Am 26. April 1920 trafen in Washington zwei Astronomen zu einer Diskussion aufeinander. Es ging um nichts weniger als die wahre Natur des Universums und unsere Rolle darin. Das wissenschaftliche Streitgespräch ging als “Die große Debatte” in die Geschichte ein und es lohnt sich auch heute noch darüber nachzudenken, was damals diskutiert worden ist (Das im Podcast angesprochene Buch habe ich übrigens hier näher besprochen).

Die Folge könnt ihr euch hier direkt als YouTube-Video ansehen oder direkt runterladen.

Den Podcast könnt ihr unter

http://feeds.feedburner.com/sternengeschichten

abonnieren.

Die Sternengeschichten gibts natürlich auch bei iTunes (wo ich mich immer über Rezensionen und Bewertungen freue) und alle Infos und Links zu den vergangenen Folgen findet ihr unter http://www.sternengeschichten.org.

Kommentare (3)

  1. #1 Matthias
    1. November 2013

    Coole & inspirierende Folge, vielen Dank!
    Das erwähnte Buch muss ich mir mal anschauen.

  2. […] nötigen Daten und den wissenschaftlichen Durchbruch. Und es ist noch keine 100 Jahre her, dass wir darüber diskutiert haben, ob es noch andere Galaxien gibt oder unsere Milchstraße alles ist, was existiert. In den […]

  3. […] noch nicht einmal 100 Jahren, hatten wir keine Ahnung, wie das Universum beschaffen ist und welchen Platz wir darin einnehmen. […]