Vor einem Jahr ging es hier im Blog richtig rund. Am 21.12.2012 sollte ja die Welt untergehen… Schon Jahre vorher hatten diverse Esoteriker, Pseudowissenschaftler und Weltuntergangspropheten die Gelegenheit genutzt um mit der Angst vor dem Weltuntergang Geld zu verdienen. Die Medien sprangen mit auf den Zug und entfesselten in den letzten Monaten des Jahres 2012 eine regelrechte Hysterie. Ich erinnere mich noch gut an die absurden Bilder aus dem französischen Kaff Bugarach, das das Pech hatte, zum Zentrum der 2012-Spinner zu werden und wo sich am 21.12 die Fernsehteams aus aller Welt gegenseitig im Weg standen und sich gegenseitig bei dem (erfolglosen) Versuchen filmten, einen der wenigen echten Einwohner von Bugarach zu filmen. Aber schon am 22. Dezember 2012 war das Thema vergessen; die Medien suchten sich andere Themen und der Weltuntergangsunsinn verschwand wieder dort, wo er hingehört: In die Parallwelt der Esoteriker und Pseudowissenschaftler. Und die ganzen Weltuntergangspropheten? Die gingen still und leise zur Tagesordnung über…

Dabei haben sie vor dem angeblichen Untergang der Welt noch große Töne gespuckt.

Die Heilpraktikerin Birgit Feliz Carrasco sagte zum Beispiel in ihrem Buch “2012 – Die große Zeitenwende: Wie die Prophezeiungen der Mayas Chancen für Neues Denken und Sein eröffnen” zum Beispiel:

“Das System des globalen Materialismus wird einer humanistischen und sozialen Gesellschaftsform weichen. (…)Intolerante religiöse Überzeugungen und Dogmen werden sich auflösen, und religiöser Fanatismus jeglicher Ausprägung wird keinen Bestand mehr haben.”

Ja, es wäre nicht schlecht, wenn wir ab dem 22.12.2012 eine soziale Gesellschaft ohne religiösen Fanatismus haben hätten können. Aber das klang ein wenig unmöglich. Aber Frau Carrasco war sich sicher:

“Viele werden angesichts dieser Prophezeiung und nach der Lektüre des Buches vielleicht sagen: ‘Bis 2012 – unmöglich!’ Ihnen gebe ich zu bedenken, dass sie sich mit einer SOLCHEN Prophezeiung selbst beschränken.”

Tja, leider ist es dann doch nichts geworden mit der großen Wende 2012. Aber Frau Carrasco ließ sich davon nicht beirren und heilpraktikert fröhlich weiter. Schon im Januar 2013 erschien ihr nächstes Buch: Mond-Yoga: Die heilsame Kraft der Mondrhythmen nutzen. Und der Preisliste auf ihre Homepage” (WebCite) nach zu urteilen scheinen ihr diese massiven Fehlprognosen geschäftlich nicht geschadet zu haben…

Auch die österreichische Hellseherin Rosalinde Haller fiel Anfang 2012 mit dramatischen Aussagen auf:

“Der Elektromagnetismus ändere sich, dadurch komme es nach Ansicht der Seherin zu einer Verschiebung der Erdachse. „Das bringt aufgewühlte Situationen.” Erdbeben, Überschwemmungen und Naturkatastrophen können dadurch vermehrt auftreten. Die Umwelt ändere sich.”

konnte man da lesen. Nun, der Elektromagnetismus ist immer noch die gleiche fundamentale Grundkraft der Natur die er auch schon die letzten 13,8 Milliarden Jahrn war und die Erdachse hat sich auch nicht verschoben. Und die Naturkatastrophen fanden 2012 genauso wie 2011 oder 2013 oder in jedem anderem Jahr statt. Das hält Frau Haller aber natürlich nicht davon ab, auch weiterhin ihre “Vorhersagen” abzugeben. Und 2014 wird es offensichtlich ganz wild!

“Es gibt oft problematische Wetter Phänomene.”

sagt Haller auf ihrer Homepage (WebCite). Na dann!

Jürgen Schmidt vom Zeitenwende-Blog hatte zwar in der Zeit vor 2012 immer wieder vor den großen Gefahren und Katastrophen gewarnt, die uns vor der Sonne drohen. Als der 21.12.2012 dann aber vorbei war, war er sich offensichtlich nicht ganz sicher ob jetzt etwas passiert war oder nicht und startete erst mal eine Umfrage (WebCite) unter seinen Lesern und wollte wissen, ob den jemand was “gespürt” habe…

Solstice_Parade_2013_-_092_(9148556486)

Hat 2012 nix gemacht: Die Sonne (Bild: Joe Mabel, CC-BY-SA 2.0)

Wirklich überrascht hat mich dagegen die Reaktion des Belgiers Patrick Geryl. Wer sich erinnert: Das war der verwirrt wirkende Mann der in der Weltuntergangsfolge von “Penn & Teller: Bullshit!” mit einer Orange demonstriert hatte, was der Erde für eine schreckliche Katastrophe drohen würde. Er war fest davon überzeugt, dass ein Polsprung das gesamte Leben auf der Erde bedrohen würde und suchte finanzkräftige Mitstreiter die mit ihm irgendwo eine sichere Zuflucht bauten. Einer der anvisierten Bunkerplätze war Spanien und die spanische Zeitung La Razaon berichtete schon am 23.12.2012 über die Reaktion von Geryl auf den ausbleibenden Weltuntergang (hier ist der Artikel in englischer Übersetzung). Es tue im leid, dass er den Weltuntergang vorhergesagt habe. Anscheinend hat man sich doch irgendwie verrechnet. Und er sei froh, dass die Welt doch nicht untergegangen ist, weil er niemanden gefunden habe, der ihm bei der Vorbereitung der Zufluchtsstätte helfen wollte…

1 / 2 / 3 / 4 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (169)

  1. #1 peer
    21. Dezember 2013

    Patricks Geryls Reaktion zeigt für mich, dass er tatsächlich ernsthaft besorgt war – während die anderen halt in erster Linie versuchen ijhren Kram zu vermarkten.
    Weniger positiv ausgedrückt: Er war ein Spinner, aber kein Betrüger – das macht ihn aber doch etwas sympathischer. +-+6

  2. #2 peer
    21. Dezember 2013

    Die mysterösen Zeichen am Ende meines letzten Kommentares waren übrigens kein Zeichen für einen Polsprung oder einer Bewusstseinsveränderung, sondern meine Einjährige Tochter, die schnell noch ins Keyboard griff…

  3. #3 lab
    21. Dezember 2013

    Ich finde ja, Du solltest nicht Hellseher schreiben, sondern wenigsten “Hellseher” (mit Anführungsstrichen) oder besser: Betrüger.

  4. #4 MX
    21. Dezember 2013

    Wie, die Welt ist gar nicht untergegangen? Gut dass das mal einer sagt. Aber dass Broers einen Bewusstseinssprung hat, das zumindest steht doch fest, oder?

  5. #5 Roboterprotzkopf
    21. Dezember 2013

    Was würde eigentlich Florian machen, wenn wirklich mal ein sehr große Katastrophe bevorstehen sollte, .ie z. B. ein größerer Meteorit, der ne Milliarde auslöschen könnte? Würdest weiterhin posten ? Würdest du versuchen die Folgen abzuschätzen und eine sehr realistische Sichtweise geben ?

  6. #6 Florian Freistetter
    21. Dezember 2013

    @Roboterprotzkopf: “Würdest du versuchen die Folgen abzuschätzen und eine sehr realistische Sichtweise geben ?”

    Über Asteroideneinschläge habe ich schon sehr viel und oft geschrieben: Asteroidenabwehr: Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5

  7. #7 Roboterprotzkopf
    21. Dezember 2013

    @Florian: aber nicht was du machen würdest.

  8. #8 Kyllyeti
    21. Dezember 2013

    Aber die Sonne, dieses faule Stück, legt jetzt ein so maues Aktivitätsmaximum hin wie schon lange nicht mehr.
    Da sollte ein D.B., der was auf sich hält, sie doch so langsam mal wegen Leistungverweigerung verklagen.

  9. #9 Roboterprotzkopf
    21. Dezember 2013

    @Kyllyeti der Sonne ist scheiß egal was wir von ihr halte. Wir wissen lange noch nicht alles über die Sonne, auch wenn Florian meint er wüßte alles darüber und dass es völlig normal sei.

  10. #10 Florian Freistetter
    21. Dezember 2013

    @Roboterprotzkopf: “ber nicht was du machen würdest.”

    Da ich nicht in die Zukunft schauen kann, werden wir das wohl erst erfahren, wenn es soweit ist…

  11. #11 Florian Freistetter
    21. Dezember 2013

    @Roboterprotzkopf: “Wir wissen lange noch nicht alles über die Sonne, auch wenn Florian meint er wüßte alles darüber und dass es völlig normal sei.”

    Es hat ja auch niemand behauptet, dass wir alles über die Sonne wissen. Aber nur weil man nicht alles über die Sonne weiß, folgt daraus nicht, dass alles möglich ist, was man sich vorstellt. Das ist ein sehr beliebtes Argument in der Pseudowissenschaftsszene: “Die Wissenschaft hat keine Ahnung wie X funktioniert und deswegen muss Y wahr sein!” (dieser Fehlschluss nennt sich Non sequitur).
    Ja, man weiß vieles über die Sonne nicht. Aber man weiß auch sehr viele Dinge und unter anderem folgt aus dem was wir wissen, dass das was Broers behauptet, nicht mit dem übereinstimmt was wir wissen.

  12. #12 Tante Jay
    21. Dezember 2013

    Hat noch wer Sun-ga-Zing gelesen?

    Hat etwas gedauert, bis ich das englische “gazing” verstanden habe. *g*

  13. #13 johnny
    21. Dezember 2013

    Die Reaktion Patrick Geryls ist wirklich überraschend, normalerweise verschwinden solche Leute ja immer nur für ein paar Monate in der Versenkung, um dann von neuem zu beginnen. Das entschuldigt zwar nicht sein vorhergegangenes Verhalten, zeugt aber zumindest von ernsthaft empfundener Reue.

    Ich frage mich ja, wann denn der nächste “große” Termin kommt. Dürfte nur etwas schwierig werden, dafür eine neue Ursache zu finden, da man für 2012 so ziemlich alles verwendet hat. :)

  14. #14 Roboterprotzkopf
    21. Dezember 2013

    @Florian : Unterstell mir doch nicht gleich, dass ich irgendetwas mit diesen Pseudowissenschaftlern zu tun habe ! Ich habe nie gesagt, dass das irgendeine negative Auswirkung haben muss. Wahrscheinlich gab es so eine lange Inaktivität schon während Menschen existierten. Niemand hat sich darüber Sorgen gemacht, weil man die Sonne nicht so genau beobachten konnte. Das nervt so extrem, dass man direkt in eine Ecke gestellt wird.

  15. #15 Roboterprotzkopf
    21. Dezember 2013

    @Florian: und mit Wikipediaartikeln brauchst du mir schon mal überhaupt nicht anzukommen. Du selber hast sie ja verlassen, weil du die Diskussion, um den Erhalt der Kategorie “Pseudowissenschaft ” verloren hast und Admin Complex sie gelöscht hat.

  16. #16 peer
    21. Dezember 2013

    Roboterprotzkopf: Ich kenne dich nicht, aber ich weiß, dass du nicht fliegen kannst.
    Entsprechend weiß man nicht alles von der Sonne, aber man weiß, sie wird sich morgen nicht in einen grünen Drachen verwandeln. Und man weiß andere Dinge, die ebenfalls nicht passieren werden – und einige davon, sind Dinge wie Broes es behauptet. Nur ist es bei diesen Dingen schwerer zu verstehen, warum sie nicht funktionieren.
    Was anderes hat Florian auch nicht geschrieben (zumindest habe ich nix anderes rausgelesen).

  17. #17 rolak
    21. Dezember 2013

    Gibt es irgendetwas Näheres zu jenem typisch dumpfen Geraune von Kategorieen, verlassen, verlieren und löschen oder ists wieder nur Geprotze?

    Sun-ga-Zing

    Hey Tante Jay, auch Sun-Koh-geschädigt?

  18. #18 MX
    21. Dezember 2013

    Das Stichwort “Pseudowissenschaft” bei Wikipedia ist jedenfalls vorhanden:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pseudowissenschaft

  19. #19 Roboterprotzkopf
    21. Dezember 2013

    @MX; es ging um die Kategorie:Pseudowissenschaft in der einige Artikel fielen. Und den wer mich beleidigt, beachte ich nicht!

  20. #20 rolak
    21. Dezember 2013

    jedenfalls vorhanden

    :-) Hatte schon alles mögliche vorgeblich oder eventuell Nichtvorhandene versucht nicht zu finden, MX, doch was mir auch einfiel – es war noch da.

  21. #21 johnny
    21. Dezember 2013

    @Roboterprotzkopf #15
    Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

    Bist du nicht derjenige, der hier immer als Skeptiker oder Atheist kommentiert, dabei aber mehr nach einer schlechte Parodie eben solcher klingt?

  22. #22 rolak
    21. Dezember 2013

    Kein Protzen, ein Hohlkopf – es gibt überhaupt keine Kategorie Pseudowissenschaft im D-wiki.
    Scheint ein a-s-affiner Troll zu sein.

  23. #23 Florian Freistetter
    21. Dezember 2013

    @Roboterprotzkopf: ” Das nervt so extrem, dass man direkt in eine Ecke gestellt wird.”

