Der Unsinn um den Weltuntergang der angeblich Ende September stattfinden soll, hört leider nicht auf. Ob es nun ein Asteroideneinschlag, ein “Blutmond” und das jüngste Gericht oder Dimensionsportale am CERN sind: Überall wird wieder heftig Panik gemacht. Bis jetzt hauptsächlich in obskuren Internetblogs und auf den sozialen Medien. Aber seit einiger Zeit auch immer mehr in den “normalen” Medien. Seit gestern kann man dort Schlagzeilen lesen, die so klingen “Wissenschaftler warnt: Meteorit kann noch im September die Erde zerstören!” (Berliner Kurier, WebCite). Oder so: “Experte: Meteorit könnte nächste Woche Erde auslöschen” (Österreich, WebCite). Oder so “Experte meint: Nächste Woche könnte ein Meteorit die ganze Erde auslöschen” (Focus Online, WebCite). Und das waren jetzt nur die deutschsprachigen Medien.

Glaubt man diesen Schlagzeilen, dann gibt es da also einen “Experten” oder “Wissenschaftler”, der behauptet, das nächste Woche ein Asteroid mit der Erde kollidieren wird. Und warum sollte man den Schlagzeilen auch nicht glauben? Immerhin stammen sie ja aus Zeitungen und wurden von Journalisten geschrieben. Und Journalisten recherchieren doch, bevor sie etwas schreiben, oder? Und prüfen die Informationen, die sie verbreiten, bevor sie veröffentlicht werden? Nun, Journalisten tun das im Allgemeinen tatsächlich. Aber wer auch immer für die neue Serie der Weltuntergangsartikel verantwortlich ist: Mit “Journalismus” hat das nicht viel zu tun.

Denn es ist weder schwer, noch aufwendig zu prüfen, ob da wirklich ein “Experte” den Weltuntergang vorhergesagt hat. Die meisten Berichte der deutschen Medien nennen ja auch seinen Namen: Robert Walsh von der University of Central Lancashire. Den gibt es wirklich und er ist tatsächlich Wissenschaftler und Astronom. Und was hat er zum Weltuntergang gesagt? Das kann man in einem Artikel im “Mirror” (WebCite) nachlesen. Dort wird über den Weltuntergangsunsinn berichtet, es wird erklärt, dass die NASA hochoffiziell festgestellt hat, das kein Asteroid auf Kollisionskurs ist und im Anschluss werden Walsh ein paar allgemeine Fragen zum Thema “Asteroideneinschläge” gestellt (Nachtrag: Der Mirror-Artikel auf den sich die deutschen Medien beziehen ist selbst nur eine Kopie einer Pressemitteilung der Uni Lancashire). Kurz zusammengefasst sagt Walsh in dem Interview:

  • Asteroideneinschläge haben in der Vergangenheit der Erde stattgefunden; zum Beispiel als die Dinosaurier ausgestorben sind.
  • Asteroideneinschläge können auch in der Zukunft stattfinden, weswegen Wissenschaftler sich mit diesem Thema beschäftigen.
  • Astronomen beobachten den Himmel und können feststellen, ob ein großer Brocken auf uns zu kommt.
  • Bis jetzt wurde aber noch kein solcher großer Einschlag auf der Erde vorhergesagt.

Danach erklärt Walsh noch ein wenig, wo Asteroiden im Sonnensystem zu finden sind und welche Methoden zur Asteroidenabwehr existieren.

Klingt das so, als hätte ein Experte vorhergesagt, das nächste Woche ein Asteroid mit der Erde kollidieren wird? Nein – was die “Journalisten” anderer Medien natürlich nicht abgehalten hat, entsprechende Artikel zu schreiben. Wer interessiert sich schon für die Realität, wenn man spektakuläre Schlagzeilen schreiben kann.

Was mich aber mindestens ebenso sehr ärgert wie Medien, die den Weltuntergangskram völlig unkritisch verbreiten sind all die Leute, die diese Geschichten völlig unkritisch glauben. Seit diese Artikel gestern Abend in den deutschsprachigen Medien aufgetaucht sind, haben mich wieder jede Menge Emails und Facebooknachrichten (Kurze Nebenbemerkung: Ich habe noch NIE eine “Wird die Welt wirklich untergehen?”-Nachricht via Twitter erhalten. Noch nie. Wäre interessant zu wissen, woran das liegt) von Leuten erreicht, die wissen wollen, was davon zu halten ist. Immerhin hat ja nun ein echter Wissenschaftler behauptet, das die Welt untergehen wird. Da muss ja jetzt was dran sein…

Selbst Katzen informieren sich, bevor sich Boulevardmedien einfach so glauben...

Selbst Katzen informieren sich, bevor sie Boulevardmedien einfach so glauben…

Ich kann wirklich nicht nachvollziehen, wie man Medien auf so eine Art und Weise konsumieren kann. Ein Weltuntergang ist buchstäblich die größte Katastrophe, die wir auf unserem Planeten erleiden können. Schlimmer geht es nicht. Wenn ich irgendwo lesen würde, dass genau so etwas passieren soll, dann käme ich nicht auf die Idee zu sagen: “Hmm. Das steht in der Zeitung und ein Wissenschaftler hats gesagt. Dann glaub ich das jetzt einfach mal und mache mich bereit in Panik zu verfallen!”. Ich würde mir denken “Hmm. Ein Weltuntergang? Da würde mich mal interessieren, ob das wirklich stimmt. Ich glaube, ich schau mal, ob ich herausfinden kann, ob der “Experte” das tatsächlich so gesagt oder ob da irgendwer etwas falsch verstanden hat.”

1 / 2 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (176)

  1. #1 bruno
    19. September 2015

    @Leonardo: nun, es werden nur die sterben, die daran glauben. Nämlich vor Angst. Unsinniger Angst – warum unsinnig… das wurde bereits mehrfach (u.a. hier: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2015/06/08/panikmache-vor-asteroideneinschlag-und-weltuntergang-am-24-september-2015) erklärt!

    @FF haben mich wieder jede Menge Emails und Facebooknachrichten… magst mal eine Grössenordnung verraten?
    über den ganzen Status Quo aufrege und ein bisschen Frust ablasse. so schlimm??
    Und betonen, wie enorm wichtig Wissen ist! oft würde schon ein wenig Vertrauen [helfen!

  2. #2 bruno
    19. September 2015

    (…sorry, Beitrag war noch nicht fertig… )

    …Wissen hilft – aber einfach ein wenig Vertrauen in die Wissenschaft würde schon weiterhelfen!! Ich vollziehe “den Himmel” auch nicht nach – aber ich vertraue einfach denen, die es tun! (naja – solange deren Aussagen halbwegs zu dem passen, was ich weiss…)

    Und die feuerspeienden (rosafarbenen) Drachen sieht man halt nur nicht wegen der Chem-Trails!! 😉

  3. #3 bruno
    19. September 2015

    Uups! Da isser weg, der Leo! Ja, sorry, jetzt gibts was Salat… lg

  4. #4 Catweazle
    19. September 2015

    Wie war das, nur der wahre Messias leugnet sich selbst? Wenn schon Florian Freistetter sagt das da nix dran ist an der Geschichte, dann muss sie doch stimmen. Selbst die NASA leugnet ohne überhaupt Beweise vorzulegen.
    So viel zum jüngsten Gerücht oder wie die Christen den Weltuntergang in ihren Wahnvorstellungen nennen.

  5. #6 Martin Braun
    Tübingen
    19. September 2015

    Oh, menno. Ich hab am 29. Geburtstag. Blöder Drache!

  6. #7 bruno
    19. September 2015

    u.a. @Catweazle: ..nach Erreichen des Jahres 2013 begreife ich einfach nicht, was noch so toll am Weltuntergang sein soll.

    Besser vorbereitet als 2012 war noch keiner! Und auch der ist (für einen Weltuntergang) eher mässig bis extrem mies verlaufen.
    Wieso glaubt man 2015 schon wieder daran??

    Und der jetzige ist auch noch so unglaublich schlecht vorbereitet und noch viel schlechter in Szene gesetzt!

  7. #8 bruno
    19. September 2015

    @#5 …aber nur auf Drogen.
    Oder ausgestopft…

    Ist noch vom letzten Weltuntergang übrig, das Einhorn? äh, Eichhorn. 😉

  8. #9 BreitSide
    Beim Deich
    19. September 2015

    Und wenner aba doch kommt :duckundwech:

  9. #10 bruno
    19. September 2015

    Und wenn er plötzlich eine “Sie” ist?

    Es gibt da ein sehr schönes Buch, dessen Titel meinem löchrigen Hirn leider entfallen ist … da gibts irgendein “Testzentrum” in der israelischen Wüste … und plötzlich taucht eine Frau in der Nähe auf und behauptet die (falsch übersetzte) “Jesa” zu sein… gutes, plausibles Buch… Man weiss lange nicht: Genmanipulation … Bipolare Störung… Weggesperrt – aber was, wenn sie doch die Reinkarnation ist….

    Vielleicht hat das ja noch jmd. gelesen und erinnert sich an den Titel??

  10. #11 Kathrin
    19. September 2015

    Herr Freistetter, ich könnte Sie gerade küssen.
    Sie haben es absolut auf den Punkt gebracht, wie üblich.
    Der siebenjährige Sohn meiner Nachbarn fragte mich vor einigen Wochen: “Geht die Welt unter bei dem Sternschnuppenschauer?” Natürlich nicht. Stattdessen haben wir uns auf einer Decke in den Garten gesetzt und Sternschnuppen gezählt. Das fand er “voll cool”.

  11. #12 Manfred Holl
    Hamburg, derzeit Bansin an der Ostsee
    19. September 2015

    Hallo Herr Freistetter,

    ich kann nur jedes einzelne Ihrer Wort dick unterstreichen. Das sich sogar Katzen vorher informieren, beweist einmal mehr deren Intellekt.

    Schließlich ist es die einzige Gattung der Welt, die sich Menschen als Personal halten. Sie gehen dabei so geschickt vor, dass sie den Menschen Glauben machen, er tue es freiwillig. DAS ist die wahre Weltverschwörung. Die Welt gehört nicht den Menschen, sondern den Katzen. Frei nach Loriot: das Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos.

    Mit freundlichen Grüßen

    Manfred Holl

  12. #13 werner
    19. September 2015

    FOCUS, das ist die unterste Schublade der BILD, oder?

  13. #14 bruno
    19. September 2015

    …das einzig Gute an der Inszenierung dieses Weltunterganges ist der Zeitplan! Da geht ja permanent etwas unter vom 15. September bis 30. September – und falls dann doch noch nicht alles untergegangen sein sollte, gehts einfach im Oktober weiter… unter.

    Mit wem haben sich eigentlich Kain, Abel und Set fortgepflanzt? Da war doch nur die Mama, oder?

    Kein Wunder, dass hier dauernd irgendwas untergeht…

  14. #15 Catweazle
    19. September 2015

    Ich bin für eine Weltuntergangs-Äpp auf jedem iPhone und Android Gerät, schon vorinstalliert natürlich. Zeitnah über all die Weltuntergänge informiert zu sein ist IMHO ein Menschenrecht!

  15. #16 bruno
    19. September 2015

    @FF Cheffe, guck ich schief oder ist ALLES italic? Artikel inklusive… Musst mal Tag wegmachen…

  16. #17 bruno
    19. September 2015

    …ah, lag an meiner neuen Brille 😉

  17. #18 gaius
    19. September 2015

    @bruno

    Einfach Bildschirm um 5° nach links drehen, dann ist alles wieder gerade! (Nebenwirkung: es geht aufwärts …) 😉

  18. #19 bruno
    19. September 2015

    …und wenn du um 175° drehst, dann entdeckst du plötzlich yach-weh-ische Botschaften…

  19. #20 Higgs-Teilchen
    Im Standardmodell oben rechts
    19. September 2015

    “Robert Walsh von der University of Central Lancashire. Den gibt es wirklich und er ist tatsächlich Wissenschaftler und Astronom.”

