Am Jahresende hatte ich mich noch beschwert, dass ich noch nie im Saarland war. Und kaum ein halbes Jahr später sitze ich im Zug nach Saarbrücken! (Ja, ok – so aufregend ist das auch wieder nicht und ich hätte ja auch vorher schon mal privat dorthin fahren können. Aber irgendwie macht man das halt selten)

Was lange währt... (Bild: Public Domain)

Was lange währt… (Bild: Public Domain)

Mich hat der Saarländische Rundfunk eingeladen, dort morgen (am 18.05.2014) in der Radiosendung “Fragen an den Autor” zu Gast zu sein. Wie der Name schon sagt ist das eine Sendung, in der man anrufen und dem Autor – also mir – Fragen stellen kann. Es wird um mein Buch “Die Neuentdeckung des Himmels” gehen; um die Suche nach fremden Welten und außerirdischem Leben. Es gibt sogar ein Blog zur Sendung wo ihr schon jetzt Fragen und Kommentare abgeben könnt. Oder ihr ruft einfach Sonntag Vormittag an und fragt mich direkt. Von 11 bis 12 Uhr bin ich gemeinsam mit dem Moderator Jürgen Albers auf Sendung und unter 0681 / 65 100 zu erreichen. Ich freu mich schon!

Kommentare (27)

  1. #1 turtle of doom
    17. Mai 2014

    Warum sind Märsmännchen grün?

  2. #2 Sascha
    Saarbrücken
    17. Mai 2014

    Aweile awwa! De Florian kummt aus’m Reich nòò Saarbrigge. Wärd Zeit, mei Gutzekeppschje.

    Meine lokale Bierempfehlung:
    “Bruch Zwickel”.

    Ei allez dann, mach’s gudd!

  3. #3 Markus
    Saarbrücken
    17. Mai 2014

    Willkommen in meiner Heimat. Gibt es ein spontanes Hörertreffen?

  4. #4 Florian Freistetter
    17. Mai 2014

    @Markus: Ne, da wird die Zeit wohl leider nicht reichen…

  5. #5 Florian Freistetter
    17. Mai 2014

    Obwohl… gerade sitze ich im “Kulturcafe” am St Johanner Markt. Falls zufällig jemand Lust auf ein spontanes treffen hat: kommt vorbei!

  6. #6 Pilot Pirx
    17. Mai 2014

    Bist Du irgedwann mal in Wels?

  7. #7 Stefan W.
    http://demystifikation.wordpress.de/2014/05/15/kreuzgymnastik/
    17. Mai 2014

    Ich fahre (endlich) ins Saarland und ihr könnt mir Fragen über außerirdisches Leben stellen!

    Die Saarländer mögen ja ein eigenwilliges Völkchen sein, sie als Außerirdische zu bezeichnen ist aber ein wenig hart. Gleich in der Nähe sind Kaiserlautern, Trier, Luxemburg und Frankreich wo es zivilisiertes Leben gibt, Kultur und alles. 🙂

  8. #8 Florian Freistetter
    17. Mai 2014

    @stefan: ZeitfürdieUmgebung habe ichheute leider nicht mehr…

    @pirx: Wels stehtleider momentan nicht auf dem Programm. Aber wenn man mich einlädt komme ich natürlich gerne.

    @alle: bin übrigens nicht mehr im kulturcafe.sollte mich tatsächlichnoch jemand treffen wollen sagt mir am besten bei Facebook Bescheid.

  9. #9 Christian Berger
    18. Mai 2014

    OK, die Satellitenempfangsanlage ist aufgebaut.

  10. #10 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. Mai 2014

    @ FF:

    Du hast vorhin in der Sendung auf die Frage, ob es tatsächlich vor dem Urknall nichts gegeben haben kann m.E. etwas ausweichend geantwortet. Prof. Lesch hat “bei a-Centauri) auf diese Frage mal eine – wie ich finde – sehr gut nachvollziehbare Antwort gegeben: dadurch, dass erst mit (bzw. kurz nach) dem Urknall die Zeit entstanden sei, mache es keinen Sinn, nach einem “davor” zu fragen, weil es kein “davor” gibt.

    Was hältst Du von dieser Erklärung?

  11. #11 Bruno
    18. Mai 2014

    @noch’n Flo: das kann man natürlich so erklären, aber wirklich befriedigend finde ich das nicht 🙂

    Nur weil es mangels “Zeit” kein davor im Sinne von zeitlich früher gibt, liegt das ja erst einmal nur an unseren Begrifflichkeiten und nicht, dass vor dem Entstehen unseres Universums nichts anderes da gewesen sein kann.

