Es existiert kein rosa Licht

Rosa ist eine äußerst kontroverse Farbe. Sie gilt als das Symbol fürs Mädchenhafte – allerdings auch erst seit den 1920er Jahren. Davor war rosa die Farbe für die Jungs und hellblau die der Mädchen. Das es nicht unbedingt etwas bringt, die Dinge rosa einzufärben um damit Wissenschaft zu vermitteln, haben wir hier im Blog schon früher festgestellt. Rosa ist aber trotzdem wissenschaftlich sehr interessant.

Licht ist ein Teil des elektromagnetischen Spektrums. Kurzwelliges Licht erscheint uns blau, langwelliges Licht sehen wir als rot und dazwischen gibt es grünes, gelbes und violettes Licht. Jede Farbe hat ihre eigene Wellenlänge. Aber rosa nicht. Rosa ist eine Mischfarbe aus blau und rot – den beiden gegenüberliegenden Enden des für uns sichtbaren elektromagnetischen Spektrums. Das zeigt dieser kurze Film aus der Reihe minutephysics (eine sehr gute Videoserie; ich hab sie auch schon öfter hier im Blog empfohlen) recht schön:

Hmm – ob sich an der ganzen leidigen Debatte über die Farbe rosa etwas ändern würde, wenn man sie “Minus-Grün” nennt?

(Danke an Anke für den Tipp via Facebook)

Kommentare

  1. #1 Jenni N N
    5. April 2012

    Super interessant! Vielen Dank für den Beitrag

  2. #2 Eisentor
    5. April 2012

    Bei diesen Diskussionen habe ich manchmal das Gefühl das man für eine Aussage wie “Es gibt mehr Hausfrauen als Hausmänner” schon als böser Macho angesehen wird.
    Hausfrau/mann im Sinne von bleibt zuhause und kümmert sich um die Kinder während der Partner Geld verdienen geht (Asche auf mein Haupt ich wollte zuerst arbeitet schreiben :D ).

  3. #3 Lili
    5. April 2012

    also dass violett *zwischen* blau und rot ist, würde ich so jetzt nicht unterschreiben ;)

  4. #4 Alice
    5. April 2012

    Wir ersetzen alle anderen Wellenlängenbereiche mit “Pink”
    Hu? Wieso das denn??
    Ich dachte ausserdem immer dass Rosa einfach Rot mit Weiss sei, so zumindest hab ich das mitm Aquarellmalkasten immer gemischt. Rot + Blau ist Lila, rosa bekomm ich da nie hin, vielleicht irgendwie eine Art Magenta wenn überhaupt. Oder meinen die Amis mit “pink” “Magenta”? Ich bin verwirrt….

  5. #5 norge
    5. April 2012

    @alice Das ist der unterschied zwischen additiver und subtraktiver Farbmischung. Im malkasten mischt du kein Licht ;)

  6. #6 Christian Berger
    5. April 2012

    Naja, eigentlich geht es ja um Lila, nicht rosa. Rosa ist ja doch eher weißes Licht mit besonders viel rot.

    Aber was man da mal wieder sieht ist, dass die Wahrnehmung nicht 1:1 der Realität entspricht und da immer eine Zuordnung besteht, die von der Psychophysik erforscht wird.

  7. #7 Flolo
    5. April 2012

    Also dass Pink alle anderen elektromagnetischen Wellen vereinen soll ist schon etwas komisch. Wir koennen ja nunmal keine Radiowellen sehen…

    Ich hätte mir gewünscht, dass in dem Video genauer erklärt wird, was Farben (aLLE FARBEN) eigentlich sind: Konstrukte unseres Gehirns.
    Es gibt kein “grünes Licht” oder “minderwertigere Mischfarben” wie Pink. Es gibt nur Licht von bestimmten Wellenlängen. Unser Gehirn interpretiert diese Wellenlängen dann als Farben.

    Das berühmte Farbenrad (von Newton und Goethe erfunden) ist zwar lustig, aber physikalisch eben nicht bloß mit elektromagnetischen Wellen beschreibbar.

    Deshalb würd ich mir von Florian wünschen da vielleicht etwas genauer drauf einzugehen (bin als Neurobiologe und Fotograf natürlich auch gern zu Diensten :-)

  8. #8 Hammer
    5. April 2012

    Fun Facts: Die SS-Soldaten in Chaplins “Der grosse Diktator” Waren wohl in am Filmset in Altrosa gekleidet, weil das dann hinterher im Schwarzweissfilm den gewünschten Kontrast ergab. Ich müsste echt ein guter Schauspieler sein, um mich beim Anblick eines rosanen SS-Mannes nicht kringelig zu lachen.

  9. #9 Florian Freistetter
    5. April 2012

    @Flolo: “lso dass Pink alle anderen elektromagnetischen Wellen vereinen soll ist schon etwas komisch.”

