Astronomen haben es nicht leicht, wenn sie mehr über das Universum herausfinden wollen. Sie können Sterne und Galaxien nicht direkt untersuchen sondern nur das von dort ausgesandte Licht beobachten. Deswegen müssen sie sich immer neue Methoden ausdenken, wie man dem Licht Informationen entlocken kann. Der Sunyaev-Zel’dovich-Effekt erlaubt es den Wissenschaftler, mit dem Licht des Urknalls selbst zu sehen und Galaxien zu finden, die ansonsten nicht zu sehen wären.

Die Folge könnt ihr euch hier direkt als YouTube-Video ansehen oder direkt runterladen.

Den Podcast könnt ihr unter

http://feeds.feedburner.com/sternengeschichten

abonnieren.

Die Sternengeschichten gibts natürlich auch bei iTunes (wo ich mich immer über Rezensionen und Bewertungen freue) und alle Infos und Links zu den vergangenen Folgen findet ihr unter http://www.sternengeschichten.org.