Der 23. April war ein besonderer Tag. Manche feierten das 500jährige Jubiläum des Bier-Reinheitsgebotes. Andere den 400. Todestag von William Shakespeare. “Tag des Buches” war der 23. April ebenfalls. Aber was derzeit ebenfalls viele Leute beschäftigt ist eine Behauptung, die seitdem durch die sozialen Netzwerke geistert: Das Magnetfeld der Erde sei an diesem Tag zusammengebrochen und wir müssten nun mit großen Naturkatastrophen und anderen weitreichenden Veränderungen rechnen.

Natürlich ist das kompletter Unsinn. Wenn das Magnetfeld unseres Planeten tatsächlich schlagartig verschwinden würde, wäre das ein dramatisches Ereignis. Es wäre vor allem ein Ereignis, das man auch ganz ohne Facebook-Postings bemerken würde. Messinstrumente überall auf der Welt würden das registrieren. Kein Kompass würde mehr in die richtige Richtung zeigen. Satelliten würden es bemerken. Wir könnten beeindruckende Polarlichter beobachten, weil die von der Sonne kommenden geladenen Teilchen nicht mehr durch das Magnetfeld abgehalten werden und Leuchterscheinungen in der Atmosphäre verursachen. So ein Ereignis wäre auch deswegen so außergewöhnlich und dramatisch, weil es keinen bekannten Mechanismus gibt, der für einen schlagartigen Ausfall des Erdmagnetfeldes sorgen könnte. Das Magnetfeld entsteht durch Ströme aus flüssigem Metall im Inneren der Erde und die können nicht von einem Moment auf den anderen aufhören flüssig zu sein bzw. zu strömen.

OMG! Auf der NASA-Homepage gibts jede Menge bunte Bilder! Die Welt geht unter!! (NASA, ISWA)

OMG! Auf der NASA-Homepage gibts jede Menge bunte Bilder! Die Welt geht unter!! (NASA, ISWA)

Wäre das Magnetfeld wirklich komplett verschwunden, dann müsste niemand fragen, ob das jetzt wirklich passiert ist oder nicht. Dann wären alle Nachrichtensendungen und Zeitungen voll mit Berichten darüber und mit Wissenschaftlern, die darüber rätseln wie und warum das passiert ist. Um das Magnetfeld schlagartig verschwinden lassen zu können, müssten tief im Inneren der Erde Dinge passieren, die normalerweise nur in sehr fantasievollen Science-Fiction-Romanen passieren können.

Abgesehen von diesen Spekulationen über den Eingriff von Aliens in den Ablauf der irdischen Geophysik (noch die plausibelste Hypothese dir mir für so ein Ereignis einfallen würde) wäre auch unser Alltag betroffen. Es gäbe zum Beispiel enorme Verspätungen im Flugverkehr, weil die kosmische Strahlung in der typischen Flughöhe eines Fliegers viel stärker und potentiell gesundheitsschädlich ist, so dass Flüge ausfallen oder umgeleitet werden müssen. Radioprogramme wären gestört. Funksysteme funktionieren nicht mehr. Und so weiter.

Tatsächlich aber findet nichts von dem statt, was stattfinden sollte, wenn das Erdmagnetfeld verschwindet. Man merkt nichts davon, weil es nicht passiert ist! Niemand berichtet davon, weil es nicht passiert ist (Und wie schon gesagt: So was ließe sich nicht geheim halten). Und die einzigen, die diesen Unsinn verbreiten sind die üblichen Esoteriker. Der Ursprung der Meldung ist die Homepage eines Speditionskaufmanns (WebCite) auf der man neben den unsinnigen Behauptungen über das Erdmagnetfeld jede Menge anderen esoterischen Krempel von wegen “Bewusstseinsveränderung”, “Lebensenergie” und dem “Übergang in neues Zeitalter” findet (der natürlich am 21.12.2012 begonnen haben soll). Die passenden Bücher kann man sich dort natürlich ebenfalls gleich kaufen. Und garniert wird das ganze mit Bildern einer NASA-Homepage, auf der Informationen zum “Weltraumwetter” gesammelt werden. Bilder, die einen wissenschaftlichen “Beweis” darstellen sollen.

Tatsächlich kann man sich auf der Seite der NASA jede Menge Daten über die Stärke des Sonnenwindes ansehen; über seine Stärke, die aktuelle Form des Magnetfeldes, und so weiter (das ist übrigens auch keine geheime Seite im “Deep Web” oder ähnliches; es gibt das alles sogar als App fürs Handy). Die Seite ist voll mit Informationen – die aber absolut nicht weiterhelfen, wenn man keine Ahnung hat, was sie zeigen. Es sind Informationen für Leute, die wissen was damit anzufangen ist und es gibt keine bzw. nur kaum allgemeinverständliche Erklärungen. Was zum Beispiel auf den ersten Blick den meisten nicht klar sein dürfte: Es handelt sich (abgesehen von den Satellitenbildern der Sonne die dort auch zu finden sind) meist nicht um direkte Darstellung von Messwerten oder – “Aufzeichnungen”, sondern das Ergebnis von Computersimulationen die mit den Messdaten der Satelliten gefüttert werden.

Die Bilder, die angeblich belegen sollen, dass das Erdmagnetfeld ausgefallen ist, sind eine scheinbar wahllose Zusammenstellung völlig unterschiedlicher Informationen. Die “davor” und “danach” Bilder zeigen die magnetische Feldlinien in der Umgebung der Erde, das Bild das den “Zusammenbruch” selbst zeigen soll, stammt dagegen aus einer anderen Simulation bei der die Geschwindigkeit des Sonnenwindes simuliert wird. Wie gesagt: Auf der NASA-Seite findet man viele, viele bunte Bilder und Diagramme und wer sich nicht sonderlich darum kümmert, welche Informationen darin enthalten sind, kann sie sicherlich gut benutzen um sich irgendwelche Schauergeschichten auszudenken. Mit der Realität hat das natürlich nichts zu tun – und die NASA hat selbstverständlich auch nichts von dem bestätigt oder gemessen, was die Esoteriker behaupten.

Die Sonnenaktivität ändert sich ständig. Das Magnetfeld der Erde ändert sich ständig. Es fluktuiert je nach Stärke des aktuellen Sonnenwinds und langfristig wird es über Jahrtausende hinweg schwächer und stärker (über diese “Polsprünge” habe ich früher schon mehr geschrieben) und all das kann man – entsprechende Kenntnisse vorausgesetzt – mit den Daten der NASA analysieren. Was aber nicht passiert ist und auch die Daten nicht zeigen, ist ein schlagartiger Ausfall des Magnetfeldes!

