Den nicht stattfindenden Weltuntergang habe ich in meinem Blog ja schon in allen Details behandelt. Dabei habe ich mich aber meistens darauf beschränkt, die diversen physikalisch-astronomischen Aussagen über angebliche Katastrophen zu untersuchen und widerlegen. Aber natürlich steht der Weltuntergang 2012 nicht isoliert da, sondern steht in einer langen Tradition von apokalyptischen Prophezeiungen. Das einzige besondere am 21. Dezember 2012 ist die Tatsache, dass die immer wiederkehrenden Weltuntergangsfantasien diesmal eine breite Masse erreicht haben (was sicherlich auch der Unterstützung von Hollywood zu verdanken ist). Betrachtet man die Sache aus religiöser bzw. historischer Sicht, dann merkt man schnell, dass Weltuntergangsprophezeiungen eine lange Tradition haben. Einen solchen Überblick über die “Mythen und Theorien vom Untergang der Welt” liefert Thomas Grüter (er bloggt übrigens drüben bei den SciLogs) in seinem Buch “Faszination Apokalypse”.

i-5cbf6beaf62f1e4fdc9193a5f553e6bb-apokalypse-thumb-500x796.jpg

Das Buch hat drei (unterschiedlich lange) Teile. Im ersten – den ich als den Hauptteil des Buches ansehen würde – geht es um die Religion. Grüter erklärt ausführlich, wie die verschiedenen Religionen der Welt mit der Apokalypse umgehen. Wo haben sich welche Weltuntergangsvorstellungen entwickelt, und warum? Wie kam das Jenseits in die Religion und wie entwickelten sich Himmel und Hölle und das bestrafende Weltgericht, das entscheidet, wer wohin kommt? Besonders intensiv widmet sich Grüter der jüdisch-christlichen Religion – kein Wunder, denn in der Bibel findet man den wohl berühmtesten apokalyptischen Text: Die Offenbarung des Johannes. Die wird von Grüter dann auch ausführlich auseinandergenommen und im Kontext ihrer Entstehungszeit erklärt – und damit auch gleichzeitig “entzaubert”. Wer diese sehr gut verständliche Analyse der Johannes-Offenbarung gelesen hat, sollte danach eigentlich nicht mehr auf diverse Weltuntergangspropheten hereinfallen, die sich dieser symbolreichen Bibelpassage bedienen um ihre Katastrophenszenarien auszuschmücken.

Der zweite Teil des Buches hat mich nicht ganz so stark gefesselt. Es geht hier um das Ende der Welt aus soziologischer beziehungsweise psychologischer Sicht und Grüter erzählt hier verschiedene Geschichten. Die sind durchaus interessant. Ich hatte zum Beispiel nicht gewusst, dass die Stadt Münster im 16. Jahrhundert einmal einige Jahre von einer apokalyptischen Sekte beherrscht wurde. Grüter beschreibt (übrigens auch in seinem Blog), wie die Weltuntergangsprediger immer mehr Anhänger gewannen und schließlich die Stadt übernommen haben. Es ist auch recht aufschlussreich zu lesen, wie die Anhänger der Sekte mit der Tatsache umgegangen sind, dass der Weltuntergang immer wieder ausgeblieben ist. Wenn es dann aber im Rest des zweiten Teils um den Marxismus-Leninismus oder die Vorstellungen der Historiker über den Aufstieg und Fall von Kulturen geht, dann erschließt sich mir hier der Zusammenhang mit dem eigentlichen Thema des Buches nicht wirklich (vielleicht muss ich den Teil auch einfach nur noch einmal lesen).

i-83e2653e663088424ca36db9770c6ded-MuensterUnderSiege1534-thumb-500x300.jpg
1534: Das Täuferreich von Münster wird vom Heer des Bischof Franz von Waldeck belagert (Bild: gemeinfrei)

Im dritten Teil kommt dann schließlich die Realität an die Reihe. Hier beschreibt Grüter tatsächliche Katastrophen, die das Ende der Welt oder zumindest das Ende der Menschheit verursachen könnten. Er bewertet dabei die Wirkung jeder Katastrophe und ihre Wahrscheinlichkeit. Wenn es nach mir ginge, dann hätte man sich das sparen können, denn bei vielen Szenarien kann man diese Werte sowieso nur raten und nicht wirklich genau angeben. Ansonsten ist der dritte Teil aber recht informativ. Er enthält altbekannte Dinge, zum Beispiel die Erläuterungen zu Naturkatastrophen wie Asteroideneinschlägen oder Vulkanausbrüchen, aber auch Szenarien, die zumindest mir so noch nicht untergekommen sind. Ein längerfristiger Ausfall der Produktion moderner Computersysteme – wie auch immer zustande kommt – könnte laut Grüter nach etwa zehn Jahren unumkehrbar sein. Dadurch geht zwar weder die Welt noch die Menschheit unter, aber für unsere Kultur wäre das natürlich nicht wirklich toll…

Ich kann das Buch nur empfehlen. Vor allem wegen des ersten Teils. Der zweite Teil hat – zumindest meinem Verständnis nach – nicht so viel mit dem eigentlichen Thema zu tun und den Inhalt des dritten Teils hat man so auch schon in einigen anderen Büchern gelesen (zum Beispiel in “Exit Mundi – die besten Weltuntergänge” von Martin Keulemans). Aber mehr als die Hälfte des Buches macht der erste Teil aus und alleine der lohnt den Kauf auf jeden Fall! Hier bekommt man einen kurzen aber trotzdem umfassenden Überblick über die religiösen Aspekte der Apokalypse der außerdem noch äußerst unterhaltsam und verständlich ist! Jeder, der sich für die lange religiöse Tradition der Weltuntergangsprophetie interessant oder der wissen will, wie die aktuellen Katastrophenszenarien aus religiöser-historischer Sicht einzuordnen sind, sollte dieses Buch lesen! Es lohnt sich!

i-f4566358ba0c522d51db21268d4a8e0f-2012bannerneu-thumb-450x69.jpg

1 / 2 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (119)

  1. #1 phaidros
    4. April 2012

    Liebe Freunde und Verwandte, Nachbarn und Bekannte!

    aus gegebenem Anlass ersuche ich, mich wissen zu lassen, wie Du zum Weltuntergang am 21. Dezember steht. (Gegebenenfalls brauche ich nämlich für Dich kein Weihnachtsgeschenk zu besorgen) – Danke!

    LG
    phaidros

  2. #2 Jaguar
    4. April 2012

    Parusie, Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte bleiben bestehen!

  3. #3 knorke
    4. April 2012

    Was schreibt er den zum Aufstieg und Fall von Kulturen und zum ML?
    Ich kann mir eigentlich (im Kontext Kulturen) nur vorstellen, dass eine Unterwerfung durch mächtigere Nachbarn (z.B. naher Osten durch Rom z.B.) als Trauma, quasi als kultureller Weltuntergang herhält.
    In der Bibel gibts ja auch diese Sintflutgeschichte, bei der man spekuliert, ob hier eventuell ein traumatisches Ereignis am Ende der letzten Eiszeit verarbeitet ist, als das schwarze Meer (?) von einem fruchtbaren Stück Land zu einem Meer geworden sein soll.

  4. #4 Naivi
    4. April 2012

    christen glauben doch gar nicht an einen weltuntergang dieses jahr oder täusch ich mich da ?
    zumindest die die ich kenne würden anfangen mich mit der bibel zu verprügeln, wenn ich mich auf mayas oder astrologie beziehen würde… alles heiden alles esoterik alles böse 😉

    trotzdem danke für den tipp !

  5. #5 knorke
    4. April 2012

    @naivi
    da steht ja auch nichts davon, das 1) ALLE und 2) Christen da nun grade dieses Jahr drauf warten. Aber die Zeugen Jehovas z.B. hauen rhytmisch alle 15 Jahre mal nen Weltuntergang raus.

  6. #6 Spiritus
    4. April 2012

    hier mal ein paar Fakten:

    1) einen Weltuntergang gibt es kategorisch nicht
    2) die Mayas haben nie einen Weltuntergang vorhergesagt
    3) der Weltuntergang ist eine reine Erfindung Hollywoods
    4) Massenmedien verbreiten hirnlos Falschinformation
    5) die Energiewellen des Mayakalenders endeten bereits am 28.10.2011

    die Geschichte die in Mayaschriften überliefert wurde ist folgende:
    Die Mayas haben ihren Kalender und ihr astronomisches und mathematisches Wissen von Außerirdischen erhalten.
    Die Außerirdischen haben versprochen wieder auf die Erde zurückzukehren sobald der Kalender ausläuft.

  7. #7 Uli
    4. April 2012

    Unsere “Kultur”, besser unser Wirtschaftssystem, würde schon den Bach runtergehen, wenn man die Handelssysteme der Banken mal ein paar Stunden abschalten würde.

    Ohne das permanente Mikrosekunden-Gezocke sind die nämlich ratz-fatz am Boden…

  8. #8 Naivi
    4. April 2012

    @Knorke
    achsoo.. ich hab gedacht vielleicht hätte ich irgendwas verpasst oder meine bibelprügler wären schlecht informiert…

  9. #9 Spiritus
    4. April 2012

    @Uli
    Das wäre dann ein Systemuntergang, aber kein Weltuntergang.

