Bald ist es soweit. Bald ist der Unsinn um den nicht stattfindenden Weltuntergang vorbei. Ich werde ja immer wieder mal gefragt, wie viele Menschen denn wirklich an das Zeug glauben. Ich werde seit Wochen mit Emails und Anfragen regelrecht bombardiert und es kommt mir so vor, als würde fast jeder daran glauben. Aber das ist natürlich nicht so; in der Realität sind es glücklicherweise viel weniger, die den Unsinn ernst nehmen. Ich hatte früher schon ein paar Statistiken zum Thema präsentiert. Im Januar waren es laut dieser Statistik immerhin 7 Prozent der Österreicher, die für den 21.12.2012 irgendwelche Katastrophen erwarten. Und laut dieser Statistik waren im Mai 5 Prozent der Deutschen beunruhigt wegen des angeblichen Weltuntergangs.

Das Meinungsforschungsinstitut GfK Austria hat nun kurz vor dem Nicht-Weltuntergang noch einmal die Menschen in Österreich befragt. 1000 Österreicherinnen und Österreicher ab 16 Jahren wurden gefragt. Und es sind immer noch 9 % die sich vor dem 21.12.2012 fürchten. 4 Prozent fürchten sich sogar sehr. Das ist immer noch ne Minderheit – aber eine durchaus relevante. Neun Prozent – das ist in etwa so viel, wie die Grünen in Österreich Wähler haben. Erschreckend viel (also jetzt Weltuntergangsgläubige, nicht Grün-Wähler).

Es wurde auch noch detailliert nachgefragt:

“Am 21.12.2012 ist eine große Periode des Maya-Kalenders abgeschlossen. Es gibt verschiedene Prophezeiungen zu diesem Datum. Bitte geben Sie an, inwieweit Sie glauben, dass die folgenden Prophezeiungen eintreten werden.”

Glücklicherweise sind die meisten der Meinung, es wäre ein Tag wie jeder andere. 86 Prozent denken das. Aber mich hat Platz 2 auf der Liste überrascht. 18 Prozent der Leute glauben, es wird “neue medizinische Entwicklungen (Impfstoffe gegen Krebs, Aids, etc)” geben. Ich persönlich bin ja auch der Meinung, dass die Forschung diese Krankheiten irgendwann besiegen wird. Aber doch nicht gerade am 21.12.2012?? Haben hier die Leute die Frage falsch verstanden? Oder gibt es irgendeine “Prophezeiung” mit medizinischen Inhalten, die ich verpasst habe?

Massenselbstmorde befürchten 10 Prozent der Menschen und 9 Prozent haben Angst vor Terroranschlägen und Amokläufen. 8 Prozent glauben, dass am 21.12.2012 eine “unerschöpfliche” Energiequelle entdeckt wird und ebenfalls 8 Prozent gehen davon aus, dass es “außergewöhnliche Naturkatastrophen” geben wird. 7 Prozent glauben an den Zusammenbruch der EU; genau so viele wie an den Zusammenbruch der Weltwirtschaft glauben. Den Zusammenbruch des Internets befürchten immerhin noch 6 Prozent und 4 Prozent denken, dass die globale Energieversorgung am 21.12.2012 einbrechen wird.

Nur 3 Prozent glauben, dass der Weltfrieden am 21.12.2012 über uns kommen wird – genau so viele sind vom Ausbruch eines Weltkriegs überzeugt. Ebenfalls 3 Prozent meinen, dass die Menschheit aussterben wird und je zwei Prozent befürchten die Kollision der Erde mit einem Kometen beziehungsweise den Erstkontakt mit Aliens.

Was soll man nun davon halten? Ich entscheide mich, mich über die 86 Prozent zu freuen, die vernünftigerweise davon ausgehen, dass der 21.12.2012 ein ganz normaler Tag ist (und probiere die Tatsache zu ignorieren, dass da noch 14 Prozent fehlen…)
———————————————-
Vorschaubild für 2012bannerneu.jpg


Ähnliche Artikel: 2012-FAQ, 2012 – Keine Panik: Das Buch zum Weltuntergang, Kein Weltuntergang am 21.12.2012 Teil 1, Kein Weltuntergang am 21.12.2012 Teil 2, Weltuntergang 2012: Schlagzeilen-Hysterie um die “zweite Inschrift” der Maya, NASA und Nibiru,Der Nostradamus-Effekt: Weltuntergang 2012, Warum es Planet X nicht geben kann, Position und Helligkeit von Planet X, 2012 und der gefährliche Sonnensturm, Analyse: 2012 – Das Jahr der Apokalypse, Wird der Yellowstone-Vulkan 2012 ausbrechen?, Der Himmel lässt sich nicht vertuschen, Werden die Planeten 2012 in einer Reihe stehen?, Es kommt kein Synchronisationsstrahl aus dem Zentrum der Milchstrasse, 9/11, Weltuntergang 2012 und das Beben in Japan, Bewusstseinssprung 2012 Teil 1, Bewusstseinssprung 2012 Teil 2, Es wird 2012 keinen Polsprung geben, Weltuntergang 2012 bei Welt der Wunder, Elenin ist kein brauner Zwerg, Alles dreht sich, alles bewegt sich: die Sonne, die Milchstrasse und 2012, Das “Institut für Human Continuity” ist ein Fake, Nicht jeder Planet X ist gefährlich, 2012 und der mysteriöse Bunker in Norwegen, Was sagen eigentlich die Maya zum Weltuntergang 2012, Die Jagd nach Planet X, Nibiru- und 2012-Unsinn gesucht, Beteigeuze und der Weltuntergang 2012, Wir müssen nicht abwarten, wir wissen Bescheid,Weltuntergang 1999, Wann können wir Planet X sehen?, Es gibt keine Bilder von Planet X, Weltuntergang 2012: Katastrophenvorhersage im ORF, Ein spontaner Polsprung?, Kann uns Planet X überraschen?, “Sonnenstürme – Bedrohung aus dem All” beim ZDF, Ist das Vogelsterben ein Vorbote des Weltuntergangs?, 2012, Chemtrails und die vielen Erdbeben, Die mysteriöse 11133.kml-Datei.php, Der falsche Maya-KalenderDer neue Stern von Benjamin Creme, Sind die vagabundierenden Planeten gefährlig?, Penn & Teller: Bullshit 2012, Planet X ist weit weg, Weltuntergang 2012: bald auch im Kino, 2012 – Das Ende aller Zeiten (Buch), Erich von Däniken: Götterdämmerung, 2012, die Maya und Roland Emmerich: ein neuer Trailer

1 / 2 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (76)

  1. #1 Marcus Anhäuser
    19. Dezember 2012

    Bald ist es soweit. Bald ist der Unsinn um den nicht stattfindenden Weltuntergang vorbei. Das sagst Du so in deinem jugendlichen Leichtsinn 😉
    http://www.tagesschau.de/ausland/weltuntergang132.html

  2. #2 Mr M
    19. Dezember 2012

    Hmm, also von Massenselbstmorden oder Amokläufen auszugehen ist eigentlich traurigerweise garnicht so dumm – die wären dann aber durch den Hype ausgelöst und quasi selbsterfüllende Prophezeihungen.

  3. #3 Florian Freistetter
    19. Dezember 2012

    @Marcus: Naja, diese “Der Kalender wurde falsch umgerechnet”-Stories gibts ja auch dauernd. Da hatte ich schon 2009 (damals wars wer anderer) drüber geschrieben: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/11/25/die-geschichte-mit-dem-falschen-mayakalender/

    Aber nach 2012 wird der Weltuntergangsunsinn den es natürlich weiter geben wird – es gab ja auch vorher schon hunderte Weltuntergangstermine – in der Esoterik/Pseudowissenschaftsecke bleiben, wo er hingehört. Solange nicht wieder ein Hollywoodheini nen Film drüber dreht, wird die Sache nicht so hysterisch ausarten wie jetzt und die Medien wird das Thema nicht so extrem pushen wie jetzt.

