“Granderwasser” ist ein aus “dem Esoterik-Milieu stammender, parawissenschaftlicher Unfug” (das hat sogar ein Gericht festgestellt). Trotzdem trägt sein Erfinder immer noch einen österreichischen Wissenschaftsorden. Immerhin war es ja Jesus höchst persönlich, der Johann Grander erklärt hat, wie man normales Wasser “beleben” kann. Ob Jesus ihm auch erklärt hat, wie man mit dieses Wunderwasser für viel Geld verkaufen und damit eine sehr profitable Firma gründen kann, ist allerdings nicht bekannt. Jedenfalls kann man dem belebten Wasser nicht mehr entkommen. Nicht nur Privatleute kaufen es abgefüllt in Flaschen – auch viele Gemeinden und Behörden fallen auf den parawissenschaftlichen Unfug herein und geben viel Geld aus, um für mehrere tausend Euro “Belebungsanlangen” in Schwimmbäder, Kinderhäuser, Schulen oder andere Einrichtungen einzubauen.

Dieses Bild hat mir ein Leser aus dem Innsbrucker Alpenzoo geschickt. Ein schöner Ort, den ich als Kind selbst besucht habe. Da gab es das hier allerdings noch nicht:

i-34d740cbb6f184c38dd4b9ec6d5458d0-granderzoo-thumb-500x375-32186.jpg

Tja. In der Heimat von Johann Grander, noch dazu dem “heiligen Land Tirol”, war mit sowas wohl zu rechnen…

Übrigens, wer wissen möchte, wie Granderwasser funktioniert, dem empfehle ich dieses Video hier. Wirklich, genau so wie dort beschrieben, “funktioniert” es angeblich…

Kommentare (46)

  1. #1 Michael
    27. Juli 2012

    Bei mir lädt das Video im verlinkten Artikel nicht. Alternativ kann man es sich auch hier anschauen: http://www.diewahrheit.at/uncategorized/zaubertricks-mit-wasser

    Und jetzt ein eisgekühltes Grander

  2. #2 Jörg W.
    27. Juli 2012

    Hi, sorry, Server gewechselt, der Link geht nicht mehr. Ich denke, du meintest dieses Video: http://www.diewahrheit.at/uncategorized/zaubertricks-mit-wasser

  3. #3 Pete
    27. Juli 2012

    Immer, wenn ich in diesem Zusammenhang von “belebtem Wasser” lesen muss, faellt mir ein, dass genau das bei Trinkwasser nicht erwuenscht ist. Legionelleninfektionen sind so selten auch wieder nicht…

    Pete

    Was steht denn alles auf dem “Spruchband”? Koennte interessant sein.

  4. #4 Micha
    28. Juli 2012

    Das Grander-Logo verunziert auch die Liste der “Partner und Kooperationen”:
    http://www.alpenzoo.at/links/partner

  5. #5 Sebi
    28. Juli 2012

    Der Alpenzoo scheint in der Zoo und Tierpark Welt gut anerkannt zu sein. Er verfügt über eine wissenschaftliche Leitung. So hat Direktor Zoologie und Psychologie studiert. Dieser ist auch Vorstandsmitglied des Verbandes Deutscher Zoodirektoren e.V. ( http://www.alpenzoo.at/ueber-uns/direktor ). Eines der wichtigsten Vereine, wenn es um die Kooperation zwischen den Zoos geht ( http://www.zoodirektoren.de/ ). Und der Zoo verfügt über einen Diplom Biologen als Kurator ( http://www.alpenzoo.at/ueber-uns/organigramm ).
    Und in diesem Jahr hat im Alpenzoo eine der wichtigsten, öffentlichen Diskussionsforen für die Zoo und Tierpark Welt statt gefunden: Die Zookunft 2012 ( http://www.zookunft.info/2012/Programm2012.htm ).
    Also es betrifft hier einen Zoo der ein gewisses Ansehen in der Zoo und Tierpark Welt genießt, was die Sache keines falls schöner macht. Interessant wäre es zu erfahren, wie es zum Bau dieses Brunnens gekommen ist. Leider konnte ich dazu keine Informationen finden.
    Es ist leider nicht das erste mal, wo mir “Parawissenschaftliche Dinge” unter Wildtierhaltern aufgefallen sind. Es gab mal einen Tiger Dompteur der mir im persönlichen Gespräch erzählt hat, das er ein Homöopathisches Mittel angeblich erfolgreich bei einem seiner Tiere einsetzt. Meines Wissens nach wurde das Tier inzwischen altersbedingt eingeschläfert.
    Es gibt auch einen privaten Tierpark (GbR), der eine Tierheilpraxis auf dem Gelände hat, in der Sachen wie Farben-Therapie bei Hunden eingesetzt werden. Über die gängigen Suchmaschinen ist der entsprechende Tierpark leicht zu finden.
    Es ärgert mich sehr, das Parawissenschaft auch bei einigen Zoos und Tierparks Einzug gehalten haben. Das wirft nochmal aus einer anderen Richtung ein schlechtes Licht auf Wildtierhalter und bietet neue Angriffsfläche für Gegner.
    Dabei bieten Zoos und Tierparks sehr viel Potential für die Forschung. Und viel zu selten nutzt ein Zoo sein ganzes Potential um Wissen zu vermitteln und Aufklärung zu betreiben.