  10. #10 Nomadenseele
    4. April 2012

    In der Bibel gibts ja auch diese Sintflutgeschichte, bei der man spekuliert, ob hier eventuell ein traumatisches Ereignis am Ende der letzten Eiszeit verarbeitet ist, als das schwarze Meer (?) von einem fruchtbaren Stück Land zu einem Meer geworden sein soll.

    – Ich habe mal in einer Doku gehört, dass die Sintflut aus dem Gilgamesch-Epos übernommen wurde, in welchem es wiederum zu einer gewaltigen Überschwemmung von Euphrat, Tigris und einem 3. Fluss gekommen sein soll: Das Phantom von Uruk – Fahndung nach König Gilgamesch Part (1/6) http://www.youtube.com/watch?v=hcCMnzFwtEM

    Das Buch werde ich mir besorgen, auch wenn der Scherz-Verlag (in der Belletristik) mir bis jetzt nicht als sonderlich hochwertig aufgefallen ist.

    Zum 21.12.2012: http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/2012-kommt-das-ende-der-zeit-die-wahrheit-ueber-die-maya-prophezeiung/5971332.html Kurzfassung: Die Maya sind untergegangen und konnten den Kalender nicht fortführen

  11. #11 Nomadenseele
    4. April 2012

    Nachtrag:

    Amazon:
    Thomas Grüter wurde im Jahre 1957 in Münster geboren. Nach seinem Medizinstudium arbeitete er fünf Jahre lang in Osnabrück, Paderborn und Münster als Arzt, bevor er ein eigenes Softwareunternehmen gründete. Seit einigen Jahren schreibt er populärwissenschaftliche Artikel, die inzwischen in sechs Sprachen übersetzt sind. Er lebt und arbeitet in Münster

    – Und was befähigt ihn nun, so ein Buch zu schreiben? Er ist weder Archäologe, noch Theologe oder Religionswissenschaftler. Dafür schrieb ein Bücher über Magisches Denken, Geheimbünde und Hyperintellingenz…so neugierig mich die Rezi machte, aber ich glaube ich verzichte…

  12. #12 Vampirella
    4. April 2012

    @Nomadenseele:

    ” Und was befähigt ihn nun, so ein Buch zu schreiben? ”

    Ich habe das Buch gelesen – und mir *danach* diese Frage auch gestellt.

    Ich hatte von einem Neurowissenschaftler eine psychologische Deutung/Aufarbeitung von Weltuntergangsvorstellungen erwartet, also ein paar Antworten auf die Frage, warum Leute so etwas glauben bzw. immer wieder auf Untergangspropheten reinfallen.

    Davon ist in dem Buch fast nichts zu finden, sondern bloß eine historische Abhandlung, die man aus vielen anderen Büchern zum Thema längst kennt und die allesamt um 1999/2000 erschienen sind.

  13. #13 Tupper
    4. April 2012

    Fragt ihn doch – und was befähigt einem wohl, ein Buch zu schreiben …

    http://www.scilogs.de/blogs/blog/gedankenwerkstatt

    Da drauf klicken und die Frage an den Autor daselbst formulieren.

  14. #14 Nomadenseele
    4. April 2012

    ein = er

    @Vampirrella

    Das war mir klar, als ich seine Veröffentlichungsliste gelesen habe. Seriöse Autoren wie z.B. Dahlheimer (Antike) haben in der Regel ein Fachgebiet. Er dagegen ist ein Hans-Dampf-in-allen-Gassen; das kann gar nicht funktionieren.

    Vor allem befähigt ihn sein Lebenslauf nicht dazu, solche Bücher zu schreiben, die auch nur halbwegs Hintergund haben.

  15. #15 Vampirella
    4. April 2012

    @Tupper: Es geht nicht darum, irgendein Buch zu schreiben – das kann so ziemlich jeder. Sondern darum, warum ein Neurowissenschaftler sich in einem Buch zum Weltuntergang nicht sehr viel mehr mit seinem Fachgebiet beschäftigt, anstatt auf Theologie, Geschichte etc. auszuweichen.

  16. #16 Nomadenseele
    4. April 2012

    Dahlheim -.-

  17. #17 Tupper
    4. April 2012

    Ja, was auch immer ihr wollt – gehet hin und fragt doch einfach den Autor!
    Was war daran so schwer zu verstehen?

  18. #18 para
    4. April 2012

    @Vampirella

    …und was hindert dich nun daran ihm die Frage zu stellen ?

    @Nomandenseele

    Ist es nicht “etwas schwierig” über einen Inhalt zu urteilen, ohne den zu kennen ? Wie man wissenschaftlich korrekt Quellen angibt, zitiert und recherchiert wird er ja wissen. Auch als “Amateur” ist man in der Lage wissenschaftlich korrekte Arbeiten abzuliefern.

  19. #19 Nomadenseele
    4. April 2012

    Ist es nicht “etwas schwierig” über einen Inhalt zu urteilen, ohne den zu kennen ? Wie man wissenschaftlich korrekt Quellen angibt, zitiert und recherchiert wird er ja wissen. Auch als “Amateur” ist man in der Lage wissenschaftlich korrekte Arbeiten abzuliefern.

    – Wenn du mir das Buch schenkst, werde ich es mir ansehen, mein Geld gebe ich dafür nicht aus.
    Sicherlich kann man als *Amateur* eine halbwegs wissenschaftliche Arbeit abliefern – wenn man sich auf ein Gebiet über Jahre konzentriert und eine Art Privatstudium absolviert.

    Aber er schreibt zu grundlegend unterschiedlichen Themen wie Geheimbünde, Hyperintelligenz, Magisches Denken und dann wieder die Bibel. Nein, tut mir leid, ich vertraue ihm als Autor nicht.

  20. #20 Nomadenseele
    4. April 2012

    Beispiel:

    Wenn jemand sich mit der Bibel (wissenschaftlich) beschäftigen möchte, sind Griechisch /- Aramäisch – Kenntnisse unerlässlich, um Übersetzungsfehler zu vermeiden. Dazu kommen Kenntnisse in Judaistik, Archäologie des Vorderen Orients (und damit wieder Sprachen) . Grundwissen in griechsch-römischer Antike und Ägyptologie können auch nicht schaden.

    Zeige mir den Laien, der die Zeit hat, ein so tiefgehendes Wissen zu erwerben.

  21. #21 anne
    4. April 2012

    @ Vampirella
    „Ich hatte (…) eine psychologische Deutung/Aufarbeitung von Weltuntergangsvorstellungen erwartet, also ein paar Antworten auf die Frage, warum Leute so etwas glauben bzw. immer wieder auf Untergangspropheten reinfallen.“

    Da wäre vielleicht dieses Buch (letztes Kapitel) passend:
    http://www.nil-fisk.org/wordpress/vitaphilosophiae/2012/03/31/buchtipp-die-boten-der-nemesis/

    http://www.giordano-bruno-stiftung.de/termine?action=cal&id=293&tab=cal_single

    http://www.psychologie-heute.de/archiv/detailansicht/news/die_lust_an_katastrophen/

  22. #22 noch'n Flo
    4. April 2012

    @ nomadenseele:

    Guck mal bitte genauer hin – die Thematik seiner Bücher geht gar nicht so weit auseinander. So befasst er sich in seinem Buch über die Geheimbünde schwerpunktmässig damit, warum es Menschen gibt, die diesbezüglichen Verschwörungstheorien nachhängen, erklärt die Psychologie, die dahinter steckt. Vorher erklärt er noch ein wenig die Historie der fraglichen Geheimbünde.
    Also gar nicht so weit weg von dem oben von Florian besprochenen Buch.

  23. #23 Nomadenseele
    4. April 2012

    Vorher erklärt er noch ein wenig die Historie der fraglichen Geheimbünde.

    – Genau: Ein wenig.

    Hat er z.B. die Freimaurer-Bibilothek in Bayreuth besucht? Ich habe hier ein 1000seitiges Buch zu den Freimauerern liegen, hat er ähnliches gelesen?
    Ich kann auch bei Wikipedia mir etwas anlesen und dies per Buch verbreiten.

  24. #24 noch'n Flo
    4. April 2012

    @ Nomadenseele:

    Vielleicht ist er ja selber FM?

  25. #25 Gläubiger :)
    4. April 2012

    Hallo Florian, leider kenne ich das Buch nicht, aber was die Offenbarungen angeht kannst Du dir auchmal das hier durchlesen:

    http://christian090676.wordpress.com/2010/09/14/16/

  26. #26 Roman
    4. April 2012

    Ich lese seit einigen Wochen Ihren Blog und wollte mich einfach mal bedanken. Interessante Themen so erklärt das auch ich sie verstehen kann. Jetzt habe ich Sie mal geyoutubed und bin unter andrem auf dieses Video gestossen http://www.youtube.com/watch?v=tKvIfDE1TEQ Dr Florian Freistetter Astronomie Gott Allwissender Nibiru. Nach einer Minute hab ich aufgegeben

    Grüsse aus dem sonnigen Wien
    Roman

  27. #27 Galäubiger
    4. April 2012

    Leider braucht man da ca. 2-3 Monate bis man mal zmindest alles durchgelesen hat…sorry viel Text. Aber man kann recht bald nachvollziehn ob diese rchristian richtig liegt oder nicht.