  4. #4 rnlf
    19. Dezember 2012

    Mr M: Die Befürchtung habe ich auch. Mehr Sorgen mache ich mir um Leute, die vielleicht auf die Idee kommen könnten andere “zu retten”. Davon geht meiner Meinung nach die einzige wirkliche Gefahr aus…

  5. #5 Smett
    19. Dezember 2012

    ganz normaler Tag? Weihnachtsshoppingwahnsinnstag ja.

    http://www.der-postillon.com/2012/12/gregorianischer-kalender-prophezeit.html#more

  6. #6 klauszwingenberger
    19. Dezember 2012

    Wartet mal ab, in ziemlich genau einem Jahr kriegen wir einen Kometen zu sehen, dass Ihr die Ohren anlegen werdet http://skyweek.wordpress.com/2012/09/25/ein-zweiter-noch-viel-hellerer-komet-2013/(hätt ich das jetzt nicht verraten dürfen?). Es kann sich nur noch um Wochen handeln, dann wird das in den schummrigen Winkeln des Internet ruchbar, und dann, kein Zweifel, geht der ganze Zirkus von vorne los. Irgend ein Tropf wird dan garantiert den Nibiru-Unsinn aufwärmen, und diesmal wird sogar gehörig was zu sehen sein.

  7. #7 Stefan K
    19. Dezember 2012

    Vorweg: Hier posten ja anscheinend noch einige andere mit Namen Stefan, (teilweise mit fragwürdigem Inhalt) davon möchte ich mich etwas distanzieren also pack ich ein K dazu :)
    Ganz kann ich diese Umfrage nicht nachvollziehen. Mir ist schon klar, dass offensichtlich mehrfachnennungen dabei sind, was die Summe von mehr als 100 % erklärt. Aber seltsam finde ich dann doch, dass zwar 86 % glauben, es wird ein normaler Tag, aber 18 % Anhänger der “medizinischen Revolution” sind. Das heißt doch, dass mindestens 4 % der Leute geichzeitig der Meinung sein müssen, dass es ein normaler Tag ist und dass es kein normaler Tag ist 😮

  8. #8 Kryptische
    19. Dezember 2012

    Ok, das sagt mir wieder einmal, dass die Österreicher keine Ahnung haben – denn keiner von denen ist auch nur ansatzweise darüber informiert, was wirklich passieren wird: Es gibt selbstverständliche eine Zombieinvasion, ich sehe schon die ersten Anzeichen…

  9. #9 Florian Freistetter
    19. Dezember 2012

    “Ich persönlich bin ja auch der Meinung, dass die Forschung diese Krankheiten irgendwann besiegen wird. Aber doch nicht gerade am 21.12.2012??”

    Obwohl… http://derstandard.at/1355460056582/Forscher-entdecken-lange-gesuchtes-Versteck-des-HI-Virus

  10. #10 Kryptische
    19. Dezember 2012

    Achja, und das da wird auch passieren, aber erst einen Tag später: http://quantenbit.blogspot.com/2012/11/21122012-es-wird-schlimm.html

  11. #11 Stephan
    19. Dezember 2012

    “Ich entscheide mich, mich über die 86 Prozent zu freuen, die vernünftigerweise davon ausgehen, dass der 21.12.2012 ein ganz normaler Tag ist (und probiere die Tatsache zu ignorieren, dass da noch 14 Prozent fehlen…)”.

    Aber Florian, es ist doch längst bekannt: Nur die 14% werden wahlweise von Aliens abgeholt oder von Meteoriten erschlagen. Die restlichen 86% werden von alldem gar nichts spüren und merken. Ein reiner Placeboeffekt…

  12. #12 Anwalts_Liebling
    19. Dezember 2012

    und wenn die 14% abgeholt sind, ist endlich Ruhe auf dem Planeten *freu*

    Ich sehe schon den F’loRy’hahn F’ryST’#ät’ter auf dem Aldebaran verzweifelt vor seinem Blog sitzen, weil auf dem Aldebaran die Welt untergeht… ein gewisser D.B. war bei den 14% der geretteten… Es gibt angeblich Pläne der Galaktischen föderation, von der Rettung abzusehen, nachdem Sie den Blog von Florian F. gelesen haben…

  13. #13 jimmy quenzer
    19. Dezember 2012

    http://www.youtube.com/watch?v=fE1rT1vzDgU was ist deine Meinung dazu?

  14. #14 Hanna
    19. Dezember 2012

    Dass beinahe 10% Angst haben, ist sicher beunruhigend, aber noch nicht ganz erschreckend. Die Prozentzahl von Leuten in den USA, die an den Kreationismus glauben, ist soviel ich weiss höher.

    Eine Sache, die ich in dieser Debatte gelernt habe ist, wie schwierig es für Leute ohne naturwissenschaftliche Ausbildung ist, naturwissenschaftliche Modelle von esotherischen zu unterscheiden. Mit dem gesunden Menschenverstand kann man viele Dinge nicht mehr einschätzen. Die naturwissenschaftliche Realität im Universum scheint genau so verrückt wie die selbstgebastelten Theorien.

    Ist es schlussendlich die Frage, wem jemand mehr vertraut, der Astronomin oder dem Astrologen? Irgendwie gefällt mir das nicht. Ich hätte lieber, wenn die Leute mehr selber beurteilen könnten.

    Also Bildung auf allen Ebenen. Ich bewundere übrigens, wie hartnäckig Florian jede unbegründete Angst mit naturwissenschaftlichen Argumenten bekämpft hat. Vielen Dank!

  15. #15 Kallewirsch
    19. Dezember 2012

    @jimmy quenzer

    was ist deine Meinung dazu?

    braucht man nicht lange studieren.
    Das ist ein Youtube Video mit dem Titel “Nibiru” und nach der ersten Zehntelsekunde ist klar, was man davon halten soll. Nämlich nichts.

  16. #16 Alderamin
    19. Dezember 2012

    @jimmy quenzer

    10 Minuten ‘ne rote LED unscharf aufgenommen. Geht’s noch öder?

    Guck’ mal, das ist ein guter Fake.

    Guckt nicht Youtube. Geht vor die Tür und guckt Euch den Himmel an. Ist da irgendetwas zu sehen, größer als Sonne und Mond, das da nicht hingehört? Nein? Dann gibt’s auch keinen Nibiru.

  17. #18 MartinB
    19. Dezember 2012

    Ich hab die Statistik irgendwie nicht verstanden.
    Nur 14 Prozent der Leute glauben, dass da etwas besonderes passiert, aber 18 Prozent, dass da ein medizinischer Durchbruch kommt, und midndestens 3% glauben sowohl an Terroranschläge als auch an eine unerschöpfliche Energiequelle? Die Orginaldaten zeigen das auch – sind die Leute so inkonsistent?

  18. #19 Kallewirsch
    19. Dezember 2012

    @Hanna

    Ich bin zwar grundsätzlich bei dir, wenn es um die Frage der Ausbildung geht und das die scheinbar immer schlechter wird. Aber

    Eine Sache, die ich in dieser Debatte gelernt habe ist, wie schwierig es für Leute ohne naturwissenschaftliche Ausbildung ist, naturwissenschaftliche Modelle von esotherischen zu unterscheiden. Mit dem gesunden Menschenverstand kann man viele Dinge nicht mehr einschätzen.

    gerade bei dem aktuellen 2012 Thema muss man nichts über Relativitätstheorie verstehen oder über Quantenmechanik. Man kommt tatsächlich mit dem gesunden Menschenverstand sehr, sehr weit. Weit genug, um den Unsinn erkennen zu können.

    Nimm zb unsere alte Bekannte n…..
    Wie kommt man nur auf die Idee, dass ein Planet, der ja angeblich größer als die Erde sein soll, in 2 Tagen hier einschlagen könnte, ohne ihn heute schon groß am Firmament zu sehen?
    Das muss doch jedem klar sein, dass auf einer 3 Kilometer langen schnurgeraden Strasse ein sich nähernder LKW laufend größer wird. Am Anfang ist er klein und wenn er bis auf 20 Meter heran ist, dann ist er nicht mehr zu übersehen.

    Da gehts um Hausverstand. Das hat nichts mehr mit seltsamen Konzepten in der modernen Physik zu tun. Es gibt für einen LKW keine Möglichkeit jetzt noch 3 Kilometer entfernt zu sein, so dass ihn keiner sieht und 2 Zehntelsekunden später ist er da und überfährt mich. Und was für den LKW gilt, gilt auch für Planeten.

  19. #20 Florian Freistetter
    19. Dezember 2012
  20. #21 Wolle
    19. Dezember 2012

    Dort kann man nachschauen ob die Welt noch da ist:
    http://www.istdieweltschonuntergegangen.de/
    😉

  21. #22 tina
    19. Dezember 2012

    Die Orginaldaten zeigen das auch – sind die Leute so inkonsistent?

    Dieser Effekt findet sich ja immer wieder in Umfragen. Das hängt u.a. auch stark von den verwendeten Methoden bei der Datenerhebung (und der Datenauswertung) ab: Wie sind die Fragen genau formuliert – sind sie möglichst eindeutig und unmissverständlich formuliert, ist es eine mündliche Umfrage (Telefoninterview oder Interview auf der Straße), wie gut sind die Interviewer geschult oder handelt es sich um eine schriftliche Befragung mit Fragebogen, ist die Auswahl der Befragten repräsentativ usw.
    Wenn die Befragten einige Fragen nicht richtig verstanden haben, weil sie z.B. in der Situation unkonzentriert waren oder weil die Fragen nicht eindeutig genug formuliert sind, kann es schnell zu in sich widersprüchlichen Aussagen kommen. Möglich ist auch, dass jemand keine abschließend stabile Meinung zu einem Thema hat und deshalb so stark bei seinem Antwortverhalten hin- und herschwankt.
    Ich weiß nicht, wie diese Studie konkret zustande gekommen ist, aber solche Widersprüche treten oft auf.
    Und dann gibt es ja auch noch das weite Feld der Datenauswertung…

  22. #23 rolak
    19. Dezember 2012

    Bald ist der Unsinn .. vorbei

    Um Marcus’ Bedenken zu vertiefen, Florian: Bei der heutigen Praxistournee las ich ua dieses gegen Deinen Optimismus Anstinkende 😉

    Es dürften zwar die Anfragen bzgl dieses speziellen Themas schlagartig nachlassen, doch davon abgesehen steht jederzeit die Genese eines neuen Angst-Kristallisationspunktes zu befürchten.

  23. #24 Hanna
    19. Dezember 2012

    @Kallewirsch
    Nimm zb unsere alte Bekannte n…..
    Wie kommt man nur auf die Idee, dass ein Planet, der ja angeblich größer als die Erde sein soll, in 2 Tagen hier einschlagen könnte, ohne ihn heute schon groß am Firmament zu sehen?

    Das finde ich ja auch. Und gut, mit n. habe ich mich nicht im Detail beschäftigt. Aber denk mal an die Asteroiden, die man ja auch nicht alle sieht, und gewisse Sachen sind ja im Universum unheimlich schnell,vielleicht sogar schneller als die Lichtgeschwindigkeit (wurde doch kürzlich behauptet), vor allem unsichtbare, und wie ist das mit der dunklen Materie und den schwarzen Löchern, da weiss man ja noch fast nichts darüber… Das ist alles sehr faszinierend, kann einiges Chaos im Kopf verursachen und Lust auf eigene Theorien machen.

    Ich versuche nur nachzuvollziehen, was da abläuft.

  24. #25 jojo
    pott
    19. Dezember 2012

    Griechenland ist gleich um 6 punkte von einer ratingagentur aufgewertet worden,die zeitenwende ist schon da!
    europa ist die unbekannte…………….

  25. #26 Quantenzaubermilch
    Lentia
    19. Dezember 2012

    Ihr habt ja keine Ahnung! Die Anzeichen für den Untergang sind überall!! Erst heute habe ich bemerkt, dass mein Öffiticket am 21. endet! Wie wollt Ihr mir das erklären?

    Aber im Ernst, für mich geht die Welt unter wenn ich vergesse rechtzeitig ein neues Ticket zu stempeln und 50 Euro Strafe zahlen muss.

    Abgesehen davon möchte ich mal loswerden, dass ich immer wieder schockiert bin, wenn eigentlich gebildete Menschen mir gegenüber äußern, dass sie schon denken, dass da was dran sein könnte… O_o.
    Das der Unsinn nach dem 21.ten vorbei ist glaube ich auch nicht. Da werden dann bestimmt überall Zeichen gesehen, die belegen, dass sich irgendetwas bedeutsames ereignet hat oder es kommt einfach der nächste Termin für den Weltuntergang.
    P.S. obwohl ich seit langem hier lese, kann mich erst der nicht drohende Weltuntergang dazu bewegen auf den Scienceblogs mal eine Nachricht zu hinterlassen. :-)

  26. #27 rambaldi
    19. Dezember 2012

    @Hanna
    Um mal Newtons berühmten aber vermutlich erfundenen Apfel als Beispiel zu nehmen:

    Apfel ie fielen vor Newton, sie fielen zwischen Newton und Einstein, sie fielen nach Einsten, und ud trotz allem Geschwafels über Quanten und was noch alles, kann man immer noch einfach feststellen, daß Apfel einfach nur fallen.
    Daran ändern auch schwarze Löcher, dunkle Materie, das Higgs-Boson, das Cooper-Nowitzki-Theorem und was sonst noch alles vermutet wird nichts, man kann den Apfeln immer noch beim fallen zusehen (mit etwas Geduld)

  27. #28 Alderamin
    19. Dezember 2012

    @Hanna

    Aber denk mal an die Asteroiden, die man ja auch nicht alle sieht,

    Die Asteroiden, die groß genug sind, um richtig Schaden anzurichten, die sieht man schon lange vorher in den entsprechenden Suchprogrammen, und deren gibt es mehrere. Kleinere Brocken von ein paar Metern, die kommen schon mal überraschend, aber die zerplatzen in der Atmosphäre und fallen als harmlose Steine herunter. Bisher ist nicht einmal jemand davon am Kopf getroffen worden, nur ein Auto und ein paar Hausdächer.

    und gewisse Sachen sind ja im Universum unheimlich schnell,vielleicht sogar schneller als die Lichtgeschwindigkeit (wurde doch kürzlich behauptet),

    Das war ein Messfehler, ist schon lange geklärt. Fehler in der Verkabelung des Experiments, was die Zeitmessung beeinträchtigte.

    Nichts ist schneller als das Licht. Nur Licht und andere elektromagnetische Wellen, so wie Gravitationswellen, sind so schnell wie das Licht. Nur winzige Teilchen, die in Magnetfelder von Neutronensternen oder schwarzen Löchern beschleunigt wurden, und Neutrinos sind annähernd so schnell wie das Licht. Oder Materie, die auf einen Neutronenstern drauf fällt oder in ein Schwarzes Loch hinein. Alles, was durch den Raum fliegt und hier irgendwann mal aufkreuzen konnte, ist mindestens tausend mal langsamer als das Licht. Die Objekte im Sonnensystem fliegen alle mit ein paar dutzend km/s durch die Gegend, die brauchen Monate oder Jahre, um sich eine größere Strecke durch das Sonnensystem zu bewegen. Die kommen nicht in ein paar Tagen plötzlich aus dem Nichts.

    vor allem unsichtbare, und wie ist das mit der dunklen Materie und den schwarzen Löchern, da weiss man ja noch fast nichts darüber…

    Wenn es die dunkle Materie gibt, dann ist sie überall. Gerade jetzt im Moment würdest Du von ihr durchdrungen. Genau wie von Milliarden von Neutrinos, die im Kern der Sonne entstehen. Wir bestehen aus Elektronen, Protonen und Neutronen, das sind Teilchen, die durch die elektromagnetische Kraft und die starke Kernkraft aufeinander wirken, und nur auf Teilchen reagieren, die diese Kräfte ausüben können. Neutrinos und die vermuteten Teilchen der dunklen Materie können das nicht, für die sind wir nur ein Nebel, durch den sie hindurch fliegen. Und sie sind nur Nebel für uns. Ein Nebel, der ganz schwer nachzuweisen ist, deswegen weiß man ja nicht, welche Teilchen die dunkle Materie ausmachen. Nur die Neutrinos kann man gelegentlich erwischen, weil auch Elektronen und Kernteilchen mit ganz kleiner Wahrscheinlichkeit mal über die sogenannte “schwache Wechselwirkung” mit den Neutrinos reagieren. Aber dazu braucht es riesige Tanks, in denen dann wenige Male pro Tag ein Ereignis auftritt. Was uns so täglich an Radioaktivität aus dem Erdboden und dem Weltall trifft, ist wesentlich heftiger, und das steckt unser Körper trotzdem gut weg.

    Und Schwarze Löcher – die sind einfach sehr weit entfernt. Sie entstehen aus Riesensternen von mehr als 10 Sonnenmassen. Davon gibt es nicht sehr viele, die allermeisten Sterne sind kleiner als unsere Sonne. Deswegen gibt es auch nicht viele Schwarze Löcher. Die Chance, dass unser Sonnensystem irgendwann mal ein normaler Stern trifft, ist viel größer. Aber kein Stern ist uns so nahe, dass er in weniger als einigen zehntausend Jahren hier ankommen könnte. Und es ist auch keiner bekannt, der hierher unterwegs wäre. Das Sonnensystem ist 4,5 Milliarden Jahre alt und offenbar ist in der ganzen Zeit kein Stern der Sonne so nahe gekommen, dass es die Planeten aus der Bahn geworfen hat.

    Also, alles Dinge, die keine Angst machen sollten. Dagegen gibt es Straßenverkehr, Krankheiten, falsche Ernährung, Zigaretten… die bringen wirklich Menschen um. Um die sollte man sich Sorgen machen. Aber dann müsste man ja auf etwas verzichten, das wird dann lieber verdrängt.

  28. #29 Hanna
    19. Dezember 2012

    @Alderamin
    Ich weiss diese Sachen schon und bin mir da auch gar nicht unsicher. Ich habe nur versucht, mich in die Köpfe hinein zu denken von Leuten, die da ein Chaos bekommen haben. Ich wollte mit den Beispielen zeigen, und du bestätigst es mit deinen Erklärungen, dass es etwas mehr ‘Wissen’ braucht als das, was wir aus unseren Alltagserfahrungen (@rambaldi) oder einer gewissen Art von Medien beziehen.

    Vielleicht braucht es nicht einfach nur ‘Wissen’, sondern kritisches Denken und die Erfahrung, Informationsquellen auf ihre Perspektive und Vertrauenswürdigkeit einschätzen zu können.

  29. #30 Stephan
    19. Dezember 2012

    “Also, alles Dinge, die keine Angst machen sollten. Dagegen gibt es Straßenverkehr, Krankheiten, falsche Ernährung, Zigaretten… die bringen wirklich Menschen um. Um die sollte man sich Sorgen machen. Aber dann müsste man ja auf etwas verzichten, das wird dann lieber verdrängt.”

    Meine Worte! Und die Angst vor Irrationalem bringt auch Menschen um. Bildung einerseits, gesunder Menschenverstand andererseits, ja, diese Faktoren reduzieren abergläubische, verschwörerische oder irrationale Gedankenmuster. Aber da ist meiner Meinung nach noch eine dritte, sehr wichtige Komponente: Ein “Sicherheitsgefühl”, welches dem Nachwuchs ab Kindes- oder Jugendalter von Eltern vermittelt werden sollte. Ich spreche nicht von “Absicherung” sondern von einer emotionalen Komponente. Man kann sie auch emotionale Geborgenheit nennen. Nicht messbar wie “Bildung” oder “Verstand”, aber genauso wichtig. Ironischerweise nannte man es früher (und nennt es häufig immer noch so): “Gottvertrauen”. Man kann es nennen, wie man will. Aber ich glaube, diese Komponente ist in dieser Sache zentral.

  30. #31 Kallewirsch
    19. Dezember 2012

    Ein “Sicherheitsgefühl”, welches dem Nachwuchs ab Kindes- oder Jugendalter von Eltern vermittelt werden sollte. Ich spreche nicht von “Absicherung” sondern von einer emotionalen Komponente.

    Beim ersten Durchlesen hatte ich das, denke ich, falsch verstanden und wollte schon etwas zum Thema schreiben “übertreiben wir es eigentlich damit, dass immer wer anderer für unsere Sicherheit verantwortlich ist und inwieweit stiehlt sich hier der Einzelne aus seiner persönlichen Verantwortung”. Aber dann hab ich gemerkt, dass du eigentlich etwas anderes gemeint haben dürftest.

    Man kann sie auch emotionale Geborgenheit nennen.

    Interessant. Allerdings verstehe ich nicht so recht den Zusammenhang, den du hier herstellen willst.

  31. #32 Teach me, Tigers!
    19. Dezember 2012

    Wollte Florian doch noch mal ganz herzlich danken für seinen unerbittlichen Einsatz!

  32. #33 Silava
    19. Dezember 2012

    Dito. In zwei Tagen hat es Florian endlich überstanden. Ein Glück dass Komet ISON 2012 erst nächstes Jahr kommt. Nicht auszudenken wenn der 12 Monate früher vorbeigekommen wäre, die Esoteriker wären noch mehr ausgeflippt.

  33. #34 philip
    19. Dezember 2012

    ich will noch nicht sterben in 2 tagen habe furchtbare angst zu schlafen habe´richtig doole angst zu sterben

  34. #35 Florian Freistetter
    19. Dezember 2012

    @phillip: “ich will noch nicht sterben in 2 tagen habe furchtbare angst zu schlafen habe´richtig doole angst zu sterben”

    Du wirst auch nicht sterben. Die Welt wird nicht untergehen. Wirklich nicht. Das ist alles nur eine große Abzocke, um den Leuten mit Angst das Geld aus der Tasche zu ziehen: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/10/2012-wer-verdient-am-weltuntergang.php Es gibt absolut keinen Grund, Angst zu haben. NICHTS von dem was die 2012-Typen behaupten hat mit der Realität zu tun: http://2012faq.de Es ist auch ganz einfach die Angst loszuwerden. Du sollst auch niemanden glauben, sondern dir selbst Gedanken machen. Man muss sich nur ein wenig über Astronomie informieren: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/01/wie-man-keine-angst-mehr-vor-dem-weltuntergang-2012-hat.php
    Die Welt wird 2012 nicht untergehen! Es gibt keinen Grund, Angst zu haben. Lies die Texte, mach dir deine eigenen Gedanken, informier dich ein bisschen über Astronomie und fall nicht auf die Panikmache der Abzocker und Wichtigtuer rein!

    Und sprich auch mal mit deinen Eltern darüber!

  35. #36 philip
    19. Dezember 2012

    ich vertraue ihnen zu 100 % das nichts passieren wird und werde einfach morgen ganz normal schlafen und wache morgens auch wieder auf weil ich so eine angst habe können meine eltern auch nicht mehr vernüpftig schlafen aber ich fruee mich total auf samstag und ihnen ein schönes weihnachtsfest und ein gesundes neus jahr 2013

  36. #37 DeBär
    19. Dezember 2012

    Ich habe am 21. Eine Party Geplant da darf die Welt nicht unter gehen…

  37. #38 micha
    Niederkrüchten
    19. Dezember 2012

    Wir machen auch eine ” Weltuntergangsparty ” und am 22.12 eine ” After Weltuntergangsparty ” !! anders kann man den ganzen Wahn aus den Medien und von den Esos doch nicht ertragen. Danke Florian für das tolle Jahr 2012 und mach bitte weiter so !!

  38. #39 wimp
    127.0.0.1
    19. Dezember 2012

    @Florian:
    Jetzt muß ich mal das eine oder andere Haar spalten. Ist die Aussage “Du wirst auch nicht sterben. Die Welt wird nicht untergehen. Wirklich nicht.” nicht ein wenig leichtfertig? Niemand, der nicht in die Zukunft sehen kann, kann heute mit Sicherheit sagen, daß irgendetwas übermorgen nicht stattfinden wird. Klar, es ist nicht anzunehmen, daß etwas Bedrohliches passieren wird, aber sicher ist es doch wohl nicht, oder?
    Sollte nicht jemand, der bei den Lieblingsfeinden mit den Zuckerkügelchen so gern die Unwissenschaftlichkeit beklagt, selbst etwas genauer auf die Sprache achten?

    SCNR

  39. #40 Florian Freistetter
    19. Dezember 2012

    @wimp: “Sollte nicht jemand, der bei den Lieblingsfeinden mit den Zuckerkügelchen so gern die Unwissenschaftlichkeit beklagt, selbst etwas genauer auf die Sprache achten?”

    Und sollte man nicht Menschen, die eh schon genug irrationale Ängste haben, nicht auch noch durch spitzfindige Wortklauberei verwirren? Das hier ist kein gelehrter Diskurs über Mögliches und Unmögliches. Sondern es war die Antwort auf die Frage eines Kindes, das durch die 2012-Hysterie extrem verunsichert und panisch war. Meinst du echt da ist eine Antwort der Form: “Hey, ja – vielleicht kratzt du wirklich übermorgen ab! Wer weiß das schon? Aber selbst wenn, dann wird es keinen Weltuntergang geben. Schlaf gut!” angebracht?

