Ich hab hier noch ein schönes Fundstück von meiner Lesung in Sankt Augustin, die am Freitag stattgefunden hat. In der Hochschul- und Kreisbibliothek Bonn-Rhein-Sieg habe ich dieses nette Plakat entdeckt:

IMG_1392

Ich denke, dass werde ich jetzt hier zum offiziellen Blog-Gebot erheben!

Und hier ist noch ein kleiner fotografischer Nachtrag zur immer noch andauernden Philosophie-Debatte:

IMG_1393

(Hmm – ich bin mir nicht ganz sicher, was ich von der jeweiligen Auswahl der Schriftgrößen halten soll…)

Kommentare (40)

  1. #1 rolak
    9. Juni 2013

    nicht ganz sicher, was ich von .. halten soll…

    Es gibt ja zur groben Orientierung ein paar Grundregeln. MarkUp-Schluckauf.

  2. #2 Max
    9. Juni 2013

    Da hat sich vermutlich nur der Schriftsetzer/Layouter dumm angestellt. Oder doch ne kleine Verschwörung der Plauderwissenschaft gegen die ‘echte’ Wissenschaft? 😉

  3. #3 Florian Freistetter
    9. Juni 2013

    @Max: Naja, ich gehe einfach davon aus, dass der bekanntere Name “Gert Scobel” mehr Publikum anlockt als meiner und deswegen größer geschrieben wurde.

    Das war jetzt auch nicht unbedingt eine ernst gemeinte Beschwerde. Ich war mit meinem Vortrag in Siegburg sehr zufrieden; eine nette Location, sehr nette Veranstalter und ein gutes Publikum!

  4. #4 Mike
    9. Juni 2013

    Vielleicht liegt es am Bild 😉 ?
    Lass dich mal von einem Profifotografen vor einem für einen Astronomen angemessenen Hintergrund fotografieren, und dir ein Bild in hoher Auflösung davon geben. Das

  5. #5 Thomas J
    9. Juni 2013

    @FF

    was ist denn für dich ein “gutes” Publikum?

  6. #6 threepoints...
    9. Juni 2013

    Das ist ja regelrecht diskrimminierend, wenn bei sich selbst plötzlich das “Sofa” der Star ist, aber bei Scobel natürlich Scobel.

    Peinlich für die verantwortlichen der Plakate, weils mehr über diese aussagt, als über den Gast.

    Was ist das eigendlich für eine Veranstltung mit dem “zu Gast auf dem Sofa”?

  7. #7 Florian Freistetter
    9. Juni 2013

    @Mike: Was soll denn mit dem Bild los sein? Das hat ein professioneller Fotograf gemacht…

  8. #8 Florian Freistetter
    9. Juni 2013

    @Thomas: “was ist denn für dich ein “gutes” Publikum?”

    Publikum, das nicht nur passiv zuhört, sondern Lust hat, mitzudenken, Fragen zu stellen und zu diskutieren.

  9. #9 anmasijo
    9. Juni 2013

    Also ich weiß schon, was ich von der Auswahl der Schriftgrößen – man könnte sagen: von der ganzen Aufteilung – halten soll!… ;-(
    Nennen wir es mal “inkonsistent”.

  10. #10 Florian Freistetter
    9. Juni 2013

    @threepoint: Also ich find das jetzt nicht unbedingt peinlich. Es geht ja darum, die Menschen in die Bibliothek zur Lesung zu bekommen. Und wenn man da schon mal Prominenz hat, dann soll man das auch entsprechend sichtbar ankündigen, damit die Leute das mit bekommen…

  11. #11 threepoints...
    9. Juni 2013

    Aha, Blog-Gebot nachgeholt und Erkenntnis erlangt:

    Hochschul- und Kreisbibliothek Bonn-Rhein-Sieg

    Allerdings ist das Informieren noch kein Garant für einen hegemonialen Teilnehmer im kommentarbereich – denn man kann Informationen auch für unrelevant erachten.

