Während meiner Auszeit erscheinen hier einige Gastbeiträge von anderen Bloggern. Wenn ihr auch Lust habt, euer Blog (euren Podcast, euer Videoblog, etc) hier vorzustellen oder einfach nur mal einen Artikel schreiben wollt, dann macht mit!

Heute gibt es ein äußerst interessantes Interview, das der Journalist und Blogger Sebastian Bartoschek mit Alexander Knörr, dem Vorsitzender der Deutschsprachigen Gesellschaft für UFO-Forschung (DEGUFO) geführt hat. Vielleicht sollte man Herrn Knörr nochmal den Artikel von celsus zu lesen geben, der sich ja kürzlich erst mit dem Unterschied zwischen Wissenschaft und Pseudowissenschaft beschäftigt hat…



Alexander Knörr (40) ist Vorsitzender der Deutschsprachigen Gesellschaft für UFO-Forschung (DEGUFO). Die DEGUFO ist eine der vier deutschsprachigen Vereinigungen – neben MUFON-CES, GEP und CENAP – die sich mit dem Phänomen unerklärter Himmelsphänomene beschäftigen. Dabei wird traditioneller Weise nur CENAP (http://ufo-meldestelle.blog.de/tags/cenap/) der naturwissenschaftlich-skeptischen Szene zugeordnet, als deren Teil auch die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) gilt. Gegenüber Sebastian Bartoschek stellte Knörr seine Kritik gegenüber der GWUP und CENAP dar.

Bartoschek: Seit wann beschäftigt sich die DEGUFO und seit wann beschäftigen Sie sich persönlich mit dem UFO-Phänomen, Herr Knörr?

Knörr: Ich beschäftige mich seit meinem 16. Lebensjahr mit allem Rätselhaften und kam eigentlich sehr schnell auch mit UFOs in Berührung. Die wirkliche UFO-Forschung lernte ich nach meinem Eintritt in die Degufo im Jahr 2001 kennen. Die Deutschsprachige Gesellschaft für UFO Forschung feiert 2013 ihr 20-jähriges Bestehen, dies mit einem großen internationalen Kongress.

Bartoschek: In Ihrem Buch “UFOs im 21. Jhdt” schreiben Sie, dass Sie den “Skeptizismus an sich” für “eine der wichtigsten Eigenschaften” halten. Trotzdem halten Sie nicht viel von der GWUP – wie kommt das?

Knörr: Wenn man sich, wie ich, mit rätselhaften Dingen beschäftigt, und natürlich auch in der UFO-Forschung ganz explizit, muss man von Natur aus skeptisch sein. Sprich: Wir müssen jede Sichtung, die uns gemeldet wird, auch hinterfragen und wertefrei angehen. Das bedeutet auch, dass wir weder mit der Erwartungshaltung an die Klärung von UFO-Sichtungen gehen darf, dass die Sichtung etwas außerirdisches zeigt, noch mit der Erwartungshaltung, dass diese automatisch nichts außergewöhnliches zeigen kann.
Leider gibt es in jedem Bereich, den Skeptikern ebenso wie bei den Believern Leute, die diese “gesunde Skepsis” nicht inne haben. Für viele handelt es sich bei Sichtungen erst mal um außerirdische und jede geklärte Sichtung bricht ihnen förmlich das Herz und ist oft auch für diese nicht nachvollziehbar. Andersherum gibt es die extremen Skeptiker und diese vor allem bei Cenap und GWUP, die automatisch davon ausgehen, dass jede Sichtung “Quatsch” ist und erklärt werden kann. Natürlich gibt es in jeder Organisation Individuen die Ausnahmen darstellen, aber die Grundhaltung dieser beiden Organisationen ist nun mal dermaßen skeptisch, das sie wieder voreingenommen ist. Und dies kann ich nicht gut heißen.

Bartoschek: Im selben Buch führen Sie zur CENAP und Werner Walter aus, dass “diese Gruppierung eine der Extremen [sei], die in der modernen UFO-Forschung […] unerwünscht sind!” Können Sie wirklich für die gesamte deutsche UFO-Forschung sprechen? Und was sind Ihre Vorwürfe in Richtung CENAP und Werner Walter?

Knörr: Ja, ich kann hier für die gesamte deutsche UFO-Forschung sprechen, denn in dieser HInsicht sind wir uns alle in den drei Forschungsgesellschaften, die es gibt, einig und haben uns auch in entsprechenden öffentlichen Erklärungen und Distanzierungen von Werner Walter und Cenap distanziert. Was dieser Mensch macht, Zeugen und Kollegen beschimpfen und verunglimpfen ist da nur die Spitze des Eisberges, ist für die UFO-Forschung untragbar. Und somit ist Werner Walter und seine Cenap für die moderne UFO Forschung nicht mehr tragbar! Natürlich hat er früher viel positives in Sachen Aufklärung getan und auch der UFO-Forschung genutzt. Aber seine Negativeinstellung und realitätsfremden Äußerungen, seine Beschimpfungen und Ansichten sind heute extremer denn je und mit diesen möchte keine deutsche UFO-Forschungsgesellschaft, und damit sogar lange Weggefährten, nichts mehr zu tun haben.
Die GWUP ist ja keine UFO-Forschungsgesellschaft, sondern eine Gruppe, die sich auch und am Rande mit UFOs beschäftigt, und deswegen hier nicht vertreten.

Bartoschek: Wie gehen Sie mit Vorwürfen um, lieber exotische Deutungsmodelle zu suchen, statt einfach zu erkennen, dass es nichts Paranormales am UFO-Phänomen gibt?

Knörr: Diese Vorwürfe kann ich nur als schlichtwege Lüge abweisen! Wir alle können UFO-Sichtungen NICHT 100%ig klären, es bleibt ein Faktor an ungeklärten Sichtungen, je nach Gruppe, von 5 bis 15 % oder sogar mehr. Und in diesen Fällen kann man einfach nicht sagen, was der Verursacher war. Vielleicht bieten sich zu einem späteren Zeitpunkt neue Erkenntnisse, die man auch zur Aufhellung dieser Fälle zur Hand nehmen kann, aber so lange auch nur ein Fall nicht geklärt ist, ist das Phänomen einfach vorhanden!
Und die von Ihnen in der Frage angesprochenen “Paranormalen” Dinge sind einfach auch da und nicht wegzuerklären! Dass man die meisten dieser in der UFO-Geschichte aufgetretenen Fälle heute nicht mehr nachrecherchieren kann bedeutet nicht automatisch, dass es sie nicht gibt! Und die automatisierte Unterstellung, dass es sich hierbei lediglich um Spinnereien handelt, kann man einfach nicht so stehen lassen. Diese Aussagen widersprechen jeder Wissenschaftlichkeit, die wir doch alle immer so schön einfordern. Genau so, wie man in manchen Fällen lediglich spekulieren kann, dass es sich z. B. um einen MHB gehandelt hat, muss es auch legitim sein in die andere Richtung zu spekulieren. Wir sagen ja nicht, dass es so war, sondern dass es eine Möglichkeit wäre.

Bartoschek: Vielen Dank für dieses Gespräch!

Kommentare (216)

  1. #1 Thilo
    20. August 2012

    Wir müssen jede Sichtung, die uns gemeldet wird, auch hinterfragen und wertefrei angehen.

    Gemeint ist wohl wertungsfrei :-)

  2. #2 Stefan Uttenthaler
    20. August 2012

    In der Szene scheint es doch einiges an Konfliktpotential zu geben.
    Was bitte bedeutet “MHB”?

    Stefan

  3. #3 Florian Freistetter
    20. August 2012

    @Stefan: Vielleicht ist das ein Mini-HeißluftBallon? Diese Papierdinger, die man gern bei Festen steigen lässt, die aber jetzt meist verboten sind, weil sie viele Brände verursacht haben. Die haben regelmäßig jede Menge UFO-Meldungen erzeugt.

  4. #4 jeeves
    20. August 2012

    “…den Skeptikern ebenso wie bei den Believern…”
    .
    Interessant (ich meine sogar: entlarvend), dass der Befragte nicht einfach das deutsche “Gläubige” verwendet, sondern ein vermeintlich schickes, nicht-religiöse behaftetes englisches Wort.

  5. #5 Úytaahkoo
    20. August 2012

    Der Witz an der ganzen Sache ist ja das es UFO Forscher gibt die in allen drei Gruppen gleichzeitig sind und dort das Ruder übernommen haben.
    Auch in offiziellen Forum dieser drei UFO Gruppen, alien.de, haben dieselben Personen das Ruder in der Hand. Es geht denen nicht wirklich um Aufklärung sondern nur um ihre Sichtweise des UFO Phänomens durchzudrücken. Das sind bei den Pro UFO Forschern z.b. Theorien die besagen das UFOs eigentlich nichts materielles sind sondern paranormale Erscheinungen einer “Intelligenz” die eine Art Kontrollfunktion auf der Erde haben soll. Hinweise auf eine materielle Herkunft des UFO Phänomens werden beiseite gewischt, ignoriert und diverse Militärs die so etwas aussagen wie z.b. das es UFO Abstürze gegeben hat werden zu Lügnern abgestempelt.

    Aber wiederrum glaubt man Militärs die ihre Theorien bekräftigen wie z.b. dem John Alexander http://www.aolnews.com/2011/02/23/retired-army-colonel-says-ufos-are-real-but-denies-government-c/ der sagt das UFOs zwar real seien aber es würde keine Vertuschung oder gar geborgene Hardware geben.
    Das aber wiederum jener John Alexander als Desinformant in der UFO Szene tätig war wird ignoriert: http://www.aolnews.com/2011/02/23/retired-army-colonel-says-ufos-are-real-but-denies-government-c/

    Alle Hinweise das in UFOs Besatzungen sitzen werden ebenfalls ignoriert.

    Meiner Meinung will man in der deutschen UFO Szene an einem realen aber nicht materiellen und paranormalen UFO Phänomen festhalten als eine Art Gottesersatz…unabhängig davon welche Seite nun wirklich recht hat: Ob die Pro UFO Gottesersatzseite oder die Pro UFO Hardwareseite…

    So siehts aus in der deutschen UFO Forscherszene und schlimm ist wirklich das die Pro UFO Gottesersatzseite bzw. einzelne Leute dieser Fraktion am meisten zu sagen haben in den UFO Gruppen und im offiziellen Forum der deutschen UFO Forscherszene. Ich denke Werner Walter kann da ein Lied von singen…

  6. #6 Úytaahkoo
    20. August 2012
  7. #7 Daniel Elstner
    20. August 2012

    Hier offenbart sich wieder ein Irrtum, der für Vertretern pseudowissenschaftlicher Ansichten typisch zu sein scheint: Unvoreingenommenheit im Sinne des Fehlens jeglicher Erwartungshaltung wird als primäres oder gar einziges Kriterium für Wissenschaftlichkeit betrachtet. Dabei ist es besonders wenn man über Fachkenntnisse verfügt nahezu unmöglich keine Erwartungshaltung zu haben. Und so wird in pseudowissenschaftlicher Logik der inkompetente zum besseren Wissenschaftler.

    In Wirklichkeit ist es aber die Bereitschaft, sich auf rationale Argumente und Evidenz einzulassen, die Wissenschaftlichkeit ausmacht. So lange man bereit ist, sich eines besseren belehren zu lassen, ist der Ausgangspunkt nicht so wichtig.

    Diese ewige Diskussion wer welche Vorurteile hat, führt zu nichts. Aber Pseudowissenschaftler lieben diese Diskussion, da sie dann nicht über das eigentliche Thema diskutieren müssen.

  8. #8 para
    20. August 2012

    Wir müssen jede Sichtung, die uns gemeldet wird, auch hinterfragen und wertefrei angehen.

    und

    Das bedeutet auch, dass wir weder mit der Erwartungshaltung an die Klärung von UFO-Sichtungen gehen darf, dass die Sichtung etwas außerirdisches zeigt, noch mit der Erwartungshaltung, dass diese automatisch nichts außergewöhnliches zeigen kann.

    …kommt es nur mir so vor oder widerspricht sich da der Herr gewaltig ? Letztlich impliziert “hinterfragen” bereits eine Erwartung.

    @ Daniel Elstner

    schön gesagt. Und mindestens ebenso auffällig ist das man Sichtung und Interpretation der Sichtung mal wieder nicht trennt. Niemand ist ein Spinner der ein nicht erklärbares Phänomen beobachtet, wie es Knörr behauptet. Erst die Interpretation des Phänomens und dass anschließende klammern daran wider aller Evidenz macht jemanden dazu.

  9. #9 Vampirella
    20. August 2012

    Ein paar kritische Rückfragen des Interviewers zu den Ausführungen des Herrn Knörr hätten dem Ganzen sicher gut getan.

    Zum Beispiel:

    ” ist das Phänomen einfach vorhanden! ”

    Ja, richtig – “ein Phänomen”. Dass es ein “Ufo-Phänomen” gibt, leugnet weder CENAP noch die GWUP noch sonst jemand.

    Aber was hat ein “Ufo-Phänomen” (dessen Realität im Bereich Wahrnehmungspsychologie etc. liegen dürfte) mit “Ufos” im Sinne der Phantastereien der Ufo-Fan-( oh verzeihung: “Forschungs-“) Gruppen zu tun?

    Was sagt das aus, dass “fünf Prozent” der Sichtungen ungeklärt bleiben, weil z.B. Informationen fehlen?

    Das Herr Knörr sich penetrant an diese “5 Prozent” klammert, sagt eigentlich alles über seinen Ufo-Fan-Club aus.

    Da man es allermeistens mit Zeugen (also mit Menschen) zu tun hat, werden nie *alle* Fälle rückhaltlos aufzulären sein. Daraus zu schließen, dass es doch etwas “Unerklärliches” geben muss, ist eine selten dümmlich-naive Haltung.

    – ” Wir müssen jede Sichtung, die uns gemeldet wird, auch hinterfragen und wertefrei angehen.”

    Klar muss man das. Hier wäre eine kritische Rückfrage des Interviewers angebracht gewesen, wie das genau gehen soll, wenn man mehrere Hundert Fälle untersucht hat und noch immer keine Aliens gefunden hat?

    Wissenschaft ist nie per se “unvoreingenommen”, sondern orientiert sich stets an vorhandenen Erkenntnissen, Naturgesetzen, aktuellen Forschungsergebnissen und Prämissen etc.pp

    Hier baut Herr Knörr nur eine Strohpuppe auf, um damit auf die “Skeptiker” draufhauen zu können.

  10. #10 Rarehero
    20. August 2012

    Wir sagen ja nicht, dass es so war, sondern dass es eine Möglichkeit wäre.

    Das Problem ist, dass es üblicherweise nicht dabei bleibt, dass UFOs eine mögliche (und meistens äußerst unwahrscheinliche) Erklärung sein könnten. Für Ufologen stellt sich nicht mehr die Frage, ob tatsächlich jemals ein außerirdisches Flugobjekt oder Artefakt beobachtet wurde – sie kennen bereits den ganzen Alien-Zoo, der um die Erde herum schwirrt, und jede Verschwörung, die ihre Existenz vertuschen soll.

    Das ist ärgerlich, denn eigentlich ist das Thema sehr reizvoll. Die UFO-Welle, die um 1990 über Belgien schwappte, ist ein spannendes Abenteuer. Aber man kann sich mit solchen Themen nur sehr schwer auseinandersetzen, wenn man unweigerlich auf eine Vielzahl von Personen und “Experten” trifft, die “glauben wollen”.

    Andererseits, was kann man schon über solche Themen sagen, wenn man nicht glauben will und akzeptiert, dass man nicht glauben sollte? Dass man derartige Phänomene nicht erklären kann und warten muss, bis neue Erkenntnisse möglicherweise Licht ins Dunkel bringen werden. Von daher sehe ich für diesen Thread zwei mögliche Entwicklungen: Entweder versandet er sofort, oder er mündet in eine hitzige Debatte zwischen Gläubigen und Skeptikern.

  11. #11 Rarehero
    20. August 2012

    Mmmh, ich weiß nicht, was ich mir bei meinem Beitrag gedacht habe. Ist wohl noch immer zu warm für mich.

  12. #12 Kyllyeti
    20. August 2012

    Kenne mich in der Szene ja nicht so aus …

    also, Werner Walter ist dieser Typ von der ‘Judäischen Front des Volkes’ –
    oder habe ich das jetzt falsch verstanden?

  13. #13 noch'n Flo
    20. August 2012

    @ Kyllyeti:

    Spalter!

  14. #14 Falanu
    20. August 2012

    @Daniel Elstner
    Erwartungshaltungen sind sogar eine Grundlage wissenschaftlicher Methodik: Ich habe eine Hypothese über einen Sachverhalt, die führt mich zu Erwartungshaltungen, was wohl passieren müsste, wenn ich XY verändere und dann schaue ich nach, ob sich der Sachverhalt wie erwartet verändert. Wenn das nicht passiert, kann ich die Hypothese wegweren.
    Bezüglich einer UFO-Sichtung ist es also ein wissenschaftliches Vorgehen, konkrete Schlussfolgerungen aus einer Hypothese zu prüfen. Diese Hypothese kann dann “es sind Aliens”, “es war ein irdisches Flugobjekt”, “es war ein Lichteffekt” oder sonstwas sein. Aber eine Hypothese brauche ich, sonst kann ich nicht herausfinden, ob sie war oder falsch ist. Ohne Hypothesen wird das nichts mit der Gewinnung von neuem Wissen.

  15. #15 Falanu
    20. August 2012

    @Daniel Elstner
    Erwartungshaltungen sind sogar eine Grundlage wissenschaftlicher Methodik: Ich habe eine Hypothese über einen Sachverhalt, die führt mich zu Erwartungshaltungen, was wohl passieren müsste, wenn ich XY verändere und dann schaue ich nach, ob sich der Sachverhalt wie erwartet verändert. Wenn das nicht passiert, kann ich die Hypothese wegwerfen.
    Bezüglich einer UFO-Sichtung ist es also ein wissenschaftliches Vorgehen, konkrete Schlussfolgerungen aus einer Hypothese zu prüfen. Diese Hypothese kann dann “es sind Aliens”, “es war ein irdisches Flugobjekt”, “es war ein Lichteffekt” oder sonstwas sein. Aber eine Hypothese brauche ich, sonst kann ich nicht herausfinden, ob sie war oder falsch ist. Ohne Hypothesen wird das nichts mit der Gewinnung von neuem Wissen.

  16. #16 Spritkopf
    20. August 2012

    @Úytaahkoo

    Meiner Meinung will man in der deutschen UFO Szene an einem realen aber nicht materiellen und paranormalen UFO Phänomen festhalten als eine Art Gottesersatz…unabhängig davon welche Seite nun wirklich recht hat: Ob die Pro UFO Gottesersatzseite oder die Pro UFO Hardwareseite…

    Für dich scheint es nur die Frage zu sein, ob UFOs ein paranormales oder ein materielles Phänomen seien. Dabei liegt das Problem ganz woanders. Die weitaus meisten UFO-Gläubigen schließen die dritte Möglichkeit aus, dass nämlich die Erde NICHT von Außerirdischen besucht wird. Dementsprechend findet auch ihre Nachrichtenwahrnehmung statt, nämlich in extrem gefilterter Form.

    Nimm dein Beispiel des Col. Alexander. Dazu verlinkst du zwei Artikel, in denen suggeriert wird, dass UFOs quasi offizielle Bestätigung erfahren haben. Gräbt man aber ein bißchen tiefer, löst sich das alles in Luft auf. So produziert Lee Speigel, der Autor des einen Artikels, Beiträge über UFOs in Reihe, so dass man durchaus den Verdacht haben kann, dass Speigel – entweder aus persönlichem Glauben heraus oder aus pekuniären Gründen – interessiert ist, den UFO-Hype am Leben zu halten. Und weiterhin findet man dieses Interview mit besagtem Col. Alexander, dem folgende Fakten zu entnehmen sind:

    – Er steht esoterischem Gedankengut nahe und ist offenbar von der Existenz von UFOs überzeugt.
    – Er glaubt, dass sämtliche regierungsamtlichen Dokumente zu UFOs bereits öffentlich bekannt sind.
    – Diese enthielten aber zum größten Teil Berichte über UFO-Sichtungen
    – Er findet, dass UFO-Sichtungen genauer untersucht werden sollten.
    – Das US-Verteidigungsministerium und die NASA stehen dem UFO-Gedanken ablehnend gegenüber.
    – Nur die FAA (amerikanische Luftfahrtbehörde) sei UFO-Sichtungen gegenüber etwas aufgeschlossener.
    – Die UFO-Geschichten rund um Area 51 sind nicht wahr.

    Zusammengefasst: Er glaubt zwar ebenfalls an UFOs, aber echte Belege hat er nicht. Vor allem bestätigt er nicht die Verschwörungstheorien, dass die USA definitiv wüßten, dass es Außerirdische gäbe, geschweige denn, dass sie heimliche Kontakte zu ihnen hätten.

    Aber UFO-Gläubige lesen nur (und wollen auch nur lesen), dass die Existenz von Außerirdischen offiziell anerkannt sei.

