Wenn ihr heute Abend noch nichts vor habt, k√∂nnt ihr ein wenig Fernsehen schauen. Auf dem Sender Servus TV beginnt um 21:15 die Talkshow “Talk im Hangar-7”. Netterweise hat man mich eingeladen, dort auch das eine oder andere zu sagen ūüėČ

Das Thema der Sendung lautet “Die Au√üerirdischen kommen – M√ľssen wir uns f√ľrchten?”. Das klingt erstmal schlimmer als es ist ūüėČ Die Talkshow wurde schon am Dienstag aufgezeichnet und ich kann versichern, dass hier durchaus seri√∂s √ľber Astronomie und Aliens diskutiert wurde. Das hat auch die G√§steliste sichergestellt. Abgesehen von mir waren dort noch:

  • der ehemalige Astronaut und Professor f√ľr Raumfahrtechnik Ulrich Walter
  • der Physiker und Science-Fiction-Autor Herbert Franke
  • die Astrobiologin Gerda Horneck und
  • die Astronomin Lisa Kaltenegger
i-0243d9042429baf9c598cc242d10d096-ServusTV_Talk_17042012_1-thumb-500x333.jpg
von links nach rechts: Ich, Lisa Kaltenegger, Moderator und Kurier-Chefredakteur Helmut Brandstätter, Gerda Horneck, Ulrich Walter, Herbert Franke

Au√üerdem gab es w√§hrend der Sendung noch Gespr√§che mit Werner Walter von CENAP, der sich schon seit langem kritisch mit dem UFO-Ph√§nomen auseinandersetzt, mit Hartwig Hausdorf, der ganz viele Dinge ganz schrecklich mysteri√∂s findet und dem Ehepaar Waltraut Kaliba und J√ľrgen Trieb, die in der Steiermark st√§ndig geheimnisvolle Flugger√§te beobachten.

Es war eine wirklich sehr nette Sendung und vor allem gut organisiert. Da die Gespr√§che mit den UFO-Fans au√üerhalb der eigentlichen Talkrunde stattfanden, gab es auch nicht die √ľblichen Diskussionen pro/contra Alienbesuche, die sowieso nie zu etwas f√ľhren und f√ľr alle Beteiligten (und wohl auch die Zuseher) nur frustrierend sind. So konnten wir in der Runde ungest√∂rt √ľber wirklich interessante Themen diskutieren. Einerseits √ľber die aktuellen Entwicklungen in Astronomie und Astrobiologie, andererseits wurde nat√ľrlich auch ein wenig spekuliert: Was w√ľrde denn passieren, wenn wir tats√§chlich irgendwie Kontakt mit Aliens bekommen w√ľrden? Wie w√ľrde der aussehen? Wie wahrscheinlich ist das √ľberhaupt?

i-03f3e6946f242cc6dab409527dae85f1-ServusTV_Talk_17042012_28-thumb-500x333.jpg

Die Sendung war wirklich sehr interessant und wenn ihr Zeit habt, schaut sie euch an! Servus TV kann man via Satellit empfangen – aber die Sendung wird auch direkt im Internet √ľbertragen und ist sp√§ter in der Mediathek gespeichert. Ich hatte jedenfalls jede Menge Spa√ü im Hangar-7. Aber das ist ja auch eine wirklich beeindruckende Location! Wenn ihr mal in Salzburg seid, m√ľsst ihr euch das unbedingt ansehen!

i-08039a92bd66da5a70335e238a4fd575-Aussenansicht_red_bull_hangar-7_nacht-thumb-500x333.jpg
Bild: Red Bull Hangar-7 GmbH (Marketing; office@hangar-7.com), CC-BY 3.0

Kommentare (131)

  1. #1 Waaahsabi
    19. April 2012

    Wie haben die das geschafft, daß Loriot da mit dabei ist?

  2. #2 Dietmar
    19. April 2012

    Das ist doch mal gebongt!

  3. #3 Sarah
    19. April 2012

    Prima.
    Aber warum f√§ngst du bei der Bildunterschrift bei ” Ich ” an ?

  4. #4 Christian 2
    19. April 2012

    Ich erinnere mich mit Schmunzeln an die ZDF Talkrunde aus den 90zigern-
    Ufos, und es gibt sie doch!, in denen Ranga Yogeshwar, Heinz Rohde und Illobrand van Ludwiger sich richtig derbe in die Haare kriegten ob es au√üerirdische Ufo¬īs nun g√§be oder nicht.

    Am√ľsanter als hier kann man das Thema nicht mehr pr√§sentieren. Aber wirklich eine ernsthafte Diskussion zum Thema war damals einfach nicht m√∂glich, zumal die Meinungen so gegens√§tzlich verliefen das es nur in Streit ausartete. Stellenweise hatte man den Eindruck einer Comedyveranstaltung.
    Es fehlte nur noch Hape Kerkeling.

    Hier das Video:

    Harald Lesch versuchte in den letzten Jahren immer wieder, ernsthaft √ľber die M√∂glichkeiten zu diskutieren. In dieser Sendung kommt er aber leider nicht dazu.

    Auf diese Talkrunde bin ich wirklich gespannt, zumal das Thema Ufo¬īs und Au√üerirdische Seltenheitswert in der TV- Landschaft hat.

  5. #5 Matthias Kneller
    19. April 2012

    Servus TV wird zur selben Sendezeit in NRW z.T. von NRW TV √ľbernommen. Ggfalls in NRW daher einmal dort nachschauen.

  6. #6 libertador
    19. April 2012

    @Sarah
    Er macht das weil man √ľblicherweise von links nach rechts die Personen nennt.

    Die Sendung klingt ja sehr interessant. Kann eigentlich nur besser sein als mit Nina Hagen xD.

  7. #7 Florian Freistetter
    19. April 2012

    @Sarah: “Prima. Aber warum f√§ngst du bei der Bildunterschrift bei ” Ich ” an ? “

    Weil ich halt auf dem Bild ganz links stehe und ich die Namen von links nach rechts aufgezählt habe.

  8. #8 Lili
    19. April 2012

    Bumm, jetzt bin ich neidisch. Herbert Franke w√ľrde ich auch gern mal treffen. Ich bewundere ihn allerdings eher f√ľr seine H√∂hlenforschung und f√ľr seine spannenden und tollen B√ľcher dar√ľber. Dass er auch Physiker ist, wusste ich gar nicht.

  9. #9 Theres
    19. April 2012

    Na, endlich gibt es mal wieder was interessantes im “Internetfernsehen” allerdings nur.
    Das ist aber wirklich mal ein … Hangar! Tolles Geb√§ude.

  10. #10 blunzn
    19. April 2012

    sarah meint wahrscheinlich den kleinen keyboarder links von FF

  11. #11 bojenberg
    19. April 2012

    Man kann die Sendung auch direkt in der Mediathek von Servus tv abrufen (nach Ausstrahlung!) http://www.servustv.com/cs/Satellite/Article/Talk-im-Hangar-7-2012-Spezial-011259420737391

    Freu mich drauf! :)

  12. #12 christoph
    19. April 2012

    Offenbar ein Ablenkungsmanöver der MIB, du hättest 11 Straßen weiter gehen sollen. Wie jeder Roswell-Fan weiß ist die echte Untertasse im Hangar 18 versteckt. So wirst du die Aliens nie finden. :)

  13. #13 rolak
    19. April 2012

    *Neid* Herbert W Franke^^ (Mit wenigen anderen Kickstartern) Ma√ügeblich f√ľr meinen starken Hang zur Science Fiction und der sp√§teren NaWi-Orientierung. Seine ersten SciFis Gedankennetz, Orchideenk√§fig, Glasfalle, Stahlw√ľste, Elfenbeinturm waren auch unter meinen ersten (neben EESmith, Dominik, Asimov, Holk etc pp bzw alles was in der B√ľcherei stand) und habe ich in den zwischenzeitlichen 45 Jahren schon xmal gelesen…

    Dank bojenberg brauche ich noch nicht mal die url zur Mediathek rausfriemeln f√ľr die Aufnahme, Luxus-thread :-)

  14. #14 rolak
    19. April 2012

    Vor lauter ‘ach w√§r ich doch da gewesen’ v√∂llig verschwitzt: Ebenfalls herzlichen Dank an Christian 2 f√ľr die datenschwere Erinnerung an diese fast vergessene, doch wahrlich bemerkenswerte Talkrunde.
    Nur eine kritische Anmerkung: Wenn illusive Illobrand teilnimmt, besteht kein Bedarf f√ľr Komik/Satire mehr. Schwer schlagbare Poe-Verk√∂rperung.

  15. #15 Thomas J
    19. April 2012

    @FF

    ist das ein blaues Sacko?
    Es gibt da ganz andere mit blauem Sacko :))

  16. #16 Florian Freistetter
    19. April 2012

    @Thomas J: Also bitte! Mein Sakko ist dunkelblau und dezent-√§sthetisch gestreift. Kein Vergleich mit der himmeblauen Stilkatastrophe aus der Schweiz ūüėČ

  17. #17 miya
    19. April 2012

    Wurde da auch √ľber den weltuntergang gesprochen

  18. #18 Florian Freistetter
    19. April 2012

    @miya: “Wurde da auch √ľber den weltuntergang gesprochen “

    Nein, nicht wirklich.

  19. #19 jitpleecheep
    19. April 2012

    Komme etwas sp√§t zur Party, aber schaue grad den Livestream. Ich bin beeindruckt: Es gibt gar keine andere Option als HD, und das sieht super aus und l√§uft einwandfrei. Wenn unsere √ĖR-Anstalten sowas mal hinkriegen w√ľrden… :-)

  20. #20 yeah!
    19. April 2012

    ich gucks jetzt! :) musste aber erst n sendersuchlauf machen ( kabel deutschland digital um servus.tv wieder zu empfangen :( )
    go florian go! :)

  21. #21 Susi
    19. April 2012

    ui cool, danke f√ľr die info! gsd kann man die ja 7 tage online schauen :)

  22. #22 Eridanus
    19. April 2012

    Tolle Sendung bisher :)

    Kommt es nur mir so vor oder ist er Ulrich Walter ziemlich eingebildet? ūüėČ

  23. #23 yeah!
    19. April 2012

    @Eeridamus: ne, kommt nich nur dir so vor….mir kommt er vor wie n ziemlicher klugschei*er und besserwisser….

  24. #24 Florian Freistetter
    19. April 2012

    @Eridanus: Also ich hab ihn eigentlich als einigermaßen normal empfunden.

  25. #25 HaDi
    19. April 2012

    Also ich hab ihn eigentlich als einigermaßen normal empfunden.

    … aber wenn es um so ein Thema geht, wird er zur “Rampensau” ūüėÄ

    Ist jetzt nicht negativ gemeint, aber man merkt schon, dass das nicht seine erste Talkshow ist.

    Aber egal, wer wieviel redet, die Diskussion verl√§uft gut und dynamisch…

  26. #26 Staubsauger
    19. April 2012

    @jitpleecheep:
    Das mit dem Nur-HD muss nicht unbedingt immer ein Vorteil sein. Mein Laptop bringt nämlich leider nicht genug Leistung, um das 1080i-Signal komplett ruckelfrei zu verarbeiten.

    Viele Gr√ľ√üe aus Jena

  27. #27 Dietmar
    19. April 2012

    Kompliment!

  28. #28 Eridanus
    19. April 2012

    @HaDi:
    xD Denke auch, dass das nur durch seine Routine erscheint.

