Neben den 7039 bekannten Trojanern des Jupiter kennt man auch welche bei Neptun (22 Stück) und Mars (9 Stück). Uranus und Venus haben je einen bekannten Trojaner, genau so wie die Erde. Bei Saturn gibt es wegen der gravitativen Störungen des Jupiters keine Trojaner.
—————————–

Das hier ist die Blog-Seite zur Einführung in die Astronomie “Astronomie in 365 Tagen” bei Instagram. An jedem Tag des Jahres gibt es eine neue Lektion; Details zum Projekt gibt es hier. Wer möchte, kann über meinen Instagram-Account bzw #astronomie365 mit dabei sein.

Ich hab die Domain astronomie365.de eingerichtet unter der die gesammelten Blogartikel erreichbar und leichter verlinkbar sind.

Falls jemand Lust hast, sich grafisch besser auszutoben als ich und die Bilder für andere Zwecke anders formatieren will findet man die Rohdaten der Bilder hier bei Google Drive. Die Texte dazu gibt es bei den jeweiligen Blogartikeln (Solange ich als Autor genannt und die Texte nicht verändert werden, können diese Bilder gerne weiterverwendet werden).

Text Tag 129

Tag 129/365: Neben den 7039 bekannten Trojanern des Jupiter kennt man auch welche bei Neptun (22 Stück) und Mars (9 Stück). Uranus und Venus haben je einen bekannten Trojaner, genau so wie die Erde. Bei Saturn gibt es wegen der gravitativen Störungen des Jupiters keine Trojaner.

Kommentare (2)

  1. #1 pane
    9. Mai 2019

    Mit Ausnahme des Mars sind bei allen Planeten mehr Trojaner bei L4 als bei L5. Ist das Zufall? Bei Erde, Venus und Uranus mag das so sein, aber bei Jupiter?

  2. #2 Florian Freistetter
    9. Mai 2019

    @pane Darüber hab ich mir zu meiner wissenschaftlich aktiven Zeit schon mal Gedanken gemacht (und auch dazu publiziert): http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/04/27/open-science-die-trojanerasymmetrie/