  17. #17 Úytaahkoo
    20. August 2012

    @Spritkopf

    Das Problem ist ein ganz anderes: Es gibt eindeutige Beweise und Fakten das fremde materielle Flugobjekte von anderen Welten, die außerirdische Besatzungen haben, die Erde besuchen. Dafür gibt es massig an Zeugen und JA: Zeugen SIND Beweise, siehe Disclosure Projekt. Das Disclosure Projekt hat genug Zeugen und vor allem auch nicht vom Militär freigegeben Akten das fremde Raumschiffe nicht nur von Militärs gesichtet wurden sondern auch abgeschossen und geborgenen wurden.
    Im Prinzip ist das Disclosure Projekt das Wikileaks für eigentlich noch geheime UFO Akten…die sollen wohl auch niemals freigegeben werden.

  18. #18 Úytaahkoo
    20. August 2012

    Und außerdem kommen einige dieser Raumschiffe aus dem unterirdischen Reich A.g.a.r.t.h.a. wo die heutigen Nachfahren von L.e.m.u.r.i.a. und A.t.l.a.n.t.i.s leben.

  19. #19 Adent
    20. August 2012

    @uytako
    NEIN Zeugen sind keine Beweise, zumindest nicht in der Wissenschaft. Und das Disclosure Projekt wurde hier schon so oft widerlegt, daß es langsam langweilig wird.

  20. #20 Kyllyeti
    20. August 2012

    @ Úytaahkoo

    Die Nachfahren der Einwohner Z.a.m.o.n.i.e.n.s fehlen noch in der Aufzählung.

  21. #21 Úytaahkoo
    20. August 2012

    @Adent

    Muss ja auch nicht wissenschaftlich bewiesen sein! Reicht wenns so für die Allgemeinheit bewiesen ist. Die Wissenschaft steht sowieso meilenweit über dem “einfache Volk” so das es dem “einfachen Volk” mittlerweile piepenschnurzegal ist was die Wissenschaft zu sagen hat. 😛

    Außerdem sind die Akten Beweise!

  22. #22 celsus
    20. August 2012

    @Úytaahkoo

    Wenn Zeugen Beweise wären, wäre jedes Märchen Realität.

  23. #23 Joseph Kuhn
    20. August 2012

    @ Daniel Elstner:

    Wissenschaftlichkeit an einer “Tabula-rasa-Unvoreingenommenheit” festzumachen, die alles bisherige Wissen ignoriert, war auch die Strategie Harald Walachs bei der Verteidigung der Masterarbeit über den “Kozyrev-Spiegel”.

    Wenn man “Ufo-Phänomen” ersetzt durch “Engelserscheinungen”, “Loch-Ness-Monster”, “Higgs-Teilchen” (bis vor kurzem) etc., sieht man sofort, dass es unterschiedliche Stufen der Vernünftigkeit hypothetischer Erklärungen gibt und eine gewisse (grundsätzlich revidierbare) “Voreingenommenheit” durchaus vernünftig ist.

  24. #24 Rarehero
    20. August 2012

    Seit wann sind Zeugen Beweise? Zeugen sind, zumindest in der Wissenschaft, selbst dann keine Beweise, wenn sie in großer Zahl das Gleiche aussagen. Es ist vielfach nachvollzogen, dass und wie eine Vielzahl von Personen aufgrund von Effekten, die wohl der Wahrnehmungspsychologie zuzuordnen sind.

    Stark vereinfachtes Beispiel: Ein Zeuge behauptet, ein dreieckiges Flugobjekt mit je einer Lichtquelle in jeder Ecke des Flugobjekts gesehen zu haben. Diese Darstellung gelangt in die Medien, und der nächste Zeuge, der befragt wird, glaubt und behauptet felsenfest, ebenfalls ein genug solches Flugobjekt beobachtet zu haben, obwohl er tatsächlich nur drei Lichter gesehen hat.

    Es braucht aber nicht einmal die Aussage eines anderes Zeugen und Darstellungen in den Medien, die sich in die Wahrnehmungen und die Erinnerungen hinein schleichen und diese verändern. Es lässt sich zeigen, dass schon unser Gehirn – gefüttert von Erfahrungswerten – eine Fülle an Details die Wahrnehmung hineininterpretiert, die tatsächlich nicht vorhanden sind. Man sieht drei Lichter am Himmel und “glaubt”, eine Struktur zu erkennen, die diese Lichter verbindet.

    Kurzum: Eine Vielzahl subjektiver Wahrnehmungen machen noch keine objektive Beobachtung. Im Gegenteil: Es ist sogar so, dass eine Vielzahl subjektiver Wahrnehmungen zu noch mehr subjektiven Wahrnehmungen führen und die Deutung einer Beobachtung schwieriger wird, je mehr Zeugen vorhanden sind.

    Im Prinzip ist das Disclosure Projekt das Wikileaks für eigentlich noch geheime UFO Akten…die sollen wohl auch niemals freigegeben werden.

    Ich habe noch nie verstanden, warum Regierungen die Existenz von Außerirdischen bzw. die Beweise für deren Existenz geheim halten sollten. Das macht einfach keinen Sinn.

  25. #25 para
    20. August 2012

    Die Wissenschaft steht sowieso meilenweit über dem “einfache Volk”

    Es ist durch das Internet noch nie so einfach gewesen am Wissen der Wissenschaften teil zu haben. Ebenso hat man heute deutlich bessere Chancen überhaupt zu studieren, vergleichen mit der Zeit vor z.B. 50 Jahren. Wenn man hingegen zu faul ist um zu lernen hat das nichts mit “meilenweit von einfachen Volk” zu tun.

    Außerdem sind die Akten Beweise!

    Klar- wenn ich Bild vom Osterhasen in einen Aktenordner lege ist die Existenz des Osterhasens damit bewiesen

  26. #26 Úytaahkoo
    20. August 2012

    @Rarehero

    Regierungen halten nichts geheim weil sie selber davon nichts wissen. Wer sich hinter der Geheimhaltung versteckt sind Rüstungsfirmen bzw. der militärisch-industrielle Komplex und auch hier wissen nur die wenigstens bescheid.
    Die US Regierung und der Kongreß haben überhaupt keine Ahnung davon weil sich der militärisch-industrielle Komplex hinter Geheimhaltung versteckt an die noch nicht einmal der Präsident der vereinigten Staaten vorbei kommt.

  27. #27 Úytaahkoo
    20. August 2012

    @para

    Ha, ha, haaaa…guter Witz mit dem studieren: es gibt zahlose Hinweise darauf das Schulkinder aus einfach Arbeiterfamilien schon in der Grundschule benachteiligt werden und wohl nie zur studierenden Klasse gehören werden.

    Desweiteren haben Arbeiterfamilien meistens so wenig Geld das ihre Sprößlinge gar nicht studieren können. Und erzähl mir nicht es sei anders: ich habs am eigenem Leib erfahren!

  28. #28 para
    20. August 2012

    Die US Regierung und der Kongreß haben überhaupt keine Ahnung davon weil sich der militärisch-industrielle Komplex hinter Geheimhaltung versteckt an die noch nicht einmal der Präsident der vereinigten Staaten vorbei kommt.

    Aber ausgerechnet du kommst da heran ? So wie jede andere Person die google halbwegs benutzen kann ? Wow, ist ja echt top-secret…

  29. #29 Úytaahkoo
    20. August 2012

    @para

    “Klar- wenn ich Bild vom Osterhasen in einen Aktenordner lege ist die Existenz des Osterhasens damit bewiesen”

    Ich glaube bevor Du dir Gedanken ums studieren machst solltest Du lieber noch mal die Grundschule besuchen… *augenroll*

  30. #30 Kallewirsch
    20. August 2012

    Die US Regierung und der Kongreß haben überhaupt keine Ahnung davon weil sich der militärisch-industrielle Komplex hinter Geheimhaltung versteckt an die noch nicht einmal der Präsident der vereinigten Staaten vorbei kommt.

    Na, da bin ich aber froh, dass dann ausgerechnet du darüber Bescheid weißt.

    Schon seltsam, nicht? Da gibt es absolut streng geheime Projekte. Von denen keiner weiß. Noch nicht mal die Regierung. Aber DU weißt natürlich davon!

  31. #31 para
    20. August 2012

    @Úytaahkoo

    Welchen Teil von “vergleichen mit der Zeit z.B. vor 50 Jahren” hast du nicht verstanden ?
    Deine Lebensgeschichte ändert nichts daran. In Vorlesungen kann man sich auch einfach so reinsetzen, fällt eh kaum auf ob man studiert oder nicht. Schön auch das du den Teil ignorierst mit der Zugänglichkeit von Wissen.
    Ein Studium kann man sich auch mit BaFög oder der KfW finanzieren- naja, aber du lenkst schön vom eigentlichen Thema ab.

  32. #32 Rarehero
    20. August 2012

    Dann halt der militärisch-industrielle Komplex oder meinetwegen auch die Illuminati. Es macht trotzdem keinen Sinn, irgendetwas geheim halten zu wollen – zu Mal dies ja angesichts der vielen UFO-Sichtungen, die ja deiner Aussage nach Beweis genug sind, ohnehin nicht gelingt.

  33. #33 Kallewirsch
    20. August 2012

    ich habs am eigenem Leib erfahren!

    Was hast du erfahren? Das man nicht weiter kommt, wenn man in der Schule nicht lernt und für gute NOten sorgt? Da hast du allerdings recht.

    Schulkinder aus einfach Arbeiterfamilien schon in der Grundschule benachteiligt werden und wohl nie zur studierenden Klasse gehören werden.

    Bei mir wars genau umgekehrt. Also, was willst du uns sagen?

    Hör mal. Es wird wohl niemand bestreiten, dass es Kinder gibt, die tatsächlich durch den Rost fallen und nie auch nur in die Nähe eines Studiums kommen können, obwohl sie eigentlich das Zeug dazu hätten.

    Auf der anderen Seite gibt es in den öffentlichen Schulen genügend Angebote, die man nur wahrnehmen muss (nennt sich Unterricht), um zu einer Allgemeinbildung zu kommen, mit der du jeden Studierten vor 250 Jahren aber locker hättest alt aussehen lassen können. Man muss diese Angebote nur wahrnehmen! Sie sind da. Und interessanterweise sind genau immer diejenigen, die sich lauthals ‘Unfair’ rufen, die in der Schule gepennt haben und bei einem simplen Dreisatz in Mathe aussteigen. Sprich: Die selber nie selbst irgendetwas für ihre Bildung getan haben.

  34. #34 kumi
    20. August 2012

    @ Udingeskirchen:

    paras Vergleich ist so exakt, wie er kurz ist.

    Was das Wissen betrifft: Niemand wird auf Grund seiner Herkunft daran gehindert, sich Wissen anzueignen. Das kann man sich – man höre und staune – auch ohne Abitur oder Studium draufschaffen, der Möglichkeiten sind da viele. Man muss es halt wollen, sich die Arbeit machen und nicht dumpf das nachplappern, was manche schräge Gestalten einem weismachen möchten.

    Und diese schrägen Gestalten habe ich in meiner Zeit, als ich außerirdische Besucher noch für Realität hielt, zur Genüge kennengelernt.

  35. #35 Kallewirsch
    20. August 2012

    “Klar- wenn ich Bild vom Osterhasen in einen Aktenordner lege ist die Existenz des Osterhasens damit bewiesen”

    Ich glaube bevor Du dir Gedanken ums studieren machst solltest Du lieber noch mal die Grundschule besuchen… *augenroll*

    Tja. Den Schuh musst du dir schon selber anziehen. Deine Aussage war ja schliesslich, dass ‘ausserdem die Akten die Beweise’ wären.

    Para hat nur dein Argument aufgegriffen und für seine Zwecke benutzt.

  36. #36 Úytaahkoo
    20. August 2012

    @Kallewirsch

    “Schon seltsam, nicht? Da gibt es absolut streng geheime Projekte. Von denen keiner weiß. Noch nicht mal die Regierung. Aber DU weißt natürlich davon!”

    Hallo??? Hast Du nicht zugehört??? Es gibt militärische Zeugen die das ausgesagt haben und es gibt Akten die “verbotenerweise” an die Öffentlichkeit gelangt sind.
    Eigentlich ist ja nicht verboten da ja der militärisch-industrielle Komplex ohne Kenntnis des Kongreß handelt. Das ist eher schon kriminell.

  37. #37 Adent
    20. August 2012

    Ja genau das waren die Akten vom Osterhasen, deshalb glauben jetzt alle an denselben.

  38. #38 kumi
    20. August 2012

    Hallo??? Hast Du nicht zugehört??? Es gibt militärische Zeugen die das ausgesagt haben und es gibt Akten die “verbotenerweise” an die Öffentlichkeit gelangt sind.

    Was genau nix belegt. Vielleicht hast du ja auch überlesen: »Zeugen sind keine Belege«. Und was die sogenannten Akten betrifft … tja, schreiben kann man viel. Und erfinden erst. :-)

  39. #39 Kallewirsch
    20. August 2012

    Es gibt militärische Zeugen die das ausgesagt haben und es gibt Akten die “verbotenerweise” an die Öffentlichkeit gelangt sind.

    Seltsam. In andern Verschwörungstheorien wurden ‘Aussteiger’ schon wegen wesentlich weniger exekutiert.

    Ausserdem: Wer sagt dir, dass diese ‘Aussteiger’ die Wahrheit sagen und sich nicht einfach wichtig machen? Letztendlich landen wir wieder bei der Fragestellung: Wie werden Zeugenaussagen bewertet? Und die Antwort ist nach wie vor dieselbe: Gar nicht – sie sind nicht besonders viel wert.
    Und mit den Akten – hmm, sind es nicht die VT die immer wieder betonen, wie ‘Akten’ von Regierungen gefälscht werden?

  40. #40 Adent
    20. August 2012

    @Uyi
    Achso, was mich noch interessieren täte, was genau ist denn der militärisch-industrielle Komplex, der am Kongreß vorbei (und an Putin und am Zentralkomitee und am Bundestag usw.) das Ganze geheimhält. Ist es ein eher militärischer Komplex oder eher industriell, oder beides und wenn ja welche Industrie? Nur die Rüstungsindustrie, wenn ja, wer denn davon, nur die die Hardware bauen oder auch Software und was genau haben die davon und wie halten die das untereinander geheim?
    Du siehst, ein paar Fragen bleiben noch offen nach deinem Buzzwort militärisch-industrieller Komplex.
    Klingt so ein bischen wie der physisch-psychische Komplex, der ist ja auch äußerst genau eingegrenzt.

  41. #41 Adent
    20. August 2012

    Hmmm, mir scheint gerade fällt wieder irgendwo ein Kartenhaus namens VT zusammen, aber die lassen sich ja auch schnell wieder aufbauen.

  42. #42 Rarehero
    20. August 2012

    Hallo??? Hast Du nicht zugehört??? Es gibt militärische Zeugen die das ausgesagt haben und es gibt Akten die “verbotenerweise” an die Öffentlichkeit gelangt sind.

    Ja mei, und an den Regierungen läuft dies vollkommen vorbei. Sowas aber auch. Vielleicht ganz gut, dass sie nichts von alledem wissen.

    Bevor wir hier weiter machen, sollten wir uns alle nochmal mit dem Troll-Handbuch vertraut machen. Die Diskussion hat bereits einen Knick in diese Richtung gemacht.

    Es ist einfach ärgerlich. Das Thema kann wie gesagt im Rahmen einer Diskussion über die entfernte Zukunft einer raumfahrenden Zivilisation interessant sein, aber kaum wird es auch nur angeschnitten, lockt man Leute an, die behauptet, dass diese Außerirdischen u.A. Nachfahren der Bewohner Atlantis’ sind und aus dem Inneren der Erde kommen. Das Wow-Signal. VG1991. Alles interessante Themen, aber man kann sie im öffentlichen Raum kaum diskutieren.

  43. #43 Kallewirsch
    20. August 2012

    Achso, was mich noch interessieren täte

    Wenn wir schon dabei sind. Ich hätt da auch mal eine Frage:

    Aus welchem Grund wollen die das eigentlich geheim halten? Der einzige, den ich mir vorstellen kann, ist ein forschungspolitischer Vorteil.

    Nun zu meiner Frage: Welche Waffentechnik, bitte präzise sein, welche Waffentechnik genau beruht denn jetzt eigentlich auf ausserirdischer Technologie?

    Ich meine, wenn da der militärisch-industrielle Komplex mitlerweile 50 Jahre Zeit hatte, ausserirdische Technologie ungestört zu studieren, dann wird es ja wohl irgendein Abfallprodukt dieser Studien geben, von denen man ganz klar sagen kann: Da müssen Ausserirdische nachgeholfen haben. Ich kenn das eigentlich nur so, dass man von jeder Technologie in den letzten 100 Jahren ganz klar, Schritt für Schritt nachvollziehen kann, wie sie sich aus den einfachsten Grundlagen bis zu ihrem heutigen Stand entwickelt hat. Ich kenne aber kein Beispiel, welches einfach so, aus dem nichts heraus einfach da war. Kennst du eines? Nein? Wozu dann die Geheimhaltung?

  44. #44 JV
    20. August 2012

    Die US Regierung und der Kongreß haben überhaupt keine Ahnung davon weil sich der militärisch-industrielle Komplex hinter Geheimhaltung versteckt an die noch nicht einmal der Präsident der vereinigten Staaten vorbei kommt.

    Da werden also weltweit UFOS abgeschossen – und außer dem “militärisch-industriellen Komplex” bekommt das niemand mit? Erst recht nicht die oberste Kommandoebene?

  45. #45 Rarehero
    20. August 2012

    @Kallewirsch
    Chemtrails!

    So, da hast du’s! Ein weiterer Kreis schließt sich 😉

  46. #46 JV
    20. August 2012

    Wir wissen doch alle, dass es die Amerikaner niemals auf den Mond geschafft hätten. Also hat man die Mondlandung von Außerirdischen machen lassen – oder so… :)

    Weil es gerade hier hin passt: Ich habe manchmal böse Gedanken, ich gestehe es. Bin ich der einzige, dem es so geht? Bin ich wirklich der einzige, der manchmal daran denkt, sich ein zweites Pseudo zuzulegen und einfach auf SB irgendeine abstruse Crackpotschiene zu fahren, nur um zu gucken, was wohl passiert? 😉

  47. #47 Kallewirsch
    20. August 2012

    @Kallewirsch
    Chemtrails!

    Mir fällt es wie Schuppen von den Haaren!

    Ja, jetzt, natürlich! Das macht Sinn. Das völlig sinnlose Versprühen von Aluminium und Barium Verbindungen aus 10km Höhe, damit sich nur ja alles möglichst so verteilt, dass keiner was davon abkriegt – doch – das muss ausserirdisch sein. Ein durchschnittlicher Erdenbürger käme nicht auf so eine bescheuerte Idee.

  48. #48 MX
    20. August 2012

    Zitat Úytaahkoo: “Und außerdem kommen einige dieser Raumschiffe aus dem unterirdischen Reich A.g.a.r.t.h.a. wo die heutigen Nachfahren von L.e.m.u.r.i.a. und A.t.l.a.n.t.i.s leben.”

    Das ist aber nicht ernst gemeint, oder? Ein T.r.o.l.l.-S.c.h.e.r.z?

  49. #49 Kallewirsch
    20. August 2012

    auf SB irgendeine abstruse Crackpotschiene zu fahren, nur um zu gucken, was wohl passiert?

    Die Frage ist eher: wie lange hältst du das durch, völlig gegen jegliche Logik immer wieder Argumente zu (er-)finden, die keinen Sinn ergeben. Eine Zeitlang mag das ja lustig sein, aber irgendwann wird das intelektuell richtig anstrengend, immer wieder an jeglicher gesicherter Erkentnis vorbei die Klippen der Wissenschaften zu ignorieren bzw. zu umschiffen. Und immer wieder denselben Quark behaupten – wird auch irgendwann fad.

  50. #50 JV
    20. August 2012

    Stimmt auch wieder. Trotzdem würde mich die Rolle mal reizen…

  51. #51 celsus
    20. August 2012

    @JV

    Stimmt auch wieder. Trotzdem würde mich die Rolle mal reizen…

    Mich auch. Mal probieren.
    Ich habs! Ich kann Leute über große Entfernungen mit Hilfe von per Geisteskraft übertragenen Quanten heilen!

    Oh, Mist. Gibt’s schon.
    :(

  52. #52 Adent
    20. August 2012

    @Celsus
    Bist du sicher? Ist es dort nicht eher so, daß per Quanten geheilt wird, nicht von Quanten?
    Irgendwo gibts aber auch eine Maschine die von bösen Quanten heilt, war also doch schon da ;-).

  53. #53 celsus
    20. August 2012

    @Adent
    Oder so 😉

    Dann werde ich mich eben als Zulieferer für die Quantenheilungsindustrie anbieten und ein Gerät verkaufen, das die bei der Heilung verbrauchten Quanten regeneriert.
    Das gibts noch nicht… oder?