    Dann hättest du vielleicht ein bisschen ausführlicher sein sollen. Wenn du bei einem Artikel, der von pseudowissenschaftlichem Unsinn über die Sonne handelt schreibst: “Aber die Wissenschaft weiß auch nicht alles!!”, dann klingt das genau so wie das, was die Pseudowissenschaftler sagen…

    “und mit Wikipediaartikeln brauchst du mir schon mal überhaupt nicht anzukommen. Du selber hast sie ja verlassen, weil du die Diskussion, um den Erhalt der Kategorie “Pseudowissenschaft ” verloren hast und Admin Complex sie gelöscht hat.”

    Abgesehen davon dass ich nichts “verloren” habe bin ich dir ja auch nicht mit Wikipediartikeln “gekommen”. Ich wüsste nicht, was Wikipedia mit dem Thema hier zu tun hat.

  24. #24 Florian Freistetter
    21. Dezember 2013

    @alle: Wikipedia ist nicht das Thema hier. Und niemand muss irgendjemand anderen beleidigen. Sowas fliegt raus.

  25. #25 johnny
    21. Dezember 2013

    Was besonders problematisch an dieser Inanspruchnahme von Wissenschaftlichkeit ist, sieht man an den Screenshots der Facebook-Diskussion. Da werden dann die Verfehlungen von Broers als Beleg dafür genommen, das Wissenschaft im Allgemeinen unzuverlässig ist.

  26. #26 Daaaaan
    21. Dezember 2013

    Ich drück ihnen ganz fest die Daumen das sie bei the Voice of Germany ins Finale kommen !

    http://content3.promiflash.de/article-images/w500/andreas-kuemmert-4.jpg

  27. #27 Roboterprotzkopf
    21. Dezember 2013

    @Freistetter: du hast Non sequitur zu einer Wikipedia Seite verlinkt. Deshalb habe ich geschrieben, dass du mir nicht mit Wiki kommen solltest. Ich dachte du bist mit Wiki auf Kriegsfuß gewesen. Das ist alles.

  28. #28 Florian Freistetter
    21. Dezember 2013

    @roboterprotzkopf: ” du hast Non sequitur zu einer Wikipedia Seite verlinkt. “

    Ja, weil dort genau erklärt wird, was ein Non sequitor ist.

    “Ich dachte du bist mit Wiki auf Kriegsfuß gewesen”

    Nein. Ich habe nur aufgehört dort mitzuschreiben. Wikipedia ist eine sehr gute Informationsquelle die ich oft verlinke.

  29. #29 Pilot Pirx
    21. Dezember 2013

    Leider falsch. Selbstverständlich haben sowohl Weltuntergang als auch der Bewusstseinssprung stattgefunden. Unsere alte Welt, die damalige Ebene unserer Existenz ist vergangen, jedoch hat uns der stattgehabte Bewusstseinssprung auf eine neue Ebene gehoben, auf welcher wir weiter existieren. Und das wird noch oft passieren. Und dabei findet jeweils eine Selektion unter den Seienden statt. Die Masse merkt es nicht, sie kann den Wandel nicht spüren. Aber wir, die Erleuchteten sind uns der vergangenen und kommenden Änderungen bewusst. So wählt das Weltenich für die Epoche bis zum nächsten Wandel die Führer der Seelen von Gaia und allen Menschen, die nicht begnadet sind, aus. Es ist das Ziel der Erleuchteten, das Weltenich und das Menschheitsich zu vereinen. Und die Reihe der Wandlungen wird enden, wenn dieses Ziel des universalen Seins erreicht wurde.
    Echt ehrlich jetzt. Hat was mit Quanten zu tun. Aber ohne Erleuchtung kapiert ihr das eh nicht.

  30. #30 johnny
    21. Dezember 2013

    @Roboterprotzkopf
    Was natürlich nichts an dem Argument ändert, auf welches du partout nicht eingehst.
    Worauf wolltest du mit deinen ursprünglichen Kommentaren überhaupt hinaus? Und von welcher langen Inaktivität redest du?

  31. #31 Realistischer
    21. Dezember 2013

    Also das Magnetfeld der Erde könnte sich tatsächlich umpolen, von Klimaveränderungen ganz zu schweigen. Ob man als Wendepunkt dieser Entwicklungen tatsächlich 2012 sehen wird, das ist eigentlich das Zweifelhafte daran, und nicht die sonstigen Aussagen dieser Hellseherin. (Weiter hab’ ich nicht gelesen, ist eh wurscht und mir die Zeit zu schade.)

  32. #32 johnny
    21. Dezember 2013

    @Pilot Pirx
    :) Du hast die Schwingungen vergessen.

  33. #33 Pilot Pirx
    21. Dezember 2013

    @Johnny: Ich sag es ja, ohne Erleuchtung…. . Selbstverständlich habe ich sie nicht vergessen. Schwingungen sind eine Chimäre, ein Trugbild. Und im Vertrauen die Quanten auch. Das Weltenich schafft ein Labyrinth der Täuschungen. Aber das sind nur Prüfungen, die auf eine mögliche Erleuchtung vorbereiten sollen. Sowohl Leute wie Florian als auch Leute wie Broers verlaufen sich heillos darin und werden noch lange brauchen, den Weg zu finden. Es ist alles eitel Tand. Und sie fallen immer wieder auf das selbe herein. Vor 150 Jahren jagten sie dem Weltenäther nach und heute der Dunklen Energie/Materie. Beides ein Konstrukt beschränkter Geister, mit dem sie sich vor der Wahrheit schützen und den Wandel ausblenden wollen. Das alles bei Seite schieben, sich befreien von diesem beschränkten Denken, zu begreifen, daß man in einem Kokon der Verweigerung lebt, das ist der erste Schritt zum Licht. Aber wir, die Erleuchteten werden sie unmerklich, sanft und mit Liebe bei der Hand nehmen und ihnen im Laufe der Epochen auf den richtigen Weg helfen.
    Denn erst eine Welt, in der alle erleuchtet sind, ist die letztendgültige Welt.

    Ich glaub, ich sollte auch so spinnerte Bücher schreiben. 😀

  34. #34 Pilot Pirx
    21. Dezember 2013

    Ich seh gerade, ich bin in Moderation. Leute, ich mein das nicht ernst! Das ist ein Witz.

  35. #35 Chemiker
    21. Dezember 2013

    @ Pilot Pirx

    Existenzaussage: Für jeden blödsinnigen Witz gibt es wenigstens einen Deppen, der eine noch blöd­sinnigere Aussage in vollem Ernst vertritt.

    Klar kommt man da als Leser leicht durcheinander. :-)

  36. #36 Freddie
    21. Dezember 2013

    Der beste Satz von Frau Haller (ganz unten):

    “Einen gewaltigen Tsunami mit verheerenden Folgen sehe ich in etwa 2 Jahren an der Westküste der USA, im Bereich New York.”

  37. #37 Pilot Pirx
    21. Dezember 2013

    @Chemiker: Dann sei das mein Ziel: die hieb- und stichfest unabweisbar blödeste Aussage zu treffen. Geld scheint man da nebenbei ja auch einiges einstreifen zu können… 😀

  38. #38 Spritkopf
    21. Dezember 2013

    @FF

    Wirklich überrascht hat mich dagegen die Reaktion des Belgiers Patrick Geryl. […] Es tue im leid, dass er den Weltuntergang vorhergesagt habe. Anscheinend hat man sich doch irgendwie verrechnet.

    Das ist das eigentlich Traurige an der Geschichte. Es ist überraschend und einer speziellen Erwähnung wert, wenn einer der Weltuntergangspropheten tatsächlich mal ZUGIBT, dass er sich geirrt hat.

  39. #39 almafan
    21. Dezember 2013

    Hallo, Florian.
    Ich habe mich selbst mit den Raumbrüdern beschäftigt, der eigentlich nur ein Raumbruder zu sein scheint. Die haben die Geschichte mit dem ominösen Nibiru elend lang aufgerollt.
    http://almafan.iphpbb3.com/forum/38899908nx49134/skeptikos-f23/nibiru-t148.html

  40. #40 stone1
    21. Dezember 2013

    Hihi, ich hab ein Bonmot im Artikel gefunden …heilpraktikert…, hab ich glaub ich so noch nicht gelesen.

    Auf alle Fälle hat unser lieber Herr D. B. mit seinen populär-“wissenschaftlichen” Veröffentlichungen bestimmt genug Bares auf die Seite geschafft, um sich einen gemütlichen Lebensabend in einem 1A-Rentnerparadies leisten zu können. (inklusive Abschirmung vor pösem Sonnenlicht und psych. ahem liebevoller Betreuung, falls erforderlich 😉 )

  41. #41 Kyllyeti
    21. Dezember 2013

    “Mit ihrer Strahlung “informierte” die Sonne die Atome der Zellkerne. …: Gehet hin und mehret euch, verändert euch, bildet neue Molekülverbindungen, mutiert!”

    Malignes Melanom ?!

    Herr D.B. sollte sich dringend regelmäßig daraufhin untersuchen lassen.

  42. #42 Flo (aber ein ganz anderer)
    21. Dezember 2013

    “Astrologie mit nur einem Stern” – großartig! :-)

  43. #43 Stella
    21. Dezember 2013

    Daumen hoch für die Foto-Untertitel 😉

    An deinem Blog mag ich einfach alles, den jeweiligen Hauptpost, die 1000 Querverweise UND die elendig lustige Kommentarsektion

  44. #44 walter
    21. Dezember 2013

    Ich hab heute früh am Morgen irgendwann hier reingeschaut und mir gedacht, öha, kein Troll unterwegs? Keiner, der noch immer nicht gecheckt hat, dass der ganze 2012 Quatsch genau das war? Quatsch. Und jetzt sehe ich mit Belustigung, dass es doch einen wirklich beharrlichen Rotzkopf hier gegeben hat.

    Erstaunlich, aber die gibt es wirklich überall. Diese Woche hatte ich das Vergnügen, einem Vortrag von Claudia-Elisabeth Wulz (arbeitet am CERN und war bei der Entdeckung des Higgs Boson dabei) beizuwohnen und siehe da: es hatte sich doch tatsächlich ein “an allem Zweifler und Besserwisser” im Publikum versteckt. Er durfte dann auch seinen Müll loswerden “hat die Mondlandung überhaupt stattgefunden, der Van Allen Gürtel ist undurchdringlich” usw. usf.Gottseidank war die Dame so geistesgegenwärtig und hat ihn mit wirklich geballtem Wissen an die Wand fahren lassen.

    Aber ärgerlich sind sie trotzdem. Genauso wie diese ewig gleichen Verschwörungs- und Panikmache Meldungen. Dummheit ist wahrlich unendlich.

  45. #45 Dietmar
    21. Dezember 2013

    Die mysterösen Zeichen am Ende meines letzten Kommentares waren übrigens kein Zeichen für einen Polsprung oder einer Bewusstseinsveränderung, sondern meine Einjährige Tochter, die schnell noch ins Keyboard griff…

    Da wird mein Herz ganz weich! Entzückend!

  46. […] ihr noch, vor einem jahr stand der weltuntergang auf dem programm. Wenn ich mir anschaue, was hier gerade so regiert, ists eigentlich schade, dass er ausgefallen […]

  47. #47 Psyclash
    22. Dezember 2013

    Erinnert sich noch jemand an diese Prophezeiung?
    http://www.der-postillon.com/2011/06/wirrer-astrophysiker-prophezeit.html

  48. […] Ein Jahr Weltuntergang: Was wurde eigentlich aus Dieter Broers und den anderen Weltuntergangspropheten? […]

  49. #49 rosen
    22. Dezember 2013

    Interessanter Artikel. Aber der Weltuntergang wurde doch schon mehrmalks von den Zeugen Jehovas vorger gesagt. Das erste Mal war es wohl in den 60er Jahren.

  50. #50 jemseneier
    Chiemgau
    22. Dezember 2013

    ich hab eine Woche nach dem “Weltuntergang” mein Statement dazu geschrieben:
    http://chiemgaugemseneier.wordpress.com/2012/12/23/weltuntergang-und-die-warnenden-freunde-alltagsparanoia/
    Im Vorfeld hatte ich dazu auch etwas über Christoph Fasching, dem “Botschafter der neuen Zeit” aus Salzburg geschrieben. Dem ist kurz vor dem 21.12 dann gechannelt worden, das sie längst aufgestiegen sind, nur halt nichts davon gemerkt haben…
    (Außerdem hat mich bei mir in der Gegend geärgert, daß die Weltuntergangsphantasien bis heraus aus den kirchlichen Erziehungsberatungsstellen verbreitet wurden…)

  51. #51 Irgendjemand
    22. Dezember 2013

    Prophezeihung hin oder her, es werden immer mehr Katastrophen, auch wenn ihr sagt das war schon immer so.
    Die Erde ist verschmutzt, sie sprühen Scheisse in den Himmel die alle krank macht, Gen Food, Soft Kills.
    Überschwemmungen Tsunamis.
    Die Welt wird schon untergehen keine Sorge, hat es eben etwas länger gedauert, aber wer kann schon in die Zukunft sehen.

  52. #52 johnny
    22. Dezember 2013

    @Irgendjemand
    Das kannst du natürlich auch perfekt mit Aufzeichnungen belegen. Du hast sie nur gerade verlegt.

  53. #53 stone1
    22. Dezember 2013

    Soft Skills sagt mir ja was, aber was sind “Soft Kills” nun wieder fürn neumodisches Zeugs?? Ach, ich denk ich wills gar nicht wissen.
    Und dass die Erde mal aufhören wird zu existieren, ja nee is klar, das werden wir alle hier aber sicher nicht mehr miterleben… soweit in die Zukunft traue ich mich schon zu prognostizieren, und brauch mich dabei auch nicht sehr weit aus dem Fenster zu lehnen.

