So was… Da fahre ich gestern friedlich durch die Gegend und freue mich, als ich ganz unerwartet plötzlich die Antennen der Erdfunkstelle Raisting in der Ferne sehe:

raisting

Und heute erfahre ich, dass sich dort ganz “mysteriöse” Dinge abspielen:

Ich kann aber nix dafür! Und auch nicht mein Buch…

Kommentare (57)

  1. #1 T
    30. Juli 2014

    Wie der Zausel bei 2.07 sagt: “Also, ich glaub, des is ne höhere Intelligenz”. Und da hat er natürlich völlig Recht. Aber anders als er denkt.

  2. #2 Spacedude
    Augsburg
    30. Juli 2014

    Wie die alle auf unseren Lebensmitteln rumlatschen. Wer soll denn das Brot nachher essen?

  3. #3 Arnd
    30. Juli 2014

    Das ist eine Feldstudie in “Confirmation Bias”.

    P.S.: Können die Aliens nicht endlich mal ihre Botschaften in massiven Feld brennen? Wenn morgen Mount Everest eine kilometergroße Sternenkarte in den Feld gebrannt hat, das wäre doch mal denkwürdig. Aber Kornkreise… pfft. Das können doch sogar Menschen.

  4. #4 Wir
    30. Juli 2014

    Haha, er hat Feldstudie gesagt 😀

  5. #5 Lulu
    30. Juli 2014

    @T

    Das war auch mein Gedanke zu ‘Zausels’ Statement.

  6. #6 A_Steroid
    30. Juli 2014

    das kommt, wenn man die Flinte ins Korn wirft…. dafür kann man jetzt viele Betten reinstellen und munter abkassieren…

  7. #7 Chris
    30. Juli 2014

    @Arnd Hamse doch, Stichwort Marsgesicht 😉 Da fällt mir ein, ich könnte mal wieder einen Jesus Toast auf Ebay einstellen *schmatz*

  8. #8 Kyllyeti
    30. Juli 2014

    Bis denn dann der Mähdrescher kommt, wird die *Dorfjugend* wohl für einige Zeit den Muskelkater im Zwerchfell ertragen müsen … 😉

  9. #9 Silava
    30. Juli 2014

    Solche Filme machen mich einfach nur traurig. Die völlig unreflektierten und un(selbst)kritischen Statements dieser New-Age-Jünger tun einfach nur weh. Das ist nicht nur eine ganz üble Feldstudie in “Confirmation Bias” sondern auch noch in “Consensual Validation” gleich mit. Ich glaube ich muss meine Antwort auf FF’s Frage “Wie lange wird es die Menschheit noch geben?” deutlich nach unten revidieren.

  10. #10 Uwe
    30. Juli 2014

    Zufällig bin ich der Aliensprache mächtig, mit der die “Kornkreise” geschrieben wurden. Es handelt sich dabei um drei unmissverständliche Wörter einer Rasse, welche uns schon seit längerem (seit etwa 1947) besucht.

    Wörtlich steht im Feld geschrieben: “Wir essen Menschenfleisch”!

    Also Obacht!

  11. #11 noch'n Flo
    Schoggiland
    30. Juli 2014

    Das Problem ist ja leider: da kann man als Skeptiker hunderte Fake-Kornkreise bauen, um den Esos zu zeigen, dass da nichts dran ist – egal: die sind dann eben alle falsch, aber diejenigen, zu denen sich die Erbauer nicht bekennen, sind natürlich “echt”.

    Das Ganze habe ich vor fast 7 Jahren (also bevor ich zur Skeptikerbewegung gestossen bin) selber mal mit einer Handvoll Freunden durchexerziert: wir haben mit der Genehmigung eines Bauern über Nacht einen Kreis ins Korn “gezaubert” (der Bauer hat danach sein Feld abgesperrt und mit Eintritt zum Gelände ganz gut Kohle gescheffelt) und danach beobachtet, wie Esos und lokale Medien darauf anspringen.

    Unser Kreis war zwar extrem dilletantisch angelegt – dennoch schworen die besuchenden Esos Stein und Bein, er wäre echt. Selbst als wir die Aktion in der Lokalzeitung aufgelöst hatten, riss der Strom der Kornkreis-Gläubigen nicht ab.

    Ich muss dringend mal durch ein paar Kartons bei uns im Keller durchgehen – irgendwo dort lagern immer noch die Fotos und Zeitungsausschnitte von der Aktion. War jedenfalls ziemlich geil damals.

