Es wird wieder einmal Zeit für einen neuen “Verschwörungsgeplauder”-Artikel. Wer nicht weiß, worum es hier geht: Es ist eigentlich ganz einfach. Da die Leserinnen und Leser meines Blogs gerne auch mal am eigentlichen Thema eines Artikels vorbei über ganz andere Dinge plaudern wollen, habe ich im August 2010 (so lange ist das schon her!) einen speziellen Artikel angelegt, in dem hemmungslos über alles und nichts geredet werden kann, ohne thematische Begrenzung. Nur halbwegs höflich sollten alle bleiben. Um einen ersten Anstoß zur Konversation zu geben, habe ich auf einen völlig harmlosen Artikel im Lifestyle-Ressort des Online-Standard verlinkt. Darin wurde über die Versteigerung eines schottischen Pubs berichtet. Ich habe die Leserinnen und Leser aufgefordert, mir zu erklären, warum dieser Artikel der eindeutige Beweis für die große Weltverschwörung ist.

Mittlerweile sind dem ersten Artikel 14 weitere gefolgt und insgesamt gab es schon weit über 10000 Kommentare dazu. Ich bin bei den folgenden Artikel weiter der “Tradition” gefolgt und habe mir als Aufhänger “harmlose” Artikel aus Onlinestandard gesucht.

In Teil II haben wir darüber diskutiert, wie die Reparatur einer Gondelbahn in die große Weltverschwörung passt. In Teil III wurde festgestellt, dass die böse EU die Wanderwege vereinheitlichen will – ein sicheres Anzeichen für den nahenden Zusammenbruch der Zivilisation. In Teil IV ging es um die Einstellung der Flüge nach Hannover und wenn da nicht irgendwas im Busch wäre, würde man das doch kaum machen! In Teil V hat sich das Reiseressort des Standard endgültig als Sprachrohr der Weltverschwörung geoutet und über außerirdische Bauten in Salzburg berichtet. Teil VI handelte nur scheinbar von süßen Miezekatzen, die Wahrheit ist viel dramatischer! Die Wahrheit kam dann in Teil VII ans Licht! Dachte ich zumindest, denn der simulierte Flugzeugabsturz in Teil VIII war doch ein klares Zeichen. Ebenso wie die Vorbereitung auf eine dystopische Zukunft in Teil IX. In Teil X haben wir IHRE Geoengineering-Aktivitäten in Norwegen aufgedeckt. Teil XI hat weitere Hinweise aus der beschaulichen Stadt Mödling aufgedeckt. Teil XII hat uns gezeigt, dass auch die Polizei (natürlich!!) ganz tief mit drin steckt. In Teil XIII wurde der “Germknödel-Index” als versteckter Hinweis für den baldigen Kollaps der Weltwirtschaft identifiziert und in Teil XIV ging es um die Rolle der europäischen Wahrzeichen bei der kommenden Apokalypse.

Der letzte Zufluchtsort!! (Bild: gemeinfrei)

Der letzte Zufluchtsort!! (Bild: gemeinfrei)

Aber das ist natürlich noch nicht alles! Die Zeichen werden immer deutlicher! Der Online-Standard berichtet kürzlich, dass Argentinien Linienflüge in die Antarktis plant. Und warum sollten die das Wohl machen? Doch nur, um der geheimen Elite einen sicheren Weg in die unterirdischen Bunker unter dem Südpol zu ermöglichen um den Weltuntergang überleben zu können! Dass der Südpol nicht einfach nur ein Haufen Schnee ist, ist ja allen bekannt die sich vernünftig informieren. Dort findet sich der Eingang ins Innere der Welt; dorthin haben sich schon seit dem Ende des zweiten Weltkriegs diejenigen zurückgezogen, die in Wahrheit die Welt beherrschen und von dort aus werden sie nach der großen Transformation die neue Welt mit der neuen Weltordnung wieder aufbauen! Oder es geht einfach nur um Tourismus – was weiß ich schon 😉

(Und wie immer gilt: Ihr könnt hier über alles reden, aber lasst bitte allzu grobe Beleidigungen und strafrechtlich relevante Aussagen. Viel Spaß!)

Kommentare (708)

  1. #1 cimddwc
    1. August 2016

    Seit wann benutzt die geheime Elite denn poplige Linienflüge? Die fliegen doch mit ihren Flugscheiben viel schneller und bequemer ans Ziel. Wahrscheinlich sollen diese Flüge nur die Aufmerksamkeit auf ein verschwörungsmäßig uninteressantes Gebiet lenken und somit von den Zielen der Elite ablenken.

    Gibt’s in der Antarktis eigentlich auch Eichhör*****, ihr wisst schon?

  2. #2 CC-103
    1. August 2016

    Before you start, I advise that you have a towel with you, because: We are about to clean some shit up.

    Die Linienflüge dienen nur zur Tarnung, sodass nicht auffällt, dass heimlich nicht registrierte Flüge von der Antarktis in Argentinien landen. Eingefädelt wurde alles natürlich von den Reptiloiden, die zusammen mit den alten Pharaonen im hohlen Inneren der flachen Erde leben. Im weiteren Verlauf sollen dann auch unbemerkt Reichsflugscheiben zum Mond fliegen, um die auf der Rückseite des ebenfalls flachen Mondes lebenden Nazis zur kalten Sonne zu bringen. Die Antarktis, die kalte Sonne und die Rückseite des Mondes, das sind drei Orte; Reptiloiden, Pharaonen und Nazis sind drei beteiligte Gruppierungen. Wenn man drei mam die drei hintereinander schreibt, erhält man 333. Der Mond und die Erde sind zwei flache Objekte, 333 × 2 ergibt 666, demnach steckt der Teufel persönlich dahinter!!!1!!1!einseinself

    Aber da ist noch mehr, nehmen wir nochmal die Zahlen aus dem vorherigen Absatz, es gibt 3 involvierte Orte und 3 beteiligte Gruppierungen; 3/3=1, das Zeichen der Illuminati hat ein Auge. Argentinien is Illuminati confirmed.

  3. #3 Kyllyeti
    1. August 2016

    Sehr verdächtig ist ja auch, dass immer wieder von Linienflügen die Rede ist, und manchmal auch von Raumflügen – aber niemals von Flächenflügen.

    Ganz eindeutig soll so doch wohl mal wieder von der einzig wahren zweidimensionalen Gestalt der Welt abgelenkt werden.

  4. #4 Siskin
    1. August 2016

    Na klar! … die Antarktis – für jeden der sich mit der Flat-Earth auskennt keine Neuigkeit – ist keine Insel, sondern eine Begrenzungslinie damit die Ozeane nicht ausrinnen (http://www.atlanteanconspiracy.com/2015/06/south-pole-does-not-exist.html) … daher kann man dorthin auch keine Flächenflüge sondern nur Linienflüge planen!

  5. #5 RPGNo1
    1. August 2016

    Ich sage nur CHEMTRAILS und KLIMAWANDEL.
    Es ist doch eindeutig bewiesen, dass Linienflüge CHEMIKALIEN in die Luft sprühen, um uns Unwissende unter Kontrolle zu bringen. Wenn die Wissenschaftler in der Antarktis erstmal unter KONTROLLE stehen (und ein paar Millionen Pinguine), dann können sie nicht mehr verraten, dass der KLIMAWANDEL NICHT stattfindet. Der KLIMAWANDEL ist LÜGE, LÜÜÜGE!!11einseinseinself
    Und Der Standard lügt auch, denn er gehört ja zur SYSTEMPRESSE, die die WAHRHEIT unterdrückt.
    .
    ..

    ….
    *Nachdenk*
    Moment mal, wenn Der Standard lügt, dann ist der Artikel über die Linienflüge auch falsch. Aber, aber, was ist dann mit CHEMTRAILS und KLIMAWANDEL? Wah, die REPTILOIDEN haben die Macht übernommen. Ihr Ungläubigen, bereuet, das ENDE ist NAHE!

    xD

  6. #6 Heino Wedig
    Eckernförde
    1. August 2016

    Wer die Zeichen deuten konnte, wusste es schon länger. Pinguine gehören zu den Vögeln, den Nachkommen der Dinosaurier, die bis vor kurzem unsere Welt beherrschten. Jetzt regieren hier Säugetiere, zu denen bekanntlich auch die Eisbären gehören. Die Eisbären haben sich die Nordpolarregion reserviert, die Pinguine ließen sich scheinbar widerstandslos auf die Antarktis verdrängen.
    In Wirklichkeit ein langfristig angelegter perfider Plan zur Rückeroberung der Macht durch die Dinosaurier/Vögel. Ihr ständiges Flügelschlagen führt zur Klimaerwärmung, die Eismassen schmelzen, die Eisbären sterben aus, gefolgt von den anderen Säugern. Die Antarktis wird eisfrei und Keimzelle der Weltvogelherrschaft!

  7. #7 Wizzy
    1. August 2016

    Ihr seid gekauft und wollt alle nur ablenken, weil keineswegs gewöhnliche Reptiloiden dahinter stecken, sondern communist mutant reptiloid radioactive zombie pharaon nazis (from outer space).
    Und zum Thema: Die Antarktis ist der ideale Ort zum Überleben des Weltuntergangs, weil
    1) der Klimawandel wird dort erst mal aufgehalten, während woanders die Ozeane verdampfen
    2) Atombomben werden in ihrer Wirkung gedämpft, da viel ihrer Energie erst einmal zum Schmelzen des ganzen Eises verloren geht. Außerdem taugt die Antarktis nur sehr wenigen Eingeweihten als Ziel.
    3) Alien-Invasoren interessieren sich erst spät im Verlauf ihrer Invasion für die Antarktis. Dies wurde empirisch mittels der als X-COM/UFO-Spiel getarnten PC-Simulationen ermittelt. Demnach sind z.B. die Ozeantiefen (gemäß xcom 2) als Invasionsziel sogar vorher an der Reihe.
    4) Wenn die Sonne explodiert, hat man in der Antarktis vielleicht gerade Polarnacht und dies macht daher gar nichts aus.
    5) Falls die Erde aus dem Orbit geschleudert wird, war es in der Antarktis eh schon vorher kalt und phasenweise dunkel, also hat man sich dann schon dran gewöhnt.
    6) Reptiloiden und Pharaonen leiden aufgrund ihrer Unangepasstheit und sind dort keine Konkurrenz. Ausnahme: Radioaktive Zombies und “The Thing”.

  8. #8 Vortex
    Wer schenkt mir eine Reise zum Südpol? ;)
    1. August 2016

    Sir Edmund Halley war derjenige der zuerst über die Möglichkeit einer Hohlen-Erde schrieb, hierzu noch ein kleiner Aufguß, zw. Scheibenwelt, Innenwelt & Co., inkl. Kurzanalyse. 😉

  9. #9 tomtoo
    1. August 2016

    Ihr armen wissenschaftsgläubigen.
    was würdet ihr nicht alles tun um eure gene in sicherheit zu bringen ? eure seele an den teufel verkaufen für einen linienflug ins paradies ?
    die erde wird sich erwärmen co2 hin oder her. In wirklichkeit kühlt co2. Es kühlt unsere speisen ! Unsere Wunden ! Öffnet eure augen !
    Sagt mir ja ihr wissenschaftsgläubigen warum wurden diese gebäude erschaffen ?
    ich darf in dieser gemeinschaft nur einen link geben aber er wird euch ihr warhaft gläubigen erleuchten !

    https://de.wikipedia.org/wiki/Svalbard_Global_Seed_Vault

    Warum sollte man den samen gottes an einen solchen ort verfrachten ?
    kalt,eisig ?
    Weil das leben dort erblühen wird und mann uns in der wüste zurücklassen will !!
    Lakain müssen folgen um diesen reptilien zu dienen !

    http://www.arktisflug.de
    VERGÜNSTICKTE TICKETS FÜR DIE ERSTEN 1000 BESTELLER !

  10. #10 tomtoo
    1. August 2016

    uhhps sry hoffentlich gibts den link nicht wirklich ??
    bitte nicht klicken war unbedacht !!

    😉

  11. #11 Tina_HH
    1. August 2016

    Wie allgemein bekannt ist, haben Titanosaurier ja schon früher in der Antarktis gelebt:

    http://www.nationalgeographic.de/aktuelles/dinosaurier-in-der-antarktis

    Doch was nur die Wenigsten wissen, weil es natürlich geheim gehalten wird (angeblich um keine Massenpanik in Südamerika auszulösen): Sie leben dort noch heute, sehr gut versteckt und sehr gut getarnt !!!

    Und wenn demnächst diese Linienflüge in ihre Heimat stattfinden, werden sie sehr schlecht gelaunt hervorkommen aus ihrem Versteck und dann…

    Tja, das war´s dann wohl mit uns Säugetieren – leider.

  12. #12 rolak
    1. August 2016

    niemals von Flächenflügen

    Ach du liebe Güte, Kyllyeti, Du willst damit doch nicht etwa ganz zart andeuten, daß Dir bisher die offensichtliche Kodierung vermittels ‘Tragflächen‘ entgangen wäre?
    Beileid!

    Und der cimddwc erst, Erster nach gefühlt einem Jahrmilliönchen Sendepause :‑)

    btt: Sachtma, das Loch im Pol ist im Nordpol (lieber Heinrich Florian), ein gestandener Rest-Arier würde doch nie und nimmer nich bei die Südländers…

  13. #13 Kyllyeti
    1. August 2016

    @rolak
    Erzähl mir nix von Tragflächen. Die Dinger sind doch so unhandlich, dass sie kaum einer wirklich tragen will.

  14. #14 cimddwc
    1. August 2016

    @rolak:
    Wie, du kennst das Loch am Südpol gar nicht?
    Und das mit den Südländern macht denen auch nix, der Südpol ist so weit südlich, noch südlicher als die Südländer, das ist praktisch schon Norden. Minus mal Minus ergibt ja auch Plus.

  15. #15 tomtoo
    1. August 2016

    tragfläschen deutsch hallo !!

    Fläschen die man trägt ihr plattnasen !

    /me locking @florian sry musste mal raus
    tsss

  16. #16 rolak
    1. August 2016

    kaum einer wirklich

    Selbstverständlich nicht, Kyllyeti. ‘Tragfläche’ ist doch kein Aufruf zum LeistungsSport, sonder wie erwähnt ne Kodierung. So ist in Tragflächenflugzeug der Flächenflug versteckt, hintendran das Zeug aus dem die Schämtrehls gestreut werden und vorne der dicke Hinweis. Denn zusammen mit dem wesentlichen Aspekt des Fliegens, der Fluglage, ergibt sich Lag und Trag Lug und Trug. Deutlicher gehts doch wirklich nicht…

    das Loch am

    Selbstverständlich ist dort auch ein Loch, cimddwc, das andere Ende vom entsprechenden oben am Nordpol – doch das ist ja nur für die einsteckbare Erdachse, die immer dann reinkommt, wenn das mit der Nutation und Präzession zu wild wird.
    Doch hier geht es doch um das Loch, die Reichsscheibeneinflugschneise. Und das ist nun mal im Norden. Und außerdem ergibt hier Linus mal Linus eine Talentprobe.

  17. #17 tomtoo
    1. August 2016

    ich geb rolak recht im süden ist ja warm !

  18. #18 Kyllyeti
    1. August 2016

    @rolak

    kein Aufruf zum LeistungsSport, sonder wie erwähnt ne Kodierung

    Kodierung mach ich sowieso immer gleich vorher schon ab und verfüttere sie an die Viecher im Stall.

    Und wie du sagst – Tragfläche ist eigentlich (Lug&)Trugfläche – und dann sind auch Trugflüche nicht mehr weit weg, also gleich nochmal schlimmer.

    Und zu guter übelster Letzt kommen dann noch die Trogflüche, wenn die Viecher merken, was sie da gefressen haben.

  19. #19 PDP10
    1. August 2016

    Die Löcher an den Polen als Eingänge zur Hohlwelt sind eindeutig widerlegt!

    Beweis:

    http://www.rolf-keppler.de/antarktis.htm

    Diese Theorie wird uns nur von den Irren verkauft, die glauben, dass wir auf der Aussenseite der Hohlwelt leben!

    Daher wird man in der Antarktis wohl nur tiefgefrorene Nazis finden.

    Die Flugscheiben sind schließlich aufm Mond, wie jeder weiß, der den großartigen Dokumentarfilm “Iron Sky” gesehen hat!

  20. #20 Slender90
    2. August 2016

    Wirklich traurig, dass viele Menschen nicht die nötige Intelligenz und das selbstständige objektiv analysierende Denken besitzen und solche Verschwörungstheorien glauben :(

  21. #21 walter
    2. August 2016

    Is ja ganz klar, warum die Linienflüge machen. Neeeein, nicht um besichtigungswillige Schlapfentouristen dahin zu karren sondern – so und jetzt haltet euch fest – um DAS DING in die zivilisierte Welt zu bringen. Ausschlaggebend dafür sind die unter der Erde lebenen Reptiloiden, die mit diesen Mistviechern die Weltherrschaft erlangen wollen. Denn, und das war nicht einmal Kurt Russel bekannt, das DING greift Reptilien nicht an! Habt ihr bei der Doku von John Carpenter aufgepasst? Da sieht man KEIN Reptil. In der ganzen Doku nicht. Wenn das kein Hinweis darauf ist.

    Also, die Reptiloiden gründen eine Flugline und damit karren die zur Tarnung Touristen in die Antarktis, die dann dort vom DING übernommen werden, und dann gehts zurück. Über Argentinien gelangen sie in die ganze Welt.

    Und ratz fatz ist die Menschheit wie wir sie kennen ausgerottet.

  22. #22 tomtoo
    2. August 2016

    @walter
    Verdammt ! Diese Theorie ist aber mal hammerhart plausibel ! Uns jetzt auch noch Olympia in Brasilien ! Das ist ja nur ein Katzensprung ! Ich hab in der Doku nicht so aufgepasst (leider). Helfen Alu Hüte gegen das DING?

  23. #23 Andy
    geheim!
    2. August 2016

    Der Grund ist einzig und alleine folgender.
    Nachdem Peking nun nach den olympischen Sommerspielen auch die olympischen Winterspiele austragen darf möchte Rio (bekanntlich in Brasilien) dies Peking gleichtun. Dafür bedarf es Schnee. Sehr viel Schnee! Da dies logistisch nicht zu schaffen ist für das wirtschaftlich angeschlagene Brasilien, hat der freundliche Nachbar, im Austausch gegen einige geplante olympische Goldmedialen, angeboten den Schnee per Linienflug einzufliegen.

  24. #24 tomtoo
    2. August 2016

    Schnee aus der Antarktis nach Südamerika ?
    Das erscheint mir unplausiebel. Dachte die haben genug dort.

  25. #25 tomtoo
    2. August 2016

    sry korrigiere das erklärt natürlich die pflanzensamen dort !
    Langsam ergiebt sich ein Bild !

  26. #26 LasurCyan
    2. August 2016

    das Loch, die Reichsscheibeneinflugschneise

    In dem langen Wort am Ende des Zitats, rolak, entdecke ich eine FlugLücke. Mussesnich ‘ReichsFlugscheibenEinflugsSchneise’ heissen?

  27. #27 LasurCyan
    2. August 2016

    ‘ReichsFlugscheibenEinflugsSchneise’

    Schön gescheitert ist halb gewonnen^^: Sollte so >
    ‘ReichsFlugscheibenEinflugSchneise’

  28. #28 PDP10
    2. August 2016

    @LasurCyan:

    EinflugsSchneise ist aber auch schön …

    Schafskäse, Kuhsmilch :-).

  29. #29 rolak
    2. August 2016

    auch schön

    Jawollja. Schon weil die so flugs da durch flutschen. Abba des mitm Genetiv, tststs, PDP10 – und außerdem heißt es ´Kuhsmile´, typisch neuzeitlich-grottige Wortschöpfung beim Versuch der hiesigen Markteinführung.
    Könnte zumindest sein, sie habens aber besser gemacht.

    Mussesnich

    Müßteswohl, LasurCyan, hat aber offensichtlich einen internen DeRedundantiierer-Durchlauf nicht überlebt. Klassischer falsch-positiv-Fehler.
    Und das Zeilenende war bei dem Ungetüm gefühlt schon recht nahe…

    btw: Wahrlich grandios :‑)

  30. #30 PDP10
    2. August 2016

    @rolak:

    und außerdem heißt es ´Kuhsmile´

    Manche sagen auch einfach Kuhsaft.

  31. #31 rolak
    2. August 2016

    einfach Kuhsaft

    hmmmm, ach ich weiß nicht. Katzensaft kenn ich, PDP10, wurde mir mal empfohlen von jemand, der andersrum ziemlich lecker klang.

  32. #32 tomtoo
    2. August 2016

    Langsam bekomme ich angst !
    Wieviele schon vom DING übernommen sind ?

  33. #33 Vortex
    2. August 2016

    Wir von MS wollen Euch User alle haben, den Unkundigen geben wir die Gelegenheit den Marktpreis für ein (äh, hüstel) Spitzenprodukt zu bezahlen, und den Insidern lassen wir eine Hintertür offen, aber wartet nicht zu lange, denn wir haben mit Euch noch so einiges vor. 😉

    Es hat gerade erst angefangen!

  34. #34 PDP10
    2. August 2016

    @rolak:

    Katzensaft kenn ich,

    Lass bloss die Katze in Ruhe! Sonst grosse Nase in Mixer! Klar? Dann gibts Ausserirdischen Saft!

  35. #35 tomtoo
    3. August 2016

    neulich bei der polizeikontrolle:
    haben sie alkohol getrunken ?
    bitte sprechen sie mir folgendes wort nach “reichsflugscheibeneinflugschleuse”
    autsch !

  36. #36 tomtoo
    3. August 2016

    ähm reichsflugscheibeneinflugschneise
    ich muss lachen sry

  37. #37 tomtoo
    3. August 2016

    also die reichsscheibe folgte der reichsscheibeneinflugschneise bis zur reichsscheibeneinflugschleuse.
    und wehe es ist ein s zuviel drinn !

  38. #38 tomtoo
    3. August 2016

    fluuugscheibe ( rofl )

  39. #39 Franz
    3. August 2016

    @tomtoo
    Wobei Polizisten oft unwirsch reagieren wenn man die Wahrheit sagt:
    Polizist: Haben sie etwas getrunken ?
    Ich: Apfelsaft
    Polizist: Wollns mi vaoaschn ?
    Oder
    Polizistin: Haben wir ein Autobaunpickerl ?
    Ich: Keine Ahnung ob sie eins haben, ich schon
    Polizistin: Samma lustig ?
    Aber Wortspielen bin ich noch nie begegnet. Andererseits ein offenes Fenster bei einem fahrenden Auto im Winter kann schon mal einen Blaulichteinsatz rechtfertigen. Die dachten ich hatte zu viel Punsch und brauch Sauerstoff. Das wirkt echt schräg wenn dich die Polizei mit Tatütaa, Kelle und Blaulicht zum Anhalten zwingt und die Polizisten dann sauer sind, wenn man den Alkotest nicht verweigert.
    Vielleicht dachten die auch, dass sich die Punschtrinker gegen die Polizei verschworen haben und Ablenkungsmanöver starten indem sie Autofahrer mit offenem Fenster losschicken.

  40. #40 Matthias
    3. August 2016

    Und wenn die Linienflüge nach Süden einfach vom dem Hohlerdeneingang im Norden ablenken sollen.
    Momentan gucken sowieso alle nach Brasilien. Wir sollten die Augen und alle Nickhäute offen halten und nach Norden schauen. Da geht gerade Großes vor.

  41. #41 noch'n Flo
    Schoggiland
    3. August 2016

    @ Matthias:

    Momentan gucken sowieso alle nach Brasilien. Wir sollten die Augen und alle Nickhäute offen halten und nach Norden schauen.

    Ich wüsste nicht, wo da der Widerspruch liegen sollte – Brasilien liegt doch im Norden: http://www.schoenberg.de/kalifornien.html
    (Und nun wisst Ihr auch, wo Muddi und ich dieses Jahr im Urlaub waren.)

  42. #42 Vortex
    3. August 2016

    Eine Besucherin aus der Antarktis?, oder wie erkennt man Aliens,
    außerdem ist da was mächtig am dampfen? 😉

  43. #43 Vortex
    Hat schon jemand Toxoplasma gondii im Gehirn?
    3. August 2016

    Wie gefährlich eine niedliche Katze für unsere geistige Gesundheit werden kann!

    Mal abgesehen von den giftigen Spinnen die sich bereits verbreiten, denke ich schon langsam, daß da jemand etwas nachhilft, also vielleicht doch eine Art von Bioangriff!?

  44. #44 RPGNo1
    3. August 2016

    Eine Besucherin aus der Antarktis?

    Wah, das ist ja gruselig. Erinnert mich mich irgendwie an Alien.

  45. #45 ZeT
    3. August 2016

    Was soll ich sagen…. habe heute einen Flug bei Emirates über Dubai nach Tokyo gebucht. Und was passiert – heute fackelt eine Emirates Maschine in Dubai ab. Und in Tokyo komm ich am 11. September an. Ausserdem is an meinem Geburtstag Tchernobyl in die Luft geflogen.

    Das Ende ist NAH! ——— “ende”

  46. #46 PDP10
    4. August 2016

    Na super … ich neige ja sonst eigentlich nicht so zum Pessimismus und schon gar nicht zu grundloser Panik.
    Aber langsam geht selbst mir die Düse bei dem Kerl.

    Wenn der Donald tatsächlich #45 wird, muss man doch langsam mit der Möglichkeit rechnen, dass dieses dumme, selbstgerechte Arschloch uns aus purer Blödheit alle umbringt …

    Hurra.

  47. #47 UMa
    4. August 2016

    Aus eigener purer Blödheit oder aus purer Blödheit der Wähler?

  48. #48 noch'n Flo
    Schoggiland
    4. August 2016

    @ PDP10:

    Muddi hatte zu Donald “the toupet” Trump gestern eine gute Idee: eine Art “Trumpman-Show”. Dafür wird Trump in eine künstliche Umgebung verfrachtet, in der ihm eingeredet wird, er sei jetzt Präsident, und das Ganze wird rund um die Uhr gefilmt und als tägliche Comedy-Show gesendet.

    Auf die Weise könnte man praktischerweise auch gleich Boris Johnson mit entsorgen. Die beiden passen ja schon rein optisch sehr gut zusammen. Das gäbe sicherlich Traum-Einschaltquoten.

  49. #49 noch'n Flo
    Schoggiland
    4. August 2016

    Wirklich beängstigend ist ja folgende Analyse zur Wahl von Michael Moore: http://michaelmoore.com/trumpwillwin/

  50. #50 Alderamin
    4. August 2016

    @PDP10

    Clickbaiting. Wenn man sieht, dass Obama sehr große Probleme hatte, die Gesundheitsreform durchzubringen, Guantanamo nicht schließen konnte und das Schusswaffenrecht nicht verschärfen – und wenn man sieht, dass viele Republikaner sich von Trump distanzieren, dann ist es unwahrscheinlich, dass er im Senat und Kongress viele Mehrheiten bekommt. Ich denke nicht, dass er einfach nach Lust und Laune auf rote Knöpfe drücken kann.

    Ich glaube auch nicht, dass er gewählt werden wird, bei all den Fettnäpfchen, in die er derzeit latscht. Bei ihm sind ja so viele dagegen – Mitglieder der Partei, deren Kandidat er ist, Promis, Wirtschaftsbosse, die Mehrheit der Befragten in Umfragen – und er hat auch weniger Finanzmittel als das Clinton-Lager für seine Kampagne. Wie schlecht muss ein Kandidat denn in Voranalysen abschneiden, um eine Wahl sicher zu verlieren?

  51. #51 RPGNo1
    4. August 2016

    @noch’n Flo
    Michael Moore hat aber auch bereits angekündigt, dass er die gleiche Analyse für Hillary Clinton machen will (ergo ein clintonwilwin).

  52. #52 RPGNo1
    4. August 2016

    Korrektur zu #51:
    Michael Moore will auflisten, was Trumps Achillesferse ist und wie man ihn schlage kann.
    http://www.stern.de/politik/ausland/michael-moore–donald-trump-wird-gewinnen-6979606.html

  53. #53 Holger Gronwaldt
    4. August 2016

    Bsonders beängstigend finde ich die Tatsache, dass Millionen von evangelikalen Amerikanern Trump gerade deswegen wählen könnten, WEIL er einen Atomkrieg wahrscheinlicher machen könnte, denn die meisten von ihnen sehnen Armageddon herbei und gehen davon aus, dass es zu ihren Lebzeiten stattfinden wird. Ein Präsident Trump könnte für sie ein weiteres “Zeichen des Himmels” sein, dass Armageddon unmittelbar bevorsteht. Hallelujah!

  54. #54 cimddwc
    4. August 2016

    @noch’n Flo:
    Also ich würde mir eine “Trumpman Show” nicht antun.

    Aber ich wäre für eine Neuauflage des Hair-vs.-Hair-Matches im Battle of the Billionaires bei WrestleMania 23, nur dass diesmal Trump seine “Haarpracht” rasiert bekommt…

    …andererseits sollte Trump besser vielleicht doch keine Werbe-Möglichkeit im Wrestling-Ring bekommen…

  55. #55 tomtoo
    4. August 2016

    gibts eigentlich auch gute nachrichten ?
    also das DING besetzt südamerika.die usa scheint schon besetzt zu sein. und bei der türkei bin ich mir auch nicht ganz sicher.
    wenn die ganzen DINGER aus der antarktis wech sind ist es vieleicht doch ein sicherer ort ??
    fragen über fragen ?

  56. #56 PDP10
    4. August 2016

    @Alderamin:

    Ich denke nicht, dass er einfach nach Lust und Laune auf rote Knöpfe drücken kann.

    Doch. Kann er. Es gibt da keinerlei demokratische Kontrollmechanismen.

    Die FAZ hat zum Thema noch einen nachgelegt:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-amerika/macht-des-us-praesidenten-atom-krieg-zu-starten-uneingeschraenkt-14371493.html

  57. #57 tomtoo
    4. August 2016

    @pdp10 also mich jetzt bitte nicht als trump fan ansehen aber ganz so einfach wirds wohl doch nicht sein also trump besoffen und sauer auf die welt lässt mal so eben auf die knöpfe drŭcken.

  58. #58 noch'n Flo
    Schoggiland
    4. August 2016

    @ cimddwc:

    …andererseits sollte Trump besser vielleicht doch keine Werbe-Möglichkeit im Wrestling-Ring bekommen…

    Warum nicht? Lasst uns doch gleich die ganze Wahl sparen – Trump und Clinton ramboen einfach im Ring aus, wer die nächsten 4 Jahre im Weissen Haus wohnen darf. Trump hat eh schon eine grosse Klappe wie ein Wrestler, seine speziellen Moves sind die “White Trash Can” und die “Walls of Mexico”, Hilary kontert mit “Wall Street Bomb” und dem “Levinski Leglock”.

    Im Matchverlauf taucht völlig überraschend Bernie Sanders auf, der zum grossen Entsetzen des Clinton-Lagers spontan ein Tagteam mit Trump bildet, aber schliesslich zieht Bill Clinton aus dem Hinterhalt dem Ringrichter mit der “Bill of Rights” einen Scheitel, seine Frau klaut den roten Knopf vom Moderatorentisch (der aber leider keine Atomraketen startet, sondern nur noch eine weitere uninteressante und völlig unnötige Wrestling-Show im TV) und beide verlassen die Halle.

    Im Gegenzug erscheinen Bush sr. und jr. im Ring und strecken Trump mit einer “Two Presidents’ Clothesline” nieder. Bevor sie ihn jedoch covern können, zieht sich der inzwischen eingetroffene Ersatz-Ringrichter seine Maske vom Gesicht und gibt sich als Chuck Norris zu erkennen. Er verpasst allen im Ring einen Roundhouse-Kick, zählt Trump und die Bushes aus und vereidigt sich umgehend selbst als 45. Präsident der USA. Noch während die Nationalhymne verklingt, wird auf der Videowand Jean Claude van Damme bei einem Epic Split zwischen der ersten und der zweiten Stufe einer Falcon 9 Rakete gezeigt, der Chuck Norris für 2020 zum nächsten Kampf um das Wohnrecht in 1600 Pennsylvania Avenue herausfordert.

    Kurze Zeit später schafft der Kongress die Vorwahlen der grossen Parteien ab – das Ganze wird ab sofort mit einer “Battle Royal” entschieden.

    Stell Dir nur die Quoten vor – der Superbowl ist ein Fliegenschiss dagegen.

  59. #59 noch'n Flo
    Schoggiland
    4. August 2016

    @ tomtoo:

    aber ganz so einfach wirds wohl doch nicht sein also trump besoffen und sauer auf die welt lässt mal so eben auf die knöpfe drŭcken

    Ohne Dir zu viel Angst machen zu wollen: ja, genau das kann er.

    Putin übrigens auch.

  60. #60 PDP10
    4. August 2016

    @tomtoo:

    @pdp10 also mich jetzt bitte nicht als trump fan ansehen aber ganz so einfach wirds wohl doch nicht sein also trump besoffen und sauer auf die welt lässt mal so eben auf die knöpfe drŭcken.

    Dann bist du wohl zu jung, um diesen kurzen Dokumentarfilm aus der Reagan-Ära zu kennen:

    (fast am Ende bei 5:10).

    :-).

  61. #61 cimddwc
    4. August 2016

    @noch’n Flo:
    Kommentiert wird das ganze dann passenderweise von Jesse Ventura. Ja, mit so einem Ablauf hätte das in der Tat was. Willst du nicht Story-Autor bei der WWE werden…?

  62. #62 tomtoo
    4. August 2016

    jetzt reichts aber !!
    lasst mal den guten alten 😉 juck aussen vor !
    (rofl)

  63. #63 noch'n Flo
    Schoggiland
    4. August 2016

    @ cimddwc:

    Willst du nicht Story-Autor bei der WWE werden…?

    Pscht! Nicht mein dunkles Geheimnis verraten!

    Nee, mal ernsthaft: mein Interesse am Wrestling ging mit dem Ende meines Studiums, welches gleichzeitig das Ende durchzechter Nächte und anderer Exzesse bedeutete, sowie mit dem Beginn der “Attitude Era” dahin.

    Und was mich schon immer angenervt hat war, wie immer wieder die Darsteller bestimmter Gimmicks ausgetauscht wurden und so getan wurde, als sei nichts passiert und das Publikum werde schon nichts merken.

    Merkt Euch: es gab und gibt nur einen “Diesel”, und das ist Kevin Nash!

  64. #64 tomtoo
    4. August 2016

    wwe = world wide ending ???
    @pdp10
    bin 50++ so ein paar verrückte an der macht und ein paar gau’s erschrecken mich nicht mehr. 😉

  65. #65 ZeT
    4. August 2016

    Nachdem wie Trump sich grad selbst zerstört, könnte man die VT das er nur angetreten is (da Establishment) um Killary ins Amt zu heben wieder neu aufgreifen.

    Imho sind beide ein Albtraum…. die einzige Option war imho Sanders.

  66. #66 noch'n Flo
    Schoggiland
    4. August 2016

    @ ZeT:

    Imho sind beide ein Albtraum…. die einzige Option war imho Sanders.

    Signed!

  67. #67 tomtoo
    4. August 2016

    ich wusste es wird ernsthaft

  68. #68 PDP10
    4. August 2016

    @noch’n Flo:

    Muddi hatte zu Donald “the toupet” Trump gestern eine gute Idee: eine Art “Trumpman-Show”.

    Die Idee gefällt mir :-).

  69. #69 tomtoo
    4. August 2016

    da kommt mir doch die differenz zwichen eigenzeit und beobachterzeit in den sinn.
    der muss sich nahe an der lichtgescheindigkeit bewegen weil mir kommts schon ewig vor das er mal was ( vernünftiges) geäusert hatt.

  70. #70 Laie
    5. August 2016

    Ich vermisse Nibiru. Da gab es so schöne Videos auf Youtube, ich war von der Fantasie und der Vorstellung sehr begeistert.

    Schaut auch mal diese Verschwörungstheorie an, aus meiner Sicht einer der schönsten und als Schauergeschichte spannend genießbar. Leider hat sich Nibiru irgendwo andershin verflogen! :)

  71. #71 Vortex
    Sie sind schon unter uns ...
    5. August 2016

    @RPGNo1 / #44:

    Hier geht es weiter, ist aber hoffentlich nur ein Fake, oder?

  72. #72 Vortex
    6. August 2016

    Ergänzung zu #71

    Zunächst nur eine Videoaufzeichnung durch die Polizei, dies ist anscheinend kein Fake!

    Der Rest ist jedoch nicht auffindbar, oder?

  73. #73 Basilios
    Heavy Object
    6. August 2016

    @ Vortex
    Bevor Du mir nicht in Deinen Worten erzählst, um was es in den verlinkten Videos geht werde ich mir ganz bestimmt nicht die Zeit nehmen und sie einfach so anschauen.
    Sorry, aber in der Zwischenzeit kucke ich lieber so etwas:
    https://www.youtube.com/watch?v=ps_X1TqiJZQ&list=PLOEDIkStOhJftis3UgRt3_v6VezLwxKod
    Ist zwar schon deutlich älter, aber da lernt man etwas über industrielle Produktionstechnologien.
    Finde ich sehr interessant, aber ich mag ja auch die Sendung mit der Maus.

  74. #74 tomtoo
    6. August 2016

    @vortex
    https://www.youtube.com/watch?v=VTpFWiEx3eo

    eine traurige geschichte.

    Hatt mich voll aus meiner verschwörungstheorie mit nibiru , echsen , antarktis und DINGSDA´S raus gebracht. :-(

  75. #75 Tina_HH
    6. August 2016

    @ Vortex

    Ich kann Basilios hundertprozentig zustimmen. Auf allen unseren Rechnern, auf denen Win 10 läuft, läuft es bisher (seit über einem halben Jahr) völlig problemlos. Auch das Anniversary Update von vor ein paar Tagen haben sie ohne zu mucken mitgemacht, obwohl die Hardware zum Teil schon älter ist. Ist jetzt alles ein bißchen flotter als vorher und, wie ich finde, auch insgesamt moderner.

    Das (von einigen bemängelte) Startmenü kann man sich individuell so zurechtkonfigurieren, wie man es am haben möchte, ebenso die Apps, die man deinstallieren oder weitestgehend abschalten kann. Und wenn man dann noch alle Datenschutzeinstellungen scharf schaltet (was man meiner Meinung nach tun sollte), entweder von Hand oder mit Hilfe eines Tools, ist es, wie ich finde, ein ziemlich gutes OS. Und das schreibe ich nicht, weil ich ein Microsoft-Fangirl oder sowas in der Art wäre, denn ich nutze auch Linux, das natürlich auch seine Vorteile hat.
    Vieles von dem Gemäkel, was man z.B. auch in diversen Foren so über Win 10 liest, finde ich völlig überzogen. Wem es nicht gefällt, der soll halt ein anderes OS benutzen, gibt ja genug zur Auswahl.

    So, das war jetzt nochmal mein Senf zu dem Thema…

  76. #76 Tina_HH
    6. August 2016

    Hm, mein letzter Kommentar sollt eigentlich hier erscheinen:

    http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2016/07/20/weltuntergang-am-29-juli-2016/#comment-959355

    zu #78 und #79. Aber egal, hier passt er ja auch so halbwegs rein.

  77. #77 tomtoo
    6. August 2016

    @tina_hh

    Ich möchte mich beschweren ! Also unseren wunderschönen verschwöhrungstheorien fred mit banalem microsoftos vs. appleos vs. googleos vs. tja freeworldos zu interrupten zehrt schon schwer an meinen nerven !!

    😉

  78. #78 Tina_HH
    6. August 2016

    @tomtoo

    Sorry. 😉

  79. #79 Spritkopf
    6. August 2016

    @Basilios

    Bevor Du mir nicht in Deinen Worten erzählst, um was es in den verlinkten Videos geht werde ich mir ganz bestimmt nicht die Zeit nehmen und sie einfach so anschauen.

    Die armseligen Trollversuche dieses Herrn ignoriere ich mittlerweile.

  80. #80 PDP10
    6. August 2016

    @Spritkopf:

    Die armseligen Trollversuche dieses Herrn ignoriere ich mittlerweile.

    Ich glaub’ nicht, dass das Trollversuche sind. Ich glaube der @Vortex ist einfach zu dumm und zu jung (*) um zu kapieren, dass die Schnipsel, die er hier dauernd postet, keine Katze hinter dem Kamin vor locken. Bei FB vielleicht. Aber jedenfalls nicht hier. Und schon gar nicht ohne ein paar eigene Sätze dazu.
    Generation Aufmerksamkeitsdefizit halt …

    (*): Nein, das ist keine Beleidigung. Es ist nur schon seit Jahrtausenden das Privileg von alten Säcken wie mir, junge Leute grundsätzlich für dumm zu halten. (**)

    (**): Ebenso, wie es das Privileg junger Menschen ist, alles was alte Säcke veranstalten grundsätzlich für Unsinn zu halten und alles besser zu wissen – was gut und richtig so ist. Dafür sind junge Menschen da.

  81. #81 Basilios
    Heavy Object
    6. August 2016

    @Vortex
    Ich glaube auch nicht, daß Du trollen willst. Ich glaube, daß Du es aufrichtigt gut meinst und daß Du uns allen ganz viel, ganz tolle Sachen mitteilen willst.
    Aber ein bisschen mehr eigene Worte dazu wären echt nett.

    @all
    Zum Win10 Thema:
    Ich hatte noch einen älteren Netbook mit einem kleinen Atom-Prozessor und Win7Starter irgendwo in der Schublade abgelegt, weil der schon längst nicht mehr zufriedenstellend performant zu gebrauchen war. Kurz vor knapp kam mir noch die Idee, daß ich das Update ja da auch noch mitnehmen könnte. Kost’ ja nix und kaputt gehen kann schon gar nichts mehr, weil der Kleine ja eh schon seit Monaten nicht mehr genutzt wird.
    Das Ergebnis war in der Tat recht angenehm. Wie Tina_HH schon andeutete kann man da tatsächlich einen kleinen, aber durchaus spürbaren Performance-Schub erwarten. Prima! Jetzt wird der Kleine wieder etwas öfter genutzt.
    Und das für ein kleines bisschen Installationszeit und ansonsten für Umme.
    \(^_^)/

  82. #82 tomtoo
    6. August 2016

    @basilios
    und wieder einen kleinen , hiflosen an die imperialen truppen verkauft !
    /me looking angry at tina_hh

  83. #83 Vortex
    7. August 2016

    @Basilios:

    Sehe eigentlich kein Problem, mal schaun,…
    also bei #8 und #33 wurde angedeutet worum es geht,
    na gut, nur bei #42 ein bisschen (+ Richard Dolan) und
    unter #43 die potenziell gefährliche Wirkung von Katzen,
    und die Post #71 + #72 war eindeutig an RPGNo1 gerichtet.

    Also alles korrekt aus meiner Sicht.

  84. #84 Laie
    7. August 2016

    Ach, die Reptilien-Videos, die sind ja irgenwie langweilig, weil sich nur die Augen verwandeln. Wär der Rest auch verwandelt, und würde eine Echse herumhüpfen, dann wäre ich begeistert.

    Bei den Nibiru-Filmen hatten die Leut’ wirklich eine nette Fantasie dazu. Sehr unterhaltsam, und beeindruckend.

    Wegen dem genauen Datum der ungefähren Ankunft, ist diese schöne Theorie leider falsifiziert worden, wie schade!

  85. #85 tomtoo
    7. August 2016

    @pdp10
    als “alter sack” solltest in betracht ziehen das wort dumm durch unwissend zu ersetzen. aber ok altersturheit halt.

  86. #86 tomtoo
    7. August 2016

    @laie
    Danke ! endlich kann ich mich wieder konzentrieren !
    Diese ablenkungen vom eigentlichen thema nerven einfach nur !

  87. #87 Vortex
    7. August 2016

    @Tina_HH / #75:

    Macht nichts, ich bleibe trotzdem bei W8.1 Prof. und warte mal ab wie sich die nächst höhere Version nach W10 entwickeln wird, so in 5 Jahren dann mit perfekt funktionierender HoloLens-Brille und mit Artificial intelligence wird es dann bestimmt interessant werden.

    Ach ja, guck mal hier am Anfang des Blogs, was da genau steht,

    Und wie immer gilt: Ihr könnt hier über alles reden, aber lasst bitte allzu grobe Beleidigungen und strafrechtlich relevante Aussagen. Viel Spaß!

    also war es sicher nur ironisch-satirisch gemeint von tomtoo unter #77 😉

  88. #88 Vortex
    Die Götter waren immer ETs - http://www.gottwissen.de/
    7. August 2016

    @tomtoo / #74:

    Na, dann habe ich hier und hier genau die richtigen Geschichten,
    die dich wieder in die ET-Verschwörungen reinbringen werden. 😉

  89. #89 Tina_HH
    7. August 2016

    @Vortex

    Macht nichts, ich bleibe trotzdem bei W8.1 Prof. …

    Ist ja auch okay. Hab auch noch einen Rechner mit Win 8.1 in der Betreuung, bei dem es aus diversen Gründen nicht so sinnvoll gewesen wäre, upzugraden. Muss sowieso jeder selbst entscheiden, was er nutzen will.

    also war es sicher nur ironisch-satirisch gemeint von tomtoo unter #77

    Davon war ich ausgegangen…

  90. #90 Vortex
    So nah, und doch so fern,... der Mars
    7. August 2016

    @Tina_HH:

    Neues von der Mars-Oberfläche, rund 1035 neue Bilder von der NASA,

    P.S. vmtl. mußten sie erst gründlich retuschiert werden,
    damit man die weißen Pyramiden nicht sieht. 😉

  91. #91 Alderamin
    7. August 2016

    Oh, Tina_HH hat jetzt ein Gesicht, wie schön. 😉

  92. #92 Tina_HH
    7. August 2016

    @Alderamin

    ja, hab mich mal an Gravatar rangetraut.

    Und an das Basteln eines mir zumindest sehr entfernt ähnlich sehenden Avatars. Bis jetzt stimmt aber nur die Haar- und Augenfarbe so einigermaßen… 😉

    Vielleicht ändere ich den also noch einmal.

  93. #93 Tina_HH
    7. August 2016

    @Vortex

    Die HIRISE-Bilder sind klasse. Ich schau mir die schon seit längerer Zeit immer mal wieder an (jetzt mal ganz ohne Ironie und ohne Verschwörung…).