  54. #54 hatschi
    22. Dezember 2013

    @ Walter
    Fakt ist, dass ich nicht an den Weltuntergang 2012 glaubte und auch nicht 2013. Und Fakt ist dass es hirnrissige Verschwörungstheorien gibt.
    Aber es ist nicht logisch und nicht vernünftig, deshalb daraus die pauschalierende “Es gibt keine Verschwörungen”-RELIGION zu erschaffen.
    Aber GENAU DARAN arbeiten manche Leute entgegen aller Logik und Vernunft.
    Sie wollen nicht, dass das Ergebnis einer Prüfung, ob etwas echte Verschwörung oder haltlose Verschwörungstheorie ist abgewartet wird, sondern sie wollen eine Glaubensüberzeugung daraus machen und eine Inquisition mit dem “Marketing” dafür beauftragen.

  55. #55 Kumi
    22. Dezember 2013

    Soft Kills finde ich super. Tut wenigstens nicht so weh, und das ist es doch, was wir alle wollen. :-)

    Ich hätte gerne Belege für deine Aussagen, »Irgendjemand« (und nein, doofe Youtubefilmchen zählten noch nie). Und dann möchte ich auch noch gerne die Kackefontäne sehen, die in den Himmel sprüht. Dann glaube ich dir echt jedes Wort und du bist ab sofort mein Guru.

  56. #56 gnaddrig
    22. Dezember 2013

    @ rosen (#49): Nach dieser Liste war der erste Weltuntergang der Zeugen Jehovas für 1874 geplant.

    @ Pilot Pirx: Ganz hervorragend. Such Dir’n Verleger, dann haste ausgesorgt, wenn Du die nötigen Autorenlesungen und Vorträge schaffst, ohne lachen oder weinen zu müssen :)

  57. #57 Naivi
    22. Dezember 2013

    @Irgendjemand
    Ich mag Pessimismus und Schwarzmalerei. Besonders vor Weihnachten. Erinnert mich immer daran, wie schön die Realität doch ist. Danke dafür.

  58. #58 JV
    22. Dezember 2013

    “sie sprühen Scheisse in den Himmel die alle krank macht”

    Das stelle ich mir auch irgendwie unappetitlich vor.

  59. #59 rosen
    münchen
    22. Dezember 2013

    Manchmal gefriert die Scheiße und plumpst auf die Erde nieder. Ein Mensch wäre beinahe mal in seinem Garten getroffen worden. Beim ständig stärker werdenden Flugverkehr ist sicher bald ein festes Ergebnis wahrscheinlich.

  60. #60 gnaddrig
    22. Dezember 2013

    @ rosen (#59): Wenn die Airlines wieder auf “natürliche” Toiletten umstellen wie die hier (scheißerelevant ab 0:47), steht das tatsächlich zu erwarten.

  61. #61 stone1
    22. Dezember 2013

    Ah, jetzt hab ichs!
    Soft Kills sind laaangsame Tötungen durch belangloses apokalyptisches Geschwafel. Müsste sowas nicht eigentlich von der UN-Menschenrechtskonvention verboten werden? Nebenbei spukt jetzt (wieder mal) ein Ohrwurm von den Fugees (eigentlich von Norman Gimbel und Charles Fox) in meinen Synapsen rum…

  62. #62 Irgendjemand
    22. Dezember 2013

    Mich könnt ihr nicht provozieren :)

  63. #63 Statistiker
    23. Dezember 2013

    Scheiße über den Nord-Ostsee-Kanal hat viel mehr Probleme bereitet……… bitte selbst googeln….

    Die geistige Diarrhoe eines “Robotertrotzkopf” erinnert mich sehr an zwei bekannte poster hier, gell Herr Und Frau……

  64. #64 Rose
    23. Dezember 2013

    Was ich ja nicht packe: Wenn ich mich mit einem exakt datierbaren Weltuntergangsgeschwurbel so weit aus dem Fenster lehne wie Dieter Broers oder Rosalinde Haller und so offensichtlich widerlegt werde, dann schäme ich mich in Grund und Boden, halte fürderhin die Klappe und erwäge meine Auswanderung auf eine Südsee-Insel. Aber nix dergleichen bei Broers and friends. Die haben einfach keinen Genierer.

  65. #65 Pilot Pirx
    23. Dezember 2013

    @Gnaddrig: Am lachen müssen würde es dann mit Sicherheit klemmen 😀

  66. #66 Pyrex
    23. Dezember 2013

    @Rose

    Das liegt wohl daran, dass die Broerssche Anhängerschafft genau so tickt, wie er und ihm alles aufs Wort glaubt.

  67. #67 Florian Freistetter
    23. Dezember 2013

    @Rose Es ist auch ein psychologisches Problem. Anstatt sich einzugestehen, dass man sich geirrt und Unsinn geglaubt hat, klammert man sich lieber an irgendwelche Ausreden (hat sich beim Datum verrechnet; der Untergang wurde “weggebetet”; der Bewusstseinssprung war nur symbolisch, usw) und folgt dem Guru weiter. Ist schon oft passiert und dokumentiert: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/05/28/nach-der-apokalypse-was-passiert-wenn-der-weltuntergang-nicht-kommt/
    Siehe auch “When Prophecy Fails” von Leon Festinger: http://en.wikipedia.org/wiki/When_Prophecy_Fails Da hat er eine Weltuntergangssekte bis zum Tag der Apokalypse und darüber hinaus begleitet und aus den Beobachtungen das Konzept der “kognitiven Dissonanz” entwickelt.

  68. #68 Hives
    23. Dezember 2013

    Ein gutes hatte das ganze geschwaffel zum Weltuntergang. Ich habe diese Seite entdeckt und viele viele interessante und gute Artikel über unser Universum lesen dürfen.

    Danke! :-)

    Frohe Weihnachten euch allen!

  69. #69 Rose
    23. Dezember 2013

    @Florian:
    Danke für den spannenden Link! Schöne und erholsame Feiertage wünsch ich dir!

  70. […] blickt Dr. Florian Freistetter bei Astrodicticum simplex auf den 21. Dezember 2012 zurück und fragt […]

  71. #71 Fragender
    24. Dezember 2013

    @Florian

    “Nein. Ich habe nur aufgehört dort mitzuschreiben. Wikipedia ist eine sehr gute Informationsquelle die ich oft verlinke.”

    Seltsam…als ich letztens im GWUP Blog zum Thema Yoga kommentierte und den Wikipedia Eintrag zu Yoga postete meinte man im GWUP Blog das Wikipedia keine gute Informationsquelle ist.

    Zur kurzen Erklärung: GWUP schrieb das Yoga in den 70er Jahren erfunden wurde, Wikipedia schreibt das Yoga sehr alt ist ca. 1000 Jahre oder so…weiß ich nicht mehr genau…ist auch nicht das Thema hier aber mir gehts darum:Was stimmt denn nun? Ist Wikipedia nun ne gute Informationsquelle oder nicht? Beides gleichzeitig kann ja wohl nicht sein also wer hat recht? Du oder GWUP?
    Ich habe GWUP mit dem Argument entgegen treten wollen das bei Wikipedia ja so wie ich das gehört habe auch viele Wissenschaftler schreiben und das dort keine “Pseudowissenschaft” zugelassen wird bzw. wieder gelöscht wird.

    Also was ist nun richtig? Schließlich seit ihr, Du Florian und GWUP aber auch andere skeptische Seiten, ja alle untereinander vernetzt…da sollte man sich schon auf einen gemeinsamen Konsens einigen.

  72. #72 Florian Freistetter
    25. Dezember 2013

    @Fragender: ” Schließlich seit ihr, Du Florian und GWUP aber auch andere skeptische Seiten, ja alle untereinander vernetzt…da sollte man sich schon auf einen gemeinsamen Konsens einigen.”

    Ich hab mit der GWUP nix zu tun. Nur weil wir über die gleichen Themen schreiben, folgt daraus nicht, dass wir alle bei allem die gleiche Meinung haben müssen.

    Man kann natürlich Wikipedia nicht pauschal als “gut” oder “schlecht” bezeichnen. Es gibt gute Artikel und es gibt schlechte. Und sie ändern sich ständig weil ständig dran gearbeitet wird. Man braucht – wie überall sonst – halt auch Medienkompetenz. Aber die meisten Artikel sind gut mit Quellenhinweisen belegt.

    Was die GWUP mit der Yoga-Sache meint fragst du sie am besten selbst. Ich habe mit der GWUP nichts zu tun. (Nur als Hinweis: Es gibt verschiedene Arten von Yoga. Das moderne Yoga entstand tatsächlich erst vor nicht allzu langer Zeit. Steht auch bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Yoga#Moderner_Yoga Aber ich möchte bitten, hier jetzt nicht über Yoga zu diskutieren)

  73. #73 Fragender
    25. Dezember 2013

    Zum Doktor Titel des Dieter Broers:

    Ich hab mal gehört das er den Doktor nur verliehen bekommen hat…das ist allerdings nur Hörensagen und ich weiß nicht ob das stimmt. Wenn es stimmt weiß ich ebenfalls nicht ob er den Titel auch angeben darf oder ob es nur ein Titel auf dem Papier ist.

    Stutzig macht natürlich das er den Titel auf Amazon entfernt hat…mich macht es aber ebenso stutzig wenn doe Straftat des Titelmißbrauchs wirklich gegeben war, warum ihn keiner seiner Kritiker angezeigt hat.

    Wenn jemand einen Titel mißbraucht dann “laber” ich doch nicht groß in der Weltgeschichte rum was für ein “böser Bube” Dieter Broers ist sondern ich geh zu Polizei und zeig ihn an – fertig. Warum hat das keiner gemacht?
    Oder war hinter den Anschuldigung keine Subtanz? Das macht mich ebenso stutzig…andererseits hätte Dieter Broers wegen des Vorwurfs er würde einen Titel mißbrauchen auch Anzeige wegen Verleumdung stellen können…hat auch nicht gemacht…das macht auch stutzig.

    Abschließend kann ich nur dazu sagen das dies für außenstehende wie eine Schlammschlacht wirkt…oder wie Kindergarten und zwar beide Seiten.

  74. #74 Florian Freistetter
    25. Dezember 2013

    @Fragender: “Wenn jemand einen Titel mißbraucht dann “laber” ich doch nicht groß in der Weltgeschichte rum was für ein “böser Bube” Dieter Broers ist sondern ich geh zu Polizei und zeig ihn an – fertig. Warum hat das keiner gemacht?”

    Wer weiß, vielleicht hats ja wer gemacht und vielleicht führt Broers den Titel deswegen nicht mehr. Vielleicht hat er auch selbst die Notbremse gezogen, als er dank des Weltuntergangshypes der 2009 Fahrt aufnahm, immer bekannter wurde und immer mehr Leute öffentlich über “Dr. Broers” sprachen und auch recherchierten, was für ein “Wissenschaftler” das ist…

    Ein echter Titel war es aber auf keinen Fall – denn ansonsten würde man ja auch Broers Doktorarbeit in entsprechenden Literaturdatenbanken finden.

    “Abschließend kann ich nur dazu sagen das dies für außenstehende wie eine Schlammschlacht wirkt…oder wie Kindergarten und zwar beide Seiten.”

    Wenn das auf dich so wirkt, dann kann ich da nichts ändern. Ich weiß, dass in der Esoterik-Szene Kritik an was auch immer generell verpönt ist; da muss man immer alles akzeptieren und jegliche Kritik wird persönlich genommen und als “Angriff” gesehen. Aber Broers will ja kein Esoteriker sein sondern Wissenschaftler. Und in der Wissenschaft ist Prüfung und Kritik ein integraler Bestandteil. Wissenschaftliche Arbeiten werden immer von anderen überprüft; ansonsten ist es keine Wissenschaft. Was also so “kindisch” daran ist, wenn ich Broers Bücher lese und dann hier meine Meinung dazu sage, kann ich nicht nachvollziehen. Wer an die Broerschen Katastrophen- und Erweckungstheorien glauben möchte, kann das ruhig tun. Aber auch wenn das viele stören mag: Es ist nicht verboten, anderer Meinung zu sein und es ist auch nicht verboten, diese Meinung zu äußern.

  75. #75 noch'n Flo
    Schoggiland
    25. Dezember 2013

    @ Fragender:

    Ich hab mal gehört das er den Doktor nur verliehen bekommen hat…

    Doktortitel werden immer “verliehen”, das heisst einfach so. Hat aber nichts mit “leihen” zu tun.

    Im Falle D. Broers kam der “Doktortitel” von einer sogenannten “Titelmühle”. Das Sind Schein-Universitäten, deren gesamtes Geschäftsmodell daraus besteht, akademische zu verkaufen. Die meisten darf man in Deutschland gar nicht führen.

    Mittlerweile hat eine “Institution” in Florida einen Weg gefunden, dies zu umgehen: ofiiziell handelt es sich dabei um eine Kirche (als solche kann sich so ziemlich jeder Verein in den USA registrieren lassen), diese verleiht “kirchliche Doktortitel” (kostet 39 Euro, der “Professor” schlägt mit 69 Euro zu Buche). Ist derzeit in Deutschland nicht anfechtbar, allerdings müssen die “Titelträger” hinter ihrem “Dr.” den Namen der “Fakultät” angeben.

    Dass diese Titel dennoch nichts wert sind, sollte aber wohl klar sein.

  76. #76 noch'n Flo
    Schoggiland
    25. Dezember 2013

    Sorry, es muss natürlich heissen:

    “Das sind Schein-Universitäten, deren gesamtes Geschäftsmodell daraus besteht, akademische Titel bzw. Grade zu verkaufen.”

