diesem Text etwas aus dem Verhaltensrepertoire von Gernot Hassknecht.

  135. #135 s.s.t.
    23. März 2012

    @Joseph Kuhn· 23.03.12 · 18:24 Uhr

    Bringt den -Faktor gut auf den Punkt.

    @Silvia Jelinicic

    Sie haben doch eine wissenschaftliche Ausbilung genossen. Bitte wenden Sie die dort vermittlten Prinzipien auf Ihre tägliche Arbeit an. Die Alternative wäre es, sich sein ‘Lehrgeld’, das alles andere als unerheblich ist, wiedergeben zu lassen.

  136. #136 Barton Fink
    24. März 2012

    Einfach nur einmal möchte ich sehen, dass sich “Journalisten” wie Fraj Jelinicic auf eine Debatte oder eine Diskussion einlassen, nur einmal!
    Der übliche beleidigte Rundumschlag – OHNE Belege der Behauptungen und dann einfach nur Stille.
    Diese Stille ist für mich das fehlende Rüstzeug, die fehlende geistige Satisfaktionsfähigkeit, die Frau Jelinicic mit ihrem großen Guru Herrn Broers teilt. Hier wird auch gnadenlos zensiert, keine Fragen erlaubt und wenn’s eng wird – einfach die Diskussion abgebrochen.

  137. #137 John
    24. März 2012

    Zu jeder Esoterik-Gruppe gehört halt auch ein stete Identifikation mit einer eingebildeten Opfer/Verfolgten-Rolle. Gerne mit dem Hinweis, dass man XY ja anfangs auch nicht geglaubt hätte…

  138. #138 S. K. Paden
    24. März 2012

    @Bernd Harder
    ein kleiner berechtigter Zweifel bleibt sicher daran, dass unser Trollchen max ein männlicher Esoteriker ist. Aber Broers ist wohl doch wirklich ein Männchen, oder?
    In dem Zusammenhang ist der Hinweis auf Esoterik = Frauenproblem nicht so doll, auch wenn ich der Definition “Esoterik = zahlenmäßig eher ein Frauenproblem” inhaltlich leider zustimmen muss, allerdings unabhängig von der Attraktivität der Esoterikerinnen.

    @Florian
    “Sorry wenn ich das so direkt sage, aber: Das ist ein ziemlich blöder Kommentar. Das Aussehen hat nichts mit dem Inhalt zu tun.”
    “aber Leute sollten einem nicht nur deswegen “schnurz” sein, weil sie nicht attraktiv sind…”
    Für solche Statements hab ich Dich einfach lieb!

  139. #139 Bernd Harder
    24. März 2012

    @S.K.:

    ” Aber Broers ist wohl doch wirklich ein Männchen, oder? ”

    Mag sein – aber ich dachte nun auch eher an Silvia.

    ” allerdings unabhängig von der Attraktivität der Esoterikerinnen. ”

    Dazu sage ich mal besser nix, würden mir aber ein paar – noch durchzuführende – Studien einfallen. Allein die Anzahl der GNTM-Kandidatinnen, die Mitglied bei den Skeptikern sind oder Science Blogs lesen, würde mich schon interessieren …

  140. #140 2&40
    24. März 2012

    Hallo

    Joseph Kuhn· 23.03.12 · 18:24 Uhr

    du schreibst

    Gedankenbrei

    Ich denke da eher an Wortbrei. Es bleibt dem Gehirn überlassen daraus einen Sinn (Gedanken) zu machen. Gehirne sind darauf trainiert aus Chaos einen Sinn rauszulesen. Darauf bauen die Schwurbler.
    Wenn man sich darauf einlässt, geht es einem wie einem Spielsüchtigen. Man glaubt immer beim nächsten Schritt knackt man den Jackpot.

  141. #141 S.E.T.I
    25. März 2012

    Dr. Florian Freistetter: Verweigerung der Auseinandersetzung mit Kritik: http://www.globale-evolution.de/Forum/viewtopic.php?f=34&t=1935

    Würde man bei sämtlichen Artikeln von Herrn Freistetter die Bezeichnung “Esoteriker”, oder “Verschwörungstheoretiker”, mit der Bezeichnung einer “Volksgruppe” ersetzen, so würden wohl sämtliche Artikel unter dem Aspekt der Rassendiskriminierung fallen, dagegen werden wir vorgehen 😉

    Hier werden Menschen, welche sich unter einem anderen Aspekt mit bestimmten Themen befassen, eigentlich generell als “dumm” oder “NICHT vertrauenswürdig” angeprangert (wenn auch nicht direkt…), dabei geht es NICHT um Recht oder Unrecht aus inhaltlicher Sicht, denn diese Diskussionen gibt es ja in jedem Bereich der Wissenschaft, wie man im link oben sehen kann…

    Aufklärungsarbeit: JA, aber bitte mit Anstand und Würde den erwähnten Personen gegenüber.

  142. #142 rolak
    25. März 2012

    hehe, JoLo hat nen Hiwi für die Schmutzarbeit^^ Hat wohl so lange gedauert, bis passend zu dem eigenen geistigen Niveau etwas zu finden war.

  143. #143 Barton Fink
    25. März 2012

    Und der nächste hohle Aufschrei, garniert mit Godwins Law!

  144. #144 GIdeon
    25. März 2012

    @Seti
    Ausgerechnet hier Herrn Freistaetter vorzuwerfen er wuerde seine Argumente nicht belegen und keine Diskussion zulassen ist einfach lachhaft- real lachhaft.
    Das mit der Rassendiskriminierung ist nur voellig niveaulos.

  145. #145 para
    25. März 2012

    Würde man bei sämtlichen Artikeln von Herrn Freistetter die Bezeichnung “Esoteriker”, oder “Verschwörungstheoretiker”, mit der Bezeichnung einer “Volksgruppe” ersetzen, so würden wohl sämtliche Artikel unter dem Aspekt der Rassendiskriminierung fallen (…)

    Würde man bei sämtlichen Artikeln von Herrn Freistetter die Bezeichnung “Esoteriker”, oder “Verschwörungstheoretiker”, mit der Bezeichnung eines “alkoholischen Getränks” ersetzen, so würden wohl sämtliche Artikel unter dem Aspekt der Prohibition fallen (…)

    Würde man bei sämtlichen Artikeln von Herrn Freistetter die Bezeichnung “Esoteriker”, oder “Verschwörungstheoretiker”, mit der Bezeichnung eines “Schnitzels” ersetzen, so würden wohl sämtliche Artikel unter dem Aspekt des Vegetarismus fallen (…)

    Würde man bei sämtlichen Artikeln von Herrn Freistetter die Bezeichnung “Esoteriker”, oder “Verschwörungstheoretiker”, mit der Bezeichnung einer “Automarke” ersetzen, so würden wohl sämtliche Artikel unter dem Aspekt Rad- und Schienenverkehr fallen (…)

    Mit diesen Spielchen werden Meme geboren ^^

  146. #146 S.E.T.I
    25. März 2012

    @Gldeon

    Zunächst mal habe ich das NICHT persönlich vorgeworfen sondern nur Zitiert und zweitens war das beispiel im Bezug zur “Rassendiskriminierung” aus meiner sicht keineswegs niveaulos, denn auch bei Rassendiskriminierung werden eventuelle “Defizite” der jeweiligen “Zielgruppen/Völker” herauskristalisiert um ein “erwünschtes” Bild derer darzustellen. Finden Sie es nicht “Witzig” das gerade der Herr Freistetter welcher stets darauf Hinweist wieviele sich am Thema 2012 durch Bücher usw… eine “Goldene” Nase verdienen wo er doch nun selber ebenfalls ein Buch zum Thema “2012” hat ?

    Als niveaulos würde ich eher so manche Formulierungen von Herrn Freistetter bezeichnen, Manche Artikel und Kommentare auf dieser Seite dienen wohl viel mehr dazu, manche Leute lächerlich zu machen, denn die Frage welche sich dabei stellt ist folgende: erreicht der Herr Freistetter mit diesen Artikeln auch wirklich seine “Opfer” welchen er “helfen” will, oder erreicht er mit diesen Artikeln viel eher eine “Gruppe” von Usern, welche sich täglich darauf freuen zu lesen wie “blöd” manche Menschen nicht sein können ?

    Bei dieser Art von Formulierungen, welche Herr Freistetter verwendet, sollte die Antwort relativ einfach sein, denn jemand der bisher zb an einen “Planet X” glaubte, wird sich von Artikeln welche so formuliert sind das man sich selber quasi als “Dummkopf” bezeichnen müsste, kaum beeindrucken lassen, ich glaube viel mehr, dass solche Artikel eher das Gegenteil von dem erreichen was diese eigentlich sollten.

    Ich würde mir “wünschen”, dass sich der Herr Freistetter mal ernsthafte Gedanken darüber macht, welche Leute er eigentlich erreichen will, sind das Leute die prinzipiell allem zustimmen was er schreibt, oder auch Leute, welche er selber vielmals als “Opfer” bezeichnet ?

    Wenn sich ein “Opfer” solche Artikel liest, wird dieses wohl eher “angepisst” sein von den Formulierungen, als das sich jemand etwas inhaltliches davon herauspicken wird, wie oft werden diese “Opfer” dann noch diese Artikel lesen

  147. #147 rolak
    25. März 2012

    S.E.T.I, falls Du Dich in der Lage siehst, diesen Text zu verstehen: HTml kommt von HyperText, Querverweise, Links, Verknüpfung oder von mir aus ‘so gut wie alles ist miteinander verbunden’, also schreibe demgemäß.

    manche Formulierungen niveaulos

    welche? verglichen mit was? link!

    Manche Artikel … auf dieser Seite … machen lächerlich

    welche? wen, der es nicht schon selbst gemacht hat? link!

  148. #148 kumi
    25. März 2012

    S.E.T.I., Sie sind sehr lustig 🙂

    @ rolak: JoLo? Ist das nicht diese Tippmammsel im Ruhestand ohne wissenschaftliche Ahnung, die allem und jedem, der nicht ihrer Meinung ist, faschistoide Tendenzen zu unterstellen meint, selbst aber gern am rechten Esoterikrand herumschwurbelt und sich vom bösen Zionismus verfolgt sieht?

    Die JoLo?

    Na, dann wundert mich bei dem Godwins-Law-Geschwafel des Herrn Seti auch nichts mehr. Wenn man einen Uraltext dieser Dame völlig zusammenhangslos verlinkt, müssen einem wirklich alle vernünftigen Argumente ausgegangen sein. 🙂

    Turnt die wirklich in Wuppertal herum? Muss man sich Sorgen machen?

  149. #149 rolak
    25. März 2012

    Ja, die JoLo, Urheberin des Textes hinter dem von ihm angegebenen link.

    Wuppertal? Sorgen?

    W weiß ich nicht und allgemein reicht mir, auf demselben Planeten zu sein.

  150. #150 S.E.T.I
    25. März 2012

    @rolak (HyperText Markup Language^^)
    zb hier auf dieser Seite ab Absatz 1 wird Broers als “Nicht Wissenschaftler” deklariert, woher nimmt sich FF das Recht öffentlich eine solche Behuptung aufzustellen wo doch folgendes bekannt ist: Dieter Broers, 60, ist deutscher Bio-Physiker. Aufgrund seiner Leistungen im Bereich der Frequenz- und Regulationstherapie wurde er ins International Council for Scientific Development (ICSD) berufen, dem auch viele Nobelpreisträger angehören. Broers arbeitete von 1997 bis 2003 als Direktor für Bio-Physik fürs ICSD Wie würden Sie folgende Forschungsaktivität in den letzten 3 Jahrzehnten bezeichnen: http://www.dieterbroers.info/index.php?option=com_content&view=article&id=2:anfang ? Sieht das nach dem “Lebenslauf” eines Leihen aus oder eher nach dem eines “Wissenschaftlers” ? Ich verteidige hier NICHT diverse Therorien von Herrn Broers, diese sind zweifelsohne Kontrovers, es geht mir um das Prinzip, welches Bild hier tag täglich an so viele User vermittelt wird. Der Bezeichnung “Esoterik” und “Verschwörungstheoretiker” wird hier stets eine komponente des “lächerlichen” angeheftet, und das wollte ich damit zum Ausdruck bringen. Sie können das nun verstehen bzw nachvollziehen wollen, oder eben als “Angriff” werten, zweiteres liegt mir jedoch fern und liegt NICHT im meinem “Haupt”-Interesse 😉

  151. #151 S.E.T.I
    25. März 2012

    Zitat von rolak

    “selbst aber gern am rechten Esoterikrand herumschwurbelt und sich vom bösen Zionismus verfolgt sieht?”

    @Rolak, genau solche Frechheiten meine ich damit, Sie bezeichnen mich nun öffentlich als “Rechts angehauchten Esoteriker”, Ich möchte Sie nun darum Bitten diese Begründung zu belegen, ansonsten muss ich annehmen das Sie einfach nur “Dumm” sind oder bewusst ein falsches Bild von mir hier Projezieren möchten.

    Das ich diesen “Uraltext dieser Dame” als beispiel für Kontroverse innherhalb Klassifizierter “Wissenschaftler” verwendet habe scheihnt ihnen dabei völlig entgangen zu sein, dies wäre auch schon die Begründung welche dann in diesem zusammenhang meinen Kommentar legitimiert.

    Und NEIN, ich fühle mich von niemanden verfolgt, diese vermutung ist somit entkräftet.

    Die Relativitätsthorie ist ebenfalls ein solcher “Uraltext”, ist diese deswegen weniger Aktuell ?

    Ich sehe schon, jemand der sich hier Kritisch äussert bzw legidlich auf “Formulierungsdefizite” hinweisen möchte wird von einigen Aktiven Kommentarschreibern hier Grundsätzlich als “Angriff” in persönlicher natur ausgelegt, warum wundert mich das Nicht ? (vom bösen Zionismus verfolgt?)

  152. #152 celsus
    25. März 2012

    Sieht das nach dem “Lebenslauf” eines Leihen aus oder eher nach dem eines “Wissenschaftlers” ?

    Herr B. “leiht” sich die Reputation des Wissenschaftlers, insofern ist der Vertipper schon korrekt.

    Nachgefragt: Wo hat Herr B. denn was und bei wem studiert? Mit welchem Abschluss?

    Herrn B. als “Nichtwissenschaftler” zu bezeichnen ist exakt so wahr die die Mainzelmännchen als “Nichtschlümpfe”.

    Da Herr B. keine seiner Behauptungen belegt, kann man ihn durchaus als Esoteriker und Verschwörungstheoretiker bezeichnen. Gerade *weil* es lächerlich ist.

  153. #153 celsus
    25. März 2012

    genau solche Frechheiten meine ich damit, Sie bezeichnen mich nun öffentlich als “Rechts angehauchten Esoteriker”

    Ups … JoLo ante portas

  154. #154 rolak
    25. März 2012

    Hi S.E.T.I, zuerst einmal: Lege nie einen link unter ein copypaste aus einer ganz anderen Quelle.
    ‘Wissenschaftler’ ist keine Berufsbezeichnung (übrigens, da es ähnlich klingt: Broers ist kein Absolvent eines Biophysik-Studienganges, er wird folglich mit ‘Biophysiker’ nicht das meinen, was damit üblicherweise gemeint ist. Standardproblem bei nicht geschützten Bezeichnungen, Du darfst Dich ja auch SETI nennen ohne es zu sein) sondern ein Zustand, wissenschaftliche Ausbildung + aktuell wissenschaftliche Arbeit. Vom ersten wissen wir nur, daß er sie angefangen hat, vom zweiten wissen wir, daß es nicht stattfindet. Gib zu, Du hast Dich von den tollen Namen und Behauptungen der Lebenslauf-Liste beeindrucken lassen. Lauter Privatclubs, Privatzeitschriften — und Falschaussagen. ZB BMFT: Da hinten¹ beschwert er sich, daß er als weltbewegender Erfinder eben nicht gefördert wurde, da von der allmächtigen Industrielobby abgewürgt (Du weißt schon, Mills/Eisenhowers militärisch-industrieller Komplex in VT-Reinkarnation). Eine kleine Recherche beim BMBF (so heißt das mittlerweile) hätte Dir auch sofort gesagt, daß dort nie eine Person namens Broers gefördert wurde.
    /Forschungsaktivität/ Forschung ist etwas, wo etwas bei raus kommt (und wenn es nur das ist, daß es nicht geklappt hat) – und diese Ergebnisse werden in peer-reviewed journals veröffentlicht. Diese Liste ist wo? Alles pures Blendwerk.

    _____
    ¹ Das Schöne an solch einem Scheiß²: Das www vergißt nicht.
    ²Ja, der Dokumentation und ‘Verdatenbankung’ halber arbeite ich mich durch die Augiasställe.

  155. #155 S.E.T.I
    25. März 2012

    @celsus

    Richtig gemacht, im Umgang mit NICHT erwünschten Argumenten gruntsetzlich die rächtschreibung als zwecks ablöenkung ins rampenlicht stellen^^

    Kurze Erklärung zum Wort “Wissenschaftler”

    Wissenschaftler (in Deutschland) bzw. Wissenschafter (in der Schweiz und z.T. in Österreich) sind Personen, die sich hauptberuflich und methodisch mit Wissenschaft und ihrer Weiterentwicklung beschäftigen. Der berufliche Aspekt ist jedoch nicht Voraussetzung – siehe Privatgelehrter, Privatdozent oder Forschung in Bereichen wie Amateurastronomie oder Speläologie. Quelle: HIER

    Also wo steht geschrieben das ein Wissenschaftler einen bestimmten Abschluss haben muss ?

  156. #156 celsus
    25. März 2012

    Also wo steht geschrieben das ein Wissenschaftler einen bestimmten Abschluss haben muss

    Zumindest hilft es enorm, wenn man etwas über das Thema gelernt hat, falls man vor hat, sich Biophysiker zu nennen. Und dazu sind Hochschulen nun mal extrem geeignet.

  157. #157 rolak
    25. März 2012

    Ja was denn, S.E.T.I, auch noch Leseprobleme in beiden Bereichen?
    Syntax: Das (im soeben verlinkten Kommentar vorgebrachte) Zitat ist nicht von mir.
    Semantik: Es beschreibt nicht Dich, sondern JoLo, und zwar korrekt.

    Kleiner Vorschlag: Erst mal tief Luft holen, versuchsweise das Gehirn einschalten und dann eventuell noch einmal texten.

  158. #158 Florian Freistetter
    25. März 2012

    @SETI: “Dr. Florian Freistetter: Verweigerung der Auseinandersetzung mit Kritik: http://www.globale-evolution.de/Forum/viewtopic.php?f=34&t=1935

    Ja, ich verweigere die Auseinandersetzung mit Frau Lopez. Ich hab mit ihr diskutiert und festgestellt, dass sie nur daran interessiert ist, irgendwas zu hören, was nicht ihrer privaten Realität entspricht. Und nein, Frau Lopez hat mit dem Thema hier nichts zu tun.

    “Hier werden Menschen, welche sich unter einem anderen Aspekt mit bestimmten Themen befassen, eigentlich generell als “dumm” oder “NICHT vertrauenswürdig” angeprangert “

    Ja, wo denn? Ich bitte um konkrete Belege. Ebenfalls bitte ich um Belege, wo ich jemanden “diskriminiere”. Sie wünschen sich anscheinend, dass man gewisse Aussagen – wie die von Herrn Broers – nicht kritisieren darf. Ich muss sie leider enttäuschen, noch gibt es in Deutschland das Recht auf freie Meinung. Ich habe ausführlich begründet und belegt, wo und warum Herr Broers falsch liegt. Sie dagegen haben ihre Vorwürfe einfach so in den Raum geworfen, ohne einen einzigen Beleg…

  159. #159 Varis
    25. März 2012

    @S.E.T.I.
    Gib doch mal bei google “International Council of Scientific Development” ein, und schau was man da findet.
    Nämlich nichts, nur lauter Institute die “so ähnlich” heißen. Für mich kein sehr vertrauenswürdiges Institut, wenn die nicht mal eine eigene Homepage haben auf der sie sich und ihre Arbeit (und die Resultate) präsentieren.

    Auf seiner Homepage schreibt Broers auch:

    “1990 1. Veröffentlichung: „Radiation and Environmental Biophysics“ (Wittekind, Broers, Kraepelin, Lamprecht, TU-Berlin und FU-Berlin). Diese Veröffentlichung markiert den Durchbruch „nichtthermische em-Felder beeinflussen biologische Systeme“, Fenstereffekt.”

    Versuch als nächstes, etwas über dieses Paper im Internet zu finden. Irgendetwas. Auch nur einen Quellenbezug. Also mir ist es nicht gelungen. Ich finde nur ein Journal diesen Namens, doch keinerlei Hinweis darauf das Broers darin je publiziert hätte.

    1992 will Broers auch ein Fachbuch namens
    “Deutsche Gesellschaft für Pharmakologie und Toxikologie“, Springer International (Neu, Broers, Michailov, Hüting, Magour)
    geschrieben haben. Findet man nicht. Man findet nur die Gesellschaft diesen Namens.

    Die Universität Braunschweig scheint von den Symposia die er dort abgehalten haben will nichts zu wissen, und auch sonst ist es mir persönlich nicht gelungen irgendwo Informationen ausfindig zu machen dass die Kongresse die er besucht haben will, überhaupt stattgefunden haben.

    Ich habe mir nicht die mühe gemacht, jede einzelne Stelle in seinem Lebenslauf nachzuprüfen, nur die, von denen ich mir dachte es wäre am leichtesten zu finden. Leider liegen die goldenen Zeiten des Herrn Broers offenbar etwas weiter zurück, denn in den letzten 10 Jahren, über die das Internet sicherlich mehr ausspucken würde, hat er sich eher weniger wirklich “wissenschaftlich” betätigt.

    Auf dem Kontaktbereich seiner Homepage bezeichnet er sich selbst auch übrigens gar nicht als “Wissenschaftler” sondern als “Autor”.
    Und mich würde mal interessieren WO Herr Broers sein Studium der Biophysik/Physik/Biologie (was auch immer er studiert haben will) abgelegt hat. Diese Information konnte ich auch nirgends finden.

    So, nun habe ich mir die Mühe gemacht da ein paar Dinge in google einzutippen und nachzuforschen, ob das was der Herr da auf seiner HP schreibt, glaubwürdig erscheint oder nicht.
    Ich komme zu dem Resultat dass NICHT. Dementsprechend komme ich zu dem Eindruck, dass der Lebenslauf des Herrn Broers wie ein für einen “Laien” ziemlich gut gefälschter akademischer Lebenslauf aussieht. Aber das ist ja nur mein Eindruck.

    Dementsprechend finde ich das “Bild, das hier täglich an so viele User vermittelt wird” nach eigener Überprüfung durchaus glaubwürdig. Darüber hinaus gibt es sehr wohl Menschen, die sich über diverse wissenschaftliche Dinge im unklaren sind, und dann auf einer Seite wie dieser nach vertrauenswürdiger Information suchen. Es gibt sogar Leute die FF Mails schreiben und ihm dort Fragen stellen, weil sie ihn offenbar für kompetent halten, ihnen befriedigende Antworten zu liefern.
    Diese “Opfer” fühlen sich von den Artikeln nicht angegriffen, weil sie noch in der Lage sind, Kritik an zweifelhaften Theorien hinzunehmen. Angegriffen fühlen sich nur die, die so felsenfest an diese Theorien glauben, dass sich jede fachliche und sachliche Kritik für sie wie eine persönliche Beleidigung liest.

