Ich bin gerade dabei, meinen Computer aufzuräumen und habe dabei auch meine Emails (aus)sortiert. Dabei bin ich auch auf den Ordner gestoßen, in dem ich all die Nachrichten sammle, mit dem ich nicht wirklich etwas anzufangen weiß. Beschimpfungen, Beleidigungen, Drohungen, Vorschläge für angeblich revolutionäre Theorien und komplett wirres Zeug. Und da ich in Gesprächen, Diskussionen und Interviews immer wieder mal gefragt werde, ob ich des öfteren Drohbriefe und ähnliches bekomme, dachte ich mir ich nutze die Gelegenheit und stelle euch ein paar der “schönsten” Fundstücke vor.

Die Post ist da! Und bringt seltsame Briefe... (Bild: Public Domain)

Die Post ist da! Und bringt seltsame Briefe… (Bild: Public Domain)

Wer in meinem Blog regelmäßig auch die Kommentare liest, der weiß, dass ich kein Problem damit habe, auch kritische Kommentare zu veröffentlichen. Gerade wenn es um Themen wie Pseudowissenschaft, Esoterik, Politik und ähnliches geht, entstehen hier oft sehr lange und sehr hitzige Debatten zwischen Menschen unterschiedlichster Geisteshaltungen. Das ist auch völlig in Ordnung; denn wenn man Themen öffentlich anspricht, dann macht es keinen Sinn, die Aussagen der Öffentlichkeit auszusperren. Natürlich schmeiße ich immer wieder Leute aus meinem Blog; meistens dann, wenn sie strafrechtlich relevante Aussagen machen, Spam verbreiten oder einfach nur noch rumpöbeln ohne irgendwas zum Thema beizutragen. Aber ansonsten können hier eigentlich alle sagen, was sie wollen. Manche Leute schreiben mir aber lieber Emails – und angesichts deren Inhalts ist das wohl auch die bessere Entscheidung. Denn das meiste davon, was in meinem entsprechenden Ordner landet, würde hier im Blog zu einem Rausschmiss führen.

Das gilt aber nicht für die vielen Leute, die mir ihre Ideen für neue und angeblich revolutionäre wissenschaftliche Theorien schicken. Und vermutlich nicht nur mir – jede wissenschaftliche Einrichtung und auch die meisten anderen Wissenschaftblogger werden Post dieser Art wahrscheinlich regelmäßig bekommen (schon zu Zeiten als Emails noch nicht so weit verbreitet waren, gab es an der Universitätssternwarte Wien zum Beispiel einen dicken Ordner mit Briefen dieser Art). Es ist immer schwer, darauf richtig zu reagieren. Wenn ich das Gefühl habe, dass der Autor ernsthaft an der Wissenschaft interessiert ist, aber – aus welchen Gründen auch immer – einige Dinge falsch verstanden hat, probiere ich, zu erklären, wie man es anstellen kann, echte wissenschaftliche Theorien aufzustellen (u.a. durch eine entsprechende Auseinandersetzung mit den Grundlagen des Fachs) und beantworte manchmal auch auftretende Fragen. Manchmal aber ist auch klar, dass es den Verfassern nicht um eine wissenschaftliche Diskussion geht, sondern eine reine Verkündigung der von ihnen gefundenen “Wahrheit”. Solche Emails erkennt man ziemlich leicht – das klingt dann zum Beispiel so:

“Wir befinden uns erst im Bereich der Wahrheit, wenn wir alle Phänomene eindeutig erklären können.
Die heute praktizierte Computertechnik zeigt doch wie einfach die Natur funktioniert: 1 und O
Das ist nichts anderes als Absolut und die Komplementarität.
So simpel ist auch der Rest des Gesamten in der Grundstruktur aufgebaut, nämlich auf 1 = 1 und 1 – 1 = 0
Dazu kommt noch das Teilungsprinzip des Goldenen Schnitts hinzu und schon sind die wesentlichen Voraussetzungen unseres Seins vorhanden.”

Oder so:

“Der Gedankengang beruht auf einer quantentheoretischen Interpretation der Rotverschiebung, ich deute die Rotverschiebung als einen Quanteneffekt und nicht als Dopplereffekt von elektromagnetischen Wellen nach der Maxwell-Theorie. Dadurch entfällt die Ausdehnung des Weltalls und die Erklärung dafür aus dem Urknall.
Das ganze funktioniert ohne Formeln, nur anhand von Grundsätzlichen Überlegungen auf Basis neuer Erkenntnisse; insbesondere der, dass Information und Materie nicht zu trennen sind und dass die Information zum Quantensystem dazu gehört.
Das genügt als Voraussetzung. Ich habe diese Theorie bisher als Dialog in einem Roman konzipiert, für den ich aber keinen Verlag finden kann, weil niemand kompetent genug ist.”

Auf meinen Hinweis, dass man wissenschaftliche Theorien nicht als Romane veröffentlicht sondern sie besser an entsprechende Fachzeitschriften schicken sollte (und dort mit Sicherheit kompetente Leute findet), hab ich dann nur noch ein “Oh für so arrogant hätte ich Sie nicht gehalten…” als Antwort bekommen.

Neben den Leuten, die ihre eigenen Texte verbreiten wollen, gibt es natürlich auch die, die mit den Texten die ich geschrieben habe, äußerst unzufrieden sind. Viele Emails aus dieser Kategorie scheinen keinem weiteren Zweck zu dienen, als diese Unzufriedenheit explizit auszudrücken (weswegen ich mir Antworten darauf auch im Allgemeinen spare). Was sollte man aber zum Beispiel auch auf so eine Nachricht antworten?

“Da Sie wagen, etwas in den Raum zu stellen, was lediglich Ihrer Unkenntnis (!) entspricht und diesen, IHREN
Scheiß auch noch versuchten zu propagieren – haben Sie sich damit unweigerlich u n d unübersehbar dem Kreis
der Desinformanten hinzugesellt!!!!

Von dieser Art Desinformanten, die vor allem im vergangenen Jahrhundert “Hochkonjunktur” hatten und damit
zur sogenannten “Weltsituation” aktiv beitrugen, gilt es sich JETZT zu trennen!!!!!!

1 / 2 / 3 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (122)

  1. #1 Ralf Hildebrandt
    Berlin
    26. Januar 2015

    Also an der Charite gibt es auch einige Mitarbeiter, die solche oder ähnliche Briefe erhalten. Das erfährt man aber nur wenn’s gar zu arg wird.

  2. #2 Gerhard
    26. Januar 2015

    Hat es einen tieferen, mystischen Sinn, dass der zweite Postmann ausgerechnet aus der Ostukraine grüßt?

  3. #3 Meo
    26. Januar 2015

    Ich muss ja zugeben, ich hätte da ja gern ein ganzes Bahnhofsbuchhandlungsbuch dazu. Speziell von den wirren hätte ich sehr viel zu Lachen, denk ich 😉

    Ich weiß im Übrigen auch wo Du wohnst.

    Im Internet nämlich und Du verbreitest Deine Theorien mii eletromagnetischen Lichtwellenenergie im Kyberraum um uns alle zu erleuchten.

    Das wird man ja wohl noch sagen dürfen 😉

  4. #4 Florian Freistetter
    26. Januar 2015

    @Gerhard: “Hat es einen tieferen, mystischen Sinn, dass der zweite Postmann ausgerechnet aus der Ostukraine grüßt?”

    Natürlich. Ich bin ein böser Putinhasser der Lügenpresse. Oder Putinfreund? Keine Ahnung was da gerade en vogue ist…

    (Ernsthaft: Es ist nicht leicht, Bilder zur Illustration solcher Artikel zu finden, besonders dann, wenn sie auch noch public domain sein müssen. Das gabs halt gerade bei Commons…)

  5. #5 Pterry
    26. Januar 2015

    weiß nicht, ob ich lachen oder weinen möchte, oder einfach nur mit dem Kopf auf den Tisch hauen…

  6. #6 Knut
    26. Januar 2015

    Ich schätze mal, dass viele Drohungen einfach nur deshalb verschickt werden, weil viele Leute im Internet einen anonymen, rechtsfreien Raum sehen.
    Wie man nun damit umgehen soll, ist schwer zu sagen, da kann man keine allgemein gültigen Ratschläge verteilen.
    Sobald du aber den Verdacht hast, dass dir jemand “hartnäckiger” nachschleicht, wäre es vielleicht gut, die Sache zur Anzeige zu bringen.
    In jedem Fall, wenn es sich um offene Drohungen gegen Leib und Leben handelt, die sind völlig inakzepabel.
    Es wird zwar vermutlich nicht viel nutzen, aber zumindest sollte der Absender merken, dass du solchen Scheiss nicht wehrlos hinnimmst. Vielleicht stoppt das eine mögliche Eskalation, bevor es wirklich unangenehm wird.
    Die anderen Zusendungen, die mit etwas “seltsamen” Thesen, eignen sich aber super als Pausenfüller bei Grillpartys o.ä.
    Es ist manchmal schön entspannend, wenn man über die “Seltsamkeit” mancher Leute auch mal so richtig abfeiern kann. Manche Sachen sind ja wirklich zum Schreien komisch. Diese “Elfe Bigesia” bspw. würde ich auch mal gern kennenlernen. Der Name klingt irgendwie verrucht 😉

    Ansonsten finde ich das schon super, wie du das hier machst. Weiter so !

    gute Grüße

  7. #7 Andreas P
    26. Januar 2015

    Mein ehrliches Bedauern, dass du dir so einen kranken Mist reinziehen musst. Besonders die Drohungen empfinde ich als schwer unter der Gürtellinie. Wenn das überhand nimmt würde ich mal über eine Anzeige gegen Unbekannt nachdenken, IANAL aber sowas erfüllt doch sicher irgend einen Straftatbestand ..