  12. #12 Spacedude
    Augsburg
    30. Juli 2014

    @Uwe Bist Du Dir sicher? Ich glaube es heißt “Betreten verboten!”

  13. #13 Martin
    30. Juli 2014

    0:23 einmal mit der Zunge schnalzen und dann “Ich hab schon im hergehen den enormen Frieden gespührt….”, ist ja so geil, ich schieß mich weg.
    Und da hat er auch recht. Wenn sogar Korn übrig ist für Kornkreise, dann war es eine gute Weizenernte… und dann haben alle genug zu essen und niemand brauch dem anderen den Kopf einzuschalgen (ach wär es so einfach).

  14. #14 MX
    30. Juli 2014

    Interessanterweise scheinen die Leute daran schon seit Jahrhunderten ihren Spaß zu haben, wie man bei Wikipedia nachlesen kann. Schabernack mit Tradition.

  15. #15 Michel
    Kornflakesschachtel
    30. Juli 2014

    Bei diesen Kornkreisgeschichten trennt sich die Spreu vom Weizen, was die menschliche Intelligenz betrifft.

  16. #16 Tina
    Smü
    30. Juli 2014

    Des war heut echt der Ober-Hammer, danke!!!! An wen auch immer

  17. #17 Tina
    30. Juli 2014

    Des war heut echt der Hammer , danke, an wen auch immer, sehr schön

  18. #19 Roberto
    EinBettimKornkreis
    30. Juli 2014

    am besten fand ich den Landwirt!
    “also ich spür da jetzt nix?!”

  19. #20 PDP10
    30. Juli 2014

    @MX:

    Och, der von dir verlinkte Wikipedia Artikel ist ja richtig informativ!

    Besonders hübsch finde ich den Absatz:

    In Deutschland waren es 2003 etwa ein Viertel der Fälle. Hier kommen Kornkreise vor allem in Nordvorpommern (um Stralsund und auf Rügen), in Nordhessen, der Region von Sinsheim und in Schleswig-Holstein[6] vor.

    Was mich jetzt echt nicht so wirklich wundert …

    Wenn ich in einer der genannten Gegenden wohnen würde, würde ich schon aus purer Langeweile auf Ideen kommen … 🙂

  20. #21 DasKleineTeilchen
    31. Juli 2014

    oh, hoppla; leicht OT: axel-muss-man-wissen-stoll ist gestorben:

    http://www.ruhrbarone.de/doktor-axel-stoll-ist-tot/85311

    ales gute fürs nächste leben axel, vielleicht ja dann als glücklicher komödiant…

    (via fefe)

  21. #22 maki
    31. Juli 2014

    Herrlich die Kommentare hier, sicher müssen all diese Werke von Menschenhand sein *gg* Wie schön einfach doch die Welt gestrickt sein kann. Andere Meinungen sind sowieso dumm überhaupt von diesen Menschen die im Video präsentiert werden. Selbst forschen, fehl am Platz. Das es dieses Phänomen schon länger gibt als die meisten wissen, wird geschickt ausgeblendet. Das es Fälschungen von Menschen gibt das kann man leicht überprüfen! Nicht alle sind so präzise, und die Fälschungen sind schon dilettantisch und können sofort anhand der geometrischen Struktur ausgesiebt werden. Aber davon möchten die Skeptiker natürlich nichts wissen. Das Magnetfeldanomalien gemessen werden könne, verschweigt man auch lieber. Denn es ist ja viel einfacher wenn man alles als Spinnerei hinstellen kann. Schöne einfache Welt. LG

  22. #23 Eisentor
    31. Juli 2014

    @maki
    Ok wenn du ein Experte bist habe ich einige Fragen. Wie unterscheidet sich ein “gefälschter” von einem “echten” Kornkreis? Wichtig ist das “jemand gibt zu das er den Kreis gemacht hat” kein Kriterium für einen gefälschten ist. Die Echtheit des Kornkreis muss vorher(!) identifizierbar sein.
    Präzision ist übrigens kein wirkliches Kriterium wenn man sich die Kreise anschaut die bekanntermaßen menschgemacht sind.

    Zu jedem der Kornkreise gab es bis jetzt “Spezialisten” die ihn als echt eingestuft haben bevor der Erbauer sich gemeldet hat.