    Du kannst das nun versuchen zu verstehen und nachzuvollziehen, oder als “Angriff” werten….

    (Im Übrigen bin ich der Meinung, dein inflationärer Gebrauch von Anführungszeichen beraubt deinen Kommentar der Ernsthaftigkeit und lässt dich nur selbstironisch klingen. Ich denke nicht in deinem Interesse liegt, daher wollte ich dich darauf aufmerksam machen.)

  160. #160 kumi
    25. März 2012

    woah woah woah, Moment, Herr Seti:

    Wir wollen doch nicht rolak Kommentare andichten, die er nicht getätigt hat, sondern ICH.

    Außerdem muss ich vermuten (weil Sie sich so angesprochen fühlen), dass sich hinter Ihrem Pseudonym o.g. von der jüdischen Wissenschaftsverschwörung verfolgte und von allen guten Geistern verlasseneTippmamsell im Ruhestand verbirgt.

    Also, JoLo, Hosen runter! 🙂

    Und »Wissenschaftler« dürfen Sich die nennen, die auch wissenschaftlich arbeiten und nicht esoterisch daherfabulieren, rhetorisch durchaus gewandt, aber dennoch Märchen erzählend. So einer sollte sich nicht Wissenschaftler nennen. Schon gar nicht, wenn er mit gekauften Doktortiteln herumprotzt 🙂

  161. #161 Florian Freistetter
    25. März 2012

    @SETI: “Ich würde mir “wünschen”, dass sich der Herr Freistetter mal ernsthafte Gedanken darüber macht, welche Leute er eigentlich erreichen will,”

    Und ich würde mir wünschen, dass der Herr SETI mal aufhört, ständig unbelegte Vorwürfe zu machen. Ich habe nichts gegen Kritik. Aber wenn sie nicht in der Lage sind, auch KONKRET zu sagen, wo meine Artikel falsch sind oder wo ich in meinen Artikeln Leute “diskriminiere”, dann seien sie nicht böse, wenn ich sie ignorieren. Und schauen sie bitte nochmal nach, was das Wort “diskriminieren” bedeutet. Kleiner Tipp: Es heißt NICHT “Hey! Der schreibt da was, was ich doof finde.”

  162. #162 Florian Freistetter
    25. März 2012

    @SETI: ” woher nimmt sich FF das Recht öffentlich eine solche Behuptung aufzustellen wo doch folgendes bekannt ist: Dieter Broers, 60, ist deutscher Bio-Physiker. Aufgrund seiner Leistungen im Bereich der Frequenz- und Regulationstherapie wurde er ins International Council for Scientific Development (ICSD) berufen, dem auch viele Nobelpreisträger angehören. Broers arbeitete von 1997 bis 2003 als Direktor für Bio-Physik fürs ICSD”

    Ich nehme mir das Recht deswegen, weil ich recherchiert habe. Und z.B. nachgesehen habe, was dieses ICSD für ein Verein ist. Tut man das, dann zeigt sich, dass dieser private Verein nichts mit Wissenschaft zu tun hat. Ich kann auch morgen sofort ein “Institut für superwissenschaftliche Wissenschaft” gründen und sämtliche Nobelpreisträger zu Mitgliedern und mich zum Direktor erklären. Das würde mich dann aber nicht zum Wissenschaftler machen. Ich bin Wissenschaftler, weil ich meiner Arbeit wissenschaftliche Methoden zur Grunde lege. Und weil ich entsprechende wissenschaftliche Arbeiten gemacht und veröffentlicht habe. Broers hat genau zwei Arbeiten veröffentlicht, vor Jahrzehnten. Broers hat zweifellos Physik studiert. Aber was immer er früher war, heute ist er kein Wissenschaftler mehr. Er tut so, als wäre er Wissenschaftler. Und wie man an ihnen oder Frau Jelincic gut sehen kann, gibt es immer wieder Leute, die darauf reinfallen.

    Wenn Broers tatsächlich Wissenschaftler wäre, dann würde er seine “Forschung” auch entsprechend veröffentlichen, in Fachzeitschriften, so wie es andere Wissenschaftler tun. Er würde seine Arbeit vorher überprüfen lassen, so wie es andere Wissenschaftler tun. Broers dagegen veröffentlicht seine “Forschung” in einem Esoterik-Verlage und zensiert jede Kritik an seiner Arbeit. Das hat nichts mit Wissenschaft zu tun.

  163. #163 para
    25. März 2012

    @Seti

    Also wo steht geschrieben das ein Wissenschaftler einen bestimmten Abschluss haben muss ?

    Wer eine wissenschaftliche Ausbildung hinter sich hat, kann zumindest offiziell nachweisen(!) das man gelernt hat, wissenschaftlich zu arbeiten. Doch gibt es natürlich keine Abschlußpflicht um zu zeigen das man auch wissenschaftlich arbeiten kann- soweit- so gut. Der eigentlich amüsant Teil deines Kommentars ist dann aber dein kopiertes Zitat. Wir lesen…

    Wissenschaftler (in Deutschland) bzw. Wissenschafter (in der Schweiz und z.T. in Österreich) sind Personen, die sich hauptberuflich und methodisch mit Wissenschaft und ihrer Weiterentwicklung beschäftigen.

    (hervorhebung durch mich)
    Mal abgesehen von der Frage ob B. nun nicht doch hauptberuflich Buchautor ist 😉 es geht um die Methodik, die ein B. nicht verwendet (replizierbare Experimente, prüfbare Hypothesen, zitieren), weshalb die Bezeichnung “er ist kein Wissenschaftler” völlig richtig ist.

    Im Übrigen- ein doch recht verzweifelter Versuch vom Thema abzulenken ;-D
    Im Artikel geht es um den schlechten Journalismus, “gekontert” (schlecht als recht, ohne Zitate auch kein Beleg/Bezug) wird mit den Aussagen einer Privatperson eines privaten Blogs.

  164. #164 Florian Freistetter
    25. März 2012

    @SETI: “Also wo steht geschrieben das ein Wissenschaftler einen bestimmten Abschluss haben muss”

    Es ist völlig egal, ob Broers einen Dr.Titel hat oder nicht. Der Titel macht keinen Wissenschaftler. Broers ist deswegen kein Wissenschaftler, weil das, was er tut, keine Wissenschaft ist und er sich dabei keiner wissenschaftlichen Methoden bedient.

  165. #165 S.E.T.I
    25. März 2012

    @Florian

    Als alter “Waldviertler” weiss ich wie stur jemand aus unserer Region sein kann, aber wenn Du meine kritik ernsthaft durcjdacht hättest dann dürfte die Frage nach belegen wohl kaum kommen, Und JA, Redfreiheit ist eine grandisoe Erfindung, da stimmte ich Dir vollkommen zu 😉

    Ps.. Ich persönlich war mal begeistert von dem was broers von sich gibt, aber ich bin diesem “Zeitalter” antfleucht, nur so zur Info, Du kannst natürlich auch weiterhin einen großteil deiner “Kostbaren” zeit damit verbringen Dich auf eine “Randgruppe” einzuschissen bei welcher Du grundsätzlich davon ausgehen kannst das Du aus “Mehrheitlicher” sicht im “Recht” sein wirst, aber wenn Du wirklich dazu beitragen willst den von Dir so viel zitierten “Opfern” zu Helfen dann solltest Du auch versuchen Deine Artikel so zu verfassen das sich eben diese “Opfer” nicht in eine Ecke geschoben fühlen wo Du diese gerne sehen möchtest damit Du auch weiterhin auf diese “Randgruppe” eindreschen kannst.

    Du selber verdienst unter anderem mittlerweile Geld mit genau dieser “Randgruppe”, also gehe etwas Respektvoller mit auch Deinen Klienten um 😉 Und JA, viele dieser “Opfer” wie du diese gerne bezeichnest welchen Du ja eigentlich Helfen möchtest empfinden Deine Artikel als “herablassend”, also wenn willst Du damit erreichen ?

    Und was die Bezeichnung “Wissenschaftler” angeht was ja laut Dir broers NICHT ist solltest Du damit etwas sorgsamer umgehen im zusammenhang das dies jemand NICHT wäre, das hast Du gar NICHT notwendig oder ?

  166. #166 Florian Freistetter
    25. März 2012

    @SETI: “aber wenn Du meine kritik ernsthaft durcjdacht hättest dann dürfte die Frage nach belegen wohl kaum kommen,”

    Sie kommt aber. Weißt du, hier kommen immer wieder Leute vorbei, schreien “Hetze!”, “Diskriminierung!” oder anderes Zeugs und meinen doch nur “Ich find den Freistetter doof!”. Anscheinend ist es auch bei dir so, ansonsten wärst du in der Lage zu sagen WO ich denn jemanden diskriminieren. Der Vorwurf der Diskriminierung ist nicht ohne (zumindest wenn man versteht was dieses Wort bedeutet). Ich hätte dafür schon gerne konkrete Belege – bitte mit Zitat.

    “Und JA, viele dieser “Opfer” wie du diese gerne bezeichnest welchen Du ja eigentlich Helfen möchtest empfinden Deine Artikel als “herablassend”, “

    Seltsam. Bei mir hat sich noch niemand beschwert. Wieso kommen die mit ihren Beschwerden alle gerade zu dir?

    Und jetzt können wir die Sache auch langsam wieder beenden. Von dir kommen nur unbelegte Vorwürfe die du nicht konkretisieren willst. Wenn du mich und meine Artikel blöd findest – bitte, damit kann ich leben. Mir ist bewusst, dass ich es nicht allen Recht machen kann und das strebe ich auch nicht an. Es wird immer Leute geben, die sich von mir genervt fühlen, weil ich die Dinge kritisiere, die sie toll finden. Jeder hat ein Recht auf seine Meinung. Und keiner hat ein Recht darauf, nicht kritisiert zu werden.

  167. #167 S.E.T.I
    25. März 2012

    Nein, da hast Du was in den falschen Hals bekommen, ich finde Dich überhaupt NICHT doof, das habe ich auch NIE wo behauptet, mein Hinweis bezog sich rein darauf das mir Deine Formulierungen NICHT zusagen welche Du oftmals verwendest, und Belege in Form von “fertigen” Datensätzen oder gut Strukturierten Analysen kann ich Dir auch nicht bieten, noch nicht^^

    Ich werde das aber gerne für Dich HIER machen wenn Du willst, das Du hier selten oder kaum Kritik lesen musst hat evtl damit zu tun das sich dann wie man im meinen Beispiel sieht gleich eine ganze “Horde” an “sich angegriffen gefühlten” Kommentarschreibern miteinbringen, NICHT jeder hat soviel Zeit und lust auf sämtliche Argumente und Rückfragen so einzugehen wie ich. Evtl hat so mancher die Lust verloren sich hier “Kritisch” miteinzubringen wenn man damit rechnen muss dann unzählige weitere Kommentare beantworten zu müssen damit das eigene eignetliche Kommentar nicht völlig aus den Zusammenhang gerissen wird, zähl mal die Kommentare welche sich seit meiner “Kritik” hier gesammelt haben, findest Du das “Normal” ? Glaubst Du das tut sich jemand an der davon ausgehen muss gleiches zu erleben ?

    Lange rede kurzer Sinn: Die Formulierung bringst Du besser hin 😉

  168. #168 John
    25. März 2012

    Seti hat in einem Punkt vollkommen recht. Ich freue mich immer wieder auf Eso-Posts von Florian, weil ich es einfach unterhaltsam finde, auf was für Ideen Leute kommen. Das hat mir schon einige Moment zwischen Heiterkeit und tiefer Verzweiflung beschert. Besser als jedes Fußballspiel. Im Endeffekt kann man meiner Meinung nach also wirklich behaupten:

    Ja, ich lese hier viele Artikel für Unterhaltungszwecke und ich denke, dass ich hier auch (nicht ausschließlich) Zielgruppe bin. Und wenn ich mich mal schlecht fühle, dann gucke ich mir Youtube-Videos von energetisierten Delphinen (die Engel Atlantis’!) an.

    Um es mal auf den Punkt zu bringen: Es fällt jeder halbwegs naturwissenschaftlich informierter Person schwer, mit der nötigen Ernsthaftigkeit und Geduld auf solche Themen einzugehen. Daher tun dies auch so wenige. Die meisten belächeln es und wenden sich dann weniger aussichtslosen Dingen zu.

    Unabhängig von konkreten Situationen denke ich, dass eine ernsthafte Auseinandersetzung natürlich respektvoll vorgenommen werden muss. Ich denke aber, dass Florian den Spagat sehr gut hinbekommt.

  169. #169 Florian Freistetter
    25. März 2012

    @SETI: “mein Hinweis bezog sich rein darauf das mir Deine Formulierungen NICHT zusagen welche Du oftmals verwendest, und Belege in Form von “fertigen” Datensätzen oder gut Strukturierten Analysen kann ich Dir auch nicht bieten, noch nicht^^ Ich werde das aber gerne für Dich HIER machen wenn Du wills”

    Ich will, dass du mir sagst, wo ich in meinen Texte Leute “diskriminiere”. Wie gesagt – das ist ein recht heftiger Vorwurf. Wenn du den machst, dann gehe ich davon aus, dass du auch sagen kannst, WO und mit WELCHEN AUSSAGEN ich jemanden diskriminiert habe. Das du das nicht kannst, ist vielsagend.

    “zähl mal die Kommentare welche sich seit meiner “Kritik” hier gesammelt haben, findest Du das “Normal” ?”

    Geh in ein Astrologie-Forum und rufe “Astrologie ist Unsinn!”. Geh in ein CDU-Forum und rufe “Die SPD ist die beste Partei!”. Hier geht es um Wissenschaft. Und die Leute die hier lesen, interessieren sich mehrheitlich für Wissenschaft und wissen, was das ist. Wenn du dann also so offensichtlich “komische” Sachen schreibst wie das über Broers, dann finden sich viele Leute, die was dazu zu sagen haben. So ist es halt, wenn irgendwo kontrovers diskutiert wird. Übrigens: Ist dir aufgefallen, dass du hier diskutieren KANNST?

    Wenn ich auf Broers’ Facebookseite etwas kritisches zu seinen “Theorien” anmerke oder ihn auf Fehler hinweise, dann wird das gelöscht. Wenn ich es wagen würde, in irgendwelchen Foren über Esoterik & Co zu posten, dann fliege ich dort schneller raus, als ich “Wissenschaft” sagen kann. Nicht weil ich “unhöflich” bin. Sondern weil eine gewissen Gruppe von Leuten jegliche Kritik an ihrer Weltsicht als “unhöflich” empfinden. Du scheinst ein gutes Beispiel dafür zu sein. Dich stört meine “Formulierung”, du behauptest, ich würde Leute “diskriminieren” – kannst aber nicht sagen, WELCHE meiner Aussagen diskriminierend sind. Du scheinst also einfach das was ich sage nicht toll zu finden, und weils so gut klingt, nennst du es halt “Diskriminierung”. Wen interessiert schon, was das Wort bedeutet oder ob es stimmt, nicht wahr? Wer braucht Belege. Es macht viel mehr Spaß, irgendwelche Gerüchte, die man sich ergoogelt hat, zu verbreiten. Sie klingen so schön und passen so gut ins Weltbild. Wenn interessiert schon, ob es Belege dafür gibt oder ob es stimmt.

    Wenn du fähig bist, KONKRET zu kritisieren und zu belegen, wo ich jemanden “diskriminiere”, dann können wir weiterreden. Bis dahin wüsste ich nicht, wieso ich dir oder deinem Forum (in dem ja auch nur die üblichen vagen, unbelegten Anschuldigungen und Gerüchte verbreitet werden) noch weitere Aufmerksamkeit widmen sollte.

  170. #170 para
    25. März 2012

    @Seti

    “zähl mal die Kommentare welche sich seit meiner “Kritik” hier gesammelt haben, findest Du das “Normal” ?”

    Du hast schonmal richtig gemacht “Kritik” zu schreiben– in Anführungszeichen, denn Kritik ist das was du bringst nicht da es hierfür an den nötigen Belegen fehlt. Im übrigen, nennt man das nicht “Fishing-for-compliments” ? 😉
    Es haben Leute auf deinen “Text” reagiert der a) am Thema völlig vorbei geht und b) angesichts der Vorwürfe mit Belegen sehr sparsam ist — wie überraschend. Das waren dann deine 5 Minuten.

  171. #171 S.E.T.I
    25. März 2012

    Keine Ahnung warum ich mit meiner “Normalen” IP nicht mehr Kommentieren kann, naja, aber zum Glück kann man diese ja wechseln.

    Ach Florian, Bevor ich Dir eine Antwort auf eine Frage gebe dessen Begründung ich NIEMALS geschrieben habe solltest Du mir mal zeigen wo ich den Behauptet habe das dies so wäre das Du Leute “diskriminierst”, ich schrieb HIER in meinem ersten “Ursprünglichen” Kommentar folgendes :

    “Würde man bei sämtlichen Artikeln von Herrn Freistetter die Bezeichnung “Esoteriker”, oder “Verschwörungstheoretiker”, mit der Bezeichnung einer “Volksgruppe” ersetzen, so würden wohl sämtliche Artikel unter dem Aspekt der Rassendiskriminierung fallen, dagegen werden wir vorgehen ;-)”

    Man beachte BITTE das “würde”…

    Desweiteren habe ich genau diese Aussage HIER weiter wie folgt Kommentiert:

    “…zweitens war das beispiel im Bezug zur “Rassendiskriminierung” aus meiner sicht keineswegs niveaulos, denn auch bei Rassendiskriminierung werden eventuelle “Defizite” der jeweiligen “Zielgruppen/Völker” herauskristalisiert um ein “erwünschtes” Bild derer darzustellen”

    Wenn Du diese Aussagen nun kombinierst und in mit den Kommentaren welche sich daruas in weiterer Folge ergeben haben ergänzt, dürftest Du diese “verlangte” Antwort gar nicht mehr gestellt haben im Bezug zur “diskriminierung”.

    Erklär mir nun BITTE mal wie man anhand einzelner Zitate oder Textpasagen etwas “beweisen” soll was den Gesammteindruck diverser Personen bzgl. Deiner artikel nachdem diese den gelesen haben verspühren betrifft ?

    Ich würde sagen sowas würde nun dann Objektiv möglich sein wenn man auch den Gesammten Artikel als solches “Bewerten” könnte, Das Problem dabei wird jedoch folgendes sein, würdest Du hier eine solche dann “erforderliche” Abstimmung anbieten würden vermehrt Deine Stammleser wie zu erwarten Abstimmen, würde ich das zb auch unserer Seite machen wäre warscheinlich der Vorwurf das genau das gegenteil der Fall wäre, obwohl auch auf unserer Seite sämtliche Ansichten und Meinungen vetreten sind, bei UNS wurde übrigens noch NIE jemand wegen seiner meinung Gesperrt oder deren Beiträge entfernt, und das nach immerhin über 2 jahren 😉

    Man könnte also im besten Fall mit den Aussagen eben derer Argumentieren welche ich bei meiner “Begründung” des Formulierungsproblems als Zielgruppe definiert habe, ich bin SICHER das ich in den Kommenden Wochen genug verschiedene Meinungen dazu im gesammten Internet, aber auch auf unserer Seite sammeln werde können, diese werde ich dann kompakt und übersichtlich an Dich senden, ich werde das NICHT öffentlich posten bevor Du selber diese Zusammenstellung gelesen hast.

    Ich teile eine Aussage von Dir zu 100%, es wird immmer Leser geben welchen Deine Artikel “aufstossend” oder “wenig erbaulich” finden werden (das ist schlisslich überall so…), ich bin SICHER das dies KEIN Problem für Dich darstellt und Du gut damit Leben kannst, Mein Interesse gilt in dem Fall in erster Linie NICHT mir selber sondern den Lesern welchen sich NICHT trauen hier (oder anderswo) “Kritisches” zu äussern falls dies angebracht ist:

    Und ich wiesderhole nochmal, ich habe NICHTS gegen Dich als person, dazu müsste ich Dich ja erstmal kennenlernen um dieses zu beurteilen, aber was ich schon machen kann ist Dich aufgrund deiner Artikel welche ja Du verfasst einschätzen zu können, mittlerweile Lese ich Deine Artikel auch gerne und kann sogar dabei lachen, aber das war nicht immer so, ich musste mir genauso wie Du vieles aneignen und konnte aufgrund unserer Seite wo dann stets beide Seite Argumentiert hatten und haben mir ein eigenes Bild diverser Themen machen, Glücklicherweise scheint das hier ebenfalls möglich zu sein, dafür gibt es natürlich ein DAUMEN Hoch von mir. Ich kann also aktuell nur meine persönliche Meinung als “Beleg” dafür angeben wie so manche Leser Deine Artikel empfinden, aber ich weiss aus viele persönlichen Gesprächen das es viele gibt welche eine ähnliche Einstellung dazu haben wie ich.

    Du könntest viele von dem was ich hier geschrieben habe mit einem Schlag entkräften, nähmlich indem Du mal versuchst diese von Dir so oft erwähnten “Esoterikern” oder “Verschwörungsthoretikern” welche ja meistens als “Unwissende” “Leichtgläubige Menschen” dargestellt werden auch mal aus einer NICHT “lächerlichen” sicht zu präsentieren, Versuch doch mal so Objektiv zu sein auch die “andere” Seite dieser Szene aufzuzeigen, Nicht weil Du das machen musst oder ich das jetzt sage, sondern weil Du damit Deine eignen Objektivität deutlich unterstreichen würdest, die meisten deiner lesen würden mit SICHERHEIT einen solchen Artikel geniesen, Sie würden es bestimmt zu schätzen wissen wenn Du diesen Versuch antreten würdest. Es gibt nähmlich sehrwohl auch andere Seiten in der “Esoterik und Verschwörungsszene” als nur “Leichtgläubige und Fantasten”, Ich kann mir vorstellen das ein solcher Artikel für Dich eine besonders harte Nuss werden würde, aber damit könntest Du Dich wirklich, und zweifellos zu einem besonderen Autoren und Wissenschaftler herauskristalisieren, ich kenne nicht viele Wissenschaftler (welche angesehen sind) welche sich Öffentlich mal aus prinzip auch im NICHT lächerlichen Sinne dieser “Gruppe von Menschen” gewidmet hat, damit würdest Du bestimmt für Großes Aufsehn sorgen und evtl auch einige “Opfer” von welchen Du so oft Sprichst deutlich mehr “gehör” bekommen. Auch dann wird es noch Kritiker geben, aber mit nur einem solchen Artikel könntest Du diesen “Kritikern” mehr als nur Deinen Guten Willen zeigen.

    Ich weiss das dies ganze nun weit über dem ist was man in einem Kommentar normal formuliert, aber ich finde die Message sollte nur eindeutig sein.

  172. #172 Barton Fink
    25. März 2012

    @Seti:
    Hör mal auf zu schwurbeln und bring mal was Konkretes!

  173. #173 Florian Freistetter
    25. März 2012

    @SETI: So viel Text und doch wieder nur die gleichen Vorwürfe (von welchen “Opfern” redest du die ganze Zeit?) ohne Belege. Was ich dir aber eigenlich sagen wollte: Es ist Sonntag Abend, ich mach bald Feierabend und wenn deine Kommentare nochmal im SpamFilter hängen bleiben, dann nutzt es nichts, sie immer und immer wieder abzuschicken. Du wirst warten müssen, bis ich wieder online bin und den Spamordner freischaufle und alles freischalte.

