Irgendwann muss ich beim 50tägigen Countdown zum 50. Jubiläum der Mondlandung wohl auch noch etwas zu den vielen Verschwörungstheorien sagen. Ja, ich weiß – war alles nur gelogen! Fake in einem Filmstudio. Die Sterne! Und die Flagge!! Und der Staub!!! Und die Schatten!!!! Und überhaupt – alles Lüge!!!!11! YOUTUBE!!!!

Was soll man dazu sagen? Wer gerne an sowas glauben will, wird nicht plötzlich damit aufhören nur weil ich hier die Physik von Flaggenmasten im Vakuum oder die Belichtungseinstellungen der Kameras bei den Aufenthalten am Mond erklären. Wer gerne an so etwas glaubt, GLAUBT daran. Ich hab mich mit den ganzen Quatsch-Argumenten schon vor 11 Jahren beschäftigt und seitdem sind sie nicht weniger Quatsch geworden. Ich hab probiert das ganze mal anders zu betrachten und das ist ganze 10 Jahre her.

Ich werde zum Thema “Verschwörung um die Mondlandung” am 1. und 2. Juli Vorträge in Münster und Nürnberg halten und mich dort der Frage “Was wäre wenn?” widmen – etwas, das viel zu selten von Verschwörungstheoretikern berücksichtigt wird. Wie würde eine Welt aussehen, in der die Mondlandung WIRKLICH nur ein Fake war? Und sieht die so aus wie die Welt in der wir jetzt leben oder nicht?

Bis dahin verweise ich euch gerne auf eine meiner früheren Kolumnen bei Spektrum.de: In “Mit Mathematik gegen Verschwörungstheorien” habe ich eine wissenschaftliche Arbeit besprochen die die Wahrscheinlichkeit abschätzt, dass irgendwer von all den Verschwörern doch einmal etwas ausplaudert. Das Resultat: So etwas wie eine gefakte Mondlandung könnte man keine vier Jahre lang geheim halten!

———————————
Der komplette Countdown: 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 |19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 09 | 08 | 07 | 06 | 05 | 04 | 03 | 02 | 01 | 0

Kommentare (31)

  1. #1 echt?
    8. Juni 2019

    Bei den Spinnern heißt das “Beweiß”.

  2. #2 Joseph Kuhn
    8. Juni 2019

    @ FF:

    Einmal davon abgesehen, dass die Arbeit von Grimes, auf die Du verweist, seinerzeit heftig kritisiert wurde, geht es darin, Du schreibst es, um die Wahrscheinlichkeit der Aufdeckung. Das schließt nicht aus, dass die Sache mit der Mondlandung doch so lange geheimgehalten werden konnte.

    Und so hartnäckig, wie wir Rationalisten uns bemühen, das als Verschwörungstheorie zu erklären, ist doch klar, dass wir Teil der Verschwörung sind. Sonst gäben wir uns doch sicher nicht so viel Mühe. Wir wissen davon nur selbst nichts, denn wie in jeder guten Verschwörung wissen nicht alle alles. Angeblich haben ja die Reptiloiden die Geschichte mit der Mondlandung erfunden, um zu verhindern, dass die Wahrheit über die Astrologie herauskommt. Auch das ist bis heute nicht aufgeflogen! 😉

    [Sicherheitshinweis: Der zweite Absatz könnte Spuren von Albernheit enthalten]

  3. #3 tomtoo
    8. Juni 2019

    @Joseph
    Warum über die Astrologie? Scheint ja eine spannende Theorie zu sein.

  4. #4 Joseph Kuhn
    8. Juni 2019

    @ tomtoo:

    Wir dürfen leider nicht darüber sprechen, aber Eingeweihte wissen auch so Bescheid.