(Und bevor jemand fragt: Nein, auch der LHC ist nicht für den Ausfall des Erdmagnetfeldes verantwortlich, selbst wenn das in YouTube-Videos behauptet wird. Das Magnetfeld IST nicht ausgefallen – und der LHC ist nur ein Teilchenbeschleuniger und keine Weltuntergangsmaschine…)

Am Ende bleibt mir nur wieder einmal übrig das festzustellen, was ich leider schon oft genug festgestellt habe: Heutzutage reicht es mittlerweile anscheinend schon völlig aus, einfach irgendwas zu behaupten. Hat man es behauptet und steht es dann im Internet, wird es geglaubt. “Nachrichten” müssen nur oft genug bei Facebook geteilt werden und niemand interessiert sich dann mehr dafür, wo sie eigentlich her kommt und was wirklich dahinter steckt.

P.S. Auch ZDDK hat die Geschichte analysiert und ich kann euch nur ausdrücklich empfehlen diese Seite im Blick zu behalten, wenn ihr in Zukunft irgendeinen Unsinn über irgendwas bei Facebook & Co lest. Beziehungsweise etwas, bei dem ihr euch denkt “Das kann jetzt aber nicht wahr sein!”. Denn meistens IST es dann auch nicht wahr!

Kommentare (107)

  1. #1 noch'n Flo
    Schoggiland
    27. April 2016

    Wir werden alle sterben! Eins11!!! SIE verheimlichen uns alles! SIE stecken mit IHNEN unter einer Decke!! SIE wollen… ach, lassen wir den Mist lieber…

    (Irgendwie kam das 2012 noch besser…)

  2. #2 Spritkopf
    27. April 2016

    Der Ursprung der Meldung ist die Homepage eines Speditionskaufmanns (WebCite) auf der man neben den unsinnigen Behauptungen über das Erdmagnetfeld jede Menge anderen esoterischen Krempel von wegen “Bewusstseinsveränderung”, “Lebensenergie” und dem “Übergang in neues Zeitalter” findet (der natürlich am 21.12.2012 begonnen haben soll).

    Das Lustigste ist ja, dass man auf seiner Webseite direkt zu Anfang ein Popup zu lesen bekommt, lt. dem er seinen gequirlten Dünnschiss auch weiterhin kostenlos anbieten will, weswegen er einen – sozusagen als Initiationsritus für diese Form des Deppenfangs – gleich um Spenden anschnorrt.

  3. #3 schlappohr
    27. April 2016

    Das war natürlich raffiniert von den Aliens, den Ausfall auf eine Zeit zwischen 05:37 Uhr und 07:38 Uhr UTC zu legen, weil da ja Nacht ist rund um den Globus alle schlafen und keiner auf die Idee kommt, auf einen Kompass zu schauen. Wobei das uralte Wissen um die Benutzung eines Magnetkompasses ja schon fast in Vergessenheit geraten ist, zumindest bei den Lebewesen, die zur Hälfte aus Smartphoneelektronik bestehen und ihr gesamten Wissen nicht im eigenen Kopf, sondern auf einem amerikanischen Server gespeichert haben, mit dem sie über ein so genanntes soziales Netzwerk kommunizieren.

  4. #4 SonnenKlar
    27. April 2016

    Wunderbar unterhaltsamer Artikel. Danke!

  5. #5 Spritkopf
    27. April 2016

    Anscheinend kommt auch dieser dampfplaudernde Speditionskaufmann nicht daran vorbei, eine der typischen, arschlochesken Schwachsinnsbehauptungen der Esoterik aufzustellen. Von seiner About-Seite:

    Gehvoran.com möchte Dich ermuntern, negativ empfundene Erlebnisse als einen Spiegel deiner Seele anzusehen, und diese zu transformieren

    Oder mit anderen Worten: Wenn dir was Schlechtes widerfährt, bist du selbst daran schuld.

  6. #6 T
    27. April 2016

    Auf ZDDK wird auch dies hier zitiert: “Täuschungen der Regierenden hinter den Regierungen”. Diese Art des Verschwörungsdenkens läuft letztlich doch immer auf Antisemitismus hinaus. Widerwärtig!

  7. #7 countcrash
    Passau
    27. April 2016

    Wären Nordlichter, funktionsunfähige Kompassnadeln und gestörte Radioprogramme nicht das geringste? Ein “schlagartiges Verschwinden” des Erdmagnetfelds müsste doch massive Ströme in langgezogenen Leitern induzieren.

  8. #8 Karsten
    27. April 2016

    Fehlt bloß noch, dass er jetzt behaupten würde, der Asteroideneinschlag, der maßgeblich am Aussterben der Dinosaurier beteiligt war (wenn wohl auch nicht ausschließlich; der Einschlag hat ihnen sicher den Rest gegeben, aber möglicherweise waren sie durch die geologisch betrachtet nur kurz vorher stattfindenden Vulkanausbrüche im Dekkan-Trapp bereits “angeknockt”) wäre ein außerirdisches Raumschiff gewesen, welches auf der Erde abgestürzt sei …

  9. #9 Friedl
    München
    27. April 2016

    Toller Artikel, wie immer! :-)
    Und ein wenig belanglose Korintenkackerei: War die Wahl in Österreich nicht am 24.4.? 😉

  10. #10 Florian Freistetter
    27. April 2016

    @Friedl: “War die Wahl in Österreich nicht am 24.4.?”

    Ach, das war die Wahl für Sheeple. Die ECHTE Wahl hat am 23.4 stattgefunden…

  11. #11 SkeptikSkeptiker
    27. April 2016

    Hier einer der Kommentare auf dieser großartigen o.g. Seite. Florian hat nämlich selber “rumgespielt” und jetzt will er´s nicht gewesen sein.
    Ich muss aber trotzdem warnen folgendes zu lesen, könnte zu Beschädigungen der Tischplatte führen 😉

    “Hallo Alex,
    in verschiedenen Forschungszentren weltweit, auch in Deutschand, gibt es große Tesla-Spulen, die beim Einschalten das Magnetfeld der Erde massiv verändern. Es ist nur eine Frage der Zit, wann das aus Versehen oder aus Forscher-Spieltrieb passiert.

    Außerdem haben die Russen inzwischen Waffensysteme, mit denen sie das Magnetfeld aufheben können,
    um so Feinde technisch außer Gefecht zu setzen.