  54. #54 rolak
    20. August 2012

    Zu Deiner szenischen Frage, Kyllyeti: W.Walter ist für die Ufologen-Szene in etwa das, was für die christliche Kirche der Antichrist ist. Weil er sich unverschämterweise herausnimmt, Meldungen zu sammeln, gegen ein Raster von Bekanntem abzuklären und dann einzuteilen in ‘bekannte Ursache wahrscheinlich bis sicher’ (fast alle) und ‘Ursache noch nicht bekannt’ (fast keine).
    Zusätzlich beleidigt er reihenweise ernsthafte Ufologen dadurch, daß er konstatiert, daß diese selbst gegen sich auftürmende Belege an Unsinns-Behauptungen festhalten.

    Hi Kallewirsch, sollen wir die “Bewegung Arbeiterkinder Mit Studienabschluß” gründen? Ach neee, Mist, BAMS gibts ja schon… (Ganz davon abgesehen, daß selbstverständlich im Mittel ein Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und (Aus)Bildung nicht von der Hand zu weisen ist)

    Nein, das ist leider kein Trollversuch, MX, sondern eine schon oft gehörte VT, wie Du sicherlich binnen kürzestem durch eine entpunktete Suche feststellen wirst.

  55. #55 Úytaahkoo
    20. August 2012

    @rolak

    Nee, nee…Werner Walter hat schon öfter wirklich beledigt wie z.b. manche UFO Forscher als “UFO Taliban” bezeichnet. Der Begriff Taliban ist hier völlig deplaziert wenn man bedenkt wie die Taliban in Afghanistan drauf sind.
    Mit sowas macht man keine Witze. Werner Walter sollte sich mal mit Afghanen unterhalten die unter den Taliban zu leiden hatten und nach Deutschland geflüchtet sind.

    Was das beleidigen der Zeugen angeht kann ich nichts zu sagen: aber ich hatte ihm mal nen Brief geschickt Anfang der 90er Jahre und weil ich seine Meinung über UFOs nicht teilte wies er mich erstmal pampig zurecht wie ein Brief formal auszusehen hat, Briefkopf usw. – das hat ihn aber beim ersten Brief scheinbar nicht gestört und es war ja klar das das kein Geschäftsbrief war das er handschrift geschrieben wurde von mir. Also scheint vielleicht schon ein bissel was dran zu sein.

    Im Endeffekt kann man doch sagen das so uneinsichtig manche UFO Gläubigen sind, so uneinsichtig ist auch er und letztlich beruht auch bei ihm alles auf “Glauben” und da sind ja die Menschen offensichtlich am empfindlichsten.

    Sicher hat UFO Interesse was mit religiösität zu tun, nicht was das die Frage um das UFO Phänomen selbst betrifft angeht sondern viel eher was dahinter steht.
    Ich kann nur für mich sprechen, die deutsche UFO Forscherszene denkt eh nicht so auch wenn ich von einem Gottesersatz sprach aber nur in dieser Hinsicht das man sich eine höhere Macht wünscht die den Menschen Aufmerksamkeit schenkt, aber bei mir und den meisten anderen die ich kenne geht nicht so sehr um religiösität sondern eher um den Wunsch nach einer besseren Welt mit besseren Technologien, um den Wunsch außerirdische Völker und ihre Welten kennenzulernen.

    Schaut euch an was wir Menschen aus dieser Welt gemacht haben, was wir ihr antun, wie wir mit unseres gleichen umgehen usw. – ich würde sagen die meisten UFO (Außerirdischen ) Gläubigen wünschen sich eine Änderung und sind eher so eingestellt das sie denken das Außerirdische wenn sie die (überlichtschnelle/interdimensionale) Raumfahrt gemeistert haben eine andere Mentalität haben, ein “höheres Bewußtsein” weil der tagtägliche Umgang mit sehr vielen Völkern und Kulturen sie mit den vielleicht Jahrtausenden von Jahren geschult und geeint hat. Da draussen ist sehr viel Platz…wozu also streiten. Und mit vielen Völkern und Kulturen meine ich echte verschiedene Völker und Kulturen: nicht so wie bei uns wo wir uns einbilden das es auf der Erde verschiedene Rassen geben würde obwohl wir alle zur gleichen Rassen gehören und nur anderer Meinung sind. Selbst die (religiöse Kultur) ist bei fast allen Menschen gleich (Monotheismus)…bis ein Mensch namens Darwin die ohnehin schon im Geiste gespaltene auch noch körperlich gespalten hat. Ich werfe Darwin da nichts denn er konnte nicht wissen was er da anrichtet aber seine Theorien waren ja wohl der Grundstein zum Rassismus der danach folgte…aber gehört jetzt nicht hier hin.

    Und die deutsche UFO Forscherszene, hmmm? Woran glaubt die? Wie weiter oben ausführte gibt es in der deutschen UFO Forscherszene Leute die nicht an eine materielle Herkunft von UFOs glauben sondern es wohl eher mit einer höheren Macht in Verbindung bringen. Das begründen sie damit das sie anführen das in früheren Jahrhunderten gesichtete “Zwerge”, man erinnert sich an diese Meldung von dem Fund eines zwergischen Hominiden http://de.wikipedia.org/wiki/Homo_floresiensis und hier http://de.wikipedia.org/wiki/Ebu_Gogo , Feen und Engel im Grunde nichts anderes sind als heutige UFOs…nur das diese “Macht” heute als UFOs erscheint weil das dem Zeitgeist entspreche.
    Was ist nun religiöser, diese Vorstellung oder die Leute die sich im Prinzip nur für Außerirdische und ihre Kultur interessieren…und was man daraus lernen kann.
    Diese Leute die an diese ufologische Macht glauben haben in der Regel auch kein Problem mit dem Leben bzw. stehen eher mitten im Leben. Bei ihnen ersetzen UFOs den Glauben an Gott, man möchte weiterhin glauben und fasziniert dem UFO Phänomen hinter her jagen, erfürchtig zum Himmel schauen und bloß nicht das UFOs irgendwann aufgeklärt werden sondern höchstens das UFOs offiziell anerkannt werden. Und dann, hmmm? Gemeinschaftliche Huldigung an den UFO Gott???

    Die Pro UFO (Außerirdischen) Gläubigen sind da meistens Bodenständiger…mehr wissenschaftlich und Kulturell an UFOs interessiert. Mit Sicherheit auch Raumfahrt-begeisterte denn sie wären die ersten die mit den Außerirdischen zu ihren Welten wollten um dort die Fauna und Flora, die Kultur kennenzulernen. So gehts jedenfalls mir.

    Das wollte ich nur mal Klarstellen weil das von Werner Walter immer so behauptet wird das man als UFO (Außerirdischen) Gläubiger verrückt sei.

  56. #56 celsus
    20. August 2012

    Mal ganz unbefangen gefragt:
    Warum werden hinter UFO-Phänomenen eigentlich immer Außerirdische vermutet? Ausgerechnet?

    Warum können das nicht auch Geister, Götter, Einhörner, unbekannte Energieformen, Experimente von Zauberschülern, Hexen, extraterrestrische Kugelblitze, Kristallwesen, Quantensingularitäten, spirituelle Drehkörper, allmächtige Spaghettimonster oder sowas sein?

    Woher kommt die Präferenz auf intelligente Lebensformen?

    Ich finde das eine sehr einseitige Sichtweise, die viele weitere und ähnlich unwahrscheinliche Erklärungsmöglichkeiten vernachlässigt.

  57. #57 Úytaahkoo
    20. August 2012

    @celsus

    Weil ja keine Geister, Einhörner usw. gesichtet werden sondern metallische Flugobjekte. In manchen Fällen, den sogenannten Close Encounters, sind diese Flugobjekte gelandet und aus einer Öffnung kamen Wesen die sich zwar humanoid waren aber sich offensichtlich nicht auf der Erde entwickelt haben.

    Das ist auch schon auf Militärbasen passiert und davon gibt es auch Video…nach Aussage der Augenzeugen. Finden konnte man ein solches Video leider nie und ich vermute mal das man dies bestimmt auch nicht desklassifizieren würde.

  58. #58 celsus
    20. August 2012

    nach Aussage der Augenzeugen

    Interessant, dass du das erwähnst. Die Augenzeugen, die mir von solchen Erlebnissen berichtet haben, sind niemals humanoiden Wesen begegnet, sondern ausschließlich Einhörnern, Spaghettimonstern, Hexen, Zauberschülern, Geistern, Göttern und Kristallwesen.

    Welche Augenzeugen sagen nun die Wahrheit?

  59. #59 rolak
    20. August 2012

    Schönen Dank, daß Du uns nochmals demonstriert hast, wie scheuklappen-eng eingleisig Du denkst, Úytaahkoo – celsus fragte nicht, warum keiner vermute, daß UFOs so etwas seien, sondern warum keiner vermute, daß so etwas hinter UFOs stehe, sie mithin hierhin schicke, erscheinen lasse oder auch selber chauffiere. Völlig unabhängig davon, wie unbelegt metallisch sie angeblich sind.

    Und selbst wenn er es doch anders gemeint haben sollte, schon ein einfacher Geist zweiter Klasse kann nach bestandener Zwischenprüfung uns Menschen alles glauben machen, was er nur will! Damit wären alle unerklärten Erscheinungen erklärt, nicht nur die fliegenden, sondern zB auch die schwimmenden (zB Nessie).
    Hältst Du für unwahrscheinlich? Nee nee, das ist bewiesen: Letztes Jahr beim traditionellen Grillen anläßlich Pegasus’ Namenstag hat mir das unsichtbare rosa Einhorn, das in meiner Garage wohnt, ganz heimlich die Prüfungsordnung zugesteckt. Ist aber leider privat, nicht freigegeben…

  60. #60 celsus
    20. August 2012

    @rolak
    Hast du richtig verstanden, so hatte ich das gemeint.
    Mir ist jetzt aber unangenehm, dass ich Pegasus in meiner Aufzählung vergessen habe.

  61. #61 rolak
    20. August 2012

    /Pegasus/ Läßlicher Fehler, celsus, der außerdem durch die feine DS9-Referenz ausgeglichen wird.

  62. #62 para
    20. August 2012

    Die Pro UFO (Außerirdischen) Gläubigen sind da meistens Bodenständiger…mehr wissenschaftlich und Kulturell an UFOs interessiert…

    …die täten besser daran erstmal Interesse (und damit Wissen) der “irdischen” Wissenschaften und Kultur zu investieren.
    Wenn ich mir so einen Unfug wie “religiöse Kultur” sei bei fast allen Menschen gleich und Darwin legte den Grundstein zum Rassismus lesen muss, würde ich am liebsten alle Geschichtsbücher der örtlichen Bücherei gegen bestimmte Köpfe werfen…

  63. #63 Kallewirsch
    20. August 2012

    Welche Augenzeugen sagen nun die Wahrheit?

    Na die, die auf geheimen Militärbasen Videos gemacht haben. Videos, die noch nicht mal die Regierung zu Gesicht bekommt.
    Also wenn das noch nicht mal die Regierung weiß, dann muss es ja alles stimmen. Wenns doch der Video-Filmer sagt. Das heißt, eigentlich haben es ja die Augenzeugen gesagt, die gesehen haben, wie jemand ein Video …. du weißt schon.

  64. #64 Spoing
    20. August 2012

    @JV:
    Na, immer noch so erpicht auf die Troll-Nebenrolle?
    Also so einen Elan würde ich dafür nicht an den Tag legen können.
    Interessant finde ich aber die Aussage: Früher sah man Feen und heute sieht man UFOs.
    Immerhin perfekte Voraussetzungen für so manch einen Studiengang. Das “erweiterte Bewusstsein” ist in manch einem Studiengang ja Voraussetzung. (In meinem nicht, dafür reicht ein Karohemd)

    Witzig finde ich ja auch wieder die Aussage, das Darwin den Rassismus erfunden hat. So wie Newton die Schwerkraft :-)
    Warum hat eigentlich der Blöde Marx die Probleme des “Kapital”s erfunden?
    Was war das leben Früher für den Schwarzafrikaner doch einfach. Früher konnten die Leute noch alle schön in Afrika rum fliegen bis der blöde Newton kam. Und 1839 fingen dann auf einmal auch noch andere Leute sie ungerecht zu behandeln. Nachdem sie vorher als Gleichgestellte die Welt “bereisten”.
    Seid dem die ganzen Wiwis und Ökonomen kamen gibt es jetzt auch noch Produktionsengpässe, Geldknappheit und Hunger auf der Welt.
    Können die nicht endlich mal was Erfinden was keine Probleme mach (oder alternativ: Volksbegehren um Gewisse “Erfindungen” rückgängig zu machen oder zu mindest die Naturkonstanten etwas zu ändern.)

    Ab morgen ist pi genau 3 und alle Primzahlen sind gerade =)

  65. #65 Liebenswuerdiges Scheusal
    20. August 2012

    para· 20.08.12 · 21:28 Uhr

    Was interessieren die irdischen Wissenschaften wenn man dem Universum einen Haxen ausreissen will.

  66. #66 noch'n Flo
    20. August 2012

    @ Úytaahkoo:

    Nehmen wir einmal an, ich behaupte, dass in meinem Haus gestern alle möglichen Gegenstände nach oben gefallen sind. Und dann schleppe ich noch ein paar Bekannte und Verwandte als Zeugen an. Deiner Logik zufolge müsste allein schon aufgrund dieser Aussagen die gesamte Physik umgeschrieben werden. Weil Zeugen ja ein Beweis sind.

    guter Witz mit dem studieren: es gibt zahlose Hinweise darauf das Schulkinder aus einfach Arbeiterfamilien schon in der Grundschule benachteiligt werden und wohl nie zur studierenden Klasse gehören werden.

    Meine Frau kommt aus der Unterschicht, ihre Mutter war alleinerziehend mit zwei Kindern, die Familie hat jahrelang von der Sozialhilfe gelebt. Trotzdem haben beide Kinder studiert, meine Frau Medizin, ihr Bruder Informatik.

    Soviel zu Deinem BILD-Zeitungs-Nachplapper-Blödsinn über Chancenungleichheiten im Bildungssystem.

    Desweiteren haben Arbeiterfamilien meistens so wenig Geld das ihre Sprößlinge gar nicht studieren können. Und erzähl mir nicht es sei anders: ich habs am eigenem Leib erfahren!

    Noch nie ‘was von BaFöG gehört?

    Abgesehen davon: ich erkenne jetzt, warum Du Dich der wissenschaftlichen Methodik so vehement widersetzt. Du bist einfach nur neidisch, nicht dazuzugehören.

    Schaut euch an was wir Menschen aus dieser Welt gemacht haben, was wir ihr antun, wie wir mit unseres gleichen umgehen usw. – ich würde sagen die meisten UFO (Außerirdischen ) Gläubigen wünschen sich eine Änderung und sind eher so eingestellt das sie denken das Außerirdische wenn sie die (überlichtschnelle/interdimensionale) Raumfahrt gemeistert haben eine andere Mentalität haben

    Jawoll! Anstatt selber mal unseren Arsch hochzubekommen, und etwas zu verändern, warten wir einfach auf E.T., der uns eine gigantische Supermaschine baut, die dann unseren armseligen Planeten aufräumt und putzt.

    Die UFO-Gläubigen sind eben doch einfach nur stinkefaul.

    Ich werfe Darwin da nichts denn er konnte nicht wissen was er da anrichtet aber seine Theorien waren ja wohl der Grundstein zum Rassismus der danach folgte

    Nein. Du hast also auch Darwin absolut nicht verstanden.

    Mit Sicherheit auch Raumfahrt-begeisterte denn sie wären die ersten die mit den Außerirdischen zu ihren Welten wollten um dort die Fauna und Flora, die Kultur kennenzulernen. So gehts jedenfalls mir.

    Und warum sollten sie Typen wie Dich mitnehmen?

    Das ist auch schon auf Militärbasen passiert und davon gibt es auch Video…nach Aussage der Augenzeugen. Finden konnte man ein solches Video leider nie

    Warum überrascht mich das jetzt so gar nicht?

  67. #67 Kallewirsch
    20. August 2012

    as ist auch schon auf Militärbasen passiert und davon gibt es auch Video…nach Aussage der Augenzeugen. Finden konnte man ein solches Video leider nie

    Warum überrascht mich das jetzt so gar nicht?

    Weil du nicht offen bist?

  68. #68 kumi
    20. August 2012

    @ Ullakottowattauchimmer:

    Danke, dass du bestätigst, dass UFO-Gläubige tatsächlich ein veritables Rad ab haben. :-)

  69. #69 Úytaahkoo
    20. August 2012

    Na was nu? Hat Darwin mit seiner Theorie vom Ursprung des Menschen und der Arten die Rassentheorie nicht erfolgreich gemacht oder wie?

    Und haben die Nazis, das dritte Reich nicht andere Länder bereist um ihre kruden Theorien zu beweisen das die Deutschen bzw. die weißen Menschen einer besseren Rasse entspringen als alle übrigen?

    Und wäre das möglich gewesen wenn es die Rassentheorie von Darwin nicht gegeben hätte? Ich denke eher: Nein!

    Gab es vor Darwin überhaupt eine Rassentheorie? Kann ich nicht sagen aber in der Wiki steht das es auf seinem Mist gewachsen ist. Also…?

  70. #70 para
    20. August 2012

    @Uy

    Ich denke eher: Nein!

    Dann denk mal nach- also, vorher lesen, sich bilden und dann nochmal denken. Rassismus gibt es also erst seit Darwin, hmm ?

  71. #71 noch'n Flo
    20. August 2012

    @ Úytaahkoo:

    Hat Darwin mit seiner Theorie vom Ursprung des Menschen und der Arten die Rassentheorie nicht erfolgreich gemacht oder wie?

    Nein. Kleiner Tip: der Rassenbegriff der Nazis hat nichts mit der Entstehung der Arten zu tun.

    Und haben die Nazis, das dritte Reich nicht andere Länder bereist um ihre kruden Theorien zu beweisen das die Deutschen bzw. die weißen Menschen einer besseren Rasse entspringen als alle übrigen?

    Mag sein, aber das hat nichts mit Darwin zu tun.

    Und wäre das möglich gewesen wenn es die Rassentheorie von Darwin nicht gegeben hätte? Ich denke eher: Nein!

    Nur blöd, dass es nie eine “Rassentheorie” von Darwin gab (s.u.).

    Gab es vor Darwin überhaupt eine Rassentheorie?

    Im Prinzip schon. Jeder Tierzüchter wusste schon laaaaaange vorher, wie neue Rassen entstehen. So etwas nennt man Zucht. Und deren Prinzipien waren zu Darwins Lebzeiten schon so etwa seit 10’000 Jahren bekannt.

    Und nebenbei: im Wikipedia-Artikel “Rassentheorie” taucht Darwin ein einziges Mal auf, und zwar in folgendem Satz:

    In der zweiten Hälfte des Jahrhunderts jedoch machte sich, angestoßen durch die 1859 publizierte Evolutionstheorie Charles Darwins, eine „Biologisierung“ der Ethnologie geltend, wodurch der Begriff der Rasse wieder verstärkt als biologische Kategorie wahrgenommen wurde.

    Das klingt aber nun gar nicht so, als ob er der Urheber einer “Rassentheorie” gewesen sei.

  72. #72 Kyllyeti
    20. August 2012

    @ Úytaahkoo

    (Wenn’s schon eine Verschwörung sein muss …)

    Da der miltitärisch-industrielle Komplex ja so mächtig und infam ist, könnte es doch auch gut sein, dass all diese ‘militärischen Zeugen’ von ihm aufgebaut und geführt werden – um vielleicht von seinen höchst irdischen Machenschaften abzulenken, Kritiker lächerlich zu machen, Verwirrung zu stiften, usw. … halt so Sachen, wie man sie aus der Psychologischen Kriegsführung kennt.
    Das wäre eine weit wahrscheinlichere Möglichkeit als die andere Version, bei der ein guter Teil der uns bekannten Physik über Bord geworfen werden müsste …

  73. #73 para
    20. August 2012

    besonders der Teil:

    wodurch der Begriff der Rasse wieder verstärkt als biologische Kategorie wahrgenommen wurde.

    (bin schuld an der Hervorhebung ^^)

    @Uy
    probier es mal zur Abwechslung mal mit richtigen Geschichtsbüchern– so, was die Waräger mit den Slawen anstellten, generell Sklaverei oder was Cicero von den Syrern hielt…

  74. #74 Rarehero
    20. August 2012

    Und selbst wenn all dies auf Darwin zurück ginge: Man kann ihm doch nicht vorwerfe, was andere Menschen aus seinen Theorien möglicherweise ableiten. Man kann auch Einstein nicht die Atombombe vorwerfen. Man kann Tim Berners-Lee auch Facebook nicht vorwerfen.

    Wenn man so tickt, kann man besser gleich in der Höhle bleiben. Und der Erste, der mit den Feuersteinen herum spielt, wird erschlagen.

  75. #75 Úytaahkoo
    20. August 2012

    @para

    Oh…da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ich meinte Rassen bei den Menschen und nicht bei Tieren und hat Darwin nicht diese ganze Evolutionstheorie bzw. die Entwicklung des Menschen angefangen bei den Vorfahren des Menschen?

