Ich bin mir nicht sicher, ob das, was heute in meinem Email-Postfach gelandet ist, als Beitrag zu meiner derzeitigen Gastblogger-Aktion gedacht war. Aber damit ihr auch mal seht, was ich regelmäßig für Post bekomme und weil ich in der Mail ja explizit aufgefordert wurde, diese Information an die “Führer der Kontinente” weiter zu leiten (die mein Blog ja hoffentlich alle lesen!), mache ich mal eine Ausnahme und veröffentliche diese Mail. Viel “Spaß” damit.


Hallo AN ALLE ? MENSCHEN ? , DIE EIN HERZ HABEN FÜR ALLE KINDER AUF DER ERDE…..

Wir mischen uns dort ein, wo Kinder Hilfe brauchen”

„Ein Herz für Kinder” – dahinter stehen natürlich Menschen. Und unsere Aufgabe ist klar: Wir mischen uns dort ein, wo Kinder in Not sind und Hilfe brauchen.

Die Bundesregierung weiß, das ich am 8.11 GEBURTSTAG habe, auch Herr FröhLICH Tobias von der BILDZEITUNG und WARNE bereits desöfteren und IMMER und hierzu GEHÖRT der TRACK 8 und 11 vom ALBUM ANDREAS BOURANI.

http://www.simfy.de/artists/941203-Andreas-Bourani/albums/952992-Staub-und Fantasie/tracks/18934730-Eden-fuer-Dich

!!!!!!!!!!!!!!!!!!WEIL ES UM DIE KINDER auf DER ERDE GEHT !!!!!!

Ich schrieb bereits mehrmals an die BUNDESREGIERUNG und teile der CDU alias CHRISLICHE UNION bereits mit,das die Geschehnisse, die zur Zeit passieren eine Reaktion auf das Verhalten der MENSCHEN selbst ist, weil sie sich ÄNDERN sollen, ihren KINDERN zu LIEBE und ich bat die CDU bereits den FRIEDEN einzuleiten für die MENSCHEN und für die KINDER und sich mit den FÜHRERN der KONTINETEN in Verbindung zu stzen, weil ES WICHTIG IST.

Auch das Erbeben in VIRGIN wurde aufgrund menschlichen Verhaltens augelöst.

Ich kann vieles sehen, weil ich mit IHM verbunden bin, das nennt man DAS AUGE GOTTES.

Durch einen Brand hat sich im hessischen Dietzenbach ein Auto selbstständig gemacht. Es kam zu einer Kettenreaktion: Das führerlose Fahrzeug krachte in einen anderen Wagen und verursachte einen Schaden von mehreren Zehntausend Euro = DAS war kein ZUFALL. ER meint damit die KETTE = NEGATIVES KARMA und DAS habe ich bereits mitgeteilt.

Siehe beigefügte ANLAGE. Bitte lesen, weil es sehr sehr wichtig ist, was ER den Menschen mitzuteilen hat.

Ich bitte auch diese EMAIL sehr ERNST zu nehmen, es geht um die KINDER und eine NEUE DENKWEISE und um vieles mehr geht und diese EMAIL und der ANHANG ist an die FUEHRER der KONTINENTE weiterzuleiten.

Die FüHRER der KONTINENTE, die OBEN sitzen, sollten sich nicht gegen IHREN SCHOEPFER stellen, der ebenfalls OBEN ist, das waere sehr unklug, weil es um die KINDER im 21. Jahrhundert geht.

Ich habe KONTAKT zum SCHOEPFER erhalten und man sollte mir besser auch glauben, was ich schreibe.

Die CDU alias CHRISTLICHE UNION reagiert nicht darauf. Ich habe bereits mitgeteilt,
das der SCHOEPFER den FRIEDEN moechte, wegen den KINDER, die im 21. Jahrhundert leben. Ich habe der CDU das GESCHENK zugesandt, das ER den MENSCHEN macht.

Es ist unverantwortlich von ERWACHSENEN MENSCHEN, das sie immernoch mit KRIEGEN drohen oder KRIEGE und UNRUHEN auslösen und somit ERDBEBEN auslösen.

Es leben hier KINDER auf der ERDE. SEHT IHR DAS NICHT oder seid ihr BLIND !

ER denkt anders als wir MENSCHEN und diese DENKWEISE sollten die MENSCHEN besser ubernehmen, so zu denken, wie ER denkt.

Schließlich ist es EURER SCHÖPFER.

Bitte weiterleiten an die CDU und die FÜHRER der KONTINENTE das ist ein TUN und HANDELN und somit ein WERK.

Die geistlichen Menschen wissen, was ein WERK ist.

ER wird RICHTEN und das IST EIN WERK, weil es um KINDER GEHT, die immernoch leiden müssen, wegen den ERWACHSENEN MENSCHEN, die keine AUGEN im KOPF haben und sehen DAS AUCH KINDER AUF DER ERDE LEBEN.

Grüsse von OBEN nach UNTEN und HORIZONTAL….

Wenn die MENSCHEN nicht bald aufwachen, kann ich für nichts garantieren. ER hat mich bereits seinen ZORN spüren lassen, GENAUSO wie es in seiner BIBEL steht und ich kann IHN mittlerweile auch verstehen.

Jesus, sendet einen ENGEL und DER BIN ICH und ich stehe auch dazu, das ich der ENGEL bin, weil ich EUCH HELFEN aber AUCH WARNEN MUSS.

Nochmal: ENGEL sind auch die SCHNITTER, d.h. ER trennt die SPREU vom WEIZEN. ENGEL sind BOTSCHAFTER und MITTLER.

ES GEHT UM EURE KINDER im 21. JAHRUNDERT und die MENSCHEN sollten sich endlich den KINDERN zu LIEBE sich bitte ÄNDERN.

NEUES WISSEN in der SCHULE, für KINDER und ERWACHSENEm gehört ZUR ALLGEMEINBILDUNG:

MERKE und jeden TAG und FÜR IMMER:

Der kranke Gedanke wird zur kranken Materie: KRIEG
Der gesunde Gedanke wird zur gesunden Materie: FRIEDEN

FÜR DIE KINDER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gehört in die SCHULE, an die UNIS und an ALLE MENSCHEN GLOBAL , weil DIES ZUR ALLGEMEINBILDUNG gehört UND ZUR LIEBE für UNSERE KINDER.

ER DENKT SO und DAS IST AUCH GUT SO, DASS ER SO DENKT.

BITTE WEITERLEITEN oder in den ZEITSCHRIFTEN VERÖFFENTLICHEN ODER ENDLICH ETWAS DAGEGEN TUN, das DIE KINDER EINE SCHÖNERE ERDE ERHALTEN.

Urheberrecht dieser GEDANKEN: EUER SCHÖPFER. Eine Nichtbeachtung dieser Email, kann sich jeder vor IHM Selbst VERANTWORTEN, schliesslich seid ihr ERWACHSENE MENSCHEN oder nicht ?

ER IST ZORNIG UND ZORNIG und ZORNIG…wenn das wo weitergeht….

ER redet mit EUCH BEREITS UEBER DIE TV WERBUNG, die GANZEN und VIELEN ZAHLEN und DAS ETWAS NEUES PASSIEREN SOLLTE, EUER VERHALTEN und EURE DENKWEISE ZU ÄNDERN den KINDERN zu LIEBE….

Von EUREM SCHÖPFER und DAS Soll ich EUCH AUSRICHTEN, weil ES DIE ABSOLUTE WAHRHEIT ist und WER ANDERS DENKT, der IST EIN NEGATIV DENKENDER MENSCH.


Tja. Wer noch mehr Lust auf Texte dieser Art hat, kann das Word-Dokument lesen, das der Email beigefügt war. Da gehts noch ein paar Seiten in dem Stil weiter…

Kommentare (200)

  1. #1 Marco
    14. August 2012

    vielleicht sollte man das ganze an die polizei schicken, fall wieder irgendwo ein massacker stattgefunden hat, hat man eventuell schon einen verdaechtigen engel…

    ‘Nochmal: ENGEL sind auch die SCHNITTER, d.h. ER trennt die SPREU vom WEIZEN. ENGEL sind BOTSCHAFTER und MITTLER. ‘

  2. #2 slowcar
    14. August 2012

    “ENDLICH ETWAS DAGEGEN TUN, das DIE KINDER EINE SCHÖNERE ERDE ERHALTEN.”

    ah ja :)
    Wir tun doch genug dagegen *g*

  3. #3 CMS
    14. August 2012

    “Grüße von OBEN nach UNTEN und HORIZONTAL…”
    😀
    Sehen wir es positiv: Immerhin kein Aufruf zur Gewalt…noch nicht!

  4. #4 Thompsen
    14. August 2012

    Oha… ich liebe diese Art von Fanatismus. Sie amüsiert mich 😉

  5. #5 Manuel Dornbusch
    14. August 2012

    HURZ !!!!EINSELF

  6. #6 Felix
    14. August 2012

    Das ist ja wirklich bedenklich. Und furchtbar anstrengend zu lesen, nicht zuletzt wegen DIESEM füchterLICHEN HIN und HER mit der GROSS und KLEINSCHREIBUNG.

    Aber im Ernst: Kennst jemand einen Psychologen, der einen solchen Text interpretieren könnte? “Geistige Verwirrung” ist doch wohl der mindeste Zustand, in dem sich der Autor befinden muss. Realitätsverlust, wirres Gerede von Engeln, Schnittern, absoluter Wahrheit und Kindern… Mir würde es besser gehen, wenn ich wüsste, dass sich der Autor in therapeutischer Behandlung befindet. Oder auf der Geschlossenen. 😡

    Ich bin froh, dass mir nicht derartige Schreiben zugesendet werden. Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, wie ich damit umgehen sollte. Ich weiß auch nicht, ob die Publikation hier so sinnvoll ist, wenn auch dieser “Einblick” irgendwie interessant ist. Schwierig.

  7. #7 Anke
    14. August 2012

    Wahnsinn. Das kann man ja gar nicht bis zum Ende lesen, geschweige denn verarbeiten. WTF.

  8. #8 Silvi
    14. August 2012

    Der Verfasser scheint offensichtlich nicht ganz bei Sinnen zu sein. Aus diesem Grund regt sich bei mir eher (nicht verspottend gemeintes) Mitleid als Hohn.
    -Grüße

  9. #9 nihil jie
    14. August 2012

    da gibt es doch sicherlich einige Psychologie-Studenten die solche Schriften analysieren möchten. Ich kann mich schon vorstellen, dass diese das auch interessant finden 😉

  10. #10 Oliver Debus
    14. August 2012

    Lieber Florian,

    sag mal, warum behällst Du sowas nicht für dich und musst uns hier den Tag versauen. 😉
    Ne, bin froh sowas nicht zu bekommen. Beim Lesen wird es einem ganz anders. Wie hällst Du so einen Schwachsinn aus?

  11. #11 noch'n Flo
    14. August 2012

    Also wir haben es auf alle Fälle mit einer formalen Denkstörung zu tun, einschliesslich starker assoziativer Lockerung, aber auch Gedankenkreisen. Dazu wahnhaftes Erleben (religiöser Wahn, Beziehungswahn, Verfolgungswahn). Ausserdem Gedankeneingebung und anderes Fremdbeeinflussungserleben. Diskrete Hinweise auf halluzinatorische Sinnestäuschungen.

    Damit sind die diagnostischen Kriterien für eine paranoid-halluzinatorische Schizophrenie erfüllt.

  12. #12 cf
    14. August 2012

    Und immer wieder die Empörung, dass angeschriebene Regierungsstellen nie auf das wirre Geschreibsel reagieren – was natürlich die Bestätigung einer Verschwörung ist!

  13. #13 Florian Freistetter
    14. August 2012

    Ihr wisst ja, was ich von unverlangten psychologischen Diagnosen halte… Wenn ich für mich selbst darauf bestehe, dass solche Sachen über mich nicht geschrieben werden, dann muss ich auch bei anderen darauf bestehen…

  14. #14 Nemonaut
    14. August 2012

    Dieser angebliche kausale Zusammenhang mit einem sich selbstständig gemachten Auto lässt einen doch einen Grinsen aufziehen. Wenn Gott also nicht gerade m hessischen Dietzenbach wohnt und sich am Auto des Nachbarn stört macht es kaum einen Sinn.

  15. #15 John Steed
    14. August 2012

    Ich wunder mich immer wieder, das sich so extrem fehlkonditionierte Personen in der Gesellschaft verstecken können.
    Auch wundert mich, das gerade diese Art von Personengruppen immer und immerwieder meinen, anderen ihre Meinung aufzuzwingen.
    Wenn man das WORD.doc aufmacht, sieht man ja dann oben, das das wieder ein 21.12.2012 Weltuntergangsspinner ist.

    Ich geh erstmal meine Wandelrößchen gießen……………..

  16. #16 Nemonaut
    14. August 2012

    Heißt es nicht übersinnliche Wahrnehmungen wären oftmals auf Schläffenlappenepilepsie zurückzuführen?

  17. #17 Wurgl
    14. August 2012

    Das Infinite-Monkey-Theorem kann man offenbar invertieren.

  18. #18 tupper
    14. August 2012

    @some of all
    Seid nicht so gemein, aber das war schon harter Stoff …
    Frieden an sich ist schon erstrebenswert und das Streben danach nicht neu, auch nicht in Verbindung mit einer Art naivem Glauben (an-was-auch-immer).

    Et in Terra Pax – Gedicht von Karl May
    Und Friede auf Erden

    Tragt euer Evangelium hinaus,
    Um aller Welt des Himmels Gruß zu bieten,
    Doch achtet jedes andre Gotteshaus;
    Ein wahrer Christ stört nicht den Völkerfrieden!
    Gebt, was ihr bringt, doch bringt nur Liebe mit,
    Das andre alles sei daheim geblieben.
    Grad weil sie einst für euch den Tod erlitt,
    Lebt sie durch euch, um weiter fortzulieben.
    Tragt euer Evangelium hinaus,
    indem ihrs lebt und lehrt an jedem Orte,
    Und alle Welt sei euer Gotteshaus,
    In welchem ihr erklingt als Gottesworte.
    Gebt Liebe nur, gebt Liebe nur allein;
    Lasst ihren Puls durch alle Länder schlagen.
    Dann wird ein Paradies die Erde sein,
    Denn ihr habt ihr den Himmel zugetragen.

  19. #19 schak
    14. August 2012

    Was ich bei solchen Texten einfach nicht kapiere:
    Wieso braucht der allmächtige Schöpfer ein kleines Würschtl um seine Wünsche durchzusetzen.

    HALLLLO LIEBER SCHÖPFER, DREH DOCH EINFACH UNSERE GEHIRNE SO UM DASS WIR GENAUSO LEBEN WIE DU DIR DAS VORSTELLST !!!!

    Oder hol uns gleich in den Himmel, denn was sollen wir hier unten beweisen was du nicht sowieso schon geplant hast ?

    Und warum stellst du uns in eine Welt voller Gewalt und Tod wenn du das doch soooo nicht willst ?

    Meint ihr das kommt jetzt vielleicht an weil ich verschiedene Fonts benutzt habe ?

  20. #20 Barton Fink
    14. August 2012

    Haha – für Österreicher:
    Das klingt nach einem Email vom Robert Nissel… 😀

  21. #21 Doreen
    14. August 2012

    Ich hätte jetzt genau die gleiche Laien-Fern-Diagnose gestellt wie noch’n Flo, aber unabhängig von der genauen Diagnose, ist es meiner Meinung nach ziemlich offensichtlich, dass da jemand schwerwiegende psyschiche Probleme hat, wenn das alles ernst geneint ist, hat derjenige ja wirklich mindestens Halluzinationen. Ich meine, er denkt, dass die Engel durch das Fernsehen und anderes mit ihm sprechen, da würde ich mir echt Sorgen machen. Ich finde den ganzen Brief daher auch nicht wirklich lustig, er zeigt eben, dass da irgendwo jemand rumläuft, der offensichtlich dringend Hilfe braucht.

