Das faszinierende Leben des Nikola Tesla

Der Physiker und Erfinder Nikola Tesla hat kein leichtes Leben gehabt. Auf dem Mitte des 19. Jahrhunderts noch neuen Gebiet der Elektrotechnik gelangen ihm haufenweise neue Entdeckungen und Erfindungen. Er war so erfolgreich, dass heute sogar eine physikalische Einheit – die magnetische Flussdichte – nach ihm benannt ist (außerdem auch noch ein Asteroid und ein Krater auf dem Mond). Später wurden die Themen mit denen er sich beschäftigte allerdings ein wenig skurriler. Unter anderem behauptete Tesla, Kontakt mit Außerirdischen gehabt zu haben. Tesla beschäftigte sich auch mit der drahtlosen Energieübertragung. Dank seiner Erfindungen auf diesem Gebiet (die nie so ganz funktioniereten) ist er heute zum Liebling aller Perpetuum-Mobile-Bauer und anderer Pseudowissenschaftler geworden.

Das aber ändert nichts daran, dass Tesla ein faszinierender Mensch war und ein faszinierendes Leben hatte. Was die Darstellung seines Leben angeht, wird manchmal ein wenig übertrieben. Aber die Kurzbiografie, die Marco Tempest (das war der mit den iPhone-Zaubertricks) gestaltet hat, ist äußerst sehenswert:

Ein faszinierendes Leben. Ein Leben, dass sich besonders gut als Projektionsfläche für Verschwörungstheoretiker eignet. Über Tesla sind jede Menge absurden Geschichten im Umlauf. Ein angeblicher Neffe erzählte in den 1960er Jahren von einem Elektroauto in das Tesla eine “schwarze Box” eingebaut haben soll, dank der der Wagen tagelang mit Strom versorgt wurde. Außerdem soll Tesla Erdbebenmaschinen gebaut haben (erinnert sich noch jemand an die Uni-Professorin Claudia von Werlhof, die 2010 behauptete, das schwere Erdbeben in Haiti wäre durch geheime “Tesla-Technologie” der USA ausgelöst worden?)

Mit den seltsamen Behauptungen die Tesla gegen Endes seines Lebens immer öfter aufstellte, machte er die Sache nicht wirklich besser. 1937 behauptete er, er könne eine „Teleforce-Waffe“ entwickeln, mit der er dank hochenergetischer Teilchenstrahlen Armeen aus großer Entfernung angreifen könne…

Nikola Tesla war ein „verrücktes Genie“ wie aus dem Bilderbuch. Er war genial – aber lebte auch in einer Welt, die nur lose mit der Realität verbunden war…

(via astropixie)


Flattr this

Kommentare

  1. #1 rolak
    11. November 2012

    Kleiner Querverweis zum Artikel bei the late EsoWatch ;-)

    Zur Entwicklung der psychischen Gesundheit von Tesla ist auch in den Biographieen leider kaum etwas zu finden, dürfte einerseits dem Schwerpunkt ‘technisch-wissenschaftliche Entwicklungen’, andererseits der damals kaum vorhandenen Psychiatrie anzulasten sein. Meine höchsteigene Idee dazu ist ein sich im Laufe seines Lebens verändernder Dopamin-Level (analog zu dem bei Shermer zu Sehenden), der für einen fließenden Übergang von ‘pretty creative’ zu ‘batshit insane’ führte, dessen publizierter Grenzpfosten der 1899er Erstkontakt zu Außerirdischen sein dürfte. Ein des öfteren zu beobachtender Kampf zwischen Kontrolle und Wahn….

  2. #2 Uatu
    11. November 2012

    Besonders nervig bei Tesla-Themen (u.a. gut bei dem “Auto” zu beobachten) finde ich den ausgeprägten “Stille-Post-Effekt”. Kaum einer aus der Pseudo-Szene macht sich die Mühe, sich die Original-Quellen anzusehen, sondern einer schreibt vom anderen ab, und so entstehen Geschichten, die mit der realen Person Teslas überhaupt nichts mehr zu tun haben.

  3. #3 rolak
    11. November 2012

    die Mühe, .. die Original-Quellen anzusehen

    Bei einigen der Histörchen war es mir bisher nicht möglich, aus der Raumblase der sich unermüdlich gegenseitig zitierenden Enthusiasten herauszukommen – da entwickeln sich ganze Gruppen von von der Realität abgelösten Themenuniversen, ein jedes mit seinem eigenen Urknall: Einer irgendwann veröffentlichten Behauptung.
    Ist ähnlich zu den tollen Beweisen der PaläoSeti-Fraktion.

  4. #4 Beobachter
    Irgendwas wird doch dabei sein?...
    11. November 2012

    @Uatu: tja, hier wird den Lesern aber ordentlich Stoff über Tesla & Co. gegeben… aber mal ehrlich Tesla’s Wardenclyffe tower ist doch ein riesiger Phallus, oder?… hm, hoffentlich bleibt auch mal etwas Verwertbares für die Wissenschaft übrig… :)

  5. #5 Beobachter
    Wer mag es überprüfen?
    11. November 2012

    @rolak: Ein Geheimnis des Tesla – Autos war vmtl. seine spezielle Batteriekonstruktion…

    Tesla’s Primary Batteries?

    What happens to the off the shelf zinc/carbon alkaline cell when it stops producing current? Is it dead? No, it is not really dead because it still has its fuel (zinc) intact. There is also plenty of plenty of potassium hydroxide left to carry out the cell reactions. So, why does the cell stop producing electrical current? Is it because the “depolarizer” gets used up? The depolarizers typically used in these cells have not changed much since the early 1900s. They are still using manganese dioxide. This is the compound that supplies the oxygen that unites with the hydrogen that results when the zinc is oxidized (burned). Without the depolarizer the carbon rod becomes coated with hydrogen gas and this puts an equal charge between the anode (zinc) and cathode (carbon). This prevents the cell from producing the reactions that generates its electrical current. Typically, manganese dioxide gets used up fairly quick in off the shelve batteries. Knowing this, all we need to do is to find a depolarizer that will last as long as the cells fuel source. Doing this we can manufacture super batteries. The industry does not do want this because it will lose money. In fact, we can build a better primary battery cell if we use a super depolarizer. The solution is quite simple. Use a dense element like lead as your oxygen carrier.

    Will oxidized lead work as a depolarizer? Yes, it sure will. In fact, it works so well that it was used in zinc cells around 1887 in electric trolley cars that were used in New York City. Hmmm, Tesla invents his electric car ten years later (1897) powered by “special zinc batteries.” Is there a connection here? _BAP

    Quelle: Tesla’s Last Known Living Assistant’s Recorded Statement

  6. #6 rolak
    11. November 2012

    Bei dem Tesla-Auto und seiner Batterie gibt es gar kein Geheimnis, Beobachter.

  7. #7 Migo
    Kamsdorf
    11. November 2012

    Florian – du sagst es ganz richtig .. Mit allem, was Tesla so erfand bietet sich eine große Spielwiese für Parawissenschaftler, Scharlatane, Esoteriker und und und… Ich hatte fast drei Jahre lang im Schaudenkmal Gaszentrale Unterwellenborn gegen diesen Unsinn zu kämpfen – letztendlich haben wir den ganzen Krempel aus unserer Ausstellung entfernt. Tesla war ein wirklich großer Erfinder – und wie alle “Großen” hatte er auch seine kleineren und größeren Macken. Aber das schmälert nicht den Wert seiner Erfindungen. Mich nerven nur diejenogen, die aus allem Ungeklärten und aus den Mythen um Tesla sich ihren “eigenen Tesla” zusammenbauen und zum Superwissenschaftler hochbeten, um dann auf ihrem Tesla-Altar ein eigenes Süppchen kochen zu können. Danke für Deinen wirklich objektiven Blog.

  8. #8 Realist123
    11. November 2012

    Ja, ja…wieder mal der hetzende Freistetter der ja sooooviel Ahnung von der Materie hat obwohl er eigentlich nur nen kleiner Astronom ist.

    Wie schön ist es doch nicht-wissend über andere Leute zu hetzen ohne sich mal direkt zum Thema schlau zu machen.
    Und die Kommentatoren folgen ihm auch noch blind ohne ihr eigenes Gehirn einzuschalten und erstmal nachzuprüfen was sich der Herr Freistetter da aus den Fingern saugt.

    Wie arm muss doch Freistetters Leben sein, wenn er sich immer wieder mit seinem Hass auf dieselbe Szene stürzt.

    Lieber Herr Freistetter, ich würde Ihnen einen Gang zum Psychologen empfehlen um mal auszuloten vorher dieser Hass kommt. ;-)

  9. #9 Florian Freistetter
    11. November 2012

    @Realist123: “ich würde Ihnen einen Gang zum Psychologen empfehlen um mal auszuloten vorher dieser Hass kommt. “

    Mach ich! Wenn sie mir vorher noch sagen, wie genau sich mein “Hass” denn äußert? Ich muss dem Psychologen ja auch was konkretes sagen. Also: Was genau an meinem Artikel ist “Hetze”? Was genau ist “Hass”? Und was hab ich mir “aus den Fingern gesaugt”? Sie werden doch sicherlich konkrete Argumente haben und nicht einfach nur rumpöbeln wollen, oder?

    “Lieber Herr Freistetter”

    Aber hey! Es gibt nen Bonuspunkt für die richtige Schreibweise meines Namens. Kommt nicht oft vor…

  10. #10 Uatu
    11. November 2012

    Lieber Herr Realist123, bitte teilen Sie doch mit den Nicht-Wissenden hier Ihr aussergewöhnliches Wissen über Tesla. Verfügen Sie über verlorengangene Originaldokumente oder gar verlorengeglaubte Apparate aus dem Laboratoriumsbrand 1896? Oder doch nur Links auf YouTube-Videos und zweifelhafte Webseiten?

  11. #11 Realist123
    11. November 2012

    Zuerst einmal den Quatsch den Sie über dieses Perpetum Mobile-Dings-Bums schreiben. Es sagen die wenigsten der Szene das sowas möglich ist. Zwar wird immer von freier Energie gesprochen aber das ist ein wenig blöd ausgedrückt.
    Was diese Maschinen machen sollen ist, das sie die Energie die uns überall umgibt, z.b. Nullpunktenergie oder vielleicht auch dunkle Energie, nutzt und in elektrischen Strom umwandelt. Genauso wie das auch bei einem Wasserkraftwerk wäre nur das diese Energie jene ist die im Universum ausreichend vorhanden ist.
    Das sollte man vielleicht erstmal wissen bevor man kritisiert ohne sich mit der Thematik befasst zu haben.