    Das habe ich gemeint!

    “probier es mal zur Abwechslung mal mit richtigen Geschichtsbüchern– so, was die Waräger mit den Slawen anstellten, generell Sklaverei oder was Cicero von den Syrern hielt…”

    Sicher hat es vorher schon sowas gegeben aber da gings eher um die Kultur und nicht so sehr um biologisches.

  76. #76 Kallewirsch
    20. August 2012

    Sicher hat es vorher schon sowas gegeben aber da gings eher um die Kultur und nicht so sehr um biologisches.

    Starke These.
    Schon fast ein bischen schade, dass du darüber nicht mit einem ‘Mitbürger dunkler Hautfarbe im Süden der USA aus den 50-er Jahren des letzten Jahrhunderts” diskutieren kannst. Der hätte dir aber etwas ganz anderes aus der Geschichte seiner Vorfahren erzählt.

  77. #77 Kallewirsch
    20. August 2012

    Oh…da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ich meinte Rassen bei den Menschen und nicht bei Tieren und hat Darwin nicht diese ganze Evolutionstheorie bzw. die Entwicklung des Menschen angefangen bei den Vorfahren des Menschen?

  78. #78 Kallewirsch
    20. August 2012

    Oh…da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ich meinte Rassen bei den Menschen und nicht bei Tieren und hat Darwin nicht diese ganze Evolutionstheorie bzw. die Entwicklung des Menschen angefangen bei den Vorfahren des Menschen?

    Genau darum hiess sein Buch ja auch, … wie hieß das noch mal …. ach ja “Von der Entstehung der Arten” (The origin of species). Weil es ja nur vom Menschen handelte.

  79. #79 Kallewirsch
    20. August 2012

    Gab es vor Darwin überhaupt eine Rassentheorie? Kann ich nicht sagen aber in der Wiki steht das es auf seinem Mist gewachsen ist. Also…?

    Sag mal, von welchem Wiki sprichst du eigentlich.
    Wenn ich mir in der deutschen Wikipedia den Eintrag zu Charles Darwin durchlese, dann steht da das genau Gegenteil drinnen! Darwin hat es komplett vermieden Menschen in Rassen einzuteilen.

    Die Abstammung des Menschen zu erörtern, hatte Darwin bis zu diesem Zeitpunkt immer vermieden. Erst im 1871 erschienenen Buch….

    Weiterhin betonte er die Einheit des Menschen als eine einzige Art, und sprach sich dagegen aus, die Rassen (oder Subspezies) des Menschen als unterschiedliche Arten aufzufassen (im 7.Kapitel: „Über die Rassen des Menschen“).

  80. #80 para
    20. August 2012

    Sicher hat es vorher schon sowas gegeben aber da gings eher um die Kultur und nicht so sehr um biologisches.

    Wenn ein Volk als “Sklavenvolk” bezeichet wird (z.B. Cicero zu Syrern), hat das wenig was mit Kultur zu tun. Als Gegenbeispiel, die “Barbaren”: Bei den Griechen/Römern konnten diese, unabhängig von Herkunft durch Bildung diese Bezeichung ablegen.
    Die moderne Sklaverei in den USA hat auch nichts mit Darwin zu tun (die gab es ja gut 100 Jahre vor Darwin). Nun aber genug der Ablenkung.
    Zeig doch mal ein paar Belege für deine Aussagen rund um den miltitärisch-industrielle Komplex.

  81. #81 Mike
    20. August 2012

    @werauchimmer

    Werner Walter ist sicher nicht gerade ein Aushängeschild, was persönlich gemeinte Formulierungen angeht oder eloquent seriöses Auftreten oder schnelles Auf-den-Punkt-Kommen. Aber wenn man auf beiden Seiten nur die Fakten versucht zu betrachten, dann bleibt bei CENAP sehr viel belegbare (!) Information übrig und bei den UFO Gläubigen – NICHTS. Hinzukommend sind oft genug die Hintergründe gewisser Protagonisten erhellend – beispielsweise wie ab und an versucht wurde, bei Fernsehdiskussionen Skeptiker ausschließen zu lassen.

    MUFON-CES ist nun fast 40 Jahre alt und an Beweisen ist herausgekommen in dieser Zeit: KEINER. Der Vorsitzende will seine Bücher über die Theorien Burkhard Heims verkaufen, weil er da enorm viel Zeit investiert hat und nicht wahrhaben will, dass er etliche Fehler Heims einfach nicht begreift, obwohl er mal Astrophysiker war (ich bin an anderer Stelle mal darauf eingegangen). Oder nicht wahrhaben möchte. Er gleitet zusehends ab, ist inzwischen Noetik-Verfechter (nein, Dan Brown ist kein Wissenschaftsautor, sondern Märchenerzähler), und meint, Heim hätte dafür das Theorie-Gebäude erschaffen. Da die Theorien aufeinander aufbauen und schon in den Anfängen Denkfehler gefunden wurden, bleibt leider – NICHTS.

    Auch das Disclosure Projekt bzw. Dr. Greer dahinter hat seit Jahrzehnten (solange ist er unterwegs) Beweise vorgelegt: KEINE. Zig Behauptungen wurden klammheimlich wieder eingestampft, zig Zeugen wurden ad absurdum geführt oder haben Dr. Greers Auslegen ihrer Aussagen abgelehnt, zig Dokumente wurden als gefälscht erkannt. Am Ende blieb nur eins über all die Jahre: Dass er Geld einsammeln will. Hatte ich auch mehrfach angeführt und niemand hat etwas anderes gegen diese Zusammenfassung angeführt. Anstatt langer Wiederholungen hierzu die alte Indianerweisheit: “Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, dann steig ab! ”

    Über die Aussagen von Augenzeugen gibt es zig wissenschaftliche Untersuchungen. Fazit: Es ist ihnen in keinster Weise zu trauen. Insbesondere bei ihnen selbst unerklärlichen Phänomenen sind die Aussagen durch sonstwas bestimmt – aber nicht durch die objektive Beobachtung. Nahezu nie kann ein Augenzeuge das Geschehen objektiv neutral wiedergeben. Warum das so ist und warum das dem Menschen in nicht moderner Welt geholfen hat, kann man länglich begründen, wäre hier aber wohl vergebliche Mühe ebenso wie auf den blödsinnigen Vorwurf, Darwin hätte Rassismus begründet – der ist ja nun wirklich nicht neu und die Auslegung bestimmter Gruppierungen diesbezüglich ist oft genug anderswo durchgekaut worden.

    Bliebe die Sache mit der Bildungsbenachteiligung. Da sind meiner Meinung nach die Beispiele einiger Kommentatoren hier Schnellschüsse, die das Ziel verfehlen. Rein formal gibt es diese Benachteiligung nicht, statistisch aber schon, und die Gründe sind anhand anderer Beispiele auch festzumachen. Möchte ich aber nicht vertiefen, ein Anfang wäre Wikipedia, “Bildungsbenachteiligung in der Bundesrepublik Deutschland”, und die lange Literaturliste dazu.

  82. #82 Kallewirsch
    20. August 2012

    Zeig doch mal ein paar Belege für deine Aussagen rund um den miltitärisch-industrielle Komplex.

    Hat er doch schon!
    Es gibt Augenzeugen, die angeblich gesehen haben, wie möglicherweise einer vom Komplex einen vielleicht-Alien beim Aussteigen gefilmt haben soll.

    Zumindest wurde ihm das glaubhaft unter dem Mantel der Verschwiegenheit versichert.

    Also … ganz ehrlich jetzt. Den Film gibt es.

    Irgendwo

    Vielleicht

    Großes Pfadfinder-Ehrenwort.

  83. #83 Úytaahkoo
    20. August 2012

    @Kallewirsch

    Habe ich irgendwo gesagt das Darwin das so gewollt hatte? Ich habe gesagt das er unbeabsichtigt den Grundstein dafür legte und das andere das benutzt haben.

    @para

    Das hier dürfte Deine Fragen beantworten:

    http://www.amazon.de/Verschlusssache-Antigravitationsantrieb-Tesla-geheime-Raumfahrttechnik/dp/3942016249

    Der Typ ist ja Wisseschaftler worauf ihr alle so großen Wert drauf legt, also!

  84. #84 Úytaahkoo
    20. August 2012

    @Kallewirsch

    Jetzt werdet mal nicht so zynisch, ihr kleinen Pussys! Ich kann nichts dafür wenn es für die meisten Behauptungen nur Zeugenaussagen gibt aber es wir wohl kein Militärmensch hingehen und einfach Lügen über seinen ehemaligen Arbeitgeber verbreiten.
    Dafür kann man in den USA viel zu leicht verklagt werden.

    Das ist dort nicht so wie hier wo z.b. ein wissenschaftlicher Blogger ungestraft über esoterisch gläubige Menschen herziehen und hetzen darf ohne das er von irgend jemanden zur Raison gebracht wird.

  85. #85 Spritkopf
    20. August 2012

    @Úytaahkoo
    Ist dein Username eigentlich die lemurische Übersetzung von Dunning-Kruger?

  86. #86 Kallewirsch
    20. August 2012

    Ich kann nichts dafür

    Du kannst aber etwas dafür, dass du solche ‘mit-der-Hand-wedel-Argumente’ als Argumente benutzen willst, die deine Aussage unterstreichen sollen!

    Immer noch nicht kapiert!

    WEnn immer du etwas sagst, gibt es hier einen, der in einem 2-.ten Fenster Google anwirft und deine Aussage überprüft!

    Wenn immer du etwas sagst, dann muss das etwas mit Hand und Fuss sein. Auf ‘Die Freundin des Hundesitters meiner Oma ihres Finanzbeamten kennt jemanden, der angeblich gesehen haben soll …” wird hier gepfiffen! Entweder deine Aussagen haben Substanz oder du kannst sie dir in die Haare schmieren.

  87. #87 Kallewirsch
    20. August 2012

    aber es wir wohl kein Militärmensch hingehen und einfach Lügen über seinen ehemaligen Arbeitgeber verbreiten.

    Du raffst es immer noch nicht?
    Den Militärmenschen gibt es nicht! Der ist eine Erfindung.

    Das ist dort nicht so wie hier wo z.b. ein wissenschaftlicher Blogger ungestraft über esoterisch gläubige Menschen herziehen und hetzen darf ohne das er von irgend jemanden zur Raison gebracht wird.

    Du hast ja noch nicht mal Ahnung, wie es in den USA zugeht!

    In den USA gibt es 2 Dinge die zu 100% vollkommen tabu sind!

    a) Das Recht eine Waffe zu tragen
    b) Redefreiheit

    Jeder, absolut jeder, der versucht dagegen etwas zu unternehmen, hat in den USA schlechte Karten. Noch nicht mal der Präsident hat da eine Chance. Leichter bekehrst du den Papst zum Islam, als dass du gegen das Recht auf freie Meinungsauesserung etwas unternehmen kannst.

  88. #88 Mike
    21. August 2012

    @Úytaahkoo

    Leider ist mein anderer Kommentar hängengeblieben, bleibt halt nicht aus, dass man Stichworte trifft, auch wenn man etwas dagegen schreibt. Vielleicht wird er ja noch freigeschaltet, mal abwarten.

    Dein Amazon Link auf ein Buch aus dem berüchtigten Verlag ist ein Witz. H. LaViolette hat zwar mal Physik studiert, aber von Wissenschaft hat er sich schon sehr sehr lange ganz ganz weit entfernt. Merke: Nicht überall, wo Wissenschaftler draufsteht, ist Wissenschaftler drin. Also, er hat Einstein widerlegt, begründet Skalarwellen, und ein Bomber, bei dem alle sehen können, er wird konventionell angetrieben, arbeitet seiner Meinung nach mit Antigravitation.

    Selbstverständlich hat er seiner Meinung nach recht und weil es nur seine Meinung ist, muss es eine Wissenschaftsmafia geben, die das unterdrückt und die Wahrheit geheim hält. Daher hat er selbst ein Institut gegründet, auf dessen Webseite er sich als dessen Chefwissenschaftler hinstellt und sich selbst interviewt.

    Meines Erachtens kommt er psychisch einfach nicht damit zurecht, dass er nichts bahnbrechend Neues gefunden hat und seine vertretenen Theorien, die meisten nicht mal von ihm selbst, von der Schulwissenschaft längst ad acta gelegt wurden. Deshalb sagt er auch immer zu, wenn Eso-Magazine ein Interview wollen.

    http://www.psiram.com/ge/index.php/Paul_LaViolette

  89. #89 Úytaahkoo
    21. August 2012

    @Kallewirsch

    Komm erzähl mir nichts: Wenn Du in den USA jemanden beleidigst aufgrund seiner Religion dann landest ganz schnell auf dem Gericht wegen Diskriminierung.

  90. #90 Curious.Sol
    21. August 2012

    Also ist Esoterik mit Religion gleichzusetzen? Aha.

  91. #91 Curious.Sol
    21. August 2012

    An alle armen Arbeiterkinder, welche trotz mannigfaltiger Möglichkeiten keine Chance zum Studieren bekamen: U. a. hier gibt es Materialien, die erschlagend umfangreich sind: http://ocw.mit.edu/index.htm Einen Titel gibt es dafür nicht, aber wenigstens kann man dem olympischen Gedanken nach dabei sein.
    Man muss nur mal ordentlich recherchieren, dann klappt es auch mit der wissenschaftlichen Bildung. Nein, der Kopp-Verlag ist kein guter Anlaufpunkt hierfür.

  92. #92 Úytaahkoo
    21. August 2012

    @Mike

    Ja natürlich…war ja klar ^^ Erst nach Wissenschaftler schreien und wenn man einen liefert ihm zum Lügner und Ahnungslosen abstempeln.

    Ach wie einfach und naiv ist doch die Denkweise eines Skeptikers!

    Kopp Verlag: Und? Wenn sich andere Verlage weigern sowas zu veröffentlichen. Das hat doch nichts mit dem Autor zu tun der wahrscheinlich noch nicht mal den Kopp Verlag kennt weil er aus den USA kommt.

    Psiram aka Esowatch? Diese Kriminellen lieferst Du als Quelle? Das soll wohl ein Witz sein.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/niki-vogt/wolf-im-schafspelz-esowatch-entlarvt.html

    Hatten die nicht ne Klage wegen Verleumdung am Hals, die Esowatcher? ^^

  93. #93 Joliet Jake
    21. August 2012

    Und, hatte die Klage Erfolg?
    Esowatch/Psiram gibt’s schon ne Weile. Justiziable Fehler konnte ihnen, m.W., bisher keiner nachweisen.
    Jedenfalls nicht Jocelyne L. …

  94. #94 Curious.Sol
    21. August 2012

    Es gibt gute Gründe, weswegen derartiges Material von seriösen Verlagen nicht veröffentlich wird. Ein Tipp: Die Zensur ist es nicht.

  95. #95 Úytaahkoo
    21. August 2012

    @Joliet Jake

    Jo…da steht die Beteilgten sollen auf dem Privatweg weiterklagen weil es sich da wohl um zwei streitende Parteien handelt. Ich weiß ja nicht wie das bei Psiram ist aber wenn Esowatch schon im Ausland registriert war, Panama oder Hong Kong, dann muss da schon etwas sein wenns eigentlich von Deutschland aus betrieben wird. Sowas kennt man eigentlich nur bei illegalen Warezangeboten das die ihre Blogs, Seiten usw. im Ausland registrieren um sich der deutschen Justiz zu entziehen aber mir ist das eh Latte.

    Finds nur immer wieder seltsam das man bei JEDEM die Lügen und Ahnunglosenkarte auf den Tisch legen will. Das zieht vielleicht einmal…vielleicht auch ein zweites mal aber bestimmt nicht bei allen.

  96. #96 Úytaahkoo
    21. August 2012

    Jo…war klar http://psiram.com/ge/index.php/EsoWatch:Impressum kein Impressum! Deshalb hat man wohl die Seite auch im Ausland registriert. Nur dumm das wenn in Deutschland der Inhaber der Seite sitzen sollte er trotzdem impressumspflichtig ist nach dem Telemediengesetz…also auch wieder kriminell wenn der Betreiber in Deutschland wohnhaft sein sollte.

  97. #97 Curious.Sol
    21. August 2012

    Wird auch mal noch inhaltlich auf das, was im weiter oben verlinkten Psiram-Artikel steht eingegangen? Was sagen Sie zu den Inhalten der von Ihnen verlinkten Stellungnahme zum Fehlen eines Impressums? Übrigens steht es Ihnen frei, von Ihrer Seite aus eine entsprechende Klage voranzutreiben.
    Was füttere ich hier eigentlich noch weiter den Troll…mea culpa.

  98. #98 Richelieu
    21. August 2012

    …Das ist dort nicht so wie hier wo z.b. ein wissenschaftlicher Blogger ungestraft über esoterisch gläubige Menschen herziehen und hetzen darf ohne das er von irgend jemanden zur Raison gebracht wird…

    und

    …Hatten die nicht ne Klage wegen Verleumdung am Hals, die Esowatcher?

    Fällt Dir was auf?!?

  99. #99 Úytaahkoo
    21. August 2012

    @Richelieu

    Was soll mir auffallen? Nur das ich ne Frage gestellt habe, gut zu erkennen an dem ? ich habe keine Behauptung aufgestellt.

    @Curious.Sol

    Ich schlage mich bestimmt nicht mit ner Klage rum! Ich finds nur ungerecht falls der Betreiber in Deutschland sitzen sollte da ich mich vor ein paar Monaten im Forum recht.de wegen Impressum erkundigt habe. Ich würde auch gerne einem Blog aufmachen aber halt meinen echten Namen rauslassen. Die Antwort der Experten im Recht.de Forum war darauf das es nunmal Gesetz sei und keiner zwingt mich ja dazu nen Blog aufzumachen.

    Und dann auch noch mit so fadenscheinigen Quellen hier ankommen, ist mir doch egal ob die Esowatcher anonym bleiben wollen oder nicht – ernst nehmen kann ich so eine Quelle nicht die sich hinter der Anonymität versteckt und dann wahrscheinlich auch noch ungesetzlich. Wenn die Angst haben dann sollen halt nicht schreiben und es lassen.

  100. #100 Curious.Sol
    21. August 2012

    Was hält Sie davon ab, Ihren geplanten Blog selbst im Ausland zu hosten?
    Fadenscheinig? Weshalb? Ich bitte um Inhalte, nicht um ad hominem.

  101. #101 Úytaahkoo
    21. August 2012

    @Curious.Sol

    Ähemm…das Telemediengesetzt vielleicht???!!! Oo

    Watten dat für ne frage: Muss doch nur mal ne Abmahnkanzlei die IP ermitteln und dann sehen se das ich nicht im Ausland lebe. Vielleicht habe ich das ja nicht deutlich erklärt!

    Telemediengesetzt=Impressumspflicht

    Wohnhaft in Deutschland=Impressumspflicht unabhängig davon ob man im Ausland hostet oder nicht. Es zählt der tatsächliche Wohnort und nicht der “erschwurbelte”. Oo

  102. #102 Curious.Sol
    21. August 2012

    Und? Die Klage gegen EsoWatch wurde damals doch auch abgewiesen. Was also hält Sie ab?
    Nein, das ist kein Aufruf zur Straftat, das ist eine zynische Frage aufgrund Ihres auf Neid begründeten (Sie finden es “nur ungerecht”) argumentums ad hominem. Auf was ich hinweisen möchte ist, dass Sie die Inhalte von Psiram als “fadenscheinig” bezeichnen, weil die Betreiber gegen die Impressumspflicht verstoßen anstatt inhaltliche Kritik zum verlinkten Artikel zu bringen. Die Logik erschließt sich mir nicht.

  103. #103 Úytaahkoo
    21. August 2012

    @Curious.Sol

    “Die Logik erschließt sich mir nicht.”

    Pech!

  104. #104 Curious.Sol
    21. August 2012

    Ja, ist gut jetzt. Ich habe auch besseres zu tun als mich mit substanzlos argumentierenden Trollen wie Ihnen herumzuschlagen.

  105. #105 Úytaahkoo
    21. August 2012

    @Curious.Sol

    Dann geh doch nach Hause und back Dir nen Eis! ^^

  106. #106 Mike
    21. August 2012

    @Úytaahkoo

    Diese Antwort war voraussehbar. Das Schema gleich wie so oft, wenn einem die Argumente ausgehen. Man geht mit nicht einem Wort auf Fakten ein, sondern beschwert sich bitterlich über Dinge, die damit nichts zu tun haben.

    Bitte erläutere doch einfach mal, was an H. VioLette und seinen vertretenen Theorien dran ist. Wir können uns sehr gern eingehend über die wissenschaftlichen Gründe unterhalten, warum diese Theorien nicht stimmen. Wir können uns auch sehr gern über all die Veröffentlichungen von ihm unterhalten, die mit Wissenschaft nichts zu tun haben. Z.B. über den Inhalt des von Dir referenzierten Buches. Vielleicht gibst Du auch einfach mal an, warum Du meinst, dass an H. VioLettes Äußerungen was dran ist.