  94. #94 Vortex
    7. August 2016

    @Tina_HH:

    Hier auch, ist alles ganz normal, inkl. der irdischen Vorgänge. 😉

    Eis für jede Menge Cocktails, da schmilzt es dahin, diese
    Eisschmelze in der Größenordnung von Manhattan!

  95. #95 Vortex
    Die Sommerspiele haben begonnen,...
    8. August 2016

    Für Amiga-Spiele-Fans habe ich soeben rund 10000 Amiga-Spiele geortet,
    ohne Installation gleich im Browser zu spielen, also angeblich. 😉

    Am Abend probier ich gleich mal einige Amiga-Highlights aus!

  96. #96 Basilios
    Heavy Object
    8. August 2016

    @Vortex
    Ich bleibe dabei: Etwas mehr eigene Worte wären echt nett. Wenn Du das nicht machen magst…auch gut. Mein Problem.

    @all
    Ja, ich setzte voraus, daß erwachsene Menschen, die voll Geschäftsfähig sind und einen Vertrag eigenverantwortlich (und -händig) unterschreiben dürfen auch bei der eigenverantwortlich vorgenommenen Installation eines Betriebssystems (eigentlich von jeglicher Software) in der Lage sein sollten alles, was da so am Bildschirm vorbei kommt zu lesen und dann im leicht versteckten Expertendialog alle von Microsoft vorgeschlagenen Hakerl wieder weg zu nehmen, damit im Win 10 a bisl a Ruh is!
    Und wer sich das nicht so ganz zutraut, der ist schlau, wenn er einen Experten damit beauftragt. Macht man ja bei seiner Heizungsinstallation im Haus doch auch so.
    ZeffixLuja!

    Aber abgesehen davon hat Tina_HH natürlich total Recht damit, daß es letztlich eine völlig freie Entscheidung bleibt, was man einsetzen will. Ich mag es nur nicht, wenn unbelegte Gerüchte weiter gekocht werden.
    In meinem erweiterten RechnerBetreuungsPark finden sich noch weitere Sachen neben Win 10. Zwei Win Vistas, die gar nicht upgraden dürfen, ein Win7, den wir nicht upgraden möchten und auch tatsächlich noch ein Oldtimer mit WinXP. An dem ändere ich aber auch ganz bestimmt nichts mehr. Der bleibt so wie er seit Jahren läuft. Quasi bis ans Ende seiner Tage.
    ^_^

  97. #97 PDP10
    8. August 2016

    @Basilios:

    ZeffixLuja!

    Das hast du aber schön zusammengefasst :-).

    Und wer des Lesens mächtig ist und sich ein klein wenig IT-Affinität zuschreibt, braucht eventuell gar keinen Installateur, sondern kann sich das alles von Leuten erklären lassen, die was davon verstehen – und ja, mir ist klar, dass die meisten hier die richtigen Quellen schon kennen. Also extra für @vortex – der sich offenbar lieber Schwachsinn auf YT ansieht – und für alle die bis jetzt keine Zeit dafür hatten sich die passenden Infos zusammen zu suchen:

    1. Paranoia abstellen:

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-10-Datensammelwut-beherrschen-2774941.html

    2. Der Rundumschlag für Alles was man sonst so wissen muss:

    http://www.heise.de/thema/Windows-10

    (Ich weiss, schamlose Werbung für jenen kleinen Verlag am Rande der Norddeutschen Tiefebene, aber ich hoffe Florian und der Konradin Verlag werden mir das aus gegebenem Anlass verzeihen …)

  98. #98 tomtoo
    8. August 2016

    @pdp10

    Da gibts sogar was ganz hoch offizielles also für die preusen unter uns 😉

    http://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/wp-content/uploads/2016/04/2016-04_leitfaden_win10.pdf

    über die qualität kann ich mich nur bergrenzt äussern aber mir hatts geholfen da ich win10 nur über eine getaktete verbindung nutzen kann.

  99. #99 noch'n Flo
    Schoggiland
    9. August 2016

    @ Basilios:

    erwachsene Menschen, die voll Geschäftsfähig sind und einen Vertrag eigenverantwortlich (und -händig) unterschreiben dürfen

    Vorsicht! Selbst diese Prämisse ist schon nicht ganz ohne:

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/asylantrag-aus-versehen-chinesischer-tourist-landet-ungewollt-im-fluechtlingsheim/13986876.html

  100. #100 Tina_HH
    9. August 2016

    …jenen kleinen Verlag am Rande der Norddeutschen Tiefebene…

    Auf deren Seiten lande ich auch regelmäßig bei meinen Surftouren. Immer wieder gern gelesen.

  101. #101 tomtoo
    10. August 2016

    @ nochn floh
    aus der story müsste man eigentlich einen film machen.

  102. #102 Vortex
    <b>Kategorie: Physikalische Spiele</b>
    10. August 2016

    @Alle Physik-Spiele-Fans + @PDP10 / #97:

    Bei mir gibt es auch mal was unterhaltsames, wie erst kürzlich hier eingestellt wurde, unter Coole physikalische Spiele: Blosics 2 gibts nun die fast unlösbaren Level 31 + Level 32
    zum selber Testen,…

    ein ehrliches Feedback ist natürlich erwünscht. :)

    *

    Hinweis: Es gibt zwei verschiedene Versionen von Blosics 2, einer ohne Level Editor, dafür aber mit gänzlich anderen Level 1 bis 30 vorprogrammiert.

    Übrigens fehlt hier unter Kategorie: Physikalische Games oder Physikalische Spiele leider der entsprechende Eintrag!

    Kurze Frage: wird der Kategorie-Eintrag eigentlich automatisch von der Blogsoftware erstellt, oder muß der Chef selber Hand anlegen?

  103. #103 tomtoo
    10. August 2016

    jacki chan in germania hehe

  104. #104 Vortex
    10. August 2016

    Jetzt kommt doch etwas Schadenfreude bei mir auf, mit den (devoten?) Windows 10 Usern, denn das letzte große Anniversary Update (immerhin rund 1607 neue Update-Dateien als Paket!) hat so seine Tücken, zumindest bei bestimmten Computern!

    *

    Nur mal so als Vergleich: wenn z.B. ein Auto-Hersteller ein Spitzenprodukt auf den Markt bringt, welches fast alle Kundenwünsche erfüllt, nur das Design ist vielleicht nicht der letzte Schrei, aber dafür zu 100% – Zweckmäßig! (W7 Prof.)

    Einige Jahre später versucht dann der Auto-Hersteller das Produkt nicht nur vom Design her zu verbessern, sondern nahezu jede Komponente des Autos wird neu konzipiert und der Kunde gleich als unfreiwilliger Betatester eingesetzt, (W10 Prof.) ist doch alles Rechtes oder was!? 😉

  105. #105 Vortex
    10. August 2016

    @tomtoo / #103:

    Du meinst bestimmt diese legendäre Aufzeichnung bei TV-Total, aber
    für den Sommer empfehle ich eine Szene, was eher zur Hitze paßt. 😉

  106. #106 RPGNo1
    10. August 2016

    Vorsicht! Selbst diese Prämisse ist schon nicht ganz ohne:

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/asylantrag-aus-versehen-chinesischer-tourist-landet-ungewollt-im-fluechtlingsheim/13986876.html

    So wie aussieht, ist an der Geschichte mehr dran als es den ersten Anschein hat. Zitat Stern.de: “Nach Angaben des Bundesamts für Migration (Bamf) stellte der Chinese aber nie einen Asylantrag.”
    http://www.stern.de/panorama/gesellschaft/fluechtling-aus-versehen-gibt-raetsel-auf-7001782.html

  107. #107 Basilios
    Heavy Object
    11. August 2016

    @tomtoo
    Wie RPGNo1 schon schrieb: Aus der Geschichte liesse sich vielleicht wirklich ein Film machen, aber vermutlich mit gänzlich anderem Inhalt, als man bei oberflächlciher Betrachtung der ersten Meldungen vermuten könnte:
    http://www.sueddeutsche.de/panorama/duelmen-neue-raetsel-um-den-fluechtling-wider-willen-1.3115144

  108. #108 Basilios
    Heavy Object
    11. August 2016

    Oder auch da:
    http://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-Chinese-soll-aus-Versehen-zum-Fluechtling-geworden-sein-Update-_arid,212896.html#null
    Eine Zeitungsmeldung ist halt nicht nur deswegen richtig, weil sie so schön lustig und absurd klingt oder einem ins Weltbild passt.

  109. #109 tomtoo
    11. August 2016

    @basilios
    die story war halt klasse fürs kopfkino besetzt mit jacki.
    muss ja nicht alles so eng sehen.
    @vortex
    hab mir ein tablet mit win10 für 90 euronen ( neu) gekauft. hd auflösung ,2gb ram, 32 gb ssd. läuft astrein auch der uae.

  110. #110 Wurgl
    12. August 2016
  111. #111 PDP10
    12. August 2016

    <a href="http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/fragen-zur-astronomie/#comment-961113&quot;Ich bin zu faul und zitier mich frech selbst …

    Das Title-Tag enthält das Wort übrigens immer noch. Im Fenster-Titel meines Browsers steht immer noch: “Astrologie: Erdähnlicher Planet … usw.”

    :-).

  112. #112 PDP10
    12. August 2016
  113. #113 PDP10
    12. August 2016

    Interessant ist:

    Das ist ein Teaser auf einen Artikel im Print-Spiegel. :-).

    Ich glaube ich geh Morgen los und kauf mir den. Mal sehen, ob die Redakteure den Bock durchgehen haben lassen :-).

  114. #114 Wurgl
    12. August 2016

    Jetzt ist es gefixt.

  115. #115 Vortex
    16. August 2016

    Für Astronomie-Fans habe ich 2 interessante Infos gefunden:

    Ein kristalliner Organismus der sich mit Metall verbindet, als
    ein Mineral mit metallorganischer Gerüststruktur, ist eigentlich fast schon an der Grenze zum Leben, vielleicht gibt es ja doch außerirdische Organismen auf Metallbasis?

    Heute startet ein legendäres Experiment mit verschränkten Photonen:
    Eine Art von Quantenkommunikation zw. Erde und Satelliten wird installiert, und wenn es gelingt, wovon ich ausgehe, wird dies in die Wissenschaftsgeschichte eingehen! :)

  116. #116 tomtoo
    16. August 2016

    @vortex
    nur weils der verschwöhrungs fred ist sonst würd ich sowas nicht sagen:
    Aber ein österreicher und china vereinigen sich. ohoh

  117. #117 Vortex
    Auf zu neuen Erkentnissen
    16. August 2016

    @tomtoo:

    Beide Länder haben noch echte Wissenschafts-Pioniere um die Grenzen
    weiter auszuloten, denn wer nichts wagt, der nichts gewinnt. 😉

  118. #118 noch'n Flo
    Schoggiland
    17. August 2016

    Auch wenn wahrscheinlich wieder einige von Euch aufschreien, was ich da für eine Quelle verlinke – ein absolut genialer Nachruf: http://www.huffingtonpost.de/2016/08/17/traueranzeige-feuerwehrmann_n_11561100.html

  119. #119 Vortex
    17. August 2016

    @noch’n Flo:

    So können nur die Kinder eines Freimaurers schreiben, nicht wahr? 😉

  120. #120 noch'n Flo
    Schoggiland
    17. August 2016

    @ Vortex:

    Keine Ahnung, wie Du nun wieder auf den Müll kommst. Hast wohl heute Dein Troll-Soll noch nicht erreicht?

  121. #121 Vortex
    17. August 2016

    @noch’n Flo:

    Aufgedeckte historische Verbindungen zw. FM & Feuerwehr, aber auch hier ist man noch etwas zögerlich, (unten, Link zu den US-FM-Firefighters) aber dennoch gilt, die Kinder
    eines Freigeistes sind halt etwas aufgeweckter als die übrigen. 😉

  122. #122 PDP10
    17. August 2016

    @noch’n Flo:

    Der @vortex ist einer von diesen Jungs, die wir noch aus der Schule kennen. Die es nicht lassen konnten, tagein, tagaus immer wieder den gleichen Witz über irgendjemand zu machen. In der Regel waren das nicht so die hellsten Kerzen auf der Torte und fanden das ungeheuer lustig – bis sie irgendwann eine Runde Klassenkeile kassiert haben …

  123. #123 noch'n Flo
    Schoggiland
    17. August 2016

    @ Vortex:

    Symbole, die u.a. auch von den FM verwendet werden, findet man überall in unserem Alltag. Dennoch würde ich mir nie erlauben, solche Zusammenhänge, wie Du in Kommentar #119, herzustellen.

    Du hast echt eine zu lebhafte Phantasie.

  124. #124 PDP10
    17. August 2016

    @Vortex:

    Zum allerletzten Mal:

    Wenn du etwas sagen willst, dann sage es *himmihergottzefixanochamoal*!

    Wenn du hier nur einen Link reinpostest mit einer wolkigen Andeutung dazu, nimmt dich zu recht hier keiner Ernst!

    Aber du hast heute sowieso wieder so einen Tag erwischt, an dem du unbedingt klar machen musst, dass du nicht so das hellste Kerzchen bist, oder?

    Schreiben kanner aber lesen nich … werde ich nie verstehen.

  125. #125 noch'n Flo
    Schoggiland
    17. August 2016

    @ PDP10:

    Mir geht es halt ziemlich auf die Naht, wie Unwissende immer wieder meinen, mir meine Bruderschaft erklären zu müssen.

    Ich habe das gerade erst wieder in einem Forum erlebt – da werden wildeste Behauptungen üder die Freimaurerei aufgestellt, wir werden mit Satanisten in einen Topf geworfen, die Tier- und Menschenopfer bringen, dann die üblichen Verbindungen zur NWO, den Bilderbergern, den Illuminaten usw.

    (Neu für mich war da allerdings die Behauptung, die FM würden mit der katholischen Kirche gemeinsame Sache machen (via Jesuitenorden). Habe herzlich gelacht – und schmerzlich, wenn man bedenkt, dass erst vor 1 Jahr das Verbot für Katholiken, einer FM-Loge beizutreten, durch Papst Franziskus aufgehoben wurde. Bis dahin galt für entsprechende Brüder immer noch die Androhung der Exkommunikation.)

    Und natürlich waren sich die Diskutanten nicht zu schade, wieder einmal die sattsam bekannten “Beweisvideos” aus der rechten Ecke (vor allem von Jan Udo Holey und Jo Conrad) in die Argumentation einzubringen. Gähn…

    Ach ja, und selbstverständlich die Behauptung, in den unteren Graden verfolgten die FM ja ehrenwerte Ziele, in den Hochgraden sehe das jedoch ganz anders aus. Ich habe mir inzwischen dazu ein paar Fragen zurechtgelegt, die mir noch niemand auch nur annähernd beantworten konnte (meistens werden diese komplett ignoriert):
    1. Wie kommt es (sofern die Behauptung stimmt), dass Menschen, die ehrenwerte Ziele haben und zum Wohle der Menschheit tätig werden wollen, auf dem Weg zum 33. Grad irgendwann eine innerliche 180°-Wende machen und zu menschenverachtenden, egoistischen Monstern mutieren?
    2. Wie werden diese Brüder in den unteren Graden ausgewählt, in die Hochgrade aufsteigen zu dürfen?
    3. Warum bekommen wir nie Berichte von Aussteigern aus dem Hochgrad, die schon frühzeitig feststellen, einen Irrweg gegangen zu sein – anders ausgedrückt: warum gibt es “Enthüllungs-Interviews” immer nur mit angeblichen Angehörigen des 33. Grades, aber nie von solchen im – sagen wir mal – 10., 16. oder 25. Grad?
    Das Argument “die FM kontrollieren die Medien und das Internet” kann ja schon alleine daher nicht valide sein, weil ja die 33-Grader anscheinend immer wieder durchkommen – um diese müsste sich die weltweite Bruderkette doch als allererstes kümmern.

    Ich habe ja schon eine Zeitlang mit dem Gedanken gespielt, für die SkepKon 2017 in Berlin ein Paper einzureichen, war mir aber über das Thema nicht ganz sicher (sollte eigentlich etwas über Pseudomedizin werden). Aber seit 1-2 Wochen denke ich ernsthaft darüber nach, einen Vortrag zum Thema “Die Freimaurer-Verschwörung” anzubieten – eine systematische Aufarbeitung der wichtigsten FM-VTen, unter jeweiliger Berücksichtigung des historischen, politischen und sozialen Kontextes. Ma guggn…

  126. #126 PDP10
    17. August 2016

    @noch’n Flo:

    Vortrag zum Thema “Die Freimaurer-Verschwörung” anzubieten – eine systematische Aufarbeitung der wichtigsten FM-VTen, unter jeweiliger Berücksichtigung des historischen, politischen und sozialen Kontextes. Ma guggn…

    Wär das nicht mal ein interessanter Beitrag zum Blog-Schreibwettbewerb?
    Vielleicht ergänzt um einen kurzen Abriss der Geschichte der FM?

  127. #127 noch'n Flo
    Schoggiland
    17. August 2016

    Liebe Blogleser, Mitkommentatoren, Haustrolle!

    Wollt Ihr endlich mal wieder so richtig ablachen? So mit auf-dem-Boden-rollen? Und-in-den-Teppich-beissen? Mit Tischkanten-Durchbruch-Garantie? Und mit eingebautem Garantie-Ausschluss für alle, die unvorsichtigerweise nach Lesen dieses Disclaimers immer noch Kaffée-oder-andere-(Heiss-)Getränke in Griffweite der Tastatur stehengelassen haben? Wollt Ihr nicht mehr nur grosses Damentennis, sondern nicht viel lieber episches Transgender-Beachvolleyball feat. Chuck Norris?

    Okay, Letzteres vielleicht nicht. Aber wenn Ihr mindestens eine der vorangegangenen Fragen mit “ja” beantworten konntet, checkt mal dringend diesen YT-Channel: http://tinyurl.com/zm8mlb5

    “Der Bücheronkel” – einfach nur genial!
    (mit Dank an den GWUP-Blog für den Hinweis)

  128. #128 noch'n Flo
    Schoggiland
    17. August 2016

    @ PDP10:

    Wär das nicht mal ein interessanter Beitrag zum Blog-Schreibwettbewerb?
    Vielleicht ergänzt um einen kurzen Abriss der Geschichte der FM?

    Interessante Idee, schaffe ich aber in der Kürze der Zeit nicht mehr. Für die Anmeldung bei der GWUP brauche ich bis Ende nächster Woche nur einen Abstract, für die genauere Ausarbeitung der Entwurfsskizze in meinem Kopf habe ich dann noch ein wenig Zeit.

  129. #129 noch'n Flo
    Schoggiland
    17. August 2016

    Kleiner Nachtrag zu #127:

    Am besten mit dem Zyklus “Gedichte über Chemtrails” beginnen: http://tinyurl.com/jlojnej

    Erinnert mich irgendwie an “Poplyrik mit Friedrich Schröter-Naumann” aus “RTL Samstag Nacht”…

  130. #130 Vortex
    18. August 2016

    @noch’n Flo / #123:

    Die witzigen und zugleich altklugen Ausführungen der 4 Kinder enthüllen, daß sie nicht zu Trauern brauchten weil sie bereits ahnten wohin die Reise ihres Vaters geht, und solch ein Geheimwissen können nur Freimaurer (Priester, u.ä.) haben und natürlich deren Nachwuchs, weil vmtl. hatten sie im heimischen Kreis oft über solche Dinge gesprochen.

    Ein richtiger Psychologe hätte sicher noch viel mehr über den Inhalt des Nachrufs, analytisch zu berichten.

    @PDP10 / #124:

    Habe ich doch alles gesagt, (unter #119 + #121) kurz & bündig,… was auch eine Kunst ist, die hier anscheinend niemand so richtig schätzt. :)

  131. #131 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. August 2016

    @ Vortex:

    Dafuq?!?

  132. #132 PDP10
    18. August 2016

    @Vortex:

    Die witzigen und zugleich altklugen Ausführungen der 4 Kinder enthüllen

    Welche Ausführungen welcher 4 Kinder? Welche Reise des Vaters?

    Präzisiere was du sagen willst!
    Schreibe deine Gedanken hier stringent rein.

    Deine Links beziehen sich ausschliesslich auf Freimauerersymbolik. Die findet man überall. Das Gemeinnützige Vereine wie Freimaurer vielleicht auch mal auf die Idee kommen eine freiwillige Feuerwehr zu gründen ist jetzt nichts ungewöhnliches.

    Also: Schreib was du sagen willst oder hau ab!

  133. #133 Vortex
    alles easy ...
    19. August 2016

    @PDP10:

    Nanu?, ich dachte dies sei völlig klar worauf sich meine Post bezog, mal davon abgesehen, daß es eigentlich nur an Flo gerichtet war und diese eher neckische Kommunikation bereits mit seinem geheimen Freimaurergruß, (#113) längst zum gutwilligen Abschluß kam. 😉

  134. #134 Franz
    19. August 2016

    @Flo
    1. Wie kommt es dass Menschen, die ehrenwerte Ziele haben und zum Wohle der Menschheit tätig werden wollen, irgendwann eine innerliche 180°-Wende machen und zu menschenverachtenden, egoistischen Monstern mutieren?
    Noch nie mit typischen Gutmenschen zusammengetroffen ? Viele davon sind von der Richtigkeit ihrer Ziele zum “Wohle der Menschheit” so sehr überzeugt, dass sie irgendwann beginnen die gleichen Maßnahmen zu setzen wie die Menschen die sie bekämpfen wollen. Geh mal in Wien auf eine rechte FPÖ Veranstaltung und dann zur Gegendemo. Ich kann mich nie entscheiden wer mir jetzt da unsympathischer ist. Außerdem kommen Rhetorik und Gestik sehr ähnlich rüber.

    2. Wie werden diese Brüder in den unteren Graden ausgewählt, in die Hochgrade aufsteigen zu dürfen?
    Wie immer, der größte A… der über Leichen gehen kann setzt sich durch.

    3. Warum bekommen wir nie Berichte von Aussteigern aus dem Hochgrad, die schon frühzeitig feststellen, einen Irrweg gegangen zu sein
    Wer glaubt schon einem kleinen Underling ? Außerdem, in hierarchischen Strukturen werden Menschen die den “Irrweg” erkennen einfach entsorgt. Erst ab einem gewissen Level kannst du es wagen an die Öffentlichkeit zu gehen. Da braucht man gar nicht Richtung Türkei, China oder Nordkorea schauen, das passiert schon mal in einem popeligen Gemeinderat.

  135. #135 Franz
    19. August 2016

    @Flo
    Neuester Check Norris Witz:
    Chuck Norris fängt Pokemons mit dem Festnetztelefon

  136. #137 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. August 2016

    @ Franz:

    Danke für Deine Antworten – ich stimme da aber nicht so ganz mit Dir überein.

    Zu 1.: Bestimmte Charakterzüge müssen da aber schon von Anfang an vorhanden sein, sowas kannst Du in einer Loge kaum lange geheimhalten.

    Zu 2.: Damit zeigst Du, dass Du keinen blassen Schimmer hast, was in einer Loge überhaupt passiert. Und von solchen Leuten trennen wir uns ganz schnell, wenn sie es denn überhaupt bis zur Aufnahme geschafft haben.

    Zu 3.: “Einfach entsorgt” – würde das nicht irgendwann auffallen? Abgesehen davon, dass es – gerade heute im Internetzeitalter – kaum möglich ist, entsprechende Berichte vollständig verschwinden zu lassen. Wenigstens einen oder zwei von Abbrechern aus dem 12. oder 28. Grad müssten doch zu finden sein. Aber interessanterweise ist genau das nicht der Fall.

    Zu Pokemon: ich liebe Pokemon Go – hat mir schon zwei zusätzliche Patienten beschert (einer ist gestolpert und hat sich dabei ein paar hässliche Schürfwunden zugezogen, der andere ist vom Trottinett gefallen und hat sich dabei den Daumen gebrochen).

  137. #138 PDP10
    19. August 2016

    Zu Pokemon: ich liebe Pokemon Go – hat mir schon zwei zusätzliche Patienten beschert

    Al-ter! Fiese Möpp!! ;-).

  138. #139 Hans
    19. August 2016

    Blindtext (der dazu dient, die Emailbenachrichtigungen zu aktivieren.)
    Lorem ipsum dolor sit amet, …

  139. #140 Hans
    19. August 2016

    @noch’n Flo:

    der andere ist vom Trottinett gefallen

    was is’n “Trottinett”? – Übersetzt sich das ins Hochdeutsche zu “Bürgersteig”, oder was anderem?

  140. #141 Vortex
    19. August 2016

    Was läuft denn da jetzt auf mein Windows 8.1 Laptop ab, gerade wurde Google Earth
    wie von Geisterhand gelöscht, daß ist aber irgendwie nicht normal!

  141. #142 PDP10
    19. August 2016

    @Hans:

    was is’n “Trottinett”?

    Ich bin zwar nicht noch’n Flo und musste es auch nachschlagen … bin aber von dem kleinen Wörtchen so begeistert, dass ich jetzt nicht an mich halten kann:

    Das ist ein Tretroller. https://de.wikipedia.org/wiki/Tretroller.

    Die Schweizer haben schon putzige Begriffe für alles mögliche. Find ich gut :-).

  142. #143 Vortex
    21. August 2016

    @Aufmerksame Erdbewohner

    Die UFO-Welle läuft schon wieder auf N42, vmtl. ist da eine Absicht dahinter,
    vielleicht sogar eine gezielte Vorbereitung auf bald kommende Ereignisse? 😉

  143. #144 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. August 2016

    @ Hans:

    was is’n “Trottinett”? – Übersetzt sich das ins Hochdeutsche zu “Bürgersteig”, oder was anderem?

    Das wäre das “Trottoir” – aber PDP10 hat es schon ganz richtig erklärt: es geht um den guten alten Tretroller, neudeutsch auch “Kickboard” genannt.

    @ PDP10:

    Fiese Möpp!!

    Wieso? Irgendetwas Gutes muss dieser weltweite Irrsinn doch haben. Und zufällig bin ich – ohne es zu wollen – einer der Profiteure.

    Ich darf nur nicht vergessen, Nintendo meinen monatlichen Scheck zu schicken… 😛

  144. #145 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. August 2016

    @ Vortex:

    Was läuft denn da jetzt auf mein Windows 8.1 Laptop ab, gerade wurde Google Earth
    wie von Geisterhand gelöscht, daß ist aber irgendwie nicht normal!

    Ist mir in derselben Konfiguration auch schon vor einiger Zeit passiert – direkt nach einem Viren-Scan. GoogleEarth war aber nicht ganz weg, lediglich das Desktop-Icon. Über den Windows Explorer bzw. das Startmenü funzte es immer noch prima.

    Also keine Panik – alles im grünen Bereich!

  145. #146 Vortex
    21. August 2016

    @noch’n Flo / #145:

    Richtig, habe ich nach einer Suche im Programm-Ordner noch angetroffen, nur am Desktop wurde das Icon gelöscht, eine Meldung kam gestern noch von TuneUp Utilities 2013, (läuft noch immer seit W7 und Upgrade auf W8.1 im Hintergrund) ob er die über 400 Dateien von Google Earth gleich löschen soll, da sie nicht zugeordnet werden können. Natürlich nicht!

    Aus dem Ordner heraus gestartet funktioniert es noch, aber jetzt überleg ich ob eine Installation von Google Earth Pro dann nicht gleich besser wäre, seltsamerweise jetzt gratis! :)

  146. #147 Hans
    21. August 2016

    #144 noch’n Flo

    @ Hans:

    was is’n “Trottinett”? – Übersetzt sich das ins Hochdeutsche zu “Bürgersteig”, oder was anderem

    Das wäre das “Trottoir” – aber PDP10 hat es schon ganz richtig erklärt: es geht um den guten alten Tretroller, neudeutsch auch “Kickboard” genannt.

    Ah ja, interessant…

    .
    @PDP10, #142

    Die Schweizer haben schon putzige Begriffe für alles mögliche. Find ich gut :-).

    Stimmt. Aber wo noch’n Flo jetzt auch noch auf das Trottoir hingewisen hat, kam mir ‘ne andere Idee. Die bestätigte sich, als ich einen Blick auf die französische Version des von Dir verlinkten Artikels geworfen habe (was über das Sprachmenü links ja sehr einfach geht). Manchmal schadet es nicht, auch ein paar Kenntnisse der französischen Sprache zu haben…

  147. #148 Nemesis
    21. August 2016

    “ 21.8.2016 – Offenbar neuer Zivilschutzplan der Regierung Hamstern für den Katastrophenfall

    Um auf einen Ernstfall besser vorbereitet zu sein, will die Bundesregierung offenbar nach langer Zeit die Richtlinien zum Zivilschutz aktualisieren. Einem Medienbericht zufolge sollen die Bürger wieder Vorräte anlegen – und zwar für einen Zeitraum von zehn Tagen.

    Zum ersten Mal seit dem Ende des Kalten Krieges will die Bundesregierung die Bevölkerung einem Zeitungsbericht zufolge wieder zum Anlegen von Vorräten animieren, damit sie sich im Fall einer Katastrophe oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. „Die Bevölkerung wird angehalten, einen individuellen Vorrat an Lebensmitteln von zehn Tagen vorzuhalten“, zitierte die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ aus einem Konzept für die zivile Verteidigung, das die Regierung am Mittwoch beschließen wolle.

    Ausreichend Wasser für mehrere Tage

    Dem Bericht zufolge soll die Bevölkerung im Notfall zum Selbstschutz fähig sein, bevor staatliche Maßnahmen anlaufen, um eine ausreichende Versorgung mit Lebensmitteln, Wasser, Energie und Bargeld sicherzustellen. Daher solle die Bevölkerung auch angehalten werden, zur Erstversorgung für einen Zeitraum von fünf Tagen je zwei Liter Trinkwasser pro Person und Tag vorzuhalten, heiße es in dem vom Bundesinnenministerium erarbeiteten Text.

    Erörtert wird außerdem unter anderem die Notwendigkeit eines verlässlichen Alarmsystems und ausreichende Kapazitäten im Gesundheitssystem. Die zivile Unterstützung der Streitkräfte soll wieder zu einer Priorität werden; dazu gehören Eingriffe in die Verkehrslenkung, wenn die Bundeswehr Kampfverbände verlegen muss.

    Ein wichtiges Thema ist auch der Selbstschutz der staatlichen Organe. „Für den Fall der Aufgabe des Dienstsitzes sind Vorkehrungen zu treffen, um die Aufgabenwahrnehmung einer Behörde an einen anderen, geschützteren Platz (Ausweichsitz) verlagern zu können“, heißt es laut „FAS“ in dem Konzept.

    Erste Strategie seit 1989

    Laut „FAS“ handelt es sich um die erste Strategie zur zivilen Verteidigung seit dem Ende des Kalten Krieges 1989. Sie war 2012 vom Haushaltsausschuss des Bundestages in Auftrag gegeben worden. In dem 69 Seiten langen Konzept heiße es, „dass ein Angriff auf das Territorium Deutschlands, der eine konventionelle Landesverteidigung erfordert, unwahrscheinlich“ sei. Dennoch sei es nötig, „sich trotzdem auf eine solche, für die Zukunft nicht grundsätzlich auszuschließende existenzbedrohende Entwicklung angemessen vorzubereiten“.“

    http://www.tagesschau.de/inland/zivilschutz-101.html

    https://robertscribbler.com/2016/08/18/warm-arctic-storm-tearing-sea-ice-to-shreds-amidst-big-2016-heat-spike/

    Alles Liebe,
    Nemesis

  148. #149 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. August 2016

    @ Nemesis:

    In dem 69 Seiten langen Konzept heiße es, „dass ein Angriff auf das Territorium Deutschlands, der eine konventionelle Landesverteidigung erfordert, unwahrscheinlich“ sei.

    Also kein Grund zur Panik!

  149. #150 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. August 2016

    @ PDP10:

    Wenn Du das schon “putzig” findest, darfst Du jetzt gerne mal raten (oder auch recherchieren), wer oder was in der Schweiz der (!) “Anke” ist.

  150. #151 PDP10
    21. August 2016

    @noch’n Flo:

    Naja, die Wikipedia gibts auch auf Alemannisch:

    https://als.wikipedia.org/wiki/Butter :-).

  151. #152 Vortex
    22. August 2016

    @Sie haben doch nicht etwa eine Aktie, oder? 😉

    Was wenn der Aktienmarkt demnächst kollabiert?

    Die Analysten der DB befürchten solch ein Szenario!

  152. #153 Franz
    22. August 2016

    @Flo
    Zu 1.: Bestimmte Charakterzüge müssen da aber schon von Anfang an vorhanden sein, sowas kannst Du in einer Loge kaum lange geheimhalten.
    Naja, dein Argument war, dass sich Leute dort einfinden, die etwas verbessern wollen, die der Menschheit helfen wollen. Ich habe nur aufgezeigt, dass man auch als guter Mensch sich so sehr in eine Sache verbeißen kann, dass man dann von außen betrachtet “der Böse” ist. Und den Charakterzug etwas durchsetzen zu können, den braucht man in jedem Fall wenn man Chef werden will.

    Zu 2.: Damit zeigst Du, dass Du keinen blassen Schimmer hast, was in einer Loge überhaupt passiert. Und von solchen Leuten trennen wir uns ganz schnell, wenn sie es denn überhaupt bis zur Aufnahme geschafft haben.
    Kann sein, ich bin in keiner Loge, aber im “normalen Leben” läufts halt so. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Logenmitglieder da anders ticken. Sind auch nur Menschen.

    Zu 3.: “Einfach entsorgt” – würde das nicht irgendwann auffallen? Abgesehen davon, dass es – gerade heute im Internetzeitalter – kaum möglich ist, entsprechende Berichte vollständig verschwinden zu lassen. Wenigstens einen oder zwei von Abbrechern aus dem 12. oder 28. Grad müssten doch zu finden sein. Aber interessanterweise ist genau das nicht der Fall.
    Frag mal bei der Polizei wie viele Abgängige niemals gefunden werden, bzw. wird gar keine Abgängigkeit gemeldet. Oder wenn wir schon im Verschwörerthread sind: kleiner Autounfall, Tod durch Kreislaufprobleme (kleine Insulininjektion, kaum nachzuweisen), Bergunfall, du als Arzt kennst sich noch weitere Möglichkeiten :)
    Oder meine Theorie dass Level 12 Typen einfach nicht ernstgenommen werden, oder es reicht schon ein kleiner Hinweis in Mafiamanier um die Leute zum Schweigen zu bringen.

  153. #154 Franz
    22. August 2016

    @Nemesis
    Lol, wenn ich mir so meine Vorratskammer anschaue, das halte ich einen Monat aus. Und wenn ich meinen Heißwasserboiler austrinken muss, das dauert.
    Gibt es eigentlich auch die Vorgabe sich eine Schusswaffe zu besorgen, um diese Vorräte auch verteidigen zu können ? Wenn Trump und Hofer Präsidenten werden, dann überlege ich es mir ernsthaft. Ich frage mich ja immer was an einer Glock 800 Euro kostet ?

  154. #155 noch'n Flo
    Schoggiland
    22. August 2016

    @ Franz:

    Aber was ist mit all den Brüdern aus den Johannisgraden – spätestens diesen müsste ja wohl auffallen, dass da immer wieder Hochgrad-Maurer unter dubiosen Umständen ums Leben kommen. Und da diese Maurer in den unteren Rängen ja noch gut und ehrenhaft sind, müssten spätestens diese das Thema auch öffentlich machen. Aber auch hier kein entsprechender Bericht, keiner.

    Abgesehen davon gilt hier auch noch dasselbe Argument, mit dem man u.a. auch die Mondlandungslüge und den 9/11-Inside-Job widerlegen kann: wie willst Du dermassen viele Mitwisser dauerhaft zum Schweigen bringen? Die paar Peoples, die sich da bislang als die grossen Enthüller präsentiert haben, sind ja wohl ein Fliegenschiss bei 6 Mio Brüdern weltweit (mal abgesehen davon, dass sich bislang noch jeder von Ihnen durch seine unqualifizierten Aussagen zur FM selbst diskreditiert hat).

    Und zum Thema Loge vs “normales” Leben: natürlich gibt es sowas bei uns auch bisweilen, aber innerhalb der Gemeinschaft greifen da extrem schnell Schutzmechanismen, wenn jemand versucht, auf Kosten anderer Macht zu kumulieren – solche Leute werden recht schnell aufs Abstellgleis verfrachtet, im Wiederholungsfall auch schon mal rausgeworfen.

  155. #156 Vortex
    22. August 2016

    @Franz / #154:

    Wasser aus dem Heißwasserboiler das schmeckt sicher toll und ist bestimmt sehr gesund. 😉

    Was man nicht alles an Board eines Flugzeuges mitnehmen darf, ist für zu Hause vmtl. geeignet um sich zu verteidigen, nur für jene Fälle wo keine Polizei vorbeikommen wird.

  156. #157 Vortex
    Frame-Test: Globale Schifffahrt
    22. August 2016

    Zahlreiche Schiffe fahren tagtäglich über die Gewässer, nachfolgend
    eine interaktive Anzeige, falls das Frame nicht geht, dann eben hier zu sehen.

    Created by London-based data visualisation studio Kiln and the UCL Energy Institute

  157. #158 Vortex
    22. August 2016

    Update zu #146:

    So habe jetzt beide Versionen von Google Earth auf dem Laptop, also auch Google Earth Pro, nur sehe ich da überhaupt keinen Vorteil bei der Pro Version, im Gegenteil da sind jetzt Bereiche verpixelt oder total unscharf, die vorher gut zu sehen waren.

    Dazu gibt es auch Hinweise: 35 Orte die Sie nicht sehen dürfen!

  158. #159 Franz
    22. August 2016

    @Vortex
    Wasser aus dem Heißwasserboiler das schmeckt sicher toll und ist bestimmt sehr gesund
    Wenn du nichts anderes hast, dann trinkst du das auch, wetten ? Außerdem, ist ja abgekocht.

  159. #160 Franz
    22. August 2016

    @Vortex:
    Was man nicht alles an Board eines Flugzeuges mitnehmen darf
    DU meinst also der Dieb hat Angst vor einem Feuerzeug ? Zahnpaste ?Hey, cool.

  160. #161 Vortex
    22. August 2016

    @Franz

    Also mein Boiler ist innen rostig und schmeckt grauslich nach Metall, dann müßte das H2O zumindest destilliert werden.

    Zum Dieb, ja zumindest ein Feuerzeug mit sprühendem Haarspray wirkt schon etwas verstörend, inkl. der Salzsäuredämpfe die dann entstehen, echt grauslich das Zeug!

    Und sowas von Chemie sprüht sich jede Frau in die Haare? 😉

  161. #162 PDP10
    22. August 2016

    @Vortex:

    dann müßte das H2O zumindest destilliert werden.

    Da reicht so ein Wasserfilter Dings für ein paar Eurofuffzig, dass passionierte Teetrinker in Gegenden mit zu hartem Wasser benutzen. Wenns wirklich die Seuche hat, kocht man das halt vorher ab.

    (Destilliertes Wasser zu trinken ist übrigens eine ganz schlechte Idee …)

  162. #163 PDP10
    22. August 2016

    Noch was: Nur als Referenz zum Thema “Panikmache wegen Katastrophenschutz” usw.

    Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe gibt entsprechende Leitfäden schon seit Jahrzehnten raus:

    http://www.bbk.bund.de/DE/Ratgeber/VorsorgefuerdenKat-fall/Pers-Notfallvorsorge/Pers_Notfallvorsorge.html

    Die sind jetzt nur noch mal überarbeitet worden und dazu gabs eine Pressemitteilung was Idioten wie @Nemesis natürlich als Zeichen der Großen Verschwörung und Ankündigung des Weltuntergangs(TM) nehmen möchten.

    Muss man aber nicht.

  163. #164 PDP10
    22. August 2016
  164. #165 Vortex
    22. August 2016

    @PDP10

    Destilliertes Wasser zu trinken ist übrigens eine ganz schlechte Idee

    Das trinken doch die Astronauten seit Jahren auf der ISS, destilliertes Eigenurin. 😉

  165. #166 PDP10
    22. August 2016

    @Vortex:

    Das trinken doch die Astronauten seit Jahren auf der ISS, destilliertes Eigenurin.

    Nein, das tun sie garantiert nicht. Die trinken aus Pipi aufbereitetes Wasser.

    Destilliertes Wasser enthält keinerlei Mineralstoffe. Das zu trinken bringt einen zwar nicht gleich um – das dauernd zu tun macht allerdings ernsthaft krank.
    Schlag mal den Begriff “osmotisches Gleichgewicht” oder “elektrolythaushalt” o.ä. nach.

  166. #167 PDP10
    23. August 2016

    Abgesehen davon sollte man sich das mit den Hamsterkäufen sowieso gut überlegen …

  167. #168 Vortex
    Neue Bilder von allen Seiten
    23. August 2016

    @Falls es noch jemand interessiert

    Nur als kleines Feedback und der Vollständigkeit halber, das vermeintliche Gelsenkirchener Barock Sideboard, entpuppte sich als Art Deco Anrichte von 1930 mit einem Marktwert von max. 200 €, welche über ein Online-Auktionportal von Experten ermittelt wurde, diese gilt für den derzeitigen Zustand mit Gebrauchsspuren, gut sichtbar auf den neuen Bildern.

    Nur wegen den Transportkosten lohnt sich eine Versteigerung nicht, aber zum Glück fand sich jemand ein, der das “Prachtexemplar” für den eigenen Gebrauch verwenden konnte, daher kein Gewinn für mich aber für den Abtransport wurde auch nichts bezahlt, dafür kehrt jetzt endlich Ruhe ein von dem alten Holzstück und kann mich wichtigeren Dingen widmen. :)

  168. #169 Vortex
    Weltraumstandard: Alles pure Natur, ganz ohne Kohlensäure
    23. August 2016

    @PDP10 / #166:

    Die trinken aus Pipi aufbereitetes Wasser.

    Was dann auch der Grund ist, warum jeder der Astronauten sein ur-eigenes,
    erneut aufbereitetes (pipi-isotonische) Getränk wieder-erlangt.

    Außerdem ist vmtl. Kohlensäure im Getränk auf der ISS verpönt, sonst gerät
    die Atmosphäre wegen heftigen Flatulenzen aus dem Gleichgewicht. 😉

  169. #170 rolak
    23. August 2016

    Das zu trinken bringt einen zwar nicht gleich um – das dauernd zu tun macht allerdings ernsthaft krank .. “osmotisches Gleichgewicht”

    Ähhh — nein, PDP10, es sei denn, Du beziehst Dich auf ausschließliche ‘Ernährung’ mit Wasser. Da hilft Nichtdestiliertes etwas länger über die Runden (und die Rettungstruppe hat etwas mehr Luft im Zeitplan) – im Normalfall allerdings nehmen wir die notwendigen Mineralstoffe größtteilig¹ über die festeren Bestandteile der Nahrung auf.

    Die olle Osmose kommt allerdings in einem Falle tatsächlich wesentlich zum Tragen: Zuführung via Infusion.

    _____
    ¹ im Sonderfall destilliertes statt ‘normales’ Wasser dann ausschließlich (und immer noch mehr als ausreichend)

  170. #171 Franz
    23. August 2016

    @Vortex
    Ich weiß ja nicht was du für einen Boiler hast, aber das Wasser aus meinem sieht zumindest sauber aus und ein bisschen Eisen wird mich nicht umbringen. Keime sollten tot sein wegen der Hitze, also sehe ich jetzt kein Problem. Es ginge ja auch da drum einige Tage/Wochen zu überleben, das geht schon mal auch mit ein bisschen schlechterer Qualität.

  171. #172 Franz
    23. August 2016

    @Flo
    100%e Vertuschungen funktionieren nicht, das sehe ich schon ein. Aber sprich zum Beispiel mal mit Ex-Scientologen mit welchen Mitteln die ‘gehalten’ werden. Da gibt es schon viele Möglichkeiten. Auch schon rein rechtlich. Was nutzt mir ein ‘Outing’ wenn ich nachher in der Verbannung sitze ?

    wenn jemand versucht, auf Kosten anderer Macht zu kumulieren – solche Leute werden recht schnell aufs Abstellgleis verfrachtet, im Wiederholungsfall auch schon mal rausgeworfen.
    Das bezweifle ich. ´Bis jetzt habe ich noch keine selbstregulierende Gruppe von Alphamenschen gesehen und wenn ich einer elitären Gemeinschaft angehören will, dann muss ich ein Alpha sein.
    Wozu mache ich eine Loge wenn ich keine Macht ausüben will ? Und damit erzeuge ich einen Druck in diese Richtung die dann vom stärksten ausgefüllt wird. Ich glaubs einfach nicht, dass diese grundlegende Eigenschaft von Menschen in einem kleine Kreis ausgehebelt werden kann. Sorry.

  172. #173 PDP10
    26. August 2016

    Fuck! Sowas hab ich ja noch nie gesehen!

    Ab-ge-fah-ren!!!

    Physik und mechanische Getriebe und Wind und Meer und überhaupt!

    Unbedingt das Video ansehen!

    http://blog.zeit.de/teilchen/2016/08/23/strand-skulpturen-theo-jansen/

  173. #174 Tina_HH
    26. August 2016

    Cool. 😉

  174. #175 LasurCyan
    26. August 2016

    Ab-ge-fah-ren!!!

    Fakt! Danke für den Link, PDP10^^

  175. #176 rolak
    27. August 2016

    Eigentlich erstaunlich, für wie viele Meister Jansen bisher unbekannt geblieben ist – wurden doch während der letzten zwei Jahrzehnte ob der Auffälligkeit seines kinetischen Schaffens ein gerüttelt Maß an Dokus/Berichten im Fernsehen zum Besten gegeben. Sind mir immer wieder zufällig ins Auge gehüpft, denn es wurde nicht gesucht, trotz

    Es war einer dieser rheinisch schwülen SommerDonnerstage vor ziemlich genau 20 Jahren, in etwa so wie heute, d.h. es fühlt sich an, als ob ums Haus herum verteilt 4711 Hockerkocher unter Vollgas hockend Wasser verkochen. Jedweges Trinken gerät zur Demonstration ‘Wie geht das: Durchlauferhitzer’. Damals™ war so eine Phase mit relativ viel relativ frei verplanbarer Zeit, also entschloß sich ein dampfender ViererClub “mal eben an die Küste” zu fahren, also wie üblich von K aus nach irgendwo zwischen Hoek und Texel. So circa beim Erreichen des Ringes um Brüssel kamen erste schwere Bedenken auf und entgegen jedem Üblichen plädierte jeder für einen scharfen Rechtsruck.
    Antwerpen ist übrigens ein schickes Städchen, von dem aus es schon Samstag morgens Richtung Rotterdam weiterging. Ebenfalls ein schickes Städtchen und abends beim Relaxen in einem der gemütlicheren Coffeshops entspann sich ein freakliches Gespräch mit der lokalen Dorfjugend, von der eine im Laufe des Geschehens mit einer völlig obskuren Story ankam: Da gäbe es so einen reichlich schrägen Künstler, der am Strand seine Monster laufen ließ, riesige Teile, den sagenhaften Drachen gleich.
    Ok, das erinnerte doch sehr stark an die aus den Dokumentationen des Fähnlein Fieselschweifs bekannten, abends im dunklen Zelt zum besten gegebenen Gespenster- und Horrorgeschichten, doch ‘nee, nee’, wir könnten ja mal alle hinfahren.
    Und so konvoite in etwa ein tapferes Dutzend kurz nach Mitternacht durch zumindest für manche völlig unbekannte Gegenden, um eine Düne zu entern und offenen Mundes Richtung Strand zu starren: Majestätisch, erratisch, leicht knarrend, in der Mischung aus Mondlicht und später Aurora völlig lebendig wirkend zog eine Herde dieser urzeitlich scheinenden Wesen vorbei. Da wird man doch gerne zum Mitläufer… WahnsinnsMorgen!