    Zweitens: Soweit ich weiß wurden wichtige Patente von Tesla nach seinem Tode vom FBI beschlagnamt. Also woher wollen Sie wissen woran er in den letzten Jahren gearbeitet hat oder nicht. Seine Pläne zur drahtlosen Übertragung vom Strom, mit diesem berühmten großen Turm, haben übrigens nie geklappt weil sein Sponsor, eine Energiefirma, ihm die finanzielle Unterstützung entzogen hat. Und oha: Tesla hatte Kontakt mit Außerirdischen…Wo steht das? Fakt ist: Er hatte vom Mars merkwürdige Geräusche empfangen und gemeint das dies außerirdische Radiosendungen sein könnten aber wahrscheinlicher ist das er einfach nur die natürlichen Geräusche, die jeder Planet in einer bestimmten Frenquenz ausstrahlt, empfangen hat. Nicht mehr, aber auch nicht weniger, gell? Da wollen wir doch bitte mal bei der Wahrheit bleiben und nicht hinzudichten das die “freie Energie Szene” dem Tesla Sachen in den Mund gelegt hat, gell?

    Tja…wenn Sie selber ihre Häme in ihren Artikeln nicht bemerken dann weiß ich auch nicht weiter! Es ist schon seltsam genug das sich ein Astronom soviel mit esoterischen Themen beschäftigt von denen er aber entweder keine Ahnung hat und pauschal aburteilt oder doch Ahnung hat, sich umfangreich eingelesen und beschäftig hat aber ihm diese Meinung nicht passt.

    Wußten Sie z.b. das in Bezug auf “UFOs” der Leiter des einzigen offiziellen Untersuchungprojektes des Militärs, Allen Hynek, später seinem Projekt Blue Book den Rücken kehrte und zugab das das US Militär wichtige UFO Sichtungen die sich nicht klären ließen und auf fremde Flugobjekte schließen liessen unter den Tisch kehrte und fast nur Sichtungberichte in den Bericht mit reinnahm die geklärt werden konnten oder gefälscht waren???

    Ich denke mal nicht, denn sonst würden Sie nicht immer so einen uninformierten Mist schreiben!

  12. #12 rolak
    11. November 2012

    zweifelhafte Webseiten

    Die gibt es wirklich, Uatu? Bisher fand ich hinter solchen links ausschließlich Seiten der Kategorie ‘undoubtedly bananas’.

  13. #13 Florian Freistetter
    11. November 2012

    @Realist: “Zuerst einmal den Quatsch den Sie über dieses Perpetum Mobile-Dings-Bums schreiben. Es sagen die wenigsten der Szene das sowas möglich ist. Zwar wird immer von freier Energie gesprochen aber das ist ein wenig blöd ausgedrückt.
    Was diese Maschinen machen sollen ist, das sie die Energie die uns überall umgibt, z.b. Nullpunktenergie oder vielleicht auch dunkle Energie, nutzt und in elektrischen Strom umwandelt. “

    Jaja, die gute alte “Nullpunktenergie”. Oder “Raumenergie”. Keiner kann erklären, was das sein soll, aber jeder hat eine tolle Maschine gebastelt, die NATÜRLICH funktioniert. Aber nur, wenn grad keiner hin schaut. Oder erst in 10 Jahren. Aber man kann gerne schon mal Geld einzahlen…

    P.S. Wenn sie weiter über die tollen Energie-Bastler diskutieren wollen, ist hier der bessere Platz: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/09/05/die-keshe-foundation-wissenschaftliche-revolution-oder-unsinn/ Der arme Tesla kann ja auch nichts dafür, dass ihn die Spinner dauernd vereinnahmen…

  14. #14 Unwissend
    11. November 2012

    ich wette er channelt jeden abend tesla beim eierschaukeln

  15. #15 Beobachter
    11. November 2012

    Im Rahmen einer Maturaarbeit gibt es sogar eine kurze Zusammenstellung über Teslas Leben und seine Erfindungen… allerdings gab es mal ein österreichisches Schulbuch worin die meisten Tesla – Erfindungen ausführlich vorgestellt wurden, vielleicht findet sich noch jenes Werk im Internet…

  16. #16 Uatu
    11. November 2012

    Lieber Herr Realist123, wenn Sie *wirklich* irgendetwas über Tesla wüssten, hätten Sie zweifellos genüsslich korrigiert, dass der grosse Laboratoriumsbrand 1895, und nicht 1896, wie ich geschrieben habe, stattgefunden hat. Das zeigt ziemlich klar, dass sie vom realen Leben Teslas keine Ahnung haben, und wahrscheinlich auch nicht von allzu viel sonst.

  17. #17 rolak
    11. November 2012

    Wenn solchen PowerSaugern wie dem surrealen Realist123 auch nur annähernd klar wäre, wie winzig die dunkle Energie ist 1e-26 kg/m³ oder 1e-9 J/m³. Da mußt Du schon ungemein heftig sammeln für ein Tröpfchen handwarmes Wasser…

  18. #18 Henno
    11. November 2012

    Jaja, die Spinner haben heutzutage die Hexen abgelöst – man kann sie zwar nicht mehr verbrennen, aber man darf noch mit dem Finger auf sie zeigen und ohne Argumente anzuprangern.

    Gehen sie doch einfach zum diesem Psychologen den man Ihnen empfiehlt, der wird Ihnen schon dabei helfen, die ihnen vorgeworfene Häme und den Ihnen innewohnenden Hass zu identifizieren. Obwohl ich mir sicher bin, dass sie kaum Leugnen können, dass Sie in ihrer wahrgenommenen Umwelt den einen oder anderen Feind ausgemacht haben wollen.

    Auseinandersetzungen können ja sinnvoll sein, jedoch ist mir noch nie ein Streit unter die Augen gekommen, den man irgendwie als sinnvoll bezeichnen könnte oder einen höheren Zweck erfüllte…

  19. #19 Henno
    11. November 2012

    Praktisch alle Ihrer Artikel teilt Ihre Welt in dumme und gescheite Leute, in Wissende und in Spinner. Das sollte Ihnen zu denken geben.

    Ein kleiner Tipp zum Nachdenken: Philophie isteben diejenige Wissenschaft, die einem dabei hilft, die Richtigen Fragen zu stellen… denn, und dies rufe ich allen Wissenschaften und Forschenden zu, was nutzen uns die richtigen Antworten auf falsch gestellte Fragen? Gewissheit über unbrauchbare Dinge, mehr nicht…

  20. #20 Max
    Köln
    11. November 2012

    @Realist: „Zuerst einmal den Quatsch den Sie über dieses Perpetum Mobile-Dings-Bums schreiben. Es sagen die wenigsten der Szene das sowas möglich ist. Zwar wird immer von freier Energie gesprochen aber das ist ein wenig blöd ausgedrückt.“

    Korrigieren wir zunächst Zeichensetzung und Orthographie exemplarisch an diesem Textfragment: „Zuerst einmal den Quatsch, den Sie über dieses Perpetuum-Mobile-Dings-Bums schreiben: Es sagen die wenigsten der Szene, dass sowas möglich sei. Zwar wird immer von freier Energie gesprochen, aber das ist ein wenig blöd ausgedrückt.“

    Man mag es für spitzfindig halten, aber erfahrungsgemäß erübrigen die meisten Menschen ähnlich viel Zeit und Mühe für die Korrektur ihrer Rechtschreibung, wie sie es für Recherche tun.

    „Was diese Maschinen machen sollen ist, das sie die Energie die uns überall umgibt, z.b. Nullpunktenergie oder vielleicht auch dunkle Energie, nutzt und in elektrischen Strom umwandelt. Genauso wie das auch bei einem Wasserkraftwerk wäre nur das diese Energie jene ist die im Universum ausreichend vorhanden ist.
    Das sollte man vielleicht erstmal wissen bevor man kritisiert ohne sich mit der Thematik befasst zu haben.“

    Gut, befassen wir uns mit der Theorie! Wie wäre es, wenn Sie für den Anfang die mathematische Beschreibung der Nullpunktsenergie beim klassischen sowie beim quantenmechanischen harmonischen Oszillator formulieren sowie in eigenen Worten den Unterschied zwischen Nullpunktsenergie und Potentialminimum beider Systeme skizzieren würden? Kleiner Tip: Mindestens einer der oben gestellten Rechercheaufgaben ist lächerlich einfach mit Wikipedia zu lösen, sodass es für einen Experten wie Sie (der sich ja immerhin auch noch mit dunkler Energie auskennt) kein Problem sein dürfte, hier schon Ihre Kompetenz im Fachgebiet darzulegen.

    „Zweitens: Soweit ich weiß wurden wichtige Patente von Tesla nach seinem Tode vom FBI beschlagnamt.“

    Und das wissen Sie woher?

    „Also woher wollen Sie wissen woran er in den letzten Jahren gearbeitet hat oder nicht.“

    Woher wollen Sie es denn wissen?

    “Seine Pläne zur drahtlosen Übertragung vom Strom, mit diesem berühmten großen Turm, haben übrigens nie geklappt weil sein Sponsor, eine Energiefirma, ihm die finanzielle Unterstützung entzogen hat. Und oha: Tesla hatte Kontakt mit Außerirdischen…Wo steht das? Fakt ist: Er hatte vom Mars merkwürdige Geräusche empfangen und gemeint das dies außerirdische Radiosendungen sein könnten aber wahrscheinlicher ist das er einfach nur die natürlichen Geräusche, die jeder Planet in einer bestimmten Frenquenz ausstrahlt, empfangen hat. Nicht mehr, aber auch nicht weniger, gell? Da wollen wir doch bitte mal bei der Wahrheit bleiben und nicht hinzudichten das die “freie Energie Szene” dem Tesla Sachen in den Mund gelegt hat, gell?“

    Auch hier wieder: Quellen?

    „Tja…wenn Sie selber ihre Häme in ihren Artikeln nicht bemerken dann weiß ich auch nicht weiter! Es ist schon seltsam genug das sich ein Astronom soviel mit esoterischen Themen beschäftigt von denen er aber entweder keine Ahnung hat und pauschal aburteilt oder doch Ahnung hat, sich umfangreich eingelesen und beschäftig hat aber ihm diese Meinung nicht passt.“

    Was wiederum bedeuten müsste, dass Sie nach Ihrer eigenen Logik ein Experte für Thermodynamik, Kosmologie und Teilchenphysik sein müssten, um hier überhaupt eine Meinung abgeben zu dürfen. Oh, natürlich nur, sofern Sie Wert auf eine konsistente Außendarstellung legen…

    „Wußten Sie z.b. das in Bezug auf “UFOs” der Leiter des einzigen offiziellen Untersuchungprojektes des Militärs, Allen Hynek, später seinem Projekt Blue Book den Rücken kehrte und zugab das das US Militär wichtige UFO Sichtungen die sich nicht klären ließen und auf fremde Flugobjekte schließen liessen unter den Tisch kehrte und fast nur Sichtungberichte in den Bericht mit reinnahm die geklärt werden konnten oder gefälscht waren???
    Ich denke mal nicht, denn sonst würden Sie nicht immer so einen uninformierten Mist schreiben!“

    Der Zusammenhang mit Tesla wird hier eindeutig klar, die Wichtigkeit der Botschaft und die Kompetenz des Schreibers sind durch drei (!) Fragezeichen am Ende des Satzes eindrucksvoll belegt.

  21. #21 Max
    Köln
    11. November 2012

    @Henno

    Dann stellen Sie doch mal eine richtige Frage!

