Ich wollte ja eigentlich rechtzeitig Bescheid sagen, bevor ein neues Buch von mir erscheint. Aber nun habe ich es gerade im Buchladen entdeckt, obwohl ich eigentlich dachte, es würde dort erst am 1. Juli landen:

20140624_153327

Und es handelt sich dabei auch nicht wirklich um neues Buch. Auch wenn es einen anderen Titel trägt (bei dem ich mir immer noch nicht ganz sicher bin, ob ich ihn gut finde oder nicht), ist “Der Astronomieverführer: Wie das Weltall unseren Alltag bestimmt”* nur die Taschenbuchausgabe meines früheren Buchs “Der Komet im Cocktailglas”. Der Rowohlt-Verlag, bei dem das Taschenbuch erschienen ist, hat den Titel geändert, damit es besser zu den anderen Büchern der Wissenschaftsreihe passt (“Der Mathematikverführer: Zahlenspiele für alle Lebenslagen”*, “Der Logikverführer: Schlussfolgerungen für alle Lebenslagen”*, “Der Physikverführer: Versuchsanordnungen für alle Lebenslagen”* – die allerdings nicht von mir geschrieben worden sind).

Der Inhalt ist der selbe wie vorher; nur ist das Buch nun ein wenig kompakter und billiger – wie das bei Taschenbüchern eben so ist. Ich hoffe aber, dass es in diesem Format vielleicht nochmal ein neues Publikum findet und auch von Leuten gelesen wird, die sich bisher noch nicht an meine Bücher getraut haben.

*Affiliate-Links

Kommentare (17)

  1. #1 peer
    24. Juni 2014

    Eigentlich müsste das Buch “Die geheimen Akten der Astronomie” heißen, oder?

    SCNR
    🙂

  2. #2 noch'n Flo
    Schoggiland
    24. Juni 2014

    Da bist Du ja jetzt bei einem echten Traditionsverlag angekommen, Glückwunsch!

  3. #3 hasta la proxima
    Salzburg
    24. Juni 2014

    Schließe mich der Meinung von noch’n Flo an. Tolle Neuigkeiten. Wie schon einmal geschrieben, Florian, das Buch war auf amazon schon vor Monaten “gelistet”. Ähm, wann kommt das nächste NEUE Buch? Sorry, aber ich kann’s einfach nicht erwarten …

  4. #4 Florian Freistetter
    24. Juni 2014

    @noch’n Flo: “Da bist Du ja jetzt bei einem echten Traditionsverlag angekommen, Glückwunsch!”

    Nun ja, Hanser ist auch nur 20 Jahre jünger als Rowohlt und auch nicht gerade ein unbekannter oder unwichtiger Verlag – und ich bin immer noch bei Hanser und dort sehr zufrieden. Bei Rowohlt erscheint nur das Taschenbuch und es ist nicht ungewöhnlich, dass Lizenzen wie eben die für Taschenbücher, Hörbücher und fremdsprachige Ausgabe an andere Verlage vergeben werden. Das hat nichts mit einem “Wechsel” zu tun…

    Aber es ist natürlich schön, das mein Buch von so einem populären Taschenbuchverlag wie Rowohlt veröffentlicht wird; das freut mich ebenfalls sehr.

    @hasta la proxima: “das Buch war auf amazon schon vor Monaten “gelistet”.”

    Klar, gelistet sind die immer schon lange vorher. Aber selbst bei amazon steht jetzt immer noch als Erscheinungsdatum der 1. Juli. Darum hab ich mich über die “Verfrühung” gewundert.

    “Ähm, wann kommt das nächste NEUE Buch? “

    Nächstes Frühjahr…

  5. #5 noch'n Flo
    Schoggiland
    24. Juni 2014

    @ FF:

    Hanser ist auch nur 20 Jahre jünger als Rowohlt und auch nicht gerade ein unbekannter oder unwichtiger Verlag

    Ich muss allerdings zugeben, dass er mir bis zu Deinen Büchern nicht bekannt war.

    Nächstes Frühjahr…

    Super! Und toll, dass Du mittlerweile eine so gute Schreibfrequenz erreichst.

  6. #6 Florian Freistetter
    24. Juni 2014

    @noch’nFlo: “Ich muss allerdings zugeben, dass er mir bis zu Deinen Büchern nicht bekannt war.”

    Nicht? Immerhin werden dort dir Bücher von Eco veröffentlicht; nem ganzen Schwung Nobelpreisträger und jede Menge anderer bekannter Autoren (http://www.hanser-literaturverlage.de/autoren.html). Ich will ja jetzt nicht angeben, aber nachdem was man mir so erzählt hat gilt Hanser – zumindest unter Geisteswissenschaftlern – anscheinend als das “Nature/Science” unter den Verlagen…

  7. #7 Christian Berger
    24. Juni 2014

    Hier möchte ich mal Carl Sagan zur Bedeutung des Taschenbuchs zitieren:

    “But there also exists in the world mass printings of paperbound books that I think are still more wonderfull. For the price of a modest meal, you get the history of Rome.”

    “Aber dann gibt es noch die Welt der massenhaft gedruckten Taschenbücher von denen ich denke, dass sie sogar noch wunderbarer sind. Für den Preis eines bescheidenen Mahls bekommst Du die Geschichte von Rom.” (Ja meine Übersetzung hier ist großer Mist, besonders im Vergleich zu Sagan im Original.)