    Oder an anderen Publikationen dieses Verlages, der nachgewiesenermaßen Lügen verlegt wie z.B. das Buch über die gefakte Mondlandung eines deutschen Autors, der mit hochaufgelösten Originalfotos auf seine Fehler aufmerksam gemacht wurde, und die dann trotzdem weiter behauptet und als Reaktion lediglich Beleidigungen gegen seine Widerleger gebracht und sein eigenes Forum geschlossen hat. Oder die Gesundheitspublikationen, die nicht nur falsche Dinge behaupten, sondern für Leser gefährlich werden können. Usw. usf. usw. usf. – die rechte Karte muss man gar nicht ziehen, um aufzuzeigen, dass man sich mit Quellenangaben aus diesem Verlag absolut lächerlich macht.

    Wenn Du Deine lächerlich wirkende Entrüstungs-Aufplusterung wegen Psiram mal wieder abgelassen hast, erläutere doch bitte, was an dem Inhalt dort falsch ist. Denn der hat überhaupt nichts damit zu tun, ob der Überbringer kriminell handelt oder nicht. Ich kann Dir aber auch zig andere Quellen bezüglich H. VioLette und dem Verlag um die Ohren hauen. Nur – welchen Sinn hat das, wenn Du auf Inhalte überhaupt nicht eingehst und stattdessen mit unbegründeten Beleidigungen um Dich wirfst. Ich habe es anderswo schon angeführt: Wer ad hominem argumentiert (“Ach wie naiv”), dem sind die Argumente ausgegangen. Wer dann selbst genau diesem “Argument” entspricht, ist dumm. Oder dreist. Oder beides.

  107. #107 noch'n Flo
    21. August 2012

    @ Úytaahkoo:

    Watten dat für ne frage: Muss doch nur mal ne Abmahnkanzlei die IP ermitteln und dann sehen se das ich nicht im Ausland lebe. Vielleicht habe ich das ja nicht deutlich erklärt!

    Telemediengesetzt=Impressumspflicht

    Wohnhaft in Deutschland=Impressumspflicht unabhängig davon ob man im Ausland hostet oder nicht. Es zählt der tatsächliche Wohnort und nicht der “erschwurbelte”. Oo

    Tja, und wie erklärst Du Dir dann die vielen, vielen deutschsprachigen Blogs, die unter Pseudonymen und ohne Impressum geführt werden?

  108. #108 para
    21. August 2012

    @Uy

    Die Frage war nach Belegen für deine Aussagen (z.B. Alienvideos, Belege für den Wahrheitsgehalt der Zeugenaussagen etc.), du knallst mir irgend ein Buch hin. Was wird in dem Buch ganz konkret belegt ?
    Zu Paul LaViolette selbst und seine kruden Ideen (Theorien sind es nicht) wurde ja schon genug gesagt. Wenn Leute noch hobbymäßig nebenbei zu irgendwelche Themen Bücher schreiben ist das völlig irrelevant und kein Beleg für Seriösität. Es geht nicht um Autorität “der ist Wissenschaftler, also muss das wahr sein” sondern um die Methodik “eine Theorie wird im Experiment von verschiedenen Leuten bestätigt”.
    Dafür, dass selbst hochrangige Wissenschaftler abseits ihrer Arbeit auch ordentlich Bullshit fabulieren gibt es genug Beispiele (Montagnier, Pauling, Duesberg…) —aber da wären wir ja wieder beim Thema “Mangel an Wissen um Kultur/Geschichte/Wissenschaften”.

    P.S:
    Du irrst gewaltig zur Meinungsfreiheit in den USA. Das zeigte sich bereits beim Wahlkampf in dem es vor Beleidigungen nur so hagelte. Als ein Pastor damals drohte den Koran öffentlich zu verbrennen hat ihn auch keine Androhung auf Klage davon abgehalten, sondern gutes Zureden. Da hat Kallewirsch schon völlig recht.

  109. #109 Ich_liebe_Psiram_Esowatch
    21. August 2012

    soso – Psiram/Esowatch ist böse… warum bloss? Weil die all den Schwachsinn, den die selbsternannten Experten für Quantenheilung, Fernwartung, Freie Energie usw aufzeigen und anprangern? Weil die all die Gesundheitsexperten mit täglich neuestem chinesischen Quacksalbereien als solche bezeichnen? Da würde ich (und habe ich) auch ohne Impressum und per TOR bloggen. Denn die Klagen der Scharlatane lassen dich finanziell schnell uralt aussehen.

    Ach ja – UFO’s ? Quatsch hoch 5…… da würde ich nicht mal im Traum dran denken ….

  110. #110 Mike
    21. August 2012

    Gerade gesehen. Meinem Beitrag fehlt La La …
    Ich soll nicht schlaftrunken schreiben, ich soll nicht schlaf … *schnarch*

  111. #111 Spritkopf
    21. August 2012

    Mich entzückt immer wieder die Doppelmoral der Crackpots, egal ob es sich um Ufologen, Einsteinleugner, Mondlandungsleugner oder sonstige potentielle Kunden des Kopp-Verlages handelt. Nimmt die Wissenschaft ihre debilen Schwurbelthesen nicht zur Kenntnis, dann wird lauthals das Gewinsel über Zensur und “Totschweigen” angestimmt. Übt man aber Kritik an ihnen, dann haben sie auf einmal nichts mehr gegen Zensur und man darf heuchlerische Meinungsäußerungen wie diese lesen:

    Das ist dort nicht so wie hier wo z.b. ein wissenschaftlicher Blogger ungestraft über esoterisch gläubige Menschen herziehen und hetzen darf ohne das er von irgend jemanden zur Raison gebracht wird.

  112. #112 Kallewirsch
    21. August 2012

    Du irrst gewaltig zur Meinungsfreiheit in den USA.

    Wobei er in einem Punkt schon recht hat: Diskriminierung ist ein anderes Thema. Da hat dann auch die Redefreiheit in den USA seine Grenzen. Religion hin oder her, bei Diskriminierung kennen die Gerichte keinen Spass.
    Hier, in diesem Thread, ist allerdings nicht von Religionen oder der Zugehörigkeit zu einer Volksgruppe oder einer ‘physically challenge’ die Rede.

    Das ist dort nicht so wie hier wo z.b. ein wissenschaftlicher Blogger ungestraft über esoterisch gläubige Menschen herziehen und hetzen darf ohne das er von irgend jemanden zur Raison gebracht wird.

    Wo hetzt denn jemand? Seit wann ist es denn ‘Hetzen’, wenn wir dich um ordentliche Belege für deine Aussagen fragen? Eigentlich ist das ja das normalste von der Welt, dass man eine brisante Aussage mit Belegen untermauert. Und zwar mit ordentlichen Belegen – nicht mit so wischi waschi Aussagen von Augenzeugen die gesehen haben wollen, dass jemand ein Video gedreht haben könnte. Das ist kein Beleg. Das ist seinerseits wieder eine Behauptung, die einen Beleg erfordert.

    Das Recht auf freie Meinungsäusserung in den USA erlaubt so manches, was hier in Europa überhaupt nicht gehen würde. Wusstest du, das in den USA die Nazis jedes Jahr Aufmärsche machen? Ich rede nicht von Skinheads oder Neonazis. Nein, richtige Nazis, mit braunen Uniform, Hakenkreuzfahnen, Armbinden, Waffen etc. Den Leuten dort muss das nicht gefallen und sie demonstrieren dagegen. Aber Fakt ist auch, dass das Recht auf freie Meinungsäusserung ihnen diese Aufmärsche erlaubt (genauso wie es den Demonstranten erlaubt, dagegen zu demonstrieren) und die Polizei sie dabei schützen muss, weil sie dieses Recht durchsetzen müssen.

    Klag doch! Selbst in den USA würdest du damit nicht durchkommen. Denn die Redefreiheit in den USA erlaubt jedem, Unsinn auch als Unsinn zu bezeichnen. Und die Gerichte sind da sehr liberal! In einem gewissen Sinne, wäre es sogar gut, wenn du klagen würdest. Dann wärst du gezwungen, endlich mal ordentliche Belege beizubringen :-) Mit dem, was du bisher vorgebracht hast, bist du in 10 Minuten wieder draussen und der Richter hat deine Klage kostenpflichtig abgewiesen. Denn auf Augenzeugen, die gesehen haben wollen, wie jemand möglicherweise … nur leider ist das Video unauffindbar, setzt auch in den USA kein Richter auch nur einen Pfifferling.

    Nur sei gewarnt. Es gab schon einige Eso-Firmen, die auch hier in Europa ihrer Kritiker auf ‘üble Nachrede’ und ‘Geschäftsschädigung’ geklagt haben. Mit dem Effekt, dass jetzt zb. die Firma Grander es sich gefallen lassen muss, dass man ihr Produkt ganz offiziell als ein ‘aus dem Esoterik-Milieu stammender, parawissenschaftlicher Unfug’ bezeichnen darf. Das war dann wohl ein Schuss in den Ofen – also sichte lieber deine Unterlagen, was als Beleg oder Beweis brauchbar ist und was nicht.

  113. #113 Úytaahkoo
    21. August 2012

    @Mike

    Du glaubst doch nicht ernsthaft das ich mich in so eine lächerliche Diskussion über den Kopp Verlag reinziehen lasse? Was hat der Autor, der in den USA lebt und den Kopp Verlag wohl noch nicht mal kennt, mit eben diesen Verlag zu tun???
    Das Buch kann man auch bei Amazon bestellen und nicht nr beim Kopp Verlag. Und ist deshalb Amazon jetzt auf einmal auch rechtsradikal wie der (Doof)Kopp Verlag???

    Das soll doch nur Totschlagargument werden was Du hier versuchst und was für die Skeptikerszene so typisch ist, wenn man jemanden nicht widerlegen kann dann versucht man ihn halt zu diskreditieren. Auf diese Diskussionsebene mit Dir lasse ich mich nicht ein. Der Autor kann nichts dafür das der DoofKopp Verlag sein Buch nach Deutschland geholt hat.

    @ich liebe Esowatch

    Ach komm, es geht doch bei Esowatch nicht um Kritik sondern um Hetze andersdenkenden gegenüber. Wenn ihr einen guten Dienst an der Menschheit tun wollt dann verklagt doch die ganzen Quacksalber die ihr so sehr bekämpft und dann is gut. Aber anonym im Internet gegen andere herziehen ist Schulhof-Niveau.

    Wieso könnt ihr Leute nicht mal anderen Leute ihre Meinung lassen? Da ja die Esowatch Autoren wie im Doof Kopp Artikel gesagt wird aus dem Scienceblogs stammen frage ich mich was diese Leute eigentlich für ein Problem haben.
    Muss wohl in der Vergangenheit liegen als die Wissenschaft noch von der Kirche gejagt wurde und jetzt schießt man gegen alles was auch nur im entferntesten einer Religion ähnelt.

    Warum tut ihr von Esowatch nichts gute und warnt mal vor der Salafisten Gefahr in Deutschland denn wenn die an die Macht kommen würden ist es mit eurer ach so heiß geliebten Wisseschaft vorbei. Von denen droht euch viel mehr Gefahr als ihr sie in die Esoterikerszene je reinprojezieren könnt. Aber das ist mal wieder so typisch deutsch. Immer nur gegen andersdenkende hetzen unter dem Vorwand anderen Leuten angeblich helfen zu wollen.

  114. #114 para
    21. August 2012

    @Uy

    das du nichtmal den Unterschied von Verdsandhandel und Verlag auf die Reihe bekommst spricht für sich (allerdings, nicht für dich)-
    Jetzt lenk nicht weiter ab bring Fakten zu deinen Aussagen —oder lass es sein.

  115. #115 celsus
    21. August 2012

    Wer oder was Psiram ist, spielt absolut keine Rolle. Ob ein Impressum lebenswichtig ist oder nicht, ist ebenfalls egal.

    Die Inhalte zählen.
    Auch wenn so mancher realitätsferne Esospinner gerne meint, da werde Hetze gegen irgendjemanden betrieben, hat noch keiner einen Beleg dafür bringen können. Trotz Aufforderung. Mehrmaliger Aufforderung.

    Wer Fakten, nachprüfbare, sauber recherchierte und neutral dokumentierte Fakten als Bedrohung ansieht, hat erkennbar ein Problem mit der Realität.

    Psiram ist unwichtig. Wer sich damit beschäftigt, wer oder was Psiram ist, denkt nicht drüber nach, dass diese Fakten auch alle an anderen Stellen zu finden sind.

    Wenn Psiram morgen (wieder) verschwindet, wird das die Situation für die Betrüger und Spinner und Scharlatane nicht verbessern.

  116. #116 Úytaahkoo
    21. August 2012

    Zu dem Buch mit der Antigravition:

    Ja…dann beweist mir doch mal das im Stealth Bomber keine zusätzliches Aggregat für Antigravition verbaut ist. ^^ Das ist wahrscheinlich genauso wie früher immer gesagt wurde das es unmöglich sei (fast) lautlose Helicopter, Stealthhelicopter, zu bauen da es ja physikalisch unmöglich sei den Ton durch der Rotorenblätter der durch die Luft entsteht abzustellen. Und heute: Siehe da…Stealthhelicopter! Da hat das pöhse, pöhse US Militär glatt mal die Physik ausgetrickst. ^^

    Oh man…von nichts ne Ahnung aber ständig große Klappe haben! Oo

  117. #117 celsus
    21. August 2012

    Wer ihn jetzt noch füttert hat verloren.

  118. #118 kumi
    21. August 2012

    @ Uytakokodinges:

    Du glaubst doch nicht ernsthaft das ich mich in so eine lächerliche Diskussion über den Kopp Verlag reinziehen lasse? Was hat der Autor, der in den USA lebt und den Kopp Verlag wohl noch nicht mal kennt, mit eben diesen Verlag zu tun???

    Warum sollte ein Autor, der sein Honorar über einen Verlag bekommt, diesen nicht kennen? Blödsinn. Amazon ist übrigens ein Versender und kein Verlag.

    Aber anonym im Internet gegen andere herziehen ist Schulhof-Niveau.

    Hm, was machst du denn zur Zeit Anderes in dieser Kommentarspalte? »Ich weiß alles und ihr seid blöd.« Und behauptest, ohne Belege zu liefern. Wie schon erwähnt, Augenzeugen sind keine Belege, und schonmal gar nicht Videos, die der Schwippschwager der Omma eines Army-Kloschrubbers mal gesehen haben will.

    Zeige mir im Esowatch/Psiram-Wiki Belege für Hetze, dann können wir diskutieren. So aber ist das nur das Nachplappern der üblichen Verdächtigen (verrückte Ex-Tippmamsell und ihr Dunstkreis z.B.), die von angeblichen Ermittlungen schwafeln.

    Warum tut ihr von Esowatch nichts gute und warnt mal vor der Salafisten Gefahr in Deutschland denn wenn die an die Macht kommen würden ist es mit eurer ach so heiß geliebten Wisseschaft vorbei. Von denen droht euch viel mehr Gefahr als ihr sie in die Esoterikerszene je reinprojezieren könnt. Aber das ist mal wieder so typisch deutsch. Immer nur gegen andersdenkende hetzen unter dem Vorwand anderen Leuten angeblich helfen zu wollen.

    Ahaaa, daher weht der Wind, die Grenze von Esoterik/UFO-Glaube zur rechten Szene sind ja sehr schwammig, wie man sieht, eine Argumentation ganz nach Kopp-Lehrbuch. Wenn du jetzt noch mit Neuschwabenland und Reichsflugscheiben anfängst, ist mein Tag gerettet.

    Na los, das Niveaulimbo ist eröffnet. :-)

  119. #119 Bullet
    21. August 2012

    Das ist jetzt auf dich gemünzt? Du schreibst:

    Das ist wahrscheinlich genauso wie früher immer gesagt wurde das es unmöglich sei (fast) lautlose Helicopter, Stealthhelicopter, zu bauen

    Das wird auch heute noch gesagt. Und ist heute noch korrekt.

    Und heute: Siehe da…Stealthhelicopter! Da hat das pöhse, pöhse US Militär glatt mal die Physik ausgetrickst.

    Hast du mal einen gesehen oder gehört? Denn wenn ich mal unter “Sikorsky UH-60” in der Wikipedia nachschlage, steht da:

    Die Bilder zeigen auch Modifikationen am Heckausleger des Hubschraubers, der sich von den Standardmodellen unterscheidet, wodurch Spekulationen über eine Anwendung der Tarnkappentechnik bei diesem Hubschrauber aufkamen.

    Und plötzlich ist der Hubschrauber nicht mehr leise, sondern nur noch “stealth”, also radarprofiloptimiert.

    Oh man…von nichts ne Ahnung aber ständig große Klappe haben! Oo

  120. #120 Kallewirsch
    21. August 2012

    den Kopp Verlag reinziehen lasse? Was hat der Autor, der in den USA lebt und den Kopp Verlag wohl noch nicht mal kennt, mit eben diesen Verlag zu tun???

    Den kennt man auch in den USA.
    Wenn ein Verlag ein Buchg nicht verlegen will, weil er (zu Recht) um seine Reputation fürchtet, dann geht man eben zu Kopp. Denen ist nichts zu blöd.

    Das Buch kann man auch bei Amazon bestellen und nicht nr beim Kopp Verlag.

    Autsch! Du kennst den Unterschied zwischen Hersteller und Verkäufer?

    Skeptikerszene so typisch ist, wenn man jemanden nicht widerlegen kann dann versucht man ihn halt zu diskreditieren.

    Du bringst ja nichts, was man widerlegen könnte!
    Bring doch mal etwas, was man als Beweis oder Beleg akzeptieren könnte. Dann kann man auch darüber diskutieren.

    Ach komm, es geht doch bei Esowatch nicht um Kritik sondern um Hetze andersdenkenden gegenüber. Wenn ihr einen guten Dienst an der Menschheit tun wollt dann verklagt doch die ganzen Quacksalber die ihr so sehr bekämpft und dann is gut.

    Es gibt kein Gesetz, das Spinnerei unter Strafe stellen würde, solange andere nicht dadurch zu schaden kommen.
    Aber man darf durchaus eine Spinnerei auch als solche bezeichnen.

    Aber anonym im Internet gegen andere herziehen ist Schulhof-Niveau.

    Die Sache ist ganz leicht:
    Bring einen ordentlichen Beleg!
    Aber solange du das nicht tust, können wir darauf hinweisen, dass du nur Sprüche klopfst und nichts belegst. Ob das allerdings schon als Hetze durchgeht?

    Wieso könnt ihr Leute nicht mal anderen Leute ihre Meinung lassen?

    Lassen wir doch!

    *Du* bist doch hier aufgetaucht und hast gemeint, du müsstest hier missionieren. Und als wir dich dann nach ordentlichen Belegen gefragt haben, hast du den Schwanz eingezogen und seitdem bist du nur noch am Schimpfen.

    Muss wohl in der Vergangenheit liegen als die Wissenschaft noch von der Kirche gejagt wurde und jetzt schießt man gegen alles was auch nur im entferntesten einer Religion ähnelt.

    Warum sollten wir das tun? Davon ändert sich die Vergangenheit nicht mehr.
    Aber auch das ändert nichts daran, dass du nicht einfach auftauchen kannst und irgendwelche Sprüche klopfen kannst und alle erstarren in ehrfürchtiger Andacht und klatschen Beifall. Wenn du das willst, dann bist du hier falsch, denn das wird nicht passieren.

  121. #121 Úytaahkoo
    21. August 2012

    @celsus

    Ja…Du hast recht: Psiram aka Esowatch kann ruhig weiter hetzen. Das wird eh nichts dran ändern. Menschen werden ihre Meinungsfreiheit weiterhin war nehmen und die Freiheit sich dafür zu entscheiden zu glauben was sie wollen. Gott sei Dank haben wir hier Demokratie und Gott sei Dank ist Psiram/Esowatch nicht an der Macht sonst würden wohl die ganzen Esoteriker auf dem Scheiterhaufen landen.

    Du raffst wohl nicht ganz worum es geht, oder? Es geht um die Freiheit das zu glauben was man will, wir sind nicht mehr im dritten Reich noch sind wir in einem Gottestaat. Die Praktiken von Esowatch gegen Andersdenkende zu hetzen zeigt ja ganz klar wohin die Marschrichtung gehen soll. Wer heute hetzt, der wird morgen den ersten Stein gegen die ungeliebten Feinde werfen.

    Aber das wird glücklicherweise nicht passieren weil wir eine freiheitliche Demokratie haben und wird Esowatch das bleiben was es ist, ein lauer Furz im Wind.

  122. #122 kumi
    21. August 2012

    Mist, verloren :-)

  123. #123 Kallewirsch
    21. August 2012

    Ja…dann beweist mir doch mal das im Stealth Bomber keine zusätzliches Aggregat für Antigravition verbaut ist.

    Und wo ist dein Beleg, DASS da etwas mit Antigravitation eingebaut ist?

    Sorry. Aber eines muss man dir nochmal sagen. Und zwar der Grundsatz: Du behauptest – du belegst.