  22. #22 noch'n Flo
    14. August 2012

    @ FF:

    Ihr wisst ja, was ich von unverlangten psychologischen Diagnosen halte… Wenn ich für mich selbst darauf bestehe, dass solche Sachen über mich nicht geschrieben werden, dann muss ich auch bei anderen darauf bestehen…

    Erstens wurde vorher von mind. 2 Kommentatoren nach einer psychologischen Analyse gefragt – ich habe sie nur geliefert (und nota bene: ich habe nicht behauptet, der Schreiber leide an einer bestimmten Krankheit, ich habe lediglich festgestellt, dass die diagnostischen Kriterien für eine bestimmte Krankheit erfüllt sind (das ist ein elementarer Unterschied!)).
    Zweitens haben sich hier viele Leute über den Text sehr amüsiert (wozu Du mit dem Schlusssatz “Viel ‘Spass’ damit.” auch noch ermutigt hast), da wollte ich doch einmal den Denkanstoss geben, dass es sich bei dem Autor sehr gut auch einfach um ein armes (krankes) Würstchen handeln könnte, und dass man sich daher nicht über ihn oder seinen Text lustig machen sollte.

    Oder bist Du etwa der Meinung, dass man sich über die Ergüsse eines Kranken ruhig lustig machen darf, aber ihn nicht bedauern sollte?

  23. #23 Benjamin
    14. August 2012

    Ich bin immer wieder erstaunt ob der mangelnden Rechtschreib- und Grammatik-Kenntnisse Deutschsprachiger. Ich kann sehr gut verstehen, dass Fehler entstehen, sobald man aufgeregt, gar in Rage ist. Trotzdem geht es gerade bei Texten um eine klare Ausdrucksform, damit der eigentliche Inhalt überhaupt transportiert werden kann.
    Ergo brach ich nach wenigen Absätzen ab, und male mir aus, was noch kommt.

  24. #24 Teach me, Tigers!
    14. August 2012

    [quote Word doc] Urheberrecht dieser Gedanken: GOTT oder eurer SCHÖPFER, (…) Ausgelöst durch seine STERNSCHNUPPE die ER auf die ERDE sandte und ich habe sie damals gesehen und mir dummerweise als kleines KIND etwas für ALLE MENSCHEN gewünscht und jetzt rede ich mit dem ERZEUGER der STERNSCHNUPPE, der mir vieles erklärt. [unquote]
    Köstlich… ich hab mir “dummerweise” nichts für alle Menschen gewünscht, als ich letzen Samstag die Perseiden beobachtet habe. Hab ich jetzt echt meine einzige Chance zum Tranzendieren verspielt?
    °Akuter Lol-Bauchweh°

  25. #25 Kyllyeti
    14. August 2012

    ER IST ZORNIG UND ZORNIG und ZORNIG…wenn das wo weitergeht….

    ER redet mit EUCH BEREITS UEBER DIE TV WERBUNG

    Seht euch vor!

    ER muss wirklich sehr sehr zornig sein, wenn er uns solche Strafen wie die TV-Werbung auferlegt!

  26. #26 Florian Freistetter
    14. August 2012

    @noch n’Flo: “Oder bist Du etwa der Meinung, dass man sich über die Ergüsse eines Kranken ruhig lustig machen darf, aber ihn nicht bedauern sollte?”

    Ob der Mensch krank ist oder nicht oder ob das nur Verarsche war oder sonst irgendwas kann ein Arzt wohl nur im persönlichen Gespräch feststellen. Ich wollte einfach nur vermeiden, das jetzt hier tagelang darüber diskutiert wird, unter welchen Krankheiten der Schreiber leidet oder nicht leidet (das jemand, der sowas ernst meint ein paar geistige Probleme hat, ist natürlich unbestritten…)

  27. #27 JanM
    14. August 2012

    Gibt es eigentlich wissenschaftliche Arbeiten, die sich mit dem Phänomen inkohäRENTEr Großschreibung in Texten von VerSCHWÖRungstheoretikern befassen? Das scheint mir ein interessantes verbindendes Element zu sein. Ist das nur ein unbeholfener Versuch, in Texten aus lauter Superlativen noch zusätzliche Emphase zu erzeugen, oder steckt mehr dahinter?

  28. #28 Johannes
    14. August 2012

    Haha! Made my day!

  29. #29 Beobachter
    14. August 2012

    Tja. Wer noch mehr Lust auf Texte dieser Art hat, kann das Word-Dokument lesen, das der Email beigefügt war. Da gehts noch ein paar Seiten in dem Stil weiter…

    nee, Danke… schaue nicht freiwillig zu wenn jemand seine geistige Notdurft verrichtet!

    Sprüche wie: “Ein Herz für Kinder”, “Rettet die Kinder”, usw. kann man, wie man hier unschwer sieht auf jede Art missbrauchen… von diversen (speziell obskuren, nicht autorisieren) Spendenorganisationen wie auch von religiösen Spinnern… der einzig korrekte Beitrag wäre es in (vorausschauend) kritischen Lebensphasen, schwierigen widrigen (lokalen) Umständen, einfach mal ganz bewusst keine Kinder zu zeugen!

  30. #30 Johannes
    14. August 2012

    Kleine Nebeninformation, wenn es jemanden interessiert:

    So etwas schreibt sich laut Metadaten in Open Office in 5h 31m 19s mit 17 Mal speichern. Es wurde am 12.08 um 13:00:46 begonnen.

  31. #31 Chris
    14. August 2012

    Hey,
    @JanM
    Nicht das ich wüsste, aber die meisten Kollegen dürften die Großschreibung nutzen um wichtige Wörter hervorzuheben und da DIE KINDER und das SELBSTDENKEN sowieso immer wichtig sind muss man die natürlich groß schreiben. Wenn dann ein Text voller WICHTIGER (angeblich) INFORMAITON besteht wirds halt unleserlich.
    Von einigen reinen Trollen weiß ich das sie kreative Rechtschreibung nutzen um dumme Spam-Filter zu umgehen, solche Typen kann man eigentlich gleich rausschmeißen. Die werden das zwar nicht verstehen aber das ist besser für den eigenen Blutdruck… 😉

    Das Textdokument ist übrigens äusserst lustig da gibts sogar eine Gleichung:

    Licht Einschalten = klares denken = Frieden = Kluge Menschen
    Licht Ausschalten = dunkles denken = Krieg = Dumme Menschen

    Faszinierend…

    horizontale Grüße,
    Chris

  32. #32 Unwissend
    14. August 2012

    Tja da hat wohl jemand seine Pillen nicht genommen

  33. #33 martin
    14. August 2012

    ????????????

    Leute gibts…

    😀

  34. #34 Uli
    14. August 2012

    Dietzenbach ist gleich um die Ecke bei mir. *falls* da in letzter Zeit mal ein Auto gebrannt hat, dann hat es diese Nachricht allerhöchstens in die Lokalzeitung geschafft. Es brennen übrigens Hunderte Fahrzeuge in Deutschland pro Jahr ab, grade gestern eins auf der A3 bei Aschaffenburg. Die hatten alle schlechtes Karma?

    Ansonsten habe ich die Mail nur ansatzweise gelesen, schon um geistige Schäden auf meiner Seite zu vermeiden…

  35. #35 nihil jie
    14. August 2012

    das traurigste in solchen Fällen ist, dass man mit Menschen zu tun hat die eigentlich etwas gutes bewirken wollen. was an sich nicht verkehrt ist. die art der kommunikation ist dabei aber immer etwas schräg, was nicht da zu beiträgt, dass man sich damit gerne auseinender setzt. aber auch die gedankengänge oft nicht zu ende gedacht wurde usw.

  36. #36 forodrim
    14. August 2012

    Was mir dazu einfällt:

  37. #37 Dark_Tigger
    14. August 2012

    Oh man eigentlich will man ja über sowas nicht lachen, aber das ist schon hart.

    @Carlo
    Öhm n’Flo ist Arzt. Aber erst mal draufhauen was?

  38. #38 Wolf
    14. August 2012

    Ay Caramba!

    Ich kann mit psychischen Erkrankungen nur ganz schwer umgehen.

    Aber wer weiß: In Tausend Jahren wird es vielleicht eine Weltreligion sein, wenn er genug Anhänger findet. Vielleicht hat FF gerade bei der Geburt einer neuen Weltreligion geholfen 😉

  39. #39 Hans
    14. August 2012

    Hi hi… mich würde mal interessieren, seit wann es dieses “Channeling” gibt. Ist das doch, oder nicht? Schwache Gemüter könnten da schon ängstlich werden… vor allem, wenn man sich vorstellt, das könnte ein nach außen total unauffälliger Typ sein. Und wenn man gedanklich noch weiter geht: Das könnte ein nach außen total unauffälliger Typ in allen erdenklichen Berufszweigen sein… oh oh, kein schöner Gedanke.
    Und außerdem, warum geht es nur um die Kinder und nicht um das Wohl aller Menschen und aller Altersklassen.
    Die Bibel kennt er jedenfalls nicht. Ich weiß nicht, ob ich so einem Typen antworten würde, aber wenn, dann so: An den Mittler, Botschafter und Kanal: Mich würde interessieren, ob die vielen unschuldigen Kinder, die laut Bibel seinem Zorn zum Opfer gefallen sind sofort in den Himmel gekommen sind oder eines Tages zu einer Auferstehung im Paradies kommen?
    Hat nicht der Herr Böhe auch eine direkte Standleitung nach oben? Bei dem könnte man doch sicher mal so verschiedene Sachen erfragen… dann die Antwort mit einem anderen Kanal vergleichen und vermutlich finden sich noch viele weitere Kanäle und unterschiedliche Antworten zur gleichen Frage ;-))))) Aber es soll tatsächlich Leute geben, die Leuten wie zum Beispiel dem Böhe, die Channelings betreiben, glauben und vertrauen. Echt irre!

  40. #40 Lutze
    14. August 2012

    Dieser Text ist unfassbar ermüdend und verursacht echt schlechte Laune. Berlin ist zwar auch voll von Verrückten, aber die meisten sind harmlos oder in ihrer Verrücktheit wenigstens cool, manchmal sogar modisch akzeptabel. Aber das hier tut wirklich weh und die Metadaten in Bezug auf fünf Stunden Schreiben zeigen, dass dies schon das Maximum des Könnens des Verfassers darstellt. Die Frage ist: Ist der Mensch dumm oder krank? Gruselig.

  41. #41 Lebensmüde
    14. August 2012

    Nun, zumindest hält er sich nicht für Gott persönlich. Das unterscheidet Ihn doch schon mal von den meisten Deutschen. 😀 Ich persönlich würde mich über solche Post eher freuen als über den üblichen Spam.

  42. #42 Carlo
    14. August 2012

    Ah ja, alles klar… ich werde mich in Zukunft fernhalten. Verlängern Sie ruhig Ihre “Auszeit”!

  43. #43 Stephan
    14. August 2012

    Boah ey…das ist echt hart.

    Florian, du willst uns aber nicht erzählen, dass dies die 0815 Standard mail ist, die du mehrmals jeden Tag in dieser Form bekommst, oder?

    Das ist schon ein Sahnestückchen, oder?

  44. #44 Spoing
    14. August 2012

    Wow, Wenn ich so was lese freue ich mich immer wieder nicht im öffentlichen Fokus zu stehen. Kein Wunder das manch ein Politiker das “Wahlvolk” nicht mehr ganz so ernst nimmt, wenn der mit so was zu gespamt wird.

    @schak
    Das ist eine der wenigen Sachen an der Bibel, die mir gefallen (Wenn auch überhaupt nur eine der wenigen Stellen welche ich noch kenne). Auch wenn sie selten diskutiert wird.

    Der Sündenfall.
    Durch das zugestehen des freien Willens habe Gott einen Teil seiner Allmacht aufgegeben. Gleichzeitig erfolgte der raus Wurf aus dem Paradies, da dies zu Lebzeiten nur durch Naivität aufrecht erhalten werden kann, sofern sich nicht alle Menschen durch ihre freie Handlung dazu bereit selber sind das Paradies auf Erden zu schaffen. Durch die Sintflut wurde dann gezeigt, dass Gott diese fehlende Allmacht durchaus Zornig macht, sofern etwas nicht nach seinem Willen läuft. Dann aber die Besinnung darauf, dass die Freiheit vor allem die Freiheit ist schlechte Entscheidungen zu treffen gepaart mit dem Versprechen sie bis ans Ende in der äußersten Konsequenz zu akzeptieren.
    Eine meiner Lieblings-Geschichten bezogen auf Autokratie, freier Wille und der Notwendigkeit das Änderungen letzten Endes immer von innen kommen müssen.
    Aber vll. überinterpretiere ich das auch und jemand wollte früher nur ne Gute Story mit viel Sex Gewallt und Rock ‘n Roll aufschreiben.

  45. #45 Bloedmann
    14. August 2012

    Wird Zeit daß der Schöpfer seine eigene Mailadresse bekommt, was sein Vorzimmer da weiterleitet klingt ja wie der Übersetzer von google.

  46. #46 tupper
    14. August 2012

    @Spoing
    Deine ist eine faszinierende Interpretation. Ich hätte eher angenommen, dass “der Sündenfall” das Erwachen des Bewusstseins des Menschen umschreibt.

    Sieht oder erkennt wirklich niemand Inhalt in dem Schreiben an Florian?

  47. #47 noch'n Flo
    14. August 2012

    @ FF:

    Du schreibst:

    Ob der Mensch krank ist oder nicht oder ob das nur Verarsche war oder sonst irgendwas kann ein Arzt wohl nur im persönlichen Gespräch feststellen.

    (was übrigens nicht stimmt – Psychiater lernen durchaus, auch aus Niederschriften psychisch Kranker heraus (Verdachts-)Diagnosen zu stellen (und glaube mir: die Psychotiker schreiben viel))

    und später:

    das jemand, der sowas ernst meint ein paar geistige Probleme hat, ist natürlich unbestritten…

    Erkennst Du den Widerspruch?

    Und nochmal meine Frage: findest Du es eigentlich toll, jemanden mit “geistigen Problemen” (wobei ich mal die Frage nach dem Unterschied zwischen “geistig” und “seelisch” ausser acht lasse) in dieser Weise hier an den Pranger zu stellen?

    Wenn manche Leute so etwas freiwillig tun – wie zum Beispiel bei den “geistig Befreiten” – okay. Aber hier ging eine Mail an Dich persönlich, und Du breitest sie hier zum allgemeinen Amüsement aus.

  48. #48 noch'n Flo
    14. August 2012

    Upsi, da sind die Blockquotes flöten gegangen, also 2. Versuch:

    @ FF:

    Du schreibst:

    Ob der Mensch krank ist oder nicht oder ob das nur Verarsche war oder sonst irgendwas kann ein Arzt wohl nur im persönlichen Gespräch feststellen.

    (was übrigens nicht stimmt – Psychiater lernen durchaus, auch aus Niederschriften psychisch Kranker heraus (Verdachts-)Diagnosen zu stellen (und glaube mir: die Psychotiker schreiben viel))

    und später:

    das jemand, der sowas ernst meint ein paar geistige Probleme hat, ist natürlich unbestritten…

    Erkennst Du den Widerspruch?

    Und nochmal meine Frage: findest Du es eigentlich toll, jemanden mit “geistigen Problemen” (wobei ich mal die Frage nach dem Unterschied zwischen “geistig” und “seelisch” ausser acht lasse) in dieser Weise hier an den Pranger zu stellen?

    Wenn manche Leute so etwas freiwillig tun – wie zum Beispiel bei den “geistig Befreiten” – okay. Aber hier ging eine Mail an Dich persönlich, und Du breitest sie hier zum allgemeinen Amüsement aus.

  49. #49 tupper
    14. August 2012

    Ein Amüsierzwang besteht hier aber nicht,
    und nicht alle amüsierten sich.
    Außerdem ist die Anschrift/ Überschrift schon so zu verstehen, dass dem/ der Autor/in an einer Veröffentlichung lag.

  50. #50 Hans
    14. August 2012

    @noch’n Flo: Ich vermute schwer, diese Mail ging an sehr viele Menschen, vor allem an Menschen, die ein Herz haben für alle Kinder… Steht schon in der ersten Zeile der Mail.

  51. #51 noch'n Flo
    14. August 2012

    @ tupper:

    Außerdem ist die Anschrift/ Überschrift schon so zu verstehen, dass dem/ der Autor/in an einer Veröffentlichung lag.

    Aber sicherlich nicht an einer zur allgemeinen Belustigung.

  52. #52 tupper
    14. August 2012

    @noch’n Flo
    Nein, das auf keinen Fall. Das störte mich ebenfalls, nur ist es nicht Florian anzulasten.

  53. #53 Florian Freistetter
    14. August 2012

    @noch’n Flo: “und später: das jemand, der sowas ernst meint ein paar geistige Probleme hat, ist natürlich unbestritten… Erkennst Du den Widerspruch?”