    – Romney wird nächster USA Präsident
    – auf eine Stadt persiens wird eine Bombe mit großer Wirkung fallen (atombombe ??)
    – auf den Papst wird ein Attenta verübt

    Treffen diese Dinge irgendwann demnächst ein lag er zumindest schon 3 mal richtig. Dazu muß man aber alles gelesen haben um die zusammenhänge zu sehn..

  28. #28 Compuholic
    4. April 2012

    Treffen diese Dinge irgendwann demnächst ein lag er zumindest schon 3 mal richtig.

    Lol, einfach nur lol. Diese Prophezeihungen sind ja wirklich der Hammer.

    auf den Papst wird ein Attenta verübt

    Nicht wirklich eine interessante Information. Wann? Wo? Ist der aktuelle Papst betroffen? Oder meint er nur dass irgendwann auf irgendeinen Papst ein Attentat verübt wird. Dazu braucht man kein Hellseher zu sein, um das zu wissen.

    auf eine Stadt persiens wird eine Bombe mit großer Wirkung fallen (atombombe ??)

    Auch hier: Wann? Wo? Oder wird irgendwann irgendeine Bombe auf Persien fallen? Nicht wirklich eine bahnbrechende Erkenntnis.

    Romney wird nächster USA Präsident

    Ok, das ist mal eine konkrete Aussage. Allerdings sind ja auch effektiv nur noch 2 Leute im Rennen. Aber sollte er hier falsch liegen kann er in ein paar Jahren dann halt behaupten, dass er bei 2 von 3 Aussagen richtig lag. Wow.

    Ich habe auch noch ein paar Prophezeihungen von gleicher Qualität:
    – Es wird in der Zukunft mehr Autos geben als heute.
    – Die VW Aktie wird im Preis sinken
    – Der Papst wird sterben

    Also verneigt euch vor dem Propheten…

  29. #29 Tupper
    4. April 2012

    @Roman
    Nein, wie g… ist das denn?

  30. #30 Aiko
    4. April 2012

    Danke FF für den Buchtipp. Ich befasse mich schon länger mit diesem Thema und schreibe da auch daran. Apokalypse heißt ja nun erst einmal “Geheime Offenbarung” und da es im christlichen das letzte Buch ist, ist daraus dann der Weltuntergang geworden. Im christlichen Denken ist das auch korrekt, denn die Zeit, in der wir leben ist eine Zwischenzeit – die Zeit, die bleibt – nach dem Römerbrief des Apostel Paulus. Eine Zeit zwischen der Ankunft des Messias in der Welt und seiner Wiederkunft, die als Weltende gesehen wird.

    Ein Weltende zu denken, ist eine Frage des historischen Bewusstseins und der entsprechenden Erfahrung von Anfang und Ende. Da die Bibel mit dem Anfang beginnt, muss sie logischerweise auch ein Ende konstruieren, denn beides bedingt sich ja. In der Kosmologie ist das ja ähnlich, dieses Weltbild vom Anfang und Ende. Die Naturwissenschaft “malt” sich das allerdings anders – abstrakter und dennoch ist es auch ein Bild, eine Vorstellung.

    Aus den biographischen Angaben von Grüter kann ich wenig von seiner Qualifikation erkennen, die mich zum Kauf überzeugen würde. Arzt ist ein bißchen wenig. Und Bücher schreiben ist eigentlich eine Sache von Fleiß, Disziplin und einer Materialsammlung. Der Rest geht dann von selbst. Naja – schreiben können wir ja alle. Falls ich über den Autor mehr weiß und seinen blog mal etwas durchgekämmt habe, werde ich mir das Buch evtl. genauer ansehen.
    Aber schon das Umschlagbild gibt ein sachlich-falschen Hinweis – was mich in jedem Fall vom Kauf abhält: die Erde wird in Feuer untergehen. Aber da er Wasser gewählt hat, scheint mir, dass er sich unbewusst für das Fluten entschieden hat. Die Titanic lässt grüßen. Und sollte er am Umschlagbild unschuldig sein, dann ist das auch kein gutes Zeichen – so wenig Sorgfalt ist immer ein Fehler.

  31. #31 Nomadenseele
    4. April 2012

    Vielleicht ist er ja selber FM?

    – Und bei allen anderen Geheimbünden dann auch, über die er im Buch schreibt?

  32. #32 noch'n Flo
    4. April 2012

    @ Roman:

    Ich hab mir das Video komplett reingezogen – ist schon erstaunlich, mit welcher Impertinenz es diese Esos immer wieder fertigbringen die Realität komplett zu ignorieren und jeden, der ihre Traumwelt demontiert, meinen diffamieren zu müssen.

  33. #33 Physiker
    4. April 2012

    @Aiko:

    Und sollte er am Umschlagbild unschuldig sein, dann ist das auch kein gutes Zeichen – so wenig Sorgfalt ist immer ein Fehler.

    Soweit ich weiss haben Autoren keinen Einfluss auf das Umschlagbild.

  34. #34 noch'n Flo
    4. April 2012

    @ Nomadenseele:

    Muss er nicht zwingend – ausserdem hattest Du selber die FM als Beispiel herausgepickt.

    Im übrigen finde ich, dass Du das Buch einfach mal lesen solltest. Dann recherchierst Du, ob die Dinge im Buch korrekt dargestellt wurden und erstattest uns Bericht. Hier nur herumzumosern, weil man die Qualifikation des Autors in Frage stellt (ohne weitere diesbezügliche Nachforschungen angestellt zu haben), halte ich für nicht sonderlich produktiv.

    Und vom Betreiber eines Rezi-Blogs finde ich ein solches Verhalten sogar ziemlich enttäuschend.

  35. #35 knorke
    4. April 2012

    @noch’n Flo

    viel lustiger finde ich, dass sie die eigene Dummheit einem jeden halbwegs des Denkens fähigen Menschen auch noch auf dem Silbertablett zur Kenntnisname servieren.

  36. #36 para
    4. April 2012

    @Nomadenseele
    Deine Argumentation ist im Moment auf “der ist Mediziner, also kann er keine Ahung haben” zu reduzieren—was ein bisschen arm ist. Denn…
    Als Gegenfrage, wie gut weisst du denn über die privaten Arbeiten des Autoren bescheid ? Wie gut kannst du die Fähigkeiiten des Autoren in den einzelnen Bereichen beurteilen- weisst, wie lange sich der Autor privat in welchem Maße mit der Thematik auseinandergesetzt hat ?

  37. #37 Nomadenseele
    4. April 2012

    @para

    Das ist nicht nur meine Ansicht, wenn du den Thread gelesen hast. Es ist mir allerdings auch ziemlich egal, wofür du dein Geld ausgibst, meinetwegen kannst du ganze Bibilotheken mit unseriöser Literatur zusammentragen.

    Du kannst dir eine Antwort an mich adressiert sparen, da ich ich nicht gewillt bin, auf diesem Niveau / mit dieser Wortwahl zu diskutieren.

  38. #38 Vampirella
    4. April 2012

    @para:

    ” …und was hindert dich nun daran ihm die Frage zu stellen ? ”

    Wenn Du mir einen guten Grund dafür sagst?

    Das Buch ist geschrieben, ich habe es gelesen, es entspricht nicht meinen Erwartungen, so what? Passiert mir mit der Hälfte von dem Zeug, das ich im Regal stehen habe. Soll ich deswegen eine Grundsatzdebatte mit dem Autor anfangen, warum und wieso und weshalb nicht …?

    Wozu?

  39. #39 I.C. Wiener
    4. April 2012

    @ Roman:
    Das Video ist so schlecht das ich schon wieder drüber lachen kann.
    Planeten mit beinahe Lichtgeschwindigkeit, die Sonne schleudert Feuerbälle, und FF macht gemeinsame Sache mit der Regierung um die Wahrheit (TM) zu vertuschen?
    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/03/intergalaktische-flitzer-milchstrae.html
    Alles was die Thesen untersützen KÖNNTE wird angenommen, alles andere ignoriert.

    Sry, aber irgendwie kann ich nicht glauben das das ernst gemeint ist…

  40. #40 Florian Freistetter
    4. April 2012

    @SPiritus: “Die Mayas haben ihren Kalender und ihr astronomisches und mathematisches Wissen von Außerirdischen erhalten.”

    Bitte was?? Welche Quellen sollen das belegen?

  41. #41 Florian Freistetter
    4. April 2012

    @Nomadenseele: “Und was befähigt ihn nun, so ein Buch zu schreiben? Er ist weder Archäologe, noch Theologe oder Religionswissenschaftler. Dafür schrieb ein Bücher über Magisches Denken, Geheimbünde und Hyperintellingenz…so neugierig mich die Rezi machte, aber ich glaube ich verzichte… “

    ?? Es geht hier um ein populärwissenschaftliches Buch, nicht um eine wissenschaftliche Facharbeit. Deinem Argument nach dürfte z.B. kein Journalist über irgendwas schreiben, denn Journalisten haben “nur” Journalismus gelernt.

