Vollkommen seriöse Esoterik

Ich bin schon in Urlaubslaune (morgen geht es los) und darum verschiebe ich den Artikel über die Entstehung von supermassereichen schwarzen Löcher auf nächste Woche und zeige euch lieber ein paar lustige Videos. Obwohl – eigentlich geht es hier nicht um Humor. Es ist alles hochseriös! Denn wenn immer ich etwas über Esoterik schreibe – zum Beispiel über das Energie-Lamm Berta – dann wird mir vorgeworfen, ich würde die Esoteriker lächerlich machen. Die wahre Esoterik sei ganz anders und natürlich kein Blödsinn wie der, über den ich immer berichte. Gut, ich habe ja auch große Schwierigkeiten seriöse Astrologen zu erkennen. Da ist es nicht verwunderlich, dass ich es auch nicht schaffe, die seriöse Esoterik zu identifizieren. Aber glücklicherweise kann man das leicht beheben.

Ich habe mich ein wenig bei YouTube umgesehen. Es gibt ja in den Städten immer wieder große Esoterikmessen. Bei den Leuten, die dort sich und ihre Arbeit präsentieren, müssen ja wohl ein paar seriöse Esoteriker dabei sein. Im ersten Video berichtet Herr Hermes von der Messe in Wien; im zweiten Video besucht Pierre Krause von der Esoterikmesse in Mannheim:

Zum Vergleich und damit noch einmal völlig klar wird, wie seriöse Esoterik nicht aussieht, hat Pierre Krause hier noch eine Veranstaltung über “Energetisches Flatulieren” inszeniert. Schockierend, wie viele Leute auf diese hochgradig unseriöse Esoterik hereingefallen sind. Dabei ist der Unterschied doch so leicht zu erkennen…

Kommentare

  1. #1 Varis
    28. März 2012

    “Richtig, genau so ist es!” :D
    Danke für diese “Aufklärung”. Jetzt weiß ich auch endlich was ich tun kann um Benzin zu sparen! XD
    Ob es wohl auch ein Chakra oder eine Aurabehandlung zur Brustvergrößerungen gibt? :D

  2. #2 Forodrim
    28. März 2012

    Lese ich da etwa spuren von Ironie oder gar Sarkasmus? :D

  3. #3 Florian Freistetter
    28. März 2012

    @Forodrim: “Lese ich da etwa spuren von Ironie oder gar Sarkasmus?”

    Nein, das ist alles hochseriös!

  4. #4 DerLustigeRobot
    28. März 2012

    “”Energetisches Flatulieren”´´

    Klasse! – So nenne ich das jetzt auch, wenn’s mir mal passiert. Man muss immer nur eine gute Ausrede –nein falsch, eine “Erklärung”- parat haben, dann ist’s halb so schlimm. Und ich kann dann nun immer dazu erklären, dass ich also von unseriöser Esoterik befallen wäre. Mancherorts ist viel böse unseriöse Esoterik im Raum — man riecht es geradezu…

  5. #5 nihil jie
    28. März 2012

    erholsamen Urlaub wünsche ich Dir.

    Die Videos, obwohl schon älter, sind gute Lehrstücke für Menschen die noch nicht vollkommen von der Eso-Scene eingenommen worden sind. vor allem das letzte :)

  6. #6 Aiko
    28. März 2012

    Schöne Urlaubstage, Florian Freystedder (:-))

    Aber nun noch was seriöses zur Esoterik – als Urlaubslektüre:
    Kocku von Stuckrad, Was ist Esoterik. Kleine Geschichte des geheimen Wissens München C.H. Beck 2004. (schon etwas veraltet, da die Entwicklung in diesem Feld ja rasant ist).

  7. #7 Lichtecho
    28. März 2012

    Piere M. Krause ist einfach eine coole Socke! “Kann man Hellsichtigkeit nicht inzwischen korrigieren” ROFL Aber das zweite Video ist so richtig entlarvend, das ist irgendwie traurig.

  8. #8 Alice
    28. März 2012

    Florian, you made my day!

    Ich frage mich wie es der Mensch schafft die ganze Sitzung hindurch ernst zu bleiben, ich wär irgendwann vor lachender Energie geplatzt :D

  9. #9 Tim
    28. März 2012

    Hermes ist der beste!!

  10. #10 Explikianer
    28. März 2012

    Dies könnte mal was seriöses sein (ppt 40.4 MB)

    oder dieses Papers, schon merkwürdig, die guten Arbeiten verschwinden anscheinend alle ins Archiv!

  11. #11 Florian Freistetter
    28. März 2012

    @Aiko: !”Schöne Urlaubstage, Florian Freystedder”

    Irgendwann muss mir mal einer von euch erklären, was so lustig daran sein soll, meinen Namen falsch zu schreiben.

    “als Urlaubslektüre: Kocku von Stuckrad, Was ist Esoterik.”

    Ach komm. Sag nicht, dass ich schon wieder die falschen Sachen als seriöse Esoterik bezeichnet habe… Das ist ja wie mit den Schotten, von denen findet man auch nirgendwo welche die echt sind.

  12. #12 Florian Freistetter
    28. März 2012

    @Explikianer: “Dies könnte mal was seriöses sein”

    Ich glaube, du hast irgendwie nicht wirklich verstanden, worum es geht. Abgesehen davon ist Homöopathie nicht seriös, selbst wenn sie von einem Materialphysiker “erforscht” wird. Und nicht jede wissenschaftliche Arbeit, die irgendwas interessantes über Wasser enthält, ist gleich auch ein Beleg für die Wirksamkeit der Homöopathie…

  13. #13 Kallewirsch
    28. März 2012

    oder dieses Papers, schon merkwürdig, die guten Arbeiten verschwinden anscheinend alle ins Archiv!

    Ich gebe zu, dass ich doch überrascht war, dass es anscheinend möglich ist, Wasser mittels Radiowellen bestimmter Frequenz zu dissozieren. Auf der anderen Seite, nun ja, ganz so überrascht bin ich dann auch wieder nicht. Wasser ist ein Molekül, welches komplexe Schwingungsmodi ausführen kann. Mit der richtigen Frequenz (siehe Mikrowellen), kann ich mir schon vorstellen, dass man eine Resonanzfrequenz erwischt. Die Frage ist dann nur noch, wo kommen die fehlenden Elektronen her, damit man neutralen H2 und O2 bekommt.

    Aber was hat das jetzt mit Esoterik zu tun? Und was vermutest du hinter dem Verschwinden im Archiv anderes ausser “Es hat sich halt keine Sau dafür interessiert”.

  14. #14 Kallewirsch
    28. März 2012

    Die Frage ist dann nur noch, wo kommen die fehlenden Elektronen her, damit man neutralen H2 und O2 bekommt.

    Ähm. vergiss das wieder. Braucht kein Mensch. Es gibt keinen Elektronenmangel, dadurch dass sich die Einzelatome ja wieder zusammenlagern, fehlt nichts. D.h. übrig bleibt

    2 H2O + Energie -> 2 H2 + O2

    wobei die Energie interessanterweise über elektromagn. Wellen eingebracht werden kann.

  15. #15 Poison
    28. März 2012

    “Ein rein verstandesmäßiges Weltbild ganz ohne Mystik ist ein Unding.”

    - Brief datiert Alpbach, 17. September 1960, zitiert in: Mein Leben, meine Weltansicht, mit einem Vorw. von Auguste Dick. – [Lizenzausg.] – Zürich : Diogenes, 1989. (Diogenes Taschenbuch ; 21783) ISBN 3-257-21783-8 – innere Umschlagseite ohne Seitennummer

    Wie wärs denn damit? So als esoterischer Einstieg?

  16. #16 Poison
    28. März 2012

    uups… der Kenner erkennts sofort aber die nicht wissenden brauchen ja nochh den Autor dieser sehr empfehlenswerten Lektüre…
    Erwin Schrödinger!

  17. #17 Kallewirsch
    28. März 2012

    Ich zolle meinen Respekt den Video-Reportern vor Ort. Bei soviel geballtem Schwachsinn keine Miene zu verziehen oder laut aufzuschreien, ist schon eine herausragende Leistung. Da gibts sicher ein Gobuli dafür.

  18. #18 StefanL
    28. März 2012

    LoL – statt ‘Standing Ovation’ “aus dem Stand Flatulieren”.

  19. #19 Explikianer
    28. März 2012

    @Florian Freistetter

    Ich glaube, du hast irgendwie nicht wirklich verstanden, worum es geht.

    hm, so in etwa schon ;-)

    Anmerkung: speziell in Wien (od. ab einer gewissen Einwohnerzahl) gibt es solche ESO – Messen 2 mal jährlich… kann mich noch an die letzte erinnern, da ich keinen Eintritt (ca. 15 Euro) zahlen wollte stellte ich mich ca. 2 Std. vor Schluss vor den Ausgang und fragte halt einen netten ESO der gerade herauskam, ob er die Karte noch brauche… schwupp und schon war ich drin, klappt immer… ;)

    ob nun einer der zahlreichen Veranstalter seriös ist oder nicht, kann man unschwer über eine Gesichtskontrolle erahnen, und sogar über die Art wie jemand über sein, äh Fachgebiet spricht, mal abgesehen davon, wer sich vom Thema “Energetisches Flatulieren” ernsthaft angesprochen fühlt dem ist wohl kaum mehr zu helfen, oder?… ;)

    der Begriff “Esoteriker”, welcher ja mit jeder Menge an Halbwahrheiten hantiert, schliesst eigentlich den (ersthaften!) spirituellen Menschen aus, letzteres würde auch nicht mit seinen Fähigkeiten hausieren gehen, bzw. sogar sein Geld damit verdienen… als ernsthafte Esoteriker halten sich jene dort ohnehin allemal… aber Du musst schon zugeben die Atmosphäre dort ist doch anregend… ;-)

  20. #20 Florian Freistetter
    28. März 2012

    @Explikianer: “) ob nun einer der zahlreichen Veranstalter seriös ist oder nicht, kann man unschwer über eine Gesichtskontrolle erahnen”

    Ok, du hast nicht verstanden, worum es mir ging…

    Die Suche nach “seriösen/ernsthaften Esoterikern” ist in etwa so aussichtsreich wie die Suche nach weißen Rappen oder viereckigen Kreisen…

  21. #21 DrMetti
    28. März 2012

    das ist der beweis – esoterik wirkt!
    Ich bin heut total schlapp nach hause gekommen und fühl nach konsum dieser seriösen esoterik-videos sowie einigen energiegeladen Flatulenzen (und einigen lachanfällen) wie neugeboren

  22. #22 Ex-Esoteriker
    28. März 2012

    HA, ich wusste doch, dass ich den Kerl (das Video) schonmal irgendwo mal gesehen habe.

    Ja, es ist in der Tat, sehr einfach, Leute zu verarschen, leider.

    Mehr kritisches Denken währe doch viel schöner als nur zu glauben.

  23. #23 Jan W.
    28. März 2012

    Das ist ja großartig, vor allem das dritte Video! Herzhaft gelacht, danke dafür! :)

  24. #24 Explikianer
    28. März 2012

    @Florian Freistetter: hab ich doch auch so gemeint, nur etwas dezenter formuliert… ;)

    @Kallewirsch: das NaCl als Katalysator nicht zu vergessen, die Flamme ist ja gelb, der Energieinput so ca. 300 Watt… diese Info war mal vor Jahren kurz in einigen öffentlichen Medien, aber hauptsächlich auf ESO – Seiten anzutreffen, hatte damals auch selber zu ähnlichen Grenzbereichen recherchiert… ;)

  25. #25 Florian Freistetter
    28. März 2012

    @Explikianer: “aber hauptsächlich auf ESO – Seiten anzutreffen

    Nur eine kleine Anmerkung. Wenn du in einem Astronomieblog immer “ESO” schreibst, denken viele (zumindest ich) immer sofort an die europäische Südsternwarte (European
    Southern Observatory – ESO): http://www.eso.org/

  26. #26 Theres
    28. März 2012

    Schönen Urlaub, Florian – und mögen dir die schrägen Videos nie ausgehen, und hoffentlich fährst du wohin, wo das Wetter noch schön bleibt.

  27. #27 Aiko
    28. März 2012

    Wobei zu sagen ist, dass es hinsichtlich der Esoterik und ihrer Messen ein Nord-Süd-Gefälle gibt – und das in Korrelation zum Katholizismus sich befindet.
    Nach Norden hin werden die Eso-Messen von den Ero-Messen abgelöst. Und auf den Inseln an Nord-und Ostsee finden sich beide Gruppen wieder, eingeschleppt von Strandurlaubern.

    Wo geht’s denn hin in Urlaub Herr Vreisetter?

  28. #28 Basilius
    28. März 2012

    @Explikianer

    Dies könnte mal was seriöses sein

    Warum sollte es das sein?

    schon merkwürdig, die guten Arbeiten verschwinden anscheinend alle ins Archiv!

    Nee, das hättest Du nur gerne so.
    Kallewirsch hat das ⇒hier schon richtig formuliert. Es ist wahrscheinlich wesentlich zutreffender anzunehmen, daß sich einfach fast niemand dafür interessiert hat (außer einem Explikianer natürlich).
    Ich kann ja irgendwie verstehen, daß ein sich als weltbedeutend herausstellender Fund eines vergessenen/missachteten Papers schon eine schwindelerregende Sache wäre.
    Aber meine Omma glaubt ja auch jede Woche, daß sie dieses Mal aber ganz bestimmt den Jackpot im Lotto knacken wird. Und das natürlich dann auch als einzige, weil außer Ihr…
    …nee. Ich bin eine Spassbremse und gehe einfach vom Wahrscheinlicheren aus.
    Hast Du schon mal eine Strichliste angefangen und protokolliert, wieviele Meldungen wirklich nur für den Müll waren im Vergleich zu wievielen wahrhaftigen verschollenen Kleinodien?
    Falls nicht, dann kannst Du ja mal bei den Meldungen das Zählen anfangen, mit denen Du hier immer wieder aufschlägst.

    Das Verhältnis, welches dabei herauskommt, das würde mich schon interessieren.
    ^_°

  29. #29 Christine Wilde
    28. März 2012

    DANKE für alles!

    Und ich wünsche einen schönen Urlaub

  30. #30 griesl
    29. März 2012

    zu köstlich, aber demnächst findet ja die weltgrößte esoterik messe in rom statt, nur leider lacht da kaum jemand drüber :D … und in den medien wirds auch nicht zertreten, schade ^^
    in dem sinne urbi et orbi :D

  31. #31 Christian Mai
    29. März 2012

    Jetzt hab’ ich es, ich gehe in den Norden und mache Papilla-mammaria-Lesen.

  32. #32 Hans
    29. März 2012

    Mir ist in den Filmen aufgefallen, dass im Bereich der Esoterik eher ältere Menschen zu finden sind. Kann uns das Herr/Frau Ex-Esoteriker bestätigen?

    Die Frau, die mit dem verstorbenen Politiker ein Gespräch führt, hat sich anfangs ganz schon zusammenreißen müssen. Sie war wohl selbst dem Lachkrampf sehr nah.

    Ich weiß nicht, was ich trauriger finde, dass es Menschen gibt, die solche Sachen machen müssen um Geld zu verdienen, oder dass es Menschen gibt, die auf der Suche nach “Irgendetwas” (Sinn?) bei solchen sonderbaren Menschen landen.

  33. #33 Stephan
    29. März 2012

    @Hans

    Ältere Menschen anfälliger für Esoterik? hmm…who knows.

    Frauen sind aber anscheinend (oder vielleicht) anfälliger für Esoterik:
    http://www.skeptiker-blog.ch/2012/03/ist-esoterik-ein-frauenproblem.html

  34. #34 Babylon5Fan
    29. März 2012

    Also die Kartonkärtchen fürs Spritsparen sind echt der Hammer!!!

    Somit setze mich ab sofort täglich für eine Stunde in den Altpapierkontainer, damit ich mich dort so richtig energetisch aufladen kann!!!

    So lustig diese 3 Videos sind, so traurig – ja fast erschütternd – sind sie auch. Natürlich wurden diese medienwirksam aufbereitet, aber leider sind sie auch nicht weit von der Realität entfernt.

    Zu guter Letzt: mein “Esoterik-Liebling” ist (derzeit) das Asthar-Kommando. Die wollten sich uns in ihren Raumschiffen präsentieren (gechannelte Botschaft), jedoch konnten wir Menschen sie aber leider nicht sehen, weil sie vergessen haben, das Licht einzuschalten!!! *ggg* (vom Stuhl kipp vor lauter Lachen)

  35. #35 noch'n Flo
    29. März 2012

    @ Basilius:

    Aber meine Omma glaubt ja auch jede Woche, daß sie dieses Mal aber ganz bestimmt den Jackpot im Lotto knacken wird. Und das natürlich dann auch als einzige, weil außer Ihr…
    …nee. Ich bin eine Spassbremse und gehe einfach vom Wahrscheinlicheren aus.

    Ich habe das Lottospielen 1995 aufgegeben. Bis dahin hatte ich nur sporadisch gespielt, und wenn, dann einen 7er-Systemschein mit immer denselben Zahlen. Irgendwann in 1995 gab es dann mal wieder einen sehr grossen Jackpot, ich spielte mit, und wechselte plötzlich (aus mir bis heute nicht begreiflichen Gründen) meine Zahlen. Das war ein Fehler! Denn meine Zahlen hätten einen 5er mit Zusatzzahl ergeben – auf einem 7er-Systemschein war der in dieser Ziehung einen sechsstelligen Betrag wert.

    Seitdem bin ich kuriert – ich hatte meine Chance und habe sie gnadenlos versemmelt.

  36. #36 Alice
    29. März 2012

    @Stephan:

    Frauen sind aber anscheinend (oder vielleicht) anfälliger für Esoterik:
    http://www.skeptiker-blog.ch/2012/03/ist-esoterik-ein-frauenproblem.html

    Ach ne, jetzt nicht wieder diesen Geschlechtermist!

    Nach der Studie wär ich auch “esoterisch” weil ich Yoga mache. Obwohl Yoga einen spirituellen Hintergrund hat, kann man das aber auch ohne den ganzen Chakra-Karma-Firlefanz machen, man muss sich eben das richtige Yogastudio aussuchen (deswegen mach ich hier keins, die haben alle so Blödsinn wie bei Vollmond findet kein Unterricht statt, wtf??). Mein Lieblingsstudio ist immer noch das in CPH (leider bin ich da selten :( ), der Inhaber hat eine solide Ausbildung als Physiotherapeut und richtig gut und kommt mit minimaler Spiritualität aus. Der sagt dir genau welchen Muskel man wo wie anspannen/drehen etc. muss und wie man manche Übungen viel einfacher (weil richtig) macht.
    Yoga ist super als Übung für Stabilität und Kraft z.B. wenn fürs Tanzen und macht auch viel mehr Spass als Gewichte schieben im Fitnessstudio. Ausserdem brauchst da alle Muskeln, manchmal auch auf einmal, sozusagen “ganzheitlich” im körperlichen Sinne. Sind ja praktisch nichts anderes als genau ausgeführte Gymnasikübungen. Den ganzen Geist-Seele-Einheitsblödsinn braucht man gar nicht, natürlich fühlt man sich nach einem miserablen Arbeitstag mit 1.5h Gymnasikübungen hinterher viel besser (bis evtl. zum nächsten Morgen und dem Muskelkater an den unmöglichsten Stellen ;) )

  37. #37 Alice
    29. März 2012

    Hui! Hilfe!!!!!
    Ich habe gerade einer Freundin auf FB den link zu SB geschickt, nachdem sie mit Homöophatie und “Immunsystem aufbauen” bei Feigwarzen daherkam.
    (herr schmeiss hirn vom himmel….! aber der hilft ja auch nie…)

  38. #38 Alice
    29. März 2012

    Arrrghh!!! ich…!!!!
    Hat jemand eine Tischkante???! meine ist gerade kaputtgegangen…noch’n Flo?

    Ich musste, ich konnte nicht anders, meine 2 cent naturwissenschaftliche Aufklärung für heute auf FB machen. Neurodermitis ist 90% psychisch (mag schon sein) und deswegen kann ein guter Homöopath da bestimmt was machen (aaaaarrrrrrrrrrgggghhhh!!!!!)

    Mir ist dann aber ein sehr guter Vergleich eingefallen. Aber wahrscheinlich behaupten die Damen dann eh wieder ich hätte keine Ahnung und der Vergleich hinkt und die Homöopathie hätte schon so vielen geholfen und es sei ja alles anders und wir wissen schon, den üblichen Schmarrn. Aber man kanns ja gelegentlich versuchen (noch’n Flo scheint ja manchmal Erfolg zu haben in seiner Praxis).

  39. #39 Explikianer
    29. März 2012

    @Basilius

    Ich kann ja irgendwie verstehen, daß ein sich als weltbedeutend herausstellender Fund eines vergessenen/missachteten Papers schon eine schwindelerregende Sache wäre.

    Natürlich, und als (vermeindlich) blindes Huhn, (eher Hahn) erfüllt mich bereits die Vorfreude darauf bald das nächste goldene Maiskorn zu finden… ;-)

    es ist ja nicht gerade so dass diese Entdeckung niemand interessiert, die Forschungsgelder für div. Projekte werden in der Regel über wirtschaftspolitische Entscheidungsträger positioniert, vmtl. eher um eben archaische (Denk- u. Macht-) Strukturen weiterhin zu stabilisieren, als eben sofort grosse Neuerungen in die Wege zu leiten… wenn man mal ganz oben an der Macht ist will man unter keinen Umständen vom Sockel gestossen werden, und baut daher ständig sehr subtil(e) Schutzschilde auf, damit auch alles so bleibt wir es ist, also alles zum eigenen Vorteil! (siehe (auch) die ausufernden infantilen Zustände in Syrien!)

    Dies wäre dann einer der Hauptgründe warum Forschungen (sogar von renomierten Wissenschaftern) in Grenzbereichen der Naturwissenschaften alsbald auf div. Esoterikseiten anzutreffen sind, denn dort stirbt die Hoffnung auf Besserung der derzeitigen Zustände, wohl zuletzt… ;)

    um auf die Elektrolyse mittels Hochfrequenz (HF) zurückzukommen, und warum ein solches dass derzeitige System nicht etabliert haben möchte… nun alle bestehenden Anlagen wären mit einem Schlag überholt, man benötigt keine Elektroden mehr, die Effizienz der Elektrolyse mittels HF ist wesentlich besser und dies bereits in der Laborversion, die ja noch gar nicht optimiert wurde, z.b. mittels Hohlraumresonatoren sowie weiteren hochwirksamen Katalysatoren für eine ergiebigere und energiesparendere Wasserstoffproduktion… schon klar das brauchen wir alle nicht, wir werden ja schon Grundversorgt, auf die willkürliche, schmarotzerische Art über die diversen Energiekonzerne… ;)

    der Rest Deiner brennend interessierenden Fragen ist vmtl. ein Vorurteil aufgrund einer archaischen Standardausbildung, und somit ohne echte Visionen für eine für uns alle wunderbare Zukunft, so man nur dass bereits längst bestehende, verdrängte Wissen, ganz bewusst in die Praxis umsetzt und sich von vampirischen Altlasten endgültig und für alle Zeiten loslöst!

    Lesetipp: Veränderte Methoden der Energieumwandlung, Vortrag von Dipl. Ing. Joachim Kirchhoff

    huch, schnell ab in die Esoterik – Kiste, nicht wahr?

  40. #40 Alice
    29. März 2012

    @Explikianer an Basilius

    der Rest Deiner brennend interessierenden Fragen ist vmtl. ein Vorurteil aufgrund einer archaischen Standardausbildung,

    jetzt wird’s aber langsam beledigend hier! All ihr alternativ-Physik Anhänger seid nicht besser als religionsgläubige, wenn man kein Argument mehr hat dann muss man eben glauben, oder noch besser alle ungläubigen niedermachen. Rationales argumentieren Fehlanzeige, das macht aber so keinen Spass.

    Lesetipp: Veränderte Methoden der Energieumwandlung, Vortrag von Dipl. Ing. Joachim Kirchhoff

    Himmel, was ist dann denn wieder für bullshit?? Wie kann man solche Texte überhaupt immer lesen, da schläft man doch nach 2 Zeilen schon ein. Und nur weil der Typ angeblich einen Vortrag im Deutschen Museum gehalten hat und denselben Nachnamen wie ein berühmter Physiker hat muss man ihn ernstnehmen? Einmal googlen und man findet heraus dass die Patentschrift des Herren in den 70ern abgelehnt wurde “weil es dem 2. Satz der Thermodynamik widerspricht”.
    Falls dir das entgangen ist: Jeder, aber auch JEDER Typ, der Maschinen vorgestellt hat, die angeblich der Physik widersprechen und auf myseriöse Art Energie produzieren, wurde als infamer Lügner entlarvt. Absolut jeder!

    huch, schnell ab in die Esoterik – Kiste, nicht wahr?

    Nein, in die crackpot Kiste, wenn du’s genau wissen willst!

  41. #41 Adent
    29. März 2012

    @Ex/Alice
    Ah, Herr Kirchhoff, wieder einer aus der Legion der zahllosen Ingenieure deren unglaubliches Genie verkannt wurde/wird, immer wieder gern gesehen die Erfinder von angeblichen perpetua mobilia. Hat er nicht vielleicht auch gleich noch Einstein widerlegt?
    Nichts gegen Ingenieure allgemein aber … (duck und wech).

  42. #42 Rico
    29. März 2012

    Einfach genial, wie die Leute tatsächlich glauben, es ginge ihnen nach der Behandlung von Pierre M. Krause besser, obwohl er ja bewusst nur Schwachsinn erzählt hat. Und genau das ist ja die Masche der Esoterik ;-) Weiß zufällig jemand, wie der eben genannte Effekt heißt? Da gibt’s doch bestimmt einen Namen für…

  43. #43 Alice
    29. März 2012

    Weiß zufällig jemand, wie der eben genannte Effekt heißt?

    Suggestiver Placeboeffekt?? *gigi*

  44. #44 Explikianer
    29. März 2012

    @Alice

    Seit wann identifiziert sich ein Mensch mit dem angelernten Wissen?, abgesehen davon dass einem kaum Zeit bleibt um das gerade gelernte auch sorgfältig zu überprüfen, (bis auf wenige Ausnahmen, z.B. Mathe, Logik u.ä.) also muss man erst alles glauben, oh Pardon ich meinte, darauf vertrauen dass bis jetzt alles vollkommen korrekt war/ist innerhalb der Standardwissenschaften, und hoffentlich auch zeitlos für alle Ewigkeiten so stimmt wie ich es eben gelernt habe… nur so läuft es nicht!… die Standardwissenschaften werden laufend, wenn auch fast unmerklich erneuert, ergänzt, und vielleicht auch bald kräftig revidiert… quasi aus einer rein materialistischen Betrachtung enthoben, die realen Grundlagen von Allem dürften in einem virtuellen Informationsfeld ausserhalb unserer 3D-RaumZeit existieren… etwa analog wie die Gedanken eines Architekten bereits dass beabsichtigte Projekt im geistigen Sinne schon längst vollbracht hatte… achja und alles was wir um uns herum wahrnehmen (mit Ausnahme der Natur!) sind bereits physische Projektionen von Gedanken, Ideen, Erfindung usw., nun man könnte auch von Menschen fabrizierte Illusionen dazu sagen… ;)

    Jedenfalls sollten solche hocheffizienten Technologien völlig unerwartet auf dem freien Markt auftauchen und auch noch funktionieren, dann will sie trotzdem jeder haben, (auch deren schärfsten Kritiker!) einfach um viel Geld zu sparen… im übrigen wird die Kanzius – Methode demnächst in der Krebsteraphie eingesetzt, zumindest wurde sie nicht völlig vergessen, was sonst noch so läuft landet beim Militär, z.B. für die U-Boot Antriebe u.ä.m….

    der Sinn jenes Vortrages (siehe Link oben) erschliesst sich natürlich nur dann wenn man es vollständig gelesen hatte, wer schon vorher einschläft für denjenigen ist es vmtl. auch nicht bestimmt… ;-)

  45. #45 Alice
    29. März 2012

    @Explikianer:
    Ich hab ja eigentlich keine Lust mit Leuten wie dir überhaupt zu diskutieren, wie ich oben schon mal gesagt habe.

    Jedenfalls sollten solche hocheffizienten Technologien völlig unerwartet auf dem freien Markt auftauchen und auch noch funktionieren, dann will sie trotzdem jeder haben, (auch deren schärfsten Kritiker!) einfach um viel Geld zu sparen…

    Die Gesetze der Physik/Chemie/der Natur/des Universums oder wie auch immer du es nennen willst können sie dennoch nicht ausser Kraft setzen! Und egal wie viel man forscht und wieviele Thesen man aufstellt und wieder widerlegen muss, manche Dinge sind eben so und ändern sich nicht. Denk doch mal nach was so eine Maschine für eine “Folge” für das Universum hätte, das Universum würde “magisch” ganz plötzlich zusätzliche Energie bekommen. Ja woher denn bitte??!?

    der Sinn jenes Vortrages (siehe Link oben) erschliesst sich natürlich nur dann wenn man es vollständig gelesen hatte,

    Ich HABE versucht den Mist zu Ende zu lesen, zumindest das, was zwischen verschwurbelten Anekdoten so übrig blieb, und der Sinn hat sich mir immer noch nicht erschlossen.

    wer schon vorher einschläft für denjenigen ist es vmtl. auch nicht bestimmt… ;-)

    blablabla. danke für Beleidigung meiner geistigen Fähigkeiten
    Ich lese in meinem Beruf häufig mal neue wissenschaftliche Publikationen in Gebieten wo ich mich nicht komplett auskenne. Ich weiss sehr wohl wann ich was nicht verstehe weil mir gerade die Hintergrundlektüre fehlt oder nur die Hälfte erwähnt ist (was man nachholen kann) oder weil einfach gar nichts substantielles da ist was man denn verstehen KÖNNTE, wenn man denn nur genug lesen würde. Ersteres nennt sich eine schlecht geschriebene wissenschaftliche Arbeit, zweiteres esoterisches Geschwurbel.
    So, und ich geh jetzt wieder ersteres lesen. Schönen Abend!

  46. #46 Kallewirsch
    29. März 2012

    nun alle bestehenden Anlagen wären mit einem Schlag überholt, man benötigt keine Elektroden mehr, die Effizienz der Elektrolyse mittels HF ist wesentlich besser und dies bereits in der Laborversion

    Wenn ich viel glaube, aber das glaub ich dir aus dem Bauch heraus nicht.
    Die Effizenz einer Energieübertragung die auf elektromagnetischer Strahlung basiert ist niemals so effizient, wie wenn ich den Strom anstelle über den Umweg von Elektroden direkt an die Atome bringe. Schon mal angesehen, wieviel Energie eine Antenne überhaupt loswerden kann?

  47. #47 rolak
    29. März 2012

    landet beim Militär

    soll das jetzt uns beeindrucken oder die Militärs zu Volldeppen deklarieren, Explikianer? Nicht nur, daß die wahnsinnige Neuigkeit schon mindestens 5 Jahre alt ist, nein, es ist selbst von ihrem Entdecker von vorneherein klargestellt worden

    that this process could not be considered an energy source, as more energy is used to produce the RF signal than can be obtained from the burning gas (wiki)

    Entropie gewinnt. Immer.

  48. #48 Adent
    29. März 2012

    Oh oh, Exilianer, konnte da jemand nicht gescheit englisch lesen/verstehen oder hat man einfach nur nachgeplappert was irgendwelche Eso/VT-foren propagierten?

  49. #49 para
    29. März 2012

    @Ex

    (…) die Forschungsgelder für div. Projekte werden in der Regel über wirtschaftspolitische Entscheidungsträger positioniert, vmtl. eher um eben archaische (Denk- u. Macht-) Strukturen weiterhin zu stabilisieren, (…) , damit auch alles so bleibt wir es ist, (…)

    Das ist nun wirklich Unfug- jedes Unternehmen würde die Patente von eindeutig funktionierenden “was-auch-immer-Energie”-Maschienen hemmungslos aufkaufen um damit eine Monoplstellung zu beziehen. Aus (u.a.) diesem Grund gehören ja Microsoft, Monsanta und Co. zu den “bösen”.

  50. #50 Basilius
    30. März 2012

    @Explikianer

    Es tut mir echt leid, aber Du hast so einiges immer noch nicht verstanden.
    Wobei ich inzwischen schon eher zu der Ansicht neige, daß Du es auch gar nicht wirklich versuchst.
    Oder Du willst bloß witzig sein.
    Keine Ahnung.
    Ist mir aber inzwischen auch schon langsam egal.

    Ich habe übrigens gerade ein altes Buch zum ersten mal zu lesen angefangen.
    Richard Feynmann: Vom Wesen physikalischer Gesetze
    Kriegt man gebraucht schon für 3,50.
    Wenn Du z.B. das lesen würdest, dann würdest Du auch erkennen können, warum Du mit Deinem Vorwurf des ständigens Wandels und dieser unterstellten Unsicherheit einfach nur auf dem Holzweg bist.
    Ob es Dir passt oder nicht, aber das olle newtonsche Gravitationsgesetz funktioniert trotz Einstein (fast) immer noch prima!
    Und deshalb dürfen die Schüler das im Physikunterricht auch immer noch lernen. Du hast damals wahrscheinlich nicht so recht aufgepasst, weil Du meintest, daß, weil ja Einstein und Quantemechanik und so…..,daß deswegen Mann (also Expliki) sich da die MÜHE nicht mehr machen müsse, gell?
    Ich will Dir mal ein Geheimnis verraten: Am newtonschen Gravitationsgesetzt ändert sich nichts mehr. Auch in hundert weiteren Jahren nicht. Das ist gut, so wie es damals vor ca. 400 Jahren entdeckt worden ist. Passt in 99,99% aller Fälle. Und das wird auch nicht mehr weniger. Kann es ja gar nicht. Wie sollte das zugehen?
    Wieso glauben eigentlich soviele, denen die Physik so schwerfällt, daß die lausigen restlichen 0,01% es rechtfertigen würden, daß man den ganzen viel viel größeren Teil wegschmeißen dürfe?

    Und diese Geschichten von den unterdrückten Erfindungen kannst Du völlig vergessen. Das sind wirklich nur noch Verschwörungstheorien, die jeglicher rationaler Grundlage entbehren. Wenn es so leicht wäre damit Geld zu verdienen, weil das Verfahren so irre toll ist, dann würden gerade diese bösen Konzerne das aber sowas von schnell umsetzen, da könntest Du so schnell gar keinen neuen Handytarif auswählen um das den anderen zu erzählen. Die sind nicht allesamt so dumm und halten etwas unter Verschluss und warten solange, bis ein anderer damit die Kohle macht. Das überlassen die nicht irgend so einem HinterhofGaragenIngenieur. Übrigens kann man solcherlei wissenschaftliche Erkenntnisse, welche sich so “toll” nutzen lassen, nicht wirklich unter Verschluss halten. Wenn das so einfach wäre, dann hätten Länder wie Nordkorea oder China niemals Atombomben bauen können.
    Es tut mir leid, aber was Du erzählst sind einfach nur Märchen, auch wenn sie Dir gefallen mögen und Du vielleicht sogar selber daran glaubst.
    Aber was ich noch wirklich schlimm finde ist, daß Du anscheinend keinerlei Interesse daran hast, zu hinterfragen, ob Du nicht vielleicht doch schief liegen könntest.
    Schade irgendwie.
    Für Dich jedenfalls.

  51. #51 Stephan
    30. März 2012

    @Alice

    Ach ne, jetzt nicht wieder diesen Geschlechtermist!

    Ich behaupte ja überhaupt nicht, dass es völlig klar, belegt und bewiesen ist, dass Frauen „anfälliger“ für Esoterik sind. Ich fand den Artikel ganz nett geschrieben und man darf doch mal darüber nachdenken, oder?

    Ich bin kein Macho und will Frauen auch überhaupt nichts „andichten“. Aber es ist doch nicht verboten sich einmal über das eine oder andere Klischee Gedanken zu machen, es könnte ja vielleicht doch ein Körnchen Wahrheit dran sein, oder etwa nie?

    Ich will auch die Geschlechter nicht gegeneinander aufhetzen. Es geht nicht darum, wer oder ob jemand besser Auto fährt oder ob der IQ von der Haarfarbe abhängt.
    Du darfst auch gerne meine anekdotische Evidenz ablehnen, dass ich es auffällig finde, wieviel mehr Frauen als Männer, esoterischem Quark „anhängen“. Vielleicht irre ich mich und unterliege einem „Confirmation Bias“, mag alles sein. Ich habe auch nicht persönlich Studien und Befragungen gemacht, die methodisch einwandfrei waren und statistisch perfekt abgesichert.

    Das gestehe ich ja alles ein. Dennoch darf ich doch einmal diese Frage stellen, oder?
    Könnte es sein, dass Frauen eher für Esoterik anfällig sind? Falls ja, woran könnte es liegen? Könnte man küchenpsychologisch sagen, Esoterik läuft über Gefühle und Frauen lassen sich eher auf Gefühle ein als Männer und sind deshalb anfälliger?

    Wie siehst du es denn, aus deiner Erfahrung?

  52. #52 Alderamin
    30. März 2012

    @Stephan

    Ist auch meine Erfahrung. Man braucht sich doch nur mal den “Kurs” oben im letzten Video von Pierre M. Krause anzusehen, und wie da der Frauenanteil ist.

    Viele Frauen in meinem Bekannten- und Familienkreis glauben an eines oder mehreres von folgendem:

    Astrologie. Daran, dass man, wenn über etwas gestolpert ist, nochmal über diese Stelle laufen sollte. Daran, dass jemand stirbt, wenn ein Käuzchen ruft. Daran, dass man zwischen Weihnachten und Neujahr keine Wäsche waschen und/oder aufhängen darf. Und so’n Zeugs. Ich kenne genau 0 Männer, die irgendwas von obigem glauben. 0.

  53. #53 Stephan
    30. März 2012

    @Aleramin

    Na ja, ich “glaube” das aber auch alles, halte es also für wahr. Siehst du, schon kennst du einen Mann. ;-)
    Esoterik ist super und wahr. Man muss immer ganz viel von Wahrheit reden. Am besten sind christliche Heilpraktiker:
    http://www.naturheilverfahren-biblisch-hinterfragt.de/esoterik.html

    Ich „glaube“ alles davon, ist alles wahr, zumindest gefühlsmäßig:
    • Die Alchemie
    • Die Anthroposophie
    • Die Astrologie
    • Die Aura
    • Der Energiekörper
    • Das Geistheilen
    • Der Gnostizismus
    • Die Kabbala
    • Die Kartomantie
    • Die Magie
    • Die Medialität
    • Die Metaphysik
    • Die Metasinne
    • Die Mystik
    • Der Neopaganismus
    • Der Neo-Feng-Shui
    • Die New Age Bewegung
    • Der Okkultismus
    • Die Parapsychologie
    • Das Reiki
    • Der Satanismus
    • Der Schamanismus und Neoschamanismus
    • Die Spiritualität
    • Der Spiritismus
    • Der Sufismus
    • Das Tantra und Neotantra
    • Der Tarot
    • Die Theosophie
    • Das Yoga
    • Die Zahlenmystik

    Und noch vieles mehr…
    http://www.edelsteine-heilsteine-info.de/seiten/esoterik/richtungen-und-praktiken-der-esoterik.php

    Ich liebe Esoterik, Geister, Gespenster, meine Seele, Kobolde, Elfen, Götter, und Harry Potter.

    Realität? Das ist ja total kacke!

  54. #54 Stephan
    30. März 2012

    @Alderamin
    Sorry für den fehlenden Buchstaben.

    Ist auch meine Erfahrung. Man braucht sich doch nur mal den “Kurs” oben im letzten Video von Pierre M. Krause anzusehen, und wie da der Frauenanteil ist.

    Na ja, du meinst das „flatulieren“-Video? Ich habe da mindestens 3 Männer gesehen, einer ein Wünschelrutengänger. Wenn wir einmal grob schätzen, dass da 15 Personen anwesend sind, wovon 3 Männer sind (plus dem vortragenden Mann), dann kommt man auf 3-4 Männer von 15, sagen wir 16 Personen.

    Macht eine Quote von 20-25 % Männer und 75-80% Frauen.

    Diese Männerquote von 20-25 % würde ich schon als eher hoch einschätzen.

    Aber das sei mal dahin gestellt. Im Prinzip ist es nur traurig, dass jede dieser Personen, egal ob Mann oder Frau, sein Hirn und kritisches/skeptisches Denken entweder dort an der Garderobe abgegeben hat, oder niemals besessen hat.

    Offensichtlich ein typisches Esoterik-Messen-Publikum, oder?

  55. #55 Alderamin
    30. März 2012

    @Stephan

    Ich hab’ ja auch nicht gesagt, dass es gar keine Männer gebe, die so was glaubten. Oder dass alle Frauen es täten, was die hier postenden Damen ja bereits falsifizieren. Es gibt nur prozentual relativ wenige Männer aber viele Frauen, die es tun, jedenfalls in meinem Bekanntenkreis. Das kann an allem möglichen liegen, was vielleicht eher mit der Bildung in Sachen Wissenschaft zu tun hat, als mit persönlichen Neigungen, über die Gründe habe ich ja noch gar nicht spekuliert.

    Realität? Das ist ja total kacke!

    Es muss einem schon irgendwie dreckig gehen, um so eine Auffassung zu vertreten, da kann man sich ja gleich mit Drogen zudröhnen und vollends in seine Traumwelten abtauchen.

    Die reale Welt ist unglaublich vielseitig und schön, und gerade wenn man versteht, wie Dinge zusammen spielen, dann wird sie noch faszinierender. Was hingegen an daherfantasierten Gestalten und Effekten spannend sein soll, erschließt sich mir nicht. Nur die Sehnsucht des Menschen, die Natur irgendwie zu seinem Vorteil austricksen zu wollen, macht mir diese Einstellung irgendwie erklärbar. Wenn man allerdings die ganzen “Tricks und Kniffe”, die sich die Gläubigen da unter der Hand weitererzählen, mal auf den Prüfstand stellt, dann scheitern sie alle kläglich, weil die Natur einfach stur ihren Gesetzen folgt. Die lässt sich nicht austricksen.

  56. #56 Dalek
    30. März 2012

    Ein gutes Thema und eigentlich auch ganz klar eine Frage der Begriffsklärung.

    Wie ist es zum Beispiel mit der freimaurerischen Esotherik? Sofern ich weiß, verwenden die Brüder den Begriff in seiner ursprünglichen Bedeutung, also “nach innen gewandt”. Die paar Free Masons, die ich kenne (von anderen kann ich nicht sprechen), sind ansonsten ganz nüchterne (vom Rotwein ab und an mal abgesehen), eher rational denkende Menschen, die weder missionieren noch irgendwelche abstrusen Ansichten zu vertreten scheinen. Vielmehr schmunzeln sie, bei aller gebotenen Toleranz, über die ganzen Verschwörungstheorien und andere Schwurbeleien ähnlich wie es hier gemacht wird. Es sind Techniker und Naturwissenschaftler dabei.

    Oder wie ist es mit der Literatur… ich weiß, keine Wissenschaft (auch wenn es doch ganz offiziell die Literaturwissenschaften gibt…). Interessanter Weise sind einige meiner Lieblingsbücher irgendwie eso ;) – na jedenfalls fragmentarisch und meistens vollkommen zu Unrecht von den Esos vereinnahmt. Wo endet hier die Metapher, das Übertragene, und wo beginnt das Verschrobene? Ist Michael Ende schon ein Eso? Ist Kafka Verschwörungstheoretiker? Was ist mit de Saint-Exupéry? Ist Lessing ein Eso, weil er Freimaurer war? ;)

    So mal als “Impuls”, würde jetzt der eine oder andere Stamm-Eso hier sagen … :-P

  57. #57 Stephan
    30. März 2012

    @Alderamin

    Dir ist schon klar, dass der Beitrag mit “Realität ist doch kacke” eine Satire von mir war, auf “Gläubige” allgemein, egal ob religiös oder esoterisch, auf “Wunschglauben” eben…

    Ich habe natürlich genau die gegenteilige Meinung. ;-)

  58. #58 Alderamin
    30. März 2012

    @Stephan

    Nö, die Ironie hat sich mir nicht erschlossen aus einem Post, wo sich jemand sehr viel Mühe gegeben hat, jeden, aber auch jeden Schwurbel aufzuzählen und hoch zu loben. Dann sorry für die Retourkutsche, aber im Gedankenlesen bin ich nicht mehr so gut… ;-)

  59. #59 Alderamin
    30. März 2012

    @Stephan

    Na ja, du meinst das „flatulieren“-Video? Ich habe da mindestens 3 Männer gesehen, einer ein Wünschelrutengänger. Wenn wir einmal grob schätzen, dass da 15 Personen anwesend sind, wovon 3 Männer sind (plus dem vortragenden Mann), dann kommt man auf 3-4 Männer von 15, sagen wir 16 Personen.

    Macht eine Quote von 20-25 % Männer und 75-80% Frauen.

    Diese Männerquote von 20-25 % würde ich schon als eher hoch einschätzen.

    Genau das Video meinte ich. Das fand ja auf einer Esotherik-Messe statt. D.h. von denjenigen, die auf eine Esotherikmesse gehen, ergibt sich bei der Stichprobe von Pierre M Krause der o.g. Anteil von Frauen und Männern. In der Gesamtbevölkerung sind beide Anteile mit Sicherheit geringer, denn die Besucher einer Esotherik-Messe sind kein repräsentativer Querschnitt der Bevölkerung, wenn es um Esotherik geht. Aber sie spiegeln das Verhältnis der Geschlechterzugehörigkeit von Esotherikgläubigen einigermaßen wieder, wenn es nicht noch zusätzliche geschlechtsspezifische Auswahleffekte gibt (z.B. dass esotherikgläubige Männer signifikant seltener auf Messen gehen, als esotherikgläubige Frauen).

  60. #60 para
    30. März 2012

    @Dalek

    Wie ist es zum Beispiel mit der freimaurerischen Esotherik?

    Ja, was soll damit sein– was willst du mit der Frage mitteilen ?

    Behauptete irgendeiner der von dir erwähnten Personen das ihre Geschichten, so wie sie stehen, wahr sind ? Worauf beziehst du dich ?

    Streng genommen ist jede Form der Esoterik unseriös, weil sie sich einer Überprüfbarkeit entzieht und damit die Möglichkeit fehlt, Wahrheit von Betrug zu Unterscheiden. Von daher ist nicht der Begriff “Esoterik” den man hierbei diskutieren sollte, sondern eher der Begriff “Seriösität” .

  61. #61 Dalek
    30. März 2012

    @ para:

    Bitte nicht so aggressiv, achte auf deine Aura und lass den/die/das Chi frei fließen ;)

    “Esoterik” muss ja nicht überprüfbar sein, solange sie nicht zum Rang der Wissenschaft aspiriert.

    Ferner ist der Gegensatz von “wahr” nicht “Betrug”, sondern “falsch”. Wer Unwahres behauptet, kann, muss aber nicht lügen oder betrügen. Logik, 1. Semester. Deswegen gibt es auch keinen Straftatbestand namens “Lüge”. Lügen kann jeder nach Lust und Laune, auch vor Gericht – Hauptsache, er sagt dabei die Wahrheit.

    > Von daher ist nicht der Begriff “Esoterik” den man hierbei diskutieren sollte, sondern eher der Begriff “Seriösität” .

    Falsch. Alle Begriffe haben im Vorfeld geklärt zu werden, ansonsten ist keine Diskussion möglich.

  62. #62 StefanL
    30. März 2012

    Ist da u.U. nicht die ökonomische Frage zu stellen warum man sich ‘normale Jobs’ antut und nicht nur selbst auschneiden-gelassen-habene Kartonkärtchen verkaufen läßt?
    Gibt es da eigentlich eine 2-jährige Händlergarantie? oder Umtausch bei nicht-gefallen?

  63. #63 noch'n Flo
    30. März 2012

    @ Dalek:

    Wie ist es zum Beispiel mit der freimaurerischen Esotherik? Sofern ich weiß, verwenden die Brüder den Begriff in seiner ursprünglichen Bedeutung, also “nach innen gewandt”.

    Die freimaurerische Esoterik unterscheidet sich in der Tat stark von derjenigen, über die wir hier sprechen. Aber Du findest unter FM auch solche, die tatsächlich recht anfällig für Spinnkram sind – genauso, wie Du unter FM auch sehr rationale Menschen findest. Logen sind letztlich auch nur ein Spiegelbild der Gesellschaft, viele Facetten sind vertreten.

  64. #64 para
    30. März 2012

    @Dalek

    Bitte weniger Taschenspieler-Psychologie- du kennst meinen emotionalen Zustand nicht- meinen Schwingungen werden alle vom Aluhut geblockt ;-)

    Wer Unwahres behauptet, kann, muss aber nicht lügen oder betrügen. Logik, 1. Semester.

    Lüge und Unwahrheit kann man synonym verwenden, Deutsch – Grundschule ;-) Aber eigentlich sollte klar sein was in dem Kontext (s. Videos) gemeint ist.

    Falsch. Alle Begriffe haben im Vorfeld geklärt zu werden, ansonsten ist keine Diskussion möglich.

    Dann solltest du aber mit gutem Beispiel voran gehen und erstmal klären was du (im Kontext – Seriösität) mit der Freimaurer-Esoterik genau meinst sowie worauf du dich bei den erwähnten Personen beziehst.
    Es ändert auch nichts daran das der Begriff “Seriösität” definiert werden muss.

    “Esoterik” muss ja nicht überprüfbar sein(…)

    Bleibt immernoch die Frage, welchen Wert (i.S.v. Seriösität) nicht überprüfbare Informationen haben- ganz unabhängig davon ob “Geheimwissen” oder “Mystik” (im weitesten Sinne) gemeint ist.

  65. #65 Alice
    30. März 2012

    @Dalek/noch’n Flo:
    Bei den Freimaurern gibts auch verschiedene “Schulen”. Die skandinavischen z.B. sind sehr christlich angehaucht, da ist dann auch die Esoterikaffinität grösser. Ansonsten glauben die Freimaurer i.A. an “irgendeine höhere Macht”, die aber nicht näher spezifiziert ist. Recht viel mehr weiss ich aber auch nicht, es gibt nur sehr wenige Naturwissenschaftler, die Freimaurer sind.

    @Geschlechterdebatte (die x.te):
    1. Ist es interessant, dass zwar die Kunden von Esoterikzeugs häufig weiblich sind, die Verkäufer und Erfinder aber nicht.

