Heute findet in Wien der erste “Ball der Wissenschaft” statt und ich wurde von den Veranstaltern netterweise dazu eingeladen um davon zu berichten. Nachdem ich die Kleiderfrage gelöst und mir einen Frack besorgt habe, ist nun alles bereit für einen tollen Ballabend…

Ich bin schon gestern in Wien eingetroffen. Da hat in Wien ja der sogenannte “Akademikerball” stattgefunden; eine Veranstaltung der rechtsextremen FPÖ, zu der diversen Burschenschaften und die Politiker europäischer Rechtsaußen-Parteien kommen. In der Innenstadt gab es deswegen jede Menge Proteste, aber im großen und ganzen war die Lage ruhig. Bei meinem abendlichen Spaziergang durch die Stadt habe ich zwar Demos und Straßensperren der Polizei gesehen, aber keine Ausschreitungen:

1 (Medium)

2 (Medium)

Da die Wiener Polizei ja bekannt dafür ist Leute aus Jena aus zweifelhaften Gründen zu verhaften habe ich mich aber auch sicherheitshalber von den Protesten ferngehalten…

Ich habe mich stattdessen mit den Organisatoren des Balls, einigen der teilnehmenden Wissenschaftlern und Stargast Marc Abrahams zum Abendessen getroffen. Dort wurde unter anderem diskutiert, was heute Abend für besondere Aktionen und wissenschaftliche Diskussionen am Ball stattfinden werden und ich kann euch jetzt schon versprechen, dass es sich definitiv lohnen wird, dabei zu sein!

Gelohnt hat sich auch das Abendessen. Damit ihr alle ein wenig neidisch werdet, zeige ich euch das grandiose Dessert: “Geeister Vanillekipferl-Schmarrn mit Mandelkrokant, Amarettini und Orangen-Quitten-Kompot”.

3 (Medium)

Es hat wirklich hervorragend geschmeckt. Um die ganzen Kalorien des Abendessens wieder loszuwerden (und weil das Wetter heute wirklich überraschend schön war), habe ich heute morgen eine 30-Km Laufrunde durch Wien absolviert und dabei festgestellt, dass es ziemlich öde ist, die schnurgerade Prater Hauptalle entlang zu laufen:

4 (Medium)

Das Wetter ist auf jeden Fall immer noch herausragend sonnig und das Wiener Rathaus bereit für den großen Ball heute Abend:

5 (Medium)

Ich freue mich schon auf all das, was dort passieren wird. Und bin gespannt, wie viel Wissenschaft sich tatsächlich finden lässt.

Eine Live-Übertragung im Fernsehen so wie beim großen Wiener Opernball wird es zwar nicht geben. Aber der Lokalsender W24 wird am Sonntag einen Bericht über den Ball senden, der auch im Internet angesehen werden kann. Und ich werde spätestens am Dienstag einen ausführlichen Bericht hier im Blog veröffentlichen.

Wer schon früher und live über den Ball informiert werden möchte, der kann meinem Twitter-Account (oder dem offiziellen Ball-Account) folgen bzw. auf meine Facebook-Seite (oder die des Balls) schauen. Dort werde ich heute Abend laufe Bilder und kurze Updates vom Ball veröffentlichen.

Falls ihr auch zum Ball kommt, würde ich mich über eure Bilder, Eindrücke und Meinungen freuen. Und natürlich auch darauf, euch persönlich kennen zu lernen. Es wird zwar vermutlich ziemlich voll werden – aber wenn ihr mich zufällig irgendwo seht, dann kommt vorbei und sagt Hallo!

Kommentare (21)

  1. #1 rolak
    31. Januar 2015

    Geeister Vanillekipferl-Schmarrn mit Mandelkrokant, Amarettini und Orangen-Quitten-Kompot

    hehehe, hier gabs gerade PecanNußEis mit AufgesetztenZwetschgen , RumRosinen und geraspelten LikörNüssen (richtig geraten: Es ist rituell gemeinsam gefeierte AbfüllZeit, sowohl die Flaschen als auch..). Allerdings bin ich nicht nachher durchs Veedel gejoggt, nur vorher übern Flohmarkt geschlendert und so – immerhin das ungemein schöne Wetter scheint uns beiden gegönnt zu sein.