    Was ich mich gerade Frage: Könnte der gute Mann, die jeweiligen Unternehmen verklagen, wenn er feststellt, dass er absichtlich falsch zitiert wird? Das ist ja fast schon fahrlässig. Wer weiß wer solche Artikel alles ernst nimmt….

  20. #21 Higgs-Teilchen
    Im Standardmodell oben rechts
    19. September 2015

    @noch’n Flo

    Nice! Und das können mittlerweile sogar Katzen und Eichhörnchen die nur Spanisch, Serbisch oder Koreanisch sprechen…..

  21. #22 R. Hormann
    L
    19. September 2015

    Natürlich geht die Welt nicht unter, da sie “das Untergehen” seit 4,6 Milliarden Jahren auch immer überstanden hat, obwohl sie mehrfach von großen Brocken getroffen wurde.

    Dennoch, nach dem Hochmut kommt der Fall. Und übrigens: das wir getroffen werden in Zukunft ist klar, wir wissen nur nicht wann. Es würde uns auch niemand warnen (wollen), die Vorwarnzeit wäre einfach zu kurz, um noch irgendwas unternehmen zu können. Der US-Film Deep Impact war von daher irreführend. In Anbetracht unserer Hochzivilisation wird die Möglichkeit des brutalen Ausgelöschtwerdens nicht vorstellbar, nicht vermittelt werden können.

    Dennoch reicht ein Brocken von 1 km Durchmesser, um uns ins Mittelalter zu katapultieren. Die Menschen, die dann lokal getroffen werden, für die i s t es ein Weltuntergang. Dafür reichen Bomben und Drohnen aber auch, und das ist in jedem Fall – auch sofort – vorstellbar.

  22. #23 RainerO
    19. September 2015

    @ piper
    So leid es mir tut, das sagen zu müssen: ja, wir weden alle sterben… – irgendwann.
    Und Respekt, meine Tocheter ist auch 6 und natürlich ein Digital Native, aber so gut kann sie noch nicht mit dem Computer umgehen und ihre Orthografie ist auch noch ausbaufähig.

    @ bruno
    Ich habe das Buch zwar nicht gelesen, aber es dürfte sich wohl um dieses
    da handeln: http://www.amazon.de/Der-letzte-Tag-Glenn-Kleier/dp/3426610280/ref=cm_cr_pr_product_top?ie=UTF8

  23. #24 BreitSide
    Beim Deich
    19. September 2015

    Gegen schlechte Ottografieh hilft doch eine Rechtsschreib-Äpp?

  24. #25 bruno
    19. September 2015

    @RainerO: Ya Man! “Der letzte Tag” von Glenn Kleier!!
    ICH kanns nur empfehlen, wers noch nicht kennt!!

  25. #26 Florian Freistetter
    19. September 2015

    @R. Hormann: “. Und übrigens: das wir getroffen werden in Zukunft ist klar, wir wissen nur nicht wann.”

    Das hat auch niemand bestritten. Am wenigsten ich. Wenn sie mein Blog ansehen, werden sie dort hunderte Artikel finden, die sich mit Asteroiden und Asteroideneinschlägen beschäftigen. Sie können auch die Bücher zum Thema lesen, die ich geschrieben habe. Die reale Gefahr durch Asteroideneinschläge macht den Weltuntergangsunsinn aber nicht wahrer. Oder ändert etwas an der Tatsache, das derzeit KEIN großer Asteroid bekannt ist, der sich auf Kollisionkurs mit der Erde befindet.

    “s würde uns auch niemand warnen (wollen), die Vorwarnzeit wäre einfach zu kurz, um noch irgendwas unternehmen zu können.”

    Das ist übrigens eine Verschwörungstheorie. Bzw. ein Resultat der Unkenntnis über die Abläufe bei der Asteroidensuche und -entdeckung. Das lässt sich schlicht und einfach nicht geheimhalten. Siehe dazu zB hier: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2015/05/26/wird-der-asteroid-mit-der-erde-kollidieren/
    Und was die großen Objekte angeht ist die Vorwarnzeit durchaus lang. Die würden typischerweise ein paar Jahrzehnte vor einer Kollision entdeckt.

  26. #27 bruno
    19. September 2015

    @RainerO:
    das wir getroffen werden in Zukunft ist klar…
    ..ja, innerhalb der nächsten Dutzend-Millionen Jahren…
    (übrigens: dass wir getroffen werden…)
    Also morgen (also morgen eben nicht) – oder in 100 Millonen Jahren… da ist noch ein bisschen Zeit.
    Und – in 900 MiIlionen Jahren ists eh (grob) vorbei!!

  27. #28 Polygon
    19. September 2015

    @Florian F.:
    Wenn Sie schreiben, dass Sie immer wieder zum Weltuntergang befragt werden: Sind das stets die gleichen Personen und sind es denn viele?
    Zum Artikel:
    Wissen hilft tatsächlich falsche Nachrichten leichter von richtigen zu unterscheiden, aber meiner Meinung nach reicht es bereits, ein wenig kritisch zu sein (was prinzipiell bedeutet, Dinge zu hinterfragen und damit auch wieder sehr wissenschaftlich ist). Wenn ich etwas in diesem Ausmaß höre, dann muss ich mich doch erst mal am Kopf kratzen und mich fragen, was an einem kommenden Weltuntergang nicht stimmen könnte.
    Als ich 9 war und die Jahrtausendwende anrückte, haben mich traurigerweise so einige Sendungen beunruhigt. Aber nur bis ich das ein oder andere Buch gelesen hatte und viele Behauptungen sich als Quatsch entpuppt hatten. Das kann für Erwachsene doch nicht so schwer sein.
    Andererseits hatte ich auch den Vorteil, dass meine Eltern mir Bücher wie “Was ist was” gekauft hatten.

  28. #29 RainerO
    19. September 2015

    @ bruno
    Heh, das war der Hormann, ich mache keine das/dass Fehler… 😉

    Im Übrigen gibt es auch Schätzungen, dass es “schon” in gut 500 Millionen Jahren zu ungemütlich für höheres Leben werden könnte.

  29. #30 bruno
    19. September 2015

    @RainerO: (das/s) war nicht erkennbar.
    500mio … eher nicht. 1,3mrd. …auch möglich.
    Derzeit beste Näherung geht von knapp unterhalb 1MRD aus..

    Bedenklicher finde ich ja den “Wohnungsausstatter”, der uns mit “Guten Tag, Liebe Freunde” begrüsst.
    Der hat doch ne Bombe im Gepäck!!
    😉
    Schaun mer ma…

  30. #31 bruno
    19. September 2015

    @RainerO … ja, sorry… höheres Leben, habe ich doch glatt überlesen … was soll das sein?? Wenn ich “diese Posts” lese, dann glaube ich nicht mehr an “höheres Leben”, sorry!

  31. #32 RainerO
    19. September 2015

    @ bruno
    Nun, ich war da wohl ein wenig voreilig mit den 500 Millionen Jahren, bzw. habe zu wenig Quellenstudium betrieben.
    Die 900 Mio Jahre sollten stimmen mit der 30 Grad-Schwelle.
    Na, dann ist ja eh noc h Zeit, keine Hektik notwendig… :-)

  32. #33 bruno
    19. September 2015

    @RainerO: ja, 500mio. hätte mich jetzt fast nervös werden lassen….
    …und sorry für das “dass”, das kein “dass” sondern ein “das” statt “dass” war! Mit dem Weltuntergang in 900mio.Jahren gehen einem einfach mal die Nerven durch!

  33. #34 R. Hormann
    19. September 2015

    Was für ein a.A. dieser Herr “Bruno” doch ist, in #32. Ich sag`s mal deutlicher: nichts zum Thema beitragen können, aber das Benehmen eines 7 jährigen beim Oberlehrer. ” Herr Doktor, ich weiß was, im Keller brennt Licht”. Vielleicht sollte er den Block wechseln, gab es hier nicht noch einen bezüglich Psychopaten ?

  34. #35 bruno
    19. September 2015

    Sehr geehrter Herr Hormann.

    …nichts zum Thema beitragen können

    na gut, kann man auch differenzierter sehen.

    …dieser Herr “Bruno”

    ..nun, es gibt im Blog einen Herrn Bruno … meinen sie mich? bruno? Kein Herr und klein? Ist mir nicht klar.

    Was für ein a.A. dieser Herr “Bruno” doch ist, in #32.

    Hm, Referenz ist mir nicht ganz klar… da ich in #32 nichts postete…

    …gab es hier nicht noch einen bezüglich Psychopaten ?

    ja, da bin ich aber schon wieder rausgeflogen.

    Welchen Blog schlügen sie mir denn vor? Da ich anscheinend, entgegen ihnen, nichts zum Thema beitragen kann?

    Wann genau kommt der 1km-Brocken, der sie ins Mittelalter katapultiert (mich ja nicht – denn da bin ich geistig ja schon – oder noch davor)?

    Nu bin ich aber gespannt, Herr Hormann.

  35. #36 bruno
    19. September 2015

    Herr Hormann!
    Ich warne sie. Ich bin bereit, aktuell ein verbotenes Genussmittel auszupacken. [ … ]

    @FF… darf man das in dieser Situation so sagen??

  36. #37 bruno
    19. September 2015

    @RainerO: excuse you me!! DICH und Herrn Hormann sollte man eigentlich auseinander halten können! Ich endschuldige mich für meine Verfehlung zutiefst!

    Aber irgendwas “eigenartiges” habe ich mit deinem Nick im Sinne…?! Hast du nicht auch irgendwann irgendeine “unerwartete” These vertreten?

    Naja, jetzt warten wir mal,was Hr. H. speziell gegen mich hat

  37. #38 Florian Freistetter
    19. September 2015

    @Bruno
    @R.Hormann

    Keinen Streit, bitte. Und (@R.Hormann:) keine Beleidigungen! Entweder es wird hier in einem normalen Tonfall höflich zum Thema diskutiert oder gar nicht. Mir gehen die Weltuntergangspropheten (und die Spammer die meinen es wäre lustig, hier einen auf ängstliches Kind zu machen) schon genug auf die Nerven. Da wäre es nett, wenn sich wenigstens der Rest nicht auch noch sinnlos zofft.

  38. #39 bruno
    19. September 2015

    @FF#38 ach komm!! Ich habe mich die letzten Tage – nach deinen Ansagen – so vorbildlich betragen!!

    Und bin gewillt, eine fruchtbare und weitreichend erhellende und ebenso fruchtbare Diskussion mit H.Horman zu führen.

    Scheinbar hat er ja zu meiner Person “etwas” zu sagen!

    Ich werde nicht ausfallend – ich schwör!!
    Lass´ ihn doch mal ausreden, was er zu sagen hat.
    Das interessiert mich jetzt! Persönlich. Wirklich!

    Weil – noch verstehe ich es nicht!

  39. #40 bruno
    19. September 2015

    @FF – habe ich mich mit #35-37 nicht qualifiziert??

  40. #41 bruno
    19. September 2015

    @FF @all – es gibt einen “Bruno” und mich: “bruno” !! Der Unterschied ist marginal – aber evident!

    Da “Bruno” gelegentlich auch posted – möchte ich gern unterschieden sehen zwischen “Bruno” und “bruno” – das ist doch nicht schwerer als “Freistetter” und “Freistätter” – oder?!