  22. #22 rolak
    11. November 2012

    Ist heute Tag der Ferndiagnostik oder sind das Spätschäden einer zu lange gefeierten Sessionseröffnung?

    Nu drängel ihn nicht so, Max, er hat ja nicht behauptet, daß er Philoph sei.

  23. #23 Max
    Köln
    12. November 2012

    Aber er ruft doch so schön zu, rolak! Allen Wissenschaften und Forschenden! Obwohl, wenn ich heute Bock hätte auf Philophie, könnte ich natürlich auch in eine beliebige KVB-Linie steigen…

  24. #24 Beobachter
    Wann kommt der nächste echte Visionär mit praktischem Bezug?
    12. November 2012

    @rolak: diese Batterie – Technologie dürfte die Zukunft der Energieversorgung von Elektroautos u.a. bei Solaranlagen (als Zwischenspeicher) revolutionieren…

    Nanoscience for energy research

    Nikola Tesla würde im übrigen viel besser in unsere Zeit passen, seine Ideen wären nun sofort umsetzbar und sicherlich praktisch anwendbar, aber weiterhin immer noch revolutionär… :)

  25. #25 Realist123
    12. November 2012

    @Herrn Freistetter

    Nein es hat noch niemand eine Maschine zur Wandlung der Raumenergie in elektrischen Strom gebaut aber es gibt gute Ansätze das dies möglich wäre. Warum also forscht die Wissenschaft nicht mal danach? Wenns nicht hinhaut ist ja gut aber einfach so im Vorraus aburteilen das es nicht geht ohne es ausprobiert zu haben ist doch schon ein bissel seltsam oder net? Wo ist das Problem? Dann soll doch die Wisseschaft nachforschen und es widerlegen. Ich verstehe es einfach nicht? Das ist eine Möglichkeit das Energieproblem für immer in den Griff zu bekommen und vielen Menschen damit zu helfen aber keiner prüft es nach.

    Ich wollte ohnehin hier auch nur mal Erklären das der Begriff “freie Energie” eigentlich falsch ist und das es kein Perpetum Mobile ist wie immer wieder von Skeptikern behauptet wird.

    Gute Nacht!

  26. #26 Kallewirsch
    12. November 2012

    Ich verstehe es einfach nicht?

    Nimm das Fragezeichen weg und ersetze es durch ein Rufzeichen. Dann hast du sogar eine wahre Aussage: Genau das ist das Problem – das du es nicht verstehst.

  27. #27 Phero
    12. November 2012

    @Realist123: Doch – ist es höchstwahrscheinlich. Und zwar ein sogenanntes Perpetuum Mobile 2.Art. So wie ich die Vakuumenergie oder freie Energie oder sonst was verstehe, zapft diese die Energie des Vakuums an. Da das Vakuum aber praktisch überall ist – die Materie nimmt ja nur einen winzigen Bruchteil des Raumes ein – ist auch überall diese Vakuumsenergie. Um ihr aber Energie zu entnehmen, bräuchtest du – so fordert der 2.Hauptsatz der Thermodynamik – einen Zustand niedrigerer Energie. Des es aber nicht gibt, denn diese Mindestenenergie haben wir ja überall.
    Und der 2.Hauptsatz der Thermodynamik ist ein extrem gut bestätigter Satz, der steht – nach einem berühmten Zitat – sogar über den Maxwellgleichungen oder Experimenten (die ja schief laufen können).
    Zitat von Eddington:

    If someone points out to you that your pet theory of the universe is in disagreement with Maxwell’s equations — then so much the worse for Maxwell’s equations. If it is found to be contradicted by observation — well, these experimentalists do bungle things sometimes. But if your theory is found to be against the second law of thermodynamics I can give you no hope; there is nothing for it but to collapse in deepest humiliation.

    Daher versucht sich wohl niemand an dieser ominösen Vakuumenergie. Wobei – irgendwo gibt es sicher jemanden, der auch ernsthaft daran forscht.

  28. #28 René
    12. November 2012

    Matthew Inman, der unter anderem die Webseite The Oatmeal (http://theoatmeal.com/) betreibt ist ein große Fan von Nikola Tesla. Vor einigen Monaten rief er zu Spenden auf, er wollte ein Grundstück kaufen, um darauf ein Tesla-Museum zu errichten. Hintergrund war einfach, dass es in den Staaten wohl bislang kein Tesla-Museum gibt. Er brauchte 850K Dollar. In Sachen Spendenaufruf ist Matthew nicht gerade unerfahren, bei einer anderen Gelegenheit bat er um 20.000 Dollar (die Geschichte ist auch sehr gut!), die er dann spenden würde. Er bekam über 200.000 Dollar.zusammen. Für das Tesla-Museum kamen über 1.3 Millionen Dollar zusammen. Nachzulesen alles hier:
    http://theoatmeal.com/blog/tesla_museum
    http://theoatmeal.com/comics/tesla

    und noch die andere Geschichte hier
    http://theoatmeal.com/blog/funnyjunk_letter

  29. #29 Bullet
    12. November 2012

    @Phero: den merk ich mir. Besonders “there is nothing for it but to collapse in deepest humiliation“.
    Schönen Start in die Woche. :)

  30. #30 grumbscut
    12. November 2012

    Vielleicht sollte einfach mal jemand zeigen, dass das alles nicht geht, was sich viele wuenschen. So nach dem Motto Tesla Batterie debunked, oder Vakuumenergie debunked. Dann werden vielleicht Leute wie Realist123 beruhigt. Ich kann irgendwie verstehen, dass sich die Leute aufregen. Man hat vielleicht das Gefühl, dass es da etwas gibt, was allen helfen würde, aber keiner will es machen und fragt sich wieso denn nicht? Die Antwort: “Weil’s nicht geht!” Ist dann vielleicht zu wenig und man braucht erst einen Beweis, dass es nicht geht. Also ein schönes ‘debunked’ Video auf YouTube? Vielleicht gibt es die aber schon und man muss debunked nur mal als Suchbegriff dort benutzen?

  31. #31 Florian Freistetter
    12. November 2012

    @grumbscut: “ie Antwort: “Weil’s nicht geht!” Ist dann vielleicht zu wenig und man braucht erst einen Beweis, dass es nicht geht. Also ein schönes ‘debunked’ Video auf YouTube? Vielleicht gibt es die aber schon und man muss debunked nur mal als Suchbegriff dort benutzen?”

    Das Problem ist, dass so etwas auch nicht hilft. Hier geht es um Glauben, nicht um wissenschaftliche Argumente. Wenn ich ein Video “Christentum debunked” bei Youtube einstelle, werden auch nicht alle plötzlich zu Atheisten werden. Der ganze “freie Energie”-Kram hat mit Physik und Wissenschaft nichts zu tun, das sind Perpetuum Mobiles der verschiedensten Art. Wer daran glaubt, der ist von diesem Glauben genausowenig mit Argumenten abzubringen wie ein Christ von seinem Glauben. Klar kann man erklären, wie das mit der Thermodynamik ist und so weiter. Ich hab ja auch schon ausführlicher darüber geschrieben: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/09/05/die-keshe-foundation-wissenschaftliche-revolution-oder-unsinn/

  32. #32 Mike
    12. November 2012

    Wobei – irgendwo gibt es sicher jemanden, der auch ernsthaft daran forscht.

    So isses.

    http://ecee.colorado.edu/~moddel/QEL/Papers/DmitriyevaModdel12Preprint.pdf

    Ganz aktuell. Ein Beispiel unter vielen. Allerdings völlig anderes Prinzip als die einschlägigen Erfinder sonst so angeben. Und, ein Autor ist Mitinhaber eines Patents dazu, aus 2008. Seither versuchen sie, den Effekt nachzuweisen. Und, wie am Ende des Papiers zu lesen, konnten das noch nicht …

    Woanders haben Leute auch schon geschrieben, wo der Fehler in der Theorie liegt, weil dieses Patent ab und an auch auf Freie Energie Generator Bauer Seiten erscheint. Wenn ich mich recht entsinne, waren es irgendwelche nicht/falsch berücksichtigten Energien für chemische Prozesse oder die Nichtberücksichtigung deren Rückstellung, aber ich habe im Moment keine Zeit das nachzuschlagen (Haisch Moddel Patent, refererenziert auch den legendären Robert Forward).

    Es gibt diverse Wissenschaftler, die sich damit beschäftigt haben, aus der Zero Point Energy was herauszuholen. Und diverse, die darlegen, warum das nicht geht, oder nur genau einmal und dann muss die Maschinerie zurückgestellt werden, was mindestens so viel Energie erfordert, wie herauskam.

    Ich finde es ganz witzig, wenn ab und an Gedankenexperimente von Wissenschaftlern als Nachweis der Möglichkeit zur Gewinnung von Energie aus der Vakuumfluktuation gebracht werden – und die Apparate, die die Leute bauen, damit dann gar nichts zu tun haben.

  33. #33 Mike
    12. November 2012

    Mal wieder was zum Thema, ich hatte den Link ja schon bei Keshe gebracht:

    http://www.tfcbooks.com/teslafaq/

  34. #34 rolak
    12. November 2012

    Aber nicht doch Unmögliches verlangen, grumbscut: Geschwafel ist nicht falsifizierbar (deswegen ja die Klassifizierung als ‘unwissenschaftlich’), abgesehen von Grundlagenprobemen wie zB das mit dem 2.Hauptsatz. Erst wenn eine nachvollziehbare Beschreibung und Modellierung des tollen Gerätes vorhanden ist, kann und wird eine Überprüfung stattfinden.

    Allerdings ist dann typischerweise der Einschluß in die Eigenwelt derart gefestigt, daß ganz im Sinne einer für alles offenen Forschung nicht erfolgte Reproduktionen auf Unfahigkeit der Anderen zurückgeführt und sämtliche theoretischen Widerlegungen ignoriert werden.

    Ganz im Gegensatz dazu die dogmatische Wissenschaft, wo sich zB ab 1967 ein von der Quantenmechanik frustrierter John Clauser mittels der wiedergefundenen Texte Bells daran machte, endlich mal Einsteins Vorstellung der verborgenen Variablen (Meßwerte stehen vor der Messung fest) zu bestätigen (Eigenaussage,  Der Stoff, aus dem der Kosmos ist, 3.’Der Quantensprung’, ca ab Minute 30).
    Und sich den für ihn völlig unerwarteten Ergebnissen fügte.

  35. #35 Mike
    12. November 2012

    @Realist123

    Nein es hat noch niemand eine Maschine zur Wandlung der Raumenergie in elektrischen Strom gebaut aber es gibt gute Ansätze das dies möglich wäre.

    Schön. Und welche wären das? Und wer sagt, dass die gut sind?

  36. #36 Realist123
    12. November 2012

    @Herrn Freistetter

    Woher wollen Sie das wissen: “Der ganze “freie Energie”-Kram hat mit Physik und Wissenschaft nichts zu tun, das sind Perpetuum Mobiles der verschiedensten Art.” das dies so ist? Haben Sie das erforscht und können Sie ihre Theorie mit wissenschaftlichen Beweisen, Studien untermauern??? Ich denke mal eher: NEIN!!!