    Nicht alle Störungen des Erdmagnetfeldes müssen deshalb durch die Sonne passieren; die Amerikaner haben ja auch nicht veröffentlicht, dass die Russen ihre Kriegsschiffe temporär völlig neutralisiert hatten. Wenn’s die Sonne war, kann ma besser das Gesicht wahren.

    Liebe Grüße
    Frank”

  12. #12 Anderer Max
    27. April 2016

    Da will einer Bücher verkaufen.
    Das war’s auch schon.

    Am besten gefallen mir immer die extrem einfachen und plakativen Erklärungen:
    “Die Russen haben …”
    “Teslaspulen verändern ….”
    Na das ist ja einfach.

  13. #13 Higgs-Teilchen
    Im Standardmodell oben rechts
    27. April 2016

    “Die passenden Bücher kann man sich dort natürlich ebenfalls gleich kaufen.”

    Was ich mich dabei frage: Fällt denn niemanden in der Eso-Ecke auf, dass solche Behauptungen immer zusammen mit der Werbung für ein Produkt gegen die behauptete Gefahr auftauchen? Das muss einem doch merkwürdig vorkommen…..

    Lg H.

  14. #14 cimddwc
    27. April 2016

    @Higgs:
    Evtl. denken die sich, die wollen ja mit ihren Angeboten nur helfen, sind welche von den Guten – was sinngemäß mal eine entfernte Bekannte im Zusammenhang mit Elektrosmog-Kram gesagt hat – und solange es gegen die pöhse, verschwörerische Mainstream-Wissenschaft geht, kann man solche Merkwürdigkeiten vielleicht gut ausblenden…

  15. #15 noch'n Flo
    Schoggiland
    27. April 2016

    @ FF:

    Ach, das war die Wahl für Sheeple.

    Österreicher können doch gar nicht wählen. Hat man ja gesehen – keine Lehren aus dem peinlichen Altnazi vor 30 Jahren gezogen. Und jetzt wieder so ein brauner Bruder, dessen Nachname mit “H” beginnt und mit “er” aufhört…

  16. #16 Anderer Max
    27. April 2016

    Hier noch die passende Alpha-Centauri Folge:

  17. #17 Wizzy
    27. April 2016

    @countcrash Definitiv, da gingen weltweit die Lichter aus und wohl auch einiges an elektrischer Infrastruktur kaputt. Das gilt auch als potentiell gefährliche Folge der magnetischen Fluktuationen bei starken Sonnenstürmen, nur dass durch die schwächeren Ereignisse seit dem Carrington-Event (wo es brennende Telegrafenstationen gab, aber noch kein Stromnetz) eben nur nördlich liegende Stromnetze betroffen war – z.B. 1989 fiel in Quebec der Strom aus, auch in den 2000ern gab es mehrfach Gm.-Sturm-assoziierte Probleme in Schweden, vielleicht weil das dortige Netz etwas weniger überspannungsgeschützt ist. Während der mäßigen Stürme werden regelmäßig Aurorae bis hinunter nach Texas sowie Rom dokumentiert.

  18. #18 Georg Thil
    27. April 2016

    Hehe… Bei einer solchen, dennoch seriös wirkenden Wbsite stand etwas von “komischen Energien” (kosmisch war wohl gemeint…) 😉

  19. #19 Anderer Max
    27. April 2016

    @ Wizzy: Investiere mal die 15 Minuten in das über dir gepostete Video.

  20. #20 Bjoern
    27. April 2016

    Ich habe Informationen dazu direkt von der Quelle anzubieten… :-) Auf Facebook hat mich einer mit diesem Schwachsinn nämlich so genervt, dass ich der verantwortlichen Wissenschaftlerin (Frau Kuznetsova) eine Mail geschrieben und sie gebeten habe, zu erklären, wie die (falschen) Bilder zustande kamen. Hier ihre Antwort:

    Thank you for your e-mail. We have been alerted about this issue.
    This looks like numerical instability of the global magnetosphere simulation code that cause the code to stop and restart.
    The last time steps before abnormal simulation interruption are usually wrong.
    This time step will be removed and possibly replaced.

  21. #21 Pilot Pirx
    27. April 2016

    @noch’n Flo :
    Klar kann der Pöbel nicht richtig wählen.
    Als gelernter DDR-Bürger steh ich den guten, rechtdenken und progressiven Kräften gern mit Rat zur Seite. Bei uns wusste man eben noch, wie man richtige Wahlergebnisse organisiert.

  22. #22 Jeuss
    27. April 2016

    @Wizzy

    Probleme könnten eventuell unsere Kommunikationssatelliten bekommen die sich oberhalb und mitunter sehr weit von der 350 km “Grenze” entfernt befinden.

    Ansonsten erklärt es Prof. Lesch leicht verständlich im Video.

  23. #23 rolak
    27. April 2016

    Magnetfeld der Erde am 23. April zusammengebrochen?

    Ja aber sicher doch! Erst um 11:11 und dann um 23:23.

  24. #24 Gruntwartzling
    27. April 2016

    @Anderer Max

    Und was hat das Video damit zu tun? Es ist schließlich ein Unterschied ob ein MFeld langsam schwächer wird und verschwindet oder ob es von jetzt auf gleich nicht mehr da ist.

  25. #25 bruno
    27. April 2016

    Es gäbe zum Beispiel enorme Verspätungen im Flugverkehr, weil die kosmische Strahlung in der typischen Flughöhe eines Fliegers viel stärker und potentiell gesundheitsschädlich ist, so dass Flüge ausfallen oder umgeleitet werden müssen

    qed. Der Polsprung war heute – jede Menge Flüge ausgefallen. Angeblich wegen eines Streiks – ha, wers glaubt!
    Bilderberger, Aliens, Verdi. Alles das Gleiche…

  26. #26 Walter Wachs
    Hirnwachsing
    27. April 2016

    Irgendwo stand geschrieben, dass das magnetfeld nur seine richtung wechselte. kommt zwar nur alle 200.000 jahre vor, wie man in gesteinsschichten nachweisen konnte, aber nun ja. so soll es gewesen sein. womöglich hat diese “umpolung” diese besagten zwei stunden gedauert… who knows?

  27. #27 Hendrik
    27. April 2016

    Das Problem am Internet ist, das jeder eine Stimme hat und dieses Recht, seine Meinung kund zu tun, dank mehr oder minder sozialer Netzwerke nur allzu oft dümmlichst missbraucht wird.
    Und Katzenvideos. :-)

    Wenn man bedenkt, wieviele Kinder angeblich jedes Jahr im Ort im selben Bus verschwinden -.- … danke, Facebook <3

  28. #28 Florian Freistetter
    28. April 2016

    @aWalter Wachs: Artikel zu dem Thema sind im Text oben verlinkt.

