Heute ist Sonntag. Einige Menschen werden heute in der Kirche gewesen sein. Andere schauen vielleicht lieber Fernsehen. Zum Beispiel die beste aller Serien: Doctor Who. Jetzt wird vielleicht der eine oder andere Leser der Meinung sein, eine andere Fernsehserie wäre besser als Doctor Who (was natürlich völliger Unsinn ist!). Diskussionen zwischen Fans verschiedener Serien (Star Wars vs. Star Trek, …) können oft erstaunlich heftig werden. Nicht ganz so heftig wie die Diskussionen zwischen den Anhängern verschiedener Religionen – vermutlich ist noch niemand umgebracht worden, weil er Captain Kirk oder Han Solo beleidigt hat – aber es gibt Ähnlichkeiten. Ich finde zwar solchen “Serien-Fundamentalismus” genauso bescheuert wie sein religiöses Pendant (vor allem weil ja komplett offensichtlich ist, dass Doctor Who die beste aller Serien ist; da wäre es völlig absurd, anderer Meinung zu sein!) – aber vielleicht ist da doch was dran?

Diese Frage stellt man sich im “Idea Channel” des Fernsehsenders PBS:

Irgendwie logisch. Wenn die Gläubigen die größten Nerds sind, dann ist es nur konsequent, wenn man Doctor Who als Religion bezeichnet. Ich bleibe aber trotzdem Atheist. Aber wenn ich einmal eine Kirche besuche, dann wäre es die des Doktors…

(via Geeks are sexy)

Kommentare (51)

  1. #1 Thomas J
    Gerade in der kirche
    7. Oktober 2012

    Hm…. Aber den doctor gibt es ja wirklich, ein grosser unterschied?

  2. #2 irgendwer
    noch mehr oder weniger im Bett
    7. Oktober 2012

    Ohgottohgott… Dr. Who!

  3. #3 Basilius
    7. Oktober 2012

    Ich muß wieder mal gestehen, daß ich bis heute nicht begriffen habe, WAS es denn genau ist, das den Doctor so auszeichnet, daß er gleich zur besten Serie hochgejubelt wird. Das konnte mir bislang noch keiner der Fans so erklären, daß ich hätte sagen können, daß ich eine (zumindest grobe) Ahnung davon habe, um was es da so geht und was den besonderen Reiz ausmacht.
    Klar habe ich schon diverse Beschreibungen gelesen, aber danach kommt mir die ganze Geschichte bislang eher banal vor. Danach kann ich noch nichts besonderes erkennen.
    Falls ich mich doch noch überzeugen lassen würde, wäre das da:
    Doctor Who – Complete Series 1-4 Box Set dann ein guter Einstieg?

  4. #4 Basilius
    7. Oktober 2012

    Okay, hier nochmal der Link:
    Doctor Who – Complete Series 1-4 Box Set

    Kommentarvorschau, warum hast Du uns verlassen?

  5. #5 celsus
    7. Oktober 2012

    @Basilius

    Ich muß wieder mal gestehen, daß ich bis heute nicht begriffen habe, WAS es denn genau ist, das den Doctor so auszeichnet

    Das spricht ja eher _für_ den Religionsstatus 😉
    Mir konnte auch noch keiner erklären, warum ein bestimmter Gott besser ist als ein anderer.

  6. #6 Florian Freistetter
    7. Oktober 2012

    @Basilius: Ja, das wäre gut geeignet. Zur Not könnte man auch direkt bei Staffel 5 einsteigen; die beginnt wieder mit einem neuen Doktor und bezieht sich so gut wie kaum auf das davor. Aber dann würdest du David Tennant verpassen und das wäre SEHR schade.

  7. #7 Basilius
    7. Oktober 2012

    @Florian
    OK, danke für die Bestätigung. Dann werde ich mich dort mal versuchen (gesetzt den Fall ich lasse mich und meine andere Hälfte davon überzeugen, daß wir die Zeit (und das Geld) investieren).

  8. #8 Basilius
    7. Oktober 2012

    Bei der Gelegenheit habe ich auch mal wieder in schönen alten Kommentarschlachten geschwelgt, weil die im Artikel oben so schön verlinkt war:
    http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/08/10/sind-glaubige-die-grossten-nerds/
    Sehr nett, aber leider sind gefühlte 3/4 der damals als “Belege” angebrachten YouTubeVideoLinks heute schon gar nicht mehr abspielbar (meist wegen Lizenzrechtlicher Geschichten oder der Uploader hat seinen Kanal inzwischen geschlossen…..)
    Das ist echt Schade, weil dadurch die Diskussion nicht mehr so richtig nachvollziehbar wird.
    Eternal-NonErasable-Channels und Webcite für YouTube-Videos!
    Das wäre hier gefragt und auf Lizenzen wird gepfuffen!
    ^_^

  9. #9 rolak
    7. Oktober 2012

    /backup/ Ja Basilius, in wesentlichen Fällen ist eine Lokalisierung besser (und zum Glück supersimpel).
    /gepfuffen/ Also bitte, mäßige er sich – das hieß immer schon ‘gepfeuft’.

  10. #10 Barton Fink
    7. Oktober 2012

    Immer wieder versucht Dr. Who anzusehen!
    Nie ists mir gelungen, auch nur eine Folge bis zum Schluss anzusehen – und das als Serienjunkie…
    Ich kann den Kult daher genausowenig nachvollziehen!

  11. #11 MartinB
    7. Oktober 2012

    Im übrigen gibt es keinen Zweifel, dass Staffel 6 und 7 von Deep Space Nine das beste (und düsterste) sind, was je für’s Fernsehen produziert wurde.
    Just saying…

  12. #12 Basilius
    7. Oktober 2012

    @rolak

    in wesentlichen Fällen ist eine Lokalisierung besser

    Stimmt schon, aber ich bin da fast immer viel zu faul für. Irgendwie ist YouTube für mich auch etwas von Grund auf Flüchtiges und Vergängliches. Meine gesammelten Filme und (vor allem) Serien sind da schon solider und persistenter aufgestellt.
    ^_^

    @Barton Fink

    Ich kann den Kult daher genausowenig nachvollziehen!

    Moment mal!
    Da gibt es schon noch den Unterschied, daß ich den Kult vielleicht schon noch nachvollziehen könnte. Ich habe es bislang ja noch gar nicht probiert.

    @MartinB
    Ich hoffe es trifft Dich nicht zu sehr, wenn ich gestehe, daß ich DS9 im TV irgendwo am Anfang der 4. Staffel so gnaz unbewusst und langsam aus zu schleichen angefangen habe. Ich hatte dann noch mal einen Versuch mit gesammelten DVDs gestartet, bin dann aber nicht über die 3. Staffel hinaus gekommen. Vielleicht wäre es ja noch geworden, aber es hat mich dann einfach nie so richtig gefesselt (und zig andere Gründe noch dazu…).

    Das Düsterste im TV der Serien war meines Erachtens
    Millenium. Das war wirklich eine depremierende Serie. Aber viel zu früh eingestellt. Da hätte ich die 4. Staffel gerne noch gesehen.

  13. #13 Florian Freistetter
    7. Oktober 2012

    @Basilius: “Das Düsterste im TV der Serien war meines Erachtens
    Millenium. “

    Stimmt! Die war super! Bei DS9 kommt das zu tragen, was bei Star Trek immer gilt: Die ersten 3 Staffeln einer Serie sind langweilig…

  14. #14 rolak
    7. Oktober 2012

    ^^Blasphemie! Unwiderruflich da Beste jemals für den Gucki produzierte ist die bekannte Dokumentation Babylon5 – und zwar in der Fassung jener Parallelwelt, in der es keine kleinkrämerischen Finanzierungsengpässe gab¹. Dort wird neben allem möglichen Kleinkram² auch endlich mal klar bewiesen, woher unsere Engelsphantasien kommen, daß der Kampf Gut gegen Böse real ist (nur das mit dem ‘gut’ und ‘böse’ halt schwer zu entscheiden) uvam.

    Und wenn hier noch einer meckert, werden wir Eingeweihten ganz friedlich zum heiligen Kriegszug aufrufen.

    ___________
    ¹ hab da so meine Kontakte, Channel#5
    ² zB: Zu schön der winzige Schnipsel (zufällig beim Vorbeifahren mit der Kamera festgehalten) der Gerichtsverhandlung gegen die Greys, in dem der irdische Zeuge aufsteht und deklamiert ‘Der da. Der hat meinen Großvater entführt’.

  15. #15 Ferraristo
    7. Oktober 2012

    @Florian Freistetter “Stimmt! Die war super! Bei DS9 kommt das zu tragen, was bei Star Trek immer gilt: Die ersten 3 Staffeln einer Serie sind langweilig…”

    Joa bei Star Trek TNG war das ja auch so (bis auf einzelne Folgen) danach war die Serie insbesondere die Folgen mit den Borg sehr gut.

    Zu Doktor Who kann ich nix sagen, da ich die Serie nie gesdehen hab.

    @Basilius: “Das Düsterste im TV der Serien war meines Erachtens
    Millenium. “

    Nunja einige Folgen Akte X waren auch sehr düster, finde ich zu mindest

  16. #16 Jeeves
    7. Oktober 2012

    Hab’ und seh’ kein TV. Gibt’s hier jemand, der die ALTE “Doctor Who” Serie (1963 ff.) noch kennt? Ich frag ja nur…
    .
    A propos “Beste Serie”:
    M.A.S.H. // Jeeves & Wooster // “A Bit of Fry & Laurie”.
    Alles’n bisschen älter; aber auf DVD noch lebendig.

  17. #17 dude
    7. Oktober 2012

    beste Serie:
    Breaking Bad

  18. #18 rolak
    7. Oktober 2012

    /alte?/ Klar, Jeeves, ist sogar so, daß ich bisher nur die alten Folgen kenne.

  19. #19 Flosch
    7. Oktober 2012

    Nunja einige Folgen Akte X waren auch sehr düster, finde ich zu mindest

    Da fällt mir die Folge “Home” bzw. “Blutschande” ein, eine der verstörendsten und schaurigsten, wie ich finde.

  20. #20 Florian Freistetter
    7. Oktober 2012

    @Jeeves: “Hab’ und seh’ kein TV. Gibt’s hier jemand, der die ALTE “Doctor Who” Serie (1963 ff.) noch kennt?”

    Naja, da ich erst 1977 geboren bin und in Österreich aufgewachsen, hab ich die alten Folgen nie gesehen. Aber ich hab mittlerweile einen ganzen Schwung davon auf DVD. Gefallen mir auch recht gut!

  21. #21 Kallewirsch
    7. Oktober 2012

    Also, jetzt muss ich mich schon wundern. Das pfeifen doch die Spatzen von den Dächern, dass M*A*S*H die beste Serie ist/war, wo gibt.

  22. #22 MartinB
    7. Oktober 2012

    @Basilius
    Ging mir ähnlich, ich bin irgendwann in Staffel 2 oder 3 ausgestegen, dann aber wieder reingerutscht.
    Und ab der 5. Staffel wird’s spannend, die 6. und 7. haben dann einen Haufen Folgen, die von der Dramaturgie an Shakespeare erinnern.
    Aber ist ja immer Geschmackssache…

  23. #23 Basilius
    7. Oktober 2012

    Hm?
    “Deprimierend” hätte ich wohl schreiben sollen.
    Mein jedenfalls meine RechtSchlechtSchreibeHilfe im Browser. Sieht aber tatsächlich irgendwie schon besser aus so…