  8. #8 Alderamin
    26. Januar 2015

    @Florian

    Whoa, das würde mir Angst machen, herzliches Beileid. Das sind ja Abgründe der Seele, die sich da auftuen.

  9. #9 rolak
    26. Januar 2015

    geht mir auf den “Sack”!

    Wie kommt jemand darauf, so etwas zu schreiben? Also mit Gänsefüßchen, meine ich…

    von all den Organisationen

    Zugegeben, so im Nachhinein sicherlich erst mal ein ziemlicher Aufstand, Florian, doch eine nach und nach ergänzte Liste wäre sicherlich nicht uninteressant, schon wegen der unüblichen Einträge 😉

  10. #10 Forodrim
    26. Januar 2015

    Einige der Mails sind Kunst und vermutlich der Stilrichtung des Dadaismus zuzuordnen … Richard Dawkins oder PZ Meyers veröffentlichen ja auch regelmässig Mails, es ist schon erschreckend was da teilweise geschrieben wird.

  11. #11 Higgs-Teilchen
    26. Januar 2015

    “Schadet unkontrollierter Mischkonsum von BILLIGALKOHOL-Feierabendbierchen-Chemiegülle, Natrium-Glutamat-Chemiedreck-Fastfood, PHARMA-MAFIA-PROFIT-VAMPIR-CHEMIEDRECK wie FLUOR”

    Mann, der wollte wohl den Weltrekord im Bindestrich-Setzen brechen. :-)

  12. #12 Matthias
    Karlsruhe
    26. Januar 2015

    Mach doch ein extra Blog draus :)

  13. #13 rolak
    26. Januar 2015

    einen .. rechtsfreien Raum sehen

    Würde mich generell mal interessieren, woher dieser Mythos kommt, gibt es doch kaum einen Bereich des täglichen Lebens, insbesondere bzgl Kommunikation, der derartig massiv mit Gesetzestexten zugepflastert ist.

    ob diese Email nun ernst gemeint oder einfach nur wunderbare Satire ist

    Och das sieht aus wie ein völlig üblicher Bericht aus einer der etwas spezielleren Eigenwelten, die im Spektrum des Menschlichen so vorkommen, auf der anderen Seite der VerteilungsGlocke hucken die beinhart phantasielosen, empathiearmen (analog zu BaggerKönig*..OberSchüchtern). Dazu paßt auch der spontane, ungemein weitläufige ThemenHupf…
    Unangenehm und behandlungswürdig wird dergleichen erst, wenn es das Leben der Betroffenen zu stark behindert, gefühlt unlebenswert macht.

  14. #14 Michael Büker
    26. Januar 2015

    Als öffentlich auftretender Physiker gelegentlich, aber noch viel mehr als Infostand-Ansprechpartner und Kommunalpolitiker für die Piratenpartei bin ich in den „Genuss“ solcher Schreiben und Ansichten genommen. Echsenwesen, Reichsbürger, Chemtrails, freie Energie, … Immer wenn ich denke, ich hätte so gut wie alles mal gesehen, kommt die nächste Theorie um die Ecke.
    Bei den Reichsbürgern habe ich mal einen Nachmittag investiert, mir deren Kram durchzulesen – das half durchaus, den nächsten abzuwimmeln. Bei der Fülle des Unfugs, und wenn man schriftlich belästigt wird, ist das natürlich nicht praktikabel.

  15. #15 robsn
    26. Januar 2015

    Also die letzte E-Mail bezüglich der Elfe Bigesia ist ja wirklich aufregend und mitreißend! Hätte sie gern in Gänze gelesen. Bei dieser Post muss man dich zum Teil bedauern, aber zu einem anderen Teil beneide ich dich auch darum.

  16. #16 Alisier
    26. Januar 2015

    Du erwartest hoffentlich nicht, dass alle das jetzt alles durchlesen. Ich zumindest habs nicht geschafft, was aber auch daran liegt, dass es zu erwartbar ist.
    Gut, manche dieser Menschen fühlen sich offensichtlich schwer verletzt. Du hast ihr Glaubensgebäude angegriffen, und das geht halt sehr schnell, wenn man ein paar gute Fragen stellt. Du hast es aber nicht bei den Fragen gelassen, sondern es gewagt, zu argumentieren. Was erlaubst du dir eigentlich?
    Möge der große Wumpf den Schreibern solcher Briefe zukünftig die Tastatur verkleben oder den Stift in der Hand verdorren lassen. Da auf alle diese große Wumpfe aber leider wenig Verlass ist, wirst du wohl auch zukünftig damit leben müssen.
    Wenigstens schreiben sie noch, und das dürfte die überhitzte Festplatte dann hoffentlich entscheidend abkühlen.
    Mein Beileid.

  17. #17 Jürgen
    26. Januar 2015

    Erst einmal vielen Dank, dass Du trotz dieses Blödsinns immer noch so viel, so regelmäßig und so interessant schreibst. Ich kenne diese Art von Zuschriften, seit ich ehrenamtlich an einem Radioobservatorium arbeite. Dort haben wir begonnen, in leichteren Fällen noch Hinweise zum Weiterlesen zu geben, die allzu seltsamen Mails aber nach einer sehr knappen ablehnenden Antwort zu ignorieren.

    Tja, wie geht man persönlich damit um? Die gelegentlichen Drohungen kann ich noch wegstecken, weil ich in Sachen ruppiger Internetkommunikation noch aus Usenet-Zeiten abgehärtet bin. Trotzdem verdirbt einem so was den Tag. Meist stelle ich mir dann aber vor, dass die Autoren ja unreflektiert auf die ganze Gesellschaft und die Verhältnisse wütend sind und schon morgen ein anderer Ziel ihrer Mails wird. Außerdem nehme ich mir gelegentlich die Überzeugung heraus, mit weniger wirrem Kopf doch ein angenehmeres Leben zu führen als die Autoren, und kann ihnen dann ihren Frust auch gönnen 😉

    Aber die rettungslose geistige Entrücktheit vieler Autoren finde ich doch bedrückend. Wie kommst Du damit klar, dass deine Aufklärungs- und Informationsbemühungen bei all diesen Leuten fehlschlagen?

  18. #18 pelau
    26. Januar 2015

    Jemandem “ESOWATCH-Geschwurbel” unterstellen und ihn gleichzeitig als “NWO-Fascho” bezeichnen, wie geht das denn bitte zusammen? Ich finde, auch als Verschwörungstheoretiker und Hassmail-Autor sollte man seine Hausaufgaben machen!

  19. #19 Silava
    26. Januar 2015

    Ich sehe als roten Faden in solchen Emails ein Gefühl
    der Minderwertigkeit. Ich vermute mal, man neidet Dir
    Dein Wissen und Argumentationsfähigkeit. In einer
    echten Diskussion sind diese Leute jemanden der
    rational und strukturiert denken kann hoffnungslos
    unterlegen. Also flüchten sie sich in Drohungen,
    ad hominem Attacken, düstere schwammige Andeutungen
    oder einfach nur unverständliches Geschwurbel. Das
    Bedürfnis auch mal mitmischen zu wollen ist einfach
    zu groß, man sucht nach Erfolgen und Anerkennung.
    Dass man dafür nicht unbedingt eine bekanntere
    Persönlichkeit “besiegen” muss sondern auch einfach
    so etwas leisten kann (z.B. über citizen science)
    ist vermutlich unbekannt oder zu anstrengend.

    Ich bin aber kein Psychologe, jemand vom Fach kann
    da bestimmt besser Auskunft geben.

  20. #20 rolak
    26. Januar 2015

    den Stift in der Hand verdorren lassen

    ^^ui, das reicht von harmlos bis kastratophal…

  21. #21 odet
    26. Januar 2015

    Köstlich Florian,
    solange Du solche Post kriegst, bist du in der richtigen Spur. Wenn du von den gleichen Leuten mal Lobesmails bekommst solltest du Dir möglicherweise Gedanken machen :-)

  22. #22 gesus
    Duisburg
    26. Januar 2015

    Kennst Du die Hate-Poetry-Slam Reihe von Journalisten wie Hasnain Kazim (Spiegel), Doris Akrap (taz), u.v.m.? Geht in eine ähnliche Richtung. :-)

    http://www.wdr5.de/sendungen/neugiergenuegt/feature/hatepoetry100.html oder auch https://www.facebook.com/HatePoetry

  23. #23 Alisier
    26. Januar 2015

    @rolak
    Na, wenigstens einer, ders verstanden hat ^^

  24. #24 cassandra
    26. Januar 2015

    Mein Beileid

    Ich kenne aber solche Menschen, ich bin auch mal vor dem Volksanwalt angeklagt worden oder es gab böse Briefe ans Ministerium, weil ich Patente nicht erteilen wollte- angefangen von Energie aus dem “Zentralen Oszillator” bis hin zu Perpetua mobilia (Lateiner bitte um Korrektur) oder bis zur “Rettung der Menschheit” durch die Zahl PI.