    Und warum nicht? Ganz einfach, weil Sie ein ASTRONOM sind und kein Fachmann für Energie usw.

    Sie sollten sich lieber einen Gefallen tun und bei Ihrem Fach bleiben anstatt in fremden Gefilden wild herum zu spekulieren. Damit können Sie vielleicht Ihre Schäfchen, Ihre Leserschaft beeindrucken – aber nicht informierte Leute.

    Und übrigens, wenn wir schon beim Thema nicht in fremden Gefilden herumwühlen sind: Vielleicht schreiben Sie mal lieber einen Artikel oder auch ganz viele Artikel über mögliche Planeten im Alpha Centauri Sternensystem bzw. über die Tatsache einer erdähnlichen Welt um Alpha Centauri A auf der Elfen beheimatet sind.

    So gern ich Ihre astronomischen Artikel lese und insbesondere um die spannenden Themen wie Nemesis als zweite Sonne unseres Sonnensystems usw. – aber Ihre traurigen Versuche sich mit anderen Themen auseinander zu setzen die Sie hassen lassen Sie zu einer Karikatur werden.

  37. #37 Florian Freistetter
    12. November 2012

    @Realist123: “Und warum nicht? Ganz einfach, weil Sie ein ASTRONOM sind und kein Fachmann für Energie usw.”

    Abgesehen davon, dass ein Astronom auch Ahnung von Physik hat und damit von Energie: Sind SIE denn ein Energiefachmann? Wenn ja, welche Ausbildung absolviert? UNd wenn nein: Warum äußern sie sich dann dazu. Darf man ja angeblich nicht…

    “aber Ihre traurigen Versuche sich mit anderen Themen auseinander zu setzen die Sie hassen lassen Sie zu einer Karikatur werden.”

    Bin ich doch schon: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/09/26/mein-comic-ich/

  38. #38 Kallewirsch
    12. November 2012

    Und warum nicht? Ganz einfach, weil Sie ein ASTRONOM sind und kein Fachmann für Energie usw.

    Dazu braucht man auch kein Fachmann für Energie sein. Ein ganz normales Grundstudium in elementarer Physik genügt dazu vollauf.
    Und das hat JEDER der ein naturwissenschftliches Fach studiert.
    Alles was man braucht, sind die verschiedenen nachgewiesenen Energieformen und die Hauptsätze der Thermodynamik. Aus Ende. Mehr braucht man nicht.

  39. #39 rolak
    12. November 2012

    kein Fachmann für Energie

    Tja, Realist123, auch ich bin ein Energie-Fachmann, geschweige denn KFZ-Mechatroniker – dennoch ist mir klar, das zum Weiterfahren mit meinem Auto auch Nachtanken gehört. Merke: Grundlagenwissen ist fachübergreifend.

  40. #40 rolak
    12. November 2012

    och menno, alle schneller, außer ich…

  41. #41 Bullet
    12. November 2012

    @Realist:

    Woher wollen Sie das wissen[...]? Haben Sie das erforscht und können Sie ihre Theorie mit wissenschaftlichen Beweisen, Studien untermauern??? Ich denke mal eher: NEIN!!!Und warum nicht? Ganz einfach, weil Sie ein ASTRONOM sind und kein Fachmann für Energie usw.

    Du bist ziemlich laut für einen, der nicht weiß, wovon er redet. Nur mal so als Beispiel: Astronomie ist heute schon langst nciht mehr “Sternguckerei” wie zu Zeiten Galileos. Astronomen sind gleichzeitig Astrophysiker (und damit Physiker), Mathematiker (dein Einsatz, Florian: Störungsrechnung) und wenn sie dann tatsächlich an den Teleskopen sitzen, auch noch Fotografen und Grafikdesigner.
    Und am 2. Hauptsatz der Thermodynamik kommt niemand vorbei. Du machst – außer ziemlich vagem, nichtssagendem und eigentlich auch reichlich peinlichem Gekreische – keinen Versuch, deine Kompetenz darzustellen, wieso du dir eine solche Einschätzung überhaupt erlauben könntest.
    Ich hab so eine Idee, warum.

  42. #42 Bullet
    12. November 2012

    Nicht ganz, rolak. Ich war auch langsam.

  43. #43 Beobachter
    12. November 2012

    @Mike: (aus Deiner Linkquelle entnommen)

    Dieser Textinhalt welches Tesla selbst verfasst hatte soll angeblich einer der Schlüsseltexte sein, worin z.B. auch einpolige Lampen mit einem kleinen hell strahlenden Kern beschrieben wird, allesamt betrieben mit seinem Hochspannungs – Teslagenerator…

  44. #44 Adent
    12. November 2012

    @Realist123

    bzw. über die Tatsache einer erdähnlichen Welt um Alpha Centauri A auf der Elfen beheimatet sind.

    Und nach dem Satz soll man Sie noch ernst nehmen oder wie? Ich empfehle ganz stark mal einen Psychologen ihres Vertrauens hinzuzuziehen. Sie kommen hier rein, pöbeln was von Inkompetenz herum und erzählen dann von Elfen auf einem Planeten um Alpha Centauri A, alles klar ….

  45. #45 tina
    12. November 2012

    bzw. über die Tatsache einer erdähnlichen Welt um Alpha Centauri A auf der Elfen beheimatet sind.

    Tatsächlich? Kleiner Tipp: Man sollte Figuren aus Fantasy-Welten möglichst nicht als Tatsachen hinstellen. Ist ein bißchen peinlich, insbesondere wenn man sich “Realist” nennt.

  46. #46 Realist123
    12. November 2012

    @Adent

    Ja und? Hier ist der Beweis:

    http://img.spicecomments.com/elves/00013.jpg

    @tina

    Wie wärs mit uns beiden? ^^

  47. #47 Flosch
    12. November 2012

    Da habe ich hier aber schon elegantere Trollerei gesehen. Naja.

  48. #48 Max
    Köln
    12. November 2012

    @Realist

    „„Woher wollen Sie das wissen: “Der ganze “freie Energie”-Kram hat mit Physik und Wissenschaft nichts zu tun, das sind Perpetuum Mobiles der verschiedensten Art.” das dies so ist? Haben Sie das erforscht und können Sie ihre Theorie mit wissenschaftlichen Beweisen, Studien untermauern??? Ich denke mal eher: NEIN!!!
    Und warum nicht? Ganz einfach, weil Sie ein ASTRONOM sind und kein Fachmann für Energie usw.“

    Komm Elfenlord, dann hau mal raus: Bist du ein „Fachmann für Energie“, ja oder nein? Man beachte übrigens, dass in einer wirklichen wissenschaftlichen Diskussion Titel etc. keine so große Rolle spielen würden, solange mein Gegenüber nachprüfbare und sachliche Argumente bringt…

    „Sie sollten sich lieber einen Gefallen tun und bei Ihrem Fach bleiben anstatt in fremden Gefilden wild herum zu spekulieren. Damit können Sie vielleicht Ihre Schäfchen, Ihre Leserschaft beeindrucken – aber nicht informierte Leute.“

    Und noch mal: Woraus besteht denn Ihre „Informiertheit“? Sie könnten, um Ihre Kompetenz im Fach aufzuzeigen, einfach mal die Fragen beantworten, die ich Ihnen eingangs gestellt habe und die Sie seit zwanzig Posts ignorieren…

    „Und übrigens, wenn wir schon beim Thema nicht in fremden Gefilden herumwühlen sind: Vielleicht schreiben Sie mal lieber einen Artikel oder auch ganz viele Artikel über mögliche Planeten im Alpha Centauri Sternensystem bzw. über die Tatsache einer erdähnlichen Welt um Alpha Centauri A auf der Elfen beheimatet sind.
    So gern ich Ihre astronomischen Artikel lese und insbesondere um die spannenden Themen wie Nemesis als zweite Sonne unseres Sonnensystems usw. – aber Ihre traurigen Versuche sich mit anderen Themen auseinander zu setzen die Sie hassen lassen Sie zu einer Karikatur werden.“

    No comment.

  49. #49 Realist123
    12. November 2012

    @alle Schäfchen des heiligen Freistetters

  50. #50 Max
    Köln
    12. November 2012

    @all

    Wie funktioniert hier das Zitieren mit Einschub und in kursiv?

  51. #51 Max
    Köln
    12. November 2012

    Sach ma Realist, diskutierst du im wirklichen Leben auch so wie hier? Verweist du auf Youtube-Videos, wenn dir nichts mehr einfällt und ignorierst alles, was dir nicht in den Kram passt?

  52. #52 rolak
    12. November 2012

    Hallo Max, wir sind hier in einem blog, also gilt HTML, aber davon nicht alles.

  53. #53 Dark_Tigger
    12. November 2012

    Tesla finde ich ja immer wieder spannend,vor allem den Versuch herauszufinden, was er wirklich gesagt hat, was ihm angedichtet wird, und was von dem was er gesagt hat, wirklich Sinn gemacht hat.

    @Max
    Das Stichwort das du in dem Self-HTML Link von rolak suchst ist “blockquote”

  54. #54 Kallewirsch
    12. November 2012

    Wie funktioniert hier das Zitieren mit Einschub und in kursiv?

    Du nimmst den Text, den du zitieren willst in eine
    HTML – blockquote
    Tag auf.

  55. #55 155igster Realist
    12. November 2012

    @Max

    Ja tschuldigung aber ist doch wahr! Weißte wie ich diesen ganzen Blog, den Herrn Freistetter und seine Leserschaft sehe? Dieser Text beschreibt es gut:

    “Freistetter unser, der Du bist im Astrodicticum Simplex,
    geheiligt werde Dein Name;
    zu uns komme Dein Reich;
    Dein Wille geschehe,
    wie im Astrodicticum Simplex, also auch auf Erden.
    Unser täglich Wissen gibt uns heute;
    Und vergib uns unsere Schuld,
    wie auch wir vergeben den Esoterikern;
    und führe uns nicht in Versuchung,
    sondern erlöse uns von der Pseudowissenschaft.
    Amen.”

    Verstehst was ich meine, da wird von oben herab von der Wissenschaft diktiert was man zu glauben hat und was nicht aber alle paar Monate ändert die Wissenschaft ihre Thesen um…muss ich ja hier keine Beispiele bringen…das bekommen wir ja alle mit.

    Da sach ich nur noch zu:

    http://ozhouse.wpengine.netdna-cdn.com/files/2012/09/double_facepalm.jpg

    Und dann will Wissenschaft ne konkrete und feststehende Aussage, natürlich ohne es vorher zu prüfen, machen das Raumenergie nicht existiert???
    Und wenn se dann doch irgendwann mal bewiesen wird von der Wissenschaft??? Kriegen wir “Idioten” Raumenergie-Wissenden dann ne Entschuldigung???

  56. #56 Adent
    12. November 2012

    @155Realist
    Nö, zumindest nicht solch einer wie du, der hier substanzlos rummäkelt.

  57. #57 Max
    12. November 2012

    @155Realist

    Ist das jetzt Ironie? Oder meinst du das tatsächlich ernst?

    @all

    Danke!