  77. […] des Verlags beim Altpapier landen sollen sie lieber noch potentielle Leser finden. Der ganze Weltuntergangsquatsch ist zwar tatsächlich schon lange vorbei – aber in dem Buch beschreibe ich ja hauptsächlich […]

  78. […] hat die Geschäftemacher und selbst ernannten Gurus, hier beispielhaft im Falle Dieter Broers dargestellt, auf den Plan gerufen. Unzählige Schriften wurden veröffentlicht in denen man Heilung […]

  79. #79 Martin
    8. Januar 2014

    Guten Tag , ich habe gelesen die erde 2014 durch eine Säurewolke Vernichtet wird , gibt es diese Wolke wirklich ?
    Und die Wikinger haben ja auch irgendwas gesagt das Im Februar die Welt untergeht ist das wieder so ein Unsinn , oder sollte man das ernstnehmen ?

  80. #80 JolietJake
    8. Januar 2014

    Zur “Säurewolke”:
    http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/11/11/der-angriff-der-saurewolke-aus-dem-weltraum/
    Das mit Ragnarök ist natürlich genauso Blödsinn wie alle Weltuntergänge zuvor.

  81. #81 Martin
    8. Januar 2014

    Vielen dank , mich interessiert die Wolke mehr als dieser Wikinger unsinn..!

  82. #82 Pepe Roni
    16. Juli 2014

    Sind gewisse Wissenschaftler wirklich so dumm, oder stellen sie sich nur so dumm? Eigentlich müsste man bei diesem Artikel von dummdreist sprechen.
    Die einzigen, die azocken und die Welt immer wieder mit neuen Lügen überziehen, sidn die Naturwissenschaftler. Ein paar Beispiele: Waldsterben, Vogelgrippe als Pandemie, Schweinegrippe als Pandemie, Klimawandel der angeblich vom Menschen gemacht ist usw. Wenn man Umfragen bie Stidierenden durch führt, arbeiten sie am liebsten als Wissenschaftler in Grosskonzernen die Milliarden abzocken. Aber immer eine grosse Klappe und wenn keine sachlichen Argumente mehr da sind, auf die Person spielen und sie diskreditieren. Auf die Masche mit dem “lukrativen Geschäft” für die Opfer ihrer angriffe fällt heute niemand mehr ehrein, wenn man weiss, wie in der Wissenschaft gemauschelt wird, um Pfründe, Macht und Prestige zu erhalten und zu erweitern.

  83. #83 Florian Freistetter
    16. Juli 2014

    @Pepe Roni: Ok, also Wissenschaftler sind alle geldgierig, dumm und für sämtliche Übel der Welt verantwortlich. Wollten sie nur mal kurz Pöbeln oder sind sie an einer ernsthaften Diskussion interessiert. Wenn ja, dann könnten sie vielleicht erklären, was die Weltuntergangspropheten (um die geht es hier in dem Artikel) ihrer Ansicht nach so super macht?

  84. #84 stillerleser
    16. Juli 2014

    Erster. 😉

    zu Pepe Roni:
    @bullet:
    Form und Inhalt!

  85. #85 stillerleser
    16. Juli 2014

    Ach menno….

  86. #86 Bullet-der-Kommentator
    16. Juli 2014

    Sorry :)

  87. #87 noch'n Flo
    Schoggiland
    16. Juli 2014

    @ Pepe Roni:

    wenn man weiss, wie in der Wissenschaft gemauschelt wird, um Pfründe, Macht und Prestige zu erhalten und zu erweitern

    Da Du ja hier anscheinend der grosse Checker bist, könntest Du uns Noobs ja vielleicht freundlicherweise erklären, wie diese Mauscheleien genau ablaufen.

  88. #88 DeLuRo
    16. Juli 2014

    @stillerleser, noch’nFlo: Wieder einer, der uns indirekt sagt: “weil ihr so doof und skrupellos seid, geht es mir schlecht — alle anderen sind schuld”.

    Manche Menschen scheinen entweder gleistig blind zu sein oder wirklich nicht zu wissen, welche Macht Wissenschaftler eben nicht haben. Wirkliche Macht (auch zum Missbrauch) entsteht erst durch den Zusammenschluss vieler Menschen unter Begleitung von viel Geld, meistens in Form von Unternehmen, aber auch durch die von Politikern aufgebauten Verwaltungen. Wissenschaftliche Arbeit wird sicher auch kommerziell verwertet, und nach der Wirtschaft kommt sicherlich auch der Publizismus und Journalismus hinzu.

    Ein purer Wissenschaftler ist in seiner Arbeit eher ein Einzelgänger, auch wenn Arbeitsgruppen und Gemeinschaftspublikationen heute der Standard sind. Der einzelne Wissenschaftler mag über mögliche Folgen seines Tuns nachdenken, dass ist aber nicht zwingend seine Aufgabe, und wenn er aufgrund dessen die Arbeit verweigert, wirft ihn sein Arbeitgeber raus, oder er versaut zumindest seine Karriere.

    Habe ich irgend etwas vergessen?

  89. #89 noch'n Flo
    Schoggiland
    16. Juli 2014

    @ DeLuRo:

    Pssst, sonst erkennt Pepe noch, dass das Bild vom fies lachenden verrückten Wissenschaftler, das er aus vielen Filmen kennt, nur ein dummes Klischée ist.

  90. #90 DeLuRo
    16. Juli 2014

    @noch’n Flo: Tja, Darstellungen wie Dr. Heinz Doofenschmirtz sollten eigentlich verboten werden oder zumindest kommentiert… Manche sehen soweiso nur, was sie sehen wollen…

  91. #91 PDP10
    16. Juli 2014

    @noch’n Flo:

    (Psst! @Pepe: nicht mitlesen!)

    Pssst, sonst erkennt Pepe noch, dass das Bild vom fies lachenden verrückten Wissenschaftler, das er aus vielen Filmen kennt, nur ein dummes Klischée ist.”

    Äääääähm … naaaa ja …

    Ich kann mich da an den Ein oder Anderen erinnern. OK, “fies” gelacht hat keiner von denen, aber ein bischen irre dann schon …

    Na gut, ich hab ja Physik studiert und da ist die Dichte von freundlichen bekloppten ja bekanntermassen besonders hoch und ich glaube an unserem Fachbereich war das nochmal extra so.

    PS: @noch’n Flo: Wie schreibst denn du “Klischee”? Ist das in Schweiz so üblich? (Ernsthafte Frage …)

  92. #92 noch'n Flo
    Schoggiland
    16. Juli 2014

    @ PDP10:

    PS: @noch’n Flo: Wie schreibst denn du “Klischee”? Ist das in Schweiz so üblich? (Ernsthafte Frage …)

    Scheint so. Die Franzosen schreiben es “Cliché”, Die Westschweizer bereits “Clichée”. Muss ich dann wohl in dieser Schreibweise hier im Dreiländereck aufgeschnappt haben.

    Aber das Doppel-“e” findet sich auch schon bei Euch in Deutschland im “Duden”: http://www.duden.de/suchen/dudenonline/klischee
    Was uns hier im Baselbiet wohl maximal noch wegen des “Accent” Antwortbedarf beschert.

  93. #93 Malhiergewesen
    30. August 2014

    Was bringt euch eine Wissenschaft die dort ihre Grenzen hat wo die Wirtschafts-Lobbyisten Halt sagen.

  94. #94 Berossos
    30. August 2014

    #93

    Unnütze Kommentare.

  95. #95 Krypto
    30. August 2014

    @#93:
    Was bringt Dir das Leben, das doch dort endet, wo die Natur oder eine unglückliche Fügung “Halt” sagen?
    Es ist jedesmal der gleiche Treppenwitz, wenn im Internet sinnfreie Pauschalkritik an der Forschung durch eben diese ermöglicht wird.

  96. #96 peacemaker
    heaven on earth
    4. September 2014

    hallo,

    Also, Weltuntergang, den wird es so net “spielen”, jedoch ist es ein “QUANTENSPRUNG” im BewusstSEIN des MENSCHEN, indem immer mehr MENSCHEN munter werden, und anfangen die DINGE zu hinterfragen, nämlich ganz natürliche Dinge, wie zb.
    Wenn ALLE Nationen, Staaten, Völker, …., verschuldet sind, bei wem haben sie dann die SCHULDEN …..
    oder
    Wenn es keinen Goldstandard mehr gibt, welchen Gegenwert hat dann das Stück Papier, das man GELD nennt, hm?
    und wenn man Geschichte studiert, die Geschichte studiert, sie aufmerksam liest, Dinge recherchiert, mit Interesse dabei ist, dann TUN sich auch WELTEN auf, von denen man am Anfang gedacht hat, das geht ja gar net …..

    darum sagt man auch:
    Geschichte ist gut, wenn man sie LESEN und VERSTEHEN tut, und die Geschichte ist und wird immer ein guter LEHRMEISTER sein ……

    und der Begriff WISSENSCHAFT, hier mal einfach erklärt:
    Wissenschaft ist etwas das WISSEN schafft.
    Doch wenn WISSENSCHAFT sich in den Fängen des Kapitals begibt, so muss man fragen:
    Wer digitiert die WISSENSCHAFT, hm????
    Diese Frage ergibt sich als logische KONSEQUENZ daraus, ……
    Wobei wir beim LOGISCHEN DENKEN sind, das bei vielen wohl nicht mehr gegeben ist, siehe erste Frage oben …..

    Denn es gibt keinen GELDBAUM, und die Wirtschaft wächst auch net ins UNENDLICHE, und ich hoffe, das behirnen mal ALLE …..
    zu WÜNSCHEN wäre es ja …..

    und i hab etwas gegen SCHUBLADISIEREN, wenn man jemand beurteilt, aburteilt, ohne mit ihm geredet zu haben ….., da sollte sich jeder mal bei der NASE nehmen, …..
    denn die Frage ist, wer beurteilt einem am ENDE, hm????
    oder anders gefragt:
    Wer beurteilt wem, hm????

    und ein Spruch zu rechten Zeit, hoffe das es die MENSCHEN freut,
    das LEBEN ist kostbar, darum vergeuden WIR es nicht ….

    GOTT zum GRUSSE
    LG
    peacemaker

  97. #97 Unwissend
    4. September 2014

    Hmh ob die Cap Lock nen Wackelkontakt hat?

  98. #98 JaJoHa
    4. September 2014

    @Unwissend
    Aber das Wort “schubladisieren” klingt witzig. vieEICHT Sollten WIR auch zuFÄllig GroßBUCHSTAben verWENDEN :-)

  99. #99 Gelmir
    4. September 2014

    @JaJoHa

    Ist das eventuell ansteCKEND?

    AaaHHH!

  100. #100 Ahnungslos
    Burladingen
    15. November 2014

    Da streiten sich die Leut herum
    oft um den Wert des Glücks
    Der eine heißt den andern dumm
    am End weiß keiner nix
    Der Stein, den die Bauleute verworfen haben,
    wird . . .
    Die lauen spuk ich . . .
    Homer → siehe Rückkehr des herrlichen Göttlichen Odysseus →
    Aktion „Schöneres Wohnen“ :
    Keiner der Fürsten der Welt entgeht seinen Pfeilen . . .
    selbst die widerwilligen Diener liegen am End entseelt u.s.w.
    Die heißesten Orte der Hölle sind reserviert für jene,
    die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen Dan Brown >Inferno

  101. #101 Ahnungslos
    Burladingen
    15. November 2014

    @peacemaker
    keineswegs ahnungslos
    “Der gesunde Menschenverstand ist blind sowohl für das äußerst Böse wie für das höchst Gute.” Karl Jaspers

    Oh, törichtes, närrisches Volk.
    Längst sind die Zinnen dieser Burg in der Hand des Feindes.
    Nicht verloren im ehrlichen Kampfe, durch Klirren der Schwerter, dem Sirren der Bögen und dem dumpfen Hall des Rammbocks, zu schlagen eine Bresche in das Bollwerk. Nein, durch feigen, schnöden Verrat der Oberen, die heimlich öffneten die Pforten, dem Feind Einlass zu gewähren. Shakespeare
    Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben (Leo Tolstoi) diese Schlachtfelder kommen immer näher – während Ursula von der Leyen über Kinderkrippen informiert, wird im Hintergrund unsere Bundeswehr dem amerikanischen Kommando unterstellt.. . .

  102. […] nicht stattgefundenen Ende der Welt ist ein wenig ruhiger geworden um Dieter Broers und er hat sich auf esoterische Lebenshilfe verlegt. Vor kurzem ist Dieter Broers aber wieder mit seinen üblichen und angeblich wissenschaftlichen […]

  103. #103 raina kloess
    24. Juli 2015

    Puh – lauter kluge Köpfe – und doch so viel Resonanzraum darin, dass es bis zu mir klingt? Schöne leere Welt. Was dürfen wir von Menschen (und ich meine nicht die ‘Denker’ damit) erwarten? Dass sie ihre gedanklichen, meist brillianten cerebralen Konstrukte mit der cerebralen Instanz des Herzens gegenlesen – Was Dieter Broers betrifft, so erinnere ich mich bzgl. “2012” einzig seines Hinweises, dass völlig offen sei, wann ‘2012’ sei. Das war mir der mit Abstand klarste Gedanke zu dem Thema. Relativ dazu mein ich hier mich bei diesen Kommentaren geradezu wie auf einem Münchner Gemüsemarkt zu fühlen? Seltsam?
    Doch nichts für ‘ungut’ – Schmunzeln kann ich auch hier …

  104. #104 Adent
    24. Juli 2015

    @Raina kloess
    Außer Beleidigungen nichts? Keine Argumente pro Quantensprung? Na dann war es wohl nur ein trolliger ein Post and Run, oder?

  105. #105 Adent
    24. Juli 2015

    Ich streiche ein ein in #104, aber eine Frage hätte ich noch, was ist die cerebrale Instanz des Herzens?