    Ich kann mir die Situation gut vorstellen, da Du ja noch anonym angegriffen werden kannst- aber Esoterroristiker schrecken vor nichts zurück

    bleib wie Du bist

  25. #25 DasKleineTeilchen
    26. Januar 2015

    wie damit umgehen? just dont give a fuck about it -> rundablage und nicht weiter drüber nachdenken. oder wenn du empathisch unterwegs bist, den betreffenden nen link der in ihrer jeweiligen umgebung erreichbaren psychologischen notfallstellen zu mailen.

  26. #26 Ben
    26. Januar 2015

    Also da hilft wohl nur bei Vollmond ein Tigerauge an einer Eiche zu vergraben und sich ein paar Halbedelsteine ins Genick zu kleben. Ne, im Ernst… wie soll man darauf reagieren? Die offenbar geistig verwirrten kann man erst mal gelassen ignorieren und die krassere Kategorie darf man ruhig auch mal zur Anzeige bringen.

  27. #27 Catweazle
    26. Januar 2015

    Eine große Bühne, nur Florian und der Hater und dann noch 10000 Zuschauer. Wie würde die Konversation wohl verlaufen bzw. würde es überhaupt eine geben?

  28. #28 Pilot Pirx
    26. Januar 2015

    Ich weiß nicht, ob ich dich beneiden oder bedauern soll. Bitte mach da einen regelmäßigen Beitrag draus. Oder,
    nimm doch den Spaß an. Frage zurück, ob sie den wahren Sinn deiner Artikel hinter der Fassade nicht erkennen, ob sie überhaupt DIE ZAHL kennen, schon ausreichend erleuchtet sind( beliebigen weiteren Schwachsinn einsetzen) und die wahrhaft Weisen, die hinter die Mauern der Welten sehen, nicht in ihren Bahnen stören sollen. Noch ein paar aufmunternde Worte hinterher, daß Erleuchtung und Aufstieg mit Mühe verbunden sei, die HOHEN hier ob des Engagements wohlwollend auf ihn schauen und das tiefe Verständnis eines Tages kommen wird.

  29. #29 FlowBB
    Irgendwo im Hier und Heute
    26. Januar 2015

    Hallo Florian,
    leider kenne ich diese Art von Mails auch, da ich als E-Mail Bearbeiter eines großen deutschen Konzerns tätig bin. Ich habe Dir gegenüber einen großen Vorteil: Ich mache nach Geierabend einen Haken dran und ab dafür.

    In deinem Fall: Trotz düse teilweise sehr persönlichen Anfeindungen weiterzumachen, dazu gehört Mut, Ausdauer und auch Sendungsbewusstsein.

  30. #30 Theres
    26. Januar 2015

    Das sind wirklich Härtefälle, aber ob eine Anzeige was bringt? Ich kanns mir nicht vorstellen …
    Ich würde diversen Sendern mal ein neues Programm vorschlagen, so was wie den Trolljäger – aber ob eine solche Sendung wirklich was ändern wird an den Emails von Leuten, die ein wenig neben der Normalspur liegen …

    http://derstandard.at/2000010026276/Trolljaeger-Wie-eine-Fernsehsendung-Internethetzer-enttarnt
    auch hier: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/zweite-staffel-der-reality-doku-trolljaegarna-13361390.html
    … für die Ausgewogenheit 😉

  31. #31 Florian Freistetter
    26. Januar 2015

    @Jürgen: “Wie kommst Du damit klar, dass deine Aufklärungs- und Informationsbemühungen bei all diesen Leuten fehlschlagen?”

    Da ich gar nicht erst den Anspruch habe, alle Menschen erreichen und es allen Recht machen zu wollen, stört mich das nicht. Man kann nicht jeden überzeugen – davon auszugehen wäre irrational…

  32. #32 ben_
    http://anmutunddemut.de
    26. Januar 2015

    Ich hab früher mal solche Mails bekommen und auch Kommentare mit dem Kaliber. Seitdem mein Blog nicht mehr bei Google gelistet wird und auch nicht auf Facebook präsent ist, hat das aufgehört. Es mag ganz allgemein an meiner relativ kleinen Leserschaft liegen, aber ich sag mal so: Lieber eine kleine ausgewählt-gute Leserschaft, also solche Mails bekommen. Beim Beilied dafür und meinen Respekt für’s Trotzdem-noch-Bloggen. Ich würde das glaube ich, nicht aushalten.

  33. #33 walter
    26. Januar 2015

    Ja alter Schwede!!!!! Da sind aber ein paar wirkliche Prachtexemplare dabei :-)

    Bei dem ganzen Gesülze dieser Erleuchteten, frage ich mich jedesmal, wie die bisher ihr Leben gemeistert haben. Mit solch einer Delle in der Denkmurmel muss ja aufs Klo gehn schon ein ziemlicher Auftrag sein. Faszinierend, wie locker du das (hoffentlich) alles nimmst. Ich wär da schon längst durchgeknallt über soviel Blödheit und tät dann auch solche Sachen schreiben :-)

  34. #34 Bernhard
    26. Januar 2015

    Nibiru gibts “wirklich” 😀

    http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:p_rJh0e0sIIJ:www.nibiru-planet-x.com/NIBIRU_die_Annaeherung.html+&cd=6&hl=de&ct=clnk&gl=de

    ich hab das mal absichtlich nicht direkt verlinkt. Kommt mir ein wenig so vor wie der Plot von http://www.melancholiathemovie.com/ 😉

  35. #35 Eberhard Bauer
    26. Januar 2015

    Vor 40 Jahren hat F-J Degenhardt (den man nicht mögen muss) ein Lieb aus seiner “Hassmail” gemacht:

  36. #36 nihil jie
    26. Januar 2015

    Und jetzt soll mir noch einer sagen das Florian nicht hart arbeitet. Ich arbeite auch hart an meinen Feindschaften, bekomme aber nicht mal einen Zehntel von solchen Mails 😉

  37. #37 nihil jie
    26. Januar 2015

    ja das ist auch cool…

    Vielleicht hat mich Gott ja geschickt, um die Menschen zu warnen, […]

    naja… aber vielleicht hat Gott sie/ihn geschickt um unsere Nerven zu testen *gg 😉

  38. #38 Zorro
    26. Januar 2015

    Das “Paket mit Liebe” habe ich übrigens nie bekommen

    hm, was sollte denn im Paket drin sein?,… vielleicht eine Original Sachertorte?

    P.S.: Natürlich nur versiegelt von der Fa. Sacher direkt versendet, per Vorbestellung,.. falls mal weibliche Fans auf die Idee kommen. 😉

  39. #39 Wolfgang
    26. Januar 2015

    Das Schlimmste ist, dass diese Schwachmaten damit vermutlich sogar sehr erfolgreich sind. Ich mag gar nicht wissen, wie viele Skeptiker es aus diesem Grund nicht wagen ihre Meinung zu verbreiten. Ich spreche auch oft Wissenschaftler darauf an, dass es nicht schlecht wäre, wenn sie auch öffentlich kommunizieren. In der Regel kommt unter der Blume raus, dass sie symbolisch gesprochen Angst haben am Scheiterhaufen zu landen. Gerade zum Beispiel wenn man vor allem auf Basis von Projektförderungen arbeitet, muss man sehr vorsichtig sein.

    Dadurch ergibt sich natürlich ein extrem verzerrtes Bild in der Öffentlichkeit. Nicht nur, dass ich es kaum einem Skeptiker oder Wissenschaftler zutraue anderen zu drohen – Esoteriker / religiöse etc. schreien für gewöhnlich wesentlich schneller, lauter und unüberlegter mit wesentlich mehr Quantität. Seit dem Internet haben sie dafür auch ein perfektes Medium.

  40. #40 Omnivor
    26. Januar 2015

    Ich gehe mal davon aus, das in letzter Zeit Montags weniger solcher Mails kommen. Dann müssen die Autoren ja auf die ..gida Demos.

  41. #41 Stefan
    26. Januar 2015

    Ach du meine Güte! Ich hatte ja erwartet dass man als skeptischer Blogger derartige Post bekommt, aber das ist ja schon extrem.

    Damit du auch mal ein etwas positiveres Feedback bekommst möchte ich dir daher einfach mal ein herzliches Dankeschön für deine Arbeit zu schreiben! Ich weiss es sehr zu schätzen dass sich Leute wie du rational mit solchen Themen auseinandersetzen.

    Grüße

  42. #42 Martin
    26. Januar 2015

    “In dem Stil geht das noch lange, lange weiter. Man könnte es fast schon für Kunst halten:”

    Ab und zu kommt da mit Sicherheit ganz was fazinierendes im Postfach an. Das “typing monkey theorem” postuliert das doch. Ich würde mir troztdem nicht die Mühe machen das alles durchzuschauen auch wenn irgendwo die Weltformel versteckt sein könnte.

  43. #43 knorke
    26. Januar 2015

    “Flori wir wissen wo Dein Auto steht” (träller). ^^

    Ich glaube ich würde so nen kranken Quatsch auch ne Weile aufheben – die Faszination des morbiden und skurrilen. Aber eigentlich doch nur Festplattenmüll. Von daher: Weg damit.

    PS. Hat uns denn Nibiru schon vernichtet oder passiert das erst, “wenn der Mond im achten Haus des Wassermanns steht” (C) Graf Duckula

  44. #44 Kyllyeti
    26. Januar 2015

    Ich plädiere hiermit für eine EinsElf!-Abgabe (progressiv ansteigend ab drei !! ), deren Erlös notleidenden Bloggern zugute kommen sollte. 😉

  45. #45 nihil jie
    26. Januar 2015

    @Florian

    kennst Du das schon ? 😉

    Der erste Bayreuther Hate-Slam

  46. #46 Zorro
    26. Januar 2015

    @Florian Freistetter

    Hinweis: Ein unfreies Foto bei Wiki? … evtl. doch kein Public Domain Bild?