  174. #174 celsus
    25. März 2012

    Ich vermute, Frau Seti möchte gerne, dass Florian den Herrn B. und die Schwerkraftleugner auch mal recht haben lässt oder sowas. Aber ganz sicher bin ich mir da nicht.

  175. #175 GIdeon
    25. März 2012

    Steh ich jetzt auf der Leitung oder sollte das allen Ernstes eine Aufforderung sein hier auch mal Pro Esotherik zu posten ? Und wenn ich vollkommen entgegen meiner Ueberzeugung argumentiere macht mich das “objektiv”? Also nun wirklich nicht. Diese unendlich nichtssagenden Texte finde ich auch langsam etwas ermuedend.

  176. #176 noch'n Flo
    25. März 2012

    Oha, da muss man mal am Sonntag arbeiten und verpasst schon wieder ganz grosses Damentennis. Hat zufällig noch jemand etwas Popcorn für mich?

  177. #177 Basilius
    25. März 2012

    @celsus
    Das kommt mir so ein bisschen wie beim Spielen mit einem kindischen Mitspieler vor, wenn der es (verständlicherweise) nicht besonders toll findet, daß er beim Spielen nie gewinnt.
    Und dann verlangt er, daß man ihn jetzt gefälligst beim nächsten Mal gewinnen lassen müsse, damit er auch mal das Gefühl erleben kann sich so toll zu fühlen 😛

    Ich würde ja lieber wirklich gewinnen wollen und nicht geschummelt, aber das muss letzlich jeder für sich selber entscheiden.
    ^_^

  178. #178 para
    25. März 2012

    @Seti

    Du willst was objektives ? Wie wäre es mit Folgenden…
    Der Artikel behandelt wie eine Journalisten wider besseren Wissens Menschen ein Forum in einer “Zeitung” liefert- wobei Falschaussagen und Nonsense-Aussagen fallen. Es ist zudem nicht das erste Mal das jene Journalisten ein solches Interview führt. Das wurde im Artkel behandelt, in den Kommentaren besprochen

    Dann *platzt* du hier rein, faselst was von “manchen Kommentaren” (ohne Beleg), Opfern (ohne Beleg), bis hin zur Rassendiskrimminierung (immernoch– ohne Beleg).
    Anschließend versuchst du dich hinter einen “ich hab ja nur aus einem Forum zitiert” zu verstecken und bist ja völlig überrascht das man hier auf Unverständnis stößt.

    Ganz objektiv– 1) ein Off-Topic aufgemacht, 2) völlig ohne Bezug, Anschuldigungen um dich geworfen, und 3) versucht sich hinter einem “man wird ja mal noch Fragen dürfen” zu verkriechen. Wie beurteilt man sowas— objektiv ?

  179. #179 celsus
    25. März 2012

    @Basilus

    Das kommt mir so ein bisschen wie beim Spielen mit einem kindischen Mitspieler vor, wenn der es (verständlicherweise) nicht besonders toll findet, daß er beim Spielen nie gewinnt.
    Und dann verlangt er, daß man ihn jetzt gefälligst beim nächsten Mal gewinnen lassen müsse, damit er auch mal das Gefühl erleben kann sich so toll zu fühlen 😛

    Es ist ja noch härter, nämlich dass du dem “kindischen Mitspieler” erklären musst, dass überhaupt kein Spiel stattfindet und es deshalb auch nichts zu gewinnen gibt.

  180. #180 celsus
    25. März 2012

    Sorry, @Basilius meine ich natürlich.

  181. #181 Basilius
    25. März 2012

    @celsus
    (ich wollte schon “celsius” schreiben 🙂
    Jedenfalls gibt es ganz sicher nicht das zu gewinnen, was der “kindische Mitspieler” sich erhofft. Und dann habe ich immer auch noch den Eindruck, wie wenn er ganz gewaltig neidisch auf den ständigen doooooofen Gewinner wäre…

    Ich würde ja versuchen, zuerst mal die Spielregeln zu lernen, bevor ich drauf bestehe, zu gewinnen.
    Aber manche sagen mir ja auch nach ich wäre eine Spassbremse.
    ^_^

  182. #182 S.E.T.I
    25. März 2012

    Es ist ja überaus Interessant mitzuverfolgen wie hier einige Argumentieren und sich dann selber auch noch zu irgendwelchen “Gewinnern” zählen möchten welche es überhaupt NICHT geben kann.

    nun zu den einzlenen Kommentaren…

    @para· 25.03.12 · 22:04 Uhr

    Du bist Deinem Kommentar zufolge einer derjeingen die wohl am wenigsten verstanden haben worauf sich mein Ursprüngliches Kommentar überhaupt bezogen hat, trotz sämtlicher mehrfacher Optionaler Antworten meiner seits welche stets den ursprünglichen Kommentar unterleg haben stellst Du noch immer die selben Fragen, am besten liest Du die das ganze noch 3-5 mal durch damit Du siehst das sämtliche mögliche Antworten bereits gegeben sind.

    @GIdeon· 25.03.12 · 21:20 Uhr

    JA, das hast Du Richtig verstanden, ich würde es begrüssen wenn der Her FF mal einen Artikel verfasst in welchem “Esoteriker” und “Verschwörungstheoretiker” ausnahmsweise mal in einem anderen “Licht” präsentiert werden, oder möchtest Du damit zum Ausdruck bringen das jeder der sich mit “Estoterik” oder “Verschwörungstheorien” befasst generell verlierer sind und Du dich deshalb für die Seite entschlossen hast auf welcher Du dich am “Sichersten” fühlst ?

    Viele leute machen das aus einem einfachen Prinzip, den jede daraus resultierende Diskussion kann dann stets mit “Rückendeckung” der mehrheitlich vorhandenen Interessensverretern geführt werden wie man ja hier bestens anahnd meinses Beispiels sehen kann. Ob Du das nun verstehst weiss ich Nicht, ich würde es Wünschen 😉

    @celsus· 25.03.12 · 22:11 Uhr

    Ich weiss nicht wie Du auf die Idee kommst das ich das als Spiel ansehe, ich war es nicht der um Popcorn gebeten hat weil das ganze hier ja so Unterhaltsam zu sein scheint^^

    Mich interessiert es übrigens einen “feuchten” furz ob ich am “ende” einer Diskussion “Gewinne” oder am Ende von der Mehrheit als “Verlierer” und “Dummkopf” da stehe, diese art von PRO und Contra Unterhaltung könnt ihr Nachmittags in diversen “Talk-Shows” ansehen, mir ist es wesentlich lieber am Ende als solcher hervorzugehen der sich dem ganzen überhaupt mal gestellt hat, Dank solcher Kommentare wie ihr diese eben verfasst habt sehe ich mich auch bestätigt in dem was ich mit meine Ursprünglichen Kommentar eigentlich sagen wollte.

    Aber wenn Euch das so gefällt und ihr das so Unterhaltsam findet kann ich ja künftig mal öfter meinen “Senf” dazu geben 😉

    Mich erinnert die ganze Situation hier bereits an eine Szene welche ich im “Affengehege” mal seh durfte (als besucher^^), da gab es ein Alpha-Männchen welches laut dem dortigen Zoowerter stets das sagen hatte, alles hörte auf sein Kommando, solange die kleinen Äffchen immer brav seinen “Vorgaben” folgten gab es auch selten zoff, aber sowie es ein “kleines” Äffchen wagte sich zu weit aus dem Fenster zu lehenen musste es damit rechnen sich dem Alpha Männchen stellen zu müssen, Nun konnte das Äffchen entscheiden, weiter den “Vorgaben” des Alpha-Männchens folgen egal ob diese sinnvoll oder gut für das Äffchen waren, oder den Mut hervobringen und die eigene angesammelte erfahrung welches es im bisherigen Leben gesammelt hat geziehlt gegen das Alpha-Äffchen einzusetzen, Am Ende war es dann so das diese kleine unscheinbare Äffchen Nicht nur den Master Affen vom “Tron” gekickt hat sondern dieses ehemalige Alpha-Äffchen sogar noch unterwürfig wurde, das Interessante dabei war das sich dabei das Verhalten der “restlichen” Mit-Äffchen am Ende eben so gewandelt hat wie es das neue Alpha Äffchen vorgegeben hat 🙂

    Wer nun wer ist muss ich wohl nicht erläutern oder ?

    Gute nacht zusammen und Schalft gut, und lasst Euch nicht von den Schalfleusen beissen^^

  183. #183 Naivi
    25. März 2012

    hm das seti meint also man solle mal überall volksgruppe einsetzen und dann würde rassendiskriminierung rauskommen… wie geil. machen wir das doch mal… wir nehmen ein beliebiges parteiprogramm und setzen anstatt der oppositionpartei volksgruppe ein und PING haben wir keine demokratische partein mehr… den tipp werde ich mal an den anarchisten meines vertrauens weitergeben… ob da der verfassungschutz wohl gegen vorgeht???

  184. #184 celsus
    25. März 2012

    So viele tausend Buchstaben. Allein, was fehlt, ist Inhalt.

  185. #185 Basilius
    25. März 2012

    @S.E.T.I
    Wir können uns jetzt ja gegenseitig an den Kopf werfen, WER, WAS, von WEM jetzt völlig falsch verstanden hat und ich war schon am überlegen, wie ich jetzt am besten erkläre, daß Ihr letzter Kommentar in meinen Augen so ziemlich alles mit der Spiel-Analogie bestätigt, aber da mir hier etwas anderes auch noch ganz gewaltig aufffällt:

    Und wieder mal:
    Form & Inhalt (© Bullet)


    …lasse ich es lieber, weil ich denke, daß es eigentlich eh völlig sinnlos ist.

    Danke jedenfalls für die Wünsche.
    Ich wünsche ebenfalls allseits eine geruhsame Nachtruhe.

  186. #186 S.E.T.I
    25. März 2012

    @naivi^^

    Diesen Vergleich dürfte man nur dann gelten lassen wenn sich das Inhaltliche Programm der jeweiligen Volksgruppen auch mit dem der ürsprünglichen Parteieprogrammen decken würde, also die Bezeichnung ansich ist in deinem Beispiel dabei völlig irrelevant, ich hingegen habe diesen Vergleich optional aus meiner sicht erklären können.

    Hier nochmal die Erklärug für alle die den Sinn dahinter noch immer nicht vertanden haben :

    “…und zweitens war das beispiel im Bezug zur “Rassendiskriminierung” aus meiner sicht keineswegs niveaulos, denn auch bei Rassendiskriminierung werden eventuelle “Defizite” der jeweiligen “Zielgruppen/Völker” herauskristalisiert um ein “erwünschtes” Bild derer darzustellen.”

    Wenn ich nun also als Autor stets von einer position ausgehe das die genannten personen deren “Argumentationen” man stets wiederlegen möchte und wiederlegt, könnte der allgemine eindruck entstehen das wenn man die bezeichnung “Esoteriker” oder “Verschwörungstheoretiker” stets in zusammenhang mit eben solchen gegendarstellung bringt welche dann am ende meistens nur einseitig zu sein scheinen kann ich das NICHt gut heissen, schlisslich befasse ich mich auch mit diversen Esoterischen Themen und Verschwörungstheorien, und ich möchte NICHT aufgrund irgendwelcher unüberlegten Formulierungen diverser Artikel dann in einen Zusammenhang mit den “vermeindlichen” Fehlintepretationen eines Dieter broers gebracht werden, Am ende wird es so sein das aus einigen Leuten viele werden, aus diesen wird eine Gruppe und am was dabei rauskommt ist dann eine weitere Völlig unnötige trennung in Form von irgendwelchen Gruppen welche sich dann nicht mehr per Namen ansprechen sondern nur noch als Rudelmitglieder eine “Partei” verständigen. Wäre es nicht sinnvoller diesbezügliche “Gegendarstellungen” auch wirklich nur auf die betreffenden personen auszurichten oder ist es NOTWENDIG dabei auf eine “Künstliche” Gruppe zu verweisen bei welcher der Großteil der damit deffinierbaren Menschen nichteinmal etwas damit zu tun haben ?

    Es muss nicht alles in einen Topf geschmissen werden nur um die eigene Argumentation noch “glaubhafter” erscheinen zu lassen, sprecht die jeweiligen Personen Direkt ohne Umwege an und die Sache hat sich erledigt 😉

  187. #187 Barton Fink
    25. März 2012

    blablablabla….

    und nichts konkretes…

  188. #188 para
    25. März 2012

    @Seti

    du hast scheinbar nicht verstanhden das dies hier kein Diskussionforum ist, sondern ein Kommentarstrang zu einem Artikel- dein OT-Kram ist daher völlig fehl am Platz.

    ich würde es begrüssen wenn der Her FF mal einen Artikel verfasst in welchem “Esoteriker” und “Verschwörungstheoretiker” ausnahmsweise mal in einem anderen “Licht” präsentiert werden, (…)

    Und warum sollte man das machen ? Humbug darf man ruhig wiederholt Humbug nennen- sollten jedoch Esoteriker irgendwann einmal einen Grund liefern das sie richtig liegen, hätte hier niemand ein Problem damit.
    Also, wozu einen solchen Artikel und warum benutzt du für dein Anliegen diesen Thread und fragst FF nicht per Mail, wie es sich eigentlich gehört, wenn man persönliche Fragen hat ? Dann blieben dir auch unsere “ach so missverstandenen Kommentare” erspart– aber eben auch “die Bühne”, nicht wahr ?;-)

  189. #189 GIdeon
    25. März 2012

    @Seti
    Die Affenparabel kommentiere ich jetzt mal nicht, das ist mir zu dumm. Ob ich mit meiner Meinung auf der Seite der Sieger stehe ist mir herzlich egal aber auf meinem Standpunkt fuehle ich mich sehr wohl, Danke. Esotherik ist Humbug, dasist meine Meinung und es ist mir nicht moeglich das in irgendeinem anderen Licht zu sehen. Allerdings wuerde ich weder Esotheriker noch Verschwoerungstheoretiker mit irgendwelchen Viechern vergleichen, eine Frage der guten Kinderstube – nicht derAkzeptanz.

  190. #190 S.E.T.I
    25. März 2012

    @Bara, Du sagst das meine kommentare fehl am Platz sind, damit wirst Du auch recht haben, aber sind dann Eure diesbezüglichen mittlerweile über 40 Kommentare nicht auch fehl am platz ?

    Ich beende hiermit nun diese Dsiskussion aus meiner sicht und werde unser Forum dafür verwenden auf etwaiige Artikel zu reagieren falls ich Lust dazu habe 😉

    Ich wollte hier niemanden zunahe treten und keinesfalls etwas “Schlecht” machen hier, ich hatte heute nur Lust dazu mich hier mal zu etwas zu äussern und habe auch die gelegenheit dazu bekommen, Vielen Dank an alle beteiligten, es war mir eine Ehre 🙂

  191. #191 Naivi
    26. März 2012

    naja in meinem ganz schlichten menschlichen empfinden, hat rassendiskrimierung stets etwas mit der biologischen herkunft zu tun… also leute die eigentlich nichts dafür können weil sie in eine ethnische gruppe geboren werden, werden allein aufgrund dieser tatsache angefeindet/verfolgt/getötet.
    und im hinblick auf die geschichtsstunden die mehr oder minder genossen haben, wollen sie sich tatsächlich mit dem was bsw. sinti oder afro amerikanern erdulden mussten gleichstellen ???echt???!
    ich mein ich versteh ja wenn das einem ans herz geht dass man nicht so positiv dargestellt wird, wie es hätte sein können, aber äh verstößt das nicht trotzdem ein bißchen gegen die grenze des guten geschmacks???

  192. #192 para
    26. März 2012

    @seti

    weisst du, mit Worten sollte man nicht zu nachlässig sein…

    (…) ich hatte heute nur Lust dazu mich hier mal zu etwas zu äussern und habe auch die gelegenheit dazu bekommen (…)

    Was unterscheidet ein solches Verhalten jetzt von einem Troll-Post ? — man beachte dabei, dass du “unangemessenes Verhalten” zum Thema gemacht hast…

  193. #193 Piepsi
    26. März 2012

    @noch’n Flo:
    Wegen Florians Blog (eigentlich hauptsächlich wg. Themen wie dieses…) hab ich massenweise Popcorn gebunkert…
    *noch’n Flo Popcorn rüberreich*

    ^^

    Übrigens muss ich John zustimmen:
    Es hat schon irgendwie Unterhaltungswert, wenn solch komische Vögel hier aufschlagen, wenn es denn andererseits nicht auch traurig wäre, dass es Menschen mit solch wirren Überzeugungen überhaupt gibt. 🙁
    An dieser Stelle eine Verbeugung vor Florian, dass er unermüdlich weiterkämpft und meine Bewunderung dafür, dass er soviel Kraft hat. Ich hätte wohl schon längst aufgegeben…

  194. #194 anne
    26. März 2012

    @Seti
    das hast du hier kommentiert, an para gerichtet:
    >”Du bist Deinem Kommentar zufolge einer derjeingen die wohl am wenigsten verstanden haben worauf sich mein Ursprüngliches Kommentar überhaupt bezogen hat, trotz sämtlicher mehrfacher Optionaler Antworten meiner seits welche stets den ursprünglichen Kommentar unterleg haben stellst Du noch immer die selben Fragen, am besten liest Du die das ganze noch 3-5 mal durch damit”

    Da bin da anderer Meinung und denke para hat dich (und deine Statements hier) sehr wohl verstanden – schau das schrieb sie dir:
    “Der Artikel behandelt wie eine Journalisten wider besseren Wissens Menschen ein Forum in einer “Zeitung” liefert- wobei Falschaussagen und Nonsense-Aussagen fallen. Es ist zudem nicht das erste Mal das jene Journalisten ein solches Interview führt. Das wurde im Artkel behandelt, in den Kommentaren besprochen.”

    Vielleicht hast du das nicht verstanden – deshalb nochmal; Para hat dir versucht, begreiflich zu machen, um was es FF bei diesem Artikel ging:

    Da hat eine Frau, die gelernt/studiert hat, was Wissenschaft ist, und welcher sinnvollen Methodik sie sich bedient… deshalb bereits bei einer flüchtigen Recherche schon hätte bemerken müssen, dass Herr Broers ganz gewiss kein Wissenschaftler ist —

    diesem Mann zum wiederholten Mal eine Bühne geboten —

    in einer Zeitung,
    die viele Leser als bestens recherchiert und seriös, absolut glaubwürdig ansehen —

    soll man nun diese Frau (als Opfer) mit Samthandschuhen anfassen, oder was? —
    Soll man es verstehen und unkritisch kommentarlos einfach so stehen lassen, dass diese in Wissenschaftsmethodik geschulte Dame, dennoch auf die nebulösen Tricksereien dieses Zaubermeisters hereingefallen; oder was immer sie dazu bemüßigt hat, ein derartiges Interview zum zweiten Male anzubieten?

  195. #195 MdR
    26. März 2012

    Guten Morgen,

    ich habe mich hier noch nie zu Wort gemeldet – höchstens ab und zu mitgelesen, aber heute drängt es mich doch etwas hier beizusteuern.

    @ SETI:

    da ich selbst – als zwar nur Hobbyastronom und Analyst – aber dennoch Laie (also Nichtwissenschaftler) durch gewisses Backgroundwissen einerseits, aber auch durch Recherche und Analyse andererseits eine bescheidene kleine Webseite geführt habe (bzw. noch teilweise führe [URL=http://aaf-backup.forenworld.at/index.php]HIER[/URL] ) um gegen die wahnwitzigen Falschbehauptungen im Netz zu 2012 auch meinen bescheidenen Beitrag zu leisten, möchte ich doch darauf hinweisen, daß MEINUNGSFREIHEIT NICHT NARRENFREIHEIT bedeuten kann.

    Um etwas seriös zu diskutieren, kann man nicht allen lernresistenten Schwachfug des Internets, noch – und jetzt als Gleichnis gesprochen: Fabeleien über fliegende rosa Elefanten und deren Nichtbeweisbarkeit – als ernsthafte Diskussionsgrundlage einer falsch verstandenen Meinungsfreiheit einfordern ohne dabei in die Narrenfreiheit abzugleiten! Die Wissenschaft bietet empirische Methoden an um etwas als seriös oder unseriös – sprich aus der Erfahrung zu bestätigen oder zu widerlegen. Oder aber auch gewisse „Einbeziehbarkeiten“ ein- oder auszuschließen. Und das nachvollziehbar aufgrund der empirischen Forschung.

    Broers hat sich selbst aus dem Rennen einer seriösen Diskussion genommen, indem er einfach unrichtige Behauptungen von sich gab, angefangen von einem angeblich massereichen Objekt hinter der Sonne, obwohl er die Farside-Daten der Raumsonden absolut falsch interpretierte und dann Fanatsieausritte im 2012er Stil fabrizierte – es war halt publicityorientiert – über seinen Lebenslauf, den er mehrmals umschrieb – je nach Aufdeckung vifer Internetuser plus der hier bereits genannten Vorfälle darin – bis zu seinem Pseudo-Synchronisationsstrahl aus der Mitte der Galaxie; etc. etc. Was soll man da noch seriös diskutieren?

    Und allgemein zu den Vorwürfen in Bezug zum Umgang mit Esoterikern etc.:

    Aus meiner eigenen Erfahrung mit lernresistenten Hypern und VT´lern im Netz kann man jene an Esoterik etc. – Interessierten, die trotz wider besseren Wissens weiter militant ihre „fliegenden rosa Elefanten“ kolportieren und verteidigen nicht unter Meinungsfreiheit laufen lassen, sondern es geht bereits in die besagte Narrenfreiheit über.

    Es endet nämlich die Meinungsfeiheit dort, wo die Seriosität aufhört. Es mag Dinge geben, da kann man mit einem zugedrückten Auge diskutieren, aber wenn es um empirische wissenschaftliche Erkenntnisse geht, die nachvollziehbarer Beweisführung unterliegen, dann endet erstmal der Fanatasiebonus mancher Zeitgenossen, die sich erstmal in die Fachthematik einlesen müßten um mitreden zu können. Das mußte ich jetzt auch einfach mal hier loswerden.

    @FF: Du machst eine gute Aufklärungsarbeit, weiter so.

    LG

    MdR

  196. #196 Eisentor
    26. März 2012

    Hoffen wir mal das Frau Jelincic heute am Montag wieder arbeitet und die Erwiederungen liest. Vielleicht kann sie dann ja auch nochmal genauer darlegen was sie mit den Vorwürfen meint.

  197. #197 noch'n Flo
    26. März 2012

    @ MdR:

    Schöner Kommentar, spricht mir aus der Seele. Und “Narrenfreiheit” passt in diesem Kontext wirklich gut.

  198. #198 Barton Fink
    26. März 2012

    @Eisentor:
    Glaubst du wirklich, dass sie sich das traut, eine richtige Diskussion?
    Da wette ich dagegen!

  199. #199 Eisentor
    26. März 2012

    @Barton Fink Der eine Post Freitag nachmittags war mir etwas zu wenig. Noch 2-3 Beiträge bei der sie krampfhaft versucht ihr veresotes (um Broers Ausdruck zu verwenden) Weltbild zu verteidigen und sich und den Guru als Opfer darzustellen, um dann endgültig beleidigt abzuziehen, würde ich erwarten. So lief das bis jetzt eigentlich immer.

