Interessant wird es dann wieder beim Begräbnis von Amina. Die gesamte Sekte hat sich versammelt und betet ihr Spezialgebete: “Herr, du bist die Gnade und wir sind der Kreis. Binde uns an dich, wie uns aneinander binden.”. Über die Bindungskraft Gottes kann ich nicht viel sagen – dafür aber über die dritte der fundamentalen Kräfte, die die gesamte Materie aneinander bindet und dafür sorgt, dass es überhaupt irgendetwas gibt und nicht nur jede Menge einzelne Elementarteilchen. Sie heißt wenig originell die “starke Kernkraft” und ist der Grund dafür, dass die Quarks zusammenhalten und Protonen bzw. Neutronen bilden können, die Bausteine der Atomkerne. Auch die starke Kraft ist auf das Innere der Atomkernbausteine beschränkt; weiter außen merkt man nichts von ihr. Aber auf der atomaren Skala ist sie ziemlich effektiv. Es gibt sechs verschiedene Arten von fundamentalen Quarks (sie tragen die komischen Namen: Up, Down, Strange, Charm, Top und Bottom). Ein Proton besteht aus zwei Up und einem Down-Quark; ein Neutron aus zwei Down und einem Up-Quark. Die starke Kraft wirkt zwischen den Quarks und klebt sie bedingungslos aneinander. Es ist unmöglich, ein einzelnes Quark aus diesem Verbund zu entfernen. Die starke Kraft zwischen zwei Quarks wird nicht schwächer, wenn sie sich voneinander entfernen. Freie, einzelne Quarks treten daher in der Natur nicht auf; es gab sie nur kurz nach dem Urknall selbst und damals dauerte es nur Sekundenbruchteile, bevor sie sich aneinander gebunden und Protonen bzw. Neutronen geformt haben.

Die Bindung zwischen dem Sektenführer und der “geretteten” Drogenmutter wird dagegen immer schwächer. Es gibt Streit, weil die Mutter mit ihrem Exmann gesprochen hat (der sie ebenfalls retten will, diesmal aber vor dem Einfluss der Sekte). Die Kommissare treiben sich mittlerweile in einem Untergrund-Klub herum, wo auch Amina ab und zu gewesen sein soll. Dort treffen sie auf den Unbekannten Wohnwageneinbrecher, der aber sofort wieder abhaut. Weitere Recherchen identifizieren ihn als Fabian, einen Mitarbeiter der Firma des Sektenführers und Fotos zeigen ihn gemeinsam mit Amina. Der Vater ihres Kindes war er übrigens auch! Dann knutschen die Polizei-Assistenten bei einer Observation im Auto rum und verpassen dabei, wie Aminas Vater am Camingplatz von vermummten Gestalten verprügelt. Eine davon stellt sich als DJ des Untergrund-Klubs heraus (langsam wirds wirklich ein wenig verwirrend) und der führt die Kommissare zu Fabian. Fabian haut aber gleich wieder ab und wird von der letzten der vier Fundamentalkräfte zu Fall gebracht. Als er durch das Stiegenhaus hetzt, schaltet der schlaue Flückinger einfach das Licht ab. Netterweise bricht sich Fabian beim Fall im Dunkeln nicht das Genick und kann das triumphierende “Es werde Licht!” des Kommissars noch bei vollem Bewusstsein hören.

Licht: Nicht nur schön, sondern auch fundamental (Bild: Lars Plougmann, CC-BY-SA 2.0)

Licht: Nicht nur schön, sondern auch fundamental (Bild: Lars Plougmann, CC-BY-SA 2.0)

Licht ist – sehr simpel gesagt – das Resultat der Schwingung eines elektromagnetischen Feldes. Und der Elektromagnetismus ist die letzte Kraft, die unserer Sammlung noch fehlt. So wie die Gravitation ist die Reichweite des Elektromagnetismus unendlich und so wie die Gravitation bemerken wir diese Kraft auch ständig in unserem Alltag. Das Licht der Sonne ist eine elektromagnetische Welle; genau so wie die Radiostrahlen die unsere Fernseh- oder Rundfunksignale durch die Gegend transportieren. Elektromagnetismus hält die elektrisch negativ geladenen Elektronen an den elektrisch positiven geladenen Atomkernen fest und alle chemischen Vorgänge verdanken wir der Interaktion der Elektronen verschiedener chemischer Elemente. Eine neue Betrachtung der elektromagnetischen Felder resultierte 1905 in Albert Einsteins spezieller Relativitätstheorie und einer wissenschaftlichen Revolution.

Beim Tatort sorgt die elektromagnetische Kraft am Ende dafür, dass der Mörder von Amina überführt weden kann. Denn natürlich ist es der Sektenvater gewesen und nicht Fabian. Amina wollte von Familie und Sekte flehen und sich nachts mit Fabian im Wald treffen. Der Sektenvater fand das aber nicht ok, folgte ihr, war der Meinung das Amina “besessen” war und wollte ihre Seele retten, in dem er ihr den Schädel einschlug. Wie sie halt so sind, die fundamentalistischen Sekteführer… Das bei der Seelenrettung verspritzte Blut fand sich aber noch in seinem Auto. Angeregt durch UV-Strahlung (ebenfalls ein Teil des elektromagnetischen Spektrums) begann es zu leuchten und der Täter war überführt.

1 / 2 / 3 / 4

Kommentare (5)

  1. #1 Dietmar
    19. August 2013

    Und abgesehen davon wissen wir ja auch schon aus der Vorberichterstattung in den Medien, dass es sich hier um religöse Fundamentalisten handeln muss

    Und genau deshalb lese ich diese Berichterstattungen gar nicht erst. So war dieser Sektenkram für mich überraschend (war wohl nach dem Aufbau des Krimis so auch geplant).

  2. #2 Mr. M
    19. August 2013

    Ja, das ist doch ein Klassiker. Ist genauso wie bei Trailern zu Filmen. Da werden Sachen verraten, die man erst im Mittelteil der Handlung erfahren sollte wenn man den Film richtig genießen will…

  3. […] Die Macht der fundamentalen Kräfte in “Geburtstagskind”, Astrodicticum simplex am 19. August […]

  4. #4 comicfreak
    19. August 2013

    @ Dietmar:

    ..ich mache es umgekehrt, ich lese nur noch die Berichte und spare mir dann das Ansehen 😉

  5. #5 znEp
    19. August 2013

    @comicfreak Oder mensch überspringt diese halbgare Berichterstattung ganz und geht gleich nen Schritt weiter. http://blog.beetlebum.de/2013/06/25/kulturkritik/
    😀