  5. #5 Cornelia Stella Gliem
    Korbach
    8. Juni 2019

    Ach das leidige alte mond-landungs-Komplott.
    ich kenne auch Leute die – obwohl tatsächlich nicht zu wissenschaftsfeindlichkeit Esoterik oder dergleichen neigen sich von – wissenschaftlich daherkommenden pseudo-dokus verwirren ließen.

    unabhängig von diversen gegenaktionen meinerseits 🙂 argumentiere ich dann immer wie folgt:
    ich traue Regierungen durchaus fake-Aktionen zu, und ja – gerade damals wollten die Amis unbedingt gegen die Russen gewinnen. Also ja, ich könnte mir vorstellen dass die erste Landung gefälscht wurde.

    aber: die Technik war ja vorhanden (die Russen hatten sie ja auch – und seltsamerweise wird denen nie Fälschung im All unterstellt hihi) und das alte korrekte Argument von wegen man kann eine Verschwörung nie lange geheimhalten, greift ja besonders bei diesem Thema! Denn die Russen hätten alles dafür getan, um den USA das nachzuweisen..
    wenn war es nur um den Zeitpunkt gegangen – und all die Landungen RaketenStarts und Sonden und Satelliten danach sind auf jeden Fall Tatsache.
    🙂 damit habe ich meine Pappenheimer meistens überzeugt…
    ( dabei ist mir einmal ein super Gegenargument dafür eingefallen: die Amis und Russen haben natürlich zusammen gearbeitet!!!!!!! ist völlig logisch. Das tun die heute noch. kalter Krieg war auch fake Ablenkung!!! die waren zusammen auf dem Mond und haben seitdem viel neues entdeckt und entwickelt. Die waren längst auf dem Mars und noch viel weiter!!!! die ufos von denen oft die rede ist Das sind hight-tech-Raumschiffe der geheimen terranische Raumflotte und .. . *).

    *Abbruch der Kommunikation. Autor ist zu nah an die XWxaxhxrhexitx Sonne gekommen.

    schönes Wochenende und schöne Pfingsten

  6. #6 aristius fuscus
    8. Juni 2019

    Alles Unfug, was die vermutlich bestochenen Mitkommentatoren hier geschrieben haben. Die ultimative Wahrheit über Aliens, Diana und die Mondlandung wird hier aufgedeckt:

  7. #7 Braunschweiger (DE)
    8. Juni 2019

    NB: Der erste Link funktioniert nicht und ist wohl irgendwie unvollständig, weshalb auch in der Vorschau nur ein Halbsatz angezeigt wird. — Und überhaupt, in der Vorschau taucht ein etwas anderes Bild auf als über dem Artikel. Eine Folge wohl einer Umänderung — dieses System ist echt hartnäckig!

  8. #8 rolak
    8. Juni 2019

    funktioniert nicht

    NB-A: Das dürfte sich wohl auf das aus dem Artikelfeed heraus Angezeigte beziehen, Braunschweiger – wird nämlich von meinem reader ebenfalls mißverstanden. Und das, obwohl das innert <content:encoded> Gelieferte völlig in Ordnung ist. Irgendwo scheint die Interpretation der XML-Erweiterung rss zu klemmen.
    Und zwar unterschiedlich, denn hier gibts ganze Sätze im Angebot, komplett auch in der Anzahl. Die Bilder waren bisher übrigens jedesmal diversifiziert, evtl wg des Formates von Smarties: ~countdownXX.jpg und ~countdownXXneu.jpg.

    Ach ja, die erste url wird hier verhackstückt zu

    <a href=”http;//scienceblogs·de/feed/<a href=” http;=”” scienceblogs·de=”” astrodicticum-simplex=”” ?p=”29748&quot;”>50tägigen Countdown zum 50. Jubiläum der Mondlandung</a>

    (wg WP :→; und .→·)

  9. #9 Karl Mistelberger
    mistelberger.net
    8. Juni 2019

    > #8 rolak, 8. Juni 2019
    > Ach ja, die erste url wird hier verhackstückt zu

    “Hier” meint wohl ein Paralleluniversum. Ich habe auf gut Glück geklickt. Liferea kannte ich noch nicht, stellt aber alles so dar wie es gemeint ist und funktionieren tut es auch:

    https://lzone.de/liferea/

  10. #10 tomtoo
    8. Juni 2019

    @Joseph
    Also du gehörst auch dazu? Ich hab’s mir ja gleich gedacht. ; )

  11. #11 rolak
    8. Juni 2019

    Paralleluniversum

    Weißte, Karlchen, Du darfst selbstverständlich gerne weiterhin surrealen Blödsinn verzapfen, doch auch eine in epischer Breite ausgewalzte endlose Wiederholung macht ihn in keiner Weise realer.