    Ne. Ich hab ja geschrieben: “jemand, der sowas ernst meint”. Und ob das so ist, wissen wir nicht.

    “Aber hier ging eine Mail an Dich persönlich, und Du breitest sie hier zum allgemeinen Amüsement aus.”

    Die Mail ging auch noch an ein paar Dutzend andere Leute und der Verfasser fordert die Empfänger darin explizit auf, sie zu veröffentlichen. Nein, damit hab ich kein Problem.

  54. #54 Florian Freistetter
    14. August 2012

    @Stephan: “Florian, du willst uns aber nicht erzählen, dass dies die 0815 Standard mail ist, die du mehrmals jeden Tag in dieser Form bekommst, oder?”

    Ne Mails dieser Art bekomm ich nur ca. 1 mal pro Woche…

  55. #55 Lichtblitz
    14. August 2012

    Jetzt hab ich mal ins doc.Dokument geschaut. Das ist mir zu viel zum Lesen. Ist das vielleicht ein Lichtkrieger? Uiiiii, Luzifer wird auch erwähnt.

  56. #56 Carlo
    14. August 2012

    @noch’n Flo
    Ich hätte eine kleine Frage noch. Sind Sie überhaupt kompetent genug bzw. haben Sie eine Ausbildung dafür, um festzustellen, ob jemand “geistige” Probleme hat?

  57. #57 Lichtblitz
    14. August 2012

    Wenn man solche Sachen liest, möchte man schlagartig zum Atheisten werden.

  58. #58 noch'n Flo
    14. August 2012

    @ FF:

    Ne. Ich hab ja geschrieben: “jemand, der sowas ernst meint”. Und ob das so ist, wissen wir nicht.

    Aha, Du nimmst also die Mails, die dich jeden Tag erreichen, erst einmal gar nicht ernst. Oder nach welchem Kriterium entscheidest Du, welche Du ernst nimmst, und welche nicht?

    Nebenbei: die Mail entspricht sehr gut einem Text, den ich von einem Psychotiker erwarten würde. Sollte das Ganze doch nur ein Fake sein, dann hätte sich jemand verdammt viel Mühe gegeben und ausserdem umfangreiche Fachkenntnisse (und Berufserfahrung) in Psychologie und Psychiatrie bewiesen. Und ich bezweifle, dass so ein Fachmann in seiner Freizeit Wissenschaftsblogger verarscht…

  59. #59 noch'n Flo
    14. August 2012

    @ Carlo:

    Sind Sie überhaupt kompetent genug bzw. haben Sie eine Ausbildung dafür, um festzustellen, ob jemand “geistige” Probleme hat?

    Ich bin Hausarzt mit eigener Praxis, habe vor der internistischen zunächst eine psychiatrische Facharztausbildung begonnen und auch später noch in entsprechenden Bereichen gearbeitet (insg. 2 Jahre in der Psychiatrie, 6 Jahre in der Psychosomatik, davon 2 Jahre psychotherapeutisch). Reicht das?

    Nebenbei: wir sprechen hier über seelische (psychische) Probleme, nicht über geistige (mentale). Zu den ersteren gehören u.a. Depressionen, Psychosen und Angsterkrankungen, zu den letzteren Intelligenzminderung oder Demenz.

  60. #60 Florian Freistetter
    14. August 2012

    @noch’n Flo: “Aha, Du nimmst also die Mails, die dich jeden Tag erreichen, erst einmal gar nicht ernst. Oder nach welchem Kriterium entscheidest Du, welche Du ernst nimmst, und welche nicht?”

    Sag mal, was geht denn jetzt ab? Bist du so genervt, weil ich vorhin gemeint habe, ich möchte keine Online-Diagnosen hier haben, dass du mir jetzt ständig das Wort im Mund verdrehen willst?
    Ich werde das jetzt nicht mehr weiter diskutieren.

  61. #61 noch'n Flo
    14. August 2012

    @ FF:

    Bist du so genervt, weil ich vorhin gemeint habe, ich möchte keine Online-Diagnosen hier haben, dass du mir jetzt ständig das Wort im Mund verdrehen willst?

    Wo verdrehe ich denn bitte?

    Du bekommst jeden Tag sehr viele Mails, die Du durchaus sehr ernst nimmst. Nach welchem Kriterium entscheidest Du das?
    Und nach welchem Kriterium hast Du entschieden, nicht zu wissen, ob Du diese spezielle eMail jetzt ernst nehmen sollst oder nicht?

  62. #62 Lichtblitz
    14. August 2012

    @noch’n Flo: Hey, cool down.. Popcorn aufmachen und auf diese Seite gehen:
    http://zeitenwende.xobor.de/t29f2-Aktuelle-Sonnenstuerme-8.html

  63. #63 Kallewirsch
    14. August 2012

    Ich hätte eine kleine Frage noch. Sind Sie überhaupt kompetent genug bzw. haben Sie eine Ausbildung dafür, um festzustellen, ob jemand “geistige” Probleme hat?

    Ab einem gewissen Grad reicht dazu schon der gesunde Hausverstand. Ich habe großen Respekt vor Experten, aber manchmal sind die Dinge so eindeutig, dass sie selbst ‘ein Blinder greifen kann’.

  64. #64 Ludger
    14. August 2012

    noch’n Flo·
    14.08.12 · 12:16 Uhr
    Also wir haben es auf alle Fälle mit einer formalen Denkstörung zu tun, einschliesslich starker assoziativer Lockerung, aber auch Gedankenkreisen. Dazu wahnhaftes Erleben (religiöser Wahn, Beziehungswahn, Verfolgungswahn). Ausserdem Gedankeneingebung und anderes Fremdbeeinflussungserleben. Diskrete Hinweise auf halluzinatorische Sinnestäuschungen.

    Ordentlich befundet. Die Verdachtsdiagnose ergibt sich daraus zwangsläufig. Ein klinischer Psychologe würde einen solchen Klienten zu einem Facharzt für Psychiatrie weiterschicken müssen. Insofern bleibt die Frage bestehen:

    noch’n Flo·
    14.08.12 · 12:32 Uhr
    […] da wollte ich doch einmal den Denkanstoss geben, dass es sich bei dem Autor sehr gut auch einfach um ein armes (krankes) Würstchen handeln könnte, und dass man sich daher nicht über ihn oder seinen Text lustig machen sollte.
    Oder bist Du etwa der Meinung, dass man sich über die Ergüsse eines Kranken ruhig lustig machen darf, aber ihn nicht bedauern sollte?

  65. #65 Carlo
    14. August 2012

    @noch’n Flo
    Wenn es stimmt, was Ihre Ausbildung betrifft, so dürften Sie durchaus befähigt sein, auch Online-Expertisen abzugeben. O.K., dann dürfte es sich tatsächlich um psychische Probleme handeln. Aber Herr Doktor, was schlagen Sie als Behandlung vor? Einweisung? Medikamentöse Behandlung?

  66. #66 Ludger
    14. August 2012

    Ich hoffe, dass ich auch antworten darf, obwohl ich nicht direkt angesprochen wurde.

    Carlo·
    14.08.12 · 17:57 Uhr
    @noch’n Flo
    […]psychische Probleme[…] Aber Herr Doktor, was schlagen Sie als Behandlung vor? Einweisung? Medikamentöse Behandlung?

    “Psychische Probleme” haben alle Menschen mehr oder weniger, darum geht es hier nicht. Hier geht es um eine Krankheit mit Wahnvorstellungen, die man nicht psychotherapeutisch behandeln kann. Solche Psychosen kommen unabhängig vom Kulturkreis in 1% einer Bevölkerung vor. Die Art der Behandlung ergibt sich aus der genauen Situation, die hier ja nicht bekannt ist. Dabei ist entscheidend, ob eine Selbst- oder Fremdgefährdung vorliegt oder ob ein Leidensdruck mit dem Wunsch nach einer Behandlung besteht. Wenn der Patient eine Behandlung ablehnt und die Nachbarn wegen der Auffälligkeiten den Amtspsychiater eingeschaltet haben und der zu dem Ergebnis kommt, dass keine Fremd- oder Selbstgefährdung besteht, dann müssen wir einen solchen Menschen ertragen.

  67. #67 noch'n Flo
    14. August 2012

    @ Ludger:

    Hätte ich nicht besser ausdrücken können.

  68. #68 GrrrBrrr
    14. August 2012

    Ich finde auch, man hätte diese Mail nicht veröffentlichen sollen. Den Wunsch des Schreibers ignoriere ich dabei. Ich bin zwar auch kein Psychologe, aber denke, dass es nicht förderlich ist, dieser E-Mail eine Öffentlichkeit zu gewähren. Im Grunde bestärkt man den Schreiber noch in seinen Ansichten. Das kann gefährlich sein.

    Das ist doch immer noch ein Wissenschaftsblog, oder nicht? Ich sehe nichts wissenschaftliches in diesem Blog-Beitrag.

  69. #69 Bartleby
    14. August 2012

    “Von EUREM SCHÖPFER und DAS Soll ich EUCH AUSRICHTEN, weil ES DIE ABSOLUTE WAHRHEIT ist und WER ANDERS DENKT, der IST EIN NEGATIV DENKENDER MENSCH.”

    Ich bin für freie Meinungsäußerungen. Aber das hier soll doch wohl ein “ScienceBlog” sein und ich erwarte soviel Verantwortungsbewusstsein von den Autoren, dass solcher Mist nicht weiterverbreitet wird. Darf hier jeder jeden Stuss verbreiten, auch wenn das unter eine Pseudowarnung gestellt wird “Aber damit ihr auch mal seht, was ich regelmäßig für Post bekomme…”?

    Es fällt schon schwer nachzuvollziehen, welcher Raum hier der Beschäftigung mit der Skeptikerbewegung eingeräumt wird und wie sich das mit den Interessen der Scienceblog-Herausgeber verbindet. Oder mit anderen Worten, man soll mir einmal erklären, wie eine sinnvolle, wissenschaftlich fundierte Auseinandersetzung mit Pseudo- und Parawissenschaften, die die Anwendung wissenschaftlicher Methoden verweigern, möglich sein soll.

    Aber das hier ist jenseits von Gut und Böse, auch wenn solche Spinner sicher real existieren. Ich kann nur noch empfehlen, einen Bogen um ScienceBlogs zu machen.

    Vielleicht findet sich ja mal eine Gruppe von Wissenschaftlern, die sich hier ein wenig umsieht und ‘mal hinschaut, wie weit und gründlich bei ScienceBlogs Wissenschaft geht und wie weit man auf Effekthascherei und Oberflächligkeit setzt, damit auch genügend Personen die Werbebanner rund um die Artikel lesen.

  70. #70 Hans
    14. August 2012

    @Bartleby: Also dafür gibt es Ad-Blocker. Hab ich übrigens hier gelernt. Ich muss schon lange keine Werbebanner rund um die Artikel mehr lesen.

  71. #71 Florian Freistetter
    14. August 2012

    @bartleby: “Oder mit anderen Worten, man soll mir einmal erklären, wie eine sinnvolle, wissenschaftlich fundierte Auseinandersetzung mit Pseudo- und Parawissenschaften, die die Anwendung wissenschaftlicher Methoden verweigern, möglich sein soll.”

    Zur Info: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/04/was-durfen-scienceblogger.php
    Mein Blog ist KEINE wissenschaftliche Online-Zeitung…

  72. #72 Bartleby
    14. August 2012

    @Hans

    Ja dachtest Du, ich ziehe die Hosen mit der Kneifzange an? 😉 Neben der ausgeblendeten Werbung habe ich auch Google-Analytics etc. abgeschaltet… Selbstverständlich. Aber für solche Nutzer machen sie ScienceBlogs nicht. Das ist eine Veranstaltung zum Geldverdienen.

    BTW, wenn wir alle die Werbeblocker abschalten und bei jedem Besuch dreimal wahllos in den Rand klicken, könnten sie vielleicht den Autoren das Honorar erhöhen…

  73. #73 Grounsch
    14. August 2012

    “Aber für solche Nutzer machen sie ScienceBlogs nicht. Das ist eine Veranstaltung zum Geldverdienen.”
    Wie überall im Internet. Aber was zwingt dich auf einen Werbebanner zu klicken? Ich lese hier sehr gerne mit. Du nicht? Dann lass es. “Klingt komisch, ist aber so.” Zitat von Peter Lustig.

  74. #74 Basilius
    14. August 2012

    @Bartleby

    Ich bin für freie Meinungsäußerungen.

    Jedenfalls, solange es Bartlebys Meinung ist, gell?
    Keine muss den Artikel lesen, also was soll die geheuchelte Aufregung?
    Der Blog ist kostenlos, also was soll die unsinnige Echauffierung über die Werbebanner? Ist dasselbe wie beim kostelosen Privatfernsehen. Ich kucke das halt einfach nicht mehr.
    Regst Du Dich über jede Werbung so sinnlos auf?

  75. #75 Bartleby
    14. August 2012

    @Florian

    Florian, wie Du in dem genannten Beitrag schreibst, ist es Dein gutes Recht, “Dein ScienceBlog” zu schreiben, wie Du glaubst am Besten die Wissenschaft zu fördern. Schreiben über Wissenschaft begrüße ich in jeder, auch freien Form. Und ich finde auch nicht, dass man sich auf sein Fachgebiet beschränken muss. Mit mittlerer Reife, Abitur oder gar Studium hat (sollte man haben) so viel Allgemeinbildung, dass es möglich ist, über mehrere Themen zu bloggen. Das passiert viel zu wenig, übrigens.

    Eine Antwort auf meine Frage liefert Dein Beitrag jedoch nicht. Die Skeptikerbewegung versucht ja wohl Pseudo- und Parawissenschaften mit wissenschaftlichen Methoden zu wiederlegen. Meine Frage war nun, was es da eigentlich zu wissenschaftlich zu widerlegen gibt. Die pseudo- und parawissenschaftlichen Theorien befassen sich mit Phänomenen, die der wissenschaftlichen Untersuchung nicht zugänglich sind. Skeptiker und Para-/Pseudo-Wissenschaftler leben in Paralleluniversen, zwischen denen keine Verbindung, nicht einmal ein Wurmloch 😉 , möglich ist.

    Es ist natürlich Deine eigene Sache, an dieser Stelle weiterzubohren. Mit einem Wissenschaftsblog hat das meiner und offensichtlich auch anderer Meinung nach nichts zu tun. Und ich persönlich glaube, dass alles außer Ignoranz dieses Quatsches der Wissenschaft einen Bärendienst erweist.

  76. #76 Unwissend
    14. August 2012

    Frage mich immernoch wer die Führer der Kontinente sind

  77. #77 Unwissend
    14. August 2012

    @Bartleby

    Bei Scienceblogs geht es darum was Wissenschaftler bewegt

    Und wenns dich stört lies es doch einfach nicht oder steht FF mit ner geladen Pistole hinter dir und zwingt dich zum lesen…

    Und da mich keiner zwingt deine Kommentare zu lesen werde ich sie ab jetzt genussvoll ignorieren sowie ungefähr 70% der Kommentare hier.

  78. #78 Florian Freistetter
    14. August 2012

    @Bartleby: ” Mit einem Wissenschaftsblog hat das meiner und offensichtlich auch anderer Meinung nach nichts zu tun. “

    Du bist der Meinung, ein “Wissenschaftsblog” müsse nur von wissenschaftlichen Themen handeln. Ich dagegen bin Wissenschaftler, und schreibe ein Blog.Das ist ein Online-Tagebuch und darin schreibe ich von allem, was ich interessant finde. Wenn du diesen Eintrag unpassend findest, kannst du das gerne tun. Ich habe hier schon fast 3000 Artikel geschrieben und bis jetzt war noch keiner dabei, bei dem sich nicht irgendwer beschwert hätte. Man kann es nicht allen recht machen und das ist auch nicht mein Anspruch.

  79. #79 Basilius
    14. August 2012

    @Unwissend

    Frage mich immernoch wer die Führer der Kontinente sind

    Das weiß, wenn überhaupt, allenfalls der Urheber des Briefes.
    Eine weitere Frage also, die bis in alle Ewigkeiten unerklärlich, um nicht zu sagen: ungeklärt und unerklärt bleiben wird.
    Wir werden hoffentlich trotzdem alle gut schlafen können…
    …jedenfalls, solange uns der Himmel nicht auf den Kopf fällt…

  80. #80 Locmaestro
    14. August 2012

    “Auch das Erbeben in VIRGIN wurde aufgrund menschlichen Verhaltens augelöst”
    Nicht eher das Erbeben der VIRGIN?
    HAHAHA 😀
    made my day

  81. #81 enbeh
    14. August 2012

    Armer Typ/arme Frau. Trotzdem, K(CH)RISLICHE UNION – einfach genial!