  106. #106 noch'n Flo
    Schoggiland
    24. Juli 2015

    cerebralen Instanz des Herzens

    Ich muss zugeben, das klingt irgendwie beeindruckend. Also zumindest würde es einen absoluten geistigen Pfosten sicherlich total beeindrucken. Leider gibt es hier solche nicht.

    dass völlig offen sei, wann ’2012′ sei. Das war mir der mit Abstand klarste Gedanke zu dem Thema.

    War das überhaupt ein Gedanke? Für mich klang das eher wie eine Ausrede, warum 2012 am Ende doch nichts passiert ist.

    Relativ dazu mein ich hier mich bei diesen Kommentaren geradezu wie auf einem Münchner Gemüsemarkt zu fühlen?

    Fehl am Platze?

  107. #107 Eisentor
    24. Juli 2015

    @raina kloess

    Was Dieter Broers betrifft, so erinnere ich mich bzgl. “2012″ einzig seines Hinweises, dass völlig offen sei, wann ’2012′ sei

    Diese Einschränkung kam aber erst relativ kurz vor dem Termin. Das es 2012 große Veränderungen geben wird hat er nie in Zweifel gezogen. Also was ist jetzt?

  108. #108 Captain E.
    24. Juli 2015

    “Wieso die Zweifel? 2012 ist alles eingetreten, was prophezeit war, und die Veränderungen waren ungeheuerlich. Aber leider sind die meisten Menschen dermaßen blind, dass sie ihnen glatt entgangen sind.” 😉

    Und dann müsste man noch etwas von dummen Maschinen oder blinden Parasiten daherfaseln, die die Wahrheit niemals erkennen würden, selbst wenn sie im Begriff wäre, sie aufzufressen, und schon könnte man die erwählten “Broersianer” vom Rest der Menschheit trennen.

    Merke: Man selber habe immer Recht!

  109. #109 Jennifer Rohm
    Bonn
    25. September 2015

    jeder der religiös ist oder war oder religiöse Vorfahren hat die streng “gläubig” waren könnten davon betroffen werden daran zu glauben und in die Panik zu fllen dass das stimmen könnte…Meiner Meinung nach war 2011 das große Erwachen. Man hat das gemerkt. Es war total viel los und plötzlich wurde so viel hinterfragt und zwar von vielen. Dies hatten die Hopi Indianer prophezeit. Warum alle von 2012 quatschen weiß ich nicht. Ich habe das 2011 gemerkt. Dort hat das Erwachen von vielen begonnen wo viele ihre tatsächliche(und nicht religiös vorgesagte) Existenz zu hinterfragen. Das war glaub ich schon ein toller Prozess! Ich könnte von vorn bis hinten erklären wie die Bibel negativ auf unser Unterbewusstsein wirkt. Der Glaube und sein Placebo Effekt… Damit sollten sich Psychologen beschäftigen. Dies ist ein großes Problem und sollte endlich mal aufgeklärt werden. Wir sind viel zu intelligent um umgeben von Kirchen und Aberglauben(fern von der Wissenschaft) zu leben…Meine Meinung!! Sehr sehr interessante Diskussionsthemen hast du in deinem Blog!!!

  110. #110 Captain E.
    25. September 2015

    Komisch! Das mit 2011 war mir überhaupt nicht aufgefallen. Und wann sollen die Hopi eigentlich was genau prophezeit haben, was sich dann bewahrheitet hat? Steck dir dazu am besten eine Hopi-Ohrkerze an und sinnier einmal darüber.

    Hier allerdings noch ein kleiner Tipp: Mit diesen legendären Ohrkerzen haben die Hopi absolut nichts zu tun…

  111. #111 noch'n Flo
    Schoggiland
    25. September 2015

    @ Jennifer:

    Dies hatten die Hopi Indianer prophezeit.

    Quelle? Beweis?

    Das war glaub ich schon ein toller Prozess!

    Aber so völlig sicher bist Du Dir nicht?

    Warum alle von 2012 quatschen weiß ich nicht.

    Warum glaube ich Dir das nur nicht? Wie kann jemandem, der sich für solche Themen interessiert, das Ende des Maya-Kalenders und der angeblich damit zusammenhängende “Bewusstseinssprung” entgangen sein?

    Ich könnte von vorn bis hinten erklären wie die Bibel negativ auf unser Unterbewusstsein wirkt.

    Nee, lass ma…

    Der Glaube und sein Placebo Effekt…

    Jetzt verwutzelst Du aber Ross und Reiter.

    Damit sollten sich Psychologen beschäftigen.

    Warum?

    Dies ist ein großes Problem und sollte endlich mal aufgeklärt werden.

    Ist es schon längst.

  112. #112 Anton
    Landshut
    1. Februar 2016

    Wer sich mit Dieter Broers Arbeit richtig beschäftigt, weiß ganz genau, dass er niemals etwas von Weltuntergang gesagt hat. So eine schlechte Schmierpresse ist echt zum kotzen.
    Florian Freistetter, du solltest dich erst etwas mit den arbeiten auseinander setzen bevor du so einen schwachen Bericht schreibst.

  113. #113 celsus
    1. Februar 2016

    Wer sich mit Dieter Broers Arbeit richtig beschäftigt, weiß ganz genau, dass er niemals etwas von Weltuntergang gesagt hat.

    Dann ist das hier nicht von DB?

    Betrachten wir jetzt die zweite Ebene. Die Naturkatastrophen, die mit dem destabilisierten Erdmagnetfeld einher gehen, sorgen zusätzlich für Gefahren. Gebäude werden zusammenstürzen, Überschwemmungen werden ganze Landstriche fluten, und es können keine elektrischen Pumpen eingesetzt werden um die Häuser trocken zu legen. Gewaltige Gewitter fegen über die Erde hinweg mit Blitzen von immenser Intensität. Sogar Vulkane können ausbrechen, deren Aschewolken den Himmel verdunkeln. Sofort würde sich die Erde abkühlen, es würde finster werden auf dem blauen Planeten, der sich in einen grauen Aschedunst hüllt. (…) Ich will sie nicht schockieren. Doch es bleibt mir nichts anderes übrig, als zunächst einmal schwarz zu malen. Man kann es nicht beschönigen: Was uns 2012 erwartet ist eine Dynamik der Ereignisse, die uns zu Recht beunruhigt.

  114. #114 noch'n Flo
    Schoggiland
    1. Februar 2016

    @ celsus:

    Anton versucht hier gerade, ein ganz Schlauer zu sein, indem er “Weltuntergang” mit “Zerstörung der Erde” gleichsetzt. Und davon hat Diddy ja tatsächlich nicht gesprochen.

  115. #115 Florian Freistetter
    1. Februar 2016

    @Anton: “Florian Freistetter, du solltest dich erst etwas mit den arbeiten auseinander setzen bevor du so einen schwachen Bericht schreibst”

    Ich habe die entsprechenden Bücher von Broers (inklusive seiner Tipps zur Vorbereitung auf die kommende “Katastrophe”) in entsprechenden Artikeln ausführlich besprochen. Sind auch in diesem Artikel verlinkt. Aber ich spare mir die Links zu wiederholen, denn du bist ja offensichtlich einer, der sich gerne mit “arbeiten auseinander setzt”; also wirst du das sicher auch mit meiner Arbeit tun.

  116. #116 peacemaker
    universum
    5. Februar 2016

    hallo
    anscheinend haben da wohl einige, nu net LESEN gelernt,
    die welt an sich, geht net unter, sondern sie ist, genauso wie der Mensch ZYKLEN unterlegen, ….
    des ja a was GUTES hat, denn da kommt es a zu einen Reinigung, Bereinigung …..
    sowie es den Tages- und Nachtzyklus gibt, den Monatszyklus, den Zyklus der 4 Jahreszeiten, den Mondzyklus, den Sonnenzyklus, …. gibt es auch noch kosmische Zyklen, die net vom MENSCHEN bestimmt werden können, und das liegt auch auf der Hand, weil es universalle, kosmische, ja GÖTTLICHE Zyklen sind ….
    Jedoch gibt es einige Wissenschaftler, die ja net an GOTT glauben, die glauben alles andere, jedoch net an GOTT, ….
    sei es drum,
    Die Erde dreht sich, mit ca. 1675 km/h …,
    unsere Galaxie, die Milchstrasse, dreht sich auch mit ca. 810.000 km/h …
    naja, und es ist wie es ist, Fakt ist, man sollte sich doch mal fragen:
    Wer und/oder was hält die Erde am “laufen”, das Sonnensystem, die Galaxie, das Universum ….
    zum Abschluss vlt. noch eines:
    Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die der menschliche Geist net verstehen kann, der menschliche Verstand net fassen kann, und trotzdem kann man sie net wegdiskutieren, weil sie so passieren, wie sie eben passieren.
    Für den einen ist es ein Wunder.
    Für den anderen ist es ein Desaster.
    Jedoch wie sagt A. Einstein:
    Da ALTE(=Gott) würfelt net.
    und W. Heisenberg sagt:
    Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft, führt zum Atheismus, doch am Grund des Bechers wartet Gott.
    naja, Leute, zum Abschluss vlt. die Frage:
    Wie alt wird Mensch, hm?

    nun ja, darüber gibt es genügend Statistiken,
    man erkenne die Zeichen der Zeit,
    LG
    Gott zum Grusse
    <3 PEACE <3

  117. #117 noch'n Flo
    Schoggiland
    5. Februar 2016

    BINGO!

  118. #118 Bullet
    5. Februar 2016

    Jo, und hier wieder einmal:

    *tusch*
    Form und Inhalt.

    *Applaus*

  119. #119 Kyllyeti
    5. Februar 2016

    Immerhin war das nicht der übliche “…” Kommentar.
    Da waren auch “….” und sogar ein “…..” dabei.

  120. #120 noch'n Flo
    Schoggiland
    5. Februar 2016

    @ Bulli:

    Ich wollte Dir mal den Vortritt lassen…

  121. #121 jolietjake
    6. Februar 2016

    Wer und/oder was hält die Erde am “laufen”, das Sonnensystem, die Galaxie, das Universum

    Hauptsächlich Gravitation.
    Das war einfach.

    Wie alt wird Mensch, hm?

    nun ja, darüber gibt es genügend Statistiken,

    Auch nicht schwer. Wir werden immer älter.
    Und?
    So ein langer Text wegen, äh, nix?!
    Toll!

  122. #122 Hans
    6. Februar 2016

    So ein langer Text wegen, äh, nix?!

    Och, nix würde ich nicht sagen. Hat halt mal ein bisschen anders kommentiert als ich, d.h. das Selbe, was ich auch schon mal geschrieben habe, nur ein bischen anders formuliert.

    Wie alt wird Mensch, hm?

    Wahrscheinlich meint er, wie alt ein Mensch maximal werden kann? – Ich meine, dass dieses Maximum irgendwo um die 120 Jahre liegt, weis es aber nicht genau.

  123. #123 Dietmar
    6. Februar 2016

    Jedoch gibt es einige Wissenschaftler, die ja net an GOTT glauben, die glauben alles andere, jedoch net an GOTT

    Es spricht nichts für eine solche Existenz. Das ist sehr beruhigend.

  124. #124 Dietmar
    6. Februar 2016

    Och, nix würde ich nicht sagen. Hat halt mal ein bisschen anders kommentiert als ich, d.h. das Selbe, was ich auch schon mal geschrieben habe, nur ein bischen anders formuliert.

    Richtig. Gut, dass Du es selbst sagst. Hätte jemand anderes das bemerkt, würde das als aggressiv bemängelt. Nur passt bei jenem Kommentar die Wirrnis der Argumentation zur äußerlichen Form. Gleich leicht durchschaubar sind aber auch Deine.

  125. #125 Basilios
    Bikini Warriors
    6. Februar 2016

    @ peacemaker
    Vielleicht habe ich wirklich nie richtig lesen gelernt, aber ich habe tatsächlich bei Deinem Text das Problem, daß ich mir nicht so wirklich klar darüber bin, was Du eigentlich genau damit sagen willst. Vielleicht ist es auch sehr vieles, was Du hier in einem Kommentar sagen willst und deshalb im Detail ein wenig diffus geraten, aber ich möchte eigentlich ungern raten. Weil das meiner Erfahrung nach leicht schief gehen kann und ich ich lieber vermeiden möchte Dich dann missverstanden zu haben.
    Zumal Deine erste Aussage schon leider nicht so ganz stimmt. Irgendwelche Zyklen gibt es freilich vielerlei, aber diese unsere Welt wird irgendwann untergehen. Jedenfalls meinem Verständnis nach würde ich von “Untergang der Welt” sprechen wenn dereinst mal unsere Sonne anfangt sich aufzublähen und es hier auf der Erde so heiß wird, daß alles Leben gegrillt werden wird.
    Zugegeben, bis dahin ist noch so viel Zeit, daß ich mir deswegen keine Sorgen machen brauche. Aber es ändert nichts daran, daß es nicht ewig so weitergehen wird.

  126. #126 rolak
    6. Februar 2016

    von “Untergang der Welt” sprechen

    Das ist ja nicht nur Grillfest, Basilios, in ihrer rotriesigen Periode schmilzt die Sonne die Erdkruste auf – das dürfte einem Untergang am ehesten entsprechen.
    Und für die Nachwelt wird dann sofort mit HeliumBlitz ein Photo vons Janze jemacht.

    nicht so wirklich klar

    Wir müssen das wohl ganz anders sehen, mehr kontrareal, mehr hochinterpretativ eigenweltstützend und auf dem Stand vor 150 Jahren. Was willste denn auch sonst von jemand erwarten, der nach Frieden klingt und doch nur ein Colt ist. Da ist ‘Parabellum’ ehrlicher..

