Die Welt wird im Jahr 2012 nicht untergehen. Die ganzen Weltuntergangstheorien die überall kursieren sind völliger Unsinn. Ganz besonders die Hypothese, dass 2012 die Planeten alle in einer Reihe stehen werden. Jetzt macht aber ein neues Gerücht die Runde. In Russland hat man herausgefunden, dass 2012 doch eine besondere Planetenkonstellation stattfinden wird! Und wisst ihr was: Das ist richtig!

Die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti meldete heute:

“Eine Planetenparade, bei der sich die Venus, die Erde und die Sonne auf einer Linie befinden, kündigte der Radiosender Westi FM am Donnerstag unter Berufung auf die Sankt Petersburger Sternwarte Pulkowo für den 6. Juni dieses Jahres an.”

Also jetzt doch! Venus, Erde und Sonne befinden sich auf einer Linie! Tja, der Radiosender Westi FM und die Sternwarte Pulkowo haben völlig recht. Am 6. Juni werden Venus, Erde und Sonne sich genau auf einer Linie befinden. Das sind allerdings keine allzu großen Neuigkeiten. Darüber weiß man schon seit ein paar hundert Jahren Bescheid. Das Ereignis, das am 6. Juni stattfinden wird, nennt man Venustransit. Von der Erde aus gesehen wird die Venus am 6. Juni direkt vor der Sonnenscheibe vorüber ziehen. Wie gesagt: Das ist nichts besonderes. Es passiert vergleichsweise selten, nur zwei mal alle 130 Jahren. Aber es ist definitiv keine “einzigartige” Konstellation, wie die Nachrichtenagentur schreibt. Und auch dieser Satz ist Unsinn:

“Laut Wissenschaftlern handelt es sich um die einzige solche Erscheinung im 21. Jahrhundert.”

Ich weiß nicht, welche Wissenschaftler hier befragt worden sind. Aber Astronomen können es nicht gewesen sein. Denn die wissen, dass der letzte Venustransit am 8. Juni 2004 stattgefunden hat. Und 2003 bzw. 2006 gab es außerdem noch einen Merkurtransit, d.h. Merkur zog von der Erde aus gesehen direkt vor der Sonne vorüber.

Man muss schon wirklich sehr, sehr wenig Ahnung von Astronomie und Physik haben, um so eine Meldung wie die bei RIA Novosti zu veröffentlichen. Klar, sie ist nicht direkt falsch (bis auf den Satz mit der “einzigen Erscheinung im 21. Jahrhundert). Aber sie ist vergleichbar mit einer aufgeregten Meldung über eine “besondere Planetenkonstellation”, bei der Sonne, Mond und Erde in einer Linie stehen. Auch das kommt immer wieder mal vor und wenn man Sternwarten fragt, dann werden die das auch bestätigen. Allerdings ist dieses Phänomen normalerweise unter “Vollmond” bzw. “Neumond” bekannt (nur bei einer ganz exakten Aufreihung haben wir stattdessen eine Mond- bzw. Sonnenfinsternis).

Die Meldung bei RIA Novosti erweckt den Eindruck, als hätten die russischen Wissenschaftler gerade eben erst die Existenz dieser “einzigartigen” Planetenaufreihung entdeckt – dabei ist der kommende Venustransit ein Thema, über das (Hobby)Astronomen schon seit Jahren sprechen und sich entsprechend darauf vorbereiten, um das Ereignis auch ja optimal beobachten zu können. Ich hab den Venustransit auch schon mal hier im Blog erwähnt und werde in den nächsten Wochen sicher noch mehr darüber schreiben.