    2. Wie irgendjemand schon meinte, ich glaube auch, dass die plausibelste Erklärung die (leider) schlechtere durchschnittliche naturwissenschaftliche Bildung der weiblichen Bevölkerung ist.
    Eine andere ist vielleicht dass (zusammen mit Unwissen) eben leider noch immer die Frauen die Hauptaufzieher der Kinder sind und bekanntlich Frauen vor allem dann wenn sie Kinder haben noch mehr esoterikaffin werden. Weil es muss ja alles sanft und toll fürs Kind sein und weil man selber keine Ahnung hat, gibt man sein Hirn in der Garderobe ab und glaubt einfach allen möglichen Schmarrn, wenns falsch war, dann war man ja wenigstens nicht selber schuld. Die arbeitenden Männer haben nach einem 10h Tag und durchwachten Nächten bestimmt keine Lust mehr sich irgendwelchen Edelsteinmist reinzuziehen. Die Mütter hingegen wenn sie denn mal Zeit haben (und die haben recht viel, ich hab auch Freundinnen mit Kindern!), dann lesen sie allen möglichen Schwurbel in Büchern oder im Internet und alles nur “fürs Kind” und da steht soviel Unsinn dass einem schlecht wird. Sich stattdessen im Beruf fortzubilden oder irgendwas anderes sinnvolles zu machen wär für beide besser, weil Homöoschwurbel braucht weder Kind noch Mutter. Selbstverständlich gibt es auch sehr viele Frauen ohne Kinder, die Esoterikmist glauben, aber der sprunghafte Anstieg wenn ein Kind im Anzug oder da ist, ist schon auffällig. Und das bleibt halt dann so.

    3. Ist die “Szene” an sich schon sehr auf Frauen ausgelegt (wo jetzt da die Henne und das Ei ist weiss ich nicht). Wer würde denn schon als Mann in einen Esoterikladen reingehen, Edelsteine und so Zeugs, das interessiert Männer im allgemeinen gar nicht.

  66. #66 Basilius
    30. März 2012

    Hm! Der Kommentar wollte gestern irgendwie nicht bis zum Blog durchkommen…

    @Explikianer

    Es tut mir echt leid, aber Du hast so einiges immer noch nicht verstanden.
    Wobei ich inzwischen schon eher zu der Ansicht neige, daß Du es auch gar nicht wirklich versuchst.
    Oder Du willst bloß witzig sein.
    Keine Ahnung.
    Ist mir aber inzwischen auch schon langsam egal.

    Ich habe übrigens gerade ein altes Buch zum ersten mal zu lesen angefangen.
    Richard Feynmann: Vom Wesen physikalischer Gesetze
    Kriegt man gebraucht schon für 3,50.
    Wenn Du z.B. das lesen würdest, dann würdest Du auch erkennen können, warum Du mit Deinem Vorwurf des ständigens Wandels und dieser unterstellten Unsicherheit einfach nur auf dem Holzweg bist.
    Ob es Dir passt oder nicht, aber das olle newtonsche Gravitationsgesetz funktioniert trotz Einstein (fast) immer noch prima!
    Und deshalb dürfen die Schüler das im Physikunterricht auch immer noch lernen. Du hast damals wahrscheinlich nicht so recht aufgepasst, weil Du meintest, daß, weil ja Einstein und Quantemechanik und so…..,daß deswegen Mann (oder Explikianer) sich da die MÜHE nicht mehr machen müsse, gell?
    Ich will Dir mal ein Geheimnis verraten: Am newtonschen Gravitationsgesetzt ändert sich nichts mehr. Auch in hundert weiteren Jahren nicht. Das ist gut, so wie es damals vor ca. 400 Jahren entdeckt worden ist. Passt in 99,99% aller Fälle. Und das wird auch nicht mehr weniger. Kann es ja gar nicht. Wie sollte das zugehen?
    Wieso glauben eigentlich soviele, denen die Physik so schwerfällt, daß die lausigen restlichen 0,01% es rechtfertigen würden, daß man den ganzen viel viel größeren Teil wegschmeißen dürfe?

    Und diese Geschichten von den unterdrückten Erfindungen kannst Du völlig vergessen. Das sind wirklich nur noch Verschwörungstheorien, die jeglicher rationaler Grundlage entbehren. Wenn es so leicht wäre damit Geld zu verdienen, weil das Verfahren so irre toll ist, dann würden gerade diese bösen Konzerne das aber sowas von schnell umsetzen, da könntest Du so schnell gar keinen neuen Handytarif auswählen um das den anderen zu erzählen. Die sind nicht allesamt so dumm und halten etwas unter Verschluss und warten solange, bis ein anderer damit die Kohle macht. Das überlassen die nicht irgend so einem HinterhofGaragenIngenieur. Übrigens kann man solcherlei wissenschaftliche Erkenntnisse, welche sich so “toll” nutzen lassen, nicht wirklich unter Verschluss halten. Wenn das so einfach wäre, dann hätten Länder wie Nordkorea oder China niemals Atombomben bauen können.
    Es tut mir leid, aber was Du erzählst sind einfach nur Märchen, auch wenn sie Dir gefallen mögen und Du vielleicht sogar selber daran glaubst.
    Aber was ich noch wirklich schlimm finde ist, daß Du anscheinend keinerlei Interesse daran hast, zu hinterfragen, ob Du nicht vielleicht doch schief liegen könntest.
    Schade irgendwie.
    Für Dich jedenfalls.

  67. #67 Tippex
    30. März 2012

    Zum Thema Esoterik und Frauen passt dieses Lied immer sehr gut:

    A bisserl an Dialekt sollt ma verstehn. Viel Spaß damit :))))

  68. #68 Stephan
    30. März 2012

    @Alice

    Eigentlich ist es mir im Grunde völlig schnuppe, ob Frauen oder Männer für Esoterik anfälliger sind oder ob das Geschlecht ein Non-Faktor ist. Wie auch immer, zu dem was du geschrieben hast fällt mir noch ein wenig ein.

    1. Ist es interessant, dass zwar die Kunden von Esoterikzeugs häufig weiblich sind, die Verkäufer und Erfinder aber nicht.

    Nehmen wir einmal an, dass diese Beobachtung von dir ungefähr den Tatsachen entspricht. Was bedeutet das dann?
    Dass Männer geschäftstüchtiger, gieriger, skrupelloser, betrügerischer sind und Frauen die leichten, naiven, dummen, gefühlsblinden Opfer?
    Mag sein, nur wäre dies weder für das eine, noch das andere Geschlecht schmeichelhaft.

    2. Wie irgendjemand schon meinte, ich glaube auch, dass die plausibelste Erklärung die (leider) schlechtere durchschnittliche naturwissenschaftliche Bildung der weiblichen Bevölkerung ist.

    oh…das würde mich wirklich interessieren. Hast du oder irgendjemand hier methodisch gute Studien, dass Frauen im Durchschnitt eine schlechtere naturwissenschaftliche Bildung als Männer haben?
    Ich meine das ganz ernst, mich würde es wirklich interessieren, ob man dies guten Gewissens behaupten kann.

    Die arbeitenden Männer haben nach einem 10h Tag und durchwachten Nächten bestimmt keine Lust mehr sich irgendwelchen Edelsteinmist reinzuziehen. Die Mütter hingegen wenn sie denn mal Zeit haben (und die haben recht viel, ich hab auch Freundinnen mit Kindern!), dann lesen sie allen möglichen Schwurbel in Büchern oder im Internet und alles nur “fürs Kind” und da steht soviel Unsinn dass einem schlecht wird.

    Hmmm…also ich arbeite ganz normal Vollzeit, bin ein Mann, habe (noch) keine Kinder und interessiere mich trotzdem für die Welt, bin neugierig und will Erkenntnisse gewinnen.
    Ich bin mir nicht sicher, ob diese stereotype Beschreibung “der Männer”, die nach einem harten Arbeitstag nur noch was Essen wollen und ihre Ruhe, wirklich zutrifft. Und die Mütter haben als Hausfrau wohl zuviel Zeit und kaufen sich alle Esoterik Bücher?

    Die Frage ist doch, wenn deine Diagnose auch nur halbwegs zutreffen sollte, WARUM kaufen sich diese Frauen diese Art von Büchern? Weil sie gefühlsmäßig davon angezogen werden bzw. die Bücher über Gefühle verkauft werden.

    Verstehst du? Meine Diagnose von oben war, dass Frauen anfälliger für Esoterik (übrigens auch Religion) sind, weil bei Ihnen noch mehr über die Gefühle läuft, allgemein.
    Man kann das nun werten wie man will, aber ich denke dies könnte ein großer Faktor sein. jemand, der seine Gefühle gut im Griff hat, gut reflektieren kann und sich auch (selbst-) kritische Fragen stellt und dabei seinen Verstand und seine Vernunft benutzt, die im Idealfall auch schon ein wenig geschult sind, den verarscht man nicht so leicht.

    3. Ist die “Szene” an sich schon sehr auf Frauen ausgelegt (wo jetzt da die Henne und das Ei ist weiss ich nicht). Wer würde denn schon als Mann in einen Esoterikladen reingehen, Edelsteine und so Zeugs, das interessiert Männer im allgemeinen gar nicht.

    Und jetzt denke noch einen Schritt weiter und frage dich, WARUM interessiert es im Durchschnitt Männer weniger als Frauen? Was ist der oder was sind die tieferen Gründe?

    Übrigens…Fällt dir etwas auf? Oben hast du mir noch ziemlich unbegründet widersprochen, hier hast du quasi zugegeben, dass du selbst denkst, dass Frauen anfälliger für esoterischen Bullshit sind als Männer.
    Was denn nun, entscheide dich doch mal, was deine eigene Meinung zu dieser Frage ist. ;-)

  69. #69 Alice
    30. März 2012

    @Tippex:
    Man sollte auf SB likes wie bei FB einführen. Hierfür gibts ein “like” :)
    (naa, des mitm dialekt is koa problem ;) )

  70. #70 Alice
    30. März 2012

    @Alderamin:
    Ich habe nicht bezweifelt dass (leider) wohl mehr Frauen als Männer an diesem Esoterikzeugs interessiert sind (für die Religion kann ich das allerdings aus meiner eigenen Erfahrung nicht bestätigen, da gibts auch genauso viele Männer, die sehr religiös sind). Allerdings bezweifle ich das mit dem “Gefühl”. Wie gesagt, ich weiss nicht was zuerst war, der Markt oder die Frauen, aber das ganze Esoterikgesülze ist doch heutzutage vor allem auf Frauen ausgelegt. Ein Mann würd sich ja auch kaum ein Amulett aus Rosenquarz umhängen oder ähnliche Spässe (vielleicht wär das anders wenn man ein Rosenquarz-Taschenmesser anbieten würde oder so).

    Und, ja, die durchschnittliche naturwissenschaftliche Bildung von Frauen ist leider leider normalerweise geringer. Beweis: Die Prozentzahlen von Frauen in naturwissenschaftlichen Fächern an der Uni. Deswegen gibts doch die ganzen Bemühungen der Mädchentage und ähnliches. Mir wärs ja auch lieber wenn Eltern so Blödsinn von wegen männliche und weibliche Interessen nicht unterstützen würden, tun sie aber immer noch.

    und die Mütter haben als Hausfrau wohl zuviel Zeit und kaufen sich alle Esoterik Bücher?

    Genau. Oder surfen im Internet. Oder treffen sich mit anderen Müttern und man erzählt sich gegenseitig Müll.

    Meine persönlichen Erfahrungen mit weiblich = esoterikaffin und männlich = nicht esoterikaffin ist übrigens evtl. sehr biased. Die meisten meiner männlichen Freunde sind nämlich Naturwissenschaftler (ausm Studium, Kollegen etc.), die meisten weiblichen jedoch nicht (anderswo her). Ich bräuchte da mal ein unbiased sample, leider ist das weiblich sample aus nur Naturwissenschaftlern so schwer zu kriegen ;). Mein Vermutung ist aber, dass ein naturwissenschaftliches Weibchensample sehr viel weniger esoterikaffin ist als die nichtnaturwissenschaftliche Vergleichsgruppe.

  71. #71 Basilius
    30. März 2012

    @Stephan

    Verstehst du? Meine Diagnose von oben war, dass Frauen anfälliger für Esoterik (übrigens auch Religion) sind, weil bei Ihnen noch mehr über die Gefühle läuft, allgemein.

    Also da würde ich ja ganz spontan schon mal Deiner Grundprämisse widersprechen und erst mal das noch in Frage stellen.
    Wie kommst Du auf die Behauptung, daß bei Frauen “noch mehr über die Gefühle läuft”?
    Woher willst Du wissen, ob das stimmt?
    Woran willst Du das messen?
    Weil Du mehr Frauen kennst, die (gefühlt ständig :) über “Gefühle” reden, als Du es bei Männern beobachtest?
    Woher willst Du wissen, ob die Männer nicht noch mehr Gefühl laufen lassen, aber einfach nix darüber sagen?

    Was bedeutet das “über Gefühle läuft” eigentlich konkret?
    Kann das bitte erst mal jemand definieren? Das ganze gleitet sonst sowieso wieder nur in so eine völlig ergebnisfreie GeschlächterVorurteilsDiskussion ab.
    Obwohl, wahrscheinlich sind wir eh schon wieder mitten auf diesem Weg…
    +_+

  72. #72 Tippex (weiblich)
    30. März 2012

    Nachtrag zu meinem Kommentar:

    “Das Esot-erika-Liad: http://www.youtube.com/watch?v=n87nGk9zeKw

    Das Besondere an diesem Liad ist für mich, dass es von einer Frau gesungen wird. Das ist doch supercool, oder nicht?

  73. #73 Basilius
    30. März 2012

    @Alice

    für die Religion kann ich das [interessiert an Esoterikzeugs] allerdings aus meiner eigenen Erfahrung nicht bestätigen, da gibts auch genauso viele Männer, die sehr religiös sind.

    Das kann ich auch meinem Bekanntenkreis auch bestätigen. Männlein und Weiblein halten sich dort grob die Waage.

    Wie gesagt, ich weiss nicht was zuerst war, der Markt oder die Frauen, aber das ganze Esoterikgesülze ist doch heutzutage vor allem auf Frauen ausgelegt. Ein Mann würd sich ja auch kaum ein Amulett aus Rosenquarz umhängen oder ähnliche Spässe (vielleicht wär das anders wenn man ein Rosenquarz-Taschenmesser anbieten würde oder so).

    Ich denke, daß das ein wichtiger Punkt ist. Wir betrachten hier einfach einen Markt, der schon vorselektiert ist. Der Begriff Esoterik ist hier zu eng gefasst.
    Dabei gibt es doch genug Beispiele für Märkte voll von esoterischem Unfug, der speziell für die Männlein erschaffen wurde der dann aber nur nicht dieses Etikett trägt (wahrscheinlich sogar ganz bewusst nicht wegen der potentiellen Abschreckung).

    Wie schaut das denn aus mit:
    - HiFi-Klangverbesserungs Hokuspokus
    - PKW-Motoren Verbrauchs/Leistungs-Optimierungs Simsalabim

    Und speziell auf dem Land (auch so ein Vorurteil ;)
    - WasseradernErwünscheler
    - Holz nur bei passendem Mond schlagen


    Ich denke, daß mit ein bisschen nachdenken diese Liste für die Männer immer ungünstiger, weil länger wird.
    ^_^

  74. #74 Alice
    30. März 2012

    @Basilius:
    Seit wann beteiligst du dich an Geschlechterdebatten? ;)
    Das mit den Gefühlen ist natürlich Blödsinn, hab ich ja oben schon gesagt. Wir wissen doch nun schon auch längst dass Männer nicht weniger “Gefühl” haben, sondern einfach nur nicht zeigen, weil es die Gesellschaft so erwartet (meine eigene spanische Hälfte redet übrigens *ständig* über Gefühle und redet auch sonst ständig, da überwiegt der kulturelle Unterschied über den nachgesagten geschlechterspezifischen!).
    Warum mehr Frauen an Esoterik glauben, haben wir noch immer nicht wirklich geklärt. Irgendwo hab ich mal was gelesen von wegen Frauen wollen sich “abgrenzen” vom wissenschaftlichen vorherrschenden Standardwissen der Männer (oder so) und deswegen sind sie eher für Alternativwissen zu haben. Oder so ähnlich, so ganz verstanden hab ich’s auch nicht (verlang auch nicht von mir zu verstehen warum Frauen oder überhaupt irgendjemand an Esoterik glauben soll ;) ).

    So, ich muss mich jetzt mal der Freitagabendbeschäftigung widmen.
    Und ach, so ein Tag wo man mal wieder B sein darf ist doch toll. Scheiss A-Gesellschaft, die können ich alle mal! :P

  75. #75 Alderamin
    30. März 2012

    Basilius·
    30.03.12 · 19:23 Uhr

    Dabei gibt es doch genug Beispiele für Märkte voll von esoterischem Unfug, der speziell für die Männlein erschaffen wurde der dann aber nur nicht dieses Etikett trägt (wahrscheinlich sogar ganz bewusst nicht wegen der potentiellen Abschreckung).
    Wie schaut das denn aus mit:
    - HiFi-Klangverbesserungs Hokuspokus
    - PKW-Motoren Verbrauchs/Leistungs-Optimierungs Simsalabim

    Und speziell auf dem Land (auch so ein Vorurteil ;)
    - WasseradernErwünscheler
    - Holz nur bei passendem Mond schlagen

    Ich denke, daß mit ein bisschen nachdenken diese Liste für die Männer immer ungünstiger, weil länger wird.
    ^_^

    Wenn man das mit dazu rechnet, stimme ich Dir sogar zu.

    Wo wir nun schon mal mitten in der Geschlechterdebatte sind: habt Ihr den Lesch am Mittwoch gesehen? (Ist auch noch in der ZDF-Mediathek abrufbar). Da wollte er widerlegen, dass Rollenklischees auf das Verhalten in der Steinzeit zurückgeführt werden können. Da sei die Forschung aber schon viel weiter.

    Einspieler. Zwar werden aus der Steinzeit überwiegend Gräber gefunden, wo bei männlichen Skeletten Jagdwaffen und bei weiblichen Töpfe gefunden werden (danke, mehr wollte ich gar nicht wissen!), aber Gräber gibt es erst seit 25000 Jahren, und davor ist nix belegt (prima, dann kann man die Lücke ja fantasievoll füllen). Und zwar fanden sich an einem ehemaligen Sumpf viele Tierknochen. Die Menschen hätten die Tiere da hineingejagt. Spekulation: da haben bestimmt die Frauen mitgeholfen, man braucht ja möglichst viele Helfer bei der Treibjagd (aha, Beweis durch Spekulation. And if, so what? Wenn die Frauen bei einer Aktion mal mitgemacht hätten, heißt das noch lange nicht, dass sie die ganze Zeit immer genau die selben Aufgaben wie die Männer erfüllt haben).

    Zweiter Beleg der Sendung: Beobachtung von Naturvölkern. Ja, da jagen die Männer in kleinen Gruppen das Wild (Danke!) Aber die Frauen sammeln 80% der Nahrung des Stammes in Form von Beeren (womit also keinerlei Geschlechterrollen nachweisbar sind, q.e.d.).

    Dass man den Steinzeitmenschen ein Rollenverhalten zuschriebe, läge nur an den viktorianischen Archäologen, die dieses rückständige Rollenmodell von sich auf die damalige Zeit übertrugen (natürlich kämen wir nie auf die Idee, unser heutiges Ideal der nicht mehr vorhandenen Geschlechterrollen auf die Steinzeit zu übertragen, nicht wahr, Herr Lesch?)

    Also, ich fühle mich auf ganzer Linie mit Belegen für das Rollenverhalten der Steinzeitmenschen zugeschüttet. Hat man zu einem signifikanten Prozentsatz in Gräbern von Frauen Waffen gefunden oder Töpfe in ein Männergräbern? Nein! Das und nur das würde beweisen, dass es in der Steinzeit keine Geschlechterrollen gab.

    Ist doch auch klar: Damals gab’s noch keine Fläschchen, da wurde gestillt. Also musste die Mutter sich überwiegend um das Kind kümmern. Da dieses auf Jagd aber ein bisschen unpraktisch im Gepäck ist, zogen die Männer überwiegend ohne Frauen auf die Jagd, Ausnahmen hat’s ja vielleicht bei jungen Frauen ohne Kinder gegeben, wer weiß. Mit Kind kann man aber Beeren und Früchte sammeln, und da es damals nicht immer genug zu essen gab, haben sich die Frauen selbstverständlich an der Nahrungsbeschaffung beteiligt, so wie ihnen das möglich war.

    Da wir heute weder jagen gehen, noch Beeren sammeln müssen, müssen wir dieses Modell ja nicht fortführen, aber was die Menschheit hunderttausende Jahre schon gemacht hat, als sie anfangs noch nicht mal drüber nachdenken konnte, das kann in 50 Jahren Industrialisierung nicht komplett aus dem Genom verschwunden sein, die Instinkte müssen noch da sein (über den Effekt des Mutterinstinkts hat uns Naivi nebenan heute berichtet). Dass man über diese Instinkte durch Erziehung ein anderes Verhalten drüber setzen kann, will ich nicht bestreiten, aber wenn man die Kinder gewähren läst, dann müssen die Instinkte wirksam sein, sonst hätten sie früher auch ihre Wirkung verfehlt. Und daher denke ich, dass ein Teil des Rollenverhaltens geerbt wird. Der Rest wird anerzogen.

    Und so gibt’s dann am Ende technische Männeresoterik und schmückende Frauenesoterik.

    So, jetzt dürft Ihr über mich herfallen ;-)

  76. #76 Radicchio
    30. März 2012

    Also, ich fühle mich auf ganzer Linie mit Belegen für das Rollenverhalten der Steinzeitmenschen zugeschüttet. Hat man zu einem signifikanten Prozentsatz in Gräbern von Frauen Waffen gefunden oder Töpfe in ein Männergräbern? Nein! Das und nur das würde beweisen, dass es in der Steinzeit keine Geschlechterrollen gab.

    tja, das wäre natüriich ganz furchtbar. wenn es keine geschlechtsrollen in der steinzeit gegeben hätte, was für ein argument hätten wir dann heute in der hand, geschlechtsrollen zu praktizieren??? und was für ein schönes argument ist die steinzeit. so natürlich und ursprünglich. das muss einfach gut sein. altes wissen, kennt man ja. und wenn wir es heute noch so machen, dann natürlich (sic!), weil es früher schon so war. und darum machen wir es heut noch genauso.

    ich finde es auch persönlich prima, wie die natur es eingerichtet hat. ich muss keine dreckarbeit machen, verdiene das geld und hab das sagen. dafür bekomme ich sogar noch die latschen und socken hinterher geräumt. die frauen sorgen auch heute noch für 80% des essens. oder glaubt ihr, ich gehe einkaufen???
    toll, diese natur.

  77. #77 Alderamin
    30. März 2012

    @Radicchio

    Wie war das mit dem Strohmannargument? Von alledem steht da oben kein Wort, sondern:

    Da wir heute weder jagen gehen, noch Beeren sammeln müssen, müssen wir dieses Modell ja nicht fortführen,

    Es ging mir darum zu erklären, warum Mädchen und Jungs mit verschiedenen Spielzeugen spielen und Männer und Frauen verschiedene Interessen entwickeln.

    Dass Frauen in der Steinzeit andere Tätigkeiten vollführten als Männer ist KEINERLEI Argument dagegen, dass sie heute im Job Karriere machen sollen oder der Mann Hausarbeit erledigt, oder beide beides zu gleichen Teilen tun, je nach den Lebensumständen. Oder was Du da sonst zwischen den Zeilen zu lesen gedenkst. Das hab ich nicht geschrieben und das ist auch nicht meine Auffassung.

    Zu dem Thema kann man kaum etwas sagen, ohne absichtlich missverstanden und in irgendeine Schublade gesteckt zu werden.

  78. #78 StefanL
    30. März 2012

    *grins* Tja, das andere Geschlecht … ein e-so-terisches Rätsel *grins*

  79. #79 GodsBoss
    31. März 2012

    tja, das wäre natüriich ganz furchtbar. wenn es keine geschlechtsrollen in der steinzeit gegeben hätte, was für ein argument hätten wir dann heute in der hand, geschlechtsrollen zu praktizieren??? und was für ein schönes argument ist die steinzeit. so natürlich und ursprünglich. das muss einfach gut sein. altes wissen, kennt man ja. und wenn wir es heute noch so machen, dann natürlich (sic!), weil es früher schon so war. und darum machen wir es heut noch genauso.

    ich finde es auch persönlich prima, wie die natur es eingerichtet hat. ich muss keine dreckarbeit machen, verdiene das geld und hab das sagen. dafür bekomme ich sogar noch die latschen und socken hinterher geräumt. die frauen sorgen auch heute noch für 80% des essens. oder glaubt ihr, ich gehe einkaufen???
    toll, diese natur.

    Ja, es gibt Leute, die den Fehler machen, eine wissenschaftliche Theorie, die lediglich gewisse statistische Unterschiede erklärt, als Basis für eine gesellschaftliche Doktrin zu nehmen. Ebenso ist es aber ein Fehler, deswegen diese wissenschaftliche Theorie anders als fachlich anzugreifen. Nur weil dir das Ergebnis nicht passt, muss etwas nicht falsch sein.

  80. #80 Basilius
    31. März 2012

    @Alderamin

    Und so gibt’s dann am Ende technische Männeresoterik und schmückende Frauenesoterik.
    So, jetzt dürft Ihr über mich herfallen ;-)

    Wieso herfallen?
    Jetz’ mal ganz ab von den Ursachen, genau diese Verteilung sehe ich im Schnitt schon auch so realisiert. Alice hat das ja ungefähr auch so dargestellt.
    Aber Alice hat mich ja dankenswerterweise auch wieder daran erinnert, daß ich über die Ursachen zu diesem Thema nicht streiten will :)
    Und Ihre Idee mit dem Rosenquarzmesser müsste man besser irgendwie verfolgen und ausbauen, wenn man doch nur etwas mehr Geschäftssinn hätte..
    Den letzten Satz von Dir finde so gelungen und untersstreichenswert, daß ich ihn gleich nochmal bringen möchte

    Zu dem Thema kann man kaum etwas sagen, ohne absichtlich missverstanden und in irgendeine Schublade gesteckt zu werden.

    Das erinnert mich auch irgendwie stark an Diskussionen mit religiös beeinflussten Menschen. Da läuft das ziemlich genau so ab.

  81. #81 Stephan
    31. März 2012

    @Basilius

    Ja, du hast völlig Recht mit deinen Einwänden. Ich habe weder irgendwie definiert, was ich damit meine, noch habe ich Studien gemacht. Daher WEISS ich es nicht und habe es auch nicht gemessen.

    Also vergiss mein Geschwurbel von gestern zu dem Thema der Ursache, warum Frauen “anfälliger” für Esoterik sind.
    Ich könnte jetzt zwar versuchen zu erläutern, was ich gemeint habe, aber ey…eigentlich ist es mir selbst schnuppe ;-)

  82. #82 Stephan
    31. März 2012

    @Alice

    “Alternativwissen”? Den Ausdruck finde ich sensationell.

    Ist das analog zu Alternativmedizin? Also ist Alternativwissen die Alternative zu echtem Wissen?
    Mir reicht das bisschen normale, echte Wissen, das ich vielleicht teilweise habe. Ich stehe nicht so auf alternativ…
    ;-)

  83. #83 Basilius
    31. März 2012

    @Alice
    Da kann ich Stephan nur beipflichten. “Alternativwissen” ist wirklich ein sehr drolliger Begriff.
    Aber wenn ich so darüber sinniere, dann kommt mir die Idee durchaus konsequent und passend zur grundsätzlichen Denke hinter alternativer Medizin vor. Die Esoterik wäre dann die alternative Wissenschaft, oder?

  84. #84 rolak
    31. März 2012

    So ulkig die letztendliche Ausformulierung auch klingt (Kudos to Alice), Stephan+Basilius, ist es doch nur eine -äh- Alternative zum altbekannten ‘Glauben ist {nicht Wissen|Nicht­wissen}’, was dem Gläubigen immer dann unter die Nase gerieben werden muß, wenn er das Geglaubte mit Wissen verwechselt.
    Seit gestern haben wir nun die Möglichkeit, dies mit einem ‘^^Alternativwissen?’ zu tun, V&RL ;-)

    btt: Grad eben ist mir eingefallen, wie ‘seriöses Esoterikangebot’ eingegrenzt werden könnte: Esoterik mit (Unzufrieden? Dann Geld zurück!)-Garantie. Marktanteil: Knapp unter Null.

  85. #85 Radicchio
    31. März 2012

    Es ging mir darum zu erklären, warum Mädchen und Jungs mit verschiedenen Spielzeugen spielen und Männer und Frauen verschiedene Interessen entwickeln.

    das kann ich dir sagen: weil sie verschiedene spielzeuge und interessen angeboten bekommen, weil sie massiv darin bestärkt werden, mit diesen zu spielen und diese interessen zu verfolgen. weil sie beobachten, dass männer und frauen diese interessen ebenfalls praktizieren, und die gesamte umwelt ein duales system von geschlechtsstereotypen vermittelt. ergo: kinder KÖNNNEN gar nicht anders, als verschiedene spielzeuge und verschiedene interessen wählen, da sie noch nicht in der lage sind, das verhalten ihrer eltern und ihre umwelt ktitisch zu hinterfragen. da umwlt und eltern für ihr überleben unabdingbar sind, passen sie sich, so gut sie können, an.

    die erwachsenen machen es auch nicht viel anders. die meinsten wählen geschlechttstypische attribute für sich, um sich selbst ihrers “richtigsins” zu vergewissern und von der gemeinschaft nicht ausgestoßen und als “richtig” erkannt und anerkannt zu werden.

    das nennt sich doing gender. wenn man kinder in einer komplett reziproken welt erziehen könnte, was selbstredent nicht möglich ist, würden sie vermutlich die gegenteiligen interessen entwickeln. egal, was man aus steinzeitlichem kaffeesatz zu lesen versucht. wir wissen nämlich viel zu wenig über die steinzeit, um überhaupt hypothesen daraus ableiten zu können. von theorien ganz zu schweigen.

  86. #86 Basilius
    31. März 2012

    @rolak

    Seit gestern haben wir nun die Möglichkeit, dies mit einem ‘^^Alternativwissen?’ zu tun, V&RL ;-)

    Sehr schöner Vorschlag!
    Das werde ich versuchen umzusetzen.
    BTW: Kannst Du mir auf die Sprünge helfen und erklären, was “V&RL” bedeuten könnte?

    Grad eben ist mir eingefallen, wie ‘seriöses Esoterikangebot’ eingegrenzt werden könnte: Esoterik mit (Unzufrieden? Dann Geld zurück!)-Garantie. Marktanteil: Knapp unter Null.

    Auch wieder mal fein beobachtet. Wobei ich eher zu “knapp über Null” neige, da ich meine mich zu entsinnen, doch den einen oder anderen Anbieter gesehen zu haben, der mit dieser Garantie wirbt.
    Wobei ich natürlich nicht sagen kann, ob der Anbieter im Garantiefalle nicht spontan nach unbekannt verstorben ist.
    ^_^

    @radicchio
    Vollständige Zustimmung in allen Punkten.
    Genau so sehe ich das auch.
    Und genau deshalb mag ich diese von vorneweg undurchdachten Genderdiskussionen nicht.

  87. #87 Theres
    31. März 2012

    Alternativwissen …
    im Sinne von eine Alternative zu forschen, überprüfen, verwerfen, wenn es falsch ist, das, was einem zufliegt – und was mich an den heißgeliebten Satz aus irgendeinem Fantasybuch erinnert: Du weißt alles, was du brauchst!
    Diese Bedeutungsschwere hat mich immer fasziniert, vor allem in PeG- klausuren (Physikalisch- elektrotechnische Grundlagen der Informatik, meint das) … und leider, leider nichts genutzt. Also schon falsifiziert. Worden.

    Eine echte Alternative zu Wissen könnte man diskutieren, schließlich kommt es von innen heraus, und “es” kommt ohne Logik und Stress.
    Glauben ist das nicht – denn mer waas es ja, so tief drinnen … und Gefühle können doch gar nicht irren, ähm, tja, oder so °_°
    Hm. Ja, dann gehe ich mal in die Welt in mir – da scheint nämlich die Sonne und es ist noch richtig warm ^_°

    Und keine Genderdiskussion … nein.

  88. #88 Alice
    31. März 2012

    @alle:
    Das ist ja drollig dass ihr so auf das Wort “Alternativwissen” angesprungen seid. Ich weiss allerdings nicht mehr wo ich diese These gelesen habe und in welcher Sprache, kann also sein dass ich das Wort auch selber erfunden habe :P

    Irgendwo hab ich von gestern abend noch einen angefangenen post, dann bin ich aber eingeschlafen bevor er fertig war. Egal. Das mit der Steinzeit ist jedenfalls Quatsch. Natürlich war es in der Steinzeit etwas unpraktisch wenn Frauen mit auf die Jagd gegangen wären. In der Steinzeit gabs aber auch noch 15 Kinder pro Frau und Frauen waren ihr halbes Leben lang schwanger (weil ja auch nur ein Teil der Kinder überlebte) und auch ansonsten waren wir den Affen näher als dem modernen Menschen. Will das noch jemand? Also ich jedenfalls nicht. Ich will auch keine Mammuts mehr jagen, in den Sternen Geschöpfe von Göttern sehen und bei einer Blinddarmentzündung elendig verrecken. Warum müssen wir dann Rollen aus der Steinzeit unbedingt noch propagieren, den Rest will ja auch niemand mehr?
    Die Entwicklung unseres Gehirns muss ja nun auch nicht in der Steinzeit stehengeblieben sein, warum auch? Was damals noch vorteilhaft war ists heute u.U. nicht mehr. Das Blöde ist nur dass Frauen, die eher Richtung Familie-daheim-Fürsorge bliblablubb eingestellt sind ihren Genpool viel länger erhalten werden als andere, eben weil sie mehr Kinder bekommen. Das Problem haben wir inzwischen (zumindest in D) aber auch schon in der Richtung dass z.B. Akademikerinnen weniger Kinder bekommen. Oder ultrareligiöse viel mehr (könnte sehr bald in Israel zum Problem werden). Hoffen wir mal dass solche zivilisatorischen Ausreisser irgendwann korrigiert werden.

  89. #89 Alderamin
    31. März 2012

    Radicchio·
    31.03.12 · 12:07 Uhr

    das nennt sich doing gender. wenn man kinder in einer komplett reziproken welt erziehen könnte, was selbstredent nicht möglich ist, würden sie vermutlich die gegenteiligen interessen entwickeln.

    Das würde dann aber auch bedeuten, dass die sexuelle Präferenz anerzogen wäre und man Homosexuelle evtl. “umerziehen” könnte. Oder wo genau und warum existiert die Grenze zwichen geschlechtsspezifisch ererbtem Verhalten und anerzogenem Verhalten?

    Hier sind Studien, die belegen, dass geschlechtsspezifische Identität und Interessen mindestens partiell angeboren sind:

    http://www.isna.org/node/564
    http://www.yerkes.emory.edu/about/news/developmental_cognitive_neuroscience/toy_preferences.html

    egal, was man aus steinzeitlichem kaffeesatz zu lesen versucht. wir wissen nämlich viel zu wenig über die steinzeit, um überhaupt hypothesen daraus ableiten zu können. von theorien ganz zu schweigen.

    Schön wäre, wenn Du konkrete Gegenbelege gegen die bei Lesch beschriebenen Belege für steinzeitliches Rollenverhalten durch Grabbeilagen und Beobachtungen an Naturvölkern bringen könntest, statt das unkonkret als Hirngespinst vom Tisch zu wischen.

    Siehe zu dem Thema allgemein auch: http://www.flyfishingdevon.co.uk/salmon/year3/psy364gender-nature-nurture/psy364gender-nature-nurture.htm

    DISCLAIMER: wir leben heute in einer völlig anderen Welt, in der jeder die Freiheit hat, sein Leben zu führen wie er will und das (Menschen)Recht, gleichberechtigt behandelt zu werden. Aus dem (mutmaßlichen) Verhalten von steinzeitlich lebenden Völkern, deren Situation auf uns heute nicht annährend übertragbar ist, leite ich keinerlei Rechtfertigung oder Begründung für eine Rollentrennung in der heutigen Zeit ab, sondern lediglich Indizien für gewisse angeborene Verhaltensweisen, die durch Erziehung bestärkt oder überdeckt werden können.

  90. #90 rolak
    31. März 2012

    mir auf die Sprünge helfen

    Klar, Basilius: ‘RL’ ist wie üblich RealLife, das WirklicheLeben™ dort inszeniert mit muskulär betriebenem Brauenheben und einem dem Satzzeichen angemessenen fragenden Tonfall. Die VL- bzw ‘V’-vie-’virtuell’-Variante hast Du ja schon gelesen ;-)

  91. #91 Theres
    31. März 2012

    @Radicchio und Alderamin
    Ihr redet aneinander vorbei.

  92. #92 Alderamin
    31. März 2012

    Alice·
    31.03.12 · 12:55 Uhr

    Irgendwo hab ich von gestern abend noch einen angefangenen post, dann bin ich aber eingeschlafen bevor er fertig war. Egal. Das mit der Steinzeit ist jedenfalls Quatsch.

    Was davon genau?

    und auch ansonsten waren wir den Affen näher als dem modernen Menschen.

    Das ist Unsinn, das gilt bestenfalls für die Zeit vor mehr als 1 Million Jahren und bei Vertretern vor der Gattung Homo (Australopithecus, for instance), über die rede ich aber gar nicht, sondern über den Homo Sapiens. Der Homo Sapiens von vor 100.000 Jahren war mit uns so gut wie identisch. Selbst der Neandertaler hatte mindestens genau so viel Gehirnvolumen wie wir, eher mehr. Ob er von den körperlichen Anlagen her sprechen konnte oder nicht, ist umstritten, aber wenn er das konnte, spräche nichts dagegen, dass ein von uns hypothetisch aufgezogenes Neandertalerkind an einer Universität würde studieren können. In dem Buch “Menschen vor Homo Sapiens” schreibt Robert Foley, dass ein Neandertaler im heutigen Straßenbild überhaupt nicht auffallen würde.

    Will das noch jemand? Also ich jedenfalls nicht.

    ICH AUCH NICHT. Es geht mir nicht darum, was wir wollen oder wie wir heute leben wollen/sollen, sondern zu erklären, warum wir so sind, wie wir sind.

    Warum müssen wir dann Rollen aus der Steinzeit unbedingt noch propagieren, den Rest will ja auch niemand mehr?

    Bitte die Stelle zitieren, wo ich das Rollenverhalten der Steinzeit als Vorbild für die heutige Zeit dargestellt habe.

    Die Entwicklung unseres Gehirns muss ja nun auch nicht in der Steinzeit stehengeblieben sein, warum auch?

    Wie gesagt, in den letzten paar hunderttausend Jahren hat sich da nicht mehr viel getan. Wir haben immer noch teilweise die Instinkte der Vorzeit, die uns manchmal impulsiv und gegen die Rationalität handeln lassen. Wir leben gerade mal 10.000 Jahre sesshaft und von der Landwirtschaft, den ganzen Rest der Zeit lebten wir als Jäger- und Sammlergemeinschaft und haben schon damals erfolgreich die ganze Welt besiedelt, Tierarten, die viel größer als wir waren, gejagt und ausgerottet, und unsere Vorfahren (Neandertaler, Erectus, Florensis, Denisova) weltweit verdrängt. Der Homo Sapiens von vor 100.000 Jahren war nicht dümmer oder primtiver als wir. Er hatte nur mangels Sesshaftigkeit nicht die Möglichkeit, eine Technologie, die über einfache Werkzeuge hinausging, zu entwickeln.

    Das Blöde ist nur dass Frauen, die eher Richtung Familie-daheim-Fürsorge bliblablubb eingestellt sind ihren Genpool viel länger erhalten werden als andere, eben weil sie mehr Kinder bekommen.

    Also denkst Du, dieses Verhalten wird partiell weitervererbt? Dann sind wir uns ja einig. Mehr behaupte ich doch auch nicht!

    Hoffen wir mal dass solche zivilisatorischen Ausreisser irgendwann korrigiert werden.

    Ob Du’s glaubst oder nicht, das hoffe ich mit Dir!

  93. #93 Alice
    31. März 2012

    ups… irgendwie bin ich jetzt völlig off-topic geraten, sorry! ;)

    Deshalb noch was zur Esoterikdiskussion:
    Was mir bei meinen eigenen Argumentationsversuchen gegen Homöopathie vor ein paar Tagen aufgefallen ist, die meisten Leute, die darauf reinfallen (“schwören”), haben eigentlich nicht so richtig die Ahnung davon. Während wir hier fröhlich versuchen, die Argumente der Homöophathen zu widerlegen und ab absurdum zu führen haben die meisten Anwender noch nicht mal wirklich die Ahnung wie Homöopathie gedacht ist zu funktionieren. Und wenn man dann mal sagt wie was funktionieren soll und was für eine Philosophie und angebliche “Wirkstoffe” etc. dahinterstehen, dann geht ihnen schon oft ein Licht auf.

  94. #94 Radicchio
    31. März 2012

    Schön wäre, wenn Du konkrete Gegenbelege gegen die bei Lesch beschriebenen Belege für steinzeitliches Rollenverhalten durch Grabbeilagen und Beobachtungen an Naturvölkern bringen könntest, statt das unkonkret als Hirngespinst vom Tisch zu wischen.

    was nicht belegt ist, kann und muss man auch nicht widerlegen.

  95. #95 Alderamin
    31. März 2012

    Radicchio·
    31.03.12 · 15:37 Uhr

    was nicht belegt ist, kann und muss man auch nicht widerlegen.

    Schade, dass Du meinen Links nicht gefolgt bist, aber wenn Du keine Lust an einer sachlichen, wissenschaftlichen Diskussion frei von =>Denkverboten hast, habe ich auch keine.

    Thema beendet.

  96. #96 Alice
    31. März 2012

    @Alderamin:

    Der Homo Sapiens von vor 100.000 Jahren war mit uns so gut wie identisch. Selbst der Neandertaler hatte mindestens genau so viel Gehirnvolumen wie wir, eher mehr.

    Ich meinte das auch nicht im genetischen, sondern im praktischen Sinne. Schon in der Steinzeit gab es Kultur, Religion und ein bisschen Wissenschaft, das stimmt schon. Aber der Grossteil des Lebens war durch Essen-Schlafen-Vermehren bestimmt und das tut die gesamte Tierwelt auch. Und warum sollte eine moderne Gesellschaft, die dank aller möglicher Hilfsmittel genügend Zeit hat noch was anderes zu tun als das Jahrmilliarden praktizierte Erhaltung der Art und sich selbst, nicht auch irgendwo eine Änderung des Verhaltens und letztendlich des Genpools bewirken? Kann sich ja mal jeder fragen ob er/sie in steinzeitlichen Verhältnissen geboren heute noch leben würde. Ich selber wär wohl nicht mal lebend geboren worden und seither auch schon 10x verreckt. “Survival of the fittest” im körperlichen Sinne spielt heute keine Rolle mehr weils auch unwichtig geworden ist. Und natürlich hat das eine Auswirkung auf den Genpool und irgendwann vielleicht auch auf die durchschnittliche genetische Entwicklung der Menschheit selbst.

    Also denkst Du, dieses Verhalten wird partiell weitervererbt? Dann sind wir uns ja einig. Mehr behaupte ich doch auch nicht!

    Also ein Verhalten wie “ich bleib gerne daheim bei meinem Kind und bin auch sonst der Depp meines Mannes” bestimmt nicht, dafür gibts kein Gen. Aber ja, vielleicht haben eher “frauliche” Frauen mehr “Überlebenschance” als solche die es nicht sind. Und was solches Verhalten eben je nach Gesellschaft so alles mit sich bringt. Auf jeden Fall hat aber das was zu Hause vorgelebt wird einen grossen Einfluss. Und auch die Gesellschaft und was sie alles so erwartet. Schon interessant wenn Frauen Mütter werden, je nach Land plappern die dann brav das was in der Gesellschaft grad propagiert wird nach.

    Wenn ich mich selbst so ansehe, dann stimmt das mit der genetischen Vererbung eher weniger. Niemand in meiner Verwandtschaft war vorher irgendwie besonders herausragend nicht-traditionell, oder überhaupt nur im Entferntesten. Selbst meine Mutter scheint heutzutage entweder vergessen zu haben, was sie mir als Kind mal so von wegen Rollenverteilung erzählt hat (wobei die bei uns daheim alles andere als gleich war!) oder ihre Erziehung war zu erfolgreich ;). Wie dem auch sei, raus kam eine radikale Equalistin. Pech gehabt ;)

    Also zusammengefasst, ich weiss es nicht. Aber die Steinzeit ist bestimmt kein Mass für Geschlechterrollen, Vererbung oder Umgebung hin oder her.
    Ich stelle mir übrigens immer mal wieder die Frage, wie die Welt wohl aussehen würde wenn diejenigen, die eigentlich für den Nachwuchs sorgen, diejenigen wären, die auch den Gang der Welt bestimmen. Wenn also z.B. nicht ein Chef die Nase rümpfen würde weil die Frau mal ihr Kind mit in die Arbeit bringt weil die Betreuung ausgefallen ist, sondern wenn man das halt einfach so machen würde (ist bei Wissenschaftlern, je nach Institut, übrigens in den Ferien z.B. manchmal gar nicht so unüblich!). Ginge ja auch irgendwie. Mag schon sein, dass es sich leicher komplett ohne Kind arbeitet, aber Kinder würden wohl auch schnell merken dass ihnen nicht 100% Aufmerksamkeit 100% der Zeit geschenkt werden kann und muss. War ja früher in Grossfamilien und aufm Land auch nicht so, das ständige hinter den Kindern hinterherhopsen ist auch ein Produkt der heutigen Zeit.

    Ob jetzt irgendwie weibliches “Verhalten” anfälliger macht für Esoterik weiss ich auch nicht. Ich meine, Verhalten das nicht von der Gesellschaft gelenkt wird, von wegen Frau: Gefühl, Mann: rationell. Wie schon angesprochen, es gäbe bestimmt auch einen Markt für männliche Esoterik, nur aus irgendeinem Grund macht das niemand (weil sowieso Frauen eher Geld ausgeben..??!?). Vielleicht haben Frauen auch nur tatsächlich mehr Zeit irgendwelchen Mist zu lesen weil Männer entweder vorm Fernseher/Computer/Videospiel verbringen, sich weniger um Kinder und Krankheiten kümmern etc.
    Ich hab übrigens auch schon Männer getroffen, die medizinischen Schwurbel zumindest in Betracht ziehen oder ziehen würden. Selbst mit meiner derzeitigen Hälfte bin ich mir auf einer Autofahrt schon mal in die Haare geraten weil er die These vertrat, man müsse ja für alles offen sein und z.B. (nuur als Beispiel) könnte ja auch z.B. an Akupunktur oder so was dran sein. Ich: “So ein Schwachsinn. Akupunktur ist bullshit”. Daraufhin sind wir ziemlich aneinandergeraten und ich wurde als “nicht offen für alles” bezeichnet und ich hätte ja keine Ahnung, wie könnte ich sowas behaupten (genau, *ich* hab keine Ahnung! ähem… ich verbringe meine Zeit auch nicht vorm Fernseher mit Autorennen und dämlichen Spielen aufm iPhone, sondern in diversen Wissenschaftsforen und mit Extrem-googlen). Falls es jemandem entfallen ist, *ich* bin hier das Weibchen, wollt ich nur noch mal erwähnt haben ;).

  97. #97 Stephan
    31. März 2012

    @Alice

    Was mir bei meinen eigenen Argumentationsversuchen gegen Homöopathie vor ein paar Tagen aufgefallen ist, die meisten Leute, die darauf reinfallen (“schwören”), haben eigentlich nicht so richtig die Ahnung davon. Während wir hier fröhlich versuchen, die Argumente der Homöophathen zu widerlegen und ab absurdum zu führen haben die meisten Anwender noch nicht mal wirklich die Ahnung wie Homöopathie gedacht ist zu funktionieren. Und wenn man dann mal sagt wie was funktionieren soll und was für eine Philosophie und angebliche “Wirkstoffe” etc. dahinterstehen, dann geht ihnen schon oft ein Licht auf.

    Nun ja, das ist wirklich keine sonderlich neue oder überraschende Information. ;-)

    Deshalb ist es oft auch eine gute Strategie, dem “Behauptenden” einfache und naive Fragen zu stellen.
    So nach dem Motto: “Was genau ist eigentlich Homöopathie?” oder “Was beinhaltet für dich die christliche Religion?”.

    Einfach mal fragen, wie er sein “Gedankengebilde” definiert, was er/sie sich darunter vorstellt und dann reden und erklären lassen. Mit jedem weiteren Wort verwickelt er/sie sich in Widersprüche und gräbt sich sein (Argumentations-)Grab selbst.
    Man muss dann nur noch an den richtigen Stellen weiterfragen.

    Dennoch finde ich es schade und traurig, dass so viele Menschen irgendwas machen ohne sich vernünftig Gedanken zu machen, ob das nicht Zeit- und Geldverschwendung ist, bzw. sogar gefährlich ist.
    Tja, willkommen in der Welt der Esoterik, in der per definitionem ALLES Geld- und Zeitverschwendung ist und teilweise sogar noch gefährlich.

  98. #98 Basilius
    31. März 2012

    @Alice

    Was mir bei meinen eigenen Argumentationsversuchen gegen Homöopathie vor ein paar Tagen aufgefallen ist, die meisten Leute, die darauf reinfallen (“schwören”), haben eigentlich nicht so richtig die Ahnung davon.

    Ja.
    Absolut.
    So ist es.
    Wie Stephan auch schon sagte, reicht es meist völlig aus erstmal möglichst naiv zu fragen, was denn genau dieses “Homöodingsathiabums” ist? *unschuldig blinzel*
    Meiner eigenen Erfahrung nach kommen da 75% der sachten Befürworter schon ziemlich ins Rudern, weil sie es selber noch gar nie so genau wissen wollten.
    Ich finde genau diese “Wurschtigkeit” zwar total erbärmlich, aber das darf ich nach meiner ersten unschuldigen Frage natürlich nicht zugeben, denn sonst würde ja meine Maskerade zusammenbrechen.
    Eine Dame, welche den Schüssler Salzen (oder waren’s die Bachblüten?) nicht abgeneigt war, hatte nach dem Geständnis, daß Sie es selber ja auch nicht sooo genau wisse doch tatsächlich meinen Vorschlag aufgegriffen und wir haben einfach mal gemeinsam in der Wikipedia nachgelesen (ganz unschuldig). Damals stand dann da so etwas in der Art wie: Das Mittel “Kinkerlitz” hilft gegen Hysterie und gesteigerte Selbstsucht, sowie Arroganz (oder so ähnlich, finde die Stelle leider nicht mehr, ist aber auch völlig piepe…).
    Daraufhin musste die gute so befreiend zum Lachen anfangen (ich natürlich auch), daß wir beide den ganzen Unsinn sehr schnell in den Ausguss gekübelt haben.
    Ist seitdem kein Thema mehr.
    (Jetzt müsste Sie nur noch ein paar weitere Artikel lesen….)