  6. #6 Beobachter
    28. Juli 2012

    Auch Grossbäckereien sind auf den Geschmack gekommen…

    hat schon mal jemand probiert? 😉

  7. #7 Floeckchen
    28. Juli 2012

    Granderwasser, O2-Wasser, Wassergedächtnis… was haben unsere (un)lieben Scharlatane nur immer mit der Grundsubstanz für Leben auf dieser Erde? Ist das normale H2O nicht wunderbar genug? Muss man ihm noch irgendwelche schwurbeligen Bedeutungen zumessen?
    Nun, könnte man nicht den kognitiv vollkommen unzurechnungsfähigen Herren Grander in einen Bottich vollständig gefüllt mit Granderwasser einschließen? Wenn er nach 10 Minuten diesen Bottich mit eigenen Kräften noch verlassen kann, würde sogar ich ihm Gehör schenken, was er über seine Erleuchtung zu berichten hat.
    Ansonsten bleibt bloß die Frage, warum der Teufel ausgerechnet auf seinen Haufen scheißt und der wehrte Herr millionen von Euronen mit solch einer dreisten Lüge scheffelt

  8. #8 sax
    28. Juli 2012

    Also manchmal frage ich mich, warum ich mir nicht auch einfach mal so einen Schwachsinn ausdenke. Es kann ja nicht so schwer sein. Ich nehme einen “Topf”, kippe ein bisschen Gelaber von der unberührten heiligen Natur rein, Buddhismus kommt bestimmt gut an, dann ein paar Fachbegriffe aus der Quantenmechanik das kann nie schaden. Vielleicht schreibe ich noch ein paar kompliziert aussehende Integrale in die “Erklärung”, man will ja schließlich zeigen, dass man Ahnung hat. Die letzte Zutat sind ein paar (Boulevard) Journalisten, die die Geschichte für einen pushen (da ist sicher auch ein kleiner Obulus für sie drin) … und schon fließt das Geld. Ja warum mache ich so was eigentlich nicht? Weil ich morgens nicht mehr in den Spiegel gucken könnte!

    Manchmal wünsche ich mir wirklich man könnte solche Leute wie Herrn Grander wegen Betrugs vor den Kadi zerren, andererseits wo soll man da die Grenze ziehen, scheinbar wollen viele Leute ja betrogen werden. Man muss wohl mit solchen absurditäten Leben.

  9. #9 Wolfgang Granon
    28. Juli 2012

    Auch die Firma Höllinger schwört auf Granderwasser: http://goo.gl/E5QoT (Das Foto vom “Apple sprizz” bitte vergrößern und genau am Etikett lesen)

  10. #10 Nele
    28. Juli 2012

    Der Originalserver mit dem Video funktioniert schon – da ist nur ein Anführungszeichen ans Ende des Links gerutscht, das da nicht hingehört.

  11. #11 Beobachter
    28. Juli 2012

    @Wolfgang Granon: hm, bin nicht ganz überzeugt denn da steht nur “Vitalisiertes Wasser” und nicht eindeutig “Grander Wasser”, dafür fand ich zufällig eines der letzten Querschnitte über solch ein H2O – informierendes Gerät… also stimmt das Video im Prinzip.

    Übrigends: hier eine Geschäftsidee die sicherlich noch viel gefährlicher ist als nur informiertes H2O (Die Analyse über das Granderwasser fehlt hier leider!… siehe lt. Archiv)

  12. #12 Wolfgang Granon
    28. Juli 2012

    @Beobachter: Siehst du das “Sternchen”. Das ist auf der Rückseite in “Granderwasser” aufgeschlüsselt. Habe es im selbst im Supermarkt gelesen, dieses Produkt wieder zurück in das Regal gestellt und der Firma geschrieben, was ich davon halte. Die Antwort war wie anzunehmen: Kann ja keiner sagen, dass es nichts bringt. (kann auch keiner sagen, dass es nichts bringt, sich Marmelade auf den Kopf zu schmieren) Dass es verschiedene Wasserarten gibt, ist anzunehmen. (verschiedene H2Os? Nein, nicht wirklich) Es schadet ja niemandem. (ich habe in der Volksschule gelernt, dass das keine Lüge rechtfertigt).

  13. #13 noch'n Flo
    28. Juli 2012

    @ sax:

    Ja warum mache ich so was eigentlich nicht? Weil ich morgens nicht mehr in den Spiegel gucken könnte!

    Mit denselben Überlegungen plage ich mich auch immer. Ich könnte den Umsatz meiner Praxis problemlos vervielfachen, wenn ich Homöopathie, Bachblüten & Co. anbieten würde (wie mein Vorgänger). Scheiss Skrupel!

  14. #14 Neon
    29. Juli 2012

    @sax: Tja mein lieber Sax, manchen fällt es schwer, Dinge im Ganzen zu erkennen. Scheinbar bist Du auch so einer.

  15. #15 Frau Gummibaum
    29. Juli 2012

    ich war letzte Woche in einer bekannten österreichischen, steirischen Schokoladefabrik, und die haben auch Granderwassertrinkbrunnen. Aber entweder sie sind mitlerweile drauf gekommen, dass das nicht so gut ankommt, oder sie sind nicht wahnsinnig stolz druaf, denn beschriftet sind sie nicht so, es wurde nur einmal erwähnt, dass die Trinkbrunnen (und man muss ab und an Wasser trinken, kann man doch soviel Schoki kosten, wie man möchte) eben Granderwasser haben.

    Auf der HP oder direkt an den Brunnen hab ich keine Infos entdecken können. Sonst hätt ich ein Foto gemacht.