    Der vermeintliche Postbote aus Gotha? (1. Bild, oben) ist vmtl. ein ostbreußischer Briefträger aus Königsberg, hier der Beweis.

    Original Bildquelle: Bildarchiv Ostpreußen “Briefträger” eintippen

    P.S.: Ist mir nur aufgefallen wegen der weissen Fläche und den Farbklecks auf der Posttasche, wohl um etwas zu verdecken!? Wie in diesen speziellen Fall die Copyright – Rechtslage ist weiss ich jedoch nicht.

    Allerdings schaut die Posttasche aus Königsberg auch irgendwie eingefügt aus, oder? 😉

  47. #47 Lercherl
    26. Januar 2015

    @cassandra

    bis hin zu Perpetua mobilia (Lateiner bitte um Korrektur)

    Vollkommen korrekt. Optime!

  48. #48 Florian Freistetter
    26. Januar 2015

    @Zorro: “Hinweis: Ein unfreies Foto bei Wiki? … evtl. doch kein Public Domain Bild?”

    Naja, da es sich um eine Postkarte handelt, wird es nicht nur ein Exemplar davon geben und die Wikipedia wird ein anderes Exemplar haben als das von dir verlinkte Archiv. Und ein Urheberrecht läge auch nicht beim Besitzer dieser Postkarte, sondern beim Zeichner und der ist mehr als 70 Jahre lang verstorben. Daher: Public Domain.

  49. #49 MX
    26. Januar 2015

    In einigen Kommentaren kam der Vorschlag, daraus einen regelmäßigen Blog zu machen. Das fände ich auch gut: “Sondermail des Monats”. Das könnten wir dann hier unter künstlerischen, psychiatrischen und verschwörungstheoretischen Aspekten kommentieren. Würde bestimmt ein Riesenspaß.

  50. #50 Th. Koch
    26. Januar 2015

    Also, ich sehe da einen Riesen-Absatzmarkt für allerlei Esoterisches: Sollte man den Absendern nicht einen Orgon-Akkumulator zum Sonderpreis anbieten?

    Ansonsten “sehe” ich mit meinem dritten Auge (dem des Juristen) hier einige Beleidigungen sowie Bedrohungen. Die Behauptung, man könne Nibiru (Niribu?) erst sehen, wenn die Erdachse gekippt ist, ist demgegenüber definitv nicht strafbar.

  51. #51 Zorro
    26. Januar 2015

    @FF / #48: Alles klar, nur der Farbklecks (Retuschierung?) stört halt das Gesamtbild ein bisschen.

  52. #52 CC-103
    26. Januar 2015

    Noch besser wäre irgendwie: “Du wirst nie wieder ruhig schlafen können, denn wir wissen wo dein Haus wohnt und wo dein Bett schläft.” 😀

  53. #53 cassandra
    26. Januar 2015

    @ Th. Koch

    das mit der Erdachse hat schon im Roman von Jules Verne nicht geklappt
    “Sans dessus dessous, ou la Terre désaxée”

  54. #54 Gegenschein
    Sternenpark Rhön
    26. Januar 2015

    schon krass… Da bin ich ja wesentlich besser dran, denn ich bekomme nette Gedichte geschrieben…vornehmlich von älteren Menschen, die von den Sternen im Sternenpark inspiriert werden. Manchmal sind sogar Anti-Lichtverschmutzungsgedichte dabei. Voll cool. Naja, bekomme aber auch Schimpfe, weil ich angeblich die Lampen ausschalten würde und Sternenpark nur eine Verschwörung ist. Lustig.

  55. #55 meregalli
    26. Januar 2015

    Pass auf Florian!
    Entsorgung von Sondermüll ist kostenpflichtig!

  56. #56 DasKleineTeilchen
    26. Januar 2015

    mein einsamer favorit ist ja der vorwurf des “parasiten”; bei der mail zeigt sich die absurdität des “arguments” und kognitiver dissonanz besonders deutlich: floh ist also qua seiner tätigkeit als autor und blogger -ein selbstständiger- ein “parasit”, und nicht etwa weil er

    “…einen angemessenen Job bekommen (hätte)!
    Unbekümmert finaziert von den Steuerzahlern…”

    komplett banane. gerade WEIL diese leute wie obiges exemplar gewöhnlich *immer* den *universitären wissenschaftsbetrieb* als “verschwendung von steuergeldern” brandmarken.

    komplett banane.

  57. #57 DasKleineTeilchen
    26. Januar 2015

    oder war das etwa n alter prof, der irre und von seiner uni geschmissen wurde? und FF “bereichert” sich jetzt unverfrorenerweise an seinen vermeintlichen früchten?!? klarnamen, floh. KLARNAMEN (kicher).

    “heil dir im siegerkranz”. ich schmeiss mich weg.

  58. #58 Florence
    26. Januar 2015

    Mein Favorit ist die Rechtschreibregel…
    Als Satire wär das schon extrem gut. Leider fürchte ich, die Intention des Autors war eine andere…

  59. #59 iluhlh
    26. Januar 2015

    hm komisch, ich habe auch einige klassiker an Beleidigungen an Florian geschrieben und die sind hier nicht aufgetaucht, wahrscheinlich weil sie einen (inhaltlichen soweit) richtig Kern haben. ABER OKAAAAY

  60. #60 Florian Freistetter
    26. Januar 2015

    @iluhlh: “ich habe auch einige klassiker an Beleidigungen an Florian geschrieben “

    Tja, tut mir leid. Ich hab nur den besten Unsinn hier veröffentlicht. Deiner war dann wahrscheinlich nicht weiter außergewöhnlich.

  61. #61 Dietmar
    26. Januar 2015

    Mir fällt dazu kein lockerer Spruch ein. Einfach entsetzlich.

  62. #62 Nemesis
    26. Januar 2015

    @Florian

    Whoar, wenn ich solche Mails kriegen würde, dann würde mich irgendwann der Para kriegen! Solche Geschichten sind ein Grund dafür, weshalb ich im Internet lieber anonym bleibe. Anonymität ist ein sehr hohes Gut, daher möchte ich auch nie prominent/superreich sein und mich zB hinter Mauern und Videoüberwachung samt Bodyguards verschanzen müssen, wie es eben viele Prominente offenbar tun müssen. Auch wenn ich sehe, welch üblen Anfeindungen zB Klimaforscher ausgesetzt sind, wird mir echt schlecht :-(

    Respekt, wie locker Du offenbar mit solch bescheuerten Entgleisungen umgehst! Rock on!

  63. #63 Florian Freistetter
    26. Januar 2015

    @Nemesis: “daher möchte ich auch nie prominent/superreich sein und mich zB hinter Mauern und Videoüberwachung samt Bodyguards verschanzen müssen, wie es eben viele Prominente offenbar tun müssen. “

    Naja, das können nur die reichen Promis tun. Es gibt aber auch genug, die bekannt sind, sich sowas aber nicht leisten können (Nachrichtenmoderatoren aus dem Fernsehen zum Beispiel). Aber ich bin ja sowieso nicht wirklich “prominent” – ein bisschen Internetbekanntheit zählt da nicht groß. Auf der Straße werde ich jedenfalls nicht erkannt…

  64. #64 manglaubtesnicht.wordpress.com
    manglaubtesnicht.wordpress.com
    26. Januar 2015

    Jepp, bekommen wir auch. Oft sonderbar, manchmal hasserfüllt. Veröffentlichen wir nur, wenn’s der Volksbildung dient.

    Oder wir Lust dazu haben :-)

  65. #65 Nemesis
    26. Januar 2015

    @Florian

    Ist mir schon klar, dass Du nicht reich bist, sei froh :-) Aber prominent bist Du ja schon irgendwie, hab Dich über Youtube in mindestens zwei Fernsehsendungen gesehen 😉 Dass Du auf der Strasse nicht erkannt wirst, ist nach meinem Dafürhalten eher beruhigend, wäre mir persönlich jedenfalls sehr lästig, dauernd von irgendwelchen Fremden auf der Strasse angesprochen zu werden, wäre für mich ein Albtraum, anonym auf der Strasse zu sein ist für mich ein ganz grosses Stück Freiheit. Nun denn, sei froh, dass bisher offenbar noch niemand behauptet hat, Du hättest ihm die Identität geklaut, er sei in Wirklichkeit Florian Freistetter… remember John Lennon o^_^o

    Mal sehn, was uns das Internet (an sich eine wunderbare Sache) da in der Zukunft noch so alles bescheren wird 😎

  66. #66 AFX
    26. Januar 2015

    Florian, was du für nen scheiss in deinem maileingang ertragen musst. mir wäre da längst die Hutschnur geplatzt^^

    teilweise klingt das nach “texten” von Haftbefehl und Bushido. die könnten sich da ruhig etwas … äh … Poesie abschauen 😀

  67. #67 gnaddrig
    26. Januar 2015

    @ cassandra (#53): Ja, aber da lag es nicht an der prinzipiellen Unmöglichkeit, sondern daran, dass sich der Mathematiker einfach verrechnet hatte, wenn ich mich recht erinnere. Von daher ist wg. Nibiru noch alles offen…

    *geht ab, sich noch schnell ein Stück Antarktis kaufen*

  68. #68 Cakir
    26. Januar 2015

    Also ich hatte Spaß beim lesen, immer wieder einen Lacher wert. 😉 Ich finde soo schlimm sind die Mails nun auch nicht. Andere Wissenschaftler werden mit sowas non-stop bombardiert. Florian hat es noch gut :)
    Ansonsten super Artikel, wie immer.