  42. #42 Florian Freistetter
    4. April 2012

    @Roman: “Jetzt habe ich Sie mal geyoutubed und bin unter andrem auf dieses Video gestossen http://www.youtube.com/watch?v=tKvIfDE1TEQ Dr Florian Freistetter Astronomie Gott Allwissender Nibiru. “

    Ah – das muss das Video von dem Troll sein, der mir schon seit einiger Zeit Emails mit diversen Drohungen schickt. Er hatte angekündigt, ein Video über mich zu veröffentlichen… Sachen gibts!

  43. #43 Adent
    4. April 2012

    @Roman
    Habe mir das Video angehört (play ging irgendwie nicht), das ist ja schon ein starkes Stück was der Typ dort an Lügen verbreitet, garniert mit persönlichen Angriffen gegen Florian ist einfach nur widerlich.

  44. #44 para
    4. April 2012

    @Nomadenseele

    Es ist mir allerdings auch ziemlich egal, wofür du dein Geld ausgibst, meinetwegen kannst du ganze Bibilotheken mit unseriöser Literatur zusammentragen (…)

    Jetzt ist ein Buch dessen Inhalt du nicht kennst also schon unseriös. Eine ziemlich pampige Ausrede- kannst du den Fähigkeiten des Autoren beurteilen ? Wie FF schrieb, es ist ein Pop-Buch. Für das Urteil “unseriös” müsstest du jetzt natürlich auf inhaltliche Fehler hinweisen, was ohne den Inhalt zu kennen schwierig sein dürfte. Deiner Argumentation dürfte man ja auch keine “kritischen Schriften” zur Homöopathie, Engel-Channeln und Geisterheilung schreiben, sofern man nicht selbst über die erworbenen “Fähigkeiten” verfügt – soviel zum “Niveau”.

    @Vampirella

    ” …und was hindert dich nun daran ihm die Frage zu stellen ? ”

    Wenn Du mir einen guten Grund dafür sagst?

    Wir wäre es mit deiner eigenen, in den Raum geworfenen Frage

    Sondern darum, warum ein Neurowissenschaftler sich in einem Buch zum Weltuntergang nicht sehr viel mehr mit seinem Fachgebiet beschäftigt, anstatt auf Theologie, Geschichte etc. auszuweichen.

  45. #45 Adent
    4. April 2012

    @Florian
    Ist das der mit der Wahrheit? Dann hast du ja einen persönlichen Stalker, wow, es geht aufwärts ;-).

  46. #46 Unwissend
    4. April 2012

    Gott ist das Video schlecht

  47. #47 Vampirella
    4. April 2012

    @para:

    ” Wir wäre es mit deiner eigenen, in den Raum geworfenen Frage …”

    Das Buch ist bereits geschrieben und gedruckt – was soll das jetzt noch?

    Ich kann mich drüber ärgern, fertig.

    Denkst Du, Dr. Grüter schreibt eine neue Version, wenn er von meinem Kummer erfährt?

  48. #48 rolak
    4. April 2012

    starkes Stück

    Tja, Adent, für diese Einsortierung reichten mir ebenfalls ein paar Sekunden: Das ‘er nennt sich’ statt des korrekten ‘er heißt’ würde im RL (bei passender Umgebung) recht sicher zu spontanen Nasenmassagen führen…

  49. #49 Nomadenseele
    4. April 2012

    ?? Es geht hier um ein populärwissenschaftliches Buch, nicht um eine wissenschaftliche Facharbeit. Deinem Argument nach dürfte z.B. kein Journalist über irgendwas schreiben, denn Journalisten haben “nur” Journalismus gelernt.


    Ein Journalist, der jahrelang im Nahen Osten tätig war, wird sich wohl auch nicht bemüßigt fühlen, ein Buch über Russland zu schreiben. Und wenn er das täte, dann würde ich dieses Buch ebenfalls nicht kaufen.

    Eines der ersten Dinge, die ich im Studium gelernt habe ist, sich die Vita des Autors anzusehen, um seine Ausrichtung zu verstehen. Das zweite -kommt hier nicht zum tragen – sich das Veröffentlichungsdatum /-bedienung des Buches anzusehen; so ist ein Buch aus dem Jahr 1940 über die Germanen mit Vorsicht zu genießen.

    Auch bei populärwissenschaftlichen Büchern möchte ich davon ausgehen, dass der Autor von der Materie Ahnung hat. Und das sehe ich (für mich) nicht gegeben.

    Wenn du mit dem Buch zufrieden und dir es ausreicht, wenn der Autor sich nur halbwegs mit der Materie beschäftigt hat (wovon man ausgehen kann), dann ist das vollkommen ok.
    Ich finde oft Bücher schlecht, die andere toll finden und bei denen ich mich frage, ob die das gleiche Buch gelesen haben wie ich, das ist reine Geschmackssache.

  50. #50 Tupper
    4. April 2012

    Ist jetzt die Wahrheit ans Licht gekommen?
    Wir haben immerhin nen Gott gefun … nein, ich kann das nicht … *auauau*

  51. #51 Tupper
    4. April 2012

    @ Nomadenseele
    nur interessehalber, was hast du studiert?

  52. #52 Nomadenseele
    4. April 2012

    Ich weiß zwar nicht, was das mit dem Buch zu tun hat, aber Geschichte und Kunstgeschichte. Und mehr geht dich auch nichts an.

  53. #53 brezel
    4. April 2012

    @FF
    Das Troll-Video wär doch einen eigenen Thread wert – das kann man doch so richtig genüßlich zerpflücken … ich freu mich schon drauf ^^

  54. #54 para
    4. April 2012

    @Vampi

    Denkst Du, Dr. Grüter schreibt eine neue Version, wenn er von meinem Kummer erfährt?

    Warum sollte er ? Du hast eine Frage– da bekämest du die Antwort darauf.

    @Nomandenseele

    Auch bei populärwissenschaftlichen Büchern möchte ich davon ausgehen, dass der Autor von der Materie Ahnung hat. Und das sehe ich (für mich) nicht gegeben.

    …was du woran fest machst ?

    Ich finde oft Bücher schlecht, die andere toll finden (…)

    Wie gut das du es erwähnst- Mainstream ist ja auch so uncool …

  55. #55 noch'n Flo
    4. April 2012

    @ Nomadenseele:

    Du kannst dir eine Antwort an mich adressiert sparen, da ich ich nicht gewillt bin, auf diesem Niveau / mit dieser Wortwahl zu diskutieren.

    Also ich fand, dass para sachlich und niveauvoll kommentiert hat. Bist wohl ein wenig empfindlich auf Kritik, was? Keine gute Voraussetzung, um selber Buchkritiken zu verfassen.

    Ein Journalist, der jahrelang im Nahen Osten tätig war, wird sich wohl auch nicht bemüßigt fühlen, ein Buch über Russland zu schreiben.

    Wieso nicht? Er kann doch gut vom Nahen Osten aus über Russland geforscht haben.

    Und wenn er das täte, dann würde ich dieses Buch ebenfalls nicht kaufen.

    Du bist echt ein Musterbeispiel an Vorurteilen.

    Eines der ersten Dinge, die ich im Studium gelernt habe ist, sich die Vita des Autors anzusehen, um seine Ausrichtung zu verstehen.

    Und auch noch oberflächlich. Was war das nur für ein Studium?

    Ich finde oft Bücher schlecht, die andere toll finden und bei denen ich mich frage, ob die das gleiche Buch gelesen haben wie ich, das ist reine Geschmackssache.

    Das ist ja auch okay, sofern Du das Buch überhaupt mal (an)gelesen hast.

    Sorry, aber ich finde Dein Auftreten hier reichlich arrogant.

  56. #56 Nomadenseele
    4. April 2012

    @tupper:

    Hier wird deine Interesse am Leben fremder Leute voll befriedigt: http://frauagi.wordpress.com/

    Ich gehöre nicht zu den Leuten, die ihre Privatsachen ins Internet stellen und ich wünsche, dass dies so bleibt. Ich bin keine öffentliche Person, ich will es auch nicht sein und mein Lebenslauf geht ebenfalls niemanden etwas an.

    Ich hoffe, dass war deutlich genug.

  57. #57 Nomadenseele
    4. April 2012

    Sorry, aber ich finde Dein Auftreten hier reichlich arrogant.

    – Das ist mir vollkommen egal, ich finde das Auftreten Einiger hier auch sehr bescheiden, weswegen ich sie auch überlese.

    Ich habe eine Meinung, wenn sie dir nicht passt, dann ist das nicht mein Problem.

  58. #58 naomi
    4. April 2012

    In den video fehlt was über die mayas

  59. #59 Tupper
    4. April 2012

    @Nomadenseele
    Ich weiß zwar nicht, warum du mich so anpampst – und nein, erklär es mir ja nicht! – aber bitte, wenn es dir Spaß macht.
    Ich habe kein Interesse am Leben fremder Leute, auch an deinem nicht.
    Ich stellte dir eine Frage – du hast sie beantwortet. Danke schön.

    Fertig.