  16. #16 Spoing
    29. Juli 2012

    Wo wir gerade bei unethischen Geschäftsideen sind. Ich habe mal gehört, dass man zu bestimmten Medikamenten keine Grapefruit konsumieren soll, da diese die Medikamentenwirkung in besonderen Fällen verstärken kann?!?
    Gibt es das wirklich, oder war das nur ne Ente?
    Ach und wenn ja, gibt es diese Wirkung dann auch bei frei erhältlichen Schmerzmitteln? 😉

  17. #17 Pascal
    29. Juli 2012

    Das Foto drängt mir eine Frage auf: Gibt es eigentlich bereits Bidets mit Granderwasser?
    Zur Leistenbelebung o.ä.!? 🙂

  18. #18 Unwissend
    29. Juli 2012

    @Spoing
    ja gibt es z.b bei Dextrometorphan wird die Wirkung verstärkt

  19. #19 Beobachter
    29. Juli 2012

    @Wolfgang Granon: wenn dies so ist ist es nun auch klar, eine pfiffige Geschäftsidee eben, und die alternativen Befürworter können (dürfen) sich weiter daran erfreuen…

    hm, die Idee?…mir ist gleich noch was witziges eingefallen, äh… um jeden Zweifel zu zerstreuen ob es nun wirkt oder eben nicht, gleich mal zwei Grossversuche starten.

    1. Das städtische Trinkwassernetz wird probeweise auf diese Grandertechnologie umgestellt, anschliessend (so ca. 6 Monate später) fragt man die Bevölkerung ob sie etwas gemerkt haben. (Nebenwirkungen bzw. Bedenken sollte es ja keine geben, da es ja nach wie vor nur Wasser ist, nur halt (irgendwie?) höherwertig informiert… weswegen man die Wasserverbraucher (unfreiwillige Probanden) ja auch nicht vorher darüber informieren (hüstel) sollte.

    (Wäre ein solches Vorgehen im Sinne einer Doppelblindstudie eigentlich geeignet?)

    2. Bei medizinischen Infusionen wird bei geringeren Blutbedarf anstelle von Blut oft nur Wasser mit etwas Salzanteil (u.a.) verwendet, (oder sogar Kokosmilch) hier könnte man ebenfalls für einen Grossversuch diese Grandertechnologie einsetzen, um eben informiertes Blutersatzstoff zu produzieren… welches (und jetzt kommt die innovative Idee) den Heilungsprozess eines Patienten wesentlich zu erleichtern bzw. zu beschleunigen versucht, natürlich unter Belegung einer wissenschaftlich geführten Statistik über deren Ergebnisse im Vergleich zu normalen Blutersatz. (Bedenken sollte es hier ebenso keine geben da das Wasser weiterhin keimfrei und physikalisch lt. der Standardphysik auch unbehandelt wäre, ansonst wird das Herstellungsverfahren analog wie bei üblichen Blutersatzstoff durchgeführt, nur eben mit besagter Grandertechnologie auf, äh… höchste vitale Qualität gebracht)

    Erwähnenswert wäre noch die Verwendung von Natursalz (mit wichtigen bioaktiven Mineralstoffen) aufgelöst im frischen Wasser, die im Gegensatz zum (nur) hochreinem NaCl (also reinweisses Kochsalz) bestimmt vitalisierend wirkt.

    So, nun hab ich mich ordenlich (aber durchaus auch ernst gemeint) ausgelassen, wer wagt ein globales Experiment… nun denn was kommt wohl raus, hop oder top? 😉

  20. #20 Wolfgang Granon
    30. Juli 2012

    @Beobachter:
    ad 1) Nein, das entspricht nicht einmal einer kontrollierten Studie. Alleine mit deiner Frage beeinflusst du den Antwortenden. Für eine kontrollierte Doppelblindstudie müsstest du verkürzt so vorgehen: Du wählst per Zufallsentscheidung (Computer) innerhalb vorgegebener Parameter zur Harmonisierung (etwa Grundstückspreis) Bereiche einer Stadt, die du auf Granderwasser umstellst. Dann wählst du per Zufallsentscheidung Bereiche, die du nicht umstellst. Die Teilnehmer wissen, dass sie an einer Studie Teil nehmen, aber nicht ob sie sich im behandelten oder nicht behandelten Bereich befinden. Das wäre dann schon einmal blind. Für Doppelblind darf dann auch der Auswerter nicht wissen, in welcher Gruppe die jeweils befragte Person war.

    Das Ergebnis kann ich dir aber auch davor sagen 😉

    ad 2) “Bioaktive Mineralstoffe” sind wohl ziemlich sinnlos, solange der Patient keine Mangelerscheinung hat.

  21. #21 Stefan W.
    30. Juli 2012

    Setzt der CIA die Methode auch als Grander-water-boarding ein? Für Antworten die einer lebhaften Phantasie entspringen?

  22. #22 John
    2. August 2012

    “Auch Grossbäckereien sind auf den Geschmack gekommen…

    hat schon mal jemand probiert? ;)”

    Eine Bäckereikette in der Region Hannover http://www.langrehr.de/ backt alle Produkte ausschließlich mit Grander-Wasser.
    Deswegen meide ich diesen Bäcker auch. Und in einer Doppelblindstudie* (*2 Versuchspersonen mit 6 Brötchen aus 3 Bäckereien) konnten keine signifikanten Unterschiede festgestellt werden.

  23. #23 kumi
    2. August 2012

    Die Stadtbäckerei Junge im Norden arbeitet auch mit Schwachsinnswasser, da wirbelt es zusätzlich noch über Edelsteine 🙂

    Muss man sich mal geben (unter »Zutaten«):

    http://www.stadtbaeckerei.de/de/genussundgesundheit/Was-ist-das-Geheimnis-des-Genusses/zutaten.html

    Selbst beim Wasser, mit dem wir backen, sind wir wählerisch. Es wird mit einem speziell für uns entwickelten, natürlichen Verfahren durch Verwirbelung über Edelsteinen aufbereitet. Das Wasser nimmt so wieder die Qualität eines reinen, lebendigen Quellwassers an, lässt den Teig besser gehen und den natürlichen Geschmack des Mehls einzigartig entfalten. Selbstverständlich arbeiten wir auch im Bereich Wasser mit Experten zusammen. Das renommierte Unternehmen Elisa Energiesysteme steht uns kompetent zur Seite, ein weiterer empfehlenswerter Anbieter ist das Planungsatelier Teich.