  69. #69 PDP10
    27. Januar 2015

    @Florian:

    Mein Beileid …

    Na wenigstens kannst du den ganzen Kram nach Gusto ignorieren oder löschen.

    Behörden können das nicht. Die müssen alles was sie an Post kriegen beantworten und archivieren …:

    Ich habe vor vielen, vielen Jahren mal als externer IT-Berater für die BfA gearbeitet (heisst heute “Deutsche Rentenversicherung – Bund”).
    Damals hatte ich dann auch mal in deren Archiv zu tun, weil da ein Server für den ich zuständig war meinte, dass eine seiner Festplatten bald ihr Verfallsdatum überschritten habe.
    Also sass ich da im Raucherraum rum (ja sowas gabs damals noch 😉 ) während die Festplatte kopiert wurde und kam mit einem der Mitarbeiter ins Gespräch.

    Dabei stellte sich raus, dass die da eine ganz erstaunliche Anzahl an Hass-Briefen und auch jede Menge total wirres Zeug kriegen, dass die dann eben auch fleissig archivieren mussten.
    Das war allerdings nicht immer nur Post, die einfach einen Stapel Papier enthielt …

    Da waren wohl gelegentlich auch mal Zuschriften dabei, die um kleine Extras “ergänzt” waren, wie zB Hundekot, menschliche Exkremente jeder Art usw.
    Diese Post musste man aber natürlich auch archivieren.

    Die wurde dann halt von den gröbsten Verunreinigungen gesäubert, fein säuberlich in Folie eingeschweisst, vakuumiert, beschriftet und abgelegt … :-)

  70. #70 Christian der 1.
    27. Januar 2015

    Na bumm !
    Wenn man bedenkt, dass du ja nicht soooo weltbekannt bist, und doch einigen wirklich ziemlich jenseitige mails bekommst, kann man ja auf eine gewisse jenseitige grundgesamtheit schließen.
    einige 10000e bis 100000e in D wahrscheinlich. (je nach dem ab wann man jemanden als jenseitig bezeichnen will).

    Bzgl. der is-anhänger die aus D und A nach syrien bzw. ins IS-gebiet gehen, sagt man ja auch, auch sind ja nur ein 0,0..1% der bev., alles halb so wild.

    weiters kann man anmerken, dass in D, A die lezte potentiell sehr gebildet sind, man sich heute leichter informieren kann als vor 20 jahren ! und dann so was !

    man kann nur hoffen, dass ist wirklich nur eine ganz ganz kleine bev.schicht die so durchgeknallt ist.

    denn wenn wirklich mal die zeiten schlechter würden,bzw. nicht so “nette” politiker am ruder sind oder kommen wollen wie jetzt, na mahlzeit.

    p.s.
    hast mal überlegt die leute zu verklagen. zwecks psychohygenische massnahme die du deinen mitbürgern angedeihen lassen könntest.

    denn, was im netz, bzgl. shitstorms und dgl. aufgeführt wird ist nicht mehr feierlich !.

    hat voriges jahr in A, zb. eine ministerin ziemlich erwischt.

  71. #71 derdeet
    27. Januar 2015

    Hi Florian,
    ich habe in diversen, meist kleinere Lokalredaktionen gearbeitet, da kamen so abgedrehte Briefe damals noch handgeschrieben. der Duktus ist der gleich. In klitzekleiner schrift auf einem DIN a4-Briefbogen. Manchmal kam der Verfasser auch gleich persönlich vorbei und dann merkte man, dass es sich bei den super verwirrten Briefen auch um wirklich verwirrte Verfasser, sprich kranke Menschen, handelte. Ein Chef gab sich immer große Mühe und hat die Leute nicht gleich abgewimmelt, was aber dazu führte, dass sie sich erst recht ermutigt fühlten, noch mehr zu schicken und öfters vorbeizukommen . . .
    Ich denke, nichts machen ist da das richtige.
    Ich wünsche Dir immer frohen Mut angesichts der Post in deinem Postfach!

    derdeet

  72. #72 bewitchedmind
    27. Januar 2015

    Ich habe etliche Jahre in einer Zeitschriftenredaktion gearbeitet, da bekommt man auch so einiges an merkwürdigen Zuschriften/Anrufen (letztere grundsätzlich freitags kurz vor Feierabend), das meiste ließ sich klar einordnen unter “Leute, denen ein paar ausgewählte Psychopharmaka ganz gut täten”.
    Interessanterweise ließ das im Lauf der Zeit nach, meine These wäre, daß diese Spezialkundschaft sich inzwischen eher in den Kommentarspalten des Internets austobt – wie man ja auch hier immer wieder bewundern darf. :/
    (Zu entsprechenden E-Mails kann ich nichts sagen, dafür war ich zum Glück nicht zuständig.)

    Einmal gab’s auch eine “nette” Postkarte von Islamisten, was wir seinerzeit relativ locker genommen haben. Würde ich heute natürlich anders sehen …

    Jedenfalls Respekt für Florian, ich weiß nicht, ob ich unter solchen Bedingungen überhaupt noch Lust hätte, meine Mails zu öffnen…

  73. #73 Lyfja
    27. Januar 2015

    Dazu fällt mir eigentlich nicht viel mehr ein als: Au weia…

    Auf meinem Blog habe ich einen Bereich, in dem solche Kommentare poste und satirisch beantworte. Aber die sind gegen das, was du veröffentlicht hast sehr harmlos.

  74. #74 knorke
    27. Januar 2015

    @PDP10 69

    Ja, die Behörden tun mir da sehr leid, vor allem weil diese Antworten-Müssen von den KRR Reichsdeppen ausgenutzt wird um sich Bestätigung zu holen für ihre Kruden Theorien und Ansichten. Da werden oder wurden bei Finanzämtern und Ordnungsämtern z.B. sogar Schulungen abgehalten, wie man mit derlei Absendern am korrekt und effizient verfährt ohne dass die Behörde mit einer solchen Korrespondenz lahmgelegt wird.

    Ich finde Kotsendungen furchtbar vulgär. Die wäre mMn einizg und allein ein probates Mittel als Erziehungsmaßnahme für Leute, die Ihre Hunde in Sandkästen oder fremde Vorgärten kacken lassen.

  75. #75 Dima
    Freiburg
    27. Januar 2015

    Wow.
    Respekt, dass du trotzdem nicht aufgibst und fleißig weiterschreibst.
    Ich hab mir gedacht, ich zeige dir an dieser Stelle mal einen Fall, bei dem deine Arbeit gefruchtet hat:
    Ich bin in einem esoterisch/pseudowissenschaftlich geprägten Haushalt groß geworden. Zu meiner Weltanschauung und der meiner Eltern gehörte wirklich die ganze Bandbreite an Schwachsinn: 9/11 war ein Inside-Job, Mondlandung war Fake, es gibt keinen (anthropogenen) Klimawandel, weltpolitisches Geschehen wird von „Ihnen“ gelenkt, die Pharmaindustrie will uns vergiften, Engel, Wiedergeburt, Homöopathie, Astrologie, Chemtrails… einfach alles.
    Ich glaube ich war ca. 20, als ich im Internet Informationen zum Thema Weltuntergang/Bewusstseinssprung 2012 gesucht habe. Dabei bin ich auf Astrodicticum Simplex gestoßen. Nach dem ich deine Fragen und Antworten zum Thema 2012 (und auch die Kommentare) gelesen habe, war ich schwer beeindruckt von der Sachlichkeit mit der du und andere hier argumentiert habt. Jedenfalls hat das einen Ball ins Rollen gebracht, in dessen Zuge sich meine gesamte Sicht auf die Welt um 180° gedreht hat. Es hat mich fast ein ganzes Jahr gekostet, die dogmatischen Mauern, die ich im Laufe meines Lebens errichtet hatte einzureißen. Und dazu hat vor allem dein Blog (und auch andere Blogger von Scienceblogs, Scilogs u.a.) maßgeblich beigetragen. Ich habe hier enorm viel über den kritischen Umgang mit Informationen gelernt und auch darüber, wie man überhaupt Dinge über die Welt herausfindet – wie Wissenschaft eigentlich funktioniert.
    Im vergangen Jahr habe ich mein Bachelorstudium der Biologie beendet.
    Ich bin so froh, dass ich damals auf deinen Artikel gestoßen bin. Das hat mein Leben verändert und enorm bereichert. Rückblickend kann ich kaum fassen, dass ich einmal so blind und engstirnig sein konnte. Es ist mir wirklich unbegreiflich (ist das seltsam?).

    Vielen herzlichen Dank! Ich hoffe du schreibst noch lange spannende Artikel über Wissenschaft!

  76. #76 Trottelreiner
    27. Januar 2015

    Ähm, ich sehe das ja als Beleg dafür, das wir doch noch immer “der alte Affe” (E. Kästner) sind. Nur der Zusammenhang mit der Intellenz ist wohl verlorengegangen…

    http://phys.org/news/2011-11-poop-throwing-chimps-intelligence.html

    Ansonstenwürde ich ja einige der Beschimpfungen der Esoteriker an den Verfassungsschutz weiterleiten, etwas von “Verdacht auf eine terroristische Gruppe relgiöser Fanatiker” schwafeln und micht entspannt zurücklehnen. Ist ja nicht richtig, das die Schreiber ihr Karma erst im nächsten Leben abarbeiten können und dann einem Biologen als inkompetentes Bakterium das Leben schwer machen.

