Aus aktuellem Anlass möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass ihr die Chance habt, ein Exemplar meines neuen Buchs “Rosetta – Rendezvous im All” zu gewinnen! Dafür müsst ihr kein schwieriges Rätsel lösen, sondern einfach nur einen astronomisch inspirierten Halloween-Kürbis schnitzen!

Ich habe das Gewinnspiel letzte Woche schon mal vorgestellt, aber da sich die Einsendungen bis jetzt in Grenzen gehalten haben, möchte ich den Aufruf noch einmal wiederholen (aber vielleicht bastelt ihr eure Halloween-Deko ja auch erst heute oder morgen).

Um ein Exemplar des Buchs zu gewinnen, müsst ihr euch einfach nur ein schönes astronomisches Motiv ausdenken (am besten eines, das mit Kometen oder Rosetta-Mission zu tun hat) und einen Halloween-Kürbis damit verzieren. Ich habe letzte Woche schon ein wenig gebastelt und einen Kürbis mit dem Bild des Komet Halley (so wie er auf dem mittelalterlichen Wandteppich von Bayeux abgebildet ist) geschnitzt:

kuerbis5

Das ganze muss natürlich nicht so kompliziert sein wie in meinem Fall (obwohl das eigentlich nicht soo kompliziert war). Es geht nicht um handwerkliche Perfektion, sondern um Kreativität und die Beschäftigung mit der Astronomie! Und wenn Kinder und Jugendliche mitmachen, freue ich mich um so mehr. Jede Einsendung ist willkommen – und da es auch mehr als nur ein Exemplar des Buchs zu gewinnen gibt, stehen die Chancen nicht schlecht, erfolgreich zu sein.

Also traut euch! Macht mit! Monsterfratzen auf Kürbissen sieht man zu Halloween sowieso überall. Nutzt die Gelegenheit und bringt ein bisschen Astronomie unters Volk – und als Belohnung gibt es dann vielleicht auch ein kostenloses Buch über spektakulärste Weltraummission der letzten Jahrzehnte!

Bilder eurer Kürbisse könnt ihr mir per Email an florian@astrodicticum-simplex.de schicken; ihr könnt sie aber auch bei Twitter posten oder bei Facebook – oder ihr setzt einfach einen Link zu eurem Bild hier in die Kommentare.

Kommentare (18)

  1. #1 Dampier
    30. Oktober 2014

    Also erstmal muss ich sagen, dass ich deinen Bayeux-Kürbis große Klasse finde! Erstaunlich wie häßlich der in normalem Licht aussieht, und wie geil mit ner Kerze drin. Die Doctor-Who-Kürbisse sind auch großartig!

    Im ersten Aufruf schien es, als ginge es nur um die Rosetta-Mission, das fand ich als Thema bisschen eng (grafisch gesehen), die jetzige Formulierung “schönes astronomisches Motiv” gibt da schon mehr her.

    Leider sind es ja nur noch zwei Tage bis Einsendeschluss, das werde ich definitiv nicht schaffen. In den nächsten ein bis zwei Wochen hätte ich es vielleicht mal probiert …

    viele Grüße
    Dampier

  2. #2 frantischek
    30. Oktober 2014

    Ich und die beiden Kleinen wollen unbedingt mitmachen.
    Aber, kaum zu glauben, ich habs gestern nicht geschafft noch schnitzbare Kürbisse aufzutreiben. Überall ausverkauft!
    Ich werd mich heute noch einmal auf die Pirsch begeben und schauen ob ich nicht doch noch irgendwo einen bekomme.

  3. #3 Florian Freistetter
    30. Oktober 2014

    @Dampier: “Leider sind es ja nur noch zwei Tage bis Einsendeschluss, das werde ich definitiv nicht schaffen. In den nächsten ein bis zwei Wochen hätte ich es vielleicht mal probiert …”

    Naja, so ein Kürbis ist auch in ein bis zwei Stunden geschnitzt… Muss ja kein gewaltiges Kunstwerk sein. Zur Not kannst du dein Bild auch noch ein paar Tage später einschicken – aber am 5.11 ist Schluss; da erscheint ja auch das Buch…

  4. #4 Florian Freistetter
    30. Oktober 2014

    @frantischek: “Ich werd mich heute noch einmal auf die Pirsch begeben und schauen ob ich nicht doch noch irgendwo einen bekomme.”

    Kreativ werden! Man kann ja auch was anderes schnitzen. Rüben, Melonen, Äpfel (warum nicht? Bonsai-Laternen 😉 ), usw…

  5. #5 frantischek
    30. Oktober 2014

    Hmmm… Melonen.
    Das ist eine Idee.

  6. #6 Alderamin
    30. Oktober 2014

    Na sowas, was finde ich da auf Twitter 🙂

    https://twitter.com/willgater/status/527620550139854848/photo/1

  7. #7 Moss
    Ladenburg
    30. Oktober 2014

    Florian, Du weisst aber schon, dass das Beschnitzen von Kürbissen oder anderem mit nicht Halloween-Affinem sehr gefährlich ist? Ich habe Beweise.

