In der letzten Folge der Sternengeschichten ging es um die Frage, ob man die Bewegung der Planeten für alle Zeiten vorhersagen kann. In der aktuellen Folge wird diese Frage ein wenig vertieft. Ich erkläre, was Chaos eigentlich ist, wo der Schmetterlingseffekt her kommt und was Resonanzen mit der Stabilität des Sonnensystems zu tun haben.

Die Folge könnt ihr euch wie üblich direkt im Player unten auf der Seite anhören oder als YouTube-Video ansehen.

Den Podcast könnt ihr unter

http://feeds.feedburner.com/sternengeschichten abonnieren.

Die Sternengeschichten gibts natürlich auch bei iTunes (wo ich mich immer über Rezensionen und Bewertungen freue) und alle Infos und Links zu den vergangenen Folgen findet ihr unter http://www.sternengeschichten.org.

Kommentare (6)

  1. #1 Sarah
    18. Januar 2013

    Super interessant :) Ich hörs mir immer wieder gerne an.

  2. #2 Dietmar
    19. Januar 2013

    Wunderbar erklärt, vielen Dank!

  3. #3 Schmidts Katze
    19. Januar 2013

    Hallo Florian, sind diese Resonanzen nicht auch der Grund für die fraktale Struktur der SaturnRinge?

    Könntest du dazu vielleicht noch etwas schreiben?

  4. #4 Florian Freistetter
    19. Januar 2013

    @Schmidts Katze: Im verlinkten Artikel hab ich die Resonanzen eigentlich recht ausführlich beschrieben: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/03/23/resonanzen-und-frequenzen/ Und natürlich gibt es die auch beim Saturnring…

  5. #5 Schmidts Katze
    19. Januar 2013

    Ja, sowas meinte ich.
    Da hab ich erstmal wieder was zum Nachdenken und (hoffentlich) Verstehen.

  6. #6 Sepp
    19. Januar 2013

    Hat mir auch sehr gut gefallen, freue mich schon auf die nächste Folge. Mach weiter so! :-)