  77. #77 Christian der 1.
    27. Januar 2015

    @dima, wow.
    das ist ne leistung, dass du, wenn so geprägt, eine 180° wende zu stande bringst.
    musstest du dafür den kontakt zu den eltern verändern, abbrechen ?

  78. #78 Stephan Fleischhauer
    27. Januar 2015

    Deine Zeit ist bald abgelaufen ist meines Erachtens keine explitize Drohung. Es könnte einfach bedeuten, “dein momentaner Erfolg als Autor und Blogger wird nur von kurzer Dauer sein”.

    Du stehst auf der Liste ist auch eher vage.

    Bei solch unklaren Andeutungen würde ich überhaupt nicht von Drohmails sprechen. Ich glaube auch nicht, dass so vage Formulierungen justitiabel sind.

    Bei solchen unklaren Andeutungen würde ich nicht von Droh

  79. #79 Stephan Fleischhauer
    27. Januar 2015

    das ist KEINE Drohung, sondern einfach nur ein Paket mit Liebe das ich dir hiermit sende

    Das hiermit könne auch rekursiv gemeint sein. So ähnlich wie hiermit erkläre ich

  80. #80 Eckbert
    27. Januar 2015

    Zeigt mal wieder, dass die Decke dessen, was wir Zivilisation nennen, hauchdünn ist. Was da in manchen unserer Mitmenschen brodelt ist gruselig …

  81. #81 Till
    27. Januar 2015

    Ich finde es bewundernswert, dass Du angesichts dieses – teilweise definitiv strafbaren – Mülls nicht schon total abgestumpft bist und trotzdem auf meine E Mails immer geantwortet hast. Du hast meinen größten Respekt!

    p.S. ich weiß ja nicht wie oft das vorkommt, aber bei Drohungen gegen Leib und Leben hört der Spass definitiv auf. Bei wiederholten Drohungen kann es sich durchaus lohnen Strafanzeige zu erstatten. Auch wenn diese Emails anonym versendet werden, Besteht durchaus eine Chance, dass der Täter ermittelt werden kann, wenn Du sofort reagierst.

  82. #82 Stefan
    27. Januar 2015

    Oh Mann… es ist wirklich erstaunlich, was da so hereinkommt. Bei manchen Elaboraten habe ich fast schon das Gefühl, dass es auch ein per Software erzeugter Wortschwall sein könnte, so wie sich die immer gleichen Begriffe und Phrasen sinnfrei wiederholen. Vielleicht sollte man das mal gegenchecken — und dann zur automatisierten Beantwortung verwenden. Vielleicht ergibt sich ja ein spannender Gedankenaustausch 😉

    Übrigens ist mir vorhin aufgefallen, dass, wenn man E und A im Wort „Erdachse“ VERTAUSCHT, man „ARD-Echse“ erhält!! Da sind SIE wieder, die GEZ-Reptiloiden!!!!! 😛

  83. #83 Dima
    27. Januar 2015

    @ Christian der 1.
    Das Verhältnis zu meinen Eltern hat sich schon sehr verändert, über entsprechende Themen frei zu diskutieren ist ein Ding der Unmöglichkeit (zumindest hab ich bisher keinen Weg gefunden). Den Kontakt abgebrochen haben wir aber nicht. Ich hab mich ihnen während dieses “Aufräumprozesses” vorerst auch nicht groß mitgeteilt (eher mit Schulfreunden darüber geredet). Und dann war ich ja auch bald außer Haus.

  84. #84 krypto
    27. Januar 2015

    @Florian:
    Super, wie Du damit umgehst und das Beste daraus machst:
    Einen prima Blogeintrag!
    Was Dir widerfährt, ist recht typisch für die Gegenwart:
    Mangelnder Respekt gegenüber freier Meinungsäußerung, Andersdenkenden, Bus-Kontrolleuren, Polizisten und Rettungskräften ist weit verbreitet und so schlimm wie noch nie.
    Ist wohl auch die Kehrseite neuer Medien und schlechter Erziehung.
    @Dima:
    Glückwunsch!

  85. #85 Realistischer
    27. Januar 2015

    Akzeptanz bekommt man am Besten von sich selber. Darüber hinaus gilt es, jene zu finden von denen man freiwillig akzeptiert wird, anstatt etwas erzwingen zu wollen.
    Das gilt übrigens auch dann, wenn man auf rein wissenschaftlicher Weltanschauung besteht, diese aber nicht überall in ausreichender Weise gewürdigt sieht.

  86. #86 swage
    27. Januar 2015

    Kein Wunder das er jedes mal an die Decke geht, ich hatte ja keine Ahnung mit was er sich sonst noch rumschlagen muss :)

  87. #87 PDP10
    27. Januar 2015

    @Realistischer:

    “Akzeptanz bekommt man am Besten von sich selber. Darüber hinaus gilt es, jene zu finden von denen man freiwillig akzeptiert wird, anstatt etwas erzwingen zu wollen.”

    Darüber hinaus gibt es aber noch so etwas wie persönliche bzw. wissenschaftliche Integrität (falls dir der Begriff nix sagt: Wikipedia weiss bescheid …).

    Und die ist keinesfalls zu verwechseln mit sowas:

    “Das gilt übrigens auch dann, wenn man auf rein wissenschaftlicher Weltanschauung besteht, diese aber nicht überall in ausreichender Weise gewürdigt sieht.”

    … sondern etwas ganz anderes.

  88. #88 heckenstütze
    27. Januar 2015

    Und ich dachte, ICH wäre seltsam….

  89. #89 plumtree
    Hamburg
    27. Januar 2015

    Toller Post und auch wenn ich meist stiller Geniesser Deines Blog bin, kann ich hier mal was dazu schreiben.
    Weder bin ich Blogger noch Wssenschaftler, aber ich habe Jahrzehnte technisches Gerät (alles was irgendwie mit Fotozubehör zu tun hat) verkauft und bedient.
    Und selbst da gibt es immer wieder irrwitzige Begegnungen.
    Das startet bei harmlosen Irren, die ernsthaft glauben der Kassenscanner würde ihre Filme/Batterien/Kameras durch seine finstere, rote Strahlung beschädigen.

    Geht weiter über die große Orbs-Verschwörung. Das sind angeblitzte Staubpartikel, äh sorry, natürlich die Seelen Verstorbener die auf wunderbare Weise sichtbar werden.

    Dann hatte ich immer eine Kundin, die ihre Fotos nach irgendwelchen Kriterien auspendelte und natürlich bin schon seit Jahren dem Tode geweiht, weil wir zwei Fotokopierer im Laden haben, davon ein Farbkopierer was offenbar besonders gefährlich ist.

    Ich erfreue mich übrigens bester Gesundheit :)

  90. #90 Dietmar
    27. Januar 2015

    Ich finde soo schlimm sind die Mails nun auch nicht.

    Genau jetzt aber! Was sind schon Morddrohungen?! Ha! Lächerlich …

    Warum meinen manche, dass dadurch etwas weniger schlimm ist, dass es in ihren Augen schlimmeres gibt? Sind das die gleichen, die immer sagen, Geld für Forschung könne man auch für wichtigeres ausgeben?

  91. #91 Dietmar
    27. Januar 2015

    @Dima: Große Klasse!

  92. #92 TheBug
    27. Januar 2015

    Immer wieder spannend was so frei rum läuft…

    @Michael Büker: Die Erfahrung, dass man solche Leute live an der Backe hat wenn man mit einem Infostand irgendwo ist kann ich nur bestätigen. Ich hatte auch schon Vorträge von Bilderbergern bis Weltfrieden.

  93. #93 Ralf
    Lemgo
    28. Januar 2015

    Ihr solltet euch nicht über diese Wissenden lustig machen. Ich selbst war bei einer Expedition am Eingang zur Hohlerde, wurde aber nicht hereingelassen, was ich schade fand, hätte ich doch dort sicherlich die letzte Wahrheit erfahren.
    Macht ihr euch nur weiter lustig über uns Wissende, spätestens bei der Ankunft Nibirus am 21.12.2012, sorry, moment, … nächstes Datum war … 27.09.2021 (Jahhaaaa! 23!!) werden nur die Wissenden errettet …
    Ach, ich kann das nicht, nicht einmal, wenn ich es wirklich versuche.

  94. #94 Martin Moder
    28. Januar 2015

    “Ihr inkompetentes Geschwurbel geht mir auf den “Sack”!
    Sie sind ein Versager und Parasit!
    Lassen Sie sich von einer Harz IV Nutte einen blasen!!!”

    Großartig wie die Höflichkeitsanrede “Sie” verwendet wird.
    Erinnerte mich alles sehr an dieses Video:

  95. #95 Realistischer
    28. Januar 2015

    @PDP10:
    Für die Integrität bekommt man nur dort etwas, wo sie auch wertgeschätzt wird. Es ist nichts anderes.

  96. #96 Georg
    Wien
    28. Januar 2015

    Um diese Kommentare würde ich mir nicht viel Gedanken machen.

    Einige weisen typische Inhalte und Satzstrukturen von psychotischen Gedankengängen auf. Ein freiwilliger Besuch eines Psychiaters (nicht negativ gemeint) würde dem einem oder anderen Verfasser dieser “tollen” Kommentare gut tun.