    @Flori: Fand deinen Auftritt sehr gut. Die Fragen, die dir gestellt wurden, hast du sehr kompetent beantwortet. Warst du im Vorfeld der Sendung eigentlich sehr aufgeregt?

  29. #29 Staubsauger
    19. April 2012

    Legend√§r auch folgende Sendung (hab leider nur einen Ausschnitt gefunden) zum Thema UFOs und Au√üerirdische vom ZDF. Da aber Nina Hagen anwesend war, hat’s Joachim Bublath nicht lang ausgehalten und wirklich viel dabei rumgekommen ist dann deswegen auch nicht:

    Menschen bei Maischberger .. Thema “Ufos, Engel und Au√üerirdische”

  30. #30 Florian Freistetter
    19. April 2012

    Und falls nach der TV-Sendung noch jemand Lust hat, mich quatschen zu hören Рmorgen bin ich im Radio: http://oe1.orf.at/programm/300763

  31. #31 Florian Freistetter
    19. April 2012

    @Eridanus: “Warst du im Vorfeld der Sendung eigentlich sehr aufgeregt? “

    Eigentlich nicht. Die Leute waren alle nett, die Atmosph√§re angenehm und ich wusste ja, dass es um ein Thema geht, bei dem ich halbwegs Bescheid wei√ü. Vor Vortr√§gen u.√§. bin ich eigentlich selten aufgeregt…

  32. #32 HaDi
    19. April 2012

    Wer auf den Geschmack gekommen ist, diese Talkshowreihe hat noch eine echte Perle geliefert: Neil Armstrong und Alexej Leonov in einer Sendung.
    http://www.servustv.com/cs/Satellite/Article/Talk-im-Hangar-7-011259289505540

    @Florian:
    Ich hoffe doch, da wurden ein paar Kontakte gekn√ľft. Die halbe Wissenschaftsredation vom ORF ist zu diesen Sender gefl√ľchtet, als dort Religion und Wissenschaftsredeaktionen zusammengelegt wurden.
    Vielleicht gibts ja irgendwann “Astrodicticum Simplex – das Magazin”? ūüėÄ

  33. #33 Florian Freistetter
    19. April 2012

    @HaDi: “Vielleicht gibts ja irgendwann “Astrodicticum Simplex – das Magazin”? ūüėÄ “

    Na von mir aus gerne!

  34. #34 Theres
    19. April 2012

    Das war bisher die erste Talkshow, wo ich meine, sie war viel zu kurz.
    Sehr gute Runde … und gute Idee, HaDi. Gucke ich mir gleich die n√§chste Folge an (orf bekomme ich wirklich nicht).

  35. #35 susa
    19. April 2012

    Die Sendung hat mir super gefallen! Da wurde mal auf einem angenehmen Niveau √ľber so ein polarisierendes Thema gesprochen, ohne dass sich gleich alle an die H√§lse springen. Habe grade durch Zufall noch ein cooles Video gefunden, da sind wirklich ein paar interessante Denkans√§tze dabei, zum Thema au√üerirdisches intelligentes Leben und ob die mit uns Kontakt aufnehmen w√ľrden. Frage mich von wann die Aufnahme ist…. http://www.wimp.com/disturbingthought/

  36. #36 Christian der 1.
    20. April 2012

    na mit dir gehts ja ab. hoffentlich rollt auch der rubel, weil ein gewisses risiko bist ja eingegangen als du der uni-wissenschaft ade gesagt hast.

    wollte das schon beim buchpräsentationsthread fragen.
    vielleicht ist es ja zu indiskret (speziell wenn man so etwas einen ösi frägt :-))
    wie wirst du f√ľr die b√ľcher bezahlt. (ich mein du bist ja ein eher unbekannter erstautor), fixbetrag, oder nach verkauften b√ľckern oder eine mischung.

    und vielleicht kannst es auch noch quantifizieren, wieviel kannst du da rausholen pro buch ? 1‚ā¨-2‚ā¨ oder doch mehr ?

  37. #37 Stefan H.
    20. April 2012

    Das war mal eine richtig tolle Sendung mit interessanten G√§sten. Sowas sehe ich gerne, wenn die G√§ste sich nicht gegenseitig mit “Beweisen” und “Statistiken” gegenseitig an die Wand spielen wollen.
    Beeindruckt hat mich Lisa Kaltenegger. Mit welcher Begeisterung sie von ihrer Arbeit erzählt, der könnte ich Stunden lang zuhören!

    In diesem Sinne….

  38. #38 Christian Berger
    20. April 2012

    Die Fernsehsendung wird √ľbrigens am Sonntag morgen um 9:20 oder so wiederholt.

  39. #39 rolak
    20. April 2012

    9:20 oder so bedeutet decodiert 9:30 :p

    Momentan frage ich mich eher, wann denn endlich der stream freigeschaltet wird…

  40. #40 Alexandra Stolle
    20. April 2012

    Dieser Herr hat in der Runde gefehlt. Er kennt die Wahrheit und sogar die Zukunft:

    (Er glaubt immerhin nicht daran, dass es einen nuklearen Krieg, weil nämlich sämtliche Waffen weltweit neutralisiert sind. Klar, ne?)

    Dabei h√§tte ich eine Idee f√ľr ein sch√∂nes Experiment, Florian.

    Wie wäre es wenn Du Dich selbst dabei filmst, wenn Du Dir solches Material anschaust?
    So eine Art 2Girls1Cup f√ľr Wissenschaftler ūüėČ

    Von der Truppe aus Berlin sind auf YouTube noch zwei weitere Filme zu finden.
    Die Nobelpreis-Dichte ist bei allen Teilen extrem hoch. Neue Physik halt ūüėČ

  41. #41 Alderamin
    20. April 2012

    Gut gemacht, nette Sendung. Klar gab’s keine Keilerei, waren ja im Prinzip alle der gleichen Meinung (bis auf die beiden V√∂gel mit ihren UFO-Fotos, die man vorsichtshalber nicht mit an den Tisch gesetzt hat). Besonders wohltuend dass Nina Hagen nicht eingeladen war :-)

    Florian hat sich gut geschlagen und gute Argumente gebracht.

    Lisa Kaltenegger und Ulrich Walter waren richtig begeisternd. Als hätten sie nie was anderes als Fernsehsendungen gemacht (Walter hatte ja tatsächlich mal eine Sendung MaxQ im Dritten).

    Mehr davon. √Ėfter.

  42. #42 Christian Berger
    20. April 2012

    Da k√∂nnte man ein Mem draus machen. “Florian im Fernsehen”. Immer mehr reale und ge-Photoshop-te Bilder von Florian im Fernsehen.

    So wie das hier:
    http://cardboardkhomeini.blogspot.de/

  43. #43 John Steed
    20. April 2012

    @rolak:
    Stimmt, 9:29 bis 10:49 Uhr.
    @jitpleecheep:
    Ab 1.5.2012 sind fast alle √Ėffentlich-Rechtlichen in HD, die nehmen gleich die Analogdividende war.

  44. #44 Liebenswuerdiges Scheusal
    20. April 2012

    √úbrigens auch das √Ė1 Gespr√§ch kann man 7 Tage lang nachh√∂ren.
    Oe1.orf.at und dann 7 Tage √Ė1.

  45. #45 Florian Freistetter
    20. April 2012

    @Christian: “wieviel kannst du da rausholen pro buch ? 1‚ā¨-2‚ā¨ oder doch mehr ?”

    Eher weniger. Man muss ja leider auch noch Steuern zahlen…

  46. #46 Florian Freistetter
    20. April 2012

    @Alexandra Stolle: “So eine Art 2Girls1Cup f√ľr Wissenschaftler”

    Urgh… na mal schauen ūüėČ

  47. #47 Heinz
    20. April 2012

    Klasse, Gl√ľckwunsch. Manchmal macht das Fernsehen den Klugen doch gescheiter. Oder umgekehrt.
    Weitermachen FF
    Heinz

  48. #48 Christian 2
    20. April 2012

    @ Alderamin: Schade ist, das die Diskussion zum Thema eben nicht weiter auf die Ufo- Fotos aus Knittelfeld eingegangen ist.
    Diese Objekte die dort gesehen werden, existieren aller Wahrscheinlichkeit nach wirklich. Die 2 gehen normalerweise nicht an die √Ėffentlichkeit da sie wissen, das sie nur Hohn und Spott ernten w√ľrden.

    Allerdings handelt es sich bei genauerer Betrachtung der Bilder und Videos um merkw√ľrdige Lichtobjekte, teilweise nur wenige Meter gro√ü. Lichtkugeln, die abrupte Man√∂ver zu fliegen scheinen. Die Objekte verhalten sich vom Flugverhalten her wie Insekten, nur sind sie deutlich gr√∂√üer und befinden sich kilometerweit weg.

    Was das sein k√∂nnte- Dar√ľber r√§tseln alle. Wir wissen es einfach nicht.
    Eigentlich handelt es sich nicht um klassische Ufo¬īs, bzw. wie man sich ET gemeinhin vorstellt. Sie scheinen aber in der Lage zu sein, optisch ihre Form beliebig zu ver√§ndern.

    Dadurch das die beiden in diese Sendung gegangen sind und selber mittlerweile an eine au√üerirdische Herkunft glauben bzw. das auch noch √∂ffentlich verk√ľnden, werden sie nat√ľrlich nicht von der Seite der √Ėffentlichkeit oder der Wissenschaft ernst genommen, sondern in die Esoecke verfrachtet.

    Das ist sehr schade.
    Die beiden machen die Beobachtungen seit 2003, machten hunderte Fotos und haben sogar auf Videos die irren Flugmanöver am Tag gefilmt.
    Warum sollten die sich die M√ľhe machen, diese Dinge zu f√§lschen? Nur ohne Forschung wird man nie herausfinden, um was es sich bei diesen merkw√ľrdigen Gebilden handelt.
    Der Aufklärungsbedarf ist meiner Meinung nach gegeben. Nur werden solche Phänomene leider immer noch als reine Spinnerei abgetan.

  49. #49 Christian 2
    20. April 2012

    Ulrich Walter erz√§hlt auch nichts neues mehr. Die Idee seiner 70ziger Jahre Weltraumarchen setzt langsam Schimmel an. Alle anderen Thesen von Maschinenwesen und dem m√∂glicherweise gef√§hrlichen Erstkontakt sind altbekannt (Zumindest f√ľr die, die sich mit dem Thema besch√§ftigen).

    Fazit: Nichts neues aus der Welt der Wissenschaft (Damit hab ich auch nicht gerechnet), trotzdem eine durchaus am√ľsante Talkrunde.

  50. #50 Piepsi
    20. April 2012

    Hab die Sendung auf Festplatte aufgenommen. :)

  51. #51 Dietmar
    20. April 2012

    Nur werden solche Phänomene leider immer noch als reine Spinnerei abgetan.

    Wie soll man diesen Bl√∂dsinn auch sonst nennen …

  52. #52 Christian 2
    20. April 2012

    @ Dietmar: Sobald man etwas entdeckt was man sich nicht erkl√§ren kann, ist es f√ľr dich Bl√∂dsinn.
    Woher willst du das wissen? Wohnst du in Knittelfeld, und kannst uns von der Nichtexistenz dieser Gebilde √ľberzeugen? Einfach alles unerkl√§rliche als Bl√∂dsinn abzutun, ist nat√ľrlich die einfachste Methode.

