Holger Klein und ich haben wieder über Wissenschaft geplaudert. Diesmal ging es um Radioblitze, Stephen Hawking, den Erfinder von “Fotografie”, Fledermausmenschen auf dem Mond, Cyanotypien, Nocebos, Magnetare, Pulsare und tote Mathematiker in Göttingen. Und ganz viele andere coole Themen. Hört es euch an!

Die Folge könnt ihr euch hier anhören oder direkt hier als mp3 runterladen (sofern Holger sie schon hochgeladen hat).

Wenn ihr regelmäßig auf dem laufenden gehalten werden und keine der zukünftigen Folgen verpassen wollt, dann könnt ihr natürlich gerne den Feed unserer Wissenschafts-Plauderreihe abonnieren: http://feeds.feedburner.com/Wrint_Wissenschaft. Das ganze gibt es natürlich auch bei iTunes. Eine Liste mit den bisher erschienen Folge der Serie findet ihr hier.

Kommentare (3)

  1. #1 Jürgen
    Freiburg
    15. Mai 2020

    Schön, dass ihr eine neue Folge gepostet habt und sie scheint auch richtig lang zu sein. Bin sehr gespannt.

    Doch könnte es sein, dass es erst die 100. Folge ist?

  2. #2 Jürgen
    Freiburg
    15. Mai 2020

    Nein, vergiss es, ich habe doch tatsächlich die Folge 100 verpasst.
    Cool, zwei neue Folgen an einem Tag.

  3. #3 Christian Berger
    15. Mai 2020

    Die Fotographie ist eigentlich ein Konzept das viele Technologien erst möglich gemacht hat. Damit kann man eine relativ große Informationsmenge auf ein Werkstück übertragen. Typische Beispiele sind Mikrochips die aus Schichten bestehen die komplex geformt sind, oder “gedruckte Schaltungen”. In beiden Fällen überträgt man ein Muster auf das Werkstück und ätzt durch die Belichtung definierte Teile weg.