    Habs mal auf Rügen probiert, schmeckte nicht besser oder schlechter als bei anderen Backwerkketten, nur etwas teurer.

    Die kleine Backstube »Treppenbäcker« in Sellin war dafür günstiger und zigmal leckerer als der Granderscheiß von der Kette 🙂

  24. #24 lilith
    4. August 2012

    ich denke das was wir für uns aus diesem thema mitnehmen sollten ist,daß wasser sehr wertvoll ist. ich gehe sogar soweit es als heilig in meiner sicht zu sehen.was wären wir ohne wasser?-nichts!

  25. #25 para
    4. August 2012

    @Lilith

    Das Wasser eine wertvolle Ressource ist, ist nun wirklich nicht neu und es gibt dafür auch in den Industrienationen, die meist genug Wasser haben, Auflagen weder die Ressource Wasser zu verschwenden, noch zu verunreinigen.

    Etwas als wertvoll zu bezeichnen und etwas bestimmte Fähigkeiten zuzuschreiben um genau mit diesen Fähigkeiten dann zu werben, sind völlig verschiedene Dinge.

  26. #26 Florian Freistetter
    4. August 2012

    @lilith: “ich gehe sogar soweit es als heilig in meiner sicht zu sehen.was wären wir ohne wasser?-nichts!”

    Ist für dich auch Phosphor heilig? Oder Eisen? Oder Calcium? Ohne die wären wir nämlich z.B. genauso nichts, wie ohne Wasser. Oder wie sieht es mit CO2 aus?

  27. #27 kumi
    4. August 2012

    @ lilith:

    Was wir aus dem Thema mitnehmen sollen, ist, dass Wasser einfach Wasser ist, das Wasser bleibt, egal, ob es durch einen Bach fließt oder durch ein gerades Rohr. Und dass man es nicht »energetisieren« kann, weil es nichts zu »energetisieren« gibt (Schon gar nicht nach dem Jesus-Tutorial eines Österreichers mit Wahnvorstellungen.)

    Wasser ist in vielen der Regionen der Welt eine sehr wertvolle Ressource, die es zu schützen und zu erhalten lohnt. Aber heilig? Soweit möchte ich dann doch nicht gehen. Hat schon lang genug gedauert, Atheist und Antiesoteriker zu werden, da fang’ ich nicht gleich mit der nächsten Anbeterei an. 🙂

  28. #28 Ludwig
    4. August 2012

    Mostarda/Columella Senf und ‘Münchner Kindl Körniger Senf’ werden mit Grander-Wasser hergestellt.
    Man sollte alle Produkte, die mit Granderwasser hergestellt werden, meiden, um den Quatsch nicht zu unterstützen.

  29. #29 Ute
    5. August 2012

    Hallo an alle,

    es geht mir zwar nicht um Granderwasser, aber vielleicht gibt es hier jemand der mir ein bißchen helfen kann, da es auch um ein Wunderwasser geht.

    Eine Bekannte von mir versucht seit Wochen mir diesen (nach meinem Dafürhalten) Mist zu verkaufen: http://www.redox-deutschland.de/

    Alle meine bisherigen Einwände werden von ihr leider absolut negiert und ich finde absolut nichts im Internet was ich quasi zum Durchlesen -außer meiner eigenen Meinung- an die Hand geben könnte. Man findet eigentlich nur Artikel dieser dubiosen Firma selbst bzw. ihrer Vertriebler (das Zeug wird wohl im Multilevelmarketing vertrieben und wie sie mir zwischenzeitlich erzählt hat, hat sie eine ordentliche Stange Geld gezahlt um da mitmachen zu “dürfen”). Auch bei Wiki oder Esowatch/Psiram finde ich nichts dazu. Bei Psiram gibt es zwar etwas zur “Redox-Serumanalyse”, nur das hat ja nichts mit dem angeblichen Zauberwasser zu tun.

    Der Gipfel war jetzt eine Mail von ihr, nachdem ich ihr gesagt hatte, daß ich, wenn ich schon Salzwasser trinken wolle mir sicherlich lieber in der Apotheke einen Liter isotonische Kochsalzlösung kaufen würde. Das wäre billiger und ich wüßte zumindest sicher was drin ist.

    Hier mal die Antwort (da ich die auch schon in Foren gefunden habe und auf diversen Seiten von Vertrieblern) ist das wohl nur ein copy-and-paste Produkt, weshalb ich es wiedergebe:

    Gerücht: ASEA ist nur Salzwasser.
    FAKT: ASEA ist nicht nur Salzwasser, aber dies ist
    ein verständlicher Fehler. Salz und Wasser werden als
    Inhaltsstoffe auf dem Etikett aufgeführt, da sie die zur
    Herstellung von ASEA verwendeten Grundsteine liefern. In einem patentgeschützten, drei Tage dauernden
    Prozess, der mit einer reinen Salzlösung beginnt, wird
    die molekulare Struktur der Lösung umorganisiert.
    Daraus entsteht dann ASEA.
    Beweise dafür, dass es sich bei ASEA nicht nur um
    Salzwasser handelt, können einer vor Kurzem durchgeführten, doppelblinden Forschungsstudie entnommen werden, die vom Human Performance Laboratory des North Carolina Research Campus durchgeführt
    wurde. Um diese Forschungsstudie durchzuführen,
    benötigten die Wissenschaftler ein Blindpräparat;
    etwas, das die Kontrollgruppe trinken konnte und
    das nicht ASEA war. Welches Blindpräparat wurde
    verwendet? Salzwasser. Genau. Salz und Wasser
    wurden in den Proportionen kombiniert, die auch zur
    Herstellung von ASEA verwendet werden und dies
    war das in der Forschungsstudie verwendete Blindpräparat.
    Die Ergebnisse dieser Forschung waren überwältigend und zeigten einen erheblichen Unterschied
    zwischen ASEA und Salzwasser. Weitere Einzelheiten
    über diese Ergebnisse können Sie unter http://asea.
    net/en/science/asea-science finden.
    Das Herstellungsverfahren für ASEA beginnt mit
    Salzwasser, das Endprodukt jedoch ist absolut kein
    Salzwasser.
    Gerücht: ASEA ist ganz einfach sterilisiertes
    Wasser.
    FAKT: Dies ist, was manche Leute annehmen, weil
    Tests beweisen, dass ASEA keimfrei ist. Dieser reine
    Zustand jedoch wird nicht durch Sterilisierungsmethoden, wie zum Beispiel Temperaturerhöhung,
    hergestellt. ASEA enthält Billionen von Molekülen zur
    Redox-Signalisierung, Moleküle, die mit denen identisch sind, die in Ihren eigenen Zellen innerhalb Ihres
    eigenen Körpers hergestellt werden. Diese natürlich
    im Körper vorkommenden Moleküle sind natürlich gefahrlos und enthalten keine schädlichen Inhaltsstoffe.
    Gerücht: ASEA ist zu teuer.
    FAKT: Eine Tagesdosis ASEA kostet weniger als ein
    paar Tassen Kaffee.
    Gerücht: ASEA enthält nur H2O- und NaCl-Moleküle.
    FAKT: H2O ist Wasser und NaCl ist Salz. Wenn man
    behauptet, dass ASEA nur diese Moleküle beinhaltet,
    so behauptet man zugleich, dass es sich hier nur um
    Salzwasser handelt. Ergebnisse wissenschaftlicher
    Zusammensetzungsstudien beweisen das Gegenteil
    und bestätigen, dass ASEA Moleküle zur RedoxSignalisierung enthält. Sie können diese Bestätigungsstudie hier lesen: http://myaseaonline.info/
    asea.net/USEnglish/Reactive_Molecules_Verification_US_ENG.pdf.
    Gerücht: ASEA ist nicht wissenschaftlich untermauert.
    FAKT: Es gibt sehr wenige Produkte, die so sehr
    wissenschaftlich untermauert sind wie ASEA. ASEA
    wurde mithilfe der neuesten Wissenschaft entwickelt
    und wird laufend weiter rigoros erforscht. Es wurden
    für die Erforschung der Wirkungen von ASEA sowie
    die Prüfung der Zusammensetzung und Sicherheit
    des Produkts Millionen von Dollar ausgegeben. Es
    steht jedem frei, mehr über die Wissenschaft hinter
    diesem fantastischen Produkt zu erfahren, und zwar
    unter http://asea.net/en/science/asea-science

    Kann mir jemand helfen? Hat mir irgendwer Infos die vielleicht meine Meinung, daß das nur Abzocke und Nepp ist, bestätigen oder irre ich mich am Ende?

    Ich danke schon jetzt mal für Ihre Mühen und Hilfe.
    Ute

  30. #30 kumi
    5. August 2012

    Hallo Ute,

    ich bin kein Wissenschaftler, sondern Illustrator, also wissenschaftlich ein ziemlicher Laie, aber wenn ich lesen muss:

    Haben Sie schon irgendwann mal etwas von Redox Signal-Molekülen gehört?
    oder …
    Sagt ihnen Redox Signal-Moleküle irgendetwas?

    Redox Signal-Moleküle … aus der Flasche. Schon mal davon gehört??

    Wir bestehen bekanntermaßen aus ca. 75 Billionen Zellen. Jede arbeitet wie eine kleine “Fabrik”.

    Was steuert die Abläufe in der “Zelle”? Die Antwort lautet: Redox-Signal-Moleküle.

    Im Kindesalter produzieren unsere Zellen zu 100% Redox Moleküle. Im Alter von 70 Jahren liegt diese Produktion nur noch bei 10%.

    Forschungen die körpereigene Produktion von Redox Signal-Moleküle wieder anzukurbeln, läuft weltweit auf Hochtouren.

    Nach 17 Jahren intensiver Forschung ist es einer einzigen Firma gelungen, diese Redox Signale aus Salzwasser zu isolieren und so zu ordnen, dass sie in eine Flasche abgefüllt werden können und für 1 Jahr stabil bleiben.

    Lasst dieses Jahr nicht vergehen, bevor ihr euch nicht ein Bild von dieser unglaublichen Entdeckung gemacht habt.

    Die Entdeckung ist so bahnbrechend, dass es sich niemand nehmen lassen sollte, all die Informationen anzuschauen und zu überlegen, ob es nicht einen Versuch wert ist, dieses Produkt zu testen und zu den “ERSTEN” zu gehören, die am europäischen Aufbau für dieses Produkt und Unternehmen teilnehmen.

    Es wird der größte “RUN” in der Geschichte der Wellness- und Gesundheitsindustrie werden.

    Die Aufmerksamkeit, das Interesse und die Möglichkeiten, die mit dieser Revolution ausgelöst werden können, übertreffen alles was wir bisher gesehen und gehört haben.

    Das ist die “Chance” auf die viele Networker, insbesondere in Deutschland, gewartet haben.

    Die “Weichen” sind gestellt.

    Das “Produkt”, die Happyend-Geschichten sind so unglaublich, dass sie niemand für sich behalten kann…

    Das ist die Grundlage für echte “Duplikation” im Network. Duplikation = Wachstum.

    Nur wenn die Produkte wirklich gebraucht werden und wirken, sind die Folgebestellungen gesichert.