  58. #58 Florian Freistetter
    12. November 2012

    @Max: “Ist das jetzt Ironie? Oder meinst du das tatsächlich ernst?”

    Nein, das ist nur die übliche Pöbelei eines Trolls. Es gibt ein paar dieser Typen hier im Blog. Die finden mich alle wahnsinnig dumm und schrecklich, werden aber von finsteren Gestalten dazu gezwungen mein Blog zu lesen und müssen deswegen regelmäßig hier kund tun, wie dumm und schrecklich ich bin. (Wobei sie mein Blog in Wahrheit eh cool finden, sonst würden sie sich nicht so viel Mühe mit ihren vielen Zweit, Dritt- und Viertaccounts und den vielen Versuchen, den Spamfilter auszumanövrieren – ihr seht ja leider nicht, was bei mir alles hängenbleibt…). Am besten einfach ignorieren.

  59. #59 Mike
    12. November 2012

    @Realist123

    Kriegen wir “Idioten” Raumenergie-Wissenden dann ne Entschuldigung?

    Nein. Nur wenn “ihr Idioten” mal Nachweise bringt und auf ernst gemeinte Fragen antwortet und zu gebrachten Fakten Stellung nehmt. Sei lieber froh, dass wir kein Schmerzensgeld verlangen.

    Ich wiederhole die angesprochenen Fragen noch einmal:

    Nein es hat noch niemand eine Maschine zur Wandlung der Raumenergie in elektrischen Strom gebaut aber es gibt gute Ansätze das dies möglich wäre.

    Schön. Und welche wären das? Und wer sagt, dass die gut sind?

  60. #60 celsus
    12. November 2012

    Sich als Debunker mit Teslas eher zweifelhaften Thesen zu beschäftigen hat seinen Reiz. Seine anerkannt nachvollziehbaren Entdeckungen sowieso, die gehören aber auch inzwischen zur Standardlehre.

    Nur kommt man mit Debunking bei den Energiebefreiern nicht weiter. Die sagen dann einfach, du hast den Versuch falsch aufgebaut oder bist zu doof dafür oder hast betrogen usw. Es gibt keinen Versuchsaufbau, der einen Crackpot davon überzeugen kann, dass etwas nicht funktioniert. Scheint in der Natur der Sache zu liegen.

    Ein lieber Freund aus Texas beschäftigt sich unter dem Namen TinselKoala(!) seit vielen Jahren mit dem Thema und hat unzählige Videos dazu gemacht:

    http://www.youtube.com/user/TinselKoala

    In der Reihe alt.snakeoil(!) baut er absichtlich Fälschungen von Freien-Energie-Geräten, um zu zeigen, wie man solche Vorführungen faken kann.
    http://www.youtube.com/results?search_query=alt.snakeoil
    Ihm wird unterstellt, dass er zur zu blöd ist, die freie Energie zu entdecken, die vor ihm auf dem Labortisch liegt.
    Lest mal die Kommentare, wenn Ihr starke Nerven habt.

    Soviel zum Debunking. Du kannst nicht gewinnen. Man kann eben nicht “beweisen”, dass etwas nicht existiert.
    Rosa Einhörner und Drachen in der Garage sind gegen alles immun.

    (Man beachte die Grüße an die Anagrammforscher ;))

  61. #61 Dietmar
    12. November 2012

    @Florian Freistetter: Man kann sich eigentlich gar nicht genug dafür bedanken, dass Ihr Euch so etwas antut. Wenn ich allein schon diesen Nazi-Troll nebenan sehe, wird mir schwummrig. Hätte ich nicht die Nerven für.

  62. #62 Adent
    12. November 2012

    @Celsus
    TinselKoala ist gut ;-).

  63. #63 Kallewirsch
    12. November 2012

    Und wenn se dann doch irgendwann mal bewiesen wird von der Wissenschaft??? Kriegen wir “Idioten” Raumenergie-Wissenden dann ne Entschuldigung???

    Bis dahin rinnt aber noch viel Wasser die Donau hinunter. Und da es bis heute keine wie auch immer gearteten Hinweise gibt, das es die Energieform “Raumenerige”, in der Form wie es die ‘Freien Energie’ Jünger gerne hätten, ÜBERHAUPT GIBT(!), sieht die Sache wohl eher so aus, dass du da lange drauf warten kannst. Wo nichts ist, ist nun mal nichts. Selbst dann, wenn du noch so selbstsicher mit dem Fuss aufstampfst und “Ich will aber” rufst.

    Es geht nicht darum, dass dir die Wisschenschaft vorschreiben würde, was du zu glauben hast. Das kann die nämlich gar nicht. Die Naturwissenschaften sammeln das, was wir in der Natur sehen und beobachten können, ordnet und systematisiert das Ganze und sieht zu, dass sie ein mathematisches Formelwerk dafür findet, welches das in der Natur beobachtete beschreiben kann. Punkt. Mehr passiert da nicht. Solange das was ihr “Raumenergie” nennt überhaupt nicht beobachtet werden kann, ist es auch sinnlos da irgendwas beweisen oder widerlegen zu können. Das ist wie beim rosaroten Einhorn in meiner Garage. Solange ich nicht zeigen kann, dass es rosarote Einhörner überhaupt gibt, brauchst du dir auch nicht den Kopf darüber zu zerbrechen, wie du mir die Nichtexistenz dieses Einhorns beweisen kannst.

  64. #64 Bullet
    12. November 2012

    Stümmt. Wenn man weiß, wonach man sucht. :)

  65. #65 Max
    12. November 2012

    @Realist

    Und dann will Wissenschaft ne konkrete und feststehende Aussage, natürlich ohne es vorher zu prüfen, machen das Raumenergie nicht existiert???
    Und wenn se dann doch irgendwann mal bewiesen wird von der Wissenschaft??? Kriegen wir “Idioten” Raumenergie-Wissenden dann ne Entschuldigung???

    Du weißt aber schon, dass die Raumenergie ein wissenschaftliches Konzept ist, und kein esoterisches? Die Existenz von Nullpunktsenergie (nicht identisch mit Raum- oder dunkler Energie) ergibt sich zwingend aus der Quantelung von Vibrationsmoden in quantenmechanischen Systemen, und genauso zwingend ergibt sich, dass sie nicht nutzbar ist. Verstehst du, die Existenz von Raumenergie ist längst bewiesen (im Rahmen wissenschaftstheoretischer Grenzen natürlich), du wüsstest gar nichts davon, wenn sie es nicht wäre, denn es waren Wissenschaftler, die diesen Begriff überhaupt geprägt haben! Was du tust, ist Begriffe zu übernehmen, die du nicht verstehst, und dann denjenigen Leuten, die sie erfunden haben, vorzuwerfen, sie würden sie nicht verstehen. Und Entschuldigung, “Raumenergie-Wissende”, also bitte. Bisher hat keiner von euch hier mit übermäßigem Wissen geglänzt…

  66. #66 celsus
    12. November 2012

    @Kallewirsch

    Selbst dann, wenn du noch so selbstsicher mit dem Fuss aufstampfst und “Ich will aber” rufst.

    Genau das scheint aber deren Vorstellung zu sein. Mir wurde mehrfach ernsthaft vorgeworfen, dass die “Freie Energie” nur deshalb noch nicht funktioniert, weil wir Debunker nicht daran glauben. Der Vergleich weiter oben mit der Homöopathie ist also durchaus angemessen.

  67. #67 rolak
    12. November 2012

    weil wir Debunker nicht daran glauben

    Kann ich indirekt bestätigen, celsus: Es wurde mir gegenüber schon mehr als einmal ernsthaft behauptet, daß bei dieser 1Mio$-Challenge nur deswegen noch keiner durchgekommen sei, weil immer der Randi dabei wäre..

    Schliießlich sei der ein anerkannter GroßerAlterMeister™ und würde vermittels seiner überlegenen Kräfte sämtliche Bemühungen der armen Kandidaten zunichte machen.

    Da paßt dann schön, daß Illubrand von Lustiger in seinem neuesten Heimwerk den guten alten Kollegenscherz “Pauli-Effekt” (der mir wenn auch ohne diesen Namen des öfteren vorgeworfen wurde, wenn nach Beseitigung der offensichtlichen Tricks der FreieEnergie-Möppel nicht mehr funktionierte) als reales MagischPhysikalisches Phänomen und Beispiel für “Belege für die Wirkungen echter Magie” konstatiert wird (p67). Diese Knaller nehmen einfach alles für bare Münze, solange es ihr Weltbild stützt.

  68. #68 Bullet
    12. November 2012

    An dieser Geschichte mit der “Freien Energie” stört mich noch was: die Deppen behaupten ja immer wieder (und das komischerweise durchaus in gewissen Grenzen korrekt), Energie ginge nicht verloren. Das bedeutet aber (Achtung, liebe Cranks und deren Sympathisanten: jetzt nicht den Pfad der Logik verlassen!), daß die “gewonnene” Energie irgendwo herkommen muß, wo sie jetzt fehlt. Wenn die da fehlt, dann hat das Auswirkungen. (Beispielsweise fehlt im Winter im Freien die Wärmeenergie, die man braucht, um sich am Pool zu räkeln und möglichst netten Bikinischönheiten beim Planschen zusehen zu können.) Wenn diese Energie dann fehlt, kann sie demzufolge nicht unbegrenzt einem Träger entnommen werden. “Unbegrenzte Energie” ist also schon innerhalb des Konzeptes Blödsinn. Ganz zu schweigen davon, daß dieselben Leute schon bei Mobilfunkmasten in ihrem Garten hysterisch hyperventilieren. Hat sich also irgendeiner von den Frei-Energielern schon mal darum gekümmert, was passiert, wenn Menschen einem Freie-Energie-Loch ausgesetzt sind? Immerhin ist diese das ganze Universum durchdringende Energie möglicherweise Voraussetzung für die Entstehung von Leben.
    Und dann?
    Soviel zum Thema “Nachdenken bei Cranks”. Und deren Sympathisanten.

  69. #69 Adent
    12. November 2012

    @Bullet

    Hat sich also irgendeiner von den Frei-Energielern schon mal darum gekümmert, was passiert, wenn Menschen einem Freie-Energie-Loch ausgesetzt sind?

    Lieber Bullet, was in dem Fall passiert ist weiter oben bei den Posts des Realisten XYZ exemplarisch zu bestaunen. Es kommt unter Exklusion des gesunden Menschenverstandes zur akuten Nachdenklähmung mit cerebraler Finalkatatonie.

  70. #70 Max
    12. November 2012

    Bullet, hör jetzt bitte auf damit. Jedes mal, wenn du sowas denkst, geht irgendwo auf der Welt ne Freie-Energie-Maschine kaputt.

  71. #71 Kallewirsch
    12. November 2012

    Immerhin ist diese das ganze Universum durchdringende Energie

    Möge die Macht mit dir sein!

  72. #72 Kallewirsch
    12. November 2012

    Ganz zu schweigen davon, daß dieselben Leute schon bei Mobilfunkmasten in ihrem Garten hysterisch hyperventilieren.

    Vor allen Dingen dann, wenn besagte Masten noch gar nicht in Betrieb sind.

