Dass ich ein großer Fan der Fernsehserie “Doctor Who” bin und vor allem die Musik toll finde, dürfte bekannt sein. Wenn also jemand acht Floppy-Laufwerke dazu bringt, das Titellied der Serie zu spielen, dann kann ich das nur enorm cool finden. Ist es ja auch:

Ich erinnere mich noch an das Floppy-Laufwerk bei meinem alten Commodore-64. Das hat auch oft seltsame Geräusche gemacht. So schöne Lieder hat es aber leider nie produziert. Es ist schon erstaunlich, was man mit Computergeräuschen so alles machen kann.

Kommentare

  1. #1 Frank
    11. Mai 2012

    Cool! :)

    Es gab mal auf dem Amiga A500 ein Programm das mit der internen Foppy Musik gemacht hat. Erinnert sich noch jemand? (lang ist es her)

    Frank

  2. #2 Marcus
    11. Mai 2012

    Der imperiale Marsch gefällt mir da noch etwas besser :)

  3. #3 Foxtrott
    11. Mai 2012

    Schon witzig was so alles geht.

    OT: Ich stell grad fest das ich mittlerweile schon den zweiten PC hab der ohne Disketten Laufwerk ausgeliefert wurde. ;)

  4. #4 Roman aus Wien
    11. Mai 2012

    Zwar kein Floppysong aber auch sehr sehenswert

  5. #5 Schmidts Katze
    11. Mai 2012
  6. #6 TheBug
    11. Mai 2012

    Ja so ein Schrittmotor mit etwas Resonanzkörper dran eignet sich ganz gut zum Musizieren. Auf einer Messe habe ich mal gesehen, dass auf einem Schrittmotor das Radioprogramm lief, war auch cool :)

  7. #7 Wolfgang700
    12. Mai 2012

    Ach ja, da werde ich ganz sentimental und muß auch an meine gute alte 1541 Floppy denken….ich sage nur ein herzliches Load “$”,8,1 (wenn ich mich noch recht erinnere ;-))

  8. #8 jali
    17. Mai 2012

    @Florian Dann könnte Dir das hier gefallen: http://youtu.be/-GJSH5Aw3yk

  9. #9 Michael
    20. Mai 2012

    Zwar keine Floppys, aber allen Metallicafans kann ich das hier empfehlen: http://www.youtube.com/watch?v=w1_h_LNCJ94 :)
    Das ist auch recht nett: