Hilfe, ich habe ein Smartphone

Seit wenigen Tagen habe ich ein Smartphone. Das erste. Bis jetzt hatte ich mit diesem ganzen mobilen Internetdingens nicht viel am Hut. Meine Telefone konnten telefonieren und nicht mehr. Ich hab nie ein iPad, ein anderes iDingens oder ein anderes Tablet besessen. Ich habe also nicht viel Ahnung davon. Aber ich bin sicher, ihr habt welche!

Ich besitze nun als ein Samsung Galaxy S III LTE GT 19305. Was kann man damit alles anstellen? Ich wollte ja hauptsächlich ein Gerät, das nicht so sperrig ist wie mein Netbook und mit dem ich unterwegs unkompliziert online gehen kann, um Emails zu schreiben, Kommentare im Blog zu checken, etc. Da ich ziemlich oft unterwegs bin ist das ganz praktisch. Wie man das mit dem Smartphone anstellt habe ich mittlerweile herausgefunden und wenn demnächst meine klappbare Bluetooth-Tastatur eintrifft, dann kann ich mit dem Ding vielleicht sogar richtig arbeiten und auch längere Texte schreiben.

Aber mit so einem Smartphone kann man sicher auch noch jede Menge andere Sachen machen. Es gibt eine Million Apps und wenn ich auch nicht unbedingt Vögel auf Schweine werfen muss (Obwohl ich das gestern das erste Mal gemacht habe…), gibt es sicherlich viele Apps, die gut und praktisch sind. Aber bei der riesigen Auswahl verliert man leicht den Überblick. Also: Was schlagt ihr vor? Welche Apps sollte man haben? Gibt es Programme, die mit Astronomie zu tun haben? Mit Wissenschaft? Irgendwas, das mir bei der Arbeit mit dem Blog helfen könnte? Etwas, das man einfach gesehen haben muss? Welche Tipps habt ihr noch? Ich hab wirklich noch keine Ahnung von Smartphones und bin für jede Anregung und Hilfe dankbar.

Mich irritiert ja vor allem diese Touchscreen-Sache. Ich vermisse den Rechtsklick auf der Maus, mit dem ich Dateien manipulieren kann beziehungsweise Programme starten oder löschen kann (ich hab irgendwie immer noch nicht gecheckt, wie man Programme auf dem Smartphone beendet). Und was bringt mir die Sychronisation des Smartphone-Firefox mit dem Browser auf meinem PC, wenn ich dann nirgendwo meine ganzen Bookmarks finden kann und anscheinend zu blöd bin, die Startseite des Browsers zu ändern (wenn sie schon nicht mitsynchronisiert wird). Naja, irgendwann werd ich das schon noch alles durchblicken…

Kommentare

  1. #1 Naivi
    28. Dezember 2012

    Alternativ kannst Du dir als Browser Firefox oder opera runterladen . Programme löscht du in dem du sie gedrückt hälst dann beginnen sie zu wackeln bzw es erscheint ein Mülleimer oben und da ziehst du sie inden mülleimer .
    An apps hab ich nur Spiele ..

  2. #2 Anwalts_Liebling
    28. Dezember 2012

    lol… ich arbeite weiter mit meinem Blackberry :-) das ist irgendwie doch noch PC-like… und das “auf dem Monitor rumschmieren mit Finger aus der Pommes-Tüte”… das war noch nie mein ding (Stand: 28.12.2012)

  3. #3 Suse
    28. Dezember 2012

    Ich selber hab leider (noch) kein Smartphone, aber soweit ich weiß, gibt es eine Geocaching-App. Die würde ich mir sofort anschaffen. Und natürlich eine Stellarium-App (oder war sie von einer anderen Astronomie-Software? Bin nicht sicher).

  4. #4 Naivi
    28. Dezember 2012

    Oh und da es dein erstes ist lad dir nen virenschutz runter …

  5. #5 Stefan
    http://www.clearskyblog.de
    28. Dezember 2012

    Hallo Florian,
    na da bin ich ja mal gespannt. Ich habe ja seit 2 Jahren die Astronomie-Apps für iOS im Blog beschrieben und seit kurzen hab ich nen Samsung Tab 2 und fange gerade an nach entsprechenden Apps zu suchen. Daher wird mich die Liste Deiner Leser interessieren.
    Ich habe mir natürlich gleich mal Stellarium Mobile gekauft. Kostet nen bisschen ist aber Standard auf meinen Geräten.
    Ansonsten habe ich ISS Detector, ISS und die NASA-App drauf.
    Für Blogger kann ich wärmstens WordPress empfehlen. Find ich Obersuper. Für Twitter nehm ich TweetDeck und zum Besucherchekcne halt Analytics.
    So damit hast Du jetzt mal eine Reihe von Apps die ich als Blogger und Hobbyastronom verwende.
    Viele Grüße und viel Spass mit Deinem S3
    Stefan

  6. #6 FrankL
    28. Dezember 2012

    Die Apps “Google Sky”, “Star Chart” oder “Droid Sky View” könnten recht interessant sein…

  7. #7 Naivi
    28. Dezember 2012

    Stellarium ist kostenpflichtig… Google sky maps gibt es für umsonst

  8. #8 Florian Freistetter
    28. Dezember 2012

    @Naivi: “h und da es dein erstes ist lad dir nen virenschutz runter …

    Da ich, wie gesagt, keine Ahnung habe, hilft mir das nicht viel. Einen Virenschutz fürs Handy? Ein Addon für den Browser? Welches Programm von welchem Hersteller?

  9. #9 ml
    28. Dezember 2012

    Zuerst: du brauchst Programme nicht mehr zu beenden, das macht Android meist von alleine.

    Apps, die du dir anschauen kannst (nur ein paar Vorschläge):
    - wenn du viel unterwegs bist DBNavigator und DBTicket
    - Maps (und Google Earth und Google Sky Map!)
    - Evernote (Klasse für Notes!)
    - die WordPress-App ist auch ok (ist das hier WP?)

  10. #10 Simon
    28. Dezember 2012

    Moin,

    als Äquivalent zum Rechtsklick kannst du bei Android an vielen Stellen einfach lange drücken. Bei Android 4 führt das häufig zu einer Markierung , am unteren oder obere Bildschirmrand gibt es dann Dinge wie Kopieren & Ausschneiden bei Texten oder verschieben von E-mails, etc.

    Ein paar lustige/sinnvolle Apps:
    Als Twitter-Client kann ich Plume empfehlen. https://play.google.com/store/apps/details?id=com.levelup.touiteur

    SkyMap (ehemals von Google, inzwischen Open Source) https://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.android.stardroid Besonders lustig in der GPS-Variante, dann kann man es nämlich in RIchtung eines Himmelskörpers halten und den Namen ablesen.
    WolframAlpha natürlich https://play.google.com/store/apps/details?id=com.wolfram.android.alpha
    Als Taschenrechner mag ich Calculator++ https://play.google.com/store/apps/details?id=org.solovyev.android.calculator

  11. #11 Choice
    Oldenburg
    28. Dezember 2012

    Viel unterwegs? Da kann ich die Bahn-App empfehlen. Oder alternativ eine Stau-App, je nach Fortbewegungsmittel…

  12. #12 Simon
    28. Dezember 2012

    Ah, ganz vergessen: Öffi als Universalapp für den weltweiten ÖPNV https://play.google.com/store/apps/details?id=de.schildbach.oeffi

  13. #13 Mayo
    München
    28. Dezember 2012

    Hallo, ich bin mal faul, und stell einfach mal ein paar Links rein.

    Android Essentials: Erste Schritte mit Android

    http://www.giga.de/extra/android-spezials/artikel/android-essentials-erste-schritte-mit-android/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+androidnewsde+%28GIGA\\Android+-+Wir+sind+Android%29&utm_content=Google+Reader#utm_source%3Dgiga%26utm_medium%3Dfeed%26utm_term%3Dandroid

    Android Essentials: die 10 Android-Apps, die man haben sollte

    http://www.giga.de/apps/android-market/news/android-essentials-2-10-der-besten-apps-fur-android/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+androidnewsde+%28GIGA\\Android+-+Wir+sind+Android%29&utm_content=Google+Reader#utm_source%3Dgiga%26utm_medium%3Dfeed%26utm_term%3Dandroid

    Android Essentials: Gerät bestmöglich sichern

    http://www.giga.de/apps/android-os/news/android-essentials-android-gerat-bestmoglich-sichern/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+androidnewsde+%28GIGA\\Android+-+Wir+sind+Android%29&utm_content=Google+Reader#utm_source%3Dgiga%26utm_medium%3Dfeed%26utm_term%3Dandroid

    Google Skymap (wenn nicht bereits installiert)

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.android.stardroid&feature=nav_result#?t=W251bGwsMSwxLDMsImNvbS5nb29nbGUuYW5kcm9pZC5zdGFyZHJvaWQiXQ..

    Google Earth (wenn nicht bereits installiert)

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.earth&feature=nav_result#?t=W251bGwsMSwxLDMsImNvbS5nb29nbGUuZWFydGgiXQ..

    Googles Apps 2012 (alle bis auf eine kostenlos)

    https://play.google.com/store/apps/collection/promotion_3000068_best_apps

    18 Tips und Tricks für das Galaxy S3

    http://www.youtube.com/watch?v=asHYI96gZxE

    Glückwunsch zum Gerät. Ist bestimmt toll, auch wenn ich die Nexus-Geräte von Google bevorzuge, wegen der fixen Updates. A propos Updates. Schau, dass Du Android 4.1 (aka Jelly Bean) installierst (funktioniert über das interne Updateprogramm), Google Now ist eine wahre Freude.

  14. #14 Albert
    Tirol
    28. Dezember 2012

    Hallo,

    bei vielen Apps bringt ein “langer Klick” auf ein Objekt (Finger drauf lassen) so eine Art Kontextmenü.
    Eine meiner Lieblingsapps ist der Tiny Tiny RSS Reader. Das ist eine Alternative zum Google-Reader, allerdings muss man da seinen eigenen Server mit TT-RSS aufsetzen.
    Als Dateimanager kann ich Solid Explorer empfehlen.
    ConvertPad unterstützt dich beim Einheiten-Umrechnen.

  15. #15 Ralf
    28. Dezember 2012

    Da du ja anscheinend recht häufig die öffentlichen Verkehrsmittel nuzt (zumindest mein Eindruck) würde ich in dieser Richtung mal ein paar Programme ausprobieren. Hier bei mir ist der Verkehrsverbund-Rhein-Ruhr, die eine App namens vrr anbietet. Damit kann ich easy Bus und Bahn finden um irgendwo hinzukommen. Nutzt GPS für den eigenen Standort und kann auf das Adressbuch, Kalender (Ortangabe) zugreifen, was die Navigation nochmals vereinfacht. Preise für die Fahrt werrden auch angezeigt.
    Übergreifend (aber nicht von mir getestet) gibt es z.B. noch von der DBahn was und Öffi.
    Programm im Hintergrund werden bei Speichermangel von Android selber beendet, deshalb haben viele keinen eigenen Beenden-Knopf. Man kann alternativ den Android-Taskmanager nutzen und das Programm aus der Taskliste ziehen. Mein HTC hat für den Taskmanager einen eigenen Knopf, bei Samsung müßte ich bei Bedarf mal recherchieren.

  16. #16 Marc
    28. Dezember 2012

    Nett ist auch acalendar+, eine sehr übersichtliche Kalenderapp…

  17. #17 Naivi
    28. Dezember 2012

    Eine Virenschutz App, die scannt alle apps und regelmässig dein Smartphone, auf bösartige Inhalte . Ich hab avg security .
    Wenn du auf dem Market Virenschutz eingibst findest du viele Anbieter..

  18. #18 Eduard
    28. Dezember 2012

    Google sky finde ich super. cgeo für Geocaching.

  19. #19 Eduard
    28. Dezember 2012

    Ahh Und noch den Tricorder und als Taschenlampe TeslaLED.

  20. #20 Naivi
    28. Dezember 2012

    Die Taschenlampe ist jaaaanz wichtig . Damit haben wir hier schon marder vertrieben…

  21. #21 Markus
    28. Dezember 2012

    Ich habe nur ein IPhone deshalb weis ich nicht ob es die auch für das Galaxy gibt, aber 2 die mir sehr gefallen und mit Astronomie zu tun haben:

    “Solar Walk” Man bewegt sich durch unser Sonnensystem und kann einzelne Planeten, Monde und auch ein paar Sateliten und Teleskope wie das Hubble Teleskop anklicken um zusätzliche Infos zu bekommen.

    Und dann noch “Podcasts” und sich da dann “Raumzeit” abonnieren. (Ist auch kostenlos) Raumzeit ist ein offizieller Podcast der DLR und ESA in den öfter mal Wissenschaftler unterschiedlichster spezialgebiete eingeladen werden.
    Ist wirklich sehr interessant – beim Start des Marsrovers wurde mal darüber gesprochen wie die Abläufe beim Bau eines Rover ungefähr sind. Vom Zeichenbrett bis zum voll funktionsfähigen Rover.
    Auch gab es ein paar Infos vom Mars die ich bisher noch nicht kannte. Z.B. das die gefrorenen Pole des Mars so viel Wasser enthalten das man die Ozeane der Erde auf dem Mars nachstellen könnte. Allerdings wären die Marsozeane dann gerade mal 10-15m tief.
    Auf jeden Fall sehr empfehlenswert. ;)

  22. #22 Nici Dingens
    28. Dezember 2012

    Ja… so ein Smartphone kann sehr irritieren. Beim Lesen des Beitrags ertappte ich mich lächelnd bei dem Gedanken an meine ersten Smartphoneversuche. Ich gehöre zu den Menschen, die tatsächlich mit Leidenschaft Vögel auf Schweine wirft.
    Nun zu meinen App Empfehlungen, die ich als äußerst praktisch empfinde. Da gibt es natürlich Whatsapp, wunderbarer kostenloser SMS Ersatz. Für Viel-SMSler ein MUSS. Voraussetzung ist, dass der Gegenpart auch Whatsapp hat.
    Ich liebe “Spacejunk” bzw. “Weltraumschrott”. Wenn da oben des nachts mal wieder was rumfliegt (und das tut es ständig) einfach mal gucken, ob es ein Satellit ist und vor allem welcher. Als ich die App runter geladen habe, war sie kostenlos. Mittlerweile gibt es sie glaube ich nur noch für Geld zu haben. Und wenn das, was da fliegt kein Satellit ist, darf spekuliert werden, was es sein KÖNNTE. Für mich ein Heidenspaß! Ufos wohin das Auge blickt! Und ich sage absichtlich Ufo – unbekanntesflogobjekt und nicht MABR -mitalienbemanntesraumfahrzeug :)
    Nett ist auch GoogleSky, dort werden einem Sterne, Planeten etc. angezeigt. Wird bei Spacejunk übrigens auch.
    Für wenig Geld habe ich mir die App “SecretSheep” herunter geladen. Dort kann ich bestimmen, bei wem meine Rufnummer übermittelt wird, und bei wem nicht. Ist ganz praktisch, wenn man mit Kunden zu tun hat, die die private Handynummer nicht haben sollen und man nicht ständig Rufnummernübermittlung ein und aus stellen möchte.

    Wenn man eine FritzBox hat, kann man auch die FritzAPP herunter laden, das Smartphone darin als Telefoniegerät anmelden und z.B. zu Hause vom Smartphone aus über das Festnetz telefonieren bzw. Telefonanrufe über das Handy annehmen. Find ich praktisch.

    Da ich am Meer wohne, habe ich mir TidePrediction installiert, um zu sehen, wann Ebbe und Flut ist. Sehr praktisch im Sommer, um zu sehen, ob dem Schwimmen nichts im Weg steht, weil das Wasser mal wieder weg ist.

    Vielleicht ist was interessantes für Dich dabei :)

    Viel Spaß mit dem Smartphone :)
    Liebe Grüße

  23. #23 Funkman
    Saarland
    28. Dezember 2012

    Hab jetzt nicht alle Kommentare gelesen. Recht nützlich finde ich:
    Google Sky Map
    ISS Detector
    Satellite AR
    Collins Eng/Ger Dictionary (gibt es glaub ich nur im Samsungshop umsonst)
    gReader (einer von vielen RSS-Readern)
    und als Chemiker selbstverständlich das Merck PSE.

  24. #24 Ramon
    Göttingen
    28. Dezember 2012

    Whatsapp darf nicht fehlen, du wirst dich erschrecken wie viele deiner Kontakte das schon nutzt, kostenlos Text Nachrichten schicken so wie Fotos und Videos, MMS ist tot

  25. #25 Regina
    Götzis
    28. Dezember 2012

    calsky.com ist nett: da kannst Du die Sichtbarkeit von Iridium-Flares und ISS Überflüge und vieles mehr sehen.
    Fummel-Handy ist super, gratuliere!

  26. #26 Alderamin
    28. Dezember 2012

    Was Ralf über ÖPNV schreibt, kann ich bestätigen. Für jede größere Stadt gibt’s Webseiten des lokalen ÖPNV-Betreibers, die einem die kürzeste Verbindung ziwschen zwei Adressen oder Haltestellen heraussuchen. Wenn man vom Smartphone auf die Webseite geht, wird einem die entsprechende App meistens schon angeboten. Ansonsten kann man sich ein Lesezeichen für die Seite setzen.

    War neulich in Hamburg, da ist es der HVV. Die HVV-Seite war wesentlich besser als Google Maps, das eine entsprechende Funktion hat, aber längst nicht alle Buslinien und anscheinend nicht mal alle U-Bahnen kennt. In kleinen Städten versagt Google Maps total bei der ÖPNV-Suche.

    Dafür ist Google Maps toll darin, das nächstgelegene Restaurant, Geschäft, Bank oder was auch immer zu finden. Und man hat immer einen Stadtplan dabei, ich verlauf’ mich nie mehr.

  27. #27 Nici Dingens
    28. Dezember 2012

    vergessen: ich verwende als Virenschutz sowohl auf meinem PC, als auch auf dem Handy Avast. Die Einstellungen sind anfangs etwas mühsam, weil man auch das AntiTheft (oder so) installieren kann. Nette App, die beim Verlust des Smartphones dafür sorgen kann, dass Du über SMS Befehle an das Handy GPS einschalten kannst und Dir dann eine SMS geschickt wird, wo sich das Handy befindet. Außerdem kann man sein Handy über SMS Befehle sperren lassen, seine eigene SIM Karte als alleinige “Besitzerin” des Smartphones deklarieren und das schönste ist: diese Software überlebt sogar “auf Werkseinstellungen zurück setzen” ;)
    AntiTheft muss man jedoch nicht nutzen, für Einsteiger doch recht kompliziert. Der Virenschutz von Avast ist sehr einfach und zuverlässig.
    LG

  28. #28 andi
    28. Dezember 2012

    zu Android kann ich leider nichts sagen – denke aber, dass ein grosser Teil der Apps plattformübergreifend entwickelt wurden. Hier eine schöne Sternengucker-App namens “SkyView” mit entsp. Beschreibung und anhängendem youtube-video: http://www.ifun.de/skyview-augmented-realtityastronomie-app-ipad-28826/ – wein Tipp von mir: zu den meisten Apps gibts Kurzbeschreibungen und/oder Werbevideos auf youtube wo Du Dich vorab schlaumachen kannst.

  29. #29 Jules
    28. Dezember 2012

    Hallo Florian, na ein Glück weiß ich auch mal was, wenn ich schon bei deinem Rätsel versagt hab. Als Virenscanner ist der von AVG zu empfehlen, wurde von Chip auch sehr gut bewertet

    http://www.chip.de/downloads/AVG-Antivirus-Free-Android-App_48388448.html

    und ist kostenlos. Einfach im Playstore in der Suche AVG eingeben, müsste als erstes “AntiVirus Gratis” erscheinen. Du kannst dann auch während oder nach dem Downloaden “automatische Updates” anklicken, damit er immer aktuell ist. Nach dem Runterladen öffnest du die App und aktivierst sie. Wenn du dann z. B. auf “Schutz” klickst, kannst du einstellen, wie häufig dein Handy gescannt werden soll und was genau usw.

  30. #30 Ralf
    28. Dezember 2012

    Wo Alderamin sinnvollerweise Google-Maps und Restaurants, etc. angesprochen hat: Ich mag diesbezüglich auch meinestadt.de und qype.
    Bei whatsapp gebe ich zu bedenken, das es in letzter Zeit nicht besonders durch seinen Umgang mit der Bekanntgabe diverser Sicherheitslücken positiv hervorgestochen ist. Aber es stimmt schon, das es sehr viele Leute nutzen und man somit eine sehr gute Kontaktmöglichkeit hat.

  31. #31 Erwin Moser
    Lyss Schweiz
    28. Dezember 2012

    Bei Google-Play findest Du diverse Astronomie-Apps.
    Die zwei besten Astro-Apps sind
    Mobile Observatory
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.kreappdev.astroid&hl=de
    und das andere heisst Sky Safari, bei welchem man sogar ein Teleskop fernsteuern kann.

  32. #32 Munkki
    28. Dezember 2012

    ich finde 3D Sun ganz spannend (mit Aurora-vorhersage) ausserdem gibt es eine Nasa app, Stellarium, Planeten (finde ich sehr schön gemacht)

  33. #33 znEp
    28. Dezember 2012

    Na dann will ich auchmal meinen Senf abgeben.
    Für den ÖPNV ist Öffi unschlagbar, da man nicht für jeden Verkehrsverbund ne eigene App hat.
    Zum Podcast hören hab ich hier den Podcatcher(free version) am laufen.
    Als Multimediaplayer kann ich dann noch Deadbeef für Audio und den MXplayer für Videos empfehlen.
    MfG
    znEp
    P.S. Und vorher natürlich rooten und nen CyanogenMod drauf :)

  34. #34 sternschubser
    universum
    28. Dezember 2012

    Hilfe, dieser “Marsrover”:
    http://www.homofaciens.de/robospatium_ge_navion.htm
    fährt nur auf irgendeinem Dachboden rum.
    Hat jemand den Zuganscode für den echten Marsrover ?
    :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-)

  35. #35 Gast
    28. Dezember 2012

    Hallo Florian,
    ich habe zwar ein iPhone, meine Frau hat aber ein S3. Bezüglich Astronomie Apps schau doch mal, ob es Star Walk für Android gibt. Ist eine super Astronimie App, mit Bildern des Tages, man kann auf einen Stern “zielen” am Himmel und bekommt Informationen. eigentlich alles, was das Astronimieherz begehrt.

  36. #36 Wolfgang
    28. Dezember 2012

    Ich möchte gerne ein paar Apps zusammen fassen, die mich um Welten produktiver gemacht haben. Das ist für mich der Hauptsinn eines Smartphones: Mir Zeit zu sparen und mich effektiver zu machen.

    Was hier noch nicht genannt wurde. Mein klarer Favorit: Die Google Drive App: http://goo.gl/CS7Nc
    Damit hast du am Computer eine vollwertigen online Office Suite mit unendlich Speicherplatz für Dokumente im Google Format. Daneben bietet es eine Echtzeit Zusammenarbeit. Das heißt, man sieht seinen Kollegen live am Dokument arbeiten, kommentieren etc… keine lästiger Versionierung mehr. Alle Überarbeitungsstände werden nahtlos gespeichert. Am Handy hast du mit der App ebenfalls Zugriff auf alle Dokumente und kannst somit Tabellenkalkulation, Zusammenarbeit im Word Processor usw betreiben. Google Drive ist die Zukunft der Office Suite. Wir verwenden in unserer Arbeitsgruppe nichts Anderes mehr. Des Weiteren ersetzt es Dienste wie Endnote für mich vollständig. So habe ich alles zentralisiert.

    aCalendar+ http://goo.gl/aADNP wurde bereits empfohlen. Ist ebenfalls ein klarer Favorit von mir.

    Dann könnten wir in unserer Arbeitsgruppe mittlerweile nicht mehr auf die Google+ App verzichten: http://goo.gl/v81Ff Bei Besprechungen läuft immer ein Google+ Hangout (Video Konferenz) mit. Da kann sich dann auch jeder mit dem Handy einloggen. Des Weiteren bietet die App einen Messenger, der im Gegensatz zu WhatsApp keine Sicherheitslücken aufweist.

    Für Aufgaben verwende ich “Tasks”: http://goo.gl/WI4Ns

    Für Mails kommt nur die Gmail App in Frage: http://goo.gl/O9Jg6

  37. #37 Oberflächenspannung
    28. Dezember 2012

    Smartphone Grundausstattung: Als erstes natürlich die Geocaching app von Groundspeak – für den kleinen Cache zwischendurch.

    Ergänzend eine App die auf das Kartenmaterial von Open Maps zugreift. Nichts erfasst Wald, Wander und Fahrradwege ähnlich detailliert – eine spezielle App kann ich Dir da nicht empfehlen, da ich mich in der IOS Welt bewege – entsprechendes sollte es aber auch für Android geben :)

    Vergiss nicht eine gute Wetterapp – das Angebot ist riesig,..

  38. #38 Oberflächenspannung
    28. Dezember 2012

    Vergessen: Der “DB Navigator” ist hervorragend, man mag gar nicht glauben, daß dieses Hammerteil von der Bahn programmiert wurde…

    Das Teil gehört auf jedes Smartphone….

  39. #39 Alderamin
    28. Dezember 2012

    Zum Finden von Unterkunft: Hotel.de und HRS Hotels
    Zum Finden von guten Restaurants: RK Finder
    Wenn man wissen möchte, vor welchem berühmten Gebäude man gerade steht: Wikitude (mit augmented reality: der Text wird in das Bild der Kamera eingeblendet)

    Sind alles iPhone-Apps, aber vermutlich auch unter Android verfügbar.

  40. #40 Martin aus Fürth
    28. Dezember 2012

    Naivi, Florian, ich kann die Virenschutzsuite von Trendmicro empfehlen. Die ist zwar nicht kostenlos, hat aber ein paar sehr nette Funktionen, zum Beispiel einen Web Reputation Dienst, mit dessen Hilfe gefährliche Websites geblockt werden.

  41. #41 Cyrus McDugan
    28. Dezember 2012

    Ich habe die bisherigen Kommentare lediglich überflogen, weiß also nicht, ob der Hinweis bereits gegeben wurde. Bei Android bekommt man vor der Installation gesagt, welche Rechte die App benötigt. Bevor du auf “Installieren” tippst, unverletzte genau, ob die App tatsächlich die Rechte benötigt, und ob du diese Rechte auch gewähren möchtest. Ein Spiel braucht beispielsweise keinen Zugriff auf die Kontakte und muss auch nicht ermitteln, wer anruft.

  42. #42 thorsten
    hattingen
    28. Dezember 2012

    Empfehlenswert für die vielen Reisen:

    - Lufthansa App zum Check in und Status Check des Fluges
    - Bahn App zum Check von Fahrtzeiten
    - ASB App für Anleitungen zur ersten Hilfe
    - Remote Desktop zum Einloggen auf dem PC Daheim

  43. #43 Rat
    28. Dezember 2012

    Da Du ja wohl auch gerne Fahrrad fährst kann ich dir BikeComputer Pro empfehlen: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.rooehler.bikecomputer.pro&feature=search_result#?t=W251bGwsMSwxLDEsImRlLnJvb2VobGVyLmJpa2Vjb21wdXRlci5wcm8iXQ..
    Auf der Seite des Herstellers kann man Offlinekarten basierend auf opencyclemap herunterladen. Die App ist einfach zu bedienen und funktioniert tadellos. Ich habe mehrere Outdoor Naviapps ausprobiert aber BikeComputer Pro gefällt mir am besten. Macht einfach und schnörkellos genau das was es soll.

  44. #44 Naivi
    28. Dezember 2012

    Hmm danke, für de Tipp , ich seh da nur keinen großen Nutzen drin. Das Androidsystem ist im Internet kaum angreifbar und für aktuelle Gefahren verfolge ich Heise und co.

  45. #45 Florian Freistetter
    28. Dezember 2012

    Hu! Da sind ja schon jede Menge Vorschläge dabei – vielen Dank! Werd sie alle ausprobieren. Besonders das mit dem Fahrrad klingt gut!

  46. #46 Tatjana
    28. Dezember 2012

    Na dann sind wir ja schon zwei ;) Aber guter Rat: Versichere das Phone. Mein Samsung Galaxy S III ist mir nach 2 Monaten trotz Schutzhülle herunter gefallen. Display verabschiedete sich und ich musste es in die Mobile Klinik bringen. Bekam ein neues Display und der ganze Spass hat mich satte 250 € gekostet! Also dann, viel Spass, es ist ein super Phone und viel besser als das iPhone!!!!

    LG

    P.s. Habe 2x gepostet weil ich sehen möchte, ob mein Profilbild vorhanden ist ;)

  47. #47 Florian Freistetter
    28. Dezember 2012

    @Tatjana: Ich hab ne Versicherung für sowas.

    Aprops: Lohnt es sich, so ne Schutzfolie aus Handy zu kleben? Oder bringt das eh nix?

  48. #48 Tatjana
    28. Dezember 2012

    Welche hast du wenn ich fragen darf? Ich suche nämlich noch krampfhaft danach :( Hm, ich hab es halt in einer Kunstledertasche. Aber finde solche Gummihüllen besser allerdings müsstest du dir noch ne Hülle zum Schutz gegen Kratzer zulegen weil die auch Gummi nicht dein Display umschliesst. Ne andere Frage, bei mir klappt das einfach net mit dem Profilbild, weiss nicht ob jetzt eins dabei ist. Oder die mögen mich nicht :)

  49. #49 salu
    28. Dezember 2012

    die geocaching app hat bei mir nie richtig funktioniert, hatte immer probleme mit dem einloggen. dagegen funktioniert total super die c:geo app. ist etwas gewöhnungbedürtiger was die benutzung angeht aber dafür funktioniert sie einwandfrei und ist fürs offline cachen auch genial. außerdem kann ich noch wärmesten empfehlen: android lost http://www.androidlost.com/ habe dieses jahr mein hady beim rad fahren im feld verloren. da hatte ich diese app noch nicht, und ein ehrlicher finder hat das handy tatsächlich beim fundbüro abgegeben, aber seit dem hab ich mal diese app installiert, dadurch kann man sein handy in jedem fall wieder finden.

  50. #50 tom
    28. Dezember 2012

    Tango – Videochat für umme. läuft über Dein Datenvolumen, ab besten im Wlan
    Whats App – SMS, MMS für umme über die Datenverbindung
    AlarmDroid – Als Wecker
    Tagesschau
    Barcode Scanner
    Google Earth + Maps + SkyMap
    GPS Status
    Die Zeitungen

  51. #51 frantischek
    28. Dezember 2012

    Schutzfolien sind geil/wichtig, zumindest in meinen Augen.
    Ein paar gute Apps:
    Avast Mobile Security (Virenschutz)
    Sygic (GPS Navigation)
    Google Sky Map (Den Sternenhimmel am Handy, richte es auf einen Stern und lese den Namen ab)
    Unified Remote (Benutze dein Handy als Zeiger- oder Eingabegerät für deinen PC)
    Splashtop (in der Free-Version kannst du über dein eigenes W-Lan Netz auf deinen PC zugreifen, die bezahlte Version funktioniert Weltweit, zeigt dir deinen Desktop PC an und du kannst ihn am Handy verwenden sogar Filme schauen und spielen)
    CIA Anruferkennung (sucht anrufende Nummern aus dem Öffentlichen Telefonbuch und zeigt NAmen und Adresse des Anrufers an)
    Mobile Pocket (Scanne deine Kundenkarten ein und lass sie zu Hause)
    Wenn du mit deinem Handy ein bisschen herumspielen willst bzw. gern Fotografierst ist z.B. auch Time Lapse recht interessant. Damit kannst du ziemlich hochwertige Zeitrafferaufnahmen machen, allerdings benötigst du dafür eine Halterung/Stativ/Dock.
    Einkaufsliste verwend ich auch recht gern.
    Ausserdem gibts da noch ein paar Apps die Lieder erkennen wenn du sie hörst, z.B. Soundhound, Track ID usw…
    GeoCompass zum Geocachen.
    Wikitude ist ein geiler Augmented Reality Browser, bei Aktiviertem GPS kannst du deine Handykamera auf Gebäude Sehenswürdigkeiten usw. richten und Wikitude spielt dir Informationen ins Livebild ein.

    Wenn mir noch was einfällt meld ich mich wieder.

  52. #52 frantischek
    28. Dezember 2012

    Die Servus TV App ist auch seehr geil, hab ich vergessen.

  53. #53 frantischek
    28. Dezember 2012

    http://www.samsungdive.com/about/forwardSiteGuide.do#
    Das solltest du eigentlich schon in den Einstellungen haben, einfach auswählen und Einstellen. Damit findest du dein Handy APPunabhängig wieder wenns verloren oder gestohlen wird und kannst auch noch auf Grundlegende Funktionen (Sperre usw) zugreifen.

  54. #54 Tatjana
    28. Dezember 2012

    Tv App und Wikitude, danach müsste ich auch ma suchen :)

  55. #55 Falk
    Schlicktown
    28. Dezember 2012

    Hm, also Schutzfolien finde ich bisher gruselig. Ich benutze das Galaxy Tab und Galaxy Note Tablet. Mein persönlicher Eindruck ist der, dass man das Display nicht so gut erkennt, bzw. der “Touch” nicht mehr so richtig hinhaut. Die Geräte haben das sogenannte “Gorilla Glas”, was sehr hart ist. Auf meinem Galaxy Tab habe ich erst nach zwei Jahren einen klitzekleinen Kratzer am Rand gehabt. Ist auch alles eine Frage, wie man damit umgeht. Mein Galaxy Tab steckt in einer Sillikon-Hülle und die steht am Rand über. Es ist physikalisch überhaupt nicht möglich, dass das Glas den Boden berührt. Mein Tab ist mir zwei mal die Treppen runter gefallen und gefühlte 100x aus dem Bett gepurzelt – einmal beim Decke auf schütteln…^^

    So, meine App-Tipps:

    Fritz Fon – Wenn man einen Fritzbox Router hat, über den auch die Telefonie läuft, kann man das Handy zugleich zum Festnetz-Telefon machen.

    Satellite AR – Zeigt aktuelle Positionen von Sateliten an. Da es Augmented Reality ist, kann man sehr gut die Bahnen anpeilen.

    Mars Map – recht simple App, die den Mars zeigt.

    Moon Maps – So wie Mars Map.

    Merck PSE HD – Das Periodensystem

    Formelsammlung Mathematik – Genau das, wie es heisst.

    Medikamente – Medicus 42 bietet eine Sammlung für Ärzte. Als Laie versteht man dort eher Bahnhof.

    Slooh Space Camera – Teleskop miet mich Service…

    TI-58C/59 – Taschenrechner App für Texas Instruments Fans.

    MX Player – Zeigt Video-Clips und Filme besser an als der System-Player von Google. Hat mehr Codecs und das Bild wirkt flüssiger.

    Barcoo – scant Strichcodes auf Produkten und auch QR-Codes. Bei einem Produktscan zeigt es das Produkt an und macht Vorschläge, falls es in der Nähe irgendwo im Angebot ist.

  56. #56 roman aus wien
    28. Dezember 2012

    Ich habe eine Schutzfolie auf meinem seit ca. 6 Monaten drauf. Funkt alles auch tadellos mit Folie und bei Sonnenlicht spiegelt das Display weniger.
    Und Shazam ist bei mir in heavy use.

  57. #57 Juliette
    28. Dezember 2012

    Alleine spielen finde ich doof, daher habe ich keine Spiele. Aber ein paar praktische Apps:
    Apps Organizer (um die Apps zu sortieren)
    Kompass Lite oder Ulysse Giszmos
    LunaSolCal (Sonne+Mondinfos)
    MyPhoneExplorer (für die Verbindung zum PC)
    Shake Calc (die tollste Rechenmaschine für alle Tage)
    SoundHound (zum Erkennen von Musikstücken)
    timeout3g (zum Batterie sparen: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.wire.timeout3g)
    Öffi (wurde oben schon erwähnt)
    CellGuard Pro (schützt vor Spyware)
    Cerberus (Antidiebstahlapp)
    App Permission Watcher (kontrolliert die Dinge, die Apps machen dürfen)

    Manche Apps verlangen sehr viel mehr Rechte, als sie wirklich bräuchten. Da wäge ich immer ab, bevor ich sie installiere oder eben nicht.

    Smartphones sind echt praktisch. Ich habe endlich eins für 2 Sim-Karten (2 Länder).

  58. #58 Juliette
    28. Dezember 2012

    PS: Schutzfolie hatte ich auf beiden Smartphones bisher. Und eine Silikonhülle drumrum, die nur die Vorderfront ungeschützt lässt..

  59. #59 Ralf Muschall
    Leipzig
    28. Dezember 2012

    Als RSS-Reader nehme ich den Googlereader (dann fährt zwar alles durch Tante Google durch, aber das habe ich am Desktop auch so). Falls echte Newsreader (NNTP) gebraucht werden, sieht es mau aus – es gibt Groundhog (kann keine Codierungen auspacken und zeigt bestenfalls den Quelltext, gelegentlich nichts an) und PhoNews (zeigt offenbar alles an, kann aber nicht posten), ich weiß aber nicht, ob außer news.piratenpartei.de noch sinnvolle Server existieren. Als Mailer natürlich K9 (kann gpg, wenn man APG installiert hat). OpenVPN existiert als Port, habe ich aber noch nicht probiert; Hacker’s Keyboard oder eine andere brauchbare Tastatur (Wörterbücher mit runterladen). Je nach Rechnerumfeld dann noch androidVNC, ConnectBot (ein SSH-Client), Teamviewer, Fastviewer.
    Airdroid ist ganz wichtig – dann kann man auf dem Handy einen httpd starten und das Teil vom Rechner aus bedienen und beschicken (ist beim Filetransfer eine Größenordnung schneller als die Samba- oder sftp-Erweiterungen der vielen Filemanager (ich habe Astro, der reicht mir)).
    Fing braucht man, wenn man in fremden Netzen unterwegs ist (ich habe mal einen Gastwirt auf seinen passwortlosen Drucker hingewiesen).
    Browsererweiterungen für den mitgelieferten *gibt es nicht*, das ist vermutlich Absicht (die erste, die jeder installieren würde, wäre ein Adblocker). Wenn genug RAM da ist, nimm Firefox, dessen Adblock-Plus geht.
    Sicherheit: Schau mal bei http://www.heise.de/security/dienste/USSD-Check-1717811.html vorbei – ich weiß nicht, welche Versionen empfindlich sind.

  60. #60 IO
    28. Dezember 2012

    Sicher gibt es ja etwas von den folgenden Apps für andere Systeme (ich habe iOS). Ich finde diese hier nützlich und bin damit sehr zufrieden

    (… und wenn jemand in den Bereichen Musikalische Akustik, Instrumente und deren Stimmung etwas wissen will, könnte ich da noch einige fachliche Empfehlungen geben.)

    Wetter
    - AeroWeather (greift die Wetterdaten incl. Aussichten für die nächsten ca. 24 Std. von Flughäfen weltweit ab.)
    - WeatherPro
    - yr.no

    Finanzen
    - iZettle (wenn man selbst Zahlungen per Karte entgegennehmen will/muss)

    Reise, Buchung, und sonstiges Geographisches
    - HRS Hotels
    - FlightTrack
    - DB Navigator (von deren Entwicklern eine ganze Reihe ähnlicher Apps für diverse Verkehrsverbünde und andere nationale Zugverbindungen, darunter auch ÖBB)
    - Elevation Chart (Altimeter)
    - Navigon

    “Werkzeugs”
    - Dropbox
    - Evernote
    - Doodle

    Geschichtliches
    - Great Pyramid (ein gut gemachter virtueller Rundgang in der Großen Pyramide! Apropos, bitte mal googeln: “Jean-Pierre Houdin” und “pyramid”)
    - Timeline Eons
    - Chronica

    Wörterbücher
    - Duden (klar für Leute, die publizieren, nicht nur der Universal Duden, sondern sicher auch das Synonymwörterbuch und vielleicht auch der Fremdwörterduden)
    - COED&T (Oxford Dictionary of Englisch)
    (hab noch mehr, aber ich weiss nicht, wer hier noch Niederländisch oder Schwedisch braucht)
    - LEO (die app zu dict.leo.org)

  61. #61 DerHerrK
    28. Dezember 2012

    Für Podcasts ungeschlagen ist BeyondPod. Das war die erste App, für die ich Geld ausgegeben habe, und cih würde es immer wieder tun. Hier installieren und wenn’s gefällt den unlock-key kaufen:
    https://play.google.com/store/apps/details?id=mobi.beyondpod

    Key: https://play.google.com/store/apps/details?id=mobi.beyondpod.unlockkey&hl=de

  62. #62 Hendrik
    28. Dezember 2012

    Was Du bei Deinen Bahnreisen sicher brauchst, ist die App von der Bahn.
    Kannste Fahrkarten buchen und, wenn ich mich recht erinnere, sogar nach Verspätungen schauen.

  63. #63 Alderamin
    28. Dezember 2012

    Ein Reader für Twitter (wurde oben schon genannt) ist unbedingt zu empfehlen, damit man forschungstechnisch auf dem neuesten Stand bleibt, z.B. als Follower von Daniel Fischer oder Emily Lakdawalla.

  64. #64 Drumer
    28. Dezember 2012

    Also das Merck PSE kann ich auch nur von ganzem Chemikerherzen empfehlen. :)

    LG

  65. #65 Veit
    28. Dezember 2012

    Hallo Florian,

    für den Schutz vom Telefon würde ich eine Otter-Hülle empfehlen. Die sind ziemlich stabil (auch wenn die Hülle für das iPhone 4 nicht die Stabilität von der für das 3er erreicht)

  66. #66 Huebi
    28. Dezember 2012

    BeyondPod als RSS feedleser. Kann auch Radio und Video Podcasts

  67. #67 Andreas P.
    28. Dezember 2012

    Glückwunsch zum S3, ist ein feines Teil.

    Zum Thema Sicherheit: Soweit ich weiss gibt es keinerlei Viren auf Android, es gab mal eine FBI “Warning” über zwei Würmer, aber selbst das waren nur Trojaner. Virenscanner würde ich daher eher unter “snake oil” laufen lassen.

    Apps: ich lese recht viel Mails auf dem S3, und kann da “k-9″ als mail app wärmstens empfehlen

    Wenn man sein S3 massiv nutzt, sollte man ab und zu mal ein Backup ziehen, da ist “Titanium Backup” eines der besseren. Ich persönlich bevorzuge aber einen kompletten Snapshot des Systems, dafür gibt es das “Clockwork Mod”, kurz CWM, dazu muss man das S3 allerdings “rooten”.

    zum Thema Privacy: Ich bin etwas paranoid, ich wüsste nicht nur gerne welche Infos wohin geschickt werden, sondern würde auch gerne noch entscheiden ob die enstprechende Software das auch darf.
    Und wenn man sich mal die Liste der Berechtigungen, die sich zum Beispiel dieFacebook App beim installieren genehmigt (mehr als zwei Bildschirmseiten, weitaus mehr als man beim installieren angezeigt bekommt) anschaut, und dann noch verfolgt wann welche Informationen abgefragt werden (Facebook tendiert zum Beispiel dazu, öfter mal die Position abzufragen und offensichtlich ein Bewegungsprofil anzulegen, und dazu noch ein paar andere Sachen), und wenn man das nicht lustig findet, dann installiert man sich sowas wie “PDroid”. Leider stellt so etwas einen massiven Eingriff in das Rechtesystem von Android dar der so nicht vorgesehen ist. Deshalb läuft PDroid nur auf einem modifiziertem (gepatchtem) Betriebssystemkern, und diesen Patch gibts für den Samsung Kernel leider nicht, man muss sich einen sogenannten “custom rom” installieren, und den auch noch mit den PDroid Änderungen patchen.

    Ich habe bei mir “CyanogenMod” CM10 am laufen, natürlich mit PDroid Patches. Ich habe ein paar Stunden benötigt um das alles so an’s laufen zu bekommen, CM10 ist an manchen stellen ein bisschen besser als Samsung, an wenigen etwas schlechter, ich ab aber noch nichts gefunden was ich wirklich vermisse, und die Kontrolle über mein S3 war mir den Aufwand definitiv wert.

    just my 2c :-)

  68. #68 flip
    Heidelberg
    29. Dezember 2012

    Hallole,
    da es noch keiner erwähnt hat:
    Wer auch gern mal im Ausland wissen will wo er gerade unterwegs ist, und sich teure Roaming-Gebühren sparen will sollte OruxMaps installieren. Ist kein Navi aber beherscht Tracking wunderbar!
    Die Karten können auf den internen Speicher des Handys geladen werden, somit ist Offline Betrieb (also auch ohne SIM Karte) möglich. Das war für mich unter anderem sehr wichtig!

    - OruxMaps gibt es im Google Play Store
    - fertige Karten für Europa zum Download, z.b. hier:
    http://www.openandromaps.org/en/downloads/europe

    Völlig unabhängig davon möchte ich das App Swiss Army Knife empfehlen (Taschenlampe inklusive):

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.digital_and_dreams.android.swiss_army_knife&feature=search_result#?t=W251bGwsMSwxLDEsImNvbS5kaWdpdGFsX2FuZF9kcmVhbXMuYW5kcm9pZC5zd2lzc19hcm15X2tuaWZlIl0.

    Grüsse Flip

  69. #69 Tarantimo
    29. Dezember 2012

    (Google)SkyMap kann ich auch dringend und wärmstens empfehlen!
    Wie oft schaut man in den Nachthimmel und fragt sich: “was ist dieser leuchtende Punkt da jetzt eigentlich genau für ein Stern?”, etc.
    Vor allem würde mich auch mal die Meinung zu dieser App eines erfahrenen Sternengucker interessieren ;)
    Wie genau oder Zuverlässig ist die App wirklich, kann man den dort präsentierten Ergebnissen trauen?