  23. #24 JoselB
    31. Juli 2014

    Zu den Kornkreisen will ich jetzt nichts sagen.

    Aber ich hatte vor Jahren mal das Vergnügen einer Tour mit Besichtigung einer der Antennen und dem Radom. Die haben da ein schönes kleines Museum unter der Kuppel. Ist echt imposant mit welchem Aufwand die Kuppel aufrecht erhalten wird.

  24. #25 Adent
    31. Juli 2014

    @maki

    Das es dieses Phänomen schon länger gibt als die meisten wissen, wird geschickt ausgeblendet.

    Das würde mich jetzt auch interessieren, wie lange gibt es denn diese Kornkreise schon?

  25. #26 A_Steroid
    31. Juli 2014

    oh Maki, du Wissender lässt also uns Ahnungslose an deiner Weisheit teilhaben? Das ich die Gnade noch erleben darf. Schau, Edler, mein Leben in diesem irdischen Jammertal war bisher durchzogen von so rationalen Dingen wie: trampelt man mit Brettern im Kornfeld herum und nutzt dabei Seil und Pfahl – dann entstehen daraus wie beim Spiel Spirograf die schönsten Muster… Doch du hast nun mit deinem fundierten Beitrag die Seele und Augen geöffnet und ich verstehen nun, das es ich um die Versuche von IHNEN sind, mit uns unwürdigen Nichtsen in Kontakt zu treten.
    So lass uns teilhaben an deinem immensen KnowHow und erklär mir, warum die Kreise nicht in den Schnee getrampelt werden oder aus Steinen angehäuft… (dauert wohl zu lange)

  26. #27 Kallewirsch
    31. Juli 2014

    Ne ist klar. Würde ich genau so machen. Da fliege ich mit überlegener Technologie in ein anderes Sonnensystem und dann fällt mir nichts besseres zur Kontaktaufnahme ein, als Getreide umzulegen.
    Aber enttäuscht bin ich dann schon etwas von “unseren” Ausserirdischen. Mit DER Technologie sollten die schon in der Lage sein, etwas öfter ihre Muster nicht nur auf Kreisen basieren zu lassen. Schön sind sie ja, aber halt immer nur Kreise, Ellipsen oder Spiralen.
    Das kriegen wir selber auch mit ganz einfachen Mitteln hin. Jeder Gärtner beherrscht das im Schlaf.

  27. #28 maki
    31. Juli 2014

    @adent die erste schriftliche Aufzeichnung ist aus dem Jahr 1590.

    @Eisentor Wer ist den ein Spezialist in deinen Augen. Es gibt nicht viele auf diesem Gebiet. Für mich sind die Österreichischen Forscher Günther Schermann und Jay Goldner welche die schon seit Jahrzenten das Phänomen beobachten, studieren, vermessen, messen usw. Eine Fälschung kannst du anhand der geometrischen Genauigkeit sofort innerhalb von Minuten enttarnen. Wenn du das alles per Hand/Fuss machst dann geht es nie zu 100% genau. Die Wachstumsknoten des Getreides unterscheidet sich ebenfalls. usw.

    @A_Steroid mein lieber Freund, Schneekreise gibt es selbstverständlich auch, des weiteren in Raps und auch Maisfeldern.

  28. #29 rambaldi
    31. Juli 2014

    @Eisentor
    Ist doch ganz einfach, wenn es die Vorstellungskraft (was praktische reale Handlungen angeht) des Gläubigen überfordert (also alles was komplizierter als ein Kreis ist) dann war es ET…

  29. #30 A_Steroid
    31. Juli 2014

    nun, du Held der Getreidehalmanalyse, das beruhigt mich. Auch das Yeti seine Spuren im Schnee hinterlässt (oder waren es deine Spuren im Sand?). Es schaudert mich allein der Gedanke, das hier Reptiloiden auf dem Planeten rumlaufen und wir sind zu doof zu erkennen, das man mit uns nur per Felderzertrampeln kommunizieren kann. Wie doof ebenfalls, das wir auf eine Raumsonde eine güldene Tafel angebracht haben und kein blühendes Weizenfeld oder Rapsfeld… man hätte halt einen Kornkreisinsfeldtrampelforscher engagieren sollen und nicht einen bornierten Schulwissenschaftler.
    Bliebe noch für mich die Frage, wie man eigentlich so intellektuell below zero sein kann, um an derartigen Blödsinn zu glauben (es hat noch nie jemand beim Entstehen zugesehen) aber auch das wird der Alien Maki erklären können (aber jetzt weis ich wenigstens warum die Koboldmaki solche Glubschaugen haben… kommt vom Staunen)

  30. #31 maki
    31. Juli 2014

    @A_Steroid möchtest du eigentlich eine anständige Konversation? Das macht mir nicht den Anschein. Denn auf Argumente kannst du anscheinend nicht eingehen. Nur aus der Luft gegriffenes sind keine Argumente. Sorry aber das ist mir eindeutig zu dumm.