    Viel Spßaß heute abend!

  2. #2 gerger
    31. Januar 2015

    Das Essen sieht aus wie auf den Teller geschissen.

  3. #3 rolak
    31. Januar 2015

    wie auf den Teller

    Wie darsf denn sein, gerger?

  4. #4 Florian Freistetter
    31. Januar 2015

    @gerger: Vielen Dank für diesen konstruktiven Kommentar. Ich bin sicher, Vanilleeis mit Keksen und Rosinen sieht bei dir Zuhause völlig anders aus. Du kannst dem Koch beim “Österreicher im MAK” deine Tipps aber auch gerne persönlich mitteilen.

  5. #5 anne234
    31. Januar 2015

    Schöner Bericht, ich bin gespannt auf den Ballbericht und werde alles nachlesen, aber nicht vergessen, auch mal den (Ball)Moment genießen und nicht immer an die Wissenschaft denken 🙂 Viel Freude!

  6. #6 Nemesis
    31. Januar 2015

    ” Um die ganzen Kalorien des Abendessens wieder loszuwerden (und weil das Wetter heute wirklich überraschend schön war), habe ich heute morgen eine 30-Km Laufrunde durch Wien absolviert…”

    Junge, nicht dass Du mir am Ende noch zu dünn wirst… nach 30km Dauerlauf würde ich finalkollabieren, ich versuch ja seit 30 Jahren ein paar Pfunde zuzulegen, aber mein Brain verbraucht einfach zuviele Kalorien, ich bin dürr wiene Fahrradspeiche o^_^o

    Wünsche viel Vergnügen auf dem Ball!

  7. #7 rolak
    31. Januar 2015

    mein Brain verbraucht

    Ach das ist mit den 10% gemeint,…

  8. #8 Nemesis
    31. Januar 2015

    @rolak #7

    mh, hier lese ich sogar was von 18%:

    ” Den größten Anteil am Grundumsatz im menschlichen Körper haben Leber und Skelettmuskulatur mit je etwa 26 %, dann folgt das Gehirn mit 18 %…”

    http://de.wikipedia.org/wiki/Physiologischer_Brennwert

    Nicht schlecht für ein Körperteil, das vielleicht 1/20 des Gesamtkörpergewichts ausmacht^^

  9. #9 Nemesis
    31. Januar 2015

    … also wer schlank werden will, einfach viel den Astrodicticumblog lesen, das strengt nicht so an, wie 30km Dauerlauf 🙂

  10. #10 Nemesis
    31. Januar 2015

    … oder viel trinken, die Leber brennt ja auch ganz gut was weg 😎

  11. #11 Florian Freistetter
    31. Januar 2015

    @Nemesis: “Junge, nicht dass Du mir am Ende noch zu dünn wirst… nach 30km Dauerlauf würde ich finalkollabieren”

    Keine Sorge. Die 30km-Runde laufe ich seit nem 3/4-Jahr jedes Wochenende. Normalerweise zuhause in Jena, aber da ich ja im April beim Wien-Marathon mitmache, wollte ich heute die Gelegenheit nutzen und schon mal einen Teil der Strecke kennenlernen.

  12. #12 Nemesis
    31. Januar 2015

    Ächz, jedes Wochenende… röchel, dann bist Du im Gegensatz zu mir sicher Nichtraucher… aber ich will ja auch nicht schlankwerden oder bleiben, sondern zunehmen 😛

  13. #13 Zorro
    31. Januar 2015

    @Nemesis:
    Kurzformel für Zunehmen,… sich täglich eine Tafel Schokolade gönnen, funktioniert garantiert. 🙂

  14. #14 Hans
    1. Februar 2015

    *Lästermode on*
    Hm… – also mit Liveberichterstattung, wie in der Überschrift verkündet, war’s ja wohl nix.
    *Lästermode off*

    Aber egal. Wahrscheinlich muss man das Ereignis auch so auf sich wirken lassen. Dafür bin ich schon gespannt auf den Bericht, der demnächst folgen soll.

