Eigentlich wollte ich ja heute noch etwas ganz anderes schreiben. Aber dann habe ich es doch gelassen. Ich habe zur Zeit so viele Dinge zu erledigen… ein Buch muss zu Ende geschrieben werden; drei Zeitungsartikel müssen geschrieben werden; ich muss eine Recherchereise planen, noch ein (kurzes) Buch schreiben, einen Wettbewerb organisieren, einen Vortrag vorbereiten, Buchhaltung und Bürokratie durcharbeiten, Podcasts aufnehmen – und ein Privatleben in dem ich ein paar Dinge erledigen wollen würde, habe ich angeblich auch noch. Aber irgendwie muss man seinen Lebensunterhalt eben verdienen und als freier Wissenschaftsautor darf man da nicht wählerisch sein. Trotzdem ist das derzeit alles ein wenig zu viel und zu oft ist in letzter Zeit bei der Wahl zwischen Schlafen und Bloggen die Entscheidung auf das Bloggen gefallen – also gibt es in den nächsten Tagen zumindest hier im Blog nur ein leichtes “Sommerprogramm”. Es wird morgen noch ein paar letzte Buchtipps für den Urlaub geben, einen kurzen Bericht über den Status meiner geplanten Reisen, ein paar Podcasts und ein paar Hausaufgaben für die Leserschaft 😉 Denn ich brauch demnächst zumindest ein paar Tage um mich zu erholen. Das bestätigt auch dieses Video:

Apropos: Was mich auch immer wieder stresst ist die Suche nach qualitativ hochwertigen und guten deutschsprachigen Wissenschaftsvideos. Darüber habe ich mich ja schon oft genug beschwert, aber dieses Beispiel zeigt es wieder mal deutlich. Auf englisch gibt es jede Menge gute, allgemeinverständliche und unterhaltsame Videoblogs, die das Thema “Stress” behandeln. Auf deutsch habe ich nur das hier gefunden.

Besser könnte man die unterschiedliche Herangehensweise gar nicht zeigen. In Deutschland darf über Wissenschaft anscheinend nur von Professoren (die natürlich alt genug sein müssen um als “seriös” durchzugehen) doziert werden; mit Diagrammen und auf keinen Fall irgendwie lustig oder kurzweilig.
Irgendwann muss ich wohl meine Pläne für ein eigenes Videoblog in die Realität umsetzen. Hab ja hinter den Kulissen schon viel und lange vorbereitet. Aber auch das braucht Zeit und… na ja, sie oben.

Ich mache jetzt jedenfalls einen kurzen Spaziergang, bevor es wieder an die Arbeit geht. Und im August hab ich dann hoffentlich wieder ein wenig Zeit, und kann mich wieder mehr um das Blog kümmern.

Kommentare (33)

  1. #1 WolfInFlorianskin
    23. Juli 2014

    Gutes Video wiedermal ! Viel Spaß dann bei der Pause von der Paus

  2. #2 Forodrim
    23. Juli 2014

    ja, kann man, nennt sich Karōshi
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kar%C5%8Dshi

    also eine erholsame Pause 🙂

  3. #3 M
    23. Juli 2014

    @Forodrim: Das wird in dem Video auch erwähnt 😉

  4. #4 Lars Fischer
    23. Juli 2014

    “Seriös” ist ein Wort für Nichtsnutze, geschaffen, um wenigsten irgendetwas Positives über sie und ihre Erzeugnisse zu sagen.

  5. #5 Florian Freistetter
    23. Juli 2014

    @Lars Fischer: ““Seriös” ist ein Wort für Nichtsnutze, geschaffen, um wenigsten irgendetwas Positives über sie und ihre Erzeugnisse zu sagen.”

    Das sollte in jeder Pressestelle eingerahmt über der Tür hängen…

  6. #6 SonnenKlar
    23. Juli 2014

    Schade für uns, erholsam für Dich 🙂
    Hast doch auch jetzt bald Geburtstag, richtig?