  29. #29 Wolfgang
    Auerbach
    28. April 2016

    Guter Artikel, ein winziger Fehler ist aber drin: beim Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes – auch nur teilweise – würden wir das leider nicht in Facebook bemerken. Bei zumindest teilweise terrestrisch funktionierenden Internetverbindungen kann ich mir das Funktionieren der Internet-Infrastruktur sehr schwierig vorstellen.

    Oh, da muß ich gleich im Verschwörungsforum posten. Dort ist man ja immer empfänglich darin, die Nichtexistenz eines Phänomens als Beweis für irgend etwas zu postulieren.

  30. #30 Kyllyeti
    28. April 2016

    Ich sach doch schon die ganze Zeit, dass das Internet ein Fake ist.
    Dass es trotz Magnetfeldkollaps einfach so weitermacht, bestätigt das nur wieder mal.

  31. #31 Florian Freistetter
    28. April 2016

    @WOlfgang: ” würden wir das leider nicht in Facebook bemerken.”

    Ich glaube nicht, dass ich behauptet habe, das Internet würde ausfallen…

  32. #32 Jörg J.
    28. April 2016

    Nur mal dumm gefragt:
    Wenn wir mal annehmen wollen, dass das Magnetfeld der Erde wirklich spontan ausfallen könnte, heißt das dann nicht auch, dass die Erde sich nicht mehr dreht?
    Soweit ich weiss existiert das Magnetfeld der Erde ja nur weil unser (Eisen)kern rotiert.

    Gut, es kann natürlich auch sein dass irgendwelche Aliens unseren Eisenkern aus der Erde herausgebeamt haben und deshalb das Magnetfeld ausgefallen ist. Der Vorteil an dieser Hypothese ist ja, dass wir jetzt endlich unsere Hohlerde.

  33. #33 rambaldi
    28. April 2016

    Hatten die ganzen Lügenprediger nicht 2012 erklärt wie katastrophal der Ausfall wegen der Polumkehr war? Und jetzt geht das ohne daß es jemand auserhalb der üblichen Erleuchteten gemerkt hat?

  34. #34 René
    28. April 2016

    Cooler Artikel mal wieder. Und wie meistens bei derartigen Artikeln größtenteils total eigenartige Kommentare. :oP

  35. #35 Frank
    28. April 2016

    Internet? Gibts den Quatsch immer noch? *g*
    Und … klar ist das ausgefallen. Wurde alles
    von Tay (Microsoft-Chat-Bot) übernommen.
    Schaut euch mal so eine durchschnittliche Kommentarspalte an, alles Tay …
    Echte Menschen gibts hier kaum noch.

    Was ich nicht so ganz verstehe … wenn das Magnetfeld ausgefallen wäre, und man merkt davon soviel, wie jetzt grad … wäre es dann nicht egal, ob es ausfällt, oder nicht? Wozu dann die Aufregung?

    Und … hat von den Blödeln wirklich keiner nen Kompass, um einfach mal zu gucken? Oder ne Nadel, ein Glas Wasser und Papier … alles so einfach zu prüfen …

  36. #36 Wizzy
    28. April 2016

    @Anderer Max
    Ich kann auf diesem Rechner kein Flash nutzen. Aber abgesehen davon weiß ich sehr genau, wovon ich rede. Eine Änderung des Magnetfeldes auf der zeitlichen Skala von geomagnetischen Stürmen zerstörte unsere weltweiten Stromnetze, und zwar lange bevor das Erdmagnetfeld auf Null fiele. Auch z.B. hier nachzulesen: https://en.wikipedia.org/wiki/Geomagnetic_storm –> Mains electricity grid Oder was hattest Du sonst gemeint?

  37. #37 Wizzy
    28. April 2016

    @Anderer Max
    Die Zeitskala ist hier natürlich entscheidend: Würde das Magnetfeld innerhalb 1 Nanosekunde zusammenbrechen statt innerhalb 1 Stunde – entsprechend der Induktion auf sehr kurze Leiter -, wären sämtliche Chips betroffen, was sicher “interessante” Konsequenzen hätte. Bei geomagnetischen Stürmen beträgt die betroffene Leiterlänge allein die Größenordnung ~100+ km, bei manchen Events vielleicht etwas weniger.

  38. #38 Matthias Wolf
    29. April 2016

    Detailfrage zu »Wir könnten beeindruckende Polarlichter beobachten, weil die von der Sonne kommenden geladenen Teilchen nicht mehr durch das Magnetfeld abgehalten werden und Leuchterscheinungen in der Atmosphäre verursachen.«

    Stimmt das wirklich? Auf der Tagseite müssten sie einfach überstrahlt werden, auf der Nachthalbkugel würden keine auftreten, denke ich mir.

  39. #39 Matthias Wolf
    29. April 2016

    Nachsatz: allenfalls in der Dämmerungszone könnten /liegende/ Polarlichter im Zenit zu sehen sein. Andererseits wird der Ionenstrom von der Sonne nicht mehr verdichtet, weil ja das Magnetfeld weg ist, also scheint mir auch das zweifelhaft.

  40. #40 gedankenknick
    29. April 2016

    Also hier fehlt eindeutig die korrekte Erklärung für das kurzfristige Verschwinden des Erd-Magnetfelds…

    Wie jeder weiß, kommt das Magnetfeld aus dem inneren der Erde, wo es ja sozusagen “generiert” wird. Nun mussten aber die armen Kreuzhakler-Nachfolger, die ja bekanntlich im inneren der hohlen Erde wohnen, den Magnetfeldgenerator für wenige Stunden wegen Wartungsarbeiten vom Netz nehmen. Das konnten sie aber nicht mit dem Rest der Welt absprechen, da die Streifen-&-Sterne-Verschwörer ja den einzigen Zugang zur Innererde (um Südpol, bei Neuschwäbleland) via “Naturschutzgebiet” vor allen besorgten Bürgern abschirmt. So mussten sie dann die Schmierung der Erdachse ohne Absprache vornehmen, und jetzt ist sie ja wieder in Betrieb und alles ist wieder gut!