    Übrigens ist das ‘der aber wohl!!!!!1elf’-Geseiere genauso irrelevant wie ein ‘falsch, denn meiner war pünktlich’ als Korrekturversuch zu ‘mein Besuch kam verspätet’.

  12. #12 Braunschweiger (DE)
    8. Juni 2019

    @rolak, mit Vorschau meinte ich die abgerissenen Teaser-Texte der SB-Hauptseite wie auch der Eingangsseite von Florians Blog. War vorher anders, hat sich jetzt normalisiert. Sehr schön. Die unterschiedlich angezeigten Bildchen zw. SB-Seite und FFs AS-Seite sind frappierend.

    @rolak + @K.M.:
    Und in welchem Paralleluniversum seid ihr so? Alles Verschwörungstheoretiker? — Ich dachte immer, wir leben alle in einer Matrix und sind eh nicht real. Die VT-ler in jedem Fall auf keinen Fall. ;-).

  13. #13 Bernd
    Hildesheim
    8. Juni 2019

    Liebe Weltraumforscher,
    Trump hat eine “nächste” Mondlandung für 2024
    gefordert und Ihr müsst jetzt liefern.

    Dabei könnt aktuell noch nicht einmal sagen,
    was das kosten wird.

  14. #14 Bernd
    Hildesheim
    8. Juni 2019

    Ach ja, die interessante Formel hat zwei
    Unbekannte:

    Wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit,
    dass eine Person plaudert?

    Und wie viele Personen wussten von
    den wahren Hintergründen?

    Auf keinen Fall 300.000 Mitarbeiter.

  15. #15 Bernd
    Hildesheim
    8. Juni 2019

    Die Seite “apollo-projekt.de”
    gibt es schon lange nicht mehr
    (oder besser: hat jetzt völlig anderen Inhalt),
    auch http://www.mondlandung.pcdl hat man
    noch nicht wieder aufgehübscht.

    Susi! Lipi! Ulle! Wo seid Ihr?

  16. #16 Bernd
    Hildesheim
    8. Juni 2019
  17. #17 PDP10
    9. Juni 2019

    @Bernd:

    Ach ja, die interessante Formel hat zwei
    Unbekannte:

    Wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit,
    dass eine Person plaudert?

    Nun ja … schon Machiavelli rät Verschwörern in seinem Berühmten Buch dass eine Verschwörung nicht mehr als drei Mitwisser haben darf und nicht lange dauern sollte.

    Und Benjamin Franklin wird der Satz zugeschrieben:

    “Drei Männer können nur ein Geheimnis bewahren, wenn zwei von ihnen tot sind … “

    Und Beide genannten waren jetzt wirklich keine totalen Amateure …

  18. #18 Braunschweiger (DE)
    9. Juni 2019

    @Bernd (nur echt aus Hildesheim, St.Bern(war)d umdie Ecke):
    Du bist alleine hier — die anderen sind nicht gekommen…

    Selbstverständlich hat eine interessante Formel Unbekannte, denn sonst wäre sie keine nicht-triviale Formel, sondern eine Konstante. Schon mal drüber nachgedacht?  ;-).
    Ebenfalls selbstverständlich kann eine der Unbekannten auch eine Funktion (oder Formel) sein, und es ergibt sich oft, dass diese Funktion lange Zeit undefiniert ist. Schlecht, wenn man da weiterkommen will… Gemeint ist hier offenbar die im Artikel oben durch den Textlink indirekt erwähnte Grimes-Formel zu Verschwörungstheorien.

    Natürlich kann man die eigentlich unbekannten Wahrscheinlichkeiten schätzen, zB. immer durch best-case- und worst-case-Annahmen, und vielleicht einen best fit (je nach Standpunkt). Das ist ganz einfach: im besten Fall (schnellste Aufdeckung) alle beteiligten Mitarbeiter, im schlechtesten nur einer, der/die Boss.