  82. #82 Gideon
    14. August 2012

    @Unwissend
    Würde auch gerne wissen wer denn die Führer sind, da sie ja lt. des Verfassers alle Arbeitsverträge haben sollten wir vieleicht mal bei den Gewerkschaften nachfragen.
    @alle
    Ich hab auch schon mehr als einen solchen Erguss lesen müssen und dies erschien mir auch kein Fake zu sein, aber das mit der Gard Werbung …lass es leben,…lass es leben verwundert mich dann doch.
    Möglicherweise doch ein “Spassvogel”
    Horizontale Grüsse

  83. #83 Bartleby
    14. August 2012

    @Florian:

    Ich dagegen bin Wissenschaftler, und schreibe ein Blog.

    (Hervorhebung von mir)

    Die englische Wikipedia sagt sehr schön, was ein Wissenschaftler ist (gilt offensichtlich seit Isaac Newton):

    A scientist, in a broad sense, is one engaging in a systematic activity to acquire knowledge (It is not a job). In a more restricted sense, a scientist is an individual who uses the scientific method.

    Die deutsche Wikipedia kommt, in der Formulierung etwas bemüht, zu ähnlichem Schluss:

    Wissenschaftler (in Deutschland) bzw. Wissenschafter (in der Schweiz und z.T. in Österreich) sind Personen, die sich hauptberuflich und methodisch mit Wissenschaft und ihrer Weiterentwicklung beschäftigen. Der berufliche Aspekt ist jedoch nicht Voraussetzung – siehe Privatgelehrter, Privatdozent oder Forschung in Bereichen wie Amateurastronomie oder Speläologie.

    Das passt ganz gut zum Motto von ScienceBlogs:

    Denn Wissenschaft prägt unsere Gesellschaft wie nie zuvor. […]

    ScienceBlogs ist das Portal für diesen weltweiten Dialog – der digitale Salon führender Blogger unterschiedlicher Fachbereiche. Sie präsentieren, kommentieren und diskutieren aktuelle Themen.

    Und noch einmal: ich frage lediglich geduldig und noch immer ohne Antwort, worin der wissenschaftliche Kern in der Auseinandersetzung mit Para-/Pseudowissenschaften steckt, die in diesem Blog geführt wird.

  84. #84 Florian Freistetter
    14. August 2012

    @Bartleby: “ich frage lediglich geduldig und noch immer ohne Antwort, worin der wissenschaftliche Kern in der Auseinandersetzung mit Para-/Pseudowissenschaften steckt, die in diesem Blog geführt wird.”

    Wer Wissenschaft vermitteln will, muss auch über das reden, was so tut, als sei es Wissenschaft, obwohl es keine ist.

  85. #85 Carsten
    14. August 2012

    Ich weiß nicht, ob ich da irgendwelche Störungen interpretieren würde.

    Vielleicht nur eins:
    Irgendein fundamentaler irgendwas, aber ganz offensichtlich sturzbetrunken.

    Für mehr reicht meine Vorstellungskraft nicht.

  86. #86 nedo
    14. August 2012

    Wenn ich das Wort “Führer” schon höre,
    hat in einer Demokratie nichts verloren.
    Schon nach dem Topic hätte ich die E-Mail
    zu den Spam’s geworfen.
    Warum überhaupt liest du so etwas? Passt nicht zu dir.

  87. #87 Beobachter
    14. August 2012

    Frage mich immernoch wer die Führer der Kontinente sind?

    Klarer Fall, dies sind alle (noch potenten) Alzheimer Anwärter in geheimer Mission!

  88. #88 Unwissend
    14. August 2012

    “Wenn ich das Wort “Führer” schon höre,
    hat in einer Demokratie nichts verloren.”

    Bergführer Bahnführer Buchführer Kartenführer Stadtführer

    Am besten streichen wir das Wort aus dem Duden

  89. #89 tina
    14. August 2012

    Hmm, also der Text macht auf mich nicht den Eindruck, als würde der Typ sich als Wissenschaftler verstehen. Er scheint sich eher als so eine Art Erleuchteter zu begreifen. Und wenn das Ganze keine Verarschung ist, dann ist es auf jeden Fall sehr gestört, die passende Analyse wurde ja schon geliefert.

    Ich finde es jedenfalls nicht verkehrt, auch mal sowas zu veröffentlichen.
    Vielleicht kann so ein Text eine Warnung für alle sein, die sich auf obskure Pfade begeben – Verschwörungstheorien, spiritueller Hokuspokus, Aberglauben, Angst vorm Weltuntergang usw. In diesem Sinne würde ein solcher Text deutlich machen, wie es am Ende der Skala aussieht.

  90. #90 Herr M.
    14. August 2012

    Ich bin auf dem Gebiet zwar Laie, habe aber langjährige Erfahrung mit psychotischen Personen (Familie) und kann mich der Argumentation von “noch’n Flo” nur vollumfänglich anschliessen: Der Einsender hat m.E. schwere Probleme und es ist kein guter Zug, seine Gedanken – wenn auch sicher nicht direkt beabsichtigt und eher suggestiv – der öffentlichen Lächerlichkeit preiszugeben.

    Ganz unabhängig davon ob die Motivation der Mail jetzt klinisch bedingt oder mutwillig (“trollen”) ist: Diese in einem so prominenten Blog wie Ihrem, Herr Freistetter, (welches ich im Übrigen _sehr_ schaetze) zu Veröffentlichen ist keinesfalls eine gute Option. Sich über sowas “Luft zu machen” sollte m.E. nur im privaten Kreis passieren.

  91. #91 Hans
    14. August 2012

    Ich sehe das genauso wie tina.
    Außerdem kann ich so viel besser verstehen, wie es zu manch einem Artikel hier kommt, wenn ich auch einmal mitbekomme, welchen E-Mail-Einflüssen Florian Freistetter ausgesetzt ist. Ich wusste nicht, dass es Menschen gibt, die andere Menschen mit solchen üblen Mails belästigen. Ich finde schon, dass man über solche Mail-Auswüchse, die das Internet wohl mit sich bringt, auch mal öffentlich schreiben darf, wenn man so oft von solchen Absendern belästigt wird. Man kann nicht alles unter dem Deckmantel “der arme Kranke” verschweigen. Nur weil einer psychisch krank ist, muss man nicht dulden von seinen kranken Mails bombardiert zu werden. Ich bin froh, dass ich jetzt weiß, was für üble Mails manche Menschen erhalten. Ich möchte solche Mails nicht erhalten. Ich finde es vom Absender mehr als gemein.

  92. #92 noch'n Flo
    14. August 2012

    @ Herr M.:

    Ich bin auf dem Gebiet zwar Laie, habe aber langjährige Erfahrung mit psychotischen Personen (Familie)

    Und damit bist Du genau eine der Zielgruppen, deretwegen ich meine Kritik an FF verfasst habe. Ich habe (leider) oft genug die Verzweiflung und Hilflosigkeit der Angehöriger psychisch Kranker erleben “dürfen” – sogar wenn sie selbst von “Profis” (Psychiatern, Pflegepersonal in psychiatrischen Kliniken) nicht wirklich ernst genommen wurden. Geschweige denn das enorme Schamgefühl, einen psychisch Kranken in der eigenen Familie zu haben. Oder auch den enormen Aufwand, dies über lange Zeit nach aussen zu kaschieren.

  93. #93 noch'n Flo
    14. August 2012

    Nochmal @ alle:

    Ich habe mit meiner ersten Analyse der eMail keine Diagnose gestellt, sondern lediglich die vorhandenen Informationen psychopathologisch ausgewertet.

    @ Hans:

    Außerdem kann ich so viel besser verstehen, wie es zu manch einem Artikel hier kommt, wenn ich auch einmal mitbekomme, welchen E-Mail-Einflüssen Florian Freistetter ausgesetzt ist.

    Das ist leider mittlerweile ein Fluch des Internets: wer in der Öffentlichkeit steht (und dazu rechne ich FF mittlerweile durchaus), der wird auch von “Verrückten” kontaktiert. Frag’ mal im Kanzleramt nach, wieviele Mails von solchen Leuten dort jeden Tag eingehen. (Okay, diese Anfrage erspare ich Dir hiermit, die Frage habe ich nämlich vor einiger Zeit selber recherchiert: es sind so zwischen 200 und 1’000 pro Tag!)

    Aber was mich mal wirklich interessieren würde (und das wäre ein wunderbares Thema für eine Studie): ist die Zahl der Manifestationen von Erkrankungen aus dem psychotischen Formenkreis in den Industrienationen in den letzten 10-15 Jahren (also den Jahren, in denen das Internet zunehmend Einfluss auf unser Leben genommen hat (bzw. immer noch nimmt)) angestiegen? Oder hat eventuell auch die Frequenz der Schübe bei bereits bekannten Psychotikern zugenommen?

    Aus der Psychiatrie ist schon lange bekannt, dass sich Psychotiker gegenseitig in ihren Wahnvorstellungen triggern können (was u.a. auch Selbsthilfegruppen von Psychiatrie-Patienten so heikel macht, aber das ist wieder ein ganz anderes Thema…). Die grosse Frage wäre: trägt auch das Internet (und ganz besonders die einschlägigen Verschwörungs-Foren) dazu bei?

    Ich bin ja bereits versucht, diese Frage im Voraus mit “Ja” zu benatworten…

    (Aber Studien zu diesem Thema habe ich bislang nicht gefunden – weiss da Jemand der Mitlesenden zufällig mehr?)

  94. #94 Basilius
    14. August 2012

    Ich finde es überhaupt nicht verkehrt, wenn der Florian solche an ihn gegangenen Mails (in denen auch noch um Weitergabe gebeten wird) hier anonym veröffentlicht.
    Wer noch niemals persönlich mit Personen zu tun hatte, die richtige psychische Störungen haben, dem dürfte der erste Kontakt mit solchen Personen gewaltigen Stress erzeugen, weil man überhaupt nicht mehr weiß, was, wie und warum man darauf reagieren soll usw…
    Wir hatten in der Arbeit mal so einen Agenten, der ein Büro mit Briefen ähnlicher Art (aber etwas mehr Bezug zur Arbeit, dafür sahen diese handschriftlichen Briefe ungefähr so aus wie die vielen Notizzettel von John Nash in “A beautiful mind“) bombardiert hat. Das war eine sehr schwierige Situation für die Betroffenen, wie auch unseren Briefeschreiber.
    Da finde ich es gar nicht verkehrt, wenn man einfach mal so einen Brief lesen kann. Und sei es nur, um zu sehen, was andere Menschen möglicherweise so beschäftigen und bewegen könnte. Man sollte sich auch nicht so sicher fühlen, daß man selber mit “solchen” Menschen eh niemals was zu tun haben könnte. Das kann einem immer und überall passieren. Da muss man nicht vorher einen Blog gründen und schreiben anfangen.
    Ich finde den Artikel als Horizonterweiterung für die “psychisch zu Hause gebliebenen” gar nicht so verkehrt (nur den Abschluss mit dem “Viel Spaß damit” hätte ich, so wie noch’n Flo, lieber weggelassen).

  95. #95 Bullet
    14. August 2012

    Ich hab übrigens offenbar immer noch die Möglichkeit, als Erster “FOrm & InHALT!!” zu konstatieren.

  96. #96 Herr M.
    14. August 2012

    @Hans:

    Nur weil einer psychisch krank ist, muss man nicht dulden von seinen kranken Mails bombardiert zu werden. Ich bin froh, dass ich jetzt weiß, was für üble Mails manche Menschen erhalten. Ich möchte solche Mails nicht erhalten. Ich finde es vom Absender mehr als gemein.

    Wenn man annimmt, das der Einsender wirklich psychisch gestört iist (und davon bin ich persönlich überzeugt), verkennst du das Problem total: Er weiss doch aufgrund der Krankheit überhaupt nicht, dass er Florian Freistetter mit solchen Mails belastet, das ist alles mitnichten “gemein”, sondern “gut gemeint”. Die Motivation ist quasi dieselbe, aus der hier im Blog so oft über Parawissenschaften und den Weltuntergang geschrieben wird: Aufklärung (das die Argumentation ausserhalb der Gedankenwelt des Einsenders reichlich irrational und nicht schlüssig ist, ist unstrittig – aber das liegt ja grad in der Krankheit begründet)

  97. #97 tina
    14. August 2012

    @noch’n Flo
    Es ist doch unbestritten, dass psychische Erkrankungen großes Leid auch für die Angehörigen bedeuten. Ich sehe allerdings nicht ganz den Zusammenhang mit der Kritik an der Veröffentlichung dieses Textes. Man kann das doch auch als eine Form der Aufklärung begreifen. Vielleicht verdeutlicht ein solcher Text ja auch all jenen, die obskuren “Theorien” anhängen, sich in esoterischen Gedankengebäuden tummeln, dass das alles kein Spaß ist, sondern in letzter Konsequenz zu genau solch einer “Verwirrung” führen kann, wie sie in dem Text zu Tage tritt.
    Lustig ist das alles natürlich nicht, aber ich vermute mal, dass viele, die über sowas lachen, das nur tun, weil sie eigentlich sehr erschrocken sind.
    Ich sehe also durchaus auch ein auklärerisches Moment bei der Veröffentlichung dieses Textes und nicht nur ein sich drüber lustig machen.

  98. #98 Hans
    14. August 2012

    @Herr M.: Ich kann nicht erkennen, dass solch eine Mail gut gemeint sein könnte. Im Gegenteil. Auch wenn der Absender krank sein sollte, was keiner von uns tatsächlich weiß, kann ich ihn nicht in Schutz nehmen. Tut mir leid. Ich habe eher das Gefühl, man müsste vor diesem Absender in Schutz genommen werden. Woher willst Du wissen, dass der Absender nicht weiß, dass er andere Menschen mit solchen Mails belastet? Vielleicht macht er es ja gerade deshalb. Er verfolgt ja ganz offensichtlich einen Zweck, also ist er sich seiner Wirkung und Absicht sicherlich bewusst. Aber auch das werden wir wohl nie im Detail erfahren, was ganz gut ist.

  99. #99 Herr M.
    14. August 2012

    @Basilius· 14.08.12 · 23:38 Uhr

    Vielen Dank für das Aufzeigen einer Möglichkeit, den Post auch in einem positiven Sinne zu sehen!

  100. #100 Basilius
    14. August 2012

    @Bullet

    Ich hab übrigens offenbar immer noch die Möglichkeit, als Erster “FOrm & InHALT!!” zu konstatieren.

    Ich bin geneigt “Dann tu’s doch!” zu sagen. Und Dein Spruch mag auch gerne stimmen, aber das macht IMHO hier nicht so recht einen Sinn und verschafft auch nicht die sonst so bekannte Befriedigung, weil der Urheber der Zeilen ja nicht weiß, daß Florian hier den Brief in den Artikel gequetscht hat und deshalb vermutlich gar nicht direkt mit liest und deshalb auch die “Kritik” von Dir gar nicht….äh….
    …OK. Er hat zumindest Florians Mail-Adresse und kann E-Mails verschicken. Der Gedanke, daß er hier auf dem Astro. Simpl. fleißig mit liest ist eigentlich gar nicht mal so abwegig.
    Trotzdem mag mir der Stempel nicht so recht passen, auch wenn die “formalen Kriterien” mehr als hinreichend erfüllt sind.
    O_o

  101. #101 Basilius
    15. August 2012

    @Hans

    Ich kann nicht erkennen, dass solch eine Mail gut gemeint sein könnte.

    Dann sollten Sie Sich etwas mehr Mühe in der Empathie geben. Das würde helfen.

    Im Gegenteil. Auch wenn der Absender krank sein sollte, was keiner von uns tatsächlich weiß, kann ich ihn nicht in Schutz nehmen.

    Wollen Sie allen ernstes einen kranken Menschen für die Auswirkungen seiner unverschuldeten Krankeit voll verantwortlich machen?

    Woher willst Du wissen, dass der Absender nicht weiß, dass er andere Menschen mit solchen Mails belastet? Vielleicht macht er es ja gerade deshalb.