  200. #200 dude
    26. März 2012

    Schade, dass Frau Jelincic sich nicht mehr meldet. Ein relativ nichtsagender Kommentar und sich dann verkrümmeln ist etwas atrmselig.

  201. #201 S.E.T.I
    26. März 2012

    Guten Morgen an ALLE 😉

    @Mdr, Du hättest dabei ruhig erwähnen können das Du auch in unserem Forum tätig bist, und ich habe Dir mehrmals gesagt das ich Dankbar dafür bin wenn Du zb solche Analysen HIER hier machst…

    Ich weiß aber NICHT wie Du nun in diesen Zusammenhang hier auf Meinungsfreiheit oder Narrenfreiheit kommst, dies stand hier eigentlich NIE zur Debatte, ich habe legidlich daraud hingewiwesen das es mir missfällt das in den Artikeln von FF fast immer die Bezeichnung “Esoteriker” oder “Verschwörungstheoretiker” zusammen mit irgendwelchen “Sonderfällen” gebracht werden, Warum soll mich ich nun als jemand der sich mit Esoterik und VT beschäftigt stendig diesem Vergleich aussetzen wobei ich doch mit dem was zb der Broers macht überhaupt nichts (mehr) am Hut habe, das wäre doch das selbe als wenn ich in der Klassifizierten Wissenschaft jemanden als Beispiel her nehme der einen Fehler gemacht hat, und nun eine Bezeichnung verwende mit welcher Prinzipiell sämtliche Klassifizierte Wissenschaftler gemeint wären, ich denke das wäre Euch auch nicht recht dann eben mit einem solchen “Sonderfall” indendifiziert zu werden oder ?

    Freilich kann man über die “Sinnhaftig” meines ursprünglichen KOmmentars verschiedene Ansichten haben, aber hätte ich auch nur geahnt das sich daraus sowas hier entwickelt hätte ich das Kommentar warscheinlich NIE geschrieben. Nun werde ich sogar als Troll oder Sonderling bezeichnet weil ich meine Meinung geschrieben habe, ich hatte NIE vor hier so einen Wirbel zu machen, aber hätte mich nicht ständig irgendwelche Kommentar leser irgendeine Frage gestellt wäre es auch bei meinem einen Ursprünglichen Kommentar geblieben, Meine Kommentare werden also als “Troll” Kommentare bezeichnet während die anderen knapp 50 das nicht sein sollen nur weil deren Meinung hier vielfach vertreten sind ?

    Ich kann nur meine ursprüngliche Aussage nochmal unterstreichen, und muss zwecks fairnes auch folgendes dazu sagen, JA, ich habe nun erkannt was mir hier einige vermitteln wollten und was FF in seinem Artikel eigentlich sagen wollte, es ging um Wissenschaftliche Methoden welche der herr broers offenabar NICHT einghalten kann oder will, dweswegen wurde er also als NICHT Wissenschafttler deklariert, was das betrifft muss ich also meine bedenken bzgl. der Formulierung revidieren und gebe zu FALSCH gelegen zu sein.

    Ich wäre Froh wenn zumindest einer (auch wenn er das hier NICHT niederschreibt) meine eigentlichen bedenken nachvollziehen könnte, aber dazu wird es wohl nicht kommen.

  202. #202 Thomas J
    26. März 2012

    @Seti

    “Ich wäre Froh wenn zumindest einer (auch wenn er das hier NICHT niederschreibt) meine eigentlichen bedenken nachvollziehen könnte, aber dazu wird es wohl nicht kommen.”

    wenn du doch mal nur ein konkretes Beispiel nennen könntest…*riesenseufz*

  203. #203 Barton Fink
    26. März 2012

    Nun ja,
    was heißt hier Sonderfälle?

    Esoterik und VT ist per se unwissenschaftlicher Humbug! Deswegen muss man nicht sämtliche esoterische Ausprägungen und alle VTs dieser Welt besprechen oder gar nicht besprochene Theorien einen Persilschein ausstellen. Dort herrscht eben die oben dargestellte Narrenfreiheit!
    Diese interessiert hier keinen! Es wird hier nicht die Möglichkeit eines rosaroten Einhorns im Keller von Graceland diskutiert – die Narrenfreiheit gibt’s ab 11.11. um 11:11h im Faschingsverein.
    Es geht in diesen Blogs hier nicht um beliebiges Geschafel, es geht um Fakten und wissenschaftliche Methoden – und hier werden nunmal die größten Rohrkrepierer, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen von Zeit zu Zeit dargestellt (Broers).
    Das hier nicht Platz ist für den fünften Schamanen von links oder den Ersatzmedizinmann vom Chefknochendeuter in Mexiko ist eben so klar wie auch kein Interesse am möglichen reptiloiden Zustand von Vladimir Putin vorhanden ist!

  204. #204 Adent
    26. März 2012

    @SETI
    Ich denke nicht, daß hier irgendjemand ein Problem hätte wenn ein Esoteriker/VTler mit überprüfbaren Daten ankäme und auch das Ergebnis dieser Überprüfung (egal ob positiv oder negativ) aktzeptieren würde. Im Gegenteil, das wäre wirklich das erste Mal (meines Wissens nach), dass so etwas passiert. Willst du nicht den Anfang machen?
    Das Problem ist, jeder aus dieser Fraktion kam hier entweder mit gar keinen Daten an, sondern nur mit einer Meinung (darf er gern, muß er sich nur nicht wundern), oder seine Daten wurden in kürzester Zeit falsifiziert, was dann in der Regel dazu führt, dass er/sie das nicht anerkennt und wüste Beschimpfungen ausstossend wieder verschwand.
    Auch du liebe SETI hast hier bisher nur eine Meinung abgeliefert, die durch keinerlei Daten/Fakten gestützt wurde, was genau willst du also von uns?

  205. #205 S.E.T.I
    26. März 2012

    @Thomas J

    Für was möchtest Du ein Beispiel ?

  206. #206 Barton Fink
    26. März 2012

    Autsch – mir scheint die Zeitumstellung löste einen heftigen Legasthenieschub bei mir aus – Verzeihung!

  207. #207 Adent
    26. März 2012

    @Barton
    ROFL
    @Thomas J
    Exakt getroffen, was genau sind SETIs Bedenken????

  208. #208 Thomas J
    26. März 2012

    @Seti

    bei welche konkreten Formulierungen (bitte zitieren) hast du Bedenken.

  209. #209 Barton Fink
    26. März 2012

    @SETI:

    Sorry, aber bist du so begriffsstutzig oder trollst du jetzt?

    Welches Beispiel aus den Weiten der VT und der ESO wäre jetzt KONKRET kein “Sonderthema” – das hast du genau so betitelt?

    Wie du ja schon zugeben musstest – bzw. keine Beispiele bringen konntest – alle von Florian gebrachten Artikel erfüllen diese Sorge ja nunmal nicht!

  210. #210 S.E.T.I
    26. März 2012

    Das kann doch unmöglich Euer ernst sein das ihr nun wieder die selben Fragen stellt bzgl. meiner Bedenken welche ich bereits mehrmals erklärt habe oder ?

    @ Thomas J

    Würdest Du auch mal alle Kommentare von mir lesen (auch die anderen) dann würdet ihr sehen das ich sämtliche Fragen bereits mehrfach beantwortet habe.

    ENDE

  211. #211 Thomas J
    26. März 2012

    @Seti

    zwischen erklären und belegen besteht ein kleinr Unterschied… falls du wirklich schon ein konkretes Beispiel genannt hast, verzeih mir und sag mir doch kurz, in welchem Kommentar ich das finden kann, danke.

  212. #212 Barton Fink
    26. März 2012

    Soviele Geisterfahren wie?

  213. #213 Jochen O aus S
    26. März 2012

    @ S.E.T.I.
    Willst du hiermit:

    Ich beende hiermit nun diese Dsiskussion aus meiner sicht und werde unser Forum dafür verwenden auf etwaiige Artikel zu reagieren falls ich Lust dazu habe 😉

    etwa sagen, dass du durch deine provokant nichtssagenden Anschuldigungen und Kommentare lediglich “Material” sammeln wolltest, um in deinem Forum (und ähnlichen, wie ich spekuliere) über die unbelehrbaren Wissenschaftsgläubigen zu fabulieren?

    Das fände ich mehr als bedenklich, da Kommentare von Menschen auf beinahe unverständliche Äußerungen (deinerseits), wenn sie dann auch noch aus dem Zusammenhang gerissen werden, natürlich nur zu gut in das durchaus vorurteilsbehaftete Bild der von dir verteidigten “Gruppe” passen würde.

    Ich bin kein Wissenschaftler, ich bin Öffentlichkeitsarbeiter, doch eine von mir geschätzte Objektivität der Weltanschauung finde ich zweifellos eher dort, wo eine Aussage belegbar ist. Wo Fakten nachvollziehbar sind, egal auf welchem Kontinent oder in welchem Kulturkreis.
    Nicht allein die Anzahl derjenigen, die sagen “Ja, diese Aussage können wir nachvollziehen, weil wir wissen, wie wir sie überprüfen können!” ist es, die mich von einer objektiven Aussage überzeugen, sondern die Tatsache, dass diese Aussage eben einer unabhängigen Überprüfung standhält.
    Deswegen kann ich mich der Kritik derjenigen, die der Esoterik (= Geheimwissenschaft, ein Widerspruch in sich) mit ihren Möglichkeiten entgegenzuwirken versuchen, nur anschließen. Ich halte diese Strömungen für nicht weniger als gefährlich, einem Fanatismus nicht unähnlich.
    Und genau deswegen sollte es nicht unkommentiert bleiben, wenn ein als seriös geltendes Journal Aussagen verbreitet, die diesem Fanatismus – gerade durch den seriösen Deckmantel – Nahrung geben.

  214. #214 Schmidts Katze
    26. März 2012

    Nee, SETI, jetzt mal Butter bei die Fische!
    Welche Spielart der Esoterik / Welche Verschwörungstheorie soll hier ernstgenommen werden?

    Lichtnahrung?
    Flat-Earther?
    Bachblüten?

    Nenn einfach mal ein Beispiel.

  215. #215 Naivi
    26. März 2012

    @SETI
    also wenn ich ihr kommentar richtig verstehe geht es Ihnen darum, man würde hier esoteriker an sich schlecht reden und das findest sie nicht fair…

    naja dann gehen sie mal in nen alnatura und lassen sie die über maggie fix produkte referieren…

    was ist denn daran verwerflich in einem als “wissenschaftlich” deklarierten blog,
    alles vom standpunkt des wissenschaftlers aus zu belichten ?

  216. #216 Kallewirsch
    26. März 2012

    ich habe legidlich daraud hingewiwesen das es mir missfällt das in den Artikeln von FF fast immer die Bezeichnung “Esoteriker” oder “Verschwörungstheoretiker” zusammen mit irgendwelchen “Sonderfällen” gebracht werden, Warum soll mich ich nun als jemand der sich mit Esoterik und VT beschäftigt stendig diesem Vergleich aussetzen wobei ich doch mit dem was zb der Broers macht überhaupt nichts (mehr) am Hut habe, das wäre doch das selbe als wenn ich in der Klassifizierten Wissenschaft jemanden als Beispiel her nehme der einen Fehler gemacht hat, und nun eine Bezeichnung verwende mit welcher Prinzipiell sämtliche Klassifizierte Wissenschaftler gemeint wären

    OK.

    Der Unterschied ist: Wenn sich ein anerkannter Wissenschafter irrt, dann gibt er das zu (oder auch nicht) oder aber die restliche Gemeinschaft der Wissenschafter weißt ihn auf seinen Fehler hin und korrigiert diesen.

    Nichts davon kann ich bei den Esoterikern feststellen. Was wohl auch daran liegt, dass deren Aussagen meistens so schwammig sind, dass man daran alles und nichts herauslesen kann, wenn man nur will. In der Wissenschaft zählt nun mal hauptsächlich das Experiment. Eine Hypothese kann noch so toll klingen, die harten Fakten und Messwerte sind das was zählen. Entweder ein System verhält sich so wie vorausgesagt oder es tut das nicht. Allenfalls eine angemessene Fehlerschranke, die sich aus den Messmitteln und Methoden ergibt erlaubt noch eine kleine Abweichung. Aber ansonsten ist immer das Experiment der einzig massgebliche Faktor.

    Wenn du nicht mit allen anderen Esoterikern in einen Topf geworfen werden willst, dann gibt es eine einfache Möglichkeit: Komm mit Zahlen, Studien und Belegen an und du wirst auch insofern ernst genommen, als das sich jemand diese Dinge ansehen wird. Solange du das aber nicht tust und so wie zb Broers mit unbelegten Behauptungen opeierst, die jedem naturwissenschaftlichem Verständnis zuwieder laufen, wirst du dir gefallen lassen müssen, mit anderen Esoterikern in einen Topf geschmissen zu werden.

    Fürs erste verlangt niemand eine Hypothese über irgendwelche Wirkmechanismen. Fürs erste würde es schon ausreichen, wenn du zu deinem Thema (welche ist das überhaupt?) belastbare Daten vorlegst, die zeigen dass es überhaupt einen Effekt gibt. Wer Homöopathika verteidigt braucht fürs erste nur mal Daten vorlegen, dass HP besser wirkt als Placebos. Wer Bachblüten verteidigt muss nur nachweisen, dass sie in einer Situation tatsächlich einen Effekt haben. Wer linksdrehendes Joghurt mit Spezial-Bakterienkulturen verteidigt, muss nur nachweisen, dass diese Bakterien es tatsächlich durch die Magensäure in den Darm schaffen um dort wirksam zu werden.

    Du tust nichts von alledem. Du moserst nur rum, dass dich keiner ernst nimmt. Und das mit unendlich vielen Worten, denen es komplett an Substanz fehlt. Typisches Eso-Geschwurbel also, wie wir es schon so oft gehört haben. Aber mit irgendwelchen belastbaren Belegen, die zb aus Doppelblindstudien stammen, ist bis jetzt noch keiner angekommen.

  217. #217 Adent
    26. März 2012

    @SETI
    Ich schließe mich meinen Vorrednern an, was willst du? Aus einem deienr Posts geht hervor, dass du nicht mit Sonderfällen der Esoterik in einen Topf geschmissen werden möchtest, da du “richtige” Esoterik betreibst. Was ist denn das? Hast du da mal ein Beispiel für?
    Allein, wer Esoterik betreibt wird auch Esoteriker genannt werden und wie jemand anders sagte, Esoterik = Geheimwissenschaft = Bullshit da eine geheime Wissenschaft keine Wissenschaft ist.

  218. #218 S.E.T.I
    26. März 2012

    @Jochen O aus S

    Also wie Du auf diesen Blödsinn kommst ist mir ein Rätsel, klipp und klare Antwort dazu : NEIn, das war nicht mein Interesse und das liegt mir auch fern dies zu machen.

    Und jetzt mal was allgemeines dazu: So ein einen blödsinn wie hier hab ich noch nicht erlebt, ich habe ein einziges Kommentar geschrieben wo ich meine meinung gesagt habe, ob ich diese nun belegen kann ioder NICHt sollte dabei überhaupt keine Rolle spielen, schlisslich bin ich NIEMANDEN eine rechenschaft schuldig, das war eben meine meinung und pasta. Ich war aber so fair und habe stets alle folgekommentare beantwortet, das Euch meine Antworten nicht zusagen bzw ihr diese aus “Wissenschaftlicher” sicht nicht nachvollziehen könnt ist mir dabei auch Nicht entgangen, trotzdem war ich so nett habe stets versucht meine persönlichen Überlegungen möglichst dazulegen. Ihr müsst Euch mal überlegen was hier gerade passiert, das ist unfassbarer Blödsinn, weil ich einen kommentar geschrieben habe der Euch aus Wissenschaftlicher Sicht NICHT zusagt ergaben sich nun daraus bereits weit über 50 Folgekommentare welche sich teilweise auf Haarsträubende nichts in zusammenhang (mit meinem ürsprünglichen Kommentar) bringende Inhaltliche Fragen beziehen.

    Ich hab gar nicht mehr gezählt wieviele verschiedene Kommentarschreiber sich hier nun bereits zu Wort gemeldet haben wegen des einen einzigen Kommentars von mir, ich habe in einem Kommentar klipp und klar gesagt das ich dem FF persönlich diesbezügliche Informationen zukommen lassen werde und ich diese NICHT hier im Kommentarbereich veröffentlichen werde, das hat hier wohl jeder überlesen oder ignoriert. Ihr solltet Euch wirklich schähmen auf einen einzigen Kommentar welcher nur meine perönliche Meinung wiedergespiegelt hat (vorerst) einen solchen Zirkus zu inszenieren, ob das alles noch im verhältniss zu meinen ursprünglichen Kommentar steht bezweifle ich überaus^^

    Ich habe überhaupt nichts gegen Wissenschaftliche Methoden, ich habe nichts gegen ordentliche Erklärungen welche auch hier immer wieder zu lesen sind und NEin, ich führe KEINEN Feldzug gegen irgendwelche Wissenschaftlich Oerientierten menschen, dann müsste ich mich auch selber verfolgen, ich habe nur das Glück (aus persönlicher Sicht) BEIDE Sichtweisen nachvollziehen zu können, ich muss mich nicht für eine Seite entscheiden was meine persönliche Orientierung betrifft, ich kann in beiden “Lagern” für mich relevantes herauspicken, für mich ist es absolut unverständlich warum sich jemand für eine Seite entscheiden sollte, ein Einstein hätte NIE seine Relativitätstheorie gemacht ohne einem Ansatz von “Esoterik” was ja nichts anderes bedeutet als “Geisteswissenschaft”, Einstein war bekennender Esoteriker !!! ja woher hatte er den seine Intuition welche er dann in folge dessen Wissenschaftlich vervollständigt hat ?

    Ich Akzepiere Eure Einstellungen bzw Einwände voll und ganz, weil ich diese auch nachvollziehe möchte, aber ich erkenne bei niemanden von Euch dies auch in umgekehrter weise zu machen, ihr kapselt Euch selber in Eurer Daten und Fakten Welt so sehr ab das ihr gar nicht mehr bemerkt das auch Euer streben und tun Grundsätzlich ebenfalls irgendwann mal dieser “Esotherischen” Grundlage entsprungen ist, ihr habt Euch eben dazu entschieden dies auf rein Wissenschaftlicher Basis anzugehen was natürlich jedem von Euch selber überlassen ist, aber lasst dann BITTE auch mir meine meinung das ich versuche aus beiden “Lagern” die jeweiligen Vorteile herauszufischen welche eben für mich relevant sind.

    Ich gehe davon aus das die wenigsten hier wirklich alle Kommentare seit meine ersten Kommentar hier überhaupt gelesen haben, ich nehem auch an das auch nie jemand ernsthaft versucht hat irgendwas von dem was ich geschrieben habe auch ernsthaft zu durchdenken, in erster Linie wollte wohl jeder mal auf diese “komischen” Seti einreden um die eigne “Loyalität” den anderen Kommentarschreibern welche man ja schätzt und kennt zu unterstreichen. KEIN einziger hier hatte das Rückrat mal etwas anderes dazu zu sagen als das was bereits unzählige vorschreiber herausposaunt haben, Hut ab vor dieser leistung.

  219. #219 para
    26. März 2012

    Seriöse Esoterik/Verschwörung und unseriöse Esoterik/Verschwörung ist das gleiche wie “richtiger Glaube” vs. “falscher Glaube”. Woran sollte man es auch messen können ?

  220. #220 Florian Freistetter
    26. März 2012

    @Adent: Es geht vermutlich um das, was Jörg Wipplinger in diesem Video meint: http://diewahrheit.at/video/es-gibt-keine-esoteriker

    Das ist so ähnlich wie mit den “seriösen Astrologen”. Fragt man einen Astrologen ob er “seriös” ist, dann wird jeder sofort mit “Ja!” antworten. Wenn man aber dann einen Astrologen kritisiert, dann kriegt man immer zu hören “Ja, aber das ist ja kein seriöser Astrologe!”. Bei den Esoterikern ist es genau so… Wenn ich hier irgendwelche Esoteriker kritisiere, dann kommen immer Leute an, die mir sagen, dass es sich dabei ja keinesfalls um Esoterik handelt, denn echte Esoterik ist immer ganz anders…

  221. #221 Adent
    26. März 2012

    @SETI
    Eins der Probleme dabei ist, du schreibst einfach viel zuviel, so dass man sich die Informationen mühsam heraussuchen muß.
    Und wieder stellst du diverse Behauptungen auf, z.B. Einstein war Esoteriker (wo steht das?) meinst wir müssten uns schämen usw. etc. pp.
    Bleib du doch mal sachlich, geht das nicht?
    Und dein ursprünglicher Post bezog sich darauf, dass man durch ausstauschen weniger Worte aus Florians Blogs über Esoterik Rassendiskriminierung machen könne, das finde ich schon ein starkes Stück.
    Nochmal, wenn du hier was postest, dann musst du auch mit Reaktionen rechnen, denkst du du darfst hier einfach rumblöken und wir müssen brav den Mund halten oder was?

  222. #222 Adent
    26. März 2012

    @Florian
    Der wahre Esoteriker halt ;-).
    @SETI
    Für dich wäre es also Rückgrat wenn man selbiges verbiegt, nur um dir zuzustimmen, komische Ansicht. Vielleicht hat dir hier niemand zugestimmt weil wir nicht deiner Meinung sind? Och, wie schade.

  223. #223 Kallewirsch
    26. März 2012

    ich habe ein einziges Kommentar geschrieben wo ich meine meinung gesagt habe, ob ich diese nun belegen kann ioder NICHt sollte dabei überhaupt keine Rolle spielen, schlisslich bin ich NIEMANDEN eine rechenschaft schuldig

    Du hast insofern recht, dass du niemandem Rechenschaft schuldig bist. Wenn du allerdings einen Kommentar zu einem Thema abgibst, musst du es dir (wie jeder andere auch) gefallen lassen, dass andere ihre Meinung zu diesem Kommentar ablassen. Wenn sich nun dein Kommentar auf Aussagen stützt und du versuchst jemandem diese Meinung als relevant zu verkaufen, dann solltest du diese Aussagen besser gut belegen oder begründen können.

    Für Esoteriker gibt es nun mal keinen Artenschutz. Und du wirst dir hier gefallen lassen müssen, dass nicht alle in Jubel ausbrechen, dir auf die Schulter klopfen und sagen “Gut dass wir deine Meinung gehört haben, wir haben eh schon darauf gewartet” sondern dass im Gegenteil deine Meinung einer kritischen Analyse unterzogen wird, ob und wie stark sie stichhaltig ist.

  224. #224 Kallewirsch
    26. März 2012

    KEIN einziger hier hatte das Rückrat

    Man könnte allerdings auch sagen: Bis jetzt hattest du KEIN EINZIGES MAL das Rückgrat, mal mit Daten und Fakten anzukommen, die zeigen was du dir unter ‘guter’ und ‘böser’ Esoterik vorstellst. Wie du Wahrheit von Scharlatanerei unterscheidest. Wie du den Faktor Zufall in deinen Untersuchungen ausklammerst. Wie du die sog. sich selbsterfüllende Prophezeihung in deinen Untersuchungen ausklammerst. Wie du …

    ich kann in beiden “Lagern” für mich relevantes herauspicken

    … feststellst, was für dich in der Esoterik relevant ist und was nicht.