    Zurück sind wir dann vorsichtshalber erst mal Richtung A’dam, weil von dort aus kannten wir uns ja aus. Den ersten Imbiß gabs in Bad Bentheim

  176. #177 Vortex
    Ganz ohne elektrische Akkus
    27. August 2016

    Ja diese bionische Wesen von den Physiker und Künstler Theo Jansen die
    kenne ich schon seit 10 Jahren, wurde gelegentlich auch im TV gezeigt.

    Da könnte sogar die NASA noch was dazu lernen, z.B. ein durch Marswinde
    angetriebenes bionisches Mobile für die wissenschaftliche Marserkundung. :)

  177. #178 rolak
    27. August 2016

    Physiker und Künstler

    Er ist genausowenig Physiker wie ich, Vortex, und zwar aus ein und demselben Grunde: Physikstudium zugunsten von etwas Anderem abgebrochen. Anhand der wenigen (leicht & sofort) auffindbaren Daten rekonstruiert ulkigerweise sogar zu fast demselben relativen Studiums-Zeitpunkt. Die Welt ist halt klein…

    Da könnte sogar die NASA..

    Ansonsten gilt weiterhin die alte Grundregel: Lesen, Denken, (nicht) Posten.

  178. #179 PDP10
    27. August 2016

    @rolak:

    Er ist genausowenig Physiker wie ich, Vortex, und zwar aus ein und demselben Grunde: Physikstudium zugunsten von etwas Anderem abgebrochen.

    Aha .. noch einer :-).

    Mir waren Theo Jansen und seine “Tiere” bis jetzt völlig unbekannt – leider. Und er arbeitet daran wohl schon seit den 80ern.
    Als ich mir das Video im oben verlinkten Blog angesehen habe ist mir buchstäblich die Kinnlade runtergefallen! Ich kanns nur nochmal wiederholen: Ab-ge-fah-ren!

    Bisher kannte ich vergleichbar nur die bionischen Tiere von von Festo, die aber ungleich aufwendiger konstruiert sind – ok, dafür fliegen die aber auch :-).

  179. #180 rolak
    27. August 2016

    die Kinnlade runtergefallen

    Das ist ja wohl auch das Mindeste, PDP10 ;‑) Fühlte sich damals an wie ein kaum merklicher Übergang auf die andere Seite des Spiegels. Mit VersicherungsBlick – Ist da hinten immer noch die Straße mit dem Parkplatz?

    Zu der Routengestaltung noch schnell: Die ganzen Karten waren bei mir im KlapperKadett – doch zugegeben, wenn man ihn einmal hatte und nichts passierte, war so ein 205 TurboDiesel unschlagbar günstig. Trotzdem, ans TotholzNavi hätte meiner einer denken können.

  180. #181 Vortex
    27. August 2016

    @rolak / #178:

    Für Dich ist also jemand erst ein richtiger Physiker wenn er ein Physikstudium erfolgreich absolviert hatte und vmtl. mit etlichen (inhaltlich theoretischen) Papers protzen kann.

    Nee, für mich ist einer bereits ein richtiger Physiker wenn er etwas Praktisch umsetzten kann, wo jede Menge Physik involviert ist, was bei Theo Jansen eindeutig der Fall ist. :)

    Was steht dem in Weg?, solche bionische Konstruktionen auf dem Mars zu verwenden, es spart für den Antrieb jede Menge Energie, außerdem könnte man Materialien aus Kohlenstoff anwenden, was enorm Gewicht einspart und vmtl. wäre es sogar faltbar.

  181. #182 Hans
    28. August 2016

    #181 Vortex

    @rolak / #178:

    Für Dich ist also jemand erst ein richtiger Physiker wenn er ein Physikstudium erfolgreich absolviert hatte

    Vermutlich. Und damit hat er recht!

    Nee, für mich ist einer bereits ein richtiger Physiker wenn er etwas Praktisch umsetzten kann, wo jede Menge Physik involviert ist,

    Das ist Unsinn, denn dann müssten nicht nur alle Ingenieure der Welt Physiker sein, sondern auch jegliche Handwerker wie Schlosser oder Klempner, die ihr Fach beherschen. Denn die Physik ist weit umfangreicher als es die Ingenieurswissenschaften oder technische Lehrberufe es je sein werden, da diese sich nur auf Teilgebiete der Physik konzentrieren, aber nicht die ganze Physik im Auge behalten. Im übrigen können Ingenieure bei ihrer Arbeit Einschränkungen machen, die sich Physiker nicht leisten dürfen. Und als Handwerker braucht man die viele Theorie nicht, die man im Physikstudium lernen muss. Folglich ist das Unsinn, was Du da geschrieben hast.

  182. #183 Braunschweiger
    28. August 2016

    Physiker und etwas “praktisch umsetzen”? Nee, also ich gehe nach der Berufsbezeichnung, und da hat ein Physiker mindestens ein Physikdiplom und arbeitet auch erwerbsmäßig in diesem Bereich.

    Das kam natürlich aus berufenem Mund. Vermutlich ist dann ein Psychologe jemand, der mit seiner eigenen Psyche kapriolen schlägt, und ein Psychiater jemand, der ganz psychopathisch auch andere Psychen in Mitleidenschaft zieht. Die Kommentarspalten mancher Blogs sind voll von Psychologen und Psychiatern, ganz klar.

    Und Freimaurer sind solche, die kleine Mäuerchen bauen, zB. aus Bierdosen oder aus Spielkarten. Verdächtige Freimaurer sind solche, die Mauern aus Goldziegeln oder aus Knochen bauen. Die Katakomben von Fort Knox und unter dem Wiener Stephansdom sind also voller suspekter Freimauerer. Und die Hersteller von Zuckerwürfeln auch — man schaue nur mal in die Mauer einer Zuckerwürfelpackung. Erscheint Kaffeesatz eigentlich auch mal in gemauerter Form?

  183. #184 Hans
    28. August 2016

    #183 Braunschweiger

    Erscheint Kaffeesatz eigentlich auch mal in gemauerter Form?

    Nun ja, es gibt ja den Vacuum verpackten Kaffee, wobei dessen Packungen der Form eines Ziegelsteins recht ähnlich sind. Damit liesse sich auch eine Mauer bauen. Allerdings darf die Frage gestellt werden, ob dass schon Kaffeesatz in gemauerter Form ist, denn schliesslich wurde ja noch kein Kaffee damit gekocht. :mrgreen:

  184. #185 Vortex
    28. August 2016

    @Hans / #182

    Umgekehrt wäre es wünschenswert wenn Physiker auch umfangreiche Fachkenntnisse in Feinmechanik, Werkzeugtechnik, Materialwissenschaft, Hydraulik, Bionik, Mechatronik, Elektronik, Hochfrequenz und Hochspannungstechnik, Schaltungstechnik, Meßtechnik, Programmiertechnik, Webdesigner, Jus und Patentrecht, Kriminalistik für Verborgenes.

    Habe ich etwas vergessen? 😉

  185. #186 Vortex
    28. August 2016

    … sich erworben haben.

    @Hans / #184:

    Kaffeesatz zu Ziegeln pressen und mit flüssigen Stickstoff verfestigen, das reicht sicher um auf der Rückseite des Mondes eine kleine Stadt aufzubauen, bei dem globalen Kaffeesatz-Aufkommen ist eine baldige Verwendung als Werkstoff geradezu eine logische Folge. :)

  186. #187 PDP10
    28. August 2016

    @Vortex:

    Umgekehrt wäre es wünschenswert wenn Physiker auch umfangreiche Fachkenntnisse in Feinmechanik, Werkzeugtechnik, Materialwissenschaft, Hydraulik, Bionik, Mechatronik, Elektronik, Hochfrequenz und Hochspannungstechnik, Schaltungstechnik, Meßtechnik, Programmiertechnik, […]

    Haben zumindest in Teilen die meisten. Insbesondere die, die in der Experimentalphysik arbeiten.

    Zwar kauft man für die meisten Geräte die allermeisten Komponenten bei den gängigen Herstellern für Laborbedarf – und so sachen wie Massenspektrometer o.ä. gibts sowieso zu kaufen – aber gerade in der Grundlagenforschung kommt man oft nicht drum rum Teile auch selber herzustellen. Das muss man sich dann halt selber beibringen oder in einem Werkstattpraktikum lernen.

    Und gerade was die Stichworte “Mechatronik, Elektronik, Hochfrequenz und Hochspannungstechnik, Schaltungstechnik, Meßtechnik” angeht. Das sind Kenntnisse, die jeder Experimentalphysiker lernen muss – Was auch nicht so schwer ist. Die Grundlagen dafür hat man schliesslich im Studium gelernt.

  187. #188 noch'n Flo
    Schoggiland
    28. August 2016

    @ Vortex:

    Habe ich etwas vergessen?

    Ja. Ein sinnvolles Satzende.

  188. #189 Basilios
    Heavy Object
    28. August 2016

    @PDP10
    Diese Strandläufer erinnern mich doch schwer an dieses LEGO Steampunk Walking Ship ( aber da steht ja auch extra schon Strandbeest dabei)
    https://www.youtube.com/watch?v=b5E-VyQOfNM

    @Vortex
    Der Witz beim Physiker ist ja gerade der, daß er von tatsächlich allem ein bisschen Ahnung hat und dann auf dieser Basis in praktisch jedem Gebiet der Naturwissenschaften ein Experte werden kann.

    Aber mal ganz davon abgesehen: Wieso habe ich den Eindruck, daß es Dir massiv stinkt, wenn dieser Künstler eben kein Physiker ist und man das auch klar sagt? Dadurch wird doch seine Kunst nicht schlechter.

  189. #190 PDP10
    28. August 2016

    @Basilios:

    Diese Strandläufer erinnern mich doch schwer an dieses LEGO Steampunk Walking Ship

    Cool! Sehr schön! :-).

    Ich seh schon. Ich muss unbedingt mal wieder was mit LEGO basteln .. :-).

  190. #191 Vortex
    28. August 2016

    @PDP10 / #187

    Physiker die wirklich fast alles wissen landen vmtl. in geheimen Forschungsgebieten, worüber sie dann niemals sprechen dürfen. 😉

    Über Quantenphysik darf noch gesprochen werden, solange vmtl. keine handfesten praktischen Ergebnisse, wie z.B. ein Quanten-Supercomputer dabei rauskommt.

    @noch’n Flo / #188 … wurde hier nachgetragen —> #186

    @Basilios / #189 … nööö, Dein Eindruck täuscht. 😉

  191. #192 Vortex
    28. August 2016

    Kleine HTML-Tag Hilfe für Anfänger

    Für Besucher die nur hier im Blog posten ohne Anmeldung bei WordPress,
    sind die HTML-Tags stark eingeschränkt!

    Eigentlich funktionieren nur diese: a, b, blockquote, code, i, s, q

    *
    Eingabe im Texteditor : HTML-Tags hier im Blog korrekt eingeben!
    —————————————————————————————————————————————-

    Mit Anmeldung bei WordPress sind zumindest die hier in der nachfolgenden PDF,
    alle rot markierten HTML-Tags freigeschaltet, inkl. Link zum HTML-Tag!

    PDF-Hilfe: Schnellübersicht aller HTML-Tags die nur für WordPress geeignet sind.

    Viel Freude beim Posten. :)

  192. #193 CC-103
    28. August 2016

    @Vortex

    Kleine HTML-Tag Hilfe für Anfänger

    Für Besucher die nur hier im Blog posten ohne Anmeldung bei WordPress,
    sind die HTML-Tags stark eingeschränkt!

    Eigentlich funktionieren nur diese: a, b, blockquote, code, i, s, q

    *
    Eingabe im Texteditor : HTML-Tags hier im Blog korrekt eingeben!

    Danke, jetzt weiß ich endlich, wie man Leute richtig zitiert :)

  193. #194 PDP10
    28. August 2016

    @Vortex:

    Physiker die wirklich fast alles wissen […]

    Nun, natürlich wissen Physiker nicht alles. Auch wenn ich mindestens einen Physiker kenne, der sich hervorragend mit Elektrotechnik auskennt würde ich doch einen Elektriker rufen, wenn es darum ginge irgendwelche Sachen vor meinem Sicherungskasten zu reparieren.
    Letzterer hat das schliesslich drei Jahre gelernt, während der Physiker sich das in der Regel nur so nebenbei aus Notwendigkeit selbst beigebracht hat.

    Aber es ist wahrscheinlich vollkommen Sinnlos, dir mit solchen differenzierten Betrachtungsweisen zu kommen …

    Jedes mal wenn jemand hier so freundlich ist, dir was zu erklären, kommst du ja doch wieder mit irgendeiner strunzdummen Bemerkung daher, die zeigt wie Denkfaul du bist.

  194. #195 Basilios
    Heavy Object
    28. August 2016

    @Vortex
    Entschuldige bitte. Ich habe schon wieder den Fehler gemacht anzunehmen, daß Dir irgend etwas von dem Zeugs, das Du da immer mal wieder hinschreibst tatsächlich ernst oder gar wichtig sein könnte.
    Ich gelobe Besserung!

  195. #196 Vortex
    28. August 2016

    @CC-103 / #193:

    OK, ist nur eine kleine Unterstützung, die weniger gebräuchlichen HTML-Befehle
    merke ich mir auch nicht, nur schade, daß hier keine Farbe als Gast funktioniert.

    *

    @PDP10

    Eigentlich war es so gemeint, die Geheimnisträger landen sonst wo. 😉

  196. #197 Vortex
    28. August 2016

    @Basilios / #195:

    Nanu, was soll ich jetzt verkehrt gemacht haben?, stehe gerade auf der Leitung.

    Das Ende des langen Satzes bei #185 sollte eigentlich lauten …

    … Kriminalistik für Verborgenes, sich erworben haben.

    … also ist doch alles roger. 😉

  197. #198 noch'n Flo
    Schoggiland
    29. August 2016

    Mal ehrlich: findest Du Deinen ständigen Linkspam hier etwa witzig?

  198. #199 Braunschweiger
    29. August 2016

    @vortex:
    Ich schließe mich noch’n Flo und den anderen an: ich folge keinem einzigen deiner Links; und ich würde eine Ausnahme machen, wenn mir genau ein Satz von dir erklären würde, was der Link zeigen soll, und wenn ich genau sehe, wohin er führt.

    Im Übrigen finde ich den Einwand von Basilios hervorragend formuliert.

    Und außerdem bin ich Geheimnisträger, ich kann trotzdem hier posten. Ich zensiere mich halt selbst, was jeder erfolgreiche Mensch tut. Beispielsweise könnte ich vom BND sein und hier vortexe oder “Beobachter” beobachten. Wenn ich allerdings wirklich vom BND wäre, würde ich kein Sterbenswort darüber verlieren.

  199. #200 noch'n Flo
    Schoggiland
    29. August 2016

    @ BSer:

    Jetzt bin ich verwirrt: ich dachte immer, Du seist vom Mossad. PDP10 ist vom BND. Und Basilios ist ein Schläfer von KFC. Oder vom ZDF. Das bringe ich immer durcheinander.

  200. #201 Braunschweiger
    29. August 2016

    @noch’n Flo:
    Neee, ich trage weder Bart noch Kippa, noch hat mir jemand zuviel abgeschnitten. ;-).

    …und du warst dann von dieser Schweizer Geheimgesellschaft, Basler Chäis-Hüterli oder Berner Schoggi-Hüterli, oder so ähnlich?

  201. #202 Vortex
    29. August 2016

    Nun, wir befinden uns hier in einer Verschwörungsgeplauder-Ecke
    am Ende des Internets, nun was erwartet ihr denn? 😉

  202. #203 noch'n Flo
    Schoggiland
    29. August 2016

    @ Vortex:

    Weisst Du denn auch, warum dieser Thread “Verschwörungsgeplauder” heisst? Falls nein, solltest Du Dir mal den einleitenden Text dazu durchlesen. Dann wüsstest Du auch, dass es hier nicht darum geht, hier alle mögllichen VTen abzuladen.

    Ja, es ist ein OT-Thread. Aber das bedeutet nicht, dass Du hier den Kasperkopp geben und uns an Deiner verqueren Gedankenwelt teilhaben lassen musst. Mal nebenbei: wie alt bist Du eigentlich? Deinem Verhalten nach würde ich auf so etwa acht bis zehn Jahre tippen.

  203. #204 Vortex
    Ausnahmen, die gab es
    29. August 2016

    @Braunschweiger / #199:

    Im Übrigen finde ich den Einwand von Basilios hervorragend formuliert.

    Ach, das war gemeint,… gut, aber es gab immer wieder Autodidakten die sich Fachbereiche der Physik, Mathematik, u.ä.m. selbst erarbeitet haben und zwar
    ohne ein offizielles Studium oder gar mit einem akademischen Abschluß einer UNI.

    Einigen wurde wegen ihrer Leistungen für die Wissenschaft sogar der Professor-Titel
    im späteren Alter sogar nachgereicht, zumindest ehrenhalber.

    Gerade keine Zeit um dazu weiter zu recherchieren, aber gehört hatte ich solches. :)

    P.S.: Geheimnisträger?, zumindest nehme ich wahr, daß die Postschwelle für mich
    jetzt erhöht wurde, es geht kaum mehr ein längerer Text durch.

  204. #205 Vortex
    29. August 2016

    @noch’n Flo / #203:

    Als Arzt hätte ich über den Inhalt des Links (unter alles roger #197)
    schon mehr erwartet, als auf den Koppverlag anzuspielen, wie man
    hier nachlesen kann ist es ganz anders als du denkst.

    Alles roger ist nämlich, das Querformat für Querdenker. :)

  205. #206 Braunschweiger
    29. August 2016

    @noch’n Flo:
    Nicht-Erwachsen-Sein-und-Nicht-Werden-Wollen zeigt sich ja auch darin, dass Leute nicht den adäquaten Weg wählen sich auszudrücken, oberflächlich sind und mehr am Effekt auf das Publikum fokussiert. Sich also nicht der Verantwortung stellen, Inhalte reichlich zu reflektieren und die eigene Position dazu ausreichend deutlich zu bestimmen und dies der Umwelt auch so mitzuteilen.

    Der Vortex ist für mich einer, der gerne Aufmerksamkeit und Anerkennung möchte, aber zu faul dazu, einen eigenen Blog für seine Thesen aufzubauen und sich dort selbst darzustellen. Lieber postet er hier als sei es (s)ein Blog seiner Erkenntnis, und damit parasitiert er faktisch Florians Blog. Genauso fühlt sich das hier an: eine Wanze krabbelt auf der Oberfläche und bohrt manchmal ein bisschen.

    Und dann möchte ich noch einen Gedanken reflektieren und das Ergebnis ventilieren: Wenn ein Querdenker in ein Format gepresst wird, mithin formatiert, so ist er doch schon ein gleichgerichteter Mainstreamer und kann folglich nicht mehr querdenken, oder? — Querdenker erreichen nur Einzigartigkeit, wenn sie die einzigen ihrer Art bleiben.

  206. #207 PDP10
    29. August 2016

    Querdenker erreichen nur Einzigartigkeit, wenn sie die einzigen ihrer Art bleiben.

    Sofern sie denn denken. Und die Reihenfolge ist: Erst denken, dann quer.

    Sonst ists nur Gschwafl.

  207. #208 PDP10
    29. August 2016

    Wenn ich ein Päckchen Kippen für jeden Spinner bekommen hätte, der sich hier und anderswo schon als “Querdenker” bezeichnet hat, müsste ich die nächsten Zehn Jahre keine mehr kaufen …

  208. #209 noch'n Flo
    Schoggiland
    29. August 2016

    @ Vortex:

    Wo habe ich bzgl. Deines Links aus #197 auf den Kopp-Verlag angespielt? Tickst Du jetzt völlig aus?

    Ich habe Dich als “Kasperkopp” bezeichnet, das hat mit dem genannten Verlag nichts zu tun, sondern nur damit, dass Du Dich hier wie ein kleines Kind benimmst.

    Und Dein “Alles Roger” kannst Du Dir bitteschön auf Armeslänge dahin stecken, wo die Sonne niemals scheint. Solchen offensichtlichen Schwachsinn würdige ich nicht einmal eines Kommentares. “Querdenker” – schon klar: dazu wird man dann wohl, wenn man nicht mal mehr 2 Zentimeter geradeaus denken kann, sondern nur noch in gedanklichen Schlangenlinien herumeiert, wie ein Sturzbetrunkener. Mit ungefähr demselben Informationsgehalt.

    @ BSer:

    Querdenker erreichen nur Einzigartigkeit, wenn sie die einzigen ihrer Art bleiben.

    Erinnert mich spontan an “Das Leben des Brian”:
    “Ihr seid doch alle Individuen, Ihr seid alle verschieden.” – “Ich nicht!”

  209. #210 Braunschweiger
    29. August 2016

    @PDP10: Joh!! — …außer das mit dem Rauchen.
     

    @noch’n Flo: Klasse! passt…

  210. #211 noch'n Flo
    Schoggiland
    29. August 2016

    @ BSer:

    Klasse! passt…

    Was jetzt genau – das mit Brian oder das mit dem Kasperkopp?

    Ich hatte ja kürzlich mal einen Kommentar in einem anderen Kommentarstrang hier bei FF geschrieben, der leider der Mod zum Opfer fiel, in dem ich bezüglich “Vortex” eine Anleihe in der Netzjargon-Historie getätigt hatte:

    In den frühen Newsgroups wurde nämlich noch zwischen Trollen und Kaspern unterschieden. Im Gegensatz zum Troll, der sich vor allem durch ein gezielt destruktives Kommentarverhalten “auszeichnete”, war ein Kasper damals jemand, der – genau so wie unser “Vortex” im Moment – vor allem durch pseudo-witzige total überflüssige Kommentare auffiel, in der Meinung, alle anderen Leser/Mitkommentatoren fänden ihn genauso witzig bzw. geistreich, wie er sich selbst.

    Damals entstand auch der Ausdruck “Dance faster, Kasper!” Dies als Umschreibung der damals üblichen Art, mit einem Kasper umzugehen: ihn zu immer mehr und vor allem blöderen Kommentaren anzustacheln, bis er irgendwann a) von selber zusammenbrach oder b) sich so lächerlich gemacht hatte, dass er (nota bene: wir befinden uns gedanklich immer noch im Usenet!) von allen anderen Diskussionsteilnehmern gePLONKt worden war.

    Irgendwie schade, dass dieser Begriff im Laufe der Jahre in Vergessenheit geraten ist. Aber PLONKen hat ja inzwischen auch grösstenteils seine Bedeutung verloren, ist heutzutage mehr theoretisch gemeint (also zumindest in den Blog-Kommentarbereichen – in vielen Foren gibt es ja immerhin noch eine “Ignore”-Funktion).

    Ich will mein gutes altes Killfile zurück!

  211. #212 PDP10
    29. August 2016

    Jetzt hab ich beim Braunschweiger gerade gelesen:
    “Kassel! Passt!” …. und hab mich ernsthaft ein paar Sekunden gefragt, was das ganze mit einer kleinen Stadt in Hessen zu tun hat.

    Heut’ ist ja nicht mehr so warm. Aber ich glaube, mein Verstand braucht noch ein bisschen um wieder auf seine Betriebstemperatur zu kommen …

    Ach und @Braunschweiger:

    Was “das mit dem Rauchen” angeht:

    Hier im Rheinland sagen die Leute: “Levve und levve losse!”

  212. #213 PDP10
    29. August 2016

    Nachtrag:

    “Levve und levve losse!” sollte man natürlich eigentlich auch auf die @Vortexens dieser Welt anwenden.

    Was aber fast unmöglich ist, wenn die von der Sorte Klassen-Clowns sind, die einen im Unterricht immer angestubst haben um immer den gleichen Witz zu machen. Je-den-Tag!
    Das konnte man dann irgendwann nur noch mit einer blutigen Nase stoppen.

    Vielleicht hilft hier aber auch einfach ignorieren …

  213. #214 Spritkopf
    29. August 2016

    @PDP10

    Vielleicht hilft hier aber auch einfach ignorieren …

    Jenau. Levve un’ lavvere losse.

  214. #215 PDP10
    29. August 2016

    @Spritkopf:

    Levve un’ lavvere losse.

    :-).

    Ein Motto, an das man sich als Südwestfale, den es ins Rheinland verschlagen sehr, sehr oft erinnern muss :-).

  215. #216 PDP10
    29. August 2016

    Wo wir gerade über Spinner und Raucher reden:
    Hier ist was für beide:

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/vorgebirge-voreifel/meckenheim/Schwarzer-rauchender-Ring-%C3%BCber-Meckenheim-gesichtet-article3344465.html

    So einen Rauchring würde ich ja auch gerne mal hin kriegen :-).

    Am schönsten ist die lapidare Bemerkung aus der Polizei-Leitstelle dazu:

    “Ein Ufo wird’s wohl nicht gewesen sein – das können wir hier auch nicht gebrauchen”

    Jawohl! :-).

  216. #217 noch'n Flo
    Schoggiland
    29. August 2016

    @ PDP10:

    Was aber fast unmöglich ist, wenn die von der Sorte Klassen-Clowns sind, die einen im Unterricht immer angestubst haben um immer den gleichen Witz zu machen. Je-den-Tag!
    Das konnte man dann irgendwann nur noch mit einer blutigen Nase stoppen.

    Hast Du das in Deiner Schulzeit wirklich jemals getan?

    Vielleicht hilft hier aber auch einfach ignorieren …

    Ich bezweifle mal ganz stark, dass eine solche Vorgehensweise bei einem echten Kasper zum erwünschten Ergebnis führen wird.

    Aber ich glaube, mein Verstand braucht noch ein bisschen um wieder auf seine Betriebstemperatur zu kommen …

    Irgendwie sind wir am Ende doch nur Brüder im Geiste des Obergefreiten Detritus. (Wobei ich gerade eine Menge Spass habe, mir vorzustellen, wie “Vortex” mit der gesammelten Wucht seiner sehr speziellen Armbrust umgehen würde…)

  217. #218 PDP10
    29. August 2016

    @noch’n Flo:

    Hast Du das in Deiner Schulzeit wirklich jemals getan?

    Nein, natürlich nicht. Eher schwächlich gebaute Nerds tun sowas halt nicht.

    Ausser einmal.

    Der schwächlich gebaute Nerd hatte nämlich in der 6. Klasse schon ein paar Jahre Judo Unterricht hinter sich. Und einer hatte mich dann tatsächlich so bis aufs Blut gereizt, dass ich den Schiss vor körperlichen Auseinandersetzungen für eine Sekunde vergessen habe und der Andere einen 3 Meter Gratisflug über den Schulhof bekommen hat. Da war dann Ruhe.

    Das hätte ich mal öfter machen sollen. Dann hätte ich heute vielleicht nicht immer noch soviel Schiss vor körperlichen Auseinandersetzungen und ein paar dumme Leute hätten mehr Respekt vor ihren Mitmenschen gelernt.

    —-

    Nein, liebe Kinder nicht nachmachen!. Reden ist immer besser als rumprügeln!

    Ausser manchmal.

  218. #219 Vortex
    30. August 2016

    Reden ist immer besser als rumprügeln!

    Akkurat, deswegen rede (poste) ich so gern über alles, aber ich behalte
    Euch alle im strengen Auge, was hier so alles hin und her geredet wird. 😉

  219. #220 Braunschweiger
    30. August 2016

    Ooh, ein Selbstbildnis von Vortex — hatte ich mir irgendwie doch gleich gedacht…

    @PDP10:
    Na, dann lasse ich dich mal im Rheinland leben und qualmen; bei mir hier stören eher Salzgitter und VW. War neulich in Köln (echt schwul die Stadt), und ihr habt ja den ganzen Kölner Dom von außen total verqualmt, alles braun…

    @nnFlo:
    Eigentlich der Vergleich mit Brian, aber es passt beides.
    Du meintest vermutlich den Detritus aus der Scheibenwelt, der sogar Feldwebel ist, oder doch den medizinischen? Eigentlich passen viele Detritussies dieser Welt.

  220. #221 Basilios
    Heavy Object
    30. August 2016

    @ Braunschweiger

    Danke für die Blumen.
    ^_^

  221. #222 noch'n Flo
    Schoggiland
    30. August 2016

    @ BSer:

    Stimmt, isser ja schon längst.

    @ PDP10:

    Jau, so einen Schlaukopp hatte ich auch mal. Auf einer Musikfreizeit, ich war damals in der 9. Klasse. Anschliessend brauchte er eine neue Brille.

  222. #223 Tina_HH
    30. August 2016

    Wir hatten uns ja mal vor längerer Zeit hier, bzw. in einem anderen Verschwörungsgeplauder-Thread (wo und wann war das eigentlich?) über eine Untersuchung zur Alltagssprache im deutschsprachigen Raum unterhalten und dabei eine Menge regionaler Unterschiede gefunden.

    Es gibt jetzt interaktive Karten, in denen die Ergebnisse aufbereitet wurden. Finde ich sehr interessant.

    Ich verlinke mal dahin, wo ich es heute entdeckt habe:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/alltagssprache-bulette-oder-frikadelle-bolzen-oder-kicken-a-1109490.html

  223. #224 Tina_HH
    30. August 2016

    P.S. Ich erinnere mich noch, dass bei der Umfrage damals auch einige von euch mitgemacht hatten.

    Es wird vermutlich bei einigen, die öfter mal umgezogen sind, so einen Mix von genutzten Wörtern geben.

    Ich zum Beispiel wohne zwar schon lange in Hamburg, bin aber in Niedersachsen aufgewachsen und meine Vorfahren kamen teilweise aus Berlin und noch weiter östlich. Mal sehen, ob sich das noch irgendwie auswirkt… 😉

  224. #225 noch'n Flo
    Schoggiland
    30. August 2016

    @ Tina_HH:

    Kannte ich schon, ist aber immer noch sehr unterhaltsam. Besonders erstaunlich fand ich ja, dass mich die Software, obgleich ich als Eingewanderter noch lange nicht alle Feinheiten des Schwyyzzerdüütschen beherrsche, auf 20km genau korrekt an meinem hiesigen Wohnort einsortiert hat.

  225. #226 Tina_HH
    30. August 2016

    @noch’n Flo

    Dann hast du dich ja offenbar sprachlich sehr gut angepasst.
    Interessant, dass du bei dem Test so genau einsortiert werden konntest. Liegt vermutlich daran, dass das bei Dialekten einfacher ist als bei Hochdeutsch.

    Klappt es denn auch, wenn du das Vokabular deiner alten Heimat verwendest?

    Ich hab den Test gerade nochmal gemacht und heraus kam ein größeres Gebiet (die ersten 5 Treffer) zwar im Umkreis von Hamburg, aber zum Teil auch Städte in Schleswig-Holstein, wo ich nie gelebt habe…

  226. #227 PDP10
    30. August 2016

    Hmmm … der Test hat bei mir nicht wirklich gut funktioniert. Der verortet mich ungefähr 150 km zu weit nordöstlich in Hessen oder Niedersachsen …

    Was wohl an meinem Migrationshintergrund liegt und an meiner penetranten Integrationsverweigerung … :-).

    Erst aus Südwestfalen mit 19 nach Berlin und nach 18 Jahren von da dann ins Rheinland … da muss man ja wuschig werden! (Und nein, ich habe nie eine rote Pappnase getragen! Integrationsverweigerer eben!)

    Von Frikadelle nach Bulette (*) und von Butterbrot nach Stulle (bzw. Bemme – so hieß das im Osten).
    Ganz zu schweigen von dem Brötchen nach der Schrippe.

    Als ich schon 1 Jahr im Rheinland war, hab ich mich immer noch dabei erwischt, wie ich Schrippen kaufen wollte oder Hack für Buletten – ganz zu schweigen von dem Unterschied zwischen Tartar (ist in Berlin Hack mit Zwiebeln, hier fein durchgedrehtes Hack) und Schabefleisch (das ist in Berlin fein durchgedrehtes Hack) …

    (*): Ach ja, Freakadellen und Bulletten … Sorry, den konnte ich mir als alter Berliner Immi nicht verneifen :-).

  227. #228 Alderamin
    31. August 2016

    Bei mir hat der erste Treffer wieder genau gepasst, die anderen waren im Umkreis von 50 km. Mein Eltern und meine Großmutter haben aber auch schon immer sehr regional gesprochen. Für unsere Gegend gibt der Spiegel für das Brotende die Variante “Kruste” an, tatsächlich sagte die Oma aber “Kurste” dazu. Und der Weckmann hieß bei uns eigentlich “Weggemann”.

    Mein Vater spricht auch noch echtes Platt mit Wörtern, die nicht nur “eingeplättetes” Hochdeutsch sind, sondern ganz andere Wörter, z.B. “schnack us” für “gerade aus” oder “Möcks” für “Kinder”. Den Karnevalisten in Köln sind viele solcher Wörter schon längst entfallen und Kölsch ist für sei eine erlernte Fremdsprache. Für mich übrigens auch, ich durfte zu Hause so nicht sprechen.

  228. #229 PDP10
    31. August 2016

    @Alderamin:

    Für mich übrigens auch, ich durfte zu Hause so nicht sprechen.

    Das ging mir auch so – was möglicherweise auch zu meiner sprachlichen unverortbarkeit beigetragen hat.

    Sejjerlänner Platt kann ich zwar verstehen und manche Redewendungen kann ich auch, aber mein Mutter achtete immer sehr auf korrektes Hochdeutsch …

    Das heisst ‘das’ und nicht ‘dat’ und nicht Kürsche sondern Kiiierche!
    Was sie unter Hochdeutsch verstand, hatte allerdings seinen Ursprung in ihrer Kindheit in der sie mehrere Jahre im Norden gelebt hat.
    Deshalb verorten mich heute noch, wenn ich in Norddeutschland bin, manche Leute dort nach Herkunft im südlichen Niedersachsen … :-).

    … Jetzt fällt mir gerade auf, dass das Ergebnis des Quiz dann doch irgendwie hin kommt …

  229. #230 Tina_HH
    31. August 2016

    nicht Kürsche sondern Kiiierche!

    Ich spreche das (in etwa) “Küache”… 😉
    Überhaupt wird das “r” hier ja oft mehr oder weniger verschluckt oder umgewandelt. So wie bei “Hambuich”.

    Was dann übrigens zu massiven Problemen führen kann, wenn man in einer Fremdsprache plötzlich ein “r” rollen soll, wie z.B. im Spanischen. Kann ich bis heute nicht richtig…

  230. #231 noch'n Flo
    Schoggiland
    31. August 2016

    @ Tina_HH:

    Klappt es denn auch, wenn du das Vokabular deiner alten Heimat verwendest?

    Nicht so richtig. Die Software schwankt da zwischen der Gegend, in der ich aufgewachsen bin und dem Grossraum Hannover, wo ich studiert habe.

  231. #232 Tina_HH
    31. August 2016

    @noch’n Flo

    Ich würde mal sagen, dass es dann doch ganz gut hinkommt.

  232. #233 Alderamin
    31. August 2016

    @PDP10, Tina_HH

    Ich nehme an, Ihr redet von der Kirche? Sagt man bei uns “Kirrsch” zu. Oder etwa die Kirsche? Heißt “Kiasch”.

    Schönere Wörter gibt’s für anderes Obst:

    Womele: Waldbeeren
    Bromele: Brombeeren
    Wimele: Johannisbeeren
    Knuschele (mit weichem sch, wie im Frz. bijoux): Stachelbeeren
    Erbele: Erdbeeren
    Promme: Pflaumen (kennt man wohl überregional)
    Plüschpromme: Aprikosen.

    😉

  233. #234 Alderamin
    31. August 2016

    @myself

    Korrektur: Plüschpromme: Pfirsiche.

  234. #235 Tina_HH
    31. August 2016

    @Alderamin

    Jo, ich meinte die Kirche. Die Kirsche ist hier von der Aussprache her eher unauffällig.

    Die Wörter für das Obst sind ja wirklich ganz allerliebst. Knuschele und Plüschpromme gefallen mir besonders gut. Bei Bromele und Erbele könnte man ja noch drauf kommen, was gemeint ist, aber die anderen…

  235. #236 Orci
    31. August 2016

    Die Kirche oder Kirsche kann höchstens in der Pfalz zum Problem werden – wie allgemein bekannt geht in de Palz de Parre mit de Peif in die Käärsch, awwer dodebei Kärsche esse därfa net.

  236. #237 PDP10
    31. August 2016

    @Tina_HH:

    Was dann übrigens zu massiven Problemen führen kann, wenn man in einer Fremdsprache plötzlich ein “r” rollen soll

    Das ist im Sejerlannd so gar nicht das Problem. Im Gegenteil. Am GeRRRollten RRR erkennt man den Sejerlänner sofort überall auf der Welt. Ich hab das allerdings nicht. Meine Mutter, wie gesagt :-). Aber ich kanns wenn ich muss.

    Und gerade habe ich gelernt, dass das ein Stimmhafter retroflexer Approximant ist.
    Sachen gibts …

  237. #238 Tina_HH
    31. August 2016

    @PDP10

    Aber ich kanns wenn ich muss.

    Was ein echter Vorteil ist. Bei mir hört sich der Versuch einen solchen Laut zu bilden, nämlich ungefähr so an wie ein Gurgeln beim Zähneputzen … 😉

    Meine Versuche, ein paar Brocken spanisch zu sprechen, wenn ich denn mal da bin, scheitern also in gewisser Weise schon an diesem garstigen “r”. (Erstaunlicherweise verstehen mich die Einheimischen aber trotzdem meist irgendwie. Und antworten stets mit einem Redeschwall von enormer Geschwindigkeit, den ich dann garantiert – nicht – verstehe. Tragisch, das ganze…).

  238. #239 Spritkopf
    31. August 2016

    @PDP10

    Am GeRRRollten RRR erkennt man den Sejerlänner sofort überall auf der Welt.

    Jo, stimmt. Auf meiner allerersten Stelle hat man mich regelmäßig nach Siegen und Wilnsdorf zu verschiedenen Kunden geschickt und seither kenne ich deren gerolltes R ebenfalls.

  239. #240 PDP10
    31. August 2016

    @Tina_HH:

    Das spanische ist aber ein eher vorne am Gaumen gerolltes R. Ay Carrrrramba!

    Das gibts in Südwestfalen zwar auch, aber auch häufig das hinten gerollte RRR.

    Stell dir einen Texaner in einem Duster vor, der gerade von dem Pferd gestiegen ist, auf dem er gekommen ist, und Kautabak ausspuckt und sagt: “Howdy StRRRangeRRR.”

    So ungefähr :-).

  240. #241 noch'n Flo
    Schoggiland
    31. August 2016

    Im hannöverschen Dialekt erinnert das “r” ja eher an das schwyyzerdüütsche “ch” – so eine Art Kehllaut, etwa “chr”.

  241. #242 PDP10
    31. August 2016

    Kiiäche …?

    So’n verschlucktes R das aber irgendwie noch anklingt?

  242. #243 Tina_HH
    31. August 2016

    @PDP10

    ein eher vorne am Gaumen gerolltes R

    Hoffnungslos! Ich kann das nicht!

  243. #244 PDP10
    31. August 2016

    RRRRR! Sprechen Sie mir nach! RRRRR ;-).

  244. #245 Tina_HH
    31. August 2016

    Jo, ich glaube, ich bräuchte da wirklich ein professionelles Training. 😉

    Vorerst werde ich weiterhin die meisten “rs” ignorieren. Außerdem kann man die auch ganz gut wie ein a aussprechen. Z.B. Noadsee… 😉

  245. #246 Braunschweiger
    1. September 2016

    @noch’n Flo:

    so eine Art Kehllaut, etwa “chr”

    Im Braunschweigischen haben wir ja auch so einen Laut für das “R”, aber ich höre darin kein “r” mehr. Es klingt für mich so wie in lachte oder in Grachten, und zwar besonders vor harten Konsonanten wie “T”.

    Wia Braaunschwaaiga ess’n Tochte von’er Sochte mi’der Bochte,
    denn nur die Hachten komm’n’in’n Gachten!

  246. #247 Hans
    1. September 2016

    #233 Alderamin

    @PDP10, Tina_HH

    Ich nehme an, Ihr redet von der Kirche? Sagt man bei uns “Kirrsch” zu. Oder etwa die Kirsche? Heißt “Kiasch”.

    Schönere Wörter gibt’s für anderes Obst:

    Womele: Waldbeeren
    Bromele: Brombeeren
    Wimele: Johannisbeeren
    Knuschele (mit weichem sch, wie im Frz. bijoux): Stachelbeeren
    Erbele: Erdbeeren
    Promme: Pflaumen (kennt man wohl überregional)
    Plüschpromme: Aprikosen.

    Ich stelle fest, Euer Dialekt unterscheidet sich doch von dem aus dem Raum Wesel, von dem ich ein paar Begriffe kenne. Da geht man in die “Kerk”. Und beim Obst spricht man von:

    Erdbääse = Erdbeeren
    Prümkes = Pflaumen
    Pirkse (oder Pirxe) = Pfirsiche
    Erpel(e?)n = Kartoffeln; okay, die zählen zwar zum Gemüse, fielen mir aber gerade ein
    Für die anderen Beeren, die Du da noch aufgelistet hast, kenn ich die Begriffe nicht oder hab sie vergessen. Dafür fallen mir gerade noch die
    Päddestöhl = Pilze
    ein.

    Dann fällt mir noch ein:
    Dääl = Diele
    loope = laufen, bzw. gehen

    und ein paar Phrasen:
    da modd_ick ma kieken = Da muss ich mal gucken
    ick = ich
    kieken = gucken
    Wätzte wat? = weisst Du was?
    Dat wed_ick nit = Das weis ich nicht
    Kiekes dor = Guck mal da

  247. #248 Karla Kolumna
    1. September 2016

    Der Test hat mich ungefähr richtig verortet, auch wenn ich bei manchen Sachen nicht die bei uns verwendeten Worte auswählen konnte, bei uns gibt es bspw. den Knapp am Brot und nicht das Knäppchen.

    Auch so hören die meisten wo ich sprachlich geprägt wurde, vieles kann ich im Alltag aber unterdrücken und Hochdeutsch mit wenig regionaler Färbung sprechen. Allerdings ertappe ich mich immer wieder dabei, dass ich “is” statt “ist” sage und ich muss mich sehr konzentrieren wenn ich das nicht will 😀

    Das “R” wird bei uns ebenfalls immer zum “A”, Noadsee, Doatmund. Aber ich kann das “R” trotzdem rollen, vorne und hinten, bringt mir bloß nix, mehr als Gracias bekomme ich eh nicht hin 😀

    Mal was andres, hier tummeln sich doch einige (Sport-)Medizinisch bewanderte Leute. Wie viel Humbug verbirgt sich hinter Faszientraining und diesen ominösen Blackrolls? Wir haben das damals in der Uni ein wenig angeschnitten, aber inwiefern fokussiertes Training oder Stimulation durch diese Blackrolls da etwas bringen haben wir nicht angesprochen. Auch bei diesen Kinesiotapes frage ich mich ob das nicht auch nur ein Placebo ist?!
    Leider habe ich bisher noch keine wirklichen Studien dazu gefunden, aber vermutlich fehlen mir die passenden Stichworte.

  248. #249 noch'n Flo
    Schoggiland
    1. September 2016

    @ BSer:

    nur die Hachten komm’n’in’n Gachten!

    Genau dieses “r” meinte ich. Du kennst nicht zufällig noch Sigi&Raner?

    @ PDP10:

    RRRRR! Sprechen Sie mir nach! RRRRR

    Ah, die gute alte Chinesen-Folter.

    Kennste den?
    Kommt im Zug kurz vor der Abfahrt ein Chinese aufgeregt zum Schaffner: “Da liegt ein Gleis vol dem Zug, da liegt ein Gleis vol dem Zug.” Der Schaffner versucht ihn zu beruhigen: “Ja, das weiss ich doch. Wir müssen jetzt aber auch abfahren, lassen Sie mich bitte dem Lokführer dafür grünes Licht geben.” – “Abel da liegt ein Gleis vol dem Zug!” – “Ja, und das muss auch so sein. Hören Sie bitte auf, mich damit zu belästigen.” Der Zug fährt an, da meint der Chinese traurig zum Schaffner: “Jetzt haben Sie den almen Gleis übelfahlen.”

  249. #250 Alderamin
    1. September 2016

    @Hans

    ch stelle fest, Euer Dialekt unterscheidet sich doch von dem aus dem Raum Wesel, von dem ich ein paar Begriffe kenne.

    Ist nördlich der Benrather Linie, 2. Lautverschiebung (loopen->loofen, Kerk->Kirch) nicht mitgemacht, daher eher mit dem Niederdeutschen verwandt. Klingt für mich ein bisschen wie Westfälisch.

    Prümkes = Pflaumen

    Westfälische Verkleinerungsendung, bei uns “-che” oder “-cher” (Blümchen – Blöömcher)

    Erpel(e?)n = Kartoffeln;

    Hier auch, Erpel(e)

    Päddestöhl = Pilze

    Pelze (sagt das Online-Wörterbuch der Akademie för ons Kölsche Sproch)

    loope = laufen, bzw. gehen

    loofe, jonn

    da modd_ick ma kieken = Da muss ich mal gucken

    Doa muss isch ens luure .

    (das “oa” steht für den Laut des O wie in “Wort”, aber lang gesprochen. Den gibt es im Hochdeutschen nicht. Ebensowenig gibt es im Hochdeutschen das O wie in “Mond” kurz gesprochen. Auch das gibt es im Rheinischen, “Bonne” = Bohnen. Spricht sich nicht wie die Stadt Bonn, sondern mit dem Mond-O, nur kurz).

