Hurra! Die neue Staffel der Science Busters, die bis jetzt nur im österreichischen Fernsehen ausgestrahlt wurde, ist ab heute (08.08.2016) auch auf 3sat zu sehen. Die ganze Woche lang gibt es jeden Abend eine Folge zu sehen. Allerdings nur die ersten fünf; der Rest der Staffel wird dann leider erst im Januar 2017 zu sehen sein (eigentlich hätten sie schon im September ausgestrahlt werden sollen, aber beim österreichischen Fernsehen ist man gerade mit Politik beschäftigt, was vieles durcheinander bringt…).

Hier sind jedenfalls die Daten:

  • 08.08, 18:30 “The Time Traveler – Tribute to Heinz Oberhummer” (Wiederholung am 09.08, 07:00 und 09:45).
    Bild: ORF/Hubert Mican

    Bild: ORF/Hubert Mican

    In der ersten Folge der neuen Staffel bekommen die Science Busters Besuch von Ronald Mallet. Das ist der amerikanische Physiker mit der faszinierenden Biografie, der herausgefunden hat, wie man – zumindest theoretisch – eine Zeitmaschine bauen kann. Über sein Buch habe ich schon berichtet; wie das mit der Zeitmaschine funktioniert könnt ihr euch heute Abend live im Fernsehen ansehen.

  • 09.08, 18:30 “Das Universum ist eine Scheißgegend” (Wiederholung am 10.08, 07:00 und 09:45).
    Bild: ORF/Hubert Mican

    Bild: ORF/Hubert Mican

    Das ist die 50. Jubiläumsfolge! Im österreichischen Fernsehen haben wir dafür sogar extra Sendezeit bekommen, aber so wie das im Programm von 3sat aussieht, wird es hier nur eine gekürzte Fassung geben. Helmut Jungwirth und ich werden aber trotzdem unser bestes tun um zu erklären, warum das Universum eine Scheißgegend ist. Außerdem erfahrt ihr, wie man ein Ei in einer Mikrowelle kocht ohne alles einzusauen…

  • 10.08, 18:30 “Sweet” (Wiederholung am 11.08, 07:00 und 09:45).
    Bild: ORF/Hubert Mican

    Bild: ORF/Hubert Mican

    In “Sweet” geht es um die Wissenschaft des Süßkrams. Ihr könnt dabei zusehen, wie ich auch sehr ekelhafte Weise einen Krapfen (aka “Berliner” oder “Pfannkuchen” (Ja, Pfannkuchen – so heißt das in manchen Regionen Deutschlands auch; das was anderswo damit gemeint ist, nennt man dort dann “Eierkuchen”)) verspeise. Und erkläre, warum man nicht alles glauben soll, was einem so als “wissenschaftliche Studie” präsentiert wird.

  • 11.08, 18.30 “Das Universum ist so cool” (Wiederholung am 12.08, 07:00 und 09:45).

    Diese Folge wurde ursprünglich zum Geburtstag des Science-Busters-Gründers Heinz Oberhummer ausgestrahlt, der ja leider im November 2015 recht unerwartet verstorben ist. In dieser Folge gibt es noch einmal die besten Szenen aus seiner TV-Karriere zu sehen.

  • 12.08, 18.30 “Smell” (Wiederholung am 13.08, 07:00 und am 15.08, 07:00 und 09:45).
    Bild: ORF/Hubert Mican

    Bild: ORF/Hubert Mican

    Sehr ans Herz legen kann ich euch auch die Folge “Smell”, in der die Ig-Nobelpreisträgerin und Verhaltensbiologin Elisabeth Oberzaucher ihre TV-Premiere als Science-Buster-Mitglied feiert. Sie erklärt u.a. ob ein einzelner Mann 1000 Kinder zeugen kann und ob Pheromone bei der Liebe wirklich eine Rolle spielen…

  • Ich vermute mal, die Folgen kann man sich nach der Ausstrahlung auch noch in der Mediathek ansehen; es gibt also keine Ausrede, euch die neue Staffel nicht anzusehen 😉