    Ich les’ mir in der Zeit ein paar ältere Blogartikel von Dir durch. Die über Astrologie sind sehr unterhaltsam. Da lerne ich nebenbei noch sachlich und nicht-agressiv zu diskuttieren, was mir bei Esoterikern und anderen extrem Abergläubigen immer sehr schwer fällt – von dir aber vorbildlich gezeigt wird.

  7. #7 Florian Freistetter
    23. Juli 2014

    @Sonnenklar: “erholsam für Dich”

    Naja, “erholsam” eher nicht. Nur der Versuch, die Arbeit (neben dem Blog hab ich ja noch mehr zu tun) kurzfristig auf ein erträgliches Maß zu reduzieren. Leisten (also finanziell) sollte ich mir so eine Pause eigentlich nicht…

  8. #8 Nora
    23. Juli 2014

    Lass doch mal den Konjunktiv in puncto Privatleben weg, begib dich auf die Couch bzw. Balkonien und finde lesenderweise heraus, worin “the fault in our stars” denn nun eigentlich besteht. Dein Verlag kann dich sicherlich mit einer Ausgabe versorgen (wobei wir wieder bei den netten Pressedamen wären). Die Greens aka Vlogbrothers haben sich übrigens auch schon mal mit der Unendlichkeit des Universums rumgeschlagen: https://www.youtube.com/watch?v=Z0o6hQLcSRc =)

  9. #9 Florian Freistetter
    23. Juli 2014

    @Nora: “und finde lesenderweise heraus, worin “the fault in our stars” denn nun eigentlich besteht. “

    Hmm. Ich weiß nicht. Geschichten über krebskranke Kinder sind nicht unbedingt meine Vorstellung für erholsame Ferienlektüre…

  10. #10 Nora
    23. Juli 2014

    Na dann nimm halt Trojanows “Weltensammler”. Das ist auch ein gutes Buch und kann ebenfalls mit einem passenden metaphorischen Titel aufwarten 😉

  11. #11 James
    23. Juli 2014

    Dann wünsche ich dir gute Erholung, verdient hast du dir sie allemal!
    Ich selber spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken deutschsprachige (gezeichnete) Wissenschaftsvideos zu machen. Da ich mich als angehender Student allerdings nicht gerade als kompetent bezeichnen kann/darf hab ich da nicht groß weitergedacht. Naja, zumindest für Videos für Grundschulkinder dürfte es vielleicht reichen 😉

  12. #12 sax
    23. Juli 2014

    Ich finde beide Videos gut, dass englische ist witzig kurz und Informativ, das andere ist auch sehr interessant und geht wesentlich weiter in die Tiefe.

    Beides finde ich okay.

    ich wünsche einen schönen Urlaub!

  13. #13 Franz
    24. Juli 2014

    Gute Erholung !!!

  14. #14 Florian Freistetter
    24. Juli 2014

    @sax: “Ich finde beide Videos gut, dass englische ist witzig kurz und Informativ, das andere ist auch sehr interessant und geht wesentlich weiter in die Tiefe. “

    Ich hab nicht gesagt, dass sie schlecht sind. Nur darauf hingewiesen, dass man in Deutschland eben fast ausschließlich solche dozierenden Professoren (Lesch ist ja im Wesentlichen auch nichts anderes) zu sehen bekommt – wenn überhaupt. Und sich dann wundert, dass sich niemand für Wissenschaft interessiert…

    “ich wünsche einen schönen Urlaub!”

