Im Juli 2013 habe ich ein neues Projekt gestartet. Ich hab begonnen mir den “Tatort” anzusehen und über die ganz alltägliche Wissenschaft zu schreiben die immer und überall in den Tatort-Krimis auftaucht. Mittlerweile sind 19 Folgen der Serie erschienen. Morgen Abend wäre Folge Nr. 20 von “Tatort-Wissenschaft” an der Reihe gewesen, denn da ermitteln um 20:15 wieder die Kommissare aus Konstanz. Aber ich werde nicht mehr darüber schreiben. Ich werde die Serie einstellen.

Mindestens so spannend wie der "Tatort": Katzenbilder im Internet ansehen!

Mindestens so spannend wie der “Tatort”: Katzenbilder im Internet ansehen!

Es sind drei Gründe, die mich dazu bewogen haben:

  • 1) Ich habe festgestellt, dass ich den Tatort doof finde. Ich hatte das vorher ja noch nie gesehen und erst für meine Serie damit begonnen, jeden Sonntag Tatort zu schauen. Und bis auf wenige Ausnahmen sind Stil und Aufmachung des Tatorts so überhaupt nicht das, was mir normalerweise gefällt. Die ständigen bedeutungsschwangeren Handlungsstränge; der ganze “gesellschaftskritische” Kram, der immer so plump in die Handlung gezwängt wird; die ganzen privaten Probleme der Kommissare; usw: Für echte Krimihandlung blieb in manchen Folgen gar keine Zeit mehr… Ich gehöre also definitiv nicht zur Tatort-Zielgruppe und freue mich, wenn ich Zukunft meinen Sonntag Abend wieder anders verbringen kann.
  • 2) Die Serie hat auch nicht so gut funktioniert wie ich mir das vorgestellt habe. Es war zwar eine recht nette Möglichkeit, ein paar Grundlagen zu Astronomie und Physik zu erklären. Aber verglichen mit anderen Artikeln war die Resonanz bei “Tatort-Wissenschaft” sehr gering und den Aufwand nicht wert. Denn die Tatort-Artikel gehören zu den Texten, die in meinem Blog am meisten Zeit (und Vorbereitungszeit) erforderten und zusammen mit meiner immer stärker werdenden Tatort-Abneigung ist mir das den Aufwand nicht mehr wert.
  • 3) Und schließlich habe ich vor ein paar Tagen einen Anruf von der ARD bekommen. Dort war man der Meinung, das Logo meiner Serie würde den Eindruck erwecken, ich würde hier offiziell im Namen des Tatorts schreiben und ein offizielles Tatort-Produkt erzeugen und man forderte mich auf, die Bilder zu entfernen. Das wäre jetzt kein Grund, die Serie einzustellen – ich könnte mir ja ein neues Logo basteln oder so. Aber natürlich ist sowas nochmal extra demotivierend und vor allem hat es mir gezeigt, dass es als Blogger halt einfach immer noch kritisch ist, sich bei seiner Arbeit zu sehr auf externe Faktoren und Inhalte zu verlassen. Heute ist es das Logo, morgen vielleicht der Titel der Serie. Oder der Inhalt. Oder sonst irgendwas erregt den Ärger der öffentlich-rechtlichen Rechteinhaber und ich stehe am Ende mit ner großen Klage und Abmahnung da. Das ist mir die Sache nicht wert. (Ich möchte aber auch dazu sagen, dass die Frau von der ARD, die mich angerufen hat, sehr nett war! Man hätte mir ja auch gleich mit nem Anwalt und einem offiziellen Schreiben kommen können. Aber sie hat mich erstmal per Mail bzw. Telefon kontaktiert und mich recht nett darauf hingewiesen, dass die Juristen des Senders ein Problem mit meinem Logo haben und ich das deswegen doch bitte entfernen sollte. Was das angeht gibt es also keinen Grund für Aufregung oder Shitstorm. Ich bin allerdings immer noch der Meinung, dass die ganze Sache absurd ist und niemand der noch halbwegs denken kann auf die Idee kommen würde, ich würde hier im Auftrag des Tatorts ein offizielles Tatort-Produkt verfassen…)

Ich schließe nicht aus, dass ich nicht auch in Zukunft den einen oder anderen Tatort sehen werde (vielleicht kommt ja nochmal ne Folge aus Weimar; die hat mir beim letzten Mal sehr gut gefallen). Aber die “Tatort-Wissenschaft”-Reihe werde ich beenden. Das ist schade – aber auch kein Weltuntergang. Manche Dinge funktionieren eben und manche nicht. Und diese Idee hat eben nicht funktioniert. Also werde ich mir einfach neue Projekte ausdenken… ein paar interessante Ideen habe ich schon!

Kommentare (19)

  1. #1 Nele Abels
    18. Januar 2014

    Die Gründe sind sehr nachvollziehbar. Hast du schon eine Idee für ein anderes interessantes Projekt, auf das man sich freuen könnte?