    Das hilft natürlich überhaupt nicht gegen die absolut Überzeugten, mit denen diese wirklich heftigen und ziemlich ergebnislosen Diskussionen bei den S-Blogs gefochten werden. Aber bei denen hat man eh keine Chance. Ich freue mich jedenfalls über jeden kleinen Sieg der Vernunft.
    Deshalb:
    Bildung tut not und nicht weh!
    *_*

  99. #99 Radicchio
    31. März 2012

    wenn man dem link zu skeptiker folgt, kann man sich die zahlen ansehen. ja, frauen sind anfälliger für esoterik.

    meines erachtens ist das ganz klar im traditionellen frauenbild verankert und sicher noch viel älter. der weibliche körper entzog sich erklärungsversuchen und gab anlass für mystifizierende spekulationen. daher wurde frauen die dunkle, emotionale / nicht rationale sphäre zugeschrieben. diese zuschreibung ist noch heute fest in unserer kultur verankert. das frauenbild des christentums, frau als schuldige an der paradiesvertreibung muss büßen usw., gleichsetzung von frau und teufel, aber auch mystifizierung als engel bzw. jungfrau, kaum zugang zu bildung, abwertung als menschen 2. klasse mit minderwertigem intellekt usw. …
    all das hat bis heute spuren in unserer kultur, moral und im alltag hinterlassen. noch heute glauben viele frauen, dass die menstruation mit dem mondzyklus zusammenhängt oder dass geburten mit dem vollmond zu tun haben. auch schwangerschaftmythen gehören keineswegs der vergangenheit an. dass frauen weniger interesse und begabung für mathe, physik und technik haben, würde fast jede/r bestätigen und tatsächlich finden sich siginifikant weniger frauen in diesen bereichen. stimmt also, mag man denken.

    frauen begehren dagegen nicht auf, sondern nehmen diese nichtrationale rolle an, weil sie sie für angemessen und weiblich, also identitätsbildend und abgrenzend zum männlichen, halten. dazu gehört zuvorderst emotionalität gepaart mit anti-rationalität. auch das berühmt berüchtigte “bauchgefühl”, die “weibliche intuition” und auch der “mutterinstinkt” sind meme, die frauen in die ecke des irrationalen, unerklärlichen rücken. moderne versionen dieser meme ist schuhe- und handtaschensammeln – weibliches doing gender mit hochgradig irrationalem einschlag.
    das heutige esoterische vokabular zahlt ganz eindeutig auf diese sphäre ein.

  100. #100 noch'n Flo
    31. März 2012

    @ Alice:

    Bei den Freimaurern gibts auch verschiedene “Schulen”. Die skandinavischen z.B. sind sehr christlich angehaucht, da ist dann auch die Esoterikaffinität grösser.

    Nicht ganz korrekt: bei Freimaurern gibt es Logen und Orden. Die Logen glauben nur recht unspezifisch an einen “Grossen Baumeister aller Welten”, während diese Position bei den Orden ganz klar vom christlichen Gott eingenommen wird. Die FM aus den Orden sind aber nicht unbedingt anfälliger für Esoterik, als die aus den Logen.

    Ansonsten glauben die Freimaurer i.A. an “irgendeine höhere Macht”, die aber nicht näher spezifiziert ist.

    Eben an den “Grossen Baumeister aller Welten” – wie man diesen Begiff füllt, ist jedem FM selbst überlassen. Das kann u.U. auch eine naturwissenschaftliche Kraft sein.

    Recht viel mehr weiss ich aber auch nicht, es gibt nur sehr wenige Naturwissenschaftler, die Freimaurer sind.

    Also in Basel gibt es eine ausgewiesene Naturwissenschaftler-Loge… die legen bei ihren Arbeiten allerdings auch nicht (wie andere Logen) die Bibel auf, sondern das “weisse Buch” (also eine Freidenker-Loge).

  101. #101 Radicchio
    31. März 2012

    fast hätte ich was wichtiges vergessen:
    die frau wird der natur zugeordnet, dem mann die kultur. natur klingt zwar irgendwie toll nach bioladen, heißt aber nichts anderes, als dass die frau ihrer natur hilflos ausgeliefert ist, und der mann sich mittels seiner kultur über die natur erhebt.

    frauen und männer haben dieses spärenmodell verinnerlicht. man kann es nicht innerhalb von wenigen generationen abschaffen. zumal es dazu auch keine nennenswerten bestrebungen gibt. weder von seiten der frauen noch der männer.

  102. #102 Alice
    31. März 2012

    @Radicchio:
    Da würfelst du aber ein bisschen viel durcheinander würd ich sagen. Der weibliche Körper als mystisches Dings…? um… Was ist jetzt am männlichen so viel weniger mystisch?? Und was hat das nun wieder mit der Unterdrückung der Frau zu tun? Dazu gibts ganz andere Thesen wie z.B. dass ein Mann sich nicht sicher sein kann ob er nun wirklich der Vater ist, deswegen sperrt man Frauen (auch heute noch) ein so gut es geht. Und damit dass Männer körperlich überlegen sind und da unterdrückt sichs natürlich leichter.

    @noch’n Flo:
    Aha… haben wir hier einen Insider erwischt, höhö. :)
    War da nicht was mit donnerstags arbeitest du an der Weltverschwörung…? ;)

  103. #103 Radicchio
    31. März 2012

    alice, ich hab hier natürlich keine zeit (und lust) vollständige abhandlungen zu liefern. ein paar stichpunkte zum selbst weiterdenken müssen genügen. und ich bin sicher, dann kommst auch du drauf, was am weiblichen körper bis vor kurzem rätselhaft war.

  104. #104 Phi Sagittarii
    31. März 2012

    Zu innovativen Energietechnologien: Es ist leider wirklich so, dass die Atomlobby an der Macht ist und Politiker, Wissenschaftler und deren Studien für Ihre Sache einkauft, auch wenn es innovative Technologien zur Energiegewinnung und -umwandlung, ohne dass schädliche Abgase oder Strahlung entstehen, schon eine Zeit lang gäbe.

    Zum Beispiel die Firma TransAltec AG versucht seit 1998 serienreife Alternativ- Technologien erfolgreich in den Markt zu transferieren. Schwerpunkt des Transfers Alternativer Technologien bilden innovative Projekte und Produkte, die im Bereich umweltfreundliche und naturgemässe Energien sowie Material-Recycling einzuordnen sind.

    Zu Esoterik: Die Bedeutung von ‘esoterisch’ geht auf die Schriften Aristoteles’ zurück, wobei die exoterischen und die esoterischen Schriften und ihre dem entsprechende Bedeutung unterschieden werden. Das innere Wissen war einem inneren Kreis von Eingeweihten vorbehalten und an diesen adressiert.
    Heute hat das Individuum einen erhöhten eigenen Stellenwert und somit ist auch esoterisches Wissen an das Innere eines jeden Menschen adressiert. Durch die Reduktion unserer Weltanschauung auf das reine Wissen und indem jeder natürlichen Erscheinung jeglicher Geist ausgepresst wurde ist die heutige Gesellschaft spirituell derart verarmt, dass wir verzweifelt nach unserer Seele suchen und den Grund für unsere Existenz vergessen haben.
    Es ist sogar so schlimm, dass man problemlos per Zeitungsinserat einen Kurs für “spirituelles Fensterputzen” füllen kann, aufgrund einer Wette zu eben dieser Frage so geschehen, oder eben spirituelles Flatulieren anbietet – ich persönlich praktiziere spirituelles Flatulieren seit Jahren und das erfolgreich, zusammen mit spirituellem Atmen.
    Es gibt Sprachen, in denen das Wort für Leben, Seele, Welt, Wind und Atem ein und das Selbe ist und auch Magie, Macht, Maschine und Matrix sind in ihrem Ursprung eins (die Frage, wofür wohl das “M” steht kennen wir doch irgendwo her)!

  105. #105 Radicchio
    31. März 2012

    ich persönlich praktiziere spirituelles Flatulieren seit Jahren und das erfolgreich, zusammen mit spirituellem Atmen.

    Suus cuique crepitus bene olet.

  106. #106 Basilius
    1. April 2012

    @Phi Sagittarii
    Was hat das:

    Zu innovativen Energietechnologien: Es ist leider wirklich so, dass die Atomlobby an der Macht ist

    Mit dem hier:

    Zum Beispiel die Firma TransAltec AG versucht seit 1998 serienreife Alternativ- Technologien erfolgreich in den Markt zu transferieren.

    zu tun?
    Werden die einen von den anderen irgendwie unterdrückt?

    Zu Esoterik: Die Bedeutung von ‘esoterisch’ geht auf die Schriften Aristoteles’ zurück,

    Bloß blöd, daß das Wort heutzutage mindestens dreizehn völlig andere Bedeutungen bekommen hat…

    Durch die Reduktion unserer Weltanschauung auf das reine Wissen und indem jeder natürlichen Erscheinung jeglicher Geist ausgepresst wurde ist die heutige Gesellschaft spirituell derart verarmt, dass wir verzweifelt nach unserer Seele suchen und den Grund für unsere Existenz vergessen haben.

    Abgesehen davon, daß wir (leider) immer noch weit davon entfernt sind, daß die Gesellschaft sich auf das reine Wissen berufen würde, was ist er denn nun, der Grund für unsere Existenz?

    Es gibt Sprachen, in denen das Wort für Leben, Seele, Welt, Wind und Atem ein und das Selbe ist und auch Magie, Macht, Maschine und Matrix sind in ihrem Ursprung eins!

    Ja, das stimmt allerdings.
    Meines Erachtens wird es ja erst dadurch so richtig tragisch, daß es Menschen (ein M!!!) gibt, welche diesem Umstand eine wahrhaftige Bedeutung beimessen.

  107. #107 anne
    1. April 2012

    @Phi.S.
    “Zum Beispiel die Firma TransAltec AG versucht seit 1998 serienreife Alternativ- Technologien erfolgreich in den Markt zu transferieren.“

    Schön, und wie viele sind von diesen grandiosen Perpetuum Mobile bereits verkauft?

    Och – noch keins… Na, das ist enttäuschend!

    Warum ist noch keins verkauft, Phi, was meinst du?

    Ja klar(nach deiner Meinung, denke mal), liegt es wohl daran, dass all die ganzen doofen Leute es bedauerlicherweise einfach nicht begreifen, dass das Perpetuum Mobile funktioniert?
    Dabei handelt es sich doch hier um ein Produkt, was Wohnanlagen auch installieren könnten, was von Groß-Industrieunterdrückungsattacken also nicht beeinträchtigt sein sollte… (Hm! Häh? – warum geht das dann nicht?)
    [oder hat um Gottes Willen jetzt etwa die Atomlobby, auch noch die ++Trans Altec AG++ weggekauft?]
    —————————————-
    Mein persönlicher Kraft-& Inspirationsquell übrigens (oder Spiritualität nach deiner Facon) — Aufenthalte in unberührter Natur, einfachster Art, dazu auch etwas körperlicher Herausforderung (die einem die Natur beschert).

    Ich genieße das jedes Mal sehr & das „erdet“ mich und lädt mich neu auf mit der Motivation, wofür es sich lohnt im Leben mich einzusetzen! (und das geht anderen, die du hier für „auf Wissen verarmt“ hältst, gewiss ganz genauso) Ich muss keine Kurse im spirituellem Fensterputzen & Flatulieren besuchen, um fasziniert & inspiriert zu sein. Dafür reicht mir allein schon eine bewusste Betrachtung der unmittelbar sicht- und begreifbaren Schönheit & Inspiration all des verschiedenartigen Lebens auf der Erde (und dank dieses Blogs hier, auch der, etwas weiter entfernten, Faszinationen des Universums :-)

  108. #108 Phi Sagittarii
    1. April 2012

    Was hat das (…) Mit dem hier (…) zu tun?
    Werden die einen von den anderen irgendwie unterdrückt?

    Vielleicht schaust Dir die Produkte und Projekte einfach mal an und überlegst Dir, was eine Kraft wie Transaltec genau tut und warum, dann wird Dir auffallen, dass ich damit einige Fragen resp. Aussagen zur obig geführten Diskussion über alternative Energietechnologien beantworten resp. wiederlegen konnte!

    Bloß blöd, daß das Wort heutzutage mindestens dreizehn völlig andere Bedeutungen bekommen hat…

    Nur blöd, dass das so nicht stimmt; es gibt zwar neuerdings völlig andere missbräuchliche Anwendungen des Wortes, während dessen Bedeutung aber unverändert die gleiche bleibt!

    Worauf berufen sich denn die Gesellschaft und Herren Wissenschaftler denn leider sonst noch so, als auf das reine Wissen und das komplette nicht vorhanden sein einer höheren Intelligenz als die menschliche? Warum wohl heisst es wohl Darwin’s Evolutionstheorie und nicht Wallace’s? Du fragst nach dem Grund für Deine Existenz? Nun, ich hätte da noch einen freien Platz in dem Kursus wo Du spirituelles Fensterputzen lernen könntest falls Du Dich so sehr dafür interessierst (;-))

  109. #109 Phi Sagittarii
    1. April 2012

    Ich habe noch nie so viele Hellseher gesehen wie hier auf Scienceblogs, wo doch alle immer genau zu wissen wollen scheinen, was der andere für ein Mensch ist und welche wahrhaftigen Bedeutungen sie den Dingen beimessen und welche Facon die ihre sei…

    Es würde mich nicht wundern, Euch auf einer Esoterik Messe anzutreffen mit einem Stand; “wir brauchen unsere gegenüber nicht kennen zu lernen, nein, wir wissen immer schon alles im voraus über die leute, die zu uns kommen…”

    (:-D) das wär doch mal was, na…

  110. #110 Phi Sagittarii
    1. April 2012

    … und erst Eure Heilerfolge – unübertrefflich (:-D)

  111. #111 Tupper
    1. April 2012

    April, April!
    :-)

    Oder auch: Ja, Phi …, ist ja gut.

  112. #112 Phi Sagittarii
    1. April 2012

    Meines Erachtens wird es ja erst dadurch so richtig tragisch, daß es Menschen (ein M!!!) gibt, welche diesem Umstand eine wahrhaftige Bedeutung beimessen.

    Tragisch ist nur, dass es Leute gibt, welche die wahrhaftige Bedeutung von Sprache nicht verstehen, diese Fähigkeit, welche es den “modernen Affen” erlaubt, per rudimentärer Telepathie akkustisch verschlüsselter Biosignale die elektrischen Aktivitäten ihrer Neurotransmitter zu vermitteln … kurz; ihre Gedanken mitzuteilen. Es sind genau die Menschen, welche dann, wenn ihnen ihre geistige Verarmung zum Verhängnis wird (huch, ein “V”), ziellos verirrt irgendwelche esoterischen Bedeutungen in zusammenhangslosen Dingen sehen wollen, von denen sie keine Ahnung haben, huch, ein “A” (:-D)

    apropos “a”…
    @anne
    von Deinen angeblichen Perpetua Mobile weiss ich nichts, ich kenne nur die innovativen Kraftwerke die dank Transaltec auf dem Markt erhältlich sind, über Verkaufszahlen weiss ich nichts, woran das wohl liegt?

    Ansonsten kann ich Dir nur beipflichten – Natur olé!

  113. #113 T-bit
    1. April 2012

    “ich kenne nur die innovativen Kraftwerke die dank Transaltec auf dem Markt erhältlich sind”
    Mit welchen Treibstoffen werden die deiner Meinung nach denn angetrieben?

  114. #114 Phi Sagittarii
    1. April 2012

    Im Unterschied zu klassischen Blockheizkraftwerken, die konventionelle Treibstoffe benötigen und nur etwa 1/3 in Form elektrischer Energie abgeben, brauchen EBM-Kraftwerke keine externen Betriebsstoffe. Sie benötigen lediglich eine minimale Startenergie und erzeugen im laufenden Betrieb mehr als 2/3 ihrer Leistung in elektrischer Form. Dezentral nicht genutzter Strom bzw. Wärme kann in ein Strom- bzw. ein Fernwärmenetz eingespeist werden.

  115. #115 Phi Sagittarii
    1. April 2012
  116. #116 rolak
    1. April 2012

    Ach lass es PS, es muß Dir doch klar sein, daß Du Deinem inneren Auftrage nicht nach­kommst. Um dies zur Feier des Tages offenzulegen: Phi sag-i-tt-ari ist doch seit Gene­ra­ti­onen der rituelle Name des rechtschaffenen¹ Redners für die Eingeweihten, zu lesen als “Wie sag ichs den² Ariern”. Daher ja auch das ewige Verweisen auf die Magnetmotoren (Magnete->Pole->NSL) mit dem 1000jährigen TLA EbM, dem direkten Verweis auf die noch immer vorhandene Kraft der Bewegung.
    Im Gegensatz zu den echten Spinnern (Seiden- et al) die einen Buchstaben weiter sind, bei denen ists ja EbE, Energy by Emotion, Heizen mit Chakren.

    Doch mach es uns nicht zu einfach, bleib mysteriös, denn wie heißt³ es doch so schön: “Verbogeny is one of the pleasurettes of a creatific thinkerizer.”

    _____
    ¹ von righteous=rechtsaußen
    ² ‘tt’ bedeutet nur bei Autos ‘TouristTrophy’, hier wie üblich ‘to the’
    ³ nicht Pater vom Walde, doch Peter de Silva (src)

  117. #117 para
    1. April 2012

    @phi

    Nur blöd, dass das so nicht stimmt; es gibt zwar neuerdings völlig andere missbräuchliche Anwendungen des Wortes [Esoterik], während dessen Bedeutung aber unverändert die gleiche bleibt!

    “Neuerdings” ? … dann hast du scheinbar die große Eso-Wellen (z.B. mitte des 19.Jhd.) verpasst. Das das Wort seine ursprüngliche Bedeutung beibehält ändert nicht an der Tatsache das neue (gültige) Bedeutungen hinzukommen können.

    Warum wohl heisst es wohl Darwin’s Evolutionstheorie und nicht Wallace’s?

    Was hat das mit dem Thema zu tun ? Darwin hats eben als erster Veröffentlicht, womit Wallce auch kein Problem hatte. Er hatt nie irgendwelche Forderungen gestellt, weil Walllace eben auch mehr Händler mit exotischen Tieren/Pflanzen war, anstelle Wissenschaftler.
    Zu deinem Energie-Dingens– auch OT, daher nur wie auch schon von anne angesprochen. Sobald eine neue, vielverprechende Software auf dem Markt kommt, sobald eine neue Sorte gezüchtet wird, sobald ein neuer GMO rauskommt, wird sofort versucht aufzukaufen um sich eine bessere Stellung auf dem Anbietermarkt zu garantieren. Ausgerechnet die Energiekonzerne wollen das nicht ? Klar ^^

  118. #118 Basilius
    1. April 2012

    @Phi Sagittarii

    Vielleicht schaust Dir die Produkte und Projekte einfach mal an und überlegst Dir, was eine Kraft wie Transaltec genau tut und warum, dann wird Dir auffallen, dass…

    …daß es überhaupt nicht verwunderlich ist, wenn diese Firma auch in 1000 Jahren noch versuchen wird ihre “Technologien” marktreif zu bekommen.
    Das werden die nämlich nie schaffen. Und dafür braucht es auch keine Atomlobby, um das zu berhindern. Die behindern sich schon selbst, weil Sie Sich entschieden haben etwas entwickeln zu wollen, was nicht funktionieren wird.
    Aber um zu dieser Erkenntnis zu gelangen bräuchte man etwas mehr Wissen in Physik bzw. der Grenzen, die Sie uns aufzeigt und etwas weniger Überheblichkeit gegenüber der Natur, welche diese Grenzen nun mal innne hat.

    Nur blöd, dass das so nicht stimmt; es gibt zwar neuerdings völlig andere missbräuchliche Anwendungen des Wortes, während dessen Bedeutung aber unverändert die gleiche bleibt!

    Und was willst Du jetzt machen, wenn die meisten Menschen um Dich herum NUR NOCH diese missbräuchlichen Anwendungen benutzen wollen :P

    Worauf berufen sich denn die Gesellschaft und Herren Wissenschaftler denn leider sonst noch so, als auf das reine Wissen und das komplette nicht vorhanden sein einer höheren Intelligenz als die menschliche?

    Ich weiß nicht, wer Dir diesen Blödsinn erzählt hat. Ein Wissenschaftler war’s jedenfalls nicht.

    Zuletzt noch: Ich werde ganz bestimmt nicht Geld für irgendeinen Kurs ausgeben, dessen Sinn und Zweck sich mir nicht erschließt.

  119. #119 Phi Sagittarii
    1. April 2012

    @rolak, ja das ist mir klar, aber was weisst du schon?

    @basilius, diese kraftwerke werden bereits vermarktet. ob es sich dabei um seriöse anlagen handelt oder um betrug weiss ich nicht. auf jeden fall wäre es wünschenswert, wenn sich die gefährlichen atommüll-endlager irgendwie vermeiden liessen.

    @para, die veröffentlichung geschah am selben abend und wurde einige jahrzehnte lang auch darwin-wallace theorie genannt. man begann aber, sich nur auf darwin zu beziehen, um jegliche existenz göttlicher intelligenz aus der schöpfung zu verbannen.
    heute haben wir eine in jeder hinsicht geistig verarmte gesellschaft, welche solchen esoterik-messen tür und tor offen hält.

  120. #120 Tupper
    1. April 2012

    @Phi
    Projekt heißt zunächst nur das, es ist was geplant und dazu existieren nette Folien!

    und: Das mit geistig verarmt … dazu schreib ich höflichkeitshalber nichts! Ich sehe oben aber einen klaren Beweis dafür! (Sry, mein Punkt ist kaputt ;)

  121. #121 Basilius
    1. April 2012

    @pHI sAGITTARII

    @rolak, ja das ist mir klar, aber was weisst du schon?

    Meiner unmaßgeblichen Meinung nach einen ganzen Brocken mehr als Phi(le) andere Menschen.

    diese kraftwerke werden bereits vermarktet. ob es sich dabei um seriöse anlagen handelt oder um betrug weiss ich nicht.

    Wie ich schon sagte, kann man mit ein ganz wenig physikalischem GRUNDwissen innerhalb von maximal 10 Sekunden nach Betrachten der von Dir verlinkten Seiten sagen, daß das dort geschriebene genauso glaubwürdig ist, wie die Meldung vom X-ten realisierten perpetuum mobile.
    Nämlich überhaupt nicht.
    Und deshalb ist das hier:

    auf jeden fall wäre es wünschenswert, wenn sich die gefährlichen atommüll-endlager irgendwie vermeiden liessen.

    sicherlich wünschenswert, aber dieses “irgendwie” hilft nun mal leider überhaupt gar nicht.
    Wer das nicht einsehen will und krampfhaft dran festhält (“Aber irgendwas müssen wir doch tun?!?!?!?”), der hat den Unterschied zwischen blindem Aktionismus aus panischem Wunschdenken heraus und rationalem zielgerichteten Handeln noch nicht verinnnerlicht.
    Letzteres wäre aber wirklich wünschenswert.

    Und Deine Thesen von der “geistig verarmten Gesellschaft” verstehe ich immer noch überhaupt nicht.
    Worum genau geht es Dir denn da?

  122. #122 para
    1. April 2012

    @phi

    man begann aber, sich nur auf darwin zu beziehen, um jegliche existenz göttlicher intelligenz aus der schöpfung zu verbannen.

    Man hätte Gott auch dann verbannt, wenn man sich auf Wallace bezogen hätte- also worauf willst du hinaus ?

    heute haben wir eine in jeder hinsicht geistig verarmte gesellschaft, welche solchen esoterik-messen tür und tor offen hält.

    Vergleichen mit welchem Zeitpunkt, anhand welcher Kriterien ? So langsam solltest du doch wissen wie man argumentiert—

  123. #123 MartinS
    1. April 2012

    @para
    Lies mal hier, was FF zu phi etc schrieb.

  124. #124 MartinS
    1. April 2012

    @para
    Sorry, der Link funktionierte nicht :-(
    Hier oder hier. Einer wird’s hoffentlich tun.

  125. #125 Basilius
    1. April 2012

    @para
    Vergiß’ es.
    Das Angesprochene Wesen lief heute u. a. ⇒hier (aber nicht nur dort) etwas Amok und hat jetzt (nicht unverdient) die rote Karte.
    Weitere Beschäftigung mit “Fhie” dürfte ziemlich sinnfrei sein.
    -_-

  126. #126 para
    1. April 2012

    Ah, vielen Dank für den Hinweis- gut zu wissen.

  127. #127 noch'n Flo
    1. April 2012

    @ Alice:

    Aha… haben wir hier einen Insider erwischt, höhö.

    Erwischt? LOL!

    Ich gebe seit geraumer Zeit immer wieder mal Hinweise, aber die hier Lesenden haben ja eine derart lange Leitung…

  128. #128 Adent
    1. April 2012

    @nFlo
    Hast du es nicht sogar mal explizit hier gepostet, dass du in einer FM-Loge bist oder irre ich mich?

  129. #129 Alice
    1. April 2012

    HA, super! :) Ich dachte schon, die Phieruption hätte den FM-thread zerstört…

    @noch’n Flo:
    Soso! Volltreffer. :)
    Zu meiner Verteidigung muss ich sagen dass ich ausser den paar doch sehr informiert klingenden post in dem thread hier von dir zu FMern bisher (bisher = ca. 4 Monate) noch nichts gelesen hatte. Aber ich les ja auch nicht immer alles, also könnt ich schon mal irgendwo anders Hinweise übersehen haben.
    Bzgl. Hinweise ist es ja nicht immer so, dass FMer herumerzählen dass sie selbige sind. Und von dem was dort so abläuft wird noch weniger erzählt. Schade eigentlich.

    Für Frauen ist das mit der Freimaurerei sowieso mal wieder komplizierter. Es gibt zwar weibliche Logen, aber selbige sind eben viel jünger und ich kann mir vorstellen dass da so ähnliche Vorurteile und Haltungen herrschen wie bei den Studentenverbindungen: Die Frauen würden ja nur den Herren alles “nachmachen” und überhaupt, muss das denn sein (Mei, wir können halt auch nix dafür dass wir erst seit weniger als 100 Jahren auch rechtlich unser eigenes Leben bestreiten dürfen und auch studieren, pff). Gibt’s eigentlich auch gemische Logen? Ich find ja Geschlechtertrennung normalerweise total blöd und tu’s nur manchmal notgedrungen…

  130. #130 Explikianer
    2. April 2012

    Die nachfolgenden Antworten haben leider etwas Zeit gebraucht… ;)

    @Alice

    Denk doch mal nach was so eine Maschine für eine “Folge” für das Universum hätte, das Universum würde “magisch” ganz plötzlich zusätzliche Energie bekommen. Ja woher denn bitte??!?

    Im Universum gibt es praktisch nirgendwo ein stabiles statisches Feld, weil alles in Bewegung ist, gleichfalls auf der Erde… was man benötigt um Energie einzufangen ist daher, nur zwei Orte zu finden wo unterschiedliche Feldwirkungen (Potenziale) auftreten, bzw. sie künstlich herzustellen… das können z.B. auch Temperaturunterschiede sein die man mittels Wärmepumpen nutzt, asymetrische elektrische od. magnetische Felder die auf resonate Materialien einwirken um ihre nichtlinearen Eigenschaften zu nutzen… z.B. sind Solitone (Steilflankige Impulse) sehr gut geeignet um sehr starke nichtlineare Effekte in gewissen Materialien zu bewirken, die Relaxationszeit des Materials kann dann über die Ankopplung an die RaumZeit mehr Energie (zurück-)liefern als der Impuls ursprünglich benötigte… jedenfalls müssen wir in Zukunft als wachsame Wissenschafter unsere Aufmerksamkeit auch vermehrt auf die Grenzbereiche der Physik lenken, und nicht stoisch glauben dass gerade dort wo anscheinend schon alles erforscht wurde, es nichts mehr zu entdecken gibt… ;)

    achja, beim FM – Logensystem ist es vmtl. ähnlich wie im Staatsbetrieb, irgendwann erreicht man darin die höchste Stufe der eigenen Unfähigkeit (lt. dem Peter Prinzip)

  131. #131 Explikianer
    2. April 2012

    ach, hab den Rest vergessen…

    Ersteres nennt sich eine schlecht geschriebene wissenschaftliche Arbeit, zweiteres esoterisches Geschwurbel.
    So, und ich geh jetzt wieder ersteres lesen. Schönen Abend!

    … hm, interessant, Du bevorzugst also lieber schlecht geschriebene wissenschaftliche Arbeiten?… ;-)

    the book by Dr. Randell Mills: The Grand Unified Theory of Classical Physics

    Tipp: wie auch Einstein einst zahlreiche Patente und Ideen sich anschaute, so gibt es hier auch die Gelegenheit solches zu tun… ;)
    Ideenquellen: [1], [2]

  132. #132 Explikianer
    2. April 2012

    @Kallewirsch

    Wenn ich viel glaube, aber das glaub ich dir aus dem Bauch heraus nicht.
    Die Effizenz einer Energieübertragung die auf elektromagnetischer Strahlung basiert ist niemals so effizient, wie wenn ich den Strom anstelle über den Umweg von Elektroden direkt an die Atome bringe. Schon mal angesehen, wieviel Energie eine Antenne überhaupt loswerden kann?

    Ein Versuchsaufbau wäre nicht schlecht um hier mal Gewissheit zu erlangen… denn falls man diese Salzwasser – Probe dielektrisch zwischen zwei Kondensatorplatten als Teil des resonaten Schwingkreises ansieht, müsste doch der Wirkungsgrad wesentlich höher sein, oder irre ich mich da?… jedenfalls bei der herkömmlichen Plattenelektrolyse ist nur die Plattenfläche wirksam, (Wirkungsgrad bis zu 90 % möglich) bei der Hochfrequenz – Elektrolyse wirkt sie jedoch über das gesamte Volumen, wobei jedes Wassermolekül als Resonator auf etwa der gleichen Resonanzfrequenz angeregt wird, na wenn hier nicht die Post ab geht, dann weiss ich auch nicht… ;)

    Merkwürdig ist noch, dass diese spezielle Resonanzfrequenz von 13.56 MHz exakt der RFID – Frequenz entspricht, und bei solch ausgasenden Effekten ist dies für wasserhältige Entitäten (langfristig gesehen) bestimmt nicht gesundheitsfördernd!

    vergleichbare Systeme gibt es hier: [1], [2]

    und einen hochkarätigen Nobelpreisträger als Förderer solcher Energietechnologien, unter anderem… ;)

  133. #133 Explikianer
    2. April 2012

    @rolak

    soll das jetzt uns beeindrucken oder die Militärs zu Volldeppen deklarieren… Entropie gewinnt. Immer.

    Das US Militär ist (m.A.n.) dem Rest der Welt “Technologisch” sicherlich um mind. 50 Jahre voraus, siehe z.B. das Los Alamos National Laboratory welches mit dem US Militär eng zusammen arbeitet, jedenfalls wird nicht alles veröffentlicht was dort erforscht wird, hier sieht man ja nur die Spitze des Eisberges, gleichfalls die NASA die ebenso militärisch verwertbare Experimente im All austestet… ;)

    so wirken z.B. diese komplexen Plasmen aus dem All (bzw. Birkeland Ströme, u.ä.m.) vmtl. auch auf der Erdoberfläche, (nicht nur an den Polen) was bereits der Privatforscher “Thomas Henry MORAY” damals schon zu nutzen wusste… ;)

    siehe die Links: [1],

    —>

  134. #134 Explikianer
    2. April 2012

    nachfolgende Links: [2]

    angeblich waren damals berühmte Zeitzeugen zugegen, so z.B. Mark Twain… sie alle waren von dieser genialen Erfindung sehr beeindrukt!

    etwas Theorie, bzw. starke Hypothesen… ;)

    Papers: Extracting energy and heat from the vacuum

    Article: The fundamental Principle of the Conversion of Zero-point-energy of the Vacuum

    wenn man unbedingt den Begriff “Esoterik” verwenden möchte, so wäre ist dies die Anwendung einer seriösen Esoterik in Grenzbereichen der Physik, und in einigen Jahren mutiert es dann zur ganz gewöhnlichen Standardphysik… ;

  135. #135 Explikianer
    2. April 2012

    @para

    Das ist nun wirklich Unfug- jedes Unternehmen würde die Patente von eindeutig funktionierenden “was-auch-immer-Energie”-Maschienen hemmungslos aufkaufen um damit eine Monoplstellung zu beziehen. Aus (u.a.) diesem Grund gehören ja Microsoft, Monsanta und Co. zu den “bösen”.

    Klar kaufen gewisse Grosskonzerne solche Patente auf, legen sie zuerstmal auf Eis und machen weiter wie bisher, damit die langfristigen Investitionen sich vollständig rentiert haben… alles bis zum globalen Kollaps, bis zum letzten Drücker… ausserdem gibt es ja sogenannte Kartelle, läuft dann alles ähnlich wie bei der Mafia!

    Autonome Energiegewinnung wäre bereits möglich: FE aus erster Hand

    Diese Entdeckung wurde noch nicht offiziell genutzt, und diese Erfindung würde sicherlich die Kühltechnologie revolutionieren!

    nun, wie man bei diesen wenigen Beispielen bereits sieht wird eine Menge an praktischen Entdeckungen einfach zurückgehalten, so laufen nun mal korrupte politische Systeme die nicht wirklich die Interessen des Volkes vertreten…

  136. #136 Explikianer
    2. April 2012

    @Basilius

    Danke, für das interessante Buch, nun als PDF habe ich gestern schon konvertiert… zum durchlesen und verstehen brauch ich aber mind. 1 Monat… ;)

    Zitat von Werner Heisenberg: “Es sollte möglich sein, den Magnetismus als Energiequelle zu nutzen, aber wir Wissenschaftsidioten schaffen es nicht; das muss von Aussenseitern kommen.”

    naja, ich bin halt solch ein Aussenseiter, allerdings weniger ein Bastler, eher ein Informations – Sammler… ;)

    Ich will Dir mal ein Geheimnis verraten: Am newtonschen Gravitationsgesetzt ändert sich nichts mehr. Auch in hundert weiteren Jahren nicht. Das

    ist gut, so wie es damals vor ca. 400 Jahren entdeckt worden ist. Passt in 99,99% aller Fälle. Und das wird auch nicht mehr weniger. Kann es ja gar nicht.

    Wie sollte das zugehen?

    Dies bezweifle ich ja auch nicht, nur dass Merkwürdige ist ja dass man mit der Standardphysik nahezu alles exakt berechnen, sowie dazu gleich die entsprechenden Erklärungen abliefern kann, etwa wie alles denn beschaffen sei in ihrer Feinstruktur, aber wie kommt es dann dass man dies übersehen hatte!?… gleichfalls die Wirkung der Gravitation, alles exakt berechenbar, exakt vorhersehbar, auch die Bahnen weit entfernter Himmelsobjekte.

    Nur wie in Wirklichkeit die Gravitation entsteht, ob sie nur eine Anziehung von Massen ist wie die Standardphysik es postuliert, oder gar (recht frevelhaft) ein Abschirmungseffekt vorbeiziehender Teilchenströme (Neutrinos?, Dunkle Materie? u.ä.) ist, die die Massen von allen Seiten durchflutet, im Bezug auf z.B. zwei Massen jedoch sich gegenseitig etwas abschatten, also je nach Entfernung voneinander, mehr oder weniger… rein rechnerisch käme jedenfalls das gleiche raus wie mit dem derzeitigen Gravitations – Modell… die Gravitation auf der Erdoberfläche wäre dann die Differenzwirkung der Teilchenströme, also jene die durch den Erdkern strömen gegen jene Teilchenströme die Senkrecht einfallen, die Gravitationswirkung bleibt ja trotzdem die gleiche wie beim derzeitigen Standardmodell… ;)

    Und diese Geschichten von den unterdrückten Erfindungen kannst Du völlig vergessen. Das sind wirklich nur noch Verschwörungstheorien, die jeglicher rationaler Grundlage entbehren.

    Wennn ein komplexes Wirtschafts- und Politisches – System akut durch eine haushoch überlegene Erfindung, (die alles vollständig umkrempelt!) bedroht wird, dann werden diese (geheimen?) Systemträger unverzüglich handeln, im harmlosesten Fall wäre dies vmtl. der sofortige Aufkauf solcher Erfindungen, also entsprechend hohe Schweigegelder an den eingeschüchterten, ursprünglich kreativen Denker werden ausgezahlt, lediglich herum – theoretisieren darf man noch… hierzu gleich einige anschauliche Beispiele… ;)

    eBook: Discovering Universal Reality

    Construction Plans: Practical Guide to Free-Energy Devices

    Es tut mir leid, aber was Du erzählst sind einfach nur Märchen, auch wenn sie Dir gefallen mögen und Du vielleicht sogar selber daran glaubst.
    Aber was ich noch wirklich schlimm finde ist, daß Du anscheinend keinerlei Interesse daran hast, zu hinterfragen, ob Du nicht vielleicht doch schief liegen könntest.

    Echt Schade nur dass ich selbst kein Wissenschafter bin mit einem eigenen Labor, dann könnte ich gleich alles überprüfen und die falschen Informationen endgültig aussortieren, ich glaube zwar nicht im religiösen Sinne daran, aber ich hoffe zumindest dass irgendwo noch verborgene physikalische Effekte existieren die man einfach übersehen hatte, immerhin wäre sowas schon möglich, oder?… würde ich all diese alternativen Informationen mit der gleichen Vehemenz wie Du es anscheinend praktizierst betrachten, dann natürlich würde ich dies alles gleich einstampfen wollen, aber es ist ja noch Zeit bis zum letzten Atemzug, vielleicht kommt ja noch der Durchbruch und endlich die langersehnte praktische Umsetzung von irgendeinem der zahlreichen Tüfftler… ;-)

  137. #137 noch'n Flo
    2. April 2012

    @ Alice:

    Und von dem was dort so abläuft wird noch weniger erzählt.

    Das hat verschiedene Gründe: erstmal historische – FM standen schon immer für Gedankenfreiheit und gegen staatlichen Dogmatismus. Damit waren sie absoluten und totalitären Regimen immer ein Dorn im Auge und mussten oft im Verborgenen arbeiten. Und dank gewisser Bücher sowie des Internets gibt es immer noch viele Menschen, die den FM skeptisch gegenüberstehen, denen könntest Du noch so viele Interna verraten, die würden immer noch die grosse Weltverschwärung wittern.

    Daneben hat die Verschwiegenheit auch noch einen recht praktischen Grund – sie ermöglicht ein Vertrauensverhältnis unter den Brüdern (und zwar vom 1. Tag an), welches man im sonstigen Leben mit den meisten Menschen selbst in Jahrzehnten nicht erreichen kann.

    Was die Rituale (oder andere Geheimnisse) angeht: im Grunde genommen sind die schon längst nicht mehr geheim. Praktisch alle Details können mit recht wenig Aufwand im Internet gefunden werden. Und schon vor dem Internet-Zeitalter gab es Bücher über diese Themen. Das Problem ist, dass sich einem die eigentliche Bedeutung erst dann wirklich erschliesst, wenn man die Rituale selber erlebt. Das ist ungefähr so, als würde man Dir eine komplette Orchesterpartitur vorlegen – Du könntest im Kopf vielleicht einzelne Noten in eine Melodie umsetzen, aber vom Gesamtklang des Werkes hättest Du keinen wirklichen Eindruck, dazu müsstest Du das Ganze erst von einem Orchester vorgespielt bekommen.
    Und nebenbei: jemandem, der sich ernsthaft für FM interessiert, würde ich sogar dringend abraten, sich die Rituale durchzulesen – man verdirbt sich damit nur ein besonderes Erlebnis, wenn man selber einmal aufgenommen wird.

    Gibt’s eigentlich auch gemische Logen?

    Ja, im deutschsprachigen Raum sind sie allerdings relativ unüblich (und auch nicht von den entsprechenden Grosslogen anerkannt, also sog. “irreguläre Logen”). In Frankreich hingegen sind sie recht verbreitet.

    @ Explikianer:

    achja, beim FM – Logensystem ist es vmtl. ähnlich wie im Staatsbetrieb, irgendwann erreicht man darin die höchste Stufe der eigenen Unfähigkeit (lt. dem Peter Prinzip)

    Und schon wieder einer, der nicht die Bohne einer Ahnung von FM hat, aber meint, die Klappe aufreissen zu müssen…

  138. #138 Alice
    2. April 2012

    @Explikianer:
    Ich hab dir oben schon mal gesagt dass ich mich normalerweise mit Menschen wie dir gar nicht auseinandersetzen will, weils mir zu blöd ist. Dann werd ich eben deutlicher:

    Die nachfolgenden Antworten haben leider etwas Zeit gebraucht… ;)

    Die du dir auch hättest sparen können, die will nämlich hier gar niemand hören, weil alleine das Lesen von deinem Geschwurbel pure Zeitverschwendung ist. Wenn ich nicht eine Antwort von Flo2 gesucht hätte, hätt ich dein Geschmier gar nicht beachtet! Falls du es noch immer nicht glaubst, in meinem Beruf begegnet man so crackpots oder besser pseudo-crackpots (weil du ja noch nicht mal von der Materie eine Ahnung hast) ständig. Teilweise wird man auch noch in der gmail Werbung damit traktiert (danke google!). Wir haben schon alles gehört und wenn man Schmarrn 10x durchkaut wird daraus auch nichts anderes als durchgekauter Schmarrn.

    Bevor du hier weiter absurden Blödsinn postest, solltest du mal beachten dass im Gegensatz zu dir mind. der Blogchef und ich Physik und Astronomie studiert haben (evtl. auch noch andere hier, das weiss ich nicht, Spoing..?). Und Sachen, die für dich vielleicht sensationell klingen wie dieser angebliche Nicht-Beweis des Ohmschen Gesetzes, nur davon zeugen dass du ganz offensichtlich dich nie mit den Prinzipien der Physik beschäftigt hast, sondern meinst, einen Haufen Crackpotscheiss zu lesen würde ein Studium ersetzen!
    Ich zitiere Flo2:

    Und schon wieder einer, der nicht die Bohne einer Ahnung von (ersetze “FM” durch “Physik”) hat, aber meint, die Klappe aufreissen zu müssen…

    Das US Militär ist (m.A.n.) dem Rest der Welt “Technologisch” sicherlich um mind. 50 Jahre voraus, siehe z.B. das Los Alamos National Laboratory welches mit dem US Militär eng zusammen arbeitet, jedenfalls wird nicht alles veröffentlicht was dort erforscht wird

    Dann würd ich mich aber an deiner Stelle hier sehr in acht nehmen mit deinen Verschwörungstheorien, ich hab da nämlich sehr gute connections, muuuhaahaaa!! In 50 Jahren kann man Leute wie dich schon ganz rückstandsfrei eliminieren, ohne dass überhaupt jemand etwas davon mitbekommt. Die Dokumentation von solchen Aktionen wird natürlich dann nur in den geheimen Archiven aufbewahrt in dem hochgeheimen Tunnelsystem das die halbe USA durchzieht und Area 51, Los Alamos und noch ein paar viiiel geheimere Ort verbindet.
    Ich werde gleich mal eine Anfrage starten, vielleicht haben wir dann ja bald Ruhe hier und können mal wieder über richtig spannende Themen diskutieren….

  139. #139 noch'n Flo
    2. April 2012

    @ Alice:

    Mein

    Und schon wieder einer…

    hätte man übrigens auch genausogut auf das vom Explikianer zitierte “Peter-Prinzip” anwenden können.

  140. #140 Alice
    2. April 2012

    @Flo2:
    Ich weiss nicht mal was das “Peter-Prinzip” sein soll und hatte auch keine Lust zum Nachschlagen.

    Heut hab ich eh keine Zeit für weitern esoterischen Bullshit. Unsere Verwaltung treibt mich mal wieder zum Wahnsinn und nörgelt plötzlich mit der Urlaubsregistrierung herum (jeder Tag den man nicht am Insitut ist wird als Urlaubstag angesehen, jedes Wochenende, das man aber z.B. mit GRBs jagen verbringt – oder noch schlimmer die Nächte – zählen natürlich trotzdem als Freizeit. Ihr könnt mich mal kreuzweise!). Dabei ist morgen Teleskopzeitbeantragungsdeadline und ausser meinem Freund und ich komischerweise gerade *alle* auf Island und/oder in Osterurlaub. Danke liebe Verwaltung dass ich mal wieder wertvolle Zeit für böse emails schreiben verbringen musste. Und der Chef von meinem Freund ist noch besser, der kam heute damit daher ihm für Japan einfach 2 Tage per diem abzuziehen (das sind 180 Euro, oder mehr als 10% eines Monatsgehalts!!), weil wir ja nur 7 Tage Hotel hatten (unsere Privatferien sind da natürlich schon brav abgezogen!). Er war übrigens selber dort und könnte deswegen wissen dass Japan nicht gerade ums Eck liegt und man deswegen zwei Nächte IM FLIEGER verbringt! arrgghhh….

  141. #141 Alice
    2. April 2012

    sorry FF für komplett OT, das hätte nebenan hingehört.
    So ist das nun mal wenn man schlecht bezahlt wird und dann auch noch schlecht behandelt. Wenn ich Zeit hätte würd ich nebenan bei Jürgen was schreiben, ich muss aber heute schon genug anderes geschriebenes fabrizieren.

    so, weg. firefox zu. schreiben…! (war von mir an mich gemeint ;) )
    Diskutiert mal schön über FM oder so währenddessen :)

  142. #142 rambaldi
    2. April 2012

    [quote]Klar kaufen gewisse Grosskonzerne solche Patente auf, legen sie zuerstmal auf Eis und machen weiter wie bisher, damit die langfristigen Investitionen sich vollständig rentiert haben… alles bis zum globalen Kollaps, bis zum letzten Drücker… ausserdem gibt es ja sogenannte Kartelle, läuft dann alles ähnlich wie bei der Mafia!

    Autonome Energiegewinnung wäre bereits möglich: FE aus erster Hand

    Diese Entdeckung wurde noch nicht offiziell genutzt, und diese Erfindung würde sicherlich die Kühltechnologie revolutionieren!
    [/quote]

    Tja mal abgesehen vom Widerspruch, daß die achsogeheimgehaltenen Erfindungen genau genug im WWW zu finden sind, daß man komplett davon überzeugt ist…

    Wie funktioniert das mit dem Patent in der Praxis?
    Um diese Patente zu verteidigen müßte man als “böser” Konzern ja zugeben, daß man sie hat und die Bevölkerung für dumm verkauft.

  143. #143 para
    2. April 2012

    @Explikianer

    Klar kaufen gewisse Grosskonzerne solche Patente auf, legen sie zuerstmal auf Eis und machen weiter wie bisher, damit die langfristigen Investitionen sich vollständig rentiert haben… alles bis zum globalen Kollaps, bis zum letzten Drücker… ausserdem gibt es ja sogenannte Kartelle, läuft dann alles ähnlich wie bei der Mafia!

    Und nochmal, diese Argumentation ergibt keinen Sinn- das ist Wunschdenken.
    Es ist so als würde z.B. Monsanta darauf warten bis auch der letzte Maiskolben von Schädlingen befallen ist, bevor man eine neue resistente Sorte rausbringt.
    Unternehmen wären wirtschaftlich dann am besten bedient, wenn sie so früh wie irgend möglich derartige “Energie-Dingens” aufkaufen, und auf dem Markt bringen. Die Konkurrenz wäre sofort aus dem Rennen geworfen. Je länger man jedoch wartet, desto größer wird auch die Wahrscheinlichkeit das durch wissenschaftlichen Fortschritt eine Alternative verfügbar gemacht wird und man schließlich so den Vorsprung verspielt.

    Und nur am Rande erwähnt “alles” können Großkonzerne auch nicht aufkaufen- hängt ja vom Erfinder ab. Auch ist es schon seltsam dass es so viele (Fach-)Hochschulen gibt, aber keine bisher irgendwie mit FE erfolg hatte, was Privatpersonen mit minimalistischer Ausrüstung seit Jahrzehnten gelungen sein soll.
    Eine wirklich verdammt langanhaltende, erfolgreiche Unterdrückung von Wissen… klar-

  144. #144 Explikianer
    2. April 2012

    @Alice

    Du hast hier schon ein ordentliches Tempo drauf… ;-) … nun, bei diesen Ohmschen Gesetz ging es nur um ein Beispiel wie es zu Definitionsgleichungen kommen kann, dass wirklich interessante (neben der vermuteten Nichtkonstanz der LG) steht jedoch weiter unten als, “Gibt es eine experimentelle Bestätigung der MAXWELL-schen Gleichungen?”…

    Zitat von E.Friebe: Und damit löst sich das Problem der speziellen Relativitätstheorie, die auf den MAXWELL-schen Gleichungen der Elektrodynamik aufbaut, auf höchst einfache Weise:

    Bei zueinander bewegten Systemen sind nicht Raum und Zeit zu relativieren, sondern es ist lediglich die Permeabilität µ des Vakuums als von der Relativgeschwindigkeit abhängige Variable zu berücksichtigen (FRIEBE 1980, S. 15). Denn µ charakterisiert eine magnetische Wirkung, welche die Folge bewegter elektrischer Ladungen ist. In diesem Sinne ist µ lediglich ein Geschwindigkeits- Umrechnungs- Faktor.

    klingt ja nicht mal so schlecht, immerhin war Dipl.-Ing. Ekkehard Friebe einst Regierungsdirektor des Deutschen Patentamtes, und da weiss man sicherlich worüber man schreibt!

    • Nun aber zu einer weiteren Herausforderung für echte Wissenschafter… vielleicht sogar auch für Deine Zukunft?… ;-)

    einer der genialsten Analysearbeiten ist von einem russischen Grundlagenforscher G. Altshuller vollbracht worden!

    Über 200000 Patente sind mittlerweile mittels der TRIZ – Methode [Klassische TRIZ – Tabelle] analysiert worden, wobei hier etliche Gesetzmässigkeiten extrahiert wurden die es gestattet, Erfindungen in Zukunft nahezu planmässig nach exakten physikalischen Vorgaben zu erstellen… ob nun auch esoterisch anmutende Erfindungen damit analysiert wurden ist mir nicht bekannt, im Prinzip wäre es damit möglich… aber schon rein statistisch betrachtet müsste an solcherart Erfindungen schon ein Quentchen Wahrheit sein, denn die Erfindungen wurden ja unabhängig voneinander gemacht, zeitlich und räumlich voneinander getrennt, ergo sollte man hier unbedingt eine TRIZ – Analyse machen… also doch ein neues Forschungsfeld für weitsichtge Wissenschafter?… ;)

    weitere Info Quellen: [1], [2]

    ich hoffe doch es ist diesmal was gescheites dabei, was man evtl. für die eigenen Projekte gut verwenden kann… ist quasi eine Esoterik auf höchstem Niveau… ;)

  145. #145 Alice
    2. April 2012

    @Explikaner:

    immerhin war Dipl.-Ing. Ekkehard Friebe einst Regierungsdirektor des Deutschen Patentamtes, und da weiss man sicherlich worüber man schreibt!

    Und? was beweist das??
    Irgendein Nobelpreisträger ist auch Aidsleugner, deswegen wirds noch lange nicht richtig. Und pass auf was du jetzt sagst, bei den Aidsleugnern geht unser Mediziner hier so richtig ab!