    Schön wärs…

  15. #15 A_Steroid
    24. Juli 2014

    FF: tue dir selber den Gefallen und mach dir keinen Stress! Mir ist schon klar, das das nicht einfach ist und normalerweise leicht gesagt – aber wenn du wie ich erst mal auf dem OP_Tisch liegst (bei mir war es noch Gewicht und Rauchen als “add-on”) – dann spätestens wirst du schlauer sein – bloss soweit muss es ja nicht kommen…. Ich arbeite übrigens in der EDV… da ist Stress fast schon Berufskrankheit

  16. #16 SonnenKlar
    24. Juli 2014

    Genau! Leg Dich ein bisschen hin. Wir schmeissen den Laden ^_^

  17. #17 Florian Freistetter
    24. Juli 2014

    @A_Steroid: ” Mir ist schon klar, das das nicht einfach ist und normalerweise leicht gesagt”

    Naja – ich kann wählen zwischen dem Stress bei der Arbeit oder dem Stress, kein Geld zu verdienen…
    So schlimm ist es normalerweise eh nicht. Nur momentan ists halt ein wenig viel und deswegen schränke ich mich ein paar Tage beim Blog ein. Aber als Freiberufler kann man sich halt nie so wirklich frei nehmen. Ich hätte nichts dagegen, mal zwei oder drei Wochen überhaupt keinen Computer anzufassen. Aber abgesehen davon, dass ich mir es finanziell nicht leisten kann, so lange nichts im Blog zu schreiben, muss ich ja sowieso täglich Kommentare kontrollieren, moderieren, usw. Ich hab also immer nur so halb Urlaub, wenn ich Urlaub habe (was aber momentan sowieso nicht der Fall ist)

  18. #18 SonnenKlar
    24. Juli 2014

    Kannst Du hier nicht einfach Co-Moderatoren auswählen? (mich natürlich nicht, bin ja noch recht neu und unbekannt hier).
    Aber Noch’n Flo und Kallerwirsch wären doch sicher gute Kandidaten, falls die das wollten 🙂

  19. #19 noch'n Flo
    Schoggiland
    24. Juli 2014

    @ SonnenKlar:

    Das könnte ich mir zwar durchaus vorstellen, bezweifle aber, dass FF damit so glücklich wäre.

    Persönlich fände ich auch Alderamin und Basilius sehr geeignet.

  20. #20 Florian Freistetter
    24. Juli 2014

    Es ist aus vielen Gründen nicht möglich, dass irgendwer anderer als die Scienceblogs-Autoren Zugriff auf das Blogsystem haben. Das ist ja nicht irgendein Internetforum, sondern ein Redaktionssystem des Konradin-Verlags…

  21. #21 sax
    24. Juli 2014

    @Florian
    “Ich hab nicht gesagt, dass sie schlecht sind. Nur darauf hingewiesen, dass man in Deutschland eben fast ausschließlich solche dozierenden Professoren (Lesch ist ja im Wesentlichen auch nichts anderes) zu sehen bekommt – wenn überhaupt. Und sich dann wundert, dass sich niemand für Wissenschaft interessiert…”

    Hatte ich auch so verstanden, ich wollte nur sagen das ich beides gut finde ohne dich dabei zu kritisieren.

  22. #22 noch'n Flo
    Schoggiland
    24. Juli 2014

    @ FF:

    Es ist aus vielen Gründen nicht möglich, dass irgendwer anderer als die Scienceblogs-Autoren Zugriff auf das Blogsystem haben.

    Also Ulrich hat in seinem Blog schon seit über einem Jahr einen Co-Moderator.

  23. #23 Florian Freistetter
    24. Juli 2014

    @noch’n Flo: “Also Ulrich hat in seinem Blog schon seit über einem Jahr einen Co-Moderator.”

    Erich Eder? Der ist Ko-Autor… oder meinst du wen anderen?

  24. #24 noch'n Flo
    Schoggiland
    25. Juli 2014
  25. #25 Florian Freistetter
    25. Juli 2014

    “Nein, ich meine “HofRob”. Der hat für seine Kommentare inzwischen auch so ein schickes graues Autoren-Kästchen.”

    Aha – naja, es gibt trotzdem Gründe, warum das bei meinem Blog nicht praktikabel ist.

  26. #26 noch'n Flo
    Schoggiland
    25. Juli 2014

    @ FF:

    Kein Problem, ich habe ja auch nur einen Vorschlag von “SonnenKlar” aufgegriffen.