    Einspruch Euer Ehren!
    Das ist eine völlig haltlose Beschuldigung und Unterstellung. Seit wann darf man anderen Menschen einfach so alles mögliche an böser Absicht unterstellen und daraus irgendwelche Konsequenzen für sich ableiten? Noch nie was von “in dubio pro reo” gehört?

  102. #102 tina
    15. August 2012

    Aus der Psychiatrie ist schon lange bekannt, dass sich Psychotiker gegenseitig in ihren Wahnvorstellungen triggern können (was u.a. auch Selbsthilfegruppen von Psychiatrie-Patienten so heikel macht, aber das ist wieder ein ganz anderes Thema…). Die grosse Frage wäre: trägt auch das Internet (und ganz besonders die einschlägigen Verschwörungs-Foren) dazu bei?

    Früher waren die Verbreitungsmöglichkeiten von solch verwirrten Gedanken eben wesentlich eingeschränkter. Da stand dann so ein “Prediger” des nahenden Weltuntergangs in der Fußgängerzone und die Leute gingen vorbei, ohne dem große Beachtung zu schenken.
    Im Internet können sich Gleichgesinnte jeglicher Orientierung problemlos zusammenfinden und gegenseitig in ihrer Weltsicht bestärken, unabhängig von lokalen oder sonstigen Beschränkungen. Und das alles dann auch noch per Mausklick in die große weite Welt verbreiten. Das hat mit Sicherheit Auswirkungen.
    Eine Studie hierzu wäre wirklich interessant.

  103. #103 derdeet
    15. August 2012

    Vielleicht kann ich mit meinen Erfahrungen etwas vermittelnd wirken.
    Ich arbeite seit über 20 Jahren in Zeitungsredaktionen, viel im Lokalen. Schon als ich den ersten Satz gelesen hatte, dachte ich: “Dieses Muster kennst Du …”
    Denn in all den Jahren gab es immer Menschen, die solche Briefe oder Faxe schrieben (heute eben Mails). Die kamen zum Teil auch gleich in die Redaktion marschiert und immer dauerte es, bis man gemerkt hat, dass der Gegenüber ein gewisses Defizit hat. Was durchaus klar ist, denn es gab ja auch die “normalen” Typen: Notorische Leserbriefschreiber oder so, die immer gleich “die Welle” machten, schimpfend über dies oder jenes. Die aber dann doch irgendwie zu beruhigen waren, denn ihr Leserbrief wurde ja veröffentlicht oder sie konnten dem Redakteur mal ihre Meinung sagen und dann war es gut. Wenn Jemand das Büro betritt, weißt Du ja (meist) nicht gleich, das der “nicht richtig tickt” (nicht abwertend gemeint).
    Einmal hat sich ein Chef von mir einem Besucher so angenommen, dass der dann immer öfter kam – manchmal jeden Tag. Bis er persönlich und arbeitsablaufmässig an seine Grenze gekommen war.
    Da wurde es dann umso schwieriger, denn die (kranken) Menschen brauchen und suchen extrem die Öffentlichkeit, die ihnen ja vermeintlich helfen kann, bzw. ihre einzige Rettung zu sein scheint und sie werden immer notorischer.
    Alles super schwierig – denn: was soll man tun? Dem o.g. Redaktionsbesucher konnte man nicht helfen, indem man ihn zu einer psychischen Behandlung schickte – er war in selbiger . . . .
    Meiner Erfahrung nach ist es also eher falsch, ihnen eine Öffentlichkeit zu bieten, denn das bestärkt sie eher noch mehr, weiterzumachen.
    Man sollte sich da einfach auf seinen eigenen “gesunden Menschenverstand” verlassen, was die Einordnung betrifft.
    Ich kann auch gut verstehen, dass Florian mal kundtun wollte, was er denn immer so an “junk” im Postfach hat und mit was er/man sich als Blogger so alles rumschlagen muss.
    Ein Austausch darüber mit Anderen ist sicher auch wichtig, zumal der Blogger ja auch nicht in einer Redaktion mit anderen sitzt, wo der gegeben ist. Aber andere Blogger kriegen genau diese verstörenden mails ja auch, vielleicht wäre sowas wie eine “interne ScienceBlogger-Supervision” was? Oder einfach ein Austausch unter den Bloggern als “Kollegenersatz” …
    Darüberhinaus gibt es sicher viel bedrohlichere Mails u.ä., die man zu verkraften hat.
    Und Florian steht hier mit seinem “Echt”-Namen für alles ein. Ist immer persönlich angesprochen und um Rat gefragt.
    Und der Spaß stand auch in Anführungsstrichen:

    Viel “Spaß” damit.

    detlef

  104. #104 Christian
    15. August 2012

    Trotz aller Belustigung ob dieses Pamphlets habe ich doch ein ungutes Gefühl, dass so ein Mensch frei herumläuft…

  105. #105 Hans
    15. August 2012

    Hm, ich kenne da eine Anzahl “Schauspieler” die auch schriftlich in der Lage wären, solch einen wirren Text zu verfassen.
    Vermutlich gibt es zahlreiche, psychisch sehr kranke Menschen, die einen hervorragenden deutschen Text, fehlerfrei zu irgendeinem xbeliebigem (religiösen) Thema verfassen könnten und keiner würde auf eine geistige Störung schließen. So wie es sicher auch zahlreiche psychisch gesunde Menschen gibt, die genau so einen Text (warum auch immer) verfassen könnten.

  106. #106 Mail_Hysterie
    15. August 2012

    Da ja soviele Experten dem armen FF hier die schlimmsten Dinge mehr oder weniger unterschwellig andrehen – auch noch meine Sicht der Dinge – und gerade Stammleser sollten das sehr gut nachvollziehen können… In den diversen Artikeln zum Weltuntergang 2012 stehen genug Anfragen unter dem Motto “Ich habe Angst weil…. bitte helft mir…” – und “man” wird nicht müde, diesen Leuten zu erklären, das die Welt nicht untergeht (was sie auch nicht tun wird in den nächsten 500 000 Jahren). Stellt euch aber nun vor, diese ohnehin verängstigten Menschen bekommen eine derartige – für die meisten schwachsinnige – Mail. Glaubt ihr ernsthaft, diese verängstigten Menschen werfen die genauso locker in den Müll wie die meisten hier? Ich sehe die Kritik an dem Artikel auch irgendwo berechtigt – aus der Sicht des “Normalen”, der sich nicht über Kranke lustig machen sollte.. – aber für mich überwiegt die Sicht: Was es alles für Blödsinn gibt und bitte nehmt es nicht ernst!
    Ich erinnere mich an den Fall der Dame, die trotz Polizei, Bank und Verwandtschaft fast eine halbe Million Euro an einen Internetbetrüger überwiesen hat…. die ist auch auf sowas reingefallen – daher: Pro “Veralbern”!

  107. #107 Basilius
    15. August 2012

    Sorry, Florian, daß Du bei dem Abschlusssatz den “Spass” in Gänsefüßchen gesetzt hast, habe ich tatsächlich übersehen. Das relativiert das ganze dann doch etwas. Ich möchte hiermit gerne meinen letzten Klammersatz von da oben zurückziehen.
    (._.)

    @Christian

    Trotz aller Belustigung ob dieses Pamphlets habe ich doch ein ungutes Gefühl, dass so ein Mensch frei herumläuft…

    Da würde ich es trotzdem ganz mit den Worten von Ludger halten:

    Wenn der Patient eine Behandlung ablehnt und die Nachbarn wegen der Auffälligkeiten den Amtspsychiater eingeschaltet haben und der zu dem Ergebnis kommt, dass keine Fremd- oder Selbstgefährdung besteht, dann müssen wir einen solchen Menschen ertragen.

    Und das ist auch gut so. Gewöhnen Sie Sich besser früher an den Gedanken. Dann leben Sie auch eher in der Realität, denn dort laufen tatsächlich mehr solcher Menschen frei herum, , als der gemeine Mensch sich vorstellen mag (was aber in den allermeisten Fällen auch überhaupt kein Problem ist).
    Das ist eine positive Erkenntnis, welche man aus diesem Artikel tatsächlich gewinnen kann.

  108. #108 Stevarino
    15. August 2012

    Er sagt tatsächlich, der zornige, zornige Gott redet mit uns über die TV-Werbung?
    Sowie über die ganzen Zahlen? UND die vielen Zahlen?
    Hooah!

  109. #109 KeinAnfang
    15. August 2012

    Also eines würde ich gerne wissen,
    WURUM geht es in dem Mail eigentlich?
    Gott OK,
    Kinder OK,
    Frieden OK
    CDU
    Aber wie das so zusammenkommt, konnte ich nicht verstehen

  110. #110 Unwissend
    15. August 2012

    “Sowie über die ganzen Zahlen? UND die vielen Zahlen? ”

    Die seh ich auch immer wenn ich länger als 6 Tage am Stück wach bin….

  111. #111 Alderamin
    15. August 2012

    @KeinAnfang

    Ist das so schwierig zu verstehen? Gott ist zornig auf die Menschen, weil sie nicht in Frieden miteinander leben, schon wegen der Kinder, und er sendet Zeichen. Und wenn wir nicht bald friedlich werden, dann wird Gott bald furchtbar unfriedlich mit uns sein, und davor will uns der Schreiber mit einem dramatischen Appell (auch an die Regierungspartei) retten. Wie oben beschrieben, ein an und für sich gut gemeinter Rat.

    Da hat jemand furchtbar Angst, dass er nachher mit in der Sch…e sitzt, wenn die Abrechung kommt. Psychotisch oder nicht, das ist das, was bei religiöser Indoktrination in manchen Fällen heraus kommt. Der Mann könnte völlig entspannt sein, wenn er wüsste, dass es den zornigen Gott gar nicht gibt.

    Wobei, Krieg ist auch ohne zornigen Gott grauenhaft, auch und gerade für die Kinder. Wenn ich die Bilder aus Syrien oder Afghanistan sehe, wie da Machtansprüche auf dem Rücken der Menschen ohne jede Rücksicht erkämpft oder verteidigt werden, kriege ich das Kotzen.

  112. #112 Spritkopf
    15. August 2012

    @Alderamin
    Der Schreiber dieser Mail ist übrigens eine Sie. Und das mit der religiösen Indoktrination kommt wohl auch nicht so selten vor, wie man denkt. Ich hatte mal eine längere Diskussion mit einer Bibelchristin und deren Argumentationslinien waren dem sehr ähnlich, was in dem FF zugesandten Schriftstück steht.

  113. #113 Hans
    15. August 2012

    Frage: Wo steht, dass es eine “Sie” ist und wenn es wo stehen sollte, woher wollen wir wissen, dass es tatsächlich eine “Sie” geschrieben hat. War irgendwer von uns bei der Verfassung dabei?

  114. #114 Spritkopf
    15. August 2012

    @Hans
    Steht in dem Word-Dokument. Zitat:

    Ich bin eine FRAU, also kann ich nicht der HERR kommt sein oder ?
    Aber ich soll ständig warnen, weil mein 2. Spitzname auch KASSANDRA heißt, wegen den WARNRUFEN.

  115. #115 Hans
    15. August 2012

    Könnte aber auch ein Mann gewesen sein, der vorgibt eine Frau zu sein 😉
    Ich hör jetzt lieber auf, sonst kommt Basilius wieder daher und schimpft mit mir.

  116. #116 Basilius
    15. August 2012

    @Hans

    Frage: Wo steht, dass es eine “Sie” ist

    Das steht so in dem verlinkten Textdokument drin:
    Ich bin eine FRAU, also kann ich nicht der HERR kommt sein oder ?
    Aber es gibt noch ein paar weitere Aussagen und Stellen, die diesen Schluß nahe legen.

    und wenn es wo stehen sollte, woher wollen wir wissen, dass es tatsächlich eine “Sie” geschrieben hat.

    Wozu dann überhaupt die erste Frage, wenn die Antwort sowieso egal zu sein scheint?
    Natürlich kann man sich über die Korrektheit der Aussagen praktisch keines einziges Textes im Internet in letzter Instanz gänzlich sicher sein. Aber das ist doch ersten trivial und zweitens ändert es überhaupt nichts an der Diskussion hier, weil es einfach real Menschen gibt, die solche oder ähnliche Texte in ihrem vollen Ernst, bestem Sendungsbewusstsein und mit unglaublich aufopfernder Hilfsbereitschaft verbreiten.
    Auch wenn die meisten anderen Menschen solche Texte lieber gar nicht lesen müssen wollen, was ich wiederum auch sehr gut verstehen kann.

  117. #117 Basilius
    15. August 2012

    @Spritkopf

    Und das mit der religiösen Indoktrination kommt wohl auch nicht so selten vor, wie man denkt.

    Das sehe ich allerdings auch so. Meiner eigenen Erfahrung nach “verstecken” sich unter den stärker religiösen Menschengruppen doch etwas mehr Menschen als sonstwo, deren Verhaltensmuster außerhalb ihrer Gruppe als eher psychotisch angesehen werden würden.
    Aber das ist natürlich nur mein persönlicher Eindruck, der vielleicht nur mir plausibel vorkommt. Dazu bräuchte man schon besser eine ordentliche Studie.
    Kennt jemand so etwas?

  118. #118 Basilius
    15. August 2012

    @Hans

    Ich hör jetzt lieber auf, sonst kommt Basilius wieder daher und schimpft mit mir.

    Sorry, schon passiert.
    Das war jetzt etwas ungünstiges Timing meinerseits. Aber ich hätte meinen Text wahrscheinlich auch dann trotzdem abgeschickt, wenn ich vorher nochmals auf “Aktualisieren” gedrückt hätte.

    Vielleicht können wir uns darauf einigen, daß es eigentlich völlig unerheblich ist, welches Geschlecht der Verfasser dieses Aufrufs hat?
    ^_^

  119. #119 Hans
    15. August 2012

    Ich wusste es…. hähä. Schau, es ging doch nur darum festzuhalten, dass wir letztendlich nie wissen werden, ob es eine Frau oder ein Mann geschrieben hat, sofern keiner von uns dabei war. Selbst wenn wir dabei gewesen wären, wüssten wir noch nicht, ob die Frau auch wirklich eine Frau ist. Manche Männer können sich unglaublichh gut verkleiden 😉

    Zitat “weil es einfach real Menschen gibt, die solche oder ähnliche Texte in ihrem vollen Ernst, bestem Sendungsbewusstsein und mit unglaublich aufopfernder Hilfsbereitschaft verbreiten.”
    Hm, warum nur scheint es mir immer wieder, dass der Schreiber von Dir in Schutz genommen wird. “…aufopfernde Hilfsbereitschaft”? Das verstehe ich absolut nicht, aber Du musst es mir nicht wirklich erklären. Ich kann mit offenen Fragen gut leben.

  120. #120 Basilius
    15. August 2012

    @Hans

    Ich wusste es…. hähä.

    Schön, wenn man wenigstens eines sicher weiß, oder?
    Schau, ich schrieb doch schon, daß mir schon auch klar ist, daß wir über solcherlei Dinge (zumal im Internet) natürlich keine Gewissheit haben können. Aber es ist letztlich egal, ob der Brief echt ist oder nicht.

    wüssten wir noch nicht, ob die Frau auch wirklich eine Frau ist. Manche Männer können sich unglaublichh gut verkleiden

    Ja, keine Frage. Und manche Frauen können sich auch als Männer ausgeben und hier Kommentare schreiben, ohne daß es auffällt…
    Das ist ja gerade das schöne hier an so einer Kommentiererei in einem Blog, daß es ein paar Geschlechterunterschiede ausblenden kann.

    Hm, warum nur scheint es mir immer wieder, dass der Schreiber von Dir in Schutz genommen wird.

    Das scheint Dir nicht nur so, das siehst Du schon richtig. Ich nehme Menschen, die solche Briefe verfassen in Schutz.
    Und zwar deshalb, weil solche Menschen oft an einer unverschuldeten Krankheit leiden und der Hilfe bedürfen, aber sicherlich nicht irgendwelche vorurteilsverhaftete Ablehnung oder gar Verurteilung verdienen.
    Wenn Du eine Lungenentzündung hast, dann willst Du ja auch, daß der Doktor Dir hilft und nicht sagt: “Lass mich in Ruhe. Selber schuld.”
    Jetzt etwas klarer?

