In letzter Zeit wurden hier in Deutschland ja gerne offene Briefe geschrieben. Dieser Brief hier ist allerdings wirklich lesenswert – beziehungsweise sehenswert, da es sich um ein Video handelt:


Thanks for being so incredible!

(Ich mache gerade Pause, darum gibt es diese Woche im Blog nur das Sparprogramm. Mit richtigen Artikeln geht es nächste Woche weiter)

Kommentare (18)

  1. #1 Frau Gummibaum
    30. Juni 2012

    jetzt hab ich Appetit auf Schockoladentorte.

  2. #2 Frau Gummibaum
    30. Juni 2012

    so viel, dass ichs gleich falsch geschrieben hab…

  3. #3 malaclypse
    30. Juni 2012

    1 + 1 = 2 und die Lagrange-Dichte (masseloser) Quantenelektrodynamik. Mehr Regeln braucht kein Universum!

  4. #4 Forodrim
    30. Juni 2012

    sehr spassiges Video, und auch der restliche Youtube Kanal von minutephysics ist geil. ich glaub ich weiss was ich den rest des tages mache 😀

  5. #5 Alexander Richter
    30. Juni 2012

    Rrichten Sie Ihr Augenmerk ein mal bitte hier drauf:
    http://www.viaveto.de/plasmaverse.html
    Sie werden womöglich in kognitive Dissonanz verfallen, aber es lohnt sich.

    PS: 1+1=2 ist logisch. Die Quantenmechanik dagegen keineswegs.
    “Wer über die Quantentheorie nicht entsetzt ist, der hat sie nicht verstanden.” 😉
    – Niels Bohr; Nobelpreis 1922

  6. #6 Florian Freistetter
    30. Juni 2012

    @Richter: “1+1=2 ist logisch. Die Quantenmechanik dagegen keineswegs”

    Nur weil sie die QM nicht verstehen, folgt daraus nicht, dass sie unlogisch ist. Machen sie nicht den Fehler, sich selbst als Maßstab für die Realität anzusehen.

  7. #7 Dark_Tigger
    30. Juni 2012

    Uh ein aus dem zusammenhang gerissenes Zitat eines Nobelpreisträgers aus der ersten hälfte des 20Jhd. sowas hatten wir ja noch nie. 😀

    Schon mal dran gedacht das “entsetzt” auch meinen könnte “entsetzt darüber wie wenig wir erst verstanden haben”. Und da das gemeinte Verständniss das von 1922 ist und seit dem sehr viel geforscht und damit verstanden wurde?
    Falls ja, entschuldigung hab ich den Post falsch verstanden.
    Falls nein, beeindruckender Gedanke, hmm?

  8. #8 rolak
    30. Juni 2012

    Schriftliches Sabbern — ist ja allerliebst, Frau Gummibaum 🙂

    “kognitive Dissonanz” da oben bringt eine Supernote im Bereich Malapropismus. Glückwunsch!

  9. #9 nihil jie
    1. Juli 2012

    @Alexander Richter

    PS: 1+1=2 ist logisch. Die Quantenmechanik dagegen keineswegs.

    dafür scheint sie einige recht streng logische Dinge hervor zu bringen wie z.B. einer reihe an technischen Anwendungen im der informationsverarbeitenden Technologie (z.B. Computer) oder auch in der Medizin (z.B. MRT). und das garantiert nicht deswegen, weil niemand so wirklich etwas davon versteht 😉

  10. #10 Prehistoric World
    1. Juli 2012

    Cool 🙂
    Ist die Sonne ab 0:45 eine echte Aufnahme oder computeranimiert?

  11. #11 Mike
    1. Juli 2012

    Richter:
    1+1=2 ist logisch. Die Quantenmechanik dagegen keineswegs.
    “Wer über die Quantentheorie nicht entsetzt ist, der hat sie nicht verstanden.” 😉
    – Niels Bohr;

    Die Quantenmechanik ist definitiv logisch. Das genau war ja auch der Knackpunkt von Bohrs Äußerung: Rein logisch ist die Quantenmechanik genau das, was seinem Modell fehlte. Sie beschreibt das richtig, was wir in Experimenten wahrnehmen (können). Das Entsetzen dabei ist, dass das nicht alles ist, sondern dadurch der zentrale Begriff der Realität ein anderer wurde, und das ist für viele (Physiker) entsetzlich gewesen. Für andere ein Ausdruck, wie faszinierend das Universum ist. Vielleicht auch faszinierend anders. Vielleicht auch jenseits der Vorstellungskraft der meisten Menschen.
    Zur Bohrs Zeiten gab es die Bellsche Ungleichung noch nicht und keine Experimente, die ihre Verletzung zeigen.
    Nicht meine Meinung, aber ein paar Leute behaupten, dass das schöpferische Grundprinzip sei, dass ein Mensch niemals die Welt in Gänze verstehen könne – d.h. dass je komplexer und umfassender die Theorien, sie lediglich aufzeigen werden, um wieviel Größenordnungen komplexer dahinter es noch sein muss.

  12. #12 Alderamin
    1. Juli 2012

    @Prehistoric World

    Definitv echt. Hier ab 2:13.

  13. #13 Spritkopf
    1. Juli 2012

    @Alexander Richter
    Haben Sie sich mal die Webseite genauer angeschaut, die Sie da verlinken? Ich empfehle vor allem das Video, mit dem angeblich die Relativitätstheorie widerlegt wird (und das mit der denkbar dämlichsten Begründung). Der Herr ist ein Crackpot, wie er im Buche steht.