  53. #53 Alderamin
    20. April 2012

    @Christian 2

    Diese abrupten Flugman√∂ver entlarven die Sache doch als Fake. Was f√ľr einen Sinn soll es haben, rasend schnell nach unten zu st√ľrzen und danach wieder nach oben zu schie√üen und dort stehen zu bleiben? Das ist doch pure Energieverschwendung (und die Beschleunigung w√§re ohne Beherrschung der Schwerkraft auch gar nicht zu √ľberleben, aber klar, die Aliens interessiert die ART ja nicht mehr). Insbesondere, wenn man eigentlich gar nicht auffallen will? Wie Ulrich Walter es sagte (so habe ich ja gestern auch argumentiert): wenn die Aliens schon die M√ľhsal auf sich nehmen, zu uns zu fliegen, dann nicht zum Spa√ü, das macht bei dem Aufwand keinen Sinn. Dann wollen die hier leben und werden sich deutlich bemerkbar machen.

    Man sollte einfach nicht alles glauben, was die Leute so erzählen. Und auf den Bildern waren nur unscharf eingestellte Lichtquellen zu sehen. Soll ich auch mal solche Bilder machen? Mit ein bisschen Plastikfolie vor dem Objektiv und dann die Venus oder eine Straßenlaterne aufnehmen sollte eigentlich kein Problem sein.

    Ich hab’ neulich Putin in einem VIdeo auf Spiegel Online in einer vergitterten Zelle in einem Gericht gesehen. Foto- und Videobeweise alleine kann ich heutztage nicht mehr ernst nehmen. Da m√ľssten schon mehrere unabh√§ngige Zeugen was konsistentes pr√§sentieren.

  54. #54 Dietmar
    20. April 2012

    Sobald man etwas entdeckt was man sich nicht erkl√§ren kann, ist es f√ľr dich Bl√∂dsinn.

    Wo hast du diese steile These denn her? Aus dem von mir Gesagten kann es ja nicht sein.

    Wohnst du in Knittelfeld, und kannst uns von der Nichtexistenz dieser Gebilde √ľberzeugen?

    Ich wohne auch nicht am Loch Ness, in Roswell, Cantaburry, Avalon, Atlantis, auf¬īm Mond, auf¬īm Mars am Marsgesicht …

    Warum sollte in Knittelfeld (ausgerechnet! Hihihi!) etwas passieren, was woanders nicht stattfindet?

  55. #55 Jack
    20. April 2012

    Eine schoene Runde. Entspannte Gespraeche ohne sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen. Hat Spaß gemacht da zu zuschauen. Danke dafuer.

    @Alexandra Stolle: “Von der Truppe aus Berlin sind auf YouTube noch zwei weitere Filme zu finden.”

    Mittelerweile sind die aber umgezogen. Zu myvideo glaube ich. Der Rest auf Youtube wurde geloescht. Schade eigentlich, denn da war so manches Schmankerl dabei :)

  56. #56 Eisentor
    20. April 2012

    Ich wohne auch nicht in Knittelfeld aber ich hab ca. 1 Minute gebraucht um Fliegerhorst Hinterstoisser zu finden der ca. 10 km weg ist. Wow.
    Wer in der N√§he eines Flughafens lebt sollte eigentlich wissen was f√ľr seltsame “Lichterscheinungen” es da geben kann. Inklusive scheinbar “unnat√ľrlich” schneller Bewegungen von Scheinwerfern o.√Ą.

  57. #57 Christian 2
    20. April 2012

    @ Alderamin: Du wei√üt schon, wie schnell sich ein Insekt bewegen kann. Oder? Das kriegst du nicht scharf vor die Linse, wenn es in hoher Geschwindigkeit davonrast. Und Insekten st√ľrzen auch ab, wie es ihnen gef√§llt. Nur sind diese Insekten eben (Angeblich) etwas gr√∂√üer.

    Ich glaube den Leuten einfach das sie diese Beobachtungen machen, da sie seit beinahe einem Jahrzehnt fortwährend Bilder und Videos machen.
    Sie sind Fotografen von Rennsportevents, d.h. sie wissen, wie man schnelle Objekte einigerma√üen vern√ľnftig aufnehmen kann. Sonst k√∂nnten sie vermutlich √ľberhaupt keine Bilder machen.

    Nat√ľrlich kann das auch alles gestellt sein.
    Nur wissen die 2 das so etwas nur negative Konsequenzen nach sich zieht wenn sie es an die große Glocke hängen oder erfinden, zumal die meisten Menschen es einfach pauschal als Unfug abtun. Und sie tun es jetzt nach jahrelangen Beobachtungen trotzdem, was ich nicht verstehe.

    Du gehst mit Logik an die Sache ran. Flugmanöver die nicht gehen usw. Doch wenn diese Lichterscheinungen existieren und so schnell unterwegs sind, das sie deswegen kaum jemand wahrnimmt finde ich ist das Grund genug, diese Lichtphänomene zu untersuchen.

    Die Dinger sehen fremdartig aus. So merkw√ľrdig das ich mir sie pers√∂nlich nicht ausdenken k√∂nnte. Das k√∂nnte alles m√∂gliche sein. Irgendein unbekanntes Ph√§nomen, ein Fake KA.
    Nur: Man kann die 2 auch nur dann als Scharlatane entlarfen, indem man sich darum k√ľmmert. Meiner Meinung nach sollte es das Interesse der Wissenschaft wecken, so etwas zu untersuchen. Immerhin liegt es vor der Haust√ľre, und ist mit relativ wenig Aufwand zu verfolgen.

  58. #58 Unwissend
    20. April 2012

    “So merkw√ľrdig das ich mir sie pers√∂nlich nicht ausdenken k√∂nnte”

    Man soll nicht von sich auf andere schliesen…

  59. #59 Eisentor
    20. April 2012

    Sie sind Fotografen von Rennsportevents, d.h. sie wissen, wie man schnelle Objekte einigerma√üen vern√ľnftig aufnehmen kann. Sonst k√∂nnten sie vermutlich √ľberhaupt keine Bilder machen.

    Bilder bei Tageslicht von Objekten die sich in einer bekannten Entfernung bewegen ist etwas anderes als Nachtaufnahmen von Lichtern in unbekannter Entfernung.

  60. #60 noch'n Flo
    20. April 2012

    @ Christian 2:

    Ich glaube den Leuten einfach das sie diese Beobachtungen machen

    Genau da liegt bereits das Problem: Dir reicht es, zu glauben. Wir aber wollen wissen.

    Sie sind Fotografen von Rennsportevents, d.h. sie wissen, wie man schnelle Objekte einigerma√üen vern√ľnftig aufnehmen kann. Sonst k√∂nnten sie vermutlich √ľberhaupt keine Bilder machen.

    Dann erstaunt es umso mehr, dass ihre Bilder so schlecht sind. Abgesehen davon: wenn die Jungs Profis sind, wissen sie umso besser, wie man Bilder absichtlich gerade eben so schlacht macht, dass der Fake nicht gleich erkennbar ist.

    Nat√ľrlich kann das auch alles gestellt sein.

    Exakt. Und jetzt ist es an Dir zu belegen, dass dem nicht so ist – erst dann ist eine andere Schlussfolgerung √ľberhaupt zul√§ssig.

    Nur wissen die 2 das so etwas nur negative Konsequenzen nach sich zieht wenn sie es an die große Glocke hängen oder erfinden, zumal die meisten Menschen es einfach pauschal als Unfug abtun

    Sie wissen aber sicherlich auch, dass es jede Menge UFO-Gl√§ubige gibt, die es mit Beweisen nicht so genau nehmen, und bei denen mit solchen Bildern/Filmen ‘ne Menge Geld zu verdienen ist.

  61. #61 Alderamin
    20. April 2012

    @Christian 2

    Also wenn ich zum Beispiel auf deren Webseite das UFO √ľber Knittelfeld am 8.2.2008 betrachtete, dann sieht das auf der Originalaufnahme genau so aus wie der Planet Venus. Oder die ISS, wenn es sich bewegt hat (hat es aber wohl nicht, die B√§ume sind scharf und das Objekt ist punktf√∂rmig). Genau so sieht das aus.

    Wenn man das ganze dann, wie von den beiden getan, vergrößert, sieht man farbige Ränder. Die Brechung der Atmosphäre verursacht diesen Effekt, den habe ich schon oft bei tief stehenden Planeten oder dem Sirius beobachtet. Das ist ein sicheres Zeichen, dass das Objekt außerhalb der Atmosphäre war, also deutlich weiter weg, als die beiden das erwarten.

    Man sieht auch die l√§ngliche Form, die Venus ist ja zeitweise eine “Halbvenus” oder Sichel. Wenn das Bild nicht 100% scharf oder etwas √ľberbelichtet ist, dann kommt so ein Oval heraus. Oder wenn man ein paar Sekunden belichtet, dann bewegt sich die Venus aufgrund der Erddrehung. Und mit Bildverarbeitung kann man aus kleinen Farbunterschieden und Bildartefakten alle m√∂glichen Details in das Bild hineinbringen. Ich hab’ schon mal Planetenaufnahmen mit Registax optimiert, da muss man h√∂llisch aufpassen, dass einem die Filter da keine ungew√ľnschten Stufen und Flecken ins Bild hineinzaubern.

    Laut Cartes du Ciel war die Venus zum betreffenden Datum gar nicht am Abendhimmel zu sehen, sondern am Morgenhimmel. Ich bin aber trotzdem √ľberzeugt, dass das ein Bild der Venus ist, und das angegebene Datum bzw. die Uhrzeit falsch sind. Wer die Venus als UFO verkauft, braucht auch beim Datum der Aufnahme nicht so genau zu sein, insbesondere wenn er nicht vorgeworfen bekommen will, dass er die Venus aufgenommen h√§tte. Kann eh’ keiner nachpr√ľfen, wann das Bild aufgenommen wurde (zur Not stellt man die Kamera-Uhr auf die falsche Zeit ein).

    Die anderen Bilder: k√∂nnen alles unscharfe Aufnahmen von hellen Sternen sein. Sirius ist ein guter Kandidat, der flimmert sch√∂n bunt in allen Farben. Wenn an den bei hoher Brennweite etwas unscharf stellt, am besten mit Plastikfolie vor dem Objektiv, dann kommt so etwas dabei heraus. Eine Bewegung der Optik macht daraus eine Linie. Wenn’s ein k√ľnstliches Objekt mit hoher Geschwindigkeit gewesen w√§re, w√§re die Bewegung mit Sicherheit schnurgerade gewesen, aber die merkw√ľrdige Schlangenlinie scheint eher auf eine Bewegung der Kamera von Hand hinzudeuten.

    Also diese Bilder sind jedenfalls keine UFO-Beweise, das sind richtig schlechte Fakes. Ein guter Fake wäre ein ferngesteuerter Quadrocopter mit LEDs im Dunklen aufgenommen. Sähe mit Sicherheit echter aus.

    Hast Du noch eine √ľberzeugendere Quelle als diese beiden V√∂gel?

  62. #62 Christian 2
    20. April 2012

    Ich bin kein Ufogl√§ubiger oder Anh√§nger irgendwelcher Esokreise. Ich m√∂chte einfach nur wissen, was bzw. ob irgendetwas dahintersteckt. Und um das zu erfahren, m√ľsste man es nachpr√ľfen. Solange man das nicht macht, bleibt es bei einem “M√∂glicherweise”.