  31. #32 Eisentor
    31. Juli 2014

    @maki nicht provozieren lassen einfach ignorieren. Das Esos die kleinsten “Beleidigungen” als Anlass nehmen um sich weiteren Nachfragen zu entziehen ist sehr bekannt hier.

    Sagen ihnen Fosar und Bludorf was? Sind das auch Spezialisten? Wie man Spezialisten oder wahre Schotten erkennt müssen sie mir noch sagen.
    Was halten sie von diesem Kornkreis?

  32. #33 maki
    31. Juli 2014

    @Eisentor
    Nein diese zwei Herrschaften sagen mir leider nichts.
    Ein Spezialist ist für mich ein Mensch der sich Jahr für Jahr selbst an die Orte begibt und selbst recherchiert und nicht wie so oft nur anhand von Fotos dies oder jenes sagt. Deswegen sind die von mir vorher genannten auch Spezialisten. Vorträge von Ihnen sind immer höchst interessant gewesen. Leider kann ich diesen Link von Ihnen nicht öffnen.

    Nein ich lasse mich nicht provozieren, ich finde es halt schade das man oft nicht sachlich diskutieren kann. Jeder hat seine eigene Meinung, das ist ja auch gut so, aber man sollte immer mit Respekt mit seinem gegenüber umgehen. Diskussionskultur halt.

    Haben sie vielleicht noch einen anderen Link wo ich mir den Kreis ansehen kann.

  33. #34 Florian Freistetter
    31. Juli 2014

    @maki: “Ein Spezialist ist für mich ein Mensch der sich Jahr für Jahr selbst an die Orte begibt und selbst recherchiert und nicht wie so oft nur anhand von Fotos dies oder jenes sagt. Deswegen sind die von mir vorher genannten auch Spezialisten. “

    Nur weil jemand vor Ort ist, macht ihn das nicht zum Spezialist. Es kommt auf die Methoden an. Auf die ergebnisoffene Forschung. Die ganzen “Kornkreisforscher”, die einen Abenteuerurlaub nach dem anderen machen um dann mit Pendeln und Wünschelruten durch Felder zu stapfen sind genau so wenig ernst zu nehmen wie diejenige, die irgendwas von wegen “Wachstumsknoten” schwafeln, ohne sich vorher ausreichend mit Biologie beschäftigt zu haben (denn dann wüssten sie, dass ihre ganzen “Mysterien” alles andere als mysteriös sind). Gleiches gilt für die angeblich nicht erreichbare geometrische Genauigkeit. Nur weil man selbst sich nicht vorstellen kann, wie man so etwas macht folgt daraus nicht, dass es niemand kann. Genug menschengemachte Kornkreise die von allen “Experten” als “zu komplex” bezeichnet worden sind, beweisen das Gegenteil.

    Und dann bleibt immer noch die Frage: WARUM! Warum sollen Aliens zur Erde fliegen und dort nichts hinterlassen als Muster in Getreidefeldern? Haben die nichts besseres zu tun?

    Siehe auch hier: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/06/12/kreisrunde-zeichen-kornkreise-experimente-und-schwurbelei/
    und hier: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/09/19/kornkreise-wie-esoteriker-sich-selbst-tauschen/

  34. #35 maki
    31. Juli 2014

    Florian Freistetter kennst du die beiden von mir genannten?
    Warum forscht du nicht einmal in diese Richtung oder einer deiner Kollegen? Es gibt keinen einzigen Kreis der von Menschen gemacht wurde der nicht entlarvt wurde. Sorry ist aber so. Abgesehen von der geometrischen Genauigkeit, wie sieht es mit den Wachstumsknoten aus, oder die Tatsache das du auch Jahre später noch erkennen kannst das dort vor Jahren ein Kreis gewesen ist???

