Im letzten Artikel meiner Serie über die runde (nicht flache) Erde habe ich mich gefragt, wer eigentlich was davon hätte, der Welt eine falsche Form der Erde vorzutäuschen. Das frage ich mich immer noch – aber diese grundlegende Unklarheit bei der Verschwörungstheorie um die flache Erde macht zumindest deutlich klar, dass jeder Versuch, die “Flacherdler” mit rationalen Argumenten überzeugen zu wollen, zum Scheitern verurteilt ist. Aber natürlich kann man deren Behauptungen widerlegen. Und wer sollte das besser können, als jemand der im Weltall war und die Erdkugel mit eigenen Augen gesehen hat? Deswegen gibt es zum Abschluss der Serie noch ein Video von Chris Hadfield in dem der kanadische Astronaut seine Gedanken zu den (w)irren Behauptungen der Flacherde-Fans in einem Interview kund gibt:

Natürlich braucht man nicht darauf zu hoffen, dass auch nur ein einziger derjenigen, die an eine flache Erde glauben, sich davon beeindrucken lassen. Das habe ich ja schon ausführlich erklärt. Aber es macht einfach immer wieder Spaß, Chris Hadfield zuzuhören…


Alle Artikel aus der Serie “Erdkugelgeschichten”
Einleitung: Die Erde ist nicht flach und das ist gut so
Sternengeschichten Folge 293: Al-Biruni und die Größe der Erdkugel (erscheint am 06.07.2018)
Erdkugelgeschichten 01: Das Kreuz des Südens und der Himmel auf der anderen Hälfte der Erde (erscheint am 09.07.2018)
Erdkugelgeschichten 02: Der Sonnenuntergang kommt später als man denkt (erscheint am 10.07.2018)
Erdkugelgeschichten 03: Zu groß um flach zu sein: Der Future Circular Collider und die Zukunft der Teilchenphysik (erscheint am 11.07.2018)
Erdkugelgeschichten 04: Perseiden, Sternschnuppen und Plädoyer für das frühe Aufstehen (erscheint am 12.07.2018)
Sternengeschichten Folge 294: Warum sind Planeten rund? (erscheint am 13.07.2018)
Erdkugelgeschichten 05: Terraforming Mars: Wie kriegt ein Planet ein Magnetfeld? (erscheint am 16.07.2018)
Erdkugelgeschichten 06: Mach es wie die Sonnenuhr: Zeitmessung für alle! (erscheint am 17.07.2018)
Erdkugelgeschichten 07: Der blaue Himmel, die rote Sonne und die runde Erde (erscheint am 18.07.2018)
Erdkugelgeschichten 08: Flache Erde oder Erdkugel – Wer profitiert von der Verschwörung? (erscheint am 19.07.2018)
Sternengeschichten Folge 295: Mondfinsternisse und der “Blutmond” (erscheint am 20.07.2018)

Kommentare (18)

  1. #1 rolak
    22. Juli 2018

    Dieses Video ist nicht verfügbar.

    Selbstverständlich doch, nur eben ‘hier/so nicht’.
    Darf wohl nicht einfach so eingebunden werden…

  2. #2 Spritkopf
    22. Juli 2018

    @rolak

    Darf wohl nicht einfach so eingebunden werden…

    Meinst du das Video von Chris Hadfield? Bei mir läuft es auch embedded.

  3. #3 rolak
    22. Juli 2018

    das Video von Chris Hadfield?

    Ja. Herrlich, diese sich von user zu user unterscheidenden Darstellungen…

  4. #4 tomtoo
    22. Juli 2018

    @rolak
    So hat jeder seine ganz persönliche Nutzererfahrung. Customized, sowas kostet normarlerweise extra. ; )

  5. #5 rolak
    22. Juli 2018

    Customized

    Auch wieder wahr, tomtoo, vielleicht sollte ich zukünftig solche Bekanntgaben in einem deutlich lobenderen und dankbarer wirkenden Ton verfassen..

  6. #6 arolak
    22. Juli 2018

    Wie soll auch ein Video angezeigt werden können, wenn die Erde in Wahrheit flach ist?

  7. #7 Kollus
    22. Juli 2018

    Fehlt nur nur, dass einer behauptet, dass Universum sei flach…

  8. #8 Lennart
    22. Juli 2018

    Kollus
    2-dimensional flach, das geht nicht. Aber 3 D -flach, das geht. Das ist doch nur eine Frage des “Bildausschnittes”, den wir sehen.
    Ich gehe mal davon aus, dass unser sichtbares Universum nur einen Bruchteil des möglichen Universums darstellt.
    Und wenn wir jetzt die Ausdehnung nicht mit 14,2 Mrd. Lichtjahren annehmen sondern von 10 hoch 200 Lichtjahren, dann kann man unser Universum als flach bezeichnen.
    Jetzt zurück zur Erde. Woher wissen wir , dass unsere Erde eine Kugel ist? Vom direkten Ansehen und aus physikalischen Gesetzmäßigkeiten abgeleitet.