    *duck&cover* Aber mal ehrlich, dass die Erdachse nicht mehr quietscht ist doch den stundenweisen Ausfall des Erdmagnetfelds sicher wert! 😉

  41. #41 Pilot Pirx
    29. April 2016

    @ Gedankenknick:
    Nee, am schmieren der Erdachse kann es nicht liegen. Da kümmern sich regelmäßig welche drum.
    Nämlich die Erdachsendeckelscharnierschmiernippelkommission zu Pausa .
    Gab noch nie Beanstandungen.

  42. #42 gedankenknick
    29. April 2016

    @Pilot Pirx
    Naja, die Kommission zu Pauso schmiert ja nur die Erdachsendeckelscharniere, hierbei gings ja aber um die Achse selber. Letztere läuft nämlich als Rotor im Stator-Teil des Magnetfeldgenerators, und der via Induktion erzeugte Strom sorgt dann für das Erdmagnetfeld (und natürlich für die Beleuchtung der Innererde mit Energiesparlampen). Wenn jetzt aber die Rotorlager (im Stator) festlaufen hilft es leider gar nichts, die Deckelscharniere zu schmieren – es reicht ja auch nicht, die Radlager beim Auto zu schmieren, wenn in der Ölwanne das Motoröl fehlt… Dann muss man schon mal die Erdachse entkoppeln! 😉

  43. #43 Pilot Pirx
    29. April 2016

    Ach so. Bin ich dumm. Da haben die mich doch glatt reingelegt. Die behaupten nämlich, die Erdachse zu schmieren. Welch abgefeimte Lüge.

  44. #44 Orci
    29. April 2016

    Und das, wo man doch weiss, dass die Weltachs hier eingeschmiert wird.

  45. #45 Jörg J.
    29. April 2016

    Ich hätte die Hohlerde weglassen sollen :)

    Meine Frage war schon ernst gemeint:
    Angenommen das Erdmagnetfeld wäre tatsächlich spontan weg dann müsste das meiner Meinung nach auch bedeuten dass sich die Erde nicht mehr dreht, oder?
    (Die ganzen ekligen Details dass die Erde nicht spontan aufhören kann sich zu drehen, Masseträgheit etc. lassen wir jetzt mal weg, es geht mir nur darum ob ich das grundsätzlich richtig verstanden hab)

  46. #46 Florian Freistetter
    29. April 2016

    @Jörg: “Angenommen das Erdmagnetfeld wäre tatsächlich spontan weg dann müsste das meiner Meinung nach auch bedeuten dass sich die Erde nicht mehr dreht, oder?”

    Nein, es reicht schön, wenn der flüssige Metallkern spontan fest wird. (So wie das beim Mars ja der Fall ist, weswegen der auch kein Magnetfeld mehr hat)

  47. #47 Bullet
    29. April 2016

    Zumindest irgendeine der Komponenten der Erde (äußerer flüssiger Erdkern, fester innerer Erdkern) müßte relativ zu einer anderen (?) ihre Drehung stoppen. Soweit bin ich auch. Es würde aber auch reichen, wenn sich plötzlich alle magnetisierbaren Metalle im äußeren Kern in nichtmagnetisierbare Metalle umwandeln. Ist auch nicht viel unwahrscheinlicher als eine plötzlich stoppende Erde.

  48. #48 Bullet
    29. April 2016

    Oh, oder der flüssige Kern wird fest. Stümmt. Das macht dann aber auch wieder andere Probleme, weil der festwerdende Kern massiv Energie abgeben würde.

  49. #49 Wizzy
    30. April 2016

    Bei der Venus ist Modellen zufolge das gesamte Innere oder zumindest der Großteil flüssig. Sie hat auch kein Magnetfeld. Bei der Erde nimmt man an, dass das Zusammenspiel fester Eisenkern und flüssiger Mantel das Magnetfeld erzeugt, laut einiger Paper spielt sogar die Kristallisationsenergie des wachsenden Kerns eine Rolle als Treiber der Mantelströme. Die Sonne ist eine ganz andere Liga, da dort das Plasma aufgrund der sehr hohen Temperaturen plus Konvektion das Magnetfeld erzeugt. Daher würde eine Verflüssigung des Erdkerns recht wahrscheinlich ebenfalls das Magnetfeld killen.

  50. #50 Wizzy
    30. April 2016

    Korrektur: Es muss heißen “flüssiger äußerer Kern” nicht Mantel; sowie weiter unten: “Verflüssigung des inneren Erdkerns”

  51. […] Ist das Erdmagnetfeld am 23. April zusammengebrochen? […]

  52. […] dies ein Eso-Blog, würde ich das Foto als Beweis für den vor kurzem nicht stattgehabten vollständigen Zusammenbruch des Magnetfeldes der Erde verkaufen. Man sieht, wie die Aura der Erde […]

  53. #53 PDP10
    30. April 2016

    @gnaddrig:

    Schönes Aura Bild :-).

    Würde man daraus ein Projekt machen wollen könnte man natürlich noch jede Menge andere spezifische Auras (Auren?) produzieren – was sicher rein Photographisch nicht uninteressant wäre:

    Wein Aura, Bier Aura, Pipi … äh nee … das möchte ich mir nicht vorstellen … Tee / Kaffee Aura etc. :-).

  54. #54 gnaddrig
    30. April 2016

    @PDP10: Danke. War pure Spielerei, aber zu schön zum Wegschmeißen. Und schwurbeln kann man ja zu allem und jedem. Man könnte etwa behaupten, das Cover von The Dark Side of the Moon von Pink Floyd habe was geraucht oder so…
    Aurae, übrigens.

  55. #55 rambaldi
    3. Mai 2016

    @JörgJ
    bei denjenigen die diesen Mist überhaupt glauben, gibt es da bestimmt auch irgendeine Begründung mit feinstofflichen Quantenfrequenzdimensionsschwingungen.

  56. #56 gnaddrig
    5. Mai 2016

    @ Ricardo Salazars Jünger (#61): Ich störe mich wesentlich mehr an der durchgängigen falschen Verwendung von das anstelle von dass. Das macht eine Diskussion des Inhalts von vornherein unmöglich! Mein Bewusstsein steht jedenfalls sehr schön, vielen Dank.