  41. #42 RainerO
    19. September 2015

    @ bruno
    Du brabbelst… – fängt auch mit “br” an.
    Ich kann mich nicht an das Vertreten einer “unerwarteten” These (was soll das eigentlich sein?) in diesem Blog erinnern. Auch nicht bei GWUP, psiram, u.ä., wo ich mit demselben Nick poste.

    Aber damit sollten wird unseren OT-Ausflug beenden. Regen wir uns lieber wieder über die Weltuntergangspropheten auf. Vielleicht kommt am 23.9. auch nur die Arche B und holt sie wieder ab.

  42. #43 diepold liesel
    zwiengenberg
    19. September 2015

    gibt es wirlich untergang

  43. #44 BreitSide
    Beim Deich
    19. September 2015

    Ja. Aber sicher nicht in den nächsten 100 Jahren.

    Florian schrieb es oben schon ausführlich.

    Also keine Angst, da wollte eine Zeitung nur Auflage machen.

  44. #45 Zagger
    20. September 2015

    @FF

    Schau mal dieses Link an, bitte.

    http://oct7th.com/en/

  45. #46 Reinhard Schulz
    20. September 2015

    Hallo@all. Gibt es ein Forschungsgebiet “Dynamik im Internet”? 1. Es gibt ein Interview (bzw. einen Sachverhalt)
    2. Dies wird an anderer Stelle falsch zitiert. 3. Jemand zitiert Nr. 2 und gibt Nr. 1 als Quelle (Beleg) an.
    4. Nun wird Nr. 3 von einem seriösen Autor an relevanter Stelle erwähnt.
    5. Vorgang Nr. 4 wiederholt sich, bis eine “überkritische Masse” an Posts im Internet vorhanden ist.
    6. Dann werden sich diese “Infos” explosionsartig im Inernet verbreiten. Und sie erwecken den Anschein, wahr zu sein.
    7. Dadurch wird eine Wirkung in der realen Welt erzielt.

    Diese Phänomene sind ernst zu nehmen. Ich erinnere an die Panik zur Rundfunk Sendung “Krieg der Welten”.
    Es gab damals wohl auch Tote.

    Wir haben mit dem Internet ein sehr komplexes Medium. Dieses birgt Gefahren und sollte verantwortungsvoll genutzt werden.

    Jeder sollte sich bewusst sein, dass er eine Infobombe zünden kann, die Menschenleben zerstören kann.

    Bitte einmal ernsthaft darüber nachdenken.

  46. #47 advanceddeepspacepropeller
    20. September 2015

    Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar.
    (Ingeborg Bachmann)

    Aktuelle Regierungen, würden uns glaub ich nicht über ein bevorstehendes Impaktereignis informieren.
    Siehe auch
    https://de.wikipedia.org/wiki/Planetare_Verteidigung#cite_note-91

    Die menschliche Natur neigt zu Panik&Gewalt und das wäre vermutlich irgendwie hinderlich bei den Vorbereitungen die dann zu treffen wären.

    Wir werden aber auch weiterhin Glück haben bis unsere Planetare Verteidigung fertig ist ! :)

  47. #48 Master Luke
    20. September 2015

    Ich denke, ein Beitrag, der gleich im ersten Satz die Inkompetenz des Autors bestätigt, kann man generell nicht ernst nehmen. Ein Weltuntergang ist nicht gleich eine Zerstörung des Planeten. Aber ok, Selbstverliebte Menschen mit Gottvaterkomplex raffen gar nichts mehr. Der Autor erinnert an Harald Lesch, den man nur zuhören kann, wenn das Mikro aus ist. Da gibt es beim auswendig gelerntem “Wissen” permanent zum lachen!!

  48. #49 T
    20. September 2015

    @ advanceddingsbums

    Aktuelle Regierungen, würden uns glaub ich nicht über ein bevorstehendes Impaktereignis informieren.

    Unfug. Die Regierung würde als letzte davon erfahren, denn soweit ich weiß, schauen Staatsekretäre und Minister nicht 24 Stunden am Tag durchs Fernrohr. Bevor Mutti sich entscheiden würde, sich lieber nicht zu entscheiden, würden alle Astronomen auf der Welt Bescheid wissen.

  49. #50 Florian Freistetter
    20. September 2015

    @Master Luke: Ich habe einen Artikel geschrieben der sich mit Medienberichten beschäftigt in denen wörtlich behauptet wird, dass nächste Woche die Erde “zerstört” wird. Was genau ist denn nun dein Problem? Oder wolltest du mich einfach nur beleidigen?

  50. #51 Florian Freistetter
    20. September 2015

    @advanced…: Ich hab hier im Blog schon mehrfach erklärt, dass es unmöglich ist, einen bevorstehenden Asteroideneinschlag geheim zu halten…

  51. #52 Dominik
    20. September 2015

    An der Diskussion möchte ich mich nicht beteiligen. Nur soviel, Florian: Du hast natürlich völlig Recht mit dem Artikel. Ich fürchte nur, dass du das noch so oft sagen kannst, aber leider doch keine Chance gegen die vielen unseriösen Spinner haben wirst. Umso bemerkenswerter finde ich dein Durchhaltevermögen in diesem “Kampf”
    Eine Anekdote dazu von XKCD:
    https://xkcd.com/386/
    :-)

  52. #53 Zagger
    20. September 2015

    @FF

    Florian. Du hattest gesagt es wird keinen Asteroideneinschlag geben.

  53. #54 Dominik
    20. September 2015

    Ups. Es sollte nicht heißen “unseriösen Spinner” , sondern “unseriösen Medien und Spinner”

  54. #55 Ferrer
    20. September 2015

    @Reinhard Schulz, #46: Wie Halbwahrheiten und Gerüchte zu “Fakten” werden? Das hast Du gut zitiert und dann auch noch selber vorgeführt: die Geschichte mit den Toten beim Krieg der Welten Hörspiel ist maßlos übertrieben. Kann man leicht recherchieren: https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Krieg_der_Welten#Wirkung_des_H.C3.B6rspiels_von_1938 Ich empfehle eher, wie bei einem neueren Hörspiel: Don’t panic! :-)

  55. #56 lindita
    20. September 2015

    Wissen gegen Überzeugung – und Gewinner ist…

    Wissenschaft ist oberflächlich, wenn sie in die eigene Überzeugung nicht reinpasst. Und wenn quantenphysicshe Termenologie die eigene Überzeugung schützt und scheinbar bestätigt, dann “die Physiker, die echten Wissenschaftler sagen es ja auch!” wird plötzlich mit der Wissenschaft argumentiert.

    Mediziner -was müssens sie schon mal für ein ABI-Durchschnitt gehabt haben, um Medizin studieren zu dürfen? Und doch bieten einige nicht wenige Homöopathie an.

    Und hinterfragen und kritisch denken können Verschwörungstheoretiker doch am besten

    Aufklärung ist doch nur Perlen vor die Säue (das denkt aber die andere Seite genau so)

  56. #57 Alderamin
    20. September 2015

    @lindita

    Verschwörungstheoretiker hinterfragen doch nichts, die reden sich das bloß ein. In Wahrheit sind sie voreingenommen gegenüber einer Regierung, den Medien, der Wissenschaft oder was auch immer und glauben ungeprüft alles, was sie im Internet finden, das ihre Voreingenommenheit unterstützt und halten sich bei allem, das dem widerspricht, die Ohren und Augen zu. Sie suchen in einer komplizierten Welt die einfachen Lösungen, die sie selbst zu verstehen glauben. Aber die Welt ist eben nicht so einfach, es gibt nicht nur die Guten und die Bösen, es ist eine Welt der Kompromisse und Verflechtungen, der Rücksichtnahme und Egoismen, der Rechte und Verpflichtungen, des Fortschritts und der Rückschläge.

    Dass Wissenschaft gegenüber sich selbst nicht kritisch ist, ist hingegen Unsinn, das kann nur jemand behaupten, der sie nicht kennt. Immerhin arbeiten die Forscher dort im Wettbewerb gegeneinander, man versucht die eigene Idee gegenüber der Konkurrenz zu etablieren, wobei diese allerdings mit überzeugt werden muss, man begutachtet die Arbeiten gegenseitig. Und wie man die eigene Theorie durch den Versuch der Falsifikation davor schützt, von der Konkurrenz in der Luft zerrissen zu werden, beschreibt Martin nebenan in seinem neuesten Artikel sehr schön.

  57. #58 BreitSide
    Beim Deich
    20. September 2015

    @Alderamin: Ich denke, lindita hatte das ironisch gemeint.

    Im Gegensatz zu Zagger :roll:

  58. #59 noch'n Flo
    Schoggiland
    20. September 2015

    @ lindita:

    Mediziner -was müssens sie schon mal für ein ABI-Durchschnitt gehabt haben, um Medizin studieren zu dürfen?

    Also meiner war 2,7 – damit konnte ich sofort nach dem Abi (ohne Bund/Zivi) mein Medizinstudium aufnehmen. In Deutschland, wohlgemerkt.

    Und doch bieten einige nicht wenige Homöopathie an.

    Weil anche Ärzte sich heutzutage mehr als Geschäftsleute sehen (weil dubiose Finanzberater ihnen das einreden) und der vorhandenen Nachfrage somit ein entsprechendes Angebot entgegensetzen. Und weil manche KollegInnen tatsächlich gerissen genug waren, sich durch das vorkinische Studium zu schummeln und das Physikum zu bestehen, ohne von Biologie, Physik und Chemie jemals auch nur die Bohne einer Ahnung gehabt zu haben. Die sind dann natürlich für die ganzen Lügen der Eso-Branche besonders anfällig.

  59. #60 RainerO
    20. September 2015

    @ noch’n Flo
    >> ohne von Biologie, Physik und Chemie jemals nur die Bohne einer Ahnung gehabt zu haben.
    Diese Ausrede lasse ich nicht gelten. Das notwendige Grundwissen erwirbt man (zumindest in Österreich) bereits in der Schule. In der Oberstufe habe ich schon von Loschmidt und Avogadro gehört, auch von Wasserstoffbrücken. Also alles notwendige, um die Homöopathie zu entzaubern.
    Wenn man dann als Medizinstudent trotzdem in Richtung Esoterik driftet, muss man schon mutwillig all dieses Wissen wieder verdrängen, obwohl man es für das Studium ja braucht.
    Was das Anbieten der Glaubulis angeht bin ich allerdings auch deiner Meinung, dass die meisten dies wohl aus finanziellen Gründen tun und nicht aus Überzeugung über deren Wirkung.

  60. #61 Emily
    20. September 2015

    http://www.krone.at/Wissen/Am_24._September_geht_wieder_mal_die_Welt_unter-Riesiger_Asteroid-Story-472688
    Stimmt das was da steht,bin echt verschweifelt.Hoffe es kann mir einer was dazu sagen.Geht die Welt doch unter?

  61. #62 BreitSide
    Beim Deich
    20. September 2015

    @Emily: Nein, sie geht nicht unter!

    Das steht ja auch in dem Artikel. Nur die dämlichen Verschwörungstheoretiker verbreiten diesen Unsinn.

    Wissenschaftler wie Florian Freistetter und auch der zitierte Walsh schließen das aus. Auch wenn Walsh – jedenfalls wenn man der “Krone” glauben darf – mit dem Meteoriten in Tscheljabinsk(?) völlig unnötige Unruhe gesät hat.

    Also: Entwarung! Weiter oben erklärt Florian das noch besser.