    Schau doch mal auf die planetare Situation. Die Menschheit bringt es nicht einmal zustande friedlich miteinander auszukommen. Wenn du das ganze Schauspiel von aussen betrachtest, würdest du hierher wollen? Wenn schon ein Ausländer nicht akzeptiert wird, was würde erst mit einem Wesen geschehen das überhaupt anders wie wir aussieht?
    Warum zeichnen sie die Kreise?
    Vielleicht um den Planeten zu helfen?
    Ich weiss schon das die heutige Wissenschaft davon ausgeht das Leben von der Materie erzeugt worden ist. Das materealistische Weltbild eben. Es gibt aber auch andere Weltbilder die andere Ansichten haben. In anderen Kulturen z.b. lebt der Planet, ist ein lebender Organismus.
    Und mit Mandalas kann man den Körper stärken, die Erde die von uns wissentlich und beabsichtig zerstört wird, benötigt auch Heilung, vielleicht ist es nicht für uns sondern für den Planeten gedacht???

    Na dann erkläre mir mal was macht den Unterschied der Wachstumsknoten aus? In einem Feld das definitiv von Menschen gemacht ist sind die Knoten anders, als in den Feldern die nicht von uns stammen.

  35. #36 Florian Freistetter
    31. Juli 2014

    @maki: “Na dann erkläre mir mal was macht den Unterschied der Wachstumsknoten aus? In einem Feld das definitiv von Menschen gemacht ist sind die Knoten anders, als in den Feldern die nicht von uns stammen.”

    Ne, du behauptest, du erklärst. Erkläre was Wachstumsknoten sind. Fasse die biologische (nicht den Kornkreiskram!) Forschung dazu zusammen, die erklärt wie Wachstumsknoten entstehen, sich verändern, welche Variationen existieren, usw. Dann zeige mir entsprechende Statistiken die belegen, dass 1) Wachstumsknoten gefunden wurden, die tatsächlich nicht durch normale biologische Vorgänge entstanden sind und vor allem 2) NUR bei Kornkreisen gefunden werden und nicht irgendwo anders. Einfach nur zu einem Kornkreis zu fahren und zu rufen: “Hey! Da ist ein Knoten der irgendwie anders ist als sonst!” ist keine Forschung. Das ist bestenfalls selektive Wahrnehmung.

    “Und mit Mandalas kann man den Körper stärken”

    Andererseits scheinen dir wissenschaftliche Belege und Methodik aber sowieso ziemlich egal zu sein, also können wir die Diskussion auch bleiben lassen. Wenn du gerne daran glauben willst, dass Aliens Bilder in Getreidefelder malen, dann tu das! Darin will und wird dich keiner hindern. Aber sei dann bitte auch so nett zu akzeptieren, dass es Menschen gibt, die das nicht glauben. Die muss man dann auch nicht anpöbeln…

  36. #37 maki
    31. Juli 2014
  37. #38 maki
    31. Juli 2014

    Florian wir zwei reden über 2 verschiedene Weltbilder, ich pöble ganz sicher keinen an! Es gibt aber auch materealistische Forschungen darüber, habe ich gerade verlinkt.

    Das mit den Mandalas habe ich darum geschrieben nicht weil es für dich wissenschaftlich ist, was es nicht sein kann denn aufgrund deines Weltbildes kann es so etwas nicht geben, sondern weil ich einen Erklärungsversuch aus meinem Weltbild geben wollte, nicht mehr und auch nicht weniger.

  38. #39 Florian Freistetter
    31. Juli 2014

    @maki: “denn aufgrund deines Weltbildes kann es so etwas nicht geben”

    Ich wäre dir dankbar, wenn du darauf verzichten würdest, mir zu erklären, wie ich die Welt sehe.

  39. #40 Alderamin
    31. Juli 2014

    @Florian

    Fasse die biologische (nicht den Kornkreiskram!) Forschung dazu zusammen, die erklärt wie Wachstumsknoten entstehen, sich verändern, welche Variationen existieren, usw.

    In diesem interessanten Artikel, den ich aus den Referenzen des englischen Wikipedia-Artikels über Crop Circles gezogen habe, ist das Phänomen der verdickten Wachstumsknoten am Ende (Seite 6, rechte Spalte) beschrieben. Alles was man braucht ist das Magnetron eines gewöhnlichen Mikrowellenherds, 4 m über der Erde aufgestellt und per Autobatterie betrieben, für 30 s. Dann schwellen die Knoten an, was das anschließende Umlegen des Getreides vereinfacht und so die Erstellung der komplexen Kornkreise.