    Selbstredend weiß nur einer –der Macher, der Bestimmer–, was in der Matrix abgeht. ;-). Wir alle sind durch die Matrix bestimmt, aber abgesehen davon, auf der Erlebnisebene, haben fast alle geglaubt, sie/wir wären auf dem Mond gewesen, auch die Astronauten. Die wussten gar nicht, dass sie nicht geflogen sind, sondern bloß in einer großen Halle auf der Erde rumturnten, oder einer Wüste oder sonst wo… ;-). Auch alle Hilfsarbeiter glaubten, sie arbeiteten an etwas völlig anderem… 8(.

    [einige Passagen könnten Psychologisch unsinnige & relevante Phasen enthalten, PurP]

  19. #19 rolak
    9. Juni 2019

    War vorher anders

    Mist, zu spät gekommen – bzw zuerst & zu lange falsch interpretiert…

    Ulkigerweise fiel schon jetzt auf, daß innert des EigenAggregators, dieser Übersichtsliste mit Artikelanfängen, evtl miterfasste links vertextet bzw enturlt werden. Da steckt sicherlich irgendeine spezielle Idee hinter, allein sie erschließt sich mir nicht.

  20. #20 Sbaraquack d.Ä.
    9. Juni 2019

    Leute, seid doch den Verschwörern dankbar. So könnt ihr euer Wissen gut begründet anbringen.
    Nachdem ich mir das Buch von MB gekauft habe und auch den Inhalt verinnerlicht habe, hege ich eine kleine Sympathie für die Kritiker an der Relativitätstheorie. (Nicht insgesamt, aber in Teilen)

  21. #21 noch'n Flo
    Schoggiland
    9. Juni 2019

    @ JK:

    Eingeweihte wissen auch so Bescheid.

    Das hast Du falsch verstanden, korrekt muss es natürlich heissen “Eingeweide wissen auch so Bescheid”. Du spürst es also tief in Deinem Inneren (brauchst aber immer noch einen Auguren, um es rauszulassen).

  22. #22 Joseph Kuhn
    9. Juni 2019

    @ noch‘n Flo:

    Nicht immer braucht es einen Auguren, um es rauszulassen, aber nicht jeder Pups bringt auch Erkenntnis.

  23. #23 PDP10
    10. Juni 2019

    @Joseph Kuhn:

    BTW: Was war das jetzt eigentlich was “seinerzeit an der Arbeit von Grimes heftig kritisiert wurde”?

  24. #24 PDP10
    10. Juni 2019

    korrekt muss es natürlich heissen “Eingeweide wissen auch so Bescheid”.

    “Wer meinen Idefix anrührt, fängt eine!”

  25. #25 rolak
    10. Juni 2019

    ¿Was?

    Grüezi, NichtMaria, mir NichtJoseph sind vor allem zwei Aspekte erinnerlich: einerseits würden die Verschwörungen andauernd verraten, aber die Verräter* von den Schafen ignoriert und von den von der V. kontrollierten Medien unglaubwürdig und nieder-gemacht (eher VTler), andererseits würden ordentliche Verschwörungen schon aus reinem Selbsterhaltungstrieb ziemlich streng nach ‘need to know’ verfahren und schon deshalb stimmten die Zahlen der Wissenden nicht (eher Pragmatiker).
    Der zweite Punkt klingt besser, bringt aber neue Macken: wenn ich bedenke, was trotz offener, intensiver Kontrolle schon bei eher schmaler Compartementierung alles schief gehen kann, dann wäre jede V. wohl prinzipiell zur Selbstauslöschung verdammt.

    Als praktische Beispiele für die Relevanz der Formel sollten daher imho nicht behauptete Verschwörungen wie NASA oder Freimaurer dienen, sondern bekannte reale Verschwörungen mit erhöhtem ‘geheim’-Interesse aufgrund akuter Lebensgefahr wie zB der bunte Kontext des WWII: die Weiße Rose (10 Monate) und die Rote Kapelle (2-3 Jahre).

  26. #26 Karl Mistelberger
    mistelberger.net
    10. Juni 2019

    > #12 Braunschweiger (DE), 8. Juni 2019
    > Und in welchem Paralleluniversum seid ihr so? Alles Verschwörungstheoretiker? — Ich dachte immer, wir leben alle in einer Matrix und sind eh nicht real. Die VT-ler in jedem Fall auf keinen Fall. ;-).