  12. #12 threepoints...
    9. Juni 2013

    @ FF

    Eine Ehrliche Veranstaltung sollte mir gegenüber sich selbst präsentieren und keine Medien VIP´s. Zukünftig könnte man also einen Kompromis zwischen der fremden und der eigenen Frucht und dabei die oben angedeutete Konsistenz finden und beibehalten.

    Angesichts ausgleichender Gerechtigkeit:

    Freistetter kommt einen Monat früher, als Scobel.

  13. #13 Connie
    Salzgitter
    9. Juni 2013

    Florian müßte antworten:

    Ein gutes Publikum

    – glaubt an die Mondlandungen (obwohl es bis heute keine Mondlandefähre gibt)

    http://forum.spiegel.de/f22/panne-bei-billigprojekt-nasa-mondlandegeraet-explodiert-bei-test-68006-2.html ,

    – ist gegen Waldorfschulen (obwohl die Schüler bessere
    Ergebnisse beim PISA-Vergleich zeigen),

    – hält die Erderwärmung für existent (obwohl einige
    Daten bereits eine andere Richtung andeuten),

    – hält Chemtrails für Hirngespinste (obwohl es Geo-
    engineering gibt),

    – hält alles für Verschwörungstheorie, was Spiegel,
    Focus, FAZ, die ZEIT und andere vorgeben.

    Viele Grüße
    Connie

  14. #14 threepoints...
    9. Juni 2013

    @ Max

    -> Wie sei das jetzt gemeint: “Plauderwissenschaft”
    Etwa wegen dem Thema auf dem Sofa (Philosophie) oder Scobel und seine bekannteste Sendung im Fernsehen? (in der man auch leicht zur Überzeugung kommen kann, es sei “geplauder” – wegen des eher entspannten, lockeren “Beisammenseins” … auf Sessel und Sofa…natürlich)

  15. #15 threepoints...
    9. Juni 2013

    @ Connie

    -> Ha, wie man der Meinung sein kann, dass Chemtrails nur mit Geoengeneering zu tun haben könnten/dürften? Ist mir unklar aber verständlich.

  16. #16 Spritkopf
    9. Juni 2013

    Aha, die Chemtrailgläubigen mal wieder auf dem Kriegspfad. 😀

  17. #17 Adent
    9. Juni 2013

    @Connie
    Wenn ich das richtig interpretiere, würdest du also folgendes Publikum für gut halten: Waldorfschüler, die die Erderwärmung wegtanzen (was leider nicht klappt), nicht an die Mondlandung glauben (obwohl es dafür hieb- und stichfeste Beweise gibt) dafür aber umso fester an Chemtrails glauben (obwohl es dafür keinen einzigen Beleg gibt) und generell alles glauben was Focus (besonders der), Spiegel, FAZ, die Zeit und vor allem der Kopp-Verlag publizieren.
    Ist das so richtig?

  18. #18 Connie
    Salzgitter
    9. Juni 2013

    Jawohl, Blend-Adent, das ist weitgehend richtig.

    GvC

  19. #19 Desolace
    9. Juni 2013

    Manchmal bin ich unsicher, ob mein Ironie-Detektor kaputt ist, oder ob es einfach keine Ironie zu detektieren gibt…. :S

    @Florian:
    Wenn du die weißen Buchstaben deines Namens einfach mit (in diesem Fall) rot oder orange ausmalst, dann wird niemand deinen Namen übersehen können! 😀