    Wätzte wat? = weisst Du was?

    Wehste watt?

    Dat wed_ick nit = Das weis ich nicht

    Dat wehs isch nitt.

    Kiekes dor = Guck mal da

    Luur’ ens doa.

  250. #251 Braunschweiger
    1. September 2016

    @noch’n Flo:
    Jaa, Siggi un’ Raaner… habe ich aber nie richtig zugehört (ich höre, wenn es geht, “Intellektuellenprogramme” wie NDR-Info oder Deutschlandradio; ist dir sicher noch ein Begriff). Heißt der Siggi nicht Gabriel und ist jetzt eine recht runde Spitze der Politik?

  251. #252 Tina_HH
    1. September 2016

    @Alderamin

    (das “oa” steht für den Laut des O wie in “Wort”, aber lang gesprochen. Den gibt es im Hochdeutschen nicht. Ebensowenig gibt es im Hochdeutschen das O wie in “Mond” kurz gesprochen. Auch das gibt es im Rheinischen, “Bonne” = Bohnen. Spricht sich nicht wie die Stadt Bonn, sondern mit dem Mond-O, nur kurz).

    Ich steh gerade auf´m Schlauch. Habe komplett nicht verstanden, was du meinst. Mond-O, kurz? Was ist das, wenn es sich nicht wie Bonn spricht?

  252. #253 Tina_HH
    1. September 2016

    Um noch mal kurz auf dieses Schreckens-Roll-R zurückzukommen.
    Also, das Rollen hinten (also fast im Rachen, wie beim Gurgeln) krieg ich schon hin, ist beim Sprechen aber auf Dauer enorm anstrengend und im Spanischen soll man das ja vorne mit der Zunge bilden – und das klappt bei mir eben überhaupt nicht. Da haben aber ´ne Menge Leute Probleme mit, die das als Kind nicht gelernt haben. Soviel ich weiß, können das in Deutschland die Franken am besten.

  253. #254 Hans
    1. September 2016

    Alderamin, #250

    Ist nördlich der Benrather Linie, …daher eher mit dem Niederdeutschen verwandt. Klingt für mich ein bisschen wie Westfälisch.

    Diese “Benrather Linie” hat sich bei mir zwar noch nicht vorgestellt, aber die Verwandtschaft mit dem Niederdeutschen trifft es wohl eher. Die Sprecher selbst nennen ihren Dialekt ja “Platt”, und da die Region nicht weit von der niederländischen Grenze entfernt ist, sind die Gemeinsamkeiten in dieser Richtung wohl häufiger. Reines Westfälisch ist mir zumindest bewusst noch nicht untergekommen, da ich auch nicht soviel herum komme. Und Ruhrgebiets-slang (den ich wohl hauptsächlich spreche) ist ja wieder eine Gattung für sich, weil da alles mögliche drin vermischt ist, und/oder neu kreiert wird.

    Ansonsten besten Dank für die Übersetzungen. – Bin mal gespannt, wieviel davon hängen bleibt.

  254. #255 Alderamin
    1. September 2016

    @Hans

    Bei uns nennt man den Dialekt auch “Platt”. “Kölsch” sagt man in Köln (und es heißt nichts anderes als “kölnisch”, deswegen kann es auch Bier oder irgendwas anderes sein), aber ich lebe nicht in Köln. Hier gibt es “Dürener Platt” oder “Öcher (Aachener) Platt”. Obwohl wir in der Voreifel sitzen, die alles andere als eben ist. Das Fachwort ist “Ripuarisch”, abgeleitet von den Ripuariern, einem fränkischen Stamm, der an den Ufern (lat. ripa, -ae) des Rheins lebte. Ob die unser “Platt” sprachen, wüsste ich auch gerne, glaube es aber nicht.

  255. #256 Kyllyeti
    1. September 2016

    @Alderamin, Hans

    “Platt” als Begriff für den heimischen Dialekt ist im Norden und Westen Deutschlands bis in recht großbucklige Regionen verbreitet – siehe diese Karte.

  256. #257 Alderamin
    1. September 2016

    @Tina_HH

    Ich steh gerade auf´m Schlauch. Habe komplett nicht verstanden, was du meinst. Mond-O, kurz? Was ist das, wenn es sich nicht wie Bonn spricht?

    Es gibt zweierlei Aussprachen des “O”s im Hochdeutschen. Die eine Form wie in groß, Moos, oben, Mond ist immer lang. Die andere wie in Sonne, Wolle, Torte, Bonn ist immer kurz.

    Im rheinischen Dialekt gibt es aber beide “O”-Aussprachen lang und kurz. In “doa” (=da) sprichst Du das “oa” als wenn Du “Sooooonne” sagst:”doooooa”.

    Und in “opp” (auf) sprichst Du das o wie in “Mond” oder “Monarch” kurz, als ob Du “Monnarch” sagst, aber ohne die Aussprache des Os in die von “Sonne” zu ändern.

    Es gibt Lautschrift, da sind das verschiedene Zeichen, aber die kann eh’ kaum einer lesen (ich jedenfalls nicht).

  257. #258 Alderamin
    1. September 2016

    @Kyllyeti

    Danke!

    @Hans

    Benrather Linie: https://de.wikipedia.org/wiki/Benrather_Linie

  258. #259 Tina_HH
    1. September 2016

    @Alderamin

    Danke für die Erklärung. Ist wahrscheinlich besser zu verstehen, wenn man es hört.
    Mit der Lautschrift kann ich auch nichts anfangen, stimmt.

  259. #260 Franz
    1. September 2016

    Bei uns Ösis geht’s eher in die Richtung: Mond = Mouuund. Wir hängen gerne ein u ans o, oder wir lassen das o gleich weg’: Sonne = Suuun, andererseits manchmal auch ein A (Tor = Doa), hängt scheinbar auch davon ab was nachher kommt. Stimmt, ‘r’ wird oft als ‘a’ ausgesprochen und ‘a’ als ‘o’. Irgendwie schräg, wäre interessant das mal zu analysieren woher das kommt.

  260. #261 Photokina
    5. September 2016

    Moin, passt zwar gerade nicht ganz zum Thema, aber bei der SZ gibts ein Interview mit Richard Dawkins. Falls jemand SZ Plus hat, ist das vielleicht mal ganz interessant.
    http://www.sueddeutsche.de/wissen/interview-religion-ist-ein-produkt-unseres-gehirns-1.3146378

  261. #262 noch'n Flo
    6. September 2016

    Das ist doch mal eine geile Variante der astronomischen Fotografie:
    http://www.travelbook.de/artikel/spektakulaere-fotos-was-macht-der-flieger-so-nah-am-mond-637017.html

  262. #263 Vortex
    8. September 2016

    @noch´n Flo

    Kleines Rätsel gefällig? 😉

    ❆♥❛❧②s❡ ✉♥❞ ❯♠s❡t③✉♥❣ ✈♦♥ ▼❡t❤♦❞❡♥ ③✉r
    ❆♥♦♥②♠✐s✐❡r✉♥❣ ✉♥❞ Ps❡✉❞♦♥②♠✐s✐❡r✉♥❣
    ♣❡rs♦♥❡♥❜❡③♦❣❡♥❡r✱ ♠❡❞✐③✐♥✐s❝❤❡r ❉❛t❡♥

    Ist nur für Ärzte von Interesse!

  263. #264 noch'n Flo
    Schoggiland
    8. September 2016

    @ Vortex:

    Kleines Rätsel gefällig?

    Nö.

  264. #265 Vortex
    8. September 2016

    @noch’n Flo

    Nun denn, so fehlen doch noch einige Stufen zu denn höheren FM-Graden, nicht wahr? 😉

  265. #266 Vortex
    Die Lösung ...
    8. September 2016

  266. #267 Vortex
    Vielleicht nützlich für echte Freigeister ...
    8. September 2016

    Nun, das Einstellen eines Bildes um das kleine Rätsel zu lösen hat hier leider nicht geklappt, und zwar über ein QR-Code-Tool unter: qrcode-generator.de

    Aber hier kommt man der Sache schon auf die Spur, immerhin was interessantes
    für Ärzte und Freunde der Statistik, und über QR-Codes lernt man auch was dazu. :)

  267. #268 Hans
    9. September 2016

    noch’n Flo, #262

    Das ist doch mal eine geile Variante der astronomischen Fotografie:
    http://www.travelbook.de/artikel/spektakulaere-fotos-was-macht-der-flieger-so-nah-am-mond-637017.html

    Stimmt. Die Bilder sind echt cool. :-)

  268. #269 Dampier
    9. September 2016

    Auf Klausis Krypto-Kolumne haben die Kommentatoren gerade wieder ein ungelöstes Kryptogramm aus dem 19. Jahrhundert geknackt. Das sind echte Cracks, immer wieder unglaublich!
    Zwei Monate haben sie gebraucht, sich langsam an die Lösung ranzuarbeiten …

    Lesenswert!

  269. #270 Vortex
    Programm-Highlights des "Super Science Sunday"
    9. September 2016

    Immer wieder sehenswert, die wissenschaftlichen Themen auf National Geographic TV :)

  270. #271 Dampier
    12. September 2016

    Kann einer der Hobby-Astrofotografen erklären, was da über dem Nashorn im Himmel zu sehen ist? Es ist offenbar keine Langzeitbelichtung; umso merkwürdiger finde ich die Struktur. Ein Glühwürmchen vielleicht?

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/national-geographic-fotowettbewerb-die-besten-bilder-fotostrecke-140937-15.html

  271. #272 Folke Kelm
    12. September 2016

    Dampier,

    moderne Fototechnik. Erstens ist das Bild eine Komposition, die Nashörner sind definitiv mit Blitztechnik aufgenommen. Würdest Du nur ein Bild mit Blitz aufnehmen, würdest Du von den Sternen gar nix sehen. Das Bild ist also ein Sandwich von mehreren Bildern. Um das ganze sehr scharf zu bekommen, kannst Du die Nashörner mehrfach belichten und digital die Konturen schärfen. Das geht innerhalb von sehr kurzer Zeit mit Hilfe eines Stroboskopblitzes.
    Darauf deutet auch die Leuchtspur hin. Ein beliebiges Insekt ist hier während der Blichtung durch 8 oder neun Blitzimpulse hindurchgeflogen, und zwar auf die Kamera zu, weil es heller wird (oder aber von der Kamera weg, weils dunkler wird). Ein Ufologe wird das natürlich nicht so sehen.
    Ich sehe übrigens in dem Bild mindestens 3 solcher Leuchtspuren, guckt mal genau hin 😉

  272. #273 Dampier
    12. September 2016

    @Folke,
    danke für die schnelle und ausführliche Antwort!

    Weitere Insektenspuren kann ich höchstens erahnen bzw. nicht sicher von Sternen unterscheiden.

  273. #274 Braunschweiger
    12. September 2016

    Hm, ich glaube nicht so ganz hundertpro an die Insektenthese. Zustimmen kann ich, dass die Aufnahme komponiert sein müsste, die Nashörner geblitzt, und die Sterne relativ lange belichtet, ohne dass diese ernsthaft in Striche ausarten würden.

    Warum aber sollte ein Insekt in den Dunkelphasen zwischen zwei Stroboskopblitzen noch schwach leuchten? Immerhin zieht das Teil in der Mitte eine dünne Dauerspur, zwischen den hellen Punkten. Vielleicht ist es eine Art Glühwürmchen — dann müsste man sich aber in der Fauna der dortigen Gegend auskennen, um damit argumentieren zu können.

    Viel einfacher wird die Erklärung, wenn es sich um ein Flugzeug handelt, dass anfängt eine Kurve zu ziehen. Eine mögliche Flugzeugbeleuchtung für nachts ist ein schwaches Dauerlicht begleitet von Blitzen alle paar Sekunden aus mehreren starken Lichtquellen. Eine Belichtung von 15-20 Sek. würde für eine solche Spur ausreichen, und ähnliches habe ich bei uns am Himmel schon sehen können.

  274. #275 Folke Kelm
    13. September 2016

    Braunschweiger….
    glauben brauchst Du das nicht 😉
    aber guck mal auf die Unschärfe der leuchtpunkte, aus der kannst Du sehen wo sich dasd Objekt befindet. Eine Blitzlampe ist nicht direkt aus oder ein, wie ein digitales Signal, sonder leuchtet kurz nach. Wenn der Blitz im Stoboskopmodus benutzt wird gehen die Blitzimpulse ineineander über. Die Lichtkurve hat einen steilen Anstieg, fällt dann schnell ab und hat danach sozusagen einen langen Schwanz des Nachleuchtens. Das ganze siehst Du mit blossem Auge gar nicht.

  275. #276 Braunschweiger
    13. September 2016

    @Folke (+ Dampier):
    Tja hm, klingt auch plausibel, mag also sein. Wobei ich bei dem relativ kleinen Foto die Unschärfen gar nicht genau erkennen kann. Die Idee mit dem Flugzeug wird dadurch so oder so auch nicht falsch; man könnte allenfalls Gründe finden, warum sie unwahrscheinlicher sein soll.

    Die Fotografin Alison Langevad (www.alisonlangevad.com) schreibt dazu unter der Veröffentlichung des Fotos bei National Geographic, dass die Sterne relativ lange belichtet wurden und die Nashörner mit Lichtquellen ausgeleuchtet wurden — also wie angenommen. Ich dachte gestern, es wäre eine gute Idee sie mal zu fragen, was sie von der Leuchtspur denkt und habe unsere beiden Annahmen genannt. Ihre Antwort befriedigt mich aber nicht wirklich; sie schreibt nämlich:

    I think what you are referring to is a shooting star. Because of the long exposure, shooting stars show up as a curved streak,
    Regards,
    Alison

    Mit anderen Worten: sie weiß es auch nicht wirklich. — Ich werde ihr mal vorschlagen, die Ideen auf Facebook oder Twitter etc. diskutieren zu lassen (ich bin dort selbst nicht dabei).

  276. #277 noch'n Flo
    Schoggiland
    13. September 2016

    Coole Sache – ein Wettbewerb für Weltraumaufzugbauer:
    http://euspec.warr.de/

  277. #278 Dampier
    13. September 2016

    @Folke & Braunschweiger

    ich tendiere mehr zu der Motte als einem Flugzeug. Ein Flugzeug würde stärker leuchten, glaube ich. Außerdem ist die Frage, wieviel Flugverkehr da mitten über Afrika unterwegs ist.

    Nach meinem Verständnis hat die Fotografin also
    – eine längere Belichtung ohne Kunstlicht gemacht, um die Sterne einzufangen (die Nashörner saufen im Dunkeln ab).

    – dann eine kurze Belichtung, in deren Zeitspanne sie 8-9 Mal mit nem Stroboskopblitz reingeblitzt hat. Die Motte war schnell genug um eine deutliche Bewegungsspur zu hinterlassen. Dann müssten aber auch die Nashörner oder auch die Wasserfläche minimal unscharf sein …

    Wenn sie dann die beiden Aufnahmen ineinanderkopiert hat, frage ich mich, warum sie die Motte nicht ganz entfernt hat. Vielleicht sind Retuschen in den Wettbewerbsbildern nicht erlaubt. Ich frage mich allerdings, ob es überhaupt möglich wäre, die beiden Aufnahmen ineinanderzukopieren, ohne Teile der Bilder zu maskieren.

    @Braunschweiger, super Idee, einfach nachzufragen. Die Antwort finde ich aber auch merkwürdig. Sternschnuppen eiern ja nicht so rum und würden eine einfache Linie bilden, ohne die Verdickungen.

    Ich hatte ja auf ein geheimes Pulsejet-Projekt gehofft :))

  278. #279 Braunschweiger
    13. September 2016

    @Dampier:
    Was die Technik angeht, wenn ich die Bilderklärung (bei NG) richtig verstehe, war es eine einzige Langzeitbelichtung, in der zwischendrin mal die Rhinos ausgeleuchtet wurden. Von Bildüberlagerung steht da nichts, und die angebliche Belichtungszeit von 1/0 Sec. scheint auch eher symbolisch zu sein.

    Wenn ich mir die Leuchtspur vergrößere, sehe ich gerade noch ein paar “Ecken” in der Kurve, was völlig gegen ein Flugzeug und vermutlich auch gegen einen Meteor sprechen würde. Andererseits sind die einzelnen “dicken” Leuchtpunkte alle unterschiedlich geformt, was durch ein flügelschlagendes Tier erzeugt werden könnte. Spricht also wohl doch für einen Falter, und in der Ecke rechts unten scheint ja auch ein Insekt abgebildet zu sein. Die ISO von 3200 ist plausibel, und die dabei übliche interne Bildüberlagerung in der Canon dürfte hocheffektiv sein und könnte sogar den Stroboskopeffekt reingebracht haben.

    Dann wäre es sogar möglich, dass die Rhinos für relativ lange Zeit durch eine konventionelle Lampe ausgeleuchtet wurden und durch den Widerschein auf der “Motte” die dünne durchgehende Lichtspur erklärbar ist. — Allerdings kann ich im Gegensatz zu Folke überhaupt keine weiteren Lichtspuren auf dem Bild erkennen, auch nicht im Baum.

  279. #280 Dampier
    13. September 2016

    @Braunschweiger
    1 Sekunde Belichtung könnte grob hinkommen, wenn man die Flugspur des Insekts betrachtet (natürlich grobes Augenmaß). Dann käm die “Pulsation” der Leuchtspur durch den Flügelschlag, das kann sein. Bei einer einzigen Belichtung würde ein Stroboskop wohl wenig Sinn machen.

    Das Ding muss schon ganz schön groß gewesen sein, vielleicht eher eine Libelle, Gottesanbeterin oder so.

    Allerdings kann ich im Gegensatz zu Folke überhaupt keine weiteren Lichtspuren auf dem Bild erkennen

    Direkt senkrecht über der großen Lichtspur, unter dem hellen Stern, ist eine kleine Reihe von 3 Punkten, das könnte vielleicht noch eine sein …

  280. #281 Dampier
    13. September 2016

    Nachtrag: Die Ausleuchtung war so lang, dass das Insekt in der Zeit die sichtbare Strecke fliegen konnte. Dann würde ich aber doch eine leichte Bewegungsunschärfe bei den Nashörnern erwarten (bzw. auf der Wasseroberfläche) …

  281. #282 gaius
    15. September 2016

    Das Fermi-Paradox ist gelöst: je zivilisierter, desto Videospiel!

    https://omni.media/all-advanced-aliens-are-in-happiness-boxes

    Wenn das auch unsere Zukunft ist, frage ich mich allerdings ernsthaft, wozu wir noch am Fortschritt arbeiten sollten …

  282. #283 Vortex
    15. September 2016

    @gaius

    Klar wir lebten/leben immer-schon in der Matrix, oder das ganze gehört noch zum Sommerloch, ist also nur gehobene Satire,… aber dies weißt Du doch, oder? 😉

  283. #284 PDP10
    15. September 2016

    @gaius:

    Wenn das auch unsere Zukunft ist, frage ich mich allerdings ernsthaft, wozu wir noch am Fortschritt arbeiten sollten …

    Na, um die Happyness-Boxen zu bauen. Die wachsen ja nicht aufm Baum.

    BTW: Omni? Ernsthaft? Diese hochglanz Bullshit-Schleuder gibts noch?

  284. #285 gaius
    15. September 2016

    @PDP10

    Na, um die Happyness-Boxen zu bauen. Die wachsen ja nicht aufm Baum.

    :) Dann ham wir ja bald Feierabend …

  285. #286 Vortex
    15. September 2016

    Ich habe schon so eine Happyness-Box, nennt sich Raspberry PI. 😉

  286. #287 Vortex
    20. September 2016

    @noch’n Flo

    Was sagt eigentlich ein Arzt zu solchen, abschirmenden gesundheitsfördernden Matten?

    Wird auch von bekannten Sportlern verwendet!

  287. #288 noch'n Flo
    Schoggiland
    20. September 2016

    @ Vortex:

    Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder? Willst Du mich ärgern, oder was soll der Linkspam?

  288. #289 Vortex
    20. September 2016

    @noch´n Flo:

    Normalerweise das Mittlere 😉 , aber da ich kein Arzt bin und hier auch etliche Ärzte
    vertreten sind die das Produkt empfehlen, bin ich doch etwas verunsichert.

    Die Strukturen sind ja sowas wie aufgedruckte Mikrowellenantennen,
    vielleicht hat es ja doch eine gewisse positive Wirkung?

  289. #290 PDP10
    20. September 2016

    @Vortex:

    Du glaubst auch jeden Schei… den dir jemand erzählt, oder?

    Oder wirst du von denen bezahlt um die Welt mit Links auf deren Site voll zu spammen um die im Google-Ranking hoch zu juxen?

  290. #291 Vortex
    20. September 2016

    @PDP10:

    Nichts davon!,.. bin nur überrascht, daß dort unter den Studien/Referenzen,

    1 Boeing System Ing.
    3 Univ.-Prof.Dr.
    7 Dr.med.
    – u.a.m.

    ernsthaft anzutreffen sind, und ließ doch mal ihre Aussagen!

  291. #292 PDP10
    20. September 2016

    Herr! Ich weiss, ich habe dich noch nie um etwas gebeten. Das liegt daran, dass ich nicht an Dich glaube.

    Is mir aber grad egal.

    Herr! Wenn du das nächste mal Hirn vom Himmel regnen lässt … für @Vortex bitte eine doppelte Portion.

    Danke.

  292. #293 Vortex
    20. September 2016

    PDP10:

    Nee (geröstetes) Hirn ist nicht mein Ding, aber eine doppelte Portion Trüffel-Eis
    nehme ich schon gerne an, falls es eine hübsche Außerirdische serviert. 😉

  293. #294 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. September 2016

    @ Vortex:

    Tust Du nur so, oder bist Du wirklich so lernresistent?

    Die von Dir verlinkte Seite stellt viele Behauptungen auf, beweist jedoch keine einzelne davon. Unter dem Menü-Punkt “Studien/Referenzen” wird keine einzige wissenschaftliche Studie verlinkt, stattdessen findet man dort nur einen Haufen von Fotos von irgendwelchen Pseudo-Experten, auf deren Internet-Seiten auch kein Bezug auf die von Dir verlinkte Seite zu finden ist.

    Mannmannmann!

    Um es Dir nochmals klarzumachen: wenn jemand irgendetwas Neues entdeckt hat, ist es zuerst an ihm, dafür auch ein Experiment aufzuzeigen (mit allen notwendigen Parametern), welches seine These bestätigen soll. Sofern die Beschreibung dieses Experiments vollständig ist, können andere Wissenschaftler dieses Experiment unter gleichen Bedingungen wiederholen.

    Sollte sich dann herausstellen, dass die getätigte Behauptung auch in multiplen Wiederholungen (unter denselben Bedingungen) reproduzierbar ist, kann daraus eventuell eine wissenschaftliche Theorie werden – welche jedoch weiterhin fortlaufend überprüft wird.

    Was Du verlinkt hast, ist lediglich eine Werbe-Seite eines Anbieters eines pseudowissenschaftlichen Produkts. Ob die auf dieser Seite als “Referenz” verlinkten Personen tatsächlich mit dem beworbenen Produkt Erfahrungen haben – und ob diese dann auch positiv waren – ist nicht ersichtlich (oder hast Du etwa mit den ganzen verlinkten Personen persönlich Kontakt aufgenommen und nachgefragt, was diese zum beworbenen Produkt zu sagen haben?).

    Selbst wenn die verlinkten Personen das Produkt positiv bewerten, so ist dies immer noch kein wissenschaftlicher Beweis. Positive Feedbacks kann sich heutzutage jeder im Internet in kurzer Zeit kaufen.

    Auf sowas fallen aber nur Vollhonks herein. Bist Du ein solcher Vollhonk?

  294. #295 rolak
    21. September 2016

    egal

    hehe, das nenn ich Irrationalität2.0, PDP10 ;‑) Nicht nur die Erfüllung von Bitten an beleglos geglaubte außernatürliche Wesenheiten für möglich halten, sondern sogar die Möglichkeit der Erfüllung von Bitten an als nicht existent angesehene Konstrukte soweit in Betracht ziehen, daß sie gestellt werden…

    Abgesehen fehlts in solchen Fällen typischerweise beim Bewünschten ja nicht an Hirn, sondern an Vernunft – mithin an sinnvollem Training. Ist also mehr eine lyrische Umschreibung von ‘Fauler Sack!’.
    Analog zu der mythologischen Verbrämung ‘Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied’ für “Die anderen sind mir schnurzegal”.

  295. #296 Vortex
    22. September 2016

    @noch’n Flo / #294:

    Ergo, ein voraussichtlicher Musterkandidat für ein kleines goldenes Brettl 😉

  296. #297 Dampier
    24. September 2016

    Robot-written reviews fool academics

    Peer reviews created by self-generated text machines are the latest threat to scientific integrity

  297. #298 rolak
    24. September 2016

    self-generated text machines

    wot? TextGenerator(Maschin)en, die sich selbst programmiert haben – und vielleicht sogar selbst zusammengelötet?

  298. #299 rolak
    27. September 2016

    Achtsamkeit fordern, Achtlosigkeit leben

    Heute morgen beim Aldi, Klopapier für nachher, Pilze und Kürbis für vorher. Beim Vorrücken mit der Kassenschlange fällt ein schräger Typ auf, der grad den Laden entert, völlig abgerissen, unter der Jacke bedeckt ein klassisches Unterhemd, von dem nicht auszumachen war, ob es schon kaputt oder doch nur 20 Nummern zu groß war die linke Schulter und den Bauchnabel, dafür jedoch glücklicherweise keine Socken in den Sandalen, auch wenn das ein wenig durch die Verschlammung der Füße ausgeglichen wurde. Brabbelte die ganze Zeit, den Blick fest auf Boden bzw das jeweilig inspizierte Kassenregal gerichtet vor sich hin oder unterhielt sich mit jemand für mich nicht wahrnehmbaren Wesen. Dann fragte er ausnehmend höflich die Kassiererin, ob sie denn einen Zehner klein machen könne und erhält ein barsches “Dann müssen Sie sich aber hinten anstellen und warten, bis Sie dran sind.” Huch, wasdattan, a) sind die Kassierer* beim Aldi typischerweise gut ausgebildet und daher auch angemessen höflich und b) wird sowas normalerweise beim nächsten Öffnen der Geldschublade erledigt.

    Er trollt sich Richtung Schlangenende (immer noch ich), sein Blick geht an mir vorbei und ändert sich, aha, ‘Sie können gerne vor und sich schon mal die Zigaretten aussuchen’ – Treffer, er wieselt vorbei, da nölt besagte Kassiererin “Sie können doch nicht einfach nach vorne! Sie sollten sich doch hinten anstellen!!” (Es klang zumindest nach mindestens einem ‘!’) “Ja sagen Sie mal, ich werde den doch wohl noch vorlassen dürfen?” trompetete es von, ach ja, von mir. Stille breitete sich aus, die Prozession ging weiter.
    Derweil wurde sogar endlich die Jalousie vor den Kippen runtergelassen, er suchte, brabbelte und suchte, meiner einer lehnte sich ein wenig in das freiwerdende Regal um so ca 3-4 Mal die vorwitzige Rollade am Höhersteigen zu hindern, es geht vorne zäh weiter, doch schließlich bezahlt auch dieses Aussteiger-Musterbeispiel, verabschiedet sich und verläßt den Laden. Die Einkaufskarre in Position geschubst harre ich der drei Dinge, die da kommen – und höre doch tatsächlich nach dem Zahlen ein ‘Entschuldigen Sie bitte, aber ich habe das eben gar nicht mitbekommen”.

    Das wars. Der (nicht vorhandene) Hut ging hoch, der (ebenfalls nicht vorhandene) Kragen platzte “Sie entschuldigen sich bei mir? Bei ihm hätten Sie sich entschuldigen sollen, bei dem Menschen, dem Sie gerade eben noch grundlos und lauthals unterstellt haben sich vorzudrängeln!” – “Ja Sie müssen schon verstehen..” Da platzte der Rest “Stop! Falls Sie jetzt vorhaben, eine vorurteilsbedingte Fehlverurteilung zu rechtfertigen, mache ich Sie darauf aufmerksam, daß Sie riskieren, ihre Bewertung von »unverschämt« auf »indiskutabel« abzusenken.” Maulsperre. Abgang.

    Zuhause ging das mit Puls & Atmung schon fast wieder…

  299. #300 PDP10
    29. September 2016

    Samsung hat grad’ nen Lauf … und die Online-Zeit hat IMHO den Preis für die beste Überschrift des Tages verdient:

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal

    :-).

  300. #301 rolak
    29. September 2016

    läuft

    Yo, PDP10, wurde schon gelästert “Erst Akkus, jetzt Waschmaschinen – die USA planen den Umstieg von Atomwaffen zu Samsung-Geräten”

  301. #302 PDP10
    29. September 2016

    @rolak:

    Tja, ein Vorurteil hat das nächste schon im Gepäck …

    Sieht einer kacke aus, unterstellt man auch leicht anderes (Vordrängeln / klauen whatever …).

    Ich hab ja, als ich studiert habe, mal eine Weile in einem Supermarkt als Aushilfe gearbeitet (nein, nie an der Kasse. Regale einräumen, Leergut annehmen und so). Und ich kann dir sagen: Die Siff-Penner, die da auch manchmal reinkamen um eher selten Schnaps zu kaufen, sondern meistens irgendwas zu Essen, waren eher kein Problem (ok, abgesehen vom Geruch manchmal).

    Meine persönlichen Lieblinge waren da eher die Kunden, die einem unbedingt klar machen mussten, dass man als Angestellter im Einzelhandel (auch noch mit Kittel!) der letzte Dreck ist.
    Das Highlight: die Pensionärsgattinnen, die darauf bestanden mit Frau Dr. angeredet zu werden und auch sonst in Habitus und Rede jedem – insbesondere den Kassiererinnen – klar machen mussten, dass sie zu einer überlegenen Spezies gehören …. du liebe Güte.

    Da muss ich übrigens mal kurz zu einer kleinen Verteidigung der handelsüblichen Kassiererin / des handelsüblichen Kassierers im Supermarkt antreten:

    Du und ich als Kunde kommen nur mal für 15 Minuten in den Laden. Die sind aber in der Regel 8 Stunden da. (Ich war da meistens nur 4 aber manchmal auch 8 Stunden, was echt anstrengend war). Ich will nicht behaupten, dass die da soviel zu sehen kriegen, wie Polizistinnen oder Krankenpfleger – aber abgesehen davon kriegen die auch das ganze Spektrum an unangenehmen Menschen, bekackten Situationen bis hin zu Schlägereien und / oder Notarzteinsätzen, alten Leuten, die nicht mehr wissen wo sie eigentlich wohnen und wie sie dahin gekommen sind, gut organisierten Kriminellen die schneller das Schnapsregal leerklauen, als du gucken kannst etc. pp. mit (hatte ich alles).

    Und trotzdem sind die meisten meistens ganz freundlich und nett. Muss man auch erst mal hin kriegen.

  302. #303 PDP10
    29. September 2016

    Oh … das hier oben bezog sich auf deine #299 …

  303. #304 rolak
    29. September 2016

    Muss man auch erst mal hin kriegen

    Deswegen steht das ja auch bei a), PDP10, gelöscht hatte ich nur (zum Glück, dachte schon, noch mehr) den NebenNachsatz ‘, unverständlicherweise sogar den größten Arschlöcher*n gegenüber’.
    Doch es scheint eben auch bei sehr stabilen Systemen stabil Ausreißer zu geben.

    bezog sich auf deine #299

    Oh entschuldige, dann habe ich das verwechselt :‑P

  304. #305 PDP10
    29. September 2016

    @rolak:

    Doch es scheint eben auch bei sehr stabilen Systemen stabil Ausreißer zu geben.

    Allerdings. Ich könnte dir über meine Chefin – die Filialleiterin – Sachen erzählen, bei denen ich nicht weiß, ob ich nicht 20 Jahre danach wegen übler Nachrede einen Prozess an den Hals kriegen würde – und über so manche “gut ausgebildete” Angestellte da auch.

    So ein Supermarkt ist halt auch in allem der berühmte repräsentative Ausschnitt der Gesellschaft in der wir leben :-).

  305. #306 rolak
    1. Oktober 2016

    Ohne auch nur irgeneine Winzigkeit korrigieren zu wollen, PDP10, nur um die beiden im Kopf kreisenden Gedankengänge (hoffentlich) loszuwerden:

    in der Regel 8 Stunden da

    Die erzählte Geschichte geschah um 9 oder, um es zu relativieren, eine Stunde nach Öffnungszeit. btw: Regaleinräumen habe ich nur zwei Tage mal gemacht, weil damals diejenige, die den Job hatte und auch behalten wollte gerade verfiebert zu Bette lag. Besonders im Gedächtnis geblieben sind mir nur zwei Dinge: Knochenarbeit unter massivem Zeitdruck & das blöde Gesicht der Capo (Capine?), als ich ohne überhaupt drauf hingewiesen worden zu sein beim Einräumen die Neuen hinter die Alten sortierte – wie zuhause auch. Paßte ihr wohl gar nicht, daß sie mich das halbe Regal nicht nochmals räumen lassen konnte wie bei dem Neuling einen Gang weiter ;‑)

    abgesehen vom Geruch manchmal

    Ich würde Wetten drauf abschließen, daß die Quote der krass Müffelnden (Dreck, Schweiß, ‘Verwesung’) unter den nicht Angepaßten deutlich kleiner ist als die Quote der krass Müffelnden (Schweiß, Parfum) unter den Angepaßten. Beim Grad der Nervigkeit des Aromas ist die Spreizung gefühlt noch größer…

  306. #307 noch'n Flo
    4. Oktober 2016

    Hier ist was für PDP10: http://de.webfail.com/a24c1525846

  307. #308 PDP10
    6. Oktober 2016

    @noch’n Flo:

    :-) :-) :-)

    Times they are a changing …

  308. #309 Wurgl
    8. Oktober 2016

    http://derstandard.at/2000045564739/Forscher-beobachten-System-aus-dem-planetengrosse-Plasmakugeln-abgefeuert-werden

    Okay, hab ich gelesen. Hab dann gesucht und den Stern in Stellarium gefunden. HIP 53085 nennt er sich wohl. jetzt steht im Standard 1200 Lichtjahre. In Stellarium 2264,97 Lichtjahre. Bei Wikipedia ist der Stern nur in der engl. zu finden und da ist keine Entfernung angegeben.

    Dann hab ich noch das hier gefunden (keine Ahnung zur Qualität der Webseite), hier ist zumindest ein Übersetzungsfehler auszuschließen, aber auch da: 1200 Lichtjahre.
    http://www.sci-news.com/astronomy/balls-plasma-binary-star-system-04259.html

    Ist Stellarium falsch?

  309. #310 Vortex
    15. Oktober 2016

    Wer seine Wäsche zur Abwechslung mal rein biologisch waschen möchte,
    kann ein altes Verfahren anwenden.

    Dazu ist zuerst ein Spaziergang zu einer Kastanienallee notwendig
    um dort frisch gefallene Rosskastanien zu sammeln. :)

    Anleitung: Waschmittel aus Kastanien selbst gemacht.

  310. #311 Braunschweiger
    18. Oktober 2016

    @Wurgl: Interessante Fragestellung.

    In der engl. Wikipedia steht zu V Hydrae in der Spaltenbox rechts: “(Astrometry) … Distance approx. 2,000 ly”. Das entspricht eher der Angabe in Stellarium und wirkt auf mich wie die Näherung an den korrekten Wert — es könnten aber natürlich auch diese beiden falsch liegen.

    Interessanterweise ist der Quotient aus den beiden Angaben ungefähr 1,88…, und das entspricht in etwa dem Umrechnungsfaktor 1,852… von Nautischen Meilen in Kilometer. Ob da wohl jemand den Abstand in Lichtjahren zuerst in Meilen umgerechnet hat, dann eine fälschliche Einheitenüberschreibung passieren lies, und dann von Kilometern wieder in Lichtjahre? Oder genau umgekehrt?

    Wäre mal interessant den genauen Weg zu klären. Im Zweifel einfach einen der Autoren anschreiben. Oder kann man die Daten des HIP-Kataloges oder eines anderen irgendwo bekommen?

  311. #312 UMa
    18. Oktober 2016

    @Wurgl, Braunschweiger:
    In der engl. Wikipedia steht doch die Parallaxe ist 1.44 ± 1.41 mas. Das kann man dann in die Entfernung umrechnen 1000/1.44=694 pc = 2265 Lj. Was leider Aufgrund der hohen Standartabweichung von 1.41mas nicht viel weiter hilft. Der Stern ist einfach ziemlich weit weg, mehr als 235 pc = 765 Lj (95%cl).

  312. #313 PDP10
    20. Oktober 2016

    Es gibt Wortschöpfungen, denen müsste man ein Monument errichten.

    Titicaca-Hodensackfrosch zB. :-).

  313. #314 Dampier
    20. Oktober 2016

    Sorry wegen der Pingbacks. Ich bastel hier nur rum …

    Titicaca-Hodensackfrosch

    Ist archiviert.

  314. #315 PDP10
    20. Oktober 2016

    Well, well your lake Titicaca …

    Hach! Hab ich die Serie geliebt …

  315. #316 Braunschweiger
    20. Oktober 2016

    Titicaca-Hodensackfrosch

    In der Tat: Titti, Kacka, Hodensack — ein Niveau, dass Trump(et) recht gut beschreibt. So nett Frösche an sich auch sein mögen, wenn wir dann eines Tages ein Tittikacka-Hodensack-Froschland haben sollten… Ach nee!
    Schade, dass die Trompeten und ihre Bläser nicht am Aussterben sind!

  316. #317 rolak
    21. Oktober 2016

    http://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr2/wdr2-kabarett/

    Tohuwabohu oder hiesig: Wüst und öde war die Welt. Alles immer dasselbe bei den WDR SatireSchnipseln, immer wieder als Autoren die Autoren angegeben.

    Und der BAFH sprach: Es werde wüster. Und es ward wüster. 7Tage ist für Anfänger – diesmal reichte ein einziges Fingerschnipsen.

  317. #318 rolak
    21. Oktober 2016

    Wahrlich, ich sage euch: Niemand hatte die Absicht, ein Zitat einzubauen!

  318. #319 Tina_HH
    25. Oktober 2016

    Hier wird das Geheimnis gelüftet, warum Bob Dylan schweigt:

    http://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2016-10/bob-dylan-literaturnobelpreis-reaktion-gesellschaftskritik

    Man beachte das Bild mit der Unterschrift: “The person formerly known as Bob Dylan bekommt 2004 die Ehrendoktorwürde der britischen University of St. Andrews verliehen.”

    Einfach Grandios!

    Manchmal frage ich mich ja, ob die Bots nicht gelegentlich in den Kommentaren unterwegs sind – allerdings dann wohl eher nicht auf Dylan-Niveau, sondern in der etwas preisgünstigeren Ausführung… 😉

  319. #320 rolak
    25. Oktober 2016

    Grandios!

    Genau das ist er, Tina_HH, dieser erhellende Blick über die Geschichte der KI. Ganke!

  320. #321 rolak
    25. Oktober 2016

    ..ich befürchte, mein bot hat nen bug..

  321. #322 Tina_HH
    25. Oktober 2016

    @rolak

    Hey, du hast ´nen bot? Sehr cool.

    Obwohl – bei deinen Texten bin ich bisher immer davon ausgegangen, dass sie echt sind. Also echt menschlich sozusagen. Bei anderen hingegen… Ich glaube, ich muss da jetzt nicht ins Detail gehen. 😉

  322. #323 PDP10
    25. Oktober 2016

    He! Nur weil ich so heisse, bin ich noch lange keine alte Maschine, klar? Bei mir tut noch jeder Transistor! Und zwar einzeln!

    Ihr jungen Geräte wisst ja gar nicht, wie das damals war!
    Festplatten von der Größe eines Kühlschranks! Und trotzdem nur ein paar KByte! Wir hatten ja nix damals!
    Und dann der ewige Bandsalat und die Kerle die dauernd mit ihren Lochkarten ankamen!
    Grau-en-haft!

  323. #324 Tina_HH
    25. Oktober 2016

    @PDP10

    Ihr jungen Geräte wisst ja gar nicht, wie das damals war!

    Stimmt. 😉 Meine Erinnerung fängt mit einem gebrauchten 386er an…

    Und dann der ewige Bandsalat und die Kerle die dauernd mit ihren Lochkarten ankamen!

    Lochkarten? Ernsthaft? Und damit kommst du ins Internet? Interessant.

    Ich muss sagen, dafür machst du noch einen ziemlich fitten Eindruck, ich meine so als Computer… Hihi.

    Wie wär´s mal mit neuer Hardware? Nur so als Anregung…

  324. #325 PDP10
    25. Oktober 2016

    Nee, so alt bin ich nun auch wieder nicht, dass ich jemals eine PDP10 in Aktion gesehen habe. Aber mein erster Kontakt mit Computern an der Uni war immerhin eine VAX 11/780. Und die Lochkarten lagen da in einem riesigen Karton rum und waren halt billige aber stabile Notizzettel.
    Uuuund! Die Terminals an denen wir gearbeitet hatten, hatten damals schon Grafik! Mit Fenstern und allem. Das war, glaube ich, noch ein oder zwei Jahre vor Windows 3.1 :-).

    Und neue Hardware für so eine alte Maschine wie mich ist halt nicht so einfach zu bekommen :-).

  325. #327 Alderamin
    25. Oktober 2016

    @PDP10

    Ich hab’ mal einen Fortran-Kurs gemacht und mein erstes (und letztes) Fortran-Programm (Sieb des Erathostenes) auf Lochkarten gedruckt, weil der alte Uni-Rechner so was noch fraß. Der wurde aber bald darauf ersetzt.

    Zu Hause war ich da schon fortschrittlicher und habe 1980 mit 16 meine Apple-][-Basic-Programme auf Musicassetten gespeichert (einige jüngere Leser verstehen jetzt vermutlich Bahnhof).

  326. #328 noch'n Flo
    Schoggiland
    25. Oktober 2016

    Wieso? Lochkarten können durchaus mit den modernen Internet-Hochsprachen mithalten:

    http://t3n.de/news/google60-lochkarten-grosrechner-432196/

    Zumindest, wenn man sehr viel Geduld mitbringt…

  327. #329 noch'n Flo
    25. Oktober 2016

    @ FF:

    Komisch, seit 2-3 Tagen verschwinden alle meine Kommentare ohne weitere Meldung im Blog-Nirvana. Bei Ulrich und Cornelius funzt es jedoch problemlos. Und wenn ich hier auf diesem Blog meine eMail-Addy leicht verändere, klappt es auch (daher auch das Fehlen meines Avas).

    Hoffe, Du hast mich nicht inzwischen für Deinen Blog gesperrt? (Und bevor Du mir antwortest, dass Du für die Probleme der Blogplattform verantwortlich bist: das werfe ich Dir auch gar nicht vor! Aber komisch ist das schon.)

    @ Alderamin:

    Programme auf Musicassetten gespeichert (einige jüngere Leser verstehen jetzt vermutlich Bahnhof)

    Hach ja, was haben wir damals (Anfang der 1980er-Jahre) noch staunend und wartend vor dem Computer gesessen, harrend der Dinge, die da demnächst auf dem Bildschirm passieren würden…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Datasette

    Und welche Revolution es war, als dann mit dem guten alten “VC1541” das erste Diskettenlaufwerk für die Rechenknechte aus Pennsylvania verfügbar wurde (okay, streng genommen gab es vorher schon das “VC1540” (und selbstredend auch die korrespondierenden Geräte für die “3000er-Serie”), aber wer hatte sowas damals schon?):

    https://de.wikipedia.org/wiki/VC1541

    Und wieder sassen wir staunend und wartend vor dem Bildschirm…

    Ich werde gerade richtig nostalgisch.
    “Summer Games” forever!

  328. #330 PDP10
    25. Oktober 2016

    @Dampier:

    Danke für die Erinnerung! Den Artikel hatte ich schon am Wochenende auf meine “zu lesen” Liste gesetzt und hab mir jetzt endlich die Zeit genommen ihn zu lesen.
    Sehr geil!

    Manche Sachen sind vollkommen aus der Zeit gefallen. Andere sind frappierend aktuell.

    Und bei diesem Absatz hier hätte ich mich gerade fast eingemacht vor Lachen:

    “Bei der Arbeit der Beraterteams wurden schnell die Unterschiede deutlich. Ibek lieferte säuberlich getippte/formatierte Projektzwischenstände, “die Hamburger” (gemeint sind CCC/APOC, Anm. PDP10) hingegen kurze Telex-Nachrichten. Eigentlich schrieben sie E-Mails im Geonet-System von Günther Leue, das einen Mail-Gateway besaß und ihre Nachrichten an die “grib” (Grünen im Bundestag) als Telex konvertierte, in Kleinschreibung und ohne Umlaute. Ibek führte über alle Beratungsgespräche Buch, bei den “Hamburgern” ist vom “Gequatsche mit grünen Mittelklasse-Gurus” die Rede.”

  329. #331 Tina_HH
    25. Oktober 2016

    Die Lochkarten habe ich nicht erlebt, aber an die lauten Nadeldrucker kann ich mich noch erinnern.

    Damals – das war 1993 – hatte ich meinen ersten eigenen Computer, einen 386er und der war in der persönlichen Wahrnehmung noch richtig was Besonderes.
    Der hatte noch zwei Laufwerke für Disketten und das größere Laufwerk war für diese wabbeligen Riesendisketten, die gerne mal kaputt gingen oder sich im Laufwerk verkanteten.

    Kann man sich heute alles gar nicht mehr richtig vorstellen. Wenn man so ein Smartphone in der Hand hält und sich überlegt, was das alles kann im Vergleich zu diesen alten Kisten…

  330. #332 PDP10
    25. Oktober 2016

    @Alderamin:

    Ich hatte 1985 (oder war’s schon ’84?) meinen ersten Computer. Einen Sinclair ZX Spectrum – ja, der mit den Radiergummitasten :-).

    Und selbstverständlich hatte der als “Massenspeicher” einen Kassetenrekorder – und zwar so einen mit Handgriff, den man mit einem Klinkenstecker angeschlossen hat (oder wars so eine DIN-Buchse? Hmmm …).
    Ich habe mir damals sogar Software auf Kassette für das Teil gekauft. Einen Pascal Compiler (weil wir das in der Schule gelernt haben, haben meine Eltern das sogar unterstützt, vulgo bezahlt) und ein Adventure Game (Ja, liebe Kinder, sowas gabs damals auch schon :-).

