2007. Wer erinnert sich nicht an dieses bemerkenswerte Jahr. Die Mehrwertsteuer in Deutschland wurde von 16 auf 19 Prozent erhöht. In Österreich wird Alfred Gusenbauer von der SPÖ Bundeskanzler. In Bayern tritt Edmund Stoiber zurück. In den USA war George W. Bush der Präsident (und in Großbritannien regierte Tony Blair noch bis Mitte des Jahres). Das iPhone wurde erstmals verkauft und Microsoft veröffentlicht das Betriebssystem Vista. DJ Ötzi steht mit “Ein Stern (der deinen Namen trägt)” an der Spitze der Hitparade. Der VfB Stuttgart (!) wurde Deutscher Fußballmeister (vor Schalke und Bremen). Und irgendwo haben sich ein paar Journalisten und Verlagsmitarbeiter überlegt, eine neue Plattform für Wissenschaftsblogs zu gründen. Das führte dazu, dass Ende 2007 die ScienceBlogs (ja, genau die Plattform, auf der ihr das hier gerade lest) eröffnet wurde. 2008 ging die Bloggerei hier dann so richtig los, weswegen die deutschsprachige Ausgabe der ScienceBlogs im Jahr 2018 auch ihr 10jähriges Jubiläum feiert.

01005_scib_vw_jubilaeum_Banner_610x90px_blog

Hurra! Und weil es keine geringe Leistung ist, 10 Jahre im Internet zu überleben, begehen wir dieses Jubiläum mit einem Jubiläumsblog. Beziehungsweise wir begingen es: Denn alle Jubilare und Gratulanten haben sich schon letzte Woche dort mit ihren Beiträgen verewigt. Aber weil man ein Jubiläum durchaus ein wenig länger feiern kann, ist es keine schlechte Idee, nochmal auf all die schönen Erinnerungen zurück zu schauen.

Jede Menge Bloggerinnen und Blogger haben ihren eigenen Blick auf die vergangene Dekade geworfen. Ich natürlich auch – ich habe davon erzählt, wie ich eigentlich aus Zufall und ohne großen Plan begonnen habe zu bloggen und dann mehr oder weniger ungeplant eine komplett neue Karriere und quasi auch ein komplett neues Leben bekommen habe:

So vielfältig wie die Blogs hier bei uns sind, sind aber auch die Erfahrungen und Erinnerungen der anderen Blogger:

Aber ein Blog ist nichts ohne Kommentatoren und Kommentatorinnen. Ohne Feedback, Gespräche und Diskussionen macht das alles nur halb so viel Spaß. Und deswegen haben sich auch einige aus der Stammleserschaft mit ihrem (externen) Blick auf die ScienceBlogs-Vergangenheit zu Wort gemeldet:

Die ScienceBlogs sind natürlich nicht die einzigen, die Wissenschaft in Blogform unter die Menschen bringen. Das passiert auch anderswo und diese professionelle Außensicht hat sich ebenfalls zwecks Gratulation eingestellt:

Von Anfang an immer hier und immer für das Wohlergehen der ScienceBlogs gesorgt hat aber keiner mehr als Chefredakteur Jürgen Schönstein. Der deswegen auch gleich drei Geschichten zu erzählen hat:

Ich habe keine Ahnung, wie die Zukunft der ScienceBlogs aussehen wird. Hoffentlich gut. Bei Internetkram weiß man ja nie, wie lange er wirklich überlebt. Ich mache daher auch keine Prognosen darüber, ob wir 2028 das 20jährige Jubiläum der ScienceBlogs feiern werden. Wer weiß schon, wie die Welt bis dahin aussehen wird. Nicht mal Wikipedia wagt eine Vorhersage und informiert uns nur darüber, dass 2028 olympische Sommerspiele in Los Angeles stattfinden werden, der Pachtvertrag für den Hamburger Moldauhafen ausläuft und zwei Sonnenfinsternisse und eine Mondfinsternis stattfinden werden.

Die Finsternisse wird es im Jahr 2028 mit absoluter Sicherheit geben. Der Rest ist optional. Warten wir also ab und treffen uns in 10 Jahren wieder hier (bzw. dem, was bis dahin das Internet abgelöst haben sollte) und schauen einfach nach, wie es uns so geht. Bis dann!