    @Ferraristo
    @Flosch
    Ja einige Akte X Folgen waren schon auch sehr düster. gerade solche wie “Home”. Die erinnert mich auf ganz fatale Weise an den verinzesteten Werpanther-Klan bei “True Blood”. Das ist auch wieder ein Beispiel für eine verstörend/deprimierende Handlungsentwicklung, wo man erst glaubt, daß sich jetzt für die beiden armen SichAberLiebHabenden endlich alles zum Guten wenden wird aber dann:
    “And it got worse…”

    True Blood ist derzeit überhaupt das Beste, was im U.S. TV so kommt.
    Disclaimer:
    Ja, ich kucke tatsächlich nicht bloß Anime!
    Obwohl es da im Schnitt einfach wesentlich mehr sehenswerte Serien gibt, als im ganzen Rest der TV-Landschaft.
    Da fällt mir ein, daß jetzt bald der böse drohende Finger vom Bullet kommen müsste, der uns allen wieder erklärt, wie doof er doch findet, daß Akte X die Menschheit zu VT-lern verdummen würde usw.usf.

  24. #24 cimddwc
    7. Oktober 2012

    Also ich würde zustimmen, dass der Doctor die beste aktuell laufende Serie ist; eine Rangfolge zwischen ihm und Babylon 5 möchte ich aber nicht aufstellen müssen…

    Und wenn schon Vampire auftauchen: An Buffy kommen keine vorbei.^^

  25. #25 noch'n Flo
    Schoggiland
    7. Oktober 2012

    @ Kallewirsch:

    Das pfeifen doch die Spatzen von den Dächern, dass M*A*S*H die beste Serie ist/war, wo gibt.

    Definitiv! Aber erst ab Staffel 7-8 wurde es so richtig gut.

  26. #26 Basilius
    7. Oktober 2012

    @cimddwc
    “Buffy the Vampire Slayer” war damals ganz sicherlich das Beste im TV.
    Und sogar der Spin-Off Angel war verdammt gut. Ich fand es wirklich schade, daß der nach der 5. Staffel so abrupt doch nicht weiter gemacht wurde.

    @noch’n Flo
    @Kallewirsch
    Nee, irgendwo hat der Spaß ein löchriges Ende. 6-7 Staffeln kucken müssen, bevor es gut wird? Also ich bin ja schon leidensfähig und hartnäckig, aber das ist selbst mir zu viel. Das, was ich von M*A*S*H mitbekommen habe müssen also sehr frühe Bruchstücke gewesen sein, die waren nämlich ziemlich langweilig bis dümmlich. Hab’ aber auch nie groß rein gekuckt.

  27. #27 noch'n Flo
    Schoggiland
    7. Oktober 2012

    @ Basilius:

    Zunächst einmal muss man bei M*A*S*H ganz klar zwischen Film und Serie unterscheiden. Der Film ist eine 1a-Kriegssatire, die deutsche Synchro allerdings grottenschlecht.

    Die Serie versuchte dann zunächst, an den Film anzuknüpfen, was jedoch gnadenlos misslang. Das lag vor allem daran, dass viele Figuren, die im Film toll rüberkamen, in einer Comedy-Serie einfach nicht mehr funktionierten (und bestimmte Reibereien zwischen den Charakteren schnell langweilig wurden).

    Erst als nach und nach diverse Rollen ausgewechselt wurden, kam Schwung in die Sache. Dadurch konnten auch die verbliebenen Charaktere weiterentwickelt werden.

  28. #28 Robert S.T.
    Wien
    7. Oktober 2012

    Related:
    Jesus vs Doctor Who Comic 🙂

    http://unfollowingjesus.com/pictures/jesus-vs-doctor-who/

  29. #29 Basilius
    7. Oktober 2012

    @noch’n Flo
    Das mit der Synchro glaube ich Dir sofort.
    Es hat schon seine Gründe, warum ich das Original-Ton hören zum Dogma erhoben habe.
    Dann läuft “Crouching Tiger, hidden Dragon” eben in Mandarin-Chinesisch und “Yol” in türkisch. Es gibt fast keinen Film, der nicht im O-Ton deutliche Längen besser wäre.
    Wozu gibt’s Subtitles?