  40. #41 jojo
    pott
    19. Dezember 2012

    @micha
    Voläufiger Programmablauf:
    05:00 Uhr Wecken der Weltbevölkerung durch Glocken und Sirenen
    06:00 Uhr Ankunft der Mayas
    07:00 Uhr Ankunft der Ausserirdischen
    08:00 Uhr Ankunft der Präsidenten der G8 Länder
    09:00 Uhr Ankunft aller Heiligen,Märtyrer etc….
    10:00 Uhr Hymne zum Ende der Welt:” Highway to hell”
    10:30 Uhr Grußwort des Papstes
    11:45 Uhr Apokalypse-Brunsch
    13:00 Uhr UNO-Generalversammlung zum Ende der Welt
    15:00 Uhr Schweigeminute
    15:05 Uhr Beginn des öffentlichen Festaktes
    17:00 Uhr Buffet-Eröffnung
    18:00 Uhr Abreise der Mayas
    19:00 Uhr Feuerwerk und Fussballmatch Brasilien gegen Weltauswahl
    21:00 Uhr Abflug aller Erzengel und Engel
    22:00 Uhr Freibier
    23:30 Uhr Vergabe von Gratis-3D-Brillen
    24:00 Uhr Weltuntergang
    danach Weltuntergangs-Aftershow-Party

  41. #42 wimp
    19. Dezember 2012

    @Florian:
    schon klar, ich hatte auch keine andere Antwort erwartet. Obwohl ich schon ein wenig Hoffnung hegte, daß das “SCNR” deutlich machen würde, worum es geht.

    Aber da es sich um eine toternste Sache zu handeln scheint, da freue ich mich auf den nächsten Artikel über die Zuckerkügelchendreher und bin sehr gespannt, ob es dann auch so eine Großzügigkeit mit deren Sprachgebrauch gibt.

  42. #43 Florian Freistetter
    19. Dezember 2012

    @wimp: “Aber da es sich um eine toternste Sache zu handeln scheint, da freue ich mich auf den nächsten Artikel über die Zuckerkügelchendreher und bin sehr gespannt, ob es dann auch so eine Großzügigkeit mit deren Sprachgebrauch gibt.”

    Meine Güte… Du scheinst tatsächlich nicht zu verstehen, dass es einen Unterschied macht, ob man mit einem verängstigten Kind redet oder einem erwachsenen Pseudowissenschafter. Egal.

  43. #44 iDetroy
    19. Dezember 2012

    Ich weiß nicht, ob es schonmal irgendwo besprochen wurde, aber was haltet ihr davon, dass jetzt auch noch PSY in die Sache mit reingezogen wird *g* ?

  44. #45 Florian Freistetter
    19. Dezember 2012

    @iDetroy: “Ich weiß nicht, ob es schonmal irgendwo besprochen wurde, aber was haltet ihr davon, dass jetzt auch noch PSY in die Sache mit reingezogen wird *g* ?”
    Man muss nicht ALLES aufgreifen. Die Story macht schon seit Anfang Dezember die Runde. Entstanden ist das durch einen absichtlichen Fake eines französischen Studenten, der sich diesen angeblichen Nostradamus-Vers ausgedacht und in einem YouTube verbreitet hat. Dann ist die Story in den USA populär geworden und in den letzten Tagen nach Deutschland gekommen. Hier kann man die Geschichte nachlesen: http://t.co/IH0xn7OX

  45. #46 iDetroy
    19. Dezember 2012

    @Florian

    Wollte schon länger wissen, woher das Gerücht kommt, und habe selbst leider nichts gefunden. Danke dir für die schnelle Antwort

  46. #47 Tatjana
    19. Dezember 2012

    Nabend @all und vor allem Florian,

    diesen Artikel nutze ich einfach mal, um mich bei euch allen die mir immer mit netten und beruhigenden Antworten zur Seite standen, zu bedanken. Aber der größte Dank gilt Florian! Dank dir kann ich gelassen auf den Freitag warten. Was vor 2 Jahren ganz anders aussah. Dein Blog hat denke ich vielen Leute die Angst vor diesem Unsinn genommen. Durch deine ganzen Artikel konnte ich viel erfahren und diskutiere schon mit anderen über den nicht stattfindeten Weltuntergang! Wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest und guten Rutsch. Bleibt gesund :)

    LG

    Tatjana

  47. #48 Stefan
    19. Dezember 2012

    Ähm, kann es sein, dass vermehrt Flugzeug/Jets von der Bundeswehr fliegen? Ich glaube ich habe heute Abend schon mehrere von meinem Zimmer aus gehört.
    Wenn es so wäre, könnte es einen Zusammenhang mit dem 21.12. geben?

  48. #49 Bartleby
    19. Dezember 2012

    Bald ist es soweit. Bald ist der Unsinn um den nicht stattfindenden Weltuntergang vorbei.

    Da war wohl der Wunsch Vater des Gedankens. Der Weltuntergang wurde heute auf 2116 verlegt. Damit kannst Du Dich weitere 104 Jahre gegen die Dummheit dieser Welt engagieren. Viel Erfolg, nicht verzweifeln und mach Dir keine Sorgen. Du wirst auch noch in 105 Jahren Bedarf für solche Blogposts finden.

    http://www.tagesschau.de/ausland/weltuntergang132.html

  49. #50 PDP10
    Werbung!
    19. Dezember 2012

    Für die die hier um diese Uhrzeit noch mitlesen:

    Heute um 23:15 kommt nochmal “Ulrich protestiert: gegen den Weltuntergang” in dem auch unser allseits geschätzter Blogger Florian Freistetter vorkommt.

  50. #51 PDP10
    19. Dezember 2012

    Äh Mist ..
    Auf ZDFInfo hätte ich noch dazusagen sollen …

  51. #52 Stefan
    19. Dezember 2012

    2116 dennoch kein Untergang – Eine Ende eines Kalender ist noch lange kein Weltuntergang

  52. #53 Stefan
    19. Dezember 2012

    Ach ja, es hieß doch auch, dass am 12.12.2012 die Welt untergehen sollte, soweit ich weiß. Und siehe jetzt … wir alle sind noch am LEBEN.

  53. #54 Harald
    19. Dezember 2012

    Ich habe mal wen es erlaubt ist etwas lustiges mitgebracht.
    Wenn es verboten ist bitte löschen.

    Aber ist mal Abwechslung gegen die ganze Panik
    Einfach hinhören und tränen lachen.

    mal was zum lachen http://www.facebook.com/photo.php?v=458752774159889&set=vb.100000755114914&type=2&theater

  54. #55 Huppsa
    19. Dezember 2012

    Nein Stefan

    Du hast auf dem Bahnhof deine Sporttasche in dem dein Händi ist vergessen. Jezt vermutet natürlich jeder dass sich darin eine Bombe befindet. Über das Händi ist nun deine Adresse bekannt. Um weiteren Schaden abzuwenden kreisen nun Jagtbomber mit Luft-Boden-Raketen über deinem Haus um die abzuschiessen.
    Das hat mit dem 21.12 nichts zu tun. Musste halt besser aufpassen und deine Tasche nicht überall liegen lassen.

  55. #56 PDP10
    Bizarrenhausen im Kreis Wahn
    20. Dezember 2012

    Hier noch eine hübsche Randnotiz zur Wochenmitte (Quasi aus dem Feuilleton):

    Eben hatte ich irgendwas gegoogled im Zusammenhang mit Weltuntergang et al. (Habe schon wieder vergessen was. )

    Jedenfalls zeigte einer der Links auf das Forum einer Art Online Brigitte (Zeitschrift. Nicht Mädchenname).
    Und also konnte ich nicht anders und sah nach, was man denn dort so über den Weltuntergang diskutiert:
    Das übliche halt: “Hach! Habe nun ach so grosse Angst vor dem Weltuntergang … ” etc. pp.
    Selbstverständlich ein langer Text einer verstörten 18 Jährigen mit der wohl für diese Altersgruppe inzwischen selbstverständlichen Verachtung für Orthographie und Satzbau.

    Wirklich interessant waren allerdings die (wohl automatisch vom CMS vorgeschlagenen) Punkte unter dem Posting in der Rubrik ‘Verwandte Themen”:

    “Ich hatte schon so lange keinen Sex mehr”

    “Die besten Orte für Sex im Büro”

    “Sicher verhüten mit Diaphragma”

    Bazinga!

    @FF: Eindeutig ein Fall für eine neue Folge ‘Verschwörungsgeplauder’, oder?