    Das hat so ja auch niemand gesagt…

  10. #10 Flolo
    5. April 2012

    ab Sekunde 34 geht’s los…
    Ich weiss schon dass der Videomacher das wohl nicht so gemeint hat, aber er drückts (und malt’s) sehr missverständlich.
    Ich wollte nur sagen, dass man das Video anders hätte aufbauen müssen und gleich von anfang an klar stellen, dass zwischen Farben und elektromagnetische Wellen kein Kausalzusammenhang (ich find das Wort so cool, dass ich es so oft wie möglich sagen will) besteht.
    Er sagt das zwar in dem Video aber gleichzeitig spricht er immer von “grünem”, “rotem” etc. “Licht”, und das ist eher irreführend als dass es erklärt. Auch bei dem “Minus Grün” muss man wieder aufpassen ob man von additiven oder subtraktiven Farben redet…

  11. #11 Michi
    6. April 2012

    Nun über Farben und deren Bezeichnungen kann man sich ja streiten. Aber Afaik ersten meinst du wohl eher Lila als Rosa und zweitens gibt es KEIN monochromatisches Licht das Violett ist. Da Violett ja ein Art Überbegriff für Lila und ähnliches Töne. Wenn überhaupt kann man das zwischen Blau und UV als monochromatisches Violett bezeichnen – ZWISCHEN rot und blau ist es sicher nicht…

  12. #12 Michi
    6. April 2012

    Was in dem Video leider noch fehlt ist die Begründung: Warum sollte man den das Lichtspektrum zu einem Kreis formen und warum erfindet unser Gehirn die Farbe Lila.
    Ich habe das so verstanden:
    In der Natur finden wir selten (bis nie) monochromatisches Licht – in der Regel ist das eine Mischung aus sehr vielen Unterschiedlichen Wellenlängen. User Auge nimmt diese wahr und unser Gehirn entscheidet dann welche Farbe wir sehen. Normalerweise nimmt unser Gehirn eine Art Mittlung über alle vorhandenen Wellenlängen (gewichtet nach ihrer Intensität) vor. Würde jetzt die Überlagerung von Rotem und Blauem Licht derart Gemittelt würde es Grün ergeben. Jetzt gibt es aber in der Natur bereits sehr viel Grün (Pflanzen!) und vor allem ist Grün deshalb für den Menschen sehr wichtig, da unsere Vorfahren ja in Wäldern überleben und Nahrung finden mussten (das ist auch der Grund warum wir bei Grün deutlich mehr Farbabstufungen erkennen können). Darum wäre es evolutionär unsinnig uns unfähig zu machen “echtes” grün von einem Rot-Grün-Gemisch zu unterscheiden, daher hat unser Gehirn einfach eine neue Farbe erfunden.

  13. #13 jitpleecheep
    6. April 2012

    @FF:
    Huh, what? Also ich find das Video absolut ganz und gar nicht toll.

    Zitat: “If you try to roll up the rainbow to make a color-wheel, there’ll be a gap between red and violet. That’s where all of the rest of the light of the universe is supposed to go. Radiowaves, microwaves, infrared, ultraviolet, x-rays, gamma rays, and so on. But since we can’t see any of these wavelengths, we replace all that hidden grandeur with pink.”

    Unter all dem anderen Scheiss, den er erzählt, aber das ist wirklich extrem:
    Die “Lücke” (O_o ?!) zwischen “red” und “violet” ist das, wo sich die “restliche elektromagnetische Strahlung” drin versteckt, und das nennen wir “pink”?!

    Ööööööh.
    What?!
    Nochmal: WHAT?!!einseinself!

    WTF.

    Mal ganz im Ernst: Das ist so ziemlich die absolut allerallerdämlichste und allerbescheuertste Erklärung, die ich jemals (evvaaarr!) gehört habe.
    Das fällt nicht mal mehr unter “Lügen für Kinder”, das ist einfach nur absurd und völligstenst* dumm…

    *) HELP! Mir geh’n grad die Superlative aus!

  14. #14 Flolo
    6. April 2012

    @ Michi:

    also, Violett gibt es tatsächlich. Das liegt daran, dass unsere Farbrezeptoren (die für rotes Licht) einen zweiten Peak in ihrer Sensitivität haben (einmal bei 560nm und einmal bei 410nm). Violett kann somit gesehen werden, wenn man nur 410nm Licht sieht. Lila bezeichnet eine Mischfarbe aus “rotem” und “blauem” Licht, welche genauso aussieht, aber eben eine Mischung aus zwei Wellenlängen ist.

    Wie immer ist es wichtig, wovon man redet. Meint man Licht, meint man subtraktive Farben, etc. pp.

    Das ist IMHO in dem Video alles andere als gut gemacht. Kurze Wissenschaftsvideos sind ja immer toll, und das high-speed ZEichnen um etwas zu erklären ist z.Zt. sexy; aber man sollte doch aufpassen…

    Zu dem Farbrad: NATÜRLICH ist das arbiträr. Das ist ja der Punkt. Farben haben nichts, GAR NICHTS mit Physik zu tun. Unser Gehirn macht die Farben.