  30. #30 Joliet Jake
    7. Oktober 2012

    Wegen M*A*S*H hab ich mich neulich ziemlich geärgert( und ja, man sollte sich die Folgen unbedingt im Original gönnen!).

    Ich hatte vor ein paar Jahren die ersten zwei Staffeln bei Saturn erstanden. Ca. 10€, schön mit Booklet und solidem Case, jede CD in einer eigenen Halterung.
    Ein paar Monate später kaufte ich die 3+4 Staffel. Billige Verarbeitung, kein Booklet mehr, alle Scheiben in einer Halterung, aber noch für 9,99€.
    Gekauft, weil M*A*S*H!

    Neulich war ich wieder im Saturn. Nach ungefähr einem Jahr ohne M*A*S*H im Angebot, gab’s mal wieder Staffel 5.
    Die billige Ausführung.
    Für 24,99€!
    Fast 25€ für eine Staffel einer 40 Jahre alten Serie ohne Extras in billig(st)er Ausführung!
    WTF?

  31. #31 Frank D
    7. Oktober 2012

    @Jeeres:
    Ich habe ALLE erhaltenen Folgen & Rekonstruktionen auf DVD 🙂

  32. #32 patec
    8. Oktober 2012

    Ja, Dr.Who ist sicher eine geniale Serie. Aber trotzdem belegt sie auf meiner privaten Liste nur Platz 2.

    Die neuen Episoden hab ich aber noch gar nicht angesehn. Staffel 7 ist ja seit ein paar Wochen am laufen.
    Bei Gelegenheit werd ich die mal nachholen…

  33. #33 Stefan W.
    8. Oktober 2012

    Dr. what?

  34. #34 schak
    8. Oktober 2012

    Da fällt mir Harald Schmidt ein:
    Wenn etwas nicht richtig läuft, aber irgendwo ein paar Leute interessiert, sagt man: “Das ist Kult.”
    Theoretisch müsste einem Torchwood Fan wir mir auch Dr. Who gefallen. Ich kann mich mit ihm aber nicht wirklich anfreunden 🙂

  35. #35 noch'n Flo
    Schoggiland
    8. Oktober 2012

    @ Jake:

    Ich finde es auch blöd, dass bei den M*A*S*H-DVDs ständig das äussere Design wechselt. Wer sich die Scheiben nur nach und nach kauft, hat so zwangsläufig am Ende 3-4 verschiedene Editionen im Regal.

    Und ja, den Preis finde ich auch recht dreist, so ganz ohne Bonusmaterial. Es gab allerdings mal eine Gesamtausgabe mit allen 11 Staffeln in einer Box, da war auch die Reunion von 1992 mit dabei, aussdem einige Cutszenes sowie Kommentare der Darsteller. Immerhin.

    @ schak:

    Theoretisch müsste einem Torchwood Fan wir mir auch Dr. Who gefallen. Ich kann mich mit ihm aber nicht wirklich anfreunden

    Komisch. Bei mir ist es genau andersherum.

  36. #36 Mephisto
    8. Oktober 2012

    Also ich bekenne mich zur Church Of DS9 😉 …und zwar zu allen Staffeln. Die 6. und 7. sind etwas “mainstreamiger”, sprich: mehr Action, aber wer was für’s Hirn sehen will, ist bei DS9 immer richtig.
    …und wer anderer Meinung ist, hat keine Ahnung ;p

    Von Doctor Who habe ich leider noch nichts sehen können. Gibt’s da momentan irgendwo im TV etwas zu sehen?

  37. #37 cimddwc
    8. Oktober 2012

    @Mephisto: Kommt drauf an, ob du die Sender sehen kannst: Auf FOX kommt derzeit die 3. Staffel (soll sogar die deutsche Erstausstrahlung sein, 5 Jahre nach der englischen und ein halbes Jahr nachdem sie schon die 5. und 6. brachten…); BBC Entertainment zeigt die 5.