  12. #12 Schulkrankenpfleger
    Saarland
    18. Mai 2014

    Schade – ich war mit meiner Frage zu spät dran! Aber vielleicht wäre ja das was für WRINT Wissenschaft:
    “Ist es im Bereich des möglichen, das der seit Jahrhunderten beobachtbare rote Sturm am Saturn ausgelöst und erhalten wird durch einen bisher unbekannten Trabanten welcher innerhalb der Saturnatmosphäre gleitet, oder spricht hier die zu große Reibung dagegen?”
    Danke! Pascal, aus dem Saarland

  13. #13 Florian Freistetter
    18. Mai 2014

    @noch’n Flo: Naja, “Die Zeit gabs früher nicht” ist halt auch nicht wirklich ne befriedigende Antwort (ich hab das ja kurz erwähnt mit dem Raum, der irgendwann zu Zeit wird und dann erst alles los geht). Ne wirklich befriedigende Antwort gibts auf diese Frage nicht…

  14. #14 Florian Freistetter
    18. Mai 2014

    @Schulkrankenpfleger: Ich werde schauen, dass ich darüber was in der näcsten WRINT Wissen Folge erzähle.

  15. #15 Bruno
    18. Mai 2014

    Welcher rote Sturm auf dem Saturn ist denn damit gemeint? Mir ist bisher nur der große rote Fleck auf dem Jupiter bekannt.

  16. #16 Alderamin
    18. Mai 2014

    @Bruno

    Genau. Und der ist gar nicht mehr so groß und wird immer kleiner.

    Auf dem Saturn tritt, anscheinend jahreszeitlich bedingt, ca. alle 15 Jahre ein großer weißer Fleck auf, der sich aber bald wieder auflöst.

  17. #17 Schulkrankenpfleger
    18. Mai 2014

    @bruno genau den meinte ich. Sorry, verpeilt. (Sonntagmorgens vor der zweiten Tasse Kaffee sollte man als Laie keine wissenschaftlichen Fragen stellen…) 😉

  18. #18 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. Mai 2014

    @ FF:

    War aber insgesamt eine nette Sendung. Besonders schön fand ich ja Deine Formulierung, warum es einen nicht weiterbringt, an einen Gott zu glauben, wenn man die Existenz allen Seins erklären will. Von geradezu bestechender Logik.

  19. #19 bikerdet
    18. Mai 2014

    @ Schulkrankenpfleger in #12 :
    Nein, das ist nicht möglich. Kannst Du hier selber nachlesen :

    http://de.wikipedia.org/wiki/Roche-Grenze

    Unterhalb der Rochegrenze muss ein Traband von den Gezeitenkräften zerrissen werden. Er käme also erst gar nicht in die Nähe der Jupiteratmosphäre.

  20. #20 Schulkrankenpfleger
    18. Mai 2014

    @bikerdet Danke für die Info! Werde ich mir durchlesen. Ich fand den Gedanken nur so interessant das ich den Expertenrat bemühen wollte. (Als Sciencefanboy ohne Physikstudium, wie ich es bin, ist man nicht immer sooo sattelfest was die Hintergründe und Details angeht. Aber ich lerne gerne dazu! 😉 )

  21. #21 Oliver O'Donnay
    Düsseldorf
    18. Mai 2014

    Ich hätte mir die Sendung zum Nachhören gerne heruntergeladen. Jedoch scheint es für die heutige Ausgabe keinen Podcast zu geben. Liegt das an irgend welchen urheberrechtlichen Problemen oder dauert es mit dem Podcast noch eine Weile?

  22. #22 Florian Freistetter
    19. Mai 2014

    @Oliver: So wie ich das verstanden habe, gibts den Podcast immer erst am Tag danach. SOllte also heute zum Runterladen bereit stehen.

  23. #23 Kyllyeti
    19. Mai 2014

    Hab’ gerade nachgesehen –

    hier ist jetzt die Sendung zum Runterladen eingestellt.

  24. #24 Kyllyeti
    19. Mai 2014

    Pardon – der  Link unter “hier” sollte hierhin führen.

  25. #25 Wizzy
    19. Mai 2014

    @turtle of doom:

    Diese Frage ist eigentlich schon seit einiger Zeit wissenschaftlich geklärt:
    Die meisten Marslebewesen sind rot-grün-blind, daher entwickelte sich das Grün zur Tarnung.

  26. […] Sonntag war ich im Saarland und habe dort im Radio “Fragen an den Autor” beantwortet (kann man übrigens hier […]

  27. […] Saarbrücken war ich ja letztes Jahr schon mal. Aber sowohl die Pfalz als auch Laupheim sind Neuland für mich. Wenn ihr ein paar Tipps habt, was […]