Aber natürlich (leider) gibt es genügend Leute, die ebenso wenig Ahnung haben wie offensichtlich RIA Novosti und die auf diese Meldung hereinfallen (Zum Beispiel das Blog, in der jede noch so kleine Sonneneruption mit geheimnisvollen Geraune begleitet wird – wenn man nicht gerade Werbung für esoterische “Master Key System”-Bücher macht). Ich frag mich ja sowieso, wieso die ganze Pseudowissenschaft/Esoterik/Verschwörungsszene immer so sehr auf diese russische Nachrichtenagentur vertraut? RIA Novosti gehört zu WGTRK, der staatlichen russischen Fernseh- und Radioanstalt. Laut Wikipedia gehört es zu ihren Aufgaben “offizielle Verlautbarungen der russischen Regierung, Ministerien und Dienststellen wie auch gesellschaftlicher Organisationen zu verbreiten”. Ich dachte immer, man muss sich ganz dringend unabhängige Informationen suchen und darf auf keinen Fall den bösen System- und Mainstreammedien glauben. Aber wenn es die Systempresse aus Russland ist, dann ist das anscheinend in Ordnung…

Auf jeden Fall ist eines sicher: Der Venustransit ist kein Grund zur Panik. Er ist eher ein Grund, früh aufzustehen! Bei uns in Mitteleuropa ist der Transit schon fast zu Ende, wenn die Sonne gerade aufgeht. Wer beobachten will, wie die Venus vor der Sonnenscheibe vorüber zieht, muss also schon vor Sonnenaufgang aufstehen und auf gutes Wetter hoffen. Und natürlich die passende Ausrüstung dabei haben. Mit freiem Auge sieht man nichts, man braucht Teleskop, Fernglas (mit Sonnenfilter!!) oder zumindest eine Sonnenfinsternisbrille. Dann kann man den kleinen schwarzen Punkt vor der Sonnenscheibe vorüber ziehen sehen.

i-66bf33145ab267f965d402dbcc46d006-Venustransit_2004-06-08_12-33-thumb-500x462.jpg
Venus vor der Sonne, im Juni 2004 (Bild: Klingon aus de.wikipedia.org, CC-BY-SA 3.0)

Wer noch weitere Informationen zum Transit sucht, wird bei http://www.venustransit.de/ auf jeden Fall fündig werden!

i-f4566358ba0c522d51db21268d4a8e0f-2012bannerneu-thumb-450x69.jpg


Ähnliche Artikel: 2012-FAQ, 2012 – Keine Panik: Das Buch zum Weltuntergang, Kein Weltuntergang am 21.12.2012 Teil 1, Kein Weltuntergang am 21.12.2012 Teil 2, Weltuntergang 2012: Schlagzeilen-Hysterie um die “zweite Inschrift” der Maya, NASA und Nibiru,Der Nostradamus-Effekt: Weltuntergang 2012, Warum es Planet X nicht geben kann, Position und Helligkeit von Planet X, 2012 und der gefährliche Sonnensturm, Analyse: 2012 – Das Jahr der Apokalypse, Wird der Yellowstone-Vulkan 2012 ausbrechen?, Der Himmel lässt sich nicht vertuschen, Werden die Planeten 2012 in einer Reihe stehen?, Es kommt kein Synchronisationsstrahl aus dem Zentrum der Milchstrasse, 9/11, Weltuntergang 2012 und das Beben in Japan, Bewusstseinssprung 2012 Teil 1, Bewusstseinssprung 2012 Teil 2, Es wird 2012 keinen Polsprung geben, Weltuntergang 2012 bei Welt der Wunder, Elenin ist kein brauner Zwerg, Alles dreht sich, alles bewegt sich: die Sonne, die Milchstrasse und 2012, Das “Institut für Human Continuity” ist ein Fake, Nicht jeder Planet X ist gefährlich, 2012 und der mysteriöse Bunker in Norwegen, Was sagen eigentlich die Maya zum Weltuntergang 2012, Die Jagd nach Planet X, Nibiru- und 2012-Unsinn gesucht, Beteigeuze und der Weltuntergang 2012, Wir müssen nicht abwarten, wir wissen Bescheid,Weltuntergang 1999, Wann können wir Planet X sehen?, Es gibt keine Bilder von Planet X, Weltuntergang 2012: Katastrophenvorhersage im ORF, Ein spontaner Polsprung?, Kann uns Planet X überraschen?, “Sonnenstürme – Bedrohung aus dem All” beim ZDF, Ist das Vogelsterben ein Vorbote des Weltuntergangs?, 2012, Chemtrails und die vielen Erdbeben, Die mysteriöse 11133.kml-Datei.php, Der falsche Maya-KalenderDer neue Stern von Benjamin Creme, Sind die vagabundierenden Planeten gefährlig?, Penn & Teller: Bullshit 2012, Planet X ist weit weg, Weltuntergang 2012: bald auch im Kino, 2012 – Das Ende aller Zeiten (Buch), Erich von Däniken: Götterdämmerung, 2012, die Maya und Roland Emmerich: ein neuer Trailer