    Es ist nicht unsere Aufgabe zu zeigen, dass in einem Hubschrauber keine Kaffeemaschine, kein Billiardtisch, keine PFefferonifram, keine Autowerkstatt, keine … eingebaut ist, sondern es ist deine Aufgabe zu belegen, dass da eine Antigrav-Einheit eingebaut ist, WENN du diese Aussage zur UNtermauerung deiner Thesen benutzen willst.

  124. #124 Kallewirsch
    21. August 2012

    Es geht um die Freiheit das zu glauben was man will

    Das beschränkt aber nicht meine Freiheit, so manches von dem woran du glaubst als Bullshit zu bezeichnen.

    Meinungsfreiheit, heißt nicht, dass ich mir jeden Scheiß unkommentiert anhören muss.

  125. #125 Úytaahkoo
    21. August 2012

    @kumi

    “Ahaaa, daher weht der Wind, die Grenze von Esoterik/UFO-Glaube zur rechten Szene sind ja sehr schwammig, wie man sieht, eine Argumentation ganz nach Kopp-Lehrbuch. Wenn du jetzt noch mit Neuschwabenland und Reichsflugscheiben anfängst, ist mein Tag gerettet.”

    Nein, das siehst Du falsch! Das ist meine ganz ehrliche und persönliche Meinung über die Deutschen. Aber ich verstehe nicht wo der zusammenhang mit den Nazis ist. Ich lasse anderen ihre Meinung, ich habe kein Problem mit Wissenschaftlern wie ihr mit den Esoterikern. Ihr hetzt doch gegen andere Leute. Das ist eigentlich in dieser Form nur in Deutschland möglich. Warum lasst ihr die Leute nicht einfach das glauben was sie wollen? Mir wirfst Du vor ein Nazi zu sein aber ihr verhaltet euch doch wie die indem ihr nicht die Meinungen anderer respektiert in dem ihr hetzt.
    Kritik und Hetze sind zwei paar Schuhe.

  126. #126 Úytaahkoo
    21. August 2012

    @Kallewirsch

    Toller Grundsatz: Du stehst ebenso in der Beweispflicht aber das gilt ja nicht, gell? Merkste was? Es sind immer die anderen aber nie die eigene Seite.
    Weil ja so ein Physiker der ein Buch schreibt keine Ahnung hat worüber er schreibt. Weil sich die Wissenschaft zu fein dafür ist mal nachzuprüfen was dran ist und was nicht. Aber das das US Militär selber die Antigravition, nach offiziellen Status, erforscht ist ja auch egal. Sind ja eh alles nur Deppen beim Militär die von nichts ne Ahnung haben, gell?

  127. #127 Mike
    21. August 2012

    @Úytaahkoo

    Du glaubst doch nicht ernsthaft das ich mich in so eine lächerliche Diskussion über den Kopp Verlag reinziehen lasse?

    Nein. Glaube ich nicht und habe ich nicht geglaubt. Deshalb habe ich Dich nach dem Inhalt des Buches und nach den Theorien H. LaViolettes gefragt. Es kommt: NICHTS. Ansonsten hattest Du den besagten Verlag bezüglich Psiram zitiert und da ist es durchaus erhellend, zu wissen, aus wessen Feder das kommt und warum.

    Was hat der Autor, der in den USA lebt und den Kopp Verlag wohl noch nicht mal kennt, mit eben diesen Verlag zu tun??? Das Buch kann man auch bei Amazon bestellen und nicht nr beim Kopp Verlag.

    Ich denke, es ist sinnlos, Dir den Unterschied zwischen Verleger und Versender zu erklären. Über solche Aussagen wie die Deine kann man nur den Kopf schütteln.

    Das soll doch nur Totschlagargument werden was Du hier versuchst

    Nein. Deshalb hatte ich Dich nach dem Inhalt des Buches oder allgemein nach den Theorien H. LaViolettes gefragt. Es kam: NICHTS. Du könntest Dir einfach mal die Rezensionen bei Amazon (de) durchlesen und z.B. auf das antworten, was die schlechteste dort an fundierter Kritik vorbringt. Hinweis: Es reicht schon, die Stichworte dort bei Wikipedia nachzuschlagen. Oder die, die bei Psiram stehen.

    Den anderen eines unbegründeten Totschlagargumentes zu bezichtigen und Belege dafür schuldig zu bleiben, das ist typisch für die ESO/UFO-Szene, wenn sie dabei ertappt wird, unverstandenen Blödsinn wiederzukäuen.

  128. #128 Bullet
    21. August 2012

    @celsus: okay. I lose. 😉

  129. #129 kumi
    21. August 2012

    @ Uyakadings:

    Ich hetze nicht, meinetwegen kann jeder glauben, was er möchte. Schlägst du aber hier auf und erzählst Zeugs, dass du nicht belegen kannst, so musst du dich nicht wundern, wenn Gegenwind kommt. Belege liefern, alle sind glücklich und du kannst dir 1 Million Dollar abholen.

    Wenn es darum geht, esoterischen Betrug bzw. Geldschneiderei, lebensgefährliche Pseudomedizin wie MMS oder NGM zu benennen, also Unsinn auch als Unsinn zu bezeichnen, frage ich mich, wo die Hetze sein soll.

    Der Zusammenhang mit Nazis liegt in einigen verschwörungstheoretischen Pubikationen des Kopp-Verlags beispielsweise, vieles davon ist eindeutig dem rechten Rand zuzuordnen.

    Nochmal, es wird nicht gehetzt oder zu Hexenverbrennungen aufgerufen, nur wenn man Belege für Behauptungen sehen will.

  130. #130 Kallewirsch
    21. August 2012

    Du stehst ebenso in der Beweispflicht aber das gilt ja nicht, gell?

    Ich steh nicht in der Beweispflicht.

    Zur Erinnerung: Du bist derjenige, der hier mit Behauptungen auftaucht. Und für diese Behauptungen würden wir gerne mal ordentliche Belege sehen. Behaupten kann jeder alles. Das bedeutet noch lange nicht, dass das auch stimmt, was da so behauptet wird.

    Und auch noch zur Erinnerung: bis jetzt wurde bei so einigen Behauptungen von dir gezeigt, dass die nicht stimmen. Warum also soll man deine Behauptungen ernst nehmen?
    Es geht nicht darum, dass sich jemand mal bei irgendwas irrt. Das passiert schon mal. Jedem.

    Aber wenn sich ein behaupteter fast lautloser Helikopter dann als eigentlich nur radaroptimiert rausstellt, dann ist auch deine behauptete Antigrav-Einheit (wegen der der lautlose Betrieb möglich war) damit gestorben. Und das ist nicht einfach nur ein Irrtum, so wie man sich mal in einem Zahlenwert irrt.

  131. #131 Bullet
    21. August 2012

    Toller Grundsatz: Du stehst ebenso in der Beweispflicht aber das gilt ja nicht, gell?

    Hä? wenn ich sage, ich habe ein normales Auto gesehen, das sich wie ein normales Auto verhält, dann muß ich beweisen, daß das, was ich da gesehen hab, wirklich ein normales Auto ist und nicht ein Einhorn in Verkleidung?

    Bwahahaha…

  132. #132 Kallewirsch
    21. August 2012


    Aber das das US Militär selber die Antigravition, nach offiziellen Status, erforscht ist ja auch egal. Sind ja eh alles nur Deppen beim Militär die von nichts ne Ahnung haben, gell?

    Das war aber nicht deine Behauptung. Deine Behauptung war: es gibt eine serienreife funktionierende Antigrv-Einheit, die in Helikoptern eingebaut wird.

    Dass es Leute gibt, die an sowas forschen, glaub ich dir sogar ohne Beleg. Ich sag nur Potletkov.
    Aber das war ja nicht deine Aussage.

  133. #133 celsus
    21. August 2012

    @ kumi & Bullet

    Ja, es ist stärker als wir. Widerstand ist zwecklos 😀

  134. #134 Bullet
    21. August 2012

    @Kallewirsch: nicht nur. Seine Behauptung schließt ein:
    “es gibt eine serienreife funktionierende Antigrav-Einheit, die so klein ist, daß sie in Helikoptern eingebaut werden kann.”
    Es sind immer wieder die kleinen Implikationen, die den Bullshit-Generatoren zum Verhängnis werden.

  135. #135 Úytaahkoo
    21. August 2012

    @Kallewirsch

    Ähem…wer lesen kann ist ganz klar im Vorteil: ich sagte das im Stealthbomber ein Antigravgerät drinne ist. Dann meintet ihr das dies physikalisch unmöglich sei und ich brachte dann ein das auch mal gesagt wurde es sei physikalisch unmöglich den Lärm den die Rotoren eine Helicopters zu minimieren. Und siehe da: Steathhelicopter! Ich habe nie gesagt das im Stealthhelicopter antigravitation drin ist.

  136. #136 Mike
    21. August 2012

    @werauchimmer

    W.erner W.alter ist sicher nicht gerade ein Aushängeschild, was persönlich gemeinte Formulierungen angeht oder eloquent seriöses Auftreten oder schnelles Auf-den-Punkt-Kommen. Aber wenn man auf beiden Seiten nur die Fakten versucht zu betrachten, dann bleibt bei C.ENAP sehr viel belegbare (!) Information übrig und bei den UFO Gläubigen – NICHTS. Hinzukommend sind oft genug die Hintergründe gewisser Protagonisten erhellend – beispielsweise wie ab und an versucht wurde, bei Fernsehdiskussionen Skeptiker ausschließen zu lassen.

    M.UFON-C.ES ist nun fast 40 Jahre alt und an Beweisen ist herausgekommen in dieser Zeit: KEINER. Der Vorsitzende will seine Bücher über die Theorien B.urkhard H.eims verkaufen, weil er da enorm viel Zeit investiert hat und nicht wahrhaben will, dass er etliche Fehler H.eims einfach nicht begreift, obwohl er mal Astrophysiker war (ich bin an anderer Stelle darauf eingegangen). Oder nicht wahrhaben möchte. Er gleitet zusehends ab, ist inzwischen N.oetik-Verfechter (nein, D.an B.rown ist kein Wissenschaftsautor, sondern Märchenerzähler), und meint, H.eim hätte dafür das Theorie-Gebäude erschaffen. Da die Theorien aufeinander aufbauen und schon in den Anfängen Denkfehler gefunden wurden, bleibt leider – NICHTS.

    Auch das D.isclosure P.rojekt bzw. Dr. G.reer dahinter hat seit Jahrzehnten (solange ist er unterwegs) Beweise vorgelegt: KEINE. Zig Behauptungen wurden klammheimlich wieder eingestampft, zig Zeugen wurden ad absurdum geführt oder haben Dr. G.reers Auslegen ihrer Aussagen abgelehnt, zig Dokumente wurden als gefälscht erkannt. Am Ende blieb nur eins über all die Jahre: Dass er Geld einsammeln will. Hatte ich auch mehrfach angeführt und niemand hat etwas anderes gegen diese Zusammenfassung angeführt. Anstatt langer Wiederholungen hierzu die alte Indianerweisheit: “Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, dann steig ab! “. Wenn Du tatsächlich auch nur ein wenig von den “UFO Forschern” und der Szene kennen würdest, wüsstest Du, dass Dr. G.reer da längst aus genannten Gründen unten durch ist.

    Über die Aussagen von Augenzeugen gibt es zig wissenschaftliche Untersuchungen. Fazit: Es ist ihnen in keinster Weise zu trauen. Insbesondere bei ihnen selbst unerklärlichen Phänomenen sind die Aussagen durch sonstwas bestimmt – aber nicht durch die objektive Beobachtung. Nahezu nie kann ein Augenzeuge das Geschehen objektiv neutral wiedergeben. Warum das so ist und warum das dem Menschen in nicht moderner Welt geholfen hat, kann man länglich begründen, wäre hier aber wohl vergebliche Mühe ebenso wie auf den blödsinnigen Vorwurf einzugehen, Darwin hätte Rassismus begründet – der ist ja nun wirklich nicht neu und die Auslegung bestimmter Gruppierungen diesbezüglich ist oft genug anderswo durchgekaut worden.

    Bliebe die Sache mit der Bildungsbenachteiligung. Da sind meiner Meinung nach die Beispiele einiger Kommentatoren hier Schnellschüsse, die das Ziel verfehlen. Rein formal gibt es diese Benachteiligung nicht, statistisch aber schon, und die Gründe sind anhand anderer Beispiele auch festzumachen. Möchte ich aber nicht vertiefen, ein Anfang wäre Wikipedia, “Bildungsbenachteiligung in der Bundesrepublik Deutschland”, und die lange Literaturliste dazu.

  137. #137 Kallewirsch
    21. August 2012

    Und siehe da: Steathhelicopter!

    Ich weiß zwar nicht, wo dieser Stealthhelikopter jetzt plötzlich in der Diskussion herkommt. Aber wo ist da jetzt der Unterschied zwischen:
    * ich sagte das im Stealthbomber ein Antigravgerät drinne ist.
    und
    * Ich habe nie gesagt das im Stealthhelicopter antigravitation drin ist.

    Siehst du den Widerspruch in diesen deinen Aussagen?

  138. #138 Adent
    21. August 2012

    @Kallewirsch
    Naja, es ist insofern nur ein Widerspruch, wenn schon im Stealthbomber ein Antigravitationsgerät (obwohl genaugenommen sagte er ja nur Antigravitation) drin ist, warum baut man es nicht AUCH im Helikopter ein ;-).
    Am besten wäre es allerdings man würde dieses sagenhafte Gerät ganz woanders einbauen.

  139. #139 Kallewirsch
    21. August 2012

    Dann meintet ihr das dies physikalisch unmöglich sei und ich brachte dann ein das auch mal gesagt wurde es sei physikalisch unmöglich den Lärm den die Rotoren eine Helicopters zu minimieren.

    Diese Aussage würde ich gerne mal im Original sehen.
    WO also wurde gesagt, es wäre nicht möglich, den Lärm eines Helikopters zu minimieren.
    Komplett lautlaus geht nicht, aber minimieren (im Sinne von leiser machen) geht selbstverständlich. Je mehr man über Aerodynamik lernt und rausfindet, wo die Schallquellen sitzen und wie der Lärm entsteht, desto besser kann man da auch den Hebel ansetzen.

    Aber das ist etwas völlig anderes als Antigravitation.

  140. #140 noch'n Flo
    21. August 2012

    @ Úytaahkoo:

    Der Autor kann nichts dafür das der DoofKopp Verlag sein Buch nach Deutschland geholt hat.

    Hat ihn irgendjemand gezwungen, die deutsche Übersetzung seines Buches in diesem Verlag erscheinen zu lassen? Wohl kaum. Aber das sich kein seriöserer Verlag für ihn gefunden hat, sollte einem schon zu denken geben. Die Druckerzeugnisse des Kopp-Verlages sind nichts weiter als überteuertes und viel zu hartes Klopapier.

    Wieso könnt ihr Leute nicht mal anderen Leute ihre Meinung lassen? Da ja die Esowatch Autoren wie im Doof Kopp Artikel gesagt wird aus dem Scienceblogs stammen frage ich mich was diese Leute eigentlich für ein Problem haben.

    Du findest es also in Ordnung, wenn ahnungslose Menschen im grossen Stiol abgezockt werden? Dagegen soll man nicht vorgehen?

    Von denen droht euch viel mehr Gefahr als ihr sie in die Esoterikerszene je reinprojezieren könnt. Aber das ist mal wieder so typisch deutsch. Immer nur gegen andersdenkende hetzen unter dem Vorwand anderen Leuten angeblich helfen zu wollen.

    Die Eso-Szene ist für weitaus mehr Todesfälle pro Jahr verantwortlich als alle islamischen Terrorgruppen zusammen. Namentlich die sog. “Alternativmedizin”, aber auch Spielarten wie “Lichtnahrung” & Co. fordern permanent unnötig Menschenleben. Und darüber soll man Deiner Meinung nach also nicht aufklären?

    Ja…dann beweist mir doch mal das im Stealth Bomber keine zusätzliches Aggregat für Antigravition verbaut ist.

    Und schon wieder dieser Fehler. Nochmal ganz langsam zum Mitschreiben: die Nichtexistenz von etwas ist nicht beweisbar. Wer behauptet, es gäbe etwas Aussergewöhnliches, ist auch in der Pflicht, diese Behauptung zu beweisen. Kapier das mal!

    Menschen werden ihre Meinungsfreiheit weiterhin war nehmen und die Freiheit sich dafür zu entscheiden zu glauben was sie wollen.

    Und diese Freiheit endet genau dort, wo das Wohl eines anderen bedroht ist. Schönes Beispiel sind die Impfgegner oder auch die HIV/AIDS-Leugner, die mit ihrer Propaganda den Tod anderer Menschen zu verantworten haben.

    Aber ich verstehe nicht wo der zusammenhang mit den Nazis ist. Ich lasse anderen ihre Meinung

    Das glaubst Du, aber hier im Blog tust Du das genaue Gegenteil.

    Du stehst ebenso in der Beweispflicht aber das gilt ja nicht, gell? Merkste was? Es sind immer die anderen aber nie die eigene Seite.

    Im Gegensatz zu Dir können wir Behauptungen auch belegen. Du hast das Prinzip nicht kapiert.

    Ich fasse mal zusammen: Du bestätigst hier wieder einmal eindrucksvoll alle Klischees des typischen Esos: keine Ahnung von irgendwas, aber das Gefühl der totale Checker zu sein (Dunning-Kruger-Effekt). Kackbraun bis in die Unterhose, aber bloss nicht zugeben. Belehrungsresistent und beleidigend, die “Bildung” stammt ausschliesslich von RTL2, BILD (im besten Falle WELT) und KOPP. Und neidisch auf alle, die mehr wissen oder haben als man selber, infolgedessen latent aggressiv, wenn man als armes, strunzdummes Würstchen enttarnt wird.

    So, und jetzt troll Dich wieder zu den geistig Befreiten und lass Dich für Deinen peinlichen Auftritt hier feiern. Hier unterhalten sich Erwachsene.

  141. #141 Spoing
    21. August 2012

    @uyaka…..

    Wenn es hier um die Beweispflicht geht machen wir es ganz einfach, sie Beweisen uns jetzt einfach das kein Rosa Einhorn auf Ihren Schreibtisch sitzt. Sobald sie das geschafft haben beweisen wir Ihnen auch das es Keine Antigravitationsgeräte in den Helikoptern gibt und das ich nicht der Anführer des Militärisch Industriellen Komplexen bin.

    Vll. merken sie mal wie dämlich die Forderung nach dem Beweis einer Nichtexistenz ist, wenn sie es selber mal an einem trivialen Beispiel probieren.

  142. #142 Kallewirsch
    21. August 2012

    Naja, es ist insofern nur ein Widerspruch, wenn schon im Stealthbomber ein Antigravitationsgerät

    Mein Fehler!
    Mea culpa.

    Ich hab nicht gelesen, dass das eine mal vom Stealth-Bomber und das andere mal vom Stealth-Helicopter die Rede ist.

    Entschuldigung, das hab ich nicht mitgekriegt.
    Ändert aber am Prinzip nichts.

    Also: Wo ist der Beleg für eine Antigrav-Einheit im Stealth-Bomber. Wo ist der Beleg für eine funktionierende Antigrav-Einheit? (Wo auch immer die eingebaut ist)

  143. #143 Barton Fink
    21. August 2012

    Hat der Merkbefreite schon irgendwo konkrete Kritik in seinen unlesbaren Kommentaren geäussert?

  144. #144 Eisentor
    21. August 2012

    Das mit der Antigraviation im Stealth-Bomber kommt vermutlich daher das sich jemand nicht Vorstellen kann wie sowas fliegen kann. Aber anstelle das man sich etwas über Aerodynamik informiert oder jemanden fragt der sich damit auskennt… denkt man sich etwas abstruses aus.
    Das ist bei ganz vielen Eso-Crackpot Geschichten so. Weil es jemand nicht kapiert behauptet er vollkommenen Unsinn. Und dann findet er Leute die gar keine Fantasie haben und nur alles nachplappern wie unser Gedanken Jokey/Mindfactory/Úytaahkoo.

  145. #145 Úytaahkoo
    21. August 2012

    Hier hast Du Deinen Beleg:

    Aussage von Mark McCandlish während der Disclosure Project Pressekonferenz

    Und bevor jetzt wieder welche sagen das wäre kein Beleg und behaupten kann man viel reiche die Adresse von Edwards AFB wo 1994 diese “Fluxliner” ausgestellt waren noch gleich dazu, könnt ihr ja denen mailen und das Video hinschicken…vielleicht bekommt ihr ja sogar ne Antwort:

    http://www.edwards.af.mil/main/contactus.asp

    Und solltet ihr dafür keine Eier in der Hose haben kann ich das auch für euch machen! ^^

  146. #146 wsfgl?
    21. August 2012

    @Uykh!
    Du behauptest in zwei aufeinander folgenden Sätzen:

    „Weil sich die Wissenschaft zu fein dafür ist mal nachzuprüfen was dran ist und was nicht.“

    „Aber das das US Militär selber die Antigravition, nach offiziellen Status, erforscht ist ja auch egal.“

    Ja was denn nun. Wird da beharrlich ignoriert & man ist sich zu fein oder wird da erforscht?
    Forschen heißt übrigens „nur“ untersuchen mit dem Ziel, neue Erkenntnisse & Daten zu gewinnen. Wenn Antigravitation ein Forschungsgegenstand ist heißt das noch lange nicht, daß es diesselbe gibt.