  57. #57 fatzvogel
    Buriram
    6. Mai 2016

    Unser Magnetfeld schützt uns wovor? Da lachen ja die Hühner. Die Stärke des irdischen Magnetfeldes beträgt über Deutschland etwa 10 Mikrotesla. Ein handelsüblicher Hufeisenmagnet schlägt mit 0,1 Tesla zu Buche. Das ist die gleiche gequirlte K**** wie unsere irdische Gravitation. Die wird uns als ‘einseitige’ Kraft verkauft. Man muß den Blödsinn gelesen haben, den Physiker hier verzapfen, wahrscheinlich nur um ihre Fördergelder nicht zu verlieren. Schon mal was von der Druckgravitation gehört? Völlig logisch und alles paßt zueinander. Solange man nicht diesem Einstein-Schwachsinn aus dem Sack hüpft, wird sich in der Physik nichts ändern. Und daß es sich da um reinen abgekupferten Blödsinn handelt, wußte man schon zu Beginn des 20.Jahrhunderts. Einstein selbst hat diese ganzen Formelfantasien selbst nicht ernst genommen, wie man ja weiß. Hoffentlich beschützt uns vor solcher Fü-Sick das irdische Magnetfeld (10 Mikrotesla über D, nicht vergessen!)

  58. #58 gnaddrig
    6. Mai 2016

    Na endlich mal einer, der mit den ganzen Wissenschaftsmythen aufräumt. Bleibt die letzte Frage: Ist die Erde hohl oder flach?

  59. #59 PDP10
    6. Mai 2016

    Nur noch ein Troll aus dem gleichen unorigninellen Stall wie der Jünger vom Ricardo …

    *seufz*

    Fällt dir wirklich nix interessantes ein?

  60. #60 noch'n Flo
    Schoggiland
    7. Mai 2016

    Schon mal was von der Druckgravitation gehört?

    Meint der etwa Intelligent Falling?

  61. #62 PDP10
    7. Mai 2016

    Wie?

    Eine längere URI hattste jetzt nicht?

    ;-).

  62. #63 gnaddrig
    7. Mai 2016

    Da ist bestimmt eine geheime Botschaft drin versteckt… Das Joghurtmodell würde auch eine Erklärung für die Schwerkraft bieten: Bernd hebt den Becher gerade hoch, und die Beschleunigung drückt alles auf dem Deckel nach unten.

  63. #64 Peter schmidt
    Internet
    8. Mai 2016

    @gnaddrig Die erde ist natùrlich hohl. Genau wie du. Hohl oder flach…
    😀 andere frage. Ist das wasser heiss oder flüssig? Hier posten soviele dumme die denken es làsst sie schlauer wirken wenn sie den wirklich hebildeten hier die schuhe lecken.

  64. #65 PDP10
    8. Mai 2016

    @Peter, Peter ….

    Mit der Orthographie würde ich mich ja nicht soweit aus dem Fenster hängen …

  65. #66 Pilot Pirx
    9. Mai 2016

    @Peter Schmidt: Ob Wasser heiß oder flüssig ist, ist eine wichtige Frage. Ich schütte dir nen Liter Wasser ins Gesicht. Und danach gibt es die selbe Menge als
    Heißdampf ins Gesicht. Dir würde der Unterschied unmittelbar einleuchten. Falls du überlebst.
    Und noch was. Die Erde ist zwar flach, aber nicht hohl. Es ist ein riesiger Keks mit Nougatfüllung. Aber nicht weitersagen, sonst holen SIE dich.

  66. #67 Peter Schmidt
    Internetz
    9. Mai 2016

    @Peter, Peter ….

    Mit der Orthographie würde ich mich ja nicht soweit aus dem Fenster hängen …
    ——————————————-
    Warum nicht? Glaub an dich!

  67. #68 Peter Schmidt
    9. Mai 2016

    @Bruchpilot Knirps

    Das weiß ich doch schon lange. Dieser Keks wurde erschaffen von Charly aus der Schokoladenfabrik auch bekannt als Gott. Und die Umpa Lumpas sind seine Engel.
    Aber der keks geht eh bald unter weil bei der Hitze die Füllung ausläuft und alle keksbewohner mit füssigem Magma ich mein Schokolade überschwemmt.

  68. #69 Stefan
    15. Mai 2016

    @Wizzy: Dass die Venus kein Magnetfeld hat, legt wohl an ihrer selstamen, nämlich rückläufigen und sehr langsamen Rotation. Und ein Mond und dessen Gezeitenwirkung, die dann Induktionsströme enstehen lässt, wäre bestimmt auch hilfreich. Aber auch ein Mond fehlt der Venus.

    Ansonsten ist der innere Aufbau der Venus weitgehenst ident mit dem Aufbau der Erde. Nur ein etwas kleinerer Eisen-Nickel-Kern wird angenommen. Aber da ist nichts größtenteils flüssig.

  69. #70 leuchtenderStern*
    15. Mai 2016

    Hallo :) Ihr gebildeten Kommentierenden.
    Warum stört es manche so? Warum stören euch Begriffe wie “Bewusstseinswandel”? Ich weiß nicht. Es gibt so vieles, was wir nicht wissen. Und es ist nicht gut. Alles, was nicht in unser Denken passt, ins Lächerliche zu ziehen. Was letztlich zählt (im Sinne von menschheitlebenweltzerstörungsentgegenwirkend) ist doch nicht der Name!!

  70. #71 Alderamin
    15. Mai 2016

    @Sternchen

    Warum stört es manche so? Warum stören euch Begriffe wie “Bewusstseinswandel”?

    Weil der Begriff schon eine Bedeutung hat (wie übrigens auch “Energie”: das ist die Fähigkeit eines physikalischen Systems, Arbeit zu verrichten). Ein Bewusstseinswandel eines einzelnen oder einer Gruppe von Menschen impliziert, dass diese durch Nachdenken, Diskussion, Erfahrungen oder ähnliches ihr Verhalten und ihre Meinung ändert.

    Durch Magnetfelder hat allerdings noch niemand seine Meinung geändert. Ich war letzens noch in einer Tomographenröhre (ok, war nur der Fuß, aber ich musste alles und jedes metallische ablegen, sonst hätte ich mich daran durch Induktionsströme [schon mal von Induktionskochstellen gehört? Genau so!] übel verbrennen können; die Magnetfelder da sind so stark, dass sie das Telefonbuch eines Handys löschen können – das ist mir wiederum mal im Forschungszentrum Jülich bei einer Vorführung so passiert). Mein Bewusstsein hat sich bei all diesen Feldern allerdings nicht geändert. Hätte jemand bemerkt. Es ist auch nichts heiß geworden, weil dem Körper Magnetfelder ziemlich Schnuppe sind. Deswegen müssen sie ja auch so stark sein, damit man mit ihnen Gewebe abbilden kann.

    Was letztlich zählt (im Sinne von menschheitlebenweltzerstörungsentgegenwirkend) ist doch nicht der Name!!