Kommentare

  1. #1 F.J.
    26. April 2012

    Eckhard, schau mal in Keller nach! Ich glaub die Russen sind da…^^
    Was soll man dazu schreiben?^^

  2. #2 Wurgl
    26. April 2012

    Im deutschen Wikipediaartikel in der allerersten Version vom 1. Juni 2004 wusste man auch schon vom 6. Juni 2012. Siehe hier.

    Die engl. Wikipedia weiß schon seit 3. Mai 2004 davon.

    Die Vermutung kommt also auf, dass jene „Sternwärter“ den Wiki-Artikel entdeckt haben :-)

  3. #3 Theres
    26. April 2012

    Der Lacher zur Mittagspause!
    Herzlichen Dank dafür, und ich muss daran denken dort zu sein, wo Wurgl nicht ist (gemäß seiner selbst aufgestellten Regel ;)

  4. #4 Wurgl
    26. April 2012

    Joar! Wetterprognose für das westliche Rheinland Anfang Juni: Von 21:00 bis 23:00 starke Bewölkung, Bodennebel, vereinzelt Gewitter.

  5. #5 Alderamin
    26. April 2012

    @Wurgl

    Na, dann haben wir ja Glück, dass der Transit bei uns nur morgens früh am 6. Juni zu sehen sein wird. :-) Bei Sonnenaufgang ist er schon fast vorbei. :-(

    Tja, hättet Ihr mal lieber 2004 geschaut, da war er komplett bei bestem Wetter von Deutschland aus zu sehen :-P

  6. #6 Theres
    26. April 2012

    Na, dann ab in den Osten, dort geht die Sonne auch früher auf …
    (2004 war es klar, ja, ich aber richtig krank :(

  7. #7 Alderamin
    26. April 2012

    @Theres

    Den kompletten Transit sieht man z.B. von Hawaii aus. :-)

  8. #8 jojo
    26. April 2012

    Hallo zusammen!
    bitte nicht lachen,habe keine ahnung aber ist das war?!

    US-Sängerin Lady Gaga befürchtet, dass ihre Welttour 2012 unter einem schlechten Stern stehen könnte. “Lady Gaga ist besorgt, weil sie möchte, dass die Stellung der Sterne für ihre Tour günstig ist.

    Unglück ab August
    Sie verfolgt ihr Horoskop stets sehr genau und hat sich bereits erkundigt, wie die Sterne stehen werden wenn sie unterwegs ist”, sagte ein Insider gegenüber der Zeitung The Sun.
    “Sie ist ein typischer Widder – immer unterwegs mit einem gewissen Sinn für Abenteuer. Aber als sie herausfand, dass Merkur rückwärts laufen wird, war sie nicht sehr glücklich”, so die Quelle. Nach astrologischen Deutungen würde diese Konstellation im August Unglück bedeuten.
    merkur läuft rückwärts!?

  9. #9 Florian Freistetter
    26. April 2012

    @Jojo: “merkur läuft rückwärts!? “

    Nur in den Horoskopen der Astrologen. Aber dort ist die Erde ja auch noch im Mittelpunkt des Universums…

    Jojo, Astrologie ist Unsinn (und hat nichts mit der Wissenschaft “Astronomie” zu tun). Astrologie ist auch dann noch Unsinn, wenn Leute wie Lady Gaga dran glauben…