    Und verpasst dann nächstes Jahr auf keinen Fall die neuen Folgen! Da sind ein paar wirklich schöne Sachen dabei. Der Kabarettist Gunkl wird Schwerter schmieden und ich erkläre, wo das Gold herkommt und was Tycho Brahes besoffener Elch damit zu tun hat. Helmut Jungwirth wird Suppe aus Erde kochen und probieren, einen Hund zu verkuppeln. Elisabeth Oberzaucher erklärt, warum manche Dinge stinken und man sich nicht auf irgendwelche komischen Duftmittel verlassen soll, wenn man erfolgreich sein möchte. Ich werde erzählen, was Alkohol in Kometen zu suchen hat, ob man Asteroiden essen kann und werde live auf der Bühne nicht nur Bier trinken sondern auch Wolken erzeugen.

    Und wer nicht so lange warten möchte, der kommt einfach ab Mitte September in die Theater von Österreich und Deutschland, wenn unsere Sommerpause vorbei ist und wir mit dem neuen Bühnenprogramm (bzw. den neuen Programmen) starten. Mehr dazu gibt es dann zu gegebener Zeit!

Kommentare (21)

  1. #1 ulbas
    Saarbrücken
    8. August 2016

    Zum Thema Krapfen, Pfannkuchen und Berliner:

    Kommt ein Bayer daher und meint: “Die Amerikaner sans a komisch’s Volk. Zu ‘I’ soangs die ‘Ei’. Zu ‘Ei’ soangs die ‘Egg’. Zu ‘Egg’ soangs die ‘Koaner’. Unn zu ‘Koaner’ soangs die Nobody”.

    Leider kein Asteroidenwitz – aber schöne Schlußlogik. Man entschuldige mein schlechtes Bayrisch. Die Woche 3sat ist in den Festplattenrekorder programmiert 😉

  2. #2 Captain E.
    8. August 2016

    Ich muss zugeben, dass ich im Mittelteil ausgestiegen bin. Was ist denn nun “Egg” im bajuwarischen und “Koaner” im amerikanischen?

  3. #3 Name*
    8. August 2016

    Sieht das auf dem Bild nur so aus oder hat der Jungwirth extrem abgenommen? Wenn ja, gut für ihn.

  4. #4 noch'n Flo
    Schoggiland
    8. August 2016

    @ Captain E.:

    “Egg” = “Ecke”, auf englisch “corner”.

  5. #5 Der seltsame Quark
    8. August 2016

    Egg -> Ecke -> Corner -> Koaner

    Werde auf jeden Fall versuchen mir alle Folgen anzusehen. Vor allem dass mit den 1000 Kindern interessiert mich brennend 😉

  6. #6 Florian Freistetter
    8. August 2016

    @Name*: “Sieht das auf dem Bild nur so aus oder hat der Jungwirth extrem abgenommen? Wenn ja, gut für ihn.”

    Also Helmut Jungwirth sieht genau so aus wie immer (es sei denn du kennst ihn besser und länger als ich). Kann es sein, dass du Helmut Jungwirth mit Werner Gruber verwechselst? Der war früher tatsächlich enorm dick und ist jetzt dünner – aber auch schon seit einiger Zeit kein Teil des Science-Busters-Ensemble mehr (und das letzte Mal in den jetzt ausgestrahlten Folgen zu sehen).

  7. #7 Eisentor
    8. August 2016

    Mh 18:30 Uhr ist außerhalb meiner Fernsehzeit. Die ist erst wenn die Kleine im Bet ist also 20:30 Uhr. Schade…

  8. #8 Florian Freistetter
    8. August 2016

    @Eisentor: “Mh 18:30 Uhr ist außerhalb meiner Fernsehzeit.”

    Es gibt ja auch die Wiederholungen am frühen Morgen 😉 Und die Mediathek…

  9. #9 Jeuss
    8. August 2016

    Danke für den Hinweis. 😉
    Gleich eingespeichert im Decoder, damit er es aufnimmt, falls mein miserables Zeitmanagement wieder zuschlägt ..

  10. #10 Name*
    8. August 2016

    #6 Bin wohl mit den Namen durcheinander gekommen. Und der ist nicht mehr dabei? Dann ist ja vom Ur-Ensemble nur noch der Puntigam über. Da kommt mir die alte Frage in den Sinn – wenn man (fast) alle Teile einer Maschine nach und nach austauscht, ist es dann noch diesselbe Maschine?

