Ich mach mich gerade auf den Weg nach Linz zum morgigen Saisonfinale der Science Busters und übermorgen geht es gleich weiter nach Passau, wo das Saisonfinale ein weiteres Mal aufgeführt werden wird. Damit euch in der Zwischenzeit nicht langweilig wird, könnt ihr euch das nette Video von “Kurzgesagt” über Homöopathie ansehen:

Kommentare (20)

  1. #1 Mars
    7. Juni 2018

    kurzgesagt:
    was hat das mit astronomie zu tun?

  2. #2 knorke
    7. Juni 2018

    @Mars
    kurzgefragt: Wo steht, dass alles mit Astronomie zu tun haben muss? Blog schonmal genauer angesehen?

  3. #3 Florian Freistetter
    7. Juni 2018

    @Mars: “was hat das mit astronomie zu tun?”

    Wieso muss alles, was ich schreibe, mit Astronomie zu tun haben? Das hier ist kein Fachjournal für Astronomie. Sondern mein Blog in das ich reinschreibe, was ich interessant finde. Und das ist mehr als nur Astronomie…

  4. #4 noch'n Flo
    Schoggiland
    7. Juni 2018

    @ Mars:

    Guckstu hier:

    http://scienceblogs.de/about/

    Da steht:

    Auf ScienceBlogs schreiben Forscher, was sie bewegt.

    Alles klar?

  5. #5 Kyllyeti
    7. Juni 2018

    … und außerdem:
    Der angeführte C30-Globulus groß genug für 1 Molekül Wirkstoff gehört doch in den Bereich der Astronomie – wie man sieht.

  6. #6 Mars
    7. Juni 2018

    ah, verstehe:
    erste wirkung …. Sommerloch
    mars

  7. #7 tomtoo
    7. Juni 2018

    @Kyllyeti
    Aus der Wikipedia über C30 ‘potenzierung’:
    “…Hier wäre weniger als ein Zuckerstückchen … in Milliarden von Galaxien…”

    Da hätte die Astronomie aber echt mal eine Nuss zu knacken. ; )

  8. #8 Bbr1960
    7. Juni 2018

    Hat jemand die Verlags-Sonderveröffentlichung über Homöopathie im Stern Nr. 23 gesehen?

    Schon der erste Satz: „Fast 200 Jahre hat das es gedauert, bis sich die Homöopathie ihren gleichberechtigten Platz neben anderen Medizinmethoden erobert hatte“.

    Ich werde wohl Abo kündigen müssen. Mir ist klar, dass die Redaktion, die sonst gute Arbeit macht, da nichts mit zu tun hat. Aber eine Verlag, der solche Volksverdummung betreibt, kann ich auch nicht länger unterstützen.

  9. #9 knorke
    7. Juni 2018

    @Bbr1960
    ging das denn so weiter, oder kam dann wenigstens noch eine korrekte Darstellung? Der erste Satz klingt schonmal arg falsch.

  10. #11 Bbr1960
    8. Juni 2018

    @knorke: Nein, es ging nicht so weiter, es wurde noch viel schlimmer. Bis hin zum „Beweis durch Anektdote“ auf der letzten Seite.

    @RPGNo1: Leidet man bei der GWUP jetzt an fortschreitendem Realitätsverlust? Das ist keine Verzweiflungstat sondern eine erfolgreiche Propagandaktion. Es ist offensichtlich, dass die Homöopathen dabei sind, den Propagandakrieg zu gewinnen.

  11. #12 RainerO
    8. Juni 2018

    @ Bbr1960
    Nur hat die Homöopathie-Lobby diesen Krieg einseitig ausgerufen.
    Um in dieser Diktion weiterzumachen: Natürlich haben die eine viel dickere Kriegskassa.
    Es ist trotzdem die endgültige Kapitulation vor einer ernsthaften Diskussion, wenn man meint, sich nur mehr mit gekaufter Jubel-Presse helfen zu können.
    So gesehen kann man diese Aktionen durchaus als Verzweiflungstat interpretieren.