    Und Merkur läuft natürlich nicht rückwärts. Aber Merkur bewegt sich um die Sonne und zwar innerhalb der Erdbahn. Und die Erde bewegt sich auch um die Sonne. Wir schauen also von einem bewegten Objekt auf ein anderes bewegtes Objekt. Dabei kommt es immer wieder mal vor, dass es SO AUSSIEHT als würde Merkur sich eine Zeitlang rückwärts am Himmel bewegen (siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Rechtl%C3%A4ufig_und_r%C3%BCckl%C3%A4ufig#Scheinbare_rechtl.C3.A4ufige_und_r.C3.BCckl.C3.A4ufige_Bewegung). Das hat aber nichts mit der Realität zu tun. So wie der ganze Rest der Astrologie…

  10. #10 Alderamin
    26. April 2012

    @jojo

    An was Lady Gaga glaubt, kann ich Dir nicht sagen, aber dass Planeten rückwärts laufen, kommt vor. Die Venus läuft z.B. am Mitte Mai rückwärts, also nicht wie üblich mit der Sonne von Westen nach Osten zwischen den Sternbilldern, sondern in Gegenrichtung, wieder zur Sonne hin, die sie ja Anfang Juni beim Transit erreicht.

    Anschaulich gesehen mus man sich vorstellen, dass die Venus die Erde dann innen überholt. Und wenn die Erde ihrerseits die äußeren Planeten innen überholt, drehen die am Himmel eine Schleife, bei der sie ebenfalls rückwärts laufen.

    Hier mit Animation. Ist zwar ne pöhse Astrologenseite, aber die Animation ist nett gemacht.

  11. #11 Arnold Beckenbauer
    26. April 2012

    Ich will kein Spielverderber sein, aber auf der russischen Seite der RIA ist von der Sensation nichts zu finden. Das zeigt malwieder die Qualität der deutschen RIA-Seite (wie damals mit Wyborg-See und Hitler…).
    Hier ist die Originalmeldung von Westi FM: http://radiovesti.ru/articles/2012-03-19/fm/38691 (in Russisch)
    Diese Meldung ist selbst eine verpackte Meldung von Interfaks.
    Westi FM schreibt eigentlich nur, dass es diese Kostellation in diesem Jahrhundert nicht mehr geben wird und dass die Sternwarte Polkowo das Ereignis auf einem Riesenbildschirm zeigen wird, wenn das Wetter mitspielt.

  12. #12 jojo
    26. April 2012

    danke für den link!
    das müsste man der lady so erklären ,dann würde es eine super-tour!

  13. #13 Florian Freistetter
    26. April 2012

    @Arnold Beckenbauer: “Ich will kein Spielverderber sein, aber auf der russischen Seite der RIA ist von der Sensation nichts zu finden. “

    Das kann gut sein. Aber die deutsche RIA Novosti-Seite ist ja kein unabhängiges Fan-Projekt, sondern wird auch von der Nachrichtenagentur betrieben. Und wenn da Unsinn steht, ist es genau so peinlich, als wenn auf der russischen Seite stehen würde.

  14. #14 klauszwingenberger
    26. April 2012

    “Sie ist ein typischer Widder – immer unterwegs mit einem gewissen Sinn für Abenteuer.

    Das soll wohl heißen: sie ist ein typischer Schafskopf, der die nächste Wand erst dann wahrnimmt, wenn er dröhnend anstößt.

  15. #15 fraxa
    26. April 2012

    Hei Leute: vergesst nicht, dass Lady GaGa laut einer erst kürzlich veröffentlichter Statistik nach Rihanna die zweiteinflussreichste Person der Welt ist. Wenn sie sagt, ab August stehen die Sterne unglücklich, ………….

  16. #16 fraxa
    26. April 2012

    Hei Leute: vergesst nicht, dass Lady GaGa laut einer erst kürzlich veröffentlichter Statistik nach Rihanna die zweiteinflussreichste Person der Welt ist. Wenn sie sagt, ab August stehen die Sterne unglücklich, ………….

  17. #17 Wurgl
    26. April 2012

    Hei fraxa: Vor langer Zeit war der Papst mal die einflussreichste Person der Welt und der Papst hat gesagt, dass die Erde eine Scheibe ist — war der Erde aber sowas von egal.