  73. #73 160Realist
    12. November 2012

    @Bullet

    Da das Universum unendlich ist, kein Anfang und kein Ende hat ist auch die Energie darin unendlich.

  74. #74 Kallewirsch
    12. November 2012

    Da das Universum unendlich is

    Nach gängiger Kosmologie ist das Universum aber nicht unendlich.

  75. #75 Alderamin
    12. November 2012

    @Kallewirsch

    Na gängiger Kosmologie weiß man’s nicht. Endlich (räumlich) ist auf jedenfall das beobachtbare Universum.

  76. #76 Kallewirsch
    12. November 2012

    Na gängiger Kosmologie weiß man’s nicht.

    Akzeptiert.
    Allerdings wird da dann aber auch im Umkehrschluss kein 160-er “Das Universum ist unendlich” draus :-)

  77. #77 160Realist
    12. November 2012

    @Kallewirsch

    Nach früherer gängiger Kosmologie war die Erde auch eine Scheibe und das gesamte Sonnensystem drehte sich um die Erde. Also erstmal abwarten, gell? ^^

    Übrigens schönen Gruss an Werner Walter…falls er auch hier liest! ^^

  78. #78 noch'n Flo
    Schoggiland
    12. November 2012

    @ Realist123:

    Damit können Sie vielleicht Ihre Schäfchen, Ihre Leserschaft beeindrucken – aber nicht informierte Leute.

    LOL! Wer soll das bitteschön sein? Leute wie Du? Mit Diplom yon der YouTube-Universität?!?

    ROFL!!!

    Mann, jetzt wach mal endlich auf: der ganze FE-Krempel dient nur dazu, ein paar Volldeppen das letzte Geld aus der Tasche zu ziehen. Es haben schon Hunderte, wenn nicht gar Tausende, behauptet, die sog. “Raumenergie” anzapfen zu können. Bislang gibt es kein einziges Gerät, was diese Behauptung belegt. Aber weltweit einige hunderttausend Gutgläubige, die zum Teil um ihr gesamtes Erspartes geprellt wurden.

    Nochmal zum Mitschreiben: der einzige Sinn und Zweck der “Freien Energie” besteht darin, andere Menschen abzuzocken.

  79. #79 Adent
    12. November 2012

    @160Realist
    Also laut eines berühmten Herrn war er sich beim Universum nicht ganz sicher, beim anderen schon.

  80. #80 Kallewirsch
    12. November 2012

    Nach früherer gängiger Kosmologie war die Erde auch eine Scheibe und das gesamte Sonnensystem drehte sich um die Erde.

    Ui. Jetzt wirds aber tief.
    Wird euch das eigentlich nie zu fad und zu blöd, immer wieder darauf hinzuweisen, dass das naturwissenschaftliche Wissen vor 3000 Jahren bzw. 500 Jahren ein ganz anderes war. Denn da muss ich dann entgegenen: Ja? Und? In der Zwischenzeit hat man aber dazugelernt!
    Nur weil man vor ein paar Hundert Jahren weder gerätetechnisch noch in der theoretischen Physik so weit war, bedeutet das nicht, dass man heute immer noch nicht weiter ist. In der heutigen Zeit wissen wir sehr viel besser und sehr genauer, wo die Grenzen liegen. Selbst dann, wenn da draussen noch vieles auf seine Entdeckung wartet. Ja, auch wenn du das nicht für möglich hältst. Man ist heutzutage durchaus in der Lage, ein paar fundamantale Beschränkungen benennen zu können. Beschränkungen, von denen jemand im 16 Jahrhundert noch keine Ahnung hatte. Man ist heutzutage in der Lage, Messungen mit einer Präzission zu machen, von der man im 16. Jahrhundert noch nicht mal zu träumen wagte.

  81. #81 Adent
    12. November 2012

    @Realist

    Verstehst was ich meine, da wird von oben herab von der Wissenschaft diktiert was man zu glauben hat und was nicht aber alle paar Monate ändert die Wissenschaft ihre Thesen um…muss ich ja hier keine Beispiele bringen…das bekommen wir ja alle mit.

    Und das ist gleich mehrfach falsch.
    1. Niemand schreibt dir vor was du zu glauben hast, die Wissenschaft hat mit Glauben nicht viel am Hut.
    2. Die Wissenschaft wirft keine Thesen um, das macht vielleicht die Religion manchmal, was in der Wissenschaft passiert ist, daß ein Hypothese überprüft und gegebenfalsl verworfen wird, diese kommt aber selten in die Öffentlichkeit. Eine überprüfte und verifizierte Hypothese wird zu einer Theorie erweitert und diese kann unter Umständen öffentlich wahrgenommen werden. Eine These findet sich da nirgendwo. Komtm eine neue Theorie (mit dem gelcihen Vorlauf als Hypothese etc. daher und kann die Gegebenheiten besser erklären als die alte wird die alte verworfen, da sie zwar immer noch stimmt (meistens) aber ungenauer als die neue ist.
    So, wo ist nun a) das dogmatische Vorgeben von Glauben und nicht Glauben und b) wo hat irgendeine der Eso-Schwurbeleien jemals den Status eine Theorie erreicht? Genau, nirgends und Zeit dafür war wahrlich genug.

  82. #82 Adent
    12. November 2012

    Ups, Blockquote verhunzt, ab:
    Und das … natürlich mein Text.

  83. #83 Alderamin
    12. November 2012

    @160Realist

    Also erstmal abwarten, gell?

    Auf was und wie lange willst Du denn warten, um sicher zu sein, dass das Weltall unendlich ist?

  84. #84 Bullet
    12. November 2012

    Ach, dammit.
    Da das Universum unendlich ist, kein Anfang und kein Ende hat ist auch die Energie darin unendlich.
    Und ich hatte doch extra geschrieben:

    Achtung, liebe Cranks und deren Sympathisanten: jetzt nicht den Pfad der Logik verlassen!

  85. #85 160Realist
    12. November 2012

    @Adent

    Indem die Wisseschaft sagt dies und jenes gibt es nicht ohne es vorher geprüft zu haben. Beispiele gibt es dafür genug, es gibt einige Wisseschaftler die verschiedene Dinge untersucht haben z.b. Nahtoderfahrungen und zu dem Schluss kommen das da doch etwas sein muss.
    Die übrige Wissenschaft lacht darüber. Also!

    Zu b) Jo…z.b. Nahtoderfahrungen: da gab es letztens einen Neurologen, also jemand vom Fach, der mit einer Meningitis im Koma lag. Obwohl er hinterher wußte das die Nerven usw. im Gehirn durch die Baktieren wie gelähmt sind und es nicht möglich ist deshalb zu träumen usw. hatte er eine Nahtoderfahrung. Heißt also da sein Gehirn “außer Betrieb” war konnte sich das Erlebte nicht im Gehirn abspielen sondern musste zwangläufig außerhalb des Körpers sein. Der Mann ist Neurologe und er ist eigentlich Skeptiker…und jetzt kommt der mit sowas. Warum wohl?

    Ja ich weiß: Alles nur gelogen, erfunden und geklaut! Ich nehme mal an in der Wissenschaftsgemeinde wird dem Mann jetzt der Wissenschaftsstatus aberkannt weil er die Frechheit besessen hatte außerhalb seines Körpers zu sein.

    Frage beantwortet? …ähh, lass mich raten: wohl eher nicht! Der Mann hat ja eh nur geträumt…mit ner Meningitis im Kopp. Das würde übrigens schon an Magie grenzen und ist physikalisch unmöglich. ^^

    Also gibt es jetzt Magie oder doch lieber Nahtoderfahrungen???

    Entscheidet euch! Aber bitte für das richtige denn Nahtoderfahrungen könnte man vielleicht irgendwann noch quantentechnisch erklären, bei Magie wird das sehr, sehr schwierig. ^^

  86. #86 Bullet
    12. November 2012

    Das würde übrigens schon an Magie grenzen und ist physikalisch unmöglich.

    Beleg das doch mal bitte kurz für Leute, die im Gegensatz zu dir nicht an der Speerspitze der Forschung stehen.

  87. #87 Kallewirsch
    12. November 2012

    Beispiele gibt es dafür genug, es gibt einige Wisseschaftler die verschiedene Dinge untersucht haben z.b. Nahtoderfahrungen und zu dem Schluss kommen das da doch etwas sein muss.

    So, so. Welche Wissenschaftler sind das denn, die zu dem Schluss gekommen sind.
    Und was hat das jetzt mit der Physik und Thermodynamik bzw. welche Energieformen sich nutzen lassen und welche nicht, zu tun?

  88. #88 tina
    12. November 2012

    @wie auch immer “Realist”

    Heißt also da sein Gehirn “außer Betrieb” war konnte sich das Erlebte nicht im Gehirn abspielen sondern musste zwangläufig außerhalb des Körpers sein.

    Hmm, ich vermute mal, dass da die Elfen von Alpha Centauri ihre Finger im Spiel hatten. Mit Hilfe der Quantenverschränkung natürlich. Ja, so ist das. Ganz bestimmt sogar. Bin mir total sicher.

  89. #89 Max
    12. November 2012

    Hmm… Alpha-Centauri-Elfen, die ein unendliches Universum voller Freier-Energie-Maschinen bewohnen? Ob hier Diskussion noch der richtige Weg ist? :)

  90. #90 Florian Freistetter
    12. November 2012

    Tschüß Realist.

  91. #91 frantischek
    12. November 2012

    Ähmmm… Meine Stiefmutter hatte vor zwei Jahren Meningitis, dabei aber weder eine komplette “Hirnnerven usw.- Lähmung” noch lag sie im Koma…

  92. #92 Uatu
    12. November 2012

    Hmm… Alpha-Centauri-Elfen, die ein unendliches Universum voller Freier-Energie-Maschinen bewohnen? Ob hier Diskussion noch der richtige Weg ist?

    Tesla war schliesslich auch Vampier. Beweis: http://sanctuary.wikia.com/wiki/Nikola_Tesla

  93. #93 Uatu
    12. November 2012

    Meine natürlich: Vampir. Sorry. Die Folgen der Serie gibt’s übrigens fast komplett auf YouTube (falls die Wiki-Seite irgendjemand neugierig machen sollte).

  94. #94 René
    Graz
    12. November 2012

    Uff.
    Florian wie schaffst du das.

    Ich hab ja schon beim refreshen, Schwierigkeiten dem zu Folgen.

    Zu dem allgemeinen Problem der Esoteriker wollte ich folgendes sagen:
    Sci-Fi-Autoren haben immer wieder kompletten Schwachsinn verzapft. Im positiven Sinn. Alastair Reynolds hat seine Syntetiker-Triebwerke, Stark Trek den Warp-Drive. Allerdings sind das Visionen und Narativum.
    Wissenschaft besteht auch aus Narativum.

    Warum bekämpft Ihr alle, die Esoteriker so? Hängt Ihnen doch bitte den Sci-Fi-Zettel um.
    Sci-Fi-Autoren werden wegen Ihrer Inkompetenz zwecks Physik nicht angeklagt.
    Seht Sie doch als Märchenerzähler, ab und zu entsteht ja aus einem Märchen eine Idee.

    lg

    René

  95. #95 Flosch
    12. November 2012

    Tschüß Realist.