  62. #63 BreitSide
    Beim Deich
    20. September 2015

    Die Brille gibt´s sicher beim Kopp-Verlag… 😆

  63. #64 Kyllyeti
    20. September 2015

    Bei mir ist 92 Uhr 57, und die Sonne fängt gerade an, sehr prächtig unterzugehen.

    Und die Welt geht entweder an allen drei genannten Terminen unter – oder an gar keinem. Das darf man sich aussuchen.

  64. #65 Florian Freistetter
    20. September 2015

    Ignoriert den “Wird die Welt untergehen”-Troll. Es ist immer der gleiche, der meint es wäre irgendwie lustig, hier einen auf ängstlich zu machen (wahrscheinlich findet er es auch cool, Spaßanrufe bei der Feuerwehr zu machen…). Wenn es eine ernsthafte Anfrage ist, dann lasse ich die Kommentare stehen bzw. antworte drauf. Aber der Spammer fliegt raus (der Spamfilter muss hier noch ein bisschen lernen bis er korrekt funktioniert.)

  65. #66 BreitSide
    Beim Deich
    20. September 2015

    @RainerO: Manche Ärzte machen das auch, damit sie die Patienten weiter unter Kontrolle haben und sie nicht zu Heilpraktikern abwandern, die sie im Ernstfall dann gerne mal im Regen stehen lassen.

    Abgesehen davon hast Du sicher auch schon erfahren, dass Viele ihr Abiturswissen eben nicht über die Zeit gerettet haben. Ich könnte Dir da haarsträubende Geschichten erzählen zB über eigentlich gute Ingenieure, die absoluten Bockmist verzapfen.

  66. #67 RainerO
    20. September 2015

    @ BreitSide
    Ärzte, die so handeln kann ich verstehen. Dieses Kurpfuschertum gibt es in Österreich zum Glück nicht, aber leider trotzdem genug Anbieter mit esoterischem Nonsens.
    Natürlich geht viel Abiturwissen verloren, wenn man es nicht mehr anwendet. Frag mich heute bitte nicht mehr, wie man eine Differenzialgleichung höherer Ordnung löst, oder wie der Citratzyklus abläuft.
    Aber ein angehender Arzt schließt im Regelfall sein Studium ja unmittelbar an das Abitur an (evtl. noch Wehr-/Zivildienst vorher), da sollte das Wissen noch halbwegs frisch sein. Vielleicht bin ich da zu naiv, aber ich setze bei einem (angehenden) Arzt grundsätzliches Interesse an Naturwissenschaften voraus.
    Andererseits hat mir meine Frau (Pharmazeutin) erzählt, dass es bei ihrem Jahrgang einige Studienwechsler zu Medizin gab, weil denen Chemie zu schwer war.
    Leider spuckt eben dieses mangelnde Interesse für Naturwissenschaften immer wieder solche Untergangspropheten aus, an denen sich Florian Freistetter immer wieder heroisch abarbeitet.

  67. #68 BreitSide
    Beim Deich
    20. September 2015

    @RainerO: Ohne meine extensive Lektüre hier auf SB, in diesem Falle speziell bei FF, hätte ich nicht im Ansatz die Weltuntergangsprofeten kontern können.

    Ich hätte mir vorher durchaus vorstellen können, dass irgendein Brocken einfach so mal runterkommen könnte, ohne dass wir Zeit genug hätten. Sooo gut konnte ich mir die Himmelsmechanik trotz allen allgemeinen technischen Interesses auch nicht vorstellen.

  68. #69 RainerO
    20. September 2015

    @ BreitSide
    Vermehrt über Apokalyptiker stolpere ich auch erst in den letzten Jahren. Ich kann mich an derartige Auswüchse früher nicht erinnern. Das liegt auch sicher am Internet als verbreitendes Medium. Die Extremen haben immer schon am lautesten geschrien, im Internet hören sie jetzt halt einfach mehr.
    Was die “Himmelsmechanik” bertrifft, hätte ich auch früher schon halbwegs kontern können, weil ich durch mein grundsätzliches Interesse an Astronomie “vorbelastet” bin. Dazulernen tue ich jeden Tag, astronomisch vor allem hier.

  69. #70 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. September 2015

    @ RainerO:

    Das notwendige Grundwissen erwirbt man (zumindest in Österreich) bereits in der Schule. In der Oberstufe habe ich schon von Loschmidt und Avogadro gehört, auch von Wasserstoffbrücken. Also alles notwendige, um die Homöopathie zu entzaubern.

    Zu meiner Zeit konnte man bereits zu Beginn der Oberstufe eine Naturwissenschaft abwählen, nach der 11. Klasse dann eine zweite.

    Wenn man dann als Medizinstudent trotzdem in Richtung Esoterik driftet, muss man schon mutwillig all dieses Wissen wieder verdrängen, obwohl man es für das Studium ja braucht.

    Die entsprechenden Tendenzen sind wohl bei einigen schon vor Studienbeginn da. Ich erinnere mich noch an die Erzählung meiner Frau, die hatte in ihrer Erstsemestertutorgruppe eine Kommilitonin, die den Tutor schon beim ersten Gruppentreffen fragte, wann im Studium sie denn etwas über Bachblüten lernen würde.

    Und dann gibt es ja noch die vielen schönen studentischen Arbeitskreise, z.B. zur Akupunktur, zur Homöopathie usw. Da wird dann bereits früh der Nachwuchs gekeilt und dahingehend gedrillt, die widersprechenden Passuus in den naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern elegant zu verdrängen.

  70. #71 Captain E.
    21. September 2015

    Plötzlich herunterkommen kann natürlich immer etwas. Tscheljabinsk hat das recht gut bewiesen. Es ist ja sogar unvermeidlich, dass die Erde jeden einzelnen Tag von Gesteinsbrocken aus dem All getroffen wird. Nur produziert der lediglich hübsch anzuschauende Sternschnuppen, und der Brocken von Tscheljabinsk hat ein paar Fensterscheiben zerspringen lassen. Am gleichen Tag ist ein größerer Meteoroid (bzw. ein kleiner Asteroid) nicht eingeschlagen, der größere Schäden hätte verursachen können. Den wiederum hatte man aber vorher gesehen.

    Zum Off-Topic-Thema “Ärzte und Homöopathie”: Ein eher schlechter Arzt sieht die Homöopathie als lukrative Zusatzeinnahme, ein richtig schlechter glaubt an deren Wirksamkeit. Ein guter Arzt hingegen weiß, dass er damit ein Placebo verschreibt, aber er weiß auch, dass er durch die höhere zu stellende Rechnung die Gelegenheit hat, ausführlicher mit dem Patienten zu reden, was einen zusätzlichen (Placebo-?) Effekt bewirken kann.

  71. #72 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. September 2015

    @ Captain E.:

    Und ein richtig guter Arzt kommt auch ohne HP aus.

  72. #73 Captain E.
    21. September 2015

    Das ist logischerweise die Alternative. Ich hatte jetzt tatsächlich nur die Möglichkeiten aufgezählt, wieso ein studierter Mediziner homöopathische Behandlungen anbieten würde. Ein Verzicht darauf ist immer möglich.

    Dir muss ich aber natürlich nicht sagen, dass das vom jeweiligen Gesundheitssystem abhängt, wie es in dem Land existiert, in dem ein Arzt praktiziert. Das derzeit in Deutschland installierte System scheint derartige Tendenzen zu befeuern.

  73. #74 Emily
    21. September 2015

    Pastor John Hagee schrieb ein Buch über das Phänomen der vier Blutmonde. Er sagt, die Blutmonde ereigneten sich immer an wichtigen Tagen des jüdischen Kalenders. Im Jahr 1493, als man das erste Mal vier Blutmonde hintereinander beobachtete, wurden Juden von der spanischen Inquisition vertrieben.Das zweite Mal passierte es im Jahr 1949, direkt nachdem der Staat Israel gegründet wurde. Danach wieder 1967, während des sechstägigen Krieges zwischen Israel und Ägypten, Jordan und Syrien. Laut Pastor Hagee wiesen die Blutmonde 2014 und 2015 auf dramatische Ereignisse im Mittleren Osten hin. Der kommende Blutmond an 28. September leite, möchte man dem Pastor Glauben schenken, den Beginn eines „äußerst bedeutenden Ereignisses“ ein, das die Welt entscheidend verändern könnte.Ist das wirklick wahr was der Pastor gesagt hat?Das es schon bei den anderen 4 Mondfinsternissen früher zu Ereignissen kam?

  74. #75 BreitSide
    Beim Deich
    21. September 2015

    @Captain E: “Ein guter Arzt hingegen weiß, dass er damit ein Placebo verschreibt, aber er weiß auch, dass er durch die höhere zu stellende Rechnung die Gelegenheit hat, ausführlicher mit dem Patienten zu reden, was einen zusätzlichen (Placebo-?) Effekt bewirken kann.”

    Nicht nur Placebo, er erfährt auch weitere Einzelheiten über den Patienten, die vielleicht eine bessere Diagnose bringen. Und er kann den Patienten ausführlicher beraten.

  75. #76 Captain E.
    21. September 2015

    Richtig, deswegen hatte ich “(Placebo-?)” mit Klammerung und Fragezeichen geschrieben. Es bleibt natürlich trotzdem eine IGeL-Leistung, die privat bezahlt werden muss – zumindest innerhalb des deutschen Gesundheitswesens.

  76. #78 B.C. Jordan
    Wien
    21. September 2015

    Es kommt langsam nach Europa…
    R. Holiday hat bereits 2013 in seinem Enthüllungsbuch “Operation S***storm” (http://amzn.to/1OLaeyf) über Meinungsmache und Manipulation scheinbar seriöser Medien berichtet. Und Holiday muss es wissen. Denn er war der Schlimmste von allen.

  77. #79 Florian Freistetter
    21. September 2015

    @BC Jordan: Klingt interessant das Buch. Hab ich gleich mal auf meine Wunschliste gesetzt 😉 Obwohl ich ja schon längst nicht mehr weiß, wann ich das alles lesen soll, was ich gerne lesen würde.

  78. #80 Kevin-Marcel Schubert
    Castrop-Rauxel
    22. September 2015

    Hallo Florian,

    ich bin beunruhigt. In der Presse steht viel über den drohenden Asteriodeneinschlag und jetzt schreibst Du auch darüber. Aber Du sagst nichts zum Asteroiden und wie groß er ist.

    Ich lese daraus, dass die Gefahr so groß ist, dass niemand mehr genaue Zahlen sagt, weil wir eh nichts mehr machen können. Ich habe jetzt viele Vorräte gekauft und werde mit meiner Familie in eine Höhle ziehen bis der Feuersturm vorbei ist.

    Wie lange wird das ungefähr dauern? Reichen Lebensmittel für eine Woche?

  79. #81 Ron
    22. September 2015

    Hallo Florian,
    du beklagst hier zurecht die Kommunikationsqualität in den Medien. Um aus dem Klagezustand hin zu einer Veränderung zu kommen, sollten wir uns einmal die Wurzeln anschauen.
    1. Kommunikation basiert normalerweise auf Information und Feedback/Reaktion. Letzteres stützt sich auf Neugier, eigene Erfahrungen und Logik und Zeit. Das funktioniert ja anscheinend prächtig, denn wir reagieren ja alle auf die Information.
    2. mit der zunehmenden Informationsdichte über immer mehr Kanäle überwiegt bei den Informationskonsumenten die Neugier. Eigene Erfahrungen, Logik und Zeit für die Reflexion/Recherche der Information sind nur noch in einem geringen Maße vorhanden. Unreflektierte Informationen werden also aus Neugier abgespeichert und werden (worst case) bei einer ähnlichen Information als mögliche Erfahrungswerte hinzugezogen.
    3. In der Komplexität der Informationsbeschaffung müssen die Konsumenten mehr denn je aktiv nach dem für und wieder der Information suchen. Es gibt eine Schlagzeile in der Presse zum Thema Weltuntergang, eine 2. wichtige Information zu dem Thema finde ich hier – beide sind nicht verlinkt. Dieses Prinzip macht es den Medien leicht, unrecherchierte Informationen bereitzustellen.
    Lösung: Gehe an den Ursprung der Information, gebe Feedback direkt dort hin (die kürzeste Verbindung zwischen A und B ist…?).