  18. #18 ES
    26. April 2012

    Vom Venustransit 2012 wissen Astronomen seit Jahrhunderten. Hier zum Beispiel ein Buch aus 1811 mit allen Transits bis zum Jahr 3000: http://books.google.de/books?id=kG5bAAAAQAAJ&pg=PA334

  19. #19 Heinz Voigt
    26. April 2012

    @klauszwingenberger
    Sie ist ein typischer Schafskopf … Was den Inhalt angeht, soweit korrekt, aber was ist ein Schaf mit “dem” Schafskopf? Und wie soll man selbiges anreden, wenn es einem auf der Frühlingswiese begegnet?
    Freundlicher Gruß

  20. #20 Pete
    26. April 2012

    Eine SF-Geschichte, die sich an der Ausbeutung der Asteroiden festmacht:

    Planetoidenfaenger (orig.: Anchorite) von Jonathan Blake MacKenzie (1962)

    Allerdings geht es eher darum, wie sich Guertel- und Erdbewohner langsam fremd werden.

    Pete

  21. #21 nihil jie
    26. April 2012

    aber 2 mal in 130 jahren ist nach kosmischen Maßstäben schon ziemlich oft… selbst nach zivilisatorischen. seit Anfang der Steinzeit bis heute muss das ca. 40.138,462 male passiert sein. so weit ich mir das richtig ausgerechnet habe :)

  22. #22 Moss the TeXie
    27. April 2012

    @nihil jie: Warst Du da eigentlich persönlich dabei, als die Steinzeit damals am 15. April 2607000 v. Chr. um 23.57:26,19 Uhr offiziell für eröffnet erklärt wurde, oder woher weißt Du das so genau?

  23. #23 nihil jie
    27. April 2012

    @Moss the TeXie

    nein… ich war natürlich nicht dabei. ich habe nur ein kurz in die Wiki geschaut und da stand “Sie begann vor 2,6 Millionen Jahren und endete, als die Menschen seit dem 7. Jahrtausend v. Chr. lernten, Metalle zu verwenden”. ich wollte nur ein Punkt haben wo ich anfangen konnte zu rechnen… und in so einem Zeitraum klingt für mich so ein Ergebnis als ziemlich häufig. Rein subjektiv gesehen natürlich.

  24. #24 Stefan W.
    27. April 2012

    Was auch recht selten ist: Im November werden Frankfurt (Oder), Berlin und Potsdam auf einer Linie liegen. Von Potsdam gesehen eine Art Berlintransit.

    Das hat was zu bedeuten, ich sag’s Euch!

  25. #25 nihil jie
    27. April 2012

    und weil ich gerade so ein Rechtefertigungsdrang verspürte… gebe ich dem nach :)

    @@Moss the TeXie
    war nur eine Zahl… also natürlich kein Stoff aus dem Wissenschaftliche Theorien geboren werden ;) ich saß hier, machte eine Pause, lass kurz, und da ich so oder so am programmieren war, und gerade an einer Ausgabe gearbeitet habe, hackte ich die Zahlen in eine variable… danach kopierte ich mir den Wert aus dem Debugg-Fenster :D

  26. #26 John Steed
    27. April 2012

    Den 2004ér Durchgang habe ich gefilmt. Ausstattung: Schuhkarton, Kleines Fernrohr, Notenständer, weiße Pappe. Für mal eben Basteln, gut geworden……

  27. #27 John Steed
    27. April 2012

    Wer die Russische Seele kennt, weiß das die alle schwer Esoterisch angehaucht sind.
    Ein ehemaliger Kollege glaubte immer noch fest daran, das in Rußland immer noch diese deutschen Glockenufo´s rumfliegen. Der hat russische Websites aufgeschlagen(gleich mal den Computer auf Viren prüfen!) die von diesen Esoterischen Gebrabbel nur so trieften.
    Der Mann ist genauso Programmierer wie ich!.
    Darum, das die Russen einen Hype aus der Meldung machen, wundert mich nicht, nachdem, was ich mit meinen Exkollegen erlebt habe.