    Dazu m√ľsste man denen aber zumindest glauben, das etwas dran sein k√∂nnte. Aber eine pauschale Vorverurteilung ist falsch. Wir sind heute in unserem Denken einfach stur und engstirnig, betrachten alles au√üerhalb unserer Lebewelt als unm√∂glich.

    Ausnahmen bestätigen die Regel, z.B. in der Astronomie, wo wirklich akribisch geforscht wird, und ich die Erkenntnisse mit Begeisterung seit meinem 5ten Lebensjahr mitverfolge.

    Ich pl√§diere einfach f√ľr etwas mehr Offenheit und Neugierde diesbez√ľglich.
    Wenn es ein Fake ist, w√ľsste ich gerne warum die zwei seit einem Jahrzehnt solche M√§rchen erfinden. Kein normaler Mensch k√§me auf die Idee, zumal sie sich erst seit kurzem in der √Ėffentlichkeit mit ihrer Story pr√§sentieren.

  63. #63 Florian Freistetter
    20. April 2012

    @Christian 2: “Aber eine pauschale Vorverurteilung ist falsch. “

    Niemand verurteilt pauschal. Aber genausowenig kann man ALLES, was irgendwer irgendwo zu sehen glaubt, √ľberpr√ľfen. Ich hab das hier erkl√§rt: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/wie-man-seine-behauptungen-belegt-so-dass-man-ernst-genommen-wird.php

  64. #64 cimddwc
    20. April 2012

    @Alderamin:

    Laut Cartes du Ciel war die Venus zum betreffenden Datum gar nicht am Abendhimmel zu sehen, sondern am Morgenhimmel. […] (zur Not stellt man die Kamera-Uhr auf die falsche Zeit ein)

    In den EXIF-Daten steht 2008:02:08 06:56:17 (DateTimeOriginal, nicht DateTime der Bearbeitung 2010) – also morgens. Sieht so aus, als haben die Knittelfeldler in ihrer Beschriftung einfach “Abend” draufgeschrieben…

  65. #65 Eisentor
    20. April 2012

    Mal wieder ein sch√∂nes Beispiel wie innerhalb von wenigen Stunden aus einem “Das mu√ü ein UFO sein! eindeutig! Kein Zweifel!” ein “Es ist die Venus/” geworden ist. Aber es wird keinen der Gl√§ubigen √ľberzeugen mal mehr als 5 min nachzudenken.

  66. #66 Alderamin
    20. April 2012

    @Christian 2

    Dazu m√ľsste man denen aber zumindest glauben, das etwas dran sein k√∂nnte.

    Warum sollte man denen was glauben? Es ist ausgesprochen unwahrscheinlich, dass Aliens √ľber √Ėsterreich herumfliegen und nur die beiden das bemerken. Also sind sie in der Belegpflicht. Und was ich da so an Belegen sehe, ist ziemlich entt√§uschend.

    Ausnahmen bestätigen die Regel, z.B. in der Astronomie, wo wirklich akribisch geforscht wird,

    Der gro√üe Unterschied ist, dass in der Astronomie keine Laienbeobachtungen die Basis sind, sondern systematische Beobachtungen von realen Objekten (auch Amateure k√∂nnen sich daran beteiligen, das sind dann aber keine Laien mehr). Diese UFO-Geschichte w√§re eher mit der Beobachtung von Kugelblitzen und Monsterwellen vergleichbar. Allerdings mit dem Unterschied, dass es bei Kugelblitzen mehr √ľbereinstimmende Beobachtungen und bei Monsterwellen tats√§chlich besch√§digte oder untergegangene Schiffe gibt, so dass man den Ph√§nomenen nachgegangen ist.

    Bei UFOs hat man immer nur Einzelberichte und niemals irgendwelche Spuren. Was soll man denn da nachgehen? Man kann ja nicht die ganze Welt mit Kameras pflastern, weil irgendwo mal ein UFO auftauchen k√∂nnte. Wer soll das bezahlen? Radar√ľberwachung des Luftraums gibt’s ja schon, und die melden auch nix.

    Wenn es ein Fake ist, w√ľsste ich gerne warum die zwei seit einem Jahrzehnt solche M√§rchen erfinden. Kein normaler Mensch k√§me auf die Idee, zumal sie sich erst seit kurzem in der √Ėffentlichkeit mit ihrer Story pr√§sentieren.

    Schon mal von Nancy Lieder & the Zetans gehört? Die ist schon seit 1995 aktiv. Manche Leute lieben es einfach, im Mittelpunkt zu stehen.

  67. #67 Dietmar
    20. April 2012

    Das:

    Wir sind heute in unserem Denken einfach stur und engstirnig, betrachten alles außerhalb unserer Lebewelt als unmöglich.

    steht im krassen Widerspruch zu dem:

    Ich bin kein Ufogläubiger oder Anhänger irgendwelcher Esokreise.

    Und: Nur weil man einfach so mal behauptet oder meint, wir m√ľssten ja viel offener f√ľr das Unm√∂gliche sein, wird das Unm√∂gliche nicht m√∂glich.

  68. #68 Dietmar
    20. April 2012

    Kein normaler Mensch käme auf die Idee

    Entweder sind die nicht normal oder sie wollen einfach au√üergew√∂hnlich sein, was sich schon in ihrer Beschreibung von Knittelfeld (*hihihi* Knittelfeld! *schlapplach*) als “Hotspot” der Ufo-Aktivit√§t zeigt.

  69. #69 Christian 2
    20. April 2012

    @ Alderamin: Warum sollten es Aliens sein? KA, was in Knittelfeld los ist. Mir ist schon klar das es viele Bekloppte gibt, die nur Aufmerksamkeit wollen.

    Ich habe selbst mal vor 25 Jahren ein UFO gesehen (Unbekanntes Flugobjekt, nicht ET).
    Gut, da war ich erst 8 Jahre alt. Aber meint ihr, irgendjemand au√üer mir h√§tte sich f√ľr das Objekt interessiert? Das war auch kein Wunder, denn es war nicht besonders gro√ü.
    Es war strahlendblauer Himmel, zur Mittagszeit. Die Sonne stand recht weit oben. Und dort befand sich weit entfernt auf den ersten Blick ein heller Stern. Als ich mir das genauer ansah hatte dieser Stern eine deutlich wahrnehmbare W√ľrfelform, war optisch gr√∂√üer als jeder Stern oder Planet und wurde seitlich von der Sonne angestrahlt. Man konnte sogar einen leichten Schatten auf der gegen√ľberliegenden Seite des W√ľrfels ausmachen. Der W√ľrfel stand also leicht schr√§g.

    Die Sonne war recht weit oben am Himmel, sodas es sich sicher nicht um einen Stern oder Planeten handelte. Ich stand 5 Minuten da, und beobachtete das Objekt. Es bewegte sich keinen Millimeter (Es scheint extrem weit weg und kilometerweit oben gewesen zu sein, in einer ländlichen Gegend ohne Großstädte in der Nähe). Als ich nach Hause kam und zu Mittag aß, war das Objekt anschließend wieder verschwunden.

    Ich wei√ü bis heute nicht, was das gewesen sein k√∂nnte. Vielleicht nur ein Wetterballon, und eine optische T√§uschung des sichtbaren Vierecks. Dieses Objekt war optisch so klein das es einem normalerweise nur auffiel, wenn man gerade in die passende Richtung guckte. Und bei mir f√ľhrte der Heimweg quasi direkt im richtigen Blickwinkel auf das Objekt zu.

    Ich war erst 8 Jahre alt. Trotzdem konnte ich damals merkw√ľrdige Objekte von Flugzeugen oder √§hnlichem unterscheiden. Ich hatte schon immer ein gutes Verst√§ndnis f√ľr r√§umliche Wahrnehmung, und bin ein guter Zeichner.

    Diese Geschichte ist wahr, ich kann sie aber nat√ľrlich nicht beweisen. Und das Objekt war so winzig, das selbst ein Foto kaum mehr Details offenbart h√§tte. Sind die Dinger in Knittelfeld auch nicht gr√∂√üer oder greifbarer als dieser W√ľrfel so w√§re es nicht verwunderlich, wenn man diese Objekte auch als Anwohner kaum wahrnimmt (Au√üer durch Zufall oder nachtr√§glich detaillierte Beobachtungen des Himmels).

    Ich habe heute selber ein Teleskop, schaue mir gerne sternenklare N√§chte an. Und das Ding war bisher mein einzigstes echtes UFO, wovon ich damals nat√ľrlich niemandem etwas erz√§hlte. Selbst wenn ich eine ganze Armada dieser W√ľrfel beobachten und fotografieren k√∂nnte, w√ľrde ich damit niemals an die √Ėffentlichkeit gehen.

  70. #70 Dietmar
    20. April 2012

    KA, was in Knittelfeld los ist.

    Na, nix! Aufmerksamkeitsgeile erstellen Fake-Bilder. Das war¬īs.

    Ich habe selbst mal vor 25 Jahren ein UFO gesehen (Unbekanntes Flugobjekt, nicht ET).
    Gut, da war ich erst 8 Jahre alt.

    Diesen ganzen folgenden Quark kannst du dann gleich wieder vergessen: Jede Erinnerung wird gedeutet und Fehlendes hinzuinterpretiert. Das ist ein Grund, warum gerade Augenzeugenberichte so unzuverlässig sind. Was immer du gesehen hast oder gesehen zu haben glaubst, niemand wird mehr irgendetwas dazu sagen können, außer, dass ein Achtjähriger vielleicht etwas gesehen hat oder gesehen zu haben glaubt, das er sich nicht erklären kann.

    Mir ist schon klar das es viele Bekloppte gibt, die nur Aufmerksamkeit wollen.

    Dank Leuten wie dir erhalten sie sie auch. Und Geld gelegentlich. Manche nicht zu knapp.

    Ja, es gibt Dinge au√üerhalb unserer Wahrnehmung. Aber die kann man erforschen. Das tun Fachleute. Wenn man etwas am Himmel sieht, das man nicht zuordnen kann, liegt das oft einfach daran, dass man keine Ahnung von dem hat, was man sich da ansieht. Das kann man √§ndern. Diese Leute aus Knittelfeld *gnihihi-Tr√§nen-wegwisch* helfen da nicht so richtig …

  71. #71 Alderamin
    20. April 2012

    @Christian 2

    Warum sollten es Aliens sein? KA, was in Knittelfeld los ist.

    Das ist zumindest deren Behauptung. Dass es von Zeugen nicht eindeutig zugeordnete Himmelsereignisse gibt, ist ja nichts besonderes (nichts anderes besagt der Begriff “UFO”).

    Die Sonne war recht weit oben am Himmel, sodas es sich sicher nicht um einen Stern oder Planeten handelte. Ich stand 5 Minuten da, und beobachtete das Objekt. Es bewegte sich keinen Millimeter (Es scheint extrem weit weg und kilometerweit oben gewesen zu sein, in einer ländlichen Gegend ohne Großstädte in der Nähe). Als ich nach Hause kam und zu Mittag aß, war das Objekt anschließend wieder verschwunden.