    Och Mensch. Und ich hab’ doch noch eine halbvolle Popcorntüte.

  96. #96 Kallewirsch
    12. November 2012

    Sci-Fi-Autoren werden wegen Ihrer Inkompetenz zwecks Physik nicht angeklagt

    Sci-Fi Autoren verlangen aber auch nicht konsequent, dass ihre Ideen ‘die Wahrheit sind’ und untersucht werden müssen und verkünden dauernd das sie vom Establishment unterdrückt werden.

  97. #97 celsus
    12. November 2012

    Seht Sie doch als Märchenerzähler

    Das finde ich eine hervorragende Idee, René. Mache ich auch oft so, weil es die Nerven schont.
    Aber natürlich sind die Crackpots damit auch wieder nicht zufrieden ;)

    (Ganz davon abgesehen, dass echte Märchenerzähler ehrlicher bezüglich ihrer Motive betrifft. Deshalb richten sie auch mit ihren Märchen üblicherweise keinen Schaden an.)

  98. #98 Florian Freistetter
    12. November 2012

    @Rene: Leider können diese Leute uU großen Schaden anrichten: http://whatstheharm.net/

  99. #99 frantischek
    12. November 2012

    Wobei vieles aus der Sci-Fi noch um einiges realistischer sind als so manches Eso-Geplänkel.

    Und sag mir ja nie wieder einer was gegen Synthetiker Triebwerke und Warpdrive!

  100. #100 frantischek
    12. November 2012

    sind = ist

  101. #101 René
    Graz
    12. November 2012

    @Florian http://whatstheharm.net/ habe ich bis dato nicht gekannt. Sollte ich die kennen? Sry, musste mich bis dato nicht in diese Tiefen begeben. Will ich auch nicht.
    Ich weiß das Esoteriker sehr viel Schaden anrichten können. Wäre aber generell das gewichten als Märchen nicht besser?

  102. #102 celsus
    12. November 2012

    Wäre aber generell das gewichten als Märchen nicht besser?

    Vermutlich. Ebenso wie die Bibel oder andere religiöse Schriften als Märchen anzusehen. Aber da dürfte es ein Problem geben – nämlich dass die meisten Leute gerne glauben möchten und diesen Glauben auch sehr ernst nehmen.

  103. #103 René
    12. November 2012

    @celsus Sorry, du weichst der Fragestellung aus…
    Es geht nicht um das was der Fragestellende glaubt. Es geht um die Antwort. Es gibt wie ich voher angeführt habe keine phykalische Grundlage für Warp-Drives oder sonstiges…´
    Das Push-And-Pull zwischen Meinungen können viele Leute zum Geld verdienen verwenden. War das nicht immer schon so? Wenigstens werden die anderst denkenden nicht verbrannt,,,

  104. #104 noch'n Flo
    Schoggiland
    12. November 2012

    @ frantischek:

    Meine Stiefmutter hatte vor zwei Jahren Meningitis, dabei aber weder eine komplette “Hirnnerven usw.- Lähmung” noch lag sie im Koma…

    Ich hatte mit 5 Jahren eine. Bis auf üble Kopfschmerzen, Schwindel und wiederkehrendes Fieber war ich aber ganz gut beisammen.

    Immer wieder beeindruckend, wie Cranks nachplappern, was ihnen irgendjemand vorgebetet hat, ohne dies auch nur einmal zu überprüfen. Aber dann immer gerne Wissenschaftlern Dogmatismus vorwerfen…

  105. #105 Kallewirsch
    12. November 2012

    @Rene

    Es geht nicht um das was der Fragestellende glaubt. Es geht um die Antwort.

    Siehs mal so. DIe meisten, die hier aufschlagen kannst du sowieso nicht bekehren. Der glaubt an seinen Müll, egal was du ihm sagst.
    Trotzdem ist es nicht unwichtig, dass man den Müll nicht einfach so stehen lässt. Denn
    a) wird ein Nicht-Widersprechen oft als Zustimmung gewertet. Das kann dann schon mal soweit gehen, dass er woanders behauptet “Weiß nicht was ihr habt, in SB konnte mich keiner widerlegen, da waren sie schmähstad, also hab ich wohl recht”

    b) denk auch drann, dass andere, durchaus auch Unentschlossene durchaus auch aus Zufall hier landen und mitlesen. Es ist wichtig denen ein Signal zu geben: Hör mal, der erzählt Bullshit. Und zwar aus dem und dem Grund.

  106. #106 celsus
    12. November 2012

    @René

    Ich hatte nicht vor, der Fragestellung auszuweichen, sorry.
    Kallewirsch hat das treffend geschrieben, da schließe ich mich an. Du wirst einfach nicht alle Leute dazu bringen, Esoterik und Co. als Märchen zu betrachten. Die meisten nehmen das ernst und wollen das auch ernst nehmen.
    Der Märchen-Vorschlag ist schön, aber extrem unrealistisch. Trotzdem arbeite auch ich weiter daran, den Leuten den Unterschied zwischen Realität und Märchen zu erläutern, wenn es angebracht ist.

  107. #107 Uatu
    12. November 2012

    Zu Kallewirsch’s letztem Beitrag: Z.B. beim Thema Keshe ist diese Webseite hier derzeit an 4. Position bei Google (an erster Stelle steht Keshe’s eigene Webseite, an zweiter und dritter — warum auch immer — ExtremNews). Die wenigsten Leute sind in der Lage, Keshe’s Geschwafel selbst zu beurteilen. Ohne solide Kritik auf Webseiten wie dieser hier würden noch viel mehr Leute auf solchen Unsinn reinfallen.

  108. #108 lares
    12. November 2012

    Dazu fällt mir folgender Spruch ein:

    Es ist einfach, Leute zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht wurden.
    - Mark Twain

    Einfach nur war.

  109. #109 Christian 2
    Höxter
    13. November 2012

    @ Florian: Ich kann deinen Frust auf Esos nicht so ganz nachvollziehen.
    Betrachte das Ganze doch mal positiv: Ohne neuartige, verrückte Ideen und Erfindungen gibt es keinen Fortschritt. Und aus der Esoecke kommen verrückte, häufig auch dumme, aber nicht immer schlechte Ideen.

    Auch die Wissenschaft arbeitet an Konzepten und Ideen, die eher der Esoszene entstammen könnten. Ich verweise auf skurille Themen wie den möglicherweise doch umzusetzenden Warpantrieb oder Theorien rund um Strings, dunkle Energie und dunkle Materie.

    Solche Dinge passen ebenfalls noch nicht so recht in unser Weltbild hinein, bzw. lassen sich bis heute nur schwer mit gängigen Weltbildern vereinbaren.

    Die Esoterik ist aus der Wissenschaft nicht zu verbannen. Sie ist sogar ein immens wichtiger Teil der Wissenschaft, da aus ihrem Chaos letztlich Wissenschaft resultiert.

    Esoterik ist also nichts anderes, als die menschengemachte Quantenphysik chaotischer Ideen. Der größte Humbug hat manchmal einen wahren Kern.

    Natürlich gibt es jede Menge Scharlatane, die mit ihrem Blödsinn Geld verdienen. Aber in der heutigen Zeit muss man eben sehen, wie man an Geld kommen kann.

    Ich kann es diesen Leuten nichtmals übel nehmen, das sie andere veräppeln. Wir leben in einem kapitalistischen System, welches von uns allen verlangt zu arbeiten, um zu überleben.
    Und da z.B. die Banken mit Lug und Trug an unsere Kohle gehen und uns veräppeln, sind viele gezwungen gleiches zu tun um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

    Bevor jemand fragt: Nein, ich verdiene mein Geld nicht mit dem veräppeln meiner Mitmenschen. Aber vielen Esoterikern bleibt doch garkeine andere Wahl.

    Und seien wir mal ehrlich: Diejenigen die sich veräppeln lassen, sind größtenteils selbst Schuld!

  110. #110 para
    14. November 2012

    @Christian 2

    Nein- einfach nur – nein. Dunkle Energie, Strings, Quantenphysik, dass alles sind Dinge die man überprüfen kann, die auf bestehendes Wissen aufbauen, die man herleiten kann. Nichts davon ist “einfach mal so” über Engel, Jesus oder Aliens gekommen..
    Esoterik hat auch bisher nichts brauchbares geliefert. Da werden keine “verrückten Ideen” (die man umsetzen könnte) generiert, sondern Halbwissen mit religiöse Anschauungen und/oder Unwissen vermischt.

  111. #111 Basilius
    14. November 2012

    @Christian2

    Und aus der Esoecke kommen verrückte, häufig auch dumme, aber nicht immer schlechte Ideen.

    Sorry, aber mir fällt da gerade überhaupt gar kein Beispiel ein.
    Hast Du ein konkretes zur Hand?

  112. #112 Christian 2
    14. November 2012

    @ para: Das kanst du nicht verallgemeinern.
    Strings sind nicht überprüfbar, dunkle Energie ist immer noch graue Theorie und die Quantenphysik ist in weiten Teilen nicht für unser logisches Verständnis nachvollziehbar.

    Die heutige Wissenschaft hat esoterische Weltanschauungen zu bieten, die nicht unbedingt etwas mit der Realität zu tun haben müssen und ziemlich schräge Auswüchse mit sich bringen. In dieser Hinsicht betritt auch die Wissenschaft esoterische Pfade.

    Aber das macht sie so geschickt, das sie den Leuten als “seriös” verkauft wird, wobei sie diesem Anspruch nicht immer gerecht werden kann.

    Ist es nun mathematischer Humbug, der nach mathematischen Regeln funktioniert und mit der Realität nicht viel zu tun hat oder erdachter Humbug, der von Engeln spricht-
    Beides hat denselben Stellenwert, dem man je nach Betrachtung mal mehr, mal weniger Bedeutung zukommen lässt.
    Nur ohne die Vorstellungen und Konstrukte solcher Welten wären wir nicht so weit, wie wir heute sind. Warum wird immer wieder an unserer Fähigkeit, an Schwachsinn zu glauben oder verrückt- geniale Ideen zu haben genörgelt?

    Es ist doch spannend, sich in diesen Welten zu verlieren. Täten wir es nicht, wo wären wir dann? Ohne Visionen, ohne Scifi oder geniale Erfinder die ihren Visionen nachgehen wären wir heute immer noch im tiefsten Mittelalter.
    Menschen die damit erfolgreich sind, nennt man Erfinder und Wissenschaftler. Menschen, deren Visionen nicht funktionieren oder die einfach Pech haben und an der Umsetzung scheitern, nennt man Esoteriker.

    Und dann gibt es eben noch die Scharlatane, die damit Geld verdienen. Aber die gab es immer, und ich behaupte einfach mal, das sich die Pseudowissenschaft nicht immer so einfach trennen lässt wie es für viele den Anschein macht.