  14. #14 Wizzy
    1. Juli 2012

    @Prehistoric World

    Wie Alderamin sagte echt, aber nicht im sichtbaren Licht aufgenommen. Hier sieht man die untere Corona im “extreme ultraviolet”, also fernen UV bei 19,4 nm

  15. #15 Adent
    1. Juli 2012

    @Mike

    Vielleicht auch jenseits der Vorstellungskraft der meisten Menschen.

  16. #16 nihil jie
    1. Juli 2012

    @Spritkopf

    naja… Crackpot… vielleicht. das käme ganz darauf an wie die Fachgespräche verlaufen würden und wie sich so ein Mensch mit Kritik ausweinender setzt und welcher weise seine Thesen vertritt.

    also grundsätzlich finde ich, dass schon ok ist neue Modelle oder Theorien zu entwickeln. natürlich sollten auch diese quantifizierbar und überprüfbar sein. allein bloßen Behauptungen kann ich nichts abgewinnen. da ich persönlich weder ein Physiker, Astrophysiker oder Astronom bin muss ich natürlich das ausfechten dieser Sachverhalte den Fachleuten überlasen.

    ich für mein teil habe keine emotionale Bindung… weder zur der Form des Universums noch dessen ästhetischen Gesichtspunkten. mir persönlich ist ziemlich egal wie es wirklich aussieht oder funktioniert… das einzige was mich interessiert ist was näher an der Realität ist… und zwar messbarer Realität. ob das Universum nun quadratisch, oval, unendlich oder endlich ist ist für mich absolut nebensächlich. sollte sich irgendwann mal herausstellen, dass die Urknalltheorie das Universum nicht korrekt beschreibt hätte ich absolut keine Probleme es ad acta zu legen. im Moment ist es aber so eher nicht…. auch nicht nach dem durchschauen der verlinkten Videos.

  17. #17 Mike
    1. Juli 2012

    nihil jie:

    das käme ganz darauf an … wie sich so ein Mensch mit Kritik ausweinender setzt und welcher weise seine Thesen vertritt.

    Eben. Tiefster Keller. Seiner Meinung nach sind die meisten großen Physiker seit Planck Nullen, die auf Anfängerfehler hereingefallen sind. Nur ein paar Zitate aus den Kommentaren zum Video und aus seinem Forum:

    H. Haumann:

    Was physikalisch möglich ist und was nicht, muß man schon der Natur überlassen. Nur weil irgendwelche Formeln irgendwas für unmöglich erklären, ist es noch lange nicht so.

    Wenn Greene, Kaku, Hawking, Tegmark etc. ihre Märchenbücher nicht mehr verkaufen könnten, wenn ihre Studenten ihnen während ihrer Vorlesungen auf die Finger hauten, wenn ein Lesch nach seinen Sendungen E-Mails von empörten Zuschauern erhielte, kurz: wenn wir unseren “kleinen” Meinungen Gehör verschafften, dann würde sich schnell was tun, ganz sicher.

    Einsteins Schlüsse sind gerade deshalb so absurd geworden, weil er als Autist nicht mit Worten umgehen konnte, die Konzepte bezeichnen. Er konnte einfach nicht zwischen Objekten und Konzepten unterscheiden. Für ihn mußte jedes Wort mit einem Objekt verbunden werden. Er litt unter einem autismus-typischen Visualisierungszwang.

    (zu den Uhrenversuchen bzgl. RT)
    Angenommen eine Uhr läuft langsamer als eine baugleiche Uhr (auch Uhren sind nur mechanische Prozesse), dann ist das doch wohl ein Problem der Mechanik einer der Uhren, die womöglich mit der Interaktion von bislang nicht identifizierten Objekten in der Umgebung dieser Uhr zu tun hat.

    All der Schwachsinn von “Quanten”, “Quantensprüngen”, “Nicht-Lokalität”, “Unschärfe”, “geisterhaften Fernwirkungen” etc. folgt aus dem Fehler, den Planck 1900 machte, als er seine bloße, erratene Zahl grotesk überbewertete und ihr physikalische Relevanz unterstellte. Einstein verdinglichte sie dann.

    Also Crackpot oder mehrfacher zukünftiger Nobelpreisträger. Kann jeder selbst entscheiden. Wenn Du Zeit und Geld verschwenden möchtest, kannst Du sein Buch “Die Physik des Nichts” von ihm auf seiner Webseite kaufen. Ich hätte ja im Titel die ersten drei Worte weggelassen, dann wäre es prägnanter.

  18. #18 nihil jie
    1. Juli 2012

    @

    Eben. Tiefster Keller. Seiner Meinung nach sind die meisten großen Physiker seit Planck Nullen, die auf Anfängerfehler hereingefallen sind. Nur ein paar Zitate aus den Kommentaren zum Video und aus seinem Forum:

    eben… eben… zu den Texten habe ich mich auch inzwischen vorgearbeitet nach dem ich mir die Videos angeschaut habe. solche Ausdrucksformen sind, auch meiner Ansicht nach, keine Grundlage für eine echte Diskussions. mag sein, dass man sich in hitzigen Gesprächen Dinge um die Ohren haut die man später auch bereut, auf Webseiten ist das anders, weil man sich da mehr Zeit nehmen kann um sein Anliegen aus zu formulieren. da rage ich mich auch warum derjenige es so nötig hat sich in derart abwertenden Form zu äußern ? das passt dann doch eher zu einem Crackpot, wie du schon von Anfang an angeprangert hast.