  20. #20 Sternenwanderer
    9. Juni 2013

    @Connie,
    informier dich mal:
    -lies mal den Artikel genau , es geht NICHT um die 60/70-Jahre-Version des http://de.wikipedia.org/wiki/Mondlandef%C3%A4hre (die hat funktioniert), sondern um einen schiefgelaufenen Test bei der Entwicklung eines neuen Gerätes zu geringeren kosten;
    -“einige Daten” reichen noch lange nicht, um das Gesamtbild in Zweifel zu ziehen, abgesehen davon wird es seit ca 12000 Jahren im Durchschnitt wärmer;
    -Geoengineering (ernsthaft) ist bis jetzt allenfalls in einem sehr frühen Entwicklungsstadium und das, was die Chemtrailgläubigen darunter verstehen, hat mit den ernsthaften Ansätzen schon mal gar nichts zu tun;
    -nur weil es reale Verschwörungen und Vertuschungen gibt, muss man nicht alles, was einem komisch vorkommt, damit erklären;

  21. #21 Florian Freistetter
    9. Juni 2013

    @Connie: “Florian müßte antworten:”

    Es tut mir leid, dass ich nicht der Mensch bin, den du dir in deinem Kopf ausgedacht hast. Ich bin der echte Florian Freistetter…

  22. #22 Lupo
    9. Juni 2013

    Entweder werden die Trolle einfallsloser, oder es gibt seit neusten eine verschwörungs Flatrate.

  23. #23 eumenes
    9. Juni 2013

    @ Connie
    Kannst Du mir mal eine Quelle nennen, in der die Waldorf-Schüler in Mathematik besser waren. Danke

  24. #24 PDP10
    9. Juni 2013

    @Sternenwanderer:

    “abgesehen davon wird es seit ca 12000 Jahren im Durchschnitt wärmer;”

    Nein, das stimmt nicht.

    Das ist aber kein Widerspruch zu deiner Kritik an Connies Behauptungen.

    Es ist in den letzten 12000 Jahren im Gegenteil immer kühler geworden – bis auf die letzten ca. 180 jahre.
    In diesen ist es rasant wärmer geworden.
    Daher die Sache mit der Hockeyschläger Grafik.

    Hier ist eine sehr gute Zusammenfassung zur Debatte um denselben:

    http://www.scilogs.de/wblogs/blog/klimalounge/klimadaten/2013-05-23/palaeoklima-die-hockeyschlaeger-debatte

    @Connie: Der Artikel sei vor allem auch dir als Lektüre empfohlen.
    Das verschwörerische Raunen von “einigen Daten” reicht nunmal nicht um etwas zu widerlegen.

  25. #25 PDP10
    9. Juni 2013

    @Florian:

    “Du sollst dich informieren.”

    Vor einiger Zeit hast du mal in einem Forum zu einem deiner Artikel in Erwiderung auf irgendeinen Weltunterganspaniker folgenden Satz an den Anfang deines Post gestellt:

    “Du sollst nicht glauben!”

    Auch das wäre ein schönes Blog-Motto 🙂

    Oder mal eine Überschrift zu einem Artikel zum Thema wie man sich informiert. Oder so …

  26. #26 TheBug
    10. Juni 2013

    Wer ist der Typ auf dem Plakat neben dem von Florian? 😉

    In Berlin Adlershof gibt es einen neuen schönen Hintergrund für Fotos von bekannten Astronomen:
    http://www.desy.de/infos__services/presse/pressemeldungen/@@news-view?id=5281&lang=ger

  27. #27 MX
    10. Juni 2013

    Wer ist der Typ auf dem Plakat neben dem von Florian?

    Keine Ahnung, deswegen schreiben sie den Namen ja so groß, dass man sich den auch mal merkt. Bei FF ist das nicht mehr nötig 😉

  28. #28 Adent
    10. Juni 2013

    @Connie the Pony
    Na siehste wohl, ich kann denken, Heureka!

  29. #29 noch'n Flo
    Schoggiland
    10. Juni 2013

    Ach Leute, Connie will hier doch nur eindringlich demonstrieren, was passiert, wenn man das neue Blog-Gebot ignoriert.

    @ Connie:

    Vielen Dank für Deine Bemühungen. Du kannst Dein Gehirn jetzt aber gerne wieder hochfahren.