    Das kann schon ein Planet gewesen sein: Vielleicht war’s die Venus am Taghimmel und die eckige Form eine optische T√§uschung? Die kann man manchmal (im Moment zum Beispiel) bei sehr klarem Wetter am hellen Tage sehen, wenn man genau wei√ü, wo man hinschauen muss, und das Auge richtig fokussiert (da helfen Wolken oder der Mond, wenn er zuf√§llig nahe der Venus steht). Wenn man gegen helles Licht schaut und die Augen tr√§nen, kann aus dem Lichtpuntk auch ein Klecks werden, vielleicht erkl√§rt das die Form. Ein Feldstecher macht das Auffinden der Venus am Tage noch leichter. Am 24. steht der Mond eine handbreit rechts unterhalb der Venus, da k√∂nnte man es mal mit dem Aufsuchen am Tage ausprobieren, vielleicht hast Du dann ein Flashback :-)

    Oder ein Wetterballon (der hätte sich aber langsam bewegt).

  72. #72 Dietmar
    20. April 2012

    Ich hatte schon immer ein gutes Verst√§ndnis f√ľr r√§umliche Wahrnehmung,

    Nur bl√∂d, dass in der Entfernung nicht mehr r√§umlich wahrgenommen werden kann. Wenn wir das wollten, m√ľssten unsere Augen erheblich weiter auseinander stehen. W√ľrde schwierig werden, einen Hut aufzusetzen …

  73. #73 Christian 2
    20. April 2012

    Ich kann das heute √ľberhaupt nicht mehr einsch√§tzen, was es war- Allerdings habe ich bei derart hellen, wolkenlosen Verh√§ltnissen niemals die Venus so nah an der Sonne beobachten k√∂nnen.
    Denn Sterne oder Planeten werden dann gew√∂hnlich v√∂llig √ľberstrahlt. Das Objekt war gut als viereckiger, kleiner W√ľrfel zu erkennen zumal die Sonne teilweise hinter B√§umen verdeckt wurde, und man sie auch mit der Hand abdecken konnte.

    Die viereckige Form war offensichtlich, sonst h√§tte ich das Objekt wohl kaum als etwas Besonderes am Taghimmel wahrgenommen. Ich war schon immer vom Weltraum fasziniert, und guckte auch damals h√§ufiger ¬īgen Himmel als andere. Etwas vergleichbares habe ich aber niemals wieder gesehen.

    @ Dietmar: Das mag schon sein. Aber ich bin eben in allem gut, was mit der Erkennung von Objekten bzw. das konzentrierte Arbeiten mit den Augen angeht. Vielleicht hat mir das geholfen, diese Details wie den Schatten auf der Seite und den Lichteinfall auf den W√ľrfel zu erkennen. Dann w√§re es auch kein Planet, wovon ich damals √ľberzeugt war.

  74. #74 Dietmar
    20. April 2012

    @Christian2: Das mag nicht nur sein, das ist sogar so. Ab, was wei√ü ich, vielleicht 10 oder 15 Metern ist alles nur Kulisse und keine Raumwahrnehmung mehr m√∂glich. Das hei√üt, man deutet sich den Raum zurecht. Schatten, Lichteinfall, W√ľrfelform, all dies hast du dir aus einem zweidimensionalen Eindruck zurechtinterpretiert. Als Achtj√§hriger.

    Aber daran kannst du als heute 33-J√§hriger nat√ľrlich gerne festhalten. Wie daran, dass Leute in Knittlingen (hach, zu lustig) an einem besonderen Ort wohnen, wo ganz spezielle Dinge passieren, die nur von diesen paar Leuten mit Wackelbildern dokumentiert werden.

    Mich √ľberzeugt das nicht. Ich denke, das √ľberzeugt hier niemanden. Da m√ľsste schon mehr kommen.

    Und letztlich: Das ist komplett OT! Denn in der Sendung ging es um Aliens. Nicht darum, ein knittlinger Pseudo-Rätsel zu lösen. Aliens kann man hier sowieso ausschließen, du schließt dich dem ja auch eigentlich an, also ist es jetzt auch gut, oder?

  75. #75 LadyDarknis
    20. April 2012

    So hab mich mal durch den ServusTV Beitrag gekämpft.
    Mein Persönliches empfinden nach ist der Ulrich Walter mir Unsympathisch
    und er versucht mit dummen grinsen an statt mit Argumenten zu Punkten.
    Alle anderen sind ehr zur√ľckhaltend und der Unterhaltungswert
    wie auch Informationswert der Sendung geht in Richtung null.
    Was ich sehr schade gefunden habe ist das du dich Florian Freistetter
    doch mehr zur√ľckgehalten hast, selbst als Ulrich Walter deine gerade
    getätigte Aussage das wir nur Leben erkennen können was wir auch Kennen
    wieder legt und sagt das es auf Kohlenstoff basieren muss.
    Ich hatte mir da von dir ein Veto gew√ľnscht, erst recht weil ich mir
    die ganze Sendung doch nur wegen Dir angesehen habe.

  76. #76 Dietmar
    20. April 2012

    Ist LadyDarknis von Dunkelheit umfangen?

    selbst als Ulrich Walter deine gerade
    getätigte Aussage das wir nur Leben erkennen können was wir auch Kennen
    wieder legt und sagt das es auf Kohlenstoff basieren muss.

    Wie soll das eine Widerlegung sein? Wir kennen nur auf Kohlenstoff basierendes Leben.

    Ich hatte mir da von dir ein Veto gew√ľnscht

    Ich h√§tte mir von da von dir Argumente und nicht Polemik wie “dummes Grinsen” gew√ľnscht. Aber das Leben ist kein Wunschkonzert, gelle?

  77. #77 LadyDarknis
    20. April 2012

    @Dietmar hast du die Sendung gesehen ?
    nach dem was Du hier schreibst ein klares NEIN.
    Florian Freistetter sag klar das es auch anderes Leben
    geben kann als nur auf Kohlenstoff basierend,
    was dann Herr Ulrich Walter gleich widerlegt
    mit der Aussage das es nur Lebensformen auf Kohlenstoff Basis geben kann.

    Aber egal alleine deine Aussage zeigt mir das du meine Post
    nicht mal gelesen hast sondern nur √ľberflogen.

    Denke mal bist zu sehr in deiner Rolle “R√§cher der Armen”,
    und hast einfach nicht die Film-Klappe gehört,
    wie man an den anderen Post in diesen Blog sehen kannst.
    Daher werde ich auch zu nichts mehr Stellung nehmen was Du schreibst.
    Erst recht bei dem Ton den du anderen Usern und mir gegen√ľber anschl√§gst.

    mfG

  78. #78 Christian 2
    21. April 2012

    @ LadyDarknis: Du unterschätzt die Möglichkeiten der Kohlenstoffchemie. Auch da wären völlig fremde Lebesformen denkbar, die nur den Kohlenstoff als gemeinsamen Baustein des Lebens nutzen.
    Intelligente Kristalle wie in Andromeda- Tödlicher Staub aus dem All wurden als Möglichkeit kurz angesprochen. Leben, welches also nicht unbedingt auf die uns bekannte Biologie der Erde basiert.

    Genausogut k√∂nnte es Leben geben welches in Methant√ľmpeln auf dem Titan lebt.
    Solch exotisches Leben ist aber nicht einfach nachzuweisen, zumal die Temperaturen derart niedrig sind das gewöhnliche Forschungsmethoden an ihre Grenzen stoßen.

    Wissenschaftler wie Ulrich Walter sind viel zu gefestigt in ihren Vorstellungen, als sich auf eine hypothetische Diskussion fremden Lebens welches wir als solches nicht erkennen w√ľrden einzulassen.

    Momentan schlagen Diskussionen Wellen, ob man auf der Venus evtl. insektengro√üe Krabbeltiere entdeckt hat. Derartige Lebensformen sofern sie denn existieren sind so fremdartig f√ľr uns, das man die M√∂glichkeit erstmal nicht in Betracht ziehen wird.

    Wir wissen allerdings das extremophiles Leben auch extrem widerstandsf√§hig ist, tausende bar Druck aushalten kann und nicht immer nur die Gr√∂√üe von Mikroorganismen haben muss. Somit k√∂nnten wir noch viele √úberraschungen erleben. Nur wird es auch f√ľr uns unglaublich schwer und teuer werden, derart extreme Lebensformen √ľberhaupt auf ihre Existenz hin zu untersuchen.

    Auch auf dem Mars scheint man neuesten Meldungen zufolge in den Proben der 70ziger Jahre Hinweise auf Leben gefunden zu haben. Wenn es sich wirklich um Leben handelt sieht man wie schwer es sein kann, dieses √ľberhaupt zu finden. Die Hinweise sind eben nicht unbedingt immer so offensichtlich, wie auf der Erde.

  79. #79 Dietmar
    21. April 2012

    hast du die Sendung gesehen ?

    Ja, aber nicht durchgehend, weil ich unterbrochen wurde.

    Florian Freistetter sag klar das es auch anderes Leben
    geben kann als nur auf Kohlenstoff basierend,

    Aha. Das ist aber etwas ganz anderes, als das, was du vorher geschrieben hast:

    deine gerade getätigte Aussage,

    das wir nur Leben erkennen können was wir auch Kennen

    heißt, dass wir nur auf Kohlenstoff basierendes Leben erkennen können. Ist das also ein Formulierungsirrtum deinerseits? Kann ja passieren. Warte ich mal ab, wann ich die Talkshow noch einmal sehen kann.

    Aber egal alleine deine Aussage zeigt mir das du meine Post
    nicht mal gelesen hast sondern nur √ľberflogen.

    Ich habe dein Post offenbar genauer gelesen als du geschrieben.

    Denke mal bist zu sehr in deiner Rolle “R√§cher der Armen”,
    und hast einfach nicht die Film-Klappe gehört,
    wie man an den anderen Post in diesen Blog sehen kannst.

    Rächer von wem? Filmklappe? Wovon redest du?

    Daher werde ich auch zu nichts mehr Stellung nehmen was Du schreibst.

    Ui …

    Erst recht bei dem Ton den du anderen Usern und mir gegen√ľber anschl√§gst.

    Sagt die, die andere Menschen als “dumm grinsend” bezeichnet? Wer spielt hier den R√§cher?

  80. #80 Dietmar
    21. April 2012

    Momentan schlagen Diskussionen Wellen, ob man auf der Venus evtl. insektengro√üe Krabbeltiere entdeckt hat. Derartige Lebensformen sofern sie denn existieren sind so fremdartig f√ľr uns, das man die M√∂glichkeit erstmal nicht in Betracht ziehen wird.

    Wo schlagen diese Diskussionen Wellen? Das h√∂re ich hier jetzt zum ersten Mal, w√ľrde mich aber sehr interessieren.

