Dass die Erde sich um die Sonne bewegt, erscheint uns heute offensichtlich. Was denn auch sonst? Aber so einfach war es nicht immer und es hat lange gedauert, bis man einwandfrei zeigen konnte, dass es wirklich die Erde ist die sich bewegt. Dazu musste James Bradley im 18. Jahrhundert erst die Aberration des Sternenlichts entdecken…

Sternengeschichten-Cover

Die Folge könnt ihr euch hier direkt als YouTube-Video ansehen oder direkt runterladen.

Den Podcast könnt ihr unter

http://feeds.feedburner.com/sternengeschichten

abonnieren beziehungsweise auch bei Bitlove via Torrent beziehen.

Am einfachsten ist es, wenn ihr euch die “Sternengeschichten-App” fürs Handy runterladet und den Podcast damit anhört.

Die Sternengeschichten gibts natürlich auch bei iTunes (wo ich mich immer über Rezensionen und Bewertungen freue) und alle Infos und Links zu den vergangenen Folgen findet ihr unter http://www.sternengeschichten.org.

Kommentare (5)

  1. #1 Duncan
    27. Juni 2014

    Die aller einfachste Variante ein Download von mp3, ogg oder ähnlichem fehlt leider… :(
    Und dabei ist dein Podcast super um die fehlenden Astronomiestunden aus Schultagen nachzuholen.

  2. #2 Balu
    27. Juni 2014

    Finde es auch schade das der mp3 Download weggefallen ist.

  3. #3 Florian Freistetter
    27. Juni 2014

    @Duncan: “Die aller einfachste Variante ein Download von mp3, ogg oder ähnlichem fehlt leider…”

    Hmm? Da hat nur ein ” im Link gefehlt, weswegen er nicht angezeigt wurde.

    Die Links gibts aber immer auch hier: http://sternengeschichten.org

  4. #4 Duncan
    27. Juni 2014

    Vielen lieben Dank für die Reparatur des Links. unter sternengeschichten.org hatte ich nachgesehen, da ging es nur bis zur Folge 82. Jetzt ist die 83 auch dort.
    DANKE.

  5. #5 eumenes
    28. Juni 2014

    Eine “Vollvenus”, also die obere Konjunktion; ist von der Erde aus auch mit einem Teleskop nur schwerlich beobachtbar.