    Der Artikel ist auch sonst interessant und hat schöne Kornkreisbilder. Die englischen Aliens scheinen den bayrischen jedenfalls einen Ticken voraus zu sein 🙂

  40. #41 Michael Wölk
    31. Juli 2014

    “(…) mit Mandalas kann man den Körper stärken (…)”

    Ähm, nein, kann man nicht. Man kann damit bestenfalls den Placeboeffekt herbeiführen, aber das geht auch mit Zuckerkugeln, sagt also nicht viel aus. Die Wirksamkeit* derartiger “Zaubermittel” lässt sich wissenschaftlich einwandfrei überprüfen und das Urteil lautet ganz klar: Mumpitz.

    *die WirkungsWEISE muss dafür nicht bekannt sein.

  41. #42 noch'n Flo
    Schoggiland
    31. Juli 2014

    @ maki:

    Ich war im Herbst 2002 im Urlaub in der englischen Grafschaft Wiltshire – die Dir als Kornkreis-Gläubigem ja bestens bekannt sein sollte. Dort traf ich in einem Pub eine Gruppe junger Leute, die mich nicht nur in die Geheimnisse der Fertigung, sondern auch die Geschichte der Kornkreise “einweihten”.

    Das ist in dieser Region bereits seit Jahrhunderten ein Spass – die verschiedenen Dörfer versuchen sich Jahr für Jahr in der Kunstfertigkeit des Kornkreis-Designs zu überbieten.

    Das machen sie aber auch auf anderen Wegen – woher, glaubst Du, stammen wohl die seit dem 15. Jahrhundert in dieser Region bekannten “Kreide-Pferde” – riesige Pferdebilder, die in Kreidefelsen geritzt sind?

    Seid Ihr echt so naiv, auf einen uralten südenglischen Spass-Wettstreit reinzufallen?

    *facepalm*

  42. #43 Steffmann
    1. August 2014

    @maki:

    Florian wir zwei reden über 2 verschiedene Weltbilder

    Ja, das tut ihr in der Tat. Aber das eigentliche Problem, lieber maki, ist ein anderes.

    Florian ist Wissenschaftler und als solcher möchte er nicht sinnlos Argumente austauschen, sondern würde gerne auch in einer Diskussion methodisch einen Schritt nach dem anderen tun.
    Es ist also extrem unerquicklich, wenn du auf Fragen von Florian, der noch dazu der Hausherr in diesem blog ist, nur mit Gegenfragen antwortest.
    Antworte also doch erstmal auf seine Fragen in Kommentar #34 und #36, bevor du eigene stellst. Das ist deshalb sinnvoll, weil man so einer Diskussion eine Struktur gibt. Wofür ist das gut ? Nun, damit kann man Schritt für Schritt die Argumente abarbeiten und kommt so einer Wahrheitsfindung immer näher.
    Könnte aber auch sein, dass du das gar nicht willst ? Was wäre denn, wenn du dich darauf einlässt und erkennen musst, dass alles was du glaubst mit der Realität nichts zu tun hat ? Wenn deine hauseigene Wahrheiten sich auf einmal als nicht plausibel heraus stellen würden ? Oder noch klarer: Wenn du erkennen müsstest, dass du eine unbedeutende biologische, endliche Existenz ohne Aussicht auf Aufstieg bist, dessen einziges weiterführendes Schicksal es ist, irgendwann zu Staub und Asche zu zerfallen.
    Moment, bin noch nicht fertig. Wird noch schlimmer. Und jetzt stelle dir vor, dass der Planet auf dem Du lebst, auch noch ziemlich einzigartig ist und wir mit grosser Wahrscheinlichkeit alleine in dieser, unserer Milchstrasse sind. Das ist kein Fakt, du sollst es dir nur vorstellen.
    Also, du sterblich, kein Gott in Sicht und auch keine Aliens. Wat nu ?
    Das wirklich Dumme an der Geschichte kommt aber erst jetzt. Genau das ist es, was wir in der realen Welt beobachten, messen, erforschen und berechnen können. Heute. Schau dir an, wieviele Menschheits-Rätsel die Wissenschaft alleine in den letzten 50 Jahren genauso gelöst hat, durch wissenschaftliche Methodik ! Und wenn Du wirklich Interesse an der Wahrheit über deine Kornkreise hättest, würdest du aufhören, nur die Informationen zu sammeln, die zu deinem Glauben passen. Im Gegenteil, du würdest versuchen, erst mal zu verstehen, wie ECHTE Forschung eigentlich funktioniert.
    Ich bin eigentlich ein Freund kurzer Texte, aber es erschien mir in diesem Falle richtig, manche Dinge etwas “auszuformulieren”. Vielleicht habe ich dich ja erreicht auf deinem Planeten, der von selektiver Wahrnehmung geprägt zu sein scheint.