  81. #81 Dietmar
    21. April 2012

    Ach du meine G√ľte: Bildfehler-Interpretationen im Kopp-Verlag! Als h√§tte man es sich nicht denken k√∂nnen! Krabbeltiere auf der Venus. Klar …

  82. #82 LadyDarknis
    21. April 2012

    @Christian 2 ich unterschätze die Möglichkeiten der Kohlenstoffchemie nicht.
    Bei meiner Aussage geht es echt nur um das gesehene in der Sendung.
    Ich weiss das Kohlenstoffchemie mehr schafft als der Mensch sich vorstellen kann.
    Lebensform am San Andreas Graben vor ein paar Jahren unvorstellbar und heute Bewiesen

    @Dietmar wenn ich was zu einer Sendung schreibe
    gehe ich davon aus das die User die mir antworten
    diese auch gesehen haben und ich diese nicht Wort f√ľr Wort wieder geben muss.
    Sollte das nicht der Fall sein, sollten sich diese da raus halten. ENDE

  83. #83 Christian 2
    21. April 2012

    Google doch einfach mal danach. Die Meldung findet allerdings selbst im Internet nur auf den “Bild”- Seiten, Diskussionen ebenfalls nur hinter vorhehaltener Hand statt. Kein Wunder, ist es doch √§u√üerst unwahrscheinlich, klingt wie Messner¬īs Yetientdeckung und passt somit kaum auf eine seri√∂se Wissenschaftsseite.
    Ob da was dran ist kann ich nicht beurteilen, die untersuchten Bildobjekte sehen f√ľr mich auch eher wie gew√∂hnliche Bildartefakte aus.
    Die Möglichkeit solcher Lebensformen ist aber auch nicht gänzlich auszuschließen.
    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/01/planetary-society-kommentiert.html

  84. #84 Dietmar
    21. April 2012

    wenn ich was zu einer Sendung schreibe
    gehe ich davon aus das die User die mir antworten
    diese auch gesehen haben und ich diese nicht Wort f√ľr Wort wieder geben muss.
    Sollte das nicht der Fall sein, sollten sich diese da raus halten.

    Wow. Sehr eing√§ngige und praktikable Regel f√ľr Diskussionen. Ich habe eine k√ľrzere und praktikablere: “Bem√ľhe dich um klare Aussagen und verst√§ndliche Formulierungen.”

    Kann ich empfehlen. Klappt ganz gut im Allgemeinen. Ich entschuldige mich hiermit daf√ľr, dass ich bei meiner ersten Antwort an dich dachte, du h√§ttest sorgf√§ltig formuliert. K√ľnftig nehme ich dich nicht mehr ernst und schreibe mir deine Aussagen nach Gutd√ľnken um. Zufrieden?

  85. #85 Dietmar
    21. April 2012

    Google doch einfach mal danach.

    Ob ich dich jetzt wohl √ľberraschen kann, wie ich gerade darauf gekommen bin, dass dieser Quark aus dem Kopp-Verlag stammt? Nein, ehrlich: Ich konnte gerade nicht bei Google nachsehen, denn ich habe gerade keinen Computer und bin auch nicht online. *√§chz*

    Kein Wunder, ist es doch √§u√üerst unwahrscheinlich, klingt wie Messner¬īs Yetientdeckung und passt somit kaum auf eine seri√∂se Wissenschaftsseite.

    Stirbt dieser Schwachsinn denn nie aus? Unfassbar! Mann, wenn da etwas dran w√§re, dann w√ľrde sich die Wissenschaft darauf st√ľrzen! Es ist v√∂lliger Bl√∂dsinn, dass es da Denkverbote oder Verschw√∂rungen oder so einen Quatsch gibt! Die SUCHEN Leben!

    die untersuchten Bildobjekte sehen f√ľr mich auch eher wie gew√∂hnliche Bildartefakte aus.

    Und da schlussfolgert man scharfsinnig was?

    Die Möglichkeit solcher Lebensformen ist aber auch nicht gänzlich auszuschließen.

    Es ist auch nicht g√§nzlich auszuschlie√üen, dass die kleinen gr√ľnen M√§nnchen auf dem Mars sich kichernd im toten Winkel der Kamera herumdr√ľcken, um uns dumme Erdlinge zu foppen. Also muss da wohl etwas dran sein, oder?

  86. #86 HaDi
    21. April 2012

    @Dietmar:

    statt sauer zu sein, lies doch den von Grenzwissenschaften-aktuell verlinkten (ein Wunder, das machen die selten) Originalartikel von Emely Lakdawalla, sie hat erfahrung, denn sie beschäftigt sich mit Restaurierung alter NASA-Aufnahmen.
    http://planetary.org/blog/article/00003338

  87. #87 Dietmar
    21. April 2012

    @HaDi: Ich bin nicht sauer. Ich lasse mich gerade entertainen.

  88. #88 Dietmar
    21. April 2012

    @HaDi: Vielen Dank f√ľr den Link! Wie zu erwarten, oder?

  89. #89 LadyDarknis
    21. April 2012

    @Dietmar hier meine Mail spam@hier.rein.

    Have Fun

  90. #90 Dietmar
    21. April 2012

    LadyDarknis wei√ü also auch nicht, was der Begriff “spam” bedeutet. Soso …

  91. #91 Christian der 1.
    21. April 2012

    hallo christian2

    hier soviel zu deinen ufos.
    http://www.thevenustransit.com/2012/03/twinkle-twinkle-little-star.html
    http://www.spaceweather.com/archive.php?view=1&day=17&month=03&year=2012

    und die schreiben ja selbst die knittelfelder, dass sie eine “bildauswertung” machen, also mit ein wenig geschick, bekomme ich mit obigen bildern aber ganz leicht ein so sch√∂nes ufo hin.

  92. #92 Christian 2
    21. April 2012

    @ Dietmar: Völlig in die Lächerlichkeit zu ziehen ist bei solchen Grenzthemen wohl dein Spezialgebiet, oder?
    Immerhin gibt es schonmal die realistische Überlegung extremophiler Lebensformen in den Venuswolken. Und das klingt glaubhaft, man hat Daten aus der Venusatmosphäre die diese Möglichkeit einräumen.
    Der Herr der diese Insekten entdeckt haben möchte ist immerhin ein Wissenschaftler.
    Momentan und auch in den kommenden Jahrzehnten kann man solche Dinge aber einfach nicht nachpr√ľfen. Die Diskussion um solche Lebewesen bleibt daher vorerst rein hypothetisch.

  93. #93 Christian 2
    21. April 2012

    Das brauchst du mir nicht zu erzählen. Ich beschäftige mich selbst mit Bildmanipulation und weiß, das auf digitaler Ebene jeder Fake zu machen ist. Darum ging es mir nicht sodern darum, solchen Dingen einfach mal häufiger nachzugehen.
    Was hier passiert ist eine generelle Vorverurteilung. Ich bin stattdessen f√ľr Aufkl√§rung.

  94. #94 Dietmar
    21. April 2012

    @Christian 2: “Grenzthemen”? Es wird nach Leben GESUCHT! Von der Wissenschaft. Von Leuten, die etwas davon verstehen. Jetzt, nach 40 Jahren, kommen da Leute daher, sehen sich bereits gr√ľndlich ausgewertete Bilder an und “finden” Leben, was nat√ľrlich nicht zugegeben oder in Betracht gezogen wird, weil es ein “Grenzthema” ist. Logisch. So l√§uft das in der Wissenschaft.

    Es gibt √úberlegungen. Soso. Wo, bitte?

    Es klingt glaubhaft. Aha. F√ľr wen, bitte?

    Man hat Daten. Interessant. Wer, bitte?

    Der Herr ist immerhin Wissenschaftler? Wow. Wof√ľr? Qualifiziert f√ľr Bilduntersuchungen?

    “Entdeckt haben m√∂chte” ist √ľbrigens sehr treffend formuliert.

    Man kann das aber auch in den kommenden Jahrzehnten nicht nachpr√ľfen. Och, wie schade. Na, dann MUSS es sie ja geben! Ach nein: Es bleibt hypothetisch. Klar. So lange, bis 100 % widerlegt ist, dass es dort Leben gibt. Es muss jeder Stein umgedreht werden, weil sich hinter jedem Stein ein solcher Krabbler versteckt halten kann.

    Das sind schon kleine Racker, also wirklich …

  95. #95 Dietmar
    21. April 2012

    Was hier passiert ist eine generelle Vorverurteilung.

    Quatsch. Es macht bloß offenbar keinen Sinn, sachlich zu erklären (siehe Alderamin, dessen ruhige Posts du geflissentlich wegschwurbelst).

    Ich bin stattdessen f√ľr Aufkl√§rung.

    Auch Quatsch. Du willst Zweifel an den Erkl√§rungen s√§hen, um nicht von deinem Standpunkt abr√ľcken zu m√ľssen.

  96. #96 Christian 2
    21. April 2012

    Nicht das jetzt jemand denkt, ich w√ľrde selbst Ufobilder f√§lschen. Ich entwerfe Bilder f√ľr Flyer oder manchmal auch solche √ľberzogenen Satiren wie diese hier:
    http://imageshack.us/f/337/goldesel2012.png/

  97. #97 Christian 2
    21. April 2012

    @ Dietmar: Man sollte das Thema auch nicht zu ernst nehmen. Egal ob man als Bef√ľrworter oder als Gegner diskutiert. Immer auf seinen Standpunkt zu beharren bringt uns nicht weiter.

  98. #98 Dietmar
    21. April 2012

    H√ľbsch, Christian. Es bemerkt auch garantiert niemand, dass du dich um konkrete Antworten dr√ľckst, indem du ein neues Fass aufmachst.

    Sehr geschickt, muss ich schon sagen!

    Ich habe vormittags ein Seminar abzuhalten; f√ľr mich ist hier jetzt Schluss.

  99. #99 Christian 2
    21. April 2012

    Was f√ľr Antworten? Ich verstehe grad nur Bahnhof, was du von mir m√∂chtest.

  100. #100 Dietmar
    21. April 2012

    Immer auf seinen Standpunkt zu beharren bringt uns nicht weiter.

    Genau! Immer offen und flexibel bleiben! Alles ist gleich gut wahrscheinlich! Jede Meinung gleich richtig und gleich viel wert! Klar!

    Wenn jemand sagt, 1+1=4, dann werde ich doch nicht stur auf meinem Standpunkt beharren, denn das w√§re ja … stur … und nicht nett … also … nicht sozial … und demokratisch und so …

    Ich gehe jetzt wirklich schlafen, bevor ich hier einen Bullshit-Kollaps erleide.

  101. #101 Dietmar
    21. April 2012

    @Christian2: Kleine Hilfe: Fragen erkennt man ganz gut an entsprechenden Satzzeichen. Es hat sich hier das sogenannte Fragezeichen “?” eingeb√ľrgert.

    Bitte.

    Gern geschehen.

    Gute Nacht.

  102. #102 Florian Freistetter
    21. April 2012

    @LadyDarknis: “as ich sehr schade gefunden habe ist das du dich Florian Freistetter doch mehr zur√ľckgehalten hast, selbst als Ulrich Walter deine gerade get√§tigte Aussage das wir nur Leben erkennen k√∂nnen was wir auch Kennen wieder legt und sagt das es auf Kohlenstoff basieren muss.”

    Also – es war so.

    *) Ich sagte, es kann alle möglichen Arten von Leben geben, nur Bescheid wissen und erkennen tun wir nur das, das wir kennen.
    *) Walter sagte, Kohlenstoff eignet sich besonders gut f√ľr Leben, wegen dieser und jener Gr√ľnde – und hat dann aber auch z.B. √ľber Siliziumbasiertes Leben gesprochen

    Warum genau hätte ich da jetzt mit ihm streiten sollen?

  103. #103 Wurliwurm
    21. April 2012

    Youtube-Version der Talkshow:

  104. #104 Alderamin
    21. April 2012

    HaDi·
    21.04.12 · 00:50 Uhr

    @Dietmar:

    statt sauer zu sein, lies doch den von Grenzwissenschaften-aktuell verlinkten (ein Wunder, das machen die selten) Originalartikel von Emely Lakdawalla, sie hat erfahrung, denn sie beschäftigt sich mit Restaurierung alter NASA-Aufnahmen.
    http://planetary.org/blog/article/00003338

    Und im Artikel steht drin, dass es Quatsch ist, dass da was gekrabbelt sein soll. Nur freundlicher formuliert.