  70. #70 Rexbanner
    29. Dezember 2012

    als mobilen Browser benutze ich den Chrome mobile. Dieser kann zb. sowohl die Lesezeichen als auch die geöffneten Tabs des Chromes auf dem PC synchronisieren. Passwörter synct er noch nicht, aber das stünde bei den Entwicklern wohl auf der “Roadmap”. Ich war auch Firefox Fan, nachdem ich aber den Chrome ausprobiert habe benutze ich nichts anderes mehr.
    Wie Wolfgang schon erläutert hat steckt beim kaufen eines Android Phone Google schon mit drin:
    Beste Browser e-mail Verwaltung die ich gesehen habe. Zu Google Drive hatte er ja schon viel geschrieben. Hinzu kam seit neustem
    Google Play: du kannst kostenlos bis zu 20.000 deiner MP3s hochladen und kannst sie überall mit deinem S3 o. Chrome(Laptop) streamen.
    Wenn du deine RSS-Feeds über den Google Reader verwaltest, so werden diese ebenso mit PC/S3 gesynct bzw. dann auch als gelesen markiert.
    Ein sehr gutes Forum, was über Android handelt und für jedes Gerät ein Subforum hat ist http://www.android-hilfe.de

  71. #71 Johannes
    Wien
    29. Dezember 2012

    Zum Thema Sicherheit kann ich Andreas P. nur recht geben. Im MOMENT gibt es keinen Grund, ein Antivirenprogramm zu Installieren. Es lohnt sich aber auf alle Fälle die IT Sicherheit News ein wenig zu verfolgen, um auf Gefahren aufmerksam zu werden.
    Ansonsten kann ich nur empfehlen den Hausverstand einzusetzen und nicht jeden Blödsinn zu installieren, den irgendjemand unbekannter empfiehlt ;)
    Auf gar keinen Fall würde ich Dir empfehlen, Programme aus unbekannter Quelle zu Installieren!

    Zum Thema Datenschutz kann ich Dir nur raten, die Berechtigungen der Apps die Du installierst zu lesen. Im Prinzip wird vor der Installation angezeigt, was das App alles mit deinem Phone tun möchte. Da kannst du Dir dann die Frage stellen, ob es tatsächlich sinnvoll ist, wenn ein Spiel auf deine Kontakte und zuletzt angerufenen Nummern zugreifen muss… Für mich erledigt sich dann meist die Installation :)

    Zum Thema Systemodifikationen und Root kann ich dir nur raten, lass die Finger davon. Es sei denn, du hast ein Smartphone, dass du rein zum Experimentieren verwenden kannst. Danach ist es noch erforderlich sich jede Menge technische Kenntnisse anzueignen, was sehr zeitaufwendig und Langweilig ist, solange man kein IT Nerd ist :)
    Lass auch dein Smartphone nicht von einem “Freund” rooten, auch wenn er behauptet, das zu können.
    Ich kenne mich mit der Materie gut aus und würde deswegen NIEMALS einem echten Freund ein Telefon rooten, da es im schlimmsten Fall zu einem toten Smartphone führen kann…
    Übrigens würden Viren und Malware, sofern du sie einfängst, auf einem gerooteten Smartphone noch viel besser funktionieren!

    Welche Apps Du Installieren sollst/kannst, ergibt sich ganz von selbst durch den Bedarf. Leider muss man relativ viel lesen und herumexperimentieren, da es unter den Nützlichen und echt guten Programmen immer die hundertfache Anzahl an Ar..hl..h-Programmen gibt. Lies die Bewertungen, denke darüber nach, ob sie glaubwürdig sind und schau Dir unbedingt an, was die App für Berechtigungen braucht!

    Ich hoffe, Du bist jetzt nicht allzusehr demoralisiert…
    Trotzdem viel Freude mit deinem Smartphone!

  72. #72 chapsi
    29. Dezember 2012

    @all
    ich muss mich mal mit einer Frage an Eure Diskussion hängen.
    Weiter oben habe ich von einem Akku-Spar-App gelesen. Lohnt das? Und wenn ja welches? In diversen Foren gibt es diverse Meinungen. Ich selber habe ein Galaxy SII.

  73. #73 frantischek
    29. Dezember 2012

    @Johannes:
    Noja, ich würd mich nicht gerade als Nerd bezeichnen, habe aber in den letzten drei Monaten fünf Android Geräte gerootet (Galaxy Tab I,II, Nexus S, Asus Transformer und ein Xperia P).

    Dazu gibts sehr ausführliche Anleitungen im Netz die auch ganz genau erklären was man NICHT machen darf damit man keinen Brick erzeugt. Jeder der aufmerksam lesen kann sollte das hinbekommen.

    Und der Vorteil ist auf jeden Fall gegeben! Es gibt z.B. Taskkiller Software die dafür sorgt das sich die gekillten Tasks nicht nach wenigen Sekunden selbst reaktivieren und die läuft nur auf geroooteten Geräten.

  74. #74 Kevin Kleebusch
    29. Dezember 2012

    Ich nutze seit fast 3 Jahren Android als Mobiles OS meiner Wahl und werde nur mal meine Meinung abgeben.

    Antivirus:
    Finde ich unnötig. Mein Antivirus ist der gesunde Menschenverstand. Ich installiere nicht 20 Apps täglich also ist die Gefahr an eine “infizierte” App zu geraten verschwindend gering.

    Apps:
    -AirDroid – Super um das Kabel einzusparen das man zum Daten schieben braucht. Einfach im heimischen WLan AirDroid anschalten, am PC die Seite ansurfen und fertig. Super Dienst!
    -Chrome – Nutze ich am Pc, auf dem iPad und am S3. Browser meiner Wahl da Google eh in Android steckt. Und die Synchronisierung von Lesezeichen und geöffneten Seiten an allen Geräten ist Phantastisch.
    -DB Navigator – brauche ich nichts zu sagen
    -Dropbox – Daten immer überall dabei
    -GMail ist der Dienst meiner Wahl. 10GB Mail Speicher und eine sehr gut gemachte App. Die Label Verwaltung finde ich ebenso klasse.
    -Llama – Wenn man sich häufig in bestimmten bereichen bewegt (z.B. daheime, arbeit usw.) isrt Llama klasse. Es trackt alle Funkzellen die das Handy kontaktiert und kann dahingehend Gebiete festlegen in denen bestimmte Sachen passieren sollen. Beispiel? Daheime habe ich das Smartphone auf Laut gestellt und in der FH dann auf Lautlos, genau wie auf dem Weg um im Zug niemanden zu belästigen. Alles automatisch. Sehr praktisch! (achtung, die Einrichtung dauert halt ein wenig)
    -PrimeGuide – falls ich doch mal Fernsehen schaue
    -Reader – Mein RSS Reader der Wahl. Auch über Google, dafür schön übersichtlich
    -Shazam – Musikerkennung
    -Spiegel Online / Tagesschau – Um immer auf dem Stand der Nachrichten zu sein
    -Swift Key – die bessere Tastatur
    -TeslaLED – Nutzt die Foto LED als Taschenlampe
    -TuneIn Radio – Onlineradio at it’s best.
    -WhatsApp – Selbsterklärend.

    Zum Thema Schutzhülle kann ich sagen das ich selber eine benutzt habe und diese dann wieder aufgegeben habe, da ich es in der Tasche irgendwann zu unhandlich fand. Was bringt mir ein dünnes Gerät wenn ich dann ein Case wie die Otterbox herum mache das mein Handy in einen Backstein verwandelt? Schutzfolie brauche ich auch nicht. Grauenhaftes Gefühl am Finger, schwierig Blasenfrei aufzubringen und recht nutzlos das das Gorilla Glas des Displays fast nur durch Quarz geritzt werden kann. Scheren, Messer, Schraubenzieher, Schlüssel, alles hat da keine Wirkung. Bloß Sand ist eben gefährlich.