  27. #27 SonnenKlar
    26. Juli 2014

    Tja, war ja nur ein Vorschlag 🙂

  28. #28 Basilius
    Inari, Konkon, Koi Iroha
    5. August 2014

    @noch’n Flo

    Persönlich fände ich auch Alderamin und Basilius sehr geeignet.

    Danke für die Blumen der erneuten Nominierung. Hat aber damals bei Ulrich schon nicht geklappt. Ich wurde ja nicht mal gefragt. Weder von Dir noch von Ulrich (da hatte er seinen HofRob wahrscheinlich schon längst).
    Aber ich will hier eh nicht mehr so wirklich aktiv sein und gutes Moderieren erfordert richtig Arbeit. Arbeit, die der Florian halt selber leisten muss/mag. Er hat da bestimmt seine guten Gründe für.

  29. #29 Florian Freistetter
    5. August 2014

    Ja, die gründe habe ich. Und es hat NICHTS damit zu tun das ich irgendwen nicht leiden kann, für unfähig halte oder sonst irgendwas derartiges. Wenn ich also jemanden nicht darum bitte mein Blog zu moderieren dann sollte das bitte niemand aks Beleidigung auffassen. Vor allem, weil der Vorschlag der “Gastmoderatoren” ja auch nicht von mir kam…

    Und ich will jetzt wirklich nicht die ganzen Gründe erklären warum ich mein Blog so führe wie ich es tue und warum ich es SELBST tue. U.a. hat es damit zu tun das ich im Gegensatz zu den anderen Bloggern das hier nicht nur als Hobby mache sondern hauptberuflich.

  30. #30 Basilius
    Inari, Konkon, Koi Iroha
    5. August 2014

    @Florian Freistetter

    dann sollte das bitte niemand aks Beleidigung auffassen. Vor allem, weil der Vorschlag der “Gastmoderatoren” ja auch nicht von mir kam…

    Nur keine Sorge. Ich bin ganz bestimmt nicht beleidigt. Ist Dein Blog und nicht meiner. Außerdem habe ich mich ja auch noch nie freiwillig gemeldet.
    Wenn ich ernsthafte Ambitionen hätte, dann würde ich meinen eigenen Blog aufmachen.
    Hmm….?
    Das wurde mir auch schon mehrmals angetragen.
    Bin ich aber zu faul für und ich hätte auch gar nicht Deinen enormen Output, weil mir viel weniger Themen einfallen würden über die ich gerne bloggen würde. Ich befürchte bei mir kämen immer nur Variationen von so was raus:
    Synchronsprecherei

  31. #31 Florian Freistetter
    5. August 2014

    @Basilius: §Wenn ich ernsthafte Ambitionen hätte, dann würde ich meinen eigenen Blog aufmachen.
    Hmm….?”

    Vielleicht hast du ja Lust, den Schreibwettbewerb auszuprobieren. Würde mich freuen! http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/?p=15664

  32. #32 Basilius
    Inari, Konkon, Koi Iroha (geschafft!)
    15. August 2014

    @Florian
    Was den Schreibwettbewerb angeht:
    Danke für das Angebot. Aber wie ich oben schon schrieb:

    Wenn ich ernsthafte Ambitionen hätte, dann würde ich meinen eigenen Blog aufmachen.

    Und dafür bin ich wirklich mit zu viel anderen Dingen beschäftigt oder zu faul.

  33. #33 Florian Freistetter
    15. August 2014

    @Basilius: “Wenn ich ernsthafte Ambitionen hätte, dann würde ich meinen eigenen Blog aufmachen.”

    Naja, du musst ja keine “ernsthaften Ambitionen” haben oder von heute auf morgen Wissenschaftsautor werden. Darum gehts ja nicht. Sondern nur darum, einen Artikel zu schreiben. Aber ich will niemanden zwingen und es muss sich auch niemand rechtfertigen, der nicht mitmacht.