  38. #38 Blacky
    8. Oktober 2012

    Ich möchte übrigens bekanntgeben, daß Stargate Universe das beste ist, was der Stargate Franchise hervorgebracht hat.

    Und jetzt erschlagt mich, Stargate Fans. 😛

  39. #39 Bullet
    8. Oktober 2012

    Da fällt mir ein, daß jetzt bald der böse drohende Finger vom Bullet kommen müsste, der uns allen wieder erklärt, wie doof er doch findet, daß Akte X die Menschheit zu VT-lern verdummen würde usw.usf.

    Soll ich? ^^
    Jetzt, nachdem ich ja die Serie beendet hab, sollte alles gut sein. Allein, daß in der letzten Folge der letzten Staffel dann “die Wahrheit” erfahren durfte – nämlich die, daß die Aliens am 21.12.2012 wieder auf der Erde landen würden, zauberte wie von selbst einen dicken Handabdruck auf meine Stirn.
    Basi: um was willst du wetten, daß es eine nicht zu verachtende Schnittmenge zwischen den Akte-X-Infizierten und den Nubiru-Honks gibt? (Und komm mir jetzt nicht mit irgendwelchen statistischen Tricks, die mir meine Argumentation zernagen. Dann nämlich hau ich dich. Jawohl!)

  40. #40 Mephisto
    8. Oktober 2012

    @cimddwc:
    Vielen Dank. Dann schau’ ich mal ob FOX in meinem Paket enthalten ist, BBC Entertainment ist es leider nicht.

  41. #41 naseweis
    8. Oktober 2012

    @noch ‘n Flo

    Zu M*A*S*H
    Du hattest im Plauderthread mal recht begeistert über die Serie geschrieben.
    Nachdem ich dann mal reingeschnuppert hatte, dachte ich mir, au weia, wie ist der denn drauf. :p

    ….Die Serie versuchte dann zunächst, an den Film anzuknüpfen, was jedoch gnadenlos misslang…..
    …….Erst als nach und nach diverse Rollen ausgewechselt wurden, kam Schwung in die Sache. Dadurch konnten auch die verbliebenen Charaktere weiterentwickelt werden……
    ……ab Staffel 7-8 wurde es so richtig gut………

    Ach sooo, das erklärt natürlich einiges, warum haste das nicht gleich gesagt (rhetorisches?)
    Vermisse ich wesentliches, wenn ich erst ab Staffel 7 einsteige?

  42. #42 Basilius
    8. Oktober 2012

    @Bullet

    Soll ich? ^^

    Au ja, bitte!

    nämlich die, daß die Aliens am 21.12.2012 wieder auf der Erde landen

    Aber Du musst zugeben, daß die Idee damals schon noch etwas ungewöhnlicher war. Da waren es immerhin noch 10 Jahre hin. Was andererseits auch wieder nahe genug ist, so daß Chris Carter noch erleben dürfte, wie er sich dann ins Fäustchen lachen kann, weil, ernst genommen haben die Akte X Macher ihr Machwerk selber ganz bestimmt nicht.
    ^______^
    Das haben die schon lieber den von Dir erwähnten Honks überlassen.

    Basi: um was willst du wetten, daß es eine nicht zu verachtende Schnittmenge zwischen den Akte-X-Infizierten und den Nubiru-Honks gibt?

    Da traue ich mich nicht wetten. Früher, als ich noch im TV die (damals ganz aufregend neuen) X-Akten guckte wäre ich nie auf die Idee gekommen, aber seit ich bei Scienceblogs aktiv bin musste ich mich eines besseren (schlechteren?) belehren lassen. Ja, ich gebe zu, daß ich diese Schnittmenge durchaus als existent ansehe. Interessant wäre hier, wieviele es da ernsthaft gibt. Ich glaube nach wie vor, daß das gar nicht so viele sein dürften. Die bedienen sich doch lieber direkt bei den unzähligen völlig abgedrehten Quellen aus dem Internet.
    Aber das dürfte schwierig zu klären sein.