  80. #82 noch'n Flo
    Schoggiland
    22. September 2015

    @ Kevin-Marcel:

    Aber Du sagst nichts zum Asteroiden und wie groß er ist.

    Das tut er deshalb, weil es keinen Asteroiden gibt, der in naher Zukunft auf der Erde einschlägt.

  81. #83 Captain E.
    22. September 2015

    @Kevin-Marcel Schubert:

    ich bin beunruhigt. In der Presse steht viel über den drohenden Asteriodeneinschlag und jetzt schreibst Du auch darüber.

    […]

    Kevin-Marcel, in welcher Presse steht denn etwas über einen drohenden Asteriodeneinschlag? In meiner Tageszeitung habe ich darüber kein einziges Sterbenswörtchen gefunden, das Radio bringt nichts und Nachrichtensendungen wie Tagesschau, Tagesthemen, heute oder heute-journal haben meines Wissens auch nichts darüber gebracht. Damit wäre deine Grundprämisse aber schon falsch, dass angeblich viel in der Presse stehe. “Keine Nachrichten” bedeutet aber, dass es nichts zu berichten gibt. Ein heftiger Asteroideneinschlag wäre nämlich eine dermaßen schlechte Nachricht, dass wirklich die gesamte Presse voll davon wäre, Sondersendungen im Fernsehen, wie z.B. ARD Brennpunkt und ZDF Spezial, und das dann wirklich täglich. Da ist aber nichts, weil auch kein Asteorid auf uns zukommt.

  82. #84 gaius
    22. September 2015

    “Ich habe jetzt viele Vorräte gekauft und werde mit meiner Familie in eine Höhle ziehen bis der Feuersturm vorbei ist. ”

    Das ist doch offensichtlich Verarschung.

  83. #85 Captain E.
    22. September 2015

    Die Vermutung erscheint zumindest naheliegend…

  84. #86 noch'n Flo
    Schoggiland
    22. September 2015

    Vor allem bei dem Namen…

  85. #87 T
    22. September 2015

    Das war eine Art Klingelstreich und drei Leute haben doch tatsächlich die Tür aufgemacht. Kuckuck! Kevin-Marcel, wir haben dich gesehen! Na, Kleiner? Und jetzt ab ins Bett!

  86. #88 Kevin-Marcel Schubert
    Castrop-Rauxel
    22. September 2015

    Hallo noch’n Flo,

    ich bin mir jetzt nicht mehr sicher, was ich glauben soll. Die einen schreiben, es kommt ein Asteroid, aber ich finde in den Texten keinen Namen des Asteroiden. Das macht mich stutzig, weil Asteroiden immer einen Namen bekommen.

    Ihr schreibt einfach, es schlägt keiner ein. Das ist mir aber zu einfach. Wenn ich an Tscheljabinsk zurückdenke, kam der auch ohne Ankündigung. und aus Richtung Sonne. Wenn der 50m im Durchmesser gehabt hätte, wäre die Stadt ausradiert gewesen.

    In den Videos zu Asteroideneinschlägen wird immer gezeigt, dass die ganze Oberfläche brennt. Darum meinte mein Vater, dass nur Höhlen tief genug sind, um Schutz zu finden.

    Ich bin lieber einmal vorsichtiger als einmal zu leichtsinnig. Wie kannst Du beweisen, dass kein Einschlag kommt? Ich habe meine Lehrer gefragt und die sagten nur, ich soll mir keine Sorgen machen.

  87. #89 Kevin-Marcel Schubert
    22. September 2015

    Sie sehe da einen Widerspruch. Entweder ist der Asteriod klein, darum sehen ihn nicht alle, aber dann ist er nicht so gefährlich. Oder er ist groß und gefährlich, aber dann würde man ihn sehen.

    Mein Vater sagt, dass uns verheimlicht werden soll, dass der Asteroid einschlägt. Aber das funktioniert doch in Zeiten von Internet nicht mehr. Darum liest man auch die Berichte, dass er einschlägt.

    Was stimmt denn nun und wie kann ich die Wahrheit herausbekommen.

  88. #90 noch'n Flo
    Schoggiland
    22. September 2015

    @ Kevin:

    Wie kannst Du beweisen, dass kein Einschlag kommt?

    Das kann ich ebensowenig, wie Du beweisen kannst, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt. Muss ich aber auch gar nicht – die Beweispflicht liegt bei denen, die behaupten, es käme ein Einschlag.

    Wenn der 50m im Durchmesser gehabt hätte, wäre die Stadt ausradiert gewesen.

    Wenn der 50m im Durchmesser gehabt hätte, hätte man ihn aber auch schon lange vorher entdeckt, egal aus welcher Richtung er kam. Das liegt daran, dass die Erde bekanntermassen um die Sonne kreist, so dass nur 1-2 Wochen vorher der Meteorit nicht mehr in Sonnenrichtung, sondern leicht daneben zu sehen war.

    Ich habe meine Lehrer gefragt und die sagten nur, ich soll mir keine Sorgen machen.

    Und warum glaubst Du ihnen dann nicht? Oder den Leuten hier im Blog? Warum glaubst Du stattdessen ein paar durchgeknallten Predigern und Weltuntergangsfanatikern, die alle paar Jahre einen Weltuntergang vorhersagen, ohne dass dieser je eingetreten wäre? Warum sind diese Leute aus Deiner Sicht glaubwürdiger als alle anderen Experten?

  89. #91 Captain E.
    22. September 2015

    @Kevin-Marcel Schubert:

    Absolute Sicherheit gibt es nicht. Wenn du Pech hast, trittst du gleich auf die Straße und wirst von einem betrunkenen Autofahrer totgefahren.

    Ich erinnere dich aber in dem Zusammenhang an den Asteroiden (367943) Duende, der am selben Tag wie der Meteor von Tscheljabinsk an der Erde vorbei geflogen ist. Der war ca. 40 m groß und wurde vorher gesehen. Seine Bahn hatte man hinreichend genau berechnet und dadurch festgestellt, dass er die Erde nicht treffen würde. Und genau so ist es ja auch gekommen.

    Apropos 50 m: Reicht das tatsächlich schon aus, um eine Stadt zu vernichten? Als Eisenasteroid mag es ausreichen, aber auch als Gesteinsasteroid? Das ist nun einmal die Mehrzahl.

  90. #92 noch'n Flo
    Schoggiland
    22. September 2015

    @ Kevin:

    Mein Vater sagt, dass uns verheimlicht werden soll, dass der Asteroid einschlägt.

    Sorry, aber sowas gegenüber dem eigenen Sohn zu behaupten, ist unverantwortlich.

    Aber das funktioniert doch in Zeiten von Internet nicht mehr.

    Hat auch vorher nie funktioniert.

    Darum liest man auch die Berichte, dass er einschlägt.

    Wo liest man die denn? Bisher doch nur auf dubiosen Verschwörungstheoretikerseiten. Komisch nur, dass sämtliche seriösen Medien das Gegenteil sagen.

    Abgesehen davon ist Deine Argumentation Unfug: Du drehst Dir die Dinge immer so hin, wie Du sie gerade haben möchtest. Würde auf einmal gar nichts mehr im Internet zu diesem Thema stehen – also auch nicht auf den unseriösen Seiten – würdest Du das auch gleich als Beweis für die Vertuschung nehmen. Weisst Du, wie man solches Denken nennt? Wahnvorstellung.

    Was stimmt denn nun und wie kann ich die Wahrheit herausbekommen.

    Indem Du Artikel zum Thema liest, deren Quellen Du nachvollziehen kannst, so dass Du Dir selber ein Bild machen kannst, anstatt auf miese kleine YT-Videos hereinzufallen.

  91. #93 Bin
    22. September 2015

    In welchen Jahre kommt ein blutmond zu Stande

  92. #94 Captain E.
    22. September 2015

    Wenn du mit “Blutmond” eine Mondfinsternis meinst, ist die Antwort einfach: In jedem Jahr!

  93. #95 bruno
    22. September 2015

    …müssen wir das Ding hier auf SB auch noch “Blutmond” nennen? Selbst in “”? Rot angeleuchteter Mond klingt doch viel freundlicher 😉

  94. #96 Folke Kelm
    22. September 2015

    Wie wäre es denn mit Burgundermond, der für Deutsche, Dornfeldermond? So ein schöner Rotwein bei Mondfinsternis ist nicht zu verachten.

  95. #97 Bin
    22. September 2015

    Dann ist das auch nix wovor man Angst haben muss ist nix besonderes nur schön anzusehen oder

  96. #98 Florian Freistetter
    22. September 2015

    @Kevin: “Was stimmt denn nun und wie kann ich die Wahrheit herausbekommen.”

    Wie du dich selbst informieren kannst, ist unter anderem hier erklärt: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/12/asteroidenabwehr-apophis-die-medien-und-wie-man-sich-informiert/

    Und deinem Vater könntest du mal bitten, mit dir zu einer Volkssternwarte zu gehen. Da kann JEDER den Himmel beobachten. Der Himmel lässt sich nicht “geheim” halten. Siehe dazu auch hier: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2015/05/26/wird-der-asteroid-mit-der-erde-kollidieren/

  97. #99 Captain E.
    22. September 2015

    Sicher, aber nur bei einer wolkenfreien Nacht. Andernfalls siehst du leider überhaupt nichts.

  98. #100 Florian Freistetter
    22. September 2015

    @Bin: “ann ist das auch nix wovor man Angst haben muss “

    Wenn du den Artikel gelesen hättest, den du hier kommentierst, dann wüsstest du das schon längst.

  99. #101 bruno
    22. September 2015

    @Bin#97: exakt! Schön anzuschauen! Sonst nix.

  100. #102 peer
    22. September 2015

    Du kritisierst die Leute die dich fragen, anstelle sich zu informieren., Tatsächlich aber machen die Leute im Prinzip schon (fast) das richtige: Sie fragen einen Experten. Nämlich dich. Das ist sicherlich nicht so gut wie etwas mehr zu recherchieren (und zu sehen, wie viele der größeren Nachrichten tatsächlich etwas berichten), aber besser als gleich zu panikisieren.

  101. #103 Kevin-Marcel Schubert
    22. September 2015

    Hallo Florian,

    es ist wirklich schwer sich zu Informieren. Wie soll ich denn heraus finden, was stimmt und was nicht. Du schreibst immer sehr glaubwürdig. darum lese ich hier gerne. Aber andere schreiben dann wieder etwas anderes. Meine Schulfreunde interessieren sich nicht für dieses Themen.

    Ich kaufe mir immer die PM vom Taschengeld und da stand auch drin, dass Asterioden überraschend und überall einschlagen können. Wir waren auf einer Klassenfahrt im nördlichen Ries und unser Lehrer sagte auch, wenn sowas wieder einschlägt, lebt in Europa niemand mehr.

    Wie kann man sich selber schützen? Warum ist es falsch, in tiefe Höhlen zu gehen, wenn man weiss, das ein Asteriod einschlägt. Schützt das wirklich nicht? Mein Vater sagt, in Höhlengibt es immer frisches Wasser und man kann dort länger überleben.