  60. #60 Nomadenseele
    4. April 2012

    Eines der ersten Dinge, die ich im Studium gelernt habe ist, sich die Vita des Autors anzusehen, um seine Ausrichtung zu verstehen.

    Und auch noch oberflächlich. Was war das nur für ein Studium?

    – Wenn ich dich nicht überzeugen (was mir egal ist, aber ich will es dir trotzdem nicht vorenthalten, mir bist du egal): http://cronenburg.blogspot.de/2011/11/haben-bucher-ein-verfallsdatum.html

    Die Frau ist so oberflächlich, nicht wahr 😛 ?

  61. #61 Gideon
    4. April 2012

    Da ich nun erfahren habe wie ein serioeser Astronom nicht aussehen darf (Bibabutzemann), erleuchte mich doch bitte jemand wie er denn auszusehen hat. So eine Art George Clooney mit seidenem Gewand auf welchem Planeten erstrahlen und Fernrohr unter dem einen und ein paar astronomische Schriftrollen unter dem anderen Arm ? Wirklich unverschaemt fand ich die Aussage das kritische Beitraege geloescht werden, dass ist doch wohl eher das Verhalten der sog. Kritiker. “Kopfschuettel”

  62. #62 Nomadenseele
    4. April 2012

    @noch’n Flo·

    Ich sehe die Diskussion zwischen uns beiden zumindest in diesem Thread als erledigt an.

    Ich diskutiere gerne mit Leuten die Ahnung haben und bin auch dankbar, wenn die mich eines Besseren belehren, aber du hast mit *Eines der ersten Dinge, die ich im Studium gelernt habe ist, sich die Vita des Autors anzusehen, um seine Ausrichtung zu verstehen.
    Und auch noch oberflächlich. Was war das nur für ein Studium?*, dass du gar keine Ahnung hast, dass mir die Zeit dafür zu schade ist.

  63. #63 Nomadenseele
    4. April 2012

    @noch’n Flo·

    Ich sehe die Diskussion zwischen uns beiden zumindest in diesem Thread als erledigt an.

    Ich diskutiere gerne mit Leuten die Ahnung haben und bin auch dankbar, wenn die mich eines Besseren belehren, aber du hast mit *Eines der ersten Dinge, die ich im Studium gelernt habe ist, sich die Vita des Autors anzusehen, um seine Ausrichtung zu verstehen.
    Und auch noch oberflächlich. Was war das nur für ein Studium?* bewiesen, dass du gar keine Ahnung hast, dass mir die Zeit dafür zu schade ist.

    – Ich und meine Neigung, Wörter auszulassen *seufz* –

  64. #64 Naivi
    4. April 2012

    @FF
    also erstmal hehehe meine güte siehst du lustig aus mit dem fischerhut –
    wäre in tolles grillparty ich-sitz-im-planschbecken-outfit 🙂
    tut es mir echt leid, dass deine arbeit dir soviel hähme einbringt, ich hoff das wurde gemeldet.

  65. #65 noch'n Flo
    4. April 2012

    @ Nomadenseele:

    Ich habe eine Meinung, wenn sie dir nicht passt, dann ist das nicht mein Problem.

    Mit so einer Einstellung kannst Du nicht viele Freunde haben.

    Ich sehe die Diskussion zwischen uns beiden zumindest in diesem Thread als erledigt an.

    Ist schon okay, wenn Dir die Argumente ausgehen.

    Ich diskutiere gerne mit Leuten die Ahnung haben und bin auch dankbar, wenn die mich eines Besseren belehren, aber du hast mit *Eines der ersten Dinge, die ich im Studium gelernt habe ist, sich die Vita des Autors anzusehen, um seine Ausrichtung zu verstehen.
    Und auch noch oberflächlich. Was war das nur für ein Studium?* bewiesen, dass du gar keine Ahnung hast, dass mir die Zeit dafür zu schade ist.

    Und wenn einem gar nichts mehr einfällt, wirft man dem Gegenüber vor, keine Ahnung zu haben. Typisches Trollgehabe.

    Schade eigentlich, ich hatte eingedenk einiger Kommentare Deinerseits im Rahmen der John-Asht-Diskussion eigentlich eine recht hohe Meinung von Dir – muss mich wohl geirrt haben.

  66. #66 Tupper
    4. April 2012

    @Nomadenseele
    Meintest du etwa mich, mit deiner ersten, unadressierten Antwort? Das schrieb ich nicht, so du versucht hast zu zitieren. Aber egal, mir jedenfalls.

    @Gideon
    Was? Oh, au weia. So weit kam ich nicht, die Überschrift reichte mir völlig. Dreist.

  67. #67 Florian Freistetter
    4. April 2012

    @Nomadenseele: Ich hab keine Ahnung, warum du auf das Buch so angepisst reagierst.

    “Auch bei populärwissenschaftlichen Büchern möchte ich davon ausgehen, dass der Autor von der Materie Ahnung hat. Und das sehe ich (für mich) nicht gegeben.”

    Was du alles so gegeben siehst, ohne das Buch gelesen zu haben… Man könnte es ja auch lesen und schauen, ob Fehler drin sind. Aber da du kein Theologe bist und kein Fachmann, kannst du das ja auch nicht beurteilen.

  68. #68 Michael Blume
    4. April 2012

    @Nomadenseele

    Ich bin promovierter Religionswissenschaftler. Und habe das Buch von Thomas Grüter ebenfalls mit Gewinn gelesen, positiv rezensiert, möchte es auch meinen Studierenden im Wintersemester zum Thema “Faszination Weltuntergang” empfehlen. (Ich hoffe ja, den Termin für die Abschlussarbeiten auf den 21.12. legen zu können… 😉 )

    Also, jetzt ist die positive Rezension von Florian Freistetter auch von jemandem “vom Fach” unterstützt worden. Okay so?

  69. #69 Nomadenseele
    5. April 2012

    Was du alles so gegeben siehst, ohne das Buch gelesen zu haben… Man könnte es ja auch lesen und schauen, ob Fehler drin sind. Aber da du kein Theologe bist und kein Fachmann, kannst du das ja auch nicht beurteilen.


    Andersrum wird ein Schuh raus: Gerade weil ich kein Theologe bin, ist es mir umso wichtiger, dass der Autor *vom Fach* ist. Wenn ich nur rudimentäre Kenntisse habe, kann ich die Fehler schließlich nicht erkennen und baue sie in meine Kenntisse ein.

    @ Michael Blume

    Ok, das muss ich dann so akzeptieren.

    Ich habe auch nie gesagt, dass Buch wäre schlecht, ich habe lediglich den Autor kritisch gesehen. Es gibt viele, die sich in ihre Hobbys stürzen, ich habe zur Zeit eine Jack-the Ripper-Phase; dennoch ist mir der verwegene Gedanke über den Knaben ein Buch zu schreiben noch nicht gekommen.

  70. #70 Basilius
    5. April 2012

    @Nomadenseele

    Es gibt viele, die sich in ihre Hobbys stürzen, ich habe zur Zeit eine Jack-the Ripper-Phase; dennoch ist mir der verwegene Gedanke über den Knaben ein Buch zu schreiben noch nicht gekommen.

    Manche der anwesenden Kommentatoren werden vermutlich jetzt spontan denken:
    “Ist auch besser so!”
    Aber mir kommt da eher ein anderer Gedanke. Ich kann mich irgendwie nicht des Eindrucks erwehren, daß Sie selber der Ansicht sind, daß gefälligst auch kein anderer so einfach ein Buch schreiben dürfe.
    Das ist natürlich totaler Quatsch.
    Aber wenn Sie doch einfach nur für Sie selbst auf dieses Buch verzichten möchten, dann will ich gar nichts gesagt haben.
    Das ist natürlich Ihr bestes Recht.

  71. #71 roland
    5. April 2012

    @Nomadenseele

    ich habe zur Zeit eine Jack-the Ripper-Phase

    Hast Du das schon mal anschauen lassen? Mir reicht eigentlich die Zahl der Toten in den Nachrichten.

  72. #72 Unwissend
    5. April 2012

    @Roland

    Danke jetzt darf ich den Monitor schrubben……

  73. #73 roland
    5. April 2012

    @Unwissend
    Nimm Troll-EX !

  74. #74 Nomadenseele
    5. April 2012

    @Basillus

    Aber mir kommt da eher ein anderer Gedanke. Ich kann mich irgendwie nicht des Eindrucks erwehren, daß Sie selber der Ansicht sind, daß gefälligst auch kein anderer so einfach ein Buch schreiben dürfe.
    Das ist natürlich totaler Quatsch.


    *Dürfen* kann jeder eine ganze Menge, zumindest in unserer Gesellschaft. Aber dazu gehört eben auch, ob ich einen Autor für befähigt halte, mir Wissen zu vermitteln, was grundsätzlich erst einmal vorraussetzt, dass er dieses Wissen selbst hat. Und deswegen sehe ich mir durchaus den Autor bzw. dessen Vita an.
    Jenseits von etwas *studiert* *oder *nicht studiert* haben ist eben auch die Sozalisierung wichtig***, es ist nicht egal wo z.B. jemand studiert hat (in den Naturwissenschaften wird das anders sein).