  11. #11 noch'n Flo
    Schoggiland
    8. August 2016

    @ Name*:

    wenn man (fast) alle Teile einer Maschine nach und nach austauscht, ist es dann noch diesselbe Maschine?

    Nach 7 Jahren Lebenszeit wurden auch alle Zellen im menschlichen Körper mind. 1x erneuert – und trotzdem ist es immer noch derselbe Mensch, oder?

  12. #12 Name*
    8. August 2016

    Das gilt soweit ich weiß aber nicht für Nervenzellen, sprich Gehirn.

  13. #13 tomtoo
    8. August 2016

    naja auch die werden erneuert und neu verdrahtet so gesehen bist du schon nicht mehr derselbe vor der post wie nach der post

  14. #14 Alderamin
    8. August 2016

    @Name*

    So what, die Sugababes haben das genau so praktiziert (bzw. deren Produzenten). Das Konzept ist das gleiche geblieben, darum geht’s!

  15. #15 Florian Freistetter
    8. August 2016

    @Name* ” Da kommt mir die alte Frage in den Sinn – wenn man (fast) alle Teile einer Maschine nach und nach austauscht, ist es dann noch diesselbe Maschine?”

    Kommt halt drauf an, ob man sich diese Frage stellen will. Und es wurde ja auch niemand “ausgetauscht”. Heinz Oberhummer hat schon vor einiger Zeit erkannt (korrekterweise), dass es mehr gibt als nur Physik und es nett wäre, wenn die Science Busters nicht mehr nur aus zwei Physikern bestehen sondern zu einem Ensemble werden, in dem Vertreter verschiedenster Disziplinen Wissenschaft vermitteln. Deswegen bin ich ja auch schon im Frühjahr 2015 das erste Mal gemeinsam mit Heinz Oberhummer auf der Bühne gestanden. Und deswegen ist Helmut Jungwirth seit letztem Winter mit dabei. Und Elisabeth Oberzaucher und der Chemiker Peter Weingartner seit diesem Frühjahr. Und beim neuen “Battle Royal”-Format (http://stadtsaal.com/spielplan/sciencebustersbattleroyalleben.html) werden dann auch alle gemeinsam Wissenschaft vermitteln… mit noch mehr Gästen 😉

  16. #16 Kyllyeti
    8. August 2016

    @ Name*

    Deine Frage wurde übrigens schon hier im Blog diskutiert
    (“Das Paradoxon von Theseus Schiff”)

  17. #17 RPGNo1
    8. August 2016

    Dein, bin heute aus einem Kurzurlaub zurückgekommen, dann werde ich mir die Sendung morgen in der Mediathek ansehen.

  18. #18 HF(de)
    10. August 2016

    Schön, dass ich das auch mal sehen darf in DE. Klasse, gefällt mir. Nur die 3sat-Mediathek ist gewöhnungsbedürftig: die senden anscheinend alle Folgen unter dem gleichen Titel (muss man erst mal schnallen, richtiges Datum einstellen hilft, nur so als Tip).

  19. #19 Jareth
    11. August 2016

    Sind das dann wieder gekürzte Folgen also nur ausschnitte aus eurer Show?

    liebe Grüße

    Jareth

  20. #20 Florian Freistetter
    11. August 2016

    @Jareth: “Sind das dann wieder gekürzte Folgen also nur ausschnitte aus eurer Show?”

    Nicht direkt. Vieles aus den Shows taucht auch im Fernsehen auf. Manches ist aber auch “exklusiv” fürs Fernsehen. Aber ja: Ne Show dauert immer wesentlich länger; auch die Shows, die fürs Fernsehen aufgezeichnet werden. Im TV gibts immer nur sehr gekürzte Versionen.

  21. #21 Laie
    15. August 2016

    Es ist ein Unterschied, live dabei zu sein oder nur die gekürzte Aufzeichnung zusehen. Ich kann nur jedem empfehlen, sich Karten zu kaufen, um den Unterschied zu sehen. Habe vor 1,75 Jahren noch die Originalbesezung erlebt, war super!!! Werde mir aber auch mal die Neubesetzung ansehen.