    Fortran habe ich dann tatsächlich ziemlich gründlich auf besagter VAX an der Uni gelernt. Im Physik-Studium kam man damals da nicht drum rum. Kam ich auch Jahre später noch nicht, als ich einen Job als Studentische Hilfskraft in einem Rechenzentrum hatte … da war der Fortran Kurs von damals ausgesprochen nützlich :-).

  331. #333 PDP10
    25. Oktober 2016

    @noch’n Flo:

    Oh! Auch sehr schön! :-).

  332. #334 PDP10
    25. Oktober 2016

    @Tina_HH:

    Kann man sich heute alles gar nicht mehr richtig vorstellen.

    Allerdings.

    Ich hatte vor ungefähr fünf Jahren mal leichtsinnigerweise meiner damaligen Freundin versprochen, dass ich ihre Magisterarbeit von 1996 bestimmt irgendwie von der 3,5 Zoll Diskette runterkriege, damit sie sie irgendwo anders abspeichern kann.

    Keine Chance. Ich habe einfach niemand gefunden, der an seinem PC oder sonstwo noch ein Diskettenlaufwerk hat. Und das war, wie gesagt, vor fünf Jahren …

  333. #335 Tina_HH
    25. Oktober 2016

    @PDP10

    Externes Floppy-Laufwerk mit USB-Anschluss?

    Ich weiß allerdings nicht, ob die so ohne weiteres funktionieren.

  334. #336 Alderamin
    25. Oktober 2016

    @Tina_HH

    Der hatte noch zwei Laufwerke für Disketten und das größere Laufwerk war für diese wabbeligen Riesendisketten, die gerne mal kaputt gingen oder sich im Laufwerk verkanteten.

    Echt, Du hattest einen Rechner mit 8-Zoll-Floppy-Disketten? Hatten wir bei Ericsson auch noch welche von…

  335. #337 Alderamin
    25. Oktober 2016

    @PDP10

    Keine Chance. Ich habe einfach niemand gefunden, der an seinem PC oder sonstwo noch ein Diskettenlaufwerk hat. Und das war, wie gesagt, vor fünf Jahren …

    Ich hab eines… wenn ich Dir helfen kann, kannst Du mir die gerne zukommen lassen (bin auch öfters mal in Bo‌nn).

    Der To‌wer aus 2001 wird alle paar Jahre mit einem neuen Mothe‌rboard und Net‌zteil bestückt und läuft dann wieder eine Weile. Das 3,5″-Flop‌py-Lauf‌werk ist noch drin, aber ich weiß nicht, wann ich’s zuletzt benutzt habe.

    Auch der DV‌D-Brenner liegt schon eine Weile brach. Zuletzt hatte ich mir damit wohl ein Ba‌ckup eines in iT‌unes gekauften Alb‌ums gezogen, bis mir das zu lästig wurde. Jetzt verlasse ich mich auf mein Ba‌ckup (was mich neulich schon an den Rand eines Her‌zinfarktes brachte, falls Ihr Euch noch erinnert). Außerdem weiß Ap‌ple ja, was ich schon bezahlt habe. Kann ich jederzeit neu laden.

  336. #338 PDP10
    25. Oktober 2016

    @Alderamin:

    Wenn das 1993 war, dann waren die wabbeligen wohl eher 5,25”. Mein Atari ST hatte 1988 schon ein 3,5” Laufwerk. Aber nur für einseitige Disketten!
    Gnadenlose 320 KB!
    Meine Acht Jahre alte Digi-Knipse (die damals wirklich billig war) macht Fotos in JPG die in der Regel 4 MB gross sind. Das wären dann für ein Foto mal eben so 13 Disketten vom Atari :-). Und der kleine (den Fotoapparillo meine ich) kann 300 davon auf einer winzigen SD Card haben.

    Und da liegen nicht mal 20 Jahre dazwischen. Unfassbar oder?

  337. #339 Alderamin
    25. Oktober 2016

    @PDP10

    Keine Ch‌ance. Ich habe einfach niemand gefunden, der an seinem PC oder sonstwo noch ein Disk‌ettenlau‌fwerk hat. Und das war, wie gesagt, vor fünf Jahren …

    Ich hab eines… wenn ich Dir helfen kann, kannst Du mir die gerne zukommen lassen (bin auch öfters mal in Bo‌nn).

    Der To‌wer aus 2001 wird alle paar Jahre mit einem neuen Mothe‌rboard und Net‌zteil bestückt und läuft dann wieder eine Weile. Das 3,5″-Flop‌py-Lauf‌werk ist noch drin, aber ich weiß nicht, wann ich’s zuletzt benutzt habe.

    Auch der DV‌D-Bren‌ner liegt schon eine Weile brach. Zuletzt hatte ich mir damit wohl ein Ba‌ckup eines in iT‌unes geka‌uften Alb‌ums gezogen, bis mir das zu lästig wurde. Jetzt verlasse ich mich auf mein Ba‌ckup (was mich neulich schon an den R‌and eines Her‌zinfarktes brachte, falls Ihr Euch noch erinnert). Außerdem weiß Ap‌ple ja, was ich schon bezahlt habe. Kann ich jederzeit neu laden.

  338. #340 Alderamin
    25. Oktober 2016

    @PDP10

    Hängt noch was in der Mod.

    Ich hab noch ein 3,5-Zoll-Flop‌py-Laufwerk, wenn Du Hi‌lfe brauchst…

  339. #341 Alderamin
    25. Oktober 2016

    @PDP10

    Ich hab’ mal MS‌Word von 7 oder 8 Dis‌ketten auf einem Lap‌top installiert. Da war man der reinste Dis‌kjo‌ckey. Aber ging ja nicht anders bei 56 kbps Inte‌rnetverbindung (hab’ jetzt 50 Mbps).

  340. #342 Tina_HH
    25. Oktober 2016

    @Alderamin

    Ja, diese Dinger.

    War ein Compaq und sah in etwa so aus (oder war vielleicht sogar genau dieses Modell, genau weiß ich das nicht mehr):

    http://www.recycledgoods.com/compaq-2540-deskpro-386-20e.html

    Ach ja, lang ist´s her…

  341. #343 PDP10
    25. Oktober 2016

    @Alderamin:

    Ich hab noch ein 3,5-Zoll-Flop‌py-Laufwerk, wenn Du Hi‌lfe brauchst…

    Danke für das Angebot, aber ich redete ja von meiner “damaligen” Freundin – also jetzt Ex ;-).

    Aber wenn ich doch nochmal eins brauche … :-).

  342. #344 Hans
    25. Oktober 2016

    PDP10, #333

    Keine Chance. Ich habe einfach niemand gefunden, der an seinem PC oder sonstwo noch ein Diskettenlaufwerk hat. Und das war, wie gesagt, vor fünf Jahren …

    Hm… vor 5 Jahren kannte ich diesen Blog und die Kommentarspalte noch nicht, sonst hätte ich gesagt, ich mach das. Ich hab hier nämlich noch ‘n Tower stehen, wo ein 3.5″ ein 5.25″ und ein 100MB ZIP-Laufwerk drin sind. Und als ich den Rechner das letzte mal eingeschaltet habe (vor ca. einem Jahr), da funktionierte das auch alles noch.

  343. #345 Tina_HH
    25. Oktober 2016

    Wenn das 1993 war, dann waren die wabbeligen wohl eher 5,25”.

    Stimmt, nicht 8 Zoll. Aber wabbelig waren die auch.

  344. #346 Alderamin
    25. Oktober 2016

    @Tina_HH

    Ja, diese Dinger.

    Sicher, dass Du nicht 5,25-Zoll meinst? Ich meinte 8 Zoll. Das sind über 20 cm. Die hatten wir wirklich noch in den 90ern bei einigen Ericsson-Vermittlungsstellen im Einsatz.

    5,25 Zoll hatte ich 2 Stück für meinen Apple nachgerüstet, für 500 Mark das Stück. Flachbandkabel-Anschluss. Zum zweiseitigen Verwenden Lochstanz-Erkennung abschaltbar gemacht. 126 kB Fassungsvermögen pro Seite.

  345. #347 Alderamin
    25. Oktober 2016

    @Tina_HH

    Überschnitten…

  346. #348 PDP10
    26. Oktober 2016

    @Tina_HH:

    War ein Compaq und sah in etwa so aus (oder war vielleicht sogar genau dieses Modell

    Oh wow! Dieses Design! Diese Computer-Grau-Beige Farbe!
    Du liebe Güte :-).

    Und so sah das damals alles aus …

    Kein Wunder, dass Apple dann mit den ersten Macs in Weiss und den bunten iMacs usw. eingeschlagen ist, wie eine Bombe!

    Naja gut, heute ist dafür aus irgendeinem Grund alles Klavierlack-Schwarz. Auf meinem Schreibtisch zB.

    Ausser dem 10 Jahre alten Thinkpad, der da rechts am Rande meines Blickfeldes steht und seine Wohlverdiente Rente inzwischen als DVB-T Video-Rekorder geniesst. Design von Richard Sapper übrigens. Sehr faszinierender Mensch!

    Der war sich auch nicht zu schade, Server-Gehäuse zu designen.
    Und man sieht sofort den Unterschied, wenn man im Serverraum vor einem Rack steht.

    Da sprechen die HP Proliants:
    “Ich bin eine Pizza Box. Mach mir Linux drauf. Und einen Webserver. Dann bin ich glücklich …”

    Und die großen, schwarzen IBM Racks – schwärzer als schwarz im fahlen Licht der Neonröhren – sprechen:

    “I’m sorry Dave. I’m afraid i can’t do this.”

    Äh … ich glaube, ich schweife ab …

  347. #349 Tina_HH
    26. Oktober 2016

    Und so sah das damals alles aus …

    Viel schlimmer war eigentlich der dazugehörige Monitor (aus heutiger Sicht). Nix Flachbildschirm, sondern ein enorm sperriger Klotz auf dem Schreibtisch und trotzdem sauteuer (war ein NEC).

    An dem Computer habe ich irgendwie gehangen. Schön war er zwar wirklich nicht, aber ich mochte ihn einfach. Und eigentlich ist es schade, dass ich ihn nicht aufgehoben habe.

    Und die großen, schwarzen IBM Racks – schwärzer als schwarz im fahlen Licht der Neonröhren – sprechen:

    “I’m sorry Dave. I’m afraid i can’t do this.”

    Poetisch…

  348. #350 Tina_HH
    26. Oktober 2016

    @Alderamin

    5,25 Zoll hatte ich 2 Stück für meinen Apple nachgerüstet, für 500 Mark das Stück.

    Das waren noch Preise…

    126 kB Fassungsvermögen pro Seite.

    Unfassbar. 😉

  349. #351 noch'n Flo
    Schoggiland
    26. Oktober 2016

    @ Tina_HH:

    aber an die lauten Nadeldrucker kann ich mich noch erinnern

    Wobei bei der Nadel der Singular entscheidend war – mein erster Drucker 1985 war ein 1-Nadel-Modell.

    @ PDP10:

    Danke für das Angebot, aber ich redete ja von meiner “damaligen” Freundin – also jetzt Ex ;-).

    Aber wenn ich doch nochmal eins brauche … :-).

    Ist doch beruhigend: Du kannst jetzt jederzeit Frauen Versprechungen machen, deren Datenträger genauso alt sind, wie ihre Firmware… *enteundeinband*

    @ Alderamin:

    Jaja, die guten alten Achtzöller – erinnert mich an meinen allerersten Computerkurs, 1981 auf der Grossrechneranlage der Uni HH… das Schöne war: wenn es Dir im Saal zu heiss wurde, konntest Du Dir mit den Dingern prima Luft zufächeln…

  350. #352 Alderamin
    26. Oktober 2016

    @Tina_HH

    126 kB Fassungsvermögen pro Seite.

    Unfassbar.

    Immerhin fast das dreifache meines damaligen Arbeitsspreichers (!) In dem auch noch die Grafik ihren Platz finden musste, separate Grafikkarte hatte ich nicht. Es gab damals eine “80-Zeichen-Karte” zur Darstellung von 80 statt 40 Zeichen pro Zeile, das war im Endeffekt eine Grafikkarte; war mir aber zu teuer und ich schrieb ja keine Briefe.

    Überhaupt, der erste Rechner, mit dem ich vernünftig Briefe schreiben konnte, war mein Mac LC435 ca. 1990, der Amiga vorher war eine tolle Spielkonsole, aber es gab weder eine gescheite, bezahlbare Textverarbeitungssoftware, noch einen bezahlbaren Drucker mit vernünftigem Druckbild. Eben nur diese lauten Nadelteile mit randgelochtem Endlospapier, gerade brauchbar zum Ausdrucken von Programmlistings. Bis dahin waren meine Computer reine Spielerei, aber ich hab’ das Fach ja studiert, musste also solche Kisten auf jeden Fall haben.

  351. #353 Bullet
    26. Oktober 2016

    Leute, mal ernsthaft? 3,5″-Floppy und keiner kann die lesen?
    amazonien.deh-eh/Floppy-Disketten-Laufwerk-extern-schwarz/dp/B000KMHV7S

    Also echt mal …

  352. #354 Tina_HH
    26. Oktober 2016

    @noch’n Flo

    mein erster Drucker 1985 war ein 1-Nadel-Modell.

    Mein erster Drucker war 1993 zwar schon ein Tintenstrahldrucker, aber den habe ich noch als quälend langsam in Erinnerung.

    Vorher hatte ich übrigens eine elektrische Schreibmaschine, die einen Speicher für die letzte Zeile hatte, so dass man, wenn man sich vertippt hatte, dies korrigieren konnte – damals ein enormer Fortschritt gegenüber dem Einsatz von Tippex…

  353. #355 Tina_HH
    26. Oktober 2016

    @Alderamin

    Überhaupt, der erste Rechner, mit dem ich vernünftig Briefe schreiben konnte, war mein Mac LC435 ca. 1990

    Interessant. Mit der Entwicklung von Macs kenne ich mich so gar nicht aus, da ich selber nie einen hatte. Ich erinnere mich allerdings noch, dass eine Freundin irgendwann Anfang der 90er einen Mac hatte und mir die grafische Oberfläche gezeigt und erklärt hat.

    Auf meinem ersten Computer (dem besagten Compaq) lief dann schon Windows 3.1. Als Textverarbeitung hatte ich übrigens Word Perfect und als Tabellenkalkulation Quattro Pro. Viel mehr habe ich mit dem Rechner damals auch nicht gemacht, außer natürlich Solitaire spielen… 😉

    Ein PC so ganz ohne Internetanschluss – das ist eigentlich das, was ich mir heute im Nachhinein noch am allerwenigsten vorstellen kann.
    Wie konnte man damals ohne Internet bloß leben?

  354. #356 Alderamin
    26. Oktober 2016

    @Tina_HH

    Wie konnte man damals ohne Internet bloß leben?

    Man ging in die (Hochschul-) Bibliothek. Oder sah fern. Oder fragte einen Lehrer (der es dann auch nicht so genau wusste). 😉

  355. #357 Alderamin
    26. Oktober 2016

    @Tina_HH

    Interessant. Mit der Entwicklung von Macs kenne ich mich so gar nicht aus, da ich selber nie einen hatte.

    Am Institut hatte der Chef damals einen Mac I, den hohen, kleinen Kasten mit dem eingebauten Bildschirm. Da dürften wir dran arbeiten, war schon genial. Später bekamen wir zwei Mac II (große, rechteckige Kästen ohne Bildschirm) für 10000 Mark oder so, einen S/W-Laserdrucker für 20000, und mit der Zeit immer mehr Macs als Arbeitsplatzrechner, zuerst per Appletalk vernetzt, später per 10-Mbps-Ethernet (fingerdicke, gelbe Kabel).

    War mir privat alles zu teuer, erst der LC475 war halbwegs bezahlbar (1500 Mark oder so? Weiß nicht mehr genau), den liebte ich heiß und innig, bis die PCs mit ihrer umfangreichen PD-Software nicht mehr zu ignorieren waren und dann wechselte ich auf Windows 2000. Den Tower habe ich heute noch, nur, wie gesagt, nicht mehr mit dem alten P4-CPU-Board und einiges andere wurde auch mittlerweile umgebaut und nachgerüstet.

  356. #358 Tina_HH
    26. Oktober 2016

    @Alderamin

    Ich erinnere mich ja auch noch gut an ein Leben ohne Internet. Die Frage war insofern nicht so ganz ernst gemeint. Aber für die Jüngeren, die schon mit dem Internet aufgewachsen sind, stellt sie sich natürlich wirklich.

    Später bekamen wir zwei Mac II (große, rechteckige Kästen ohne Bildschirm) für 10000 Mark oder so, einen S/W-Laserdrucker für 20000

    Puh, waren das Preise. Einmal tief durchatmen…

  357. #359 Vortex
    26. Oktober 2016

    Zur Abwechslung mal eine gewagte Prognose: demnächst wird Hillary Clinton, erstmals eine Frau zur US-Präsidentin gewählt, danach voraussichtlich, erst nächstes Jahr wird sie ihr Versprechen hoffentlich in die Praxis umsetzen, nämlich die Bekanntgabe der
    Existenz von Außerirdischen, hier auf der Erde!

    Gerüchten zufolge wird von Seiten der Außerirdischen ein offizielles Erscheinen 2017 erfolgen, na da bin ich aber gespannt, ob wieder eine Ente daraus wird. 😉

  358. #360 noch'n Flo
    Schoggiland
    26. Oktober 2016

    @ Vortex:

    Könntest Du vielleicht zur Abwechslung auch mal eine seriöse Quelle verlinken? Nur so ganz ausnahmsweise?

  359. #361 Vortex
    26. Oktober 2016

    @noch’n Flo / #360

    Würde ich ja gerne,… kennst Du denn eine seriöse Quelle in solchen Dingen?

    Also dann mal abwarten was Hillary Clinton in Sachen UFOs tun wird?

  360. #362 Dampier
    26. Oktober 2016

    @Tina, PDP10, Alderamin
    Also ich habe auf dem Dachboden noch den alten Performa 475 stehen, mit passendem 14-Zöller! Und einen der ersten G3 (türkis-weiße Kühlbox). Beim letzten mal gingen die noch an (2-3 Jahre her). Leider ging der kleine Monitor nicht mehr an. Ich würde die alte Pizzaschachtel zu gern nochmal in Betrieb nehmen …
    Als wir noch kein Internet hatten, haben wir bei einem Kumpel aber schon CDs gebrannt – sauteure Rohlinge und man musste vorher defragmentieren, sonst ging gar nichts … Wir haben Mac-Magazin-CD-Beilagen und Gratis-CD-ROMs aller Art mit kleinen Freewareprogrammen nach Bildern und Sounds durchflöht (man konnte die damals noch aus Programmen und Spielen extrahieren), und uns kleine Klangdatenbanken und Bilderalben gebaut. Und natürlich Daten getauscht.

    Hat ‘ne gewisse Magie, so in der Rückschau … Manchmal schaue ich die alten Ordnerstrukturen nochmal durch und freue mich daran. (Natürlich ist alles gewissenhaft gesichert und bis heute archiviert :))

  361. #363 Tina_HH
    26. Oktober 2016

    @Dampier

    Schön, wenn man noch solche Schätzchen auf dem Dachboden stehen hat. Ich bedauere es im Nachhinein, dass ich meinen ersten Computer nicht aufgehoben habe. Aber ich hatte damals keinen Dachboden und nachdem er einmal ausgemustert und vorübergehend im Keller verschwunden war (wenn ich es noch richtig erinnere), ist er dann beim nächsten Umzug dem allgemeinen Aufräumen und Entsorgen zum Opfer gefallen.

    Der “Verlust” der darauf folgenden Computer war mir dann mehr oder weniger egal. Da war ich einfach immer nur froh, dass ich einen neuen und schnelleren Rechner hatte.

  362. #364 Dampier
    26. Oktober 2016

    @Tina, ich hab auch viele rechner nicht aufbewahrt. Aber der [url=http://www.oldmac.jp/image/lc475-02.jpg]475er mit Monitor[/url] ist einfach superschick, das Gehäuse werde ich wohl immer aufbewahren.

    Wir haben sehr schöne Datensessions gemacht und gemeinsam den Mac entdeckt, das war schon eine tolle Zeit.

  363. #365 Alderamin
    26. Oktober 2016

    @Dampier

    Ja, das war er, Performa 475 oder auch LC 475, mit 25 MHz 68030 CPU. Ich hatte aber nur einen Eizo Flexscan-Monitor, den habe ich am PC später weiterverwendet, als Zweitbildschirm neben einem 20″ Iiyama (und vorher lief er schon am Amiga). Den Rechner habe ich an einen Hiwi verkauft.

    Den Apple ][ und den Amiga hatte ich auf den Schrottplatz gebracht, ebenso wie mein schönes Spulentonband. Meine Frau hatte mich überredet, so schnell schmeiße ich eigentlich nichts weg… seufz. Aber den Apple hatte ich vorher schon völlig verschandelt, das Motherboard in einer häßlichen Blechkiste zusammen mit den Floppys und einem neuen Netzteil eingebaut, eine separate Tastatur, und das Originalgehäuse verkauft. Oh Mann!

    Eigentlich müsste Dein Rechner doch an jedem VGA-Monitor noch ein Bild erzeugen. Muss doch gar nicht der originale Monitor sein.

  364. #366 PDP10
    26. Oktober 2016

    Tjaja … das Internet.

    Ich schätze mal, ihr wisst schon, dass es das schon vor 1991 gab? :-).

    Ich hatte damals mit dem Account für den Fortran Kurs auf der VAX die, wie das gesamte Institutsnetz, schon am Internet hing, dann eben auch Internet.
    1989 war das Email, Gopher, NetNews usw.

    Kurz nachdem Tim Berners-Lee dann das WWW erfunden hatte, hatten wir dann im Fachbereich einen größeren Rechnerraum extra für die Studenten in dem X-Terminals und sogar ein paar DEC Stations standen (langsam könnt ihr euch vielleicht eine Vorstellung davon machen, woher meine Obsession für die Produkte der Firma DEC kommt … :-). ) auf denen dann natürlich so um 1993 Mosaic lief und wie hiess der Textbasierte Browser noch? Lynx!

    Ich kann mich auch noch ziemlich genau erinnern, wie das mitte der Neunziger alles explodierte …
    Altavista, Spiegel-Online, Amazon usw. etc. … Sehr abgefahrene Zeiten!
    Die Gründer von Google waren damals noch auf der High School und der Marc gerade aus der Grundschule raus.

    Und als Digital-Natives bezeichnet man ausgerechnet heute die ganzen Kinder, die nix anderes kennen, als ihren MacBook, Smartphones und WLAN.

    Ja genau Leute …

  365. #367 Dampier
    26. Oktober 2016

    @Alderamin

    Eigentlich müsste Dein Rechner doch an jedem VGA-Monitor noch ein Bild erzeugen. Muss doch gar nicht der originale Monitor sein.

    Jo, das werde ich auch irgendwann nochmal testen ;))

  366. #368 Dampier
    26. Oktober 2016

    @Alderamin, Nachtrag
    Könnte das auch mit nem Flachbildschirm und VGA-Adapter funktionieren?

  367. #369 PDP10
    26. Oktober 2016

    @Dampier:

    VGA ist VGA. Guck mal hinter deinen Flachen.
    Meiner hat noch einen VGA Anschluss, der allerdings nicht genutzt wird.

    Könnte höchstens sein, dass dein Monitor sich über die niedrige Auflösung wundert und ein eher bescheidenes Bild liefert.
    Aber in dem Fall isses ja egal.

  368. #370 Dampier
    26. Oktober 2016

    @PDP danke
    Mal sehen … Dachbodenaktion steht derzeit auf ~Punkt 6913687136873 meiner Prioritätenliste …

  369. #371 Tina_HH
    26. Oktober 2016

    Ich hatte den ersten Kontakt zum Internet irgendwann 1996. Damals gab es bei uns in der Firma zunächst einen einzigen PC mit Internetanschluss, der aber am Anfang nur von den IT-Leuten benutzt werden durfte. Wenn ich mal was ganz “Wichtiges” hatte, durfte ich da auch mal kurz ran. Diese Phase dauerte allerdings nicht allzu lange und ich glaube, es war 1997 als dann mehr oder weniger plötzlich alle Rechner in der Firma einen Internetanschluss hatten.

    Die Umstellung der ganzen Arbeitsabläufe ging dann sehr schnell. E-Mail, Recherchemethoden, Datenbankenzugriffe usw. Am Anfang wurde noch mit dem IE gesurft, später dann mit dem Firefox. Und für die Suche nutzen wir damals Altavista. Google gab´s ja noch nicht…
    Und Spiegel Online war mit Sicherheit eine der am meisten angesurften Seiten (natürlich rein beruflich 😉 ). Das war schon alles ziemlich spannend.

  370. #372 PDP10
    26. Oktober 2016

    @Dampier:

    Mal sehen … Dachbodenaktion steht derzeit auf ~Punkt 6913687136873 meiner Prioritätenliste

    Äh, ja .. kenn ich irgendwo her …

    ToDo:

    1. ToDo Liste schreiben …

    :-).

  371. #373 Tina_HH
    27. Oktober 2016

    Was mir gerade noch aufgefallen ist: Das alles ist 20 Jahre her! Meine Güte…

  372. #374 PDP10
    27. Oktober 2016

    @Tina_HH:

    Was mir gerade noch aufgefallen ist: Das alles ist 20 Jahre her! Meine Güte…

    Amen Sister!

  373. #375 Tina_HH
    27. Oktober 2016

    @PDP10

    Und was mir noch aufgefallen ist: Die Uhrzeit… Ohoh…
    Gute Nacht!

  374. #376 PDP10
    27. Oktober 2016

    Das ARGH! der Woche (na gut, ok, ist ja erst Donnerstag. Da geht bestimmt noch was. Aber für mich jetzt halt):

    http://www.zeit.de/2016/43/outdoor-regenschirme-quengelzone

    Und ich Dödel hab natürlich mal wieder voll den neuesten Trend verpasst und habe mir gerade eine neuen Indoor-Regenschirm gekauft!

  375. #377 noch'n Flo
    Schoggiland
    27. Oktober 2016

    @ PDP10:

    Tröste Dich – ich bin letztes Jahr auf einen Rip-off bei Kickstarter hereingefallen und habe fast 300 Dollar in eine Luftnummer investiert:

    https://www.kickstarter.com/projects/1243275397/air-umbrella

  376. #378 PDP10
    27. Oktober 2016

    @noch’n Flo:

    Ob’s davon auch eine Outdoor Version gibt? ;-).

  377. #379 Dampier
    28. Oktober 2016

    Mal ne Frage an die Spezialisten:

    ich konnte gestern und heute scienceblogs.de kaum mehr aufrufen. Gestern noch zickig, heute ging gar nichts mehr.

    Hab das mit 2 Browsern getestet und mit anderen Rechnern in unserem Netzwerk. Alles ging, bis auf Scienceblogs.

    Laut einigen „is-your-site-down“-Diensten ist die Seite normal erreichbar.

    Das Problem muss wohl in unserem Netzwerk/Router liegen.

    Was ich mir nicht erklären kann: warum ist ausgerechnet meine Lieblingssite scienceblogs auf einmal geblockt, während der Rest des Internets normal funktioniert?!

    Any Gedanken welcome :/

    (Zur Zeit gehts grad wieder, aber das Rätsel bleibt …)

  378. #380 Tina_HH
    28. Oktober 2016

    @Dampier

    Ich bin zwar keine Spezialistin, aber eventuell hilft es, wenn du den Cache und die Cookies mal löscht (falls du das noch nicht getan hast).
    Mit welchen Browsern hattest du das denn getestet?

    Ansonsten fällt mir noch ein, dass es auch am AV-Programm liegen könnte (obwohl eher unwahrscheinlich).

    Welche Addons nutzt du? Von uMatrix z.B. werden auch gelegentlich ganze Seiten geblockt, allerdings kommt dann auch eine entsprechende Meldung.

    Hast du am Router selbst irgendwelche Einstellungen geändert?

  379. #381 Tina_HH
    28. Oktober 2016

    @Dampier

    Ein Kommentar von mir hängt noch in der Mod.

  380. #382 Vortex
    PC-Game
    31. Oktober 2016

    Ärgerlich, habe ein älteres Game “GTA 4 / The Complete Edition” bei Libro gefunden und gleich gekauft, nur leider startet das Spiel nicht, eine Hilfe für 4 Jahre alte Spiele gibt es auch nicht wirklich,… die Hersteller wollen halt mit der neuesten Version “GTA 5” ordentlich abkassieren.

    Dafür habe ich eine neurologisch wirksame Täuschung gefunden, die bei jeden funktioniert. 😉

  381. #383 Vortex
    1. November 2016

    Hm, dies könnte sogar einige physikalisch-mathematische Ideen beinhalten, als Naturwissenschaftler analysierte er Militärtechnologien der geheimen Art und
    so man das VT-Zeugs mal ausblendet, könnte man evtl. fündig werden. :)

  382. #384 Dampier
    1. November 2016

    @Tina_HH
    Danke für deine Hilfe :) Ist bisher nicht wieder aufgetreten. Bisschen merkwürdig find ich das nach wie vor …

  383. #385 PDP10
    1. November 2016

    @Vortex:

    Axel Stoll. Ernsthaft jetzt?

    Hin und wieder machst du ja einen recht vernünftigen Eindruch. Also, hin und wieder.
    Aber dann kommst du doch wieder an um den unumstößlichen Beweis anzutreten, dass du offenbar zu blöd bist, deinen eigenen Arsch im Dunkeln zu finden …

    Unfassbar ..

  384. #386 Vortex
    1. November 2016

    @PDP10

    Ist ganz einfach erklärt, den physikalisch-mathematischen Teil, den empfehle an Hans-Werner Joswig, ab hier ist mir die Idee für dieses spezielle Buch eingefallen,… vielleicht gibt es darin was Verwertbares? Wie gesagt, das VT-Zeugs einfach ausblenden!

  385. #387 Tina_HH
    1. November 2016

    @Dampier

    Irgendeinen Grund muss es für das merkwürdige Verhalten ja geben.
    Eine Verseuchung mit Schadsoftware hast du bereits ausgeschlossen?
    Falls nicht, wäre es gut, das mal zu testen.

  386. #388 Dampier
    1. November 2016

    @Tina, wir haben hier Macs und Windosen im Netzwerk, vielleicht hat sich einer was eingefangen. Keine Ahnung, ob Malware sowas bewirken kann. Wenn, dann sind jedenfalls die Windows-User schuld, das steht schonmal fest!1 😛

    Hab schon überlegt, ob es ein Virus ist, das einem seine Lieblingsseite gezielt abklemmt …

    Jedenfalls muss ich meinen alten Mac eigentlich mal aktualisieren, kann zur Zeit aber nicht auf ein “running System” verzichten. Werde mich aber demnächst eh mal damit befassen müssen.
    Thx :]

  387. #389 Tina_HH
    1. November 2016

    @Dampier

    Wenn, dann sind jedenfalls die Windows-User schuld, das steht schonmal fest!

    Wahrscheinlich schon… 😉

    Hab schon überlegt, ob es ein Virus ist, das einem seine Lieblingsseite gezielt abklemmt …

    Das wäre jedenfalls noch eine der harmloseren Auswirkungen.

    Wenn das System nicht mehr vertrauenswürdig ist, würde ich nicht lange zögern und was tun. Viel Erfolg!

  388. #390 Vortex
    Gebt mir ein Patch
    1. November 2016

    Zum merkwürdigen Verhalten des Computers:

    Es könnte mit einer Windows-Schwachstelle zu tun haben, die evtl. auch Flash betrifft.

  389. #391 Steffmann
    1. November 2016

    @PDP10:

    Viel besser! :-).

    das freut mich wirklich aufrichtig ! Manchmal gibt es eben doch noch happy ends :-)

  390. #392 Steffmann
    1. November 2016

    @Tina:

    Sach ma, werden bei dir die Kommentare mit smilies auch generell moderiert oder hast du dann einen Trick ?

  391. #393 Steffmann
    1. November 2016

    *da* nicht dann

  392. #394 PDP10
    1. November 2016

    @Steffmann:

    Ich bin zwar nicht Tina, aber: Ja. Das ist generell so seit der Umstellung auf eine neue WP Version (und dem Umzug zum Konradin Verlag.) – die du wahrscheinlich verpasst hast.

    Der Trick ist gleich hinter dem Smiley einen Punkt zu setzten – oder ein anderes Satzzeichen. Also Doppelpunkt-Bindestrich-Klammer-Punkt zb. … :-).

    Oder einfach zu warten, bis Florian den Kommentar aus der Mod holt. Dann sehen die Smileys halt ein bisschen schöner aus.

  393. #395 Steffmann
    1. November 2016

    @PDP10:

    Aah, da iss er ja. Der hier war für dich (mit smilie):

    @PDP10:

    Viel besser! :-).

    das freut mich wirklich aufrichtig ! Manchmal gibt es eben doch noch happy ends

  394. #396 Steffmann
    1. November 2016

    Und danke für den Tip ;.).

  395. #397 Tina_HH
    1. November 2016

    @Steffmann

    Jo, die Kommentare mit dem “Standard-Smiley” landen immer in der Mod.

    Der Trick besteht darin, den Zwinker-Smiley zu verwenden. 😉

    Muss man das verstehen? Nö…

  396. #398 Steffmann
    1. November 2016

    Oh man…..peinlich :-)

  397. #399 Tina_HH
    1. November 2016

    Oh, da war PDP10 schneller.

  398. #400 Steffmann
    1. November 2016

    @Tina:

    Hängt vielleicht mit dem smiley boot virus zusammen. Den gab’s wirklich mal ;-).

  399. #401 Tina_HH
    1. November 2016

    @PDP10

    Also, auch wenn das an der neuen WP-Version liegt, so wirklich logisch finde ich das nicht. Ich meine, gerade so ein Smiley ist doch im Grunde seines Wesens völlig harmlos… 😉

  400. #402 Tina_HH
    1. November 2016

    @Steffmann

    smiley boot virus

    Dat is ja fies.

  401. #403 Steffmann
    1. November 2016

    @Tina:

    Übrigens, ich vergaß. Auch dir Danke für deinen Antwort.

    so ein Smiley ist doch im Grunde seines Wesens völlig harmlos

    Pixels noch nicht gesehen, wa ? 😉

  402. #404 PDP10
    1. November 2016

    @Tina_HH:

    Das da eine Logik hintersteckt wollte ich damit auch keineswegs andeuten. Tut es nämlich nicht. Aber es ist definitiv seit der neuen WP Version so. Irgendwie hat sich da keiner drum gekümmert, die Smileys mal aus dem Spam-Filter zu nehmen.

  403. #405 PDP10
    1. November 2016

    @Steffmann:

    das freut mich wirklich aufrichtig ! Manchmal gibt es eben doch noch happy ends

    Wie happy das End ist, wird sich noch rausstellen. Aber zumindest verläuft mein Leben seit knapp 2 Jahren wieder in normalen Bahnen und seit knapp anderthalb Jahren sogar mit Job in Festanstellung in der IT etc. Danke nochmal für dein Angebot und deine guten Wünsche damals!
    Mal sehen, was sich jetzt mit dem halbwegs wieder in der Spur befindlichen Leben noch so anfangen lässt :-).

  404. #406 Tina_HH
    1. November 2016

    @Steffmann

    Pixels? Jede Menge, direkt vor mir.

  405. #407 Steffmann
    1. November 2016

    @PDP10:

    Mal sehen, was sich jetzt mit dem halbwegs wieder in der Spur befindlichen Leben noch so anfangen lässt :-)

    Darauf lässt sich aufbauen, würden ich sagen 😉

    Ich drücke Dir weiterhin die Daumen.

  406. #408 Steffmann
    1. November 2016

    @Tina:

    Ich gebe zu, diesen Film muss man nicht gesehen haben. Aber damit ist die Pointe natürlich im Arsch 😉

  407. #409 Tina_HH
    1. November 2016

    @PDP10

    Irgendwie hat sich da keiner drum gekümmert, die Smileys mal aus dem Spam-Filter zu nehmen.

    Na, dann wär das doch mal ´ne Maßnahme.

    Hast du als echter IT-ler eventuell eine Idee, was das Problem in #379 verursacht haben könnte?

  408. #410 Steffmann
    1. November 2016

    Also ehrlich, das nervt ja enorm. Jetzt hängt der Kommentar sogar wegen einem smiley aus dem Zitat in der mod…….da werde ich mich erst noch umgewöhnen müssen.

  409. #411 PDP10
    1. November 2016

    @Tina_HH:

    Nope. Das wäre nur Spekulation.

    Es ist natürlich mit großer Wahrscheinlichkeit der Router / Proxy / Gateway zum Internet. Aber um rauszukriegen, was genau gibts nur einen Weg:
    Die Admins fragen, die das Ding managen.

  410. #412 Vortex
    1. November 2016

    Kleiner Smilie-Test:
    :$(inlove)(kiss):^)|-)|-((yawn)(puke)(doh)(angry)(wasntme)(party)(worry)(mm)(nerd):x(devil)(angel)(envy)(makeup)(movember)(think)(rofl)(happy)(smirk)(nod)(shake)(waiting)(emo)(donttalk)(idea)(talk)(swear)]:)(headbang)(learn)(holidayspirit)(headphones)(morningafter)(selfie)(ttm)(dream)(ill)(tired)(shivering)(bandit)(shock)(joy)(anger)(sadness)(disgust)(fear)(heart)(u)(lips)(listening)(yn)(facepalm)(wait)(chuckle)(clap)(whew)(highfive)(tmi)(call)(lalala)(punch)(rock)(talktothehand)(sarcastic)(nazar)(whistle)(slap)(y)(n)(handshake)(ok)(fistbump)(pray)(poke)(victory)(celebrate)(flex)(ek)\o/ (disco) (bhangra) (zombie)(bartlett) (footballfail) (pullshot) (bowled) (bike) (suryannamaskar) (yoga) (ninja) (shopping) (muscleman) (skipping) (bollylove) (chappal) (nahi) (promise) (kaanpakadna) (computerrage) (cat) (dog) (hug) (heidy) (donkey) (F) (sun) (rain) (rainbow) (*) (tumbleweed) (pi) (^) (coffee) (beer) (d) (cheese) (chai) (turkey) (tandoori) (laddu) (bell) (diwali) (hanukkah) (fireworks) (tubelight) (rickshaw) (wfh) (brb) (mp) (e) (bomb) (cash) (~) (music) (o) (abe) (golmaal) (oye) (kya) … Emoticons komplett. :)

  411. #413 Tina_HH
    1. November 2016

    @PDP10

    Wäre ja gut, wenn es keine Verseuchung ist.

  412. #414 Tina_HH
    1. November 2016

    @Steffmann

    Den Film muss ich mir wohl in der Tat nicht ansehen… 😉

  413. #415 PDP10
    1. November 2016

    @Tina_HH:

    Das wäre eher unwahrscheinlich. Wieso sollte dann eine ganz bestimmte Website blockiert werden?
    Ich glaube eher, dass die ScienceBlogs Seite “verseucht” war.
    Wahrscheinlich hat sich der Proxy in Dampiers Firma an irgendwelchen Werbeeinblendungen gestört. Möglicherweise waren die IPs von denen die kamen auf einer Blacklist oder die Technik mit der die kamen (Flash zB) war dem Filter nicht genehm. Das würde auch erklären, wieso es später wieder ging. Da wurde dann halt andere Werbung eingeblendet, die dem Proxy genehm war …

  414. #416 PDP10
    1. November 2016

    Tadadaaa … Antwort auf Tina_HHs #409 is in der Mod.
    Ganz ohne Smiley :-).

  415. #417 Dampier
    1. November 2016

    @PDP10 #415
    Jo, so in etwa hab ich mir das auch gedacht. Danke für deine Analyse.

  416. #418 Tina_HH
    1. November 2016

    @PDP10

    Wieso sollte dann eine ganz bestimmte Website blockiert werden?

    Wenn sich Internetseiten nicht öffnen lassen oder man auf andere umgeleitet wird, kann das ja ein Zeichen für den Befall mit Schadsoftware sein.

    Aber das, was du geschrieben hast, ist natürlich plausibler.
    Damit ist der Fall dann ja wohl geklärt. 😉

    @Dampier

    Es ging nicht um einen Privatrechner, sondern um ein Firmennetzwerk?

  417. #419 Dampier
    2. November 2016

    @Tina, nein wir teilen uns ein Haus und einen DSL-Anschluss mit mehreren Parteien. Im Büro hätte ich einfach ein Ticket gemacht ;).

    Damit ist der Fall dann ja wohl geklärt.

    Zumindest stimmt wohl die Richtung. Aber ich sollte demnächst mal noch genauer hinschauen. Danke euch beiden :))

  418. #420 Vortex
    9. November 2016

    Globale Erschütterung? —> [Push]

    last 28-day

  419. #421 Lilly
    9. November 2016

    Wir es jetzt doch mit Donald Trump einen dritten Weltkrieg geben

  420. #422 lilly
    9. November 2016

    Viele denken das wir schon in einem kalten krieg sind ,da viele aus europa am irak und syrienkrieg mitmischen

  421. #423 Dampier
    https://dampierblog.wordpress.com/
    9. November 2016

    @lilly, mit Clinton wäre ein Weltkrieg vielleicht sogar wahrscheinlicher geworden. Trump findet den Putin eigentlich ganz cool, vielleicht können die sich sogar besser verständigen.

  422. #424 Alderamin
    9. November 2016

    @Dampier

    Ob die Esten, Letten und Litauer das auch so locker sehen?

    Falls Trump den Iran-Atomdeal aufkündigt, verheißt das nichts Gutes für die Region. Hoffentlich ist er nur ein Großmaul.

  423. #425 Dampier
    9. November 2016

    @Alderamin

    Ob die Esten, Letten und Litauer das auch so locker sehen?

    Das kann ich nicht beurteilen, ob Putin da wirklich irgendwelche Ambitionen hat. Es gibt ne Menge denkbare Szenarien, da kann man jetzt viel spekulieren.

    Langweilig wird es in nächster Zeit jedenfalls nicht werden. Weiß aber nicht, ob das gut ist … :/

  424. #426 Alderamin
    9. November 2016

    Es scheint mir so, als ob die zivilisierte Menschheit völlig den Verstand verloren hätte. Und das nicht zum ersten Mal in ihrer Geschichte. Syrien, Polen, Brexit, Erdogan, Trump. Was kommt als nächstes? Scotty: Energie!

  425. #427 Tina_HH
    9. November 2016

    Es scheint mir so, als ob die zivilisierte Menschheit völlig den Verstand verloren hätte.

    Ich hab heute morgen beim Aufstehen als erstes das Radio angemacht – Fehler!
    Hätte lieber erst frühstücken sollen…
    Bin immer noch entsetzt.

    Syrien, Polen, Brexit, Erdogan, Trump.

    Diese Aufzählung könnte man ja leider fast beliebig fortsetzen.

  426. #428 PDP10
    9. November 2016

    Was kommt als nächstes?

    Frauke Petry wird Bundeskanzlerin.

    Kurze Zeit später wird ein Video geleakt, dass Trump und Petry beim Sex zeigt.

    Noch am gleichen Tag droht Vladi Putin in einer wüsten Fernsehansprache den USA mit einem nuklearen Erstschlag.

    Der Grund dafür wird einen Tag später klar, als ein älteres Video geleakt wird, dass Petry und Putin beim Sex zeigt.

    Der Warschauer Pakt wird wieder gegründet. Daraufhin treten die USA doch wieder in die Nato ein (aus der sie kurze Zeit vorher ausgetreten waren).

    Es ist wieder kalter Krieg.

    Alles wie früher, als die Welt noch in Ordnung war ..

  427. #429 noch'n Flo
    Schoggiland
    9. November 2016

    Irgendwie habe ich einen Lauf: Brexit vorhergesagt, Trump als Präsident vorhergesagt (schon vor 1.5 Jahren) – mal sehen, was mir so als Nächstes in den Sinn kommt (*diabolischgrins*).

    Im Übrigen passt die Wahl Trumps ziemlich gut in meine Theorie, dass sich die Weltgeschichte derzeit nach rund 90-95 Jahren wiederholt. Wir haben wieder einen starken Diktator in Moskau, wir haben wieder das Abdriften des Bürgertums in Deutschland nach rechts (auch wenn das mancher nicht wahrhaben mag), jetzt auch noch ein skandalumwitterter, vom Ku-Klux-Klan unterstützter Präsident, der vor allem durch seine öffentlichen Auftritte Schlagzeilen macht und Amerika aus der Weltpolitik zurücknehmen will (vgl. Warren G. Harding). Langsam werden die Parallelen zur Vergangenheit echt unheimlich.

    Insofern bin ich inzwischen sehr froh, in der Schweiz zu leben…

  428. #430 Tina_HH
    9. November 2016

    @PDP10

    Jo, das ist alles nur noch mit schwarzem Humor zu ertragen.
    Bin entsetzt – und das wird sich heute auch nicht mehr ändern. Heute abend trinke ich jedenfalls irgendwas. Prost.

    @noch’n Flo

    Gab ja schon schlaue Artikel, die Parallelen zu den dreißiger Jahren aufgezeigt haben. Ich glaube, einer war in der Süddeutschen. Bei Interesse könnte ich den raussuchen.

  429. #431 lilly
    9. November 2016

    Dann wird derdritte Weltkrieg wohl beginnen ich hab echt angst

  430. #432 Dampier
    9. November 2016

    Jo, das ist alles nur noch mit schwarzem Humor zu ertragen.

    Ich sehe auch goldene Zeiten für Satiriker anbrechen.

    Nette Theorie: Trump könnte der transparenteste Präsident aller Zeiten werden, weil der Angeber einfach sein Maul nicht halten kann.

    @Nochn Flo

    Insofern bin ich inzwischen sehr froh, in der Schweiz zu leben…

    Wenn die Scheiße richtig über uns zusammenschlägt, wird dir das auch nicht viel helfen …

    @Tina, geht mir ähnlich. Prost.

  431. #433 RPGNo1
    9. November 2016

    @Tina_HH
    Ich habe folgende Kolumne von Thomas Fricke auf Spiegel Online gefunden, die eine ähnliche Kerbe schlägt.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/donald-trump-und-die-wirtschaft-stuerzt-die-welt-zurueck-in-die-dreissiger-a-1119707.html

  432. #434 Tina_HH
    9. November 2016

    @RPGNo1

    Ja, den Artikel hatte ich auch gelesen. Ich meinte aber einen anderen. Mal sehen, ob ich den noch wiederfinde.