  147. #147 Alderamin
    21. August 2012

    @Kallewirsch

    WO also wurde gesagt, es wäre nicht möglich, den Lärm eines Helikopters zu minimieren.
    Komplett lautlaus geht nicht, aber minimieren (im Sinne von leiser machen) geht selbstverständlich.

    Rrrrrischtisch.

  148. #148 Joliet Jake
    21. August 2012

    Wow, jetzt bin ich wirklich überzeugt!
    Eine Zeichnung, basierend auf einer Skizze eines “Buddy” von McCandlish, ist wirklich der ultimative Beweis.

  149. #149 Kallewirsch
    21. August 2012

    während der Disclosure Project

    Ich dachte, wir wären uns mitlerweile alle darüber einig, dass dieses ‘Disclosure Project’ ein Fake ist?
    Gesagt wurde es dir ja mitlerweile oft genug!

  150. #150 kumi
    21. August 2012

    LOL, bunte Raumschiffe malen kann ich auch (ist sogar mein Beruf, also nicht direkt Raumschiffe, aber bunte Bilderkes). Und ich kann sogar behaupten, UFOs gesehen zu haben, die einen Fluxkompensator eingebaut haben (sicher, dass das kein DeLorean war?).

    Aber wenn ich keinerlei Belege dafür liefere, so wie der Typ da in dem Video, und nur Zeugs labere, während ich Bilder in die Kamera halte, die ich nach Aussagen eines Dritten angefertigt habe, macht mich das … ja, was macht mich das?

    Unglaubwürdig? Kann sein :-)

    Nä, kompletter Bullshit, sorry. Wieder keinen Beleg geliefert, damit ist das Thema wohl erledigt.

  151. #151 noch'n Flo
    21. August 2012

    @ Úytaahkoo:

    Hier hast Du Deinen Beleg:

    Aussage von Mark McCandlish während der Disclosure Project Pressekonferenz

    Und wieder nur Behauptungen, jemand habe etwas gesagt/gesehen, dazu selbstgezeichnete Diagramme, verschwommene Fotos, Dokumente, die nicht weitergereicht werden (und die problemlos auch ohne UFOs erklärbar sind) und zum Schluss noch “Skalarwellen” und “Nullpunktenergie”, 2 Evergreens der Pseudowissenschaft, die immer wieder gerne von Betrügern verwendet werden, um Ahnungslosen viel Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Wenn Du diesen ganzen Scheiss wirklich glaubst, bist Du arm dran. Hast Du denn auf der Hauptschule so gar nicht aufgepasst?

  152. #152 Dark_Tigger
    21. August 2012

    Uhh das sind ähnlich gute Beweiße wie seinerzeit die für Saddams WMDs.
    Aber die gabs ja auch wirklich. Und jeder der was anderes sagt, verstößt gegen meine Meinungsfreiheit!

  153. #153 Barton Fink
    21. August 2012

    @Dark_Tigger
    An den Powellpoint-Slides gab’s nichts zu zweifeln! 😀

  154. #154 noch'n Flo
    21. August 2012

    @ kumi:

    Ja, den Fluxkompensator fand ich im Vortrag auch sehr schön… da kommt man schon ins Grübeln, ob das Ganze nicht doch ein recht überzeugender Poe war…

  155. #155 Kallewirsch
    21. August 2012

    Wow. Man hat Scheiben im Windkanal untersucht!

    Na dann. Das belegt eindeutig, dass alles was er sagt, wahr ist.

  156. #156 Kallewirsch
    21. August 2012

    Ist ja lustig.

    Wenn ich nach “Mark McCandlich” google, dann finde ich einen Haufen Schwurbler-Seiten, die allesamt so oder so ähnlich klingen “Chemtrail and Aviation Expert Mark McCandlich ..”

    Der Mann hat Graphik studiert. Der ist ein gelernter Maler und Zeichner!
    Was natürlich nicht heißt, dass er von allgemeiner Luftfahrt nicht ein wenig Ahnung haben kann und wird. Aber er ist kein “Aviation Expert”.

    Und natürlich darf auch Tessla im Video nicht fehlen. Wie kanns auch anders sein. Wo sind nur die ganzen Facepalms, wenn man sie mal braucht?

  157. #157 Barton Fink
    21. August 2012

    Aber Hallo, der Mann ist “conceptual Artist”! Der kennt sich aus! 😀

  158. #158 Úytaahkoo
    21. August 2012

    Ok, ok…ich sehe schon das das nichts wird mit euch und ihr zu feige seit selber beim Edwards AFB nachzufragen und deshalb habe ich das jetzt gemacht:

    Meine Mail an Edwards AFB:

    “Hello!

    Can you tell me more about Disclosure Project-Witness Mark McCandlish and the Fluxliner?

    Best regards from Germany”

    Werden wir ja sehen was und ob die schreiben…

  159. #159 noch'n Flo
    21. August 2012

    @ Úytaahkoo:

    Werden wir ja sehen was und ob die schreiben…

    Das kann ich Dir jetzt schon sagen: dass an der ganzen Sache nichts dran ist.

    Jeder Normaldenkende wird dies auch akzeptieren und als Bestätigung dafür ansehen, dass die UFO-Jünger allesamt spinnert sind.

    UFO-Jünger wie Du werden die Aussage nicht glauben und als Beweis dafür sehen, dass die amerikanische Regierung etwas zu verheimlichen hat und tatsächlich ausserirdische Raumfahrzeuge auf der Erde abgestürzt sind.

    Und schon sind wir keinen Schritt weiter.

  160. #160 Úytaahkoo
    21. August 2012

    @Kallewirsch

    “Wow. Man hat Scheiben im Windkanal untersucht!

    Na dann. Das belegt eindeutig, dass alles was er sagt, wahr ist.”

    Hast wohl das Video nicht ganz angeschaut aus Desinteresse, was? Er sagt an einer Stelle folgendes:

    “Im November 1988 informierte mich mein Studienfreund Brad Sorenson darüber, dass er persönlich drei fliegende Untertassen gesehen hätte, in einer großen Werkhalle auf dem Stützpunkt Norton, bei einer Luftschau an einem Samstag, dem 12. November 1988. Daraufhin rief ich meinen zuständigen Kongressabgeordneten an, nämlich das Büro von George E. Brown, Jr., der damals den Vorsitz des Ausschusses für Weltraumwissenschaft und fortgeschrittene Technologie inne hatte.
    Ich ging natürlich davon aus, dass die Präsentation, von der Brad erzählt hatte, für hohe Militärs und einige Kongressmitglieder bestimmt gewesen war und von seinem Büro aus mit der örtlichen Vertretung der Luftwaffe abgesprochen war. Ein männlicher Angestellter in Browns Büro bestätigte nicht nur die Ausstellung, sondern auch die Tatsache, dass drei solche Scheiben ausgestellt wurden. Diese Scheiben schwebten über dem Boden, ohne erkennbare Hilfsmittel. Sie wurden als „Geräte außerirdischer Nachbildung“ (ARV) bezeichnet oder als „Flux-Liner“, denn sie nutzten elektrische Hochspannung.”

    Und…oh nooooo…es war ja gar nicht Edwards AFB sondern Norton AFB. :-( Die gibs ja gar nicht mehr also kann ich denen auch nicht schreiben. :-(

    http://en.wikipedia.org/wiki/Norton_Air_Force_Base

  161. #161 Rarehero
    21. August 2012

    Betreibt ihr hier ein wissenschaftliches Experiment am Wesen des Trolls?

  162. #162 Barton Fink
    21. August 2012

    Ja genau, der Freund der Frau vom Cousin hat da was gesehen – man weiß nix genaues, ein paar SupiDupi-Skizzen dürfen’s sein und schon ist der da – der unumstößliche Beweis für was auch immer!
    Und ich als Imker sage euch als Experte für UFOs das muss stimmen!

    Danke für das Kabarett!

    Achja,
    gab’s schon konkrete Kritik zum geposteten Psiram-Artikel? 😀

  163. #163 Úytaahkoo
    21. August 2012

    @Rarehero

    Wieso wird eigentlich jeder als Troll bezeichnet bloß weil er eure Meinung nicht annimmt. Wieder so ein Beweiß das es hier nur darum geht anderen Menschen die eigene Meinung zu nehmen und dazu zu bringe eure Meinung anzunehmen.

    Und wenn das nicht klappt geht die Hexenjagt los! Super! -.-* Habt ihr alle keine Arbeit das ihr soviel Zeit für die Hexenjagt habt? Müsst ihr nicht mal zum Amt, Hartz 4 beantragen oder so ähnliches?

  164. #164 Barton Fink
    21. August 2012

    Hartz 4?
    Tja, hättest du besser in der Schule aufgepasst und was gscheites gelernt – dann könntest du dir deine Zeit besser einteilen – und als netten Nebeneffekt wäre eine Portion kritischen Denkens abgefallen.

  165. #165 Kallewirsch
    21. August 2012

    Hast wohl das Video nicht ganz angeschaut

    Doch hab ich. Aber das einzig Belastbare ist, dass es Windkanalversuche mit Scheiben gegeben hat. Darüber gibt es offizielle Dokumente.

    Was beweißt das jetzt über den Rest – öhm – ich würde mal sagen: Nichts.

  166. #166 Rarehero
    21. August 2012

    @Úytaahkoo
    Und erfüllst nun mal alle Eigenschaften eines Trolls, dass nicht etwa aufgrund deiner Meinung oder weil diese von der allgemeinen Meinung abweicht.

    Habt ihr alle keine Arbeit das ihr soviel Zeit für die Hexenjagt habt? Müsst ihr nicht mal zum Amt, Hartz 4 beantragen oder so ähnliches?

    Ich sag’s ja. Troll! Wie kommt es eigentlich, dass du so viel Zeit zur Missionierung hast?

  167. #167 Alderamin
    21. August 2012

    @Úytaahkoo

    Wieso Hexenjagd? Was willst Du eigentlich von uns? Werde Dir darüber mal klar!

    a) Dass wir uns Deinen Ideen anschließen?
       Dann belege sie.

    b) Dass wir Dir Deinen Glauben lassen?
       Tun wir, geh’ einfach, man wird Dir nicht nachlaufen. Darfst auch gerne weiter mitlesen.

    c) Dass wir aufhören, unsere Meinung zu UFOs zu sagen und zu begründen?
       Warum sollten wir, es herrscht Meinungsfreiheit und wir haben Grund zur Annahme, dass die UFO-Geschichten Quatsch sind. Wir gehen übrigens auch nicht in Freigeisterforen und versuchen denen, unsere Meinung aufzudrücken.

    Fehlt noch ein Punkt?
    Weißt Du, was Du willst?

  168. #168 kumi
    21. August 2012

    Uyakotzloko:

    Nee danke, lass mal mit deinen »Beweisen«. Man will ja nicht blöder werden.

    »Hexenjagt«, ich schrei mich weg. :-)

  169. #169 Spritkopf
    21. August 2012

    @Alderamin
    Er möchte c), hat er ja schon mehrfach gesagt. Esoterik-kritische Blogger wie Florian und seine Kommentatoren müssen “zur Raison gebracht werden”.

  170. #170 Mike
    21. August 2012

    @Úytaahkoo

    Jau. Die werden antworten: “Yes, it is true!” – Du wirst sagen: “Seht ihr, das ist der Beweis!”

    Selbstverständlich wurde intensiv an Antigravitation geforscht. Da kamen auch substantielle Erkenntnisse z.B. zur ART bei rum. Nur halt keine Antigravitation. Deshalb wurde die Forschung fast überall irgendwann eingestellt. Die wenigen Experimente, die scheinbar sehr sehr geringe Antigravitation zeigten, konnten entweder nie woanders wiederholt werden, oder konnten mit konventioneller Physik erklärt werden.

    McCandlish hat erzählt, aus dem Roswell UFO re-engineered. Ein an UFO’s glaubender hoher Ex-Militär aus dem richtigen Bereich wurde gerade erst hier zitiert, der sagt, nö, Roswell war kein UFO, sondern ein Absturz eines Objekts aus dem Geheimprojekt Mogul. Ja was denn nun? Einem Zeichner glauben oder einem Militär, der es wissen müsste? Nein, der erste hat sicher recht und der zweite soll sicher bezahlte Desinformation betreiben. So kannst Du absolut jede Aussage in die Dir genehme Richtung manipulieren. Eben wie es üblich ist und sich dauernd wiederholt.

    McCandlish hob auf den Biefeld Brown Effekt ab. Der allerdings kann auch konventionell erklärt werden und ist dummerweise im Vakuum nicht mehr messbar, was ein ziemlich klarer Beweis für die konventionelle Erklärung ist. Die Zeichnung, die er brachte, haben sich diverse Leute angeguckt, darunter Wissenschaftler. Die meinten, der, der das gezeichnet hat, kann von grundlegender Physik keine Ahnung gehabt haben. Sprich: Eindeutig ein Fake. Oder netter ausgedrückt: Eine Phantasie. Dummerweise schon viele Jahre vor McCandlishs Aussage als Fake bekannt. Dass eine superdupergeheime Militäruntertasse am Rande einer öffentlichen Flugschau gezeigt wird, naja, wer will, darf es glauben.

    Der wird auch zum “Norton was a logistics depot” in Deinem Link zur Basis sagen, das ist der Beweis, so tarnen SIE Entwicklungscenter.

    Der denkt ganz bestimmt nicht, hey, wenn die vor vielen Jahrzehnten eine so tolle Untertasse hatten, warum bauen die jetzt Tarnkappenfluggeräte, die noch Düsentriebwerke und Rotoren haben und aussehen, als ob sie vollständig konventionell fliegen? Äh, ja, zur Tarnung vermutlich, damit niemand nirgendwo drauf kommt, dass die auch anders können.

    Dass McCandlish auch ein typischer Freie Energie Schwurbler ist, sei nur am Rande erwähnt. Ist ja meist so und wenig überraschend: UFO’s, Freie Energie, Chemtrails – fehlt, wie auch schon anderswo angeführt, nur die neue Weltordnung. Ok, den militärisch industriellen Komplex kann man auch gelten lassen, dafür lassen wir das mit der Rechtschreibung weg, das ist zu persönlich.

    Ach nee, fehlt noch was: Die Frage von Florian, warum man sich mit Dir noch beschäftigt. Kann ich irgendwann auch keine Antwort mehr drauf geben.

  171. #171 ES
    21. August 2012

    Jemand behauptet, eine Hexe zu sein. Sie kann es nicht belegen, fordert aber alle auf, ihr zu glauben. Ist es dann Hexenjagd, wenn man sie nicht ernst nimmt?

  172. #172 Úytaahkoo
    21. August 2012

    @Alderamin

    “@Alderamin
    Er möchte c), hat er ja schon mehrfach gesagt. Esoterik-kritische Blogger wie Florian und seine Kommentatoren müssen “zur Raison gebracht werden”.”

    Stöhn…zum X-ten mal: ich habe nichts gegen Kritik sondern wie diese von den Skeptikern vorgebracht wird. Man kann kritisieren aber ohne wie hier und bei Esowatch praktiziert die Leser gegen die Esoteriker aufzustacheln.

    @Mike

    “Selbstverständlich wurde intensiv an Antigravitation geforscht. Da kamen auch substantielle Erkenntnisse z.B. zur ART bei rum. Nur halt keine Antigravitation. Deshalb wurde die Forschung fast überall irgendwann eingestellt. Die wenigen Experimente, die scheinbar sehr sehr geringe Antigravitation zeigten, konnten entweder nie woanders wiederholt werden, oder konnten mit konventioneller Physik erklärt werden. ”

    *lol* Ach ja? Deshalb bringt auch jeder “Depp” auf Youtube Gegenstände zum fliegen durch Antigravitation, was? ^^ http://www.youtube.com/watch?v=Y4d_scs_QPw Und das kann man nicht im großen Maßstab für Flugzeuge oder Gleiter nutzen? *lol* Träum weiter… Muss halt weiter am Öl verdient werden, gell? -.-*

    “Dass McCandlish auch ein typischer Freie Energie Schwurbler ist, sei nur am Rande erwähnt.”

    Na die Wissenschaft schwurbelt aber viel mehr, mal gibt es jenes, dann wieder nicht, ach ja…dann wieder doch. Wieviel mal gab es eigentlich schon dunkle Materie und dann wieder nicht? ^^ Könnts euch echt mal langsam entscheiden sonst wirds langweilig…oder versuchts mal mit Äther. ^^ *lol*

    So…und jetzt wo ich alle meine Behauptungen belegt und bewiesen haben wird das neue Thema sein: die unterirdische Macht mit dem Namen Agarthi!

    Hier der Link dazu und viel Spass beim lesen:

    http://www.fallwelt.de/fallwelt/waechter/20aghart.htm

    Gute Nacht! ^^

  173. #173 Liebenswuerdiges Scheusal
    21. August 2012

    Eine Frage noch zum Video mit McCandlish.

    Der Herr erzählt ja irgendwas von Test im Windkanal bis Mach 60 oder Mach 20.

    Kann es einen Winkanal der diese Windgeschwindigkeit aufbringen kann überhaupt geben?

  174. #174 Kallewirsch
    21. August 2012

    *lol* Ach ja? Deshalb bringt auch jeder “Depp” auf Youtube Gegenstände zum fliegen durch Antigravitation, was? ^^ http://www.youtube.com/watch?v=Y4d_scs_QPw Und das kann man nicht im großen Maßstab für Flugzeuge oder Gleiter nutzen? *lol* Träum weiter… Muss halt weiter am Öl verdient werden, gell? -.-*

    kopfschüttel.

    Was genau sagt dir der Ausdruck “Magnetkraft” im Vorspann des von dir verlinkten Videos.

    Also ehrlich. Schön langsam wirds peinlich, was du dir für Schnitzere leistest. Ist dir eigentlich irgendwas zu blöd um dich damit lächerlich zu machen? Es scheint, dass es da nicht viel gibt.

  175. #175 Kallewirsch
    21. August 2012

    Kann es einen Winkanal der diese Windgeschwindigkeit aufbringen kann überhaupt geben?

    Ob sie bis 60 gehen, weiß ich nicht. Aber die NASA hat schon Windkanäle, die sehr hoch kommen.

    Zum anderen wird da teilweise auch mit Tricks gearbeitet. Über die Raynolds-Zahl kann man die Ergebnisse eines Tests in einen andern umrechnen. D.h. zum Beispiel, das man anstelle mit Luft mit tiefgekühltem Stickstoff oder CO2 arbeitet und die Messergebnisse dann in den interessierenden Bereich umrechnet. Bei derartigen Tests gehts ja in erster Linie nicht um Festigkeitsversuche sondern um aerodynamische Dinge. Und die kann man durchaus entsprechend umrechnen.

  176. #176 noch'n Flo
    21. August 2012

    @ Úytaahkoo:

    Na die Wissenschaft schwurbelt aber viel mehr, mal gibt es jenes, dann wieder nicht, ach ja…dann wieder doch.

    Und wieder eion Beweis dafür, dass Du absolut keine Ahnung von Wissenschaft hast.

    Wieviel mal gab es eigentlich schon dunkle Materie und dann wieder nicht?

    Nenne mir einen einzigen seriösen Wissenschaftler, der in der Vergangenheit die Existenz der dunklen Materie schlüssig widerlegt hätte.

    Mann, sieh es endlich ein: Du hast keine Ahnung von Wissenschaft, und im Gegensatz zu gewissen Eso-Foren kommst Du hier mit Deiner Luftnummer nicht weiter. Die Welt funktioniert eben nicht so, wie Du Dir das in Deiner (sehr lebhaften) Phantasie ausmalst. Finde Dich damit ab!

  177. #177 Kallewirsch
    21. August 2012

    noch’n Flo’s Gedanken aufgreifend

    Nenne mir einen einzigen seriösen Wissenschaftler, der in der Vergangenheit die Existenz der dunklen Materie schlüssig widerlegt hätte.

    Und ausserdem: So ist das nun mal, wenn ein Forschungsthema relativ neu ist. Es dauert erst mal seine Zeit, bis man sich im klaren ist, womit man es eigentlich zu tun hat. Im Moment weiß man nicht viel über dunkle Materie, ausser dass es sie gibt. Und diesen Nachweis hat man auch nur indirekt.
    Da heißt es dann eben abwarten was die Zukunft bringt.

  178. #178 wsfgl?
    21. August 2012

    „Könnts euch echt mal langsam entscheiden sonst wirds langweilig…“

    In diesem Sinne wiederhol ich hier nochmal meinen Post von vor zweieinhalb Stunden:

    @Uykh!
    Du behauptest in zwei aufeinander folgenden Sätzen:
    „Weil sich die Wissenschaft zu fein dafür ist mal nachzuprüfen was dran ist und was nicht.“
    „Aber das das US Militär selber die Antigravition, nach offiziellen Status, erforscht ist ja auch egal.“
    Ja was denn nun. Wird da beharrlich ignoriert & man ist sich zu fein oder wird da erforscht?
    Forschen heißt übrigens „nur“ untersuchen mit dem Ziel, neue Erkenntnisse & Daten zu gewinnen. Wenn Antigravitation ein Forschungsgegenstand ist heißt das noch lange nicht, daß es diesselbe gibt.