  30. #30 Dietmar
    10. Juni 2013

    Du kannst Dein Gehirn jetzt aber gerne wieder hochfahren.

    Aber nicht so hoch, dass sie nicht mehr dran kommt …

  31. #31 advanced space propeller
    10. Juni 2013

    ja das plakat ist nett; so wie neulich in der auslage einer buchhandlung auf der döblinger-hauptstrasse ein kleines schild: “Shock your parents-read a book”

    😉

  32. #32 Sternenwanderer
    10. Juni 2013

    @PDP10,
    kann es sein, daß da ein kleines Missverständnis vorliegt? Die Daten, auf die sich der verlinkte Artikel bezieht, umfassen die letzten zweitausend Jahre, ich bezog mich aber auf die eher gestiegenen Temperaturen seit dem Ende der letzten Kältephase (Weichsel/Würmeiszeit), also auf einen geringfügig längeren Zeitraum :-).
    Daß der Anstieg eher nicht linear verlief, ist aufgrund der vielen Einflussfaktoren klar, aber deTrend ging doch eher nach oben.

  33. #33 Basilius
    Deviluke
    10. Juni 2013

    @advanced space propeller
    Shock your parents-read a book”
    You made my day.
    ^___^

  34. #34 Liebenswuerdiges Scheusal
    10. Juni 2013

    “Shock your parents-read a book”

    Wobei das ja nichts neues ist.

    Als ich noch ein Pflichtschulscheusal war, wurde mir durchaus aus dem Umfeld die Schädlichkeit des Lesen von Büchern und die Sinnlosigkeit desselben zu vermitteln versucht, auch, weil dies meinen Augen schaden würde. Hab nicht drauf gehört, darum trage ich seit meiner Pubertät Brille und darf jetzt einige hundert Euro für Gleitsichtbrillen ausgeben.

    Hätt ich bloss drauf gehört.

  35. #35 PDP10
    10. Juni 2013

    @Sternenwanderer:

    “kann es sein, daß da ein kleines Missverständnis vorliegt? Die Daten, auf die sich der verlinkte Artikel bezieht, umfassen die letzten zweitausend Jahre, ich bezog mich aber auf die eher gestiegenen Temperaturen seit dem Ende der letzten Kältephase”

    Das mag sein. Hast du da Quellen bzw. eine Kurve?

    Aber auch wenn das so ist: Die Abkühlung der letzten 2000 Jahre und die sprunghafte Erwärmung in den letzten 180 sind schon im Vergleich ziemlich spektakulär …

  36. #36 PDP10
    10. Juni 2013

    “Shock your parents-read a book”

    Der ist schön! Muss ich mir merken …

    @Liebenswuerdiges Scheusal:

    “Hätt ich bloss drauf gehört.

    Dann wärst du jetzt statt schlau und bebrillt, brillenlos und doof. 😉

  37. #37 rolak
    11. Juni 2013

    Shock your parents-read a book

    Wenn mir nur einfiele, wo ich wann (= ~ziemlich lange her) so ein Plakat gesehen habe…

  38. #38 Ex-Esoteriker
    11. Juni 2013

    weiteres Gebot:

    Du sollst nur an die einzige und wahre Macht glauben/wissen: Realität 🙂

  39. #39 quantenspringer
    13. Juni 2013

    Shock us, eat a book 🙂

  40. #40 PDP10
    19. Juni 2013

    @Sternenwanderer:

    Falls du hier noch mitliest:

    Jetzt hat der oben von mir erwähnte Stefan Rahmstorf in seinem Klimalounge Blog tatsächlich einen Artikel über den globalen Temperaturverlauf der letzten 12000 Jahre:

    http://www.scilogs.de/wblogs/blog/klimalounge/palaoklima/2013-06-17/palaeoklima-das-ganze-holozaen

    Offenbar das neueste vom neuesten und ziemlich interessant!