  225. #225 S.E.T.I
    26. März 2012

    @Adent

    Also das sich Einstein auch mit Geistewissenschaften beschäftigt hat sollte ja allgemein bekannt sein, und NEin, warum solltet ihr euch deswegen schähmen müssen ? Warum um alles in der Welt wollt ihr in mir unbedingt einen “Gegenspieler” erkennen, ich will überhaupt nicht das ihr Eure meinung ändert wenn ihr das nicht aus persönlicher Überzeugung maht, jeder ist so wie er ist und das ist GUT so.

    Und bzgl. des beispiels mit der Rassendikreminierung geb ich jetzt wirklcih KEINE Antowrt mehr, ich habe das nun mindestens 5 mal Optional erklärt mit jeweils anderer Formulierung, und meine Meinung dazu hat sich dadurch nur weiter erhärtet 😉

    Und das hier jemand den Mund halten soll habe ich weder verlangt noch ist dies der Fall hier, wie man ja anhand der unzähligen folgekommentare sehen kann.

  226. #226 Eisentor
    26. März 2012

    @S.E.T.I.

    “Esoterik” was ja nichts anderes bedeutet als “Geisteswissenschaft”

    *Ich mach mir die Welt widi wie sie mir gefällt* *sing*

  227. #227 noch'n Flo
    26. März 2012

    @ Seti:

    Einstein war bekennender Esoteriker!!!

    ROFL! Wie kommst Du denn auf den Trichter?

    in erster Linie wollte wohl jeder mal auf diese “komischen” Seti einreden um die eigne “Loyalität” den anderen Kommentarschreibern welche man ja schätzt und kennt zu unterstreichen

    (…)

    KEIN einziger hier hatte das Rückrat mal etwas anderes dazu zu sagen als das was bereits unzählige vorschreiber herausposaunt haben

    Das hat nichts mit Loyalität oder Rückgrat zu tun, sondern vielmehr damit, dass die gesamten “Vorschreiber” recht hatten.

    Und nebenbei: ich habe sämtliche Kommentare von Dir in diesem Fred gelesen – Ergebnis: Du moserst herum, sagst aber nicht genau, worüber, stellst kühne Behauptungen auf, ohne auch nur eine einzige zu belegen, und als es für Dich eng wird, spielst Du die beleidigte Leberwurst. Und Du hast Dich schon 2x aus der Diskussion verabschiedet, kommentierst aber fröhlich weiter.

  228. #228 Kallewirsch
    26. März 2012

    Also das sich Einstein auch mit Geistewissenschaften beschäftigt hat sollte ja allgemein bekannt sein

    Na, wenn es doch allgemein bekannt sein sollte, dann dürfte es ja nicht schwer sein, das zu belegen. Übrings ist unserem Verständnis nach nicht unbedingt jegliche Geisteswissenschaft der Esoterik gleichzusetzen.

    Warum um alles in der Welt wollt ihr in mir unbedingt einen “Gegenspieler” erkennen

    Ich denke, du missverstehst da etwas. Niemand will in dir einen Gegenspieler sehen. Alles was wir wollen, und wozu wir dich auffordern ist, dass du deine Behauptungen auch belegst, sofern es sich nicht um tatsächlich ‘allgemeine Kentnisse auf Niveau von sagen wir mal der Mittelschule’ handelt. Bis jetzt hast du nur Phrasen rausgedroschen und für keine einzige davon einen Beleg gebracht. Selbst dann nicht, wenn dieser Beleg sehr einfach zu bringen gewesen wäre.

    Und das hier jemand den Mund halten soll habe ich weder verlangt noch ist dies der Fall hier

    … und wurde meiner Erinnerung nach dir auch in keinem einzigen Fall unterstellt. Komm doch nicht immer mit irgendwelchen wirren Behauptungen daher!

  229. #229 Barton Fink
    26. März 2012

    Und schon wieder das gleiche Spiel:

    Belege, dass Einstein Esoteriker war!

  230. #230 para
    26. März 2012

    @seti

    (…) ich habe ein einziges Kommentar geschrieben wo ich meine meinung gesagt habe, ob ich diese nun belegen kann ioder NICHt sollte dabei überhaupt keine Rolle spielen, schlisslich bin ich NIEMANDEN eine rechenschaft schuldig (…)

    Im Allgemeinen nennt man das dann schlicht und ergreifend, eine Unterstellung. Überrascht, dass man nicht sonderlich “nett” darauf reagiert ?

    Du beutzt häufig den Begriff “wissenschaftliche Sicht” — der macht aber irgendwie keinen Sinn.

    welche sich teilweise auf Haarsträubende nichts in zusammenhang (mit meinem ürsprünglichen Kommentar) bringende Inhaltliche Fragen beziehen.

    Nö, die einzigen Fragen die sich ergaben waren direkt auf deinen Kommentar gemünzt- bringe ein Beispiel für “seriöse Esoterik” , was eine pro-Eso Artikel rechtfertigt.

    “Esoterik” was ja nichts anderes bedeutet als “Geisteswissenschaft”

    Dieser “Auswurf” und deine Kommentare zu Einstein zeigen das bekannte Bild einer Person die leider kaum Ahung hat, wie Wissenschaft arbeitet.

    btw. eine Meinung kann man unmöglich “wegnehmen” also lass dass gejammer. Ebenso wenig muss man jede Meinung auch akzeptieren.
    “Unzählige Folgekommentare” ök- du bist es vermutlich nicht gewohnt, aber dir wird nicht mehr Aufmerksamkeit geboten wie sonst auch. Die angeschwellte Brust kannst du wieder einziehen 😉

  231. #231 Eisentor
    26. März 2012

    Für Seti ist Esoterik = Geisteswissenschaft und damit ist Einstein eine Esoteriker da er sich mit Geisteswissenschaften beschäftigt hat und damit liegen nicht alle Esoteriker falsch. Wow so ein schöner Strohmann.

  232. #232 Barton Fink
    26. März 2012

    @Eisentor:
    Den Zirkelschluss traue ich jetzt aber nichtmal einen gestandenen Esoteriker zu. 🙂

  233. #233 Wilki
    26. März 2012

    Was, bitte schön, ist ein seriöser Esoteriker???????? Könnte mir das vielleicht endlich mal jemand erkären.

    Ich hatte mich vor kurzen an einer Diskussion im mdr Forum beteiligt, bei der es um Esoterik ging und wisst ihr was ich da “gelernt” habe: Seriöse Esoteriker würde ja von sich gar nicht behaupten Wissenschaftler zu sein und als Beispiel wurde dann die Homöopathie genannt. Ich wusste dann nicht so genau ob ich jetzt lachen oder weinen sollte. Auf alle Fälle tut mir immer noch mein Kopf weh und der Einschlagskrater in der Tischplatte ist noch deutlich zu sehen.

  234. #234 Spoing
    26. März 2012

    So, ich mache mir dann jetzt mal die Mühe SETI zu verstehen.
    Nun ja erst mal meine ich auch, du würdest ausweichen.
    so schreibst du zum Beispiel um 11:29:
    “Das kann doch unmöglich Euer ernst sein das ihr nun wieder die selben Fragen stellt bzgl. meiner Bedenken welche ich bereits mehrmals erklärt habe oder ? ”
    Nur um dann um 12:46 zu schreiben:
    “ich habe in einem Kommentar klipp und klar gesagt das ich dem FF persönlich diesbezügliche Informationen zukommen lassen werde und ich diese NICHT hier im Kommentarbereich veröffentlichen werde,”
    Aber generell ist dies zum Verstehen ja eher nebensächlich, sondern zieht Texte einfach nur in die Länge.

    Aber zurück zum Verstehen: Ich schätze, hier liegt ein Kommunikationsproblem bezüglich der Begriffsdefinition “Esoterik” vor.
    Meine Vermutung ist das Seti “Esoterik” mit allem spirituellen verbindet. Also auch einfach da gibt es mehr zwischen Himmel und Erde als… usw.. Also eher als Religion an sich
    Während hier in dem Block die Esoterik eher die Form des Ablasshandels der katholischen Kirche inne hat. Sicher halten hier viele nicht atheistische Weltbilder an sich für Blödsinn, meinen dies jedoch nicht wenn sie von Esoterik reden.
    Sprich: Aus “wissenschaftlicher Sicht” ist es nicht nachweisbar falsch zu sagen, ich glaube an Gott. Aber es ist nachweisbar Blödsinn zu behaupten alles was in der Bibel steht ist Wort wörtlich so passiert.
    Hoffe mal das ich in etwa den Kern erraten habe.

    Wenn das ganze dann noch in die Richtung: “dieser Atlantisdelphin heilt sie von allen sorgen” wird es schon Kriminell.
    Wenn dann auch noch Worte wie Quantenmechanik etc. missbraucht werden wird auch zum Teil persönlich, da sie durch den Versuch ihren Dreck wissenschaftlich aussehen zu lassen auch noch einen Berufsstand in den Dreck ziehen.

  235. #235 Eisentor
    26. März 2012

    @Barton Fink so verstehe ich Seti aber.
    @S.E.T.I habe ich das richtig wiedergegeben? Einstein beschäftigt sich mit Geisteswissenschaften also ist er Esoteriker weil ja “Esoterik = Geisteswissenschaft”
    Das willst du doch sagen?

  236. #236 Gideon
    26. März 2012

    @Seti
    “Einstein war bekennender Esotheriker” und das mit 3 !!! Ausrufezeichen versehen.
    Verstehst Du wirklich nicht warum die Reaktion auf eine solche Behauptung die Frage nach einem Beweis bzw. Beleg ist ? Und ganz ehrlich, es ist nicht besonders angenehm deine Posts zu lesen. Sie sind lang, die Rechtsschreibung ist nicht so dolle und ich versteh auch immer noch nicht was Du eigentlich erwartest. Wenn Dir übrigens die Kommentare nicht gefallen gibt es eine einfache Lösung – lies sie nicht und/oder schreib nichts mehr.

  237. #237 Adent
    26. März 2012

    @SETI
    Kommentar 12.46 Uhr

    Ihr solltet Euch wirklich schähmen auf einen einzigen Kommentar welcher nur meine perönliche Meinung wiedergespiegelt hat (vorerst) einen solchen Zirkus zu inszenieren, ob das alles noch im verhältniss zu meinen ursprünglichen Kommentar steht bezweifle ich überaus

    Kommentar 13.06 Uhr

    Also das sich Einstein auch mit Geistewissenschaften beschäftigt hat sollte ja allgemein bekannt sein, und NEin, warum solltet ihr euch deswegen schähmen müssen ?

    Was denn nun, sollen wir uns schämen (ohne h übrigens) oder nicht, du solltest erst einmal mit dir selbst klar werden, bevor du uns die Worte verdrehst.

    @Eisentor
    Das ist ziemlich genial, ob das wirklich die Aussage von SETI war?

  238. #238 S.E.T.I
    26. März 2012

    @para, Erzähl mir BITTE nichts von dem was ich “gewohnt” bin, davon hast Du überhaupt keine Ahnung 😉

    @Eisentor

    Richtig erkannt 😉

    @all

    Euer einziges Argument ist im Prinzip die Beweisführung und das belegen von dem was ich mir über manche Artikel denke und damit in verbindung bringe, soviel kann man schon mal eindeutig heruaslesen. OK, das ist mal Fakt…

    Nun folgende Frage :

    Warum ist die “Relativitätstheorie” noch immmer eine Theorie ? Ist es nicht so das vieles von eben dieser Theorie abgeleitet wird bzw darauf basiert ? Wo ist nun der Beleg dafür bzw die Beweise das diese “Richtig” ist ?

    Ich finde diese Frage hat deswegen einen Berechtigten stellenwert weil ja ein großteil von dem womit ihr Euch beschäftigt auf eine Theorie basieren, warum, stört es keinen das dem so ist ?

    Und ich möchte erwähnen das mir sehrwohl bekannt ist das eine theorie solange als “gültig” gilt solange KEIN gegenbeweis dafür erbracht werden kann, wodurch unterscheidet sich nun also meine persönliche Überlegung (Theorie) entgegen der empirischen Prüfung zum Gesammteindruck eines Artikels welchen ich NICHT aufgrund einzelener Zitate oder Sätzen belegen kann ? Ich müsste also nun einen persönlichen Eindruck als solches Wissenschaftlich belegen ??? ja wie soll den das gehen ?

  239. #239 Adent
    26. März 2012

    @Wilki
    Das ist doch nun einfach, ein seriöser Esoteriker ist ein Esoteriker, der nicht das macht was alle unseriösen Esoteriker machen.

  240. #240 Wilki
    26. März 2012

    @Adent
    Achsoooo… jetzt verstehe ich das so langsam. Also ist ein seriöser Esoteriker vom Prinzip her gar kein Esoteriker mehr, oder?

  241. #241 Eisentor
    26. März 2012

    @Eisentor

    Richtig erkannt 😉

    *lol*

  242. #242 S.E.T.I
    26. März 2012

    @Spoing· 26.03.12 · 13:46 Uhr

    Also doch jemand der sich die Mühe macht, Hut ab, damit hätte ich nicht mehr gerechnet^^

  243. #243 Barton Fink
    26. März 2012

    OMG,
    Esoterik = Geisteswissenschaft?

    @Seti:
    Eigentlich war Einstein ja Naturwissenschafter aber trotzdem:
    Willst du jetzt wirklich den Treppenwitz noch anbringen und uns erklären, dass die Esoterik und Naturwissenschaft, bzw. Geisteswissenschaft sich derselben Methoen zum Erkenntnisgewinn bedienen?

    Hast du auch irgendeine Ahnung vom wissenschaftlichen Begriff der “Theorie”?

    Deine persönliche Überlegung/Meinung – und nenne diese JA NICHT Theorie – unterscheidet sich am Elementarsten, du kannst diese nicht mal ansatzweise klar ausdrücken und belegen.

  244. #244 Adent
    26. März 2012

    @SETI
    Juchu da haben wir es wieder, das völlig missverstandene Wort Theorie. Meine liebe SETI, eine wissenschaftliche Theorie ist keineswegs gleichzsuetzen mit dem was sich irgendjemand, egal ob schlau, dumm, anerkannt oder sonstwas ausdenkt und behauptet.
    Sowas kann man machen, etwas behaupten, dann muss man aber nachweisen, dass diese Behauptung mit realen Beobachtungen und überprüfbaren reellen Daten übereinstimmt und diese erklären kann, danach kann man darüber nachdenken, ob es für eine Theorie reicht, oder ob noch zuviele Daten/Beweise fehlen.
    Für die Relativitätstheorie wurden soviele Daten gebracht und geprüft, dass sie den Anspruch einer Theorie erfüllt. Für die Esoterik wurde bisher, hmmm, null/nichts/nada gebracht und überprüft.

  245. #245 Adent
    26. März 2012

    @SETI
    Achso, was sollte den aus der Relativitätstheorie noch werden? Eine “große” Theorie oder was wird aus einer Theorie denn noch so im Laufe ihres Lebens? Opa/Omatheorie.
    Deine persönliche Überlegung ist KEINE Theorie, sondern deine persönliche Überlegung, die darfst du gerne haben, wenn du daraus eine Theorie machen möchtest bring bitte Belege.

  246. #246 Spoing
    26. März 2012

    @Seti:
    Warum manches in der Wissenschaft nach so langer Zeit immer noch eine Theorie ist liegt daran, dass sich im wissenschaftlichen Sprachgebrauch der Begriff Theorie von dem allgemeinsprachlichen stark unterscheidet.
    Dazu evtl. bei Wikipedia mal wissenschaftliche Theorie nachschlagen.

    Ach so und ansonsten noch eine Frage? Was verstehen sie unter Geisteswissenschaft? Ist Lehramt oder Jura für sie eine Geisteswissenschaft, oder nur jene, welche sich mit dem geistlichen (Spirituellen) Wesen der Menschen unterscheiden?
    (Offiziell ist es Ersteres)

    Ach so und da sich jemand hier über Rechtschreibung beschwert hat. Sollten sie Firefox benutzten, dass entsprechende Add-On dafür kann ich nur empfehlen. Man macht beim Tippen einfach zu viele Buchstabendreher etc. , welche man beim Überlesen einfach nichtmehr bemerkt.

  247. #247 S.E.T.I
    26. März 2012

    Zitat aus Wikipedia:

    “Eine Theorie ist ein vereinfachtes Bild eines Ausschnitts der Realität, der mit diesem Bild beschrieben und erklärt werden soll, um auf dieser Grundlage möglicherweise Prognosen zu machen und Handlungsempfehlungen zu geben. Jeder Theorie liegen mehr oder weniger deutlich ausformulierte Annahmen zugrunde. Es lassen sich Alltagstheorien und wissenschaftliche Theorien unterscheiden. Letztere unterscheiden sich von ersteren durch höheren Grad an Bewusstheit, ausdrückliche Formulierung, größeren Umfang und meist durch die Einbeziehung von systematischer Beobachtung, die der Prüfung der Theorien dient (empirische Prüfung). Im folgenden geht es primär um wissenschaftliche Theorien.”

    Noch Fragen ?

  248. #248 S.E.T.I
    26. März 2012

    @Spoing· 26.03.12 · 14:15 Uhr

    Danke für den hinweis, werde ich gleich machen^^

  249. #249 Adent
    26. März 2012

    @SETI
    Nein, alles soweit ok.
    Du fällst unter den Punkt Alltagstheorien, die Relativitättstheorie unter wissenschaftliche Theorie-, und nun?

  250. #250 Adent
    26. März 2012

    @SETI
    Weiteres von Wiki
    Minimalforderungen an theoretische Modelle sind im Allgemeinen, dass sie den Vorschriften der Logik und Grammatik entsprechen, widerspruchsfrei (intern konsistent) sowie überprüfbar sind. Voraussetzung dafür ist, …
    Und hast du etwas widerspruchsfreies und überprüfbares vorzulegen, dann her damit!

  251. #251 Eisentor
    26. März 2012

    @S.E.T.I Kannst du dir vorstellen das dein Fehler in deinem Verständnis von Begriffen liegt? Das z.B. nur du “Esoterik = Geisteswissenschaft” setzt?

  252. #252 Barton Fink
    26. März 2012

    Ja eine hab ich noch:

    Warum schießt du dir eigentlich immer selbst ins Knie – oder bist du nicht bis zu dem Punkt gekommen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Theorie#Qualit.C3.A4tskriterien

  253. #253 S.E.T.I
    26. März 2012

    @Eisentor· 26.03.12 · 14:23 Uhr

    Eindeutige Antwort, JA

    @Adent· 26.03.12 · 14:20 Uhr

    …und nun lese nochmal den letzten Absatz von meinen Kommentar S.E.T.I· 26.03.12 · 13:56 Uhr

  254. #254 S.E.T.I
    26. März 2012

    @Barton Fink· 26.03.12 · 14:24 Uhr

    Das war kein Knieschuss sondern Du verweist auf die “empirische Prüfung” 😉 (…Im folgenden geht es primär um wissenschaftliche Theorien.)

  255. #255 Barton Fink
    26. März 2012

    Wie schon von Adent erwähnt vergleichst DU deine Meinung mit einer wissenschaftlichen Theorie…somit sollen dann welche Qualitätsmerkmale gelten?

  256. #256 Kallewirsch
    26. März 2012

    …und nun lese nochmal den letzten Absatz von meinen Kommentar S.E.T.I· 26.03.12 · 13:56 Uhr

    Du meinst das hier?

    Und ich möchte erwähnen das mir sehrwohl bekannt ist das eine theorie solange als “gültig” gilt solange KEIN gegenbeweis dafür erbracht werden kann

    Nur stimmt das leider nicht. Was du hier sagst ist: Jeder darf sich ausdenken was er will und solange ihm keiner nachweisen kann, das das falsch ist, hat er automatisch recht.

    So einfach ist die Sache aber nicht. Das was du hier haben möchtest, nennt sich eine ‘Hypothese’. Hypothesen kann jeder aufstellen so viele er lustig ist. Und andere dürfen darüber lachen, auch so viel wie sie lustig sind. Aber damit es eine Hypothese zur Theorie schafft, müssen Beweise in Form von Belegen (meistens Messwerte) her. Ohne ist die Hypothese (selbst wenn sie noch so begründet ist) nicht mehr wert, als meine Aussage, dass in meiner Garage ein unsichtbares rosa Einhorn haust, welches nur bei Vollmond aus der 5. Dimension zu mir spricht und ansonsten Socken aus meiner Waschmaschine klaut.

    “Theorie” ist das höchste, was in den Naturwissenschaften erreichbar ist. Und genau deshalb ist die Relativitätstheorie auch *nur* eine Theorie. Eben weil es nichts mehr darüber gibt.

  257. #257 kumi
    26. März 2012

    Prima, dass hier von Seti das Prinzip der Theorie gecopypastet wird. Weiß sicher noch keiner hier. Aber wo greift die wissenschaftliche Theorie bei der Esoterik?

    Ääh, gar nicht? Is ja’n Ding. 🙂

    Seriöse Esoteriker sind meinem Verständnis nach jene, die für sich im stillen Kämmerlein ihren Mumpitz glauben, ohne der Welt damit auf den Sack zu gehen bzw. Angst und Schrecken zu verbreiten, sich nicht mit dem Deckmäntelchen »wissenschaftlich« zu tarnen und vor allem Leichtgläubigen nicht die Flocken aus dem Poppmanee beamen.

    Alles andere als dieses Broersen ist unseriös.

  258. #258 Kallewirsch
    26. März 2012

    Ich finde diese Frage hat deswegen einen Berechtigten stellenwert weil ja ein großteil von dem womit ihr Euch beschäftigt auf eine Theorie basieren, warum, stört es keinen das dem so ist ?

    Und nachdem jetzt auch mit SETI geklärt ist, was denn nun eine Theorie ist:

    * sinnvoll
    * überprüfbar
    * macht Voraussagen

    und auch klar ist, dass der Begriff ‘Theorie’ in den Naturwissenschaften den höchsten Stellenwert einnimmt, dürfte SETI jetzt auch hoffentlich klar sein, was denn an seiner letzten Frage (aus dem Zitat) nicht stimmt, bzw. warum wir uns auf ‘Theorien’ verlassen. Eben weil sie genau die Eigenschaft aufweist, dass sie überprüft und für gut befunden wurde. Und gerade wenn wir auf eine ganz spezielle Theorie gehen, die RT, dann kommt man nicht umhin zu sagen: keine andere Theorie (vielleicht noch die Quantentheorie) wurde so oft, auf so vielen verschiedenen Arten, mit immer noch besserer Genauigkeit überprüft, wie die RT. Und bislang konnte ihr noch niemand einen Fehler oder eine Falschaussage nachweisen.

  259. #259 S.E.T.I
    26. März 2012

    @Barton Fink

    Nein, meine persönliche Überlegung definiere ich auf ein “vereinfachtes Bild eines Ausschnitts der Realität, der mit diesem Bild beschrieben und erklärt werden soll, um auf dieser Grundlage möglicherweise Prognosen zu machen und Handlungsempfehlungen zu geben”, in meinem Fall ist die Handlungsempfehlung eine persönliche Wissenschaftlich Nicht belegbare Ansicht, da ich persönliche Ansichten in Form von “Eindruck” eines gesamten Artikels nicht durch eine empirische Prüfung belegen kann.

    @ kumi· 26.03.12 · 14:38 Uhr

    ??? Kurze Antwort dazu: Du schreibst “Aber wo greift die wissenschaftliche Theorie bei der Esoterik?”

