Ich haben in den letzten Tagen ein paar gute Bücher über Science-Fiction empfohlen. Heute gibt es wieder echte Wissenschaft, die aber durchaus Science-Fiction-Potential hat: Antimaterie! Die existiert tatsächlich, spielt aber in der Realität bei weitem nicht die Rolle, die sie in den einschlägigen Kinofilmen, Fernsehserien und Büchern spielt. Es gibt noch keinen Antimaterie-Antrieb, keine Antimaterie-Waffen – aber dafür jede Menge faszinierende Antimaterie-Wissenschaft.

Teilchenphysikerin Tara Shears erklärt in diesem Video der Royal Institution was Antimaterie ist, wie man sie erzeugen kann und was man mit ihr anstellt:

Und falls ihr keine Stunde Zeit habt sondern nur vier Minuten, dann gibt es hier noch eine kurze Version:

Kommentare (14)

  1. #1 Clerian
    27. Oktober 2013

    Also LHC Experimente so darzustellen als wären sie Antimaterie Experimente halte ich schon für sehr gewagt. Gerade am CERN gibt es da eine Reihe an Experimenten die dezidiert mit Antimaterie arbeiten, beispielsweise ALPHA, ATRAP, AEgIS oder unser Experiment: https://www.youtube.com/watch?v=sC3IJCB7EN0

  2. #2 mrFrank
    27. Oktober 2013

    Florian, hast du schon mal daran gedacht, dass du deine Mit-Landsmänner und auch andere Deutsche (nicht braun gemeint) mit einem “deutschem” video viel besser erreichst ?

  3. #3 AmbiValent
    27. Oktober 2013

    @mrFrank
    Leider gibt es relativ wenige davon… und Florian’s Sternengeschichten sind ja auf deutsch in YouTube (sind allerdings bis auf wenige ausnehmen rein in audio).

  4. #4 Desolace
    27. Oktober 2013

    @mrFrank:
    Tja, leider ist die Wissenschaftssprache nunmal englisch. Wenn Florian jedesmal warten würde, bis es Videos/Artikel auf deutsch gibt…. dann könnte man teilweise bis zum Sankt Nimmerleinstag warten.
    Ist wie mit TV-Serien: Auf englisch gibt es die meistens schon Jahre vor den deutschen Übersetzungen 😉

  5. #5 Florian Freistetter
    27. Oktober 2013

    @mrfrank ich suche nicht deswegen englische Videos aus weil ich deutsch doof finde. Sondern weil es leider so gut wie keine brauchbaren wissenschaftsvideos auf deutsch gibt. Im englischsprachigen Raum ist man da viel weiter als in Deutschland wo kaum jemand seine zeit mit dem erstellen von wissenschaftsvideos verbringt. Ich suche bei jedem Thema zuerst nach deutschen videos aber meist findet man bei YouTube nur illegal kopierte Ausschnitte aus fernsehsendungen.video-wissenschaftsblogger gibt es im deutschsprachigen Raum so gut wie keine. Tut mir leid.

  6. #6 Struppi
    28. Oktober 2013
  7. #8 Florian Freistetter
    28. Oktober 2013
  8. #9 Thomas
    28. Oktober 2013

    Wie kriegst du nur immer so schnell passende Links zu den alten Beiträgen von dir, Florian? Suchst du oder hast zu alles im Kopf? *staun*

  9. #10 Florian Freistetter
    28. Oktober 2013

    @Thomas: Naja, ich weiß schon noch einigermaßen, worüber ich mal gebloggt habe. Also ich hab kein Verzeichnis im Kopf. Aber wenn du mir ein Thema vorgibst, dann weiß, ob ich dazu mal was geschrieben hab oder nicht. Den Rest macht dann Google…

  10. #11 yves
    1. Dezember 2013

    Mal blöde Frage eines Noobs…..

    Könnte es nicht *rein*theoretisch* sein, dass manche der beobachtbaren Galaxien aus Antimaterie bestehen und eben nicht aus ‘unserer’ Materie? …
    Ich vermute Nein, sonst hätte ich davon schonmal gelesen…

  11. #12 Florian Freistetter
    1. Dezember 2013
  12. #13 JaJoHa
    1. Dezember 2013

    @yves
    Das könnte dir weiterhelfen. http://www.iaps.inaf.it/sz/integral2013/talks-posters/40-2013_10%20Antimatter%20Universe_von%20Ballmoos.pdf
    Da hat man anscheinend nichts gefunden, was auf Grenzbereiche zwischen Materie und Antimaterie hinweist und da steht unter anderem drin “keine Notwendigkeit für Bereiche mit Antimaterie mit Größen im Bereich des beobachtbaren Universums”, allerdings sagen die auch “das Fehlen von Nachweisen ist nicht zwangsweise der Nachweis der Nichtexistenz” (grobe Übersetzung von Seite 14 und 15).

  13. #14 yves
    2. Dezember 2013

    @Florian: sorry, mein Fehler. Hatte den Artikel lange Zeit auf “spaeter lesen” und den Folgeartikel nicht mitbekommen. Danke dafür!… Auch allgemein danke fuer Deine immer wieder tollen Artikel.

    @jajoha: thx, ich schau auch da mal rein