    Also was ist, wird nun geforscht oder nicht? Kannst Du Dich endlich mal entscheiden oder bist Du nicht mal dazu in der Lage?

  179. #179 noch'n Flo
    21. August 2012

    @ Úytaahkoo:

    Und das kann man nicht im großen Maßstab für Flugzeuge oder Gleiter nutzen?

    Schon mal was vom “Transrapid” gehört?

  180. #180 Mike
    21. August 2012

    @Úytaahkoo

    Jetzt hast Du mich doch noch zum Lachen gebracht. Das alte Levitron Spielzeug (kannst Du kaufen, so für 30 bis 50 Euro) im Video. Reiner Magnetismus. Dennoch nicht uninteressant die Physik dahinter:

    http://www.phy.bris.ac.uk/people/berry_mv/the_papers/Berry271.pdf

    Hat mit Antigravitation so viel zu tun wie Deine Referenzen mit Wissenschaft. Hoffentlich legst Du den vorigen Satz jetzt nicht falsch aus.

    “Der Levitron wird von den Mitgliedern der amerikanischen Vereinigung der Physiklehrer als bestes wissenschaftliches Spielzeug seiner Generation bezeichnet und ist ein perfektes Geschenk für Leute, die schon alles haben.”

  181. #181 Mike
    21. August 2012

    (Verschwörungs)Theorie. Úytaahkoo (und wie sie alle heißen) ist ein überzeugter Skeptiker. Weil er in diversen Diskussionen einfach zu faul ist, die Argumente sich selbst zu ergoogeln, macht er hier auf dummdreisten Provokateur, weil er weiß, hier wird ihm geholfen mit vielerlei guten Skeptiker-Argumenten und -Belegen in halbwegs gutem Deutsch. Aufwand bei ihm: Nahezu Null. Ertrag: Er sieht mit den hier gebrachten Argumenten und Belegen als Skeptiker in anderen Diskussionen gut aus.

  182. #182 Úytaahkoo
    21. August 2012

    Da ja hier soviele wissenschaftlich interessieren Menschen sind darf ich euch mal das ans Herz legen. Lauter Bücher mit neuen Wissenschaften:

    http://www.kopp-verlag.de/Neue-Wissenschaften.htm?websale7=kopp-verlag&ci=000085

    ^^

  183. #183 Úytaahkoo
    21. August 2012

    @Mike

    “(Verschwörungs)Theorie. Úytaahkoo (und wie sie alle heißen) ist ein überzeugter Skeptiker. Weil er in diversen Diskussionen einfach zu faul ist, die Argumente sich selbst zu ergoogeln, macht er hier auf dummdreisten Provokateur, weil er weiß, hier wird ihm geholfen mit vielerlei guten Skeptiker-Argumenten und -Belegen in halbwegs gutem Deutsch. Aufwand bei ihm: Nahezu Null. Ertrag: Er sieht mit den hier gebrachten Argumenten und Belegen als Skeptiker in anderen Diskussionen gut aus.”

    Genau…und danach lasse ich mir als Belohnung von nem heißen Ladyboy einen blasen! ^^

  184. #184 Dark_Tigger
    21. August 2012

    Genau…und danach lasse ich mir als Belohnung von nem heißen Ladyboy einen blasen! ^^

    Jemand außer mir der wieder was Braunes blubbern hört? Jop Skeptiker sind alle Schwul und damit geistig zurückgeblieben.

    Ein sehr gutes Argument.

    (Sorry, das musst jetzt man so gesagt werden)

  185. #185 Kallewirsch
    21. August 2012

    Was hast du erwartet von jemandem, der Literatur aus dem Kopp Verlag empfiehlt.

  186. #186 Dark_Tigger
    21. August 2012

    @Kallewirsch
    Nichts, ich wollte es nur noch einmal klar ausgesprochen haben.

  187. #187 wsfgl?
    21. August 2012

    @Uy
    Zu Deinem Link: auch wenn man eine DVD richtig laut anschaut, wird daraus noch kein „lauter Buch“. Und was ist an all dem Kram neu?
    Zu Deiner Unfähigkeit, sich entscheiden zu können: Pfeife!

  188. #188 noch'n Flo
    21. August 2012

    @ Úytaahkoo:

    “Neue Wissenschaften” – aha, so nennt man den Kram neuerdings. Nota bene: nicht alles, was sich Wissenschaft schimpft, entspricht auch den wissenschaftlichen Kriterien. Aber das stört Dich und Deinesgleichen ja nicht.

    und danach lasse ich mir als Belohnung von nem heißen Ladyboy einen blasen!

    Und nach solchen Bemerkungen wunderst Du Dich noch, warum Dich hier niemand ernst nimmt? Das ist ja nicht einmal mehr BILD-Blog-Niveau.

  189. #189 Kallewirsch
    21. August 2012

    @U-wie-auch-immer

    Ich empfehle die Bleep-CD bei Kopp. Die kommt Youtube noch am nächsten.

  190. #190 Curious.Sol
    21. August 2012

    @noch’n Flo: Das Niveau hatte er bereits hier erreicht.
    Und dann andere des Argumentierens auf “Schulhof-Niveaus” bezichtigen. Wirklich bemerkenswert.

  191. #191 Spritkopf
    21. August 2012

    @Úytaahkoo:

    Stöhn…zum X-ten mal: ich habe nichts gegen Kritik sondern wie diese von den Skeptikern vorgebracht wird. Man kann kritisieren aber ohne wie hier und bei Esowatch praktiziert die Leser gegen die Esoteriker aufzustacheln.

    Was meinst du mit “wie die Kritik vorgebracht wird” genau? Bisher hast du dich nicht näher geäußert, welche Form der Kritik für dich akzeptabel ist.

    Ich lese bei dir nur “Hexenjagd”, “Scheiterhaufen”, “Ihr und Esowatch hetzt gegen uns UFO-Gläubige”, also genau die typischen Strohmänner, mit denen du und Deinesgleichen den Eindruck erwecken wollt, eine kritische Auseinandersetzung mit euren Unsinnsthesen sei vergleichbar mit der Minderheitenverfolgung früherer Zeiten. Dieses Geheul unterscheidet sich zufällig in nichts von dem, welches man von Astrologen, Geistheilern, Homöopathen und ähnlichen esoterischen Schwatzbacken hört. Und was Ihr in Wirklichkeit damit meint, ist, dass Ihr nicht mit rationalen Argumenten belästigt werden möchtet.

    Dabei ist die Lösung ganz einfach, wie dir schon andere schrieben: Verzieh dich einfach wieder in deine Freigeist-Zirkel, wo Ihr euch gegenseitig mit abgedrehtem Stuss zutexten könnt, bis sich die Birne in einen weichen Schwamm verwandelt hat. Wir werden dir bestimmt auch nicht folgen. Versprochen.

  192. #192 Barton Fink
    21. August 2012

    @Uga uga:
    Was war jetzt nochmal die konkrete Kritik am geposteten Psiram Artikel?

    Keine Eier für ne Antwort?

  193. #193 Barton Fink
    21. August 2012

    Aja,
    um die ging’s wenn das Gedächtnis nicht mehr mitmachen sollte:
    http://psiram.com/ge/index.php/Paul_LaViolette

    BTW, auch hierzu konkrete Kritik:
    http://psiram.com/ge/index.php/Kopp_Verlag

  194. #194 Florian Freistetter
    21. August 2012

    Macht es euch echt so Spaß, jetzt schon wochenlang mit immer dem gleichen Troll immer die gleichen Diskussionen zu führen? Erstaunlich…

  195. #195 celsus
    21. August 2012

    Wird sind ja Spätmerker (ich zumindest). Den Ladyboy-Liebhaber hat Florian schon mehrmals entsorgt, wenn ich mich recht erinnere. Und hier wird er wieder mit reichlich Trollfutter aufgepäppelt.

  196. #196 Barton Fink
    21. August 2012

    Jetzt sag bloß das ist wieder der Captain Schimmerlos?

  197. #197 Florian Freistetter
    21. August 2012

    @Barton Fink: “Jetzt sag bloß das ist wieder der Captain Schimmerlos?”

    Zum UFO-Thema ist es seit Wochen IMMER der gleiche Typ, mit dem ihr diskutiert…

  198. #198 celsus
    21. August 2012

    Skeptiker scheinen über eine reduzierte Mustererkennung zu verfügen 😉

  199. #199 Rarehero
    21. August 2012

    Soll man jetzt betroffen sein, weil so viele kluge Köpfe immer wieder auf den gleichen Troll herein fallen, oder erleichtert sein, weil es immer der gleiche Troll ist?

  200. #200 Richelieu
    21. August 2012

    @celsius: kann aber auch davon kommen dass diese Spinner alle, dank YT-Videos, schön formatiert sind und immer das gleiche vor sich hin plappern… Aber irgendwie sehe ich das positiv, schliesslich sind vielleicht da draussen weniger Spinner und Idioten, nur fallen diese einfach mehr auf, ein Funken Hoffnung. 😉

  201. #201 Barton Fink
    21. August 2012

    Ok, sorry
    ich
    bin
    raus!

  202. #202 Mike
    21. August 2012

    Ist es nicht egal, dass es derselbe Troll mit denselben Verhaltensweisen ist? Es geht doch gar nicht nicht um ihn, sondern um die Dinge, die er bringt. Da kommen ab und an noch nicht hier gelesene Dinge, die auch andere so im Netz finden. Selbst wenn Intention und Reaktion immer gleich sind – was ist so falsch daran, dem mit Informationen zu begegnen, die vielleicht dem einen oder anderen so auch nicht geläufig sind? Denen, die vielleicht nicht genug Zeit haben, nachzuschlagen, oder bei denen Finden länger dauert.

    Die immer ähnlich lautenden Vorwürfe an die Kommentatoren, gepaart mit dem uns nicht zugänglichen Wissen wie vermutlich IP(Bereich) und Browsereigenschaften eines Kommentators, lassen mich fühlen, als ob ich ein Kommentator 2. Klasse wäre, weil ich so dusselig bin, zu antworten, und nicht nur zu schweigen.

    Es gibt Leute, denen macht es Spaß, auch unsinnige Dinge nachzuschlagen und ihr Wissen, auch wenn es über Unsinn ist, zu erweitern – denn oft, wenn es um Knackpunkte geht, kommt konkrete wissenschaftliche Physik und/oder Mathematik ins Spiel. Ich zähle mich zu solchen Leuten. In Sachen Physik bin ich nicht gänzlich unbeleckt, aber mir war es z.B. neu, dass aus der Antigravitationsforschung auch substantielle Beiträge zur ART kamen – das werde ich bestimmt noch nachlesen. Es macht Spaß, zu erfahren, wo genau z.B. die physikalischen Knackpunkte eines H. Turtu.r oder Thi.m oder Hei.m oder … liegen.

    Nun ist Kommentierung in einem Blog ganz bestimmt nicht allein zu meinem Spaß da, aber bislang dachte ich, es ist genug richtige Information drin, um das Betätigen von “Kommentar abschicken” wert zu sein.

  203. #203 Florian Freistetter
    21. August 2012

    @Mike: “Selbst wenn Intention und Reaktion immer gleich sind – was ist so falsch daran, dem mit Informationen zu begegnen, “

    Weil das dem Troll völlig schnurz ist. Der ist hier nur hier, um zu provozieren und allen auf die Nerven zu gehen.

    “Die immer ähnlich lautenden Vorwürfe an die Kommentatoren, gepaart mit dem uns nicht zugänglichen Wissen wie vermutlich IP(Bereich) und Browsereigenschaften eines Kommentators, lassen mich fühlen, als ob ich ein Kommentator 2. Klasse wäre, weil ich so dusselig bin, zu antworten, und nicht nur zu schweigen”

    Das hat damit nichts zu tun. Aber die Regel “Don’t feed the troll” hat schon ein bisschen was wahres. Denn wenn der Troll nicht dauernd mit Antworten gewürdigt wird, dann hält er auch die Klappe und verzieht sich.
    Ich hab kein Problem damit, wenn Leute unbedingt mit Trollen diskutieren wollen. Aber dieser spezielle Typ ist eigentlich schon lange gesperrt ob seiner Beleidigungen und unpassenden Links. Er schleicht sich halt nur immer mit anderen Namen zurück. Normalerweise lösche ich solche Kommentare von schon gesperrten Kommentatoren immer. Aber wenn ich dann – so wie heute – mal nen Tag offline bin und dann auf einmal 200 neue Kommentare im Troll-Gespräch da sind, dann kann ich die nicht einfach komplett löschen; dann meckern ja erst wieder alle.

    “Nun ist Kommentierung in einem Blog ganz bestimmt nicht allein zu meinem Spaß da, aber bislang dachte ich, es ist genug richtige Information drin, um das Betätigen von “Kommentar abschicken” wert zu sein.”

    Es geht nicht um DEINE Kommentare. Es geht darum, dass ich als Blogbetreiber ein bisschen darauf achten möchte, dass es hier nicht komplett durcheinander geht und mein Blog nicht zu Spielwiese der gesammelten Internettrolle wird. Das ist im Rahmen der nicht-vorhandenen technischen Möglichkeiten schon schwer genug. Ich möchte hier einfach nicht jedem Spinner eine Bühne bieten (und d.h. nicht, dass ich es allgemein verbieten will, mit Trollen zu diskutieren). Aber dieser spezielle Freak lässt die Kommentatoren hier seit Wochen nach seiner Pfeife tanzen und freut sich, über die Aufregung, die er jedesmal verursacht (so wie er sich jetzt auch wieder freuen wird, weil ich hier einen langen Kommentar speziell über ihn geschrieben habe…)

  204. #204 Adent
    21. August 2012

    @Florian
    Ist doch eigentlich ganz gut, daß es nur einen derartigen Vollpfosten in der UFO-Szene gibt. Wenn er das einzige Beispiel für UFOlogen ist, daß hier aufschlägt kann man das getrost vergessen und einen armen Wicht wie ihn vor sich hin rumoren lassen bis er grün vor Ärger wird. Seine Nicknamen verraten ihn immer ziemlich schnell.

  205. #205 noch'n Flo
    22. August 2012

    Na, wenn man sonst keine Aufmerksamkeit bekommt, weil man seine Mitmenscghen bereits auf Dauer mit seinem nervigen Gefasel verschreckt hat…

  206. #206 Barton Fink
    22. August 2012

    Trollt dieser spezielle Kanditat eigentlich auch im Beitrag ”
    Der Unterschied zwischen Wissenschaft und Pseudowissenschaft” herum?

  207. #207 celsus
    22. August 2012

    @Barton Fink

    Trollt dieser spezielle Kanditat eigentlich auch im Beitrag ”
    Der Unterschied zwischen Wissenschaft und Pseudowissenschaft” herum?

    Eher nicht, das sieht nach einem anderen “alten Bekannten” aus.

  208. #208 Mike
    22. August 2012

    @FF
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Die Gründe, warum jemand schreibt und was einem auf die Nerven geht, sind ja eh individuell verschieden und als derjenige, der die Arbeit im Hintergrund hat, hast Du da vielleicht schon deshalb eine bestimmte Herangehensweise, die sich für Dich bzw. dieses Blog bewährt hat. Das möchte ich nicht in Frage stellen. Warum ich den Troll nicht meine und trotzdem Spaß habe, hatte ich ja geschrieben – als rein persönliche Meinung und sonst nichts.
    Sicher hast Du auch recht, dass es besser ist, nicht im Nachhinein zig Kommentare zu löschen, weil dann die Kommentatoren, die Zeit investiert und seriös geantwortet haben, vor den Kopf gestoßen werden.
    Meine Erfahrungen resultieren aus diversen Diskussionen in Foren, nicht Blogs, darunter eine mit etlichen hundert Seiten und zigtausend Einträgen und auch einem sehr penetranten Troll. Das ist ein nicht unwichtiger Unterschied, denn ScienceBlogs Kommentare stehen auf einer einzelnen Seite und bei zu vielen wird es langsam, ganz extrem z.B. auf dem Handy.
    Das einzige, was nachhaltig geholfen hat gegen den Troll, war das andauernde extremst sachliche Eingehen auf jedes neue Topic. Irgendwann gab es nichts mehr, was nicht schon mal dran war. Auf dauernde “Hatten wir schon! Siehe … ” hatte er dann keine Lust. Es gibt halt Schreiber, die vernichtende Niederlagen im Diskurs immer noch als befriedigenden Sieg empfinden, weil sie ein paar Beleidigungen absetzen konnten. Oder einfach Masochisten. Oder andere, die nur dem Blog oder dem Blogger schaden wollen, weil er sie in ihren Augen ungerecht behandelt hat.
    Damals im Forum konnte man es aber auch als einen Ausdauerwettkampf von Dickköpfen sehen …

  209. #209 Curious.Sol
    23. August 2012

    Das ist doch eh nur wieder derselbe Typ mit geradezu sadistischer Freude am Trollen. Wieso also auf ihn eingehen?

  210. #210 para
    23. August 2012

    @Curious.Sol

    die Antwort wurde doch schon gegeben

    Es geht doch gar nicht nicht um ihn, sondern um die Dinge, die er bringt. (…) Es gibt Leute, denen macht es Spaß, auch unsinnige Dinge nachzuschlagen und ihr Wissen, auch wenn es über Unsinn ist, zu erweitern – denn oft, wenn es um Knackpunkte geht, kommt konkrete wissenschaftliche Physik und/oder Mathematik ins Spiel.

    Mir geht es da ähnlich- zumal ich für meinen Teil (er-)kenne nicht jeden Bullshit sofort. Je mehr man jedoch davon mitbekommt, desto eher kann man in der Zukunft entweder den Sachverhalt klären (wenn die Person es nicht besser weiss) oder gleich durchwinken, wenns nur getrolle ist. Es ist ja auch so, Bullshit entwickelt sich weiter, verpasst mans, kann man auch mal eben wirklich schnell getäuscht werden.

    In dem Fall wiederholt *es* zwar jeden Mist drölfundachzig Mal, ab und an ist aber auch was “neues” dabei– in gewisser Weise eine Perle– auch wenn es die “Perle” eines Pillendrehers ist ^^

  211. #211 Bullet
    23. August 2012

    @para:

    Es ist ja auch so, Bullshit entwickelt sich weiter, verpasst mans, kann man auch mal eben wirklich schnell getäuscht werden.

    Ja. Aber.
    Interessanterweise ist die Evolutionsgeschwindigkeit von Bullshit deutlich geringer als die der Forschung. Zum Glück. Das geht dann so lange, bis ein neues Buzzword auftaucht, dessen Inhalt einem genügend geringen Teil der Bevölkerung vertraut ist, dann gibt es einen, äh, “Großen Sprung nach vorn”, wie es der Große Vorsitzende nannte, und man muß wieder etwas genauer hinhören, um den Neo-Bullshit zu erkennen.

  212. #212 Kallewirsch
    23. August 2012

    Interessanterweise ist die Evolutionsgeschwindigkeit von Bullshit deutlich geringer als die der Forschung. Zum Glück. Das geht dann so lange, bis ein neues Buzzword auftaucht,

    Kunststück. Dieses neue Buzzword stammt ja gerade aus der Forschung.

    dessen Inhalt einem genügend geringen Teil der Bevölkerung vertraut ist

    Ich denke, mit ‘Quanten-Dingsbums’ werden wir noch LAAAANGE leben müssen.

  213. #213 Sebastian Bartoschek (@Illuminatus23)
    16. September 2012

    Wer lesen will, was Werner Walter antwortet, findet das hier:

    http://www.sebastian-bartoschek.de/cms/topics/weltfremde-seminaristen.php

  214. #214 Michi Baier
    Heidenheim an der brenz
    10. Oktober 2015

    Es kam doch mal bei einer ufo sichtung das es über ein auto geflogen ist und angefangen hat heuss zu werden amaturen brett ist geschmolzen kann des nicht sein das die mit einem raumzeitkontinums antrib reisen ^^ deswegen auch lautlos und die aussergewöhnlichen flugmanover z.b einfach anhalt oder ganz schnell links abfliegen oder an einem ort stehen kann doch alles mi so einem raumzeitkontinum zu tun haben oder ?

  215. #215 RainerO
    10. Oktober 2015

    @ Michi Baier
    Star Trek ist keine Dokumentation.

  216. #216 Kyllyeti
    10. Oktober 2015

    … die aussergewöhnlichen flugmanover z.b. einfach anhalt oder ganz schnell links abfliegen oder an einem ort stehen …

    Respekt. Die UFO-Piloten haben sich sehr schnell an das auf deutschen Straßen übliche Verkehrsverhalten angepaßt. Das weist auf eine hohe Bereitschaft  zur Integration in unsere Gesellschaft hin.