    Und ich vertraue einem Religionswissenschafter mehr als einem Theologen (der evt. konfessionell geeicht ist, wobei ich mir unter Umständen auch den Religionswissenschafter u.U. näher ansehen würde) und dem wiederum mehr als einem interessierten Laien wie dem Autor dieses Werkes. Bibelexegese kann aus dem mir genannten Gründen sehr anspruchsvoll werden, weil man den geschichtlichen Hintergrund genau kennen muss und am besten eine altgriechische Orginalausgabe haben sollte, um Fehlinterpretationen zu vermeiden.

    +++
    http://nomasliteraturblog.wordpress.com/2011/10/11/friedrich-der-grose/ (Zur Erklärung des Fazits: Ich hatte damals Kulturwissenschaften an der Fernuni Hagen studiert, dann aber abgebrochen)

    @roland

    ich habe zur Zeit eine Jack-the Ripper-Phase

    Hast Du das schon mal anschauen lassen? Mir reicht eigentlich die Zahl der Toten in den Nachrichten.

    – Das Thema hat mich selbst überrascht, es war nicht geplant und ist einfach passiert. Aber nein, ich sehe sehr wenig Nachrichten, gerade weil mir die Bilder dort zu brutal sind; allerhöchsten ab und zu *Der Tag* auf Phoenix.

  75. #75 Christian der 1.
    5. April 2012

    dazu ein radiotipp. noch 5 tage gratis online.
    30 minütige sendung, die das phänomen 21.12.2012 beleuchtet. (natürlich im massenpsychologischen sinn, wer ist warum davon betroffen).

    (journal-panorama * (klicken))
    http://oe1.orf.at/programm/299526

  76. #76 Basilius
    5. April 2012

    @Nomadenseele

    *Dürfen* kann jeder eine ganze Menge, zumindest in unserer Gesellschaft. Aber dazu gehört eben auch, ob ich einen Autor für befähigt halte,…

    Nein.
    Das gehört ganz bestimmt nicht dazu.
    Sie dürfen lediglich Ihre eigene Meinung zu irgendwas haben.
    Und ob jemand ein Buch über was-auch-immer-er-will schreiben darf oder nicht, hängt ganz bestimmt nicht von dieser Ihrer Meinung ab.

    Aber eins würde mich dennoch interessieren:
    War der Nachklapp “zumindest in unserer Gesellschaft” eigentlich jetzt als von Ihnen eher positiv oder eher negativ eingestuft zu verstehen?

  77. #77 Christian der 1.
    5. April 2012

    Lass den Mist sonst fliegst du raus

  78. #78 Gläubiger :)
    5. April 2012

    @Compuholic:

    lies dir den Text durch 🙂 Das Attentat muesste den jetzigen Papst betreffen weil er der letzte Papst. Frag mich nicht warum….

    bezüglich bombe: Das betrifft Iran: Denn er verehrt einen Gott den seine Väter nicht kannten. Christian interpretiert das als die Atombombe.

    Und wegen Romney: Schaumal wann Christian den Text verfasst hat, ja jetzt nach einige Wahlsiegen von ihm kann man sich das vielleicht denken. Aber der Text von Christian ist von Oktober 2010 !

  79. #79 Gläubiger :)
    5. April 2012

    nochwas vergessen: und wenn diese 3 Dinge eintreffen…dann dürfte es auch nichtmehr lange dauern bis der Koenig des Nordens (Rußland) den Iran angreift…warum auch immer. Die Gründe erkennt man nicht.
    Jedenfalls wird der Koenig des Nordens viele freie Voelker unterwerfen. Und wenn man sich die jetzigen Nachrichten anschaut: Der Westen geht pleite, Europa geht pleite, USA geht pleite. Rußlands Wirtschaft ist extrem vom Erdölpreis abhängig…und der steigt. Rußland hat keine Schulden und macht Riesengewinne.
    Die muessen einfach nur noch ein bißchen warten bis bei uns alles von selbst mehr oder weniger Zusammenbricht denn aus der Schuldenfalle kommt kein Euroland mehr raus….überall steigen die Schulden. Und dann “koennte” man Europa als leichten Happen ansehn.

  80. #80 Gläubiger :)
    5. April 2012

    @Compuholic: Oder überleg mal: was würdest du vielleicht tun wenn du wüßtest du wärest andern überlegen militärisch…da koennte man sich doch vorstellen…nach den ganzen Revolutionen im nahen Osten:
    Ich greif erst die komplette Erdölregion an, bring die unter meine Kontrolle…da ist ja eh alles total im Umbruch und unorganisiert..das wird leicht sein und schnell gehn. Dann wenn Rußland die Erdölregion kontrolliert kann man sich den Rest vornehmen.

    Ein Militärstratege würde das in etwa so sagen: Wenn die Erdölregion unter Kontrolle ist: Erst die Flanken stärken bevor man in der Mitte angreift, daß heißt gegen Westeuropa, vorstößt. Es muß an den Flanken unverwundbar sein. Die Südflanke würde in etwa heißen: Afghanistan, Persien, Irak, Türkei, Griechenland, Jugoslawien. Die Nordflanke heißt: Finnland, Schweden, Norwegen, Dänemark.

  81. #81 Gläubiger :)
    5. April 2012

    @compuholic: oder nimm dir wenigstens Zeit nurmal das hier durchzulesen: http://christian090676.wordpress.com/2010/09/15/prophet-daniel-prophet-der-weltgeschichte-persien-bzw-iran/

    Lese mal 2-3 Tage in Ruhe.

    Dann wirst du erkennen dass in der Bibel imgrunde die Weltgeschichte steht…Chrsitian setzt das alles in Bezug auf ereignisse die eingetreten sind…und am ende beginnt die Zukunft..der Teil der noch nicht eingetreten ist…wo aber auch ich schon die letzten 2 Jahre hab Dinge eintreten sehn…nachdem ichs dort gelesen hatte.

  82. #82 Gläubiger :)
    5. April 2012

    Sorry für Spamming, eines ist noch wichtig, ich hoer jetzt auch damit auf 🙂

    Es ist garnicht wichtig das alles zu wissen, es ist auch nicht wichtig was vermutlich passiert oder nicht. Es spielt auch keine Rolle ob das eintrifft oder nicht, oder ob es richtig ist oder nicht was christian schreibt.
    Das einzige worauf es hier ankommt bei dem ganzen Kram: Versuche ein guter Mensch zu sein. Egal ob du an Gott glaubst oder nicht. Versuche öfters mal danke zu sagen und nicht immer nur das zu sehen was einem fehlt. Und grade keine Angst vor der zukunft zu haben und vor dem was kommt….nicht verrückt machen lassen sondern zu vertrauen auf eine bessere Zukunft und das alles gelassen sehn….so gut es moeglich ist. Entweder man erkennt in Christians Text, dass es einen “Plan” gibt der schon in der bibel vor langer Zeit niedergeschrieben wurde und sich seit einigen tausend Jahren nach und nach erfüllt (und die Menschen erkannten bisher nur die Zusammenhänge nicht)…oder man erkennt garnichts in Christians Texten. Ob so oder so ist es aber trotzdem am besten wenn man selbst versucht ein guter Mensch zu sein. Falls es eintreffen sollte, das jüngste Gericht hat man sich weniger vorzuwerfen. Falls nichts eintrifft, hat man ein stück dazu beigetragen dass die welt etwas besser wird 🙂

  83. #83 Barton Fink
    5. April 2012

    Mamma mia, in der Bibel steht imgrunde die Weltgeschichte…wie geistig minderbemittelt muss man sein, dass man diese “HINBIEGE” und das ist mal höflich ausgedrückt als nur in entferntester Weise nachvollziehbar ansieht?

  84. #84 neuling
    5. April 2012

    Das heisst das in der bibel steht das das weltende kommt im dezember

  85. #85 Aiko
    5. April 2012

    @ Physiker· 04.04.12 · 16:47 Uhr

    Selbstverständlich haben Autoren auch Einfluss auf das Motiv und die Gestaltung des Umschlags. Wenn da ein Verlag sich selbstherrlich darüber hinweg setzt, dann ist das auch auf das Desinteresse des Autors zurück zu führen.

    Nochmal etwas zum Buch von Grüter. Ich habe mir die Besprechungen auf amazon angesehen und da wurde auch auf den letzten Teil des Buches eingegangen, der offensichtlich Wahrscheinlichkeiten für bestimmte Untergangsszenarien spekuliert.
    Das ist m.E. leider das gleiche Zeug, was auch Pseudo-Wissenschaft betreibt.

    Ich möchte dagegen ein ganz anderes Buch setzen, dass viel präziser das Thema eingrenzt – John Gray: Politik der Apokalypse: Wie Religion die Welt in die Krise stürzt.
    Hier wird auf den Sinn dieser Form des Denkens hingewiesen, dass der Aufbau von Krisenszenarien einen Umsturz oder eine Umkehr bewirken soll und in diesem Denken sich auch eine radikale Entwertung der Welt äußert, die in Gegensatz zur “anderen” Welt, einer Welt nach der Apokalypse gesetzt wird. Diese Spannung treibt dann auch den Fortgang der Weltgeschichte unermüdlich bis zur Erschöpfung an.
    Das ist dann auch das genuin Christliche und findet sich nicht in den anderen Religionen.

