Der große Teilchenbeschleuniger LHC am europäischen Kernforschungszentrum CERN macht sich demnächst wieder an seine großartige Aufgabe, mehr über das Universum herauszufinden. Das Higgs-Teilchen wurde ja schon gefunden und nun beginnt die Suche nach wirklich NEUER Physik (ich habe da ja kürzlich schon darüber geschrieben). Und die muss es geben, denn mit dem aktuellen Standardmodell der Teilchenphysik lassen sich einige Dinge noch nicht erklären. Was ist die dunkle Materie? Warum ist das Universum so enorm groß? Wie verbindet man die Gravitation mit der Quantenmechanik? Gibt es bisher noch unentdeckte “supersymmetrische” Teilchen? Und: Wird eine kosmische Todesblase uns alle umbringen?

Bei meinem Besuch am CERN habe ich keine kosmischen Todesblasen gefunden...

Bei meinem Besuch am CERN habe ich keine kosmischen Todesblasen gefunden…

Die Antwort auf die letzte Frage lautet: Nein! Aber auch wenn der Kram mit dem “Kollaps des Universums” nur schlechte Schlagzeilen sind, steckt dahinter doch sehr interessante Physik die ein paar sehr fundamentale Fragen aufwirft, die der LHC vielleicht bald beantworten kann. Aber es warten auch noch diverse andere interessante Aufgaben. Zum Beispiel die Sache mit der dunklen Materie: Wenn die tatsächlich aus noch unbekannten Elementarteilchen besteht, dann könnten die am LHC erzeugt und nachgewiesen werden. Auch die Frage nach der Entstehung der Materie und dem Unterschied zwischen Materie und Antimaterie könnte am LHC eine Antwort finden.

Was der LHC bis jetzt geleistet hat; wie die erfolgreiche Suche nach dem Higgs-Teilchen verlaufen ist und welche Aufgaben der Teilchenbeschleuniger in Zukunft vor sich hat, erklärt der Physiker John Ellis in diesem sehr schönen Vortrag, den er kürzlich in der Royal Society gehalten hat. Darin erklärt er am Ende auch, wie das mit der “kosmischen Todesblase” ist. Schaut es euch an, es ist wirklich sehr interessant!

Kommentare (12)

  1. #1 Frantischek
    15. März 2015

    Die Wissenschaftler und das falsche Vakuum…
    Da gabs schon früher eine Geschichte bei der angeblich das Ende eingeläutet wurde :D.
    Damals durch die Beobachtung ferner Supernovae.
    http://www.wissenschaft.de/erde-weltall/astronomie/-/journal_content/56/12054/1011938/Nach-dem-Urknall-ist-vor-dem-Urknall/
    http://www.scilogs.de/einsteins-kosmos/menschen-zerst-ren-das-universum/

  2. #2 Unwissende
    Verl
    15. März 2015

    Hallo Florian! Ich verfolge deine Berichte schon lange und finde es echt super wie du das immer für Laien wie ich einer bin erklärst! Das mit dem LHC und den schlechten Schlagzeilen beunruhigt mich schon etwas! Kann da wirklich nichts passieren wenn die den LHC mit voller Kraft laufen lassen?

  3. #3 Florian Freistetter
    15. März 2015

    @Unwissende: Nein, da kann wirklich nichts passieren. Ich hab das früher schon mal sehr ausführlich erklärt: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/08/18/der-lhc-ist-nicht-gefahrlich-wirklich/

  4. #4 Kyllyeti
    15. März 2015

    “… physics up the Hicks pose on …”
    … ich frage mich, wie die wohl die Untertitel des Videos zustande gekommen sind 😉

  5. […] LHC nach einer Renovierungspause wieder den Betrieb aufnehmen und sich auf die Suche nach interessanten Phänomenen machen. Die Wissenschaftler erhoffen sich Antworten auf große Fragen (zum Beispiel […]

  6. […] Die Suche nach der wahren Natur der dunklen Materie erfolgt an vielen Fronten; zum Beispiel am Teilchenbeschleuniger LHC, der demnächst wieder seine Arbeit aufnimmt. Aber auch astronomische Beobachtungen können dabei […]

  7. #7 Ursula
    5. April 2015

    Hab’s nicht live mitverfolgt, es lohnt sich trotzdem im blog zu lesen.
    http://run2firstbeam.web.cern.ch/

  8. #8 Steffmann
    5. April 2015

    @Ursula:

    Kirche mal im Dorf lassen. Zunächst mal passiert die nächsten 2 Jahre nix Neues. Jede Menge Kalibrier-,Schraub- und Programmierarbeit steht bevor. Vor 2017 ist kein Test und vor 2018 sind keine Ergebnisse zu erwarten, wenn ich es richtig verstanden habe.

    Aber schön zu lesen, dass die Frauen und Männer am LHC es scheinbar hingekriegt haben.

  9. #9 Steffmann
    5. April 2015

    Ups. Kein Test mit der Max Leistung. Wichtig.

  10. #10 Ursula
    5. April 2015

    @ Steffmann
    Tja, gut Ding braucht Weile 😉
    Ich find’s sehr beeindruckend, was da im Laufe vieler Jahre auf die Beine gestellt wurde.

  11. #11 Lars Peinemann
    Essen / NRW
    18. April 2015

    Aber selbst Stephen Hawking warnt genau davor(Kollaps, Vakuum)…
    Er liegt falsch?