  75. #75 Markus
    29. Dezember 2012

    Ganz praktisch ist auch eine E-Reader App, um unterwegs E-Books lesen zu können. Je nach Gusto entweder die Kindle App (wenn man sich vor allem im Amazon-Universum bewegt) oder einen ePub-Reader. (PDF-Dokumente sind auf dem Smartphone leider keine große Freude.)

  76. #76 Johannes
    Wien
    29. Dezember 2012

    @ frantischek: Kein Mensch braucht irgendeine Taskkiller Software. Android hat schon recht lange ein ziemlich gutes Speichermanagement, was das Beenden von Tasks sinnlos macht. Mehr Speicherverbrauch heisst nicht, dass mehr Strom verbrauch wird. Tasks die schlafen brauchen keinen Strom. Tasks die von selber starten wollen sind wahrscheinlich Teil des Betriebssystemes und haben einen Grund zu laufen. Frag mal Google.
    Wie auch immer, es gibt für “normale” Benutzer keinen triftigen Grund ein Smartphone zu rooten.
    Ausser man hat wie gesagt ein paar alte Smartphones übrig, auf denen man über kann. Was auf den Florian eher nicht zutreffen wird.

  77. #77 Eisfeld
    Internet
    29. Dezember 2012

    hahaha florian, das is ma input :D

  78. #78 Wolf
    31. Dezember 2012
  79. #79 Gerfried
    31. Dezember 2012

    @ mit dem ich unterwegs unkompliziert online gehen kann, um Emails zu schreiben…
    Ich würde an Deiner Stelle – wenn noch möglich – das S III gegen Galaxy Note II GT-7100 umtauschen; man kann dort mit einem dazugehörenden Stift sehr schnell und sehr gut auch lange Texte (Mails, Notizen etc.) schreiben (das Gerät lernt die persönliche Handschrift).
    Happy NewYear!

  80. #80 frantischek
    31. Dezember 2012

    @Johannes:
    Offensichtlich verwendest du keine speicheraufwendigen Programme. Bevor mein erstes Androidgerät gerootet war hab ich sehrwohl Probleme mit vollem Ramspeicher gehabt. Z.B. wenn ich längere Zeit die Navisoftware laufen hatte und nebenbei oder kurz darauf ein zweites Programm, und wenns nur der Dialer war verwenden wollte.
    Ausserdem schlafen nicht alle Apps, im Gegenteil, die verbrauchen nicht nur RAM (der sehrwohl am Akku zehrt) sondern verbinden sich auch fröhlich mit dem Internet, schicken Positionsdaten hin und her usw. usf.

    Taskkiller sind aber nicht alles was einem ein gerootetes Handy bringt, nur der für mich offensichtlichste Vorteil.
    Droidwall z.B. verhindert das oben genannte Senden von privaten Daten, Ad Free funktioniert nur mit Root, Zugriff auf das gesamte Dateisystem erhält man nur mit Root Explorer, CWM recovery oder Titanium Backup sichern das gesamte Handy inklusive aller Apps und Einstellungen im Handumdrehen und, und, und…

    Sicher braucht nicht jeder Root, aber schaden tuts nicht wenn man kein technisches Nackerpatzel ist. Ich würde auch nie einen PC kaufen wenn ich darauf keine Admin Rechte hätte, warum sollte es bei einem Android Gerät anders sein? Die Teile sind den PCs von vor einigen Jahren technisch ebenbürtig und was ich oder das Gerät macht entscheide ich und nicht Google.

  81. #81 Yannick
    1. Januar 2013

    Als Periodensystem ist das Merck PSE wirklich toll: Stabil, schön und mit viel Informationen und Funktionen.

  82. #82 Tobey
    Saarlouis
    2. Januar 2013

    Ich habe die anderen Kommentare nur überflogen.
    Sind einige gute Tips dabei.
    Ich habe ein Smartphone auch erst seit etwa 10 Monaten. Mein altes Handy ist kaputt gegangen und da man als Fachinformatiker immer auf dem neusten technischen Stand sein sollte, hab ich mir das Galaxy S2 gegönnt.

    Rooten ist quatsch. Eine schöne Spielerei für erfahrene Nutzer vielleicht, mehr nicht. Selbst ich hab mein Gerät nicht gerootet.

    Da dein S3 kein Windowsgerät ist, brauchst du dir um Sicherheit keine großen Sorgen zu machen. Schaden kann aber ein gutes Antivir-Programm aber auch nicht.
    Ich habe das “AntiVirus” installiert. Vielleicht ist noch ein guter Dateimanager nötig, um Dateien leichter verwalten zu können. Der standard Dateibrowser auf meinem S2 ist nicht besonders funktionsreich und das Sony-Gerät meiner Frau hat überhaupt keinen hauseigenen Dateibrowser.

    Dann wurde hier schon Droid Sky View vorgeschlagen. Ich nutze auch Google Sky Map und SkEye.
    Sonst habe ich hauptsächlich nur Spiele installiert.
    Die Kindle-App ist noch gut für PDFs und eBooks, dann habe ich KeepScreen, damit der Bildschirm nicht beim Lesen von Facebook oder im Internet aus geht.
    Bei den aktuellen Spritpreisen lohnt sich auch die App “mehr-tanken” ^^

  83. #83 Christian Berger
    2. Januar 2013

    Vorsicht: Dieser Beitrag ist aus meiner Sicht geschrieben. Andere Leute mögen die “Vor- und Nachteile” anders bewerten.

    Also ich habe auf mein Gerät gleich Cyanogenmod installiert. Das ist eine alternative Firmware. Ein Vorteil ist, dass selbst wenn sich der Hersteller nicht mehr bereit erklärt, Sicherheitslücken zu reparieren, ich die immer noch von denen bekommt.
    Ein anderer Vorteil ist, dass man das Teil ohne “Google Play” und Bindung an Google laufen kann. Stattdessen kann man sich f-droid installieren und so an Programme kommen.
    Naja, Browser (Firefox) läuft. Mehr brauch ich mobil nicht. Vielleicht wird mal VNC durch ssh interessant.

  84. #85 Andreas
    3. Januar 2013

    Als Wecker-App kann ich AlarmDroid sehr empfehlen (kostenlos). Beliebig viele Alarme, täglich, werktäglich, wöchentlich, monatlich oder jährlich wiederholbar, einstellbare Snooze-Anzahl und -Dauer und noch vieles mehr… und für Hardcore-Verschlafer wie mich gibts die Option, immer erst eine kleine Denkaufgabe (einfache Matheaufgabe oder dreistellige Zahlen sortieren, sowas) erledigen zu müssen, bevor sich der Wecker ausschalten lässt. Super Sache. :)

  85. #86 Konrad
    München
    8. Januar 2013

    Ich möchte Dich beruhigen: es gibt noch Leute, die noch weiter hinter dem Mond telefonieren als Du! Ich bleibe jedenfalls weiterhin meinem Nokia 7110 treu (13 Jahre alt, immer noch der erste Akku!). Für ein iDings hab ich irgendwie noch keine Notwendigkeit gesehen…

  86. #87 Titus
    8. Januar 2013

    Also ich kann dich ebenfalls beruhigen ich habe mir vor einiger Zeit ein iPhone 4 gekauft und konnte damit auch erst nicht umgehen aber das kommt alles mit der Zeit

  87. #88 dude
    8. Januar 2013

    Ja, und es soll sogar Leute geben (so wie mich), die überhaupt kein Mobiltelefon besitzen (und nein, ich bin kein Rentner).

  88. […] A: Hilfe, ich habe ein Smartphone – Astrodicticum Simplex 28. Dez. 2012 … http://www.giga.de/apps/android-market/news/android-essentials-2-10-der …. Die HVV-Seite war wesentlich besser als Google Maps, das eine … Mehr lesen » […]