Es ist wieder soweit! Holger Klein und ich haben eine neue Folge des WRINT-Wissenschaft-Podcast aufgenommen. Aber nicht irgendeine Folge! Sondern die extrem traditionelle und enorm festliche Weihnachtswissenschaftsfeiertagsfolge! Nach 2014, 2015 und 2016 könnt ihr nun auch 2017 die Wartezeit auf die Bescherung mit weihnachtlicher Wissenschaft verbringen!

Frohe Weihnachten!

Frohe Weihnachten!

Holger und ich haben gleich zu Beginn nicht nur Katzen- sondern auch Hundebesitzer gedisst und über Schokoladenvergiftungen bei Hunden diskutiert, die besonders zu Weihnachten auftreten.

Ich habe Holger von der Existenz der Weihnachtsnazis erzählt; also den Versuchen der NSDAP, Weihnachten zu entchristianisieren und als nationalsozialistische Führerverehrung zu etablieren. Etwas, was all die Leute und Medien irritieren dürfte, die heute immer wieder laut herum schreien und Angst vor der nicht existierenden islamistischen Abschaffung und Umbenennung von Weihnachtsmärkten, Nikolausfeiern & Co haben.

Ende der 1930er Jahre wünschte man sich Krieg (Bild: Public Domain)

Ende der 1930er Jahre wünschte man sich Krieg (Bild: Public Domain)

Wie viel unserer Weihnachtsbestandteile aus dem Ausland kommen zeigt auch eine aktuelle Statistik und die traditionelle Nordmanntanne kommt aus dem Kaukasus, wie dieser Beitrag schön demonstriert.

In der Gehirnforschung konnte ein Weihnachtsnetzwerk im Gehirn entdeckt werden, das Weihnachtsmuffel nicht besitzen. Über mathematische Weihnachtsbücher haben wir auch gesprochen und sind dann kurz in Richtung von Gödels Unvollständigkeitssatz abgedriftet, bevor wir uns mit der Mathematik des Weihnachtswichteln beschäftigt haben.

Überraschenderweise werden auch Wunschzettel wissenschaftlich erforscht und auf der ISS feiert man Weihnachten mit Star Wars.

Weihnachten auf der Raumstation (Bild: NASA)

Weihnachten auf der Raumstation (Bild: NASA)

Zum Abschluss hab ich noch schlechte Berichterstattung über dunkle Materie kritisiert und fünf offensichtliche Tipps gegeben, die Stress an Weihnachten verhindern.

Habt viel Spaß zu Weihnachten, streitet euch nicht und googelt nicht so oft nach “Sex”.

wrint_wissenschaft_1500

Die Folge könnt ihr euch hier anhören oder direkt hier als mp3 runterladen (wenn Holger sie rechtzeitig hochgeladen hat).

Wenn ihr regelmäßig auf dem laufenden gehalten werden und keine der zukünftigen Folgen verpassen wollt, dann könnt ihr natürlich gerne den Feed unserer Wissenschafts-Plauderreihe abonnieren: http://feeds.feedburner.com/Wrint_Wissenschaft. Das ganze gibt es natürlich auch bei iTunes. Eine Liste mit den bisher erschienen Folge der Serie findet ihr hier.

Kommentare (8)

  1. #1 Mars
    24. Dezember 2017

    nach dem klasse weihnachtsrätsel, noch eine ganze kiste voll ‘geschenke’ – Danke!

    das eine oder andere war ja schon da, ist aber immer wieder interessant und lesenswert.
    da ich kein Weihnachtsnetzwerk im Hirn besitze, kann ich ohne bedenken durch die artikel surfen. uuund werde es geniessen.

    euch auch eine sinnvolle Feiertagszeit
    mit eurem wissen bereichert ihr mein leben und mein denken – Danke

  2. #2 noch'n Flo
    Schoggiland
    24. Dezember 2017

    Das Bild von der ISS ist aber schon etwas älter – ist das rechts mit der Gitarre nicht Chris Hadfield?

  3. #3 tomW
    25. Dezember 2017

    Hallo Florian, hallo Holger (falls Du hier mit liest)!

    Zuerst einmal ein dickes Dankeschön und ein fettes Lob an euch beide. Ihr macht einen großartigen Podcast, immer wieder interessant, kurzweilig und lustig. Ich höre die Folgen immer wieder gern, auf dem Arbeitsweg, auf Reisen und zum einschlafen (letzteres bitte nicht falsch verstehen!). Wissenschaftskommunikation vom allerfeinsten. Bitte bitte, macht noch möglichst lange weiter damit, ich freue mich jedes Mal, wenn eine neue Folge erscheint.

    Ich wünsche euch beiden entspannte und fröhliche Feiertage, einen guten Rutsch, viel Erfolg im kommenden Jahr, Gesundheit, wenig Sorgen, naja und so weiter halt.

    Auch dem Rest den scienceblogs Team sei herzlich gedankt. Ich lese schon seit Jahren (meist still) mit und kann von mir sagen, dass ich hier unglaublich viel gelernt habe und auch meinen Bekannten und Freunden gern empfehle, sich hier Informationen zu holen oder Fragen zu stellen.

    Grüße auch an die Kommentatoren, zumindest diejenigen, die sich einer gepflegten Disskussionskultur bedienen, Fragen beantworten (ganz vorne Alderamin) und weiter helfen. Ihr seid ein wichtiger Bestandteil dieser Plattform! Macht weiter so, lasst euch nicht unterkriegen und nicht ärgern.

    P.S. Florian, bist Du demnächst mal in Berlin? Ich würde Dir gern mal die Hand schütteln und Dein Newton Buch signieren lassen.

    Liebe Grüße, Tom.

  4. #4 Bernd
    köln
    25. Dezember 2017

    Florian,
    Frohe Weihnachten, und alles Gute fürs Neue!

    Danke für Eure tolle Arbeit. Freue mich auf viele interessante Beiträge im nächsten Jahr!

    Grüße aus Köln
    Bernd

  5. #5 Florian Freistetter
    25. Dezember 2017

    @tomW: Am 25. Februar sind wir in Berlin: http://www.konzertkarten-online.com/9901194-science_busters_warum_landen_asteroiden_immer_in_kratern_-tickets.html

    Vielen Dank fürs Lob! Wünsche ebenfalls ein schönes neues Jahr!

  6. #6 tomW
    25. Dezember 2017

    Ich mag mich ja wie ein Groupie anhören, aber kann man nach der Show mit Dir/dem Team quatschen?

  7. #7 Florian Freistetter
    25. Dezember 2017

    @tomW: Nach der Show stehen wir iA am Büchertisch, beantworten Fragen, signieren Bücher und verteilen (essbare) Dinge, die wir während der Show wissenschaftlich produziert haben. Zeit für stundenlange Gespräche ist da jetzt natürlich nicht – aber für ne kurze Plauderei auf jeden Fall!

  8. #8 Norbert
    26. Dezember 2017

    @tomW: Am 25. Februar sind wir in Berlin

    @Florian: Danke für den Tipp! Hab mir gleich mal Karten besorgt.