    Folgebestellungen = lang anhaltendes, konstantes Einkommen.

    Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte auf dieses Mail unbedingt und so schnell wie möglich antworten.

    2012 hat durch Redox-Signal-Moleküle mehr zu bieten als die meisten es sich erträumen könnten. Es ist der heißeste Tipp für 2012!!

    Träume, Ziele, Wünsche ?? … Unsere Empfehlung lautet: Setze 2012 auf Redox-Moleküle!

    … dann steht mein Kokolores-O-Meter kurz vor dem Kollabieren. Zu dem Thema findet man wirklich nur etwas auf Seiten, die dem Hersteller nahestehen oder gehören. Mal abgesehen vom Vertriebssystem: Das sollten einem zu denken geben.

  31. #31 Beobachter
    5. August 2012

    @Ute: der kopierte Text, hört sich irgendwie wie Gehirnwäsche an…

    viel besser und kostengünstiger wäre folgendes Verfahren mit diesen natürlichen Zutaten… ein grosses (ca. 1.5 bis 2 Liter) Einmachglas wird mit gründlich gewaschenen Gurken gefüllt, eine entsprechende Menge an abgekochten Wasser die mit NaCl (also Kochsalz) gründlich übersättigt wurde, die nach dem Abkühlen auf ca. 40°C in das mit Gurken gefüllte Einmachglas nun bis zum Rand gefüllt wird… zuletzt ein engmaschiges Gitter übergestülpt, die schützt den Inhalt vor Insekten u.ä.m. (bei Wasserverlust, Salzwasser stets Randvoll nachfüllen)

    Für einige Tage ans Fenster dem natürlichen Sonnenlicht ausgesetzt, sorgt diese Entwicklungsphase für eine hocheffiziente (jahrtausendlang erprobte) biologische Transformation… die anschliessend mit Hochgenuss verzehrt nun für viel Freude in ihrem Gaumen und ebenso in jeder ihrer Zellen sorgt. 🙂

  32. #32 Suzie
    5. August 2012

    Die Fa. hat ein Video publiziert, das ‘Wissenschaftlichkeit durch eine Doppelblindstudie’ belegen soll.

    Ich halte das Wässerchen aber auch für unseriös. (Man darf mich aber gerne eines besseren belehren!)

  33. #33 para
    5. August 2012

    @Ute

    der Kram pasts schon noch irgendwie zum Thema, denn auch hier wird ein “revolutionäres”, ja bahnbrechendes Produkt vorgestellt. Wie auch bei Grander, ist es verdächtig das diese “Revolution” im Stillen von statten ging, praktisch abgeschottet von der wissenschaftlichen Gemeinschaft (und damit auch deren Prüfung!).
    Während bei Grander die absurdesten Versprechung gemacht werden, sagt dass Produkt im Grunde nichts über seine Wirkung aus (ok, Aussnahme, es besagt das es nicht giftig ist).
    Zu den Studien, die kannst du getrost vergessen- kein Literaturverzeichnis, kein Hinweis das die “Studien” jemals das “Haus” verlassen haben. Per Google führen alle Links mit dem Titel der Studien zurück zu den eigenen Leuten, Google Scholar hat gar nichts.
    Es ist halt nur “US-Typisch”, mit viel “bunt” und “blabla” aufgemacht. In Europa werden solche “Wundermittel” mit “alten Weisheiten” und vergilbten Abschriften beworben- nur deshalb wirkt es zunächst nicht wie “die Übliche” Bauernfängerei.

  34. #34 Unwissend
    5. August 2012

    hahaha @Exit der erste Kommentar von dir wo ich nicht den kopf schütteln muss

  35. #35 kumi
    5. August 2012

    Ach ja, Ute,

    Es gibt immer nur eine Möglichkeit, wenn »Freunde« einem Müll verticken wollen (weil sie für teuer Geld den Dreck gekauft haben und ihnen das Wasser bis zum Hals steht), man sagt laut und mit Nachdruck:

    Nein!

    Vielleicht noch gekrönt von einem »Raus!«. Das wirkt eigentlich immer. Hat es jedenfalls bei Bekannten, die mit dem LR-Bullshit angeschissen kamen. Nie wieder gingen die mir mit sowas auf den Sack.

  36. #36 kumi
    5. August 2012

    Ach ja, ich hab mal nach »asea pseudo science« gegöggelt. Schon interessant 🙂

    https://www.google.de/search?q=asea+pseudo+science&rlz=1C1CHFA_enDE484DE484&sugexp=chrome,mod=15&sourceid=chrome&ie=UTF-8

    Diese Bekannte wäre die längste Zeit meine Bekannte gewesen 🙂

  37. #37 Basilius
    5. August 2012

    @Ute

    Ganz unabhängig von dem Produkt kann man schon alleine durch die Vertriebsstruktur Netzwerkmarketing ganz klar sagen, daß das sehr stark nach unseriös riecht. Netzwerkmarketing ist schon vom Grundprinzip her keine redliche Methode Geld zu verdienen. Der Psiram-Artikel MLM ist hier noch etwas deutlicher. Auch wenn es ein paar tatsächlich seriöse Produkte gibt, welche über MLMs vertrieben werden, so läuft es doch letztlich immer darauf hinaus, daß die Vertriebler ihren Bekannten- Freundes- und Familienkreis in große Gewissensnöte bringen, weil die als Kunden herhalten sollen.
    Den Fall hatte ich gerade selber auch erlebt. Eine gute Bekannte ist da leider in die Fänge geraten und wollte mir gleich auch so einen unglaublich tollen Telekommunikationsvertrag verkaufen (mit viel weinerlich süßlichem Getue). So schwer es fällt, bleibt hier tatsächlich nichts anderes übrig, als ganz klar und entschieden abzulehnen. Mein dezenter Hinweis auf die Hintergründe wurde von der Bekannten locker weggewischt. “Das sind alles Lügen, die Firma ist anständig, ich verdiene ja zwar noch gar nicht so viel, aber das wird schon noch, und überhaupt!…yadda, yadda, yadda.”
    Also ganz ähnlich, wie bei Deiner Freundin. Es ist leider meistens so, daß diejenigen Mitmenschen, welche in die Fänge so eines Netzwerks geraten da aus eigenem Antrieb nicht mehr leicht herausfinden. Die Abhängigkeit ist hier sehr groß und man müsste ja auch zugeben, daß man sich hat blenden lassen. Das einzugestehen fällt wohl jedem Menschen sehr schwer.