    Mit der Matrix verhält sich wie mit allen Simulationen. Die Programmierung ist nicht ganz perfekt und Fehler kommen vor. Offensichtlich ist rolak davon verstärkt betroffen, berichtet er doch des öfteren Dinge, die sonst nicht vorkommen.

  27. #28 Laie
    10. Juni 2019

    @Bernd
    Die Amis dürften schon am Mond gewesen sein. Wenn es nicht so wäre, dann hätten die Russen oder ev. auch die Chinesen denen ordentlich die “Hosen heruntergezogen” und sie lächerlich gemacht.

    Spätestens wenn dann die Chinesen dort rauffliegen, und spasseshalber die dort angebrachte Fahne mitnehmen – zuzutrauen wär’s ja, kann es keine Zweifel mehr geben! 😉

  28. #29 PDP10
    10. Juni 2019

    @Joseph Kuhn:

    Danke!

  29. #30 Captain E
    11. Juni 2019

    @Cornelia Stella Gliem:

    (die Russen hatten sie ja auch – und seltsamerweise wird denen nie Fälschung im All unterstellt hihi)

    Ach, die Russen haben so einiges “gefälscht”, und das ist heute sozusgaen “amtlich”. Zum Beispiel:

    1. Juri Gagarin und German Titow haben 1961 Weltraumflüge ausgeführt, ebenso 1962 Andrijan Nikolajew und Pawel Popowitsch und 1963 Waleri Bykowski und Walentina Tereschkowa.

    “Weltraumflug” war zuvor definiert worden als das Erreichen des Weltraums, eine mindestens einmalige Umrundung der Erde und Landung im Raumschiff. Das war von der Sowjetunion auch so akzeptiert worden, nur konnten die Wostok-Kapseln eben nicht landen, so dass sich die Kosmonauten aus ihren Maschinen schleudern lassen und per Fallschirm landen mussten. Zudem hatte Gagarin nicht einmal eine Erdumkreisung geschafft.

    2. Die verbesserten Woschod-Kapseln waren so sicher, dass Druckanzüge nicht mehr nötig waren und EVAs problemlos durchgeführt werden konnten.

    Woschod 1 sollte drei Kosmonauten ins All bringen. Für das Tragen von Druckanzügen war da einfach kein Platz mehr. Bei Woschod 2 mit nur zwei Mann Besatzung trug die Crew wieder Druckanzüge. Alexei Leonow hatte bei diesem Flug zwar tatsächlich die allererste EVA durchgeführt, ist aber dabei in erhebliche Lebensgefahr geraten, da er mit seinem aufgeblähten Anzug nicht mehr so ohne weitere in die Luftschleuse gepasst hatte. Weitere EVAs hat es auf Jahre hinweg nicht mehr gegeben,

    3. Eine bemannte Mondlandung war niemals geplant.

    Kapseln, Lander und Trägerrakete waren natürlich schon lange in Vorbereitung, aber man war unterdessen massiv gegenüber den Amerikanern ins Hintertreffen geraten. Die hatten zwar das Problem der Apollo 1-Crew, deren Tod eine umfassende Neukonstruktion zur Folge hatte, aber auch die Russne verloren damals einen Kosmonauten beim ersten bemannten Testflug der neuen Sojus-Kapsel. Zudem war Sergej Koroljew verstorben, der maßgeblich das sowjetische Raumfahrtprogramm vorangetrieben hatte.

    Die Amerikaner haben die sowjetischen Mondlandungslüge höflicherweise niemals aufgedeckt. Die Wahrheit kam erst nach dem Zerfall der Sowjetunion ans Licht. Jesko von Puttkamer hatte das einst so formuliert: “Wir bekamen die Luftbilder von Baikonur und sahen eine neue Startrampe mit einer großen Rakete, Auf dem nächsten Bild war die Rakete weg und die Rampe zerstört. Da wussten wir: Die Russen sind in Schwierigkeiten.”

  30. #31 Dampier
    11. Juni 2019

    Ist euch diese Arbeit bekannt?

    Kafka, Clemens (2018)
    Verschwörungstheorien zur Mondlandung.
    Diplomarbeit, Universität Wien. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät

    http://othes.univie.ac.at/52846/

    Habe es noch nicht gelesen, klingt aber interessant.