    Wenn es also eine Raumzeitkrümmung gibt, dann folgen das Licht und alle Materie dieser Krümmung und wir sehen sie trotzdem als gerade. Und es gibt keine Möglichkeit diese Raumzeitkrümmung wahrzunehmen, außer durch ein “Wurmloch”. Die Voraussetzung dazu ist allerdings, dass unser 3 D -Raum mindestens in 4 Raumdimensionen eingebettet ist.

  9. #9 Joseph Kuhn
    22. Juli 2018

    “flat earth society members around the globe”: https://www.amazon.com/Flat-Earth-Society-Members-T-Shirt/dp/B01N3ATB4S

  10. #10 Stephan
    22. Juli 2018

    Entsetzlich, daß sich ein Kosmonaut dazu herablassen muß (und herabläßt), ein Video gegen den Wahn der flachen Erde zu erstellen…

  11. #11 Fluffy
    плоскaя земля
    22. Juli 2018

    @JK in #9
    Herrlich! Schade nur, dass oben drüber
    Joke T-Shirts steht.

  12. #12 PDP10
    22. Juli 2018

    @Joseph Kuhn:

    “flat earth society members around the globe”:

    Angesichts dessen und was man beim Stöbern beim großen A sonst noch so findet, kann man die Frage aus einem der vorigen Artikel – nämlich wer von der “Verschwörung um die Flache Erde” profitiere – zumindest teilweise beantworten:

    Leute, die sich über den Unsinn auf kreative Art und Weise lustig machen – dürfen die gerne IMHO …

  13. #13 alex
    23. Juli 2018

    @Lennart:

    Und es gibt keine Möglichkeit diese Raumzeitkrümmung wahrzunehmen, außer durch ein “Wurmloch”.

    Selbstverständlich ließe sich auch ohne ein Wurmloch feststellen, dass die Krümmung des Raums ungleich null ist, so lange sie nur (betragsmäßig) groß genug ist. WMAP und Planck haben genau das versucht (und innerhalb der Messgenauigkeit kamen beide auf Krümmung = 0).

    Die Voraussetzung dazu ist allerdings, dass unser 3 D -Raum mindestens in 4 Raumdimensionen eingebettet ist.

    Auch das stimmt nicht. Ein Raum kann gekrümmt sein auch ohne in einen höherdimensionalen Raum eingebettet zu sein. Und auch für ein Wurmloch braucht es keine Einbettung.

  14. #14 Lennart
    23. Juli 2018

    alex
    deine Meinung ist auch meine Meinung. Weil es die einfachste ist. Vor Überraschungen in der Zukunft kann man nicht sicher sein.

  15. #15 Kain Klarname
    23. Juli 2018

    Die Erde befindet sich in einem Quantenzustand der Superposition und ist sowohl flach, als auch rund und quadratisch! Genauso wie der Klimawandel. Das hat mir mein Schamane erklärt.

  16. #16 Lennart
    23. Juli 2018

    Kain Klarname
    unser Bewusstsein befindet sich auch im Zustand der Superposition. Wir halten uns für gebildet und handeln gemeingefährlich. Das ist mir von außen zugeflogen.
    Es gibt sogar die Theorie, dass die Gedanken alle schon da sind und dein Hirn umkreisen wie Seifenblasen. Wenn sie mit deinem Hirn in Resonanz treten, dann denkst du, du hättes gedacht. Das erkärt auch die Massenphänomene, wenn sich alle Leute einer Meinung sind. Dass die Erde eine Kugel ist, ist auch so ein Massenphänomen. wenn uns in 100 Jahren jemand erklärt, dass unser Raum in einen höherdimensionalen Raum eingefaltet ist und das dann auch noch mathematisch verplausiebelt, dann ist die Kugelvorstellung nicht mehr hipp. (bitte nicht glauben !)

  17. #17 Axel
    23. Juli 2018

    If you want to wrestle a pig…

    Sehr schön…

  18. #18 Bullet
    24. Juli 2018

    @Lennart:

    unser Bewusstsein befindet sich auch im Zustand der Superposition. Wir halten uns für gebildet und handeln gemeingefährlich.

    Jetzt müßtest du nur noch zeigen, daß “gebildet” und “gemeingefährlich” sich gegenseitig ausschließen, was ja einer der (wenn nicht der) wesentlichen Aspekte der Superposition ist.

    Im Übrigen wollt ich auch nur noch mal dazusenfen, daß eine Raumkrümmung ebenso einfach zu messen ist wie eine Krümmung der Erdoberfläche, bei der du ja auch recht einfach ein Dreieck mit drei rechten Winkeln erzeugen kannst.