  102. #104 Florian Freistetter
    22. September 2015

    @Kevin: “Ich kaufe mir immer die PM vom Taschengeld”

    Kauf dir Spektrum der Wissenschaft oder bild der wissenschaft. PM tut zwar so, als wäre es ein seriöses Heft; ist es aber nicht. Da steht auch nur Unsinn drin. Noch besser: Geh in ne Bücherei und hol dir dort ein paar Bücher über Astronomie!

    “wenn sowas wieder einschlägt, lebt in Europa niemand mehr.”

    Ja. Aber sowas passiert nur alle paar Dutzend Millionen Jahre. Und man weiß Jahre bis Jahrzehnte vorher Bescheid!

  103. #105 Florian Freistetter
    22. September 2015

    @peer: “Du kritisierst die Leute die dich fragen, anstelle sich zu informieren.,”

    Tue ich das?

  104. #106 Kevin-Marcel Schubert
    22. September 2015

    Hallo Forian,

    jetzt habe ich mal nach Volkssternwarte geguckt. Darf man da einfach hingehen oder ist das nur für Studenten? Da steht zu Kinder nur was mit Sonderveranstaltung. Das ist ja ganz nah bei mir, da komme ich mit der Schülerkarte hin. Aber 4,-€ ist viel Geld.
    http://www.sternwarte-herne.de/programm_2015_2.html

    Kann man die Vorträge bei youtube sehen?

  105. #107 bikerdet
    22. September 2015

    @ Kevin-M. Schubert :

    Ich befürchte mal, das Du von Deinem Vater etwas ‘ veräppelt ‘ (wie wir es im Ruhrgebiet nennen) wirst. Höhlen sind nur THEORETISCH ein Schutz. Den Du zwar überhaupt nicht brauchen wirst, aber nur der Form halber : Sich OHNE Führer und OHNE Ausrüstung und OHNE jegliche Erfahrung in eine ‘tiefe Höhle’ zu begeben ist verantwortungslos und selbstmörderisch. Erinnerst Du Dich noch an den Höhlenforscher, der tagelang gerettet werden mußte ? Wer hilft Dir im Falle eines Unfalles ?

    Ob es in der von Dir anvisierten Höhle Wasser gibt (und wieviel und ob es überhaupt gefahrlos trinkbar ist) weis ich ja nicht. Aber was nützt es Dir, wegen einer ERFUNDENEN Geschichte Dein Leben zu riskieren ? Außer in blöden Artikeln / YT-Videos steht nirgendwo etwas über eine Katastrophe. Und es wird auch nichts verheimlicht. Ich habe es bereits mehrfach beschrieben, das es sogar für die ‘Vertuscher’ besser ist alle zu informieren. Auch ist das vertuschen überhaupt nicht möglich. Schaue Dir bitte heute Abend um 18:30 Uhr auf 3Sat die Sendung Nano an. Dort kannst Du sehen, wie Florian ein Teleskoptreffen besucht. Da stehen hunderte Menschen auf eine Feld und beobachten den Himmel. Wer will denen verbieten ihre Beobachtungen ins Netz zu stellen ? Ich selber habe sieben Teleskope und fotografiere in jeder wolkenfreien Nacht den Himmel. Und das machen weltweit noch zehntausende Amateure. Dazu die Sternwarten und Forschungseinrichtungen. Wer will das verheimlichen ? In Zeiten des Internets ist das überhaupt nicht möglich.

    Außerdem gibt es seit fast 2000 Jahren Ankündigungen für den Weltuntergang. Die Erste, schriftlich hinterlegte, stammt aus dem Jahre 30 n.Chr., der aktuell letzte Weltuntergang ist auf das Jahr 3000 n.Chr. datiert. In wenigen Tagen wirst Du den 223. prophezeiten Untergang überlebt haben, 32 neue sind angekündigt. Ein Untergang im letzten Jahr wurde ‘abgesagt’, da an den Tag das ‘Champions League Finale’ war. Da hat der Komet natürlich noch eine Ehrenrunde gedreht. Hier noch ein paar Untergänge zum schmunzeln :
    2021 besuchen uns “Star People” aus dem All (Geschenke: Erdbeben, Feuer),
    2033 jährt sich die Kreuzigung Christi zum 2000. Mal,
    2035 kommt wieder E.T. (der sich “Elohim” nennt und seine weiblichen Fans barbusig sehen will!),
    2037 sah die Hellseherin von Ex-US-Präsident Nixon unser Ende,
    2040 soll Jesus (erneut) wiederauferstehen,
    2047 wird laut einer britischen Sekte die Menschheit von Burritos (!) erschlagen,
    2060 kommt mal wieder ein Komet.
    Die nächsten Termine: 2079, 2112, 2280, 2436, 3000 …

    Mal ehrlich, wer soll das ernst nehmen ??

  106. #108 Spritkopf
    22. September 2015

    @Kevin-Marcel Schubert

    Ich habe jetzt viele Vorräte gekauft und werde mit meiner Familie in eine Höhle ziehen bis der Feuersturm vorbei ist.

    Aha, du hast also Vorräte gekauft? Von deinem Taschengeld?

    Und erzähl mal was über die Höhle. Wie tief ist sie, liegt sie in einem Naturschutzgebiet und was sagt der Förster dazu? Und nimmst du die Waschmaschine mit oder wascht Ihr im nahegelegenen Bach?

    ich bin mir jetzt nicht mehr sicher, was ich glauben soll.

    Na, wenigstens ist klar, was man dir glauben sollte.

  107. #109 Florian Freistetter
    22. September 2015

    @Kevin: Ja, zu solchen Vorträgen kann man einfach hingehen. Vielleicht gehst du ja mit deinem Vater gemeinsam hin… “Himmelsbeobachtung für Kinder und ihre Eltern” am 30.10 klingt doch nach einer super Gelegenheit, gemeinsam was über Astronomie zu lernen! Wenn du Fragen zum Programm hast oder zu den Preisen oder so kannst du dort ja auch anrufen; die Telefonnummer (0157 / 325 15 460) steht ja auch auf der Seite.

  108. #110 BreitSide
    Beim Deich
    22. September 2015

    @Kevin: Wenn Dir 4,- zu viel sind, wieviel Vorräte hast Du dann für weniger als 4,- bekommen?

    Viel Spaß übrigens in der Volkssternwarte! Ein tolles Erlebnis!

  109. #111 Kevin-Marcel Schubert
    22. September 2015

    BreitSide,

    mein Vater kaufte mit uns ein. Der behauptet fest, der Asteroid wird einschlagen. Ich habe ihm Eure Kommentare schon gezeigt, der liest das nicht. Meine Mutter sagt auch, er ist ein Irrer. Die sagt auch immer, da passiert nichts. Der macht hier alle verrückt. Der will Zelte in der Höhle aufbauen.

  110. #112 BreitSide
    Beim Deich
    22. September 2015

    @Kevin-Marcel Schubert: Eine Nacht im Zelt ist immer nett. Hoffentlich kommen nicht noch einige hundert Fehlgeleitete auf die selbe Idee. Sonst wird es eng… 😆

  111. #113 Florian Freistetter
    22. September 2015

    @Kevin: “Der behauptet fest, der Asteroid wird einschlagen.”

    Das ist schade. Aber es wird ganz sicher kein Asteroid einschlagen. Hör lieber auf deine Mutter.

  112. #114 BreitSide
    Beim Deich
    22. September 2015

    Von Burritos erschlagen? Du weißt schon, dass mehr Menschen durch Eselstritte umkommen als durch Haiangriffe? “Burrito” heißt schließlich “kleiner Esel”!

    Ansonsten fände ich das durchaus die geschmackvollste Art, eine Welt zu vernichten 😆

  113. #115 BreitSide
    Beim Deich
    22. September 2015

    Ach so, eine britische Sekte, hatte ich überlesen. Die haben ja immer noch eine Rechnung mit den Argentiniern offen. Jetzt fürchten sie wohl, dass Maradonas “Hand Gottes” sie mit einem großen alten Burrito erschlägt.

  114. #116 noch'n Flo
    Schoggiland
    22. September 2015

    @ BreitSide:

    Ach was, das haben sie sich aus dem Film “Wolkig, mit Aussicht auf Fleischbällchen” abgeguckt.

  115. #117 Orci
    22. September 2015

    Ich empfehle: Zucker – eine wirklich süße Katastrophe

    Reiner Erler ist sowieso der HAMMER!

  116. #118 Kyllyeti
    22. September 2015

    Wenn nochmal so ein Erdbahnkreuzer a la Apophis entdeckt wird, könnte man ihn ja Burrito nennen.
    Das würde auch den zu erwartenden Schlagzeilen in gewissen Blättern und Onlinemedien etwas von ihrer Wirkung nehmen. :)

  117. #119 bikerdet
    22. September 2015

    @ Breitside in #114 :

    Ich weis sehr viel über Haie, noch mehr als über Dinosaurier. Haie gibt es ja auch schon sehr viel länger. Leider ist mein Hai-Artikel nicht mehr rechtzeitig zum Schreibwettbewerb fertig geworden …

    @ Orci :
    Ja, habe ich gesehen. Heute würde das aber nicht mehr viel ausmachen, Internet und Buchgeld können durch genveränderte Mikroben nicht zerstört werden.

  118. #120 bruno
    22. September 2015

    *ächz* …wo gerade Haie ins Spiel kommen …
    Ich musste dringend auf “Category/ Schlechte Schlagzeilen” verweisen, nachdem – Weltuntergang ist wohl schon durch in “der Presse” … – auf “mehr Tote durch Selfies als Haiangriffe” rumgetrampelt wird. Auch wieder gar nicht recherchiert.
    (google: z.B. “2015 Hai Tote” – da kommen sofort die “Selfie”-Abkupferer. Einer vom Anderen, ohne im Geringsten zu recherchieren…)

    “Schlechte Schlagzeilen” werden mehr und mehr zum Selbsläufer!

  119. #121 BreitSide
    Beim Deich
    22. September 2015

    Hehe, kannte ich gar nicht 😉

  120. #122 BreitSide
    Beim Deich
    22. September 2015

    #121: War für noch´n Flo gedacht…

    @Orci: Den kannte ich auch noch nicht. Erler rocks!

  121. #123 BreitSide
    Beim Deich
    22. September 2015

    @Meli: Das bedeutet, dass in den nächsten paar Wochen die Welt garantiert nicht untergeht.
    Und auch nicht in den nächsten paar Monaten.
    Und auch nicht in den nächsten paar Jahren.
    Und auch nicht in den nächsten paar Jahrzehnten.

    Wir sind inzwischen so weit, dass wir den potenziellen Eindringling entweder frühzeitig entdecken oder er zu klein ist, um größeren Schaden (außer kaputten Fensterscheiben) anzurichten.

    Also immer die Ruhe bewahren. Und nicht auf Dummschwätzer hören!

  122. #124 bruno
    22. September 2015

    @bikerdet#119
    …was genau “weist” du denn über Haie?
    Ich bin interessiert – da ich gelengtlich die Viecher im Wasser treffe…

  123. #125 PDP10
    23. September 2015

    “Kevin-Marcel” ist uebrigens ein Name, den Olaf Schubert gern immer mal wieder im satirischen Kontext benutzt. ….

  124. […] Sorge, mit dem – sowieso nicht stattfindenden – Weltuntergang per Meteorit hat diese Meldung nicht das Geringste zu tun. Im Gegenteil sind […]

  125. #127 Gast
    24. September 2015

    Nunja, immerhin stammt diese Botschaft von einem Wissenschaftler, nicht von einem Prediger.