    Schöne Restwoche alle :-)

  56. #57 Fabian
    20. Dezember 2012

    Seit nun mehr als einem Jahr lese ich diesen Blog und hab sogar das Buch gekauft. Somit wollte mich auch einmal so wie viele andere bei Florian bedanken… Ich freue mich schon wahnsinnig auf den 22ten wenn dieser “Maya” Wahn vorbei ist! Durch Florian ist es mir erstmals gelungen, nicht alles aus den Medien zu “fressen” und meine Ängste zum großen Teil in den Griff zu bekommen… Vielen Dank dafür :)

  57. #58 rolak
    20. Dezember 2012

    moin PDP10, als Ergänzung zu Urichs Protesten noch den Weg zur Sendung.

  58. #59 Stefan
    20. Dezember 2012

    Aber eines würde mich noch interessieren. Wieso wurde denn der Maya Kalender falsch berechnet, so dass der 21.12.2012 gar nicht das Ende einer Kalendereinheit ist, sondern erst 2116?

  59. #60 para
    20. Dezember 2012

    @Stefan

    Wieso wurde denn der Maya Kalender falsch berechnet, so dass der 21.12.2012 gar nicht das Ende einer Kalendereinheit ist, sondern erst 2116?

    Wer sagt denn das die Berechnung der beiden richtig sein soll ? Allein die Aussage die “Fachwelt ist schockiert” zeigt, wie weit die von der Fachwelt entfernt sind.

    Generell, die mesoamerikanische Völker lebten in einer völlig anderen Gegend als wir. Da war nix mit Jahreszeiten (höchstens Trocken/Regenzeit). “Sterne” und Sternbilder hatten die auch andere als wir in Mitteleuropa (mit unseren gregorianischen Kalender), die man zur Hilfe nimmt um ein “Jahr” zu definieren.

  60. #61 Cedrenos
    20. Dezember 2012

    Herr Dr. Freistetter, was würden sie bloß ohne den völlig unnötigen Weltuntergangsgeschwafel machen….

  61. #62 Dietmar
    20. Dezember 2012

    @Cedrenos: Wahrscheinlich beispielsweise die etwa 98 % andere Texte zu anderen Themen erhöhen …

  62. #63 Alderamin
    20. Dezember 2012

    @Stefan

    Der Satellit IRAS hat in den 1980ern als erstes Weltraumteleskop den Himmel im Infrarotlicht aufgenommen, bei Frequenzen, die man von der Erde aus wegen unserer Lufthülle nicht sieht (die läßt Wärmestrahlung schlecht durch, nennt sich Treibhauseffekt). Dabei hatte man unter anderem auch eine Lichtquelle gesehen, die man zunächst für einen Kandidaten für einen Planeten gehalten hatte, der in großer Entfernung die Sonne umkreist. Kein Planet X, der die Erde rammen könnte.

    Alle gefundenen neuen Quellen wurden danach noch einmal von der Erde aus im normalen Licht beobachtet, um mit größerer Bildschärfe zu sehen, was sich dort eigentlich befindet, und dabei stellte sich der vermeintliche Planet als ferne Galaxie heraus. Das war aber schon vor 20 Jahren. Trotzdem erzählen die Weltuntergangsspinner immer noch, die NASA hätte einen Planeten X entdeckt, den sie vertuscht.

    Das ist schon deswegen Blödsinn, weil der Himmel von Astronomen beobachtet wird, die mit der NASA überhaupt nichts zu tun haben. Die NASA stellt ein paar Weltraumteleskope zur Verfügung, auf denen Astronomen, die mit der NASA oder der amerikanischen Regierung überhaupt nichts zu tun haben, Beobachtungszeit buchen können, bei denen sie die Ziele auswählen. Neben den Weltraumteleskopen gibt’s auch irdische Teleskope, und die könnten (und haben ja auch) mit Leichtigkeit einen vermuteten Planeten X an einer bestimmten Stelle des Himmels identifizieren (oder widerlegen). Und auch die werden von unabhängigen astronomischen Instituten gebucht und benutzt.

    Also, die Infrarotquelle von IRAS war kein Planet. Der Nachfolge-Satellit WISE hat den Himmel noch sehr genauer im Infrarotbereich untersucht, den ganzen Himmel abgelichtet, und auch der hat keinen Planeten X gefunden. Bis auf kleinere Brocken, die kleiner als unser Mond sind, wird da draußen nichts mehr sein.

    Nochmal @Stefan:

    Der Maya-Kalender wurde nicht falsch datiert. nur geht die Welt ja morgen nicht unter, also müssen die Weltuntergangsspinner sich jetzt eine Ausrede überlegen, warum der Weltuntergang nicht statt findet, sie aber trotzdem irgendwie recht haben. Das haben wir ja vorausgesagt, dass es heißen wird, der Termin war falsch berechnet. Andere werden sagen, durch ihr Beten oder ihre Meditation haben sie den Weltuntergang verhindert. Warte mal das Wochenende ab, wirst schon sehen.

  63. #64 StefanL
    20. Dezember 2012

    Vielleicht geht das alles ja auch auf eine Leseschwäche zurück http://www.wayeb.org/notes/wayeb_notes0034.pdf
    und da ist haltloses Spekulieren über die rechte untere Ecke des Tortuguero Monument 6 sicherlich einfacher…

  64. #65 Merowech
    Hannover
    20. Dezember 2012

    @Stefan

    Ähm, kann es sein, dass vermehrt Flugzeug/Jets von der Bundeswehr fliegen? Ich glaube ich habe heute Abend schon mehrere von meinem Zimmer aus gehört.
    Wenn es so wäre, könnte es einen Zusammenhang mit dem 21.12. geben?

    Na klar, das restliche Kerosin verfliegen…..weisst doch, Bugetierung auch bei der Bundeswehr, sonst gibt es im Himmel nach dem Aufstieg für das nächste Haushaltsjahr weniger. 😉

    Der Planet X wurde verwchselt und zwar mit einer weit entfernten Galaxie

    Och, den kannte ich noch nicht. Also was haben wir alles: 2. Sonne (die unsichtbare Version), Riesenexoplanet, Doppelsternsystem, Unsichtbarer Planet, NASA Vertuschung, Chemtrail damit wir den Planeten nicht sehen, bla bla bla. Wer auch ansatzweise an sowas glaubt …. dann müssen wir nochmal über das Wahlrecht nachdenken 😉

    Echt jetzt. Alleine die Tatsache dass es so viele Versionen sind, macht es doch unglaubwürdig. Da denkt sich doch jeder was aus und der der das bunteste Youtubevideo oder Webseite dazu macht hat gewonnen?

    Und das drollige. Solche Menschen sind auch anfällig für Verschwörungen, Neue Weltordnung, dass wir fremdgesteuert werden, Bilderberg und und und…..ich sag nur…zurecht. Wer ne Galaxy mit einem Planeten verwechselt……das ist so als ob man einen Baum mit einem Wald verwechselt, hat es nicht anders verdient. Dann sollen doch lieber andere regieren und bestimmen.

  65. #66 Kallewirsch
    20. Dezember 2012

    Wer sagt denn das die Berechnung der beiden richtig sein soll ? Allein die Aussage die “Fachwelt ist schockiert” zeigt, wie weit die von der Fachwelt entfernt sind.

    Völlig richtig.
    Davon, dass sich eine Zeitskala ein wenig verschiebt, wäre niemand schockiert.