    Du solltest bereits mitbekommen haben das dies gar nicht möglich sein kann 😉

  260. #260 Barton Fink
    26. März 2012

    D.h. aber auch, dass du keine deiner Ausagen empirisch belegen kannst, somit auch nicht deine eingangs in den Raum gestellten Behauptungen.

    Gratuliere zur Erkenntnis!

  261. #261 Kallewirsch
    26. März 2012

    ??? Kurze Antwort dazu: Du schreibst “Aber wo greift die wissenschaftliche Theorie bei der Esoterik?”
    Du solltest bereits mitbekommen haben das dies gar nicht möglich sein kann 😉

    Warum forderst du dann ein, dass die Esoterik mit den Wissenschaften gleich gesetzt werden soll, wenn die “wissenschaftliche Methode” (ein hochtrabender Begriff für eigentlich etwas sehr einfaches, man möchte schon fast sagen banales Vorgehen) offenbar nicht anwendbar ist. Wenn messen und überprüfen nicht anwendbar ist, bleibt nur noch ‘glauben’. Und genau das möchte man ja aus den Wissenschaften heraushalten. Naturwissenschaften beschäftigen sich mit Phänomenen, die objektiv betrachtet für alle Lebewesen überall im Kosmos gleich sind. Objektiv ist das entscheidende Wort.

  262. #262 Kallewirsch
    26. März 2012

    Überlegung definiere ich auf ein “vereinfachtes Bild eines Ausschnitts der Realität, der mit diesem Bild beschrieben und erklärt werden soll, um auf dieser Grundlage möglicherweise Prognosen zu machen und Handlungsempfehlungen zu geben”, in meinem Fall ist die Handlungsempfehlung eine persönliche Wissenschaftlich Nicht belegbare Ansicht

    In Österreich gibt es einen Begriff dafür:

    Du zuzelst dir etwas aus den Fingern.

    Und dafür möchtest du gerne den Persilschein der Naturwissenschaften haben? Da muss ich dich enttäuschen.

  263. #263 kumi
    26. März 2012

    *Seufz*.

    »??? Kurze Antwort dazu: Du schreibst “Aber wo greift die wissenschaftliche Theorie bei der Esoterik?”
    Du solltest bereits mitbekommen haben das dies gar nicht möglich sein kann 😉

    Hab ich, und ich weiß auch, dass das nicht möglich ist. Dann muss ich mich wiederum fragen, was du eigentlich genau willst. Will mir bisher nicht so recht klar werden.

  264. #264 Adent
    26. März 2012

    @SETI
    Jetzt habe ichs, du hast also durch das Lesen vieler Blogs von Florian den Eindruck Esoteriker würden hier lächerlich gemacht werden.
    Gratuliere das stimmt, nicht ganz allerdings, die Esoteriker schaffen es in der Regel selbst sich lächerlich zu machen, da muss man gar nichts weiter tun als abwarten.
    Womit ich jetzt explizit die unseriösen Esoteriker meine, nicht die seriösen, die laut deiner Definition ja Geisteswissenschaftler sind. Wobei, deine Definition für Geisteswissenschaften hast du auch noch nicht klar gemacht oder?
    Merkst du langsam warum dich hier kaum einer ernst nimmt? Einmal sagst du, du hättest längst weiter oben belegt was du ausdrücken wolltest, dan nsagst du weiter unten es sei nur ein persönlicher Eindruck, der nicht wissenschaftlich erfassbar (blabla) und so geht das immer hin und her. Dann postest du eine Definition für Theorie aus Wiki und schiesst dir wirklich damit selbst ins Knie mit dem Nachsatz. Noch Fragen? Dann bestreitest du das das ein Knieschuss gewesen sei, so hättest du das ja nie gemeint, uff, ich versteh dich nicht, geht mir aber meist so mit Schwurblern. Kann noch jemand folgen oder gehts nur mir so?

  265. #265 celsus
    26. März 2012

    Nur so als kleine Orientierungshilfe bei der Trollfütterung, besonders für die “jüngeren” Blogleser und alle, die sich wundern, warum die Kommunikation nicht funktioniert:

    kumi schrieb (25.03.12 · 15:26 Uhr)

    @ rolak: JoLo? Ist das nicht diese Tippmammsel im Ruhestand ohne wissenschaftliche Ahnung, die allem und jedem, der nicht ihrer Meinung ist, faschistoide Tendenzen zu unterstellen meint, selbst aber gern am rechten Esoterikrand herumschwurbelt und sich vom bösen Zionismus verfolgt sieht?
    Die JoLo?

    S.E.T.I schrieb (25.03.12 · 16:06 Uhr)

    Zitat von rolak
    “selbst aber gern am rechten Esoterikrand herumschwurbelt und sich vom bösen Zionismus verfolgt sieht?”
    @Rolak, genau solche Frechheiten meine ich damit, Sie bezeichnen mich nun öffentlich als “Rechts angehauchten Esoteriker”, Ich möchte Sie nun darum Bitten diese Begründung zu belegen, ansonsten muss ich annehmen das Sie einfach nur “Dumm” sind oder bewusst ein falsches Bild von mir hier Projezieren möchten.

    Anm: “S.E.T.I.” hat hier kumi und Rolak verwechselt.

    Wer sich schon länger mit Frau Lopez beschäftigt hat, wird sie natürlich sofort erkannt haben.

    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Jocelyne_Lopez

    Alle anderen können sich ein paar ältere Diskussionen mit dieser Dame anschauen (siehe Quellenangaben im Esowatch-Wiki) und dann vielleicht besser beurteilen, ob eine zielführende Gesprächsführung möglich ist.

    Popcorn und Reservetischkanten sind ab sofort wieder lieferbar.

  266. #266 Jochen O aus S
    26. März 2012

    Danke @Kallewirsch, so versuchte ich das auch schon mal rüberzubringen…

    @ S.E.T.I.: Dein ursprüngliches Posting – um den roten Faden nochmal aufzunehmen – von gestern um 11.50 Uhr, hatte einen ziemlich anfeindenden, provokanten Wortlaut, zur Erinnerung:

    (…) Würde man bei sämtlichen Artikeln von Herrn Freistetter die Bezeichnung “Esoteriker”, oder “Verschwörungstheoretiker”, mit der Bezeichnung einer “Volksgruppe” ersetzen, so würden wohl sämtliche Artikel unter dem Aspekt der Rassendiskriminierung fallen, dagegen werden wir vorgehen 😉 (…)

    Das muss ja wohl zu Reaktionen ermuntern, oder nicht?

    Danach legst DU mit DEINEN Formulierungen dem Blogger und den Kommentatoren Worte in den Mund, die diese selber nicht benutzt haben:

    Hier werden Menschen, welche sich unter einem anderen Aspekt mit bestimmten Themen befassen, eigentlich generell als “dumm” oder “NICHT vertrauenswürdig” angeprangert (wenn auch nicht direkt…), (…)

    Merkst du was: du relativierst deine Aussage schon selber…

    Und schließlich der Rest:
    (…) dabei geht es NICHT um Recht oder Unrecht aus inhaltlicher Sicht, denn diese Diskussionen gibt es ja in jedem Bereich der Wissenschaft, wie man im link oben sehen kann…
    Aufklärungsarbeit: JA, aber bitte mit Anstand und Würde den erwähnten Personen gegenüber.

    Die “erwähnten Personen” sind also diejenigen, die die Welt, die uns umgibt, gerne auch anders verstehen würden als allein durch “kalte” Wissenschaft. Menschen, die hier posten und von Ideen fasziniert sind, Gegebenheiten auf eine Art erklären zu können, die mehr Menschlichkeit, Naturnähe, gegenseitige Achtung usw. beinhaltet.

    Dagegen ist an sich auch gar nichts zu sagen, und ganz bestimmt weiß kein aktueller Wissenschaftler alles, was das Universum und den Rest zusammenhält. Doch schon lange vor Dr. Faustus gehen Menschen den einzig gangbaren Weg zu immer einem Stückchen mehr an Erkenntnis über diese Welt, nämlich: Beobachten, Aufschreiben, Analysieren und Vergleichen und in all diesen Daten wiederkehrende Muster erkennen, die sich so objektiv wie möglich erklären lassen, am besten durch Mathematik, die universal gültig ist. Ansonsten durch eine Hypothese, die durch immer mehr positive Belege zu einer anerkannten Theorie wird.
    Was mich an der Herangehensweise der Esoteriker an sich und an Menschen wie Broers wahnsinnig ärgert, ist, dass Sie diese Sehnsucht der Menschen – vor allem derjenigen ohne einen gewissen Background an Kenntnissen in Naturgesetzen und Mechanik usw. –, dass sie diesen Menschen vorgaukeln, es gebe da eine Welt, in der die Lösungen für viele alltägliche Probleme und Existenzängste durch eine “ganz neue, andere” Herangehensweise gegeben werden.
    Letztlich werden diese Menschen meiner Meinung nach einfach nur getäuscht. Es werden “Lichtkrieger”, Bewusstseinssprünge und so vieles mehr propagiert, ein Forum übertrifft das andere in seinen Deklarationen.

    Nur weil die Welt nicht immer so ist, wie man sie gerne hätte (ich könnte mir ebenfalls die ein oder andere Alternative vorstellen), kann man sie halt nicht durch frei erfundene Ideen ändern und den “kühlen” Wissenschaftlern dann vorwerfen, sie seien zu starr in ihrem Weltbild und völlig außerstande, sich “neuen” Ideen gegenüber zu öffnen!
    Das ist nunmal schlicht unsinnig, Rot jetzt als Blau zu definieren, nur weil irgendjemand diese Forderung ins Netz stellt!
    Daher auch immer diese Aufregung in diesem Forum, das gerne von Menschen besucht wird, die eine Denkweise nach dem Schema von Ursache und Wirkung bevorzugen.

    Ich könnte stundenlang weiter schreiben, doch das ermüdet nur beim Lesen…

    Also: Denke an deinen ursprünglichen Post, dann verstehst du vielleicht besser die Reaktionen hier.

  267. #267 noch'n Flo
    26. März 2012

    @ Adent:

    Setis Logik funktioniert in etwa so: ich denke nach, dann teile ich das Ergebnis dieses Nachdenkens anderen mit. Danach wissen diese anderen dann etwas, was sie vorher noch nicht wussten. Ergo: ich habe damit Wissen geschaffen, also bin ich ein Wissenschaft(l)er.

    Das ist in etwa auf dem Niveau der Geistbefreiten, speziell unseres lieben Freundes UweB.

  268. #268 Jochen O aus S
    26. März 2012

    @mein letzter Eintrag: Sorry, mein Einsatz der “blockquotes” ging irgendwie schief, ich hoffe, man erkennt Zitat und Kommentar trotzddem aus dem Sinnzusammenhang heraus.

    Und nochmal @S.E.T.I.: Ergänzend muss ich sagen, dass Florian Freistetter nicht nur NICHT auf “Andersgläubigen” herumhackt oder sie als “dumm” bezeichnet oder auch nur diesen Eindruck entstehen lässt, sondern dass er im Gegenteil explizit versucht, Wissen weiterzugeben, damit ein jeder Leser SELBER VERSTEHEN kann, warum was wie funktioniert, soweit es die Astronomie betrifft. Genau das selber verstehen hilft nämlich dagegen, Unsinn glauben zu müssen, was auch fast wörtliche Rede Freistetter ist.

  269. #269 noch'n Flo
    26. März 2012

    @ Jochen:

    dass Sie diese Sehnsucht der Menschen – vor allem derjenigen ohne einen gewissen Background an Kenntnissen in Naturgesetzen und Mechanik usw. –, dass sie diesen Menschen vorgaukeln, es gebe da eine Welt, in der die Lösungen für viele alltägliche Probleme und Existenzängste durch eine “ganz neue, andere” Herangehensweise gegeben werden.

    Und genau deshalb verteidigen die Jünger ihre Gurus immer so vehement. In unserer heutigen Welt finden sie sich nicht mehr zurecht, sind oft überfordert. Aber in der neuen Welt, die da kommen soll, werden sie plötzlich die grossen Checker sein, weil sie sich nicht auf Wissen sondern auf ihr Gefühl verlassen. Ihre Gurus haben es ja versprochen. Und die pöhsen Gebildeten, die heute noch so auf sie herabschauen und denen sie sich schon seit der Schulzeit unterlegen fühlen, werden plötzlich ganz arme Würstchen sein, denen der Aufstieg in eine neue Bewusstseinsform verwehrt bleibt, und die plötzlich von ihnen abhängig werden, wollen sie weiter überleben.

    So, und jetzt kommt jemand wie Florian daher und lässt diese Seifenblase einfach platzen. Die Esos müssten sich jetzt nicht nur eingestehen, einem Schwindel aufgesessen zu sein, nein, sie müssten auch erkennen, dass sie niemals die spirituelle und gesellschaftliche Stellung einnehmen werden, die sie sich so sehr ersehnen. Das können sie natürlich nicht zulassen. Also wird fleissig verdrängt und noch fleissiger am Lügengebäude weitergebaut. Und immer wieder bestätigt man sich gegenseitig, was man schon alles erreicht hat (jeder kleine eingebildete Furz wird da riesig aufgebläht) und wieviel man in Zukunft noch mehr erreichen wird.

    (Diese gegenseitige Bestätigung ist ganz wichtig, damit der ganze Verein nicht auseinanderbricht, wenn am prophezeiten Datum des grossen Aufstiegs wider Erwarten doch nichts Besonderes passiert. Da können sich die Esos dann nämlich sagen “es ist doch etwas passiert, es dauert nur etwas, bis es sich zeigt, wir alle spüren es doch schon länger” usw.)

    Und aus genau diesen Erwägungen kann es ein Eso nur sehr schwer zulassen, sich aufklären zu lassen und die wilden Phantasien seiner Gurus in Frage zu stellen.

  270. #270 S. K. Paden
    26. März 2012

    Ich könnte die Theorie aufstellen, dass SETI nicht über den Intellekt oder die Bildung verfügt zu verstehen, was eine Theorie ist. Der/die erinnert mich an eine mir bekannte Quantenmedizinerin und Energietherapeutin, die mich mal gefragt hat, ob ich ihr nicht ausrechnen kann, welchen Betrag sie auf ihre Rechnung schreiben soll, als sie 3 Std und 15 Minuten berechnen wollte. “Ich weiß nicht wie ich die Viertelstunde ausrechnen soll.”
    Das ist KEIN Witz.
    Der Umfang der subjektiven Hybris des Esoterikers steht proportional zu seiner objektiven Impotenz.

    Weil ich aber keine Fakten nennen kann zu meiner Theorie (dann müsste ich das Ganze Geschwurbel von Männlein/Frollein SETI-Naseweis noch mal lesen) erkläre ich mich explizit einverstanden damit, wenn man Obiges eine Meinung nennt.

  271. #271 Adent
    26. März 2012

    @Celsus
    Ich dachte das auch schon weiter oben, aber JoLo kenne ich nur wild herumschimpfend und andere beleidigend, hat sie Kreide gefressen?
    @SK Paden
    Was für ein Glück, das sie den letzten Absatz noch hinzugefügt haben, mein lieber Scholli ;-).
    @nochn Flo
    UweB? Meintest du DieterB?

  272. #272 noch'n Flo
    26. März 2012

    @ Adent:

    UweB? Meintest du DieterB?

    Nein, ich meine “UweB”, dem Cheftheoretiker der geistig Befreiten (und Lieblingsstudienobjekt von HaDi). Man nennt ihn auch die lebende Assoziationskette, wahlweise den orientierungslosen Minenarbeiter (man weiss nie, wann und wo er wieder aus seinem Gedankenflöz auftaucht, aber dann wird es stets unterirdisch).

    @ S.K.Paden:

    Der Umfang der subjektiven Hybris des Esoterikers steht proportional zu seiner objektiven Impotenz.

    Ich nominiere diesen Satz hiermit für das “Zitat der Woche”.

  273. #273 Adent
    26. März 2012

    @noch Flo
    LOL, den kenne ich ja noch gar nicht, die Beschreibung ist aber schon mal der Hammer.

  274. #274 Adent
    26. März 2012

    @nochnFlo Nachsatz
    Die geistig befreiten sind dann folgerichtig Leute die sich von ihrem Geist befreit haben, oder wie muß ich das verstehen

  275. #275 Kallewirsch
    26. März 2012

    Die geistig befreiten sind dann folgerichtig Leute die sich von ihrem Geist befreit haben, oder wie muß ich das verstehen

    So ungefähr würde ich das sehen.

    Also eine freiwillige höhere Stufe der klassischen ‘Merkbefreiung’.
    http://www.heise.de/tp/artikel/13/13155/1.html

  276. #276 celsus
    26. März 2012

    @Adent

    Warte es ab, das geht erst richtig los. Sie hat sich scheinbar eine Weile zurückgezogen und braucht jetzt wieder frische Aufmerksamkeit. Das Schema kennen wir ja auch schon von unserem werten Hans W. und ein paar Anderen.

    Die “geistig Befreiten” sind die Leute vom Freigeist-Forum. Aber deine Interpretation passt ebenfalls.

  277. #277 noch'n Flo
    26. März 2012

    @ Adent:

    Ich möchte hier keinen Link setzen, aber versuche es mal unter weh-weh-weh.freigeistforum.komm

    Aber Vorsicht: erst die extra verstärkte Tischkante montieren!

  278. #278 Adent
    26. März 2012

    @nochnFlo
    Jetzt aber Schluß mit OT ;-). BTW hat schon mal jemand darüber nachgedacht verstärkte Tischplatten in einer Kombi mit 10l Popcorn zu verkaufen oder wäre das eine gute Geschäftsidee?

  279. #279 Dalek
    26. März 2012

    @ noch’n Flo:

    Danke für den Nicht-L-IN.k. Wird mEINe LieblingsLektüre S-Ein.

    Statt Tischkante lässt sich alternativ™ Facepalm hervorragend verwenden… fallen die Facepalms eigentlich unter Artenschutz?

  280. #280 noch'n Flo
    26. März 2012

    @ Dalek:

    fallen die Facepalms eigentlich unter Artenschutz?

    Bei der Vermehrungsrate – niemals! Da wird eher demnächst Halali geblasen!

  281. #281 Unwissend
    26. März 2012

    “Aber Vorsicht: erst die extra verstärkte Tischkante montieren!”

    Besser die aus Gummi die federt so schön.

  282. #282 Florian Freistetter
    26. März 2012

    @Alle: Es wird jetzt doch sehr Off-Topic. Wenn ihr alle brav sein, und den Offtopic-Kram, der nicht mit dem FORMAT-Artikel zu tun hat, im Offtopicbereich besprecht, dann mach ich demnächst auch Teil VII auf…

  283. #283 Adent
    26. März 2012

    @SETI
    Mich würde wirklich noch interessieren (ernsthaft) was du unter seriöser Esoterik verstehst. Das war ja wohl der Grund deines ursprünglichen Posts oder war es nur Trollerei?

  284. #284 Eckbert
    29. März 2012

    Ich wollte an dieser Stelle mal Florian dafür danken, dass er regelmäßig so etwas wie die Stimme der Vernunft darstellt und diesen furchtbaren Esoterikkram entlarvt und beobachtet!

    Ich sehe das Ganze positiv: Je mehr dieser selbsternannten Lichtwesen, Heiler, “Wissenschaftler” usw. behaupten, dass 2012 etwas ganz Besonders/Furchtbares/etc. passiert, desto mehr werden dann 2013 widerlegt sein. Ich hoffe sehr, dass die Leute auch im Hinterkopf behalten, wer uns ein Jahr lang mit Weltuntergang etc. genervt hat.

  285. #285 Journalist
    1. April 2012

    Es ist nicht zwingend die Aufgabe von Journalisten die Wahrheit im Sinne der Wissenschaft zu verbreiten, die wahrheitsgemäße Wiedergabe des Geschehenen oder Gesehenen genügt. Das es sinnlos ist dies von Journalisten (oder überhaupt jemandem) zu fordern, sollte sofort einsichtig sein, wenn man einen Blick in die Wissenschaftsgeschichte wirft. Diese ist nicht zuletzt die Geschichte von Widerufen, Paradigmenwechseln und der Entstehung völlig neuer Forschungsgebiete. In diesem Sinne ist Florians Artikel vollkommen unsinnig und unwissenschaftlich.

  286. #286 Florian Freistetter
    1. April 2012

    @Journalist: “Es ist nicht zwingend die Aufgabe von Journalisten die Wahrheit im Sinne der Wissenschaft zu verbreiten, (..) In diesem Sinne ist Florians Artikel vollkommen unsinnig und unwissenschaftlich. “

    Es ist allerdings definitiv NICHT die Aufgabe der Wissenschaft, falsche Behauptungen und widerlegte Aussagen zu verbreiten. Das die Wissenschaft ständig im Wandel begriffen ist, ist trivial und jeder der ein wenig Ahnung von Wissenschaft hat, weiß das. Trotzdem gibt es Dinge, die schlicht und einfach falsch sind. Es wäre schlechter Journalismus, wenn man behauptet, die Erde wäre eine Scheibe oder wenn man diese Behauptung ungeprüft und unkritisch verbreitet. Die Behauptungen des Herrn Broers sind ebenso eindeutig unsinnig und durch Fakten widerlegt wie die Aussage “Die Erde ist eine Scheibe”. So etwas sollte einem Journalist auffallen. Wenn sie tatsächlich der Meinung sein, ein Journalist sollte sich nicht darum kümmern müssen, ob die Aussagen in seinem Artikel wahr oder falsch sind, dann hoffe ich sehr, ihr Pseudonym “Journalist” ist nicht auch tatsächlich ihre Berufsbezeichnung… (aber wie ich gerade sehe, sind sie ja eh nur wieder der Troll aus Südostasien…)

  287. #287 Basilius
    1. April 2012

    @Journalist

    Es ist nicht zwingend die Aufgabe von Journalisten die Wahrheit im Sinne der Wissenschaft zu verbreiten, die wahrheitsgemäße Wiedergabe des Geschehenen oder Gesehenen genügt.

    Nee, im Sinne der Wissenschaft ist nicht notwendig. Die Wahrheit™ würde vollkommen genügen.
    Aber beim letzten Teil muss ich doch stutzen. Es würde also Ihrer Meinung nach vollkommen genügen, wenn man über das berichtet, was man gesehen hat und der Journalist hat also keinerlei Verpflichtung auch nur ein bisschen hinter die Kulissen zu kucken?
    Ist das wirklich Ihr Ernst?
    Nur mal so als Beispiel: Schon mal was von der Geschichte der Dörfer von Potemkin gehört?

    Abgesehen davon zeugt Ihr restlicher Kommentar davon, daß Sie es mit der korrekten Wiedergabe von Sachverhalten eh nicht so genau nehmen, denn ansonsten würden Sie nicht so viele Irrtümer über die Wissenschaft verbreiten.
    Vielleicht möchten Sie Ihren letzten Kommentar doch noch mal überdenken?
    So wie er da steht, ist er nämlich leider nur falsch.