    Also lassen wir uns überraschen.

  126. #128 Florian Freistetter
    24. September 2015

    @Gast: Welche “Botschaft”? Du meinst die Aussage von Robert Walsh, Das KEIN Asteroid mit der Erde kollidieren wird? Ja, die stammt von einem Wissenschaftler. Und man muss sich nicht “überraschen” lassen, ob sie richtig ist.

  127. #129 Kevin-Marcel
    24. September 2015

    Nach zwei Tagen Zelten wollte ich mich kurz melden. Mein Vater ist zwar völlig durch geknallt, aber irgendwie war es doch schön, soviel Zeit zusammen zu verbringen. Die Stimmung in einer Höhle ist unglaublich. ich und meine Schwester fühlten uns wie Höhlenmenschen, Ich habe mit Holzkohle sogar eine Felsenzeichnung gemacht. Wie kann ich hier Fotos einbinden?

    Und wie ihr richtig vorhergesagt habt, ist kein Asteroid eingeschlagen. Danke, ihr habt mir echt die Angst genommen. Aber die Freunde meines Vaters, die auch dabei waren, sind noch bescheuerter.

  128. #130 Alderamin
    24. September 2015

    @Kevin-Marcel

    Wow, eine Höhle mit Internetzugang… WLAN oder LTE? 😆

  129. #131 noch'n Flo
    Schoggiland
    25. September 2015

    @ Kevin:

    Wenn Du schon in Deiner Höhle online gehen kannst – wie wäre es dann mal ganz spontan mit GPS-Daten? Nur mal eben so zum Beweis, dass Du uns nicht vera…..t?

  130. #132 aoide
    rans ofen
    25. September 2015

    Man müsste erstmal anmerken, dass besagter NASA Experte lediglich die Möglichkeit eines zeitnahen Einschlags eines Asteroiden ausschloss, nicht jedoch die eines Meteoriteneinschlags – welcher sich sowohl durch die wesentlich kleinere Masse, als auch durch die Herkunft stark unterscheiden kann. Diese können jedoch auch eine äußerst zerstörerische Kraft mitbringen. Asteroiden stammen zumeist aus dem Asteroidengürtel, den unser Sonnensystem beheimatet. Meteoriten können auch vom Mond oder vom Mars stammen. Deren Bahnen sind durch ihre geringe Größe eigentlich gar nicht vorhersehbar, denn dies würde riesenhafte Teleskope erfordern. Das vermag also weder die NASA, noch irgendeine andere Weltraumbehörde, geschweige denn ein selbsternannter Hobbyastronom oder Prophet.
    Man sollte sich daher der Gefahr, dass uns Naturkatastrophen jederzeit und überall unvorhergesehen treffen können, bewusst sein, ohne dabei jedoch in Panik zu verfallen. Würde ja doch nichts bringen…
    Der moderne Mensch steht solchen Ereignissen längst nicht immer so souverän gegenüber, wie wir das vielleicht gerne hätten und uns dies von Wissenschaft und Fortschritt gerne weisgemacht wird.
    Ich persönlich denke auch nicht, dass uns montags das Ende der Welt bevorsteht, doch finde ich es äußerst anmaßend, dass von Steuergeldern finanzierte Behörden wie die NASA uns ständig Dinge weismachen wollen, von denen sie selbst noch wenig, bis gar keine Ahnung hat.
    Übrigens sollte man dabei nicht vergessen, dass in den Naturwissenschaften, Gesetze und Theorien immer nur solange gültig sind, bis jemand anderes sie widerlegt hat. Soviel zur Verlässlichkeit menschlicher Annahmen und Vorhersagen, die natürlich auf Seiten religiöser Hardliner, aber auch nüchterner Wissenschaftler, oft monströs größenwahnsinnige Ausmaße annehmen können.

  131. #133 Florian Freistetter
    25. September 2015

    @aoide: ” Meteoriten können auch vom Mond oder vom Mars stammen. Deren Bahnen sind durch ihre geringe Größe eigentlich gar nicht vorhersehbar,”

    Versteh ich das jetzt richtig? Du machst dir Sorgen, dass die Erde von Marsmeteoriten getroffen wird? Zur Begriffsklärung würde ich diesen Aerikel empfehlen: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/07/05/kometen-asteroiden-meteoroide-meteore-und-metorite-was-ist-der-unterschied/

    “doch finde ich es äußerst anmaßend, dass von Steuergeldern finanzierte Behörden wie die NASA uns ständig Dinge weismachen wollen, von denen sie selbst noch wenig, bis gar keine Ahnung hat.”

    Welche wären das denn? (Und dir ist schon bewusst, dass nicht ALLE Astronomen dieser Welt bei der NASA arbeiten…)

  132. #134 aoide
    rans ofen
    25. September 2015

    Danke für die Rüge… es ist mir sehr wohl bewusst, dass nicht alle Astronomen und Astrophysiker bei der NASA beschäftigt sind, deshalb sprach ich im Absatz darüber auch von ‘anderen Weltraumbehörden’. Dennoch werden wir uns wohl einig sein, dass die NASA, die einflussreichste der jeweiligen Behörden ist. Was nicht heißt, dass die anderen nicht zu Wort kommen.
    Sie wollen also ihren Kollegen bei der ESA widersprechen, welche behaupten, dass man momentan im Durchschnitt nur 9 von 10 der großen Asteroiden entdeckt hätte. Also nicht wie sie behaupten ALLE. Vorsicht: das ist ein großes Wort! Außerdem gilt diese ANNAHME nur für größere Objekte… kleinere hingegen, mit einem Durchmesser von unter 200 m könne das Frühwarnsystem gar noch nicht erfassen. Mag sein, dass meine Beschreibung oben wissenschaftlich nicht ganz korrekt war. Man stelle sich jedoch einmal vor, ein solcher kleinerer Brocken mit 200 m träfe bspw. ein AKW, einen Ballungsraum einer Großstadt oder fiele ein paar hundert Meter vor der Küste in die Nordsee. Garantieren sie, das hätte keine Auswirkungen die weltuntergangsähnlichen Szenarien nicht ähnlich sein könnten. Vor allem welche Kettenreaktion und Massenpanik, ein solches Ereignis vom Zaun treten würde.
    Aber ich sehe schon, sie sind sich ihrer Sache so sicher, dass nur ein solches Ereignis selbst, sie aus der Sicherheit ihrer alles erklärenden Wissenschaftsfestung holen kann.
    Doch verhält es sich mit der Wissenschaft leider so, wie mit allen anderen menschlichen Konstrukten auch. Sie sollte allein der Menschheit dienen, wird aber leider des öfteren Opfer von Geldgierigen und Machthungrigen… so werden oft die absurdesten Theorien aufgestellt, um Forschungsgelder zu erhalten. So wird die moderne Wissenschaft ganz schnell zur Geißel der Wirtschaft!
    So wie ich feststellen muss, dass sie diesen Blog auch gern zu Werbezwecken für ihre Bücher nutzen… ist ja nicht weiter schlimm

  133. #135 noch'n Flo
    Schoggiland
    25. September 2015

    @ aoide:

    Übrigens sollte man dabei nicht vergessen, dass in den Naturwissenschaften, Gesetze und Theorien immer nur solange gültig sind, bis jemand anderes sie widerlegt hat.

    Naturgesetze kann man nicht widerlegen. Und wissenschaftliche Theorien werden im Regelfall nicht widerlegt, sondern erweitert.

    Doch verhält es sich mit der Wissenschaft leider so, wie mit allen anderen menschlichen Konstrukten auch. Sie sollte allein der Menschheit dienen,

    Nee, das denkst Du nur, weil Du das “Konstrukt” gerade unzulässig vermenschlichst.

    wird aber leider des öfteren Opfer von Geldgierigen und Machthungrigen…

    Ist aus demselben Grund Dummfug.

    so werden oft die absurdesten Theorien aufgestellt, um Forschungsgelder zu erhalten.

    Und was in der Wissenschaft eine “Theorie” ist, weisst Du also auch nicht (kleiner Tip: das, was man im allgemeinen Sprachgebrauch als “Theorie” bezeichnet, nennt man in der Wissenschaft “These”).

    Echt super, wie gut Du Dich mit Wissenschaft auskennst, um hier fundiert Kritik zu äussern.

  134. #136 bikerdet
    25. September 2015

    @ aoide :
    Wie es scheint, hast Du noch nicht vile Artikel von Florian gelesen. Das alles sind doch Punkte, vor denen er immer warnt.
    Das wir nicht alle potenziell gefährlichen Himmelskörper kennen, das wir mehr forschen müssen, das wir die bekannten Himmelskörper genauer überwachen müssen, das wir Frühwarnsysteme installieren, das wir Techniken für die Abwehr der Himelskörper entwickeln und testen.

    Auf der einen Seite schreibst Du : dass von Steuergeldern finanzierte Behörden wie die NASA uns ständig Dinge weismachen wollen, von denen sie selbst noch wenig, bis gar keine Ahnung hat. , also massive Kritik an den Weltraumbehörden, ziehst sie aber im nächsten Beitrag als unumstößliche Wahrheiten heran : Sie wollen also ihren Kollegen bei der ESA widersprechen, welche behaupten, dass man momentan im Durchschnitt nur 9 von 10 der großen Asteroiden entdeckt hätte.

    Danach geht es um Himmelskörper kleiner 200m. Das sind aber sehr kleine Körper, bestehen sie aus Eis / Gestein oder beidem, kommt nichts unter 50m bis zum Erdboden.

    Das die Gefahr durch Asteroiden so gering eingeschätzt wird, liegt einfach daran, das die Schäden extrem selten und (bisher !) auch nur geringfügig waren. Wenn Du möchtest, das sich das ändert, sprich doch einfach mal Deinen Bundestagsabgeordneten (also den, der für Deine Heimatstadt zuständig ist) an. Geht auch per Email. Falls es nicht gegen irgendwelche Gesetze verstößt, kannst Du die Antwort ja mal hier posten.

  135. #137 kutti
    Graz
    25. September 2015

    Hoppla, da hab ich was verpasst; wusste gar nicht, dass es wieder einmal so weit ist. Das wäre dann (grob geschätzt) mein etwa 75. oder 80. Weltuntergang (seit meiner Geburt 1950), den höchstwahrscheinlich so wie bisher alle anderen überleben werde.

  136. #138 Meli
    29. September 2015

    Was hat es zu bedeuten morgen 30.9 da geht es um klein Planeten und einem aasteroid? Was passiert?

  137. #139 Captain E.
    29. September 2015

    Was glaubst du denn, was so alles passieren könnte?

  138. #140 andreas f
    29. September 2015

    @Captain E.

    Hat sie doch geschrieben. Es geht um “klein Planeten” und “einem aasteroid”. Vermutlich spekuliert sie darauf, dass deswegen morgen die Schule ausfällt..

  139. #141 Captain E.
    29. September 2015

    Ich kann mir nicht helfen, aber das erscheint mir doch alles etwas vage….

  140. #142 Kyllyeti
    29. September 2015

    Eins steht aber fest: Alle, die am 31. September Geburtstag haben, werden diesen Tag nicht feiern können.

  141. #143 noch'n Flo
    Schoggiland
    29. September 2015

    @ andreas f:

    Vermutlich spekuliert sie darauf, dass deswegen morgen die Schule ausfällt..

    Also bei uns aufm Dorf ist morgen tatsächlich Feiertag…

    Das muss man den Katholen ja lassen: die wissen, wie man den Kalender um etliche zusätzliche freie Tage anreichert (morgen wird unserer beider Dorfheiliger gedacht).