  2. #2 haarigertroll
    18. Januar 2014

    Ich nehme zwar mal stark an, Du kennst es schon, aber ich schreib’s zur Sicherheit trotzdem mal. Seitdem ich das hier gesehen habe erübrigt sich das Ansehen jedes weiteren Tatortes: http://www.youtube.com/watch?v=9QENcN-srE0 :)

    Ansonsten: Ich fand die Serie ganz nett zu lesen, wobei ich allerdings meistens die tatortbezogenen Textblöcke einfach übersprungen und nur die Sachthemen gelesen habe. Gelegentlich kam es mir so vor, als ob es Dir größere Mühe bereitet hätte überhaupt einen Bezug zwischen den Tatort- und den Wissenschaftsthemen herzustellen.

    Weil er halt oft so banal ist und auch von sich aus wenig technologisch- wissenschaftliche Themen berührt, ist der Tatort meiner Meinung nach vielleicht nicht unbedingt der beste Aufhänger für die an sich gute Idee, Unterhaltungs- und Wissenschaftsthemen zu verknüpfen.

  3. #3 MartinB
    18. Januar 2014

    Schade – gerade weil du die Folgen meist nicht mochtest, waren die Texte (und vor allem die Übergänge) immer sehr lustig – und die zum Teil sehr überraschenden Ideen, wie du Wissenschaft gesehen hast, wo auf den ersten Blick keine ist, fand ich auch klasse. Vielleicht findest du ja ein anderes Format zu dieser idee, das dir mehr Spaß macht, würde mich freuen.

  4. #4 Florian Freistetter
    18. Januar 2014

    @haarigertroll: “Weil er halt oft so banal ist und auch von sich aus wenig technologisch- wissenschaftliche Themen berührt, ist der Tatort meiner Meinung nach vielleicht nicht unbedingt der beste Aufhänger für die an sich gute Idee, Unterhaltungs- und Wissenschaftsthemen zu verknüpfen.”

    Meine ursprüngliche Idee war ja, mir ein Thema zu suchen, für das sich eine Zielgruppe interessiert, die so überhaupt nicht zur Zielgruppe meines Blogs gehört. Eben WEIL der Tatort nix mit Wissenschaft zu tun (haben zu scheint) war er ein guter Startpunkt.

    “elegentlich kam es mir so vor, als ob es Dir größere Mühe bereitet hätte überhaupt einen Bezug zwischen den Tatort- und den Wissenschaftsthemen herzustellen.”

    Das waren dann vielleicht die Folgen, bei denen ich den Sachtext schon vorher geschrieben hatte, ohne den Tatort gesehen zu haben. Aber Anknüpfungspunkte gibt es eigentlich IMMER…

  5. #5 Florian Freistetter
    18. Januar 2014

    @Nele: Ja, ich hab ein paar Ideen. Mal sehen…

  6. #6 rolak
    18. Januar 2014

    immer sehr lustig

    Unzweideutige Zustimmung, MartinB, die habe ich sogar trotz der für mich später-und-in-Ruhe-Angucker unvermeidlichen spoilerei mit Genuß gelesen.

    ein paar

    Schön zu hören, Florian, das erhöht die Wahrscheinlichkeit einer adäquaten Nachfolge ungemein.

    Um den Faktor (ein paar).

  7. #7 Alderamin
    18. Januar 2014

    Vielleicht gefiel es der ARD auch nicht, dass einige (ich zum Beispiel) in den Kommentaren immer mal am Tatort rumgenörgelt haben. Die waren aber auch teilweise schlecht. Ich hatte darauf gewartet, dass noch ein Artikel zum Kölner Tatort “Franziska” vom 5. Januar kommt, weil DER WAR RICHTIG GUT. Punkt. So wie ich die von früher in Erinnerung hatte. Schade, dass die Hauptdarstellerin umkam, das wäre nicht nötig gewesen. Die Schauspielerin hört zwar auf, aber man hätte sie in der Serie nach dem traumatischen Erlebnis ja auch einfach versetzen oder in den Ruhestand treten lassen können.

    Warum er erst um 22:00 Uhr laufen durfte, obwohl die Kinder ein paar Tage vorher um 20:15 auf Pro 7 sehen konnten, wie Obi Wan Kenobi den Sith Darth Maul in der Mitte durchschnitt, habe ich allerdings nicht verstanden. Außerdem rannten Nachbarskinder im Vorschulalter um 11 Uhr am Abend noch durch die Wohnung, die Zeiten; wo man mit 10 noch um 8 ins Bett musste, sind doch lange passé…

  8. #8 Desolace
    18. Januar 2014

    Ich finde es auch schade (aber natürlich nachvollziehbar), dass du die Serie einstellst. Ich habe jede Folge gelesen und fand es immer sehr lustig, nur gehöre ich normalerweise nicht zu den Leuten, die hier regelmäßig kommentieren – aber lesen tu ich quasi alles (ja, auch die teilweise kilometerlangen Kommentarstränge :D)!