  113. #113 Christian 2
    14. November 2012

    @ Basilius: Der angesprochene Warpantrieb wäre ein solcher. Wenn es wirklich ein Esoteriker aus der Szene schafft, dann landet er ja in der seriösen Wissenschaftsecke. Tesla ist doch ein gutes Beispiel, denn er vereint Genie und Wahnsinn in einer Person.

    Für mich erklärt sich aus der menschlichen Logik, das Erfindungen durchaus den positiven Effekt neuer Denkansätze mit sich bringen. Auch wenn die Grundidee völlig absurd ist, kann es für die Allgemeinheit vielleicht von ganz anderer Seite aus betrachtet einen Nutzen bringen.

    Und auch wenn es das nicht kann, ist es wichtig das es Menschen gibt, die ihr Leben an solchen Ideen “verschwenden”.
    Wir sollen ja heute alle produktiv sein, arbeiten und uns um solchen Humbug nicht mehr kümmern. Würden wir aber alle so denken und handeln, würde es den Fortschritt behindern.

    Mal was wirklich esoterisches am Rande:
    Ich bin ein großer Fan der Turrican- Videospielreihe, remixe sogar selber Tracks von Chris Huelsbeck. Lustig, das rein zufällig mein Avatar wie ein Abbild vom Turricansuit aussieht.

    Wenn das kein Zeichen Gottes ist! ;)

  114. #114 Phero
    14. November 2012

    @Christian 2: Ich verstehe deine Argumentation, aber sie hat, denke ich, ein paar Schwachpunkte. Erstens kommen deine genannten Beispiele (Stringtheorie, dunkle Energie, Quantenmechanik) nicht aus der Esoecke sondern bauten auf vorhandenem Wissen auf, wie bereits para anführte. Übrigens:

    die Quantenphysik ist in weiten Teilen nicht für unser logisches Verständnis nachvollziehbar.

    Gerade für das logische Verständnis ist die Quantenphysik perfekt nachvollziehbar. Schließlich kann sie vollständig in mathematischer Sprache formuliert werden und Mathematik ist ja nichts anderes als angewandte Logik. Was du vermutlich meinst, ist, dass sie für das ‘intuitive Verständnis’ nicht nachvollziehbar ist. Dafür braucht es aber keine Quantenphysik – ich behaupte, das sehr viele Konzepte der Physik dem intuitiven Verständnis gegenüber stehen. Dazu gehören Konzepte wie “Wirkung”, “Drehimpuls”, aber auch die Newtonsche Mechanik ist nicht immer ganz intuitiv. (Wie, Körper bewegen sich unendlich lange weiter?)

    Zweitens ist man ja nicht automatisch Esoteriker, weil man einen sprudelnden ideenquell sein eigen nennt. Das, was eigentlich von Florian angegriffen wird, ist dagegen eine Abneigung dagegen, die eigenen Hypothesen kritisch zu überprüfen und gegenenfalls zu verwerfen. Und selbst, wenn ein Esoteriker mit einer Idee einmal recht behalten sollte – ohne, dass er selber diese Idee auch entwickelt und prüft, gilt der Satz: “Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn”.

  115. #115 Eisentor
    14. November 2012

    @Christian 2

    Der angesprochene Warpantrieb wäre ein solcher.

    Die Idee für einen Warbantrieb kommt aber nicht aus der Eso Ecke.
    Neuer Versuch?

  116. #116 Alderamin
    14. November 2012

    @Christian2

    Strings sind nicht überprüfbar, dunkle Energie ist immer noch graue Theorie und die Quantenphysik ist in weiten Teilen nicht für unser logisches Verständnis nachvollziehbar.

    Dunkle Energie ist eigentlich nur der Name für einen gemessenen Effekt, die beschleunigte Expansion des Universums, an der nicht zu rütteln ist. Was dahinter steckt, ist weit gehend unklar. Aber der Effekt ist vorhanden und er heißt eben so. Da Beschleunigung eine Kraft benötigt und Kräfte im Vakuum nur durch Felder vermittelt werden und die Quelle des Felds keinem sichtbaren Objekt zugeordnet werden kann (es stoßen sich nicht etwa benachbarte Massen ab), ist die Vermutung nahe liegend, dass irgendein Vakuumfeld existiert, das die Beschleuning antreibt.

    Die seltsamen Schlussfolgerungen der Quantenphysik gründen sich ebenfalls auf Beobachtungen, seien es der Welle-Teilchen-Dualismus, das Tunneln, verschränkte Quantenzustände oder das EPR-Experiment. Man kann mathematisch-statistisch genau beschreiben, was da passiert, wenn man es auch nicht mit der Alltagserfahrung in Übereinstimmung bringen kann.

    Und zur Stringtheorie: Es ist schon lange klar, dass die sehr gut bestätigten Theorien der Qunatenmechanik und der Allgemeinen Relatitivität in bestimmten Fällen (starke Gravitationsfelder auf kleinstem Raum) nicht zusammen passen und unsinnige Ergebnisse ergeben, wenn man sie zusammen anwendet. Daher ist man auf der Suche nach Alternativen. In den 1960ern wurde dann entdeckt, dass bestimmte Teilcheneigenschaften sich durch die gleichen Formeln beschreiben ließen wie schwingende Saiten, nur in mehr Dimensionen. Und daraus entwickelten sich mathematische Konstrukte großer Komplexität und mit vielen Unbekannten, die bisher niemand so recht mit Werten zu füllen vermag (ich hoffe, ich habe das halbwegs richtig wiedergegeben). Die Stringtheorien machen dabei durchaus überprüfbare Vorhersagen, das Problem ist nur, dass die Überprüfung so schwierig ist.

    Also, das sind alles drei nicht einfach nette Ideen, sondern entweder folgen sie aus Messungen oder der Mathematik. Wenn Du jetzt noch ein Beispiel hättest, bei dem eine esoterische Idee aus Messung oder mathematischer Herleitung folgt, dann hättest Du einen Punkt.

    Für Außenstehende (mich eingeschlossen) klingen die populärwissenschaftlichen Erläuterungen der modernen (Astro-)Physik (z.B. das Higgs-Feld mit Margaret Thatcher zu erklären) manchmal wie Esoterik, was daran liegt, dass sich die komplexe Mathematik dahinter kaum veranschaulichen lässt. Wenn dann aber ein Teilchen wie das Higgs-Boson vorhergesagt wird und dann tatsächlich im Experiment auftaucht, dann zeigt das, dass die Ideen und Schlussfolgerungen in der Physik alles andere als esoterisch sind.

  117. #117 Bullet
    14. November 2012

    Der angesprochene Warpantrieb wäre ein solcher. Wenn es wirklich ein Esoteriker aus der Szene schafft,[...]

    Ein “Esoteriker aus der Szene” scheitert bereits daran, zu erkennen, daß der Spritsparstift nicht nur nicht funktioniert, sondern selbst dann nicht funktionieren könnte, wenn die vom “Erfinder” behaupteten Wirkmechanismen real wären (was! sie! nicht! sind!). Ein “Esoteriker aus der Szene” ist schlicht nicht in der Lage, den Weg zu einem funktionierenden Warpantrieb* zu gehen. Allenfalls könnte er durch drogenbenebeltes Geschraube zufällig den perfekten Apparat zusammenbasteln – er hätte dann aber keine Ahnung, warum genau dieses Arrangement gerade funktioniert. By the way wäre dieses Szenario derart unwahrscheinlich, daß selbst 230 mal hintereinander Sechs Richtige mit Superzahl dagegen wie alltägliche Normalität aussehen würden.

    *und es ist ja nicht einmal ansatzweise geklärt, ob die Idee eines solchen Antriebes überhaupt prinzipiell mit der Struktur unseres Universums vereinbar ist, vulgo: ob ein solches Ding überhaupt erfindbar ist.

  118. #118 Florian Freistetter
    14. November 2012

    @Christian2: “Die Esoterik ist aus der Wissenschaft nicht zu verbannen. Sie ist sogar ein immens wichtiger Teil der Wissenschaft, da aus ihrem Chaos letztlich Wissenschaft resultiert. “

    Du verstehst was falsch. Esoterik ist das, was erwiesenermaßen Unsinn ist und nicht funktioniert. Esoterik wird nicht irgendwann zu Wissenschaft. Und die Wissenschaftler beschäftigen sich durchaus mit “komischen” Themen: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/11/09/ist-wissenschaft-dogmatisch/

    “Diejenigen die sich veräppeln lassen, sind größtenteils selbst Schuld!”

    Ist auch das Opfer eines Überfalls selbst schuld, wenn es überfallen wird? Der Tote selbst schuld, wenn er ermordet wird? Nach der Auffassung bräuchten wir gar keine Gesetze mehr. Wer auf Verbrechen reinfällt, ist selbst schuld…

  119. #119 Florian Freistetter
    14. November 2012

    @Christian: ” dunkle Energie ist immer noch graue Theorie”

    1) Schau nach, wie das Wort “Theorie” in der Wissenschaft definiert ist
    2) http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/12/dunkle-energie-ist-keine-erfindung.php

  120. #120 Eisentor
    14. November 2012

    Wenn dann aber ein Teilchen wie das Higgs-Boson vorhergesagt wird und dann tatsächlich im Experiment auftaucht, dann zeigt das, dass die Ideen und Schlussfolgerungen in der Physik alles andere als esoterisch sind.

    Ich habe als Jugendlicher vor fast 20 Jahren ein populärwissenschaftliches Buch über Elementarteilchen gelesen. Hier gab es im letzten Kapitel einen Ausblick auf die Zukunft. Hier wurde vom im CERN geplanten LHC berichtet mit dem man die Teilchen zu finden hofft die für die Masse “zuständig” ist.
    Im Juli habe ich den Abschnitt nochmal gelesen…

  121. #121 tomrat
    30. November 2012

    erstmal hallo an alle….
    und vorab ein grosses lob an florian fuer deine sehr interresanten blog posts die ich immer gerne lese….und natuerlich auch ein danke an alle trolls (ihr wisst schon wer gemeint ist…..paul usw.) fuer die kostenlose unterhaltung *popcornmampf* am ende….die kommentare sind sehr amuesant meistens sehr erheiternd und erhellen mir mein sonst so grimmiges gemuet ungemein.
    da ihr am ende ein bisschen auf den warpantrieb eingegangen seit wuerde ich gerne eine kompetente einschaetzung des herren dr. harold “sonny” white haben (waere natuerlich sehr nett wenn sich florian dazu melden wuerde…oder ihr mich kompetent verlinken koenntet).
    die informationen die ich bisher gefunden habe sind folgende:
    http://www.icarusinterstellar.org/daydreaming-beyond-the-solar-system-with-warp-field-mechanics/
    http://gizmodo.com/5942634/nasa-starts-development-of-real-life-star-trek-warp-drive
    http://www.icarusinterstellar.org/team/harold-white/
    http://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/20110015936_2011016932.pdf
    klingt alles sehr kompetent aber ist es wirklich ernstzunehmen?….natuerlich bin ich mir bewusst das wir (inkl. eso-trolls) das nicht schon morgen bauen koennen doch eine ernstzunehmende theorie alleine waehre schon mal ein guter anfang.

    danke an alle und immer weiter so
    un saludo tomrat