  105. #105 Christian 2
    21. April 2012

    Kohlenstoff ist einfach √ľberall reichlich vorhanden. Und biologische Prozesse auf dessen Basis hat evolutionsbiologische Vorteile. Es w√ľrde sich in Konkurrenz zu Siliziumleben wahrscheinlich immer durchsetzen.
    Richtig interessant wird es, wenn man andere Temperaturen und die Aggregatzust√§nde verschiedenster Stoffe und Fl√ľssigkeiten betrachtet.
    Ob es Methanw√ľrmer auf dem Titan gibt, dar√ľber kann man nur spekulieren. Die M√∂glichkeiten von Leben bleiben so lange fiktiv, bis man es entdeckt. Und da stehen wir grad erst am Anfang.

  106. #106 LadyDarknis
    21. April 2012

    @Florian Freistetter weil er am ende doch klar sagte
    das die Wissenschaft sich einig ist das Leben
    wenn nur Sinnvoll auf Kohlenstoff basieren kann.
    (oder so ähnlich keine Lust mich da noch mal durch zu kämpfen)

    Deine Aussage (so habe ich diese Verstanden) sagt aber klar
    das man garnicht Wissen kann wie das Leben nun aussieht.
    Das wir wenn das alles nur bewerten können an Hand des Wissens der Erde.
    Man somit auf Lebensformen stoßen kann, die man heute so noch garnicht kennt.
    F√ľr mich ist die Aussage von Herrn Walter eine klare Verneinung deiner Aussage.

    Auch teilweise die Titel, also das was unten eingeblendet war
    empfand ich mehr als Beleidigung und herabsetzen.
    “Florian Freistetter hat einen Wissenschafs-Blog im Internet.”
    Ich sage es mal so wie ich dar√ľber denke,
    einen Gefallen hast Du dir mit dem Auftritt nicht getan.
    Man hatte die ganze Zeit das Gef√ľhl gehabt das man Dich
    nur als Alibi und Quoten Pusher* eingeladen hat.
    Du musst dich hinter einen Herrn Walter nicht verstecken
    der am Schluss echt nur noch dumm gegrinst hat.

    Bitte Verstehe mich jetzt nicht falsch es geht mir echt nur
    um die Medienwirksamkeit des Auftritts und wenn ich sehe
    wie Du hier teilweise gehen ESO vorgehst habe ich mir echt
    von der Sendung mehr versprochen erst recht nach der Nummer
    die der Herr Walter da abgezogen hat.

    mfG

    *Quoten Pusher:
    Fast 1000 Freunde in FB, Abonnenten fast 200,
    die Leser Zahlen diese Blogs sollten auch nicht low sein u.s.w.
    Alleine meine Frau und ich hab mir die Sendung nur wegen dir angesehen.

  107. #107 Dietmar
    21. April 2012

    “Florian Freistetter hat einen Wissenschafs-Blog im Internet.”

    Hat er nicht? ó.ò

    Beleidigend? √ď.√í

  108. #108 Christian 2
    21. April 2012

    @ LadyDarknis. Man kann ja gerne mal √ľber die M√∂glichkeiten fremden Lebens philosophieren. Das mache ich ja ebenfalls sehr gerne, wie man hier liest.
    Man ger√§t dann aber leider sehr schnell in Gefahr eine Richtung einzuschlagen, in die man urspr√ľnglich garnicht wollte. Was dann in Hahnenk√§mpfen ausartet (Wie hier).

    Und da man heutzutage in Talkshows vieles auf die Goldwaage legen kann, kann ein solcher Talk √ľber irgendwie geartete Lebensformen sehr schnell einen Verlust an Glaubw√ľrdigkeit nach sich ziehen.
    Gerade wenn es um Ufo¬īs und ET geht, muss man mit seinen Aussagen in der Medienwelt sehr vorsichtig sein. Das was man kennt, ist erlaubt. Das was man nicht kennt, man sich aber vorstellen k√∂nnte l√§sst man lieber weg oder schneidet das Thema bestenfalls an.

    Ihr d√ľrft nicht von einer solchen Talkrunde erwarten, das man sich von den heutigen Erkenntnissen im Laufe des Gespr√§chs v√∂llig distanziert.

    Fakt ist, das wir noch keine echten Außerirdischen gefunden haben. Es gibt zwar Indizien. Aber- Der lebende Beweis steht immer noch aus.
    Und bis dahin kann man von einer solchen Talkrunde auch nicht viel mehr erwarten als das, was zuvor schon bei Harald Lesch zu sehen war.

  109. #109 Florian Freistetter
    21. April 2012

    @LadyDarknis: “F√ľr mich ist die Aussage von Herrn Walter eine klare Verneinung deiner Aussage.”

    Hmm. Ich war dabei. Und ich sehe da kein Problem

    “”Florian Freistetter hat einen Wissenschafs-Blog im Internet.””

    ??? Ich HABE einen Wissenschaftsblog im Internet. Muss ich mich daf√ľr sch√§men?

    “Ich sage es mal so wie ich dar√ľber denke, einen Gefallen hast Du dir mit dem Auftritt nicht getan.”

    Es h√§tte mich auch extrem gewundert, wenn ich einmal irgendwas getan h√§tte, ohne das irgendwer es nachher doof findet ūüėČ

    Ich war mit der Sendung sehr zufrieden; es war eine nette Runde und wir haben √ľber interessante Sachen gesprochen. Falls du dir lieber wilde Streitereien mit Esoterikern gew√ľnscht h√§ttest, tut es mir leid. Zu so einer Sendung w√§re ich aber auch gar nicht erst gekommen. Sowas macht vielleicht schriftlich und im Blog Spa√ü. Aber wenn sich die Leute im Fernsehen gegenseitig befetzen, dann hat davon niemand was; am wenigsten die Zuschauer. Abgesehen davon bringt das sowieso nichts. Soviel Unsinn wie ein Esoteriker in einer Sendung behaupten kann, kann ich gar nicht widerlegen.

    Ich akzeptiere, dass du die Sendung doof fandest. Aber ich stimme dir nicht zu.

  110. #110 Dietmar
    21. April 2012

    Man ger√§t dann aber leider sehr schnell in Gefahr eine Richtung einzuschlagen, in die man urspr√ľnglich garnicht wollte.

    Armes Opfer …

    Gerade wenn es um Ufo¬īs und ET geht, muss man mit seinen Aussagen in der Medienwelt sehr vorsichtig sein. Das was man kennt, ist erlaubt.

    Bl√∂dsinn. Mal wieder. Es geht nicht darum, dass etwas “nicht erlaubt” sei, sondern darum, dass nicht jeder behauptete Unsinn gleichwertig zu fundierten Meinungen ist. Du versteckst die hier dauernd dahinter, dass etwas (hier bitte Beliebiges aus deinen bisherigen Posts einsetzen) “nicht ganz auszuschlie√üen” sei, was an den Haaren herbeigezogen ist.

    Wenn du nicht √ľber Knittelfelder *nnnng-gnihihi* Wackelvideos diskutieren willst, weil du nicht “in diese Richtung” willst, dann komme doch nicht mit solch einem Quark um die Ecke.

    Ihr d√ľrft nicht von einer solchen Talkrunde erwarten, das man sich von den heutigen Erkenntnissen im Laufe des Gespr√§chs v√∂llig distanziert.

    Hä? Jetzt schreibst du nur noch Esoquark.

    Fakt ist, das wir noch keine echten Außerirdischen gefunden haben. Es gibt zwar Indizien. Aber- Der lebende Beweis steht immer noch aus.

    *gruselschauer* Uiiiiii …

  111. #111 LadyDarknis
    21. April 2012

    Es geht doch nicht darum das Sie ein Blog haben,
    es geht darum das Sie nicht nur einen Blog haben.
    Auch nicht darum das ich DissWars erleben wollte
    das kann man ab 12 Uhr auf fast jeden Privaten Sender haben.
    Aber wie Sie schon selber schreiben das war nur eine Nette Runde
    die kann ich aber auch mit meiner Frau und ein Paar Freunden haben
    und da hab ich dann auch was von, den Informativ war die Sendung sicher nicht.

    Aber belassen wir es dabei ich hoffe Sie hatten einen Nett Abend.

    mfG

  112. #112 Dietmar
    21. April 2012

    es geht darum das Sie nicht nur einen Blog haben.

    Ach, wurde das denn da behauptet oder so dargestellt?

    das kann man ab 12 Uhr auf fast jeden Privaten Sender haben.

    Dein “Bildungsfernsehen”?

    den Informativ war die Sendung sicher nicht.

    Lernen hat etwas mit Lernbereitschaft zu tun …

  113. #113 Florian Freistetter
    21. April 2012

    @LadyDarknis: “den Informativ war die Sendung sicher nicht.”

    Tja, wenn sie vorher schon alles √ľber Astrobiologie/Astronomie gewuss und hier nichts neues gelernt haben, dann kann ich dagegen 1) nichts machen und 2) trifft das sicher nicht auf alle zu. Ich habe nach der Sendung sehr viele Leute getroffen, die sie durchaus informativ fanden.

    Übrigens habe ich kein Problem damit, Wissenschaftsblogger zu sein (Wissenschaftler bin ich schon länger nicht mehr).

  114. #114 Dietmar
    21. April 2012

    Wissenschaftler bin ich schon länger nicht mehr

    Ist eigentlich OT, aber was soll¬īs, heute lass ich¬īs krachen:

    Du hast dar√ľber ja schon geschrieben. Ich sehe es aber schon so, dass du aufgrund deiner Qualifikationen und Vita Wissenschaftler bist; nicht in der Wissenschaft t√§tig, aber Wissenschaftler. Diese Wissenschaftlichkeit ist wesentlich f√ľr deine Glaubw√ľrdigkeit und Seri√∂sit√§t, mit der du in die √Ėffentlichkeit trittst.

    (Falls niemand versteht, was ich sage: Das war so eine Art Kompliment *schleim-schleim*.)

  115. #115 LadyDarknis
    21. April 2012

    @Florian Freistetter ich glaube Sie kämpfst schon zulange in ihren Blog,
    das Sie in jeden der was schreibt und nicht ihrer Meinung ist
    gleich als Gegner ausmachst ich denke ich werde es einfach unterlassen
    hier was zu schreiben ( schade ).

    Ach ja die Infos in der Sendung waren Realschulabschluss mehr nicht.
    1. ins Weltall nach Signale Außerirdischen Leben suchen (länger schon als ich Leben )
    2. was ist der Baustein des Lebens auf der Erde ( Biologie Grundkenntnisse )
    3. wie stellt sich ein Sci-Fi Autor die Zukunft und Außerirdische vor ( kann man in jeden Sci.Fi Film sehen )
    4. Spinner die Glauben das genau bei Ihnen der Landeplatz der UFO ist (ok)
    5. einen Beitrag √ľber den √§ltesten noch Leben NASA Mitarbeiter (ok das war f√ľr mich Neu )
    6. ein paar Menschen die ja aufpassen mit ihren Aussagen im Gesicherten Bereich zu bleiben.
    7. ein Moderator der krampfhaft versucht im Gesteckten Rahmen zu bleiben da keine echt Diskussion aufkommen sollte.