  86. #86 Florian Freistetter
    5. April 2012

    @neuling: “Das heisst das in der bibel steht das das weltende kommt im dezember “

    Nein, das steht in der Bibel ganz definitiv NICHT.

  87. #87 neuling
    5. April 2012

    Was sind eigentlich ausreisser planeten und können die uns gefährlich werden

  88. #89 noch'n Flo
    5. April 2012

    @ Gläubiger:

    Sieh es ein: die Bibel ist ein Märchenbuch. Nicht mehr und nicht weniger.

  89. #90 Gläubiger :)
    5. April 2012

    @noch´n flo: Sagen wirs so, ich selbst kann das garnicht beurteilen da ich selbst vieles ganz einfach nicht verstehe was da drin steht. Daher kann ich auch nicht beurteilen ob das was Christian schreibt stimmt oder nicht. Allerdings schreibt er sehr detailiiert, begründet, fundiert…so dass ich es sehr interessant fand mir die Zeit zu nehmen. Denke schon dass was dran sein koennte.

    Und bezüglich 21.12.2012..schwachsinn an dem Tag wird sicher nix passieren und in der Bibel steht über den Tag garnichts.

  90. #91 ReM
    5. April 2012

    @Neuling: “Ausreißer-Planeten sind nicht so gefährlich wie ein x-beliebiger Autofahrer auf der Straße. Nur weil einer sagt, in der Bibel steht die Weltgeschichte, muss das nicht stimmten (was es auch nicht tut). Und nur, weil ein Filmchen bei youtube erscheint, muss das nicht die Wahrheit sein (was sie in diesem Fall beileibe nicht ist).

    @Gläubiger 🙂 : “Und bezüglich 21.12.2012..schwachsinn an dem Tag wird sicher nix passieren und in der Bibel steht über den Tag garnichts.”

    Stimmt soweit, da steht nix drin. Außer nette bis blutige Geschichten, die bis heute zu hunterttausenden von Interpretationen und Vergleichen herangezogen wurden. Aber mehr können sie auch nicht. Und mit der Realität haben sie auch so gut wie nix gemeinsam.

  91. #92 Gläubiger :)
    5. April 2012

    hey so schnell koennt ihr euch das doch noch garnicht durchgelesen haben 🙂 ich dachte genauso…nach 2-3 Wochen lesen habe ich aber angefangen drüber zu grübeln..da paßt schon erstaunlich viel zusammen. Seitdem schaue ich immer Nachrichten und gugge ob Ereignisse eintreffen oder in die Richtung gehn die da beschrieben sind…und das wird mit der Zeit immer mehr.
    Beispiel: die 5te Prophetie von Lourdes hat z.b. u.a.den Text “Diese Doktoren werden ihr Können dazu benutzen, um aus der Substanz eines Menschen und der Substanz eines Tieres eine Kreatur zu schaffen, die nicht Mensch und nicht Tier ist. Die Menschen werden im Innersten ihres Herzens wissen, dass das falsch ist. Sie werden aber machtlos sein, die Schaffung derartiger Wesen zu verhindern.”
    Das ist auch schon passiert: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,788386,00.html

    Oder auch das mit dem Papst da gibts schon Hinweise:
    http://www.n-tv.de/panorama/Mord-an-Papst-Benedikt-geplant-article5466686.html

    Ich verfolge das einfach interessehalber
    So jetzt schreib ich nixmehr denn ich habe nichts wissenswertes noch beizutragen 🙂

  92. #93 Unwissend
    5. April 2012

    Da find ich ja noch die vierzeiler von Nostradamus besser

  93. #94 I.C. Wiener
    5. April 2012

    @ Gläubiger:
    Ich hab die Prophezeiungen von Lourdes mal durch Google gejagt.
    Gefunden hab ich (nach 15 min):
    Keine Orginaltexte zu den ersten 4 Prophezeiungen die alle schon eingetroffen sind.
    Dazu immer wieder Formulierungen wie: “Angeblich”, “habe”, “soll den Brief 18XX an den Papst geschrieben haben”
    Außerdem wurde er erst in den 90er Jahren *wiederentdeckt*.

    Stinkt für mich nach einem Fake. Oder hast du bessere Infos?

  94. #95 Gläubiger :)
    5. April 2012

    Ich hab das von hier: http://www.theologisches.info/gesund2.htm

    da wird zitiert aus dem Brief…aber ich kanns natürlich nicht überprüfen weil z.b. ein Foto des Orignaltextes oder so hab ich auch noch nicht gefunden.

  95. #96 Gläubiger :)
    5. April 2012

    Meine hoffnung ist das bald im Internet zu finden da der Brief mit allen 5 Prophetien ausgestellt wurde vom Vatikan:
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,817916,00.html

    Leider hatte ich nicht die Moeglichkeit mir das vor Ort anzusehn 🙂 aber evtl. dürfte es bald Bilder geben davon wenns schon öffentlich gemacht wurde

  96. #97 I.C. Wiener
    5. April 2012

    Jup, darauf bin ich auch gestoßen.
    http://216.194.92.47/forum/messages/16863.htm

    Sehr interessant ist, das der Brief bis 1997/98 “verschollen” war und dann mit extremer Präzision auf wenige Jahre genau Ereignisse in der Vergangenheit “vorhergesagt” hat.
    Aber als es wieder um die Zukunft ging, (was bei deinem Link verschwiegen wird), wird die Prophezeiung fehlerhaft.
    So ist die Große Schlacht zwischen Christen und Muslimen auf den Vorabend des Jahres 2000 angesetzt. Inzwischen sind über 10 Jahre vorbei ohne das was passiert ist.

    Ein Schelm, wer böses dabei denkt…

  97. #98 Gläubiger :)
    5. April 2012

    Zitat: “…ein Brief der heiligen Bernadette von Lourdes an Pius IX. aus dem 19. Jahrhundert sind Teil der Ausstellung …”

    Die Ausstellung geht vom 1. März 2012 bis 9 September…bin da schon recht heiß drauf mir das mal anzuschaun…vielleicht pack ichs noch 🙂

  98. #99 Michael Blume
    5. April 2012

    @Nomadenseele

    Selbstverständlich sollte von Autoren erwartet werden, dass sie sich in ihre Themen reinarbeiten. Und, ja, gerade zum Thema “Religion” meinen sehr viele “fachkundig” urteilen zu können. Aber umgekehrt können sich Menschen verschiedenster Fächer durchaus auch in Religionswissenschaft und Theologie(n) so einarbeiten, dass es Hand und Fuss hat – und dann wiederum ihre Kompetenzen einbringen. Der Mediziner Grüter tut nicht nur das, sondern kontaktiert und fragt auch Experten an, um Sachverhalte und Argumente zu überprüfen. Das nennt man dann solide Recherche.

    Nehmen Sie Charles Darwin. Der Mann hat in seinem ganzen Leben nur einen einzigen Studienabschluss erreicht: Den eines anglikanischen Theologen. Dennoch ist er in jahrzehntelanger Arbeit zu einem großartigen, naturwissenschaftlichen Gelehrten, beobachtenden und experimentellen Forscher auch in Fragen der Biologie und Anthropologie geworden. Auch “Fachneuen” sollte man m.E. nicht generell mißtrauen, sondern sich anschauen, was ihre Arbeiten und Argumente taugen. In der Evolutionsforschung zu Religiosität und Religionen arbeiten ja auch Natur-, Kultur- und Geisteswissenschaftler unterschiedlichster Richtungen (Biologen, Psychologen, Soziologen etc.) mit Religionswissenschaftlern und Theologen zusammen – und das ginge nicht ohne die Bereitschaft, einander erst einmal zuzuhören bzw. zu lesen.

  99. #100 Gläubiger :)
    5. April 2012

    was auch eine ganz schoene geschichte ist:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sankt_Paul_vor_den_Mauern
    ———————
    Zitat:
    Über den Säulen zieht sich ein langes Band von 265 Medaillons mit den Porträts der Päpste hin. Die Porträts von Päpsten vor dem 16. Jahrhundert sind Phantasiedarstellungen. Erst seit dem 16. Jahrhundert bilden realistische Porträts die Vorlage. Einer Legende nach kommt Christus wieder, wenn kein Platz mehr für ein weiteres Medaillon vorhanden ist. Es wurden jedoch mittlerweile 25 weitere Plätze angelegt, als unter Johannes Paul II. nur noch drei freie Stellen vorhanden waren. Noch sind also 27 Plätze vorhanden.
    ——————–
    Das mit den 25 erweiterungen wurde ja nachträglich gemacht…also theoretisch wären nur noch 2 Plätze frei. Von daher läßt sich das auch bald überprüfen ob diese Legende wahr ist 🙂

  100. #101 Nachtigall
    5. April 2012

    Was kann der Autor froh sein, dass er keine Frau ist…;)

    Ich kenne das Buch auch und habe in einem Beitrag gehört, dass die Inhalte von Experten vorher gelesen wurden. Toll fand ich den Beitrag über das Weltendegedanke des Islams! Sehr detailliert, aber nicht öde – und hochaktuell.
    Autor schreibt auch wissenschaftlich (siehe seine Webseite) im Neurocognitionbereich. Ich meine, dass es auch von den Belegen im BUch sehr defundiert und gut recheriert ist. Kann selber nur kleine Bereiche beurteilen und den dritten Teil mit wahrscheinlichkeiten zu versehen fand ich eine gute Idee – bei einigen Events ist es eh egal, wie vernichtend sie sind.
    eine sehr gute Rezension – ich fand auch das Kapitel über den Kommunismus sehr treffend – zumal die meisten Jüngeren davon keine inhaltlichen Kenntnisse mehr haben und die Denkweise nicht mehr kennengelernt haben. Ein sehr gute kurze Darstellung, die es auf den Punkt bringt. Also zweiter Teil – nicht überflüssig – passend zum Grundthema.
    Aber egal – ich habe es gerne gelesen und einige Abschnitte sind so humorvoll und hintergründig, dass ich oft geschmunzelt habe. Geschichten schreiben kann der Typ! Egal ob ein Softwareunternehmen geleitet hat oder als Arzt gearbeitet hat 🙂 Sehr breit angelegt, wie seine Bücher – hab gerade das Magische Denken – tolle Sache …ich glaube die anderen sind nach Ostern dran:) Freu mich schon drauf.