  121. #121 Unwissend
    15. August 2012

    “Hm, warum nur scheint es mir immer wieder, dass der Schreiber von Dir in Schutz genommen wird. “…aufopfernde Hilfsbereitschaft”? Das verstehe ich absolut nicht, aber Du musst es mir nicht wirklich erklären. Ich kann mit offenen Fragen gut leben.”

    Hmh weil Menschen die glauben in der WErbung Nachrichten von Gott zu empfangen
    definitiv krank sind.
    Solche Menschen brauchen keine Leute die mit dem Finger auf sie zeigen und lachen sondern hilfe.

  122. #122 Unwissend
    15. August 2012

    Ich weiß wovon ich spreche da ich mich schon mehrmals freiwilig (das erste mal war unfreiwillig danach waren alles selbstversuche , und nein es waren keine psychedelischen Drogen) in den bereich der schizophrenen Wahnvorstellungen begeben habe… (und glaub mir das ist nicht spaßig).
    Aber nach 20-40 Stunden Schlaf ist immer wieder ein normaler Zustand zustande gekommen…

  123. #123 Hans
    15. August 2012

    Hm, ist das so? Wer zeigt mit dem Finger und lacht? Abgesehen davon, dass wir nicht wissen, ob er/sie an einer unverschuldeten Krankheit leidet, wissen wir auch nicht, wohin bzw. wie weit, so eine Art “Sendungsbewusstsein” führen kann.

  124. #124 Alderamin
    15. August 2012

    @Unwissend

    Ich weiß wovon ich spreche da ich mich schon mehrmals freiwilig (das erste mal war unfreiwillig danach waren alles selbstversuche , und nein es waren keine psychedelischen Drogen) in den bereich der schizophrenen Wahnvorstellungen begeben habe…

    Aber nach 20-40 Stunden Schlaf ist immer wieder ein normaler Zustand zustande gekommen…

    Oh, dann waren das vermutlich Selbstversuche mit Schlafentzug. Ranga Yogeshwar hat das auch schon einmal in seiner Sendung Quarks & Co. im Selbstversuch getestet und (glaube ich) ca. 48 h durchgehalten. Es ist schon seltsam, warum wir den Schlaf so nötig brauchen und was passiert, wenn wir ihn nicht bekommen.

  125. #125 Hans
    15. August 2012

    Das muss ich noch hinzufügen: Beim besten Willen wird mir nicht klar, wie man von vorneweg bei solch einer Mail von “…bestem Sendungsbewusstsein und unglaublich aufopfernder Hilfsbereitschaft” (siehe Basilius Kommentar) sprechen, verallgemeinern und ausgehen kann und gleichzeitig anmerkt, dass dieser Mensch Hilfe braucht. Na ja, wie gesagt, ich muss nicht jeden Kommentar verstehen.

  126. #126 Christian
    15. August 2012

    @ Basilius: Stimme dir voll zu!!! Ich bin nicht dahingehend naiv zu glauben, dass es überall liebe und vernünftige Menschen herumlaufen. Wenn sie es wären, wäre ich wohl arbeitslos.

    Aber natürlich hat auch so ein Mensch Rechte, die zu wahren eine Gesellschaft verpflichtet ist. Soweit die Aussage meiner Großhirnrinde.

    Nichtsdestotrotz hätte ich ein unbehagliches Gefühl, wenn so eine Person neben mir stünde. :-)

  127. #127 cydonia
    15. August 2012

    Habs grad erst gelesen……..Hm……..
    Dank an Basilius für die Reaktion!

  128. #128 Basilius
    15. August 2012

    @Hans
    Du solltest vielleicht statt meiner Kommentare lieber versuchen mal ansatzweise nachzuvollziehen, wie es in der Gedankenwelt eines Menschen aussehen könnte, der möglicherweise solche Briefe verfasst.
    Kannst Du Dir nicht vorstellen, daß der das ernst meinen könnte und sich tatsächlich um seine Mitmenschen gewaltige Sorgen macht, da er ja von seiner Kassandra-Prophezeiung ehrlich überzeugt ist? Daß nicht jeder, der so etwas schreibt ein Hochstapler ist, der sich einen Spaß daraus macht, andere Menschen zu verarschen?
    Ist das sich vorzustellen so schwer?
    Und wieso ist es schwer zu verstehen, daß ein kranker Mensch einfach Hilfe braucht?
    Und was ist so schwer daran zu verstehen, daß man einerseits akzeptiert, daß für den betroffenen Menschen selber die Wahnvorstellungen als unbedingt real erscheinen, andererseits man aber eben, von außen betrachtet, doch zu der Ansicht neigt, der Mensch wäre Krank?
    Gerade jemand, der damit argumentiert, daß man sich ja nie sicher sein könne, der sollte eben dieser Unsicherheit auch Rechnung tragen und diese Möglichkeiten als eben dieses akzeptieren:
    Echte Möglichkeiten.

    Aber wenn ich mal ziemlich weiter oben kucke, dann steht da u.a.

    Nur weil einer psychisch krank ist, muss man nicht dulden von seinen kranken Mails bombardiert zu werden. Ich bin froh, dass ich jetzt weiß, was für üble Mails manche Menschen erhalten. Ich möchte solche Mails nicht erhalten. Ich finde es vom Absender mehr als gemein.

    Das klingt ja schon so, wie wenn Dir klar wäre, daß ein Verfasser solcher Schriften möglicherweise einfach krank sein könnte. Und auch ich möchte solche Mails eigentlich lieber nicht erhalten. Wenn man tatsächlich Stalker-Artig mit so etwas bombardiert wird, dann kann man auch gegen den Absender was unternehmen, aber bei Einzelfällen würde ich doch eher dazu tendieren, die Mail ganz einfach und freundlich zu ignorieren.
    Der letzte Satz zeigt aber, glaube ich, das Dilemma auf. Du findest es vom Verfasser gemein, aber der meint es ja nur gut mit Dir. Er sieht das einfach ganz anders.
    Klar, auch hier gilt der alte Spruch: “Gut gemeint heißt meist: Schlecht gemacht!”

    0_0

  129. #129 Basilius
    15. August 2012

    @Herr M.
    @Cydonia
    Danke für die Blumen.
    ^_^

    @Christian

    Nichtsdestotrotz hätte ich ein unbehagliches Gefühl, wenn so eine Person neben mir stünde.

    Ich stand da schon öfter und kann Dir versichern, daß es mir trotzdem ganz genauso geht.
    Ó.Ò

  130. #130 Lichtblitz
    15. August 2012

    Googelt man den 8. November, seinen Geburtstag:

    – Namenstag von Gottfried und Johannes:
    – Gottfried ist ein altdeutscher Männername, seine Bedeutung ist Gottes Schutz bzw. eben „göttlicher Friede“
    – Der latinisierte Name Johannes geht auf die griechische Form des hebräischen יוחנן (Jochanan) zurück und bedeutet „Gott (JHWH) ist gnädig“ / „Gott hat Gnade erwiesen“
    – Track 8=Eden und 11=fremder Planet?
    – Jesus sendet ihn als Engel
    – er will uns warnen

    Da hilft nur eins: LIEB SEIN!

  131. #131 noch'n Flo
    15. August 2012

    @ Hans:

    Beim besten Willen wird mir nicht klar, wie man von vorneweg bei solch einer Mail von “…bestem Sendungsbewusstsein und unglaublich aufopfernder Hilfsbereitschaft” (siehe Basilius Kommentar) sprechen, verallgemeinern und ausgehen kann und gleichzeitig anmerkt, dass dieser Mensch Hilfe braucht.

    Also noch einmal en detail: Psychotiker erleben ihren Wahn als absolut real – und wenn sie sich innerhalb dieses Wahns bedroht fühlen, versuchen sie nicht selten, andere (aus ihrer eigenen Sicht unwissende) Mitmenschen zu retten oder zumindest zu warnen. Das kann dann immer extremer missionarische Züge annehmen. Im besten Fall ist der Psychotiker dann von früh bis spät damit beschäftigt, andere Leute zu warnen. Im schlimmsten Fall steigert er sich irgendwann so in den Wahn hinein, dass die Situation eskaliert. Zum Beispiel, wenn er erkennt, dass er trotz noch so grosser Anstrengung eben nicht alle Menschen retten kann, die er retten will. In diesem Fall kann sich dann der Wahn gegen den vermeintlichen Verursacher der Bedrohung (oder eine Person, die diesen symbolisiert, also z.B. ein Polizist, sofern die Staatsmacht als Urheber der Bedrohung ausgemacht wurde) richten. In diesem Fall kann dann u.U. auch eine Fremdbedrohlichkeit entstehen.

    Aber in jedem Fall braucht ein solcher Psychotiker dringend Hilfe. Und sei es nur, um eine Entgleisung, wie die Beschriebene, zu vermeiden.

  132. #132 noch'n Flo
    15. August 2012

    @ Basilius:

    Sorry, sehe gerade erst, dass Du Hans bereits geantwortet hattest. Auch für mich sollte immer gelten: wenn man länger braucht, um die Kommentare seit dem letzten Besuch auf SB zu lesen, ist der “Aktualisieren”-Button ein guter Freund, bevor man sich selber an einen Kommentar setzt.

  133. #133 Basilius
    15. August 2012

    @noch’n Flo
    Wieso sorry?
    Ist doch nichts passiert. Den Knopf vergesse ich sowieso auch immer wieder, egal wie sehr ich mir vornehme den zu nutzen.

    Ich finde es auch gut, wenn Du nochmals, mit anderen Worten, versuchst das komplexe Thema zu erläutern.
    Von Erklärungen kann man gar nicht genug Varianten haben.

  134. #134 tina
    15. August 2012

    Das Problem ist doch, wie will man beurteilen, ob jemand psychisch krank ist und Schutz und entsprechende Behandlung verdient oder ob jemand nicht krank ist und nur obskure Weltbilder propagiert oder mit seinem Verhalten andere provozieren, missionieren oder einfach nur nerven will. Entscheiden können das in letzter Konsequenz ja immer nur entsprechend ausgebildete Fachleute.
    Trotzdem müssen wir das Verhalten von auffälligen Personen einschätzen und bewerten – sei es im realen Leben oder wie in diesem Fall im Internet. Wie macht man das? Im realen Leben geht man mit Lebenserfahrung und gesundem Menschenverstand an die Sache, was einen natürlich nicht vor Irrtümern schützt. Vielleicht ist derjenige, der einem verrückt erscheint, gar nicht wirklich psychisch krank, sondern z.B. Mitglied in einer Sekte, vertritt deshalb “verrückte” Standpunkte, ist ansonsten aber „gesund“. Und ein anderer, der auf den ersten Blick normal erscheint, ist total gestört und wirklich krank und behandlungsbedürftig.
    Ich finde das schwierig zu bewerten. Hinzu kommt noch, dass ja nicht nur eine Selbstgefährdung der Person bestehen kann, sondern im schlimmsten Fall auch eine Gefährdung anderer Menschen. Im realen Leben findet sich hoffentlich rechtzeitig jemand, der in einem solchen Fall eingreift. Aber im Internet? Wie soll man da mit sowas umgehen?

  135. #135 cydonia
    15. August 2012

    @tina
    Du darfst davon ausgehen, dass es auch hier Menschen gibt, die über einschlägige Erfahrungen verfügen, und sich auch unter anderem dadurch verraten, dass sie sich etwas bedachter äußern.
    Umgehen könnte man damit im Netz unter anderem indem man lernt, dergleichen einigermaßen korrekt einzuschätzen, was aber mit einiger Mühe verbunden ist. In diesem Thread bestünde die Mühe unter anderem darin, vernünftige Kommentare genau durchzulesen(noch’n Flo, Basilius, etc)
    Wie man Schrottkommentare von inhaltlich Interessanten unterscheidet musst du dir aber selber beibringen.

  136. #136 Ludger
    15. August 2012

    tina·
    15.08.12 · 14:55 Uhr
    […] Hinzu kommt noch, dass ja nicht nur eine Selbstgefährdung der Person bestehen kann, sondern im schlimmsten Fall auch eine Gefährdung anderer Menschen.[…]

    Rein zahlenmäßig sind “normale” Menschen viel gefährlicher. Um mal ein Horrorbeispiel zu nennen: Herr Dutroux ( http://de.wikipedia.org/wiki/Dutroux ) war/ist nicht psychotisch.
    Zum Thema Wahn eine Anekdote aus meiner Familie: Meine Schwiegermutter hatte bis etwa sechs Monate nach einer Hirnblutung (genau: SAB) Wahnvorstellungen. Darüber wunderte sie sich sehr, weil sei diese Vorstellungen für völlig real hielt. Das erzählte sie aber nur Menschen ihres Vertrauens, den anderen sagte sie nur, dass heute ja alles ganz annders sei als früher. Uns sagte sie, dass sie es eigenartig finde, dass alle familiären Aktivitäten nachts stattfänden: nachts gingen die Kinder zur Schule, nachts würde eingekauft und gekocht und es scheine sogar nachts die Sonne. Nach ca. sechs Monaten verschwand das, sie erinnerte sich daran aber redete nicht gern darüber, weil es ihr peinlich war.

  137. #137 tina
    15. August 2012

    @cydonia

    Wie man Schrottkommentare von inhaltlich Interessanten unterscheidet musst du dir aber selber beibringen.

    Da hast du mich vermutlich falsch verstanden. Ich wollte darauf hinaus, dass es prinzipiell sehr viel schwieriger ist, Internet-Beiträge fachgerecht einzuschätzen, als es das im richtigen Leben ist. Man kennt die Person nicht persönlich, man weiß nichts über die Hintergründe, die zugrundeliegende Motivation, kann letztlich noch nicht mal Sicherheit entscheiden, ob ein Text ernst gemeint oder eine Verarschung ist usw.
    Das Problem ist also nicht eine mangelhafte Lese- und Interpretationsfähigkeit von Texten, sondern sind die prinzipbedingten Unzulänglichkeiten eines anonymen Mediums. Natürlich habe ich eine Meinung zu dem hier veröffentlichten Text, die ich ja auch schon weiter oben widergegeben habe.
    Mir ging es aber jetzt darum, noch mal darauf hinzuweisen, dass man sich jederzeit mit seiner Einschätzung auch irren kann, gerade im Internet. Jetzt verständlicher?

  138. #138 tina
    15. August 2012

    @Ludger

    Rein zahlenmäßig sind “normale” Menschen viel gefährlicher.

    Weil es mehr davon gibt, oder meinst du das anteilsmäßig?

  139. #139 cydonia
    15. August 2012

    Nur so als Beispiel, tina: der Depp ist echt, und um das festzustellen, brauche ich nur 5 Sekunden.

  140. #140 tina
    15. August 2012

    @cydonia
    Wenn man sich immer so sicher sein könnte, wäre die Welt erheblich unkomplizierter. Ist sie aber nicht.

  141. #141 Ludger
    15. August 2012

    tina·
    15.08.12 · 16:53 Uhr
    @Ludger […]
    Weil es mehr davon gibt, […]?

    Ja, das meine ich. Die AttentäterInnen von Schäuble ( http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Sch%C3%A4uble#Attentat_und_Behinderung ) und Lafontaine ( http://de.wikipedia.org/wiki/Oskar_Lafontaine#Kanzlerkandidat_der_SPD_1990 ) bleiben halt wegen der Medienwirkung im Gedächtnis haften. Über das Seelenleben der Attentäterin Adelheid Streidel kann man übrigens im Spiegelarchiv nachlesen: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13500834.html . So aggressiv sind aber nicht alle Schizophrenen. Ich kannte mal einen alten Förster, dem verboten die Stimmen, die er hörte, immer nur das Geigespielen, obwohl er das doch so gerne getan hätte.

  142. #142 tina
    15. August 2012

    @Ludger
    Schreckliche Geschichten. Stimmt natürlich, dass diese Fälle im Gedächtnis bleiben, aber über “normale” Verbrechen wird ja auch eine Menge berichtet. Ist nach meiner Meinung schwer abzuschätzen, worüber in den Medien mehr berichtet wird bzw. was mehr ausgeschlachtet wird.
    Ich beneide die Fachleute, die sich mit all dem beschäftigen müssen, jedenfalls nicht um ihre Jobs.

  143. #143 cydonia
    15. August 2012

    @tina
    So kompliziert, wie viele glauben, ist es nun auch wieder nicht.
    Um meine Position nochmal zu verdeutlichen: eine Erdbeere ist oft als solche erkennbar, und nur weil es Menschen gibt, die eine Erdbeere nicht identifizieren können, heißt das noch lange nicht, dass dergleichen so furchtbar schwierig sein muss.
    Man kann bestimmte Dinge lernen, und nur weil man etwas selbst nicht kann, heißt das nicht, dass es niemand kann.