  28. #28 Buck Rogers
    27. April 2012

    @Florian: Ich finde es ja echt erstaunlich, was sich einige Leute für Sachen ausdenken, die Du angeblich getan oder gesagt hast, wie z.B. auf dem Blog den Du verlinkt hast.

    “Einzelne “Superastronomen” wie Herr Freistätter dementieren das Vorhandensein einer besonderen Planeten-Konstellation in 2012 so massiv, dass es schon auffällig ist und man glauben könnte, dass er dafür bezahlt wird.” (mal wieder: Freistätter:)

    Die letzten Tage habe ich mich über einen ‘gläubigen’ Bekannten auf eine Diskussion auf Facebook eingeklingt, wo es um einen “Freie Energie Generator” ging. (http://auroralis.au.ohost.de/energy/d/index.html#28._Dezember_2010)
    Ich habe auf deinen Global Scaling Artikel verlinkt und meine Meinung dazu gesagt und bekomme als Antwort:
    “vergiss den freistätter, der bastelt sich seine Wahrheit nach RelativitätsTHEORIE – er lebt sozusagen in der Relativität – die Quantentheorie lässt er aber total außen vor. Stichworte: Pseudozeit und Schattenzeit, er hat bei mir ausgschixxen seit er meinte es wäre esoterischer humbug dass der MOND eine Auswirkung auf die Erde hätte. lg”

    Gleich danach kam gleich von einem anderen:”hui und ebbe und flut interessieren dabei auch nich?!…dass der mond nicht allein dafür verantwortlich ist, ist eine sache aber GARKEINE wirkung auf die erde zu unterstellen, ist doch sehr drollig…”

    Ich konnte das aber richtig stellen. Er hat eingesehen, dass du das nicht behauptet hast. Aber alles in allem kann man sich bei den Leuten echt den Mund fusselig reden.
    Holla, die Waldfee… Und mein Respekt vor Dir und Deinem Durchhaltevermögen steigt und steigt.

    http://www.facebook.com/groups/freierautarkerstromfueralle/352147354842481/?comment_id=355035344553682&notif_t=group_activity

  29. #29 Florian Freistetter
    27. April 2012

    @Buck Rogers: Ach, das ist ja noch harmlos… Da steht in anderen Foren viel schlimmeres Zeug über mich ;) Aber es überrascht mich immer wieder, wie schwer es diesen Leuten fällt, meinen Namen richtig zu schreiben ;)

  30. #30 Bullet
    27. April 2012

    … und dazu noch “richtig abzuschreiben”. Das ist mMn noch viel … öh … entlarvender.

  31. #31 noch'n Flo
    27. April 2012

    Komisch, an den Typen der meinte, aus FFs Ausführungen herauslesen zu können, der Mond habe auf die Erde keinen Einfluss, kann ich mich düster erinnern…

  32. #32 Florian Freistetter
    27. April 2012

    Interessanterweise beginnt mein Artikel über den esoterischen Mondunsinn ja direkt mit den Worten:

    Das der Mond großen Einfluss auf die Erde hat habe ich ja schon in den letzten Beiträgen beschrieben.

    Und im Text steht dann nochmal explizit

    Das der Mond die Erde beeinflusst ist klar. Über die Gezeitenkräfte und den Einfluss des Mondes auf die Stabilität der Erdachse habe ich schon geschrieben. Daraus aber nun zu schliessen, das der Mond auch einen Einfluss auf den menschlichen Körper hat, ist allerdings falsch.

    Ich vermute ja, dass es da wohl wirklich jemanden namens “Freistätter” gibt, der irgendwo im Internet großen Unsinn schreibt und die Leute mich einfach nur ständig mit dem verwechseln ;)

  33. #33 noch'n Flo
    27. April 2012

    @ FF:

    Ja, der hat in Wyen studiert, dann in Jäno gearbeitet und gerade ein Buch namens “Pa-tümm” herausgebracht.