    Also: Schade, aber schön, dass du noch andere Sachen geplant hast! Ich freu mich drauf :)

  9. #9 Theres
    18. Januar 2014

    Tja, ich verstehe es. Ich kann Tatort nicht leiden … aber ich konnte mitreden – und was mach ich jetzt? Seufz .. en 😉
    Mitgelesen habe ich fast immer, und die wissenschaftlichen Einsprengsel waren garantiert interessanter als die Tatorts.
    Na, ich warte mal hoffnungsvoll … die Podcasts mit Holger versprechen ja schon zeitfüllend zu werden und gelungen war der erste, Langeweile kommt kaum auf hier.

  10. #10 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. Januar 2014

    @ FF:

    Ich kann Dich gut verstehen – ich kann dem Tatort auch schon seit langem nichts mehr abgewinnen.

    Eigentlich mochte ich überhaupt nur 3 Kommissare: Max Palu (Jochen Senf), Paul Stoever (Manfred Krug) und natürlich Horst “Schimi” Schimanski (Götz George). Mit dem Rest konnte ich eh’ nie so wirklich etwas anfangen.

  11. #11 Hans
    18. Januar 2014

    Also ich fand die Serie auch ganz nett, obwohl ich auch kein Tatort-gucker bin. Aber gut, was einem nicht liegt, sollte man bleiben lassen.

    @noch’n Flo:
    Schmanski ist aber lange her…

  12. #12 JJ
    früher mal Duisburg
    18. Januar 2014

    @noch`n Flo & Hans
    Ja, lang ist s her.
    Aber wenn es nach uns Studenten gegangen wäre, hätte die Uni in Duisburg damals bei der Namensfindung “Horst Schimanski- Universität” heißen sollen, aber das wurde vom Rektorat leider abgelehnt.
    Keine Demokratie an den Hochschulen…

    Ansonsten habe ich hier auch kaum gelesen, weil mich genau die vom Hausherren angesprochenen Mängel beim Tatort seit Langem vom sonntäglichen ARD-Krimi abhalten.

  13. #13 egghat
    www.diewunderbareweltderwirtschaft.de
    20. Januar 2014

    Uh, wenn ich den Tatort nicht mögen würde (ich tu’s auch nicht), hätte ich die Serie wohl noch viel früher eingestellt. Das ist ja Folter … Die guten Tatorts sind leider die Ausnahme, die schlechten allerdings richtig schlecht …

    Hauptsache du schreibst weiter und ich habe auch nicht das Gefühl, dass du einen Aufhänger wie den Tatort benötigen würdest …

  14. #14 Gideon
    20. Januar 2014

    Vollkommen nachvollziehbar Entscheidung, trotzdem schade.
    Mir haben sowohl die wissenschaftlichen Aspekt als auch die erheiternden Handlungszusammenfassungen gefallen.
    Sonst find ich den Tatort nämlich auch einfach nur doof.
    Und das mit Logo ist einfach lächerlich.

  15. #15 Eridanus
    MeckPomm
    20. Januar 2014

    Kann die Gründe nachvollziehen, auch wenn ich die (witzigen) Artikel immer gerne las.
    Macht nichts – der Polizeiruf ist eh wesentlich cooler.

  16. #16 Till
    21. Januar 2014

    Bezüglich des Logos: Ohne beurteilen zu können wie die juristische Sachlage ist, finde ich das Vorgehen der ARD durchaus fair. Ich finde es sollte gesetzlich vorgeschrieben sein, dass vor einer anwaltlichen Abmahnung zuerst einmal eine formlose Kontaktaufnahme (Brief, E-Mail, Telefonanruf) erfolgen muss bzw. der Abmahnende die Kosten der ersten Kontaktaufnahme zu tragen hat. So könnten die Abmahnwellen erheblich eingedämmt werden und für Blogger, kleine Händler etc. im Internet endlich mehr Rechtssicherheit herrschen.

  17. #17 Florian Freistetter
    21. Januar 2014

    @Till: Ich hab ja auch nicht gesagt, dass die ARD unfair war; ganz im Gegenteil – das hab ich explizit erwähnt. Ich hab nur gesagt, dass ich es absurd finde, jemand könnte meinen, ich würde hier offizielles Tatort-Zeug produzieren…

  18. #18 Franz
    21. Januar 2014

    Irgendwie schon witzig. Wir dürfen mit unseren Zwangsgebühren das alles finianzieren, aber mitreden, anderweitig benutzen, oder intelligent wo einsetzen ….da wird sofort (in diesem seltenen Fall nett) mit der Klagskeule gedroht.

    Vielleicht haben die doch ein klein bißchen ein schlechtes Gewissen.

  19. #19 Philou
    24. Februar 2014

    Neeeeein….

    Was soll ich nur ohne die bissigen Kommentare und die interessanten Abschweifungen zu Chaostheorie und Co. machen?
    Diese Texte hab ich immer direkt nach dem Tatort mit großem Genuß zu mir genommen :)

    Ich kann zwar deine Gründe verstehen, aber traurig bin ich dennoch :(