  288. #288 rolak
    1. April 2012

    Nun ja, Florian, die Auffassung ‘Recherche ist unnötig’ wäre tatsächlich ein neues Para­digma, insofern schaffe ich es, zwei Fragmente des Textes sinnvoll zu verknüpfen…

    Aber hack nicht immer auf die armen Freaks ein, Du siehst doch selbst an der völlig wirren Konstruktion des Kommentars, zu welchen Verrenkungen sie genötigt sind, um derlei Unsinn wenigstens noch vor sich selbst rechtfertigen zu können.
    Für den Übergang zum letzten Satz ist selbst ein ‘non sequitur’ unmöglich, da damit eine vorhandene Prämisse unterstellt werden würde…

    Recht gelungen finde ich übrigens die höchst dezente Anspielung “Widerufen” 🙂

  289. #289 Jeeves
    2. April 2012

    “Werber … ein bekannter Oberbegriff für Kreative aus der Werbebranche.”

    In Deutschland nennt man diese Lügenerfinder: “Reklamefuzzies”.

  290. #290 Florian Freistetter
    2. April 2012

    Das Interview mit dem “Biophysiker” gibt es jetzt auch in Frau Jelincic’ Blog bei vienna.at. Die Werbung für die Pseudowissenschaft scheint Methode zu haben…

  291. #291 Barton Fink
    2. April 2012

    Tja, manche Schreiberlinge – und ich vermeide das Wort Journalist bewusst – sind wohl auch der Meinung, dass man Unsinn und Lügen nur oft genug erzählen muss, dann wird einem schon geglaubt.
    Unterste Schublade, diese Schreibe…

  292. #292 rolak
    2. April 2012

    Das wäre dann ja bereits, wie nach der Vorarbeit von icke73 leicht zu erkennen ist, die dritte Inkarnation ein und desselben Textes, Florian. Das nenne ich geschäftstüchtig (wenn auch auf der negativen, der ‘skrupellos’-Seite).

  293. #293 anne
    2. April 2012

    Wie man sich dazu hergeben kann, als Journalistin einen Pseudowissenschaftler wie Broers zu protegieren; ist für mich nicht nachzuvollziehen und traurig.
    Genug Hinweise hat Frau Jelincic erhalten, welch überaus „kreativer“ Arbeitsweise und illusionierenden Quellenumganges sich Herr Broers bedient, was mit wissenschaftlichem Arbeiten absolut nichts gemein hat. An den intellektuellen Fähigkeiten diese Hinweise zu verstehen, sich das „Wirken“ Herrn Broers entsprechend noch einmal genauer anzusehen, gründlicher zu recherchieren und seine pseudowissenschaftliche Arbeitsweise zu bemerken, sollte es Frau Jelincic nicht mangeln. Offenbar möchte sie das aber nicht. Was immer sie dazu antreibt, ich finde es beschämend!

  294. #294 Adent
    3. April 2012

    @Anne
    Tja, warum sollten Journalisten anders sein als andere Menschen? Was ich schlimm finde sind die Folgen, wenn Hr Hinz oder Frau Kunz dem Broers Glauben schenkt ist das seine/ihre ganz persönliche Angelegenheit, wenn es eine “Journalistin” tut, gelangt das Ganze in die öffentliche Aufmerksamkeit und das ist schon ein gewaltiger Unterschied.

  295. #295 Matrix
    5. April 2012

    Eine Frage an Florian.Womit verdienst zu dein Geld.Wer bezahlt dich????

  296. #296 Basilius
    5. April 2012

    Und immer wieder…

    @Matrix
    Form&Inhalt (© Bullet)

  297. #297 Unwissend
    5. April 2012

    @Matrix

    Er wird von den Marshörnchen bezahlt….in Nüssen.

  298. #298 Wilki
    5. April 2012

    Ach Matrix, Matrix. Du lebst anscheinend in deiner eigenen Matrix. Eine Matrix voller Magie in der alles möglich ist. Da werden Krankheiten mit Fingerschnips geheilt. Da gibt es unendlich Energien aus dem Nichts. Da leben rosa Einhörner, gute Feen und galaktische Lichtwesen. Da haben sich alle lieb und alle haben recht. Tja und dann kommen solche bösen NWO Verschwörer mit solch merkwürdigen Forderungen nach Belegen und Beweisen. Da erzählen die etwas von Realität und viel schlimmer, da fangen die an die Dinge zu erklären. Plötzlich bricht deine Fantasiematrix zusammen und du musst erkennen, dass eben nicht alles möglich ist, was du dir erträumst. Nein solch böse Menschen aber auch. Die müssen ja von irgendwelchen dubiosen Organisationen bezahlt werden. Und als ob das noch nicht genug wäre, nein, die bezahlen nicht nur solch Leute wie Florian Freistetter, die machen auch noch die Naturgesetzte so, dass sie auch ja nicht so sind, wie Esoteriker sie sich erträumen. So was aber auch. Unverschämtheit. Ich geh jetzt erstmal frühstücken und bedauere dich dann später…oder auch nicht.

  299. #299 Florian Freistetter
    5. April 2012

    @Matrix: “Eine Frage an Florian.Womit verdienst zu dein Geld.Wer bezahlt dich???? “

    Die NASA, die CIA, der KGB, die CDU und natürlich der ADAC.

    Ansonsten könnte man das aber auch ganz einfach rausfinden (mein Lebenslauf steht im Internet). Aber um dir die Arbeit zu ersparen: Ich bin selbständig und bezahlen tun mich meine Kunden (also die Zeitungen in denen meine Texte veröffentlich werden oder die Leute die meine Bücher kaufen)

  300. #300 Bullet
    5. April 2012

    Lustig, daß diese eine Frage immer wieder auftaucht. Florian, vielleicht solltest du deine hier jetzt gegebene Antwort in deine Vita einfügen? (Und ich war mir sicher, daß KFC auch zu deinen Supportern gehört, btw.)

  301. #301 noch'n Flo
    5. April 2012

    @ FF:

    Die NASA, die CIA, der KGB, die CDU und natürlich der ADAC.

    Was denn?!? Du stehst gar nicht mehr auf der Gehaltsliste von KFC?

  302. #302 Hammer
    5. April 2012

    Tja, Beispiele schlechten Journalismus’ gibt es leider immer wieder, am schlimmsten ist wahrscheinlich das Fernsehen, wo Journalismus schon mit der Lupe gesucht werden muss. Erst neulich das Interview mit Ahmadinedschad, peinlich peinlich:
    http://fernsehkritik.tv/folge-89/Start/#jump:1-508
    Es ist ein Glück, dass es dank Internet eine viel schnellere Möglichkeit gibt, in solchen Situationen zumindest seine Kritik anzubringen. Klar verbindet sich damit noch immer die Frage nach dem Aufmerksamkeitsmonopol, aber vor zwei Jahrzehnten konnte man bestenfalls ein Fanzine machen oder einen Leserbrief schreiben und hoffen dass er beachtet wurde.

  303. #303 Samojede
    5. April 2012

    Nun, dass was ich hier in diesen Kommentaren so zu lesen bekomme, nun ja, ich enthalte mich der Stimme.
    Ob jetzt dieser Dieter Broers ein, wie wird Er doch gleich beziffert, Esoteriker ach ja, ist oder nicht sei dahingestellt, dies ist ja auch nicht von Belang. Ich denke mal, wenn die Herren und Damen so eine unglaubliche Weisheit besitzen, um die Aussagen dieses Mannes, der ja immerhin Biophysiker ist und zudem seit vielen Jahrzenten als renomierter Forscher auf diesem Gebiet arbeitet, seine Erfahrungen der breiten Öffentlichkeit zugänglich macht, in eine Schublade gesteckt wird, na ja, echt traurig.
    Gut fangen wir mal ganz von vorne an, für diejenigen die etwas langsam denken, und lieber schnell irgendwelche abstrusen Kommentare schreiben.
    Fakt ist folgendes, auf diesem Planeten, genannt Erde, nur so mal zur Erklärung für diejenigen die dies bis heute noch nicht gerafft haben, geschehen schon echt sehr seltsame Dinge. Die Völker stehen auf, Sie schütteln alle dass Joch ab, unter denen die Menschheit seit Jahrtausenden gefangen gewesen ist, seltsam, aber sicher doch, kommt ja alle 10 Monate vor. Dass Weltwirtschaftssystem ist am völligen Ende angekommen und steht unmittelbar vor dem Zusammenbruch, ach ja, hat auch schon gegeben, richtig, aber noch niemals in der Menschheitsgeschichte ist dass gesammte Wirtschaftsystem zusammengebrochen, sondern immer nur Teile davon.
    Veränderungen an dem gesammten Frequenzspektrum sind messbar, planetarische Veränderungen in unserem Sonnensystem spielen sich ab, die sich die Astronomen nicht mehr erklären können, Zufall, ja sicher doch.
    Herr Dieter Broers hat einige Bücher geschrieben, ach ja, solltet ihr mal lesen bevor ihr hier eventuell schwachsinniges Zeug von euch gebt, in diesen Büchern stellt Er einige wissenschaftliche Beobachtungen vor, die dürften den Otto-Normal-Kommentar-Schreiber noch nicht aufgefallen sein, wie denn auch, wenn der Horizont doch so klein ist. Also, guter Tip, erst lesen, dann schreiben, wie in der Schule, 1 Klasse, tja was soll ich noch sagen, setzen 6….

  304. #304 Unwissend
    5. April 2012
  305. #305 Unwissend
    5. April 2012

    “der ja immerhin Biophysiker ist und zudem seit vielen Jahrzenten als renomierter Forscher auf diesem Gebiet arbeitet”

    HA HA wo sind den seine ach so tollen Forschungsarbeiten ???

    Komm hau mal ein paar Links raus…

  306. #306 Wilki
    5. April 2012

    Welche planetarische Veränderungen in unserem Sonnensystem spielen sich denn abh die Astronomen nicht mehr erklären können ?

  307. #307 Adent
    5. April 2012

    @Samojede
    Ha, der war gut

    Otto-Normal-Kommentar-Schreiber

    DU solltest erstmal sehen wo du hier bist, bevor du von Ott-Normal-Kommentar Schreibern sprichst. Viele Leute hier haben durchaus etwas mehr Ahnugn von Wissenschaft oder sind selbst Wissenschaftler, so daß sie sehr gut beurteilen können was für ein Schaumschläger und NICHT-Wissenschaftler der liebe Herr Broers ist.
    Mannomann, erstmal Dampf ablassen rundumbeleidigen, das kommt hier echt gut an.

  308. #308 Hans
    5. April 2012

    @Samojede· 05.04.12 · 22:08 Uhr:
    Du scheinst ein Fan von ihm zu sein. Warum?

    Er behauptet – wobei er nicht einmal fähig ist, ein Sonnen-Filament zu erkennen – dass 2012 ein Synchronisationsstrahl aus der Milchstraße auf die Erde trifft und sich dadurch das Bewusstsein der Menschheit transformiert. Was immer das für ihn bedeuten mag… wir werden es wohl nie erfahren! Ich finde das hochgradig abartig!

    Warum bitte sollten wir also seine Bücher lesen? Das Leben ist zu kurz, um sich mit den Fantasien eines Broers zu beschäftigen! Schlimm genug, dass er an diesen Schrott glaubt und auch noch versucht, jede Menge naiver Menschen in sein Hirn-Ratatouille mit einzukochen. Ich bin nicht kochfähig 😉

  309. #309 Basilius
    5. April 2012

    @Samojede

    Fakt ist folgendes, auf diesem Planeten, genannt Erde, …, geschehen schon echt sehr seltsame Dinge. Die Völker stehen auf, Sie schütteln alle dass Joch ab, unter denen die Menschheit seit Jahrtausenden gefangen gewesen ist, seltsam, aber sicher doch, kommt ja alle 10 Monate vor.

    Ja, aber sicher ist das Seltsam.
    Es ist nämlich ohne weitere Erklärungen für mich nicht verständlich, was das überhaupt aussagen soll. Aber vielleicht darf ich, als jemand, der eher langsam denkt, ja auf Erhellung Ihrerseits und hilfreiche Antworten hoffen?
    Von was für einem Joch (und das schon seit Jahrtausenden?) sprechen Sie?
    Woran kann ich sehen, daß die Völker aufstehen und dieses Joch abschütteln würden?
    Ich würde mich freuen, wenn ich auf meine Fragen Antworten von Ihnen bekommen könnte.
    Vielen Dank.

  310. #310 Florian Freistetter
    6. April 2012

    @Samojede: “um die Aussagen dieses Mannes, der ja immerhin Biophysiker ist und zudem seit vielen Jahrzenten als renomierter Forscher auf diesem Gebiet arbeitet, seine Erfahrungen der breiten Öffentlichkeit zugänglich macht, in eine Schublade gesteckt wird,”

    Tja, nur ist Broers eben kein “renomierter Forscher”. Tut mir leid.

    “planetarische Veränderungen in unserem Sonnensystem spielen sich ab, die sich die Astronomen nicht mehr erklären können, Zufall, ja sicher doch. “

    Welche Veränderungen sind das nochmal? Ich bin Astronom, sowas sollte mir eigentlich aufgefallen sein.

    “Herr Dieter Broers hat einige Bücher geschrieben, ach ja, solltet ihr mal lesen bevor ihr hier eventuell schwachsinniges Zeug von euch gebt, in diesen Büchern stellt “

    Hab ich: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/11/dieter-broers-revolution-2012.php

  311. #311 para
    6. April 2012

    @Samojede

    Dass Weltwirtschaftssystem ist am völligen Ende angekommen und steht unmittelbar vor dem Zusammenbruch, ach ja, hat auch schon gegeben, richtig, aber noch niemals in der Menschheitsgeschichte ist dass gesammte Wirtschaftsystem zusammengebrochen, sondern immer nur Teile davon.

    Um es kurz zu machen…

    Long Depression 1873 – 1896
    Great Depression I 1930 – 1940
    und eben jetzt, 2007 – ??
    In der Vorindustriellen Zeit kann man schlecht von Weltwirtschfatskrisen sprechen, gab ja noch keine Weltmärkte in dem Sinne …

  312. #312 Oliver Debus
    6. April 2012

    @ Samojede

    man, was bist Du denn für eine Socke? Komm erst mal von deinem hohen Ross herunter.
    Der Hinweis, dass hier keine Otto-Normal-Kommentar-Schreiber sind, hast Du schon bekommen. Und hier in diesem Blog wurde Broers bereits als Möchtegern-Forscher entlarvt.

    Fakt ist folgendes, auf diesem Planeten, genannt Erde, nur so mal zur Erklärung für diejenigen die dies bis heute noch nicht gerafft haben, geschehen schon echt sehr seltsame Dinge.

    Nur mal so als Hinweis es gibt da die Geowissenschaften, die die wohl nur für Dich seltsamen Dinge erklären.

    Die Völker stehen auf, Sie schütteln alle dass Joch ab, unter denen die Menschheit seit Jahrtausenden gefangen gewesen ist, seltsam, aber sicher doch, kommt ja alle 10 Monate vor.

    Was ist daran seltsam? Das kam in der Geschichte immer wieder vor, mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg.

    Dass Weltwirtschaftssystem ist am völligen Ende angekommen und steht unmittelbar vor dem Zusammenbruch, ach ja, hat auch schon gegeben, richtig, aber noch niemals in der Menschheitsgeschichte ist dass gesammte Wirtschaftsystem zusammengebrochen, sondern immer nur Teile davon.

    Stell Dir mal vor, auch in der Wirtschaft kann es nicht immer nur bergauf gehen. Also Wirtschaftskrisen sind nicht wirklich seltsam. Und warum das Weltwirtschaftssystem jetzt am Ende sein soll, sehe ich nicht. Es steckt in einer schweren Krise und wie bisher kann es nicht weitergehen.

    Veränderungen an dem gesammten Frequenzspektrum sind messbar,

    Von welchen Veränderungen sprichst Du hier? Und was soll sich am Frequenzspektrum ändern?

    planetarische Veränderungen in unserem Sonnensystem spielen sich ab, die sich die Astronomen nicht mehr erklären können,

    Und das sind welche Veränderungen?

    Herr Dieter Broers hat einige Bücher geschrieben, ach ja, solltet ihr mal lesen bevor ihr hier eventuell schwachsinniges Zeug von euch gebt, in diesen Büchern stellt Er einige wissenschaftliche Beobachtungen vor

    Ja und er betreibt auch ein Blog, denn ich schon öfter besucht habe und die Einträge gelesen habe. Was Broers dort verbreitet ist wissenschaftlich falsch. So behauptet er das die Zahl der Gamma Ray Burst bis 2012 ständig zunimmt und schreibt den GRBs eine Wirkung auf uns zu. Er erwähnt aber nicht, dass man mehr und mehr GRBs entdeckt, weil man bessere Geräte hat und nicht, weil deren Zahl zunimmt.
    Auch sonst verbreitet er dort unheimlichen Schwachsinn. Also, man muß nicht seine Bücher kaufen und lesen um über seinen Blödsinn zu schreiben. Sein Blog und sein Auftritt bei FB reicht vollends.

    Zum Schluß

    Ich denke mal, wenn die Herren und Damen so eine unglaubliche Weisheit besitzen, um die Aussagen dieses Mannes, der ja immerhin Biophysiker ist und zudem seit vielen Jahrzenten als renomierter Forscher auf diesem Gebiet arbeitet, seine Erfahrungen der breiten Öffentlichkeit zugänglich macht, in eine Schublade gesteckt wird, na ja, echt traurig.

    Ich weiss nicht, aber irgendwie versteh ich den Satz wirklich nicht. Irgend etwas fehlt um dem Satz einen Sinn zu geben. Was genau machen wir, die so unglaublich Weise sind mit den Aussagen dieses Mannes? Wenn ich jetzt mal alles unnötige aus dem Satz weglasse, bleibt folgendes stehen:

    …wenn die Herren und Damen so eine unglaubliche Weisheit besitzen, um die Aussagen dieses Mannes, … in eine Schublade gesteckt wird, na ja, echt traurig.

    Das ist ja ein ganz grässliches Deutsch. Hast Du das bei Broers gelernt? Sind das schon Auswirkungen vom Synch-Strahl?

  313. #313 Fritz Huber
    Bingen
    9. April 2015

    Kommentar zwar nicht aktuell bezüglich Erscheinungsdatums des Artikels, aber möglicher Weise ein Anstoß für künftige Leser:

    Ein Autor eines Artikels, der andere mit Hinweis auf Verschwörungstheoretiker oder Esoteriker diskreditiert, hat keine realen Argumente.

    Von einem wirklichen Wissenschaftler kann man erwarten, dass er die Theorien anderer mit sachlichen Argumenten und Beweisen widerlegt, was Hr, Freistetter hier macht, ist reinste Polemik.

    Da kann ich nur sagen – Lehrgeld zurückzahlen!

  314. #314 Florian Freistetter
    9. April 2015

    @Fritz Huber: “Von einem wirklichen Wissenschaftler kann man erwarten, dass er die Theorien anderer mit sachlichen Argumenten und Beweisen widerlegt, was Hr, Freistetter hier macht, ist reinste Polemik.”

    Wenn sie den Artikel aufmerksam lesen anstatt sich einfach nur aufzuregen, dann finden sie ausreichend Argumente und weiterführende Links auf noch ausführlichere Argumente. Ich empfehle dazu besonders die im Satz “Man muss auch nicht lange recherchieren um festzustellen, dass seine Thesen keinerlei wissenschaftliche Grundlage haben und seine Aussagen oft nachweislich falsch sind” verlinkten Artikel.

  315. #315 Andreas Fritsche
    25. Mai 2015

    @ Florian Freistetter

    Ich habe gehofft, hier abseits der mit Halbwissen gespickten Internet-Foren eine seriöse Anlaufstelle in punkto Astronomie gefunden zu haben. Aber leider musste ich (an anderer Stelle) feststellen, dass kritische Äußerungen zur gängigen Lehrmeinung nicht gefragt sind. Statt einem meinetwegen auch kontroversen Disput werden die Kritiker bestimmter Theorien auf schulmeisterliche Weise belehrt, was die Wissenschaft doch alles kann.

    Beispiel: So schreibt Max # 26 hier:
    “…wie genau das sonnenmaxium aussehen wird kann keiner von uns genau sagen. weder die nasa noch herr broers oder sonst wer. man kann zwar gewisse berechnen anstellen aber wie hoch genau die intensität sein wird weiß einfach keiner von uns.

    Deine Antwort:

    “Doch, kann man. Ich weiß, es mag dich schockieren. Aber die Wissenschaft ist tatsächlich in der Lage, gewisse Dinge zu wissen und herauszufinden. Ich kann dir hier keine Einführung in die Sonnenphysik geben. Du kannst dir aber gerne ein paar Astronomiebücher besorgen und das selbst nachlesen”.

    1. “Max” ging es hier um die Vorhersage der Intensität eines Sonnenmaximums. Stattdessen wird er belehrt, was die Wissenschaft allgemeinn alles kann. Das war überflüssig und keine Anwort auf seine Frage.

    2. Als Astrophysiker bist du tatsächlich der Meinung, Zeitpunkt von Minima und Maxima der Sonnenaktivität voraussagen zu können bzw.- noch schlimmer – diese aus Büchern entnehmen zu können. Da hast Du Dich aber etwas vertan – oder. Selbst die eifrigsten Sonnenbeobachter – ob Profi oder Amateur – stellen immer wieder fest, dass sich das erwartete Maximum nicht zum berechneten Zeitpunkt einstellt, d. h.dass auch die 11jährige Periode der Sonnenflecken-Relativzahl nicht konstant ist. Was die Intensität angeht, so fällt ist schon manches Maxiumum weit unter den Erwartungen geblieben.

    Was nun? Diese Art der sicher gut gemeinten Hinführung zur Wissenschaft kann so nicht funktionieren. Das war nur ein Beispiel, es gibt aber leider unzählige davon im Blog.

    Stichwort: Urknalltheorie, Vakuumquanten-Fluktuation, Dunkle Energie, Inflaton-Feld… Sie werden im Blog so dargestellt, als wären sie gesicherte Tatsachen. Doch jeder ernstzunehmende Wissenschaftler, wird einräumen, dass dies nur Modelle sein können, die die kosmologische Evolution am besten beschreiben. Es nützt nichts, einen Kritiker auf eine Standardtheorie hinzuweisen, ohne sich mit dessen Einwänden näher zu befassen.
    Oftmals wird auf bestimmte Beobachtungsergebnisse hingewiesen. Problem: Diese sind so komplex, dass sie zu viel Spielraum für eine “Wahrheitsgemäße” Interpretation lassen.

    Ich hoffe, dass meine Ausführungen als konstruktive Kritik aufgefasst werden. Jeder, der sich kritisch äußert, sollte hier einer Diskussion zugänglich sein. Offensichtlichen Spinnern aber auch der Zugang zu diesem Forum verwehrt werden.

    Ach so, ich hätte noch gern die Sonnenflecken-Relativzahlen für die nächsten zwei Maxima 😉

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Andreas

  316. #316 noch'n Flo
    Schoggiland
    25. Mai 2015

    @ A. Fritsche:

    dass kritische Äußerungen zur gängigen Lehrmeinung nicht gefragt sind

    Wenn diese “Kritik” aus wildem Geschwafel und noch wilderen Schlussfolgerungen besteht: ja.

  317. #317 noch'n Flo
    Schoggiland
    25. Mai 2015

    Ich hoffe, dass meine Ausführungen als konstruktive Kritik aufgefasst werden.

    Was war daran jetzt konstruktiv?