  8. #8 Hans
    24. Juni 2014

    @noch’n Flo, #5:
    Nun ja, ich habe den Hanser-Verlag ursprünglich als Fachbuchverlag kennen gelernt, wo so schöne Titel wie “Einführung in die Nachrichtentechnik” oder “Mathematische Grundlagen der Signalverarbeitung” erscheinen. Also etwa das, was Thieme oder Urban & Fischer in der Medizin sind, nur eben im Bereich Natur- und Ingeniuerwissenschaften.

  9. #9 noch'n Flo
    Schoggiland
    24. Juni 2014

    @ FF:

    Nicht? Immerhin werden dort dir Bücher von Eco veröffentlicht; nem ganzen Schwung Nobelpreisträger und jede Menge anderer bekannter Autoren

    Ich lese anscheinend die falschen Bücher. Mag aber durchaus sein, dass ich aus diesem Verlag das eine oder andere Werk im Bücherregal stehen habe, ohne das bislang so recht wahrzunehmen.

    Auf alle Fälle steigt mein Respekt vor Deinen Leistungen damit nur umso mehr – dass Du es in einen solch erlauchten Autorenkreis geschafft hat!

    @ Hans:

    Also etwa das, was Thieme oder Urban & Fischer in der Medizin sind, nur eben im Bereich Natur- und Ingeniuerwissenschaften.

    Jau, U&F (bzw. früher U&S) ist ein Verlag, mit dem ich (berufsbedingt) schon wesentlich mehr anfangen kann. Oder auch mit “Thieme”, “Spectrum”, “Springer” & Co.

  10. #10 Batti1896
    24. Juni 2014

    Auch von mir einen Herzlichen Glückwunsch zur Neuerscheinung. Ich bin ja eher der ebook Leser und werde mir daher in absehbarer Zeit die “alte” Version gönnen genauso wie von deinen anderen Büchern.
    Bin ja gerade bei deinem 2012 Buch was ich nur aus purer Neugier lese auch wenn unsere Welt ja schon lange untergegangen ist.
    Muss mir dann ja aber die Bücher gut einteilen das die Zeit bis zum “wirklichen” neuen Buch dann nicht allzu lange wird 😉

  11. #11 PDP10
    24. Juni 2014

    Na, damit bist du ja sogar on top of Brian Greene!

    Jedenfalls auf dem Foto 🙂

    Oder hast du den extra da drunter gemogelt?

    *Zeigefingerwink*

  12. #12 SonnenKlar
    25. Juni 2014

    Gratuliere 🙂

    Ich wünschte ich hätte mehr Zeit zum lesen. Bis ich mit meinem jetzigen Stapel durch bin, wird es aber sicher noch mindestens ein Jahr dauern.

    Ich bin ja hier noch nicht allzulange unterwegs, finde die Artikel aber meistens sehr interessant. Wenn die Bücher genauso sind, weiß ich ja jetzt, wo ich in Zukunft nachschauen kann :>

  13. #13 Ralf Schoofs
    26. Juni 2014

    Auch von mir herzliche Glückwünsche zur Taschenbuchausgabe! Und direkt daneben liegt das aktuelle “Himmelsjahr” von Hans-Ulrich Keller (und Erich Karkoschka) mit meinem Machwerk auf dem Titel. Mit besten Grüßen vom Space-Art Maler aus Moers.

  14. #14 .php
    ISSI
    27. Juni 2014

    Da fehlt vermutlich ein ‘nicht’ im letzten Nebensatz.

    Glückwunsch zur Veröffentlichung.

  15. #15 Ralf
    27. Juni 2014

    Ich habe die anderen Bücher der “Verführer” Reihe gelsen und bin begeistert. Ich glaube dass dein BUch gut in die Reihe passt.

  16. #16 Nicola
    13. Januar 2015

    Hallo, ich habe den Astronomie-Verführer gekauft und dann rasch-rasch (weil vom System so vorgeschlagen: Kunden kauften auch noch …) gleichzeitig noch schnell den Kometen im Cocktailglas bestellt – ohne zu wissen, dass beides genau das selbe Buch ist. Das ist jetzt echt schon enttäuschend für mich und ich bin völlig verwirrt darüber, wie man ein und das selbe Buch, nur weils gebunden ist, völlig anders benennen kann. Wenn mir ein Autor oder ein Thema gefällt, kaufe ich die Bücher online, ohne mich zuvor damit zu befassen. In diesem Fall leider ein Fehler. Mein Sohn wird das Buch in seiner Arbeitsgruppe der hochbegabten Jugendlichen Solothurn verschenken, immerhin kommt es damit zu einem interessierten Leser. Lg Nicola

  17. #17 Florian Freistetter
    13. Januar 2015

    @Nicola: “Das ist jetzt echt schon enttäuschend für mich und ich bin völlig verwirrt darüber, wie man ein und das selbe Buch, nur weils gebunden ist, völlig anders benennen kann. “

    Das tut mir leid. Aber – und das wissen die meisten nicht – als Autor hat man (wenn man nicht zufällig mega-berühmt ist) nur sehr wenig Einfluss auf die Wahl des Buchtitels. Mir wäre es auch lieber gewesen, wenn die Taschenbuchausgabe den gleichen Titel wie die Hardcover-Ausgabe bekommen hätte. Aber der Taschenbuchverlag wollte das Buch eben in seine “-verführer”-Reihe (gibts ja auch noch mit Mathematik, Physik, etc) inkludieren und hat es deswegen umbenannt…