  15. #15 PDP10
    1. Februar 2015

    @Hans:

    “Hm… – also mit Liveberichterstattung, wie in der Überschrift verkündet, war’s ja wohl nix.”

    Auf FB schon … das hat Florian aber auch oben im Artikel geschrieben …

    Wobei … naja. Hätt ein bischen mehr sein können.

    Andererseits: Wenn ich auf so einem Ball eingaladen gewesen wär, hätt ich auch besseres zu tun, als Selfies zu posten … aber ich schätze wir sind da alle (du, ich, Florian ..) ein wenig zu alt für 🙂

    Immerhin gibts ein TANZBILD von Florian! 🙂

  16. #16 Florian Freistetter
    1. Februar 2015

    @Hans: “Hm… – also mit Liveberichterstattung, wie in der Überschrift verkündet, war’s ja wohl nix.”

    Ich hab ja nicht “verkündet”, dass HIER Live-Berichterstattung passiert, sondern am Ende des Artikels erklärt, WO die Live-Berichterstattung stattfindet: Nämlich bei Twitter/Facebook (Bloggen ist technisch auf dem Ball so nicht möglich. Dann hätte ich mit meinem Laptop irgendwo in der Ecke sitzen und schreiben müssen – und hätte nix zu schreiben gehabt, weil ich nix erlebt hätte). Hier im Blog gibt es am Dienstag einen ausführlich bericht.

    “mmerhin gibts ein TANZBILD von Florian!”

    Gibt sogar ein Video… mal sehen, ob ich das noch veröffentliche.

  17. #17 Hans
    1. Februar 2015

    @PDPD10:
    Mit FB meinst Du Facebook, oder? – Die Seite besuch ich aus Prinzip nicht. Ich bin da nicht angemeldet, und will es auch gar nicht sein. U.a. wegen derer Datensammelwut. Deshalb lass auch sämtliche Skripte, von denen ich weis, dass sie Kontakt mit deren Servern aufnehmen, gesperrt. (NoScript sei’s gedankt) Also etwa api.facebook.com wird bei mir keine Betriebserlaubnis bekommen.
    Aber hin und wieder lass ich mich dann doch mal dazu verleiten, Twitter aufzurufen. Da steht zu diesem Ereignis dann doch etwas mehr. Aber ein eigenes Konto werde ich da sehr wahrscheinlich (momentan 99,8%ige Sicherheit 😉 ) auch nicht einrichten, obwohl ich jedesmal einen entsprechenden Hinweis erhalte, wenn ich die Seite aufrufe.
    Und sicherlich hast du recht, wenn du schreibst, das er da besseres zu tun hat, als ständig irgendwas zu posten. In dem Sinne ist auch der Satz in #14 gemeint, dass man das Ereignis auf sich wirken lassen sollte.

    Noch mal kurz zu Skripten: kennst Du (oder jemand von den Informatikern hier) eigentlich einen Prettyprinter für Javascript? – Antworten und weitere Diskussionen dazu dann am besten im Plauderthread.

  18. #18 Hans
    1. Februar 2015

    @Florian, #16
    Schon, bzw. inzwischen auch klar, aber so hatte ich die Überschrift erst verstanden gehabt.

  19. #19 IO
    1. Februar 2015

    @ Zorro

    “Kurzformel für Zunehmen,… sich täglich eine Tafel Schokolade gönnen, funktioniert garantiert.”

    Wo könnte man die Garantie in Anspruch nehmen?
    Bei mir z. B. hat das noch in Jahrzehnten nicht funktioniert. (Nicht, dass ich es unbedingt wünschte). 🙂

  20. #20 maunz
    2. Februar 2015

    Wenn Sheldon Cooper als Dopplereffekt geht
    dann tipp ich bei FFiF auf “Schwarzer Strahler”
    ( FFimFrack 🙂 )

  21. #21 Christian der 1.
    10. Februar 2015

    @#11 cool den wienmarathon läufst, wenn man deinen lockeren 30,8 km lauf hochrechnet ist ne zeit unter 3,5h drinnen.
    du schreibst ja auch fürn standard, da gibts den blog vom rottenberg, “rotte rent”, vielleicht kennst den ja.