    Ich scheine mich trotz “meines Tempos” noch nicht klar genug ausgedrückt zu haben:
    VERSCHWINDE HIER! ABMARSCH! Aber dalli!
    Und an den Blogchef: Kannst du mal bitte kurzen Prozess hier machen so wie mit dem Schützen hier gestern?! Danke.

  146. #146 noch'n Flo
    2. April 2012

    @ Explikianer:

    ich hoffe doch es ist diesmal was gescheites dabei

    Die Hoffnung habe ich bei Dir bereits aufgegeben.

    ist quasi eine Esoterik auf höchstem Niveau

    Bullshit bleibt trotzdem Bullshit, auch wenn er auf noch so hohem Niveau praktiziert wird.

    Du darfs ihn dann aber gerne als “Premium-Bullshit” bezeichnen.

  147. #147 Florian Freistetter
    2. April 2012

    @Alice: “Kannst du mal bitte kurzen Prozess hier machen so wie mit dem Schützen hier gestern?! Danke. “

    Naja, Explikianer redet “nur” Unsinn. Wenn ich jeden Kommentator sperre, der unsinniges Zeug von sich gibt, käme ich zu sonst nichts mehr ;) Um konsequent zu sein, müsste ich dann 24/7 vorm Rechner sitzen und alles prüfen… Rausfliegen tut man hier nur, wenn man strafrechtlich relevantes sagt, ganz grobe Beleidigungen von sich gibt oder – so wie im gestrigen Fall – anderen Leuten mit Unwahrheiten Angst einjagt.

    Wenn dir Explikianer auf die Nerven geht, ignorier ihn einfach. Das SIWOTI-Syndrom ist tückisch ;) Aber leicht zu heilen. Einfach abschalten ;)

  148. #148 Alice
    2. April 2012

    @Florian1:
    Naja, “redet nur Unsinn” ist etwas untertrieben, er müllt deinen thread mit Bergen von Unsinn zu. Aber wenn dir das nichts ausmacht. Ich finds halt blöd wenn man vor lauter Explikianer genervt wegscrollen irgendwas interessantes überliest.

    ganz grobe Beleidigungen von sich gibt

    Also ich fand “achja, beim FM – Logensystem ist es vmtl. ähnlich wie im Staatsbetrieb, irgendwann erreicht man darin die höchste Stufe der eigenen Unfähigkeit (lt. dem Peter Prinzip)” schon eine ziemliche Beleidigung an Flo2. Ich hätt mir ja das nicht gefallen lassen…

  149. #149 Florian Freistetter
    2. April 2012

    @ALice: Naja, es ist mir leider tatsächlich unmöglich, alle Diskussionen hier im Blog zu moderieren. Das wäre ein 24 Stunden Job. Ich kann also nur darauf vertrauen, dass die Leute halbwegs vernünftig agieren. Wenn jemand einfach nur immer wieder Kommentare schreibt die voller Unsinn sind, dann fällt das natürlich unter Spam und fliegt raus. Aber hier findet ja ein “Gespräch” statt – und solange die Leute Explikianer antworten, wird der auch wieder zurück antworten. Um alle Threads on-topic zu halten, müsste ich ständig moderieren und das kann ich schlicht und einfach nicht. Ich würde mir natürlich wünschen, dass die Leute solche Diskussionen nicht führen. Aber selbst wenn ich den Lesern hier vorschreiben wollen würde, mit wem sie über was diskutieren dürfen: Ich hätte keine Möglichkeit, es durchzusetzen.

  150. #150 noch'n Flo
    2. April 2012

    @ Alice:

    Also ich fand “achja, beim FM – Logensystem ist es vmtl. ähnlich wie im Staatsbetrieb, irgendwann erreicht man darin die höchste Stufe der eigenen Unfähigkeit (lt. dem Peter Prinzip)” schon eine ziemliche Beleidigung an Flo2.

    Och, wenn ich mich von konsequenter Ignoranz und aufgeblähtem Unwissen immer beleidigt fühlte, käme ich hier bei SB aus dem Ärgern nicht mehr heraus. Ist schon okay… (aber danke, dass Du mich verteidigen wolltest!)

    Ich stimme mit FF überein – das war einfach nur hochpotenter Unsinn. Und gegen chronischen Dummfug kann man bislang (leider) nicht viel machen.

  151. #151 Basilius
    2. April 2012

    @Explikianer
    Nachdem Du jetzt nachhaltig gezeigt hast, daß Dein Intellekt in:

    • Physik
    • Patentrecht
    • Betriebswirtschaft
    • Chemie
    • Freimaurerei
    • Kritischem Denken
    • Geschichte
    • Politik
    • hier Liste nach Belieben weiterführen

    durch überhaupt keinerlei Sachkenntnis getrübt ist und (was ich als viel schlimmer empfinde) Du auch konsequent überhaupt keinerlei Interesse zeigst, auf die vielen vielen Denkanstöße durch die lieben Mitkommentatoren einzugehen (geschweige denn etwas dazu zu lernen), werde ich jetzt den überaus vernünftigen Ratschlag von unserem Gastgeber Florian beherzigen und Dich fürderhin komplett ignorieren.
    Viel Spaß noch beim Weiterspinnen Deiner Märchen, aber ohne mich.
    Und gehab’ Dich wohl.
    -_-

  152. #152 Stephan
    2. April 2012

    @Alice

    Bitte…bitte…nimm ihn doch einfach nicht ernst und ignoriere ihn…BITTE.

    Wer Ekkehard Friebe a.) für ein Genie b.) für seriös oder c.) einfach für einen Menschen der noch alle Tassen im Schrank hat, hält, ist völlig irre:
    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Ekkehard_Friebe

    Wer den Nonsens von diesem Idioten dann noch zitiert, wie unser Freund Explidingsbums UND Herrn Friebe für kompetent hält, weil er Regierungsdingsbums war…derjenige macht sich völlig lächerlich.

    Es hat mich übrigens geschätzte 8 Sekunden gekostet, ihn zu googlen. Ich gebe oft wirklich einfach “XYZ esowatch” in eine Suchmaschine meiner Wahl ein, und werde fast immer fündig. Das ist traurig!

  153. #153 Basilius
    2. April 2012

    @Stephan
    Was mich immer wieder verwundert ist, wie Menschen, wie der Eximpl, es schaffen mit absoluter Zielsicherheit ausschließlich die Phantastereien von ausgewiesenen Cranks aufzugreifen.
    Wie wenn sie es geradezu mit Absicht darauf anlegen würden nur ja auf gar keinen Fall seriöse Informationen aufzunehmen. Als ob die stinken würden.
    Oder sind die denen einfach zu langweilig?
    Vielleicht fehlen ja einfach die benötigen Eso-Buzz-Words?

  154. #154 Alice
    2. April 2012

    @Stephan:

    Bitte…bitte…nimm ihn doch einfach nicht ernst und ignoriere ihn…BITTE.

    Wer sagt denn dass ich Expli je ernst genommen habe? Ich hab ihm nur einige Male gesagt dass er hier nix zu suchen hat, aber dass ich nie Autorität habe weiss ich ja schon lange :(.

    Wer Ekkehard Friebe a.) für ein Genie b.) für seriös oder c.) einfach für einen Menschen der noch alle Tassen im Schrank hat, hält, ist völlig irre:

    Hab ich auch nicht, das wusste ich auch ohne googlen. Hab ihn schliesslich mit dem Nobelpreismenschen der Aidsleugner ist verglichen :)

    @Basilius:
    Hübsche Liste, merkst du dir auch noch in welchen Fächern der Mensch Stuss erzählt? Sag mal, wie macht man denn so eine hübsche Aufzählung im post?

  155. #155 Alice
    2. April 2012

    @Basilius:
    Gibt’s eigentlich schon ein Eso-BS-Bingo? :)

  156. #156 rolak
    2. April 2012

    /hübsche Aufzählung/ Hi Alice, bei solchen Fragen hilft Selbsthilfe, konkret <ul>{<li>Listenelement</li>}*</ul>

  157. #157 Basilius
    2. April 2012

    @rolak
    Danke für die Abnahme, dann muss ich mich ja nur noch um das Bullshitbingo für Esoteriker kümmern….

    @Alice
    Also, das passt nicht so ganz, aber mir wäre dieses Bullshitbingo bekannt. Es gibt da auch noch mehr.
    Aber mit Googlen findet man auch für Homöopathie-Fans etwas.

  158. #158 Alice
    2. April 2012

    @rolak:
    gracias!

    @Basilius:
    “normale” BS-Bingos kenn ich schon, aber das für die Homöoschwurbler ist schon mal sehr gut :)
    (wenn man “Tiere” mit “Baby” ersetzt dann hätt ich da neulich bei meiner FB Diskussion schon ein Bingo gehabt :D)

  159. #159 Adent
    2. April 2012

    @Basilius
    Iiiieehhh das H-Wort, und das in einem Esoterik Post, tstststs.

    @Alice
    Ach eigentlich ist so ein harmloser Haustroll die der Explikirgendwas doch ganz nett, nur nicht überfüttern, dann platzt er und das gibt eine Riesensauerei.

    Wenn ihr mal hören wollt (sofern nicht schon geschehen) was ekelhaft und widerwärtig ist, dann geht rüber zu Primaklima. In Georgs Pöbelblog wird sich eigentlich fast nur unter der Gürtellinie mit ätzendem Gekeife unterhalten, sofern man das Unterhaltung nennen kann. Da wird einem beim Lesen schon schlecht was so manche Poster da von sich geben, meist aus der Fraktion der Klimaskeptiker.

  160. #160 Christian A.
    2. April 2012

    @Adent: Stimmt, primaklima ist schon was besonderes. Wenn von den Stammkommentatoren einer mal in einem anderen SB auftaucht, dann führt das gleich zu einem eigenen Blogeintrag.

  161. #161 Kallewirsch
    2. April 2012

    klingt ja nicht mal so schlecht, immerhin war Dipl.-Ing. Ekkehard Friebe einst Regierungsdirektor des Deutschen Patentamtes, und da weiss man sicherlich worüber man schreibt!

    So? Muss er das?
    Ein Mann am Patentamt sollte zwar nicht unbedingt dämlich sein, stimmt schon. Aber es ist NICHT der Job eines am Patentamt arbeitenden, die physikalische Umsetzbarkeit einer Idee aufgrund physikalischer Prinzipien zu prüfen. Sonst wäre die Sache nämlich für einen Erfinder etwas zu einfach. Ich ‘erfinde’ etwas, schreib es nieder und der Mann am Patentamt sagt mir, ob das überhaupt geht oder nicht. Einzig Perpetua Mobile werden ohne weitere genauere Begutachtung sofort abgewiesen.

    Die Männer am Patentamt haben hauptsächlich eionen Job: Zu prüfen ob die Idee patentwürdig und vor allen Dingen ob sie neu ist. Ohne jetzt abwertend sein zu wollen: ein besserer Bibliothekarjob.

    Klar hilft es, wenn die Leute von Physik oder Technik etwas verstehen. Schon alleine aus dem Grund, weil er ja die Patentschrift nach technischen Gesichtspunkten beurteilen soll und Recherche anstellen muss, ob es sich wirklich um eine neue Idee handelt. Aber Nobelpreisträger muss man dazu nicht wirklich sein.

  162. #162 Adent
    2. April 2012

    @Christian
    Das geht aber schon länger so, ich habe vor ca. 3 Monaten auch mal bei Primaklima ein bischen gestöbert und auch zu der Zeit pöbelten diverse Klimaskeptiker auf alle ein, die wagten etwas von menschgemachter Erderwärmung zu sagen.
    Koprolalie als Krankheitsbild trifft es ganz gut und wie nFlo schrieb, mal ist der Kai Hirnforscher, mal Unternehmer, lol.
    Dagegen geht es hier, wohl dank Florian sehr gesittet zu!

  163. #163 Mike
    3. April 2012

    Explikianer:

    immerhin war Dipl.-Ing. Ekkehard Friebe einst Regierungsdirektor des Deutschen Patentamtes, und da weiss man sicherlich worüber man schreibt!

    Auf Explikianer gehe ich jetzt mal nicht ein, muss jeder selbst wissen, mit welchem Geschreibsel man sich unmöglich macht. Zu H. Friebe (und Frau Lopez) ist auch nichts zu schreiben – gibt es eigentlich irgendein Blog oder Forum, wo mal “Physik” drin auftauchte und die beiden nicht bis zum Exzess vorgekommen sind?

    Irgendwann mal eine naturwissenschaftliche oder ingenieurtechnische Ausbildung genossen zu haben, ist nicht automatisch ein Qualitätskriterium. Schon gar nicht für Spätwerke. Auch nicht, mal wissenschaftlich durchaus beachtliche Erfolge erziehlt zu haben.

    Da kann man sich hierzulande z.B. Peter Plichta angucken oder Otto E. Rössler. Oder in den USA Steven E. Jones. Die Liste lässt sich leider problemlos fortführen.

    Auch eigentlich fachlich versierte Physiker wie z.B. Gerhard Gerlich aus Braunschweig können Bruchlandungen hinlegen, wenn sie fachfremd und von einer vorgefassten Meinung geleitet sich auf fremde Fachgebiete wagen und dann solche Sprüche rfassen: “Auf jeden Fall verstehen wir von den physikalischen Grundlagen der fiktiven atmosphärischen Treibhauseffekte mehr als alle Klimatologen zusammengenommen, was naturgemäß gar nicht so schwer sein kann, da sie keine Physiker sind.” Abgesehen von dicken physikalischen Fehlern in seiner inzwischen oft kolportierten Veröffentlichung sind arg viele Klimatologen Physiker.

    Schließlich und endlich dann die wirklichen “Showstars”. Also wie sie sich selbst sehen. Z.B. Mohammed El Naschie und Nassim Haramein. Es ist teilweise atemberaubend, wie sie Menschen einnehmen und dabei potemkinsche Dörfer aufbauen, bei denen einem der Kopf vor lauter Schütteln abfällt, wenn man mal genauer hinguckt (auch wenn die Dörfer nur Sage waren, aber damit passt es fast noch besser).

    Von den reichlich vielen Widerlegern Einsteins ganz abgesehen. Mal bilden sie sich eine eigene physikalische Begriffswelt, so dass man zwangsläufig aneinaner vorbeireden muss, mal machen sie ganz früh schon dicke Grundlagenfehler wie H. Friebe, mal liest man sowas wie “Es widerspricht doch dem gesunden Menschenverstand, dass, gleich wie schnell und in welche Richtung man sich bewegt, die Lichtgeschwindigkeit konstant gemessen werden soll und man Geschwindigkeiten nicht einfach addieren dürfe – daher müsse doch die (spezielle) Relativitätstheorie falsch sein”. Dass hierbei genau das dem normalen menschlichen Erleben Widersprechende das phantastisch Faszinierende ist, was durch zigtausende Experimente sich gezeigt hat, wird nicht begriffen. Dass Einsteins Leistung nicht war, einige wenige einfache (SRT) und viele komplizierte (ART) Formeln aufzuschreiben, sondern die menschliche Erfahrung beiseite zu lassen und das Undenkbare zu denken und auszuformulieren, weil es eben das ist, was die Natur besser beschreibt.

  164. #164 Mike
    3. April 2012

    Christian A.:

    Ohne jetzt abwertend sein zu wollen: ein besserer Bibliothekarjob.

    Au weia, Du nimmst mir hoffentlich nicht übel, dass ich bei Deinem Namen (grundlos) Christian Anders assoziere, den inzwischen erfolglosen Sänger, der als Lanoo derzeit nur noch Blödsinn verzapft, von Aids über Einstein bis zur Finanztheorie? Der passt ja irgendwie hier rein.

    Ich kenne einen Physiker persönlich, der im Patentamt gearbeitet hat. Ihm nach war das kein Bibliothekarjob, sondern oft genug interessante physikalische Basisarbeit. Den Antragstellern nachzuweisen, dass die von ihnen postulierten Effekte ganz woanders herrühren. Wenn z.B. ein Effekt nachweisbar ist, aber die Begründung dazu falsch war (in Sachen freier Energie z.B., aber vielleicht werden solche Anträge inzwischen auch sofort abgelehnt, seine Tätigkeit ist eine Weile her). Kann aber auch sein, dass die (promovierten) Physiker im Patentamt genau die interessanten Fälle auf den Tisch bekamen und nicht das Allerweltzeugs. Wenn ich sehe, was sich inzwischen Automobilzulieferer und Handyhersteller so alles patentieren lassen, dann entfernt sich “Patent” meines Eindrucks nach immer weiter von dem, was es mal bedeuten sollte. Jedenfalls bezüglich der besonderen geistigen Leistung. Wie heißt es? “Über den Stand der Technik hinausgehende erfinderische Tätigkeit”. Bei “geistigem Eigentum” denkt man doch meist nur an Eigentum, und nur noch selten an Geist. Immerhin kann man sich beim Perpetuum Mobile keine Hoffnung mehr machen, solche Anträge werden ohne Überprüfung abgelehnt, weil eine gewerbliche Anwendung aufgrund bestehender physikalischer Gesetze auszuschließen ist.

  165. #165 Stephan
    3. April 2012

    @Alice

    Hab ich auch nicht, das wusste ich auch ohne googlen. Hab ihn schliesslich mit dem Nobelpreismenschen der Aidsleugner ist verglichen :)

    Alice…Alice…du hast mich missverstanden. Ich wollte nicht sagen, dass DU diesen Friebe für seriös hältst, sondern der Explidingsbums, weil er doch schrieb, dass er Regierungspräsi oder so war (keine Ahnung ob das stimmt, habe gerade keine Lust so eine unwichtige Info zu googlen).
    Deshalb habe ich geschrieben, wer den Friebe als kompetent, seriös etc. einschätzt, muss irre sein, bzw. derjenige kennt google und esowatch nicht. Wen ich mit diesem Vergleich als „irre“ bezeichnen wollte (NICHT DICH!), darfst du dir jetzt selbst nochmal überlegen… ;-)

    @Basilius

    Was mich immer wieder verwundert ist, wie Menschen, wie der Eximpl, es schaffen mit absoluter Zielsicherheit ausschließlich die Phantastereien von ausgewiesenen Cranks aufzugreifen.
    Wie wenn sie es geradezu mit Absicht darauf anlegen würden nur ja auf gar keinen Fall seriöse Informationen aufzunehmen. Als ob die stinken würden.
    Oder sind die denen einfach zu langweilig?
    Vielleicht fehlen ja einfach die benötigen Eso-Buzz-Words?

    Ja, das fasziniert mich auch jedesmal wieder.
    Manchmal (im Prinzip ganz selten) verlinkt so ein Esoteriker auf so einviertel bis dreiviertel seriöse Seiten, wo sogar ich mich schwer tue innerhalb kurzer Zeit einzuschätzen, wie ernst man das nehmen muss/darf/sollte.
    Meist stellt es sich dann doch als Blödsinn heraus, aber selten ist es tatsächlich (zumindest teilweise) inhaltlich seriös, ernst zu nehmen und mit teilweise bedenkenswerten Argumenten gefüllt. Der Esoteriker hat das dann wahrscheinlich nur aus Versehen zitiert und das muss ihm bei seiner Qualitäts-Schlagwort-Prüfung durchgerutscht sein.

    Es ist eine interessante Frage, die du da aufwirfst.
    Was geht im Hirn eines Esoterikers wirklich vor sich? Also, wenn man mal die Prämisse akzeptiert, dass da überhaupt irgendwas vor sich geht.
    Stinken gute Argumente für Esoteriker? Bekommt ein Esoteriker Ausschlag von Belegen? Oder ist die wunderschöne, echte, reale Welt nicht interessant genug für Esoteriker?
    Oder ist es eine Machtfrage? Mag der Esoteriker die reale Welt nicht, weil er hier zuwenig Macht hat? Und mit seiner Fantasie und Hirngespinsten hat er ALLE Macht, weil er sich ja selbst ausdenken kann, was er will?
    Wer weiß?
    Man müsste mal ergründen, was wirklich dazu führt, dass man Esoteriker wird. Es reicht ja nicht, dies mit Dummheit, unkritischem Denken, Naivität und ähnlichem zu erklären. Viele Menschen sind all das und werden trotzdem nicht esoterisch.
    Was sorgt also für diesen letzten Schritt?

  166. #166 Tupper
    3. April 2012

    @Stephan
    Ein Teil des Faszination der Esoterik ist doch, dass man alles versteht/ en kann. Wenn Texte ohne Formeln auskommen und mit Buzzwords aus der Physik … Aber: und ich bin hier nur meine eigene Versuchsgruppe – wenn ich einen Text über … nehmen wir Quantenphysik verstehe, und wenn nach ungefähr einer Seite keine Formeln vorkommen, dann ist es ziemlich sicher Unfug und gehört in die Esoterik Ecke.

    Aber ich verstehe ihn.
    Na, ich korrigiere, ich kriege die Worte mit, allein der Inhalt derselben …
    Macht ist schon ein gutes Stichwort. Einfluss haben können, etwas für sich verändern – und ehrlich, eine kleine Ladung Wahrnehmungsstörung ist ganz normal und wichtig für unsere psychische Gesundheit.
    Interessanter fände ich, ob es was mit der Angst vor dem Tod zu tun hat, im weitesten Sinne. Ach, egal. Alles hängt ja eh mit allem zusammen, nicht ;)

  167. #167 noch'n Flo
    3. April 2012

    @ Tupper:

    Hmmm, machen wir doch einfach mal ein Experiment, wie gut man auf Formeln verzichten und doch zu einer einleuchtenden Erklärung kommen kann:

    @ alle:

    Wer erklärt mir mal eben den Elektromagnetismus unter Zuhilfenahme einer Handvoll Reissnägel, eines Weisswand-Autoreifens, eines Micky-Maus-Heftes von 1977, 2’361g gelöschten Kalks, eines halben Dutzends Tombola-Nieten vom Jahrmarkt, einer fast vollständig ausgequetschten Tube karmesinroter Ölfarbe und einer überreifen Banane?

    In der Erklärung sollten die Wörter “Energie”, “Wellen”, “Licht”, “universell”, “gesunder Menschenverstand”, “Quantenmechanik” und “Schokoladenkuchen” je mindestens einmal vorkommen.

    Für die kreativste Ausführung gibt es einen Preis.

  168. #168 noch'n Flo
    3. April 2012

    Nachtrag:

    In der Erklärung sollten die Wörter “Energie”, “Wellen”, “Licht”, “universell”, “gesunder Menschenverstand”, “Quantenmechanik” und “Schokoladenkuchen” je mindestens einmal vorkommen.

    Ich vergass hinzuzufügen, dass keines dieser Wörter in dem Sinne gebraucht werden darf, der sonst allgemein üblich ist, es muss eine völlig neue (und widersinnige) Bedeutung herbeigeschwurbelt werden. (Sonst wäre es ja zu einfach.)

  169. #169 Unwissend
    3. April 2012

    Der mit aus der Quantenmechanik bekannten universellen Lichtenergiewellen gebackene Schokoladenkuchen für den gesunden Menschenverstand das Stück nur 29,99.

  170. #171 Jeeves
    3. April 2012

    @stephan: “Man müsste mal ergründen, was wirklich dazu führt, dass man Esoteriker wird. Es reicht ja nicht, dies mit Dummheit, unkritischem Denken, Naivität und ähnlichem zu erklären.”

    Vielleicht ist es mit Esoterikern so einfach wie mit den (anderen) Dummen:
    Die Dummen wissen ja nicht, dass sie dumm sind.

  171. #172 Stephan
    3. April 2012

    @Jeeves

    Du meinst den Dunning-Kruger-Effekt?

    Mir geht es ja nicht darum, ob die Esoteriker selbst merken/feststellen können, dass sie Esoteriker sind.

    Mir ging es um die Frage, was einen Esoteriker kennzeichnet, wie man einen Esoteriker erkennt, wann man jemanden als Esoteriker klassifizieren könnte und überhaupt, was im Hirn eines Esos abgeht.
    ;-)

  172. #173 Adent
    3. April 2012

    @nochnFlo
    Das universelle Gesetz der Quantenmechanik besagt, das die Energiewellen eines energetisierten, links gerührten Schokoladenkuchens bei Licht genossen den gesunden Menschenverstand eines Esoterikers (Achtung ein Oxymoron!) pluralistisch ergänzen können.

  173. #174 noch'n Flo
    3. April 2012

    @ Unwissend, @ Adent:

    Das ist ja schon einmal ganz schön, wie Ihr so daherschwurbelt, aber mir fehlt noch die Erklärung des Elektromagnetismus mit Hilfe der genannten Gegenstände – und im Rahmen dieser Erklärung sollten dann die genannten Wörter verwendet werden.

    Irgendwie scheint meine Aufgabenstellung per se schon eine zu hohe geistige Herausforderung gewesen zu sein, vom Inhaltlichen mal ganz zu schweigen…

  174. #175 cimddwc
    3. April 2012

    Na gut, ich versuch’s mal, aber ich brauch 3 Micky-Maus-Hefte:

    Erst benötigt man die nötige Karma-Energie, die man z.B. durch fach- und Mutter-Erde-gerechtes Entsorgen einer überreifen Banane (Biotonne), eines halben Dutzends Tombola-Nieten vom Jahrmarkt (Papiertonne), einer fast vollständig ausgequetschten Tube karmesinroter Ölfarbe (Problemabfallsammlung) und 2’361g gelöschten Kalks (beim Entsorgungsbetrieb nachfragen) erlangt.

    Dann setze man sich auf einen Weisswand-Autoreifen, werfe eine Handvoll Reissnägel auf eine Steckdose – nicht reinstecken, das verbietet schon der gesunde Menschenverstand – und lese die Geschichte “The Marvelous Magnet” (Der Negativmagnet) in Micky Maus 25, 26 und 27/1977. Wenn man dann die Füße (Quanten) verschränkt, werden sich mithilfe ebendieser Quantenmechanik die Wellen der Erkenntnis von der Steckdose (Elektrizität) mit den MM-Heften (Magnet-Geschichte) verbinden, sodass einem bzgl. des Elektromagnetismus ein Licht aufgeht. (Eine weitergehende Erklärung des Elektromagnetismus und seiner Funktionsweise ist hier natürlich nicht mehr nötig, denn wozu erklären, was man dann eh weiß?)

    Zur Belohnung – und über die universellen Wunsch-Gesetze dazu veranlasst – backt Mama dann gleich einen Schokoladenkuchen.

  175. #176 noch'n Flo
    3. April 2012

    @ cimddwc:

    Hmmm, schon mal gar nicht so schlecht – aber Du hast den Schokoladenkuchen nicht begriffsfremd verwendet.

    @ alle:

    Wagt noch jemand einen Versuch?

  176. #177 Stephan
    3. April 2012

    Was sollte man sich bei solchen Meldungen denken?

    http://www.focus.de/politik/deutschland/annette-schavan-gluecklich-mit-gott-und-ohne-kinder_aid_732131.html

    Gläubige Bildungsministerin

    Annette Schavan geht zwei Mal am Tag in die Kirche

    Soll man sich denken, dass es unglaublich schade ist, dass so jemand “Bildungs-”minister(in) ist?
    Soll man es traurig finden, dass man etwas wie “Theologie” überhaupt an Universitäten studieren kann?

    Oder soll man sich fragen, was daran besonders “gläubig” ist?

    Jeder Wischi-Waschi-Weichspül Moslem betet 5 mal pro Tag und nicht nur zweimal. Echt schwach, Frau Schavan, echt schwach.

    So wird sie IHR Gott niemals ins Herz schließen und in den Himmel lassen, mit dieser miesen und laschen Einstellung!

  177. #178 Explikianer
    3. April 2012

    @rambaldi: ich hab da noch irgendwo eine kompetente Analyse von einem Wirtschaftswissenschafter über FE – Technologien und die (nicht?) Patentierung dessen, auf einer der älteren Festplatten… falls ich es noch finden sollte stelle ich die PDF Online, (kann so 1 bis 2 Wochen dauern) das Original ist jedenfalls schon längst aus dem Netz (seit ca. 4 Jahren) verschwunden!

    Es gibt über 100000 Patentseiten [1][2] die dieses Themengebiet derzeit betreffen, wer zum Kuckuck macht sich denn solche Mühe, wenn alles nur Unsinn wäre!?… achja und was hatte Einstein einst gemacht, richtig Patente gelesen und bewertet, ergo da kann man schon etwas dazu lernen, oder etwa nicht?… ;-)

  178. #179 cimddwc
    3. April 2012

    @noch’n Flo:
    Schokoladenkuchen ist sein eigenes Antiteilchen, also gleichzeitig begriffsfremd und nicht begriffsfremd. Weiß doch jeder.

  179. #180 Explikianer
    3. April 2012

    @ para: Deine Ausführungen sind ja auch plausibel, nur gehts hier nicht um Maiskolben & Co sondern um eine Innovation die alles auf den Kopf stellt, denk doch mal nach wie viele Unternehmungen mit den bestehenden Energiekonzepten zu tun haben, die wären dann recht bald unnötig, weil eben ihre umweltschädigenden Technologien (Atomkraft, Erdöl, Kohle u.ä) bereits längst zum Alteisen gehören würden, falls über Nacht ein für alle sichtbares und funktionierendes Freie Energie Gerät plötzlich auftauchen würde… deswegen wird auch alles unternommen (von Seiten der Gegner) um soche Ideen zu verunglimpfen, wobei in den öffentlichen Breitbandmedien (TV, Radio) tauchen solche Ideen erst gar nicht auf, und auch im Internet ist vieles davon eine Sackgasse, vielleicht sogar mit Absicht deponiert!

    Zuerst mal gleich ein Beispiel wie auch kleine Entwicklungsschritte es recht schwer haben sich am Markt zu etablieren… hier sind 3 zukünftige Innovationen die von der derzeitigen Konkurrenz bestimmt nicht gerne am Markt gesehen werden, vmtl. dauert es auch besonders lange bis sie endlich in die Serienproduktion gehen werden, zuerst mal werden viele Jahre vergehen natürlich mit dem Vorwand man müsse hier noch mehr Forschungsarbeit leisten… ;)

    Test – Brennstoffzelle bricht Rekord im Dauerbetrieb

    MIT – Mikrogasturbinen als Alternative

    First Ever Long – Life Zinc – Air Electrically Rechargeable Battery

    und dies alles wäre noch relativ harmlos im Vergleich zu einer (bald realen!) “Freien Energie Technologie” am freien Markt, die man ja nur einmal zu kaufen braucht und dann keinerlei Folgekosten mehr hat, das heisst dann auch dass man als Selbtversorger keine Abgaben an irgendwelche Energieversorger mehr hat, und somit spart jeder Haushalt mind. 50 % an Ausgaben, die kosten – freie Fahrt für Elektroautos sind hier natürlich inbegriffen… lediglich Servicekosten fallen gelegentlich noch an… ;)

    der laufende Versorgungsauftrag der bisherigen Energieversorger wird dann vorwiegend die Grossindustrie im MW – bis GW – Bereich betreffen, zumal die Infrastruktur noch vorhanden ist, zumindest vorläufig bis geklärt ist ob auch mehr als 5 KW vor Ort gefahrlos produziert (bzw. eher transformiert) werden kann… eine neutrale Überprüfung solcher Merkwürdig anmutenden FE – Erfindungen könnte problemlos in einer Universität erfolgen, (unbedingt unter Anwesenheit deren Erfinder!) und sobald eine solche funktionierende FE – Konvertereinheit für alle sichtbar ist kann sie auch nicht mehr geleugnet werden, auch wenn deren interne Funktion noch physikalisch völlig offen wäre… die hauptsache es funktioniert doch, oder?… ;)

  180. #181 noch'n Flo
    3. April 2012

    @ cimddwc:

    Schokoladenkuchen ist sein eigenes Antiteilchen, also gleichzeitig begriffsfremd und nicht begriffsfremd. Weiß doch jeder.

    Das lasse ich gelten – sobald Du mir einen Anti-Schokoladenkuchen gebacken und kredenzt hast.

  181. #182 Jeeves
    3. April 2012

    @Stephan: “Mir ging es um die Frage, was einen Esoteriker kennzeichnet, wie man einen Esoteriker erkennt, wann man jemanden als Esoteriker klassifizieren könnte und überhaupt, was im Hirn eines Esos abgeht.”
    Also vier Fragen.
    Eins bis drei können wohl alle hier beantworten. EInfach die Kommentare lesen; man weiß doch sofort…
    Und numero vier kann wohl keiner so recht beantworten, nicht nur bei Esoteriker-Hirnen. Die Jünger des Herrn Freud versuchen’s ja seit einem Jahrhundert, mit dem Ergebnis: tausende von Psychologen-Witzen. Und die (USA-Mode?) Psychoanalyse lassen wir mal besser außen vor, die geht doch auch nur in Richtung Eso…

  182. #183 Jeeves
    3. April 2012

    @cimddwc· “Na gut, ich versuch’s mal, aber ich brauch 3 Micky-Maus-Hefte:…”
    .
    …und ich nur eine einzige Weisheit daraus:

    “Hier zwei Völtchen,
    dort zehn Öhmchen,
    gibt schon wieder
    ein Schwingungsströmchen!” (Daniel Düsentrieb)
    .

  183. #184 Mike
    3. April 2012

    @Explikianer

    zu einer (bald realen!) “Freien Energie Technologie” am freien Markt

    Du weißt aber schon, dass es nicht ein einziges reproduzierbares (!) Experiment gibt, das freie Energie nachweist (also die, die Du meinst)? Ich wiederhole noch einmal: Nicht ein einziges. Null. Nada. Nix. Gar nix. Es gibt nur seit ca. 50 Jahren Ankündigungen, dass es das demnächst gäbe.

    Das ist auch das einzige, was es, wenn man sehr freundlich ist, mit seriöser Forschung, beispielsweise Kernfusion, zu tun hat: Da wird auch immer gesagt, wir haben sie in 50 Jahren. Sagt man seit Jahrzehnten. Natürlich sind in Sachen freie Energie immer ganz böse Kräfte in gemeinsamer konzertierter Aktion tätig, um zu verhindern, dass Freie-Energie-Anwendungen kommen und sie nix mehr verdienen. Äh – die, die das als erste hinbekommen, würden sich doch eine goldene Nase verdienen. Bislang hat sich noch niemals auf dieser Welt jemand durch Absprachen zurückhalten lassen, wenn es um alleiniges Geldverdienen auf Kosten anderer geht. Auch irgendwie merkwürdig, dass nicht eine Webseite zur freien Energie zensiert oder abgeschaltet wird.

    Wie wäre es, wenn Du Deine freie Energie mal ein wenig dafür einsetzt, ein wenig tiefer nachzuhaken und auch mal die Argumente der “Gegenseite” zu begucken?

    Nein, auch wenn ich hier neu schreibe, ich weiß, dass solche Aufrufe sinnlos sind. Oft genug woanders zu diesem und anderen Esoterik- und Verschwörungsthemen erlebt. Oft genug gesehen, dass trotz glasklarer Gegenbeweise Falschaussagen auf einschlägigen Seiten stehenbleiben und wieder und wieder kritiklos kopiert werden. Auch wenn ich in letzter Zeit meine beobachtet zu haben, dass es wieder ein wenig mehr “in” wird, nicht kritiklos anzuhimmeln, sondern Fakten auf dem Boden von Tatsachen zu bringen anstatt Geschwurbel. Dass Schwurbler deutlich mehr Gegenwind bekommen. Dass nicht mehr der von Verschwörungstheorien Faselnde der Partyking ist, sondern der, die sie widerlegen kann. Aber vielleicht habe ich auch nur geträumt.

  184. #185 Unwissend
    3. April 2012

    überweise mir 250.000 euro und ich verrate dir das geheimnis der freien energie

  185. #186 Mike
    3. April 2012

    Nachtrag. Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil – wenn sich dadurch eine Thematisierung “Explikianer” vermeiden lässt.

    Dummerweise habe ich “Explikianer” bei Google eingegeben. Kam mir doch gleich alles so bekannt vor.

    Auch wenn es manches Mal ungewollt lustig ist . Was schrieb Anfang 2011 Explikianer: “Zum Themenbereich “Freie Energie” gibt es bereits praktische Ergebnisse, die angeblich bereits Ende dieses Jahres auch zu kaufen sind.” Oder was schrieb er 2009: “Leider berichten die öffentlichen Medien kaum über solche wichtigen, bereits umsetzbaren Entdeckungen für die Menschheit”.

    Ein Beweis, dass es PSI und Hellsehen gibt: Ich kann vorhersagen, was er 2013 schreiben wird. Und 2014. Und … – Wenn wir 2013 und 2014 und … noch erleben *g*

    So, und jetzt gehe ich bereuen, dass ich hier in Sachen Explikianer was geschrieben habe.

  186. #187 cimddwc
    3. April 2012

    @noch’n Flo:

    Kein Problem(*), schließlich sind normaler und Anti-Kuchen ja identisch, du kannst sie also eh nicht unterscheiden…

    (*) abgesehen von meiner mangelnden Back-Erfahrung.

    @Jeeves:

    “Schluß mit Tonnen und mit Ästen! Selbstgepfuschtes hält am besten!” (auch Düsentrieb) Passt auch irgendwie…

  187. #188 Barton Fink
    3. April 2012

    @Mike:
    Dem und einer “Diskussion” mit dem hart postenden Schwurbler ist wohl nichts mehr hinzuzufügen…

  188. #189 noch'n Flo
    3. April 2012

    @ cimddwc:

    Kein Problem(*), schließlich sind normaler und Anti-Kuchen ja identisch, du kannst sie also eh nicht unterscheiden…

    Welchen Spin hat denn das von Dir verwendete Mehl?

  189. #190 Alice
    3. April 2012

    Ich krieg grade Hunger auf Schokoladenkuchen!

  190. #191 Unwissend
    3. April 2012

    hmh backen ? *duck und weg

  191. #192 para
    3. April 2012

    @Explikianer

    @ para: Deine Ausführungen sind ja auch plausibel, nur gehts hier nicht um Maiskolben & Co sondern um eine Innovation die alles auf den Kopf stellt, denk doch mal nach wie viele Unternehmungen mit den bestehenden Energiekonzepten zu tun haben (…)

    Aber das ist doch genauer der springende Punkt weshalb die Annahme der Verschleierung so unplausibel ist. Weil praktische alle Unternehmen abhängig von Energie sind, wäre das Unternehmen, welche FE tatsächlich als erstes produzieren könnte auf einen Schlag völlig konkurrenzlos. Es hätte das mächtigste Monopol schlecht hin. Es wäre völlig unabhängig, könnte den Energiepreis in den Keller drücken um die Konkurrenz auszuschalten da die eigene Produktion ja nichts kostet. Es könnte in (dezentrale) Kraftwerke und neuen Leitungen dumm und dusselig investieren oder aber für lächerlich hohe Summen bestehende Leitungen aufgekauft werden. Welches Unternehmen würde sich die Chance entgehen lassen ?

  192. #193 cimddwc
    3. April 2012

    @noch’n Flo:
    Kommt auf die Geschwindigkeit des Rührgeräts an.

  193. #194 Unwissend
    3. April 2012

    Könnte ja ein paar esoterische Brownies backen :)

  194. #195 Basilius
    3. April 2012

    @Stephan

    Was geht im Hirn eines Esoterikers wirklich vor sich? Also, wenn man mal die Prämisse akzeptiert, dass da überhaupt irgendwas vor sich geht.

    Na, na!
    Selbstverständlich geht auch in Esoteriker-Gehirnen was vor. Wer was anderes behauptet, der macht nur dumme Witze auf deren Kosten.
    Ich glaube sogar, daß dort viel mehr vorgeht, als andere sich vorstellen können. Allerdings denke ich auch, daß dort (aus Sicht der Skeptiker jedenfalls) ein bisschen was schief geht. Vielleicht sind dort einige “Kontrollmechanismen” außer Gefecht und die Gedankengänge schießen sozusagen unkontrolliert über das Ziel hinaus? Bei manchen Kommentatoren hier habe ich jedenfalls immer wieder mal das Gefühl, daß die Gedanken völlig unsortiert und unkontrolliert heraus brechen und somit natürlich auch für andere wenig bis gar nicht verständlich sind.
    Nee, ich lasse das jetzt. Das klingt immer mehr nach Epilepsie und ich will auch nicht, daß sich jemand von mir beleidigt fühlt (wobei das Aufkommen eines solchen Gefühls beim Vergleich mit einer Krankheit ja eher einer Beleidigung gegenüber allen Erkrankten wäre :)

    Ich könnte mir jedenfalls durchaus vorstellen, daß es auch etwas zu tun hat mit einer tief empfundenen Sehnsucht nach wenigstens irgendetwas Übernatürlichem, weil die Realität als so banal oder farblos empfunden wird. Das ist IMHO ein Indiz dafür, daß, wer auf diese Idee kommt, von unserer Natur und somit der Realität nicht mal ansatzweise eine Vorstellung haben kann. Sonst würde er/sie vielleicht erkennen, daß diese Idee totaler Humbug ist, weil unsere Natur und Realität einfach so schon ganz unglaublich wundersame Sachen beinhaltet. Aufgrund der von mir postulierten “Sehnsucht” nenne ich betroffene Personen auch gerne “Suchende”, denn fast allen gemein ist eine Art von rastloser Suche nach der quasi “Erlösung” oder “Erhellung” von oder für was auch immer. Da dieses aber ja nie so richtig überzeugend zu finden ist, muss man eben immer weiter suchen oder man krallt sich krampfhaft und gegen jegliche äußere Einflüsse an einem speziellen Ding fest…
    Für manchen könnte ich mir durchaus auch vorstellen, daß das Gefühl, durch geheimes Wissen anderen überlegen zu sein, also mehr Macht inne zu haben, sehr attraktiv sein kann.

    Aber sind alles nur unsortierte Gedanken ohne sie weiter durchdacht zu haben. Bei realen Menschen werden diese theoretischen Überlegungen natürlich sowieso nie so direkt zutreffen (wenn überhaupt), sondern immer wild durcheinander verschmiert auftreten.
    Mit bleiben Menschen, die solcherlei Neigungen und Überzeugungen haben, auf jeden Fall erst mal ein großes Rätsel.
    0_0

  195. #196 Tupper
    3. April 2012

    Hm, … Schokokuchen hab ich verstanden, doch …

    @Basilius
    Vielleicht liegt es einfach nur daran, dass manche Menschen was begreifen wollen und die falsch Wissenschaftszeitung (oder Webseite) erwischen und von allen Permutationen von vielleicht, denen sie dort begegnen, gern auch in englisch, und von allen Fragen und neuen Fragen, wo sie doch nur wissen wollten, wie zum Beispiel Gene funktionieren, wirklich funktionieren, so genervt sind, dass sie lieber das Einfache – äh -. glauben. Ist ja immer leichter, als sich ein Studium zu gönnen, nur weil man wissen will …

  196. #197 Tupper
    3. April 2012

    Ich vergaß: … und dann noch am Ende auch noch STATISTIK *kreiiisch*

  197. #198 Basilius
    3. April 2012

    @Tupper

    Ja, das ist der alte Witz, daß die Esoterik der einfachere, der leichtere, weniger beschwerliche und verführerischere Weg ist, der aber leider zur dunklen Seite der Macht führt :P
    Natürlich gibt es einen gehörigen Anteil an Menschen, welchen die Kosten für den Erkenntnisgewinn zu hoch sind. Wozu auch, wenn es genügt einfach an irgendwas zu glauben, was man vorgekaut bekommt?
    Das Gefühl die Lichtgeschwindigkeit (nur als Beispiel) mal selber und mit eigenen Händen messtechnisch ermittelt zu haben ist natürlich schon ein bisschen Anstrengung wert, kann aber auch nicht jeder in seiner Küche einfach so machen. Und dann sollte man vorher auch noch den theoretischen Teil eines solchen Experimentes durchgekaut haben. Ist einfach nachhaltiger so.
    Aber gerade wenn man von “theoretischer Teil” redet, dann kriegen viele Mitmenschen ja schon wieder die Krise, weil ihnen schon in der Schule nie klar geworden ist, wozu so etwas wie “Theorie” denn gut sein soll. Eigentlich steht und fällt vieles mit der grundlegenden Ausbildung in der Schule.
    Aber das ist jetzt ja auch nicht gerade eine umwerfend neue Erkenntnis.

  198. #199 Tupper
    3. April 2012

    @Basilius
    So unernst habe ich das gar nicht gemeint.
    Eine “einfache” Frage : bei wissenschaftlicher Recherche am Ende x Meinungen, allerdings gut belegte, aber für Otto oder Nadine Normalverbraucher/in leider keine irgendwie weiterhelfende Antwort.
    Es hat nicht jeder Zeit, viele Blogeinträge zu lesen oder die entsprechenden Artikel, und, wenn du sagen wir mal, dann vor den Achtzigern Abitur gemacht hast – da hast du eine Mengen nachzuholen – aber nicht bei allen Themen landet man sofort au den deutschsprachigen Wissenschaftsseiten. Das mit der Theorie… oh ja, das ist ein Problem, und das, dass viele auch Religion plus Weltbild als gleichberechtigt, jedenfalls ein bisschen, neben dem wissenschaftlichen vorgebetet bekamen. Oder bekommen? Befürchtungsweise.
    Jedenfalls, das kommt noch erschwerend hinzu: es gibt kein wissenschaftliches Weltbild … Wenn, dann grenzt das, was so mancher Physikprof so schrieb auch gern mal an Esoterik. Ich hab heute noch kein Buch gefunden, suche allerdings auch nicht virtuell danach, das den Bogen von Biologie über die Quantenmechanik zu … allem erdenklichen anderen schlagen würde und eine Art einheitliche wissenschaftliche Weltsicht darlegen würde.
    Das suchen sie doch – meine ich jedenfalls.
    Es ist auch manches Mal etwas schwer, einem Physiker z. B. einfach zu glauben ;)

  199. #200 Explikianer
    4. April 2012

    @Basilius: wie immer braucht die Antwort von mir etwas länger… ;)

    Nachdem Du jetzt nachhaltig gezeigt hast, daß Dein Intellekt… durch überhaupt keinerlei Sachkenntnis getrübt ist…

    in diesem Punkt hast Du ausnahmsweise mal recht, ich habe es stets penibel vermieden irgendetwas zu lernen deren Kernaussage sich mir intuitiv nicht erschlossen hatte, daher sowas wie etwas auswendig zu lernen kommt bei mir überhaupt nicht mehr vor… der grosse holistische Zusammenhang ist mir viel wichtiger als eine Momentaufnahme eines Fachbereiches, denn in einigen Jahren schaut die Sachlage ohnehin völlig anders aus und nähert sich (irgendwann) unweigerlich einer allgemein akzeptierten holistischen Sichtweise an… damit ist nicht die Betrachtungsweise über einer naiven Esoterik (als Sammlung von Halbwahrheiten) gemeint sondern eher eine spirituelle Wahrnehmung aus der eigenen Singularität des Bewusstseins… ;)

    (da) Du auch konsequent überhaupt keinerlei Interesse zeigst, auf die vielen vielen Denkanstöße durch die lieben Mitkommentatoren einzugehen…

    klar, welche denn?… es kam ja auch nichts vernünftiges zurück, man konzentrierte sich eher auf die Fehler und nicht auf die guten Sachen… na gut ein guter Buchtipp von Richard P. Feynman war schon dabei…hm, war er denn nicht auch ein ganz klein wenig Spirituell veranlagt?… ;-)

    hier mal was witziges für Physiker…

    Ist die Quantenphysik ihrem Wesen nach Spirituell?

    Auf welcher Bewusstseins – Stufenleiter stehen wir?

    noch eine Anmerkung: selbstvertändlich werde ich dadurch in keinem der Fachbereiche jemals ein Spezialist, aber falls es anliegt kann ich Details daraus nachlesen und versuchen sie zu verinnerlichen soferne sie überhaupt einer zeitlos gültigen Wahrheit entsprechen, dann werde ich sie mir auch stets vergegenwärtigen können, trotzdem ist der grosse Überblick über Alles viel wichtiger als sich in irgendwelchen Details zu verlieren… die zukünftigen Quantencomputer werden in den nächsten Jahrzehnten eine ähnliche interne Informationsverarbeitung an den Tag legen, (wie ein holistisch vernetztes Gehirn) und dennoch zu äusserst interessanten Erkenntnissen gelangen, denn sie Operieren dann vmtl. auf philosophischer Ebene mit unendlichen Möglichkeiten und filtern daraus die am wahrscheinlichsten, und eben sofort praktisch je nach Problemstellung, alle anwendbaren Gesetzmässigkeiten sofort heraus… ;-)

  200. #201 Tupper
    4. April 2012

    Ah, ein praktisches Beispiel, wie lieb von diesem.
    Mal gucken … ja, erfüllt so gut wie alle Vorurteile. Das ist aber komisch.
    Tut doch sonst kein lebender Mensch, jedenfalls nicht einfach so oder unentgeltlich. Tse, tse, tse.
    Will ein Weltbild, jedenfalls tut es so, oder ich lese es nur heraus. Fein, lag ich also falsch. Quanten, die mussten ja kommen, weil, ohne ist es allmählich auch keine Esoterik mehr. Wird auch langweilig mit der Zeit, aber okay. Guck mal bei “Hier wohnen Drachen” vorbei. Grammatik, eher mangelhaft, also Form und Inhalt (!!!) um einen anderen Kommentator zu zitieren (und was macht das Spaß). Welcher Inhalt, frage ich eh.
    Zusammenfassend, keine gute Sache vom Expli… Zu auffällig, ging auch nicht auf die letzten Kommentare ein. Musst du noch mal üben, hm?

  201. #202 Explikianer
    4. April 2012

    @para:

    Du vergisst dabei nur dass alle Entscheidungsträger ganz an der Spitze von Grosskonzernen untereinander Verbündete sind, sie Teilen sich das vorhandene Revier auf und erhalten dabei künstlich die Abhängigkeit der Massen in Gang… es werden praktisch niemals mehrere technologische Entwicklungen (einfach so) übersprungen, sonst hätte wir vergleichsweise das 3D – Fernsehen bereits vor ca. 30 Jahren erhalten, deren Idee eigentlich noch viel älter ist… z.B. könnten UFO – Erscheinungen durchaus vmtl. mittels eines militärisch – holographischen Laserprojektionssystems künstlich herbeigeführt werden, quasi als ein (religions-) psychologisches Experiment, weil religiös oder auch esoterisch motivierte Menschen eben besonders gut auf solche Erscheinungen ansprechen und sie dadurch leichter fremdzusteuern sind… zusätzlich kommt jetzt zunehmend die ebenfalls fremdgesteuerte Esoterikwelle über die öffentlichen Medien…;-)

    aber nochmals zurück zu den evtl. wenigen mutigen Kleinunternehmen die es dennoch versuchen würden, hierzulande hätten sie keine Chance mit solchen FE – Produkten sich am Markt auszubreiten, geschweige dann sogar ein Monopol zu erreichen, die Kontrolle durch die Grosskonzerne (Kartell der Superreichen) würde dies absolut wirksam verhindern!… evtl. in den 3. Welt – Ländern könnten Kleinserien unter Verschwiegenheit verbreitet werden, was ja angeblich ohnehin bereits passiert… ;)

    Dabei unterstell ich gar keine Böswilligkeit, sondern eher eine extrem langwierige technologisch – wirtschaftliche Planung mit winzigen Schritten, so dass im Prinzip jeder leicht nachfolgen kann, dennoch ist alles schon längstens nur mehr eine Beschäftigungs – Therapie für den Standardbürger geworden, da die Elite technologisch schon viel weiter ist als nach aussen zur Schau gestellt wird!