  34. #34 Liebenswuerdiges Scheusal
    27. April 2012

    @noch’n floh und ausserdem OT
    Weil mir heute Nachmittag fad war habe ich einige der Tratsch Freds nachgelesen und stiess dabei auf Ihre Ankündigung einen Medizin Blog zu betreiben. Wurde was daraus oder ging der Wunsch den Weg des überlasteten Landarztes?

    Diesblogs wurde ich jedenfalls nicht fündig.

  35. #35 noch'n Flo
    27. April 2012

    @ L. Scheusal:

    Ja, das war tatsächlich einmal in Planung. Und wie du schon ganz richtig vermutest, ging dieser Plan in meiner Arbeit als niedergelassener Arzt igendwann unter. (Und nebenbei bin ich in der Zwischenzeit zum 2. Mal Vater geworden, was meine Zeit-Resourcen zusätzlich limitiert.)

    Aber: aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Mein eigener Blog wird sicherlich irgendwann einmal kommen. Bis dahin veröffentliche ich immer mal wieder Erlebnisse aus meiner Praxis auf Florians “Plauderblog”, siehe z.B. hier oder hier.

    Bis es zu meinem eigenen Blog kommt, kannst Du Dich ja schon einmal mit der Frage beschäftigen, inwiefern “EHs” etwas damit zu tun haben…

  36. #36 Faustus
    28. April 2012

    Vllt irre ich mich, aber das Interessanteste über diesen Transit wurde hier noch gar nicht angesprochen:
    Zum Zeitpunkt, an dem der Transit beginnt, ist die Sonne noch unterm Horizont, aber es ist am 6.Juni auch gerade Vollmond, der wunderbar ca. 22:30 aufgeht. Wenn es eine klare Nacht wird müsste man also den runden Schatten der Venus auf dem Mond sehen, d.h. man sieht den Venustransit ganz ohne die Sonne ansehen zu müssen.
    Kommt das hin?

  37. #37 ZetaOri
    28. April 2012

    @Faustus· 28.04.12 · 01:01 Uhr

    [...] Wenn es eine klare Nacht wird müsste man also den runden Schatten der Venus auf dem Mond sehen, d.h. man sieht den Venustransit ganz ohne die Sonne ansehen zu müssen.
    Kommt das hin?

    Nö, leider nicht. Die Sonne ist keine punktförmige Lichtquelle. Sie erscheint unter einem Winkel von etwa 32 Bogenminuten, die Venus unter etwas weniger als 1 Bogenminute (~ 58”), deckt also nur etwa 1 ‰ der Sonnenfläche ab, d.h. der Mond wird insgesamt um 1 Tausendstel dunkler.
    Wäre die Sonne übrigens punktförmig (und Venus würde genau mittig vorbeiziehen), hätte der Schatten der Venus bei uns einen Durchmesser von 18.000 km, d.h. 1½ mal so groß wie die Erde, 5 mal so groß wie der Mond, und wir hätten `ne tolle absolute Sonnenfinsternis. ;D

  38. #38 Kallewirsch
    28. April 2012

    Nacht wird müsste man also den runden Schatten der Venus auf dem Mond sehen, d.h. man sieht den Venustransit ganz ohne die Sonne ansehen zu müssen.
    Kommt das hin?

    Du kannst das ja mal probieren.
    Nimm eine nackte Glübirne und häng 20 Zentimeter davor einen kleinen Papierschnipsel mit, sagen wir mal, 2 Millimeter Durchmesser an einem Faden davor. An der 5 Meter entfernten Wand kannst du ja mal suchen, ob du vom Schatten des Papierschnipsels irgendwas bemerkst.

  39. #39 Buck Rogers
    28. April 2012

    “Ach, das ist ja noch harmlos…” (siehe dein heutiger fb morgen:)
    Deswegen steigt mein Respekt ja auch stetig…
    Ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass du da noch ganz andere Dinge über dich ergehen lassen musst. Der Typ von dem ich sprach hatte wohl den Artikel im Standard falsch überflogen.