    Aber die Frage an sich ist berechtigt.
    Und da steckt etwas dahinter, was wir gerne vergessen. Wir sind heute daran gewöhnt, dass wir einen Taschenkalender zur Hand nehmen oder ein Kalenderprogramm und dort tragen wir unsere Termine ein. Mit dem 18. August 2013 verbinden alle in unserem Umkreis denselben Tag. Und da dieser unserer Kalender sich über die ganze Welt ausgebreitet hat, ist es wohl auch weltweit so, dass alle Menschen mit diesem Datum denselben Tag meinen. Wir verdanken das der Globalisierung, die derartig einheitliche Systeme notwendig macht.
    Aber das war nicht immer so. Unterschiedliche Kulturen waren früher weit stärker isoliert, so dass sie unter anderem ihre eigenen Kalendersysteme entwickelt haben, die auch oft auf ganz anderen Prinzipien beruht haben. Gerade für äquatornahe Völker, die in Gegenden lebten, in denen es keine ausgeprägten Jahreszeiten gibt, war der Sonnenlauf nicht ganz so wichtig. Man konnte ja das ganze Jahr über säen und ernten und war nicht daran gebunden, mit den Jahreszeiten zu arbeiten. Kalender wurden auch schon mal an für uns heute nicht mehr naheliegende Ereignisse gebunden.
    So, und jetzt findest du als Forscher ein Dokument in dem steht: Am 25 Tag des 8. Dan in der 78. Periode nach Machtergreifung von Stefan-Kan passierte das und das.
    Wie setzt du denn sowas in Beziehung zu unserem heutigen Kalender? Wann war denn das? Da hilft es dir auch nichts, wenn du noch 200 andere Dokumente findest in denen wieder andere Daten angegeben sind, denn die sind alle in diesem System angegeben.
    Was man also braucht sind irgendwelche Ereignisse, die aussergewöhnlich genug sind, so dass sie festgehalten wurden und die auch heute noch nachvollziehbar berechnbar sind. Zum Beispiel das eintreffen eines Forschers am Hofe, wobei der Forscher selbst in seinem Kalendersystem ebenfalls den Tag in seinem System vermerkt hat. Oder aber es hilft zb die Astronomie weiter. Sonnenfinsternisse. Dadurch das Sonnenfinsternisse immer nur in einem eng begrenzten Bereich sichtbar sind und auch nicht gleich aussehen (ringförmig, total, Grad der Bedeckung) hat man eine kleinen Fuss in der Tür. Verzeichnet ein Chronist eine Sonnenfinsternis zu einem bestimmten Datum (natürlich in seinem System), dann kann man mal zurückrechnen, wann es denn an diesem Ort Sonnenfinsternisse gab und welche Charakteristik diese hatten. Wobei erschwerend dazu kommt, dass es bei Sonnenfinsternissen auf die Sekunde ankommt, wenn man für frühere Zeiten welche berechnet. Würde man diverse Korrekturen in der Berechnung der Erddrehung nicht anbringen, dann ergeben sich andere Orte, weil sich die Erde seit 3000 Jahren dann eben doch um zb 45° weiter gedreht hat, als mit naiver Rechnerei. 45° macht aber den Unterschied aus zwischen einer Sonnenfinsternis in Europa und einer in Ost – Nordamerika :-)
    D.h. so einfach ist die Sache dann auch wieder nicht., wenn man versucht historische Daten in einen gemeinsamen Zeitrahmen zu setzen. Ideal ist es, wenn man Dokumente findet, die ein Ereignis (zb einen Vertragsabschluss) in 2 Kalendersystemen definiert und so eine eindeutige Übereinstimmung eines Tages definiert.
    Dazu kommt, dass zb im asiatischen Raum (zb Japan) es lange Zeit üblich war, den Kalender mit der Machtergreifung eines neuen Herrschers wieder bei 0 beginnen zu lassen. D.h. da kann es sein, dass wir überhaupt nur eine stückweise Zusammenführung von Zeitspannen auf den heutigen Kalender zustande bringen, weil es auch nicht immer gesicherte Überlieferungen gibt, wie alt diverse Herrscher wurden und es keine anderen Quellen gibt, mit deren Hilfe der Abgleich möglich wäre.

  66. #67 Alexander
    20. Dezember 2012

    Neuigkeiten aus Australien, dort hat der 21.12. ja schon begonnen. Bisher keine Spur von Weltuntergang, nur einige Bierflaschen müssen dran glauben , weil mein Sohn dort gerade seinen Geburtstag feiert 😀

  67. #68 Skeptikskeptiker
    Randpolen
    20. Dezember 2012

    Ja Florian, ich glaube, deine Hoffnung auf ein Ende der Untergangsängste nach dem Untergang wird wohl vergeblich sein, und dein Kampf gegen die Eso-Schwubbel-Windmühlen wird wohl weitergehen.
    Die Leute brauchen einfach diese Ängste vor diesen fiktiven Gefahren wie Weltuntergängen, grünen Männchen, ( zur Not auch Ausländern) und was sich sonst so finden lässt, weil sie doch so schön ablenken von den eigentlichen Sorgen, die man sich machen sollte – den menschengemachten Problemen auf unserer Erde, wo man sonst vielleicht selbst mal anfassen müsste.
    Und ich denke mal, der Komet ISON liegt schon in der Schublade bereit, wenn der – wie vorausgesagt – im November nächsten Jahres am Himmel steht und man die TÖDLICHE GEFAHR mit eigenen Augen sehen kann – nebst getarnten Alienraumschiffen, explodierender Sonne, Polwechseln, abgebrochenenen und abgelenkten Kometenbruchstücken, giftigem Kometenschweif, und, und, und….
    Vielleicht kannst du ja jetzt schon mal Gegenargumente vorbereiten ;-)))
    PS: wie schon mal geschrieben, der ISON rauscht genau 343 Tage NACH dem 21.12.12 an der Sonne vorbei – das sind 7*7*7 Tage – wenn das kein ausgezeichnetes WU-Argument ist….

  68. #69 micha
    20. Dezember 2012

    @ JOJO
    Danke für die Planung,
    habe sie heute an alle Gäste verschickt…. 😉

    Die Party wird der Knaller !!

  69. #70 Christian der 1.
    21. Dezember 2012

    als österreicher kennst doch sicher den spruch.
    wer blöd frägt, bekommt eine blöde antwort.

    es wäre schon mal interessant wieviel der befragten vom 21.12 gehört haben.

    muß in einer repräsentativen umfrage für viele neu sein. da werden nicht nur youtube-junckies gefragt :-).

    es sollte auch alte omis mit lediglich volksschulabschluß dabei sein.

    weiters wollen ja die leut nicht blöd dastehen, und sagen dann irgendwas. und wenn so tolle antwortmöglichkeiten wie heilung von … zur auswahl stehen, wundert einen doch gar nix

  70. #71 MJ Supra
    26. Dezember 2012

    Einige mir bekannte Menschen, vor allem spirituell veranlagte, haben sich bereits vor Jahren vom 2012 Thema distanziert.
    Manche meinen sogar, dass alles, was mit der 2012 Manie zu tun hat, von üblen und eigennützugen Gedanken geleitet ist. Entweder um Geld zu machen oder mit der Absicht Ängste zu schüren.

    Dies geschah zunehmends von dem Zeitpunkt an, seit man von der “Kritischen Masse” zu reden begann; eine bestimmte Menge an Menschen, die benötigt wird um die Kraft für den entscheidenden Impuls aufzubringen, welcher benötigt wird um die Menschheit aus der geistigen Sklaverei des kommerziellen Mainstreams und dessen Herrschaft über die Völker zu befreien, so wie es bei jedem kommerziellen oder religiösen Mainstream bisher auch der Fall war.
    Dunklen Mächten wie z.B. Machthaber und Geldscheffler, denen gefiel und gefällt dies und das Gerede über ein goldenes Zeitalter nicht und deshalb suchte man einen Katalysator in die entgegengesetzte Richtung, zurück in die Beherrschung der Menschheit, welche sich weiterhin mit Zukunftsängsten einschüchtern lässt. So erfand man zum Mayakallender den Weltuntergangs-Mythos!

    Nicht nur Machthaber und Profiteure, sondern auch Menschen, die sich vor jeglicher Freiheit fürchten, stehen auf der Bremse sobald es darum geht, Eigenverantwortung über das eigene Leben zu übernehmen und selbst für sein Schicksal verantwortlich zu sein und alles was man ist und tut.

    Leider wird aufgrund dem wachsenden Bedarf an innerer Erfüllung und der Sehnsucht nach Liebe und Verbundenheit, Spiritualität auf der dunklen Seite betrieben, um Geld zu machen und/oder Macht auszuüben, das ist sehr schade. Denn für die Psyche des Menschen wäre es eine wichtige Sache, sich mehr mit den seelischen Aspekten seiner Selbst zu befassen um nicht in seiner eigens erschaffenen Technologie und Informationsflut vollständig unterzugehen. Wenn wir nicht aufpassen, werden wir relativ bald zu Computer gesteuerten Cyborgs, die es nicht geschafft haben, auch nur einen Funken Menschlichkeit innerhalb der menschlichen Spezies zu erhalten.

    Es kommt nicht darauf an, ob man an eine Seele glaubt oder nicht. Nicht an eine Seele zu glauben ist genauso Glaubenssache wie es zu tun! Aber es geht darum, das, was wir Seele und Menschlichkeit nennen, was immer dies auch sein mag, zu bewahren…

    … das zumindest sind Gedanken, die mir so in den Sinn kommen, wen man mich danach fragt, was 2012 bedeutet.