    Hintergründe der sogenannten Elite: [1], [2]

  202. #203 Unwissend
    4. April 2012

    Das ist zu brutal……

  203. #204 Tupper
    4. April 2012

    Stimmt, ist er.
    Mit mir spricht er auch nicht!

  204. #205 Tupper
    4. April 2012

    @Explikianer

    Bingo!!!
    Danke, danke – ich hab zwei Euro gewonnen!

  205. #206 anne
    4. April 2012

    @ Explikianer
    „sondern eher eine spirituelle Wahrnehmung aus der eigenen Singularität des Bewusstseins… ;)“
    Ah ja, du bemühst dich also die Dinge so wahrzunehmen, wie du sie dir wünscht…
    Die Realität schert sich aber nicht um deine Wünsche.

    “trotzdem ist der grosse Überblick über Alles viel wichtiger als sich in irgendwelchen Details zu verlieren…“
    Man kann sich in seiner Fantasie großartige Überblicke zusammen reimen – nur, wenn sie im Detail nicht mit der Realität übereinstimmen, ist das, so großartig es auch sein mag, dennoch nur reine Träumerei (und zu absolut nix nutze).

    Du bist ja seit Jahren schon ein engagierter Fan der FE (Nebenbei: hast du wem, der FE-Vertreter, eigentlich auch schon mal was gespendet?)
    Schau mal wie weit es mit den bekannten Geschäftsmodellen gekommen ist. Die „tollste“ (teuersten) FE-Anlage, die von deiner hier kürzlich protegierten TransAltec AG vertrieben wird, stammt von Leslie Szabó.
    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Freie-Energie-Gesch%C3%A4ftsmodelle
    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=TransAltec_AG
    (ja, 0-Umsatz, was seine Gründe hat – und das hättest du ach selber innerhalb 2 Min. herausfinden können, wenn du dich nicht in Träumereien verlieren würdest)

    Nicht nur jedes energieverbrauchende Unternehmen (wie dir Para) erklärte, auch jede Volkswirtschaft (in der es Öl und Gas nicht in unendlicher Überfülle gibt) hätte ein dringendes Bedürfnis sich solcherart Technologien zunutze zu machen, wenn sie denn funktionieren würden. Und jeder Investor erst recht.

    Es gibt da Venture Capital- und Private Equity-Gesellschaften (guck Google), die für solche technologischen Innovationen, sollten sie was taugen, Millionen locker machen (und die keinem Konzern angehören; deren Fonds werden von vermögenden Investoren gespeist – Privatiers, die sich an innovativen Projekten gern beteiligen möchten, darin eine Art Lebenssinn sehen, wenn es denn auch der Rendite dient). Diese Gesellschaften würden sich um eine vollständige Finanzierung, bis Markteinführung reißen (Kein Ölscheich käme dagegen an…).
    Und in diesen Venture Capital-Gesellschaften sitzen wirklich Experten, mit erforderlichem Know-how solcherart (angetragener) `bahnbrechender` Energie-Technologien zu prüfen; in Zusammenarbeit mit Universitäten, falls erforderlich. Ja, Rendite, so `hässlich` das mitunter ist, bestimmt unsere aktuelle Welt. Und deshalb wird jede in Gewinn umsetzbare technologisch zukunftsträchtige Erfindung auch gefördert werden. Keiner kann das verhindern.

    Aber gut, ich weiß, dass diese Hinweise vollständig von dir abperlen – und du weiterhin im Internet nur Websites mit Freie Energie-Verklärungen anfliegen wirst. Mal ein Physik-Lehrbuch in die Hand zu nehmen, dir nicht im Traum einfallen wird. Also – träum weiter deinen FE-Traum. Aber vielleicht tätigst du auch mal eine größere Spende, an einen der vertretenden FE-Konsorten. Und wenn die dann verloren geht – geht dir vielleicht doch mal ein Licht auf… (sag dann Bescheid).

  206. #207 Explikianer
    4. April 2012

    achja, hierzu noch eine Fehlerkorrektur: hier [2] wird Mark Twain zwar erwähnt, aber in einem anderen Zusammenhang, er wird nur zitiert… hatte mich also geirrt, Mark Twain war somit nicht bei Dr. Thomas Henry Moray´s Vorführung des FE – Gerätes dabei, dafür aber andere damals bekannte Gelehrte… naja man kann sich ja nicht alles merken… ;)

    Technische Infos zum Moray Konverter: [1], [2]

  207. #208 Explikianer
    4. April 2012

    @Mike

    Du weißt aber schon, dass es nicht ein einziges reproduzierbares (!) Experiment gibt, das freie Energie nachweist (also die, die Du meinst)? Ich wiederhole noch einmal: Nicht ein einziges. Null. Nada. Nix. Gar nix. Es gibt nur seit ca. 50 Jahren Ankündigungen, dass es das demnächst gäbe.

    Wieviele Beweise möchtest Du den haben? [1], [2]

    (schon klar ein echter Beweis im wissenschaftl. Sinne ist dies nicht, aber man experimentiert und forscht zumindest, und man könnte es sogar nachbauen)

    In der Regel wird wohl kaum einen Neuling ein roter Teppich ausgerollt, nur um mal kurz seine Neugier zu befriedigen… ;)

    Tipp: Hierzu gab es mal zumindest Zeitzeugen
    (Mormonen betrügen nicht, Moray war ja einer!)

    Wie wäre es, wenn Du Deine freie Energie mal ein wenig dafür einsetzt, ein wenig tiefer nachzuhaken und auch mal die Argumente der “Gegenseite” zu begucken?

    Wie wäre es, wenn mal einige Universitäten solche Privatforscher spontan einladen, um mit ihnen zusammen ein funktionierendes FE – Gerät in Betrieb zu nehmen?… die würden doch glatt Bauklötze staunen, beim begucken… ;)

    Anmerkung: nur in einer ernsthaften Zusammenarbeit mit einer Universität können hier alle Fakten offengelegt werden, und letzlich alle Betrüger ein für allemal blossgestellt werden, dies erfordert natürlich auch die freie Mitarbeit solcher FE – Erfinder, und möglicherweise brauchen sie dann sogar Personenschutz, im Falle eines Erfolges!

  208. #209 Explikianer
    4. April 2012

    @anne

    Du bist ja seit Jahren schon ein engagierter Fan der FE (Nebenbei: hast du wem, der FE-Vertreter, eigentlich auch schon mal was gespendet?)

    Nein eigentlich nicht, und werde es auch nicht tun, mein selbtgewähltes Hobby und die entsprechende Förderung in diese Richtung ist, hier nur ein wenig Licht in diesen eher privaten Forschungsbereich zu bringen, wobei ich vorwiegend nur Informationen sammle, sie intuitiv nach ihrem Wahrheitsgehalt auswähle, und dann versuche diese Infos an Wissenschafter, Ingenieure, Elektroniker, Funkamateure usw. kostenlos weiterzugeben, bzw. sie zumindest darauf hinzuweisen… und wie man sieht recht erfolglos… ;-)

    Tipp: ECE – Theorie in der Praxis

    FE – Bilderfundgrube (Übersicht: hauptsächlich div. Magnetfeldgeneratoren)

    … nun morgen um ca. 24 Uhr dann mehr, ich schlafe nun schon fast ein beim schreiben… ;)

  209. #210 Barton Fink
    4. April 2012

    Ach lasst ihn doch, er wird in 30 Jahren noch immer vom bevorstehenden Durchbruch sprechen, noch immer patscherte Seiten posten und noch immer von den bösen bösen Unterdrückern der FE sprechen…

  210. #211 Chris
    4. April 2012

    Moin,

    sonst hätte wir vergleichsweise das 3D – Fernsehen bereits vor ca. 30 Jahren erhalten, deren Idee eigentlich noch viel älter ist…

    Du weisst schon wie 3D-TV mit Röhrenmonitoren funktioniert?
    Vor rund 15 Jahren konnte man gelegentlich Röhrenmonitore für den PC kaufen die sowas konnten. Dann gab es noch diverse Varianten mit Grafikkarte und dazu passender Brille, die leider nicht ganz billig waren.
    Die VR-Helme nicht vergessen bitte, das ist wahrscheinlich schon mehr SciFi als sich die meisten VTler ausdenken können und 20-25 Jahre alt…

    Kannst du mir sagen wo da die Verschwörung sein soll?
    Es gibt vielleicht die der Kunden, die nur kaufen was ihnen von der Werbung 3 mal am Tag vorgebetet wird.

    z.B. könnten UFO – Erscheinungen durchaus vmtl. mittels eines militärisch – holographischen Laserprojektionssystems künstlich herbeigeführt werden,

    Weisst du wie Holographie funktioniert?!

    Mal davon ab für Laserprojektoren brauchts kein Militär, sowas kann man mit genug Geld frei kaufen aber nicht frei betreiben, die Laser (alles 3b und 4) darin sind schon ziemlich gefährlich und entsprechend ist der öffentliche Betrieb reglementiert, in die Linse eines ambitionierten Heimkinoprojektors würde ich aber auch nicht mehr blicken.

    Laserprojektoren gibts auch schon länger, Schneider hat vor Jahrzehnten ein äußerst ambitioniertes Projekt für den Heimbereich veröffentlicht, daran ist diese Hifi-Ramschbude halt pleite gegangen, schade hätte deren erstes ernsthaft gutes Produkt werden können.

    und dann versuche diese Infos an Wissenschafter, Ingenieure, Elektroniker, Funkamateure usw. kostenlos weiterzugeben, bzw. sie zumindest darauf hinzuweisen… und wie man sieht recht erfolglos… ;-)

    Du bist nicht erfolglos, du bist vieeeeel zu spät dran. In dem Bereich in dem du darauf aufmerksam machen willst kennt man diese Geschichten schon länger als du dich damit auseinander setzt.

    Die Widerlegungen werden von den geneigten FE-Bastlern* nur einfach nicht akzeptiert.

    *Bastler ist eigentlich zu hoch, im Funkamateur und Modellbaubereich kann man haufenweise besser gemachte und deutlich anspruchsvollere Technik ansehen die auf dem Küchentisch entstanden ist, die meisten FE-Bastler sind ziemliche Pfuscher.

  211. #212 noch'n Flo
    4. April 2012

    Ich habs gewusst – jetzt also auch noch die Bilderberger. Und wieder mit allen Klischees. Und unser Expli hat wieder einmal vom Thema nicht die Bohne einer Ahnung.

    @ Explikianer:

    Hör auf, auf die freie Energie zu hoffen. Die brauchst Du auch gar nicht. Mit der ganzen heissen Luft, die Du ständig produzierst, kannst Du problemlos mehrere Grossstädte mit Fernwärme versorgen.

  212. #213 Mike
    4. April 2012

    Eigentlich wollte ich wegen erwiesener Sinnlosigkeit nichts mehr dazu schreiben. Aber wenn der Explikianer schon direkt antwortet, gehört es sich einfach, darauf einzugehen. Ich versuche das mal so kurz als möglich.

    Explikianer:

    Wieviele Beweise möchtest Du den haben?

    Ein einziger würde mir schon genügen. Nicht sowas, von dem Du schon selbst schreibst:

    schon klar ein echter Beweis im wissenschaftl. Sinne ist dies nicht

    Ich fange mal hinten an. Zweiter Link, der Bastler Jens Vogler. Von Haus aus Jurist und nach eigenen Angaben nicht gerade Experte in Sachen Elektrotechnik. Letzteres sieht man schön an seinen Erklärungen. Weil es ihm desöfteren vorgeworfen wurde, geht er auch recht direkt darauf ein (Strom/Spannungs-Angaben). Wie auch immer, er verhackstückt die Thesen von Prof. Dr. Turtur mit dem bekannten Bedini-Motor. Letzterer bringt keinerlei Energieüberschuss und alle diesbezüglichen Experimente haben genau das gezeigt.

    H. Turtur, den Du anderweitig auch bringst, seines Zeichens Fachhochschulprofessor, ist auch ein Kandidat für die Liste, die ich anführte. Er will Energie aus der Vakuumfluktuation abgezapft haben. Dummerweise sind seine rein makroskopischen Experimente völlig ungeeignet, das zu zeigen. Andere haben sie wiederholt, nichts. Er hat auch mal versucht, eine Abhandlung darüber in einem seriösen Journal anzubringen, ist beim peer review durchgefallen. Der Aufbau seiner Experimente erfüllt nicht die Mindestanforderungen, die ein seriöser Forscher erfüllen muss. Diverse Effekte erfasst er nicht messtechnisch, entscheidend wichtige Parameter fallen deshalb unter den Tisch. Sowohl seine Experimente wie auch seine theoretischen Abhandlungen wurden von anderen Physikern angeschaut. Fazit: Unsinn.

    Jeder Wissenschaftler wäre absolut begeistert, sowas hinzubekommen, oder auch nur zu bestätigen. Denn es würde ihn reich und berühmt machen. Dummerweise kümmert sich die seriöse Wissenschaft auch intensiv um das Thema Vakuumenergie. Schlag mal die Begriffe nach. “Virtuelle Teilchen” z.B. Man hat sie im letzten Jahr auch indirekt experimentell nachgewiesen. Seit man sich damit beschäftigt, gibt es auch Überlegungen, ob und wenn ja wie man etwas mit dieser Energie anfangen kann. Ergebnis: Nein, ein Nullsummenspiel. Wenn ich die entstehenden und normalerweise wieder verschwindenden Teilchenzwillinge trennen kann, dann brauche ich entweder dazu Energie, oder aber mein ausgeklügeltes System muss zurückgestellt werden, und das braucht auch wieder Energie. Es gibt eine Menge seriöser Abhandlungen dazu, und jeder Wissenschaftler wäre entzückt, wenn man die Energie nutzen könnte.

    Gemeinerweise ist diese Physik etwas über Oberschul- oder Vordiploms-Niveau, und so liest man in einfachen Erklärungen dazu auch immer mal wieder, dass die virtuellen Teilchen den Energieerhaltungssatz verletzen würden. Guckt man genauer drauf, ist das nicht der Fall, es reicht dieser Satz (der klassischen Physik) nur nicht aus zur Erklärung der Effekte (ich hoffe, ich habe es jetzt nicht zu vereinfacht ausgedrückt). Was dann Schwurbler aus solchen Sätzen und Theorien machen, ist Legende. Das Fiese dabei ist, dass man ein wirklich gerüttelt Maß an Grundlagen braucht, um die Vorgänge verstehen zu können. Was Du nach eigenen Worten nicht hast, und um das es Dir ebenso nach eigenen Worten auch nicht geht. Was auch der Jurist Vogler nicht hat.

    Und leider auch nicht der Prof. Dr. Turtur, der wehleidet, dass er mit vom Volk bezahlten Steuern nicht mehr weiterforschen darf. Damit netterweise auch den Beweis nicht mehr antreten muss, dass seine Konstruktionen laufen. Dass er beim peer review durchgefallene Thesen trotzdem weiter behauptet und veröffentlicht auf sehr dubiosen Kanälen spricht nicht wirklich für ihn. Er hätte keine andere Chance? Doch, die hätte er: Eingehen auf die Kritik auf dem Niveau seiner Kritiker.

    Warum, wenn es denn so simpel ist, wie H. Vogler und andere meinen, hat nicht jeder FE Anhänger sowas im Keller stehen und hat den Anschluss zum Energieversorger gekappt? Die meisten der veröffentlichten Konstruktionen sind doch gar nicht so aufwändig oder zu teuer.

    Warum wird hier von einschlägiger Seite wieder einmal von Mundtotmachen und Ignorieren und Wissenschaftsmafia geschrieben, anstatt auch nur einmal den viel naheliegenderen Grund in Betracht zu ziehen: Das Zeug funktioniert so halt nicht.

  213. #214 Mike
    4. April 2012

    2. Teil. Eplikianer:

    Du vergisst dabei nur dass alle Entscheidungsträger ganz an der Spitze von Grosskonzernen untereinander Verbündete sind, sie Teilen sich das vorhandene Revier auf

    Scheint, dass ich in einer anderen Welt lebe. Bilderberger, NWO, und Co? Guck mal in die reale Welt. Entscheidungsträger von Großkonzernen teilen sich nichts auf, die bekämpfen sich teils bis aufs Messer. Versuchen Konkurrenten platt zu machen.

    Bilderberger. Guck mal, wer z.B. aus Deutschland daran teilgenommen hast. Du erkennst u.a. erfolglose Politiker und längst abgesetzte Industrielle. Hätte eigentlich nicht passieren dürfen.

    NWO. Guck mal die an, die da führend sein sollten. Banker und Industrielle, oder auch mal hochrangige US Politiker. Einer nach dem anderen in Rente, ohne Macht. Ohne Einfluss. War schon bei 9/11 ein tolles Thema. Alle die, die scheinbar die Macht an sich reißen wollten, sind abgewählt oder aus Altersgründen nicht mehr dabei.

    Nur weil irgendwo irgendwer etwas veröffentlicht hat, muss das noch lange nicht wahr sein. Das vergisst Du permanent.

    Bedini und Co, weil Du ein Experiment angeführt hattest mit direktem Bezug dazu. Bedini ist schlicht ein Betrüger. Jeder, der auch nur oberflächlich die Grundlagen von CD’s versteht (digital, Prüfsummen, optische Abtastung), weiß, dass sein “CD Clarifier” Betrug ist. Der nach seinen eigenen Worten auf magnetischer bzw. elektromagnetischer Wirkung beruht. Nichtsdestotrotz behaupten einige Hifi-Fans, das Ding funktioniere. Genauso, wie bei einem PSI-Test des NDR vor Jahrzehnten in der Uri Geller Manie hunderte Menschen angerufen haben und von wieder laufenden oder rückwärtslaufenden Uhren berichtet haben. Das Medium des NDR, was das hat auslösen sollen, war aber leider nur ein Zeitung lesender Redakteur. Dumm gelaufen, aber zeigt das Prinzip. Auch was “bezeugen” angeht und Zeitzeugen. Wissenschaftlich ist Reproduzierbarkeit, nicht “bezeugen”. Genauer nachgeguckt behauptet Bedini übrigens auch nichts von “Overunity”.

    Ach so, fast vergessen. Der Schaltkreis von Jean Zoltan Szili. Dein erster Beweislink. Hier auf Englisch mit genauen Angaben über die Bauteile:

    http://www.rexresearch.com/szili/szili.htm

    Ich denke, H. Szili hat den Step Up Converter neu erfunden. Es fehlt allerdings ein wichtiger Schaltungsteil: Gleichrichtung und Kondensator. So ist seine “Messung” und “Berechnung” schlicht elektrotechnischer Humbug. Vermutlich deshalb hat jeder, der auch nur ein wenig Elektrotechnik versteht, abgewunken. Ein COP von 5 oder wie er angibt, von 1000 und mehr erreichbar, ist dermaßen jenseits von Gut und Böse im Schwachsinn angesiedelt, dass eine Diskussion nicht lohnt. Oder andersherum, wenn es so dermaßen simpel wäre, so viel Energie zu erzeugen, hätten es schon Millionen von Bastlern gemacht. Es erinnert mich frappant an die Bastler, die allein mit einer Spannungserhöhung FE beweisen wollen. Dass Leistung was anderes ist, und auch Strom und insbesondere die Phasenbeziehung berücksichtigt werden muss, erwähnen sie nicht. Dabei kommt das schon im Physikunterricht an der Schule vor.

    Er schreibt, dass er das Jiles-Atherton Modell zur Simulation benutzt hat. Das ist ein Modell zur Hysterese, damit kann man in der Tat bei gegebenen Spulenparametern einen Step Up Konverter simulieren. Kommt nur nicht mehr Energie raus wie rein. Denn das Modell beruht auf klassischer Physik (Langevin-Weiss). SPICE Nutzer kennen es als Erweiterung, man kann aus wenigen ermittelbaren Parametern einer Spule oder eines Trafos dann seine Eigenschaften für beliebige Parameter (z.B. Frequenzen) berechnen. Wird oft angewandt, aber niemand hat dabei überschüssige Energie entdeckt. Geht auch nicht, denn die zu Grunde liegende Theorie gibt das nicht her.

    Jetzt kommt noch ein Witz. Er schreibt es ja selbst. Er hat nur eine Schaltung simuliert. Ob real das herauskommt, was er meint, weiß er nicht. Guckt man unten auf die Diagramme, so steht darüber *.CIR. Das sind PSPICE Simulationen. Da hätte er dann aber auch direkt die Leistung ausgeben lassen können anstatt so blödsinnige Berechnungen anzuführen. Selten so gelacht. Entweder der hat Ahnung und hat hier die Leute in den April geschickt. Oder er hat keine Ahnung, dann hat es sich von selbst erledigt. Vermutlich findet man deshalb auch so wenig über erfolgreiche Nachbauten.

    Was kommt jetzt? Vermutlich ein Link nach dem anderen, ein neues Thema nach dem anderen. So zumindest läuft es sonst so bei Verschwörungstheorien, die widerlegt werden. Nur das naheliegendste kommt nicht: Issnichweilgehtnich.

    Nee, da bin ich raus. Mit belastbaren Fakten haben schon andere nix ausgerichtet in Explikianer-Threads sonstwo.

  214. #215 roland
    4. April 2012

    @Tupper

    Quanten, die mussten ja kommen, weil, ohne ist es allmählich auch keine Esoterik mehr.

    Ja, warte ich schon seit der ersten Äußerung von Ex-Blick-ianer drauf.
    Da sind Sie wieder. Da habe ich doch den richtigen Link für ihn.

    @Explikianer
    Schau mal hier Quanten-Dilettanten
    Wenn Du dann lachen kannst gibts noch Hoffnung, wenn Du bestellst nicht mehr.
    Da Du wahrscheinlich bestellen wirst, habe ich direkt auf den “Shop” verlinkt.

  215. #216 Tupper
    4. April 2012

    Ich dachte schon, du verlinkst direkt zu Zalando :)))

  216. #217 Adent
    4. April 2012

    @Roland
    Herrlich, you made my day, die Quanten-Dilettanten kannte ich noch gar nicht, merci!

  217. #218 para
    4. April 2012

    @Explikianer

    Du vergisst dabei nur dass alle Entscheidungsträger ganz an der Spitze von Grosskonzernen untereinander Verbündete sind, sie Teilen sich das vorhandene Revier auf und erhalten dabei künstlich die Abhängigkeit der Massen in Gang… (…)

    Hier nehme man mal nur all die Fusionen/Übernahmen der letzten Jahre. Ob Daimler+Chrysler, Exxon und MobileOil, Mannesmann und Vodafon oder AOL und Time Warner. Da ist nichts von “Markt aufteilen” zu sehen– genau das Gegenteil ist der Fall.

    es werden praktisch niemals mehrere technologische Entwicklungen (einfach so) übersprungen (…)

    Der Teil macht inhaltlich keinen Sinn… was sollen denn die “mehreren technologischen Entwiklungen” sein ?

    sonst hätte wir vergleichsweise das 3D – Fernsehen bereits vor ca. 30 Jahren erhalten, deren Idee eigentlich noch viel älter ist… (…)

    Eine Idee haben ist etwas völlig anderes als die Möglichkeiten haben, sie auch umzusetzen. Man nehme nur mal zum Spass die Die Jetsons -Fliegende Autos, und dass in den frühen 60ern. Haben wir heute noch nicht.

    z.B. könnten UFO – Erscheinungen durchaus vmtl. mittels eines militärisch – holographischen Laserprojektionssystems künstlich herbeigeführt werden (…)

    Das hat mit dem Thema ja nun gar nichts mehrzu tun, dennoch. Viel zu aufwendig- da wäre es einfacher kleine Drohnen durch die Nacht zu schicken.

  218. #219 roland
    4. April 2012

    @Adent

    Herrlich, you made my day, die Quanten-Dilettanten kannte ich noch gar nicht, merci!

    Bitte, gerne.
    Wenn mir nach Lachen ist lese ich 1. Dietmar Wischmeyer, 2. SB, 3. Quanten-Dilettanten

    @Tupper

    Ich dachte schon, du verlinkst direkt zu Zalando :)))

    ???????
    Oder meintest Du die Stilettos von denen? Weiter oben soll die FE ja besser zu empfangen sein.

  219. #220 Tupper
    5. April 2012

    @Roland
    Gute Seiten, doch :)
    Na – Quanten – Käsquanten – Stilettos sind auch okay :))

  220. #221 roland
    5. April 2012

    @Tupper
    Ja sorry, der war scheinbar zu hoch für mich.
    Ich glaube da lass ich mich jetzt mal unter meiner Tachyonen-Decke mal so richtig von FE fluten.
    Guts Nächtle

  221. #222 Basilius
    5. April 2012

    Das erinnert mich daran, daß ich schon lange keine Schuhe mehr gekauft habe.
    Ein Umstand, den man irgendwie beenden sollte…

  222. #223 Explikianer
    5. April 2012

    @Mike, @para, @anne, @Chris, [?] ;-)

    Vorerst gleich mal Danke an Alle für die stimulierenden Antworten, besonders für die längeren fachlich prägnanten Analysen, nun sitze ich erst recht zwischen zwei Weltanschauungen, eine eher visionäre, die neue Möglichkeiten sieht und jene beharrliche die auf schwer errungenen Erkenntnissen sich beruft… ich finde schon, dass hier beide Sichtweisen irgendwie recht haben, jedenfalls muss ich bzw. möchte ich meiner Intuition weiterhin die Treue halten, nur halt mit mehr geistiger Strenge, solcherlei Dinge nun effizienter gegenprüfen, denn die Errungenschaften der Standardwissenschaften möchte ich eigentlich auch nicht vermissen… dennoch muss man als Sci-Fi-Fan ständig dass nahezu unmöglich erscheinende stets erstrebenswert finden und deswegen auch ebenso beharrlich nach neuen Wegen Ausschau halten;)

    sollte ich völlig unerwartet ein funktionierendes FE – Gerät persönlich in Augenschein nehmen dürfen, so habe ich in Zukunft die Gewissheit keinerlei Unsinn mehr verbreitet zu haben, denn die Wahrheit bleibt irgendwann zuletzt übrig, dessen bin ich mir gewiss… nun, diese kleinen Schritte sind ja auch nicht schlecht, vorerst… ;)

    Resume: zu diesen Themengebiet schreibe ich hier im Blog nur mehr dann wenn ich ein funktionierendes FE – Gerät persönlich untersucht habe… es können aber auch voll funktionierende “Freie Energie Konverter” direkt an Florian Freistetter zugesendet werden, ausgenommen er würde heftig dagegen protestieren… ;-)

    Hinweis: eine ernsthafte Zusammenarbeit mit einer Universität möchte ich allen Freie Energie Forschern die bereits funktionierende FE – Konverter besitzen, unbedingt empfehlen… weil sonst geht einfach nichts weiter, mit der Rettung der Welt, oder?

    Tipp: 1. Elektronik energy harvesting congress, 4.- 5. Juli 2012, Konferenzzentrum München

  223. #224 noch'n Flo
    5. April 2012

    @ roland:

    Wenn mir nach Lachen ist lese ich 1. Dietmar Wischmeyer

    Sehr sympatisch! Mögen Deiner Kreidler noch viele Kilometer beschert sein.

  224. #225 roland
    5. April 2012

    @noch´n Flo

    Sehr sympatisch! Mögen Deiner Kreidler noch viele Kilometer beschert sein.

    Hab leider keine Kreidler.
    Aber ich hab ja auch keinen “Unbesiegbaren”, nur weil ich auch gern LEM lese.
    Bei Wischmeyer mag ich einfach die gute Beobachtungsgabe und das zielgenaue Sezieren seiner Mitmenschen und ihrer Macken und den dabei angeschlagenen Ton.

  225. #226 Compuholic
    5. April 2012

    zwei Weltanschauungen, eine eher visionäre, die neue Möglichkeiten sieht und jene beharrliche die auf schwer errungenen Erkenntnissen sich beruft.

    Ich glaube Du hast ein seltsames Verständnis davon, wie Wissenschaft abläuft, wenn Du die Sichtweise der Wissenschaftler als “beharrlich auf schwer errungenen Erkenntnissen” beschreibst.

    Das, was Du als “visionär” bezeichnet, würde ich eher als “planloses rumprobieren” bezeichnen. Da gibt es ein paar Leute, die meinen, sie bräuchten nur etwas zusammenzubauen, das noch keiner vorher gemacht hat (oder zumindest glauben sie das) und vielleicht kommt was raus, was keiner vorher erwartet hat.

    Wissenschaft läuft aber komplett anders: Man hat einerseits die Experimente (Beobachtungen) und man hat Theorie. Beides ist wichtig. Experimente braucht man, um Theorien zu überprüfen. Theorie hilft einerseits bei der Interpretation der Ergebnisse und andererseits hilft sie der Forschung eine Richtung zu geben und gezielt neue Experimente zu entwickeln. Kurz: Theorie ohne Experimente ist Philosophie. Experimente ohne Theorie sind Spielerei.

    Um bei der Energieerhaltung zu bleiben: Es gibt eine massive experimentelle Bestätigung des Energieerhaltungssatzes: Kein einziges Experiment in der Geschichte der Wissenschaft (das mir bekannt wäre) hat je diesen Satz in Frage gestellt. Auf der anderen Seite gibt es auch verdammt gute theoretische Gründe für die Energieerhaltung (ist z.B. ein System zeitinvariant – also bei gleichen Startbedingungen läuft ein Prozess zu unterschiedlichen Zeiten immer gleich ab – folgt daraus direkt die Energieerhaltung).

  226. #227 Theres
    5. April 2012

    Kurz: Theorie ohne Experimente ist Philosophie. Experimente ohne Theorie sind Spielerei.

    Ein neues Mantra ;)

    @compuholic
    Ich hoffe, ich darf dich zitieren.

  227. #228 ZetaOri
    5. April 2012

    @Explikianer· 05.04.12 · 06:14 Uhr

    [...] Resume: zu diesen Themengebiet schreibe ich hier im Blog nur mehr dann wenn ich ein funktionierendes FE – Gerät persönlich untersucht habe…

    Ich befürchte, mit Deiner unkritischen Einstellung und der hier gezeigten technischen- / naturwissenschaftlichen Inkompetenz bist Du nicht unbedingt für eine qualifizierte Untersuchung prädestiniert. Besorge Dir auf jeden Fall professionelle Unterstützung! ;-P

    … es können aber auch voll funktionierende “Freie Energie Konverter” direkt an Florian Freistetter zugesendet werden, ausgenommen er würde heftig dagegen protestieren… ;-)

    Warum sollte er? Ich würde mich ja auch nicht gegen die Überweisung von 10 Mrd. € auf mein Konto wehren. Nur: Es wird nicht passieren!

    Hinweis: eine ernsthafte Zusammenarbeit mit einer Universität möchte ich allen Freie Energie Forschern die bereits funktionierende FE – Konverter besitzen, unbedingt empfehlen… weil sonst geht einfach nichts weiter, mit der Rettung der Welt, oder?

    Das wäre prinzipiell ein guter Rat, aber: Diese “Forscher” scheuen kompetente Unis oder auch nur unabhängige Fachwissenschaftler wie der Teufel das Weihwasser, weil: 99,9% der Typen wissen ja, wo sie die Batterie oder das Ferderwerk versteckt haben, dass das angeblich permanent laufende Ding spätestens 5 Minuten nach der 10minütigen Vorführung stehen bleibt oder die angezapfte “Raumenergie” zu “Wohlkaumenergie” wird, sobald der Sender in der Nachbarschaft abgeschaltet ist.
    Und das restliche 0,1% ist nicht einmal in der Lage, ermittelte Daten richtig zu interpretieren. >;D

  228. #229 Alice
    5. April 2012

    Ach du meine Fresse, jetzt wird nebenan bei kritisch gedacht schon wieder fröhlich die “Frauen stehen eher auf Esoterikmist” These gebracht, diesmal in Verbindung mit “das liegt daran dass die Männer die Frauen heute daheim einfach nicht mehr im Griff haben”.

    Fällt so ein präemanzipatorischer, höchst diskirminierender bullshit nur mir auf (dass die These von einer Frau kam macht es nicht besser! aber nimmt irgendeine vernünftige Frau so jemand wie Eva Hermann und ihre Thesen vielleicht ernst?!)??? Ich muss mich grad echt zurückhalten.
    Nur weil sich hier auf SB viel mehr männliche als weibliche Wesen tummeln und manche von den weiblichen sich auch noch durch dumme 2012 Fragen auszeichnen heisst das noch lange nicht dass Diskriminierung erlaubt ist oder irgendjemandem durchgehen soll! Esoteriker werden rausgeworfen, Frauendiskriminanten nicht. Ja wunderbar! Und dann schreit auch noch jeder hurra, wenn eine Studie mal wieder Unterschiede (zu Ungunsten der Frau) herausfindet oder auch nur scheinbar herausfindet (ein hoch auf ali nebenan übrigens).
    Wenn das so weitergeht bin ich hier bald weg, mir wird’s nämlich langsam zu dumm die Hälfte der Menschheit und mich selber zu verteidigen.

    @Expli:
    Haben wir es jetzt geschafft, dich zumindest vom Nachdenken und -prüfen zu überzeugen? Das wär ja mal ein Erfolg.
    Aber: Ich oute mich jetzt hier mal als Nostradamus und sage dir vorher: “Du wirst nie eine funktionierende FE Maschine finden”

  229. #230 Florian Freistetter
    5. April 2012

    @Alice: “Nur weil sich hier auf SB viel mehr männliche als weibliche Wesen tummeln und manche von den weiblichen sich auch noch durch dumme 2012 Fragen auszeichnen heisst das noch lange nicht dass Diskriminierung erlaubt ist oder irgendjemandem durchgehen soll! Esoteriker werden rausgeworfen, Frauendiskriminanten nicht. Ja wunderbar! “

    Naja, ich schmeiße hier Esoteriker normalerweise nicht raus. Dumm sein reicht als Sperrgrund nicht aus, das muss dann auch für die Typen gelten, deren Frauenbild aus dem letzten Jahrhundert stammt. Ich hab aber auch festgestellt, dass viele Leute, die man eigentlich ansonsten für sehr vernünftig gehalten hat, plötzlich ganz seltsame Anwandlungen kriegen, wenn es um Sexismus, Feminismus und Gleichberechtigung geht. Ich erinnere mich noch, als Jörg Rings damals einen Artikel über “Elevatorgate” geschrieben hat und daraufhin in völlig absurder Weise vom BrightsBlog angegriffen wurden. In der sich dort entspinnenden Diskussion wurde ich am Ende dann sogar gesperrt – das erste Mal, dass ich einem Blog rausgeflogen bin ;)

    Ich kann wirklich nicht verstehen, wieso das rationale Denken bei vielen plötzlich aussetzt, wenn es um das Thema Gleichberechtigung/Diskriminierung von Frauen geht. Wäre interessant zu wissen, ob jemand das Thema schon mal aus diesem Aspekt wissenschaftlich untersucht hat. Vermutlich nicht…

  230. #231 roland
    5. April 2012

    @explikianer
    Ich habe mal ein bißchen in der Filmchen-Sammlung vom Kraken gekramt um zu schauen ob es was gibt um auch Dir zu erläutern worin der Unterschied zwischen Wissenschaft und Esoterik besteht.
    HIER habe ich was gefunden.
    Ambiente und Tonfall sollten passen.
    Vor allem die Stelle mit der Energie solltest Du verinnerlichen.

  231. #232 Dietmar
    5. April 2012

    Ist ja off-topic aber da das ausführlicher thematisiert wurde: Ich störte mich in der Diskussion an ähnlichen Standpunkten wie dieser hier aussieht (man weiß ja nie genau, wie soetwas gemeint ist):

    Dumm sein reicht als Sperrgrund nicht aus, das muss dann auch für die Typen gelten, deren Frauenbild aus dem letzten Jahrhundert stammt.

    Jörg langt da gerne deutlicher zu, meine ich. Aber, wenn man nicht der Ansicht ist, dass wir Männer eigentlich Vergewaltiger sind, wenn man meint, dass es durchaus zum Leben gehört und letzlich der Arterhaltung dient, das andere Geschlecht “anzumachen”, gegenseitig im Idealfall, und eine ungeschickte Anmache nicht als Belästigung erkennen kann, ist man immer noch kein “dummer Typ mit einem Frauenbild aus dem letzten Jahrhundert”, wenn ich mal das herauspicken darf, was mir eben unnötig erscheint; so ist das vielleicht auch gar nicht gemeint.

    Je stärker die Position der Frauen, je freier, selbstbestimmter und emanzipierter, desto besser ist die Gesellschaft. Ich finde gut, wie es ist, und es kann gerne auch ausgeprägter in der Gesellschaft durchgesetzt sein. Die stark emotional aufgeladene Diskussion von Männern, die sich für Frauen derart in die Bresche werfen und Männer quasi pauschal kriminalisieren, erscheint mir oft überzogen. Wie etwa beim “Elevatorgate”.

    Muss ich mich jetzt rechtfertigen, ob mein Frauenbild okay ist oder ich meine Partnerin nicht vielleicht doch unterdrücke und belästige?

  232. #233 Compuholic
    5. April 2012

    @Theres

    Ich hoffe, ich darf dich zitieren

    Klar, auch wenn das den Philosophen hier wohl wahrscheinlich nicht gefallen dürfte :-)

  233. #234 Alice
    5. April 2012

    @Dietmar:
    Stille Post lässt grüssen ;). Das “dumm” stammte von mir und bezog sich auf die leider allzuhäufige Beobachtung dass es praktisch immer Frauen sind (meist am Nick oder anderweitig erkennbar), die FF ziemlich dämliche Fragen zu angeblichen Weltuntergängen stellen. Und ich irgendwie das Gefühl habe, dass das gewissen männliche Kommentatoren als eine weitere “Begründung” verwenden dazu Frauen weniger ernstzunehmen oder ihnen Fähigkeiten abzusprechen/anzuzweifeln, zusammen mit “Erfahrungen” aus ihrem persönlichen Umkreis und allen Studien, die ihr unegalitäres Weltbild auch noch auf angeblich wissenschaftlich begründete Füsse stellt.

    Ich behaupte gar nicht dass es gar keine Unterschiede gibt, aber es gibt eine solche Bandbreite von männlichem und weiblichem Verhalten auf beiden Seiten dass irgendwelche Begründungen (und danach Folgen für die Gesellschaft o.ä.!) von soziologischen und biologischen Studien abzuleiten komplett fehl am Platze ist. Wenn jemand irgendwas über Frauen behauptet muss ich nur immer gleich mal mich selber ansehen und sag in den meisten Fällen “stimmt nicht”. Ich bin zwar kein sample, aber ich müsst nur mal suchen gehen. Und ich würde mich jetzt nicht irgendwie als “abnormale” Frau betrachten (was meint ihr was für Berufe mir schon alle zugeschrieben wurden, Wissenschaftlerin war aber nie dabei). Der einzige “Unterschied” war dass ich ohne Geschwister aufgewachsen bin, nicht lange im Kindergarten war und Eltern hatte, die schon vorher beschlossen hatten ihr Kind (welchen Geschlechts auch immer) möglichst egalitär aufzuziehen. Und dass ich (als Konsequenz?) nie in wirklichen Frauencliquen unterwegs war (mir fällt auch heute noch als letztem auf wenn ich mal zufällig nur unter Männern bin oder gerade aussergewöhnlich viele Frauen um mich herumstehen). Sozialisation als Hauptgrund für geschlechtsspezifische Unterschiede? Ach niiiee….! Und ich bin eine 10 sigma Abweichung…

  234. #235 Hammer
    5. April 2012

    Esoterik bedient die Sehnsucht der Menschen nach einer verständlichen Welt. Und weil wir immer mehr oft widersprüchlichen Erklärungen und Informationen ausgesetzt sind, versucht sich jeder seinen Reim drauf zu machen, manche eben mit kurzschlüssen und schönen Zirkelschlüssen, die man nur zu glauben braucht, damit sie Funtionieren. Heisst ja auch “Geheimlehre”, dadurch verfügt man über exklusive Erkenntnis! Traurig. Zum Glück meist harmlos.

  235. #236 Dietmar
    5. April 2012

    @Alice: Ich verstehe dich und teile dein Entsetzen. Ich bezog mich eigentlich mehr auf die damalige Diskussion und habe eben diesen beschriebenen Eindruck davon. Man könnte auch sagen, dass da etwas kerniger formuliert und für meine Begriffe unverhältnismäßig schnell mit Sperrungen gearbeitet wurde.

    aber es gibt eine solche Bandbreite von männlichem und weiblichem Verhalten auf beiden Seiten dass irgendwelche Begründungen (und danach Folgen für die Gesellschaft o.ä.!) von soziologischen und biologischen Studien abzuleiten komplett fehl am Platze ist.

    Es ist eben wahnsinnig bequem, sagen zu können: “Typisch Frau/Mann!” und sich dadurch Denken oder Kennenlernen zu ersparen. Mich regt soetwas regelmäßig auf.

  236. #237 GodsBoss
    5. April 2012

    @Florian Freistetter:

    Ich hab aber auch festgestellt, dass viele Leute, die man eigentlich ansonsten für sehr vernünftig gehalten hat, plötzlich ganz seltsame Anwandlungen kriegen, wenn es um Sexismus, Feminismus und Gleichberechtigung geht. Ich erinnere mich noch, als Jörg Rings damals einen Artikel über “Elevatorgate” geschrieben hat und daraufhin in völlig absurder Weise vom BrightsBlog angegriffen wurden.

    In der Tat, diese seltsamen Anwandlungen bei diesem Thema sind mir auch schon aufgefallen. Dummerweise… bei Jörg Rings und wie ich an den Kommentaren beim von dir verlinkten BrightsBlog-Artikel sehe, jetzt auch an dir!

    In der sich dort entspinnenden Diskussion wurde ich am Ende dann sogar gesperrt – das erste Mal, dass ich einem Blog rausgeflogen bin ;)

    Ich kenne die Sperrpolitik von Brightsblog nicht, wenn ich der Verantwortliche wäre, wärst du auch garantiert nicht gesperrt worden, aber wenn ich deine Beiträge dort kategorisieren sollte, wäre „trollig“ garantiert darunter.

    Ich kann wirklich nicht verstehen, wieso das rationale Denken bei vielen plötzlich aussetzt, wenn es um das Thema Gleichberechtigung/Diskriminierung von Frauen geht. Wäre interessant zu wissen, ob jemand das Thema schon mal aus diesem Aspekt wissenschaftlich untersucht hat. Vermutlich nicht…

    Ich halte inzwischen den ganzen sich „Genderwissenschaften“ nennenden Bereich für genau das, worum sich der Titel deines Artikels dreht – nämlich nur ironisch so genannte „vollkommen seriöse Esoterik“.

  237. #238 Hans
    5. April 2012

    @Hammer: “…Esoterik bedient die Sehnsucht der Menschen nach einer verständlichen Welt…”

    Nicht für mich. Esoterik macht die Welt für mich nicht verständlicher. Ganz im Gegenteil.
    Zum Glück gibt es Wissenschaft!

  238. #239 Mike
    6. April 2012

    @Explikianer

    eine eher visionäre, die neue Möglichkeiten sieht

    Ich übersetze mal: Die phantasiert ohne zu belegen oder nachzuweisen.

    ich finde schon, dass hier beide Sichtweisen irgendwie recht haben

    Dann spricht das halt ausschließlich gegen Dich, denn die Fakten sprechen alle (!) dagegen. Und das nicht nur irgendwie.

    jedenfalls muss ich bzw. möchte ich meiner Intuition weiterhin die Treue halten

    … und weiter die Fakten um die Ohren geschlagen bekommen? Ok, ich habe nichts gegen Masochisten.

    nur halt mit mehr geistiger Strenge, solcherlei Dinge nun effizienter gegenprüfen

    Und machst geich wieder das Gegenteil (s.u.). Niemand verlangt zum Mitreden ein Physik- oder Elektrotechnikstudium. Ein wenig mehr googeln reicht schon. Nicht gleich aufhören beim ersten Link, sondern ein wenig weiter gucken. Sich nicht zufriedengeben mit der erstbesten “Erklärung”. Auch mal gucken, wer sich hinter Veröffentlichungen verbirgt und wo darauf Bezug genommen wird. Auch mal gucken, wer woran was verdient, das ist beispielsweise im Falle Bedini interessant.

    SciFi Fan und seriöse Wissenschaft widersprechen sich doch nicht. Ich bin auch ein SciFi Fan und kenne viele Wissenschaftler, die das sind. Aber die verwechseln das nicht mit der Realität.

    Deine Links.

    Nicht überall, wo “Tesla” draufsteht, ist feie Energie drin. Das Diathermie-Gerät von H.G. Fischer nutzt einen in der Physik wohlbekannten Tesla-Transformator zur einfachen Erzeugung sehr hoher Spannungen. Es wurde als Medizingerät zur Heilung verkauft und hat weder mit freier Energie noch nicht anerkannten physikalischen Effekten etwas zu tun.

    Später auf der verlinkten Seite das berühmt berüchtigte Chichen Itza Foto. Aufgenommen mit einem CCD Sensor und bekannt anfälliger Optik. Während vieler Blitze eines Gewitters. Weder der Fotograf noch Umstehende haben einen solchen Effekt gesehen, er tauchte auf nur genau einem von meheren Fotos auf. Bei einer genaueren Analyse des Fotos fällt auf, dass die Lichtsäule exakt parallel zum CCD Sensor ist, aber nicht exakt parallel zur Pyramidensenkrechte. Deswegen legen diverse Experten in dem Gebiet nahe, dass es Effekte eines Blitzes bzw. Reflektionen davon auf den Sensor sind. Es gibt sehr ähnlich aussehende Aufnahmen, die auf genau diese Effekte zurückzuführen sind.

    Die Herren Doubochinski und Tennenbaum. Schlägst Du den Lebenslauf von H. Tennenbaum nach, landest Du in tiefster Esoterik. Biophysik (hatten wir doch gerade) und Biophotonen. Das International Institute of Biophysics in Neuss. Schlägst Du das nach, landest Du in tiefster Pseudowissenschaftsschwurbelei und bei sehr dubiosen Personen. Auf ähnlich Bemerkenswertes stößt Du bei Recherche nach Quantix Paris und Vorträgen.

    Schließlich “Energy Harvest”. Hat nix mit freier Energy und nix mit SciFi zu tun. Sondern ist angewandte Physik und moderne Mikroelektronik ohne Zauberei. Da kommen z.B. Produkte heraus wie ein Drucktaster ohne Leitung, bei dem allein die Energie, die durch das Drücken des Tasters anfällt, dazu benutzt wird, ein Funksignal auszusenden, was dann an einer Zentrale den Schaltvorgang auslöst. Man braucht keine Leitungen mehr zum/vom Taster, keine Stromversorgung am Taster.

    Schön, dass Du Dich ernsthafter beschäftigen willst. Wäre noch schöner, wenn Du es auch tust. Ich wiederhole es noch einmal: Meist reicht etwas tieferes googeln und der gesunde Menschenverstand. Es reicht nicht, irgendwelche Links, die man nicht verstanden hat, weiterzureichen. Es sei denn, man will auf Dauer als Dünnbrettbohrer dastehen.

  239. #240 Mike
    6. April 2012

    @Alice
    http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/PSYCHOLOGIEENTWICKLUNG/Geschlechtsunterschiede.shtml
    *duckundwech*

    Nee, ich duck’ mich mal langsam. Meine Meinung: Es gibt vielfältige Unterschiede, aber es kommt darauf an, was daraus und wie es thematisiert wird, oder eben besser gerade nicht. Dass man aus einem statistischen Durchschnitt nicht auf Individuen schließen sollte (Du kannst bestimmt viel besser einparken als ich, da bin ich grottenschlecht). Das Wissen um bestimmte Unterschiede zum besseren Kommunizieren nutzen anstatt zum Bashing (nö, ich bin kein Frauenversteher, ich versteh’ ja nicht einmal “die Männer”).

    Anderes Thema. Weil ich die Antragsorgien und auch das Ausnutzen über befristete Verträge kenne, und die damit einhergehende Unsicherheit der Lebensplanung, werde ich Dich einige Sekunden bemitleiden. Dann habe ich wieder den Neid im Blick auf absolut atemberaubende Arbeitsplätze mit tollem Umzu z.B. in Sachen Teneriffa und La Palma und die Arbeit an schweineteuren faszinierenden Großinstrumenten. Vor vielen Jahren wollte ein Bekannter von mir nach seinem Diplom in dieselbe Richtung. Eine relativ dauerhafte Stelle wurde ihm aber nur für La Silla angeboten. Worauf er sich entschied, das an den Nagel zu hängen und Software zu machen. Wenn er nicht gestorben ist, dann programmiert er noch Heute …

  240. #241 Florian Freistetter
    6. April 2012

    @GodsBoss: “Dummerweise… bei Jörg Rings und wie ich an den Kommentaren beim von dir verlinkten BrightsBlog-Artikel sehe, jetzt auch an dir! “

    Tja, so kanns gehen. Und schon bin ich auch ein doofer Femismus-Gender-Gutmensch-Depp…

    “Ich halte inzwischen den ganzen sich „Genderwissenschaften“ nennenden Bereich für genau das, worum sich der Titel deines Artikels dreht – nämlich nur ironisch so genannte „vollkommen seriöse Esoterik“.”

    Egal ob das so ist oder nicht: Es ist kein Grund, Diskriminierung von Frauen und Sexismus zu verharmlosen!