  43. #44 A_Steroid
    1. August 2014

    maki,l glaubst du im Ernst, ein halbwegs wissenschaftlich gebildeter Mensch würde im Ernst annehmen, das Aliens oder sonstwas Bildchen in Felder trampeln? Das du da ernsthaft dran glaubst – wegen mir. Aber es ist GLAUBE. Es gibt die schöne RTL(?)-Geschichte vom nächtlichen Einsatz mit anschl. vollem Programm der Esos… Wenn tatsächlich eine hochintelligente Zivilisation uns unsichtbar besucht, dann hoffe ich in DEREN Interesse, das sie mehr drauf haben als Getreide plattzutrampeln (nachdem sie Lichtjahre überbrückt haben). Da aber aktuell eben keine Alienlandungen gemeldet werden, gehe ich vom einfachsten aus: Da hatte jemand Spass san Typen wie euch, die zu dutzenden auf sowas reinfallen. Und da kann ich nur zynisch/ironisch reagieren…

  44. #46 sepiola
    2. August 2014

    Da fahre ich gestern friedlich durch die Gegend

    Ha, ha, ha, ich hab da einen Verdacht.

    “Kornkreise pflastern seine Weg !”

  45. #47 Moon
    3. August 2014

    Einen hab ich noch: es handelt sich hier um eine Feldstudie in “Co_r_nfirmation Bias”. SCNR.

  46. #48 A_Steroid
    11. August 2014

    Breaking News!!! Aliens in Baden-Württemberg gelandet!
    Anwohner im nördlichen B.-W. – nicht weit entfernt von der überirdischen Bunkeranlage der NSU – haben festgestellt, das über Nacht riesige Quadrate, Rechtecke und andere geometrische Formen von unbekannten in die Getreidefelder gezeichnet wurde. eines der grössten hat die Fläche mehrerer Fussballfelder und die Anwohner stehend staunend vor der Frage: Wie um Himmels Willen hat jemand das riesige Rechteck bekommen. Denn die Halme sind nicht einfach weg, sie liegen teilweise in entgegengesetzten Richtungen. Auch sind sie in unterschiedlichen Höhen umgefallen – Forscher des Max-Plonk-Institutes für angewandte Halmforschung sind noch ratlos, versprechen aber Ergebnisse für die kommende Woche!

  47. #49 Pidi
    15. August 2014

    Eine gute Freundin von mir, Mathematiklehrerin und Vollblut-Esoterikerin besuchte diesen Kornkreis und schwurbelte folgendes auf ihrer Seite:
    ‘Ein Kornkreis entsteht nicht zufällig an einer bestimmten Stelle sondern unsere Erde selbst offenbart sie an den Orten, an denen Aktivierungen durchgeführt werden sollen.

    Sie sind bildhafte Materialisierungen der Energie, die wir aus der 5. Dimension durch die Herzenergien sehr hoch schwingender mindestens 7. dimensionaler, aufgestiegener Meister aufbauen und die sich auf diese Art in die 3. Dimension einprägen, sich für uns manifestieren. Gebildet werden durch unserer kollektives Unbewusstes und es sind daher sehr hoch schwingenden Gefühle, die auf diese Art zu uns hereinkommen.

    Die Figuren und geometrischen Gebilde die sich durch sie zeigen, sind Manifestierungen der Aktivierungen, die gerade anstehen. Sie zeigen Hinweise und bestimmte Orte im Kreis selbst, die zu beachten sind, damit die Aktivierungen der in den Kornkreisen verborgenen Portale und Energien gelingen können.