    Bikini Warriors

    Er nu wieder. Topaktuell. Meiner einer hängt ne ganze Dekade hinterher ;‑)

  127. #127 Basilios
    Bikini Warriors
    6. Februar 2016

    Also Eureka Seven beginnt schon schräg. Diese luftsurfenden Mechas haben bei mir am Anfang nur stirngekräuseltes Kopfzucken verursacht. Aber die epische Story hat mir dann so saugut gefallen, daß ich da sogar noch den Kinofilm hinterher gekauft habe. Die DVD liegt hier irgendwo noch rum. Hab leider in meiner Euphorie vergessen, daß die meisten Kinofilme von Animeserien nur nach großem wirtschaftlichen Erfolg in Auftrag gegeben werden. Also danach dann unter großem Erfolgsdruck und Zeitzwang hingehämmert werden müssen.
    Sieht man dann leider sehr oft auch. Ich hoffe immer noch, daß das bei Eureka Seven nicht so ist. Aber ich werde das erst sagen können, wenn ich die DVD mal angeschaut habe. Kommt aber immer irgendwas anderes dazwischen (siehe oben).

  128. #128 jolietjake
    8. Februar 2016

    Och, nix würde ich nicht sagen. Hat halt mal ein bisschen anders kommentiert als ich, d.h. das Selbe, was ich auch schon mal geschrieben habe, nur ein bischen anders formuliert.

    Ist das ein Eingeständnis, dass du verschwurbelten Blödsinn gepostest hast, nur abgewandelt?
    Respekt, soviel Selbstkritik haben nicht viele Kommentatoren.

  129. #129 Hans
    10. Februar 2016

    jolietjake, #128

    Ist das ein Eingeständnis, dass du verschwurbelten Blödsinn gepostest hast, nur abgewandelt?

    Das würde ich so nicht sagen. Es ist eben immer noch eine Frage der Betrachtungsweise, und der übergeordneten Frage, ob man einem materialistischem Weltbild anhängt oder nicht. Und das rein materialistische Weltbild, das keine überempirischen Akteure zulässt, ist für mich nun einmal nicht vollständig. Nicht nur, weil von den gängigen Theorien zur Erklärung der Welt noch einige theoretische Aussagen ihrer experimentellen Bestätigung harren, sondern auch, weil es sich nicht mit meinen Erfahrungen bezüglich der überempirischen Akteure deckt. Aber ja, ich weis, das meine Erfahrungen für Einige keine “hard facts” sind, die sich in jedem Fall experimentell wiederholen liessen, weshalb sie aus deren materialistischer Perspektive ja ungültig sind. Nur teile ich diese materialistische Ansicht nicht!

    Ich halte dagegen die Aussage, das wesentlich mehr zwischen Himmel und Erde existiert, als die Naturwissenschaften erklären können, nach wie vor für wahr. Dabei ist es völlig unerheblich, ob die Figur, von der das Original stammt nun fiktiv ist oder nicht, oder ob deren Erfinder die Aussage glaubte oder nicht. Nach meiner Ansicht sehr schön begründet findet man die Idee hinter dieser Aussage auch bei Michael Blume:

    Was haben “Gott”, “Menschenrechte”, “Vernunft” und “Gerechtigkeit” gemeinsam? Eine Menge. So ist ihre Existenz jeweils nicht empirisch nachweisbar – durch Beobachtungen oder Experimente lassen sich bestenfalls die entsprechenden, menschlichen Veranlagungen (Religiosität, Rechtsempfinden etc.) sowie ihre historischen Entwicklungen aufzeigen.

    Infofern, um auf die Frage zurück zu kommen: Nein, die Aussage ist kein Eingeständnis, das ich in abgewandelter Form “verschwurbelten Blödsinn” gepostet hätte.

    soviel Selbstkritik haben nicht viele Kommentatoren

    Hm… erst mal danke für das Kompliment, obwohl ich es mit dem bisherigen Beitrag eigentlich zurück gewiesen habe. Aber war es nicht die Art und Weise meiner Diskussionsteilnahme, die eben auch Selbstkritik enthielt, die mir hier einige Respektbekundungen einbrachte?

  130. #130 Dietmar
    10. Februar 2016

    Ist das ein Eingeständnis, dass du verschwurbelten Blödsinn gepostest hast, nur abgewandelt?

    Wird wortreich abgestritten aber inhaltlich bestätigt.

    Ausführlich mit dem God-Of-The-Gaps-Argument. Akteure, die eine Wirkung haben, können nicht “überempierisch” sein.

    Für Hans sind es Dämonen und Engel. Für andere Außerirdische. Für weitere Thetanen. Oder Reptiloiden. Oder die zionistische Weltverschwörung.

    Hauptsache ist nur, man hat immer die gleiche “Erklärung” und man kann sich oder andere bequem aus der Verantwortung schwafeln.

  131. #131 Dietmar
    10. Februar 2016

    Was haben “Gott”, “Menschenrechte”, “Vernunft” und “Gerechtigkeit” gemeinsam?

    Alle diese sind Konstrukte. Aber nur von Gott wird behauptet, er sei eine Entität. Dass man Menschenrechte als fundamental begreifen möchte, ist kein Beleg für “überempirische Akteure”.

    Aber war es nicht die Art und Weise meiner Diskussionsteilnahme, die eben auch Selbstkritik enthielt, die mir hier einige Respektbekundungen einbrachte?

    Schön. Bastel Dir einen Orden aus Fimo. Dass Du weitgehend freundlich bleibst macht Deinen Unsinn nicht sinnvoller oder ungefährlicher oder auch nur ansatzweise wahrer.

  132. #132 Spritkopf
    10. Februar 2016

    @Hans

    Nach meiner Ansicht sehr schön begründet findet man die Idee hinter dieser Aussage auch bei Michael Blume:

    Wo finde ich da bitte eine Begründung? Blume macht genau das Gleiche wie du. Er baut sich ein Schlupfloch der Form “mein imaginärer Freund ist empirisch nicht nachweisbar, also kann ich ihm alle möglichen Eigenschaften andichten, ohne jemals den Beleg für seine Existenz antreten zu müssen”.

  133. #133 georg
    10. Februar 2016

    @Spritkopf
    “Blume macht genau das Gleiche”
    Ich finde es auch immer wieder frappierend, wie ein Michael Blume, der so auf seine vermeintliche Wissenschaftlichkeit pocht und ohne seinen Doktortitel anscheinend nicht auskommt, derartige Aussagen macht, ohne rot zu werden.
    Aber wer weiß? Vielleicht wird er ja rot, man sieht es halt nur nicht.

  134. #134 Joker
    Wirklichkeit
    10. Februar 2016

    @ peacemaker

    W. Heisenberg sagt:
    Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft, führt zum Atheismus, doch am Grund des Bechers wartet Gott.

    Andere sagen, Heisenberg hätte das gar nicht gesagt, das würde auch gar nicht zu ihm passen: “Einen Fundort zu diesem weit verbreiteten, angeblichen Zitat hat noch niemand angeben können.” (Quelle: wikiquote)

    Was hingegen von Heisenberg belegt sein soll:

    “Die Wirklichkeit, von der wir sprechen können, ist nie die Wirklichkeit an sich, sondern […] eine von uns gestaltete Wirklichkeit.”

    Das stimmt, für die Wirklichkeit gibt es ja in Wirklichkeit auch blumigen Gestaltungsspielraum.

  135. #135 Hans
    10. Februar 2016

    Dietmar, #130

    Ausführlich mit dem God-Of-The-Gaps-Argument.

    Wo ist da der Gott der Lücke?
    Tut mir leid, aber ich finde ihn da nicht. – Das könnte aber auch damit zusammen hängen, das ich eben auch die Vorgänge im Universum, aus denen z.B. schwerere Teilchen als Wasserstoff und Helium entstehen, als das wirken des Schöpfergottes (bzw. seiner Engel) betrachte, an den ich glaube. Die Physik erklärt dabei lediglich wie der Vorgang abläuft, bzw. versucht sich daran, weil sie ja auch (noch?) nicht alles erklären kann. Die Frage nach dem warum, also warum ein Vorgang wie dieser überhaupt stattfindet, kann sie nicht erklären.

    —–

    Dietmar, #131

    Was haben “Gott”, “Menschenrechte”, “Vernunft” und “Gerechtigkeit” gemeinsam?

    Alle diese sind Konstrukte. Aber nur von Gott wird behauptet, er sei eine Entität. Dass man Menschenrechte als fundamental begreifen möchte, ist kein Beleg für “überempirische Akteure”.

    Aber auch kein Argument dagegen. Denn selbst wenn man auch Gott als “Konstrukt” betrachtet, und nicht als Entität, dann ist allen Gemeinsam, das sie keine physikalisch nachweisbare Form haben. Und ganau das war ja die Frage. – Und diese anderen 3 Konstrukte sind zum Beispiel etwas, das ich als das “mehr zwischen Himmel und Erde” betrachte, als die Naturwissenschaften erklären können. Der Vollständigkeit halber sei noch gesagt: Gott steht als Schöpfer über all dem.

  136. #136 Spritkopf
    11. Februar 2016

    @georg

    Ich finde es auch immer wieder frappierend, wie ein Michael Blume, der so auf seine vermeintliche Wissenschaftlichkeit pocht und ohne seinen Doktortitel anscheinend nicht auskommt, derartige Aussagen macht, ohne rot zu werden.

    Interessant auch die nachfolgende Diskussion mit dem Kommentator Ano Nym, der die Substanzlosigkeit von Blumes semantischen Klimmzügen zum Begriff “überempirisch” schön offenlegt.

  137. #137 Dietmar
    11. Februar 2016

    Wo ist da der Gott der Lücke?
    Tut mir leid, aber ich finde ihn da nicht.

    Na, da:

    Nicht nur, weil von den gängigen Theorien zur Erklärung der Welt noch einige theoretische Aussagen ihrer experimentellen Bestätigung harren, …

    Ich halte dagegen die Aussage, das wesentlich mehr zwischen Himmel und Erde existiert, als die Naturwissenschaften erklären können,…

    Das ist das. Magst Du nicht glauben. Aber das ist genau das.

    Und da gleich nochmal:

    Die Physik erklärt dabei lediglich wie der Vorgang abläuft, bzw. versucht sich daran, weil sie ja auch (noch?) nicht alles erklären kann. Die Frage nach dem warum, also warum ein Vorgang wie dieser überhaupt stattfindet, kann sie nicht erklären.

    Aber auch kein Argument dagegen.

    Doch. In erschlagender Überzeugungskraft. Aber Du verschließt als Gläubiger davor Augen und Ohren, drehst Dir alles so zurecht, dass es Deinen Glauben unterstützt, und verwechselst anekdotische Schwafelei mit valider Argumentation. Deshalb findest Du auch Blumes Beleidigung des Verstandes stichhaltig.

    Aber ich habe jetzt Die Wahrheit für Dich: Die Welt wurde von BATMAN erschaffen. Er tut nur so, als wäre er ein Milliardärssohn. Beweis mir das Gegenteil! Es gibt nämlich keine Argumente dagegen! Und weil wir nicht alles wissen, vor allem nicht das Warum, ist das also möglich! Dein Gott kann sich gehackt legen! Und seine Puttenengel gleich mit! BATMAN rules!

  138. #138 Dietmar
    11. Februar 2016

    Denn selbst wenn man auch Gott als “Konstrukt” betrachtet, und nicht als Entität, dann ist allen Gemeinsam, das sie keine physikalisch nachweisbare Form haben. Und ganau das war ja die Frage.

    Ach, das war die Frage? Das ist eine Frage?! Wow. Das nenne ich mal philosophisch tief …

    Mal sehen, ob ich da mithalten kann:

    Eine physikalisch nicht nachweisbare Form haben auch:

    -Ideen
    -Sprache
    -guter Geschmack
    -Gerichtsurteile
    -Verwunderung über geschriebenen Blödsinn
    -BATMAN

    So als Beispiel.

    Und jetzt?

  139. #139 Orci
    11. Februar 2016

    @Dietmar:

    Und die sind alle nicht seit Anbeginn der Welt da, sondern wurden ähnlich wie Menschenrechte und Ethik, ja, intelligent entworfen :)

  140. #140 gaius
    11. Februar 2016

    @Hans

    … dann ist allen Gemeinsam, das sie keine physikalisch nachweisbare Form haben.

    Aber niemand behauptet, die Menschenrechte würden in die Geschichte eingreifen. Allen ist klar, dass es die Menschen sind, die (mit der Idee der Menschenrechte im Kopf) das tun.

    Und genau so ist es mit Gott. Was wirkt, sind die Menschen, die eine Gottesvorstellung im Kopf haben. (bzw. tausende Gottesvorstellungen …)

  141. #141 Bullet
    11. Februar 2016

    @Hans:
    Dietmar hat in #137 alles dazu gesagt, was nötig ist.
    Allgemein ist “Gott als Lückenbüßer” der Gott, der überall da wirkt oder wirken kann, wo die menschliche Erkenntnis (noch) nicht hinreicht.
    Jetzt sollte auch dir auffallen, daß du genau diese Strategie verfolgst – ob absichtlich oder nicht.

  142. #142 Folke Kelm
    11. Februar 2016

    Bullet, das war ja mal ein spanender link, donnerwetter.
    Danke für den Lesestoff. Ich hab noch nie so ein gut und prägnant formuliertes christliches Wissenschaftsverständnis gefunden.
    Jetzt weiss ich endlich was ich immer nur vage vermutet habe, ein wahrer Christ zu sein und Wissenschaft, wie ich sie gelernt habe, sind absolut unvereinbar.