  144. #144 tina
    15. August 2012

    @cydonia

    Um meine Position nochmal zu verdeutlichen: eine Erdbeere ist oft als solche erkennbar, und nur weil es Menschen gibt, die eine Erdbeere nicht identifizieren können, heißt das noch lange nicht, dass dergleichen so furchtbar schwierig sein muss.

    Stimmt, eine Erdbeere zu identifizieren, ist intellektuell sicher eine der leichteren Übungen.

    Man kann bestimmte Dinge lernen, und nur weil man etwas selbst nicht kann, heißt das nicht, dass es niemand kann.

    Auch dieser Aussage kann man nicht widersprechen. Aber ist das nicht trivial? Ich meine in einer so stark differenzierten Gesellschaft wie unserer mit tausenden verschiedener Berufe / Studienfächer, kann doch kein Einzelner alles können. Es gibt immer andere, die – in ihrem Fachgebiet – mehr wissen, mehr können. Den Universalgelehrten alter Schule gibt es schon lange nicht mehr. Und wer sich heutzutage noch anmaßt, alles zu können und alles zu wissen, ist nicht ganz bei Trost.
    Und ja: Die Welt ist verdammt kompliziert. Wer mal ernsthaft ein Fach studiert hat, weiß das. Damit will ich nicht sagen, dass man nichts erklären könnte, nur sollte man sich – auch der eigenen – Grenzen stets bewusst sein. Ein bißchen Selbstrefektion hat schließlich noch niemandem geschadet.

  145. #145 cydonia
    15. August 2012

    @tina
    Zur Erdbeere: Sehr viele scheitern an der Unterscheidung zwischen Walderdbeere und den Früchten des Erdbeer-Fingerkrautes. Du kennst das Erdbeer-Fingerkraut nicht: deswegen hast du mir so schnell zugestimmt.
    Und nein, es ist nicht trivial, weil es genau das ist, was sehr viele anscheinend nicht begreifen. Du denkst, das sich hier keine Spezialisten äußer…..und du irrst.
    Die Selbstreflexion müsste also dort ansetzen, wo du annimmst, deine Unkenntnis in einem bestimmten Bereich wäre auf alle Anwesenden übertragbar.

  146. #146 tina
    15. August 2012

    Du denkst, das sich hier keine Spezialisten äußer…..und du irrst.
    Die Selbstreflexion müsste also dort ansetzen, wo du annimmst, deine Unkenntnis in einem bestimmten Bereich wäre auf alle Anwesenden übertragbar.

    Äh, sorry, wo bitte habe ich behauptet, dass sich hier keine Spezialisten äußern? Bitte Textstelle zeigen.
    Und wo, bitte schön, habe ich hier irgendwas auf andere übertragen? Du meinst wahrscheinlich projeziert?
    Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass sich hier auch Fachleute äußern. Und ich bin eine große Anhängerin der begründeten Expertise (und halte die Ideale der Aufklärung und der redlichen Anwendung wissenschaftlicher Methoden stets hoch, doch das sei nur am Rande bemerkt).
    Im übrigen habe ich hier lediglich ein paar Fragen zur Diskussion gestellt, nicht mehr und nicht weniger. Daraus auf meine “Unkenntnis” zu schließen (in welchem Bereich eigentlich konkret?) ist schon ganz schön dreist. Muss ich dir also erst mein Diplom vorlegen, um Gnade vor Cydonia der Großen zu erfahren? (Sorry für die Rhetorik.)
    Also: Worauf willst du eigentlich hinaus?

  147. #147 cydonia
    15. August 2012

    Ich wollte dir nur kurz rückspiegeln, wie ich deinen Auftritt wahrnehme.
    Und ich bin ein Mann, das nur am Rande :-)
    “Living is easy with eyes closed, misunderstanding all you see…” wenns um Erdbeeren geht, darf das nicht fehlen.

  148. #148 tina
    15. August 2012

    @cydonia
    Dann gibt es da aber ganz erhebliche Mißverständnisse!
    Und bitte beim Rückspiegeln nicht vergessen, die Textstelle rauszusuchen, in der ich angeblich behauptet habe, dass sich hier keine Spezialisten äußern. Soviel Redlichkeit muss denn doch schon noch sein. Ansonsten wünsche ich noch viel Spaß mit den Erdbeeren und immer schön selber die Augen offen halten (ist ja auch als Mann nicht ganz unwichtig)!

  149. #149 cydonia
    15. August 2012

    16:36 z.B. …remember?
    “Man” kann das alles ja angeblich im Netz aus den von dir angeführten Gründen nicht.
    Schon mal was von Textanalyse gehört? Kannst du dir vorstellen, dass es Menschen gibt, die soviel Erfahrung haben, dass sie sehr wohl über den Schreiber Schlüsse ziehen können, unter anderem, weil sie dergleichen Tag für Tag machen?
    Und Nein, absolute Sicherheit gibt es selbstverständlich nicht. Es wäre aber in der Tat trivial dergleichen unter wissenschaftlich Interessierten zu thematisieren. Genau darüber lässt du dich aber weiter oben aus.
    “Man kann halt nicht wirklich etwas wissen”…..Binsenweisheitiger gehts halt kaum, und da reagiere ich dann halt allergisch. Hier ist halt keine Binsenspielwiese. Wollte ich nur signalisiert haben.

  150. #150 Die üblichen Verdächtigen
    15. August 2012

    “Trotzdem müssen wir das Verhalten von auffälligen Personen einschätzen und bewerten” – Wer sagt das und womit will man dies begründen? Wer sind denn die auffälligen Personen und wer sind dann die Aufpasser? Und sind in einer potentiell gefährlichen Gesellschaft nicht die auffäligen die eigentlich harmlosen? Und sind die unauffälligsten nicht die gefährlichsten? Das sind zwar alles genau die selben Attitüden wie die alle anderen auch, deshalb wischt auch prinzipiell jeder vor seiner eigenen Haustüre…

  151. #151 cydonia
    15. August 2012

    Nun, werte übliche Verdächtige, wenn man sich ein bisschen auskennt, dann begreift man ziemlich schnell, dass von fast allen keinerlei Gefahren ausgehen, außer manchmal leider für sich selbst, und dass das auch hier wohlbegründet beschrieben wurde, wobei dann natürlich die üblichen Verdächtigen es sich nicht nehmen lassen, dennoch ihre Paranoia und Ähnliches auszubreiten, womit sie dann weder ihre Lese-, noch ihre Denk- und schon gar nicht ihre Fähigkeit zu einer halbwegs objektiven Betrachtung der Welt unter Beweis stellen.
    Aber es geht ja nur darum, sich aufzuregen, und sich ein bisschen verfolgt zu wähnen. Und, machts Spaß? Wenn nicht, wäre es durchaus möglich, damit aufzuhören.

  152. #152 noch'n Flo
    15. August 2012

    @ Die üblichen Verdächtigen:

    Wow! Noch mehr Platitüden waren in dem kurzen Kommentar wohl nicht unterzubringen?

  153. #153 tina
    15. August 2012

    @cydonia
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Also bitte nochmal: Wo habe ich behauptet, dass sich hier keine Spezialisten äußern?
    Ich reagiere übrigens allergisch, wenn jemand haltlose Unterstellungen macht und diese dann selbst auf mehrfache Nachfragen nicht belegen kann.
    Und Binsenweisheiten scheinen ja eher deine Spielwiese zu sein, so nach Motto, man kann ja lernen usw. (s.o.).
    Da ich finde, dass diese Diskussion insgesamt ziemlich unfruchtbar ist und wahrscheinlich auch für andere nur begrenzten Unterhaltungswert hat, würde ich das Ganze jetzt gerne an diesem Punkt beenden.

  154. #154 cydonia
    15. August 2012

    Ok, ich geb auf….ob du mich nicht verstehen willst oder nicht verstehen kannst ist eigentlich egal. Keine überzeugende Vorstellung, wenn man Haken schlägt wie es sonst eher Esoteriker tun.

  155. #155 Curious.Sol
    16. August 2012

    @Ludger: Na ja, Marc Dutroux ist nach einem von fünf Experten einstimmig verfassten Gutachten ein Psychopath. Auch wenn Psychopathie derzeit nicht im DSM oder ICD als Diagnose aufgenommen ist, ist das duchaus klinisch/psychopathologisch relevant und wird auch entsprechend erforscht. Also nicht ganz das, was ich als “normal” bezeichnen würde.

  156. #156 Unwissend
    16. August 2012

    “Oh, dann waren das vermutlich Selbstversuche mit Schlafentzug. Ranga Yogeshwar hat das auch schon einmal in seiner Sendung Quarks & Co. im Selbstversuch getestet und (glaube ich) ca. 48 h durchgehalten. ”

    Jetzt das mal 5 und wir schreiben über das gleiche…

  157. #157 Ludger
    16. August 2012

    Curious.Sol·
    16.08.12 · 02:01 Uhr
    @Ludger: Na ja, Marc Dutroux ist nach einem von fünf Experten einstimmig verfassten Gutachten ein Psychopath.[…]

    Ich schrieb aber:
    Ludger· 15.08.12 · 16:13 Uhr

    Rein zahlenmäßig sind “normale” Menschen viel gefährlicher. Um mal ein Horrorbeispiel zu nennen: Herr Dutroux ( http://de.wikipedia.org/wiki/Dutroux ) war/ist nicht psychotisch.

    Man beachte die Anführungszeichen bei “normale”. Außerdem ist Psychopathie keine Psychose, keine Wahnerkrankung. Ein Psychopath fällt nicht durch Briefe mit wirrem Inhalt auf, mit denen er die Welt verbessern will. Man sollte die Begriffe nicht umgangssprachlich benutzen. Siehe: ( http://de.wikipedia.org/wiki/Psychopathie#Definition ) und ( http://de.wikipedia.org/wiki/Psychose )

  158. #158 Alderamin
    16. August 2012

    @Unwissend

    “Oh, dann waren das vermutlich Selbstversuche mit Schlafentzug. Ranga Yogeshwar hat das auch schon einmal in seiner Sendung Quarks & Co. im Selbstversuch getestet und (glaube ich) ca. 48 h durchgehalten. ”

    Jetzt das mal 5 und wir schreiben über das gleiche…

    Öh… bitte WAS??

  159. #159 noch'n Flo
    16. August 2012

    @ Unwissend:

    10 Tage? Respekt! Ich habe mal einen Versuch gemacht, den ich nach 6 Tagen abbrechen musste. Hat mir dann aber auch ein für alle Mal gereicht.

  160. #160 Basilius
    16. August 2012

    @noch’n Flo·
    @ Unwissend:

    10 Tage? Respekt! Ich habe mal einen Versuch gemacht, den ich nach 6 Tagen abbrechen musste. Hat mir dann aber auch ein für alle Mal gereicht.

    Soviel wissenschaftlichen Forscherdrang konnte ich bei mir noch nie spüren.
    Hat’s wenigstens was gebracht oder habt Ihr immer noch einen an der Glocke?
    ^_^

  161. #161 Adent
    16. August 2012

    @Unwissend
    10 Tage, hmmm soweit ich weiß liegt der belegte Rekord bei knapp 200 Stunden, da wird doch kein Unwissender etwas unwahres behaupten oder?

  162. #162 Adent
    16. August 2012

    Oh sorry, es waren 11 Tage, allerdings unter Betreuung. Mir langen schon 30 Stunden, dann bin ich sowas von neben der Schüssel.

  163. #163 Curious.Sol
    16. August 2012

    @Ludger: Ich bin mir dessen als Psychologiestudent durchaus bewusst und wollte nur darauf hinweisen, dass Psychopathen alles andere als “normal” funktionieren. Viele fallen bloß nicht so sehr auf.

  164. #164 Matthias
    16. August 2012

    Bin ich der einzige, der bei der Geschichte sofort an diese Simpsons-Szene denken muss? 😀

  165. #165 Ludger
    16. August 2012

    Curious.Sol·
    16.08.12 · 17:31 Uhr
    @Ludger: I[…] Viele fallen bloß nicht so sehr auf.

    Exakt das wollte ich mit den Anführungszeichen ausdrücken.

  166. #166 Unwissend
    17. August 2012

    @Adent
    das geht auch nur mit hilfsmitteln chemischer Natur

    @nFlo
    “10 Tage? Respekt! Ich habe mal einen Versuch gemacht, den ich nach 6 Tagen abbrechen musste. Hat mir dann aber auch ein für alle Mal gereicht. ”

    Ich glaube nicht das man sowas respektieren muss und defintiv möchte ich jeden davon abraten sowas zu probieren

  167. #167 threepoints...
    17. August 2012

    @ noch’n Flo· 14.08.12 · 15:44 Uhr

    “und glaube mir: die Psychotiker schreiben viel”

    -> War das qualitativ im Sinne von viel “blödsinn” gemeint … oder Quantitativ im Sinne von einfach nur “viel” (output)?

    Und sind dann einige Vielschreiber (und veröffentlicher) von literarischen Werken auch “psychotisch”? Oder Journalisten? Und wer da noch alles so viel schreibt…?

    Ich hatte eine Phase, in der ich auch wirklich sehr viel geschrieben habe – mehrere mb als einfache Textdatei pro Tag. Ich muß zu dieser Zeit scheinbar psychotisch gewesen sein – oder benötigt man noch weitere Symptome?

  168. #168 noch'n Flo
    17. August 2012

    @ 3P:

    War das qualitativ im Sinne von viel “blödsinn” gemeint … oder Quantitativ im Sinne von einfach nur “viel” (output)?

    Sowohl als auch… 😉

    Und sind dann einige Vielschreiber (und veröffentlicher) von literarischen Werken auch “psychotisch”? Oder Journalisten? Und wer da noch alles so viel schreibt…?

    Nicht zwingend. Was nicht heisst, dass es nicht unter den Grossen der Weltliteratur auch psychisch Kranke gegeben hätte. Von Shakespeare nehmen es beispielsweise einige Historiker an. Und Goethe litt eventuell an einer manisch-depressiven Psychose.

    Heutzutage findet man unter Künstler immer noch viele Psychotiker. Ich habe schon welche kennengelernt, die in regelmässigen Abständen ihre Medikamente absetzen, um damit einen kreativen Schub einzuleiten.

    Ich hatte eine Phase, in der ich auch wirklich sehr viel geschrieben habe – mehrere mb als einfache Textdatei pro Tag. Ich muß zu dieser Zeit scheinbar psychotisch gewesen sein – oder benötigt man noch weitere Symptome?

    Ja, zum Beispiel Halluzinationen, Wahnvorstellungen, Störungen des normalen Gedankenganges, Verlust des Ich-Bewusstseins und noch einiges mehr. Einfach mal bei Wikipedia reinschauen…

  169. #169 threepoints...
    17. August 2012

    Einfach mal bei Wikipedia reinschauen…

    -> Der Tip war ja so richtig gut. Will sagen: schon mal gemacht.

    Goethe … manisch-depressiv? Also doch. Und Schiller erst. So, wie man ihn in den entsprechenden Filmen/Dokus darstellt, muß man geradezu einen solchen Gedanken bekommen.
    Frage mich dann aber nur, … wo ist das Problem?
    (Na gut, wenn denn eben derartig dahergeredet wird, wie oben…)

    Bekomme übrigens keine Kommentar-Benachrichtigung mehr. Ob das was besonderes bedeuten soll?

  170. #170 Joerg Schiermeier
    17. August 2012

    Oh, ich mag die Intelligenz meines Spamfilters. Die hat mich bisher vor solchen Mails bewahrt…..

  171. #171 Whisker
    19. August 2012

    Menno, warum krieg ich nur langweiligen und uninteressanten Viagra-, Vkontakte.ru- oder unleserlichen (weil in asiatischen Zeichen geschriebenen) Spam. Ich will auch was zum Lachen haben.

    Oder vielleicht muß ich meinen Spamfilter umbauen, weil der sowas nicht durchläßt.
    Mal sehen.

  172. #172 noch'n Flo
    20. August 2012

    @ Whisker:

    Nicht zu vergessen die ganzen Online-Casinos, die ständig tausende von Dollars bzw. Euronen zu verschenken haben.