  101. #102 Nomadenseele
    5. April 2012

    @Basilus

    *Dürfen* kann jeder eine ganze Menge, zumindest in unserer Gesellschaft. Aber dazu gehört eben auch, ob ich einen Autor für befähigt halte,…

    Nein.
    Das gehört ganz bestimmt nicht dazu.
    Sie dürfen lediglich Ihre eigene Meinung zu irgendwas haben.

    – Damit das ein für alle mal klar ist: Ich werde mir von dir keine Genehmigungen für irgendetwas holen. Das habe ich gar nicht nötig. Und ich werde mir auch nicht sagen lassen, was ich darf und was nicht.

  102. #103 Homer S
    5. April 2012

    “Damit das ein für alle mal klar ist: Ich werde mir von dir keine Genehmigungen für irgendetwas holen. Das habe ich gar nicht nötig. Und ich werde mir auch nicht sagen lassen, was ich darf und was nicht.”
    ———————————————————————————————————————–

    “Vor allem befähigt ihn sein Lebenslauf nicht dazu, solche Bücher zu schreiben, die auch nur halbwegs Hintergund haben.”
    ———————————————————————————————————————–

  103. #104 Basilius
    5. April 2012

    @Nomadenseele

    Ich kann mich nicht erinnern Ihnen erlaubt zu haben mich zu duzen.
    Das ist schon mal das erste, was Sie besser unterlassen sollten.

    Und wenn Sie es sich weiterhin herausnehmen allgemeingültige Aussagen und Behauptungen aufzustellen, welche praktisch die gesamte Gesellschaft einfach so mit vereinnahmen, dann düfen Sie Sich auch nicht wundern, wenn Ihnen aus verschiedensten Richtugen der Wind ins Gesicht bläst.

    Was Sie gerne trotzdem dürfen ist, meine ernstgemeinte Frage von ⇒hier zu beantworten.

    Aber wenn Sie letztlich doch nur daran interessiert sind, hier Ihre ureigene Meinung einem größeren Publikum ins Gesicht zu werfen, ohne jegliches Interesse an den darauf hin erfolgenden Reaktionen, dann dürfen Sie auch gerne alle weiteren an Sie gerichteten Kommentare überlesen.

    Was Sie nicht alles dürfen, gell?
    ^_^

  104. #105 Krusty der Tortenboxer
    5. April 2012

    Hier nur herumzumosern, weil man die Qualifikation des Autors in Frage stellt (ohne weitere diesbezügliche Nachforschungen angestellt zu haben), halte ich für nicht sonderlich produktiv.

    Deinem Argument nach dürfte z.B. kein Journalist über irgendwas schreiben, denn Journalisten haben “nur” Journalismus gelernt.

    Leider ist dies eine weit verbreitete Denk- und Handlungsweise, dass wenn einem etwas von Vornherein nicht passt, man es gar nicht in Betracht zu ziehen braucht…

  105. #106 Nomadenseele
    6. April 2012

    Ich kann mich nicht erinnern Ihnen erlaubt zu haben mich zu duzen.
    Das ist schon mal das erste, was Sie besser unterlassen sollten.

    – Was ist hier eigentlich für ein Kindergarten versammelt? Tut mir leid, den Sandkasten habe ich im Gegensatz zu dir schon lange verlassen,

    Und mit dem Lesen solcher Beiträge geht die Lebenszeit vorüber…

    *Kopfschüttel*

  106. #107 Unwissend
    6. April 2012

    “Was ist hier eigentlich für ein Kindergarten versammelt? Tut mir leid, den Sandkasten habe ich im Gegensatz zu dir schon lange verlassen”

    Bestimmt rausgeprügelt……

  107. #108 neuling
    6. April 2012

    Manche erwachsenen sind schlimmer wie säuglinge

  108. #109 Unwissend
    6. April 2012

    “Manche erwachsenen sind schlimmer wie säuglinge”

    Erwachsene sind immer schlimmer wie Säuglinge….

  109. #110 Basilius
    6. April 2012

    @Nomadenseele·

    Und mit dem Lesen solcher Beiträge geht die Lebenszeit vorüber…

    Und als nächstes üben Sie dann auch noch diese leidige Geschichte mit dem Verstehen von Beiträgen?
    Das wäre dann tatsächlich ein Fortschritt in Richtung einer echten Unterhaltung.

  110. #111 Barton Fink
    6. April 2012

    Wie ein trotziges Kind hier herkommen und ziemlich patzig den Sandkasten für sich reklamieren und dann noch Kindergartenversammlungen deklarieren wollen…nehmen sie sich mal an der eigenen Nase!

  111. #112 Florian Freistetter
    6. April 2012

    Könnt ihr die seltsamen Streitereien unterlassen? Hier geht es um die Rezension eines Buches. Euren Kram tragt bitte anderswo aus. Schreibt was zum Thema, sonst fliegen die Kommentare raus.

  112. #113 2&40
    7. April 2012

    Alles schon dagewesen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Komet_Halley
    bei seiner Wiederkehr im Jahre 1910 versetzte der Komet viele Menschen in Angst 

    Nur damals war es noch ärger, Leute haben den Job gekündigt und ihr Haus verkauft.

  113. #114 noch'n Flo
    7. April 2012

    @ FF:

    Könnt ihr die seltsamen Streitereien unterlassen? Hier geht es um die Rezension eines Buches. Euren Kram tragt bitte anderswo aus. Schreibt was zum Thema, sonst fliegen die Kommentare raus.

    Nota bene: wir waren bereits dabei, das Buch zu diskutieren, als “Nomadenseele” meinte, das Buch beurteilen zu können, ohne es gelesen zu haben (was er/sie auch definitiv nicht vorhatte), und eine Beurteilung ausschliesslich auf Basis der Vita des Autors abgeben zu müssen.

  114. #115 lilith
    12. April 2012

    amen

  115. #116 Manfred Hofemann
    25. April 2012

    Auf die Frage was war vor dem Beginn der Welt hatte Luther geanrwortet , da schnitzte Gott Haselstoecke fuer die dummen Frager. Aehnliches sollte man den Propheten des Weltuntergangs auch sagen.

    Es gibt wohl verschiedene Scenarien fuer einen moeglichen Weltuntergang ( Toba-Hypothese….) aber die groesste Gefahr fuer die Erde stellen wohl die Menschen dar. Empfehlenswert J.A. Toynbee ” Mutter Erde ud die Zukunft der Menschheit” Ist nicht mehr ganz neu aber trotzdem lesenswert.

  116. #117 noch'n Flo
    25. April 2012

    @ Manfred Hofemann:

    Naja, aus Sicht unserer Erde sind wir Menschen sowieso nur eine kleine, aber lästige Randerscheinung.

    Da fällt mir dieser Witz ein:

    Treffen sich zwei Planeten. Meint der eine: “Du siehst aber gar nicht gut aus.” – “Ja leider, ich habe Menschen.” – “Ach ja, das hatte ich auch mal. Aber das geht vorbei…”

  117. #118 Eisentor
    25. April 2012

    Auf die Frage was war vor dem Beginn der Welt hatte Luther geanrwortet , da schnitzte Gott Haselstoecke fuer die dummen Frager.

    Ist das nicht ein schönes Beispiel wie Glauben bestimmte Fragen einfach verbietet? Also ein Beispiel wie man es nicht machen sollte?

  118. #119 Alderamin
    25. April 2012

    Auch von Luther (S. 346, 2. Absatz):

    St. Augustinus klaget, dass er erstlich mit freier Vernunft in die Schrift gelaufen sei, und 1 ganzes Jahr darin studiret, habe wollen die Schrift mit der Vernunft begreifen; aber je mehr er darin studiret habe, je weniger habe er davon verstanden, bis er endlich mit seinem Schaden erfahret hat, daß man müsse der Vernunft die Augen ausstechen und sagen: Was die Schrift saget, das lasse ich mit der Vernunft ungeforschet, sondern glaube es mit einfältigem Herzen.