  143. #143 Bullet
    11. Februar 2016

    Hehe. Ich fand ja im Anhang den Satz

    Consider the truth that human beings have been created in the image of God, but have also fallen into sin. This dual truth might turn out to be very useful in giving psychological explanations of various phenomena.

    ganz toll. Mir fiel als “psychological explanation” für die ganze dort beschriebene Denkweise sofort “Schizophrenie” ein. :)

  144. #144 Folke Kelm
    11. Februar 2016

    der ganze Artikel ist, als Kritik der “god of the gaps” Hypothese eine Farce. Platinga ist ja wirklich ein schräger Vogel. Er kritisiert etwas, was wir Wissenschaftler auch kritisieren, aber aus einer derartig schrägen Sicht, dass ich da fast schon lachen muss.
    Platinga hat ein deratig offensichtliches “confirmation bias” dass er einem fast schon wieder leid tut. Er ist nicht im mindesten in der Lage, naturwissenschaftliche Argumente nachzuvollziehen.
    “The Christian community knows that God is constantly active in his creation, that natural laws, if there are any, are not independent of God, and that the existence of God is certainly not a hypothesis designed to explain what science cannot. Furthermore, the Christian community begins the scientific enterprise already believing in God;” zeigt seine Überzeugung deutlich.
    Ist man ein “serious theist”, kann man in meinen Augen Wissenschft nicht betreiben, weil man die Grundlagen seines eigenen Denkens nicht in Frage stellen darf weil sie sind: “knowledge of God…. by way of general revelation”.
    Als Wissenschaftler sollte man mittlerweile aus der Phase des “God of the gaps” Denkens herausgewachsen sein. Die Zeiten sind vorbei, wobei man Newton und seine Zeitgenossen ja durchaus verstehen kann, dass sie Gott gesehen haben, wo ihr Wissen und ihre Vorstellungskraft aufgehört hat. Aber man sollte sich auch ganz klar darüber sein, dass man Wissenschaft nicht mit solch einer Grundüberzeugung betreiben kann, wie Platinga sie hier zeigt. Diese Zeiten sollten erst recht vorbei sein.
    In gewisser Weise pisst mich so ein Denken ziemlich an, vor allem weil daraus eine so selbstverständliche gottgegebenen Arroganz spricht.

  145. #145 Hans
    12. Februar 2016

    Dietmar, #137

    Wo ist da der Gott der Lücke?
    Tut mir leid, aber ich finde ihn da nicht.

    Na, da:

    Nicht nur, weil von den gängigen Theorien zur Erklärung der Welt noch einige theoretische Aussagen ihrer experimentellen Bestätigung harren, …

    Ich halte dagegen die Aussage, das wesentlich mehr zwischen Himmel und Erde existiert, als die Naturwissenschaften erklären können,…

    Das ist das. Magst Du nicht glauben. Aber das ist genau das.

    Soso. Dabei vergisst Du allerdings, dass ich auch das, was Physik und andere Naturwissenschaften bereits erklären können, ebenfalls als göttliches Werk betrachte, genauso wie die menschliche Fähigkeit, physikalische Erklärungen für die Phänomene der Welt finden zu können, die in dieser Form auch ohne irgendeinen Gott auskommen. D.h. in meinem Weltbild existiert dieser “Gott der Lücke” gar nicht, weil der Schöpfergott eben über allem steht. Also auch über dem, was Naturwissenschaften erklären können. Das hab ich aber auch schon mal geschrieben.

    Aber ich habe jetzt Die Wahrheit für Dich: Die Welt wurde von BATMAN erschaffen. Er tut nur so, als wäre er ein Milliardärssohn.

    Ach was! – Batman betrat zum ersten mal 1939 das Licht der Welt, weil da die ersten Comics erschienen, in denen er auftaucht. Frühere Entwürfe zu der Figur wird man wahrscheinlich noch in den Archiven von DC-Comics finden. Aber da gab es unsere Welt ja schon, mitsamt der biologischen Vielfalt und auch das Universum mitsamt seiner Vielfalt, deren Umfang wir erst heute in ihrer Gesamtheit so langsam erkennen. Also was soll das? Willst Du mir damit Beweisen, dass die biblische Schöpfungsgeschichte genauso eine menschliche Erfindung sein soll, wie die von Batman? – Oder was willst Du damit erreichen?

    —–

    #138

    Eine physikalisch nicht nachweisbare Form haben auch:

    -Ideen
    -Sprache
    -guter Geschmack
    -Gerichtsurteile
    -Verwunderung über geschriebenen Blödsinn
    -BATMAN

    So als Beispiel.

    Und jetzt?

    Und trotzdem haben sie Einfluss auf unser Leben und bestimmen in der einen oder anderen Form unser Handeln. Mal mehr mal weniger intensiv.
    Übrigens: “guter Geschmack” ist so eine Sache, über die sich genauso vortrefflich streiten lässt, wie über Glaube und Religion, ohne das eine allgemeingültige Erklärung am Ende heraus kommt. Es bleibt am Ende immer eine Entscheidung des Individuums, was guter Geschmack sein soll, bzw. was es dafür hält.

    ——

    gaius, #140

    @Hans

    … dann ist allen Gemeinsam, das sie keine physikalisch nachweisbare Form haben.

    Aber niemand behauptet, die Menschenrechte würden in die Geschichte eingreifen. Allen ist klar, dass es die Menschen sind, die (mit der Idee der Menschenrechte im Kopf) das tun.

    Und genau so ist es mit Gott. Was wirkt, sind die Menschen, die eine Gottesvorstellung im Kopf haben. (bzw. tausende Gottesvorstellungen …)

    Eben. Gott wirkt u.a. durch die Menschen, die sich von ihm leiten lassen. An dieser Stelle könnte man natürlich wieder die Diskussion über die “richtige” Gottesvorstellung lostreten, aber das führt zu nichts, ausser verschwendeter Zeit.

    ——

    Bullet, #141

    @Hans:
    Dietmar hat in #137 alles dazu gesagt, was nötig ist.
    Allgemein ist “Gott als Lückenbüßer” der Gott, der überall da wirkt oder wirken kann, wo die menschliche Erkenntnis (noch) nicht hinreicht.

    Ah ja, okay. Ich hab aber auch in der Antwort an Dietmars Kommentar #137 schon geschrieben, dass ich auch bereits vorhandene Erkenntnisse der Naturwissenschaft als göttliches Werk betrachte. Oder anders ausgedrückt: Jede neue Erkenntnis, die von den Naturwissenschaften gemacht wird, betrachte ich als göttliches wirken. Also alles, was grosse oder kleine Wissenschaftler bereits an Erkenntnissen geliefert haben, seien es nun Newton, Einstein oder sonstwer. Oder auch die Berichte über neue Erkenntinsse der Wissenschaft, über die in diesem und anderen Blogs berichtet wird. Selbst Florians “Dauerkampf” gegen Verschwörungstheorien betrachte ich als göttliches wirken.
    Und sogar diese Diskussion hier. Dabei seid Ihr die Antagonisten, die einerseits meine Diskussions- und Argumentationfähigkeiten herausfordern, damit ich daran arbeite, sie zu verbessern. Anderseits offenbart ihr mir durch diese Diskussionen aber auch meine Wissenslücken damit ich die schliesse, also meinen Horizont erweitere.

  146. #146 Bullet
    12. Februar 2016

    @Hans:

    Ich hab aber auch in der Antwort an Dietmars Kommentar #137 schon geschrieben, dass ich auch bereits vorhandene Erkenntnisse der Naturwissenschaft als göttliches Werk betrachte.

    Wenn du meinen Link gelesen hättest, würdest du wissen, daß genau das da auch drinsteht – und einen Widerspruch in sich darstellt. :)

  147. #147 Jonas Schimke
    12. Februar 2016

    @Hans,

    Aber da gab es unsere Welt ja schon, mitsamt der biologischen Vielfalt und auch das Universum mitsamt seiner Vielfalt, deren Umfang wir erst heute in ihrer Gesamtheit so langsam erkennen.

    Woher willst Du das denn so genau wissen? Dein Schöpfergott – den Du Dir ja wohl auch als allmächtig vorstellst – kann diese Welt mit allem, was darin ist, also auch den Fossilien und unseren vernmeintlichen Erinnerungen, ja auch erst vor siebeneinhalb Minuten erschaffen haben.

    Dein Gott mag für Dich zwar allmächtig sein, aber weise und gütig ist er auf keinen Fall: schau Dir doch mal die ganzen Unzulänglichkeiten an, die er/sie/es in der Tierwelt “geschaffen” hat.

    (Beispiel: Kehlkopfnerv der Giraffe, der vom Gehirn den ganzen langen Weg durch den Hals bis zum Herzen hinunter geht und dann wieder den Hals herauf bis zum Kehlkopf – was für ein Design!).

    Oder die Tatsache, dass es viele schreckliche Krankheiten gibt, die schon Babies befallen (was haben die denn verbrochen?) oder Parasiten, die sich in die Augen von Kindern bohren und sie furchtbar leiden lassen. Das stammt alles von Deinem Schöpfer! Willst Du ihn etwa dafür loben?

    Willst Du mir damit Beweisen, dass die biblische Schöpfungsgeschichte genauso eine menschliche Erfindung sein soll, wie die von Batman?

    Ist sie natürlich nicht, denn die Batman-Story ist der biblischen Schöpfiungsgeschichte an Qualität haushoch überlegen, weil sie nicht so viele Widersprüche und logische Unmöglichkeiten enthält sondern erzähltechnisch aus einem Guss ist.

    Wer heute noch an die biblische Schöpfungsgeschichte im Wortsinn glaubt, der hat sie entweder nicht bewusst gelesen oder überhaupt nicht verstanden.

    sich genauso vortrefflich streiten lässt, wie über Glaube und Religion, ohne das eine allgemeingültige Erklärung am Ende heraus kommt.

    Bei jeder vernünftigen Diskussion über Glaube und Religion kommt zumindest eines heraus: das ist alles Menschenwerk, wir Menschen haben uns unsere Götter ( n > 10.000!) stets nach unseren Vorstellungen geformt.

    Gott wirkt u.a. durch die Menschen, die sich von ihm leiten lassen.

    Das nennt man dann Wahnvorstellung (und ist natürlich gleichzeitig eine ungeheure Anmaßung, wenn Menschen behaupten, den Willen ihres Gottes zu kennen). Angefangen bei Abraham, der sogar bereit war, seinen Sohn zu töten, weil er dem Wahn verfallen war, dass das sein Gott von ihm verlangte.

    Wirkt Dein Gott auch durch die diversen Päpste, die in Afrika gegen Kondome wettern und damit den Tod von Zig-Tausenden Menschen verursachen?

    Oder hast Du einen evangelikalen Gott, der nichts dabei findet, wenn in den USA Menschen zum Tode verurteilt werden (viele davon auch noch unschuldig) und dann wie Vieh abgeschlachtet werden?

    Jede neue Erkenntnis, die von den Naturwissenschaften gemacht wird, betrachte ich als göttliches wirken.

    Komisch nur, dass viele Erkenntnisse in den Naturwissenschaften den Unfug entlarvt haben, den nach Deinem Glauben Dein Gott in die Bibel diktiert hat. Wirklich, sehr, sehr merkwürdig.

    Anderseits offenbart ihr mir durch diese Diskussionen aber auch meine Wissenslücken damit ich die schliesse, also meinen Horizont erweitere.

    Um Deinen Horizint zu erweitern zu können, müsstest Du erst einmal Deine religiösen Scheuklappen absetzen.

  148. #148 Bullet
    12. Februar 2016

    Weil Jonas es gerade aufgreift:

    Gott wirkt u.a. durch die Menschen, die sich von ihm leiten lassen.

    “U.A.”? Unter anderem? Es gibt also Situationen, in denen dein “Gott” selber wirkt? Na, wo sind die?
    Und wie paßt das zusammen: der angeblich von “Gott” verliehene “freie Wille” und dann doch wieder die Zwangssteuerung durch den “Gott”?
    Mal ganz davon zu schweigen, daß du dieses “Wirken” natürlich nicht nachweisen kannst außer durch deine Wunschvorstellungen …

  149. #149 gaius
    12. Februar 2016

    @Hans

    Ich sagte:

    Was wirkt, sind die Menschen …

    und dazu du:

    Eben. Gott wirkt … durch die Menschen …

    Ein schönes Beispiel für “Worte im Mund umdrehen”, findest du nicht? Mal eben den entscheidenden Unterschied versucht zu überspielen …

    Gott wirkt nicht. Wenn er es täte, könnte man die Wirkung nachweisen.

  150. #150 Hans
    12. Februar 2016

    Bullet, #146

    Wenn du meinen Link gelesen hättest, würdest du wissen, daß genau das da auch drinsteht – und einen Widerspruch in sich darstellt. :)

    Ich wüsste zwar nicht, inwiefern das einen Widerspruch in sich darstellen sollte, aber ich werde mir den Artikel noch mal in Ruhe vornehmen, um zu sehen, wo sich der Herr Plantinga meiner Ansicht nach irrt.
    Im übrigen ist es interessant, das Du Dir für Deine Argumentation einen Philosophen aussuchst, dem eine Nähe zur Intelligent-Design-Bewegung nachgesagt wird. Und mit den Damen und Herren des Intelligent Design hab ich nichts zu tun und will es auch nicht. Interessant auch:

    Bekannt ist insbesondere sein Versuch, den ontologischen Gottesbeweis von Anselm von Canterbury umzuformulieren, sodass sich von der Möglichkeit auf die Notwendigkeit von Gottes Existenz schließen lasse.

    (Steht in der Wikipedia über ihn.)
    Und Gottesbeweise, egal von wem sie sein mögen, kann es nach meiner Ansicht nicht geben, ebensowenig, wie es Beweise für die Nichtexistens Gottes geben kann. Man kann sich zwar daran versuchen, aber irgendwer wird immer den Haken finden, an dem der Versuch scheitert.