  173. #173 Buck Rogers
    21. August 2012

    Mir fallen auf Anhieb 2 Menschen ein, die solche Texte von sich gaben/geben. Der eine wechselt seit Jahren von der Geschlossenen auf die Drogenmeile um anschließend wieder in die Geschlossene zu gehen. Aufgezogen wurde er von seiner hyperbesorgten Mutter und dem neurotischen (Ex-Nazi) Opa, den ich aber nie kennengelernt habe. Seine Wahnvorstellungen zwangen ihn dazu, den Leuten um ihn herum davon zu erzählen. Auch Leuten, die gar nicht anwesend waren. Ich konnte zwar ganz gut damit umgehen und habe ihn des öfteren in der Klinik besucht, aber andere, die ihn nicht so gut kannten, haben sich entsprechend unwohl gefühlt, weil man nicht wissen kann, wie man damit umgehen soll, weil es so gar nichts mit gesundem Menschenverstand zu tun hat. Der andere führt ein relativ normales Leben, ist Veranstalter und bekommt alles ganz gut geregelt, hat aber Phasen wo er dem Erstgenannten in nichts nachsteht. Auch er verspürt den Drang seine Hirngespinste (Geister, Ahnen und das Ende der Welt usw.) in die Welt zu tragen. Da wird z.B. der Freund plötzlich zum Feind, weil er von einem bösen Geist besessen ist und wird auf’s Übelste beschimpft. Cholerische Anfälle gewürzt mit esoterischem Geisterwahn und Alkohol. Beim letzten Ausraster wollte er sich mit Benzin übergießen und schrie: “Ihr müsst alle sterben!” Aber nächsten Tag ist alles immer wieder gut…
    Wenn wir nur gedruckte Texte von den beiden hätten, könnte man sie in ihrer Intensität kaum auseinanderhalten. Wenn einer von denen Florian eine mail mit der Aufforderung sie zu verbreiten schicken würde, wessen Text dürfte man hier erörtern? Man denke nur an Erich von Däniken. Wenn man wüsste, derselbe Blödsinn käme von einem Menschen, der unter paranoider Schizophrenie leidet, bei dem vielleicht noch eine unbändige Angst vor Aliens (oder davor selber einer zu sein) dazukommt, darf man sich dann darüber unterhalten? Seine Mail posten? Wenn er die Menschen praktisch dazu aufruft auch an Aliens zu glauben? Ob es nun Aliens sind die die Menschen zum guten bekehren wollen oder alles Leben zerstören wollen ist da auch völlig schnurz. Darf man es auf SB nur posten, wenn derjenige Geld damit verdient? Die Übergänge zur Krankhaftigkeit sind schwammig. Ab wann sagt man, der ist krank und der noch nicht? Was darf man den Menschen überhaupt antworten, wenn sie sich über die Kommentare zu Wort melden? Wem von euch Stammkommentatoren geht nicht irgendwann mal der Hut hoch, wenn man auf die totale Begriffsstutzigkeit von DB-Jüngern trifft und bereut vielleicht auch mal das eine oder andere, was er gesagt hat, weil er sich im Nachhinein vielleicht erinnert, dass es sich eigentlich um eine arme Wurst handelt. Eine arme Wurst, die sich ob eurer fachlich korrekten Antworten in seinem Verschwörungswahn nur zusätzlich bestätigt fühlt, aber vielleicht erst in ein oder zwei Jahren in der Klappse landet.
    Aber was ich eigentlich damit sagen will:
    Alle kümmern sich im Grunde einen Scheiß um das, was man darauf antwortet. Die wollen/müssen nur ihren Senf loswerden. Was reinkommt ist völlig egal. Stimmt man ihnen zu, fühlen sie sich bestätigt. Stimmt man ihnen nicht zu, fühlen sie sich auch bestätigt. Bewirken kann hier keiner was bei den “harten” Fällen (das kann nur ein Profi, wenn Hilfe erwünscht ist oder ein Scharlatan, der solche Leute gezielt abzockt und weiter in den Wahnsinn treibt). Weder im Positiven, noch im Negativen. Aber auf SB sollen die Leser aufgeklärt werden. Ich finde auch darüber, wie sich zuviel Glaube/Esoterik auf die Psyche auswirken kann, wenn die richtigen Faktoren zusammentreffen. Achja: Die Mutter eines Kumpels erzählt auch fröhlich froh von Engeln und ihren Jesusbegegnungen, kommt (komischerweise) klar im Leben und lässt jeden Widerspruch abprallen. Sie ist im wahrsten Sinne darüber erhaben. (Tätsächlich könnte der Brief wirklich von ihr sein… oder auch von einem frisch gechannelten Schüler der Diamantschule: http://www.diamantschule.de )
    In der Fragestellung, ob man so etwas posten darf/sollte, muss man sich ganz rational überlegen, was es für negative Auswirkungen auf den Verfasser haben kann und was es andererseits für positive Auswirkungen auf etwaige Leser haben kann. Und ich stehe da ganz klar auf Florians Seite. Der eine oder andere hier hat vielleicht Erfahrungen in der Psychiatrie oder der Bekanntschaft gesammelt, weiß wie schlimm es um solche Menschen stehen kann (aber nicht zwangsläufig stehen muss) und mag es verständlicherweise nicht wenn SB zur Freakshow mutiert. Aber der Brief wird mehr Menschen zeigen, was es bedeuten kann, in eine andere Realität abzudriften, als dass er die Verfasserin oder einige Leser noch weiter in den Wahnsinn treibt. Eine Freakshow ist etwas anderes. Wenn Florian einmal wöchentlich eine dieser Mails postete, dann würd ich das anderes sehen. Wo kann man denn solche grenzwertigen zwischenmenschliche Erfahrungen sammeln, wenn man kein Arzt oder Psychologe ist? Aus Filmen? Aus Dokus wie “Kopfleuchten”? Aus der Bekanntschaft? Warum nicht auf SB? Nur weil man manchmal auch darüber lachen muss? So ist das nun mal. So oft wie hier in den Kommentaren das Popcorn rausgeholt wird, wenn sich mal ‘ne arme Eso-Wurst behaupten will, so wenig soll man sich darüber echauffieren, wenn Florian mal eine von Hunderten ähnlicher mails postet, um sie zur Diskussion freizugeben. Und darüber darf diskutiert werden! Die Art und Weise wie das geschieht, bestimmen zum Großteil die Kommentatoren und da bin ich auch nicht immer mit einverstanden, wie das geschieht.
    Nun denn. Hab ich alles gesagt? Ich glaub ja…

  174. #174 Beobachter
    21. August 2012

    Ach was, dies ist die wahre Intention so mancher religiös Motivierten!

  175. #175 Buck Rogers
    21. August 2012

    @Beobachter: Was meinst du? Zum Borgkollektiv zu finden?

  176. #176 Beobachter
    21. August 2012

    @Buck Rogers: nein, genau das Gegenteil… es soll uns schmackhaft gemacht werden!

    Wer bricht endgültig die Macht der ORI, wer deckt endlich alle Schandtaten der ORI auf?!

  177. #177 noch'n Flo
    22. August 2012

    @ Beobachter:

    Bitte nimm Deine Pillen wieder ein.

  178. #178 Beobachter
    22. August 2012

    @noch’n Flo: waaas, schon wieder eine?… aber ich hatte ja bereits vor geraumer Zeit die rote Pille genommen… Du (noch) nicht!?… :)

  179. #179 Basilius
    22. August 2012

    @noch’n Flo
    Laß’ gut sein. Der Beobachter macht hier doch nur seine Spässecken mit allen hilfreich gemeinten Kommentatoren.
    Nichts von dem, was er so von sich gibt muß man extra noch kommentieren, geschweige denn gar ernst nehmen.
    Dekkai Fugu desu!
    -_-

  180. #180 noch'n Flo
    22. August 2012

    @ Basilius:

    Hai!

  181. #181 Beobachter
    22. August 2012

    @Basilius: フ方低迷フグを急ぐ – korrekt?… uff, japanisch ist nahezu unmöglich für Anfänger!

  182. #182 Jeeves
    22. August 2012

    Als ich in den frühen sechziger Jahren noch bei der Post arbeitete, kamen einige Leute regelmäßig (monatlich) an den Schalter um vier, fünf, sechs Einschreibbriefe aufzugeben, an den Papst und an die Regierungschefs einiger Länder (USA, GB, F…), oder an andere bekannte Perönlichkeiten (“bekannt aus Funk und Fernsehen” hieß das damals).
    Diese Postkunden waren alle harmlos und nett. Oft Frauen. Wahrscheinlich wollten sie nur die Welt retten. Gründe gab’s und gibt’s ja reichlich.
    .
    10 Jahre später:
    Als ich dann in der Musikszene arbeitete, habe ich mitbekommen, wie ein bekannter deutscher Produzent und seine Freundin an zu viel LSD verrückt wurden und alles verloren. Deren Reden und Promotiontexte hatten Ähnlichkeit mit dem wirren Text hier oben. Erst haben die Journalisten gelacht, dann einige Musiker und letztendlich auch ein Gericht: Der Produzent verlor alles und verschwand im Untergrund.
    Seine Freundin meldete sich viel später wieder mit wirren Briefen bei manchen der “alten” Musiker, sie nannte sich nur noch “Sternenmädchen” und verbat sich irrerweise eine andere Anrede (obwohl natürlich niemand auf sie reagierte, weder auf “Sternenmädchen” noch auf Frau Lettmann).
    Ja, es gibt schon Verrückte. . . .
    .
    Seit 35 Jahren bekomme ich ein, zwei Mal im Jahr (als Anspechpartner für einen bekannten Musiker) solche Briefe wie hier oben, von uns völlig unbekannten Spinnern aus aller Welt (California scheint eine Brutstätte zu sein).
    Seltsam, dass diese Leute immer an “bekannte Namen” schreiben. Nie an Lieschen Müller. Also fühlen Sie sich geehrt, F.F. !

  183. #183 noch'n Flo
    22. August 2012

    @ Jeeves:

    Mann, Du bist aber auch gemein! Jetzt spann’ uns nicht auf die Folter: für welchen “bekannten Musiker” bis Du die Ansprechperson? Wir wollen Namen!

  184. #184 Beobachter
    22. August 2012

    Hm, vielleicht für die Zillertaler Zitzenzuzler?… die hatten doch erst kürzlich einen spektakulären Auftritt an Deck des Schlierseer Schlagerschiffes, eines stets mit agilen Pensionisten gefüllten Schiffes… 😉

  185. #185 noch'n Flo
    22. August 2012

    @ Jeeves:

    Du kannst natürlich gerne Deine Antwort auch über FF per Mail an mich senden – ich verstehe schon, dass Du dieses Thema whs. nicht öffentlich ausbreiten willst. Aber ich bin nun einmal verdammt neugierig!

  186. #186 Beobachter
    23. August 2012

    @noch’n Flo: Die Führer der Kontinente habe dies längst beschlossen

    Frisch ausgegraben: ist zwar eine ältere Geschichte, aber immer noch zutreffend wie ich finde… und ein ernsthafter Anhaltspunkt woher eigentlich der Wind in Zukunft weht…

    P.S. richtige FM wissen dies doch, oder?… 😉

  187. #187 noch'n Flo
    23. August 2012

    @ Beobachter:

    Da Du ja anscheinend über dieselben Informationen verfügst, wie die Verfasserin der eMail: wer, zum Teufi, sind “die Führer der Kontinente”?

  188. #188 Beobachter
    23. August 2012

    @noch’n Flo: nee, mit den Inhalt der dubiosen eMail hab ich nichts am Hut, ehrlich gesagt hab ich hier auch kaum mehr als 3 Sätze davon gelesen… aber auf der Weltenbühne passiert nichts zufällig, Veränderungen wie die Integration der Europäer an die Gepflogenheiten der ORI sind m.A.n. langfristig geplant und absolut gewollt, deshalb auch der immer noch zutreffende Link, (oben) dessen Inhalt ja von einer Insiderin (Anatolin) geschrieben wurde… aber zapp mal alle TV – Kanäle durch und erstelle dir eine eigene Statistik, wie viele ORI – Infos mehr oder weniger offensichtlich anzufinden sind, detto mit den Zeitungen, überprüfe auch Deine nähere Umgebung bzg. der ORI – Bevölkerungsdichte, ebenso die Anzahl der bestehenden bzw. der beabsichtigten ORI – Zentren… anschliessend kannst Dir alle Fragen selbst beantworten… denn es gibt kaum einen grösseren Irrweg als die religiös vorprogrammierte Sichtweise der ORI mit einer modernen aufgeklärten westlichen Kultur zu vermischen!

    Religion + Politik = das Ende des Freidenkertums!

  189. #189 noch'n Flo
    23. August 2012

    @ Beobachter:

    Ernsthaft: Du hast einen veritablen Schaden!

  190. #190 Beobachter
    24. August 2012

    @ noch’n Flo: naja, blauäugig zu sein ist halt nicht mein Ding… aber besorg Dir schon mal das ORI – Handbuch, Du wirst es in den nächsten Jahren zunehmend brauchen… na dann gute Fahrt ins zukünftige ORI – Land, inkl. einer neuen Gesetzgebung!

    Ich sage halt immer Dummheit bestraft sich selbst… wer die Zeichen der Zeit nicht sehen will!

  191. #191 Beobachter
    24. August 2012

    Hier noch eine sehr markante Aussage… na wenn das kein deutliches Zeichen ist?

    Der UN-Menschenrechtsrat stellt den Schutz religiöser Gefühle über die Meinungsfreiheit

    Stillschweigend bereits 2008 eingeführt!

    Etwas universelle Intelligenz scheint es im Lande doch noch zu geben,
    mal sehen was daraus wird…

  192. #192 noch'n Flo
    24. August 2012

    @ Beobachter:

    blauäugig zu sein ist halt nicht mein Ding…

    Und warum fällst Du dann ständig auf den Verschwörungs-Scheiss herein? Und auf noch eine rechte Propaganda-Seite?

    Etwas universelle Intelligenz scheint es im Lande doch noch zu geben,
    mal sehen was daraus wird…

    Nö, das ist die allgemeine Dummheit, die schon 1933-1945 das Land regierte.

  193. #193 Adent
    24. August 2012

    @Beobachter
    DU nervst, deine missionarische Posterei ist dumm, einfallslos und nervig. Geh lieber ORIgami machen.

  194. #194 Beobachter
    24. August 2012

    Toll, nun wird meine Antwort hier auch schon gelöscht, nur weil ich hier die Wahrheit sage!

    Und wir wollen doch nicht, dass “Die Wahrheit™” bekannt wird!!. Es reicht, wenn du deine “Wahrheit” nebenan veröffentlichst. Mit der musst du mir mein Blog nicht auch noch vollspammen…

  195. #195 Bomblebee
    27. August 2012

    Hat sich einfach mal wieder jemand nen Jux gemacht…..

  196. #196 Hawk
    27. August 2012

    Die ORI sind schon hier?
    Hat doch jemand das Stargate ausgebuddelt??

    Gruß Hawk

  197. #197 zahnarztbernd
    27. August 2012

    @Hawk: Ehre sei den Ori!
    Auch: Der Schreibstil der ominösen E-mail klingt sehr vertraut. Wenn sich mein Gefühl nicht täuscht, ist der Autor eine ca. 35 jährige Berlinerin (ehemalige Psychologiestudentin) mit diagnostizierter paranoider Schizophrenie, die seit Jahren mit ihren Texten in diversen anmeldefreien Foren postet und für Erheiterung sorgt.

  198. #198 noch'n Flo
    27. August 2012

    @ zahnarztbernd:

    Dass es sich um eine Frau handelt, wissen wir ja bereits aus dem weitergehenden Sekundärtext. Die paranoide Schizophrenie kommt ebenfalls hin. Hmmm… wir sollten eventuell mal einen Textabgleich zur Verifizierung Deiner Vermutung starten… solche Leute neigen ja dazu, gewisse Formulierungen immer wieder und wieder zu verwenden.

  199. #199 Anonymous™
    Hamburg
    4. Januar 2013

    Wo ist das Dokument hin? Schade, ehrlich …

    404 Not Found
    _______________
    nginx

  200. #200 rolak
    5. Januar 2013

    Wo .. hin?

    moin Anonymous™, das ist immer noch genau da, wo es die ganze Zeit war: Auf dem alten Server. Kannst Dich ja mal per mail an den Blogger Florian wenden, vielleicht hat er noch Zugriff und kann die Daten umschaufeln.