    Und die Erklärungen auf der Homepage von diesem Asea-Wunderwasser würde ich ohne weitere Prüfung in den Mülleimer kippen. Ich habe es nur kurz überflogen, aber das reichte mir schon. Dort ist nur eine einzige große Sammlung von Buzzwords. Da ist nicht eine einzige Behauptung, der ich vertrauen würde. Allein schon die Tatsache, daß man über diese Redox-Signal-Moleküle ansonsten nichts im Internet findet schreit geradezu nach Quacksalberei. Wenn da tatsächliche Wissenschaft dahinter wäre, dann muss das woanders und auch seriöser dokumentiert sein.
    Ist es aber nicht.
    Und die Geschichte mit den ach so tollen Patenten ist auch für den Mülleimer. Das Patentrecht in U.S. Amerika ist da extrem liberal. Man kann da fast alles patentieren lassen. Das hat aber nicht sofort was mit einem Patent im deutschen Rechtssinn zu tun. In den USA ist ein Patent oftmals eher so etwas wie eine markenrechtlich geschützte Bezeichnung. Da muß kein Mensch dem Patentamt beweisen, daß das, was hinter dem Namen steht auch nur irgendwie funktioniert. Deshalb wird das gerade in Deutschland gerne als Mittel genutzt, um Seriösität vorzutäuschen.
    Ute, lass’ Dir bitte bitte bloß keinen Bären aufbinden. Das Asea-Zeug ist ganz bestimmt Quacksalberei.

  38. #38 Spritkopf
    5. August 2012

    @Ute
    Hier habe ich noch die Aussage eines Chemikers gefunden:

    Take it from a chemist: That’s just a load of nonsense. “Reactive molecule” isn’t an established term with some specific scientific meaning other than it’s literal meaning. And the literal meaning is so generic that it’s useless. (And if anything, a ‘reactive molecule’ is something that’s bad for you. Chemically reactive substances = toxic substances. And ‘reactive’ and ‘stabilization’ isn’t something you’d normally see in the same sentence. A reactive compound is by definition not very stable.)
    “Redox signaling molecules” sounds like a scientific term as well, but isn’t. “Redox” means reduction/oxidation reactions, and signaling substances are anything that has a biochemical receptor of some kind that changes something else due to that molecule’s presence or absence. Again, it’s a couple of vague scientific-sounding terms strung together to sound like they’re talking about some established scientific concept, when they’re not. It’s not an established term and the literal meaning is too vague to say anything at all. Just because something sounds ‘sciency’ doesn’t make it science, or vice-versa: “sonic hedgehog” is a more established chemistry term than “redox signalling molecule”.
    If the ingredients are water and sodium chloride, it’s pure salt water. Salt water doesn’t have any miraculous health benefits, and if it did, we’d probably have found out about it a few thousand years ago. So were are those ‘reactive molecules’? It’s not water or sodium chloride. Those are very inert molecules, if anything.
    MLM schemes are scams in general. This one in particular seems a total scam. Yes, they are selling salt water for $1 an ounce, by dazzling you with faux-scientific terminology. If there was “real science” behind this, they’d be using real scientific terminology.
    “Redox signalling molecule” gives only 10 hits on google scholar, which is essentially nothing and certainly tells you it’s not an established term. Four of those refer to nitric oxide, and four of them to hydrogen peroxide. Both of those are toxic gases (why? – Because they’re reactive) and certainly not present in whatever they’re trying to sell.

    Auf deutsch: Das ist nichts weiter als grandios überteuertes Salzwasser, welches mit wissenschaftlich klingenden Phrasen aus dem Bullshitbingo-Department beworben wird.

  39. #39 Ute
    5. August 2012

    @all

    Vielen, vielen Dank für eure Kommentar. Ich bin jetzt schon mal beruhigt, daß ich meinen “Bauchgefühl” (wie man so schön sagt) wohl doch noch trauen kann. Ich halte das ja auch für Mumpitz erster Güteklasse.

    “Nein” habe ich natürlich schon gesagt, nur -wie hier ja auch angesprochen- die sind wirklich unterwegs wie eine Sekte. Mir kommt es wirklich so vor, wie wenn meine Freundin eine erstklassige Gehirnwässche hinter sich hätte. Das Dumme ist eben nur, daß sie mir diese ganzen halbseidenen (Möchtegern)Publikationen unter die Nase hält und ich einfach nichts finde, was ich dagegen halten kann. Also nichts was es wie diese Pseudopublikationen quasi “schwarz auf weiß” gibt.