    Selbstverständlich zählt der Name. Wenn ich Spaghetti bestelle und Schnitzel bekomme, dann werde ich sehr enttäuscht sein, auch wenn mit der Kellner versichert, dass in seinem Restaurant die Spaghettis paniertes Fleisch seien. In Esoterik-Kreisen werden einem leider laufend Begriffe unter völlig falscher Semantik angedreht, da wird einfach sinnlos und ohne jeden Sachverstand bei den Wissenschaften geklaut, um die eigenen Anhänger zu beeindrucken. Und die lauschen mit offenem Mund, boah, wie toll das klingt. Ist aber wie Schnitzel statt Spaghetti. Darf man sich auch mal drüber aufregen, wenn man den Unterschied kennt.

  71. #72 leuchtenderStern*
    17. Mai 2016

    Du könntest dann so lange auf dem Schnitzel herumhacken, bis es die Form von Spaghettis annimmt,das wäre doch ein Kompromiss:) Oder du bist konsequent, gehst in die Küche und klärst den Koch über diesen Irrtum auf. Oder machst den Kellner zur Schnecke. Erzählst allen deinen Freunden, wie Kacke das Restaurant ist. Lässt das Schnitzel mit einem diskret unter den Tellerrand geschoben20er auf dem Tisch stehen, verlässt stillschweigend das Restaurant und schmierst dir daheim ein Brot. Deiner Begleitung auch.

  72. #73 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. Mai 2016

    Pfeiffer, sö sönd sööhr albern!

  73. #74 Eisentor
    18. Mai 2016

    Oder du bist konsequent, gehst in die Küche und klärst den Koch über diesen Irrtum auf.

    Und die anderen Gäste natürlich.

    Genau das wird doch hier gemacht.

  74. #75 Captain E.
    18. Mai 2016

    Schnitzel zu Spaghettis? Ja, das wäre ein Kompromiss. Es wäre aber ziemlich blöder Kompromiss.

    Den Koch aufzuklären oder den Kellner zur Schnecke zu machen, weil er auf das dämliche Gequatsche vom Koch hereingefallen ist und Schnitzel als Spaghetti verkauft hat – genau das machen wir hier doch immer wieder einmal. Ebenso wie alle vor diesem Koch zu warnen.

    Esoteriker bevorzugen natürlich deine letzte Option, nämlich den Unsinn stillschweigend hinzunehmen und sogar noch Geld dafür abzudrücken. Du wirst aber hoffentlich verstehen, dass so etwas genauso blödsinnig wäre wie der “Kompromiss” aus deiner ersten Option.

  75. #76 Roland
    18. Mai 2016

    … dann bestelle ich schon mal zum Mittag 5 Spezial-Spaghetti – ohne Beilage – zum Pasta-Preis 😉

  76. #77 Eisentor
    18. Mai 2016

    Gibt’s die dann auch in Vegan?

  77. #78 Roland
    18. Mai 2016

    Ich hoffe nicht.

  78. #79 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. Mai 2016

    @ Roland:

    … dann bestelle ich schon mal zum Mittag 5 Spezial-Spaghetti – ohne Beilage – zum Pasta-Preis

    Arrh! Ich lasse mir doch kein Schnitzel für Spaghetti vormachen. rAmen!

  79. #80 gnaddrig
    18. Mai 2016

    Wie wäre es mit einer Lichtversion?

  80. #81 Captain E.
    18. Mai 2016

    Ein Lichtbild eines Schnitzels? 😉

  81. #82 gnaddrig
    18. Mai 2016

    Ein Lichtschnitzel. Vielleicht besonders scharf: ein Laserschnitzel :)

  82. #83 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. Mai 2016

    Dann wäre “Licht und Liebe” also Schnitzel mit Pommes?

  83. #84 Kyllyeti
    18. Mai 2016

    Das Erdmagnetfeld hat sich eben bei mir beschwert, dass ihr total offgetopict seid!
    (Und einmal Schnitzel mit Pommes bestellt.)

  84. #85 gnaddrig
    18. Mai 2016

    Ok, zurück zum Thema: Mein Magnetkompass funktioniert noch einwandfrei und zeigt auch in die erwartete Richtung. An der Trägheit wird es nicht liegen, auch wenn er ölgedämpft ist. Zumindest Reste des irdischen Magnetfeldes müssen also noch vorhanden sein…

  85. #86 Pilot Pirx
    18. Mai 2016

    Magnetfelder sind eh lästig. Mein Sohn hat mal aus meinem Zimmer einen wirklich fetten Co/Sm Magneten genommen und zum spielen zum gaaaanz frühen fernsehschauen ins Wohnzimmer mitgenommen und irgendwie ist ihm was am Fernseher(Röhrengerät) aufgefallen. Das hat er dann ausgiebig erkundet. War ja alles total spannend… Na ja….

  86. #87 leuchtenderStern*
    18. Mai 2016

    Nein, ich bin nicht albern. Ich bin der peinlich berührte harmoniebedürftige Sitznachbar, der sich auf einen gemütlichen Abend im Restaurant gefreut hat und der sich und dir und allen ehrlich gesagt wünscht du(der du die Spaghetti als Schnitzel entlarvst) würdest einfach dieses eine Mal ein Schnitzel essen oder es freundlich zurückgeben und nächstes Mal woanders hin oder dir was anderes bestellen. D:

  87. #88 leuchtenderStern*
    18. Mai 2016

    Oh, und dem nicht aufgefallen ist, dass du schon längst das Restaurant verlassen hast.

  88. #89 noch'n Flo
    18. Mai 2016

    @ Stern:

    der sich und dir und allen ehrlich gesagt wünscht du(der du die Spaghetti als Schnitzel entlarvst) würdest einfach dieses eine Mal ein Schnitzel essen

    Anders ausgedrückt: Du willst, dass wir Deine Weltsicht einfach so und ohne Kritik anzubringen übernehmen und uns nicht darüber aufregen. Warum sollten wir das tun? Warum soll man Blödfug nicht als solchen entlarven? Warum soll man zulassen, dass irgendwelche dahergelaufenen Esos einfach wissenschaftliche Begriffe kapern und für ihren Schmonsens und ihre Abzocke missbrauchen? Warum sollen wir die Menschen ihn der Dunkelheit des Unwissens lassen? Warum sollen wir sie nicht vor Euch schützen? Warum sollen wir Eure offensichtliche Wahnvorstellung, die Ihr auch noch vermessen “Wahrheit”™ nicht demaskieren?