    —–

    @Jonas Schimke, #147
    Ich weis ja nicht, wie lange Du hier schon mitliesst, aber wenn Du hier schon länger mitliesst, dann könntest Du wissen, dass ich dazu auch ein paar differenziertere Meinungen habe. U.a. betrachte ich den biblischen Schöpfungsbericht als bildliche Erzählung und nicht als wissenschaftliche Arbeit. Und was die Frage nach dem Unrecht in der Welt angeht, so da wirkt nach meiner Meinung nicht Gott, sondern gefallene Engel. Hat Dietmar in #130 übrigens kurz widerholt, wenn auch mit einer anderen Intension.

    —–

    #148 Bullet

    Und wie paßt das zusammen: der angeblich von “Gott” verliehene “freie Wille” und dann doch wieder die Zwangssteuerung durch den “Gott”?

    Du hast doch bei der Diskussion vor 3 Jahren (also 2013) auch schon mitgemacht oder nicht? – Dann solltest Du meine Antwort eigentlich noch wissen. Ansonsten durchsuch mal die Diskussion unter diesen Artikeln:
    * Welche Religion ist die richtige?
    * 20 Millionen Jesus-Atome
    * Die Gefahr des Glaubens an ein Leben nach dem Tod
    * Ein junger, nicht-berühmter Physiker denkt über Gott nach
    * “Ein Saudi, ein Inder und ein Iraner treffen sich in einer Bar”
    * “Gott” ist keine gute Theorie für Kosmologen
    Irgendwo darin hab ich meine Ansicht dazu schon mal erklärt.

  151. #151 Hans
    12. Februar 2016

    @gaius, #149:
    Stimmt, kann man auch so verstehen. Was ich aber meine ist, dass Menschen sich durch die Religion zu ihrem Handeln inspiriert sehen. Und bei jenen, wo das zum Wohle aller der Fall ist, da handelt Gott durch den Menschen. Aber auch nur da, sonst nicht. – Für Fundamentalisten aller Art trift das nicht zu.

  152. #152 Jonas Schimke
    12. Februar 2016

    @Hans,

    Und bei jenen, wo das zum Wohle aller der Fall ist, da handelt Gott durch den Menschen.

    Kühne These, aber wie will man das belegen? UNd handelt Dein Gott auch durch Menschen, die nicht an ihn glauben und Gutes nur deshalb tun, weil sie gute Menschen sind, denen andere Menschen am Herzen liegen?

    Dürfte überrhaupt interessant sein herua zu finden, wie viele Gläubige genau NUR aus diesem Grund Gutes tun und nicht in selbstsüchtiger Weise NUR deshalb, weil sie sich davon einen Platz im “Himmel” versprechen.

    Und dann wären da noch die Menschen, die nachweislich Böses tun, weil sie in der Wahnvorstellung leben, dass das ihrem Gott gefallen würde, also, wenn wie oben schon erwähnt, Päpste und Priester gegen den Gebrauch von Kondomen wettern und dabei bewusst Lügenmärchen erzählen, indem sie behaupten, Kondome würden gar nicht vor AIDS schützen.

    Und was die Frage nach dem Unrecht in der Welt angeht, so da wirkt nach meiner Meinung nicht Gott, sondern gefallene Engel.

    Das ist schon seit Jahrtausenden widerlegt: Epikur (341 – 270 BCE):

    Gott ist bereit, Übel zu verhindern, aber kann es nicht? – Dann ist er nicht allmächtig.
    Oder er ist in der Lage dazu, will es aber nicht? – Dann ist er nicht barmherzig.
    Oder er ist weder willens noch fähig dazu? – Warum ihn dann Gott nennen? “

    Aus diesem Dilemma gibt es keinen logisch sauberen Ausweg, so sehr sich die Theologen in den letzten paar Hundert Jahren, seit Leibniz die Theodizee-Frage aufgeworfen hat, auch anstrengen und die unmöglichsten Klimmzüge versuchen.

    Noch eine Frage zum Schluss: was sollen denn bitteschön “gefallene Engel” sein, etwa Teufelchen und Dämonen?

    Ich dachte immer, aus dem Mittelalter wären wir vielleicht raus, gilt aber wohl nicht für Gläubige. :-)

  153. #153 Dietmar
    12. Februar 2016

    @Jonas:

    Noch eine Frage zum Schluss: was sollen denn bitteschön “gefallene Engel” sein, etwa Teufelchen und Dämonen?

    Im Ernst? Ja, genau das meint und predigt er hier schon seit einige Zeit.

    Unfassbar…

  154. #154 Dietmar
    12. Februar 2016

    Und natürlich: Wir wahren Preachers of thee Bat wissen, dass sich BATMAN durch die Comics offenbarte aber seit Anbeginn der Zeit existiert.

    Die sind ja auch kein Geschichtsbuch…

  155. #155 Dietmar
    12. Februar 2016

    Dabei vergisst Du allerdings, dass ich auch das, was Physik und andere Naturwissenschaften bereits erklären können, ebenfalls als göttliches Werk betrachte, genauso wie die menschliche Fähigkeit, physikalische Erklärungen für die Phänomene der Welt finden zu können, die in dieser Form auch ohne irgendeinen Gott auskommen.

    Nein, habe ich nicht vergessen. Bedeutet aber nichts für die Fehlerhaftigkeit Deines falschen Arguments. Macht nur den Wahnsinn noch wahnsinniger.

  156. #156 rolak
    12. Februar 2016

    was sollen denn bitteschön “gefallene Engel” sein

    Hmmm, da gibt es hier eine äußerst angenehme Erinnerung an ein Kompott von gefallenen Prinzessinnen, Jonas, übrigens das Maximum an WitzSchlüpfrigkeit, das sich der betreffende Gärtner erlaubte.

    und die unmöglichsten Klimmzüge versuchen

    Das Versinken in diesem Dilemma geht wohl als gelebte Demut durch, obgleich ich es eher irgendwo zwischen masochistischer Tendenz und verzweifelten RationalisierungsVersuchen ansiedeln würde.

    Der richtig dicke Pferdefuß (um einen der postulierten Engel an die rechte Stelle zu rücken) steckt aber nach einem kräftigen Tritt mitten in “bei jenen, wo das zum Wohle aller der Fall ist”. Von eben jenen aus gesehen ist das nämlich selbstverständlich der Fall, immerhin haben sie ja recht und die Wahrheit gepachteterkannt.

  157. #157 Basilios
    Aoharu x Machinegun
    12. Februar 2016

    @Die ganze Bande hier
    Was hat dieser schon zig-Mal mit Hans geführte Schlagabtausch eigentlich mit Dieter Broers zu tun?
    0_0

  158. #158 Dietmar
    12. Februar 2016

    Ungefähr so viel wie seine Vorstellungen mit der Realität.

  159. #159 PDP10
    12. Februar 2016

    @Die ganze Bande hier
    Was hat dieser schon zig-Mal mit Hans geführte Schlagabtausch eigentlich mit [..] zu tun?

    Mit *irgendwas*?

    Könnt ihr die Sache mal ein bischen tiefer hängen?

    Hans sonstige Diskussionsbeiträge hier schätze ich in der Regel. Ich denke ich bin da nicht der einzige.
    Und wenns um seine unsichtbaren Freunde geht – nun ja, da ist der Hans halt ein bischen speziell.

    Das kann man diskutieren. Das zu diskutieren könnte sogar ausgesprochen interessant sein!

    Wenn sich denn bitte @die ganze Bande hier ein bischen am Riemen reissen könnte?

    Bitte?

    PS:
    Ich weiss, ich weiss, ich bin mit Sarkasmus auch nicht gerade sparsam.
    Aber im Allgemeinen nur dann, wenn sich Leute die Unsinn reden auch noch so weit aus dem Fenster lehnen, den Unsinn in einem Tonfall zu formulieren, als würde sie erwarten, nächste Woche den Nobelpreis zu kriegen.

    Lese ich bei Hans so nicht.

  160. #160 Basilios
    Aoharu x Machinegun
    12. Februar 2016

    @Dietmar

    Ungefähr so viel wie seine Vorstellungen mit der Realität.

    Eben.
    Also warum nicht lieber über das Artikelthema schreiben?

  161. #161 Dietmar
    12. Februar 2016

    Weil ich gerne auf seine Einlassung reagieren wollte.

  162. #162 Dietmar
    13. Februar 2016

    @PDP10: Ich kann Dir genau sagen, warum ich reagiert und so reagiert habe: Auch wenn @Hans anerkannt und geschätzt wird, bedeutet das nicht, dass sein Unsinn harmloser oder richtiger wird. Wenn er diese Anerkennung versucht zu instrumentalisieren, seht her, ich bin ein Netter, um auf mehr Zurückhaltung bei Widerspruch zu treffen, ist das fragwürdig. Sich aber auch noch hinzustellen und zu sagen, ja, der hat da wirr geschrieben, aber ich sage das ja auch in ordentlicherer Form und ich werde schließlich respektiert, also ist das da nicht so doof – nein, tut mir leid, da platzt mir der Kragen.

  163. #163 XOR
    17. April 2016

    Psiram.com ist momentan nicht erreichbar.

    In einer Zeitschrift habe ich folgendes zu Dieter Broers gelesen.
    …… Seit 1997 arbeitet Broers als Direktor für Biophysik am International Council for Scientific Development (ICSD), dem u.a. 100 Nobelpreisträger angehören sollten……
    Stimmt das überhaupt ?

    Auf Wikipedia gibt es gar keinen Artikel über ihn….

  164. #165 XOR
    17. April 2016

    @Anton:
    —- Zitat von oben —-
    Betrachten wir jetzt die zweite Ebene. Die Naturkatastrophen, die mit dem destabilisierten Erdmagnetfeld einher gehen, sorgen zusätzlich für Gefahren. Gebäude werden zusammenstürzen, Überschwemmungen werden ganze Landstriche fluten, und es können keine elektrischen Pumpen eingesetzt werden um die Häuser trocken zu legen.
    ——
    Welche Gebäude sollen wann, wo zusammenstürzen ?
    Welche Landstriche sollen in den kommenden Jahren überschwemmt werden ?
    Wo wird Wann das mit den “elektrischen Pumpen” passieren ?

    —- Zitat —-
    Gewaltige Gewitter fegen über die Erde hinweg mit Blitzen von immenser Intensität. Sogar Vulkane können ausbrechen, deren Aschewolken den Himmel verdunkeln.
    ——–
    Das passiert schon seit mehreren Millionen Jahren auf der Erde, warum soll das seit 2012 besonders sein ?
    Zuletzt geschehen 1783:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Winter_1783/84
    “Wendezeiten” sind also gar nicht so ungewöhnlich.

    —- Zitat —
    Sofort würde sich die Erde abkühlen, es würde finster werden auf dem blauen Planeten, der sich in einen grauen Aschedunst hüllt.
    —————-
    Das ist nicht passiert. Warum nicht ?

    —- Zitat —-
    Was uns 2012 erwartet ist eine Dynamik der Ereignisse, die uns zu Recht beunruhigt.
    —-
    Wie misst man die Dynamik von welchen Ereignissen und die daraus entstehende Unruhe ?
    Ich vermute dass Sie die Unruhe durch die politischen Krisen in Zusammenhang sehen mit 2012. Doch derartige Krisen gab es auch schon vorher. Wie stellt man also definitiv sicher, dass diese Krisen auch tatsächlich durch die “veränderte” Sonnenaktivität hätten verursacht sein sollen ?
    Die Sonnenaktivität war nie stabil. Wie stellen Sie sicher dass hier ein kausaler Zusammenhang besteht zw. “Instabilität” der Sonne und “Instabilitäten” auf der Erde. Wie misst man eigentlich politische Instabilitäten ?

    Der Hahn kräht auch dann wenn die Sonne nicht aufgeht und die Sonne geht auch dann auf wenn keine Hähne krähen. Da kann man nicht zwingend eine Kausalität herstellen und eine Prognose machen.

    Warum kann Herr Broers einfach nicht sagen:
    O.k. ich lag mit meiner Ansicht falsch und ziehe alles zurück.

  165. #166 PDP10
    17. April 2016

    @XOR:

    Abgesehen davon, dass das Thema sowas von durch ist … diskutieren lohnt da wirklich nicht mehr …

    @celsus hat dir ja schon den Link im Google-Archiv gepostet und du kannst davon ausehen, dass jede “Organisation” mit der sich der Dieter brüstet dort Mitglied zu sein, eine Ansammlung von Lügenbolden und Humbugverbreitern ist.

    Den nimmt sonst nämlich keiner …

  166. #167 celsus
    17. April 2016

    Warum kann Herr Broers einfach nicht sagen:
    O.k. ich lag mit meiner Ansicht falsch und ziehe alles zurück.

    Weil es sein Geschäftsmodell ist, so zu tun als sei er Wissenschaftler und in dieser Rolle frei erfundene Geschichten an Leute zu verkaufen, denen die Realität nicht phantastisch genug ist.

  167. #168 XOR
    18. April 2016

    —- Zitat PDP10 —
    @celsus hat dir ja schon den Link im Google-Archiv gepostet und du kannst davon ausehen, dass jede “Organisation” mit der sich der Dieter brüstet dort Mitglied zu sein, eine Ansammlung von Lügenbolden und Humbugverbreitern ist.
    ——

    Ich glaube Florian Freistetter sollte mal die “Akte Broers” und ICSD bei Standard.at erwähnen. Damit die normalen Menschen mal sehen können wie solche Netzwerke funktionieren. Unglaublich ……

  168. […] oder sollte ich sagen Sekte ! Der damalige Ober Guru war im deutschsprachigen Raum ein Herr Broers. Eine dubiose Gestalt die Blödsinn erzählte und man glaubt es kaum der doch auf fruchtbaren Boden […]