  241. #242 Alice
    6. April 2012

    @Mike:
    puhhh.. etwas zu lang zum durchlesen, wir fahren gleich in “Kurzurlaub” nach Madrid (da ist die Übernachtung so schön billig weil der Vater meines Freundes im Zentrum eine Wohnung hat, Kosten: null)
    Nebenan bei kritisch gedacht hat Stephan einen Artikel gepostet, der war eigentlich nicht so interessant, ein Artikel aus der Zeit dort verlinkt (von 2007) hingegen schon: http://www.zeit.de/zeit-wissen/2007/01/Titel-Frauen-Maenner
    Am besten daran sind die Kommentare. Vor allem der mit der These dass die Gausskurve bei der Intelligenz bei Männern breiter sei und es deswegen mehr sehr dumme, aber auch mehr sehr intelligente Männer als Frauen gäbe. Schlussfolgerung 1: Deswegen gibt es mehr männliche als weibliche Nobelpreisträger. Schlussfolgerung 2: Es gibt auch mehr Gewalttaten (wegen der dummen Männer), aber das sei halt der Preis für das upper end, eine Welt ohne Männer sei also vielleicht friedlicher, aber dann würden wir immer noch in Höhlen leben.
    Eine solch dämliche Theorie ist mir schon lange nicht mehr untergekommen. Noch dazu ist sie an allen Enden falsch. Warum kann man eigentlich Frauendiskriminierer nicht anzeigen???

    bzgl. Einparken:
    ich weiss nicht wie du einparkst, aber wenn ich nicht einparken könnte, hätt ich hier in Granada ein Problem, hier zählt nämlich mein Auto (ein Avensis, bevor jetzt jemand meint Wissenschaftlern ginge es nicht so schlecht, Darwin ist 10 Jahre alt und hat mich nur eine nicht allzu hohe dreistellige Summe gekostet) eher unter “gross” und Parkplätze an sich sind in der Stadt Mangelware. Und *wer* hat mein Auto an die Garageneinfahrt gesetzt und darf es seither nicht mehr einparken…?! (war männlich)

    bzgl. Grossteleskope:
    Die Sache ist nun die, dass alle ausserhalb der Wissenschaft immer die “tollen” Dinge sehen, die wir machen (Reisen, tolle Orte etc.), aber nicht all das andere. Was auch das Problem daran ist dass viele Dinge immer restriktiver werden, wie z.B. das Reisen, Arbeitszeit etc. weil sich da immer Leute aufregen, die selber mit ihrem dicken H… auf einer festen Verwaltungsstelle sitzen und vor Neid auf die Wissenschaftler platzen, selber aber noch nie in einem Flieger waren ausser zum Pauschalurlaub, bestimmt noch nie in einem Land wo sie nicht mal die Schriftzeichen lesen konnten und mussten, nur sehen dass die Wissenschaftler morgens gerne mal später kommen, aber natürlich nicht mehr dass sie auch abends lange bleiben – wenn die Verwaltungsleute schon viele Stunden früher ihren Bleistift fallen gelassen haben – und wie einen das persönlich bis zum Zerreissen zermürbt dass man alle 2 Jahre wieder woanders hingedrängt wird (und sich dann aufregen dass der ankommende Ausländer nicht schon am ersten Arbeitstag die Sprache perfekt spricht). Und dann kann man auch noch extrem Pech mit dem Chef haben, der einen behandelt wie einen besseren Sklaven (hatt ich schon zweimal).
    Auf den Kanaren arbeiten hört sich vielleicht für einen Aussenstehenden toll an, für mich z.B. ist es nichts. Ich hab mich mal auf La Palma beworben (wurde aber nicht genommen und war gar nicht so unglücklich drüber). Das ist aber auch nur toll wenn man dort irgendwie sozial eingebunden ist, ansonsten ist La Palma richtig scheisse und extrem einsam. Und selbst Teneriffa ist mir zu inselig. Und wenn du irgendwo anders hin willst musst erst 3h nach Madrid fliegen mit Iberia (pfui). La Silla ist da nicht besser. Ich habe La Silla geliebt als Observatorium – für ein paar Wochen. Dort arbeiten? Wenn du in La Serena stationiert bist, nein danke, in Santiago geht’s vielleicht noch. Die Frage ist dann auch, wie viel du arbeiten musst, die festen Stellen bei der ESO am VLT z.B. beinhalten über 100 Tage Arbeiten aufm Berg. Daran ist nicht erst eine Ehe zerbrochen…
    Wobei Programmieren bis zum Lebensende auch nicht meins wäre. Eine Kollegin von mir hat gerade erst die Wissenschaft verlassen und programmiert jetzt für eine Versicherungsgesellschaft. Da schlaf ich vor Langeweile schon beim Schreiben der Tatsache ein.

    @FF:
    Du schrecklicher, unverschämter Frauenversteher du, wie kannst du nur?!!!
    Ne, mal ernsthaft, deine Reaktionen aufm Brights blog kommt mir nach “jemand in meinem Umkreis hatte da schlechte Erfahrungen” vor. Hab ich Recht? Und wo sind deine Kommentare jetzt “trollig” ??? Weil alles was nicht der Standardmeinung auf dem Blog entspricht gleich “trollig” ist?!?

  242. #243 rolak
    6. April 2012

    Und wo sind deine Kommentare jetzt “trollig” ?

    Catching for obvious, Alice? Selbstverständlich in den Augen derjenigen, denen der Inhalt nicht paßt.
    (Übrigens ein gräßliches blog, wenn die Kommentare von unten nach oben gelesen werden müssen…)

  243. #244 GodsBoss
    6. April 2012

    @Florian Freistetter:

    Tja, so kanns gehen. Und schon bin ich auch ein doofer Femismus-Gender-Gutmensch-Depp…

    Danke für das Beispiel.

    @Alice:

    Vor allem der mit der These dass die Gausskurve bei der Intelligenz bei Männern breiter sei und es deswegen mehr sehr dumme, aber auch mehr sehr intelligente Männer als Frauen gäbe. (…) Eine solch dämliche Theorie ist mir schon lange nicht mehr untergekommen. Noch dazu ist sie an allen Enden falsch.

    Ohne die Schlussfolgerungen (die ich im Zitat weggelassen habe) anzuerkennen – die bei Männern höhere IQ-Varianz (irgendeine Form von IQ ist normalerweise gemeint, wenn Intelligenz gemessen wird) ist allgemein bekannt.

    @rolak:

    Catching for obvious, Alice? Selbstverständlich in den Augen derjenigen, denen der Inhalt nicht paßt.

    Naja, wenn der erste Satz des ersten Kommentars schon „Meine Güte, dümmer gehts nicht mehr, wie?“ ist…

  244. #245 Dietmar
    6. April 2012

    @Alice/Rolak/GodsBoss: Ich meine, die Fronten sind verhärtet und die Diskussion ist unnötig emotional aufgeladen. Das ist in meinen Augen tatsächlich eine unwissenschaftliche Auseinandersetzung, keine Diskussion, die eher Überzeugungen widerspiegelt als einen Streit um Fakten.

  245. #246 rolak
    6. April 2012

    moin Dietmar, ich weiß nicht, wie es bei den anderen Angeredeten ist, doch mir geht es nicht um den Inhalt, sondern um den Stil der Kontroverse, eben jene von Dir erwähnte emotionale Aufladung, die bei einigen Menschen das sonst vielleicht vorhande rationale Denken offensichtlich unterbindet.

    Tja, GodsBoss, für den vorliegenden Fall, daß also der post-Verfasser eine Urheberschaft unterstellt, statt dem im kritisierten post angegebenen ©-link zu folgen, ist Florians von Dir hier wiederholte Formulierung imho noch recht freundlich ausgefallen.

  246. #247 Dietmar
    6. April 2012

    Hi Rolak! Was den Stil angeht, sind wir uns wohl einig. Was deine nachfolgende Anrede an GodsBoss meint, verstehe ich ehrlich gesagt nicht (keine Rethorik oder Ironie).

  247. #248 rolak
    6. April 2012

    Nun, Dietmar, wenn ich ihn recht verstanden habe, versucht der Herr des Herrn anhand des Zitates zu belegen, daß Florians Kommentare im BrightsBlog sehr wohl unter ‘trollig‘ zusammen­zu­fassen sind. Entweder es gibt eine mir bisher unbekannte Definition dieser Kategorie oder (und das ist mein Eindruck) sein Einwurf fällt unter das, was ich in dem Antwortteil an Dich beschrieben habe. Will ja nicht behaupten, daß Florians dortige Texte ein Musterbeispiel an zurückhaltender Höflichkeit sind, das war mit Sicherheit nicht sein Anspruch – doch weder die Einstufung ‘Störenfried’ noch die (für mich nicht ersichtliche) Sperrung sind imho auch nur annähernd angemessen.

  248. #249 Dietmar
    6. April 2012

    @rolak: Ich wurde bei Jörg für weniger gesperrt und von Florian für weniger mehrfach ermahnt. Es ist das Thema, das nach meinem Eindruck die Maßstäbe verschiebt.

  249. #250 Basilius
    6. April 2012

    @Dietmar
    Ja, das ist ganz bestimmt eines der Themen mit einem ganz außerordentlichen Potential zur Maßstabsverschiebung. Vergleichbares habe ich sonst nur noch bei den berüchtigten Fahrradhelmdiskussionen hier auf den S-Blogs erlebt.
    Oder bei Themen über religiöses, aber da wundert man sich nicht so arg drüber, weil man diese Verschiebung eher erwartet.

  250. #251 Mike
    7. April 2012

    @Alice
    Der Zeit-Artikel sagt teilweise, was ich meinte. Es gibt Unterschiede, wenn man Frauen und Männer als Gruppe betrachtet, aber man solle die nicht dramatisieren. Man kann damit nicht auf den Einzelnen schließen. Allerdings steht auch Blödsinn drin, ein Gehirn macht ja gerade nicht das aus, was beim Sezieren übrig bleibt. Und wie so oft bei einem solchen Thema: Du kannst mehrere Meinungen begründen, je nachdem, wen oder was Du zitierst. Die Diskussion evolutionär geprägt / erlernt geht insofern an mir vorbei, dass auch erlernte Unterschiede vorhandene Unterschiede sind und lediglich in der Zukunft schneller geändert werden können. Schließlich und endlich die Frage, will ich überhaupt, dass sich Frauen und Männer angleichen? Nein. Ich möchte nur, dass es keine Diskriminierung gibt. Dass nicht jeder witzig gemeinte Spruch als Diskriminierung zeranalysiert wird und man über beide Kronen der Schöpfung gleich lachen und weinen kann (hätte ich die Ironie jetzt kennzeichnen müssen?). Ansonsten fällt mir auf, dass hier und in der Blog-Nachbarschaft das Thema gerade irgendwie intensiver als sonst gebracht und diskutiert wird – der Eindruck mag aber täuschen, weil ich solange noch nicht mitlese.

    Teleskope. Klar sehe ich, wenn ich neidisch bin, nur die schönen Sachen. Mir gefallen die Inseln halt ausgesprochen gut, und für mich ist soziale Integration / Interaktion nur ein Punkt unter mehreren. Mir macht es auch nichts aus, wenn man mich für oberflächlich hält, wenn ich schönes Wetter, tolle Natur, Wellen und Meer, einen Rotwein bei Sonnenuntergang in der Finca mehr genieße als an den beschriebenen Nachteilen zu leiden. Nun sind das Urlaubsinseln, der Tourismus ist ein Wirtschaftsfaktor, und die Residentenzahlen sind enorm hoch – da ist das eh ein besonderes Thema. Und Du wirst normalerweise nicht in einer Urlaubsfinca mit Meeresblick und Sonnenuntergang wohnen. Für Madrid beneide ich Dich erst wieder am Sonntag, wo hier Temperaturen nahe Null und für Madrid 20 Grad angesagt sind.

  251. #252 Alice
    7. April 2012

    @GodsBoss:

    Vor allem der mit der These dass die Gausskurve bei der Intelligenz bei Männern breiter sei und es deswegen mehr sehr dumme, aber auch mehr sehr intelligente Männer als Frauen gäbe. (…) Eine solch dämliche Theorie ist mir schon lange nicht mehr untergekommen. Noch dazu ist sie an allen Enden falsch.

    Eh! Argumente zerpflücken und so zusammenstückeln wie’s einem passt gilt nicht!
    Was an der Aussage und vor allem der Folgerungen jenes Kommentators komplett daneben ist, ist seine Folgerung dass dumm = Gewaltverbrecher und intelligent = Nobelpreisträger meint. Bestimmt hat ein Nobelpreisträger einen IQ überm Durchschnitt (hat ja schon jeder, der an einer Universität studiert), aber zu einem Nobelpreis brauchts mehr als nur Intelligenz und ich bezweifle *sehr* dass es die oberen 0.01% der Gausskurve sind, die einen Nobelpreis bekommen. Dass Frauen weniger Nobelpreise haben, weil es weniger Wissenschaftlerinnen gab und gibt ist ja nun hinreichend bekannt. Und die Behauptung dass dem so wäre weil Frauen dümmer wären, dafür musste schon ein Harvard Direktor zurücktreten.
    Dasselbe mit den Verbrechern, viele Verbrecher sind alles andere als dumm. Weisst du was die Menschen am unteren Ende der Intelligenzkurve machen? Die leben normalerweise in Heimen, weil ihre Intelligenzleistung nicht mal für Dinge des täglichen Lebens reicht. Und bestimmt zählen da auch solche mit angeborenen Schäden etc. darunter, die ihr Leben lang ein Pflegefall sind. Verbrecher sind – ich hab keine Studie, wer eine hat, bitte posten – meiner Meinung nach mind. durchschnittlich intelligent. Die höhere Aggressivität der männlichen Spezies hat übrigens NULL mit dem IQ zu tun, sondern mit Hormonen.
    So, und was an dem (wie ich finde extrem beleidigenden) Kommentar ist jetzt irgendwie richtig??

    @rolak:
    Also nach der Wiki-Definition seh ich an FFs post bei den Brights auch nichts trolliges. Man kann ja wohl mal eine starke Meinung zu irgendwas haben, und hier gehts ja nicht um wissenschaftliche oder zu beweisende Dinge, sondern um Gefühle. Ich denke nicht, dass da per definitionem irgendwas als “trollig” bezeichnet werden kann. FF hat auch niemanden direkt beleidigt, sondern nur die Frauen an sich (wo er nicht mal eine ist!!) verteidigt.

    @Mike:
    Da brauchst gar nicht neidisch sein. Ich hab mich beim Packen auch von den 20 Grad am Sonntag reinlegen lassen und die 14 gestern (warn dann eher 10) und die 3 nachts übersehen und mir deswegen gestern abend den A…. abgefroren (naja, eher die Füsse, ich Depp dachte, ach ne, in Granada wars doch schon so schön warm, meine schönen Winterstiefel brauch ich seit Japan nicht mehr, schön blöd). Die einzige Bedingung für eine Bar gesten war: KEIN PLATZ AM EINGANG! Was nicht so einfach war, man meint ja gar nicht was am Karfreitag so alles ausgeht!
    Tja, das bayrische Tanzverbot am Karfreitag wär mir gestern auch ganz gelegen gekommen, hier ist nämlich nebenan eine Disco. *unz unz unz …* von 1h nachts bis 5h morgens. Aber ansonsten ist die Wohnng hier ganz hübsch, gleich neben der Oper (die aber natürlich an Ostern mal wieder Spielpause hat, bäh :( )

    Ich sage gar nicth dass jemand oberflächlich ist, der auf den Kanaren wohnt oder Strand und Wein mag. Jeder mag eben andere Dinge. MIch interessiert noch viel mehr ausser der Astronomie, z.B. jede Menge kulturelle Sachen. Und zu sowas brauchts eben ein bisschen mehr Zivilisation. Abgesehen davon könnt ich mich glaub ich nicht daran gewöhnen, wenn ich irgendwo anders hin will muss ich *immer* in den Flieger (der dann ausgebucht sein kann, der Flughafen bestreikt, ein Vulkan spukend, sauteuer etc. kam ja alles schon mal vor).

  252. #253 Dietmar
    7. April 2012

    @Alice: Naja, beim Durchlesen sehe ich da aber schon mehr “gerechten Zorn” als sachliche Argumentation.

  253. #254 Alice
    7. April 2012

    @Dietmar:
    Also entschuldige mal, mit jemandem der auch nur entferntesten meint so ein Kommentar hätte auch nur irgendwo Hand und Fuss unterhalt ich mich genausowenig wie mit einem der meint Nibiru käme durch unser Sonnensystem geflogen.
    Für Rassismus wird man eingesperrt aber Frauen dürfen ja nach Lust und Laune beleidigt werden, die sinds ja gewöhnt. Geht’s noch?

  254. #255 Dietmar
    7. April 2012

    @Alice: Ich halte nichts davon, Frauen nach Lust und Laune zu beleidigen, und sehe auch nicht, wo ich das gewünscht, toleriert oder sonstwie gutgeheißen hätte. Ich verstehe auch nicht, warum du mich jetzt auf diese Nibiru-Spinner-Stufe stellen willst.

    Deine Kommentare lese ich viel zu gerne, von deinen Meinungen und Erklärungen und soweit ich danach vermuten darf von dir als Mensch halte ich viel zu viel, als dass ich irgendeinen Streit mit dir haben wollte.

    Geh mal einfach davon aus, dass du in meinen Kommentar etwas hineinliest, was ich nicht meine, und lassen wir das bitte auf sich beruhen.

    (Es ist sowieso jedes Mal ein Fehler, wenn ich mich zu diesem Thema äußere. Mein Bedürfnis, als frauenfeindlicher Spinner diskreditiert, gesperrt oder hemmungslos beschimpft zu werden, weil in meinen Augen überinterpretiert wird, ist nämlich nicht so wahnsinnig ausgeprägt.)

  255. #256 noch'n Flo
    7. April 2012

    @ Dietmar:

    Es ist sowieso jedes Mal ein Fehler, wenn ich mich zu diesem Thema äußere. Mein Bedürfnis, als frauenfeindlicher Spinner diskreditiert, gesperrt oder hemmungslos beschimpft zu werden, weil in meinen Augen überinterpretiert wird, ist nämlich nicht so wahnsinnig ausgeprägt.

    Aus genau diesem Grund nehme ich ebenfalls nicht mehr an diesen Diskussionen teil.

  256. #257 Unwissend
    7. April 2012

    “Aus genau diesem Grund nehme ich ebenfalls nicht mehr an diesen Diskussionen teil.”

    Aus diesem Grund habe ich nie an solch Diskussionen teil genommen und werde es auch nie machen….

  257. #258 GodsBoss
    7. April 2012

    @Alice:

    Eh! Argumente zerpflücken und so zusammenstückeln wie’s einem passt gilt nicht!

    Entschuldigung, da du „dämliche Theorie“ schriebst, ich aber davon ausging, dass die Ausgangsthese der höheren Varianz männlicher Intelligenz und die beiden möglichen Folgerungen separate Thesen/Theorien sind, dachte ich, du meintest die Varianz.

    Bestimmt hat ein Nobelpreisträger einen IQ überm Durchschnitt (hat ja schon jeder, der an einer Universität studiert), aber zu einem Nobelpreis brauchts mehr als nur Intelligenz und ich bezweifle *sehr* dass es die oberen 0.01% der Gausskurve sind, die einen Nobelpreis bekommen.

    Ob ein hoher IQ allein ausreicht oder nicht, weiß ich nicht, allerdings gibt es wohl auch noch andere Bereiche, in denen Männer eine breitere Varianz zeigen als Frauen. Es wäre dann nicht der IQ allein, das ist richtig, aber ein Zusammentreffen von Faktoren. Der Anteil der Nobelpreisträger an der Gesamtbevölkerung ist bekanntermaßen sehr gering, es handelt sich also um ein deutliches Extrem. Ist natürlich alles „Kann sein, muss aber nicht“ und ob es Studien dazu gibt und was die zum Ergebnis haben, weiß ich nicht. Insofern hast du natürlich recht, dass man diesen Schluss (Mehr IQ-Spitzenpositionen führen zu mehr Nobelpreisen) nicht so hinnehmen kann.

    Verbrecher sind – ich hab keine Studie, wer eine hat, bitte posten – meiner Meinung nach mind. durchschnittlich intelligent.

    Wikipedia fasst einiges zu IQ and crime zusammen, demnach ist die Kriminalitätsrate am höchsten bei einem IQ zwischen 80 und 90 – das ist klar unter Durchschnitt.

    Die höhere Aggressivität der männlichen Spezies hat übrigens NULL mit dem IQ zu tun, sondern mit Hormonen.

    The IQ/Agression Connection:

    A new study by Peter Giancola and Amos Zeichner, however, suggests that IQ and aggression are strongly linked even in non-criminal males. The researchers, who tested 30 males between the ages of 18 and 36 years, found “strong inverse correlations between IQ and aggressive behavior under both high and low provocation conditions.”

    Die Behauptung, es seien die Hormone, könntest du übrigens ruhig mal in einem Genderforum oder -blog wiederholen und schauen, was passiert. ;-)

  258. #259 Alice
    8. April 2012

    @Dietmar:

    Ich halte nichts davon, Frauen nach Lust und Laune zu beleidigen, und sehe auch nicht, wo ich das gewünscht, toleriert oder sonstwie gutgeheißen hätte.

    Ich bin davon ausgegangen, du hättest zumindest einen Blick auf den Zeit Artikel und die Kommentare geworfen, nachdem ich selbige angesprochen hatte. Vielleicht hast du das gar nicht oder viel zu oberflächlich. Ich hab auch nicht alles durchgelesen, alleine deshalb weils mir irgendwann vor frauenfeindlichem, diskriminierendem und oft auch total falschem Zeug die Haar aufgestellt hat – als Reaktion auf einen Artikel, der nichts weiter sagte als: Unterschiede, ja ein bisschen, Grund Frauen irgendwie schlechter zu stellen: nein. Und dann schlagen all diese Deppen (ich kanns nicht anders nennen) mit ihren antiquierten Ansichten auf, die am liebsten eine wissenschaftliche Studie sehen würden, die sagt: Frauen an den Herd, dort führen sie sich am wohlsten (ich übertreibe jetzt, nicht dass ich gleich deshalb wieder angegriffen werde, obwohl – besonders in D! – einige Männer tatsächlich ähnlich Ansichten haben).
    Ich finde es nur einigermassen unverschämt, dass solche Kommentare jahrelang in einer doch nicht unbekannten Zeitung wie der Zeit zu lesen sind (der Artikel ist von 2007!!) während, wenn jemand dasselbe als Reaktion zu einem Artikel über die Unterschiede jedweder anderer Gruppen schreiben würde sofort gesperrt werden würde. Aber bei Frauen, da kann mans ja machen, da wehrt sich keine und vielleicht findet man, wenn man die Argumente fünfmal hin- und herwendet und die Frau in die Enge treibt (wie gerade hier passiert), doch *irgendwo* *irgendein* Fünkchen Wahrheit, das dann alles andere rechtfertigt.
    So, und ich hab jetzt auch keine Lust mehr als einzige Frau hier die halbe Menschheit verteidigen zu müssen. Ich diskutier woanders weiter, wo man noch tatsächlich diskutiert.

  259. #260 Lola
    8. April 2012

    @Alice
    du bist glaub nicht die einzige Frau….die ihn nicht versteht
    willkommen im Club.

  260. #261 Basilius
    8. April 2012

    @Alice
    Pauschal würde ich sagen: grobe Zustimmung in so ziemlich allen Punkten.
    Ich kann verstehen, wenn Du da hochgehst und habe schon lange keinen Bock mehr bei solchen Diskussionen ins Detail zu gehen. Das hatten wir hier schon alles oft genug und ist irgendwie ziemlich fruchtlos bis frustierend. Gerade, weil sich bei diesem Thema Menschen, denen ich das damals nicht zugetraut hätte auf einmal als etwas festgefahren in Ihren Vorurteilen gezeigt hatten.
    Seit damals habe ich eigentlich schon keinen Bock mehr auf diese Diskussionen.
    +_+

  261. #262 Dietmar
    8. April 2012

    @Alice: Mir ist es irgendwie wichtig, dass du mich nicht missverstehst. Deshalb möchte ich doch noch etwas dazu sagen:

    Ich bin davon ausgegangen, du hättest zumindest einen Blick auf den Zeit Artikel und die Kommentare geworfen, nachdem ich selbige angesprochen hatte.

    Da liegt der Hase im Pfeffer. Den Artikel habe ich tatsächlich nicht gelesen. Ich hatte mich auf die Diskussion und die Kommentare bei Jörg Rings und den brights bezogen. Jetzt will ich aber nicht noch einmal versuchen zu verdeutlichen, wo mein Problem mit der Diskussion liegt, weil ich einfach weitere Missverständnisse oder Ärger erzeugen will.

    @Lola: Also die Frauen, die ich so kenne, sind in der Lage zu verstehen, wenn ich erkläre, einen falschen Begriff verwendet zu haben, und reiten darauf nicht herum. Ich bin daher geneigt, aufgrund meiner Erfahrung davon auszugehen, dass deine intellektuelle Leistung in diesem Punkt nicht repräsentativ für Frauen ist. Ich wäre zutiefst erschüttert und traurig, die Welt wäre nicht so schön, sie wäre niederschmetternd ärmer, wenn es so wäre. Und jetzt geh Kühe füttern und Stürme beobachten.

  262. #263 Dietmar
    8. April 2012

    weil ich einfach weitere Missverständnisse oder Ärger erzeugen will.

    “weil ich einfach nicht” muss das heißen.

  263. #264 Basilius
    8. April 2012

    @Dietmar
    Keine Sorge, aufgrund meiner bisherigen Einschätzung Deiner Texte, hatte mein Unterbewusstsein dieses “nicht” schon fast von selber eingeflickt.
    ^_^

  264. #265 Dietmar
    8. April 2012

    @Basilius: Das freut mich ehrlich.

    Dann sag´ ich jetzt mal in die Runde: Schönen Sonntag!

  265. #266 Mike
    8. April 2012

    @Alice
    Da mein erster hypergut formulierter Antwortversuch nicht angenommen wurde vom System, jetzt superduperausführlich: Ist doch gut, wenn verschiedene Menschen das Lebensglück ganz verschieden empfinden. Ebenso wie “kulturelle Sachen” auch Bücher und andere Dinge sein können, die kein Stadtleben voraussetzen. Leben und Leben lassen.

    Was Diskriminierung und Co. angeht – wer sich fetzen will, tut das halt. Ich will es nicht, weil meinem Eindruck nach hier und benachbart zu viele Emotionen und Behauptungen drin sind, und zu wenig Belege. Da lasse ich lieber die Platzhirsch-innen/e dran und bin eher froh, dass keiner meine Gedankengänge aufgreift.

  266. #267 Radicchio
    8. April 2012

    Was Diskriminierung und Co. angeht – wer sich fetzen will, tut das halt

    moment: es geht nicht ums wollen. frauen wollen mit sicherheit nicht diskriminiert werden. oder sich deswegen fetzen müssen. davon kannst du ausgehen.

    viele männer können es nicht nachvollziehen, wie es sich anfühlt, an jeder ecke mit geschlechtsbezogener herabwürdigung konfrontiert zu sein.

  267. #268 Mike
    8. April 2012

    @Radiccio
    Wie kommst Du darauf, dass ich mit “Fetzen” die Frauen gemeint habe? Ich habe die Diskussion darum hier und in benachbarten Blogs gemeint, wie dann folgend ausgedrückt. Ich denke, mit “Ich möchte nur, dass es keine Diskriminierung gibt.” habe ich meinen Standpunkt ausgedrückt. Wenn ich “an jeder Ecke mit geschlechtsbezogener herabwürdigung konfrontiert zu sein” lese, weiß ich, warum ich das auf dieser Ebene nicht diskutieren möchte. Tut mir leid, aber ich schäme mich nicht, als Mann geboren worden zu sein.

  268. #269 Florian Freistetter
    8. April 2012

    @Mike: “Tut mir leid, aber ich schäme mich nicht, als Mann geboren worden zu sein. “

    Wenn die Diskussion jetzt auf diesem Niveau weitergeführt wird, breche ich das ganze ab. Das sind dümmste Strohmänner, die hier aufgebaut werden. Niemand der sich gegen Diskriminierung und Sexismus einsetzt, fordert von Männer, sich für ihr Geschlecht zu schämen.

  269. #270 noch'n Flo
    8. April 2012

    Ich sage so etwas ja eher selten, aber: könnten wir vielleicht mal wieder zum Thema zurückkehren?

  270. #271 Unwissend
    8. April 2012

    Warum lese ich eigentlich immer “Vollkommen seriöse Erotik ” sollte ich mir langsam Sorgen machen…..

  271. #272 Mike
    8. April 2012

    @FF
    Brauchst Du nicht abbrechen. Ich bin raus.

    Wenn “an jeder Ecke mit geschlechtsbezogener herabwürdigung konfrontiert zu sein” und “dümmste Strohmänner” ok zu sein scheint im Rahmen der Diskussion, aber nicht das auf ersteres Geantwortete insbesondere im Kontext des vorher von mir Geschriebenen, sind weitere Wortmeldungen meinerseits hier eh sinnlos.

    Es ist Dein Blog und ich habe kein Problem, zu akzeptieren, dass Du die von Radiccio gebrachten Beiträge hier für diskussionswürdig hältst und meine nicht. Wenn Du mal Zeit hast, könntest Du das “Niemand” im genauso übertragenen Sinn, wie ich ihn meinte mit meinem Satz, vielleicht mal nachschlagen.

  272. #273 Florian Freistetter
    8. April 2012

    @mike: “Es ist Dein Blog und ich habe kein Problem, zu akzeptieren, dass Du die von Radiccio gebrachten Beiträge hier für diskussionswürdig hältst und meine nicht.”

    Ich habe die Diskussion nicht verfolgt. Ich habe nur gelesen, dass hier jemand behauptet, man würde als Mann aufgefordert, sich wegen seines Geschlechts zu schämen. Das ist absurd. Wenn das hier jemand tatsächlich getan haben sollte (bitte Beleg mit genauem Zitat), dann sag Bescheid.

  273. #274 Dietmar
    9. April 2012

    Ich halte das ja für eine Randbemerkung von Mike, die man eigentlich ganz gut einordnen kann, wenn man seinen ganzen Kommentar liest.

    Dies

    Ich denke, mit “Ich möchte nur, dass es keine Diskriminierung gibt.” habe ich meinen Standpunkt ausgedrückt. Wenn ich “an jeder Ecke mit geschlechtsbezogener herabwürdigung konfrontiert zu sein” lese, weiß ich, warum ich das auf dieser Ebene nicht diskutieren möchte.

    zeigt in meinen Augen, dass das kein Strohmann war.

    Und ich sehe nicht das eine solche Bemerkung

    Und dann schlagen all diese Deppen (ich kanns nicht anders nennen) mit ihren antiquierten Ansichten auf, die am liebsten eine wissenschaftliche Studie sehen würden, die sagt: Frauen an den Herd, dort führen sie sich am wohlsten (ich übertreibe jetzt, nicht dass ich gleich deshalb wieder angegriffen werde, obwohl – besonders in D! – einige Männer tatsächlich ähnlich Ansichten haben).

    nicht ebenfalls ein Strohmann ist (ohne Alice jetzt attackieren zu wollen; das war eben das naheste Beispiel, das ich gefunden habe).

    Das Ganze sieht mir mehr wie ein stark emotionalisierter Streit mit verhärteten Fronten als nach einer echten Diskussion aus.

    Finde ich unnötig und schade, gerade weil sich an dieser Stelle Leute fetzen, die eigentlich Träger der Diskussions-Kultur sein sollten. Ich finde bitter, dass das Anlass ist, dass man sich mit Leuten fetzt, von denen man viel hält (eben beispielsweise mit Alice).

  274. #275 Alice
    9. April 2012

    @Dietmar:
    Mein Kommentar mit “dann schlagen diese Deppen auf”, war auf die Kommentatoren in der Zeit bezogen. Ich hab meinen post nochmal durchgelesen, ich finde das ist offensichtlich. Und bezog sich genaugenommen auf den Kommentator mit dem IQ und den Nobelpreisen bzw. der Erfindung der Elektrizität. Sorry, aber jemand der behauptet ohne Männer wäre die ganze technisierte moderne Zivilisation nicht entstanden ist für mich dieselbe Stufe wie jemand der meint Schwarze seien ja nur gut als Sklaven. Aber egal.
    Und ja, ich dachte du hättest den Artikel gelesen und die Kommentare irgendwie gutgeheissen. War nicht der Fall, ich entschuldige mich.

    @FF:

    Ich habe nur gelesen, dass hier jemand behauptet, man würde als Mann aufgefordert, sich wegen seines Geschlechts zu schämen. Das ist absurd. Wenn das hier jemand tatsächlich getan haben sollte (bitte Beleg mit genauem Zitat), dann sag Bescheid.

    Nicht dass ich wüsste.

    @noch’n Flo:

    Ich sage so etwas ja eher selten, aber: könnten wir vielleicht mal wieder zum Thema zurückkehren?

    Ja, sorry, meine Schuld. Dabei hatte ich mit der dummen These “Frauen sind anfälliger für Esoterik angefangen” und es hat sich etwas verlaufen.

    Mir fällt leider gerade nichts zum Thema Esoterik direkt ein. Wir hatten uns am Wochenende nur mal über die gerade im spanischen Fernsehen laufende Werbung von diversen probiotischen Lebensmitteln unterhalten (kann man vielleicht “Esoterik im Essen” nennen oder so). Mit denselben falschen Behauptungen dass das Immunsystem gestärkt wird (“und deine Abwehrkräfte, haben sie heute schon gefrühstückt?”) oder dass man immer was für seine Verdauung tun muss. Das ganze in einem Ton, dass den Leuten ein schlechtes Gewissen gemacht wird wenn sie diese überzuckerten und überteuerten Lebensmittel NICHT kaufen (“Wie geht es deiner Verdauung?” “Gut.” “Aber glaubst du nicht, du solltest trotzdem etwas für den Wohlbefinden tun?” wtf??!? Nein!)

    Aber vielleicht auch schon ein bisschen zu off-topic..?

  275. #276 morrro
    9. April 2012

    Hallo
    vielleicht hilft nachfolgend verlinktes Video auf dem Weg zurück zum Thema :)
    Ich hoffe es wurde noch nicht verlinkt (gesucht hab ich zwar, aber gegen Tomaten auf den Augen gibts noch keine Pille).

    Kurz zum Inhalt:
    Es spricht Frau Ursula Caberta, Sektenexpertin der Hamburger Innenbehörde.
    Sie referiert u.a über Ähnlichkeiten, Gemeinsamkeiten und Verbindungen zwischen Esos, Sekten und der Kirche, berichtet von Heilpraktikerpfusch, erläutert und kritisiert die rechtliche Situation in D, spricht über Weltverschwörungstheorien, braune Esoterik u.v.m

    Alice wird besonders über die Stelle zwischen 13:50 und 13:58 wenig erbaut sein, bitte nicht schlagen :)

  276. #277 Alice
    9. April 2012

    41min Vortrag!
    Vielleicht heute abend…. Vorher muss ich an meinem eigenen Vortrag für nächste Woche basteln. Nix esoterisches und auch nix extrem spannendes, aber ein Haufen Arbeit. :(

  277. #278 rolak
    9. April 2012

    Um mal auf die Errrodik zurückzukommen: Mein Biobuch iwann vor ca 40 Jahren hieß “Der Organismus”. Bei einigen der last-minute Vorbereitungen und Bus- statt Hausarbeiten auf dem morgendlichen Weg zu Schule kam kurz nach dem Herausnehmen dieses klassischen Werkes von einem der Umsitzen- oder -stehenden ein “WATT^^ wie heiß’ dat Buch??”.

    Auch so ein naheliegender Lesefehler ;-)

  278. #279 Explikianer
    10. April 2012

    Der 12.12.2012 könnte ein bedeutender Tag für die Menschheit werden, denn auch von Seiten der Wissenschaft besteht eine reale Möglichkeit für das gelingen dieses unvorhersehbaren Experimentes… ein Gedankenexperiment darf hierzu natürlich auch nicht fehlen… ;-)

  279. #280 Compuholic
    10. April 2012

    @Explikianer

    ROFL. Ich dachte zunächst an einen verspäteten Aprilscherz aber die Leute dahinter meinen es wohl leider wirklich ernst damit.

    Besonders gefällt mir der Online-Shop für Fan-Artikel auf der Website der Initiatoren. Verleiht der ganzen Sache einen besonders seriösen und wissenschaftlichen Touch :-)

  280. #281 Alice
    10. April 2012

    @Expli:
    Klingt gar nicht so blöd. Allerdings bezweifle ich dass die Weiterreichung der Info über diesen “Award” so weit in die Zukunft erfolgt wo so etwas wie Zeitreisen vielleicht möglich ist. Den Zeitraum schätze ich so mit mehreren tausend bis zehntausend oder noch mehr Jahren ein.
    Abgesehen davon ist es sehr unwahrscheinlich dass es Zeitreisen tatsächlich gibt. Zeitreisen würden nämlich diverse Kausalitäten im Universum durcheinanderbringen und dafür gibt es (bisher) noch keine Beweise.

  281. #282 ZetaOri
    10. April 2012

    Vor allen Dingen braucht der Zeitreisende natürlich einen ausgesprochen präzisen Navi. Er muss ja pro Jahr in die Vergangenheit auch ca. 8.000.000.000 km instantan durch den Raum reisen und dabei nicht nur den kleinen Krümel namens Erde an exakt der Position finden, wo der sich 500 / 1.000 / 10.000 … Jahre früher befunden hat, sondern auch noch mit exakt der richtigen Eigengeschwindigkeit (um nicht mit einigen 1.000 m/s z.B. die nächste Wand zu durchschlagen) zentimetergenau in einem (hoffentlich vorbereiteten) höchstevakuierten Raum (erinnert den Zeitreisenden daran, entsprechendes Atemgerät mitzubringen) materialisieren. Eine spontane Materialisierung z.B. einen halben Meter im Boden dürfte zu einer ziemlichen Sauerei führen, und selbst Luftmoleküle hätten wohl etwas dagegen, den ihnen zustehenden Raum plötzlich mit einigen zig kg organischer Materie teilen zu müssen. Ich schätze, der entstehende Krater würde späteren Generationen nach Flutung als großzügiger Freizeitsee dienen können. >;->

  282. #283 anne
    10. April 2012

    Oh jemine…
    Das ist ja noch ein absurderer Joke, als der, den GWiAGW gestern anbot….

    Natürlich steckt (wie auch bei den UFO-Autoren, die ihre Story` s sehr überlegt an ein bestimmtes Nachfragesegment richten – was absolut skrupellos ist) kalkulierter Geschäftssinn dahinter.

    Wenn man dem am Ende genannten Link des Textbeitrages von Thomas Ritters (Anbieter esoterischer Reisen) folgt, landet man da:
    http://www.timemachine1212.com/cms/?Teilnahme

    Bei kostenloser Anmeldung am „Zeitreisen-Experiment“ wird versprochen, eine Temponauten-Lizenz, welche ermöglicht:
    1. Zeitreisen
    2. Einen kleinen Geldregen von € 90.000 (30.000 persönlich frei verfügbar / 60.000 zur Weiterleitung an die Zukunft)

    Wichtig dabei jedoch (nicht überlesen), dass es mit dem Experiment auch klappt, muss man erfolgsrelevante Temponauten-INSTRUKTIONEN rechtzeitig abrufen können – KOSTET:
    € 45 (ohne diesem Obolus geht gar nix)
    + wer sich täglich einer visuellen Bestätigung seines Temponauten-Status (nebst in Aussicht gestellter Zeitreise und € 90.000 Ertrag) erfreuen möchte, kann eine Urkunde der Lizenz auch noch erwerben, für schlappe € 40 (na sicher, ist sicher – also die auch noch gekauft, schon allein als Beweis)

    Die Unterschriften (Namen der anbietenden Personen) kann man nicht entziffern. Auch im Impressum werden sie nicht genannt. Als Ansprechpartner ist angegeben die:
    Association for Scientific Research of Time Travel, Dresden, Germany

    Welche Personen dahinterstehen, ist in einem kurzen Research auch nicht zu erfahren. Schätze, bei Misserfolg rechtliche Ansprüche gegen die Veranstalter durchzusetzen, dürfte nach Misslingen der Aktion recht schwierig werden (da dahinterstehende Personen unbekannt od. verschollen).

    Frage an Expli (interessehalber):
    1. Hast du dich angemeldet und die € 45 für rechtzeitigen Erhalt der Anweisungen gezahlt?
    2. Hat du eine Urkunde der Lizenz für € 40 auch noch erworben?

    Falls ja, tust du mir leid, denn diese Moneten sind wech; ohne das du eine Zeitreise und einen Geldregen von 90.000 Euro je erfahren wirst.

    Was haben die `Projekt-Initiatoren` davon?
    Wenn sie nur 1000 Interessanten erreichen können, und die Hälfte davon auch gern noch eine Urkunde haben möchten (nach Abzug der Ausdrucks- und Portokosten):
    ca. € 64.600
    Na das ist doch schick… (wenn man kein Gewissen hat).

    Ich schätz mal, es werden mehr noch sein (vielleicht 3000 Personen), die auf diese Verarsche hereinfallen. Meiner Meinung nach ist dieses Projekt nichts weiter als eine innovative Neuauflage der Schenkkreise – also Betrug. Dagegen wehren, müssen sich freilich die Opfer, dass dieser Betrug verfolgt wird. Und ich befürchte, das (ein Wehren der Opfer) wird nicht passieren, da eben ein bestimmtes Kundensegment angesprochen wird.

    Ah ja, falls jemand nach Enttäuschung doch Ansprüche anmelden möchte – habe ich die Namen der modernen Schenkkreis-Variante hier gefunden:
    http://www.zeit.de/wissen/2011-02/temponauten-zeitreise

    http://wissen.dradio.de/zeitreisen-das-experiment-time-machine-1212.40.de.html?dram:article_id=8910

    Aber die Hoffnung bleibt.… ;-)
    Berichte uns nach dem 12.12.2012 also bitte Expli, wie das Experiment verlaufen ist!

  283. #284 Alice
    10. April 2012

    @anne:
    Ah ne!! Blöde Abzocker.
    Ich hab nicht alles gelesen, zu faul. Fehler. :(
    Natürlich sollte so etwas nicht von einer Firma veranstaltet werden, sondern eine entsprechende Anweisung in einer (öffentlich finanzierten) Zeitkapsel aufbewahrt werden. Auf Spitzbergen gibts da welche für Pflanzensamen….

    Hoffe mal, da fallen nicht allzu viele darauf rein.

  284. #285 Compuholic
    10. April 2012

    Research of Time Travel, Dresden, Germany

    Schon interessant, dass bei bei so einem tollen Institut keine Adresse angegeben ist.

    Auch interessant ist der zur Domain gehörige WHOIS-Record. Er verrät auch eine andere Website des Registrars: http://www.wirimweb.de Aufgrund dieser Website wage ich mal die wilde Hypothese, dass die ganze Idee im Suff entstanden ist.

  285. #286 para
    10. April 2012

    …den (L)Wink mit dem Gedankenexperiment versteh ich nicht. Der Text ist der übliche Pedda-Schmuh und für eine Nachricht aus 2200 recht Mau was Infos über die Gegebenheiten betrifft…

  286. #287 Ludwig
    11. April 2012

    Florian, die kennst Du bestimmt oder?

    Ervin Laszlo, Zu Hause im Universum: Die neue Vision der Wirklichkeit
    Kosmos und Psyche: An den Grenzen menschlichen Bewußtseins von Stanislav Grof

    Einfach nur der gleiche Blödsinn wie in den Videos?….hmmm

  287. #288 Basilius
    11. April 2012

    @Ludwig

    Einfach nur der gleiche Blödsinn wie in den Videos?….hmmm

    Der gleiche vielleicht nicht, aber trotzdem sind das auch nur Märchenerzähler die man nicht ernst nehmen muss.
    Oder gibt es gute Gründe, warum doch?

  288. #289 Explikianer
    11. April 2012

    @Compuholic: irgendwie muss das Projekt ja (vor-) finanziert werden, allerding hatte Florian diese Sache aus seiner Perspektive bereits anderorts treffend beschrieben… ;)

    jedenfalls finde ich nur die Idee und die Möglichkeit an sich faszinierend, mal sehen was am 12.12.2012 so passiert, immerhin noch vor dem fiktiven Weltuntergang… ;-)

  289. #290 Explikianer
    11. April 2012

    @Alice

    Internetgerüchte und seltsame Zeitreise – Geschichten haben manchmal einen realen Hintergrund, zwar kann man sie kaum beweisen, aber zumindest regen sie die Phantasie an oder führen manchmal sogar über gedankliche Querverbindungen zu bereits vorhandenem Wissen… woher aber entspringt eigentlich die Phantasie?… ;-) (traumvektor.com)

    auch der Mensch der Zukunft ist grundsätzlich neugierig auf ungewöhnliche Abenteuer, um also die eigene Sicherheit der durch die Zeit reisenden zu gewährleisten müssen in interessanten Zeitepochen, natürlich zahlreiche autonome, nach Informationen sammelnde Zeitbots platziert werden, (so sind bestimmt auch welche in unserer Zeit!)… deshalb müssten diese gerade geposteten Informationen augenblicklich in die Zukunft übertragen werden, soweit sie überhaupt für die Zeitreisenden relevant sind… Zeitreise – Touristen könnten also durchaus unsere marode Wirtschaft etwas vor dem vorzeitigen Kollaps bewahren helfen, auch wenn sie laut den sehr strengen Bestimmungen der (zukünftigen) Zeitpolizei, Zeitreisende daher nur absolut anonym und unauffällig sich durch die verschiedenen Zeitalter bewegen dürfen, was dann die Kausalitäten auch nicht weiter betrifft… irgendwie sind doch eine Menge Leute ständig unterwegs, besonders in den Grossstädten, man hat schon fast den Eindruck dass kaum mehr jemand ernsthaft arbeitet… ;-)

    Experiment: wie man die Anwesenheit von Zeitreisenden indirekt und vollkommen anonym beweisen kann!

    Ein direkter Kontakt ist wegen der Zeitpolizei verboten, ebenso sehr konkrete Hinweise über zukünftige Ereignisse mitzuteilen, oder sogar exakte Baupläne für zukünftige umwälzende Erfindungen, ergo bleibt nur ein indirekter Beweis über die Mathematik!

    Vorgehensweise: in einem Internetcafe kann ein für die Beweisführung geneigter Zeitreisende völlig anonym, z.B die nächsten 100 Mersenneschen Primzahlen übermitteln, da solche extrem hohen Zahlen nur mittels Quantencomputer der Zukunft errechnet werden können, (derzeit sind wir ja erst bei der 47. bekannten Mersenne-Primzahl M(42.643.801), mit 13 Millionen Ziffern im Dezimalsystem) wäre diese indirekte Beweisführung schon sehr aufseherregend für unsere gegenwärtige Zeit, nur falls ein solcher Erfolg sich tatsächlich einstellen würde… und einen besonderen Schaden dürften die nächsten 100 Mersenneschen Primzahlen wohl auch kaum bewirken, oder… ;-)

    nachdem RSA-768 und RSA-1024 bereits geknackt wurde, wird es Zeit für den übernächsten Schritt, den 4096-Bit-Schlüssel!

    Für ein solches Experiment müsste man nur eine extra Seite einrichten, allerdings mit einer Zugangsbeschränkung um div. Spinner fernzuhalten, so z.B. könnte die 48. Mersenne-Primzahl (die ja offiziell zwar noch unbekannt ist, unter Wissenschaftern jedoch im Bereich des Möglichen wäre) den anonymen Poster aus der Zukunft zunächst mal automatisch freischalten, um dann die nächsten 99 Mersenne-Primzahlen sogleich zu posten… womit der Beweis für eine Information aus der Zukunft wohl erbracht wäre… ;)

  290. #291 Explikianer
    11. April 2012

    @ZetaOri: wie bereits in einer von den Zeitreisenden übermittelten technischen Berichten angedeutet, funktioniert eine zukünftige Zeitreisetechnologie auf Grundlage von zwei künstlich generierten schwarzen Löchern (SL), (vmtl. mithilfe von mehreren mit nahezu Lichtgeschwindigkeit rotierenden komplexen EM – Wirbelfeldern die die RaumZeit – Struktur lokal deformieren, und mit der stets latent vorhandenen Dunklen Materie sinnvoll interagieren, auch im Sinne einer Energie- und Materietransformation) wobei das 1. SL zunächst den RaumZeit – Durchgang aufbaut, das 2. SL in Interaktion mit dem 1. SL durch deren exakt gesteuerten Stärke und deren räumliche Lage zueinander, (Durchgangsgeschwindigkeit und Raumvektor) ergo die Zielkoordinaten exakt vordefiniert, natürlich alles per tragbaren Quantencomputer und alles in Echtzeit vorausberechnet… ;-)

  291. #292 Explikianer
    11. April 2012

    @anne: als SciFi-Fan schwärme ich natürlich von der Durchführbarkeit solcher Ideen, ein Missbrauch der finanziellen Einnahmen wäre zwar denkbar, aber ich hoffe doch dass hier alles mit rechten Dingen zugeht… nein, ich habe mich nicht finanziell beteiligt, es gibt ja ausreichend reiche (gelangweilte) Milliardäre die hier vmtl. eher geneigt sind, hierbei ganz vorne dabei zu sein… jedenfalls interessiert mich dass Ergebniss des Experimentes, wo sich hoffentlich auch alle einfinden werden, inkl. der Zeitreisenden… ;-)

    hm, warum führt denn die seriöse Wissenschaft nicht vorsorglich solch ein Zeitreiseexperiment selbst durch?, kostet ja nur einige Anzeigen auf der Titelseite der meistgelesenen Tageszeitungen, am besten gleich weltweit, das sorgt dann gleich für die nötige (historische) Aufmerksamkeit für zukünftige Recherchen von potenziellen Zeitreisenden… oder wir erwischen sie mit den modernsten Überwachungssystemen der nahen Zukunft, die ja noch im Aufbau ist… bald kommen die implantierten Biochips, also gleich nach einer Geburt injiziert… dann entkommt keiner… ;)

    achja, @Alle die noch eine Antwort zu der FE – Sache (weiter oben) gepostet hatten, hab natürlich alles gelesen, sogar mehrfach… aber wie schon gesagt möchte ich erst was konkretes darüber berichten wenn ich selbst ganz praktisch etwas überprüfen konnte… wer dennoch weiter interessiert ist an einer fachlich fundierten FE – Diskussion, der könnte evtl. hier [1], [2] sich mal unverbindlich einklicken, schaut für mich zumindest seriös aus zumindest wird dort laufend praktisch experimentiert, und dies könnte mitunter auch recht unterhaltsam sein… ;-)

  292. #293 Explikianer
    11. April 2012

    @Compuholic: zumindest der Ort stimmt schon mal…

    … hängt in Australien herum

    …hm, hier also Alk als Impulsgeber und innerhalb des EU – Gebäudes wird heftig gekokst, da weiss man (auch) gleich woher der Wind weht… ;-)

    @Para: dies sollte nur in etwa andeuten, den fortschreitenden Verfall der Gegenwart, die Gleichgültigkeit, die Abstumpfung… und wie die Zukunft nicht ausschauen sollte, als eine Fortführung des gegenwärtigen Zustandes… wir brauchen wohl andere Werte als laufend eine finanzwirtschaftliche Maximierung und die Natur als Puffer für unsere selbstsüchtige und raumerfüllende Ignoranz, gegenüber den wahren Werten…

    Tipp: zu Ervin Laszlo, hier eine interessante Aussage;)

  293. #294 Chris
    11. April 2012

    Morgen,

    Ein direkter Kontakt ist wegen der Zeitpolizei verboten, ebenso sehr konkrete Hinweise über zukünftige Ereignisse mitzuteilen, oder sogar exakte Baupläne für zukünftige umwälzende Erfindungen, ergo bleibt nur ein indirekter Beweis über die Mathematik!

    Ach komm, so schlimm ist der Mann aus Brüssel jetzt auch nicht. Selbst er ist auf seine “alten” Tage ein kleines bisschen selbstironisch geworden.

    Rechnen kann man ziemlich viel, du musst schon zeigen das deine Rechnungen mit der Realität übereinstimmen sonst ist deine Rechnung halt nur Zahlenschubserei ohne Sinn. Das geht wenn man aufgrund deiner Rechnungen eine entsprechende Maschine herstellt.