  97. #97 Wizzy
    28. Januar 2015

    LOL!

    Mir sind in dieser Art auch das ein oder andere passiert:

    1. Melde mich normal unter meiner früheren (Bereich Astrophysik) Institutsbüronummer. Relativ höflicher älterer Herr: “Guten Tag. Wie können Sie nur die Außerirdischen da in Bild 26 verstecken? Die wurden dort doch EINDEUTIG wegretouschiert! Wissen Sie, ich bezahle Sie mit MEINEN Steuergeldern! Das finde ich moralisch nicht in Ordnung!” Ich: völlig perplex, will fragen welches Bild genau der Herr meint und Bildfehler erklären *klick*

  98. #98 Franz
    28. Januar 2015

    @krypto
    Also mangelnder Respekt gegen Polizisten finde ich ok. Am meisten Spass macht es wenn man so extrem auf unterwürfig macht, dass sich der Polizist fragt ob man ihn jetzt verarscht oder nicht, er aber nichts tun kann.

    Global wurde ich bei solchen Mails auch keine Gedanken verschwenden und sie einfach ignorieren. Bis auf die Drohungen, die würde ich sammeln, wobei Einzelpersonen oft nur drohen weil sie sich hinter ihrer Firewall verstecken können. Echt gefährlich sind IMO nur Organisationen. Vor allem wenn Geld in Gefahr ist, oder man eine bestimmte politische/soziale Richtung vertritt.

  99. #99 Michael J. Hußmann
    28. Januar 2015

    @Bernhard: Deinem wunderbaren Link verdanke ich diesen Fund: „Der nächste interessante Zeitpunkt für die wenigen Überlebenden liegt im Juli 2014. Da verlässt Nibiru den Einflussbereich unseres Sonnensystems und bewegt sich weg von diesem Teil der Galaxie. Zurück bleibt Schweigen und eine annähernd totale Vernichtung.“ Sieht so aus, als hätten wir das Schlimmste seit einem halben Jahr hinter uns. Nur dass offenbar niemand die Nibiru-Spinner nachhaltig zum Schweigen bringen kann.

  100. #100 Ludwig
    München
    29. Januar 2015

    Danke für´s Teilen.

    Solltest du solche Sachen in einem Extra-Blog veröffentlichen, würde ich den mit Genuß und Schaudern lesen :-)

  101. #101 bruno
    Antarktis
    29. Januar 2015

    …wie viele irrationale Irre da draussen frei rumlaufen dürfen zeigt ja aktuell das Beispiel Dresden… (..und leider auch u.a.)

    @FF …wieso die Frage nach dem Umgang mit solchem Spam? Du machst es doch genau richtig: ab in den “Irr&Wirr”-Ordner und sich nicht zu Herzen nehmen!
    Wer dir wirklich ans Leder wollte, meldete sich sicher nicht mit einer “Irr&Wirr”-Mail vorher an.

    Und auch ich begrüsste ein monatliches “Irr&Wirr”-Feature hier im Blog – das ist schon das Salz in der Suppe dieses Blogs … die vielen Irren und Wirren.
    Der “GEZ-GOEBBELS-GLOTZEN-BILLIGALKOHOL-MATRIX-Junkie” hat ja schon hochgradig lyrisches Potenzial – soetwas darf man der Öffentlichkeit nicht vorenthalten!!

    Danke fürs Teilen!!

    Und ab und an ein Anti-Eso-Beitrag mit pöbelnden Esos entspannt, nachdem man Alderamins Rechenkünste versucht hat nachzuvollziehen :)

    …oder eben “Die Irr&Wirr-Mail des Monats…”

  102. #102 Jens
    29. Januar 2015

    Hallo Flo,

    ich würde die auf alle Fälle in einem Ordner aufheben. Ignorieren (oder verbloggen) aber aufheben. Einige deiner “Fans” sind ja geistig zwischen komplett Stoned, ernsthaft Krank und ihrer eigenen Irrwelt.

    Die “Stoned”-Leute sind witzig….und wirr.

    Die “eigene Welt”-Leute haben das Problem der Filterbubble. Einmal auf einer falschen Seite, klickt man sich von Seite zu Seite und bekommt “plausible” Erklärungen für die kuriosesten Dinge. Da werden Theorien gebastelt, indem einfach Annahmen getroffen werden, die von einem Leihen nicht untersucht werden können. In sich oft schlüssig…wenn man die eine Grundannahme nicht widerlegt. Ich kenne jemanden, der “offen” ist für alles mögliche. Sie ist aber zumindest so offen, dass sie mir ihre Theorie erklärt und ich ihr dann sage wo der Fehler liegt, bzw. wie man das auch auslegen kann….oder was das noch für Folgen hätte. Auf Nachfragen wo sie das her hätte kam dann Klickorgien raus (deeper into the rabbit hole). Eine wirre Seite verweist auf die nächste wirre Seite.
    Die wissenschaftlichen Seiten die sie dazu gefunden hatte, waren für sie unverständlich…somit machte das andere Zeug mehr Sinn (ich bin froh, das sie so offen ist und sich über “DIE WAHRHEIT” aufklären lässt). :-) -> Viele Wissenschaftliche Themen sollten leichter verdaulich aufbereitet werden (ala Sendung mit der Maus), damit auch der “Durchschnittsmensch” sie versteht. Dein Blog ist schon ein erster Schritt, sowie die Podcasts, Quarks & Co, Lesch, etc….

    Die ernsthaft Kranken denke ich, könnten ein Problem sein/werden. Jemand der ersthaft krank ist, kommt in seinem Delirium vielleicht auf doofe Ideen. Ich hoffe, dass so etwas nicht passiert, wüsste aber auch kein “Gegenmittel”.

    Ich finde es gut, dass du dir die Zeit nimmst, jemanden aufzuklären, der sich nur in einer Theorie verstrickt hat. Die Anderen ignorierst du zu recht.

    Danke, dass du deine wissenschaftliche Expertise nutzt, um Menschen aufzuklären und Dinge einfacher Verständlich zu machen. Wir brauchen mehr Leute wie dich!

    Jens

  103. #103 schlappohr
    29. Januar 2015

    Wirklich erstaunlich, wie Leute einen solchen Salat in ihrem Kopf behalten können, ohne Drogen zu nehmen (falls es so ist). Jegliche Fähigkeit von logischem Denken oder Erkenntnisfähigkeit ist restlos verschwunden.

    Ich kann mich dunkel erinnern, dass Heiner Geißler einmal eine Studie über den geistigen Gesundheitszustand der Deutschen in Auftrag gegeben hatte (oder zumindest deren Ergebnisse präsentiert hat). Ein Ergebnis war (glaube ich), dass etwa 17% der Deutschen richtig eins an der Klatsche haben. Kann ich noch jemand an diese Studie erinnern? Ich bin nicht sicher, ob ich das richtig wiedergegeben habe. Aber angesichts dieser Kommentare frage ich mich, ob diese Zahl von 17% zu halten ist.

    Das wäre doch mal eine Verwertung für diese Postings: einen solchen Kommentar einem professionellen Psychologen zu geben und schauen, welche Aussagen er über den Verfasser machen kann. Ich fände es enorm interessant zu erfahren, wie solche Menschen ticken, die geistig offenbar in einem völlig anderen Universum leben.

  104. #104 Sebastian
    29. Januar 2015

    Das mit der Hartz-4-Nutte ist ja der Knüller 😀 … den muss ich mir merken :)

  105. #105 Earonn
    29. Januar 2015

    @Franz

    Ich meine ja auch, Leute die Franz heißen, kann man ruhig verarschen. Vor allem, wenn sie ihre Arbeit machen.

    Ist ja nicht so, als ob das Menschen wären, die schon von daher einen gewissen Respekt vor ihrer Menschenwürde verdienten.

    *kopfschüttel*
    Wie kindisch wollen Sie sich hier präsentieren? Oder halten Sie sich deswegen für einen Helden? Sorry, wenn Sie jemanden auf Grund seines Berufes meinen “verarschen” zu dürfen, sind Sie auch nichts weiter als ein Allerweltsdummkopf.

    Disclaimer: nö, ich habe nichts mit irgendwelcher Polizei zu tun. Kann aber Idioten wie Franz nicht ausstehen. ^^

  106. #106 der eine Andreas
    30. Januar 2015

    Also ich finde ja die Äußerung von Herrn Unzicker im aktuellen “Ihr versteht das alles nicht und nur ich und mein Kumpel haben den Durchblick”-Artikel in Telepolis noch viel schlimmer:
    “Und so werden Astronomen aus der zweiten Reihe sicherlich wieder ohne Belege darüber schwadronieren”
    Ein Astronom aus der ZWEITEN Reihe!
    Da kann man ja gar nicht durchs Okular gucken.
    Da entgeht einem ja der ganze Spaß, wenn eine Reichsflugscheibe mit Nibiru kollidiert, nur weil sie einem Chemtrail ausweichen mußte :-)

  107. #107 Florian Freistetter
    30. Januar 2015

    @der eine Andreas: “Ein Astronom aus der ZWEITEN Reihe!”

    Ach, da laut Unzicker in der ersten Reihe wahrscheinlich ja sowieso nur die ganzen Visionäre stehen, die glauben das die Sonne aus Metall, der Urknall ne Lüge und die gesamte Physik seit 1930 kompletter Unfug ist, bin ich mit der zweiten Reihe ganz zufrieden.