  71. #72 Dietmar
    27. Dezember 2012

    Es kommt nicht darauf an, ob man an eine Seele glaubt oder nicht. Nicht an eine Seele zu glauben ist genauso Glaubenssache wie es zu tun!

    Das ist falsch: Etwas nicht zu glauben bedeutet schlicht und einfach, etwas nicht zu glauben. Es gibt keinen vernünftigen Grund, anzunehmen, dass etwas von uns existiert, das nicht aus unserer physischen Existenz heraus entstanden und an diese Existenz gekoppelt ist. Aus persönlicher Anschauung kann ich leider sagen, dass beispielsweise ein Hirntumor das, was den Menschen ausmachte, den man kannte, schrittweise auslöscht.

    Aber es geht darum, das, was wir Seele und Menschlichkeit nennen, was immer dies auch sein mag, zu bewahren…

    Also ist einfach mal die “Seele” das selbe wie die “Menschlichkeit”? Nein, da müsste man schon präziser formulieren. So ist das nichts weiter als Stammtisch-Philosophie.

  72. #73 Merowech
    Hannover
    27. Dezember 2012

    @MJ Supra

    Puh….wo fang ich an ?

    Dies geschah zunehmends von dem Zeitpunkt an, seit man von der “Kritischen Masse” zu reden begann; eine bestimmte Menge an Menschen, die benötigt wird um die Kraft für den entscheidenden Impuls aufzubringen, welcher benötigt wird um die Menschheit aus der geistigen Sklaverei des kommerziellen Mainstreams und dessen Herrschaft über die Völker zu befreien, so wie es bei jedem kommerziellen oder religiösen Mainstream bisher auch der Fall war.

    Natürlich haben sich die spirituellen schon vor JAHREN von dem 2012 hype distanziert….Natürlich….sicher. LOL. Sorry….da muss ich einfach nur lachen. Wie kann man das wenige Tage nach dem 21.12.2012 so unverblümt schreiben.

    Deine “kritische Masse” im gesellschaftlichen Kontext ist per Definition eigentlich etwas anderes. Der Begriff wird eher im Zusammenhang mit der Überbevölkerung benutzt. Na ja, zumindest hast du sie in Anführungszeichen gesetzt.

    Dunklen Mächten wie z.B. Machthaber und Geldscheffler, denen gefiel und gefällt dies und das Gerede über ein goldenes Zeitalter nicht und deshalb suchte man einen Katalysator in die entgegengesetzte Richtung, zurück in die Beherrschung der Menschheit, welche sich weiterhin mit Zukunftsängsten einschüchtern lässt. So erfand man zum Mayakallender den Weltuntergangs-Mythos!

    Und DESWEGEN wurde der Maja 2012 Hype erfunden ????? AH ja….und was ein Zufall das du das NACH dem 21.12.2012 hier schreibst. Davor hat das NIEMAND so gesehen. Fähnchen in den Wind hängen ?

    Das klingt nach : “Ich bastel mir jetzt einen Grund warum der Weltuntergang nicht funktioniert hat, weil es war ja alles nur ein Trick”…sorry für die Unterstellung….das klingt aber schwer danach.

    Welche Dunklen Mächte ? Die Sith ? Teufel / Dämonen ? Das was DU machst ist nicht viel besser. Mit dem Finger auf die anderen zeigen und als BÖSE abstempeln. Das ist eine Vorgehensweise die z.B. monotheistischen Offenbarungsreligion gerne machen.

    Nicht nur Machthaber und Profiteure, sondern auch Menschen, die sich vor jeglicher Freiheit fürchten, stehen auf der Bremse sobald es darum geht

    aha….bleibt ja nicht mehr viel übrig….lass mich raten..DU gehörtst natürlich zu den Freiheitsliebenden, die gegen das Böse tagtäglich kämpfen und Eigenverantwortung übernehmen.

    Ach weisst du…..das ist alles sehr plump. JEDER kann jetzt schon Eigenverantwortung übernehmen und für sein Schicksal verantwortlich sein. Keiner zwingt dich zu einem bestimmten Beruf, keiner zwingt dich in der Schule eine 1 zu schreiben, keiner zwingt dich eine bestimmte Automarke zu kaufen….ach die Liste könnt ich unendlich fortführen.

    Die Zwänge die DU meinst, sind andere. Das sind Rahmenbedingungen der Gesellschaft in denen wir leben und mit denen einige nicht klar kommen. Wer in der Schule nicht aufgepasst und schlechte Noten geschrieben hat (dafür gibt es tausende Gründe), der hat NICHT mehr die gleiche Freiheit bei der Berufswahl, wie der Sitznachbar, der mit einer 1 die Schule verlassen hat. Das stimmt. Aber ist das soooooo ungerecht ? Jeder ist doch seines Glückes Schmied. Heisst das nicht so ? Und selbst eine schlechte Note heisst nicht automatisch, dass man durchs Raster fällt. Ich hab mein Abi auch nur mit 3,3 gemacht, aus FAULHEIT. Ganz einfach. Und trotzdem hab ich mit 30 nochmal studiert und jetzt einen Traumberuf.

    Keiner zwingt dich ein bestimmtes BUCH zu kaufen, keiner zwingt dich ein Produkt der Werbung zu kaufen. Oder steht im Supermarkt jemand hinter dir und druückt die eine Pistole in den Nacken mit den Worten ” DU KAUFST JETZT ABER DIE TEIFKÜHLPIZZA VON WAGNER”.

    Das verstehen aber viele nicht. Die fühlen sich bereits bedrängt und unterdrückt, wenn die Gesellschaft etwas ERWARTET. Und diesem vermeintlichen gesellschaftlichen Druck, den sie sich SELBST auferlegen, kommen viele nicht klar und distanzieren sich von der Gesellschaft.

    Nur, weisst du was passieren würde wenn alle 6 Mrd Menschen auf der Welt ihr SCHICKSAL selbst in die Hand nehmen ? Anarchie ! Ganz einfach. Dann gelten andere Gesetzt als die selbst aufgestellte. Dann gelten wieder Naturgesetzte. Das Recht des Stärkeren !

    Nicht an eine Seele zu glauben ist genauso Glaubenssache wie es zu tun!

    Dann bist du auch ein zutiefstgläubiger Mensch….denn ich unterstelle dir einfach, dass du nicht an mein Rosa Einhorn in meinem Garten glaubst. Das gibt es wirklich. Aber du wirst mir bestimmt nicht glauben, dass es existiert.

    Ich bestreite gar nicht, dass es einige gibt, die als Schmarotzer in unserer Gesellschaft leben. Die, die nur ihr Geld arbeiten lassen oder allgemein gar nicht arbeiten brauchen und trotzdem reich werden. Klar. Aber das ist ein geringer Anteil an der Bevölkerung. Wo liegt dein Problem ? WIR sind doch in der Mehrheit ? Welche “kritische Masse” willst du noch erreichen ?

    Es ist immer die Relation, die unmut macht. Das liegt ganz tief in unseren Genen verborgen. Schon vor hunderttausenden Jahren hat man neidisch auf den Nachbarstamm geschaut, der hübschere Töchter hat, oder ein besseres Jagdrevier. Seit neben dem Jäger auch der Sammler hinzukam. Der Mensch sammelt…..auch Geld. Die Höhle muss gut gefüllt sein, damit man den nächsten Winter überlebt. Das ist ein Urinstinkt, der heute noch wirkt. Wenn mein Stamm größer ist als der Nachbarstamm brauche ich keine ANGST mehr zu haben wegen Überfälle.

  73. #74 rolak
    31. Dezember 2012

    Bald ist der Unsinn .. vorbei

    Zum Widerspruch gegen (schon wieder) dasselbe Zitat wurde mir aus der Zukunft eine Ergänzung gechannelt: Schaut auf diese statt-liche Auflistung!

  74. […] besonders viele Kommentare aus, auch von Leuten, die sich zuvor noch nie online geäussert hatten (Astrodictum Simplex Kommentar 26). Offenbar senkten die unzähligen Kommentare unterschiedlichster Qualität und […]

  75. #76 Max
    survivalmesserguide.de
    29. April 2014

    Ein Glück, dass wir das Überlebt haben

    /Ironie.

    In den USA hat das zu einem weitreichenden Phänomen geführt, dass sich ganze Strassenblocks in heißer Erwartung mit Survival Equipment zugedeckt hatten, um auf alles (Krieg, Feuerregen, Zombies) gewappnet zu sein.

    Recht amüsant das ganze.