  433. #435 Nemesis
    9. November 2016

    Die Amerikaner hatte die Wahl zwischen Pest und Cholera. Sie haben sich für die Pest entschieden.

    Good night.

    P.S.:

    Bye, bye climate mitigation.

    Love,
    Nemesis

  434. #436 PDP10
    9. November 2016

    @Tina, geht mir ähnlich. Prost.

    Dito. Ich geh mir jetzt Bier holen …

  435. #437 Dampier
    9. November 2016

    @Nemesis

    Die Amerikaner hatte die Wahl zwischen Pest und Cholera. Sie haben sich für die Pest entschieden.

    Jo, die Cholera ist wenigstens besser behandelbar …

    Ich denke, egal wie die Wahl ausgegangen wäre: wir hätten in jedem Fall beides bekommen.

  436. #438 noch'n Flo
    Schoggiland
    9. November 2016

    @ Tina_HH:

    Gab ja schon schlaue Artikel, die Parallelen zu den dreißiger Jahren aufgezeigt haben.

    Naja, wenn meine Analogie korrekt wäre, befinden wir uns derzeit aber erst in den 1920ern.

    Ich glaube, einer war in der Süddeutschen. Bei Interesse könnte ich den raussuchen.

    Gerne.

  437. #439 Tina_HH
    9. November 2016

    @noch’n Flo

    Ich finde den Artikel leider nicht mehr. Hab gerade ´ne Viertelstunde danach gesucht, aber ich weiß nicht mehr, wann ich ihn genau gelesen hatte und an die Überschrift kann ich mich auch nicht mehr erinnern. Bin allerdings relativ sicher, dass er in der Süddeutschen war.
    Es ging jedenfalls um den Vergleich des heutigen Zeitgeistes und gesellschaftlicher Strukturen mit historischen Ereignissen und auch um Ähnlichkeiten zu den dreißiger Jahren.

    Mist, das ärgert mich jetzt, dass ich den nicht wiederfinde…

  438. #440 Nemesis
    9. November 2016

    @Dampier

    ” Jo, die Cholera ist wenigstens besser behandelbar …

    Ich denke, egal wie die Wahl ausgegangen wäre: wir hätten in jedem Fall beides bekommen.”

    Sehe ich auch so. So what, im Endeffekt hat der amerikanische Präsi sowieso nicht viel zu melden, die eigentlichen Fäden werden ganz woanders gezogen. Von daher ist die ganze Veranstaltung reine Muppetshow.

  439. #441 noch'n Flo
    Schoggiland
    9. November 2016

    Aus aktuellem Anlass – ein Witz:

    Zwei Wall-Street-Broker kommen in die Hölle. Der Teufel begrüsst sie und stellt verwundert fest, dass sie trotz der Hitze in der Hölle ihre Anzüge und Krawatten tragen.

    “Och, das ist nichts besonderes, das ist für uns wie ein Frühlingstag in Manhattan.”

    Der Teufel dreht frustriert den Höllen-Thermostat hoch und lässt die beiden für zwei Stunden allein. Als er wieder kommt, haben die beiden zwar ihre Krawatten gelockert, scheinen aber nicht im geringsten zu schwitzen.

    “Gegen den Sommer 1991 ist das doch gar nichts” meint der eine Börsianer.

    Der Teufel überlegt, wie er die beiden endlich richtig quälen kann. Schliesslich dreht der den Thermostat auf eiskalt. In der Folge erstarren die Lavaflüsse in der Hölle, das Höllenfeuer geht aus und die Hilfsteufel fangen an zu husten.

    Als er wieder zu den beiden Börsianern zurückkehrt, haben diese sich bis auf die Unterhosen ausgezogen, tanzen durch die Lavalandschaft und rufen: “Sie haben es getan! Sie haben Trump zum Präsidenten gewählt!”

    Aber mal ehrlich – spätestens als letzte Woche die Cubs die World Series gewonnen haben, hätte man durchaus misstrauisch werden müssen, dass da in Amiland etwas Seltsames vor sich geht…

  440. #442 Dampier
    9. November 2016

    Irgendjemand sollte Trump erschießen …

    https://pbs.twimg.com/media/Cw1AhJBXUAAJUa6.jpg:large

    (via Fefe)

  441. #443 Nemesis
    9. November 2016

    @Dampier

    Geiler Fund, thumbs up! 😀

  442. #444 Nemesis
    9. November 2016

    Übrigens, in der “Schicksalswahl des Aons” ging es ja auch noch um^^… richtig. Da wir ja hier in einem Thread sind, der nicht alles gar so ernst nimmt (dem Titel nach zu urteilen?):

    http://www.independent.co.uk/news/science/climate-change-game-over-global-warming-climate-sensitivity-seven-degrees-a7407881.html

  443. #445 Vortex
    10. November 2016

    Den kleinen Brokern vergeht bald das Lachen,
    wenn der Supercomputer Alladin
    immer klüger wird.

  444. #446 Das liebenswürdige Scheusal
    15. November 2016

    Ich melde mich auch wieder mal.

  445. #447 noch'n Flo
    Schoggiland
    15. November 2016

    @ Scheusal:

    Hey, schön mal wieder von Dir zu lesen!

  446. #448 Hans
    15. November 2016
  447. #449 PDP10
    15. November 2016

    @Hans:

    Waaaah! Sehr geil!

  448. #450 PDP10
    15. November 2016

    … Aber leider nicht wirklich von John Cleese :

    http://www.snopes.com/politics/soapbox/revocation.asp

  449. #451 Hans
    15. November 2016

    @PDP10: Interessant. – Tja dann: dumm gelaufen. (für mich.)

  450. #452 RPGNo1
    16. November 2016

    @Hans, PDP10
    Die Letters (gibt ja inzwischen mehrere Varianten) sind super, egal von wem auch immer sie urspünglich stammen mögen. :)

  451. #453 Bullet
    16. November 2016

    Oh, die Revocation. Ja, hab ich vor 10 Jahren ausgedruckt. :) Aber immer wieder ein Renner. Ist also keine Schande, darauf “hereingefallen” zu sein.

  452. #454 Wurgl
    18. November 2016

    Ein wunderschönes Symbolbild für Schrödingers Katze. Hier eben mit Geschirr und einem Küchenschrank …

    http://www.schleckysilberstein.com/2016/11/schrodingers-kuchenschrank-eine-frau-auf-der-suche-nach-hilfe-im-netz/

  453. #455 Vortex
    18. November 2016

    @Wurgl

    Das Problem läßt sich leicht lösen, man bohrt einfach 2 Löcher (D ca. 1 cm) in die Glasscheibe, die eine etwa in der Mitte des äußeren Tellers die andere am oberen Rand der Scheibe. Nun mit einen Rundstab den äußeren Teller inkl. der anderen Teller vorsichtig zurückdrängen wobei gleichzeitig am oberen Loch mit einem Latexspray alle Teller miteinander vernetzt werden, sobald das ganze trocken ist kann die Glastür der Vitrine geöffnet werden und es dürfte vmtl. nichts runterfallen, also im Idealfall :).

    Einen Montageschaum, Bauschaum, Isolierschaum, Füllschaum oder Dämmschaum
    würde ich jedenfalls nicht verwenden, das Zeug geht vmtl. kaum mehr runter!

  454. #456 Dampier
    18. November 2016

    Schrödingers Küchenschrank

    Sehr schöne Überschrift :))

    Ich glaube, das ganze ist kurz nach dem Foto zusammengestürzt.

    @Vortex, wenn man bereit ist, eine Glasscheibe zu opfern, sollte man lieber die daneben öffnen und einfach durchgreifen.

    via boredpanda

    Wow. Eine Klickbaitseite mit Niveau. Hab mich grad in den Fotostrecken festgeglotzt … danke für den Tipp!

  455. #457 Vortex
    24. November 2016

    Hi-Tec vom Feinsten, aber diese Elektronenkanone in der Streichholzschachtel korrespondiert doch etwas mit den Ideen von Kenneth R. Shoulders,
    oder täusche ich mich?

  456. #458 Vortex
    25. November 2016

    Wer eine geniale völlig neue Idee hat wie man im Weltraum vollautomatisch
    sein Geschäft erledigen kann, ohne die Hilfe der Hände und das auch noch im Weltraumanzug, der könnte ein ordentliches Körberlgeld von der NASA erhalten :).

  457. #459 noch'n Flo
    Schoggiland
    26. November 2016

    Zum Beginn der besinnlichen Adventszeit bin ich heute mal in mich gegangen und habe den Poeten rausgelassen. Das Ergebnis:

    Weihnachtsgedicht, Flüchtlings-Edition:

    Von weit von Syrien komm ich her
    und muss Euch sagen: da knallt es sehr.
    Allüberall auf den Hügelspitzen
    sah ich helle Lichter blitzen.

    Und droben aus dem Himmelstor
    kamen viele Bomben hervor.
    Und wie ich so lief den Berg hinan
    da rief’s mich mit greller Stimme an:

    „Bleib stehen“, rief es, „verdammter Rebell,
    hebe die Hände und steh auf der Stell!
    Die Bäume fangen zu brennen an,
    das Himmelstor ist aufgetan.

    Alt’ und Junge sollen nun
    von der Jagd des Lebens für immer ruhn.
    Und morgen fliegt dann Giftgas zur Erden,
    für Euch soll es nie übermorgen werden.“

    Ich sprach: „Oh verdammter Assadist,
    Deine Reise auch schnell zuende ist.
    Der Ami kommt bald in diese Stadt,
    wo es viele unschuldige Kinder hat.“

    – „Leg Deine Uzzi jetzt fort von Dir!“
    Ich sprach: „Ein paar Kugeln gebe ich Dir.
    Denn Kugeln, Granaten und zur Not auch Steine
    die baller ich Dir gern in Kopf und Beine.“

    – „Du vertraust auf den Ami, doch lass mich Dir sagen,
    der wird sich nicht auf Eure Seite schlagen.
    Da regiert bald der Trump, und der mag den Putin,
    und von dem bekommt Ihr zur Weihnacht die Rut’ in

    Eure Ärsche, und um die geht es jetzt,
    die UNO ist ja noch immer entsetzt
    aber tut nichts, weil Russland alles blockiert,
    derweil wird von uns Eure Stadt demoliert.“

    Von weit von Syrien komme ich her
    und muss Euch sagen, die Reise war schwer.
    Nun sagt, wie ich’s in Deutschland find
    eine Unterkunft für mich, Frau und Kind?

    Wenn es Euch gefällt, bitte gerne weiter verbreiten bzw. teilen.

  458. #460 Vortex
    27. November 2016

    Eine Feuerkugel überflog Ostdeutschland in Richtung Dänemark, am Freitag den 25.11.2016 um ca. 20:44 Uhr, Aufgenommen mittels Meteorkamera in der Nähe Oberfrauendorf bei Dresden, es müßte auch über Österreich geflogen sein.

    Auf dem Photo schaut es jedenfalls fast wie eine Rakete aus, oder was?

  459. #461 PDP10
    27. November 2016

    @noch’n Flo:

    Danke dafür.

  460. #462 Dampier
    27. November 2016

    @Nochn Flo

    Ich finde das Gedicht jetzt nicht soo gelungen, es kommt nicht richtig auf den Punkt. Mir erschließt sich die Aussage nicht so ganz. Ich denke, die wenigsten Flüchtlinge werden in Syrien mit ner Uzi rumgeballert haben … die meisten haben einfach Haus und Hof verloren und mussten Angst um sich und ihre Familie haben. Vielleicht hättest Du dich noch mehr an die Weihnachtsgeschichte halten können, da handelt es sich ja auch um Flüchtlinge bzw. Heimatlose, die eine Bleibe suchen und überall Ablehnung erfahren …

    Trotzdem, dichten find ich gut. Vielleicht könnte man mal einen Wissenschafts-Gedichtwettbewerb machen ;))

  461. #463 rolak
    27. November 2016

    mit ner Uzi rumgeballert

    äußerst unwahrscheinlich, Dampier, doch im mehrfachkommentierten Textschwall heißts ja auch anders.

  462. #464 Dampier
    27. November 2016

    List of military equipment used by Syrian opposition forces

    Immer wieder abgefahren, was es alles bei Wikipedia (en) gibt … danke für den Link :))

  463. #465 Dampier
    27. November 2016

    @rolak
    Es ging mir nicht um die Art der Waffe, ich denke einfach, dass die meisten Flüchtlinge genau das sind: sie flüchten vor dem Rumgeballer der Steinzeit-Idioten. Das ist zumindest bisher mein (zugegeben nur anekdotisch belegbarer) Eindruck. Würde ich genauso machen, wenn meine Welt auf einmal verrückt spielte und man (wer auch immer) mir mein Haus und mein gesamtes bisheriges Leben unterm Arsch wegballern würde (und zwar bevor selbiger auch noch dran ist).

  464. #466 rolak
    27. November 2016

    bei Wikipedia

    Irgendwo anders gabs auch eine Art Inventarliste (also zusätzlich mit (geschätzten) Stückzahlen), getrennt nach Fraktionen, Dampier, fand ich bloß auf die Schnelle nicht wieder. Ulkigerweise werden bei der ‘offiziellen’ syrischen Armee vorgeblich noch PanzerIV und T34 genutzt, also WW2-Veteranen.

    ging mir nicht um die Art der Waffe

    Sagt ja auch keiner, das ganze Szenario des mordlüsternen RebellenFlüchtlings ist schlicht zu abgedreht um auch nur annähernd ernst genommen zu werden, da ist das Würzen mit auch hier bekannten Schlagworten nurmehr ein weiterer Maluspunkt.
    SA23 wäre wesentlich wahrscheinlicher – allerdings auch nur für eine der vielen beteiligten oppositionellen KriegsParteien, nicht für Flüchtlinge. Kennt hier aber kaum einer.

  465. #467 noch'n Flo
    Schoggiland
    28. November 2016

    Gut, also was wäre dann die wahrscheinlichste Waffe, die ein Normalbürger zur Selbstverteidigung in Syrien bei sich haben könnte? Vielleicht ganz simpel eine Schleuder?

  466. #468 noch'n Flo
    Schoggiland
    28. November 2016

    @ Dampier:

    Vielleicht hättest Du dich noch mehr an die Weihnachtsgeschichte halten können

    Ich habe in erster Linie versucht, die Neufassung dieses Gedichts an dessen Original anzulehnen:

    http://www.kulturumsonst.com/weihnachtslieder/knecht_ruprecht.php

    Vielleicht vergleichst Du sie ja mal damit… 😉

  467. #469 Dampier
    29. November 2016

    @nochn Flo
    Den Klassiker habe ich natürlich wiedererkannt :]
    Ich fand nur den Dialog nicht ganz schlüssig. Aber ich finds cool wenn jemand einfach mal so ein Gedicht raushaut :))

  468. #470 noch'n Flo
    Schoggiland
    1. Dezember 2016

    Wie geil ist das denn?!? StarWars-Drohnen zum Schlachten-Nachspielen: http://de.engadget.com/2016/11/21/die-star-wars-drohnen-kommen/

    Habenwollenhabenwollenhabenwollen! Sofort!!!

  469. #471 PDP10
    1. Dezember 2016

    @noch’n Flo:

    Habenwollenhabenwollenhabenwollen! Sofort!!!

    Ja! Den Drang hatte ich auch schon ..

    Allerdings schon letztes Jahr. Da hat sich ein guter Freund von mir den Millenium Falcon als Quadcopter zu Weihnachten geschenkt :-). Ist also jetzt nicht soooo neu …

    Dieses Jahr habe ich das Geld für so eine total sinnlose Ausgabe wahrscheinlich auch übrig und überlege schon schwer …. :-).

    Übrigens: Am abgefahrensten finde ich ja das fernsteuerbare AT-AT. Ob das wirklich geht – also im Sinne von gehen? Oder nur rollt?

    BTW: Das ganze gibts seit längerem auch in Lego. Allerdings sau Teuer. Für den Millenium Falcon legt man da mal 130 Euronen auf den Tisch und der große imperiale Sternenkreuzer geht mal eben für fast 1K Euro über den Tisch. Falls es den in dieser Weihnachtssaison noch gibt …

  470. #472 Vortex
    2. Dezember 2016

    Was für ein Zitat, da summt ja der Kopf?

    Erfahrung ist die Summe aller Reinfälle.

    Die materielle Raumzeit bildet die Verknüpfungsebene von imaginärer Raumebene und imaginärer Zeitebene.

    Das Newtonsche Gesetz, wird innerhalb der Raumebene und der Zeitebene außer Kraft gesetzt.

    Informations- und Energieübertragung sind nur innerhalb der Raumebene und innerhalb der Zeitebene möglich.

    Dieses esoterische Schmankerl wollte ich Euch nicht vorenthalten, hierzu noch die Quelle 😉

  471. #473 noch'n Flo
    Schoggiland
    2. Dezember 2016

    @ Vortex:

    Das Blablameter gibt für den Textausschnitt einen Bullshit-Index von 0.36 aus:

    Ihr Text zeigt schon erste Anzeichen heißer Luft. Für Werbe oder PR-Sprache ist das noch ein guter Wert, bei höheren Ansprüchen sollten Sie vielleicht noch ein wenig daran feilen.

  472. #474 Vortex
    2. Dezember 2016

    @noch’n Flo

    Finde halt nicht immer den Haupttreffer des Tages, aber wie wäre es mit nachfolgenden?

    Vor der kanadischen Küste bei British Columbia südlich von Prince Rupert, befindet sich unter Wasser ein UFO-ähnliches Objekt, die Experten sind einstweilen noch ratlos,
    um was es sich hier handeln könnte,… hoffentlich endlich ein echtes Artefakt der ETs :).

    P.S. ohne Kurzlink verschwindet die Post im Schwarzen Loch, vmtl mit Absicht!

  473. #475 Vortex
    2. Dezember 2016

    Ach, den BlaBlaMeter gibt es ja wirklich, wußte dies gar nicht, jedenfalls gleich jenes Gedicht unter #459 damit getestet und hier das Ergebnis, (ohne Minuszeichen)

    Ihr Text: 1729 Zeichen, 299 Wörter
    Bullshit-Index :0.04
    Ihr Text zeigt keine oder nur sehr geringe Hinweise auf ‘Bullshit’-Deutsch.

    Was doch stark vermuten läßt, daß Du jeden deiner Texte damit abgleichst ;).

  474. #476 PDP10
    2. Dezember 2016

    Kleiner Lesetipp:

    Bei scinexx.de hats gerade ein schönes und sehr lesenswertes Dossier über Archibald Leman Cochrane, den Namensgeber der Cochrane Collaboration online:

    Cochrane: Pionier der evidenzbasierten Medizin

  475. #477 Vortex
    2. Dezember 2016

    @noch’n Flo

    Jetzt habe ich hierfür den ultimativen Elchtest gemacht und kann das Ergebnis nicht akzeptieren, was für merkwürdige KI-Algorithmen werden denn hier verwendet!? :(.

    Ihr Text: 15000 Zeichen, 2572 Wörter
    Bullshit-Index :0.02
    Ihr Text zeigt keine oder nur sehr geringe Hinweise auf ‘Bullshit’-Deutsch.

    Merkwürdig, nicht?

  476. #478 Vortex
    3. Dezember 2016

    Eine seltsame Erfahrung als Statist, nachdem ich dieses Video gesehen hatte, fiel mir die fast zwanghafte Atmosphäre bei den Drehaufnahmen wieder ein, es ist tatsächlich so als ob eine kollektive Macht einen dazu drängt sich genauso zu verhalten wie es der Regisseur laut Drehbuch verlangt.

    Bei einem italienischen Filmteam der damals ein Werbefilm erstellte war es besonders arg, man fühlte sich tatsächlich wie eine ferngesteuerte Puppe, da ich dies selbst alles erlebt habe kann ich den Inhalt des Videos eher bestätigen!

    Als naiver Filmkonsument hat man keine Ahnung wie es in Wirklichkeit abläuft, was sich so alles hinter den Kulissen abspielt, bis das gewünschte Endprodukt so fertig ist wie geplant.

    Ihr Text: 711 Zeichen, 110 Wörter
    Bullshit-Index :0.15
    Ihr Text zeigt nur geringe Hinweise auf ‘Bullshit’-Deutsch.

    Paßt so :).

  477. #479 Dampier
    3. Dezember 2016

    @Vortex

    was für merkwürdige KI-Algorithmen werden denn hier verwendet!?

    Ich denke, das Ding wird mit denselben Begriffen gefüttert, die auch beim Bullshit-Bingo verwendet werden. Sprich moderne Buzzwords, die alles und nichts aussagen, gern in Denglish etc. Da wirst du im Koran nicht viele von finden.

    Aber geh mal auf eine beliebige Seite zB. von einer Werbeagentur oder Beratungsfirma und such nach deren Eigendarstellung (“Credo” oder “über uns” oder so). Da wirst du fündig werden. Esoterische Online-Shops sollten auch gut funktionieren.

  478. #480 Vortex
    3. Dezember 2016

    @Dampier:

    Es spricht nichts dagegen über ein UNI-Projekt eine echte KI-Textinhalt-Analyse Software zu erarbeiten, der kluge Teil der Menschheit wird es bestimmt dankend annehmen, auch wird man irgendwann damit beginnen müßen, das Internet vollständig von Textmüll zu entrümpeln, vmtl. beginnt diese Phase wenn alle globalen Server mit KI-Systemen ausgestattet wurden.

    Verloren geht nichts wesentliches, da jegliches Fachwissen im Prinzip als ein algorithmischer Extrakt konzentriert werden kann, natürlich nur über eine KI,… was dann ebenso erneut expandiert werden kann, also aus wenigen Regeln und korrekten Fakten kann eine zukünftige ideale KI in wenigen Sekunden die gesamte(n) Wissenschaft(en) rekonstruieren.

    Diese spannende Zeit würde ich auf jeden Fall noch gerne erleben wollen :)

  479. #481 Dampier
    4. Dezember 2016

    @√ortex

    da jegliches Fachwissen im Prinzip als ein algorithmischer Extrakt konzentriert werden kann

    Ah, der alte Traum des Leibniz …

    „Wenn man Charaktere oder Zeichen finden könnte, die alle unsere Gedanken genauso rein und klar ausdrücken könnten wie die Arithmetik Zahlen oder die Analytische Geometrie Linien ausdrückt, dann könnte man in allen Angelegenheiten, soweit sie dem rationalen Denken zugänglich sind, das tun, was man in der Arithmetik und Geometrie tut.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Charakteristische_Zahlen

    Weiß nicht, wie weit man damit heute ist … wird das überhaupt noch weiterverfolgt?
    Vielleicht kann man den ein oder anderen Diskurs mit der Methode rationalisieren, aber ich denke, eine KI, die dem Menschen eine Hilfe in der Wissenschaft sein soll, wird auch immer die Zwischentöne menschlicher Kommunikation beherrschen müssen.

    Es soll ja auch in naher Zukunft KIs geben, die wissenschaftliche Archive durchforsten und eigene Thesen aufstellen. Ich frage mich, wie rein logisch die dabei vorgehen. Hab mich aber im Detail noch nicht damit befasst.

    PS, Vertipper in Zeile 1 stehenlassen ;]

  480. #482 Vortex
    7. Dezember 2016

    @Dampier / #481:

    Alles Schriftliche auf Zahlen zu reduzieren um sie dann neu zu interpretieren wird seit Jahrhunderten angewendet, evtl. hatte sich Leibniz von jener Quelle einige Ideen geholt, womöglich auch Einstein. Übrigens von einem russischen Forscher gab es auch mal eine spezielle Analysetechnik für Erfindungen und deren Ideen-Extraktion, muß sie jedoch erst auffinden.

  481. #483 lilly
    7. Dezember 2016

    es das wir vor einem dritten Weltkrieg stehen das würde do h das aus aller leben bedeuten das sagt au h nostradanostradamusmus voraus für das Jahr 2017. Ich habe Angst das i h keine kinder bekommen kamm.

  482. #484 PDP10
    7. Dezember 2016

    @lilly:

    Ich an deiner Stelle hätte ja eher Angst, dass ich meinen Kindern miese Orthographie beibringe.

  483. #485 noch'n Flo
    Schoggiland
    8. Dezember 2016

    Et ceterum adnoto: Form & Inhalt! (© Bullet)

    Wer ist eigentlich “nostradanostradamusmus”?!?

  484. #486 Vortex
    8. Dezember 2016

    Tipp: Messung der Lichtgeschwindigkeit am Küchentisch, was sogar mit einem günstigen Laser-Entfernungsmesser aus dem Baumarkt möglich ist, allerdings würde ich mind. 1 m lange zylindrische Glasbehälter oder Kunstoffrohre nehmen, dann müßte die Messung eigentlich genauer werden.

    P.S. muß noch fleißig Recherchieren, das Internet ist so groß :).

  485. #487 DasKleineTeilchen
    terra
    8. Dezember 2016

    @NochnFlo@377:

    auf diesen schwachsinn hast du 300(!) steine gesetzt?!? daß das teil im allerbesten fall nur bei nieselregen ohne den kleinsten wind funktionieren kann und n normaler schirm ohne strom seinen zweck besser erfüllt als dieser blödsinn, ist dir nicht aufgefallen?. dir sitzt die kohle für BS offensichtlich aber auch recht locker…

    ich mein, danke für deine offenheit, vielleicht solltest du dein sonstiges, durchaus überhebliches auftreten nach soner nummer bischen zurückschrauben, gerade in bezug des lächerlichmachen von kommentatoren, die sich von bestimmten verheissungen von werbeversprechungen bestimmter produkte über den tisch ziehen lassen.

    ja, ich gebs zu; ich kann mich einer gewissen schadenfreude nicht erwehren…

  486. #488 DasKleineTeilchen
    terra
    8. Dezember 2016

    @NochnFlo@429:

    “Im Übrigen passt die Wahl Trumps ziemlich gut in meine Theorie…”

    these, du arzt, THESE! mal von ab, daß du nicht der einzige bist; von DEINER these kann also nicht die rede sein. wie war das mit der überheblichkeit?

    yep, I am a prick, at least when you get too egocentric again.

  487. #489 DasKleineTeilchen
    terra
    8. Dezember 2016

    @Lilly:

    mach dir keine platte, lilly; erstens leben wir längst im 3ten weltkrieg und 2tens wollen die kapitalisten schotter verdienen, auch trump. und das funktioniert nunmal nicht, wenn die wasserstoffbomben uns wie maikäfer um die ohren fliegen.

  488. #490 DasKleineTeilchen
    terra
    8. Dezember 2016

    und nostradamus hat genau nichts für das jahr 2017 vorhergesagt, da der gute mann in seinen verschwurbelten “prophezeiungen”, jegliche präzise zeitangaben schlicht nicht angegeben hat und sich aus den ultra-schwammigen texten je nach lust und laune quasie *alles* rausinterpretieren lässt, was einem halt gerade in den kram passt.

  489. #491 Alderamin
    8. Dezember 2016

    So eine extreme Inversionswetterlage habe ich noch nie erlebt. Gestern Abend gegen 19:00h das Büro in Aachen (167 m üNN) verlassen und mich über die warme Luft gewundert. Das Autothermometer zeigte 10,0°. Zu Hause angekündigt und von den 10° erzählt. “Waas? Willst du mich verschaukeln? Hier sind es nur 4,8°!” Unterwegs ging es über einen Hügel gefahren, 10,5°. Danach ging es stetig leicht bergab. An der Autobahnausfahrt 5 km von zu Hause 7,5°. Im Nachbardorf 4°. Vor der Haustüre (115 m üNN) dann noch 3,5°. Im 2. Stock 5°.

    Ich dachte, die warme Luft sei von Westen her auf dem Weg zu uns, aber es wurde nicht wärmer am Abend.

    Heute morgen dasselbe umgekehrt. Bei 3° losgefahren. Auf dem offenen Feld 1,5°. Auf dem Autobahnzubringer vor Aachen 10,0°. Muss dann wohl die Temperaturschichtung in der Höhe sein. Aber das bei nur 52 m Höhenunterschied – krass!

  490. #492 noch'n Flo
    Schoggiland
    8. Dezember 2016

    @ DKT:

    ja, ich gebs zu; ich kann mich einer gewissen schadenfreude nicht erwehren…

    Wenn es Dir Befriedigung verschafft…
    Ich habe übrigens nie behauptet, unfehlbar zu sein.

    these, du arzt, THESE! mal von ab, daß du nicht der einzige bist; von DEINER these kann also nicht die rede sein

    “Theorie” im allgemeinen Sprachgebrauch. Und da ich diese hatte, bevor ich Ähnlichlautendes von anderen gelesen hatte, ist es durchaus “meine”.

    wie war das mit der überheblichkeit?

    Solltest Du Dich gerade selber mal fragen.

  491. #493 PDP10
    8. Dezember 2016

    @noch’n Flo:

    Wer ist eigentlich “nostradanostradamusmus”?!?

    Na der Enkel vom Nostramusmus.

    Du weisst doch wie man die Enkel im Norden benennt?

    Hans Peter Hanshansensen … sen

    oder so.

  492. #494 Vortex
    8. Dezember 2016

    Neuerdings befindet sich in einigen teureren Bio-Brotsorten sogar Fischöl, nur es steht nirgends angeschrieben, was eigentlich eine Frechheit ist!, es schmeckt irgendwie nach Fisch und die Finger werden sogar leicht fettig, was an der Laptop-Tastatur auch zu sehen war.

    Wenn jemand Fisch verspeisen möchte, dann aber bestimmt nicht über ein Inhaltsstoff eines Brotes,… übrigens sind da Eier auch schon drin, für mich ist das alles kein echtes Brot mehr, es scheint daß die alte Handwerkskunst des Brotbackens nur mehr von Reichen konsumiert wird, die können es sich noch leisten, der Rest darf diese Industrieprodukte konsumieren.

  493. #495 Steffmann45
    8. Dezember 2016

    Denksportaufgabe: Warum geht die Sonne im WInter nicht im Westen unter ?

  494. #496 PDP10
    8. Dezember 2016

    John Glenn ist tot …

    Der letzte der Mercury 7.

    http://www.spiegel.de/panorama/leute/john-glenn-us-astronaut-und-senator-stirbt-mit-95-jahren-a-1125092.html

    Ghosts of American astronauts …

    “John Glenn drinks cocktails with God ..”

  495. #497 noch'n Flo
    Schoggiland
    8. Dezember 2016

    @ Steffmann45:

    Warum geht die Sonne im WInter nicht im Westen unter ?

    Tut sie nördlich des nördlichen Wendekreises doch sowieso nie.

  496. #498 Alderamin
    9. Dezember 2016

    @noch’n Flo

    Öhöm… zur Sommersonnenwende im Nordwesten, zur Wintersonnenwende im Südwesten. Rest mit Zwischenwertsatz.

  497. #499 Vortex
    9. Dezember 2016

    Ähm, (hüstel) hier gibt es exotische Experimente für Elektronikbastler 😉

  498. #500 Folke Kelm
    9. Dezember 2016

    Eieiei,
    eigentlich kann es mir ja egal sein wenn Leute in ihrem Bullshit-Universum gefangen sind, aber nun befinde ich mich hier ja in einem Astronomie Blog, und Astronomie ist eher etwas was von Bullshit relativ befreit ist.
    Eigentlich….aber dann…
    VORTEX….AAAAAH
    #494
    Sach mal liest Du eigentlich deine Links die du postest?
    Von wegen Biobrot, mal ganz abgesehen davon, wo kaufst Du eigentlich Dein Biobrot?
    In deinem Link gehts um Wurst, genau, hör noch mal zu: Wuääääst!
    Die kannste natürlich auch auf dein Brot legen, hab ich nix gegen, davon wird Dein Brot aber immer noch kein Fischbrot. Kauf Deine Brote gefälligst beim richtigen Ökobäcker, der tut kein billiges Sojaöl rein, was auch mal nach Fisch schmecken kann.

    “es scheint daß die alte Handwerkskunst des Brotbackens nur mehr von Reichen konsumiert wird”
    Lieber Vortex, da hast Du in gewisser Weise recht, aber nur in gewisser Weise. Ich selber konsumiere grundsätzlich nur alte Handwerkskunst, sei es Brot was ich selber backe oder Wuäääst, die ein befreundeter Biobauer selber macht und über den Hof vermarktet. Es stimmt dass zu Seinen Kunden im Prinzip nur die Reichen zählen, Ärzte, Juristen Naturwissenschaftler (die nicht immer reich sind) etc. Dabei sind seine Produkte BILLIGER als im Supermarkt. Kaufst Du Waschmittel ist das unparfümierte Ökowaschmittel auch billiger. Schuhe mit Handwerk drin sind zwar per Paar teurer als Industrieschuhe, aber sie halten länger, so dass der gelaufenen Kilometer billiger ist und so weiter und so weiter. Das Problem ist, dass der “Rest” von dem Du sprichst unkritisch ist, zu wenig weiss und sich nicht informiert, oder schlicht scheissegalstimmung schiebt.

    Und noch was. Sach mal, wieviel Zeit wendest Du eigentlich auf im Internet die Bullshitsuchmaschine zu sein, und wie findest Du den ganzen Mist immer?

  499. #501 Vortex
    9. Dezember 2016

    @Folke Kelm / #500:

    Oh, bin zufällig gerade hier, also anscheinend hast Du den ersten Link inhaltlich nicht ganz aufmerksam durchgelesen, denn hier steht eindeutig,…

    »Wir dachten uns, dieser Missstand ließe sich am besten lösen, wenn wir den Anteil der wirkungsvollen Fettsäuren in Lebensmitteln erhöhen, die Menschen gerne und in großen Mengen essen: wie zum Beispiel Pizza, Nudeln, Brot oder Wurst«, schildert Projektleiter Dr. Peter Eisner den Ansatz des IVV. »Wir mussten nur das Problem mit dem Fischgeruch in den Griff bekommen.«

    also auch Brot,… und tatsächlich merkt man überhaupt keinen Fischgeruch solange das spezielle Bio-Produkt frisch ist, um aber einigermaßen Gesund zu Leben kaufe ich solches meistens wenn es verbilligt und daher schon etwas älter ist.

    Nach 5 min. Aufwärmen im Minibackofen erscheint es (fast) frisch wie am ersten Tag, nur ist es jetzt etwas fettig und manchmal (nicht immer) bemerkt man einen leichten Fischgeruch, ergo schließe ich daraus, daß hier bereits still und heimlich Fischöl dazu gemengt wurde,… das Ei und sonstiges was nicht ins Brot gehört steht zwar drauf auf der Verpackung, aber so gar nichts von Fischöl. (ist wohl ein Bäckergeheimnis!?)

    Veganer und Vegetarier werden sich bestimmt darüber sehr freuen, wenn sie (schon wieder) fast entmündigt werden, denn was nicht als Inhaltsstoff draufsteht ist dann anscheinend auch nicht drin, oder doch? (laut den 2. Link unter #494)

    P.S. durch Beharrlichkeit! :)

  500. #502 Dampier
    9. Dezember 2016

    Warum sind eigentlich alle Hinweismails auf einmal auf Englisch?

  501. #503 rolak
    9. Dezember 2016

    auf einmal

    Das muß wahrlich plötzlich gekommen sein, Dampier, nur aus Testgründen und wegen immer noch nicht abgemeldet werden die neuen Artikel dieses blogs im System via mail angekündigt – da waren die heutigen noch so wie sonst in D.

    gelaufenen Kilometer billiger ist

    Nichts gegen Deine Argumentation einzuwenden, Folke, aber dieses Bild, auf dem der Fußgänger vor mir plötzlich die Arme hochreißt zu einem ‘Yay! Das war der Schritt zum breakeven!’ :‑)

  502. #504 Vortex
    9. Dezember 2016

    @Dampier / Ergänzung zu #482:

    Diese Idee der “Charakteristischen Zahlen”, von Leibniz ausgedacht erscheint mir etwas willkürlich, was die Zuordnung der Zahlen zu den Objekten betrifft, hier scheint die philosophische Annäherung (lt. den 2 Links oben) zwar einleuchtender, nur eine derzeitige KI könnte mit solchen Denkweisen bestimmt noch nichts anfangen, vielleicht in einigen Jahrenzehnten wird es auch KI-Systeme geben, die die Arbeiten der großen Philosophen mit allen neuzeitlichen Erkenntnissen verknüpfen können, und daraus sogar neues Wissen generieren könnten.

    Neben der mathematisch formalen Mengenlehre die man als Fortführung von Leibniz Grundidee der charakteristische Zahlen betrachten könnte, wird hier eher eine weichere (den menschlichen Denken ähnlichere) Abstufung bei komplexen Entscheidungen benötigt, als jeweils nur Schrittweise zwischen 2 Zuständen zu wählen, (analog zur binären Digitallogik) so wird hier vmtl. auch die Fuzzylogik eine wichtige Rolle bei der weiteren Entwicklung von KI-Systemen spielen, die meiste Vorarbeit müßen jedoch zunächst menschliche Experten leisten.

    Eine kleine Hilfe auf den Weg zur KI könnte bereits ein praktiziertes analytisches Verfahren sein, um hier die richtigen Entscheidung zu treffen ein bestimmtes Ziel zu erreichen.

    Quellen:

    Kreativität, morphologisches Weltbild und Erfindungsalgorithmus [1]
    Einführung: Theorie des erfinderischen Problemlösen [2]

    Diagramm und Tabelle: Widerspruchsmatrix (PDF) [3]
    Online-Demo: Widerspruch lösen, alle Parameter eingeben [4] (nur mit Mozilla Firefox!)

  503. #505 LasurCyan
    9. Dezember 2016

    frisch wie am ersten Tag, nur ist es jetzt etwas fettig

    Schon mal das Öfchen gereinigt, Vortex(t)?

  504. #506 PDP10
    9. Dezember 2016

    @Vortex:

    Ich helf dir mal beim Lesen …

    Aus dem ersten Link in deiner #494:

    “Omega-3-Fettsäuren sind in ihrer natürlichen Form, zum Beispiel in frischem Fisch oder Fischöl, nahezu geruchsneutral. Kommen sie jedoch mit Sauerstoff in Berührung, oxidieren sie. Die dabei entstehenden Abbauprodukte haben zwei Nachteile: Die Qualität des Ausgangsstoffs nimmt ab und es entsteht ein fischiger Geruch. Gefragt war ein Verfahren, das die kostbaren Fettsäuren einschließt und vor Oxidation schützt.

    (hervorhebung von mir)

    Usw.

    Im Übrigen würde der Hersteller deines Dinkelbrotes ohnehin damit werben wenn da Omega-3 Fettsäuren zugesetzt wären – weil das nämlich eins der neuen heißen Dinger in der Lebensmittelindustrie ist und die Leute doof genug sind, dem einen Mehrwert zuzuschreiben, den es nicht gibt. Jedenfalls nicht, wenn man sich das Zeug isoliert reinzieht.

    Aber da du sowieso zu blöd bist, deinen eigenen Arsch im Dunkeln zu finden (nicht mal mit beiden Händen!), bringt es wohl nichts, dir zu erklären, dass du dir nur mal wieder ein Komplott der Lebensmittelindustrie herbei fantasierst.

    Da hat @LasurCyan wohl recht: Mach mal deinen Ofen sauber …

    Es nervt langsam.

    Lern Denken. Lern Lesen.

  505. #507 Vortex
    9. Dezember 2016

    @LasurCyan / #505:

    Der elektrische Minibackofen ist OK, aber durch den raschen Temperaturwechsel,
    vom Kühlschrank (wo ich das Brot stets aufbewahre) abrupt in den heißen Ofen,
    da platzen vmtl. etliche der Nanokapseln mit integrierten Fischöl auf, von daher
    kommt dann auch die erhöhte Fettigkeit und der leichte Fischgeruch.

  506. #508 PDP10
    9. Dezember 2016

    *hergottistderdoofnichtzufassen*

  507. #509 Vortex
    10. Dezember 2016

    @PDP10 / #506:

    Schön, aber dieses Verfahren wurde bereits längst umgesetzt, es sind jetzt rund 4 Jahre her seit diese Idee vorgestellt wurde, also Fischöl in Nanokapseln einzuhüllen und bei Bedarf unauffällig bei einigen Lebensmitteln unterzumischen,… genau dies wurde ja angekündigt! (unter #501 siehe Zitat)

    Oder brauchst Du vielleicht einen Linguisten, der den Inhalt der Textstelle näher erläutert? ;).

    Im Übrigen würde der Hersteller deines Dinkelbrotes ohnehin damit werben wenn da Omega-3 Fettsäuren zugesetzt wären –

    Nicht unbedingt, denn das Bäckerhandwerk erlaubt auch nicht deklarierte Zusatzstoffe in geringen Mengen,… Frage doch mal ganz vertraulich Deinen Bäcker.

    Das, was auf dem Etikett steht, muss auch tatsächlich im Produkt
    enthalten sein. Aber das, was tatsächlich im Produkt enthalten ist,
    muss nicht immer auf dem Etikett stehen. Was deklariert werden
    muss, regelt die Richtlinie 2000/13/EG der Europäischen Union.

    Quelle: Warenkunde Brot -Gutem Brot auf der Spur

    Letztlich hängt es vom Bäckermeister ab, was genau alles drin ist im Brot, z.B. bei einigen Brotsorten kann auch schon mal Schweineschmalz enthalten sein, ohne daß solches auf dem Etikett steht,… also laß es Dir ruhig schmecken, man muß ja nicht alles so genau wissen, oder? :).

  508. #510 PDP10
    10. Dezember 2016

    *dasistdochallesnichtzuglaubenderistnochdümmeralsichgedachthabeverdammtekackenochmal*

  509. #511 Dampier
    10. Dezember 2016

    @rolak #503

    Das muß wahrlich plötzlich gekommen sein, Dampier, nur aus Testgründen und wegen immer noch nicht abgemeldet werden die neuen Artikel dieses blogs im System via mail angekündigt – da waren die heutigen noch so wie sonst in D.

    Sorry, den Satz verstehe ich nicht :]
    Bei mir ist es seit dem 6.12. englisch. Ich tippe mal auf ein WP-Update, das einige Anpassungen zurückgesetzt hat …

  510. #512 rolak
    10. Dezember 2016

    Sorry

    Das verstehe ich nu wieder nicht, Dampier, denn ‘Dein’ Problem kann ja auch bei mir begründet sein, ne? Es kommt hier zwar keine Kommentarbenachrichtigung für irgendwelche Themen, aber eine Artikelbenachrichtigung für Astrodicticum Simplex – und die ist jeweils immer noch deutsch umrahmt, wie auch die letzte, die von den Arschgesichtern.

  511. #513 PDP10
    10. Dezember 2016

    Also kurz gesagt:
    @Dampier bekommt seine Benachrichtigungen über neue Kommentare seit neuestem in englisch und
    @rolak kriegt Benachrichtigungen über neue Artikel immer noch in Deutsch …

    Passts so?

  512. #514 rolak
    10. Dezember 2016

    so?

    Kann sein, PDP10, das Nichtmeinige habe ich zumindest ebenfalls so verstanden.

    Sehr morbides Wochenende, wg late Greg Lake wieder mal KingCrimson und ELP aufgelegt; und auch die Lektüre hat etwas von Leichenfledderei…

  513. #515 Dampier
    10. Dezember 2016

    @rolak, PDP10
    Stimmt, “Neuer Beitrag” ist bei mir auch weiterhin auf Deutsch … Naja, was solls, is ja alles nicht so wild.

    Sehr morbides Wochenende

    Hörte auch gerade vom Tod eines alten Kumpels, mit dem ich ne Zeitlang viel glorreichen Scheiß gebaut habe. R.I.P. Alter :´(

  514. #516 PDP10
    10. Dezember 2016

    Ah! Den habe ich neulich auch angefangen aber er dümpelt beim Lesetempo noch ein bischen vor sich hin. Irgendwie ein bischen zäh will mir scheinen – nicht vom Tempo her. Aber irgendwie die gleiche Geschichte wie in Ab die Post. Muss ich mich noch reinlesen ..

    Abgesehen davon haben wir jetzt einen Dritten mit einem anderen aber zusammenhängenden Problem:
    Bei mir funktioniert die Benachrichtigung über neue Kommentare nämlich gar nicht … gerade mit dem Post weiter oben getestet. Häkchen gesetzt, @rolak schreibt einen neuen Kommentar aber PDP10 kriegt keine Mail … hmmm …

  515. #517 Dietmar
    11. Dezember 2016

    Ich hätte mal eine Frage an @Adent als Genfachmann meines Vertrauens oder @noch´nFlo: Ich führe gerade eine Debatte mit Gentechnik-“Skeptikern” auf Facebook, wo jetzt eine unglaubwürdige (das konnte ich leicht selbst prüfen) Quelle, die Seite “Zentrum der Gesundheit”, behauptet, es gebe eine Studie des University Sherbrooke Hospital Centre in Quebec, die im Fachmagazin Reproductive Toxicology veröffentlicht worden sei. Da weder Name der Autoren oder Titel genannt sind, ist sie für nicht auffindbar. Die Frage ist: Da soll behauptet sein, dass Gene in der Verdauung nicht zersetzt werden, sondern über eben die Verdauung in den Blutkreislauf gelangen und Krebs verursachen. Ich halte das für Blödsinn, will das aber nicht so stumpf abbügeln. Könnt Ihr helfen?

  516. #518 Spritkopf
    11. Dezember 2016

    @Dietmar
    Bei ZdG gibt es eine Suchfunktion. Wenn du dort “Sherbrooke Hospital” eingibst, findest du die spezielle Seite, die ich jetzt nicht verlinken möchte und in der Näheres steht.

    Die Studie, die gemeint ist, ist diese hier.

  517. #519 rolak
    11. Dezember 2016

    helfen?

    Aber sicher doch, Dietmar. Der auf der von Dir (immer wieder schön, diese Formulierung auch mal zu benutzen) mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit (indirekt) gelesenen site zu sehende Text vom 3.8.2016 schreibt allerdings in seinem wohlgesetzten Sockenschuß

    ..dass Giftstoffe gentechnischen Ursprungs in den Blutkreislauf des Menschen gelangen. Diese Erkenntnis widerspricht der Theorie, dass transgenes Material bei der Verdauung zersetzt und ausgeschieden wird..
    (Hervorhebung von mir)

    was einerseits völlig logisch ist (warum sollte Rizin aus entsprechend veränderten Stangenbohnen weniger lethal sein als das des Wunderbaumes?), andrerseits als bloße unkorrelierte Stimmungsmache verwerflich (das Bt-Toxin zB ist ein Ergebnis der Veränderung und kein transgenes Material, genausowenig wie drübergespritzte Herbizide) – und auch noch stumpf und ohne Quellenangabe von einem Zitat in einem Forum aus dem Jahre 2013 abgekupfert. In beiden Fällen ist allerdings der link zur Studie von 2011 angegeben und somit diese zumindest via Sci-Hub zugänglich.