    Aber gut, ein wenig seltsam ist es schon, sich einerseits über mangelnde Kommunikation zu schwadronieren und gleichzeitig die Diskussion zB hier im Blog abzubrechen.

  108. #108 rolak
    30. Januar 2015

    die ganzen Visionäre

    Na das paßt ja – dann können die weil technikunabhängig noch einen Schritt vortreten und die Okulare sind wieder zugänglich für die zweite Reihe…

  109. #109 Franz
    30. Januar 2015

    @Earonn
    Ist ja nicht so, als ob das Menschen wären, die schon von daher einen gewissen Respekt vor ihrer Menschenwürde verdienten.

    Warum sollte ich vor Menschen Respekt haben ? Wann haben sie sich den verdient ? Es gibt IMO keinen ‘Defaultrespekt’, sondern Respekt wird aus dem Verhalten der Person erzeugt. Ist ein Polizist freundlich, dann bin ich es auch. Leider nutzen die meisten ihre vermeintliche Macht über mich und ich stelle mich dann nur auf dieselbe Stufe mit anderen Mitteln

    Beispiele: Mussten sie schon mal im Anzug im Winter einen Ersatzreifen auspacken ? Falsche Anschuldigungen abwehren ? Sich nach einem unverschuldetem Unfall verarschen lassen ? Ein von einem Polizeiauto verursachten Schaden selbst zahlen ? Sich anschnauzen lassen ohne sich wehren zu können ? Auf dumme Fragen ‘richtig’ antworten um Probleme zu vermeiden ? Beweisen nicht ‘gestolpert’ zu sein ?

    Diese Geisteshaltung erinnert mich immer daran, wenn alte Menschen Respekt von Jugendlichen einfordern, selbst diese aber bei jeder Gelegenheit sofort anschnauzen. Oder wie schon G. Carlin zum 4ten Gebot sagte: Respect is based on parents performance.

    Frage an Earonn: Lassen Sie sich alles gefallen weil der andere seinen Job macht ? Würden sie sich nicht gegen eine ihrer Meinung nach respektlose Behandlung wehren ?
    Und warum bringen Sie MIR keinen Respekt entgegen und bezeichnen mich als Idioten ? Nur auf Grund meiner Aussage ? Ich dachte Sie gestehen mir eine Defaultwürde zu ?

  110. #110 Earonn
    30. Januar 2015

    @Franz

    Ich bin erst mal default-höflich zu Menschen. Wenn jemand sich danebenbenimmt – so wie Sie – kann ich das immer noch reduzieren. Und ja, genau das ist in Ihrem Fall geschehen.

    Und Ihre Aussage in #98 war
    Also mangelnder Respekt gegen Polizisten finde ich ok.
    Mal abgesehen von der fehlerhaften Grammatik war darin keine Einschränkung enthalten.

    Natürlich benehmen sich einige Polzisten daneben. Geben Sie mir eine genügend große Gruppe, und es werden Idioten darin sein.
    Das – gerechtfertigte – Abwehrverhalten auf alle Mitglieder der Gruppe auszuweiten ist jedoch dumme Sippenhaft. Sie wollen sich offenbar nur rächen, und weil Sie an die damaligen Beamten nicht herankommen, nehmen Sie nun andere statt dessen.

    Ich nehme mal an, Ihnen ist klar, wie Sie behandelt werden würden, wenn man dieses Prinzip auf jede Gruppe ausweitete, der Sie angehören.

    Disclaimer: ja, auch ich wurde schon von Angehörigen der Polizei unverschämt behandelt.

  111. […] “Du wirst nie wieder ruhig schlafen können. Wir wissen wo du wohnst!”: Nette Fundstücke aus me… […]

  112. #112 SwA
    2. Februar 2015

    Hallo Florian,
    bin mal wieder etwas zu spät zu der Feier hier, aber ich hoffe mal du fühlst dich nicht von solchen Mails verunsichert oder?
    Sowas scheint jeder zu bekommen, der auch nur halbwegs bekannt ist, und sei es nur “internet-bekannt”.
    Sollte man sich nicht von beeindrucken lassen, internet-toughguys gibts ne menge 😀

    Und nein ich würde nicht empfehlen diese regelmäßig zu veröffentlichen, da kommen manche Leute nur auf Ideen.
    Jeder will mal ein wenig Aufmerksamkeit, dem auch noch eine Bühne zu bieten ist keine besonders gute Idee. (Mir ist bewusst dass das nicht dein Vorschlag war, ich beziehe mich auf die Kommentare).

    Übrigens scheint das lustigerweise fefe’s (Felix von Leitner, falls ihn jemand nicht kennen sollte) Theorie “Wenn die Leute mehr Zeit zum Nachdenken haben bekommt man weniger Trollkommentare” zu widerlegen.
    Hier bei Scienceblogs ists schients ja eher so zu sein, dass es kaum Troll-Kommentare in den Kommentaren gibt, du dafür aber mehr Troll-Mails bekommst. In der IT-Ecke scheints genau umgekehrt zu sein.
    Was ich etwas seltsam finde.
    Netterweise hast du auch noch widerlegt, dass identifizierbare User weniger Unfug schreiben. Scheint wohl nicht so zu sein.

  113. #113 Dietmar
    2. Februar 2015

    Also mangelnder Respekt gegen Polizisten finde ich ok.

    Ich nicht.

  114. #114 Dietmar
    2. Februar 2015

    @Franz:

    Warum sollte ich vor Menschen Respekt haben ? Wann haben sie sich den verdient ? Es gibt IMO keinen ‘Defaultrespekt’, sondern Respekt wird aus dem Verhalten der Person erzeugt.

    Nein. Respekt kann man vielleicht verwirken aber verdienen muss man den sich nicht. Warum sollte man das erst müssen? Wie sollte das gehen? Wenn Du jemandem begegnest, den Du vorher noch nie gesehen hast, was müsste er großartiges leisten, um sich Deinen Respekt zu verdienen? Warum ist Dein Respekt so wertvoll und besonders, was ist an Dir so wertvoll und besonders, dass man sich Deinen Respekt erst verdienen müsste?

    Deine Haltung ist überheblich und anderen gegenüber geringschätzig.

  115. #115 Dietmar
    2. Februar 2015

    Mussten sie schon mal im Anzug im Winter einen Ersatzreifen auspacken ? Falsche Anschuldigungen abwehren ? Sich nach einem unverschuldetem Unfall verarschen lassen ? Ein von einem Polizeiauto verursachten Schaden selbst zahlen ? Sich anschnauzen lassen ohne sich wehren zu können ? Auf dumme Fragen ‘richtig’ antworten um Probleme zu vermeiden ? Beweisen nicht ‘gestolpert’ zu sein ?

    Das sind also Deine Rechtfertigungen für grundsätzliche Geringschätzung einer Gruppe von Menschen. Ich finde ja eher, dass die Auswahl Deiner anekdotischen Bemerkungen ein spezielles Licht auf Dich eher als auf die Polizei wirft.

  116. #116 Dietmar
    2. Februar 2015

    @SwA:

    Hier bei Scienceblogs ists schients ja eher so zu sein, dass es kaum Troll-Kommentare in den Kommentaren gibt, du dafür aber mehr Troll-Mails bekommst.

    Dazu habe ich eine Vermutung, die ich unaufgefordert herausposaune 😉 :

    Die Leute wollen persönlich verletzen. Hier in den Kommentaren laufen sie aber bei Kommentatoren auf, die quasi “mitverteidigen”. Also suchen sie sich einen Platz, wo der Gegner alleine steht.

  117. #117 Alderamin
    2. Februar 2015

    @Dietmar

    Oder der Spamfilter funktioniert hier ganz gut, der sicherlich auch mit ein paar Schimpfworten kalibriert wurde. Die meisten Trolle scheitern ja schon daran, dass sie “Freistetter” mit “ä” schreiben. 😆

    Das übelste räumt Florian ja auch rasch manuell weg.

  118. #118 Florian Freistetter
    7. Februar 2015

    Dem Emailschreiber mit dem Hang zum deutschen Kaiserreich ist anscheinend gerade wieder langweilig und die Mails trudeln wieder im Minutentakt ein… Leider nix neues; nur der gleiche Kram von wegen “Hartz-IV-Nutten” (die scheinen ihn irgendwie zu faszinierend). Diesmal steht allerdings auch Russia Today im CC (und fragt mich bitte nicht, warum…)

  119. #119 Alderamin
    7. Februar 2015

    @Florian

    Vielleicht bekommt er Tantiemen von denen für jeden Angriff auf Quellen von sachlicher Information?

  120. #120 Alderamin
    7. Februar 2015

    @Florian

    Sag’ ihm einfach, Du hättest jetzt genug Toilettenpapier mit seinen E-Mails bedruckt, er könne aufhören. Nein, sag’ lieber gar nichts. 😆

  121. #121 PDP10
    7. Februar 2015

    “Diesmal steht allerdings auch Russia Today im CC (und fragt mich bitte nicht, warum…)”

    Nun ja .. Russland ist heutzutage nunmal das letzte verbliebene Reich der Wahrheit, der Hort wahrer Demokratie, das einzige Land, in dem die Presse noch keine “Lügenpresse” ist und Putin ist überhaupt der beste und “lupenreinste Demokrat” der Welt!

    Hab ich was vergessen?

    Keine Ahnung. Ich verstehs auch nicht ….

  122. […] “Du wirst nie wieder ruhig schlafen können. Wir wissen wo du wohnst!”: Nette Fundst… […]