    Mal ganz ehrlich was kehrt mich die Pozilei wenn ich zeigen kann, dass Zeitreisen funktionieren? Woher wollen die Menschen in der Zukunft wissen ob eine Zeitreise funktioniert wenn sie es nie einfach mal probiert haben?

  294. #295 S.S.T.
    11. April 2012

    Die preiswerteste und einfachste Möglichkeit einer Reise in die Vergangenheit ist, in einen Spiegel zu schauen. Und wenn der Spiegel weit gegug entfernt aufgestellt ist, könnte es ein interessantes Erlebnis werden.

  295. #296 S.S.T.
    11. April 2012

    @Explikianer

    …und innerhalb des EU – Gebäudes wird heftig gekokst, da weiss man (auch) gleich woher der Wind weht… ;-)

    Cocainspuren sagen herzlich wenig über einen Konsum aus; sie sind mehr oder minder ubiquitär.

    Cocainspuren in vergleichbarer Größenordnung finden sich u.a. auch an gebrauchten Geldscheinen, z.B. an denen in Deinem Portemonnaie.

  296. #297 para
    11. April 2012

    @Explikianer

    @Para: dies sollte nur in etwa andeuten, den fortschreitenden Verfall der Gegenwart, die Gleichgültigkeit, die Abstumpfung… und wie die Zukunft nicht ausschauen sollte, als eine Fortführung des gegenwärtigen Zustandes… (…).

    Ganz sicher, keine Frage- nur passt dann eine Überschrift wie Nachrichten aus dre Zukunft nicht. Ganz ehrlich, der Autor bedient hierbei ein Klischee der Tierrechtsbewegung ohne auch nur einen deut Ahnung von Naturschutzbiologie, Tierschutz und Tierversuche zu haben. In so fern wirkt der Text eher wie aus den 60er oder 70ern… So als Anstoß, ein gestresstes, krankes, psychologische “fertiges” Tier liefert andere Versuchsergebnisse und ist gefährlich für die Experimentatoren, als ein ein ruhiges und gesundes Tier.

  297. #298 noch'n Flo
    11. April 2012

    @ Expli:

    So sehr ich auch gerne mal in die Vergangenheit oder in die Zukunft reisen würde – Zeitreisen sind unmöglich, widersprechen elementaren Grundlagen unserer Physik und Logik. Schau Dir einfach mal dieses Video an, da wird das Problem von Prof. Lesch kurz und bündig erklärt: http://www.youtube.com/watch?v=lGFI2ZKVOOo

  298. #299 noch'n Flo
    11. April 2012

    nochmal @ Expli:

    Und wo wir schon bei Prof. Lesch sind – schau Dir doch bitte auch noch diese 2 Videos an, in denen er sich mit dem Wesen der Zeit beschäftigt:

    Teil 1: http://www.youtube.com/watch?v=9OD2uJEy5CU
    Teil 2: http://www.youtube.com/watch?v=T7QKz2jCcg8

    Danach solltes Du eigentlich klarer sehen.

  299. #300 morrro
    11. April 2012

    Moin allerseits
    schon witzig, im von Explikianer verlinktem Bericht des Spiegels kommen ja gleich mehrere Experten zu Wort und nicht einer schlußfolgert wie Explikianer (ist dir wohl entgangen?)

    Fritz Sörgel (Leiter des Inst. für Biomedizinische und Pharmazeutische Forschung in Nürnberg) wird wie folgt zitiert:
    Ob EU-Parlamentarier während ihrer Arbeit koksen, können die Messungen ohnehin nicht zeigen.

    Also nix mit

    da weiss man (auch) gleich woher der Wind weht… ;-)

    In einem anderem, etwas älterem, Spiegel online Bericht geht es speziell um Kokainspuren auf deutschen €-Scheinen.
    Wieder beruft man sich auf Sörgel der sagt, dass ca 90% der € Scheine Kokainkontaminiert
    seien. Das liest sich dann so
    Fast alle Euro-Noten tragen Kokainspuren
    Der Kokainkonsum ist, wenn man einer Nürnberger Analyse von 700 Geldscheinen Glauben schenkt, weit verbreitet: Auf neun von zehn deutschen Euro-Noten fanden die Experten Spuren der Droge.

    (Diese Story wird wohl wie eine kalte Suppe gern mal wieder aufgewärmt wie es scheint – wahrscheinlich ist sonst nix los auf dieser Welt! Sommerloch? Wer weiß.)

    Ich denke mal, werter Explikianer, deiner Schlußfolgerung zufolge stehen wir alle unter Generalverdacht. Wie süss.

  300. #301 Mike
    11. April 2012

    Wie viele Links denn noch? Bis einer aufgibt? @Explikianer

    wer dennoch weiter interessiert ist an einer fachlich fundierten FE – Diskussion, der könnte evtl. hier [1], [2] sich mal unverbindlich einklicken, schaut für mich zumindest seriös aus

    Schön. Dann hast Du sicher auch die Threads in beiden Deiner Links zu Prof. Turtur gelesen? Denn in denen kommt er richtig schlecht weg. Fehler bei der Auslegung eines physikalischen Gesetzes, schwere Fehler in seinem Simulationsprogramm, seine eigene Reaktion nur merkwürdig (keine Zeit mehr für irgendwas, nur nichtssagende Schreibfehler). Niemand konnte seine Overunity nachvollziehen, weder praktisch noch mit Programm (abgesehen von denen, die sein Program mit Fehlern einfach nur haben ablaufen lassen). Live auf Effekte angesprochen, die seinen selbst gemachten Versuch klassisch ohne FE erklären, nur Ausflüchte und “merkwürdiges” Verhalten. Auch Physiker sind nur Menschen, die Fehler machen, und wie bei allen anderen Menschen haben es einige enorm schwer, die einzugestehen.

    Auch abseits von Prof. Turtur werden Videos und Messungen als Fakes entlarvt. Jedenfalls nett von Dir, dass Du Links gebracht hast, die zeigen, dass es tatsächlich auch “in der Szene” durchaus ein paar kritische Denker gibt. Du musst nur die Meldungen der Art “von Elektrotechnik und Physik habe ich Null Ahnung, aber ich bau es mal nach und berichte” weglassen.

    Zeitreisen durch Wurmlöcher. Nur weil eine Theorie Wurmlöcher nicht ausschließt, heißt es noch nicht, dass man sie erzeugen kann. Die ART ist für einen Bereich äußerst gut bestätigt, aber sie beschreibt die Natur nicht vollständig und überall (Stichworte Quantelung und Singularitäten). Was nutzt Dir z.B. ein theoretisch denkbares Wurmloch, wenn Du dazu nie erzeugbare Energie benötigst oder “exotische Materie”, von der man nicht weiß, ob es sie überhaupt gibt. Mal abgesehen von den Interaktionen mit normaler Materie, die ein Durchschreiten eh unmöglich machen, oder den ganzen Paradoxien. Wir wissen noch viel zu wenig über die Raum-Zeit-Struktur, aber alles, was wir bisher wissen, macht Zeitreisen, wie Du sie meinst, extremst unwahrscheinlich. Irgendwer hat einen auf diesem Gebiet tätigen Physiker mal gefragt, was er einen Alien fragen würde, dessen Zivilisation hunderte von Jahren voraus ist: “Wie die Raumzeit-Struktur wirklich ist, das würde ich gern erfahren”. Einerseits ist die Physik gerade jetzt unheimlich spannend mit den vielen offenen Fragen, andererseits können nur wenige den absoluten Geistesgrößen wie z.B. Edward Witten noch folgen (ich kann’s nicht). Vielleicht, weil es so wahnsinnig komplex wird, werden oft einige stark vereinfachende Aussagen herauskopiert und verhackstückt.

    Ja, es gibt immer mal wieder nett zu lesende Berichte von “Zeitreisenden”. Fast immer haben sich ihre Aussagen zur Zukunft nach wenigen Jahren als falsch herausgestellt, wenn nicht schon gleich ihre Aussagen nachweisbaren Blödsinn enthielten.

    Nachtrag. Die “Niemand” Aussage war nicht auf das Forum beschränkt und demzufolge auch nicht meine Ausführung dazu.

  301. #302 noch'n Flo
    11. April 2012

    @ Expli:

    Als Ergänzung zu Mike’s Kommentar:

    Selbst wenn man künstlich Wurmlöcher erzeugen könnte (in der Theorie) und es die benötigte exotische Materie gäbe – die benötigten Energiemengen wären derartig riesig, dass nicht einmal klar ist, ob im bekannten Universum überhaupt ausreichend Energie dafür vorhanden wäre. Und selbst, wenn dies der Fall wäre: ob ein Mensch die Passage durch ein solches Wurmloch überleben würde, wäre extrem unwahrscheinlich (bei den Kräften, die im Inneren eines solchen Wurmloches wirken würden).

  302. #303 ZetaOri
    11. April 2012

    @Explikianer· 11.04.12 · 04:20 Uhr

    @ZetaOri: wie bereits in einer von den Zeitreisenden übermittelten technischen Berichten angedeutet, funktioniert eine zukünftige Zeitreisetechnologie auf Grundlage von zwei künstlich generierten schwarzen Löchern (SL), (vmtl. mithilfe von mehreren mit nahezu Lichtgeschwindigkeit rotierenden komplexen EM – Wirbelfeldern die die RaumZeit – Struktur lokal deformieren, und mit der stets latent vorhandenen Dunklen Materie sinnvoll interagieren, auch im Sinne einer Energie- und Materietransformation) wobei das 1. SL zunächst den RaumZeit – Durchgang aufbaut, das 2. SL in Interaktion mit dem 1. SL durch deren exakt gesteuerten Stärke und deren räumliche Lage zueinander, (Durchgangsgeschwindigkeit und Raumvektor) ergo die Zielkoordinaten exakt vordefiniert, natürlich alles per tragbaren Quantencomputer und alles in Echtzeit vorausberechnet… ;-)

    Ja, so ähnlich hatte ich mir die der Zeitreise zugrundeliegende Technik schon vorgestellt.
    Dummerweise wird dabei nicht berücksichtigt, dass SL1 und SL2 schon seit Generationen (genauer: seit dem 2. transhawkingschen Erbfolgekrieg, siehe T.R. Ottel, D. Epp et al.: “The Black-Hole Clash: Who gets the Hawking-Radiation” Neo Atlantis, Septober 4321, S. 456 ff.) tödlich verfeindet sind, mit der Folge, dass SL2 aus Trotz noch den Gregorianischen Kalender benutzt, während SL1 nach dem Benediktinischen Kalender (eingeführt A.D. 6666 von Großajatollah Benediktus LXVI) rechnet, der bekanntlich 9 Tage nacheilt.
    Daher wird die Ankunft des Zeitreisenden natürlich am nicht am 12.12. sondern am 21.12. stattfinden (was die Maya durch Botschaften aus der Zukunft ja schon wussten). Unmittelbare Folge ist eine Delokalisierung der Materialisierung-Koordinaten ca. 4.000 km nördlich und -11 km in der Höhe. Die Annihilation (von der die Maya wegen mangelhafter Noten im Physik-LK natürlich nix wussten) von 70 kg Zeitreisender (der da nicht hingehört) mit 70 kg Meerwasser (das sein angestammtes Recht auf den eingenommenen Raum nicht aufgeben will) führt zu einer Explosion, die im Marianengraben ein Loch in den Erdmantel sprengt, durch das sich die Ozeane in die hohle Erde ergießen, die daraufhin durch den fehlenden Auftrieb . . . (na, was wohl?) . . . untergeht!
    Womit natürlich einige tausend Jahre später niemand mehr da ist, der in die Vergangenheit reisen könnte, womit weiterhin das ganze Experiment zum PP (Phänomenaler Phehlschlag) mutiert. ScheiB Paradoxa!

  303. #304 muck
    11. April 2012

    @zetaori gibt es jetzt ein weltuntergang am 21.12.2012

  304. #305 Mike
    11. April 2012

    @Eplikianer

    Experiment: wie man die Anwesenheit von Zeitreisenden indirekt und vollkommen anonym beweisen kann!

    Nicht wirklich. Nicht einmal, dass es Information aus der Zukunft ist. Vielleicht beweist Du auch, dass es Hellseher gibt (ohne Zeitreisen). Oder dass ein NSA Wissenschaftler den mathematischen Durchbruch bei der Faktorisierung längst geschafft hat. Oder in einem chinesischen Labor ein echter riesiger Quantencomputer gebaut wurde. Oder dass die aus der Zukunft gar keine Webseiten oder Mails oder Rechner wie hier bedienen können – kannst Du mit einem Feuerstein Feuer machen?

    Disclaimer: Nein, ich glaube alle diese Dinge nicht.

    Aber guck mal bei den Quanten-Dilettanten (Link hier irgendwo auf der Seite), da wird Dir eine echte Zeitreise in die Zukunft praktisch demonstriert von echten Physikern und … auch Du kannst das. Ok, zwar nur winzig kleine Zeiten, und Du kommst auch nicht aus der Zukunft wieder zurück, aber immerhin. Und ganz ohne Paralleluniversen oder sich aneinander schubbernde Superbranes.

  305. #306 noch'n Flo
    11. April 2012

    @ muck:

    Nein!

    @ ZetaOri:

    Klasse Kommentar!

    ymmd

  306. #307 ZetaOri
    11. April 2012

    @muck· 11.04.12 · 14:17 Uhr

    @zetaori gibt es jetzt ein weltuntergang am 21.12.2012

    Öööhh, … nein, eigentlich nicht. Nur einen Sonnenuntergang, in unseren Breiten so gegen 15:00 Uhr. Tut mir leid, wenn ich Dich erschreckt haben sollte, ich habe in meinen Text nur einige Emoticons vergessen, die ich hiermit nachliefere: ;-) ;D >;-) ;o) ;-p *g* *G* *ggg* *GGG*
    Tip: Vorsichtig ausschneiden und an den entsprechenden Stellen in meinem Text einkleben. ;D

  307. #308 ZetaOri
    11. April 2012

    @noch’n Flo· 11.04.12 · 14:52 Uhr

    @ ZetaOri:

    Klasse Kommentar!

    ymmd

    Danke.
    Aber jetzt mal ehrlich: WIE offensichtlich muß man den Stuss noch formulieren, damit nicht irgendwer daherkommt und ihn für bare Münze nimmt? Himmel hilf! %-]

  308. #309 Explikianer
    11. April 2012

    @Chris:

    Ach komm, so schlimm ist der Mann aus Brüssel jetzt auch nicht. Selbst er ist auf seine “alten” Tage ein kleines bisschen selbstironisch geworden.

    klar bei solch fetten EU – Gehältern wäre ich auch selbst-ironisch gestimmt… ;-)

    Berichtigung: Bei (mersenne.org) scheint ja was durcheinander geraten zu sein, denn von dort hatte ich die (derzeit letzte) 47. Mersenne Zahl abgeschrieben, bei Wikipedia steht was anderes, nämlich die 46. Mersenne Primzahl entspricht dort M(42.643.801), tja was nun?… also zumindest WolframAlpha dürfte über jeden Zweifel erhaben sein, stimmt aber mit Wiki überein, oder eher umgekehrt… achja die 47. Mersenne Primzahl hat etwas weniger als 13 Millionen Stellen… jedenfalls kann man damit ganz tolle Sachen machen, sehr zum Leidwesen der Geheimdienste… ;-)

    hm, Du bist also einer dieser Zeitreisenden – Touristen?, na dann mal her mit den nächsten 100 Mersenne Primzahlen… ;)

  309. #310 MartinS
    11. April 2012

    @ZetaOri· 11.04.12 · 13:52
    Ich LIIEEBE es, wenn Du so aufdrehst :-))
    ymmd!

    Bezüglich Deiner Frage:

    WIE offensichtlich muß man den Stuss noch formulieren, damit nicht irgendwer daherkommt und ihn für bare Münze nimmt?

    Ich fürchte, die Antwort ist:
    ‘Wenn es im Internet steht, muss es ja wohl wahr sein. Da schreibt doch niemand einfach so Unsinn!’

  310. #311 Chris
    11. April 2012

    Moin,
    @Explikianer
    Der Mann aus Brüssel lebt schon lang in USA und verdient mit “Schauspielkunst” ganz gut Geld. ;-)

  311. #312 ZetaOri
    11. April 2012

    @MartinS· 11.04.12 · 19:37 Uhr

    @ZetaOri· 11.04.12 · 13:52
    Ich LIIEEBE es, wenn Du so aufdrehst :-))
    ymmd!

    ;D
    Ich auch. Und vor allem: Bißchen Bewegung hält jung (besonders wenn v gegen c geht)!

    Bezüglich Deiner Frage:

    WIE offensichtlich muß man den Stuss noch formulieren, damit nicht irgendwer daherkommt und ihn für bare Münze nimmt?
    Ich fürchte, die Antwort ist:
    ‘Wenn es im Internet steht, muss es ja wohl wahr sein. Da schreibt doch niemand einfach so Unsinn!’

    Na ja, “einfach so” schreibe ich den ja auch nicht. Aber keiner versteht mich! ;o)

  312. #313 Explikianer
    11. April 2012

    Welch ein Zufall, gerade heute um 20:15 Uhr auf Phoenix gibt es eine DISCOVERY – Dokumentation: “Der Fall Nostradamus“, welches prüfen soll, wie viel Wahrheit wohl dahintersteckt… dazu hatte ich im übrigen auch schon mal recherchiert… seriöse Esoterik oder gehobene Spiritualität, der geneigte Leser möge selbst entscheiden… ;-)

  313. #314 muck
    11. April 2012

    Ich möchte einfach weihnachtendieses jahr noch erlebenund ich hätte am liebsten auch keine angst vor dem weltuntergang vielleicht bin ich halt doof das ich angst habe wenn das niemand versteht

  314. #315 MartinS
    11. April 2012

    @muck
    Schreib schon mal den Wunschzettel :-))
    Die Welt wird NICHT untergehen! – Es sind nur ein paar geldgeile Vollpfosten die solche Behauptungen aufstellen (na gut … und eine Herde von Anhängern, die endlich auch mal dazu gehören wollen (keine Ahnung wozu, aber Hauptsache man ist elitär dabei)) Arrgh!
    Folge mal dem Link zu Florian’s Antwortsammlung.

  315. #316 rolak
    11. April 2012

    seriöse Esoterik oder gehobene Spiritualität?

    Da fällt die Wahl nicht schwer, Explikianer: Weder noch, sondern völliger Blödsinn, aka nichts als Mumpitz.

  316. #317 Basilius
    11. April 2012

    @rolak

    Weder noch, sondern völliger Blödsinn, aka nichts als Mumpitz.

    Das “Weder noch sondern” könnte man jetzt so verstehen, als ob die beiden ersteren nicht auch gleich automatisch, quasi notgedrungen, unter die gleiche Kategorie wie die beiden letzteren fallen können würden.
    Aber ich sehe das jetzt wahrscheinlich entweder viel zu einfach, oder aber viel zu detailversessen.
    ^_^

  317. #318 rolak
    11. April 2012

    ooohhhkeh, Basilius, ich verstehe zwar Deinen Satz mit dem ‘verstehen’ im Moment nicht, aber nochmal:

    Keines von beiden trifft zu, Explikianer, sondern wie jedwege andere Rückwärtsdeutung schwammiger Prognosetexte ist auch diese schlicht völliger Blödsinn, auch ‘Mumpitz’ genannt. Ein Prognostiker sagt unverklausuliert und möglichst genau, was wo wann in Zukunft passiert und ist erst dann etwas Besonderes, wenn er eine signifikant bessere Trefferquote als der berühmte gesunde Menschenverstand hat.

    Besser?

  318. #319 roland
    11. April 2012

    @explikianer
    Ja und Zeit gleich (also ohne Zeitverschiebung) kam auf ZDF info “Geheimnisse des Dritten Reiches” und auf NTV “Welt der Wunder”.
    Das ist das gleiche, wie weiter oben geschrieben ´weils im i-Net steht ist es war´
    Wahrscheinlich glaubst Du auch bei “Bauer sucht Frau” ist alles völlig real.
    Aber das ist der Punkt: Du glaubst – wissen und denken -sind das Optionen?

    @FF
    …mach mal den Fernsehprogramm-Blog auf !! FPB – klingt doch gut…

  319. #320 ZetaOri
    11. April 2012

    @rolak· 11.04.12 · 22:17 Uhr

    [...] ich verstehe zwar Deinen Satz mit dem ‘verstehen’ im Moment nicht, aber nochmal: …

    Ich vermute mal, Basilius meint: Statt “weder / noch” besser “sowohl / als auch”, also “seriöse Esoterik” & “gehobene Spiritualität” & völliger Blödsinn & nichts als Mumpitz.
    Oder wo würdest Du “seriöse Esoterik” oder “gehobene Spiritualität” sonst einordnen wollen?

  320. #321 roland
    11. April 2012

    @explikianer

    dazu hatte ich im übrigen auch schon mal recherchiert

    UUps – ich wußte ja nicht, dass Du auf Torkano.de “Fortgeschrittener” bist !?!
    Damals hatte aber auch schon ein “Meister” angefragt, ob Du sicher bist Nostradamus richtig zitiert zu haben.
    - blieb ohne Antwort -
    Wahrscheinlich brauchst Du auch da längere Zeit zu antworten. Ist aber schon 1 1/2 Jahre her. Ich fürchte der “Meister” wird langsam ungeduldig und dann musst Du wieder diese Wassereimer die endlosen Stufen hochschleppen…..

  321. #322 Basilius
    11. April 2012

    @rolak

    ZetaOri vermutet richtig. Ich habe wohl nicht nur zu detailversessen gedacht, sondern auch zu umständlich formuliert.
    Wobei ich, so im Nachgang, sagen muss, daß ich bei der “gehobenen Spiritualität” prinzipiell gar nicht mal mehr so streng sein würde. Je nach dem, was man da drunter versteht könnte ich das vielleicht sogar irgendwie gelten lassen.
    Trifft aber natürlich dummerweise trotzdem nicht auf irgendetwas aus dem oben verlinkten Zinnober zu. Das hat alles freilich wesentlich weniger Wert und Nutzen als karierter Krimskrams und lackierte Kinklerlitzchen.

  322. #323 roland
    11. April 2012

    @alle
    Vielleicht kommt hier gleich einer aus
    weltuntergang-2012-schlagzeilenhysterie-um-die-zweite-inschrift-der-maya
    der uns etwas über Lichtnahrung erklärt.
    Klingt für mich nach seriöser Esoterik, zumal auch WiKi etwas dazu hat.

  323. #324 Explikianer
    12. April 2012

    … schön, lästert nur weiter… es wird im Laufe der Zeit ohnehin, für jeden das Seine erkennbar werden… der Richter ist man ja selber… ;-)

  324. #325 roland
    12. April 2012

    @explikianer

    jeden das Seine

    … also doch ZDF info… aber es hieß “Jedem das Seine”
    - keiner lästert – sieh es bitte als das Bemühen, Dich vom Glauben zum Wissen zu bringen
    - Sorry, aber mit dem Nachplappern von “Quellen” ist Erkenntniszuwachs nicht möglich

    *studieren*begreifen*wissen

  325. #326 Lola
    12. April 2012

    Oh, sorry Mister Universum,
    der,
    der du, wo das Schnitzel im Kühlschrank wächst
    und die Milch aus den Armaturen kommt.
    Es tut mir sehr leiht und verzeihe mir das ich bei der ganzen Muhkuh füttern
    um diese Jahreszeit kaum Zeit finde dir zu widersprechen.

    Bei dieser ganzen Laktations Auswertungen, Fersenendwicklungen,
    Herdbuch- Stammkuh Eintragungen, Neue Zuchtbullenauswahl (vermeiden von Innenzucht), ja kein rindern verpassen, man möchte ja in der Milchleistung nicht hintenan stehen. Dann sitzt unser einem die Milchquote im Nacken.

    *lufthole*

    Der Tag aller Tage wo unsere Hochleistungskuh beim abkalben, kalbefieber bekommt,
    natürlich Nachts um 2 Uhr, der Tierdok an geknurrt kommt mitten in der Nacht,
    und das Kalb, dank Überzüchtung, zwei offene vorn (für Leihen : Knie hat )
    Nein es sind nicht die Knie.
    Ich meine Mitarbeiter nach Hause schicke (nach 12 Stunden)
    sie können eh nicht helfen.
    Irgendwann gegen morgen ICH glücklich bin das nach gefühlten 100 Infusionen von
    calciumhaltiger Lösungen , Mama Muh wieder auf den Beinen steht.

    Schön, wenn dann am Himmel um 7-00 Uhr die Wolken stehen mich anlächeln:
    **wie ihr wolltet eure Mist platte leer räumen ?**
    Am Karfreitag meine 3 Traktorfahrer dann da stehen,
    Ich noch nicht einmal dazugekommen bin den Kran aus der Halle zu fahren.
    Ein dicker Graupelschauher bestätigt mir dann das ich mit recht sie nach Hause geschickt habe.

    *lufthole*

    Ein Anruf vom Cheffe zu Ostern, ob den alles iO ist.
    Ja natürlich ist alles in Ordnung.

    Die Kühe sind gefüttert, die Technik ist in Schuss und das Wetter haben wir auch im
    Blick.

    Gute Nacht Männers.

    (Dem Kalb geht es gut,Fußwurzel heilt gut ab. )

  326. #327 Schlotti
    12. April 2012

    @Lola:

    Ich erlaube mir mal, für alle Kommentatoren/innen zu sprechen:

    Wir freuen uns alle sehr, dass es dem Kalb gut geht. Und das der Heilungsprozess der Fußwurzel irgendeiner Person voranschreitet erfreut uns kollektiv ebenso.

    Wir alle wünschen sehr dem Kalb (und allen sonstigen Rindviechern) gute Besserung.

    In diesem Sinne… ;-)

  327. #328 rolak
    12. April 2012

    Hi ZetaOri & Basilius, ihr vergeßt imho den Kontext ‘Frage’, denn es hieß ja: ‘Ist das A oder B? Worauf die Antwort lautete:

    • weder A noch B
    • sondern C bzw D

    was meines Erachtens formal richtig ist – doch ich laß mich gerne vom Gegenteil überzeugen ;-)

  328. #329 noch'n Flo
    12. April 2012

    @ roland:

    Wahrscheinlich glaubst Du auch bei “Bauer sucht Frau” ist alles völlig real.

    Also die Kühe sind (wahrscheinlich) echt. Bei den Hühnern bin ich noch nicht so ganz sicher, die gucken immer so komisch…

  329. #330 Florian Freistetter
    12. April 2012
  330. #331 Mike
    12. April 2012

    @Explikianer

    … der Richter ist man ja selber… ;-)

    Letzteres sehe ich auch, aber anders als Du denkst. Du richtest Deine Glaubwürdigkeit hier und woanders selbst hin.

    Wenn ich mich frage, warum ich mir hier überhaupt die Mühe mache, Deine Dinge aufzugreifen, dann, weil ich vor vielen Jahren, als es noch kein Internet gab, ähnlich “drauf war”. Da hat es auch noch erheblich mehr gekostet, sich das Zeug reinzutun. Ich habe mir die schweineteuren Bücher von H. Däniken vom Taschengeld gekauft, Bücher von H. Berlitz, Bücher über Parapsychologie, über Atlantis, das Bermuda Dreieck, Pyramidengeheimnisse, usw. , usw. , … , und sowas wie “Die geheime Welt der Pflanzen”. Letzeres führte zu einem Fiasko, weil, ein Hobby war auch Elektronikbasteln, und da wollte ich die “Gehirnströme” der Pflanzen, wenn man ihnen was antut, selbst messen … und habe dabei wohl einige der schönen Pflanzen meiner Mutter hingerichtet. Gemessen habe ich nix, was ich damals aber nur darauf zurückführte, nicht die richtigen Elektroden gehabt zu haben. Ich habe dann sogar versucht, über meinen Vater an welche aus dem Krankenhaus zu kommen. In der Schule habe ich begeistert über PSI und anderes diskutiert. Jahre später erfuhr ich von meiner Mutter, dass ihr der Deutschlehrer sehr dringend empfohlen hat, eine Auge auf mich dabei zu haben, es bestünde die Gefahr, dass ich abgleite. Spätestens als ich Parapsychologie bei Prof. Bender in Freiburg studieren wollte. Habe ich dann nicht, sondern irgendwann bekam ich Spaß daran, den Dingen auf den Grund zu gehen, immer auch die “Gegenseite” anzugucken. Da blieb vom Inhalt all der Bücher nicht mehr viel übrig. Von dem angeführten Lehrstuhl blieb ja auch nicht viel, der Nachfolger von Prof. Bender meinte mal, man habe absolut nichts gefunden, sondern immer nur widerlegen können.

    Damals gab es fast nur Bücher in die eine Richtung, denn nur die haben sich verkauft. Heute mit Internet ist das grundlegend anders. Da findest Du immer auch die andere Seite und kannst beurteilen, an welcher mehr dran ist oder nicht. Wenn Dir Wissen fehlt, kannst Du es ergoogeln. Das ersetzt kein Studium, aber Du findest kompetente Leute mit einem solchen, die nicht müde werden, Dinge verständlich zu erklären. Du findest auch reichlich Informationen über die Leute hinter den Thesen und wie merkwürdig die teilweise vernetzt sind (such mal nach “Mike Brady”, dann den Schneiders und dann im Zusammenhang mit Prof. Dr. Turtur, und Begriffen, die er benutzt – Du wirst Dich wundern).

    Stelle auch mal die Frage “Cui bono?” – Wem nützt es? – Da wirst Du feststellen, fast immer den Autoren, die über Bücher und Artikel Geld verdienen. Sensationen verkaufen sich gut, Widerlegungen meist nicht. Und wem nützen die vielen Webseiten von Leuten, die augenscheinlich keine Bücher schreiben? Ihnen selbst. Sie sehen die einmalig gute Möglichkeit, sich dadurch abzuheben. Da steckt einiges an Psychologie drin, was das öffentliche (!) Abgleiten in abseitige Thesen gut erklärt.

    Gucke nicht auf die Anzahl Webseiten, die was bringen. Oft genug ist es nur ein unhinterfragtes Kopieren und suggeriert Dir über die Anzahl der Seiten fälschlich, dass mehr dran ist.

    Wo bleibt der sogenannte “gesunde Menschenverstand”? Ich habe mich früher nie gefragt, warum denn alle Lotterien der Statistik entsprechen, wo sie doch, wenn es Hellsehen wirklich gäbe, verzerrt werden müssten, wenigstens einige.

    Was ist mit der oft gebrachten “Freiheit des Denkens”, die durch die sogenannte Schulwissenschaft begrenzt würde? Ist es wirklich frei, wenn man geleitet von Wunschdenken an die Dinge herangeht, oder ist es nicht vielmehr freier, die Dinge ernsthaft zu hinterfragen, alle Seiten? Dummerweise kostet das viel Zeit und das Erarbeiten von Grundlagenwissen, und ab und an auch mehr als ein einfaches Studium. Da ist es viel simpler, einfach mal so mitzureden ohne das. Deswegen geschieht es und weil das viele machen im Netz, sieht es so aus, als ob sich da eine Art Volksmeinung manifestiert. Im Falle von H. Prof. Turtur artet das dann aus, es werden von Leuten, die nichts davon verstehen, Anfragen an die Bundesregierung gestellt, es werden Stimmen gesammelt, um Einfluss zu nehmen. Absolut dubiose Dinge werden von diesen Leuten schlicht als Fakten dargestellt. Wenn H. Prof. Dr. Turtur sagt, er habe freie Energie nachgewiesen, dann wird das nachgeplappert.

    Wie auch immer. Turtur. War auch schon Thema in de.sci.physik vor einigen Jahren, auch hier bei den scienceblogs, und aus einigen Foren heraus wurden ihm fundierte Fragen gestellt. Die er bislang nicht hat beantworten können. Ob es nun seine mangelhafte Messtechnik kleinster Ströme bei gleichzeitigem Hantieren mit Hochspannung angeht, seine falsche Annahme wie sein erreichtes Vakuum sich auswirkt auf den Nachweis (er zitiert gern die Versuche in Magdeburg, aber wegen des verwendeten Öls dabei waren dem Vakuum frühe Grenzen gesetzt), seine Fehler in der Auslegung von Physik aus der Elektrodynamik (an seinen Ausführungen ist sehr deutlich zu bemerken, dass es nicht sein Fachgebiet ist), seine Fehler in seinen Simulationsprogrammen. Jeder einzelne Punkt reicht als Killer seiner These. Bemerkenswert auch, dass er sagt, in seinen Herleitungen benutze er nur bekannte Gesetze der Physik. In denen ist aber gar kein Platz für FE. Andererseits haben andere schon anhand einfacher Beispiele gezeigt, dass man auch aus relativ einfachen Gesetzen mehr Energie herausbekommen kann als hineingesteckt – wenn man die Gesetze außerhalb ihres Gültigkeitsbereiches benutzt. Wenn Du einfach nur Google nutzt, wirst Du einige Leute finden, die nach seiner Bauanleitung vorgingen und nichts gefunden haben. Er selbst hat ausgeführt, dass er jahrelang ausschließlich zu Hause und mit eigenen Mitteln geforscht habe. Leider ist es aber so, dass, um auf der Ebene andere Effekte auszuschließen, schon mehr als Schülerversuchsniveau und teils teure Gerätschaften erforderlich sind. Er führte auch aus, dass an seiner Fachhochschule niemand davon gewusst hat. Auch wenn er einen Dr. in Physik auf einem gänzlich anderen Gebiet hat, hier hat ein Hobbyforscher sich etwas zusammengereimt und sich hoffnungslos verrannt. Bis dahin auch in der Forschung ohne “Hobby” davor ein ganz normaler Vorgang, der oft passiert. Aber H. Turtur ist an die Öffentlichkeit gegangen, hat Briefe geschrieben, hat Blogger aufgefordert, seine Thesen zu erwähnen. Anstatt das zu machen, was in der Wissenschaft üblich ist, nämlich auf die Hinweise auf die Fehler in seinen Versuchen und theoretischen Auslegungen einzugehen und die auszuräumen, hat er sich der Eso-Szene zugewandt. Denn da wird er beklatscht und gefeiert. Endlich ein seriöser deutscher Physikprofessor, der bestätigt, was wir schon immer behauptet haben. Aber wie seriös ist es, nach den massiven Einwänden, die ihm auch geschickt wurden, selbst weiterhin von sich zu behaupten, er hätte es nachgewiesen? Und noch obendrauf, dass er sich jetzt anderen Dingen zuwände, weil sein akademisches Interesse daran erschöpft sei – er habe es nachgewiesen und das reiche ihm. Klingt für mich wie ein vorsichtiger Rückzug.

    Nostradamus. Hast Du Dir mal bewusst gemacht, dass Du Dich ausschließlich mit positiven Quellen auseinandersetzt? Wo doch auf der Hand liegt, dass die Autoren, die Du erwähnst, sicher nicht darauf aus sind, zu kritisieren, sondern sich gut verkaufende Auslegungen zu bringen. Dummerweise haben das schon viele vorher gemacht, auch in Buchform. Weil das teils schon mehrere Jahrzehnte her ist, kannst Du da nachlesen, wie falsch die gelegen haben. Interessant dabei diejenigen, die Weltkriege und Weltuntergänge vorausgesagt haben, die dann nicht stattgefunden haben. Guckt man sich an, wie die sich vor diesen “Ereignissen” verhalten haben, erkennt man absolut nichts, was nach Vorbereitung auf ein solches Ereignis gewertet werden könnte. Haben die vielleicht selbst gar nicht an das geglaubt, was sie geschrieben haben? Was soll herauskommen, wenn ich an die Sache mit der festen Überzeugung gehe, er habe reale Dinge vorausgesagt, und ich habe lediglich seine nach eigener Aussage codierten Centurien nicht verstanden? Abgesehen davon, dass allein schon verschiedene Übersetzer in der Bedeutung sehr unterschiedliche Übersetzungen hinbekommen. Warum, wenn er denn schon wirklich hellsehen hätte können, liegt er so oft völlig daneben, gleich wie man bestimmte Verse auslegt? Warum hat er Teile schlicht abgeschrieben? Hast Du auch mal sowas näher betrachtet:

    http://www.relinfo.ch/nostradamus/info.html
    http://blog.gwup.net/2010/04/21/wie-analysiert-man-nostradamus-verse-teil-i/

    Oder passt das nicht in Dein Weltbild? Freiheit des Denkens ist doch gerade, sich auch mit der Kritik, der anderen Seite, auseinanderzusetzen. Argumente nachzuvollziehen, anstatt nur nicht hinterfragend nachzuplappern. Sonst sieht die scheinbare Freiheit aus wie selbstangelegte Scheuklappen.

    Das Thema ist “Vollkommen seriöse Esoterik”. Wenn ich das nicht als Widerspruch in sich betrachte, kann es nur heißen: “Sich seriös mit Esoterik zu beschäftigen”, und das bedeutet zumindest für mich, zu hinterfragen und nicht schon auf den Webseiten aufzuhören, die als erste eine vorgefasste Meinung bestätigen. Ja, das gilt auch für die Schulwissenschaft. Ein alleiniges “ist unseriös” aus dem Munde eines Schulwissenschaftlers reicht da auch nicht.

    … schön, lästert nur weiter… es wird im Laufe der Zeit ohnehin, für jeden das Seine erkennbar werden…

    Was am Hinterfragen hat etwas mit “Lästern” zu tun? Soll “für jeden das Seine” bedeuten, jeder pickt sich genau die Kirschen heraus, die er mag, und lässt den Rest beiseite? Das, mit Verlaub, ist alles andere als seriös. Das genau führt dazu, dass man Dich außer in Beklatscher-Foren nicht ernst nimmt und Du Kritik als Lästern empfindest.

    Wie schrieb ich oben? “Was kommt jetzt? Vermutlich ein Link nach dem anderen, ein neues Thema nach dem anderen.” Ich kann Hellsehen. Das war der Beweis.

  331. #332 Basilius
    12. April 2012

    @rolak

    was meines Erachtens formal richtig ist – doch ich laß mich gerne vom Gegenteil überzeugen

    Nicht nötig.
    Du hast mich bereits von der formalen Richtigkeit überzeugt.
    Insofern kann ich keine Einwände haben. Dennoch schwingt bei mir, etwas unterschwellig, die von mir vernommene (wenn auch sicherlich nicht beabsichtigte) Nebeninterpretation mit. Auch wenn diese tatsächlich, formal betrachtet, nicht gegeben ist.

  332. #333 MartinS
    12. April 2012

    @Mike:
    Du hast Dir verdammt viel Mühe gegeben (inkl. der Schilderung Deiner eigenen ‘Irrwege’). Ich fürchte nur, dass Deine Erklärungen bei jemandem, der sich selbst “Erklärer, Deuter” oder gar “Auseinandersetzer” (explicare) nennt, kaum greifen werden. Sorry!
    Wer “Spurensuche nach extraterrestrischen Informationen” betreibt und zum Thema Bücher bemerkt: “Eigentlich keine (mehr), nur Texte aus dem Netz!”, dem ist – fürchte ich – nicht mehr zu helfen (äh, der WILL garkeine Hilfe!). [Info aus dem Netz]

  333. #334 segeln141
    12. April 2012

    @Florian Freistetter· 05.04.12 · 13:14 Uhr


    ch erinnere mich noch, als Jörg Rings damals einen Artikel über “Elevatorgate” geschrieben hat und daraufhin in völlig absurder Weise vom BrightsBlog angegriffen wurden. In der sich dort entspinnenden Diskussion wurde ich am Ende dann sogar gesperrt – das erste Mal, dass ich einem Blog rausgeflogen bin ;)

    Hallo FF,ich lese das erst heute und konnte mir in Schmunzeln nicht verkneifen.

    Die Brights sind schon ein eigenartiger,aggressiver,völlig intoleranter Haufen,insbesondere Blogbetreiber nickpol.

    Etwa zur gleichen Zeit war ich auf Anraten eines Kollegen auch auf deren Blog zum Thema Prof.Lütz,Psychiater und Theologe mit seinem Bestseller “Irre,Wir behandeln die falschen
    Die normalen sind das Problem” und habe eine lateinischen Spruch zitiert,der sofort von nickpol als “Jesuitenspruch” diffamiert wurde.

    Ich hatte ihn darauf hingewiesen,dass dem “Jesuitenspruch” allerdings ein Wort fehlt,er-nickpol-demnach nicht ganz richtig lag.

    In seiner “Atheisten-Wut” lies er meinen Beleg zu meinem Spruch nicht mehr zu und sperrte mich.

    Wohlgemerkt in einem,von mir ,ganz ruhigen und sachlichen Ton.

    Von meinem Kollegen habe ich dann erfahren,dass nickpol als cholerisch,selbstherrlich ,fast fanatisch und völlig intolerant gilt.

    Du,FF,bist ja auch von ihm regelrecht beleidigt worden(ich verzichte auf ein Zitat).

    Ich habe nur mit Verwunderung gesehen,dass Du nicht sofort nach dieser extremen Beleidigung instantan den Blog verlassen hast.

    Hast Du ,FF,überhaupt nicht nötig,Dich von so einem Typ derart anmachen zu lassen.

    Ich bin dort auch nie wieder aufgekreutzt.

  334. #335 Bullet
    13. April 2012

    Als Anhang zu segeln141:

    auweia – jetzt hab ichs auch gelesen.
    Abgründe.
    Zum Heulen.

  335. #336 Mike
    13. April 2012

    @MartinS
    Ach, ich sehe das nicht so eng. Ich bin lange genug in diesen Diskussionen, um zu wissen, wen man erreicht und wen nicht. Meine Motivation ist nicht, jemanden überzeugen zu wollen und schon gar nicht, jemandem eins überzubraten. Sie nährt sich nicht einmal dadurch, dass ich annehme, vielleicht liest es irgendwer und kann etwas damit anfangen. [Abseits vom Thema: Insofern sehe ich auch FF's Worte "gegen mich" locker, ich habe keinen inneren Zwang, über jenes Thema mich äußern zu müssen.]

    Nein, in Sachen Expli gebe ich etwas zurück. Jemand hat mich motiviert, mich mit etwas zu beschäftigen, was ich interessant finde. Dafür bin ich dankbar (nein, das ist definitiv nicht ironisch gemeint). Hier: Die vermeintliche Physik und Elektrotechnik hinter den Dingen, und insbesondere die Menschen, die sich damit beschäftigen und ihre Wege. Früher kannte ich z.B. “Tesla” nur streng schulwissenschaftlich aus dem Studium, jetzt weiß ich, wie er in Spätzeiten, ich kann es nicht anders ausdrücken, “abgedreht” ist. Es gibt viele tragische Beispiele, die mich berühren und interessieren. Ein paar hatte ich genannt. Aus der Neuzeit z.B. Stefan Marinov.

    Ich bin zum ersten Mal intensiv in einer 9/11 Diskussion richtig tief eingestiegen (nein, es muss niemand die Finger vor mir kreuzen, ich fange das hier nicht an ;-). Bei der nach jeder Widerlegung von sonstwas immer neue Themen kamen, über Monate hinweg. Es immer abstruser wurde und man sehr gut menschliche Verhaltensweisen studieren konnte in Internet-Diskussionen. Wie definitiv widerlegte Thesen (Nanothermit, siehe JREF Foren dazu) trotzdem weiter behauptet und von Webseite zu Webseite kopiert werden. Vorher hatte ich nicht glauben wollen, wie abstrus Menschen mit einer zementierten Meinung drauf sein können und wie ihre Reaktionen aussehen können, wenn sie kein Zujubeln, sondern bohrende Fragen erhalten. Bis hoch zu Prof.Dr.inn/en. Wie die Geschichte so spielt, ging es dann ganz natürlich von einer Verschwörungstheorie zur nächsten und in die Esoterik. Wenn man sich die diversen Webseiten zu den Themen anguckt, werden diese Themen ganz oft zusammen abgehandelt.

    Die Eso-”Geschichte” wiederholt sich leider immer wieder und immer wieder gleich. “Mike Brady” hatte ich angeführt. Als Betrüger entlarvt und ins Gefängnis geschickt. Was machen die FE Jünger draus? Einen Märtyrer, dessen bahnbrechende Entwicklung von den Herrschenden unterdrückt wird. Mike Brady kam aus Südafrika. Was kommt ganz aktuell aus Südafrika? Der “fuel free generator”. Leider dürfen keine Fotos veröffentlicht werden, leider musste ein Lieferant wegen Qualitätsmängeln gewechselt werden, leider ergaben sich in Langzeittests Probleme, leider verschiebt sich die Auslieferung weiter … kommt einem alles verdammt bekannt vor. Schließlich will Defkalion Hyperion Reaktoren, die auf kalter Kernfusion beruhen, liefern, obwohl Wissenschaftler sagen, geht nicht wegen issnich. Ok, niemand hat die Dinger in der realen Welt funktionieren sehen und das Geschäftsmodell sieht wie so oft nach reinem Ausnehmen von Investoren aus, aber naja, und bitte bitte nicht bei den Spielverderbern von Esowatch nachschlagen. Warum sie ausgerechnet den Namen “Hyperion” nehmen, unter dem rein zufällig eine “klassische” Nuklearreaktortechnologie gleichen Namens existiert … ein Schelm, wer Böses denkt. Gegen solche Sachen sind die Schwurbler auf den Messen die Harmlosigkeit in Person (*) und H. Broers ist ein netter der Schulwissenschaft verbundener Mann, der und dessen Verlag Kritikern sachlich und tolerant entgegentritt.

    Dagegen ist es doch in Sachen 2012 echt schön, dass die Schwurbelei darüber 2013 zu Ende ist. Naja. Die Zeugen Jehovas stehen auch immer noch selbst in meinem Dorf und verkünden den bevorstehenden Weltuntergang. Den wievielten eigentlich? Aber sie haben aus vergangenen Fehlern gelernt, sie nennen wenigstens kein konkretes Jahr mehr.

    Und was hat 9/11 jetzt mit Esoterik und dem Thema hier zu tun? – Einfach mal “John Hutchison” und “Judy Wood” nachschlagen. Huch ;-)

    Nix für ungut. Tschuldigung für meine zu langen Texte.

    (*) Nicht ganz. Wenn in beispielsweise in Sachen Krebs Esodinge nur zusätzlich angewandt werden, ok (es sei denn, jemand wird angehalten, MMS oder kolloidales Silber oder etwas in der Art zu schlucken). Ich weiß von einer mir sehr gut bekannten Person aus dem Pharmabereich, dass es viele Menschen gibt, die eine Standardtherapie absetzen zu Gunsten von Schwurbeltherapien und -”Medizin” und dann wirklich leidend zu Grunde gehen.

  336. #337 Explikianer
    17. April 2012

    @Alle: so nun hab ich kurz mal Zeit, Danke für die fast überzeugenden Antworten, aber bitte nicht zu vergessen, dass wir nur subjektiv Reisende innerhalb unseres kollektiven Zeitgeistes sind, bestenfalls spiegeln wir den derzeitigen Stand der Wissenschaften wieder und versuchen uns gegenseitig zu synchronisieren, vmtl. (auch) damit wir für die anderen klug dastehen… die Weltgeschichte zeigte jedoch stets, dass einige wenige der Zeit weit voraus waren und deshalb auch vehement angegriffen wurden…

    hier nun die angekündigte PDF – Datei, sinngemäss: “Widerstände gegen all zu futuristische Energietechnologien“, angeblich geschrieben von einem anonymen Wirtschaftsprofessor… also schaun wir mal was noch kommt… ;-)

  337. #338 Kallewirsch
    17. April 2012

    die Weltgeschichte zeigte jedoch stets, dass einige wenige der Zeit weit voraus waren und deshalb auch vehement angegriffen wurden…

    Die Weltgeschichte zeigt allerdings aber auch, dass die weitaus meisten verlachten und verspotteten durchaus zu Recht verlacht und verspottet wurden.

    hier nun die angekündigte PDF – Datei, sinngemäss: “Widerstände gegen all zu futuristische Energietechnologien”, angeblich geschrieben von einem anonymen Wirtschaftsprofessor…

    Schön. Konntest du keinen anderen Uploader finden, bei dem m an nicht 300 Sekunden warten muss, ehe man downloaden kann?

    Ein Pamphlet mit dem Titel “Warum wir keine freie Eenergie haben”, geschrieben von einem Wirtschaftsprofessor (angeblichen), na da bin ich ja gespannt. Allerdings werd ich es nicht lesen, denn diese Wartezeit beim Download interessiert mich nicht.

  338. #339 Explikianer
    17. April 2012

    @ Kallewirsch: und für alle Ungeduldigen, versucht mal den unteren Teil des Links, (oben): “… Energietechnologien”, anzuklicken… ;-) (Funktioniert aber nur für 30 Tage!)

  339. #340 Theres
    17. April 2012

    @Kallewirsch
    Runterladen ging bei mir schnell, nur lohnt das Lesen sich nicht sehr.
    Fasst alle bereits bekannten Lamente und Probleme der freien Energie gut zusammen, bis auf eins : es gibt sie eventuell doch wirklich gar nicht.
    Der Rest … nun, das ist Leuten mit wirklich funktionierenden, echt guten Ideen auch schon passiert *achselzuck*
    Ich las aber kürzlich was von einem veröffentlichten Plan/ Versuchsaufbau oder so etwas im Internet … ich suche den Link mal raus, bei Bedarf und auch nur, wenn ich ihn finde.

  340. #341 Theres
    17. April 2012

    http://www.ostfalia.de/export/sites/default/de/pws/turtur/DownloadVerzeichnis/Serie-deutsch-5Artikel.pdf Da war er … Anwendung: Theorie eines Kilowatt-Raumenergie-Motors mit Bauanleitung. Ah ja, Prof. Dr. rer. nat. Turtur. Der hat da noch mehr, aber was …

    Heute Abend komme ich wieder zum Lesen …
    mit wenig Hoffnung, aber Spass daran.

  341. #342 Explikianer
    17. April 2012

    @Theres: die gute alte russische Methode ist auch nicht schlecht, man bemüht hierbei recht geschickt die Wirkung der Gravitation… naja, die Atome sind ja auch keine Perpetuum mobile, denn sie erhalten ihre Energie vmtl. permanent aus dem virtuellen Hintergrundfeld… Dunkle Materie?, Neutrinos?, oder wie auch immer man(n) sie (be-)nennen mag… ;-)

    Russische Quelle: [1]

  342. #343 noch'n Flo
    17. April 2012

    bitte nicht zu vergessen, dass wir nur subjektiv Reisende innerhalb unseres kollektiven Zeitgeistes sind, bestenfalls spiegeln wir den derzeitigen Stand der Wissenschaften wieder und versuchen uns gegenseitig zu synchronisieren, vmtl. (auch) damit wir für die anderen klug dastehen…

    Langsam krieg’ ich echt die Krise.

  343. #344 Adent
    17. April 2012

    @nochnFlo
    Ruhig Brauner, gaaanz ruhig ;-).
    Ich finds lustig, vor allem, daß Explis Versuch sich zu synchronisieren ihn eher ausgesprochen dumm dastehen läßt, meiner bescheidenen Meinung nach. Wer sich hier mit wem synchronisiert lassen wir doch mal dahingestellt, Ende des Jahres werden wir eh alle zwangssynchronisiert ;-).
    Aber im Ernst, eine schöne Beschreibung, subjektiv Reisende innerhalb unseres kollektiven Zeitgeistes. So habe ich das noch nicht betrachtet, ich diagnostiziere messerscharf eine Überdosis Philosophie, verstärkt durch leichte Neigung zur Esoterik und eine akute aber nicht gefährliche Schwurbelitis, Watson übernehmen sie.