    Ich suche ja immer noch und habe da gestern noch ein Forum entdeckt (http://www.szene-insider.net/viewtopic.php?f=93&t=4380 leider muß man sich anmelden 🙁 ) in welchem ein Schreiber behauptet, daß dieses blödsinnige Wasser auf “Signaltransduktion” beruht und da ein Diagramm von Wiki verlinkt (http://de.wikipedia.org/wiki/Signaltransduktion). Ich finde, das wird immer irrsinniger, je länger ich versuche etwas zu finden um meiner Freundin wirklich mal den Kopf wieder richtig zu waschen und geraderücken zu können. Natürlich könnte ich einfach sagen “Du bist die längste Zeit meine Freundin gewesen”. Das wäre sicherlich einfacher als das Zeit zu investieren um sie quasi “aufzuklären”. Ich befürchte nur, daß sie, wenn man sie nicht eines besseren belehrt, wirklich ihr letztes Geld für diesen Schwachsinn ausgibt weil sie nämlich um überhaupt Provisionen zu bekommen das Zeug selbst kauft.

    Hier mal noch ein Auszug aus einem Werbetext:
    ‘Redox Signaling’ ist eine Funktion, die von zentraler Bedeutung für alles Leben auf diesem Planeten ist. Redox Signal-Moleküle werden in jeder Zelle des Körpers erstellt, und sind unerlässlich für das Immunsystem und die zellulären Heilungsmechanismen. Redox Signal-Moleküle sind so wesentlich für das Leben, dass wir ohne sie innerhalb von Sekunden sterben würden.
    Eine ordnungsgemäße Versorgung der Redox Signal-Molekülen ermöglicht den normalen zellulären Heilungsprozess: beschädigte, dysfunktionale Zellen vergehen und gesunde, lebendige Zellen übernehmen den Platz

    Gefunden hier: http://www.mlm-infos.com/ftopic36860.html#317500

    Ich weiß ja nicht, aber da wird doch eindeutig “Heilung” versprochen. Wäre es vielleicht sinnvoll sich da mal an die Verbraucherzentrale zu wenden? Oder wer wäre da eventuell zuständig?

    Nochmals, vielen Dank für eure Hilfe und Mühen. Ich bin auch richtig froh, daß ich doch noch nicht ganz spinne und nicht alleine bin mit der Meinung, das das richtiger B***shit ist.

    Danke
    Ute

  40. #40 noch'n Flo
    6. August 2012

    @ Ute:

    Ui, diese MLM-Infoseite ist ja richtig gruselig… hätte gar nicht gedacht, dass da ständig so viele “tolle Produkte” auf den deutschen Markt drängen…

    Habe die Seite mal als Nachschlagereferenz gebookmarkt, so für spätere Diskussionen.

  41. #41 Kallewirsch
    6. August 2012

    MLM-Info

    Das ist Salz Wasser…zerlegt in Atome und wieder zusammengefügt…einfaches reines Salz Wasser

    Selten so gelacht.
    Grundkurs in Chemie – einfach mal ein bisschen nachlesen was passiert, wenn man ein Salz in Wasser löst.

  42. #42 REALM
    9. August 2012

    Mich wundert als geborener Österreicher nichts mehr da in der Lehrerfortbildung auch Kinesiologie als Fortbildung angeboten und auch sehr stark angenommen wird, vor allem von Frauen. Was hält dann einen durchschnittlichen Zoodirektor davon ab auch an die Energetisierung von Wasser zu gleuben, wenn er schon in der Schule so einen Blödsinn lernt?

  43. #43 diatech
    Ludwigshafen
    12. September 2012

    Granderwasser enthält vermutliich eine Menge remanent magnetisierter Minerale. Da diese “quer” zum normalen Erdmagentfeld liegen, verursachen sie eine ständige Umpolung aller in der Nähe befindlichen Moleküle, was zu einem zusätzlichen Gasaustausch und zusätzlichen Oxidationsprozessen führt.

    Diese Prozesse ereignen übrigens auch bei der Magnetfeldtherapie, die schon seit über 4000 Jahren mit remanent magnestiertem Gestein praktiziert wird.

    Hier zwei Erklärungen aus dem WEB:
    http://www.defner.at/AM_text.htm

    http://www.beetech.de/medizin-und-elektro-magnetische-therapien/

    Hier eine Vorlesung aus der Geologie
    http://www.epm.geophys.ethz.ch/~ajackson/GeophysikI/lecture5.pdf

    Übrigens- sämtliche auf dem Markt angebotene “informierte Materialien” sind nichts weiter als remanent magnetisierte Materialien, deren remanent magnetisierte Teilchen in einem bestimmten Muster angeordnet sind.

    Mit moderner Coputertechnik kann man sehr genau berechnen, wie diese Muster auszusehen haben.
    Computergenerierte Interferenzfelder haben nämlich den Vorteil, dass sie sehr exakt berech­net und somit viele Überlagerungen von Wellen vermieden werden können, die bei analogen Techniken nicht zu vermeiden sind.

    Quelle: http://www.beetech.de/medizin-und-elektro-magnetische-therapien/

    Siehe auch: Wikipedia/holografie
    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Holografie&action=edit&section=13

  44. #44 para
    12. September 2012

    Das glaube ich nicht, denn wären vergangene Fehler so gedeutet worden, dass der Zuwachs intelligent fälschlich jede Aussagen negiert, stimmt es, dass die Autonomie chronologisch biologisch Diskussionswürdigkeit vortäuscht, gesetzten Falles, dass die anachronistisch endokrine Individualisierung extranormal neu nichts besagt.
    Ja, auch ich kann einen Bullshit-Generator bedienen.

  45. #45 Kallewirsch
    13. September 2012

    @diatech

    Und wenn die Wassermoleküle rausfinden würden, welcher Unsinn da schon wieder verzapft wird, würden sie sich gleich doppelt so schnell drehen.

  46. #46 unwissend
    13. September 2012

    Scheisse wenn es nur so leicht wäre an irgdenwelchen Spinnern mit einem Industriemagnet vorbeizugehen und die ganze scheisse zu löschen hinter der sie abhecheln…

    @diatech