    Personen, mit entsprechenden Schlüsseln oder Schlüsselwissen, werden zu den Kreisen geführt. Wenn die Personen, mit den richtigen Energien den Kreis betreten, werden die passenden Schlüssel in ihnen aktiviert, die zu den Schlüsseln der Kornkreise passen. Sie verlassen die Jetzt-Zeit und die 3. Dimension um die energetischen Codes zu lesen und zu aktivieren.

    Nichts geschieht zufällig, es FÄLLT uns ZU. Namaste’

  48. #50 PDP10
    15. August 2014

    @Pidi:

    “Mathematiklehrerin und Vollblut-Esoterikerin”

    Wie sowas zusammengeht, werde ich wahrschenlich nie verstehen …

  49. #51 Basilius
    Inari, Konkon, Koi Iroha (geschafft!)
    16. August 2014

    @PDP10
    Geht mir jedesmal in so einer Situation ganz spontan ähnlich.
    Aber wenn man länger drüber nachdenkt, dann findet man schon Wege des Zusammengehens.
    Ich könnte mir zum Beispiel vorstellen, daß besagte Person zu den Menschen gehört, welche ihr gesammeltes Wissen durch braves Auswendiglernen verinnerlicht haben. Man kann z.B. die binomischen Formeln einfach auswendig lernen und das so von seinen Schülern stur abfragen oder aber versuchen den Hintergrund dahinter zu verstehen (hat auch den Vorteil, daß man dann nie mehr auswendig lernen muss). Aber leider interessieren sich nun mal nicht alle liebe Mitmenschen für die Hintergründe von irgendwas, sondern sind mit weniger zufrieden. Menschen mit dieser Vorgehensweise sind gar nicht mal so selten und denen würde obiges Zusammengehen sicher nicht so schwer fallen.

  50. #52 Florian Freistetter
    16. August 2014

    @PDP10: “Wie sowas zusammengeht, werde ich wahrschenlich nie verstehen …”

    Ach, gerade Mathe hat neben Medizin nen hohen Crank-Anteil. Sind halt beides keine Naturwissenschaften.

  51. #53 Michael
    16. August 2014

    Genie und Wahn liegen dann offenbar doch oft dicht beieinander.
    Mathematik ist das einzige, was tatsächlich wahre – und auf ewig wahre – Aussagen produziert, und intellektuell wohl das herausfordernste, was man kennt, jedenfalls bin ich im Studium dabei regelmäßig an meine Grenzen gestoßen, eine Erfahrung, die mir bspw. in den Pysikvorlesungen erspart geblieben ist… Ohne Mathematik währe Naturwisschenschaft unmöglich. Mathematik kann man nur unterschätzen…

  52. #54 s.s.t.
    16. August 2014

    @Florian Freistetter

    Ach, gerade Mathe hat neben Medizin nen hohen Crank-Anteil. Sind halt beides keine Naturwissenschaften.

    Das war aber böse. *Lach*

    Bei Mathe kann ich das ja noch verstehen, nach meiner (unmaßgeblichen) Meinung tickt man schon etwas besonders, wenn man wirklich gut in Mathe ist. (Bei mir hat es nur gerade fürs Abi und mit viel Mühe ein wenig darüber hinaus gereicht.)

    Mediziner sehe ich eher als gute Handwerker mit einem guten Gedächtnis (was keineswegs abwertend gemeint ist), aber auch das sind rein pers. Erfahrungswerte.

  53. #55 noch'n Flo
    Schoggiland
    16. August 2014

    @ s.s.t.:

    Mediziner müssen vor allem streng logisch vorgehen. Woran aber leider viele Kollegen bereits scheitern – und dann in Irrationalismus abdriften.

  54. #56 Alf
    20. August 2014

    Nutzer der freien Planetarium- und Astronomiesoftware Stellarium können den Kornkreis von Raisting jetzt als Custom Landscape herunterladen:

    http://www.gruenderseiten.info/Files/www/1408119324/index.html

  55. #57 Pidi
    21. August 2014

    Traurig, welche Kreise solch ein ‘Glaube’ zieht – man zitiere Dawkins: ‘Glaube ist ein Nebenprodukt der Evolution.’ – Kann man dem entfliehen?
    Jetzt erreicht er die Mitte der Gesellschaft, so auch Akademiker, Naturwissenschaftler usw. Ich sah auf einigen Raisting-Bildern auch einen mir bekannten Hobby-Astrophysiker, der mit seinem Dobson 14” versucht, mit den Sirianern Kontakt aufzunehmen.