  344. #345 MartinS
    17. April 2012

    Ich sünkr… sinkron…synckro… ach Mist! Ich bleib lieber unsynchronisiert;-)
    Und der kollektive Zeitgeist kann mir ebenfalls gestohlen bleiben.
    Da bin ich lieber ein Reisender ohne subjektive Weltgeschichte.

  345. #346 noch'n Flo
    17. April 2012

    Dann schon lieber eine Zeit lang im wissenschaftlichen Kollektiv mit synchroner Reiseroute und subjektivem Ständer, geistige Getränke bevorzugt.

  346. #347 Kallewirsch
    17. April 2012

    @Theres: die gute alte russische Methode ist auch nicht schlecht, man bemüht hierbei recht geschickt die Wirkung der Gravitation…

    Nur um sicher zu gehen. Du behauptest jetzt aber nicht, dass das ein Perpetuum Mobile wäre, oder?

    Das das eine zeitlang läuft, ist kein Thema. Aber warte etwas länger als das Youtube-Video dauert und dieser Klapperatismus wird stehenbleiben. Denn was der gute Mann nicht zeigt: der Wasserspiegel im oberen Sammelbehälter wird langsam aber sicher immer niedriger. Irgenwann ist da kein Wasser mehr oben, welches das Rad antreibt.

  347. #348 Theres
    17. April 2012

    Sych … ^%/???

    Uiuiuih, wie … ähm.

    Diese Perle der Formulierungskunst des Explis hab ich glatt überlesen – snüff – dafür lache ich jetzt eben. Nein, auch keine solchen Reisen …
    @Kallewirsch
    Mich meinst du hoffentlich nicht.

  348. #349 Explikianer
    17. April 2012

    @Kallewirsch: nee, nichts dergleichen, möchte nur die Amygdala etwas kitzeln…. nun, das russische Wasserrad ist eine Variante von Bessler – Rad, welches historisch belegt und sogar von zwei berühmten Persönlichkeiten, wie Leibniz und ‘sGravesande persönlich untersucht und ein Betrug sogar definitiv ausgeschlossen wurde… trotzdem kein PM da ja die Wirkung der Gravitation auf noch unbekannte mechanische Weise für eine permanente Rotation genutzt wurde… ;-)

  349. #350 noch'n Flo
    17. April 2012

    @ Expli:

    Tja, so manche Zeitgenossen haben schon versucht, ihre PM auf der Basis von Bessler zu realisieren – sie sind nur alle grandios gescheitert (siehe beispielsweise hier). Und da es keine ausreichenden Aufzeichnungen von Bessler selber gibt, ist bis zum Beweis des Gegenteils davon auszugehen, dass er einfach nur ein geschickter Betrüger war.

  350. #351 noch'n Flo
    17. April 2012

    nochmal @ Expli:

    Lies doch zu Bessler mal den entsprechenden Wikipedia-Eintrag. Insbesondere der Satz

    Als jedoch der damals sehr renommierte niederländische Mathematik- und Physikprofessor Willem Jacob ‘s Gravesande die Achse dort untersuchen wollte, wo das Antriebssystem versteckt war, zerstörte Bessler sein Rad in einem Wutanfall.

    sollte einem doch zu Denken geben. Und dann noch dieses:

    Am 1. Mai 1733 vernichtete Bessler die wichtigsten Aufzeichnungen zur Konstruktion des Rades.

    Wenn Bessler ein solches Genie war, warum sollte er seine “Erfindung” dann vernichten? Die Antwort gibt uns womöglich diese Aussage:

    Bessler hatte Zeit seines Lebens große psychische Probleme.

    Hmmm…

  351. #352 Mike
    18. April 2012

    @Explikianer. Warum nimmst Du den ernst gemeinten Rat nicht an und hinterfragst die Dinge, bevor Du mit wilden weiteren Links kommst? Wenn man denkt, es geht nicht mehr schwurbeliger, wird man eines Besseren belehrt. War so, ist so, und passiert hier genau wie in tausend anderen Foren. Es gibt zigtausende, wenn nicht hunderttausende Links, wo irgendwer irgendwas mit freier Energie oder einem Motor, der ohne von außen zugeführte Energie läuft, gemacht hat. Es gibt nicht einen einzigen Link, wirklich nicht einen, der auf Basis von wissenschaftlichen Methoden (!) die Bestätigung von irgendeiner klitzekleinen Kleinigkeit davon zeigt. Es gibt hingegen hunderte Beispiele, wo auf dem Gebiet Betrüger entlarvt wurden, oder die ach so tollen Ankündigungen und Firmengründungen schlicht und einfach verdunstet sind. Beispiel gefällig? Du hast von einem Blog zitiert (der PDF Artikel ist nur die Kopie):
    http://web.archive.org/web/20071018151429/http://disclosureproject.blog.de/2006/11/20/p1803118
    Bezugnehmend auf das große tolle Disclosure Projekt des Dr. Steven Greer. Seines Zeichens Ex-Arzt und großer Ufo-Schwurbler, und auch in Sachen freie Energie unterwegs. Lies mal dessen vollmundige Ankündigungen von vor ca. 10 Jahren. Durchbruch geschafft, freie Energie Maschine gesehen, usw. usf. Guck mal z.B. nach seaspower.com, und was davon übrig geblieben ist. Nix. Ganix. Überhauptganix. Komisch, dass hinter vielen Webseiten und Firmen, die es nicht mehr gibt, H. Dr. Greer selbst stand. Nicht wirklich komisch, wieviel er für obskure Kurse an Geld verlangt: http://cseti.org/training-info.shtml – Ok, danach kann ich Außerirdische anlocken und mit denen reden. Dolle Sache das. Er hat früher eine bis fünf Millionen Dollar von verschiedenen seiner Organisationen für eine freie Energie Maschine in Aussicht gestellt. Wollte aber keiner haben und daher kam keiner.

    Der Text, von Dir als “angeblich geschrieben von einem anonymen Wirtschaftsprofessor” betitelt, von anderen als “Diese hervorragende Analyse über Freie Energie Technologien” oder “Dazu eine brilliante Analyse eines Insiders dieser Technologie … geschrieben von einen Akademiker höchsten Ranges!”. Hey, endlich etwas, über das man herzhaft lachen kann. Der Text ist weder hervorragend, noch hat er überhaupt etwas mit freier Energie zu tun, und als Akademiker müsste man sich dafür schämen, deshalb ist der Autor auch nicht genannt. Die meisten Punkte sind so falsch, dass eigentlich die Zeit zu schade ist, überhaupt Worte darüber zu verlieren. Es ist schlicht ein grottenschlechter und unterirdisch schwacher Versuch, zu begründen, warum seit vielen Jahrzehnten freie Energie nachgewiesen sein soll und es immer noch nicht eine einzige funktionierende Maschine dazu gibt.

    Nur mal ein paar Punkte oberflächlich angerissen. 1 Schritt. Patentamt – schlicht falsch, denn es gibt einige tausend Patente zur freien Energie. In den USA, denn da wird das Funktionieren nicht überprüft. D.h. dass es durchaus möglich war und ist, sich die Dinge schützen zu lassen, wenn es Einem denn darauf ankommt.

    2. Schritt. Universität. Leider wurde niemals überschüssige Energie nachgewiesen, nicht einmal demonstriert. Und ja, man konnte oft genug Scharlatanerie nachweisen. Die Aussagen im Text sind schlicht falsch. Warum eigentlich immer die Mär vom Schulwissenschaftler, der seine akademische Karriere nicht aufs Spiel setzen will? Da wäre doch jeder froh, wenn er dem grauen Alltag entfliehen könnte und dazu lediglich mit wissenschaftlicher Methodik etwas wiederholen müsste. Das Dumme ist nur, dass die Begründungen der Freienergieler meist schon ganz früh massive Fehler aufweisen, die den Rest schon da ad acta legen. Man kann eben an gewissen physikalischen Dingen nicht vorbei und es ist auch nicht so, dass man einfach mal eine andere Physik postulieren kann. Viele versuchen das, und bemerken nicht, dass “ihre” Physik zwar ihre Technologie dann irgendwie begründet, wenn auch oft nicht mal das, aber in arg vielen anderen Punkten total versagt, wo die sogenannte Schulwissenschaft richtig liegt. Aber um richtig zu sein, müsste “ihre” Physik da auch richtig liegen.

    Der 3. Schritt, durch die Patente s.o. eine Nullnummer. Aber nicht nur dadurch. Warum eigentlich ist es ein nicht antastbares Gebot, dass man seine Geheimnisse nicht preisgibt? Nur des Geldes wegen? Des Schutzes? Dass die Erfindung nicht geklaut werde? Blödsinn, man muss doch nur prior art nachweisen. Und bei dieser Hyperrevolution der Energiegewinnung dürfte es doch eigentlich mehr als genug Leute geben, die es nur für den Ruhm tun oder das Geld des sicheren Nobelpreises. Schließlich werden doch überall schon gegen reales Geld diese nicht realen Maschinen angeboten. Damit müssten das ja auf einen Schlag alles Betrüger sein … hmmm …

    Schritt 4. Wirtschaft. Auch falsch. Die ersten würden damit reichlich Geld verdienen, und bestimmt nicht deshalb nichts tun, weil dann spätere Hinzukommer vielleicht weniger verdienen oder nach dem Hype mit der Riesenkohle Schluss wäre. Wer glaubt denn an sowas? Abgesehen davon läuft das Geschäftsmodell ja auch, diverse Freie Energie und Magnetmotor und Kalte Fusion Firmen existier(t)en nur zu einem Zweck: Geldgebern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Und warum sollte so eine Technologie gleichzeitig auch noch verschleißfei sein? Kann die zaubern? Muss wohl …

    Irgendwann kommen im Text dann die Bespiele. Atomenergie und Otto Hahn (Lise Meitner sollte auch erwähnt sein). Der entscheidende Unterschied: Es gab vergleichsweise sehr einfache und billige Experimente mit Ergebnissen, die sowohl von anderen reproduziert werden konnten, wie auch die Grundlagen nachvollzogen werden konnten. Das gibt es bei FE nicht. Gar nicht. Überhaupt ganz gar nicht. Und Geld? Allein für den Nachweis von FE gäbe es z.B. die 1 Million Dollor von der JREF Challenge, James Randi selbst hat in Interviews auch die FE erwähnt dafür. Aber es hat sich nicht einer der ganzen dollen FE Leute dafür angemeldet, wenn ich mich nicht irre nach Durchsicht der Liste. Ok, einer doch, mit einem dauerlaufenden Motor, aber der wollte dann mal wieder sein Geheimnis nicht untersuchen lassen und hat dann noch ein paar Mails geschickt, die ihn eh zwielichtig dastehen lassen.

    Oder die Gebrüder Wright. Was wäre gewesen, wenn die bei ihrem allerersten Versuch ohne jegliche Zeugen tödlich verunglückt wären? Na? – Ein anderer wäre geflogen denn es gab viele Flugzeugpioniere. Der stände jetzt bei Wikipedia drin. Die Entwicklung wäre dieselbe gewesen, vielleicht ein paar Monate verzögert. Das nämlich hat die Weltgeschichte gezeigt: Technologie und wissenschaftliche Erkenntnisse setzen sich durch. Bei FE sehe ich nur, dass ein Jahrhundert lang absolut nichts kam. Weder wissenschaftliche Grundlagen, noch irgendein klitzekleiner reproduzierbarer Versuch dazu. John Hutchison hatte ich ja schon genannt, der inszeniert sich selbst als Daniel Düsentrieb in einem Riesenhaufen Surplus-Schrott. Unterhaltend, ja. Aber schafft es nicht mal, seinen Effekt zu demonstrieren, wenn an ihn Glaubende angekündigt in seinem “Labor” auftauchen. Oder seine tolle Kristallbatterie. Dumm, dass das alles immer nur bei youtube funktioniert. Bei den vielen Videos und Webseiten darüber glaube ich irgendwie nicht, dass diese Technologie geheim gehalten werden soll seitens der Industrie. Gibt ja auch genaue Anleitungen, wie so was zu bauen ist. Warum kann ich die dann nicht nebenan im Elektroladen kaufen, wenn sie so toll ist? Dem Elektriker da drin wäre die Industrie wurscht, er würde nur etwas verdienen wollen. Oder warum fährt Hutchison kein davon gespeistes/geladenes Elektroauto?

    Nee, der Text ist ausgesprochen schwach und in jedem Punkt im Mark angreifbar. Damit kannst Du keinen Blumentopf gewinnen. Womit wir im Garten wären. Das nette Video von dem Wasserspiel für den Garten. Denn nichts anderes ist es. Das hat mit einem perpetuum mobile oder freier Energie so gar nichts zu tun. Wüsstet Du auch, wenn Du mal die Kommentare zum Video nachgelesen hättest. Da findest Du dann auch Hinweise zu Konstruktionsmerkmalen wie z.B. eine Spiralpumpe. Vielleicht hättest Du beim Anschauen des Videos auch mal auf die angebotenen Videos von ähnlichen witzigen Konstruktionen geschaut … da gibt es ja hunderte … toll. Hätte ich auch gern im Garten.

    Ach dann war da noch Dein einführender Satz. Von wegen des derzeitigen Standes der Wissenschaft. Das ist immer so ein Punkt. Denn “derzeitiger Stand” heißt nicht, dass Morgen die Heute gültigen und erkannten Naturgesetze nicht mehr gelten und alles andersherum geht. Wenn Du die Ergebnisse der Schülerversuche in der Physik zu Masse und Beschleunigung in der Mittelstufe als falsch erklärst, weil Du die spezielle Relativitätstheorie kennst, wird man sich nur an den Kopf tippen, denn für die Bereiche, in denen Du Dich bei den Versuchen bewegst, ist das Newtonsche Verständnis ausreichend passend.

    Vielleicht sollte ich einfach nur weniger versuchen, mich mit Links, wie Du sie bringst, zu synchronisieren. Denn meine Weltgeschichte hat mir stets gezeigt, dass, wenn ich der Zeit zu weit voraus war, ich am nächsten Tag im Job dermaßen müde erschien, dass ich deswegen vehement angegriffen wurde. Aber vielleicht habe ich das auch nur subjektiv empfunden und es war gar nicht das Kollektiv, sondern nur ein Geist.

  352. #353 Mike
    18. April 2012

    Hmm. Jetzt habe ich ein paar Mal versucht zu antworten auf @Expli, mal lang, mal kurz, und nix wurde vom System angenommen. Ich weiß, dass es Kriterien gibt, nach denen ein Beitrag erst freigeschaltet werden muss – aber es erschließt sich mir nicht, welche Kriterien das sind, die ich ja gern einhalten möchte. Weiß jemand mehr dazu?

    So ist das irgendwie nicht motivierend, sich weiter mit dem Thema zu beschäftigen.

  353. #354 Theres
    18. April 2012

    @Mike
    Drei Links gelten als Grenze dessen, was nicht im Spamfilter landet –
    aber … ganz ehrlich: Der hiesige Spamfilter ist ein wahres, ungelöstes Mysterium, willkürlich manchmal, undurchschaubar von Außen und es gibt noch Browsereinstellungen (Scripteverbot zum Beispiel) …

    Ich wär ja neugierig auf deine Antwort. Florian F. schaltet sie frei, sobald er sie sieht. Hast du ihm ne Email geschrieben, andererseits hat er einen wohlverdienten Feierabend, denke ich mir.

  354. #355 Mike
    18. April 2012

    @Theres. H. Turtur kam oben schon mal, zur Ergänzung:

    http://www.relativ-kritisch.net/blog/esoterik/ovr-fachtagung-2012#more-6570
    https://groups.google.com/group/de.sci.physik/browse_thread/thread/baf08149e2ba67e3/?hl=de
    http://www.energiederzukunft.org/forum/4-expertenforum/133-fragen-an-prof-turtur

    Was nun? Hat er die Größe, Fehler einzuräumen? Oder schweigt er lieber oder antwortet ausweichend?

    Ich bin mir selbst nicht schlüssig, ob er sich einfach nur tragisch verrannt hat, oder um die Fehler weiß und sie aus psychologischen Grunden ignoriert oder bewusst absichtlich.

    An sich sprechen Zuwendung zur Esoszene und die Vorträge dabei Bände. Ebenso wie sein nicht wissenschaftlicher Umgang mit Live-Kritik. Dann gibt es einen Zeitungsartikel, da hat seine Frau sowas gesagt wie “Er hat doch seine Physik so gern, die hat er an der FH vermisst, und deshalb zu Hause experimentiert”, das tendiert dann wieder mehr zur Tragik.

  355. #356 Kallewirsch
    18. April 2012

    welches historisch belegt und sogar von zwei berühmten Persönlichkeiten, wie Leibniz und ‘sGravesande persönlich untersucht und ein Betrug sogar definitiv ausgeschlossen wurde…

    Wusste ich es doch. Du fällst aber auch wirklich auf jeden Betrüger rein.

  356. #357 Mike
    18. April 2012

    @Theres
    Danke für die Antwort – da bin ich ja froh, dass es nicht nur mir so geht.

    Dummerweise versuche ich dann, hier was zu ändern, oder da, das aufzuteilen – so dass Florian dann eher die Hände über dem Kopf zusammenschlagen wird ob der vielen teils wieder geänderten abgeschickten Kommentare und welche denn jetzt “gültig” sein könnten oder nicht oder doch (der erste ;-). Na werde ich mal einen Tag warten, auf die Gefahr hin, dass das Thema dann schon wieder woanders ist.

  357. #358 Theres
    18. April 2012

    @Mike
    Die drei Links schau ich mir mal an … habe auch Feierabend – und von diesem Turtur noch nie was gehört. Das ist unterhaltsamer als TV, und gern geschehen.

    Wieso ist es eine Größe Fehler einzugestehen – das habe ich noch nie kapiert. Fehler sind der Normalzustand, Perfektion die Seltenheit und Wissenschaft … noch was ganz anderes ;) Muss ich morgen nur ans hochscrollen denken, denn dein Text wird dort eingefügt, wo er – wie sage ich das – gern schon heute gestanden hätte. *oua – Stimmung passt für schräge Themen*

  358. #359 Theres
    18. April 2012

    @Mike
    Erster Kurzeindruck – und der letzte Vortrag ist ja noch frisch, sozusagen, ist, er hat sich verrannt oder so mehr vom Leben – und von der Kritik in deinen Links begreife ich mehr als von dem pdf, das ich angelesen habe. Tja, … und schon wieder weiss ich nicht, was Raumenergie oder so sein soll.

  359. #360 noch'n Flo
    18. April 2012

    @ Theres:

    und schon wieder weiss ich nicht, was Raumenergie oder so sein soll

    Das tut eigentlich niemand so richtig…

  360. #361 Explikianer
    19. April 2012

    @Alle: Es knistert bereits heftig im physikalischen Gebälk… hierzu die besten Linkquellen, was einer erhöhten Informationsdichte zu diesem zukunftsweisenden FE – Themenkreis entspricht… die Menschheit befindet sich an der Schwelle, der Lernprozess möge für alle beginnen… ;)

  361. #362 Compuholic
    20. April 2012

    @Explikaner

    Ich habe eine tolle Idee für Dich. Wenn Du so davon überzeugt bist, dass FE tatsächlich existiert, warum machst Du dann nicht folgendes:

    1. Geh zum FE-Quacksalber deiner Wahl und besorg Dir ein paar von seinen Wundermaschinen

    2. Besorg Dir ein paar Generatoren

    3. Mach eine Firma auf, benutz die Wundermaschinen zur Stromerzeugung, verkaufe den Strom und werde reich. Du solltest ja dann um Längen produktiver sein als so ziemlich alles, was auf dem Energiemarkt zu finden ist, denn Du kannst Energie aus dem Nichts erzeugen und das kann sonst niemand.

    ————–

    Es stellen sich natürlich sofort ein paar Fragen:

    1. Warum haben die ganzen tollen Erfinder das noch nicht gemacht? Ich würde das tun. Oder willst Du mir ernsthaft erzählen, dass noch nie jemand diese naheliegende Idee hatte?

    2. Und selbst wenn man bei so einer großartigen Erfindung wider Erwarten keine Investoren finden kann, könnte man ja mal dezent fragen, warum er denn zumindest nicht sein eigenes Haus mit Strom versorgt.

    ———-

    Also, gründe eine Firma, bau ein Kraftwerk mit den Wundermaschinen. Wenn Du dann profitabel arbeitest und Millionär bist, kannst Du gerne wiederkommen und uns vorhalten, wie dumm wir doch waren, dass wir nicht auf diesen Zug aufgesprungen sind. Solltest Du allerdings Dein Geld verlieren, weil das Zeug eben nicht hält, was es verspricht: Sag nicht, Du wärst nicht gewarnt worden.

  362. #363 Mike
    20. April 2012

    @Explikianer. Och nö, eigentlich wollte ich so recht mit meinem Hellsehen dann doch nicht haben. Wieder neue Links, sonst NICHTS. Kein Eingehen auf irgendeinen bisher geäußerten Vorwurf. Also das absolut “branchentypische” Verhalten bei Verschwörungstheoretikern und Esoterik-Anhängern.

    Die kalte Fusion hat mit freier Energie NICHTS zu tun. Seit 1989 Pons/Fleischmann mit LENR einen Riesenhype ausgelöst haben, kommt das immer wieder mal hoch. Zur Erinnerung: Niemand konnte deren Experiment nachvollziehen, niemand konnte Neutronen dabei messen, viele haben Fehler in ihrer Messmethodik nachgewiesen, denn Neutronen sind alles andere als einfach zu messen. Niemand hat für andere reproduzierbar einen Energieüberschuss messen können.

    Dennoch haben sich viele Wissenschaftler damit beschäftigt, und so gab es vor geraumer Zeit schon theoretische Überlegungen, die nicht ausschließen, ob nicht vielleicht die elektroschwache Wechselwirkung für bestimmte Effekte verantwortlich sein könnte, die auch das Ausbleiben der erwarteten Anzahl Neutronen erklären könnten (LENT). ABER, es gibt bislang nicht einen einzigen Versuch dazu, der reproduzierbar einen Energieüberschuss nachweist.

    Hingegen gibt es VIELE Trittbrettfahrer, die fertige Geräte mit traumhaften Wirkungsgraden anbieten und GELD dafür verlangen. Bislang konnte aber nirgendwo ein solches Gerät unabhängig untersucht werden. Bislang blieb es ausschließlich bei Ankündigungen bis hin zu so dermaßen abstrusen Äußerungen des H. Rossi, dass er einen Selbstzerstörungsmechanismus einbauen werde, dass keiner seine Geräte untersuchen könne. H. Rossi ist im Übrigen eine extrem dubiose Figur, ihm wurde n inzwischen von mehreren Seiten Betrugsversuche vorgeworfen, und es ist auch nicht gerade vertrauenserweckend, dass seine Technikerausbildung wohl ein Fake ist. Guckstu hier und insbesondere die weiterführenden Links:

    http://newenergytimes.com/v2/news/2011/37/3705report3.shtml
    http://esowatch.com/ge/index.php?title=Focardi-Rossi-Energiekatalysator

    Das Dilemma ist, dass einerseits seriöse Forschung gewisse Dinge nicht ausschließt, und andererseits üble Geschäftemacher sich genau diesen Hype zu Nutze machen. Sagen, ja, funktioniert nach dem nicht ausgeschlossenen Prinzip, so dass auch seriöse Wissenschaftler wie von der NASA sich das gern angucken wollen. Aber ein Gerät ganz überlassen will er nicht, es soll viele Millionen kosten. Ist das seriös? Ist es glaubwürdig, wenn dieses Spiel schon über viele Jahre so betrieben wird, ohne dass ein Nachweis erbracht wird? Sondern bei jedem scheinbaren Nachweis lange halbwegs seriöse Untersucher gesucht wurden, die sich auf die halbseidenen Bedingungen der Erfinder einlassen, wichtige Parameter nicht messen zu dürfen, damit die Erfindung geheim gehalten werden kann, weil, sonst würde sie ja nachgebaut und der Erfinder um seine Arbeit betrogen.

    Warum nur ist dieses “Ihr dürft nicht alles messen, damit andere die Erfindung nicht klauen” inzwischen nahezu ein perfektes Erkennungszeichen für Betrug? Warum plappern so viele Anhänger der Szene dieses Scheinargument mit Inbrunst der Überzeugung nach ohne mal wichtige Fragen zu stellen?

  363. #364 Mike
    20. April 2012

    @Theres Mit dem Bringen des Turtur-PDF, ich nehme mal an, das ist es, was Du meinst, hast Du das allgemeine Dilemma angesprochen, auf das man stößt, wenn in Sachen Physik/Mathematik besser ausgebildete Menschen sich Schwurbelthemen positiv annehmen. Wie kann man sich trotzdem nähern? Muss man zur Beurteilung selbst das als Fachgebiet haben, oder muss man denen, die es haben, trauen?

    Ok, bei H. Turtur ist es einfacher, denn er nimmt ein paar Sachen über Punktladungen an, die auch ohne QED schon Blödsinn sind. Dann gibt er Programme an, und wie man mit denen seine Effekte nachweist bzw. Maschinen berechnet. Damit können sich auch Laien beschäftigen. Was sie getan haben. Sie haben Fehler gefunden, die von H. Turtur noch nicht beantwortet worden sind. Er gibt nachbaubare Anleitungen heraus. Auch damit haben sich Leute mit entsprechendem Equipment beschäftigt und – nichts gefunden außer Effekten, die H. Turtur nicht auf seiner Rechnung hatte. Von den Experimentatoren abgesehen, denen selbst die Begriffe Spannung, Strom, Leistung, Energie nicht klar sind.

    Als Laie kann man auch aufmerksam solche Sätze wie am Anfang seiner Ausführungen lesen:

    Es ist vollbracht: Der Mechanismus der Wandlung von Raumenergie ist verstanden. Auf dessen Basis werden sich nun Raumenergie-Konverter systematisch konstruieren lassen. Hier sind die Details. Nachdem die Existenz der Raumenergie in verschiedenen Fachgebieten der Physik erkannt ist (siehe z.B. Astrophysik, Quantenelektrodynamik) und deren Wandelbarkeit in andere klassische Energieformen im Labor nachgewiesen wurde

    Da hat einer jahrelang allein vor sich hin gewerkelt und theoretisiert und dann kommt so ein Satz. Kein Physiker nennt das Raumenergie, die von ihm als Stand der Schulwissenschaft angeführte Umwandlung in normale Energie funktioniert immer nur unter Hinzufügen von mehr Energie als herauskommen könnte, und Raumenergie wird nicht mit der Dunklen Energie gleichgesetzt, wie es H. Turtur tut.

    Ohne dass er sich mit anderen Fachleuten auf den Gebieten einmal ausgetauscht hat, wirft das ein sehr bedenkliches Licht auf seine Einstellung. Ebenso, dass er sich auf Esotagungen feiern lässt und Vorträge hält, anstatt die seit geraumer Zeit gestellten Fragen und Vorwürfe anzusprechen.

  364. #365 Mike
    20. April 2012

    @Theres. Guckt man weiter, so findet man z.B. H. Turturs Interview bei alpenparlament. Da sind dann diverse haarsträubende Dinge drin, die auch Laien erkennen. Der Magnet als perpetuum mobile, denn er erzeugt ja dauernd ein Feld, ohne dass man Energie in ihn reingesteckt hat. Bei dieser Aussage eines promovierten Physikers bin ich fast vom Stuhl gefallen.

    Im Weiteren die Reproduzierbarkeits-Beweise in Form genannter Firmen, die Raumenergiekonverter gebaut haben und sich sogar vom TÜV haben bescheinigen lassen. Wobei die Größe des jeweiligen TÜV als Argument gebracht wird. Lutec führt er an und dass die das Zeug an Evergreen Enterprise verkauft haben. Eine Webseite nicht mehr im Netz, die andere tot, und vom Verkauf von irgendwas keine Rede mehr.

    Dann Terawatt Research, schöne viele Diagramme und der TÜV Bericht nachzulesen. Aber was liest man? Eine Bescheingung über Leistung, nicht über Energie, eine magnetische Übertragung, und Resonanzeffekte. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es nicht erlaubt/beauftragt war, das Prinzip zu begutachten oder die Maschine auseinanderzunehmen. Das kommt mir sehr bekannt vor, denn schon bei Bessler, zu dessen Zeiten es in war, perpetuum mobiles zu konstruieren und zu zeigen – man kannte die thermodynamischen Hauptsätze noch nicht – war das ein wichtiger Punkt. Sonst wären die Erbauer aufgeflogen.

    Aber man versteht, in welchem Umfeld sich H. Turtur anscheinend bewegt, wenn er sich auf PESWIKI beruft, oder dann auch noch Hans Coler nennt – Thule Antrieb und Tachyonen. Wenn er am Ende alpenparlament als grandiose Publikationsmöglichkeit lobt, hat es dann wirklich etwas von Satire. Schließlich waren Dominik Storr, Hans-Joachim Zillmer, und – Dieter Bremer – auch schon da.

  365. #366 Mike
    20. April 2012

    OCH NÖ. Schon wieder der Filter. Aber warum? Extra keine Links drin, und trotzdem. Oder darf man gewisse Begriffe überhaupt gar nicht nennen … oder bei einer gewissen Anzahl schlägt ein Esofilter zu … oder bei einer gewissen Anzahl Worte in zu kurzer Zeit (ich schreibe vor) … oder … Schreibspaß ist woanders. Bekommt der Blogger eigentlich die Passagen markiert, die den Filter aktiviert haben?

  366. #367 Theres
    20. April 2012

    @Mike
    Genau … und Bingo! :)
    Bringe jetzt erst mal Krawumm auf Reisen …

  367. #368 Mike
    20. April 2012

    Das war der Kommentar. Bin ich jetzt böse?

    @Theres. Guckt man weiter, so findet man z.B. H. Turturs Interview bei a lpe npar lament. Da sind dann diverse haarsträubende Dinge drin, die auch Laien erkennen. Der Magnet als p erpe tuum mo bile, denn er erzeugt ja dauernd ein Feld, ohne dass man Energie in ihn reingesteckt hat. Bei dieser Aussage eines promovierten Physikers bin ich fast vom Stuhl gefallen.

    Im Weiteren die Reproduzierbarkeits-Beweise in Form genannter Firmen, die Raumenergiekonverter gebaut haben und sich sogar vom TÜV haben bescheinigen lassen. Wobei die Größe des jeweiligen TÜV als Argument gebracht wird. Lu te c führt er an und dass die das Zeug an Ever gre en Ent erpr ise verkauft haben. Eine Webseite nicht mehr im Netz, die andere tot, und vom Verkauf von irgendwas keine Rede mehr.

    Dann Ter aw att Re sea rch, schöne viele Diagramme und der TÜV Bericht nachzulesen. Aber was liest man? Eine Bescheingung über Leistung, nicht über Energie, eine magnetische Übertragung, und Resonanzeffekte. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es nicht erlaubt/beauftragt war, das Prinzip zu begutachten der die Maschine auseinanderzunehmen. Das kommt mir sehr bekannt vor, denn schon bei Bes sl er, zu dessen Zeiten es in war, perp etu um mobi les zu konstruieren und zu zeigen – man kannte die thermodynamischen Hauptsätze noch nicht – war das ein wichtiger Punkt. Sonst wären die Erbauer aufgeflogen.

    Aber man versteht, in welchem Umfeld sich H. Turtur anscheinend bewegt, wenn er sich auf PES WI KI beruft, oder dann auch noch Han s Col ernennt – Th ule Antrieb und Tach yonen. Wenn er am Ende alp enpa rla ment als grandiose Publikationsmöglichkeit lobt, hat es dann wirklich etwas von Satire. Schließlich waren Dom ini k Sto rr, Han s-Jo achim Zil lmer, und – Die ter Bre mer – auch schon da.

  368. #369 Beobachter
    20. April 2012

    @Mike: Vielleicht ist hier die Textlänge mitentscheidend und wird erst nach Durchsicht freigeschaltet?

  369. #370 Florian Freistetter
    20. April 2012

    @Mike: “Schreibspaß ist woanders. “

    Tut mir leid. Aber ich hab auch keine Lust, mir von Spammern und Trollen den Blog mit Unsinnskommentaren zukleistern zu lassen. Darum gibt es halt ein paar Wörter, die gefiltert werden. Und es dauert selten länger als ne Stunde, bis ich den Kommentar dann freischalte. Seid froh, dass hier nicht komplett moderiert wird – denn das wäre tatsächlich kein Spaß mehr…

  370. #371 noch'n Flo
    20. April 2012

    @ Mike:

    Also von Didda B. am Ende Deiner Liste bin ich mir fast sicher, dass sein Name ich bei FF ein “böses Wort” ist.

  371. #372 Florian Freistetter
    20. April 2012

    @Mike: In Zukunft einfach den vollen Namen des Herrn Dieter B. vermeiden, dann sollte es weniger Probleme geben.

  372. #373 Mike
    20. April 2012

    Vielen Dank für die Hinweise! Jetzt verstehe ich auch den Hintergrund.

    Ich denke, man nimmt mir ab, dass ich diverse – äh – Diskurse mit H.B. kenne und daher nicht die geringste Lust verspüre, auch nur irgendeine These von H. B. irgendwo anzuführen, und ich mit der Nichtnennung des Namens daher ausgesprochen gut zurecht komme …

  373. #374 Explikianer
    22. April 2012

    @Alle: die fachlichen Antworten sind hier sehr wertvoll für alle Leser, und sicherlich ein notwendiger Kontrast zu den FE – Beispielen (Links), wobei die letzte Entscheidung
    über deren Wahrheitsgehalt überlasse ich gerne der Intuition und den komplex – analytischen Fähigkeiten des geneigten Lesers… ;)

    ein Erlebnis: einige Monate vor seinem unerwarteten Ableben hatte mir ein bekannter FE – Forscher, (der Physiker Wolfgang Wiedergut) kurz vor seinem Vortrag, das Geheimnis der Freien Energie, zumindest angedeutet… “es handelt sich schlicht und einfach gesagt um eine der zahlreichen physikalischen Wechselwirkungen mit der (Raum-) Temperatur”… seine Empfehlung war, einfach alles über die physikalischen Vorgänge darüber zu erlernen, und wenn möglich auch selbst zu experimentieren… nun, soweit bin ich noch lange nicht aber zumindest theoretisch sollte man sich mit den realen Grundlagen, speziell den Effekten der Physik befassen, was ich auch demnächst vorhabe… ;)

    Buchtipp: “Effekte der Physik und ihre Anwendungen“, z.B. “Thermoakustischer Effekt“, wobei die Wärmezufuhr nahezu beliebig erfolgen kann, z.B. ebenso über akustische Phononen im Ultraschallbereich, (Coler) inkl. magnetische Wechselwirkungen, auch eine elektrostatische Abkühlung als thermische Senke ist prinzipiell möglich (Methernitha Konverter)… die freie Energie kommt jedenfalls stets aus dem umgebenden Raum, so man nur für eine lokale Differenz der jeweils geeigneten physikalischen Werte sorgt… bei thermischen Solaranlagen ist dies ja besonders effektiv, im direkten Vergleich zu Solarzellen… ;)

    Fortsetzung folgt —>

  374. #375 Explikianer
    22. April 2012

    hm, sogar eine elektronisch versierte Frau bastelt an solchen FE – Schaltungen herum… aber um etwas mehr von den bereits funktionierenden FE – Geräten mitzubekommen muss man halt zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein;-)

    ORF – Satire zur nächtlichen Zeit: bin schon mal gespannt wann die zwei physikalischen Zuchtbullen, sich (auch) der freien Energie annehmen, nur um sie publikumswirksam der Lächerlichkeit preiszugeben, wie eben bereits gewohnt auf die überaus lustige Art…

    aber es gibt ja noch etwas Hoffnung, um doch noch neue gangbare Wege zu beschreiten… ;)

  375. #376 rolak
    22. April 2012

    sogar eine elektronisch versierte Frau

    m(
    Gibts eigentlich noch den ‘Pascha des Monats’?

    moin Ex-p, völlig geschlechtsunabhängig ist das damit verlinkte Experiment ein wunderschönes Beispiel dafür, was alles aus irgendwelchen Meßdaten herausphantasiert werden kann, wenn schon grundlegendes Wissen um Methodik, Fehlerrechnung und Theorie fehlt.

  376. #377 Mike
    22. April 2012

    @Explikianer Ich denke, mit dem Anführen von Wolfgang Wiedergut hast Du Dich jetzt auf ein Niveau hinabbegeben, das sich so tief im schlimmsten Esoschwurbelkeller befindet, dass Dir hier kaum einer mehr folgen möchte.

    wobei die letzte Entscheidung über deren Wahrheitsgehalt überlasse ich gerne der Intuition und den komplexanalytischen Fähigkeiten des geneigten Lesers…

    Ich übersetze mal: Ich habe null Ahnung und dabei soll es bleiben, denn nur so kann ich mich der Verantwortung über das, was ich verbreite, entziehen. Das ist schlimmstes Däniken: “Ich stelle ja nur Fragen!”. Gerade im Fall Wiedergut reicht sekundenlanges Googeln, um Aussagen von ihm zu widerlegen. Es reichen Physikkenntnisse aus der Schule, um beurteilen zu können, was für einen Blödsinn er redet, wenn er auf Physik abhebt.

    H. Wiedergut war genauso viel Physiker wie ich Jurist bin und Du Wissenschaftler. Denn “Physiker” darf sich jeder nennen. Lies mal Wikipedia zu “Berufsbezeichnungen”. Da steht für die genannten Begriffe: “Sie können somit von jeder Person aufgrund nicht vorhandener gesetzlicher Regelung legal geführt werden und sind kein Beweis besonderer Fachkompetenzen … “. Und so findest Du denn auch, dass H. Wiedergut Physik studiert habe – und sein Studium abgebrochen hat. Bei dem, was er so behauptet, dürfte er einen Hörsaal von innen aber nur leer gesehen haben.

    Im Video und auch sonst behauptet er sich quer durch die Eso- und Verschwörungswelt. Jegliche Belege bleibt er selbstverständlich schuldig. Bei freier Energie führt er Schauberger und Coler an oder gar die Thesta-Distatica der Sekte (!) Methernitha. Die niemals untersucht werden durfte und die niemand hat nachbauen können. Guck mal bei esowatch: “Die Gemeinschaft Methernita erlaubt keinen Zugang zur Testatika, da angeblich die Menschheit noch nicht reif für so revolutionäre Neuerungen sei.” Nicht nur dort, sondern auch woanders, kannst Du lesen, dass sie als Genossenschaft ein Wasserkraftwerk betreiben. Ups. Warum nicht viele Thesta-Distaca’s?

    H. Wiedergut hat Bücher/Videos mit solchen Titeln veröffentlicht:

    Zeitspuren aus dem Kosmos – Das Geheimnis der Kornkreise
    Kundalini: Vom Wesen der Lebensenergie und ihrer Reinigung
    Sexualität und Spiritualität
    Orgon und Radionik: Die Welt feinstofflicher Energie
    Karma und Reinkarnation aus vedischer Sicht: Die Verantwortung ewigen Lebens
    Wirbel und Vortex der Natur: Die Bewegungsart der Natur
    Freie Energie und Levitation
    Das Wesen der Archetypen: Von den 7 Ebenen des universalen Seins
    Das Kornkreisphänomen 1..3

    Du muss der Leser aber extrem geneigt sein, um Dir bei sowas zu folgen.

    Eigentlich reichen ein paar Sätze aus dem von Dir angeführten Video. Darin ist nahezu alles (!) hirnrissiger Schwachsinn. Schon in den Kommentaren sind simple handfeste Lügen angeführt. Gut, dass sich andere das schon angetan haben und man die Aussagen daraus auch woanders findet. Meinst Du wirklich, mit einer fast dreistündigen Märchenerzählerei, bei der es nahezu gar nicht um das Thema FE geht, jemanden beeindrucken zu können? Außer dass er darauf kommt, auch Dich für das zu halten, für das er das Video hält.

    “Philosophie der heiligen Geometrie”
    “harmonikale Mathematik und Musikwissenschaft von Pythargoras”
    “Materie transmaterialisieren über die Gesetze des Klangs”
    “feinstoffliche Kundulini Energie”
    “waren wir schon mal weniger materielle geistige Wesen”
    “Wassermann-Zeitalter … Maya Kalender … 2012″
    “in Kornkreisen bildet sich viel ab von dem, was sich dann im Zeitgeist unserer Gesellschaft widerspiegelt”
    “wir veranstalten Kornkreisreisen – fliegen jedes Jahr nach England, Kornkreise angucken”
    “harmonische Konvergenz”
    “Gralslegende”
    “Stargate”
    “alle 2 Jahre wird eine der 7 Dimensionen aufgebrochen”
    “obere und untere Chakren, feinstoffliche und grobstoffliche Öffnung”
    “Prometheus … Zeus … Externsteine”
    “die Kelten … Wein keltern” (Schwachsinn, schlag mal die Wortstämme nach)
    “Viermächtestatus … Verfassung … amerikanisch-deutsche Pässe kann man sich holen” (Schwachfug, siehe KRR FAQ)
    “Eine wichtige Figur wird Condoleeza Rice sein” (Pech, wir sind ein paar Jahre weiter)
    “wir waren in einem kosmologischen Schlaf die letzen 13000 Jahre, jetzt darf die Menschheit erwachen”

    Ja danke. Ich bin dann auch in einen fast kosmologischen Schlaf gefallen.

    bei thermischen Solaranlagen ist dies ja besonders effektiv, im direkten Vergleich zu Solarzellen

    Einmal abgesehen davon, dass das mit den nicht klassischen Sachen gar nichts zu tun hat, im Labor geht Photovoltaik derzeit in Richtung 50% Wirkungsgrad, was willst Du also sagen? Und wie bekommst Du aus Solarthermie dann den Strom? Oder hat nur das Smilie eine Bedeutung?

    “es handelt sich schlicht und einfach gesagt um eine der zahlreichen physikalischen Wechselwirkungen mit der (Raum-) Temperatur”

    Wenn ich sowas lese, denke ich, dass Du Leser einfach nur veralbern willst …

    Dich vielleichst freust, jemanden dazu zu bringen, sich mehrstündige unterirdisch schlechte Videos anzuschauen? Dafür spricht auch der Link auf ein Physikbuch und Hinweis auf den thermoakustischen Effekt, der nun wirklich keine Überschussenenergie erzeugen kann, und schon ganz gar nicht Deinem Literaturhinweis nach.

    Also, Fazit, niemand verbietet das Nutzen von FE und niemand verbietet Veröffentlichungen darüber – deshalb findest Du so viele. Es gibt scheinbar tausende Nachbauten solcher Maschinen.

    Warum hat das keiner im Keller und sich vom lokalen Stromversorger abgeschaltet?

    Warum versorgen sich die, die schreiben, es zu haben, mit klassischer Energie (Methernika z.B.)?

    Warum umgekehrt werden andauernd Leute, die das Zeug verkaufen, als Betrüger entlarvt und warum hält sich keine auf dem Gebiet tätige Firma lange?

    Warum sind es fast immer Leute ohne naturwissenschaftliche Ausbildung, die solche Apparate entwickelt und in Funktion haben wollen?

    Warum tun ausgerechnet dabei viele so, als ob sie eine hätten (“Physiker”)?

    Warum schreien die immer so gegen die Schulwissenschaft, aber wenn sich diese mal mit einem Apparat beschäftigen will, bekommt sie keinen oder nur unter Bedingungen, die Betrug nicht ausschließen können?

  377. #378 Mike
    22. April 2012

    @Explikianer
    Deine neuen Links machen es nicht besser. Wann gehst Du mal auf irgendetwas näher ein, anstatt immer nur neue Links zu bringen? Ich weiß, dass die Links Dir nicht ausgehen werden. Ich weiß aber auch, dass es von Link zu Link immer einfacher wird, deren Absurdität darzustellen ;-)

    Rosemarie Ainslie bastelt seit über einem Jahrzehnt an diversen Schaltungen herum bezüglich freier Energie, hat auch ein Patent drauf von 1999, veröffentlicht, ist in Newsgroups unterwegs, und ist entsprechend bekannt. Allgemeines Merkmal: Einfach nachzubauen, wurden von vielen nachgebaut, die Effekte ließen sich nicht reproduzieren. Konkrete Schaltung: Hat diverse Probleme. Zunächst werden weder Phasenbeziehungen noch Transistor-Kapazitäten noch die Rechteck-Einspeisung bei ggf. Überschreitung der Transistorgrenzdaten berücksichtigt. Das kann aber den riesigen scheinbar gemessenen “Overunity Effekt” allein nicht erklären. Viele, die es nachbauten, haben Spikes festgestellt, wenn sie sich Spannungsverläufe angeguckt haben. Das ist wohl neben der Frequenz bezüglich der Wärmeenergiemessung der Knackpunkt: Die Sonde muss nah dran, ist ungewollt elektrisch kapazitiv gekoppelt, und das ist der Killer für eine einwandfreie einfache kalometrische Messung mit einer Mess-Sonde wie beschrieben, auch wenn man noch so viel kalibiriert hat. Viele Nachbauer haben ähnliche Effekte wie beschrieben elektrisch gemessen, aber alle (soweit ich es überblicken kann) haben eins nicht festgestellt: Die Erwärmung der Widerstandsspule. Warum wurde nicht direkt elektrisch gemessen? Warum heizen nicht alle Verfechter so ihre Wohnungen? Wo es doch so einfach ist und die Teile einfach beschaffbar sind und genaue Anleitungen existieren, wie es geht, und das Prinzip seit über 10 Jahren von Rosemary Ainslie patentiert wurde?

    Der nächste Link. John Bedini. Hatten wir schon. Der Mann ist ein entlarvter Betrüger, der Dummen das Geld aus der Tasche zieht. Ich hatte ein Beispiel dafür angegeben, das auch Laien verstehen. Hat in Sachen FE erst von Overunity geredet, und als es dann eng für ihn wurde, und man ihn auf seine Aussagen festnageln wolle, hat er öffentlich in Newsgroups bekundet, dass seine Sachen nicht mehr Energie erzeugen als reingesteckt. Was auch die Nachbauer festgestellt haben.

    THRIVE. Verschwörungstheorien a’la carte und gleich die Links, wo man die DVD kaufen kann. Ich erspare es mir, darauf einzugehen. Schlag einfach mal die Leute dahinter nach, bzw. die, die interviewt wurden. Z.B. Nassim Haramein und Steven Greer, die kamen hier beide schon. Oder wieviele von den Interviewten sich schon distanziert haben. Oder noch einfacher: Schlag “thrive debunked” nach, Du wirst Dich wundern.

  378. #379 Mike
    22. April 2012

    Gerade eben habe ich mich gefragt, wann es passiert, dass, wenn ein Kommentar von mir im Filter landet, die Freischaltung seitens Florian schneller ist, als mein in schönsten Worten formal perfekt ausgedrückter Wutausbruchkommentar dazu. Die Frage ist geklärt und ich mache mir auf einmal Sorgen darüber, ob es nicht doch Schnelleres als das Licht gibt (außer beim Urknall), und das gleich hier ;-)

  379. #380 Florian Freistetter
    22. April 2012

    @Mike: “als mein in schönsten Worten formal perfekt ausgedrückter Wutausbruchkommentar dazu. “

    Ich würde sehr bitte, auf solche Kommentare in Zukunft zu verzichten. 1) führen sie nicht dazu, dass der Kommentar schneller freigeschaltet wird. 2) sind sie sinnlos und verwirrend sobald der Kommentar freigeschaltet wird. Und 3) gehen sie mir enorm auf die Nerven und machen mir nur zusätzliche Arbeit bei der Kommentarmoderation. Gleiches gilt für Emails der Art “Ein Kommentar hängt gerade” usw. Sobald ich Kommentare entdecke, die freigeschaltet werden müssen, schalte ich sie frei. Nichts was ihr machen könnt, kann diesen Prozess beschleunigen.

  380. #381 Mike
    22. April 2012

    @FF
    Ich habe keine Mails geschrieben, obschon das hier nahegelegt wurde. Dass es einen Filter gibt, hatte ich in der Netiquette gelesen, aber dass man den Filter an “Zurück zum Eintrag” erkennt und der von Bloggern mit Stichworten gefüttert werden kann, wusste ich vor der D.B. Sache hier nicht. Jetzt habe ich die schnelle Reaktion gelobt und damit es sich nicht zu spröde liest, satirisch überspitzt formuliert – es gibt weder hier noch sonst im Netz Wutausbruchkommentare von mir. Es liegt mir fern, anderen Leuten Arbeit zu machen, und denke das auch hier ausgedrückt zu haben. Ich habe niemanden aufgefordert, etwas frei zu schalten, sondern allgemein gefragt, auf was man achten muss. Insofern nehme ich das @Mike persönlich und gehe jetzt schmollen.

  381. #382 Florian Freistetter
    22. April 2012

    @Mike: “Insofern nehme ich das @Mike persönlich und gehe jetzt schmollen. “

    Es war nicht wirklich persönlich gemeint. Aber das Problem mit Leuten, die sich über nicht freigeschaltete Kommentare beschweren gibt es leider öfter. Und darum sage ich regelmäßig, dass das nichts nutzt und ich sowieso schon mein bestes tue – in der Hoffnung, dass es sich irgendwann ausreichend rumgesprochen hat…

  382. #383 Mike
    22. April 2012

    Naja, ich habe ja nicht geschrieben, wie lange ich schmolle. Dauert meistens so ungefähr 5 Minuten.

    Das Problem ist, dass es für einen Neuzugang nahezu unmöglich ist, alle zurückliegenden Diskussionen zu lesen und alles mitzubekommen, auch von wegen Filter und Freischaltung. Über die schiere Menge habe ich wirklich gestaunt. Ich möchte auch nicht wissen, wie viele Kommentare im Filter Du allein deswegen lesen musst, weil der Schreiber das mit dem Filter gar nicht mitbekam und wieder und wieder versucht, seinen Artikel durchzubekommen, ganz oder geteilt, im festen Glauben an einen Systemfehler (so ging es mir anfänglich).

    Wie auch immer, nichts für ungut.

  383. #384 esoterrischer Qantenphilosoph
    Quantendimensionales Fluxuniversum
    25. Oktober 2014

    Seid gegrüsst, ihr sterblichen Erdenkinder

    am 20.11.2014 beginnt die 3tage und 2 Nächte dauernde “Eurotischterik Messe”
    Es ist uns gelungen, Erotik und Esoterik auf den selben Tisch zu bekommen. Euros verdienen kann man sich mit beiden Sparten, wobei ich nun nicht weiss, welche Sparte mehr an Kohle bringt. ..
    Werd mal drüber Tschenneln..

    Ich verschwinde nun wieder für kurzeitige Loslassflatulenzerei in die halberotisch geknickte Stellung…