  12. #13 Artur57
    11. Juni 2018

    Nun stimmt das so ja auch nicht, dass die Homöopathie selbst die Pharma sei und eine entsprechende Lobby habe. Das Schüsslersalz meiner Frau ist von der Deutschen Homöopathie-Union und dieser gegenüber steht die eigentliche Pharma, ich sage mal die börsennotierte Pharma. Das Schlimme ist, dass wir hier einen Interessenkampf zwischen zwei verschiedenen Branchen erleben und jede Aussage kann von einer dieser Parteien manipuliert sein. Und da ist nun die börsennotierte Pharma gegen die Homöopathie Union mit 100 zu eins in der Überlegenheit. Also schon.

    Eben ist ein Artikel im Spektrum, in dem eine Serie von Skandalen rund um die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA thematisiert wird. Schlimm, man kommt eigentlich nicht um die Erkenntnis herum, dass diese eigentlich neutrale Institution von der Pharma regelrecht gekauft wurde. Von der börsennotierten. Bei uns ist es nicht viel anders. Das ist das Problem: die wirklich neutrale Instanz fehlt.

    Was nun nicht heißt, dass ich mich für die Kügelchenmedizin ins Zeug legen will.

  13. #14 Captain E.
    11. Juni 2018

    @Artur57:

    Häng dich besser nicht an “börsennotiert” auf! Nicht jede Aktiengesellschaft ist börsennotiert, und nicht jede börsennotierte Firma ist eine Aktiengesellschaft. Geld verdienen will aber doch jeder, und wenn es per Spenden Sammeln angegangen wird.

  14. #15 noch'n Flo
    Schoggiland
    11. Juni 2018

    @ Artur57:

    Die DHU ist aber durchaus Mitglied im Bundesverband der Arzneimittelhersteller, dem grössten Branchenzusammenschluss der Pharmaindustrie in Deutschland (siehe: https://www.bah-bonn.de/de/der-verband/unsere-mitglieder/ ). Wie auch alle anderen Kügelchen-Hersteller.

  15. #16 Captain E.
    11. Juni 2018

    @noch’n Flo:

    Aha, anscheinend gilt: Die größten Kritiker der Elche sind selber welche! 😉

  16. #17 RPGNo1
    11. Juni 2018

    @noch’n Flo
    Zur Ergänzung: Die DHU ist wiederum eine 100%ige Tochter der Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG.
    “In der Erforschung, Entwicklung und Herstellung von Phytopharmaka, Homöopathika sowie Nahrungsergänzungsmittel nimmt die Schwabe-Gruppe eine weltweit führende Position ein und wird daher auch als Phytokonzern bezeichnet.”
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dr._Willmar_Schwabe

  17. #18 Artur57
    12. Juni 2018

    Danke für die Links. Nun gut, diese Schwabe-GmbH hat 900 Millionen Umsatz. Die Gegenseite sollte sich ja wehren können, wenn allein Roche 53 Milliarden hat. So sind die Größenverhältnisse.

  18. #19 Captain E.
    12. Juni 2018

    @Artur57:

    Das ändert aber natürlich nichts daran, dass die Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG ein strunznormales kommerzielles Unternehmen ist, das sein Geld mit einem Produkt oder einer Dienstleistung verdienen muss. Aber wie sagte der Schauspieler Tom Hanks einst so schön?

    “Es gibt kein Gesetz, das es verbietet, mit der Dummheit der Leute Geld zu verdienen.”

  19. #20 noch'n Flo
    Schoggiland
    12. Juni 2018

    @ Artur57:

    Umsatz ist aber nicht gleich Gewinn. Und schau Dir mal die laufenden Kosten bei seriöser Pharma an: Entwicklung, Qualitätskontrolle, Verlaufsstudien etc.

    Und nun bei HP-Herstellern:

    Merkste was?