    Sicher k√∂nnen Sie Pers√∂nlich nichts f√ľr den Aufbau und die Strukturierung der Sendung,
    aber sie als Informative hinzustellen finde ich stark √úbertrieben
    und das kann denke ich mal jeder Aufmerksame Leser ihres Blogs sagen.

    @Dietmar meine Mail Adresse vergessen ? Scroll mal hoch da steht sie noch.

  116. #116 LadyDarknis
    21. April 2012

    omg muss ich hier doch echt noch @Dietmar Recht geben.
    F√ľr mich sind Sie auch Wissenschaftler, nur halt nicht aktiv an einen Projekt zur Zeit.
    Florian Freistetter Sie sollten meine Aussagen mal aus der Perspektive sehen.
    Sie sind nicht nur ein Bloger der Langeweile hat.
    Den Wir hier wissen was ein Wissenschafts-Blog ist
    f√ľr andere die das Internet nur aus den Mainstream Medien kennen
    machen Sie nur das was jeder 3 schon im Internet macht und zwar Blogen.

    mfG

  117. #117 Florian Freistetter
    21. April 2012

    @LadyDarknis: “ch glaube Sie k√§mpfst schon zulange in ihren Blog, das Sie in jeden der was schreibt und nicht ihrer Meinung ist gleich als Gegner ausmachs”

    Es geht nicht um “Gegner”. Es geht darum, dass ich massiv anderer Meinung als sie bin, das die Sendung angeht. Sie scheinen zu glauben, ich w√§re da √ľber den Tisch gezogen und schlecht behandelt worden. Das ist nicht der Fall (wirklich, ich war dabei – ich wei√ü was da abgelaufen ist).

    “ein Moderator der krampfhaft versucht im Gesteckten Rahmen zu bleiben da keine echt Diskussion aufkommen sollte”

    Wir haben diskutiert. Wir haben nur nicht gestritten. Ich weiß, das wird heutzutage im Fernsehen gern mal gleichgesetzt. Man kann aber auch durchaus diskutieren, ohne sich dabei zu fetzen.

    “Sicher k√∂nnen Sie Pers√∂nlich nichts f√ľr den Aufbau und die Strukturierung der Sendung, aber sie als Informative hinzustellen finde ich stark √úbertrieben und das kann denke ich mal jeder Aufmerksame Leser ihres Blogs sage”

    Das sie die Sendung ganz schrecklich uninteressant gefunden haben ist nat√ľrlich ihre Sache. Wenn sie das so empfunden haben, dann wirds wohl so gewesen sein. Akzeptieren sie aber bitte trotzdem, dass andere Menschen anders als sie empfinden und Spa√ü an dieser Sendung gehabt haben. Es gibt diverse “aufmerksame Leser meines Blogs”, die die Sendung sehr informativ fanden. Tut mir wirklich leid.

  118. #118 Florian Freistetter
    21. April 2012

    @LadyDarknis: Sie sind nicht nur ein Bloger der Langeweile hat.”

    Nein. Ich bin Wissenschaftsautor. Ich bin Blogger. Und das darf man auch ruhig √∂ffentlich sagen. Sogar im Fernsehen. Ehrlich, das ist erlaubt. Und wenn ich mich deswegen nicht aufrege, dann m√ľssen sie das auch nicht tun.

    “F√ľr mich sind Sie auch Wissenschaftler, nur halt nicht aktiv an einen Projekt zur Zeit.”

    Also bin ich ein Wissenschaftler, der Langeweile hat? Dann bin ich doch lieber Blogger…

  119. #119 Unwissend
    21. April 2012

    Das ist mal wieder dieses typische von sich auf andere schliesen nur weil sie sie nicht interessant fanden @LadyDarknis gilt das nicht automatisch f√ľr den rest der Welt…

  120. #120 Dietmar
    21. April 2012

    @LadyDarknis: Deine Mail-Adresse ist mir wurscht. Ich diskutiere hier, an dieser Stelle.

    Interesse ist auch Ausdruck von Intelligenz. Manchem w√ľrde ich da ja raten, Interesse wenigstens zu heucheln …

    Sie sind nicht nur ein Bloger der Langeweile hat.

    Wo wurde nochmal gleich behauptet, er sei nur Blogger?

  121. #121 LadyDarknis
    21. April 2012

    hiermit verabschiede ich mich aus ihren Bog Florian Freistetter.
    Nicht nur weil Sie meine Post aus den Kontext reißen
    und diesen nicht mal versuchen zu verstehen

    Sie sind nicht nur ein Bloger der Langeweile hat.
    Den Wir hier wissen was ein Wissenschafts-Blog ist
    f√ľr andere die das Internet nur aus den Mainstream Medien kennen
    machen Sie nur das was jeder 3 schon im Internet macht
    und zwar Blogen.

    nein weil Sie selber sagen das selbst Aufmerksame Leser ihn ihren Blog
    nichts mehr Informatives finden können und ein einfach TV Sendung Informativer ist.

    mit letzten freundlichen Gruß LadyDarknis

  122. #122 Unwissend
    21. April 2012

    Sorry kann es sein das ich der einzige bin der aus den Kommentaren von LadyDarknis nicht wirklich schlau wird ?

    “hiermit verabschiede ich mich aus ihren Bog Florian Freistetter.”

    Winke Winke

  123. #123 Florian Freistetter
    21. April 2012

    @LadyDarknis: “Nicht nur weil Sie meine Post aus den Kontext rei√üen und diesen nicht mal versuchen zu verstehen “

    Meine G√ľte… Nicht gleich so beleidigt sein. Was ist denn jetzt schon wieder das Problem? Ich kann ja auch nichts daf√ľr, dass ich die Sachen nicht schlimm finde, die sie so schrecklich finden

    “weil Sie selber sagen das selbst Aufmerksame Leser ihn ihren Blog nichts mehr Informatives finden k√∂nnen und ein einfach TV Sendung Informativer ist.

    ??? Was hab ich wo gesagt? Ich halte 1) mein Blog f√ľr informativ und 2) die Servus TV Sendung f√ľr informativ. Sie fanden die Servus TV Sendung doof. Ok, das ist ja kein Problem. Aber warum man deswegen gleich so beleidigt sein muss, versteh ich nicht. Schade.

  124. #124 Dietmar
    21. April 2012

    Was hab ich wo gesagt?

    Ist das nicht egal? Realität stört doch nur!

  125. #125 Bianca
    22. April 2012

    @FF: “Wir haben diskutiert. Wir haben nur nicht gestritten.”

    Genau das ist mir als erstes aufgefallen an der Diskussion. Und es war einfach mal wieder sch√∂n, wenn sich Leute ausreden lassen, an die Beitr√§ge der anderen ankn√ľpfen und Fragen auch mal richtig beantworten und nicht einfach nur ihre Texte stur abspulen. Ich fand’s cool :-) Vor allem wurde auch viel gelacht und das hat das ganze aufgelockert und hat ein wenig dieses “sich zu wichtig nehmen” aus der Diskussion genommen ohne irgendwas ins L√§cherliche zu ziehen. Sehr angenehme Menschen, die da eingeladen waren.

    Und irgendwie habe ich mir Ihre Stimme ganz anders vorgestellt ūüėÄ

  126. #126 Luksimlau
    22. April 2012

    Ich fand ihren Gesichtsausdruck √§u√üert am√ľsant, als der eine Gast angefangen hat von D√§nicken zu erz√§hlen :). Sagt alles aus.

  127. #127 hubert
    24. April 2012

    “Da die Gespr√§che mit den UFO-Fans au√üerhalb der eigentlichen Talkrunde stattfanden, gab es auch nicht die √ľblichen Diskussionen pro/contra Alienbesuche, die sowieso nie zu etwas f√ľhren und f√ľr alle Beteiligten (und wohl auch die Zuseher) nur frustrierend sind.”

    ihr habt das ja ziemlich stoisch √ľber euch ergehen lassen, auch wenn werner walter doch drastisch gekeilt hat. juckte es dich da nicht in den fingern? ūüėČ

  128. #128 Florian Freistetter
    24. April 2012

    @hubert: “juckte es dich da nicht in den fingern? ūüėČ “

    Nein, nicht im geringsten. Im Gegensatz zu dem was manche glauben macht es mir KEINE Spaß, mich mit Esoteriker und/oder UFO-Spinnern zu streiten. Schon gar nicht in einer netten Fernsehsendung mit interessanten Gästen die durch solche sinnlosen Streitereien nur verdorben worden wäre.

  129. #129 Die Kruste
    24. April 2012

    Lieber Florian Freistetter

    Also den Auftritt auf ServusTV fand ich hervorragend und dazu möchte ich gratulieren РHut ab..!

    Ja ich finde den Blog hier interessant und einen Dialog wie in eben dieser Sendung w√§re zu den entsprechenden Themen w√ľnschenswert, worin alle Ihre Ideen und Fragen dazu frei mit einbringen d√ľrfen. Der Talk im TV war jedenfalls √§usserst aufschlussreich und die Teilnehmer – mit Ausnahme der Knittelfelder und des Herrn CENAP, die man gl√ľcklicherweise in getrennten Gehegen hielt – anderen Meinungen gegen√ľber doch sehr aufgeschlossen – es war angenehm Ihnen allen zuzuh√∂ren.

    Nachtr√§glich gratuliere ich Ihnen auch zum neuen Buch – ich w√ľnsche Ihnen viele gute Erfolge damit.

    Und auch sonst alles gute, ade…

  130. #130 lola
    27. April 2012

    @FF
    du hast LD total falsch verstanden.

    Meine Meinung dazu:
    In der ersten Vorstellung warst du Dr.Freistetter,
    da war ich gerade noch ne Cola holen, hab das voll verpasst,
    zweite Vorstellung: Bloger (dann kam ne Frage von dem Moderator)

    Aha, ich weis ja wer du bist,

    die es nicht wissen, bist nen Bloger.
    Was ist ein Bloger ?
    Wer jetzt Interesse an dir hat oder dich nicht kennt w√ľrde es ergoogeln.
    Einige können es nicht,
    einige wollen es nicht,
    die es wissen sagen bist toll.

    Toll , oder?

    Ulrich Walter, hat von sich gegeben in dieser Sendung,
    das andere Lebensformen nur den Weg in kauf nehmen um die Erde zu erobern.
    Das ist der Antrieb.

    Das Wort Neugierde kennt der Mann nicht.

    ———————
    http://www.bilder-hochladen.net/files/big/bfou-hc-dc82.jpg

    vG

  131. #131 Stefan H.
    2. Mai 2012

    Alsooooooo…..

    Ich finde dieses Wissenschaftsblog von Florian Freistetter sehr sehr sehr informativ. Ich bin froh auf meine (fast) alten Tage einen so informativen Blog gefunden zu haben. Toll geschrieben, auch f√ľr mich als Laien fast immer nachvollziehbar und verst√§ndlich.

    Und gleiches gilt auch f√ľr die anderen Blogger und Bloggerinnen hier auf ScienceBlogs.

    Und zur Sendung m√∂chte ich noch mal sagen…. ENDLICH mal eine Diskussion, wo NICHT “rumgebl√∂ckt”, “beleidigt”, laut und wild durcheinander gesprochen wird.

    Ich bin der Meinung, dass wenn die Wissenschaft nicht gleich sofort ein Ph√§nomen erkl√§ren kann, dass die “logische” Schlussfolgerung NICHT automatisch hei√üen kann “ALIEN”

    In diesem Sinne….