  142. #144 Captain E.
    29. September 2015

    @Kyllyeti:

    Eins steht aber fest: Alle, die am 31. September Geburtstag haben, werden diesen Tag nicht feiern können.

    Ach, das sind doch alles Einzelschicksale. Auf die kann nun wirklich keine Rücksicht genommen werden.

  143. #145 Meli
    Ulm
    29. September 2015

    Sehr Witzig ich wollte eine anständige Antwortd….. Und was passiert jetzt am 30.09….pes gibt keinen 31.09

  144. #146 Captain E.
    29. September 2015

    Meli, am 30. September 2015 wird eine ganze Menge passieren. Was genau, werden wir dir aber erst am 1. Oktober 2015 sagen können, und auch dann wird die Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit haben. Es ist einfach viel zu viel, was an einem einzigen Tag geschehen kann.

    Darum ja meine Frage, auf die du leider nicht eingegangen bist:

    Was glaubst du denn, was so alles passieren könnte?

  145. #147 Meli
    29. September 2015

    Na toll das sind ja Neuigkeite. BBeängstigen. Was genau passierrt weis ich auch ich auch nicht vieleicht ein astoroiden einschlag vieleicht ppassier. Irgendetwas mit pPlanete. Oder weltuntergang oder oder

  146. #148 noch'n Flo
    Schoggiland
    29. September 2015

    Irgendetwas mit pPlanete.

    Klingt nach den ersten zaghaften Berufswuschbekundungen junger Nachwuchsastronomen. “Was willst Du mal beruflich machen?” – “Irgendetwas mit Planeten.”

  147. #149 Meli
    29. September 2015

    Was hat meine frage mit beruf zu tun? Zumal ich einen Beruf habe

  148. #150 Florian Freistetter
    29. September 2015

    @Meli: Was genau ängstigt dich denn, wenn ich schreibe, das KEIN Asteroid mit der Erde zusammenstoßen wird? Du musst probieren, den Text wirklich genau zu lesen. Nicht nur die Überschrift.

  149. #151 andreas f
    29. September 2015

    @Florian Freistetter: Mir fällt gerade auf, dass jemand mit Melis Leseverständnis vermutlich “Schlechte Schlagzeilen” als “Bad news” interpretiert. Vielleicht ließe sich das irgendwie anders formulieren.

  150. #153 Florian Freistetter
    29. September 2015

    @Meli: Ok. Da steht “Kein Zusammenstoß – garantiert”. Es WIRD ALSO KEINEN ZUSAMMENSTOSS geben. Wieso macht dir das Angst? Und weisst du, wie weit ein paar Millionen km sind? Wie weit 500.000 Kilometer sind? Das ist weiter von der Erde entfernt als der Mond!
    Der ganze Artikel erzählt nichts anderes, als das KEINE GEFAHR besteht. Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, wieso du Angst bekommst. Es sei denn natürlich, du hast den Artikel nicht gelesen… (P.S. Ich hab den Text von dir gelöscht und stattdessen einen Link aufs Original eingefügt. Es ist nämlich nicht erlaubt, einfach Texte zu kopieren, die man nicht selbst geschrieben hat.)

  151. #154 noch'n Flo
    Schoggiland
    29. September 2015

    @ FF:

    Es ist nämlich nicht erlaubt, einfach Texte zu kopieren, die man nicht selbst geschrieben hat.

    Eine Regel, an die sich die Bundesverteidigungsministerin mal besser gehalten hätte… 😉

  152. #155 Meli
    29. September 2015

    Danke schön dir

  153. #156 Captain E.
    30. September 2015

    @noch’n Flo:

    Es ist nämlich nicht erlaubt, einfach Texte zu kopieren, die man nicht selbst geschrieben hat.

    Eine Regel, an die sich die Bundesverteidigungsministerin mal besser gehalten hätte…

    Vielleicht hat sie es ja getan. Zurzeit ist sie zumindest noch recht optimistisch. Natürlich darf man in einer Doktorarbeit alles und jeden zitieren. Mit dem exakten Nennen der Quellen hatten und haben manche Leute nur ein Problem.

  154. #157 Catweazle
    1. Oktober 2015

    Nur noch Stunden Leute, dann knallt es ein letztes Mal! Könnte natürlich auch am Kalenderpfusch der letzten Jahrtausende liegen wenn es immer noch nicht so weit ist.

  155. #158 Kyllyeti
    1. Oktober 2015

    @Catweazle

    Nöö, nicht der Kalender.

    Die Frequenzabstimmung für den Ultimativen Knall (der natürlich perfekter sein muss als alles Bisherige) macht immer noch Schwierigkeiten.

    Außerdem wird gemunkelt, dass die Antiapokalyptiker einige Subverxperten vom BER-Projekt abgeworben und in das WU-Organisationskomitee eingeschleust haben.

    Das kann also immer noch einige Zeit dauern.

  156. #159 Orci
    1. Oktober 2015

    Ist wahrscheinlich wieder so ein Bewusstseinssprung. Beinah bassend zum 25. der Wiedervereinigung. Immerhin ein Grund, die Korken knallen zu lassen – dann kann man sich ruhig auch mal drüber freuen, dass die Welt nicht untergeht.

  157. #160 klauszwingenberger
    1. Oktober 2015

    1. Oktober – Mist, schon wieder verpasst.

  158. #161 noch'n Flo
    Schoggiland
    3. Oktober 2015

    Kaum ist der Weltuntergang vorbei, kommt auch schon die nächste grottenschlechte Schlagzeile: http://www.bild.de/news/ausland/stephen-hawking/glaubt-an-aliens-42874636.bild.html

    *kopfschüttel*

  159. #162 BreitSide
    Beim Deich
    3. Oktober 2015

    Wo er Recht hat, hat er Recht. Ich wollte auch nicht durch uns erobert werden.

    Die allgemeine Meinung unter Wissenschaftlern scheint ja zu sein, dass es wohl so gut wie sicher sei, dass es Aliens (also raumfahrtfähige) gibt, dass aber die Distanzen einfach viel zu groß sind, dass auch nur eine Chance bestünde, irgendwann mal welche zu treffen.

    Ich finde das beruhigend… 😉

  160. #163 Spritkopf
    3. Oktober 2015

    Astrophysik-Genie Stephen Hawking (73) glaubt an die Existenz von Aliens

    Das ist noch nichts Besonderes. Daran glauben viele Wissenschaftler.

    und das sie bald unseren Planeten erobern könnten.

    Bald? Welche Indizien soll es für “bald” geben? Ich schätze, da hat wieder irgendein sensationsgeiler Blödzeitungsschmierfink seiner Fantasie die Zügel schießen lassen.

  161. #164 Gwup Fan
    6. Oktober 2015

    Joa das war ja alles nicht wie zu vorherzusehen war was mich wundert das noch keine Medien bzw Facebook posts über den 7 Oktober gemacht worden sind meine da geht’s ja auch um Gott und jedmögliche jüngstes Gericht Gerede. Werden nur Auserwählte Themen bzw Lügen verbreitet das währe meine frage

  162. #165 RainerO
    6. Oktober 2015

    @ Gwup Fan
    heute im Angebot: .,;:!? Für zwei “.” gibt es ein “!” gratis obendrauf. Für abgegebene, überflüssige “h”s gibt es Nachlass auf ein 5-er Set “,”.
    Sorry, ich bin normalerweise der Letzte, der mangelhafte Rechtschreibung moniert, aber man kann es auch übertreiben mit seiner Schlampigkeit.

  163. #166 Gwup Fan
    6. Oktober 2015

    Ok tut mir ja leid mit der Rechtschreibung,ich wollte nur etwas fragen weil ich finde das passt gut zum Thema *schlechte schlagzeilen* aber ich konnte ja nicht Ahnen das man gleich angefahren wird wenn etwas mal nicht ganz richtig geschschrieben worden ist und entschuldige ich mich gerade mal für die autokorrektur Funktion für sämtliche mobilen Geräten mit. Und danke für das darauf hinweisen.

  164. #167 Franz
    6. Oktober 2015

    Anstatt immer in Panik zu verfallen sollte man doch eher fasziniert sein, dass es möglich ist, einen 21m großen Brocken 10Tage vor dem kleinsten Erdabstand von 3,5 Mondabständen zu sehen und zu verfolgen (2014UR).

  165. #168 RainerO
    6. Oktober 2015

    @ Gwup Fan
    Falls du dich “angefahren” fühlst, tut es mir leid. War nicht böse gemeint. Ich weiß, dass es auf einem Handy teilweise mühsam ist, Satzzeichen einzugeben. Nur sollte dir bewusst sein, dass die Lesbarkeit eines Beitrags ohne Satzzeichen und Absatz und nur rudimentär umgesetzter Groß-/Kleischreibung massiv leidet und teilweise sogar sinnentstellend ist.
    In Facebook et al wird so viel Blödsinn gepostet, wenn Florian Freistetter das aus noch miteinbeziehen würde, könnte er wahrscheinlich jeden Tag zwei Blogs über “Schlechte Nachrichten” schreiben. So bleibt es wohl bei seiner Beobachtung der eher klassischen Medien, wie Focus, Speigel, etc. Das reicht auch zum Gruseln.

  166. #169 Catweazle
    8. Oktober 2015

    Es gab mal wieder einen Weltuntergang den wir wohl mangels Aufmerksamkeit verpasst haben.
    http://www.ebiblefellowship.com/tag/october-7-2015/
    Der gestrige Tag hatte es aber wirklich in sich. Der Herr Putin feierte seinen 63. Geburtstag, die DDR gar ihren 66.!

  167. #170 Sardor
    10. Oktober 2015

    Da is’er wieder, der (fast) tägliche Astoriden-Weltuntergang bei focus!

    “Mit 64.000 Kilometern pro Sekunde rast der felsige Körper auf unseren Planeten zu, teilte die Nasa mit. Die gute Nachricht: Um 6.33 Uhr astronomischer Zeit schrammte der Asteroid an der Erde vorbei, ungewöhnlich knapp: In 25.3 Millionen Kilometern Entfernung passierte uns 86666 2000 FL10. Ähnlich nah kommt ein Objekt der Erde laut Nasa erst wieder am 1. Oktober 2100.”

    http://www.focus.de/wissen/videos/64-000-kilometer-pro-stunde-riesiger-asteroid-rast-ungewoehnlich-knapp-an-der-erde-vorbei_id_5004464.html

    Ganz knapp mit 25 Millionen Kilometer Entfernung!! 😉 Und der nächste erst 2100 wieder…

  168. #171 rolak
    10. Oktober 2015

    Ähnlich nah .. erst wieder am 1. Oktober 2100

    Bis dahin kein Mond mehr?

  169. #172 Kyllyeti
    10. Oktober 2015

    Und der gute Apophis ist wohl auch kein Objekt mehr, wat?

  170. #173 SaDe
    14. Oktober 2015

    Ich liebe diesen Artikel, ich habe musste so schmunzeln 😉 Florian, Du hast ins schwarze getroffen! Das Katzenbild passt auch sehr gut …

  171. […] unter, egal wie oft irgendwelche Leute irgendwelchen Unsinn von wegen Dimensionstoren am CERN, Asteroideneinschlägen oder Blutmonden behaupten. Aber es ist schon außergewöhnlich, wenn diese Panikmache jetzt auch in […]

  172. #175 Michael
    6. November 2015

    Kommt er nun noch? Oder muß ich die Stromrechnung vom Oktober bezahlen?
    Solche Beiträge sind einfach nur Verantwortungslos.

  173. #176 Florian Freistetter
    6. November 2015

    @Michael: “Solche Beiträge sind einfach nur Verantwortungslos.”

    ??