Kommentare (12)

  1. #1 RPGNo1
    18. Januar 2018

    2007:
    Die Finanzkrise in den USA startet.
    Die Partei Die Linke wird neu gebildet.
    “Jazz ist anders” von Die Ärzte wird veröffentlicht und bleibt 8 Wochen auf Platz 1. 😉

  2. #2 roel
    http://scienceblogs.de/10jahrescienceblogs/2018/01/08/scienceblogs-de-feiert-10-jaehriges-bestehen/
    18. Januar 2018

    Da gerade auch Tobias Cronert auf Nucular darauf hinweist ( http://scienceblogs.de/nucular/2018/01/18/die-atombombe-der-haessliche-onkel-mit-den-radikalen-politischen-ansichten/ ):

    9. Oktober 2007:

    “Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften hat beschlossen den Nobelpreis des Jahres 2007 in Physik zu verleihen gemeinsam an

    Albert Fert
    Unité Mixte de Physique CNRS/THALES, Université Paris-Sud, Orsay, Frankreich,

    und

    Peter Grünberg
    Forschungszentrum Jülich, Deutschland,

    „für die Entdeckung des Riesenmagnetowiderstands“.”

    https://www.nobelprize.org/nobel_prizes/physics/laureates/2007/press-ty.html

  3. #3 Taurus
    :)
    18. Januar 2018

    Jaaaa der Vau eff Beeeeeh…!

    Tja, DM werden wir diese so Jahr wohl eher nicht…^^

  4. #4 stone1
    18. Januar 2018

    Hachja, Windows Vista. 10 Jahre ist das erst her? Ich weiß nicht mehr wie oft ich das auf wie vielen Rechnern aufgesetzt habe, und als es endlich halbwegs einsetzbar war, wurde es auch schon von W7 abgelöst. Bittersüße Erinnerungen.

  5. #5 2xhinschauen
    18. Januar 2018

    Zehn Jahre ist das schon her mit den 19% MwSt? Echt? *grmbl wie alt bin ich selbst eigentlich schon?

    @roel
    Danke für die Erinnerung an den Jülicher Nobelpreis *schwärm Man hätte wohl Potential für noch einen, aber meines Wissens ist die Finanzierung des Beschleunigers COSY eingestellt worden. Oder weiß jemand besser Bescheid?

  6. #6 RPGNo1
    19. Januar 2018

    @stone1
    Wie gut, dass ich das Problem Windows Vista nicht hatte, sondern sogleich von Windows XP zu Windows 7 gewechselt bin (gilt privat und für die Firma).

  7. #7 roel
    http://scienceblogs.de/10jahrescienceblogs/author/roel/
    19. Januar 2018

    @2xhinschauen “Oder weiß jemand besser Bescheid?”

    Wer könnte da besser Bescheid wissen als Tobias Cronert : http://scienceblogs.de/nucular/2017/05/28/kann-ich-mal-kurz-deinen-teilchenbeschleuniger-benutzen/

  8. #8 Stephan.
    19. Januar 2018

    #6
    ich leider auch… der dateien-explorer von xp ist immer noch der beste, den es gab.

  9. #9 roel
    http://scienceblogs.de/10jahrescienceblogs/author/roel/
    19. Januar 2018

    @Stephan. du arbeitest mit Explorern? Hast du schon mal Commander ausprobiert?

  10. #10 tomtoo
    19. Januar 2018

    *g* Vista hat’s ganze drei Tage bei mir überlebt.

  11. #11 stone1
    19. Januar 2018

    @tomtoo, @RPGNo1
    Na, da habt ihr euch ja jede Menge Ärger erspart. Ich hab heute noch ein bisschen ein schlechtes Gewissen, weil ich einem Jugendlichen meine Systembuilder-Version von Vista zusammen mit einem aus älteren Komponenten zusammengebauten Rechner geschenkt habe.
    Gut, da war schon des Servicepack 2 draußen und wir hatten auch alle weiteren Updates installiert. Also wenn er es irgendwann noch mal neu aufsetzen musste, kann ich nix dafür. Ich hätte ihm ja auch Linux angeboten, aber die Jungen wollen ja vor allem spielen…

  12. #12 tomtoo
    20. Januar 2018

    @stone1
    Hatte ein gesponsortes MSDN Abo. Verstand aber die Betriebssystem Jungs und Mädels absolut, warum sie diese Tortur abgelehnt haben. ; )