  43. #43 Basilius
    Auf der Flucht
    8. Oktober 2012

    Hoppala! Ganz vergessen…
    =^.^=

    @noch’n Flo
    Buwäääähhh!!!
    Hilfe noch’n Flo!
    Der Bulli is’ ganz bös’ un’ will mich vahauen!
    Der is’ so’ne fiese Charakter der!
    Zu Hülfää!

  44. #44 Dalek
    9. Oktober 2012

    Sooooo, also jetzt darf ich doch mal…

    SEEK!
    LOCATE!
    EXTERMINATE!
    ………………………………………….
    OBEY! OBEY! O B E Y !

    🙂

    Soooo, was den Doctor zur besten TV-Serie aller Zeiten macht?

    Hm. Was macht einen exzellenten St. Emillion zu einem exzellenten St. Emillion? Nicht zur im Vergleich zu der Supermarkt-Plörre, sondern auch im Gegensatz zu exzentrisch überteuerten Sammler-Tropfen?

    Was macht schöne Musik zu schöner Musik? Warum malt der eine einen gelben Fleck und es sieht aus wie die Sonne, während der andere eine Sonne malst, die leider nur wie ein gelber Fleck aussieht?

    Und so weiter. Sachen, die sich, ziemlich unwissenschaftlich, nur empirisch und/oder anekdotisch basiert behaupten lassen. 🙂

    So, der Doctor.
    Erstens ist es nicht ratsam, bei den “aktuellen” (also ab Eccleston) Folgen anzufangen. Da kapiert wirklich keiner, was Sache ist. Da ist geschichtliche Arbeit angesagt. Grundlagenforschung sozusagen. Basisarbeit!

    Also: die erste Folge von Doctor, “An Unearthly Child” (unbedingt auch als Pilotfolge sehen – ist noch trashiger). Dann die beiden “Planet of the Death”-Folgen – nachdem die Folge mit den Höhlenmenschen getrost übersprungen wurde. Da kommen die ersten und größten Erzfeinde des Doktors zum ersten Mal ins Bild – noch in entrüstenden, wackligen Karton-Kulissen.

    IMHO dann auch essenziell wichtig, nicht zuletzt wegen des Klassiker-Speech am Ende: Dalek Invasion of London.

    Weitere Folgen weiterer Staffeln sind relativ frei zu wählen, wobei ich zuerst nach Enemies und danach nach Companions sehen würde.

    Also: Dalek – Cybermen – sucht euch was aus…
    http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Doctor_Who_universe_creatures_and_aliens

    Auch wenn die Companions-Sache wenigstens nicht in etwa kennt, kommt mit den “aktuellen” folgen überhaupt nicht klar. Da ist einfach zu viel eingeflochten, und wer die Geschichte nicht kennt, verpasst etwas und versteht nichts.

    Generell geht mein Tipp so:
    1. En bloc die alten BBC-Folgen mit dem ersten schrulligen Doctor
    2. die weiteren dann nach Gusto, auf Companions achten
    3. Eccleston / Rose Tyler vom Anfang an (Tipp: die Folge “Dalek”)
    4. danach der Reihe nach.

    Original oder Deutsch ist völlig schnuppe und nur für Angeber wichtig, die deutsche Synchronisierung ab Eccleston halte nicht nur ich alleine für kongenial – von den Stimmen her wie von dem Sprachwitz. (Das “Siezen” nervt mich zwar immer noch, aber das ist auch das Einzige, was IMHO nicht passt.)

    Caveat: die beiden Kinofilme (“Doctor Who and the Daleks” und “Daleks in London”) basieren zwar auf den Folgen der Serie, sind aber für den internationalen Markt gemacht worden und erlieren dadurch jede Menge. Lieber nicht gucken bzw. für Gourmets only.

    Jeronimo!