  89. #90 leuchtenderStern*
    18. Mai 2016

    Nein. Ich wollte nur verdeutlichen, dass man leicht zum Arschloch werden kann, wenn man nur auf den Namen achtet:)

  90. #91 PDP10
    18. Mai 2016

    @leuchtenderStern*:

    Nein. Ich wollte nur verdeutlichen, dass man leicht zum Arschloch werden kann, wenn man nur auf den Namen achtet:)

    Ich verstehe nicht, was das bedeuten soll.

    Aber es wäre auch sonst hilfreich, wenn du das was du eigentlich sagen wolltest als du hier den ersten Post reingeschrieben hast in einem stringenten Gedankengang – vorzugsweise kurz und knapp formuliert in 3 oder 4 Sätzen – zusammenfassen würdest.

    Vielen Dank.

  91. #92 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. Mai 2016

    @ Stern:

    Schliesse mich PDP10 an – Du redest wirr.

  92. #93 klauszwingenberger
    19. Mai 2016

    Ach, ihm passt halt die ganze Richtung nicht.

  93. #94 einsteiniweiwuwei
    Bochum
    8. August 2016

    Jaja… der unterschied der gesammelten kommentare im gegensatz zur benannten esoterik seite verschwimmt hier mehr als deutlich…wissenschaflich ist alles erklärbar und der heilige gral. Selbstverständlich steht die theorie von allem kurz vor der vollendung. Sehr belustigend, wenn wissenschaftler ohne die esoterische seite studiert zu haben etwas verstehen vorzugeben versuchen. Singularität, nichts und unendlichkeit ist natürlich völlig einfach, mit mathematischen mitteln und intellekt zu erklären. Aber sicher…. unfassbar ignorant und am thema vorbei geschossen. Lasst euch von einem naturwissenschaftler mitteilen, dass ohne die öffnung zu allen lehren ein vetständnis der welt und allem nicht zu erreichen ist.  Postum und es nicht 42….

  94. #95 RainerO
    8. August 2016

    @ einsteiniweiwuwei
    Und welcher Wissenschaftler soll das sein?
    (Das Bonmot mit dem für alles Offenen spare ich mir hier)

  95. #96 Bullet
    8. August 2016

    Sehr belustigend, wenn wissenschaftler ohne die esoterische seite studiert zu haben etwas verstehen vorzugeben

    Ja, lustig ist es. Die “esoterische Seite studiert haben”… ich habe gelacht.

  96. #97 noch'n Flo
    Schoggiland
    8. August 2016

    @ Bulli:

    Hast Du nicht etwas vergessen?

    (*flüster*) Et ceterum…

  97. #98 Kyllyeti
    8. August 2016

    @noch’n Flo

    Ach ja, die alte Sache mit Karthago …

  98. #99 Spritkopf
    8. August 2016

    @RainerO

    Und welcher Wissenschaftler soll das sein?

    Na, wer schon? Er selbst! Naturwissenschaftler ist schließlich kein geschützter Begriff. Jeder, der das Wort “feinstofflich” unfallfrei aussprechen kann, darf sich so nennen.

  99. #100 RainerO
    8. August 2016

    @ Spritkopf
    Ach, geh! Jetzt hast du mir den Spaß verdorben :-(
    Mir war ja klar, dass er sich zum selbsternannten Experten für eh Alles aufschwingen will. Das hingehaltene Stöckchen kann ich jetzt wegwerfen. Schade! 😉

    Andererseits kann man davon ausgehen, dass das ein Hit-and-Run-Posting war. Von dem lesen wir wohl nichts mehr. Wieder nix mit der Erleuchtung.

  100. #101 noch'n Flo
    Schoggiland
    8. August 2016

    @ Kyllyeti:

    Eben. Dieses berühmte Gesellschaftsspiel mit den Siedlern und dem Räuber.

  101. #102 einsteinweiwuwei
    Bochum
    8. August 2016

    Ja, wohl hit and run. Er ist Maschinenerfinder, der auch im nachhinein teils sinnfreier schulen der philosophie gehuldigt hat. Erleuchtung ist nicht nötig, und hinterlässt zum abschluss http://www.boelters.de/WEIWUWEI.html
    Ohne kommerzielle interessen. Wünscht ein vorurteilfreies frohes schaffen!

  102. #103 PDP10
    8. August 2016

    @einsteinweiwuwei:

    Verstehe. Du hast also ein paar Bücher eines Mitglieds des britischen Geldadels gelesen, der sich auf seine alten Tage mal mit Taoismus beschäftigt hat und denkst deshalb, du könntest mal eben darüber schwadronieren, dass die Naturwissenschaftler ja alle voll doof sind. Da du ja den vollen Durchblick hast. Hmmja.

    Kleiner Tipp:

    Wenn du ernst genommen werden willst, solltest du vielleicht noch ein wenig daran arbeiten, 1. deine Gedanken ein wenig stringenter zu formulieren und 2. mit weniger Beleidigungen um dich werfen.

    Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit.

  103. #104 PDP10
    8. August 2016

    @einsteinweiwuwei:

    Ach ja, noch vergessen:

    Zum Thema:

    “Sehr belustigend, wenn wissenschaftler ohne die esoterische seite studiert zu haben etwas verstehen vorzugeben versuchen”

    http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2015/06/25/das-tao-te-king-eine-interpretation-in-reimen/

  104. #105 Franz
    9. August 2016

    Singularität, nichts und unendlichkeit ist natürlich völlig einfach, mit mathematischen mitteln und intellekt zu erklären
    Nö, das heißt nur, dass wir da noch nicht alles genau verstanden haben. Aber ob man dieses Problem mit der Pipi Langstrumpf Methode (Ich mach mir die Welt, tralalala wie sie mir gefällt) lösen kann, wage ich zu bezweifeln.

  105. #106 noch'n Flo
    Schoggiland
    9. August 2016

    Und wer genau ist nun der angekündigte Naturwissenschaftler?

  106. #107 PDP10
    9. August 2016

    @noch’n Flo:

    Das wüsste ich allerdings auch gern. Kann natürlich sein, dass er jenen britischen Geldadeligen meint, den er als Referenz missbraucht. Dabei hat der arme Kerl das gar nicht verdient. Der hat sich von Ägyptologie über Theater bis asiatische Philosophie und Pferdezucht für alles mögliche interesseriert (bzw. auch in den Feldern gearbeitet), was nicht bei 3 auf den Bäumen war.

    Interessanter Mensch.