  8. #8 nihil jie
    30. Oktober 2014

    @Florian

    Kreativ werden! Man kann ja auch was anderes schnitzen. Rüben, Melonen, Äpfel (warum nicht? Bonsai-Laternen 😉 ), usw…

    Das Problem bei Rüben und Äpfeln ist doch deren weiche Schale. Die fallen doch in sich zusammen wenn man sie zu sehr aushüllt *gg Melonen wären aber durchaus brauchbar. Es gibt aber auch Hokkaido Kürbisse sie sind ziemlich klein aber auch lecker. Die wären schon ziemlich Bonsai. Man könnte aber auch Wal- oder Haselnüsse nehmen, aber da bekommt man kaum ein Teelicht rein. Aber diese wären dann aber total Bonsai 😉

  9. #9 Florian Freistetter
    30. Oktober 2014

    @nihil jie: Als wer ne astronomische Haselnuss schnitzt kriegt fix nen Preis 😉

    Und Rüben sollten eigentlich schon funktionieren: http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%A4benlicht

  10. #10 nihil jie
    31. Oktober 2014

    @Florian Freistetter

    @nihil jie: Als wer ne astronomische Haselnuss schnitzt kriegt fix nen Preis 😉

    Ich denke dass Zahnärzte das nötige handwerkliche Geschick und auch das Werkzeug dafür besitzen. Anthropologen und Archäologen müssten das auch können 😉

    Ich traue das z.B. MartinB zu. Er müsste doch bestimmt so ein Werkzeug besitzen wenn er Dino-Knochen von Jahrmillionen alten Gestein befreit *gg

  11. […] Schnitzt astronomische Kometen-Kürbisse! (Und gewinnt ein Buch … […]

  12. #12 frantischek
    1. November 2014

    1. Von wegen recht einfach! Das war Schwerstarbeit (zumindest mit meinen zwei linken Händen und dem Obstmesser, nächstes Jahr wird ein Kürbisschnitzmesser angeschafft)!

    2. Ich hab die Technik von Florian ein bissl modifiziert.
    Das Papier mit der Vorlage mit Bucheinbindefolie überklebt, dann zerfällts nicht gleich.
    Ich hab auch nicht mit der Nadel geritzt um das Bild zu übertragen, dabei ist es mir nämlich trotzdem zerfallen. Deshalb hab ich die Linien mit einer Nadel “durchperforiert” d.h. alle 2-3mm eingestochen.

    3. Rosettabezogene Bilder hätte ich einige gefunden. Die sahen mir aber alle viel zu filigran und zu schwer zu schnitzen aus. Deshalb, und auch wenn Florian mir erst vor kurzem gesagt hat das Raumfahrt(antriebe) eigentlich was für Ingenieure und nicht für Astronomen ist, hab ich mich für ein einfacheres Motiv entschieden.

    4. ICH BIN BEGEISTERT! Hätte nicht gedacht das ich das überhaupt hinbekomme! Danke an Florian für die Anleitung. Mit ein bissl Übung wird in den nächsten Jahren sicher noch viel mehr gehen.

    Und hier das Ergebnis von ca. 6h Arbeit, hätte ich von vornherein gewusst was ich alles falsch mache wärs aber sicher auch in 3 gegangen.
    http://de.tinypic.com/r/2nqacrb/8

    Die Bildqualität lässt leider ein bisschen zu wünschen übrig. Besser hab ichs mit meiner Knipse nicht hinbekommen.

  13. #13 Dampier
    1. November 2014

    Ein Perry Rhodan! Sehr cool!

    Ich könnte mir vorstellen, dass auch ein Stechbeitel sehr gut funktioniert. Ein Messer kann man ja praktisch nur schräg ansetzen, das stell ich mir eher anstrengend vor.

    grz
    Dampier

    PS. Tinypic nervt. Extrem Werbe- und Scriptverseucht >:(

  14. #14 Florian Freistetter
    1. November 2014

    3 Einsendungen… Also ein bisschen mehr hätte ich mir schon erhofft. Aber anscheinend habe ich die Bastelfreude der Leserschaft unterschätzt 🙁

  15. #15 frantischek
    1. November 2014

    Naja, eigentlich ein Yuri Gagarin.
    Aber wenns mehr nach Perry Rhodan aussieht, ich bin da flexibel… 😀

  16. #16 Nicole L.
    2. November 2014

    @Florian: Vielleicht war die Zeitvorgabe etwas zu kurz? Ich hätte bei meinem Kürbis gerne etwas mehr Details reingebracht. Ich hatte aber auch etwas Probleme mit dem Kürbis besorgen und dass ich innerhalb der Zeit fertig werde.
    Aber die Idee finde ich einfach klasse und es hat mir großen Spass gemacht, den Kürbis zu schnitzen!

  17. #17 Florian Freistetter
    2. November 2014

    @Nicole “Vielleicht war die Zeitvorgabe etwas zu kurz?”

    Naja, ich dachte, dass ne Woche schon reichen sollte. So lange halten Kürbisse ja auch nicht. Mein Demokürbis war drei Tage vor Halloween schon wieder komplett verschimmelt…

  18. #18 Nils
    3. November 2014

    So, die gröbste Arbeit am Kürbis ist gemacht. Morgen kommt der Feinschliff und dann schick ich ein Foto 🙂