  318. #318 Higgs-Teilchen
    Im Standardmodell oben rechts
    25. Mai 2015

    @andreas Fritsche

    “Kritische Äußerungen zur gängigen Lehrmeinung”

    Kommt ganz darauf an wie diese Kritik aussieht.
    Paradebeispiele findest du genug wenn es um Chemtrails, das Heliozentrischeweltbild oder die Mondlandung geht.
    Da taucht immer irgendjemand aus dem Nichts auf, sagt dass sei alles Blödsinn, verlinkt dazu ein am Ende noch selbst gemachtes YouTube-Video und sperrt sich für jede Erklärung seines Irrtums.
    Wenn so seine Kritik aussieht, dann ist es schon klar, dass die Reaktionen in den Kommentaren entsprechend ausfallen werden.

    Lg H.

  319. #319 Bullet
    25. Mai 2015

    Ich will auch. 🙂
    @andreas Fritsche:
    du schriebst an Florian

    Als Astrophysiker bist du tatsächlich der Meinung, Zeitpunkt von Minima und Maxima der Sonnenaktivität voraussagen zu können bzw.- noch schlimmer – diese aus Büchern entnehmen zu können.

    An welcher Stelle hat er das konkret behauptet?

    Urknalltheorie, Vakuumquanten-Fluktuation, Dunkle Energie, Inflaton-Feld… Sie werden im Blog so dargestellt, als wären sie gesicherte Tatsachen.

    Echt? Wo?

    Und dann natürlich mein Lieblingssatz, der immer wieder gern von Leuten verwendet wird, die nicht nur überhaupt keine Ahnung haben, wovon sie eigentlich reden, sondern diesen Umstand dann auch noch in die Welt hinausschreien müsen:

    Aber leider musste ich (an anderer Stelle) feststellen, dass kritische Äußerungen zur gängigen Lehrmeinung nicht gefragt sind.

    Dazu nur ein paar klitzekleine Fragen:
    1) gängige Lehrmeinung: es gibt also auch “ungängige” Lehrmeinungen? Wer entscheidet, was “gängig” ist und was nicht?
    2) gängige Lehrmeinung: ich weiß nicht, ob du noch Schüler bist oder so. Aber wenn du dich je mit so etwas wie Wissenschaft beschäftigt hättest, dann müßte dir aufgefallen sein, daß in solchen Gebieten nicht ge”lehrt” wird. Es werden Erkenntnisse ausgetauscht und verarbeitet. Die Lehre setzt erst in der Schule ein, wenn die gewonnenen Erkenntnisse alte, gammlige Hüte sind. Wo sind dir hier Lehrinhalte begegnet, die du (und bitte: berechtigt!) kritisieren könntest?
    3) gängige Lehrmeinung: WTF? Meinung? gib mal ein Beispiel dafür. Außerdem muß die jemand formulieren. Wenn das aber nicht eine einzelne Person formuliert, sondern eine Gruppierung… könnte es dann nicht sein, daß dann nicht eine “Meinung” formuliert wird, sondern eine “wahrscheinlichste Deutung”?

    Um ehrlich zu sein, erwarte ich keine einigermaßen begründete Antwort. Du darfst mich aber gern enttäuschen. Leider habe ich diese hohle Phrase von der “gängigen Lehrmeinung” (a.k.a. “Existenzrechtfertigung der Wissenschaftsmafia”) nun schon so oft gehört, daß ich mich darüber nicht einmal mehr aufregen kann.
    Ja, Wissenschaftler sind auch nur Menschen und machen Fehler. Hier aber gehts nicht um Wissenschaftler, sondern um Broers. Der behauptet ohne Unterlaß irgendeine Gülle. Und das ist ziemlich leicht ersichtlich. Wenn der also irgendwas über Sonnenaktivitätsmaxima schwafelt, dann ist das Ramsch. Und ja, in Kommentar 26 fragt Max nach dem “genauen” Aktivitätsmaximum, das man natürlich nicht in exakten Nanotesla ausdrücken kann. Aber: Die damals meßbare Aktivität stimmte (erwartungsgemäß) zu exakt 0% mit dem Krempel von Broers überein. Und eigentlich nimmst du #26 auf eine Weise wörtlich, die niemand hier sonst mitgenommen hat. Du pickst Formulierungsrosinen. Max schreibt nämlich auch:
    Dass das Magnetfeld keinen Einfluss auf uns Menschen hat, würde ich auch nicht einfach so behaupten wollen. Wir leben num mal auf dem Planeten Erde und sind von diesem auch “abhängig”. Ich denke mal das man gewisse Modelle platzieren kann aber da ich die Erde als lebendes “Wesen” sehe glaube ich nicht das diese sich auch an die Rechenmodelle halt wird.
    Weitere Begutachtungen dieses Kommentars erübrigen sich, oder?

  320. #320 Andreas Fritsche
    25. Mai 2015

    Zu den obigen Kommentaren:

    Also, ich bin mit meinen 56 Jahren kein Schüler mehr. Ich war aber seit jeher an Naturwissenschaften interessiert, bin seit frühester Jugend Amateurastronom und habe seitdem unzählige Sachbücher zum Thema Kosmologie gelesen. Aber mit den Jahren wird man vielleicht auch kritischer, hinterfragt manches mehr als früher.

    Gängige Lehrmeinung oder “wahrscheinlichste Deutung” – diese Formulierungen stimmen tatsächlich in der Regel – aber eben nicht immer überein. Die Erde war auch mal Zentrum des Universums – das war damals das, was ich unter gängiger Lehrmeinung verstehe. Bevor es Protest hagelt: Ich weiß natürlich, dass durch die große, global zusammen arbeitende Wissenschaftsgemeinde grobe Fehler heute eher erkannt werden. Aber auch hier sind Revisionen einer Theorie nicht ausgeschlossen. Es gibt auch mit einem Nobelpreis bedachte Wissenschaftler, die abweichende Theorien publizieren.

    Mir ging es im Prinzip darum aufzuzeigen, dass der Verweis auf “die wahrscheinlichste Deutung” im Falle einer nicht als “wissenschaftlich belegt” eingeordneten Theorie nicht genügt. Vielmehr ist es erforderlich, diese Theorie auch zu widerlegen oder wenigstens ihre Unhaltbarkeit darzulegen.

    @ bullet

    Zum Thema “gängige Lehrmeinung” und – viel wichtiger – deren politische und finanzielle Unterstützung – schreibe ich später mehr – das ist ein ziemlich komplexes Thema. Nein, keine “Wissenschaftsmafia”, aber die einseitige Unterstützung bestimmter Richtungen wird von vielen Wissenschaftlern beklagt.

    Ich habe nie geschrieben, dass ich hier im Blog Lehrinhalte gefunden hätte, die kritisiert werden müssen. Wie kommst Du darauf? Ich akzepiere z. B. das kosmologische Standardmodell, bin aber durch die vielen ad hoc Annahmen kritisch geworden mehr nicht – und damit nicht alleine.

    Vielleicht habe ich auch in einem falschen Thread geschrieben. Mir ging ausschließlich darum, in welcher Weise mit sachlicher (!) Kritik an bestehenden Hypothesen umgegangen wird – mehr nicht!

    Kein Verständnis habe ich – und da sind wir uns einig – für Mondlandungslügen, Weltuntergangspropheten, Esoterikspinnern und selbsternannte “Wissenschaftler”, die mal wieder eine neue, “alles erklärende Theorie” vorstellen.

    @ noch`n Flo

    Siehe oben und # 315 nochmal genau lesen.
    Von Spinnern und wildem Geschwafel war in MEINEM Post nicht die Rede. Und ich beziehe mich mit meiner Kritik ausdrücklich nicht auf Eure Kommentare zu Broers & Co.

  321. #321 Andreas Fritsche
    26. Mai 2015

    Tschüß – leider …

    @ Bullet
    Solche Kommentare wie “… wenn Du Dich jemals mit Wissenschaft beschäftigt hättest…”, muss ich ich mir nicht antun. Sie sind nur ein weiteres Beispiel, wie mit Kritikern hier im Forum umgegangen wird. Statt Diskussion erstmal Vorverurteilung.

    Anstatt zu hinterfragen, warum sich der Diskussionspartner kritisch äußert, sich mit seiner Meinung oder auch seinem Bezug auf eine andere Theorie auseinanderzusetzen, wird er eben schulmeisterlich belehrt, dass er doch von Wissenschaft eh keine Ahnung hat.

    Diese Form des fast schon an Verunglimpfung grenzenden Umgangs zieht sich durch diesen ganzen Blog. Wissenschaft wird so nicht vermittelt und das Traurige: Andersdenkende, ja auch Spinner oder “Unwissende” werden durch diese Art der “Wissensvermittlung” sich in ihren – teilweise leider auch abstrusen Vorstellungen – bestätigt fühlen. Warum? Ganz einfach: Die Art und Weise, mit der im Forum und von Florian Kritiker oder eine andere Meinung vertretende Personen behandelt werden, macht diese Aussagen unglaubwürdig und auch der größte Spinner wird sich in seiner – dann sicher falschen Meinung – noch bestätigt fühlen.
    Damit erweist dieser Blog der populärwissenschaftlichen Aufklärung einen Bärendienst.

    Schade für die Wisenschaft, den Blog und die an ernsthaften Diskussionen Interessierten.

  322. #322 noch'n Flo
    Schoggiland
    26. Mai 2015

    @ A. Fritsche:

    Wissenschaft wird so nicht vermittelt

    Ja, wie denn sonst? Ich bin da mal ganz neutral und würde wirklich gerne wissen, wie – Deiner Meinung nach – Wissensvermittlung denn stattfinden sollte.

  323. #323 Bullet
    27. Mai 2015

    Hähä, da muß ich doch ein bissl dreckig kichern.
    @Fritsche:

    Anstatt zu hinterfragen, warum sich der Diskussionspartner kritisch äußert, […], wird er eben schulmeisterlich belehrt

    …sagt der, der hier reinschneit und erstmal einen Spruch abläßt, der von schulmeisterlicher Schulmeisterhaftigkeit nur so trieft:
    [edit: hier sollte eigentlich ein Beispiel rein. Leider müßte ich dann den gesamten Kommentar #315 hier einfügen. Das lass ich dann mal lieber.]
    Ich übersetze das mal in kurze und prägnante Sprache: “Wie redet er mit uns? Er beuge das Knie, Pöbel.”
    Nich mit mir, Kollege.

    Diese Form des fast schon an Verunglimpfung grenzenden Umgangs

    Auch das übersetze ich gern: “mimimimimi … warum buckelt der nicht?”
    Nich mit mir, Kollege. “Verunglimpfen” is was deutlich anderes, und das weißt du auch. Du sitzt offenbar auf einem ziemlich hohen Pferd.
    Was gibts denn sonst noch so? Mmmmmm… ach ja: in #315 behauptest du:

    Als Astrophysiker bist du tatsächlich der Meinung, Zeitpunkt von Minima und Maxima der Sonnenaktivität voraussagen zu können bzw.- noch schlimmer – diese aus Büchern entnehmen zu können.

    Den Beleg bleibst du trotz Nachfrage schuldig.
    Du behauptest weiterhin:

    Urknalltheorie, Vakuumquanten-Fluktuation, Dunkle Energie, Inflaton-Feld… Sie werden im Blog so dargestellt, als wären sie gesicherte Tatsachen.

    Den Beleg bleibst du trotz Nachfrage schuldig.
    Mich wundert das natürlich kein Stück. Vielleicht solltest du mal hinterfragen, warum das so ist.
    Und zur schönen hohlen Phrase von der “Kritik an der gängigen Lehrmeinung”, die ja angeblich so wenig gefragt ist:
    Kritik sollte zuallererst fundiert sein. Sonst ist es nämlich etwas anderes. Aufgrund deines sensiblen Gemüts erspare ich dir jedoch dieses böööse Wort. Bin ich nicht nett?
    Und dann möchte ich diese fundierte Kritik am newtonschen Gravitationsgesetz, an der gesamten Thermodynamik, Maxwell oder Einstein erstmal sehen. DAS ist nämlich “gängige Lehrmeinung” a.k.a. gesichertes Wissen. (Die genannten Theorien sind vielleicht nicht in allen Spezialfällen hundertdreiprozentig genau, aber es wird niemand kommen und berechtigt sagen: “Alles Ramsch – weg damit”. Denn sie funktionieren.)

    Unterm Strich stelle ich fest, daß du zwar ‘n janz Großer bist, wenn du , äh, “kritisierst”, aber eine ziemliche Memme, wenn du selber kritisiert wirst. Das war ja auch, wie ich bereits erwähnte, nicht wirklich überraschend. Zudem hast du offenbar vor lauter Rosinensucherei nicht mitbekommen, daß du Florians Antwort auf Max #26 nicht korrekt bewerten kannst, wenn du nicht auch #19 einbeziehst. Und deine Abschwächung

    Mir ging ausschließlich darum, in welcher Weise mit sachlicher (!) Kritik an bestehenden Hypothesen umgegangen wird – mehr nicht!

    ist auch nicht so der Börner. [mit “ö”, jawohl!] Lies mal max’ Kommentare, und dann zitier mal seine sachliche Kritik an bestehenden Hypothesen.

  324. #324 noch'n Flo
    Schoggiland
    27. Mai 2015

    @ Bulli:

    Touché!

  325. #325 Andreas Fritsche
    27. Mai 2015

    @ bullet

    1. Sorry, dass ich hier einfach durch Internet- Recherche hereingeschneit bin – wird nicht wieder vorkommen.

    2. Zu Florian: Welchen beleg sollte ich hier bringen. Es ist nun mal Tatsache, dass die Intensität des 11jährigen Sonnenzyklus NICHT vorhersagbar sind. Zu lesen in jedem populärwissenschaftlichen Buch, die Verfolgung der Aufstellung der Sonnenfleckenrelativzahlen. Jeder Sonnensphysiker wird Dir dies bestätigen.

    3. Ich bin nicht sensibel, habe aber kein Verständnis, wenn mir unterstellt wird, dass ich mich nicht mit Wissenschaft befasst habe.

    4.Dein Zitat: Und dann möchte ich diese fundierte Kritik am newtonschen Gravitationsgesetz, an der gesamten Thermodynamik, Maxwell oder Einstein erstmal sehen. DAS ist nämlich “gängige Lehrmeinung” a.k.a. gesichertes Wissen. (Die genannten Theorien sind vielleicht nicht in allen Spezialfällen hundertdreiprozentig genau, aber es wird niemand kommen und berechtigt sagen: “Alles Ramsch – weg damit”. Denn sie funktionieren.)” Finde ich sehr unsachlich. Ich habe niemals Kritik an diesen Theorien geübt und auch nicht mit der Spinnern, die diese angreifen symphatisiert.

    5. Zu “Max”: Unter sachlicher Kritik verstehe ich etwas anderes – keine Frage. Um diese negativen Beispiele ging es mir nicht.

    6. Wenn ich mich nicht mit Wissenschaft und Kosmologie beschäftigt hätte, würde ich das Urknallmodell sicher nicht hinterfragen. Wer von Urknall noch nie gehört hat, wird logischerweise auch nicht über alternative Modelle nachdenken. Inflatonfeld, Vakuumquantenfluktuationen vor dem Urknall (Vakuum ohne Raum, der erst nach dem Urknall entsteht?) sowie Inflation, Dunkle Energie sind für mich nur mathematische Hilfskonstrukte, mit denen eine früher einmal plausible Theorie gestützt wird, damit sie sich mit den Beobachtungen, u. a. beschleunigte Expansion des Universums in Einklang gebracht wird. Das alles scheint mir weit hergeholt, und ich glaube nicht, das alle Beobachtungen richtiggehend interpretiert werden. Ich wurde in einem anderen Thread umgehend “belehrt”, dass Vakuumfluktuationen mit Sicherheit existieren (Casimir-Effekt, experimentell bestätigt. Ja, aber meine Frage war: “Vakuumfluktuationen VOR dem Urknall. Keine Rosinenpickerei, sondern hier ein gravierender Unterschied.

    7. Für mich wäre es interessant zu wissen: Ist für Dich Kritik am derzeitigen kosmologischen Standardmodell “unsachlich” oder gar Produkt eines Spinners? Nein, ich habe keine Theorie gefunden, die als echte Alternative gelten könnte. Aber sollte es in diesem Falle nicht erlaubt sein, die Urknalltheorie aufgrund ihrer ad hoc Annahmen kritisch zu hinterfragen und auch in anderen Richtungen zu forschen? Darf man nicht sagen dürfen (Aus der Sicht eines Kosmologen): “Ich habe (noch) keine Ahnung, wie das Universum wirklich entstanden sein könnte – womöglich war es schon immer da. Ich habe auch keine Theorie, aber das Urknallmodell kann so nicht stimmen.”

    Im Übrigen genügt es nicht, dass Theorien funktionieren. Es gibt LED´s, Computer, MRT usw., die alle auf Forschungen in der Quantenphysik basieren. Sie funktionieren -ja, aber wie die Quantenwelt wirklich beschaffen ist, da gibt es mehrere Theorien, die sich grundlegend voneinander unterscheiden. Welche soll es denn nun sein?
    Ich denke da an den Welle-Teilchen-Dualismus oder Schrödingers Katze. Bisher gibt es keine Lösung…
    Viele Welten- Theorie oder Kopenhagener Deutung?

    Die kontroverse Auseinandersetzung mit solchen Themen, wie den o. g., ist für mich sachliche Kritik. Wen auch für diese in diesem Forum kein Platz ist – schade …

  326. #326 Gerrit
    28. Mai 2015

    @Andreas Fritsche:

    Es ist nun mal Tatsache, dass die Intensität des 11jährigen Sonnenzyklus NICHT vorhersagbar sind.

    Du hast sicherlich recht, dass sich die Intensität des solaren Maximums derzeit nicht gut vorhersagen lässt. Falls wir aber dazu irgendwann in der Lage sein werden, werden wir dafür wissenschaftliche Erkenntnisse verwenden und nicht Broers Pseudowissenschaften. Vielmehr hat FF nach meinem Verständnis auch nicht geschrieben.

    wie die Quantenwelt wirklich beschaffen ist, da gibt es mehrere Theorien, die sich grundlegend voneinander unterscheiden. Welche soll es denn nun sein? Ich denke da an den Welle-Teilchen-Dualismus oder Schrödingers Katze. Bisher gibt es keine Lösung…

    Vorsichtig! Du verwendest hier den Begriff “Theorien” für philosophische Deutungen der Theorie. Die Deutungen können alle falsch sein. Das ändern aber nichts an der experimentellen Bestätigung der Quantenmechanik.

    Die kontroverse Auseinandersetzung mit solchen Themen, wie den o. g., ist für mich sachliche Kritik.

    Die philosophische Deutung der Natur ist für die Naturwissenschaften nicht wirklich wichtig. Sachliche Kritik wäre eher an Stellen angebracht, wo die Theorien derzeit nicht funktionieren, z.B. schwarze Löcher. Natürlich findet an solchen Stellen eine kritische, nicht kontroverse da falsche Wort, Auseinandersetzung statt.

  327. #327 Gerrit
    28. Mai 2015

    @Andreas Fritsche: Ich habe das Gefühl, dass du eine unvollständige und teilweise falsche Vorstellung von wissenschaftlichen Theorien hast. Lies dir mal den Wikipedia-Artikel durch.

    Es ist übrigens einfacher neue Hypothesen zu entwickeln, die eine Theorie wie z.B. das Standardmodell erweitern, als diese experimentell zu überprüfen. Daher gibt es zurzeit viele mögliche Erweiterungen, die darauf warten überprüft zu werden.

  328. #328 Andreas Fritsche
    28. Mai 2015

    Naja, unter Wissenschaftlern, die verschiedene Theorien und Hypothesen vertreten, gibt es schon Auseinandersetzungen, die man durchaus als kontrovers bezeichnen könnte. So hat Stephen Hawking ja z. T. herbe Kritik einstecken müssen, als es um die Betrachtung des Informations-Paradoxons in Schwarzen Löchern ging.

    Schrödingers Katze und Co.:

    Okay, da gebe ich Dir teilweise recht. So handelt es sich strengenommen nicht um Theorien, sondern um Interpretationen – ich habe da – weil umgangssprachlich oft gleichbedeutend, keinen Unterschied gemacht. Und Schrödingers Katze ist ja wirklich ein komplexes Thema, zumal selbst der Wellenfunktion keine echte Realität zugebilligt wird.

    Nicht ganz einverstanden bin ich, wenn Du diese Schlußfolgerungen auf philosophische Deutungen reduzierst. Lt. Wikipedia enthält weder das Gedankenexperiment Schrödingers Katze, noch der Begriff Kollaps der Wellenfunktion, noch die Viele-Welten-Interpretation Hinweise auf philosophisch zu betrachtende Aspekte.
    Und selbst wenn es so wäre, kann ich nicht verstehen, dass diese aus der Forschung abgeleiteten philosophischen Deutungen für die Naturwissenschaft uninteressant geworden sind, nach dem Motto: “So wir haben unseren Teil erfüllt, jetzt sollen mal die Philosophen ran.” Ich finde schon, dass es gerade Ziel der Wissenschaft sein sollte, abseits philosophischer Betrachtungsweisen der Natur der Sache auf den Grund zu gehen oder zu entdecken “was die Welt im Innersten zusammenhält”. Es macht doch einen Unterschied, ob ein imaginärer Kollaps der Wellenfunktion über Tod und Leben der Katze entscheidet, oder diese tatsächlich sowohl tot als auch lebendig ist, nur in verschiedenen Welten, wenn auch der Nachweis, selbst wenn diese existieren, sehr schwer bzw. prinzipiell gar nicht möglich ist.

  329. #329 Adent
    29. Mai 2015

    @Andreas Fritsche
    Also meiner Meinung nach wird hier ein Diskutierender, der schlüssige Argumente bringt auch nicht abgekanzelt, selbst wenn sie der “gängigen Lehrmeinung” widersprechen. Das kommt nur höchst selten vor und das ist das Problem, Leute die meinen sie würden ein valides Argument bringen, wie Max, aber in Wirklichkeit bringen sie nur Scheinargumente, die gefühlt hier schon tausendmal diskutiert wurden.
    Beispiel? Wenn Max sagt, die Wissenschaft kann das Sonnenmaximum nicht vorhersagen und Broers auch nicht, also sind die beiden gleichwertig zu betrachten, dann ist das Unfug und Florians Antwort durchaus passend.
    Max hat nämlich kein Argument gebracht sondern einen rhetorischen Trick angewandt, sein “Scheinargument” wenn a nicht X erklären kann udn b nicht X erklären kann, dann sind a und b gleich ist in dieser Form überall zu finden. Die Medizin kann nicht alles erklären, die Pseudomedizin auch nicht, warum also nicht beide vereinen? Hungersnöte sind viel wichtiger als Forschung, also geben wir doch lieber das Geld für die Linderung des Hungers aus und nicht für die Astronomie.
    Die Wissenschaft kann Gott nicht ausschliessen, daher ist Religion genauso valide etc. pp.
    Ich denke du siehst das Problem dabei, wenn man so argumentiert.
    Und in aller Regel sind solche Diskutierer nicht willens anzuerkennen, dass es sehr wohl wichtig ist zwischen wissenschaftlicher Argumentation und Versuchsaufbau und nicht wissenschaftlichem zu unterscheiden, man kommt zu völlig anderen Ergebnissen. Weist man sie darauf hin wird es meistens skuril und endet leider oft in dem von dir angesprochenen abkanzeln. Kritik können nämlich die meisten Kritiker nicht gut vertragen, du anscheinend auch nicht, oder warum reagierst du so dünnhäutig auf Bullets Kritik an deinem Einstiegspost?