  40. #40 fritz
    28. April 2012

    Vollmond ist übrigens schon am 4. Juni 2012

  41. #41 Faustus
    30. April 2012

    @ZetaOri, Kallewirsch:
    Ok, stimmt, wenn man genauer drüber nachdenkt, ergibt das echt keinen Sinn.
    Vllt war ich unbewusst der Meinung, das Sonnenlicht breite sich geradlinig wie ein Laser aus und trifft extra auf den Mond, damit er scheint :D

  42. #42 H.M.Voynich
    1. Mai 2012

    @Wurgl: “Vor langer Zeit war der Papst mal die einflussreichste Person der Welt und der Papst hat gesagt, dass die Erde eine Scheibe ist …”

    Die Päpste haben genug tatsächlichen Schwachsinn von sich gegeben, muß man da noch welchen dazuerfinden?

  43. #43 Erich Holthausen
    7. Mai 2012

    Tut mir leid, eine Frage, kein Kommentar:

    Wie kann bei der Suche nach Exoplaneten und einer Abdunkelung des Sternenlichts zwischen einem Exoplaneten und Sonneflecken unterschieden werden ?

    mit freundlichen Grüßen

    Erich Holthausen

  44. #44 Florian Freistetter
    7. Mai 2012

    @Erich Holthausen: “Wie kann bei der Suche nach Exoplaneten und einer Abdunkelung des Sternenlichts zwischen einem Exoplaneten und Sonneflecken unterschieden werden

    Sonnenflecken rotieren genauso schnell wie der Stern. Planeten bewegen sich langsamer.

  45. #45 Erich Holthausen
    51469 Bergisch Gladbach
    22. April 2013

    Sorry, mal wieder eine Frage:
    Wird Materie nach dem Durchtritt durch den Ereignishorizont weiter beschleunigt ? Wird hierdurch die Lichtgeschwindigkeit überschritten? Von außen natürlich nicht wahrnehmbar, also nur nach der Theorie.

  46. #46 Kallewirsch
    22. April 2013

    Natürlich wird weiter beschleunigt. Kein Mensch sagt, dass Materie mit Lichtgeschwindigkeit auf den Ereignishorizont trifft.

    http://theory.gsi.de/~vanhees/faq/gravitation/node54.html

    Und bitte such dir nächstes mal einen Beitrag aus, zu dem deine Frage wenigstens thematisch passt.

  47. #47 Alderamin
    22. April 2013

    @Erich Holthausen

    Sicher nicht, keine Materie kann die Lichtgeschwindigkeit erreichen, geschweige denn überschreiten; stattdessen nimmt die Masse zu. Die Materie hat am Ereignishorizont also noch nicht c und dahinter auch nicht, sie nähert sich ein bisschen mehr c an und wird massiver. Allerdings verbleibt bei stellaren Schwarzen Löchern nicht viel Zeit dafür, nach externer Zeit nur ein paar dutzend Mikrosekunden (bei Schwarzschildradien von einigen km).

  48. #48 Alderamin
    22. April 2013

    @Kallewirsch

    Normalerweise hat man, wenn man aus dem Stillstand im Unendlichen auf einen Körper drauf fällt, dessen Fluchtgeschwindigkeit drauf, was bei Schwarzen Löchern offenbar nicht geht, aber die Geschwindigkeit wird schon ein guter Teil von c sein.

    Weiß jemand, welche Formel da anzuwenden ist?

    Übrigens, bei Deinem Link ist wohl die Rede von einem Supermassiven Schwarzen Loch, die sind so groß, dass man durch den Ereignishorizont fallen kann, ohne zunächst viel zu bemerken (das kommt dann aber bald danach).

    Ein stellares Schwarzes Loch zerfetzt Dich hingegen schon ein paar tausend Kilometer vor dem Ereignishorizont.

    Siehe außerdem hier. Vielleicht diskutiert man da weiter…

  49. #49 JaJoHa
    22. April 2013

    @Alderamin
    Würde vorschlagen, die Formel für pot Energie zu nehmen und da dann aber mit Masse relativistisch zu rechnen (also integration). Keine Ahnung ob das funktioniert, könnte etwas komplizierter werden ;-)