Vor ein paar Tagen wurde der Nobelpreis für Physik für die Erforschung des Higgs-Mechanismus verliehen. Das Higgs-Teilchen war das letzte noch nicht entdeckte Teilchen des sogenannten “Standardmodell der Teilchenphysik”. Ein guter Anlass, um auch mal in den Sternengeschichten etwas über Teilchenphysik zu erzählen…

Die Folge könnt ihr euch hier direkt als YouTube-Video ansehen oder direkt runterladen.

Den Podcast könnt ihr unter

http://feeds.feedburner.com/sternengeschichten

abonnieren.

Die Sternengeschichten gibts natürlich auch bei iTunes (wo ich mich immer über Rezensionen und Bewertungen freue) und alle Infos und Links zu den vergangenen Folgen findet ihr unter http://www.sternengeschichten.org.

Kommentare (9)

  1. #1 MartinB
    11. Oktober 2013

    Et tu, Florian?
    Nein, Higgs hat nicht das Higgs-Teilchen vorhergesagt:
    http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2013/10/10/hat-peter-higgs-das-higgs-teilchen-vorhergesagt

  2. #2 Florian Freistetter
    11. Oktober 2013

    @MartinB: Den Podcast hab ich aufgenommen, bevor ich deinen Artikel gelesen habe…

  3. #3 Marc
    11. Oktober 2013

    Hallo , Ich weiß das dass nicht hier her passt aber ich wollte mal
    Wissen ob die Nasa ein Asteroiden auf den Mond umlenken wollen habe das video gerade gesehen und wollte mal wissen was es damit auf sich hat Danke 😉

  4. #4 Alderamin
    11. Oktober 2013

    @Marc

    Ja, sie wollen einen “Asteroiden” in eine Umlaufbahn um den Mond holen und ihn dann näher untersuchen. Anführungszeichen deswegen, weil das Steinchen gerade mal höchstens 10 m groß sein wird, sonst können sie es nicht abschleppen.

    Florian berichtete schon darüber:
    http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/01/07/ein-mond-fur-den-mond-die-nasa-will-einen-asteroiden-fangen/
    http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/04/11/die-nasa-fangt-sich-einen-asteroiden/

    Ich habe heute gelesen, dass der zweite Flug der neuen Schwerlastrakete SLS gleich zu diesem Projekt verwendet werden soll und man somit die vorher geplante bemannte Mondumkreisung gestrichen habe.

    Einen “richtigen” Asteroiden würde man dann voraussichtlich mit dem dritten Expeditionsflug bemannt ansteuern, der ca. 60 Tage dauern würde, aber das ist noch nicht in trockenen Tüchern.

  5. #5 Marc
    11. Oktober 2013

    Achso alles klar danke :)

  6. #6 Alderamin
    11. Oktober 2013
  7. #7 Marc
    11. Oktober 2013

    Ich les mir das mal durch :)

  8. #8 Florian Freistetter
    11. Oktober 2013

    @Marc: Hast du dir auch dieses “Die NASA will uns alle umbringen”-Video angesehen? Warum tust du sowas – ist doch klar, dass da nur Unsinn gesagt wird. Ansonsten hat Alderamin ja schon die entsprechenden Links geliefert.

  9. #9 Marc
    11. Oktober 2013

    Ja das Video habe ich mir in der tat angesehen 😉 woltle mal wissen was er so sagt Und darauf hin , habe ich nach geguckt und entdeckt das das nicht stimmt 😀