    Selbstverständlich wird wie üblich in solchen Texten nirgends erwähnt, daß Bt-Toxin sogar im BioLandbau als Spritzmittel zugelassen ist und somit auch völlig ohne GMO via Nahrung aufgenommen werden könnte.

  518. #520 Dietmar
    11. Dezember 2016

    @Spritkopf: Danke!

  519. #521 lilly
    11. Dezember 2016

    Wieso sagen jetzt Wissenschaftler im http://www.stern.de das es einen atomaren Krieg gibt. Das ist echt beängstigend. Und das nur weil trumph Präsident ist oder wir.

  520. #522 CC-103
    11. Dezember 2016

    @lilly
    #520

    Falls du diesen Artikel meinst, da steht, dass im Extremfall die Nato zerbrechen oder im noch extremeren Fall der dritte Weltkrieg ausbrechen könnte. Meiner Meinung nach nichts, weswegen man in Panik verfallen sollte, man sollte nur die Situation im Auge behalten.

  521. #523 noch'n Flo
    Schoggiland
    11. Dezember 2016

    @ lilly:

    Es ist ein Politikwissenschaftler, der sagt, es könnte so kommen. Nicht mehr. Da wird es immer welche geben, die ihre Nase in die nächstbeste Kamera halten und sowas von sich geben, um Aufmersamkeit zu bekommen.

    “Politikwissenschaft” ist ausserdem keine Wissenschaft im engeren Sinne, so wie bspw. die Naturwissenschaften – sie steht eher den Geisteswissenschaften nahe, also Philosophie, Theologie, Wirtschaft, Sprachwissenschaften usw. Da gibt es immer grosse Interpretationsspielräume.

  522. #524 Braunschweiger
    11. Dezember 2016

    @CC-103:
    Richtig, die Situation im Auge behalten — nur, wer sollte sich dabei angesprochen fühlen und wann genau was tun?

    Meiner bescheidenen Meinung nach wird Trump wirklich versuchen, sich aus nicht-amerikanischen Konflikten herauszuhalten, und Putin freut das ganz ungemein. Putin will im Grunde die Türkei als Partner, denn er will nicht nur mit der Krim das Schwarze Meer beherrschen, sondern er will auch ins Mittelmeer und vor die Küsten Tunesiens bis Syriens. Dazu braucht er den Bosporus, und also einen starken Erdogan als Freund. Und der will schon lange Putin als Helfer und Beschützer; er hat die EU wohl innerlich schon aufgegeben. Bleibt zu erwarten, was die Türkei als Staat letztlich wirklich tut. Wir werden wohl noch erleben, dass die griechischen Inseln vor der türkischen Küste “beschlagnahmt” werden; das erste Wort dazu hat es schon gegeben. Das ist einer dieser möglichen Konflikte.

    Zum Glück gibt es Indien und China als entferntere Atommächte, dann Frankreich und Großbritannien. Das macht die Lage unübersichtlicher und schwieriger zu durchschauen, wer mit wem Koalitionen eingeht. Europa steht vor einem kritischen Weg (das weiß die Welt), und ich frage mich wirklich, was sinnvoll zu tun ist und wohin das führen wird.

  523. #525 lilly
    12. Dezember 2016

    Ich habe echte Angst und die nimmt mir die lebensfreude

  524. #526 Dampier
    12. Dezember 2016

    @lilly

    Ich habe echte Angst und die nimmt mir die lebensfreude

    Kann es sein dass das nicht an der Welt liegt, sondern an dir?

    In dem Fall ist ein einfaches “Kopf hoch, genieße den Tag, lebe den Augenblick” wahrscheinlich auch nicht sehr hilfreich … aber mehr kann ein einfacher Mensch wie ich nicht dazu sagen. Hast Du mal darüber nachgedacht, dir professionelle Hilfe zu suchen, jemanden, der sich darauf versteht, solche Ängste (mit dir zusammen!) zu bekämpfen?

    Ich wünsche dir alles Gute, und dass Du deine Lebensfreude wiederfindest.

    Grüße
    Dampier

  525. #527 rolak
    12. Dezember 2016

    Nach wg des Hausherren Hochbeschäftigung etwas länger ausgefallener Moderationszeit (ist keine Beschwerde, Florian) ist heute früh übrigens weiter oben eine Antwort nachgetragen worden, Dampier.

  526. #528 Dampier
    12. Dezember 2016

    @rolak, danke für die Info. Der war aber für Dietmar ;]

  527. #529 rolak
    12. Dezember 2016

    war aber

    **MIST** Dabei stimmen doch 6 von 7 Buchstaben überein, Dampier, aber knapp daneben ist halt auch vorbei… Weniger Kaffee?

  528. #530 Vortex
    12. Dezember 2016

    Meine Festplatte ist zwar schon fast voll, aber da geht noch was, notfalls ältere Sachen endlich mal löschen, denn jetzt gibt es jeden Tag eine Gratissoftware und ein extra Softwarepaket mit über 30 Programme zur Auswahl, mit nützlichen Tools
    für den PC und Photobearbeitung, einigen tollen Spielen und sogar
    einigen Highlights, wie z.B. TurboCAD V.19 2D u.a.m.,
    alles völlig kostenlos :).

    Falls man vor den jährlichen Trubel noch Zeit hat, findet sich unter
    “Gratis Programme zur Weihnachtszeit” noch jede Menge verwertbares.

    Nur Schade daß man als Laie keinen Zugang zu professioneller Software hat,
    wie es Studenten ermöglicht wird, siehe unter: “Gratis Programme für Studenten”

  529. #531 Dampier
    12. Dezember 2016

    @Vortex
    Heise hat auch so nen Adventskalender.

  530. #532 lilly
    12. Dezember 2016

    Was meint joschka fischer bei focus de das der westen ertrinkt. Das es jetzt doch das letzteen ist das wir erlebent

  531. #533 Dampier
    12. Dezember 2016

    Jetzt gerade auf ZDFinfo: Geheimnisse des Universums – Die Wunder unseres Sonnensystems
    Zitat:

    Allein in unserer Galaxis gibt es sieben der faszinierendsten (…) Phänomene unseres Universums.

    m(

  532. #534 Dampier
    12. Dezember 2016

    Und dann natürlich wieder: der Asteroidengürtel, dargestellt wie ein Star-Wars-Trümmerfeld …
    m(

  533. #535 Dampier
    12. Dezember 2016

    Ceres ist der größte Asteroid der Milchstraße

    AU! Diese Schmerzen …

  534. #536 noch'n Flo
    Schoggiland
    12. Dezember 2016

    @ lilly:

    Bitte erst nachdenken, dann schreiben. Deinem wirren Kommentar #532 kann ich nun wirklich nicht mehr folgen. Korrekte Rechtschreibung sowie Interpunktion wäre auch fein.

  535. #537 rolak
    12. Dezember 2016

    Galaxisonne

    Bei der sauberen Trennung dieser anscheinend kaum unterscheidbaren Begriffe wurden schon mehrfach höchste Probleme offenbart, Dampier, sicherlich nicht zum letzten Male.

    Star-Wars-Trümmer

    Mit Wurm?

  536. #538 Tina_HH
    12. Dezember 2016

    Ceres ist der größte Asteroid der Milchstraße

    Weia, das ist ja wirklich Mega-Aua…

    Ich meine, Sonnensystem und Milchstraße sind ja auch wirklich kaum voneinander zu unterscheiden. Kann man schon mal verwechseln. Nicht.

  537. #539 Tina_HH
    12. Dezember 2016

    Und dann noch der Asteroidengürtel…

    Wer produziert bloß diesen ganzen Blödsinn?

  538. #540 Vortex
    12. Dezember 2016

    @lilly / #532:

    Guck Dir doch lieber was von Helene Fischer an, das entspannt, oh, da kommt doch was :).

  539. #541 CC-103
    12. Dezember 2016

    @lilly
    #542

    Ich halte es für sehr unwahrscheinlich. Kein Grund, sich übermäßig Sorgen zu machen. Aber wenn du tatsächlich solche Angst hast, würde ich dir empfehlen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

  540. #542 Ursula
    12. Dezember 2016

    @ Dampier

    Nachfolgende Doku über Reparaturen am Hubble Teleskop hat mich wieder entschädigt. Spannend!

  541. #543 Dampier
    12. Dezember 2016

    @Ursula, jo, die folgenden Dokus sind wirklich gut.

  542. #544 Dampier
    12. Dezember 2016

    @Tina

    Wer produziert bloß diesen ganzen Blödsinn?

    Das frag ich mich auch. So ein Text, egal ob Original oder Übersetzung, ist doch Teamarbeit. Und da kommt niemand auf den Gedanken, den Text zumindest mal einem Erstsemester-Astronomiestudenten (oder den Scienceblogs-Kommentatoren) nochmal vorzulegen?! Und niemand im Team schnallt diese Fehler? Der Sprecher wurde nicht ordentlich gebrieft und hat auch selbst nicht recherchiert, und macht sich zum Horst. Offenbar ist es sämtlichen Beteiligten scheißegal. Hauptsache Stimme, Tonfall und Computereffekte stimmen … billig und lieblos.

  543. #545 Tina_HH
    12. Dezember 2016

    @Dampier

    oder den Scienceblogs-Kommentatoren

    Gute Idee. 😉

  544. #546 Vortex
    13. Dezember 2016

    Die Show muß weiter gehen, schon wieder ein <a seltsamer Fund,
    vielleicht sogar ein außerirdisches Artefakt? ;).

  545. #547 Vortex
    15. Dezember 2016

    Ergänzung zu #530: Tägliche Gratisprogramme im Weihnachtskalender

    Nur heute gibt es für IT-Fachleute, vmtl. mind. ein tolles professionelles Programm!

    Bei HEISE und bei PC-Welt, am besten täglich bis zum 24. Dezember vorbeischauen.

    Geheimtipp: bei Chip (Links unter #530) kann man fast alle Tage im Weihnachtskalender,
    also auch die älteren Programm-Geschenke noch aktivieren, finde ich voll toll von Chip :).

  546. #548 Vortex
    15. Dezember 2016

    Update zu #547: Hier ein kleiner Überblick der virtuellen Geschenke,

    welche Gratis – Software im Adventkalender habe ich bereits versäumt?

    Aktuelle Programm-Übersicht der 3 besten virtuellen Adventkalender für 2016

    .

    Hm, wer weiß was bis zum 24. noch alles an professioneller Software erscheint :).

  547. #549 Vortex
    16. Dezember 2016

    Tipp für Fern-Seher: am besten von zu Hause aus, auf dem Sofa,
    dazu ein Blick in den täglichen TV-Sendungsverlauf,… natürlich
    nur auf der Suche nach wissenschaftlichen Themen :).

  548. #550 Vortex
    19. Dezember 2016

    @noch’n Flo:

    Hallo lieber Flo, schau doch mal nach wie weit Dein Stammbaum zurück reicht,
    und ob es einst berühmte Vorfahren gab, solche Dinge sollte man schon wissen. :)

  549. #551 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. Dezember 2016

    @ Vortex:

    Mein Vater betreibt bereits seit vielen Jahren hobbymässig Ahnenforschung, daher kann ich meine Vorfahren bis zum 30jährigen Krieg zurückverfolgen.

  550. #552 Vortex
    19. Dezember 2016

    @noch’n Flo:

    Die Mormonen in Salt Lake City betreiben exzessiv Ahnenforschung,
    vmtl. reicht deren Ahnen-Baum bis Adam und Eva zurück.

    Interessant: habe hier gerade eine Geheime Primzahl gefunden,
    gilt zumindest in den USA, inkl. Rezept wie man sie findet.
    Jenes Wort wird hier jedoch blockiert, also mit Kurzlink.
    .
    P.S. war für Dich schon was geeignetes im Adventskalender?,
    unter #548 dabei? :).

  551. #553 Vortex
    19. Dezember 2016

    Update zu #552: Familien-Stammbaum

    —> zur Datenbank in Salt Lake City
    .

    Ein bessere Datenbank habe ich keine gefunden, hier kann
    man leicht bei den mosaischen Völkern landen :).

  552. #554 Vortex
    20. Dezember 2016

    @noch’n Flo:

    Diese mathematischen Bodenfliesen soll angeblich Newton berechnet haben!
    Ob da noch weitere Geheimnisse verborgen sind?,
    immerhin war er auch ein FM ;).

  553. #555 Vortex
    21. Dezember 2016

    Interessant: Da habe ich erst kürzlich vom Röntgenlabor eine DVD bekommen,
    toll dachte ich, da kann ich zu Hause gleich alles am Laptop anschauen.

    Aber keine Spur, anscheinend nur Zugang für Ärzte, denn beim Versuch
    diese Software: Philips DICOM Viewer R3.0 L1 SP09 zu installieren,
    kommt nur der Hinweis,…

    The application was unable to load a required virtual machine component.
    Please contact the publisher of this application for more information.

    also ist das alles nur Gerede, daß der Patient zu seinen persönlichen Daten Zugang erhält?

  554. #556 Dampier
    21. Dezember 2016

    @Vortex
    Lustig, das hatte ich auch gerade. Hab neulich ne CD von einer Herzuntersuchung wiedergefunden. Wenn ich die Dateien im Texteditor öffne, finden sich im Zeichensalat Hinweise auf “Philips Medical Systems”. Habe aber keine der Dateien starten können. Da ist auch ne Datei “PmsDView.exe” mit drauf, aber aufm Mac ist es wohl müßig, da irgendwas zum Laufen zu kriegen.

    Schade. Die Sichtbarmachung der Arterien mittels pulsierendem Kontrastmittel könnte schönes Rohmaterial für psychedelische VJ-Shows liefern …

    Infos willkommen!
    @Nochn Flo, kannst du da evtl was zu sagen?

  555. #557 noch'n Flo
    Schoggiland
    21. Dezember 2016

    @ Dampier:

    Nochn Flo, kannst du da evtl was zu sagen?

    Tja, den Viewer hast Du ja schon gefunden, ohne den geht aber leider gar nichts.

  556. #558 Vortex
    21. Dezember 2016

    @Dampier / #556:

    Mit RadiAnt DICOM Viewer 2.2.9 (64-bit) für PC funktioniert es jetzt, aber nur für 30 Tage.

    Für MAC gibt es eine Möglichkeit zur Adaption der gleichen Software, siehe hier im Video.

  557. #559 Dampier
    21. Dezember 2016

    Dann muss ich das wohl mal auf Vadderns Windowsgurke testen …

  558. #560 rolak
    22. Dezember 2016

    Vadderns Windowsgurke

    Warum das junge Gemüse zweckentfremden, Dampier? Da Du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht der erste Mensch bist, der sich pmsDateien auf dem Mac anschauen möchte, gibt es anscheinend Einiges zur Auswahl.

  559. #561 Spritkopf
    22. Dezember 2016

    Hier gibt es noch einiges mehr. SDKs für Softwareentwickler zum Bleistift, wenn die denn mal in die Verlegenheit kommen, DICOM-Dateien lesen (oder gar schreiben) zu müssen.

  560. #562 rolak
    22. Dezember 2016

    SDKs

    :‑) Die wurden unterwegs auf der Schnellsuche verlesezeichent, Spritkopf, c++ und Java sind zwar nicht mein Geschmack, jedoch nicht allzu unangenehm zum Lesen.

    Nur Dampier aufdrücken wollte ich sie nicht, er/sie will ja nur spielen.

  561. #563 Spritkopf
    22. Dezember 2016

    @rolak

    c++ und Java sind zwar nicht mein Geschmack

    Hm, irjendswie hatte ich im Kopf, dass du in Java programmieren würdest. Aber frag mich nicht, wie ich zu dieser Fehlannahme gelangen konnte. :-)

  562. #564 Spritkopf
    22. Dezember 2016

    Hups, ein winzigkleiner Kommentar und ganz ohne böse Wörter, aber dennoch meint der Spamfilter, er sei der Moderation würdig.

    Tsst, sowas.

  563. #565 rolak
    22. Dezember 2016

    der Veröffentlichung würdig

    Ha! Generell gilt: Wir sind unwürdig!

  564. #566 rolak
    22. Dezember 2016

    in Java programmieren

    Och das kommt schon vor, Spritkopf, doch nur auf massiven äußeren Druck hin. Reparaturen bzw Änderungen an einem zigtausendZeilen JavaCode sind einfacher als komplett umschreiben; und die üblichen browser JavaScriptVMs sind sprachlich ziemlich beschränkt…

  565. #567 Spritkopf
    22. Dezember 2016

    @rolak

    doch nur auf massiven äußeren Druck hin.

    Da kann ich mich ja glücklich schätzen, dass ich fast ausschließlich den eigenen in C++ geschriebenen Code warten muss. Was nach einigen Jahren Nichtbeschäftigung mit einem Projekt auch schon zu einem ziemlichen PITA werden kann.

  566. #568 Dampier
    22. Dezember 2016

    @rolak

    Einiges zur Auswahl

    Dank dir für die Recherche. Da hätte ich auch selbst mal drauf kommen können …

    Danke auch @Spritkopf :]

    dennoch meint der Spamfilter

    Ich denk mal das war der Smiley …

  567. #569 Vortex
    22. Dezember 2016

    @Spritkopf / #561:

    Danke für den SW-Tipp für Ärzte und Patienten, unter #561

    Lästig aber für manche hilfreich, der virtuelle Adventskalender :).

  568. #570 Vortex
    3. Januar 2017

    Hier im neuen Jahr 2017 geht es gleich weiter mit den gerade aktuellen Verschwörungen ;).

    Ein wenig könnte schon was dran sein, oder?

  569. #571 Folke Kelm
    3. Januar 2017

    Vortex….nee, oder?
    ein wenig könnte schon dran sein? An so einer braun esoterischen Matsche?
    findest du das eigentlich witzig?

  570. #572 noch'n Flo
    Schoggiland
    3. Januar 2017

    @ Vortex:

    “gerade aktuelle Verschwörungen”? Das ist derselbe Mist, den die Braunesos und VTler schon seit Jahren herunterbeten, genau derselbe Schmonsens. Allein der Umstand, dass Du sowas liest und verlinkst, hat dich jetzt endgültig als Diskussionspartner abqualifiziert, willkommen auf meiner Ignore-Liste.

    Gebt mir ein P!
    Gebt mir ein L!
    Gebt mir ein O!
    Gebt mir ein N!
    Gebt mir ein K!

  571. #573 Vortex
    4. Januar 2017

    @Folke Klein / #571:

    Nee, bei solchen VT-Seiten gibt es immer versteckte Infos die weitgehend den Tatsachen entsprechen, hier nur eine davon und hier die aktuelle Version der gleichen Idee.

  572. #574 PDP10
    4. Januar 2017

    @Vortex:

    Nein. Gibt es nicht.

    Wenn du nicht zu blöd wärst, deinen Arsch im Dunkeln zu finden oder wenigsten die Fähigkeit hättest kritisch Google zu befragen, wüsstest du das auch.

    Siehe zu deinem ersten Link:

    https://www.psiram.com/ge/index.php/Magnetmotor_nach_Friedrich_L%C3%BCling

    Rauszufinden, was für ein Schwachsinn das Video in deinem zweiten Link enthält überlasse ich dir als Hausaufgabe.

  573. #575 Vortex
    4. Januar 2017

    Sorry, meinte natürlich @Folke Kelm

    Tipp: wer eine neue Bewegung ins Leben rufen möchte, kann dies getrost unternehmen :).

  574. #576 PDP10
    4. Januar 2017

    @noch’n Flo:

    Mal den Arzt gefragt: Was ist das eigentlich für ein klinisches Krankheitsbild?

    Ignoriert sämtliche gut gemeinten Bitten doch mal inhaltlich kritisch lesen zu lernen, sich ein paar Grundlagen in Naturwissenschaften drauf zu schaffen etc.

    Kommt Monat um Monat mit immer wieder vergleichbarem Schwachsinn an, obwohl er schon öfter darauf hin gewiesen wurde, dass er bitte seinen Verstand einsetzen soll, bevor er etwas glaubt.

    Kurz: ignoriert alle gut gemeinten Hinweise darauf, sich bitte nicht fortgesetzt lächerlich zu machen und sich wenigstens ein bisschen kritisches Denken an zu gewöhnen.

    Und markiert dann auch noch den peinlichen Grundschulhof-Mobber.

    Wie bezeichnet man das?

    Dummheit? Ignoranz? Mit aller Gewalt gewollte Dummheit und Ignoranz?

    Gibts dafür ‘ne ICD-10 Kategorie? Oder was in DSM-5?

  575. #577 Braunschweiger
    4. Januar 2017

    @PDP10:
    Eine “eigene” Realität im Sinne von Wahnvorstellungen oder ähnlichem passt am ehesten in den Bereich der Schizophrenien.

    Ein unkonventionelles Wertesystem, das den Stellenwert von Wahr oder Falsch anders als durchschnittlich oder naheliegend bewertet und das sich wenig um die Meinungen von anderen kümmert, könnte im Bereich von ADHS oder auch Schizoider Persönlichkeit liegen.

    Jemand, der sich selbst ganz besonders toll und wichtig findet und Aufmerksamkeit erregen möchte, könnte mit Narzissmus zu tun haben, es könnte aber auch eine Reaktion auf einen Minderwertigkeitskomplex sein. Eine Dreistigkeit, wie das skrupellose Ausnutzen eines fremden Blogs für eigene Zwecke, könnte aber auch auf Soziopathie hindeuten.

    Die Missachtung allfälliger Alltagslogik ist meistens eine Folge mangelnder Bildung, vielleicht auch mal gepaart mit einem Hang zu magischem Denken. Ein übermäßiges Interesse an Verschwörungstheorien weist auf eine mögliche Paranoia hin, die wiederum zur Schizophrenie weiterweisen kann.

    usw.

  576. #578 noch'n Flo
    Schoggiland
    4. Januar 2017

    @ PDP10:

    Unreife? Infantilismus?

    Ich hatte ja einen Kommilitonen, der auch immer wieder völlig dämliche Aussagen raushaute, und wenn man ihn dann verständnislos anguckte, spontan dämlich zu lachen begann. Dadurch wusste man bei ihm nie so genau, ob der das nun gerade ernst gemeint oder er sich einen Spass mit einem gemacht hatte.

    Ich habe allerdings schon recht früh vermutet, dass vieles davon tatsächlich ernst gemeint und das Lachen sein einstudierter Mechanismus war, sein Gesicht zu wahren.

    Irgendwie erinnert mich Vortex sehr an diesen Kommilitonen, sogar das Lachen – welches ich heute noch im Ohr habe – passt perfekt dazu.

  577. #579 Holger Gronwaldt
    4. Januar 2017

    test

  578. #580 Holger Gronwaldt
    4. Januar 2017

    Nachdem ich das hier gelesen habe:

    US-Militär debattiert Obama-Verhaftung

    Es gibt eine große “Splinter-Gruppe” innerhalb der US-Regierung. Eine Obama-Splittergruppe, die von der jüdischen Wallstreet kontrolliert wird und die WWIII wünscht. Es ist nicht nur militärische Aktionen auf dem Boden, es ist Propagana-Krieg in den Medien. CNN, Fox, NBC, CBS, ABC, CBC, CTV und mehr werden von dieser “Obama Splinter Group” kontrolliert. Sie melden FAKE News. Sogar die Zeitungen wie die Washington Post, die New York Times und andere, die früher zuverlässig waren, sind mittlerweile zu liegenden Boulevardblättern geworden.

    Fazit = Eigentlich haben die Juden Washington seit den Mord an Kennedy voll kontrolliert und die Präsidenten waren nur Marionetten
    Das wird sich mit Trump sicher ändern. Es wäre wirklich höchste Zeit Obama hinter Schloß und Riegel zu bringen, denn aus meiner Sicht überlegt er ernsthaft einen Weltkrieg vom Zaun zu brechen um die Macht der Juden aufrechtzuerhalten. Ich bin gespannt was er noch anstellt bis zum 18. Januar. Möglicherweise hat er auch eine False Flag Aktion vor um Kriegszustand auszurufen und die Machtübernahme von Trump zu verhindern

    frage ich mich, welche Gemeinsamkeiten es eigentlich zwischen Astrolügnern und Antisemiten gibt: Der berüchtigte Astrolügner Schmid stellt einen Zusammenhang her zwischen dem scheidenden amerikanischen Präsidenten und dem “Weltjudentum”.

    Mindestens ebenso schräg ist die “Quelle” auf die er sich bezieht, in der zwar Juden keine Erwähnung finden, wo aber Obama als verkappter Muslim und Vollstrecker des Dschihad verleumdet wird. Erschreckend ist ebenso, was für christlich-religiöse Wahnvorstellungen auf der von Schmid verlinkten Website und deren Umfeld zum Vorschein kommen.

    Wenn man dann noch bedenkt, dass ein Großteil der amerikanischen Bevölkerung einer Wahnvorstellung anhängt, die die Wiederkehr Jesu (die lt. christlicher Leere seit fast 2000 überfällig ist) für die kommenden Jahre erwartet und die erst möglich wird, wenn vom Nahen Osten ausgehend ein Weltkrieg die Erde fast vollständig zerstört, kann einem angst und bange werden, weil mit den Republikanern ebensolche Kräfte jetzt nach der Macht in den USA greifen.

    Allein die Überzeugung, dass wir Menschen doch noch überwiegend rational handeln können, lässt mich optimistisch hoffen, dass wir auch eine Regierung Trump ohne größere Schäden hinter uns lassen werden.

    Allerdings wird dies nicht gelingen, wenn wir es nicht schaffen, den Einfluss religiöser Spinner wirksam einzudämmen.

    Um auf Schmid zurück zu kommen: Ich habe einen Rochus auf ihn, seit ich ihn zufällig auf Astro-TV gesehen habe und er einer verzweifelt scheinden Frau, die ihn um Rat in einer Beziehungsangelegenheit gefrat hatte, wenige Sekunden, nachdem er ihre Geburtsdaten in seinen Computer eingetippt hatte, schroff an den Kopf warf: “Das wird nichts!” (Wer garantiert eigentlich, dass die arme Frau danach nicht Selbstmord beging, weil er mit seiner Abfuhr alle ihre Hoffnungen zerstört hat?)

    In meinen Augen ist er ein skrupelloser Gangster, der mit den Ängsten und Wünschen von naiven Menschen Geld macht. Dass er sich jetzt auch noch als Antisemit entpuppt, der kranken Verschwörungstheorien anhängt, passt da durchaus ins Bild.

  579. #581 PDP10
    4. Januar 2017

    @noch’n Flo:

    Ob’s wohl sowas wie Bullshit-Tourette gibt?

  580. #582 Alderamin
    7. Januar 2017

    Daschjamageil: So ungefähr würde ein Amateurastronom vom Mars aus die Erde sehen. Ist zwar nicht von der Marsoberfläche aus aufgenommen, sondern mit der HiRISE-Kamera vom Mars Reconnaissence Orbiter aufgenommen, aber diese Kamera, die sonst nur nach unten zeigt, hat in etwa die Leistung eines guten Amateurfernrohrs.

  581. #583 Ursula
    7. Januar 2017

    @Allerdings
    Staun! Als Hintergrund für mein Tablet verwendet.

  582. #584 Ursula
    7. Januar 2017

    Ach, verflixt! Autovervollständigung, sorry ALDERAMIN….

  583. #585 rolak
    7. Januar 2017

    Autovervollständigung

    Seit heute mit allen vier Rädern, Ursula?

  584. #586 Ursula
    7. Januar 2017

    @Rolak
    Jo, Schieflage beseitigt….

  585. #587 PDP10
    11. Januar 2017

    Man kann nicht nur so dumm sein, HP “Medikamente” zu benutzen … man kann offenbar auch zu dumm sein, sie zu benutzen:

    https://www.welt.de/vermischtes/article161066539/Die-Geschichte-hinter-den-zehn-Globuli-im-Ohr-einer-Vierjaehrigen.html

    Du liebe Güte …

    Zitat vom Doc aus dem Artikel: “HP wirkt. Dummheit potenziert sich”. :-).

  586. #588 Chris
    Keller
    12. Januar 2017

    Moin,
    da guckt man nach Monaten mal wieder rein…
    Dicom files kann man mit ImageJ/Fiji lesen, bearbeiten und speichern. Um den faden weiter zu spinnen das Grundprogramm ImageJ und dessen Plugins sind in Java geschrieben, daher ist das auch alles auf allen Systemen nutzbar.

    https://imagej.net/Welcome
    IJ mit Plugins für Mediziner und mittlerweile auch andere Wissenschaftler:
    http://fiji.sc/

    Wer es hart, schnell und kostenlos will kann ITK nutzen, imo die beste BildverarbeitungsSDK soweit man 3D Bilder oder gerade medizinischen Kram (da kommts her) hat, allerdings in c++ und nichts für blutige Anfänger, läuft ausserdem am problemlosesten auf Linux/unix Systemen und meiner Erfahrung nach auch problemlos* mit MPI auf Clustern falls man mal etwas mehr Rechenleistung braucht. 😉
    https://itk.org/

    *Also relativ, für solche Umgebungen…

  587. #589 Vortex
    12. Januar 2017

    Mal ein verrückte Frage: wie viele Städte (inkl. Dörfer) ab einer Einwohneranzahl
    von mind. 10 Personen gibt es auf der gesamten Welt?

    Also Wolfram|Alpha konnte bei solch einer simplen Frage überhaupt nicht helfen,
    kein bisschen, also wo bleibt da eigentlich die vielgepriesene KI?

    Wie könnte man dies exakt ermitteln, ohne es selbst durchzuzählen?

  588. #590 Chris
    Keller
    12. Januar 2017

    Moin,
    dann hast du die Frage vielleicht falsch formuliert, ich habe kein wolfram alpha pro mit dem ich die Daten dann runterladen kann, deshalb kann ich nur etwa 20 Einträge sehen.
    http://www.wolframalpha.com/input/?i=cities+bigger+10+people
    Dann fängt das Ding an die Eingabe zu verändern sobald ich was anpassen möchte… :-\

    Ansonsten dürfte das eh ein sehr ungenaues Ergebnis ausspucken weil in vielen Ländern für solche Dörfer überhaupt keine Daten vorhanden sind oder die Daten hoffnungslos veraltet sind.

    Wie könnte man dies exakt ermitteln, ohne es selbst durchzuzählen?

    Gar nicht, selbst wenn du persönlich durchzählst hast du Fehler. 😉
    Ansonsten wird sowas genauer wenn du auf Datensätze mit genaueren Angaben gehst, also schon mal Asien und Afrika rausstreichen, dann Amerika (der Süden hat ein paar echte Moloche und die Bevölkerung der USA hält stellenweise nicht viel von Volkszählung bzw. einem Meldewesen, was für größere Unsicherheiten gerade im ländlichen Bereich sorgt) auch rausstreichen und sich für den Anfang vielleicht auf datengeile Staaten wie Frankreich, Deutschland und England beziehen und von dort aus dann weiter arbeiten.

  589. #591 Vortex
    12. Januar 2017

    @Chris / 590:

    Danke mal für die Hinweise, habe bei Online Wolfram|Alpha auch mind. ein Dutzend Variationen probiert, eigentlich bräuchte ich nur die Anzahl der Städte/Dörfer, also nur den “Zahlenwert”, aber Wolfram wirft bei mir auch nur Städtenamen aus, das Online-Ding ist einfach zu unintelligent.

    Wollte auf e.a. Weise die Weltbevölkerung ermitteln, als über diese dynamische Statistik :).

  590. #592 Vortex
    12. Januar 2017

    Na ja, Statistik eben, da weicht die Weltbevölkerungszahl bereits um 101.266 Millionen ab, wenn man hier mit der oberen (#591) vergleicht, vmtl. ist der Wert viel höher als angegeben!

  591. #593 Vortex
    12. Januar 2017

    Ein spanischer Dr. der Physik u. Ph.D.Math. aus Oxford hat hier eine neue Theorie, inkl. seinen mathematischen Ableitungen über die Stringtheorie verfaßt,… evtl. höchst interessant für Fans der Stringtheorie :).

    Selbst verstehe davon leider nur Nullkommajosef!,
    außerdem benötigt man den Google Übersetzer.

  592. #594 Vortex
    13. Januar 2017

    Ein SlidePlayer über Leonard Euler verschafft einen schnellen Überblick, z.B. für Schüler :).

  593. #595 Vortex
    14. Januar 2017

    Für einen genialen Programmierer ist es womöglich nur ein kleiner Schritt, (je nach menschlicher Intelligenz) eine echte künstliche Intelligenz (KI) zu generieren, für die Menschheit könnte es jedoch der größte Schritt in die eigene Freiheit werden.

    Sich endlich von allen Altlasten zu befreien und nahezu alles über die kommenden KI-Computer & Androiden auf die Beine zu stellen,… und wir fahren dann
    ein Leben lang in den Urlaub ;).

  594. #596 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. Januar 2017

    Jetzt ist bereits die Hälfte aller Menschen, die je den Mond betraten, tot:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/astronaut-eugene-cernan-ist-tot-a-1130265.html

    R.I.P.

  595. #597 Braunschweiger
    18. Januar 2017

    Hälfte aller Menschen, die je den Mond betraten, tot

    Scheint also eine ungesunde Sache zu sein, das Mond-Betreten. ;-).

    Die Hälfte der Menschen, die mich gezeugt haben, ist auch bereits tot. Das ist wesentlich lebensnäher. Und möglicherweise auch ungesund. Andere Menschen sind schon auf die Idee gekommen, dass Leben an sich schon tödlich ist, also ungesund. Postfaktisches Zeitalter oder was Wahres dran?

  596. #598 noch'n Flo
    Schoggiland
    18. Januar 2017

    @ BSer:

    Es kommt noch schlimmer: der weitaus grösste Teil aller Menschen, die jemals geboren wurden, sind inzwischen auch wieder verstorben. Und weisst Du was? Praktisch alle haben irgendwann in ihrem Leben mal Dihydrogenmonoxid zu sich genommen. Und Sauerstoff geatmet. Eins11!!!

  597. #599 Chris
    Keller
    18. Januar 2017

    Und sie sind fast alle mit dem Auto zur Arbeit gefahren.
    Nur um dann vom Bildschirmarbeitsplatz ‘nen kaputten Rücken zu bekommen.

  598. #600 Folke Kelm
    19. Januar 2017

    Also, was das sterben angeht solltet Ihr alle wissen:
    “Das Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit mit 100%iger Mortalität”
    Noch´n Flo, kennst Du den Typen auch der das in der Vorlesung bringt?

  599. #601 Folke Kelm
    19. Januar 2017

    Da der erste Kommentar jetzt in der Moderation hängt, noch´n Zitat für Noch´n Flo, Diesmal vom Endokrinologen an der Uni Giessen
    “Meine Damen und Herren, Die Quintessenz ist also die: Saufen Sie sich hindurch durch durch Herzinfarkt und Leberzirrhose, dann haben Sie´s gut im Leben.”
    Angehend die guten und schlechten Wirkungen des Alkohols in besonderer Berücksichtigung guten Rotweins.

  600. #602 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. Januar 2017

    @ Folke Kelm:

    Noch´n Flo, kennst Du den Typen auch der das in der Vorlesung bringt?

    Wüsste nicht, wen Du da speziell meinst. Allein bei uns an der Uni haben den Spruch mind. 2 Profs im Repertoire gehabt.

  601. #603 Folke Kelm
    19. Januar 2017

    Noch´n Flo,

    Ich hab vergessen wie der heisst, bzw, mittlerweile ist der ja schon lange emeritiert. Ausserdem hab ich ja nur nebenbei in den Medizinvorlesungen gesessen. Gute alte Zeit des Studium generale…..
    Meine Frau ist statt dessen durch die komplette Tretmühle der Medizin. Allerdings fand ich die Sprüche wirklich zitierfähig und so was behalte ich dann auch gerne im Gedächtnis.
    Ein INteressanter Aspekt, der mir damals als Naturwissenschaftler sehr aufgefallen ist, die Medizin hatte sehr engagierte Lehrkräfte und sehr unmotivierte Studenten, während die Naturwissenschaften oft sehr engagierte Studenten hatten aber total unmotivierte profs. Ich hatte da in der Geologie und Chemie einige wahre Schreckgestalten.

  602. #604 noch'n Flo
    Schoggiland
    19. Januar 2017

    @ Folke Kelm:

    Meine Frau ist statt dessen durch die komplette Tretmühle der Medizin. Allerdings fand ich die Sprüche wirklich zitierfähig und so was behalte ich dann auch gerne im Gedächtnis.

    Kann ich teilweise bestätigen: vor allem im 2. klinischen Studienabschnitt (also wenn dann die ‘richtigen’ Kliniker die Vorlesungen halten) wurde es zeitweise ziemlich deftig&heftig.

    Die absolute Krönung war jedoch im 1. und 2. Semester ein Chemie-Dozent, der immer zum Ende einer Vorlesungswoche ein Kurzkompendium der Wochenthemen abhielt. Dies tat er in einer Doppelstunde, auf deren Halbzeit der Hörsaaldienst immer seine Tafelbilder der ersten Stunde beseitigen musste. In dieser kurzen Pause erzählte er uns dann immer Witze und Anekdoten aus seiner ägyptischen Heimat. Da waren manchmal echte Brüller dabei.

    Ein INteressanter Aspekt, der mir damals als Naturwissenschaftler sehr aufgefallen ist, die Medizin hatte sehr engagierte Lehrkräfte und sehr unmotivierte Studenten, während die Naturwissenschaften oft sehr engagierte Studenten hatten aber total unmotivierte profs.

    Auch da habe ich persönlich eine Zweiteilung erlebt: im vorklinischen Studienabschnitt (und teilweise noch im ersten klinischen Abschnitt) waren die Dozenten meist sehr engagiert, was sich aber spätestens dann änderte, als es in die klinischen Fächer ging. Da trafen wir dann zumeist Profs an, denen Forschung wichtiger als Lehre war, und die letzteres auch nicht wirklich gut konnten. Wenn sie die Dozentenpflicht nicht eh schon an einen Oberarzt deligierten. Oder manchmal sogar an einen Assi (obwohl die meistens schon wieder ziemlich gut und bemüht waren).

  603. #605 Vortex
    22. Januar 2017

    Eine Frage an kompetente IT-Fachleute

    Erst kürzlich verdunkelte sich die HTML-Seitenanzeige bei Google Chrome in eine permanent dunkelgraue Farbe, selbst nach einer Neuinstallation ist der gleiche Fehler zu sehen,… wo zum Kuckuck könnte hier die Fehlerquelle sein!?

    Über sachdienliche Hinweise wäre nicht nur ich erfreut, sondern bestimmt auch alle Betroffenen “Google Chrome Anwender”,… ist vmtl. nur eine Frage der Zeit
    bis sich solche Fehler zunehmend ausbreiten werden, oder was? :).

  604. #606 Eisentor
    23. Januar 2017

    @Vortex Vermutlich bleiben im lokalen Profil Daten zurück. Schau mal unter C: Benutzer Benutzername Appdata (verstecktes Verzeichnis) ob du da was findest. Ich würde Deinstallieren – neu starten – Profil untersuchen – neu installieren.

    Was ist den das für eine Spamwelle heute?

  605. #607 PDP10
    23. Januar 2017

    @Vortex:

    Have you tried turning it off and on again?

  606. #608 noch'n Flo
    Schoggiland
    23. Januar 2017

    @ Eisentor:

    Was ist den das für eine Spamwelle heute?

    Vor allem mit so abtörnendem Inhalt. Ich habe gerade mal diesen Müll in Ulrichs Blog entsorgt, der Link geht auf eine .zip-Datei, vermutlich irgendeine Schadsoftware.

  607. #609 Eisentor
    23. Januar 2017

    Ja total abturnend. Wie bekomme ich die Bilder jetzt aus meinem Kopf??

    Gibt es wirklich Leute die auf sowas hereinfallen?

    P.S. Email korrigiert.

  608. #610 noch'n Flo
    Schoggiland
    23. Januar 2017

    @ Eisentor:

    Gibt es wirklich Leute die auf sowas hereinfallen?

    Muss es ja wohl, sonst würde doch niemand sowas verbreiten. Und wenn es nur die Neugier ist, die einen zum Anklicken verleitet.

    Oder wir haben hier einen absoluten Spam-Anfänger am Werk.

    Aber trotzdem: die Bundesmutti nackt und en detail – das will ich mir gar nicht vorstellen.

  609. #611 Dampier
    23. Januar 2017

    Ihr wisst aber, dass es diese Bilder wirklich gibt da draußen …?
    Bin leider mal drüber gestolpert. Da muss ich Fr. v. d. Leyen sogar recht geben: man kann einmal gesehene Bilder nicht ungesehen machen. Da hätte ich mir echt mal ein Stoppschild gewünscht …

  610. #612 noch'n Flo
    Schoggiland
    23. Januar 2017

    @ Dampier:

    Du Schuft! Jetzt habe ich ganz übles Kopfkino: Angie Merkel in Lederkluft mit einer Peitsche: “Geh! Zur! Wahl!”

    Oder auch: “Promovierte Physikerinnen erwarten Dich hier auf der Line.”

    Arrrghhhhh!!!

  611. #613 PDP10
    23. Januar 2017

    Hmmja, danke.

    Jetzt kann ich mit den Bildern im Kopf heute Nacht nicht schlafen.

    Und für “switch it off and on again” habe ich gerade nicht die passenden Medis parat …

  612. #614 Dampier
    23. Januar 2017

    @PDP10
    Hm … War traumatisch, ja, aber schlaflose Nächte hat es mir zum Glück nicht bereitet. Eher so einen ekligen Geschmack … Um es mit Freud und den Doors zu sagen: Mother, I wanna … BLEARGHHHH!!1!

  613. #615 Vortex
    24. Januar 2017

    @Eisentor / #606:

    Danke für den Tipp, nur unter Windows 8.1 Prof. sieht es so aus,…
    C:/Benutzer/Default.migrated/AppData/Local/

    das weitere Verzeichnis … Google/Chrome fehlt komplett!

    Habe Chrome mind. 4 mal deinstalliert u. anschl. neu installiert,
    der Fehler bleibt aber genauso erhalten!

    In den zuständigen Chrome Foren gibt es den Hinweis, daß man die
    Hardwarebeschleunigung bei Chrome ausschalten sollte, na ja aber
    wie wenn man nur einen dunklen Bildschirm vor sich hat!?

    Bis hierher bin ich gekommen,…
    “C:\Program Files (x86)\Google\Chrome\Application\chrome.exe” –disable-gpu

    oder bei Chrome in der Linkzeile,… chrome://settings/search#hardware
    was ich beim 2. Laptop getestet habe, nur hier sehe ich ja nichts.

    @PDP / #607:
    Hm, vmtl. hast Du hier das letztere gemeint, mit ein/aus-schalten?
    Funktioniert trotzdem beides nicht, ich vermute mal, daß da MS bereits
    die Finger im Spiel hat.

  614. #616 Chris
    Keller
    24. Januar 2017

    Moin,

    Ein INteressanter Aspekt, der mir damals als Naturwissenschaftler sehr aufgefallen ist, die Medizin hatte sehr engagierte Lehrkräfte und sehr unmotivierte Studenten, während die Naturwissenschaften oft sehr engagierte Studenten hatten aber total unmotivierte profs. Ich hatte da in der Geologie und Chemie einige wahre Schreckgestalten.

    Tja, sind halt genug bei die in die Fußstapfen der Eltern stolpern und heute auch kein Zwangsjahr zur Selbstfindung oder befohlenen Selbstfindung beim Wache stehen mehr haben, bei den Technikern ist der Anteil Überzeugungstäter IMHO einfach höher, die andern 30% werden meist eh rausgekegelt und du hast weniger Leute die aufgrund des coolnessfaktors anfangen.
    Was ich allerdings höchst amüsant fand, wir hatten an der FH keinen NC und damit einen Haufen Leute die sich den Uni Zugang durch ihr Vordiplom erarbeiten wollten um was “richtiges”(sic!) zu studieren, ihr könnt euch vorstellen wie viel Spaß die hatten. 😀

    @Vortex
    Das sieht ja hässlich aus. Sorry hab keine echte Lösung dafür, probier mal die Grafiktreiber oder eher die vorherige Version zu installieren.

  615. #617 noch'n Flo
    Schoggiland
    25. Januar 2017

    Eine verdammt coole Technologie:

    https://www.youtube.com/watch?v=l8mLd42thOk

    Super-Zeitlupe Level >9000

  616. #618 noch'n Flo
    Schoggiland
    25. Januar 2017

    Jetzt sind wir endgültig im postfaktischen Zeitalter angekommen – LIDL hat einen neuen Werbeslogan: “Mehr fühlen, weniger denken”.

    Immerhin scheinen die Macher dieser Werbung eine sehr klare Vorstellung von ihrer Zielgruppe zu haben.

  617. #619 Vortex
    30. Januar 2017

    Update zu #605, #615: Dunkler Bildschirm bei Google Chrome

    Nach einen großen Zeitaufwand wurde die Lösung endlich gefunden!

    @Chris / #616:

    Die älteren Graphiktreiber habe ich nicht mehr gefunden, da konnte man noch die Hardwarebeschleunigung extra ein/aus-schalten, bei den letzten zwei Updates
    leider nicht mehr, die sind jetzt anscheinend immer eingeschaltet.

    Bei Google Chrome in der Linkzeile,… chrome://settings/search#hardware
    kann man es jetzt endlich sehen und ausschalten! :).

    Hier sieht man alle Chrome Befehle: chrome://chrome-urls/

    Quelle: https://www.turn-on.de/work/topliste/7-geheime-befehle-fuer-google-chrome-155266

  618. #620 PDP10
    30. Januar 2017

    @Vortex:

    @PDP / #607:
    Hm, vmtl. hast Du hier das letztere gemeint, mit ein/aus-schalten?
    Funktioniert trotzdem beides nicht, ich vermute mal, daß da MS bereits
    die Finger im Spiel hat.

    Nein. Ich hab nur Roy von der IT Crowd zitiert.

    (Bin ich echt der einzige Nerd hier?!?)

  619. #621 Vortex
    31. Januar 2017

    @PDP10:

    Bin ich echt der einzige Nerd hier?!?

    Ja, es scheint so zu sein ;).

    Dann gleich mal eine Expertenanfrage an den einzigen Nerd hier, es gab mal ein extrem schnelles “UBasic v8.8f” (so ca. 2004) für eine hohe Stellenanzahl, (2600 Digits) es sind jedoch nur mehr ältere Versionen im Internet gespeichert, auch im Archiv findet man nicht mehr die letzte Version, … ist da irgendwie eine Absicht dahinter!?