    Was ist mit Braun? Ist auch eine Mischfarbe, wie Pink…

  15. #15 diletanz
    6. April 2012

    Pink: Ist die Farbe, in der ein kleines Schäfchen anläuft, wenn es versucht das Logikloch in einem Farbkreis zu schließen :-)

  16. #16 Flolo
    6. April 2012

    42 ;-)

  17. #17 Artie
    7. April 2012

    @jitpleecheep

    Nein, wenn man genau zuhört was er sagt, dann passt alles.
    Allerdings geht das Video auch davon aus, das man einen Farbkreis kennt.

  18. #18 jitpleecheep
    8. April 2012

    @Artie: Na dann, bitte: klär mich auf. Wo hab ich denn nicht genau genug zugehört? Und welcher Teil von “we replace all that hidden grandeur with pink” hat irgendwas mit dem Farbkreis zu tun?

  19. #19 jitpleecheep
    8. April 2012

    @Flolo: “Wie immer ist es wichtig, wovon man redet. Meint man Licht, meint man subtraktive Farben, etc. pp.”

    Echt? Erklär mal den physikalischen Unterschied zwischen Licht und subtraktiven Farben.

  20. #20 Flolo
    9. April 2012

    physikalischer Unterschied ist wohl, dass ich subtraktive Farbmischung nur auf nicht-leuchtenden Gegenstaenden hinbekomme. Additiv hingegen bei Leuchtenden, also “Licht”, wie beim RGB-Farbschema bei Monitoren (subtraktive Farbschemata wie bei Druckern ist CMYK)…

    Anyway, das kann Dir Wikipedia auch erklaeren….

    Das mit dem Farbkreis macht schon Sinn, und ist nicht nur blosser Humbug. Genauso macht das CIE-Farbschema Sinn.

    Aber ich denk man muss halt ordentlich erklaeren koennen. Und das wird in dem Video nicht getan; deshalb rechne ich es Florian auch negativ an, dieses Video verlinkt und kommentiert zu haben. Bei kirchlichen oder pseudo-wissenschaftlichen Themen ist er ja (zu Recht) sehr kritisch, aber dann muss man es bei wissenschafltichen erst recht sein.

  21. #21 jitpleecheep
    9. April 2012

    @Flolo:Meh, da war es doch etwas zu spät/früh (je nach Perspektive). Ich meinte nicht physikalisch, sondern physiologisch… :-)

    Anyhows, klar macht der Farbkreis Sinn und ist kein Humbug (hab ich ja auch nicht behauptet), aber die Erklärung im Video ist halt völlig für die Tonne.
    Wo “pink” herkommt sieht man glaube ich in der CIE-Normtafel besser und einfacher: Jeder Farbort der nicht genau auf der Spektrallinie (die rote aussenrum) liegt, ist eine Mischfarbe, besteht also aus einem Frequenzgemenge. Michi hat das schon völlig richtig erkannt. Die Purpurgerade (“pink”) unterscheidet sich da nicht von anderen Farben.

    Das hat aber halt nichts mit subtraktiv oder additiv zu tun. Für dein Auge macht es (theoretisch) keinen Unterschied, wie der Farbreiz zustande kommt, die Farbvalenz ist dieselbe.

  22. #22 HerrBach
    12. April 2012

    Rosa Licht? Die Japaner stehn drauf. Da gab’s doch neulich nen Artikel:
    http://www.heise.de/tr/blog/artikel/Die-Sakura-Lampe-1500214.html

  23. #23 IO
    18. April 2012

    abo

  24. #24 mcw
    19. Juli 2012

    @jitpleecheep

    Das Problem ist anscheinend, dass hier die Begriffe vielleicht etwas zu schwammig definiert sind. Mit Farbe ist natürlich monochromatisches Licht gemeint und nicht wie wir als Menschen diese Frequenz auslegen, sondern welche “Farbe” einer bestimmten Wellenlänge mal willkürlich zugeordnet wurde.

    “Jeder Farbort der nicht genau auf der Spektrallinie (die rote aussenrum) liegt, ist eine Mischfarbe, besteht also aus einem Frequenzgemenge.”

    Es ist auch nicht alles eine Mischfarbe ausser Rot, womit sollte man denn dann mischen ;). Worauf du hier anspielst sind unsere 3 Zapfen im Auge, dies hat aber nichts mit der physikalischen Festlegung der “Lichtfarben” gemein (Im übrigen decken die Zapfen auch ein Frequenzspektrum ab und nicht nur eine bestimmte). Braun ist, wie ich mich erinnere, Orange nur mit niedriger Intensität.

    Um den Witz, dass wir das gesamte Elektromagnetische Spektrum einfach mal “Pink” nennen zu verstehen empfehle ich dir Wikipedia:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetisches_Spektrum

    mir persönlich gefällt das Video :D