  45. #45 Dalek
    9. Oktober 2012

    Milennium… fand ich damals grossartig, denn es war für mich ein Beispiel dafür, wie sich eine fesselnde, faszinierende Serie machen lässt, ohne dass der Zuschauer (geschweige denn der Drehbuchautor) auch nur ahnt, worum es überhaupt in dem Ganzen geht.

    Also in etwa das, wovon David Lynch anscheinend immer träumte und es nie geschafft hat.

    Was englische Retro-Serien angeht, so neben dem nur teils in D bekannten “Avengers” (aka “Mit Schirm, Charme…”, wobei ARTE da letztes Jahr Gutes geleistet hatte mit den ganz alten Folgen) und dem gänzlich hier unbekannten “Randall and Hopkirk (Deceased)” –
    http://en.wikipedia.org/wiki/Randall_and_Hopkirk_(Deceased)
    – sei “Nummer 6” aka “The Prisoner” erwähnt, und zwar die alte Version natürlich, von und mit Patrick McGoohan. Mein absoluter Favorit.

    Von dem vorgeblichen “Remake” von The Prisoner von neulich habe ich eigentlich nur die oscarverdächtige Szene behalten, in der die angeschlagene No. 2 in den Dorfladen geht und gemeinsam mit dem Verkäufer eine schmaucht… der Rest war irgendwie Abwasch, aber für diese eine Szene lohnt sich die Mühe.

  46. #46 VVizzy
    9. Oktober 2012

    Also, die beste aktuelle* Serie ist ganz selbstverständlich**
    1) Game of Thrones
    dann erst kommen
    2) Doctor Who
    3) The Walking Dead

    Hier bleiben keine Geek-Wünsche mehr offen ^^

    *Wenn auch ganz aktuell leider in temporärer Pause, wie Doctor Who ;(
    **Falls ihr anderer Meinung seid, beleidigt ihr Mance Rayder und seine Leute brennen eure Botschaft in den Sieben Königreichen nieder.

  47. #47 Doctor Who
    11. Oktober 2012

    Hat mich jemand gerufen ?

  48. #48 Vector
    Wien
    12. Oktober 2012

    Die beste Serie aktuell ist natürlich Breaking Bad! Da gibts Nix zu rütteln! Derartige schauspielerische Leistungen und derartige Charakterentwicklungen gibts selbst bei ganz großen Hollywoodfilmen selten.

  49. #49 noch'n Flo
    Schoggiland
    12. Oktober 2012

    @ naseweis:

    Vermisse ich wesentliches, wenn ich erst ab Staffel 7 einsteige?

    “Vermissen” vielleicht nicht wirklich, ich würde Dir aber zumindest empfehlen, Dich über die groben Handlungsstränge der vorangegangenen Staffeln (grob auf Wikipedia, etwas detaillierter auf Fanseiten) schlau zu machen, da auch in den späteren staffeln immer mal wieder Anspielungen darauf auftauchen.

    Wenn Du gleich mit dem Besten, was M*A*S*H zu bieten hat, anfangen willst, besorge Dir Staffel 10 und 9 (in dieser Reihenfolge).

  50. #50 noch'n Flo
    Schoggiland
    12. Oktober 2012

    @ Dalek:

    Welcher ist denn Dein Lieblingsdoctor?

    Ich selber bin ja durch die RTL-Erstausstrahlung in den späten 1980ern geprägt worden, seitdem ist Doctor #7 (Sylvester McCoy) mein Favorit.

    @ alle, die mit dem Doctor immer noch nichts anfangen können:

    Kleine Info am Rande, in den späten 1970ern und frühen 1980ern war u.a. auch Douglas Adams (“Hitchhikers Guide to the Galaxy”) als Drehbuchautor für DW tätig – gibt ein paar echt geniale Folgen von ihm, die die typisch chaotische DA-Erzählweise erkennen lassen…

  51. #51 naseweis
    13. Oktober 2012

    @noch n Flo
    Ok, ty.