    Quellen für UBasic: [Version 8.74], [Version 8.8c], [Version 8.8c]

    Nur wie bekommt man das ganze auf dem Laptop zum laufen, ist mir noch nicht gelungen.

  620. #622 noch'n Flo
    Schoggiland
    31. Januar 2017

    @ PDP10:

    Ich kenne das als “Daddy Pig Methode” – als Anspielung auf die britische Zeichentrick-Kinderserie “Peppa Pig”. Aus demselben Zeichenstudio kommt noch eine andere Serie, in der dann die “Weiser alter Elf Methode” vorkommt: wenn etwas nicht funktioniert, brülle man es an und trete dagegen, dann funktioniert es wieder. 😉

  621. #623 PDP10
    31. Januar 2017

    @Vortex:

    Wieso nimmst du nicht eine vernünftige Sprache wie Ruby oder Perl (naja, über die Vernunft letzterer lässt sich trefflich streiten …). Beide haben Datentypen für beliebig genaue Arithmetik. Und sind wahrscheinlich, obwohl Scriptsprachen, schneller als dein scheissiges Basic …

    Oder wenn du dich ernsthaft mit Numerik auseinandersetzen willst, nimm doch gleich ein passendes Tool wie Gnu Octave (ist umsonst und gibts auch für Windows). Steile Lernkurve, zugegeben …
    Aber Octave kann auch Numerik mit beliebig langen Zahlen:

    http://wiki.octave.org/FAQ#How_do_I_make_Octave_use_more_precision.3F

  622. #624 PDP10
    31. Januar 2017

    @noch’n Flo:

    wenn etwas nicht funktioniert, brülle man es an und trete dagegen, dann funktioniert es wieder.

    Oh, das kenne ich. Funktioniert!
    Ich bin mir sicher, dass viele der Server die ich manage inzwischen der Meinung sind, dass sie nicht irgendwas-punkt-irgendeine-Domain heissen, sondern “Blöde Fischkiste” :-).

  623. #625 noch'n Flo
    Schoggiland
    31. Januar 2017
  624. #626 PDP10
    31. Januar 2017

    @noch’n Flo:

    Nee, den kannte ich noch nicht. Sehr schön :-).

    Tja, We are but packets in the internet of life …

  625. #627 Vortex
    1. Februar 2017

    @PDP10 / #623

    Danke, GNU-Octave ist ein interessanter Hinweis, (da experimentiere ich gerade herum) allerdings erscheint mir SymPy Gamma auch nicht von schlechten Eltern, denn falls man gleich ein Berechnungsbeispiel aus UBasic 8.8f hernimmt (gestern doch noch im Archiv gefunden), dann sieht man hier theoretisch die gesamte Zahl mit (angeblich) bis zu 2700 Stellen, z.B. e^5944 mit 2582 Ziffern in der Anzeige, wobei mich eigentlich nur die letzten Ziffern interessieren :).

    Was verwendet eigentlich Mathematica und Maple intern für eine Programmiersprache?, die sind halt leider nicht gratis erhältlich, außer eine Schmalspurversion für Raspberry Pi,… aber leider auch viel zu langsam.

  626. #628 Vortex
    1. Februar 2017

    Update zu #627:

    Bis jetzt nur mit SymPy Live die rund 2600 Stellen hinbekommen,… N(E**5944).evalf(2600)
    ein bisschen komplizierter als unter UBasic 8.8f, dort gibt man nur E^5944 ein und schon
    hat man das Ergebnis, denk ich mal,… müßte das ganze aber erst korrekt installieren
    und dann ausprobieren, nur mal so aus Neugier und als Vergleich :).

  627. #629 CC-103
    1. Februar 2017

    @noch ‘n flo
    625

    Wunderschön.

  628. #630 Dampier
    2. Februar 2017

    Was ist davon zu halten?

    Scientists have confirmed a brand new phase of matter: time crystals
    Constant motion without energy.

    http://www.sciencealert.com/scientists-have-just-announced-a-brand-new-form-of-matter-time-crystals

  629. #631 Florian Freistetter
    2. Februar 2017

    @Dampier: Darüber hab ich mit Holger Klein in ner WRINT Wissenschaft Folge geredet die heute erscheinen wird. Ein Perpetuum Mobile ist das auf jeden Fall nicht; es geht im wesentlichen darum, Atome dazu zu kriegen, ihr Verhalten auch in der Zeit zu wiederholen, nicht nur im Raum wie bei nem normalen Kristall.

  630. #632 Vortex
    9. Februar 2017

    Neues Betriebssystem in Sicht, mit KasperskyOS ® wird nun sicher alles sicher.

    Vielleicht schon bald ein zukünftiger OS Industriestandard? :).

  631. #633 Vortex
    10. Februar 2017

    Eine Kuriosität am Rande ein Fund aus der Müllhalde,
    mit recht seltsamen Inhalt, in der Box of Crazy :).

  632. #634 Chris
    Keller
    12. Februar 2017

    Moin,

    Vielleicht schon bald ein zukünftiger OS Industriestandard? :).

    Ganz sicher nicht, Sicherheit in dem Bereich auf OS Ebene interessiert meist nicht, ich sage es ungern aber viele Windows Industrie PCs haben nicht mal das Minimum an Sicherheit das man normalerweise haben sollte und Updates gibts auch nie weil dann wieder validiert werden müsste könnte ja die Produktion beeinträchtigen, was glaubst du ist da Sicherheit bei einem Teil Wert den niemand sehen und niemand für zahlen will?
    Und offene Ports mit ssh oder telnet zugang ohne Passwortabfrage oder nicht geänderten Passwörtern ist tatsächlich kein OS Fehler.
    Man könnte jetzt meinen das sowas von Anfang nicht offen sein darf, tja dann müsste man die Konfiguration aber per Kabel und mit Spezialsoftware machen, das gibt richtig Stress mit den Nutzern.
    IT Sicherheit funktioniert Stand heute aber nur wenn der Nutzer mitmacht oder indem man die Stromzufuhr kappt.

  633. #635 Alderamin
    25. Februar 2017

    Wie geil ist das denn? Alle 8 Planeten (+ Nummer 9, die Erde, im Vordergrund) am Himmel auf einem Foto:

    https://apod.nasa.gov/apod/ap170225.html

  634. #636 Alderamin
    25. Februar 2017

    Mist, Fehler erst wieder nach dem Senden bemerkt:

    Alle 7 Planeten (+Nummer 8, die Erde, im Vordergrund) am Himmel auf einem Foto:

    https://apod.nasa.gov/apod/ap170225.html

  635. #637 rolak
    25. Februar 2017

    Wie geil?

    Sehr.

  636. #638 Das liebenswürdige Scheusal
    25. Februar 2017

    Einfach so um wieder mal was zu hinterlassen, einen Auszug aus einem Interview des FPÖ Vorsitzenden mit dem Standard.

    STANDARD: Sie waren bei der Inauguration von US-Präsident Donald Trump. Kann sich die FPÖ von ihm etwas abschauen?

    Strache: Es ist eher umgekehrt: Wenn ich den Slogan “America first” hernehme, dann dürften die Amerikaner “Österreich zuerst” abgeschrieben haben.

    derstandard.at/2000053169077/Heinz-Christian-Strache-Stellt-die-FPOe-den-Kanzler-dann-heisst

  637. #639 Vortex
    7. März 2017

    @Chris / #634: Ergänzung

    Habe die Antwort schon gelesen, aber was soll ich dazu sagen?

    Hier nun die nächste Stufe der Penetration über die Geheimdienste und so wie es ausschaut gibt es kein Gegenmittel!

    Na ja, bei mir gibt es ohnehin kaum was Interessantes auf dem Laptop :).

  638. #640 Vortex
    15. März 2017

    Nun darf er doch kommen, so er bestimmte Vorlagen einhält ;).

  639. #641 Vortex
    15. März 2017

    Update zu #640:

    Ein Photo aus seiner Kindheit spricht hier bereits Bände! ;).

  640. #642 Vortex
    16. März 2017

    Ein interessante Möglichkeit um Lichtjahre in wenigen Sekunden zu überwinden,
    läßt sich vmtl. als ONEIRONAUT bewerkstelligen.

    Was für fantastische Ausblicke, nun kann jeder das Universum selbst erforschen :).

  641. #643 Vortex
    19. März 2017

    Urlaubstipp für Mountainbiker: Wer die gleiche spannende Aussicht beim Biken erleben möchte, der kann in der Wüste von Arizona auf der spektakulären Felswand
    “White Line”, mal seine Fahrkünste testen :).

  642. #644 Vortex
    25. März 2017

    Für Skeptiker und Analytiker: In Wien tut sich bald was, denn am 29. April 2017 findet der 1. MUFON DSR – UFO-Kongress statt und vielleicht wissen wir dann mehr was gerade läuft :).

  643. #645 Dampier
    25. März 2017

    Gerade gab es eine wunderbare ausfühliche Doku über die Rosetta-Mission. Unbedingt sehenswert!

    http://www.arte.tv/guide/de/061652-000-A/rendezvous-mit-einem-kometen

  644. #646 noch'n Flo
    Schoggiland
    27. März 2017

    Gestern gab es in der “Sendung mit der Maus” ja mal wieder ein Weltraum-Special mit dem deutschen Astronauten Alexander Gerst. Aus diesem Anlass wurde der zweite Durchgang des Openers zum ersten Mal auf klingonisch gesprochen.

    Für alle die es verpasst haben: http://de.webfail.com/855dd1b8ee5

  645. #647 Braunschweiger
    27. März 2017

    @noch’n Flo:
    Klasse, das hatte grade noch gefehlt. Hatte ich wohl verpasst; bin ja kein Mausgucker mehr. Ist aber dem Anlass angemessen. Vielleicht wäre die Stimme von Roger dem Alien aus “American Dad” noch besser dazu, als Kontrast sozusagen. Ich finde, Klingonisch klingt hier wie eine Mischung aus Russisch, Türkisch, Samurai-Japanisch und Würfelhusten.

    Ein kleines Highlight. Ansonsten ist es recht öde hier im Thread, nur ein unscheinbarer Typ, der stets die gleichen Links postet. Bis dann zwischendurch mal mehrere Meister der alten Garde auftauchen und etwas quasi-Wesentliches zu sagen haben. ;-).

  646. #648 noch'n Flo
    Schoggiland
    27. März 2017

    @ BSer:

    Ansonsten ist es recht öde hier im Thread

    Wem sagst Du das…

  647. #650 PDP10
    27. März 2017

    @noch’n Flo, Braunschweiger, Alderamin:

    Sehr geil!

    Und schon habe ich einen heftigen Flashback in meine Kindheit :-).

    Armin Maiwald. Einer der Leute, die Schuld sind, dass der kleine PDP10 irgendwann beschlossen hat Physik zu studieren :-).

    Ich muss mir unbedingt wieder angewöhnen Sonntags Morgens früher auf zu stehen …

  648. #651 Alderamin
    27. März 2017

    @PDP10

    Fand’s auch toll gemacht, hab’ die ganze Sendung durchlaufen lassen. Muss wohl 35-40 Jahre her sein, dass ich die Maus das letztemal im Fernsehen geschaut habe. Eine Stoffmaus sitzt aber in meinem Büro. Wer weiß, was ich ohne die Maus geworden wäre?

    Maiwald war damals auch schon da – ist er etwa ein Highlander…? Möge er noch vielen Kindern Wissenschaft und Technik nahe bringen!

  649. #652 PDP10
    27. März 2017

    @Alderamin:

    Wer weiß, was ich ohne die Maus geworden wäre?

    Maiwald war damals auch schon da – ist er etwa ein Highlander…? Möge er noch vielen Kindern Wissenschaft und Technik nahe bringen!

    Amen, Brother!

  650. #653 noch'n Flo
    Schoggiland
    28. März 2017

    @ Alderamin:

    Maiwald war damals auch schon da – ist er etwa ein Highlander…?

    Wahrscheinlich spätestens seit 2013 – da hat er mal eine ganze Maus-Sendung nur über seinen eigenen Tod (und was dann mit einem Menschen so alles Unspektakuläres passiert) gemacht. Eine der genialsten Folgen aller Zeiten – wir haben sie uns schon mal vorgemerkt, wenn die Grosseltern unserer Jungs in absehbarer Zeit denselben Weg gehen werden.

    @ PDP10:

    Und schon habe ich einen heftigen Flashback in meine Kindheit

    Ich habe da ja erst kürzlich etwas sehr Schönes gelesen: “Die wirklich wichtigen Dinge im Leben habe ich von einer orangefarbenen Maus, einem blauen Elefanten und einem Mann im Bauwagen gelernt.” Trifft es irgendwie ganz gut.

    Ich muss mir unbedingt wieder angewöhnen Sonntags Morgens früher auf zu stehen …

    Schalte um auf KiKa, da kommt die Maus am Sonntag etwas später (11:30 Uhr). Oder die Wiederholung am Montagmittag gucken.

  651. #654 noch'n Flo
    Schoggiland
    28. März 2017

    Die Maus auf klingonisch schlägt inzwischen noch grössere Wellen im Netz: da wird von einigen die Relevanz diskutiert (und festgestellt, dass man weltweit bei mehr Bringdiensten eine Pizza auf Klingonisch bestellen kann, als auf Latein), es wird diskutiert, ob das Intro überhaupt realistisch gesprochen war (weil der Klingone offenkundig gute Laune hatte) und manche Zeitgenossen streiten darüber, ob der Durchschnittsdeutsche lieber einen Klingonen als einen Flüchtling zum Nachbarn hätte.

    Absolut schräg!

    (Und wer den Originaltext mal nachlesen möchte: http://www.klingonwiki.net/De/DieSendungMitDerMaus )

  652. #655 Eisentor
    28. März 2017

    Seit meine Tochter alt genug ist schau ich die Sendung wieder regelmäßig. Da Nummer Zwei gerade erst auf dem Weg ist wird das auch noch einige Jahre ein fester Sonntag Morgen Termin sein. Ich empfehle auch KIKA weil hier sich die Sendezeit nicht verschiebt oder im Notfall die Maus App oder ähnliches.

  653. #656 Folke Kelm
    28. März 2017

    @Braunschweiger #647

    ” Ich finde, Klingonisch klingt hier wie eine Mischung aus Russisch, Türkisch, Samurai-Japanisch und Würfelhusten.”

    Das liegt mit recht grosser Wahrscheinlichkeit daran, dass der Sprecher kein Muttersprachler ist sondern Klingonisch weit später als im Kindesalter gelernt hat. Mir ist aus dem Stehgreif auch keine Schule bekannt, an der Klingonisch von Muttersprachlern gelehrt wird.

  654. #657 Ursula
    30. März 2017

    Über dieses Lob fühl ich mich als Österreicherin jetzt aber sehr geschmeichelt…
    https://derstandard.at/2000055090092/AfD-lobt-Oesterreich-fuer-Burkaverbot-und-Null-Euro-Jobs
    Speib!

  655. #658 noch'n Flo
    Schoggiland
    30. März 2017

    @ Folke Kelm:

    Mir ist aus dem Stehgreif auch keine Schule bekannt, an der Klingonisch von Muttersprachlern gelehrt wird.

    Noch nicht.

    Einstweilen bleibe ich bei meiner Meinung, dass die ersten, die auf BER landen, die Klingonen sein werden. 😛

  656. #659 Vortex
    31. März 2017

    Neben den Komet TGK der in den nächsten Tagen beobachtbar sein wird, sind
    angeblich auch (schon wieder) seltsame Objekte über Österreich gesichtet worden.
    Quellen: [1], [2],… hm, vielleicht steige ich noch aufs Flachdach und gucke selbst :).

  657. #660 Florian Freistetter
    31. März 2017

    Oe24 ist viel – aber sicher keine “Quelle” 😉

    Es ist halt jetzt wieder warm; die Leute sitzen abends länger draußen; der Himmel ist klar – und die meisten haben keine Ahnung was am Himmel alles normal ist. Dann sehen sie Venus, die ISS oder nen Satellit; wissen nicht was es ist und denken dann – leider! – sofort “UFO!!”… passiert immer im Frühling (und dann wieder im Herbst, wenns abends wieder früher dunkel wird wenn die Leute noch unterwegs sind).

  658. #661 PDP10
    31. März 2017

    @noch’n Flo:

    Einstweilen bleibe ich bei meiner Meinung, dass die ersten, die auf BER landen, die Klingonen sein werden.

    Nein. Die Vulkanier. Siehe “First Contact”.

    Aber das ist auch erst im Jahr 20irgendwassechzig. Nimmt sich also nichts …

  659. #662 rolak
    31. März 2017

    wissen nicht was es ist und denken dann – leider! – sofort “UFO!!”

    Das ist ja auch per Definition vollkommen korrekt, Florian, erst der Folgeschluß “UFO ist gleich Raumschiff mit Aliens”, der ist völlig unangemessen und bisher auch noch nie belegt worden.

  660. #663 Vortex
    1. April 2017

    @Florian Freistetter / #660

    In der Mehrzahl solcher Beobachtungen wird es wohl so sein, allerdings hatte ich schon vor einigen Jahren (für mich) unbekannte Objekte ganz klar sehen können.

    • Vor ca. 4-5 Jahren in Wien, Blickrichtung nach Westen, es war gerade kurz vor Sonnenuntergang im Herbst, da bewegte sich eine große hellrotbraune Scheibe (vmtl. eine Kugel) im unteren Bereich der noch hellgelb-rötlich leuchtenden Sonne, (Beispielbild ohne Objekt) von links nach rechts, nach etwa 50 sec. war alles vorbei.

    Das Objekt erschien ca. 1/3 so groß wie die Sonne und es war gleichmäßig in der Farbe, eine Struktur war nicht zu sehen, es kann also nicht der Mond (Blutmond?) gewesen sein, da müßte er ja wesentlich größer erscheinen, oder?

    Als ich schnell die Kamera holte war leider nichts mehr zu sehen!

    • Die 2. Sichtung in Wien war vor etwa 2 Jahren im Frühling, Vormittags kurz nach 11 Uhr bei Sonnenschein und unterhalb einiger Schäfchenwölkchen bewegte sich ein hellrotbrauner zigarrenförmiges Objekt, (geschätzte Länge ca. 50-70 m) ohne Flügel und völlig geräuschlos von West nach Ost in ca. 1500 m Höhe und es war wirklich hervorragend zu sehen, es flog etwas langsamer als ein Flugzeug, jedoch waren keine Fenster zu sehen und auch keine Triebwerke, die beiden Enden waren abgerundet und es waren keinerlei Strukturen auf der gesamten Oberfläche wahrzunehmen.

    Ein Zeppelin kann es auch nicht gewesen sein, da diese ja beidseitig Propeller sowie kleine Steuerflügel am Heck besitzen müßten.

    Leider hatte ich wiederum keine Kamera dabei und es ist auch klar, daß solche persönliche Sichtungen keinerlei wissenschaftlichen Wert haben, vmtl. nicht einmal wenn eine Aufnahme gemacht worden wäre.

  661. #664 Vortex
    1. April 2017

    Falls von Interesse: Rätselhafte Himmelserscheinungen läuft jetzt gerade,
    oder nochmals am Montag, den 03.April ab 12:55 Uhr, auf Servus TV

  662. #665 Vortex
    1. April 2017

    Die Welt der Funkamateure und ihre Spezial-Empfänger

    Faszinierende Möglichkeiten über global verteilte SDR-Empfänger, die über das Internet kostenlos zu empfangen sind und bei einer entsprechenden Software, könnte man auch Signale aus dem Weltraum nahezu ohne kosten detektieren, sowie auch gleich deren Einfallsrichtung lokalisieren.

    Mittels paralleler Aktivierung der global verteilten SDR-Empfänger kann durch die Laufzeitverschiebung (bzw. Phasenverschiebung) der ankommenden Signale, die ursprüngliche kosmische Quelle des Signals berechnet werden.

    Nur die entsprechende Software für die globale SDR-Empfänger Steuerung mußte noch programmiert werden :).

    Einführung: Amateurfunk empfangen – ganz einfach!

  663. #666 Alderamin
    2. April 2017

    @Vortex

    Es ist unmöglich, die Größe und Entfernung eines Objekts am Himmel abzuschätzen, Du könntest Spielzeugballons gesehen haben oder Heißluftballon (die fliegen vornehmlich abends und morgens, wenn die Luft am ruhigsten ist) bzw. einen Blimp. Ich hab’ mal einen Tageslichtmeteor gesehen, der schien so nahe wie eine kleine Feuerwerksrakete zu sein und explodierte doch über der Nordsee, 500 km weiter nördlich.

  664. #667 Vortex
    3. April 2017

    @Alderamin

    Es war deutlich zu sehen, daß die Kugel hinter den kleinen Bergen, von Süden nach Westen geradlienig und in gleicher Höhe, aber im unteren Bereich der Sonne, (ca. 1/4 die Größe der Sonne) etwa so ähnlich wie hier, nur mit den oben beschriebenen Eindrücken stattfand, der Merkur kann es ja nicht gewesen sein, der wäre ja viel kleiner.

    Ein Fesselballoon ist aber nicht exakt kugelrund und eher nicht rotbraun, allerdings gibt es gerade in der Beobachtungsrichtung im Westen, außerhalb von Wien einen Ort wo regelmäßig Balloonfahrten unternommen werden,… tja wer weiß, vielleicht haben die auch einen riesigen runden Balloon? :).

  665. #668 Vortex
    3. April 2017

    Ergänzung zu #667

    Balloonfahrt bei Sonnenuntergang

    Vergleichsweise einige Bilder: [1], [2], [3]

    Ist aber jederzeit als Balloon erkennbar!

    Nun, vielleicht war es ja doch ein UFO?, siehe Statistik im 1. Link, (zu den Diagrammen)
    die runden Objekte sind nämlich recht häufig :).

  666. #669 Vortex
    7. April 2017

    Hier ist eine sehr gute Zusammenfaßung der bisherigen Erkenntnisse über die weltweit gesichteten unbekannten Objekte, seien es private Sichtungen oder durch offizielle Stellen.

    Wissenschaftlich durchaus relevant, denn etwas besseres wird man wohl kaum finden :).

  667. #670 noch'n Flo
    Schoggiland
    7. April 2017

    Ich hätte ja lieber eine Zusammenfassung der bisherigen Erkenntnisse, die man hier im Blog aus Vortex’ Kommentaren gewinnen konnte, seien es private oder offizielle.

    Leider wäre diese Liste unendlich kurz.

  668. #671 Vortex
    8. April 2017

    @noch’n Flo

    Extra nur für Dich, eine fast unendliche Geschichte. 😉

  669. #672 noch'n Flo
    Schoggiland
    8. April 2017

    Danke, jetzt habe ich Augenkrebs.

  670. #673 Vortex
    8. April 2017

    Altbewährt und mit viel weniger Farben, hier im Projekt Apollo Archiv mal wieder
    stöbern und dies widerlegen oder gar bestätigen :).

  671. #674 noch'n Flo
    Schoggiland
    8. April 2017

    Warum soll ich meine Zeit mit solchem Dummfug verschwenden? Wenn es Dir so wichtig ist, beweise doch mal selber.

  672. #675 Vortex
    12. April 2017

    Eine andere Geschichte, diese Erfindung scheint physikalisch gut abgesichert,
    basierend auf den speziellen Eigenschaften von Wasser.

    Nur mit Benzinmotoren, Thermodynamik, Hydrodynamik & Co. habe ich nichts am Hut,… vielleicht kennt sich hier jemand damit aus und gibt eine Prognose ab, ob es so wie beschrieben funktionieren könnte, was hier ja angeblich ca. 30% Treibstoff (Benzin)
    einsparen würde? Zumindest auch ein Autobastler müßte man schon sein :).

  673. #676 Folke Kelm
    12. April 2017

    Vortex, willst Du uns verschaukeln mit links zur braunen Internetsuppe?
    Die Homepage auf der Du das gefunden hast ist ja so was von neonazi-braun….nee, Nazis sind anscheinend noch zu links für die.

  674. #677 Vortex
    12. April 2017

    @Folke Kelm

    Es ging hier nur um den Inhalt der PDF, zumindest ist bei mir Chrome so eingestellt, daß sofort die gesuchte PDF geladen wird und falls da Werbung war, ich habe jedenfalls keine gesehen, verwende als Filter: Adguard Werbeblocker und Ghostery
    und da kommt absolut nichts komisches durch!

    Zum speziellen Thema habe ich noch ein gute Zusammenfassung gefunden und eine physikalische Erklärung für das Prinzip welches (auch) hier vmtl. zur Wirkung kommt :).

  675. #678 noch'n Flo
    Schoggiland
    12. April 2017

    @ Vortex:

    Zu diesem Thema: https://www.psiram.com/de/index.php/Global_Environmental_Energy_Technology

    @ Folke Kelm:

    Lass mal gut sein: Vortex ist ein naiver Spinner, dem immer dann besonders einer abgeht, wenn er uns hier mal weider mit ultradämlicher Eso-Kacke nerven kann.

  676. #679 Vortex
    12. April 2017

    Für IT-Spezialisten was zu knobeln?

    Alle Europäer sollten sich zusammentun und ein eigenes Betriebssystem aufstellen, welches zwar kompatibel zu Windows, Linux und Android wäre, aber denoch eine vollständig unabhängige Entwicklung der besten europäischen Programmierer wäre,… :)

    Microsoft und Windows lebe endlich wohl, wir EU-Bürger brauchen das Zeug bald nicht mehr!

  677. #680 PDP10
    12. April 2017

    @Vortex:

    und falls da Werbung war, ich habe jedenfalls keine gesehen,

    Es geht nicht um Werbung du Banane!

    Sondern um die Website die man noch nicht mal besuchen muss, um zu sehen, dass die einen rechtsradikalen Hintergrund hat.

    Ich habs ja schon weiter oben gesagt: Du bist wirklich zu doof deinen eigenen Arsch im dunkeln zu finden!
    Selbst wenn du beide Hände benutzt!

    Schön, dass du diesem Pack ein paar Klicks geschenkt hast, du denkfauler Idiot.

  678. #681 noch'n Flo
    Schoggiland
    12. April 2017

    @ PDP10:

    Danke für Deine offenen Worte – ich traue mich das hier im Blog inzwischen schon gar nicht mehr…

  679. #682 PDP10
    12. April 2017

    @noch’n Flo:

    Nun ja, der Kommentar war zunächst in der Mod.

    Denke sich dabei wer sich was denken kann … ;-).

  680. #683 Vortex
    13. April 2017
  681. #684 Folke Kelm
    13. April 2017

    Vortex #677

    ein bisschen physikalische und chemische Allgemienbildung schadet nix, oder?
    Würdest Du Dein Schulwissen mal ein bisschen nutzen würdest Du erkennen, dass hier nur mit Begriffen um sich geworfen wird ohne dass da eine vernünftige Aussage herauskommt.
    Um Dir mal ein ganz klein bisschen Stoff zum Nachdenken zu geben:
    1: kannst Du in den USA den grössten Müll patentieren lassen.
    2: ist die Beimischung von Wasser bzw Wasser/Methanolgemisch zum Benzin oder Dieselkraftstoff ein gaaanz alter Hut.

    Du kannst ja mal in Dich gehen und nachdenken, warum diese Technik, die Du verlinkt hast, teilweise funktioniert, aber nicht lange, und warum die Erklärungen, die Du lieferst komplett falsch sind. Du kannst ja auch mal versuchen, Dir die richtige Lösung auszudenken und herausfinden, warum diese Technik aus den 30ern nicht im grossen Masstab angewandt wird.

  682. #685 Jolly
    13. April 2017

    @ Vortex

    Danke für’s Graben! Ohne Dich wären mir einige Seiten des Internets wohl für immer verborgen geblieben.

  683. #686 PDP10
    13. April 2017

    @Jolly:

    Falls das ironisch gemeint sein sollte … das funktioniert im Internet bekanntlich nicht – jedenfalls nicht schriftlich.

    Falls das ernst gemeint sein sollte, ein ernst gemeinter Rat:
    Such dir einen guten Therapeuten.

  684. #687 noch'n Flo
    Schoggiland
    14. April 2017

    @ PDP10:

    Falls das ernst gemeint sein sollte, ein ernst gemeinter Rat:
    Such dir einen guten Therapeuten.

    Das war definitiv ernst gemeint.

    Dein Rat bezüglich Therapie wird dennoch ungehört verhallen (so wie viele bereits zuvor).

  685. #688 Chris
    Keller
    15. April 2017

    Moin,

    Eine andere Geschichte, diese Erfindung scheint physikalisch gut abgesichert,
    basierend auf den speziellen Eigenschaften von Wasser.

    Wenn ichs richtig verstanden habe wird in dem “Reaktorrohr” irgendwelche Flüssigkeiten(Öl, Alkohol, Wachs etc..) durch die Abwärme vom Abgas vergast und das in den Motor geleitet, quasi ein als Heizung/Vergaser/Verdampfer missbrauchter Liebigkühler.
    Das man irgendwelche uralten Grottenmotoren oder Wasserpumpendiesel damit zum Laufen bekommt bezweifel ich nicht mal, an einen leidlich modernen Hochleistungsmotor würde ich sowas NIE im Leben anschließen, mit etwas Glück versteht die ECU das nur völlig falsch und legt den Motor still mit Pech ist der Motor dann hin, da sind wir sofort bei 4-5stelligen € Beträgen die man dann auch selbst zahlen darf.

    Oben drauf sehe ich kein Rückschlagventil obwohl in dem “Reaktor” ständig Gas stehen dürfte, viel Spaß wenn der Motor mal heiss wird oder durch den Schrott den man da reinlässt anfängt Fehlzündungen mit back fire zu produzieren, da reissts dir das Geraffel gerade auseinander.
    Mal davon ab, Leistung wirds damit keine geben, viel zu unkontrolliert die Gemischaufbereitung und entsprechend werden die Abgase auch aussehen das legt dir der TÜV sofort still.

    Das die die Holzvergaser noch nicht wiederbelebt haben ist auch alles dabei haben die tatsächlich so gut funktioniert das es davon echte real verkaufte Fahrzeuge gab. :-)

    Was ich da immer sehr amüsant finde ist das die angeblich so gut aufgeklärten und vorbereiteten Superchecker aus der Prepper oder Reichsbürger und Naziszene immer wieder auf so ein Zeug reinfallen, naja Angst isst wohl wirklich das Hirn auf.

  686. #689 Chris
    Keller
    15. April 2017

    Moin,

    Linux und Android wäre, aber denoch eine vollständig unabhängige Entwicklung

    Android ist ein Linuxderivat und ich bin ganz zufrieden mit meinem finnischen Sailfish, es braucht da eher ein Hardwareupdate ich hoffe darauf das die neue Sony/Jolla Kooperaiton da ordentliches bringt…
    Wir hatten mal ein echtdeutsches Linux, nannte sich Suse hat man leider kaputt gehen lassen, da sind die deutschen Behörden und Politiker noch nicht so weit beim Unterstützen der eigenen IT-Landschaft.

    wir EU-Bürger brauchen das Zeug bald nicht mehr!

    Das ist ein schöner Traum.

  687. #690 PDP10
    15. April 2017

    @Chris:

    Wir hatten mal ein echtdeutsches Linux, nannte sich Suse hat man leider kaputt gehen lassen,

    Wie kommst du denn darauf?

    SUSE gehört zwar Micro Focus, ist aber ein weitgehend eigenständiges Unternehmen mit Sitz in Nürnberg.
    Deren Produkte, insbesondere das Enterprise Linux werden in vielen großen Unternehmen in großem Masstab eingesetzt. (Ich hab grade letzte Woche erst wieder eine Handvoll SLES 12 Instanzen bei unserem Kunden installiert und in Betrieb genommen … ).

    Oder ist dir SUSE nicht “volksdeutsch” genug, weil es einem britischem Unternehmen gehört?

    Da muss ich dich leider enttäuschen. Das ist nicht nur bei Opel so, dass deutsche Unternehmen ganz oder teilweise ausländischen Unternehmen gehören – genau wie andersrum auch.
    Das ist heute so. Das nennt man freie Märkte.

  688. #691 noch'n Flo
    Schoggiland
    15. April 2017

    @ PDP10:

    Ho, nu ma langsam mit den jungen Pferden.

  689. #692 Vortex
    16. April 2017

    @Folke Kelm /#684:

    Natürlich schadet eine naturwissenschaftliche Allgemeinbildung nicht, aber auch eine gewiße Offenheit für möglicherweise noch unbekannte physikalische Effekte sollte vorhanden sein, um letzteres bemühe ich mich, ich finde es spannend evtl. etwas zu finden was funktionieren könnte, auch wenn es nur solche Funde im Internet sind.

    Weiter unten wird hier kurz erläutert wie der Prozeß funktioniert, für mich klingt dies irgendwie einleuchtend, nur schade daß ich mich mit Motoren nicht auskenne, dann würde ich sogar einige Versuche damit anstellen :).

  690. #693 Vortex
    16. April 2017

    @Jolly / #685:

    Es gibt ja unterschiedliche Wahrnehmungen, dies habe ich bereits längst akzeptiert,… :).

    Meine Top-Links sind übrigens diese [1], [2].

  691. #694 Vortex
    16. April 2017

    Chris / #688:

    Ja, im Reaktorrohr können im Prinzip unterschiedliche flüssige Materialien gekrackt werden, allerdings ist nur Wasser wirklich sinnvoll, da der Rest das gesamte System recht rasch verdrecken würde. Oben die 2 Links (bei #692) enthüllen evtl. etwas mehr wie es funktioniert, es werden ja auch die Autoabgase (CO2) durch das Reaktorrohr geleitet, dann sauberes Wasser und extrem heiße Luft, alles zusammengemischt und dann gibt es noch (angeblich) ein extremes Temperaturgefälle in der Mitte des Reaktorrohrs, welches sogar noch starke elektrische Entladungen erzeugen soll.

    Auffällig ist, daß unter “Diesel Emissions engine test”, der CO2-Wert am Auspuff auf 0.1% fällt, was vermuten läßt, daß hier das CO2 mit H2O und den Luftsauerstoff welches aus 78% aus N und 20.9 % aus O besteht, im Reaktorrohr zu einem synthetischen Treibstoff wird,… also nur mal so eine Vermutung :).

    Der Gesamtwirkungsgrad eines durchschnittlichen mit Kraftstoff betriebenen Autos ist ja mit rund 18 % nicht gerade sehr hoch, da kann man noch durchaus weiter optimieren,… bei Elektroautos liegt der Gesamtwirkungsgrad etwa bei 81% was hauptsächlich mit den Akkus zu tun hat.

    Infoquelle: Wirkungsgrad-Vergleich zwischen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor und Fahrzeugen mit Elektromotor

    Sinnvoll wäre es eher mit der Geet-Technologie einen Stromgenerator zu betreiben und damit erst ein Elektrauto, aber natürlich nur wenn die Sache auch so läuft wie beschrieben.

  692. #695 Vortex
    16. April 2017

    Chris / #689:

    Wenn man die Karten neu mischen würde, welches Betriebssystem wäre grundsätzlich für ein EU-Betriebssystem geeignet?

    Persönlich trauere ich noch den AmigaOS nach und auch das RISC OS von Acorn war damals schon extrem schnell und da gab es auch noch ZETA, was ich leider nie testen konnte, aber es hörte sich damals im TV zumindest sehr gut an.

    Schade eigentlich, daß die KI-Programmierung noch nicht so weit ist, daß eine KI selbstständig alle bestehenden Betriebssysteme vollständig analysiert und daraus ein universelles Betriebssystem entwickelt, welches am besten gleich alle Prozessoren fehlerfrei verwenden könnte, da die KI sich im Prinzip sofort auch an die jeweilige Hardware autonom anpaßt!

    Man stelle sich nun vor, eine KI untersucht ein beliebiges Programm welches ursprünglich für ein bestimmtes Betriebssystem programmiert wurde, analysiert es vollständig und konvertiert es in eine universelle Programmiersprache, die ja von der KI selbst entwickelt wurde und dieses Programm funktioniert nun plötzlich auf jeden beliebigen Computersystem, egal mit welchem Prozessor betrieben und völlig egal unter welchem Betriebssystem es nun läuft.

    Gut aber das Ziel wäre ja eine universelle KI-Programmiersprache, die grundsätzlich jedes jemals programmierte Programm in diese perfekte und absolut fehlerfreie KI-Universalprogrammiersprache transformiert, sodaß nichts was jemals programmiert wurde verloren geht :).

    .

    Ach ja, hier noch ein Update zu #688: ein Geet-Schaltbild für einen KFZ-Motor,… angeblich hatte ein Autohersteller damals die Patente gekauft!

  693. #696 Chris
    Keller
    16. April 2017

    Moin,
    @PDP10

    Oder ist dir SUSE nicht “volksdeutsch” genug, weil es einem britischem Unternehmen gehört?

    Nein, ist mir eigentlich sogar recht egal, die meisten meiner Kunden gehören zu irgendwas das wiederum irgendwelchen Aktienkonstrukten gehört, national braucht man da nicht denken. 😉
    Allerdings wenn man die Prämisse setzt etwas komplett eigenes zu entwickeln muss irgendwo die Linie gesetzt werden und da ist Suse eben nach relativer Erfolgslosigkeit von einem ausländischen Unternehmen geschluckt worden. Es kommen ja immer mal wieder Stimmen aus der Politik und Gesellschaft das wir uns unabhängiger von MS machen müssen und das wir hier ein teutonisches Silicon valley brauchen, warum hat man dann über Jahre hinweg Suse und andere die in dem Bereich arbeiten ignoriert und nicht gefördert? Gerade auf Behördenebene oder in der Politik wäre sowas relativ einfach gegangen, dazu hätte man aber halt auch hart fördern müssen, hat man aber nicht also etwas überspitzt man hats kaputt gehen lassen.

    Und das die Münchener Republikanhängsel ein fränkisches Produkt nicht wollten ist geschenkt. 😀

    Da muss ich dich leider enttäuschen. Das ist nicht nur bei Opel so, dass deutsche Unternehmen ganz oder teilweise ausländischen Unternehmen gehören – genau wie andersrum auch.

    Ajo, wie gesagt mir war das auch recht egal das Midea Kuka gekauft hat.

    Das ist heute so. Das nennt man freie Märkte.

    Wie wir das letzte halbe Jahr vor Augen geführt bekommen haben mag man die nur wenn man damit andere abzocken kann, wenns Richtung Gleichstand geht zieht man schlagartig Protektionismus vor. Harte Bandagen halt in der Geschäftswelt.

    @Vortex

    Wenn man die Karten neu mischen würde, welches Betriebssystem wäre grundsätzlich für ein EU-Betriebssystem geeignet?

    TempleOS, für die totale Freiheit auf dem Computer tun und lassen zu können was man will!

    […]analysiert es vollständig und konvertiert es in eine universelle Programmiersprache, […] und dieses Programm funktioniert nun plötzlich auf jeden beliebigen Computersystem, egal mit welchem Prozessor betrieben und völlig egal unter welchem Betriebssystem es nun läuft.

    Was du suchst heisst Java. :-)

    Zu dem GEET, ich denke nicht das da irgendwas gekrackt wird, nur aus der Auspuffabwärme und dem Magnetfeldchen vom Stab wie soll da ein Plasma zusammen kommen und das noch bei den Mengen die durch so einen Motor müssen um Leistung zur produzieren?

    im Reaktorrohr zu einem synthetischen Treibstoff wird,… also nur mal so eine Vermutung :).

    Vorausgesetzt sowas würde passíeren wie soll das bei brauchbarem Wirkungsgrad passieren? Perpetuum Mobile?

  694. #697 PDP10
    17. April 2017

    Na da haben sich ja zwei gefunden …

    Keine Ahnung vom Thema aber groß daherschreiben als ob man gerade den Nobelpreis zu selbigen in Aussicht hätte.

    Du liebe Güte.

  695. #698 Vortex
    19. April 2017

    @Chris / #696

    Ernsthaft jetzt?, TempleOS?,… da würden sich ja nicht einmal die Computernerds beim Vatikan damit auskennen, bei soviel strukturiertem Chaos! Wie kann man nur über 12 Jahre an der Entwicklung eines solch exotischen Betriebssystems als “Einzelner” daran arbeiten, selbst die ursprüngliche Fangemeinde ist bereits abgesprungen, mit Ein-Ausgabe-Möglichkeiten in etwa wie mehrere C64 auf 64 Bit, ansonst schade da der Programmierer bestimmt Hochbegabt ist, aber was nützt es wenn es unausgegoren bleibt, nicht mal ein Netzwerk inkl. Internetanschluss ist vorgesehen und dann noch das relig. Zeug im Code.

    Java benötigt aber ein bestehendes Betriebssystem, nein es sollte schon ein hochintelligenter selbststrukturierender KI-Code sein, der sich wie ein Chamäleon perfekt an die jeweilige Hardware anpasst und innerhalb weniger Minuten, daß darauf abgestimmte universelle KI-Betriebssystem fehlerfrei generiert, so etwa in die Richtung kreativer KI :).

    Rasenmähermotor oder Stromgenerator, daß ist hier die Frage?, inkl. Antwort?, na ja fast.

    Kein PM sondern vmtl. nur eine geschickte Ausnützung der Wärmeenergie und einiger weiterer physikalischen Effekte, letztere sollte man am besten alle auswendig kennen :).

  696. #699 Vortex
    19. April 2017

    Passend zum derzeitigen Wetter :).

    .

    Wer so schlecht zeichnen kann wie ich, braucht Googles KI-Zeichenhilfe ;).

  697. #700 Vortex
    19. April 2017

    Einige globale Mysterien dürfen heute natürlich auch nicht fehlen: [1], [2] ;).

  698. #701 Vortex
    19. April 2017

    Eine Kombination aus einer exotischen Pflanze und einer einatomigen Beschichtung
    aus piezoelektrisch wirksamen Molybdändisulfid, könnte endgültig eine Evolution
    in der alternativen Bio-Energietechnologie einleiten :).

    Zukunftsvision: Ein Eldorado für Biogenetiker die zielstrebig die Umwelt retten wollen.

  699. #702 Vortex
    21. April 2017

    Eine weitere Hiobsbotschaft: Trinkwasser wird in einigen Jahren vmtl. nur mehr in Wasserflaschen verkauft werden, da ist anscheinend schon einiges in Vorbereitung!

    Was ist mit den Menschenrecht auf sauberes Trinkwasser für Jedermann?

    Anscheinend sind die Engländer doch viel klüger als der Rest der (noch) EU-Bürger,
    sich rechtzeitig von der unermesslichen Gier nach Kontrolle endgültig zu befreien :).

  700. #703 PDP10
    21. April 2017

    @Vortex:

    Hör endlich auf, hier zu Sachen rein zu texten von denen du nichts verstehst.
    Und da das so ziemlich alles ist … hör einfach auf, hier überhaupt was rein zu schreiben. Du blamierst dich nur.

  701. #704 PDP10
    21. April 2017

    Aber jetzt zu etwas völlig anderem:

    Für die von euch, die Netflix haben oder darüber nachdenken es haben zu wollen:

    Bill Nye rettet die Welt!

    :-).

    Bisl runterscrollen. Da gibts einen Trailer. Habs noch nicht angefangen zu gucken weils erst heute raus gekommen ist und kann daher noch nichts konkretes sagen … aber Bill Nye halt!
    (Gibts natürlich auch in OV).

  702. #705 Vortex
    22. April 2017

    Fehler in der Matrix?

    Nun, mindestens eine der vorliegenden geographischen Informationen sind mit Absicht falsch, was könnte der wahre Grund dafür sein?

    1. Variante: Die Amundsen-Scott Südpolstation befindet sich fast exakt am geographischen Südpol (89°59′51″ S, 139°16′22″ E) zumindest hatte man es auch in der Schule so gelernt.

    2. Variante: Die Amundsen-Scott Südpolstation befindet sich über 548 km entfernt vom geographischen Südpol, was nun die Verschwörungstheoretiker auf den Plan bringt, denn Google Earth zeigt eine andere geographische Position an, wenn man die Suche mit dieser völlig korrekten Eingabe startet: “Amundsen-Scott South Pole Station, Antarktika”

    Ich empfehle dringend die tatsächliche geographische Position mit Google Earth selbst zu ermitteln, die Ergebnisse werden bestimmt recht überraschend sein :).

  703. #706 Vortex
    22. April 2017

    @PDP10 / #703

    Wo genau kenne ich mich deiner Ansicht nach nicht aus?,… achso, ja überall, eh klar.

    Nur weil dir selbst nichts Kreatives einfällt, brauchst nicht gleich andere zu diskriminieren, dies enthüllt eher etwas von deinem Charakter,… auf einer Wiese wächst auch Unkraut.

    Außerdem könnte ich so wie einige andere auch, jedesmal einen anderen Namen verwenden, wäre dies dann besser?,… außerdem sind hier ohnehin kaum mehr als 5 Poster, die Thematisch schon längst alle im Kreis rotieren, mich natürlich inbegriffen :).

  704. #707 Chris
    Keller
    22. April 2017

    Moin,
    eigentlich ein Testkommentar, eine längliche Antwort auf das oben ist kommentarlos im Äther verschwunden…

    Anscheinend sind die Engländer doch viel klüger als der Rest der (noch) EU-Bürger,
    sich rechtzeitig von der unermesslichen Gier nach Kontrolle endgültig zu befreien :).

    Ehh, dir ist schon klar das die Engländer immer wieder von einigen EU Staaten eingefangen worden sind in ihrer Nettigkeit den Konzernen gegenüber und das diese sozialistischen Bremsen jetzt nicht mehr reinpfuschen können?

  705. #708 Vortex
    24. April 2017

    @Chris

    Das einfache englische Volk wünschte sich doch den Brexit, zurück zum Ursprung, die Unabhängigkeit und Unbeeiflußbarkeit von all den EU-Lobbyisten, egal welcher Couleur.

    In den oberen Rängen der angeblichen Volksvertretern gibt es immer wieder schwarze Schafe die selbst zu Lobbyisten wurden und gaben dann wohl die Richtung an.

    Nur die Schweizer sind wie ein Fels in der Brandung, zumindest haben sie keine fremdgesteuerten Probleme, oder nicht :).

    Versuche mir vorzustellen, wenn D und A ebenso aus der EU aussteigen würde,
    nach einem kurzen Chaos würde es vmtl. wieder aufwärts gehen, aber wir sind
    ja gerne Lastesel und so bleibt wohl alles wie es derzeit läuft.
    .

    Eine Testfrage zu #705:
    Bin ich hier der einzige, den die falschen (oder jetzt doch richtigen) Koordinaten der Amundsen-Scott Südpolstation gehörig irritieren!?