Astronomen schauen normalerweise weit hinaus ins All. Manchmal lohnt es sich aber auch, zurück zur Erde zur blicken. Es lohnt sich ganz besonders, wenn man unseren Planeten besser verstehen will. Die Beobachtung der Erde durch Satelliten ist mittlerweile zu einem integralen Bestandteil der Forschung geworden und taucht auch in unserem Alltag an Orten auf, wo…

Dieser Artikel entstand für ein anderes Projekt, aus dem dann doch nichts geworden ist. Er sollte der erste Teil einer längeren Serie sein. Ich hatte dann keine Zeit mehr, die Sache fortzusetzen; wollte den Text aber auch nicht in meinem Archiv verschimmeln lassen. Bei Interesse kann ich die Serie ja hier im Blog weiter führen.…

Vor knapp einem Jahr habe ich über den Nutzen der satellitengestützten Erdbeobachtung geschrieben und dabei auch vom Start des europäischen Satelliten Sentinel 1A berichtet. Genau dieser Satellit hat kürzlich die Auswirkungen des schweren Erdbebens in Nepal beobachtet und vermessen. Vor knapp einem Jahr habe ich über den Nutzen der satellitengestützten Erdbeobachtung geschrieben und dabei auch…

Kürzlich habe ich anlässlich des Fußball-WM-Viertelfinalspiels zwischen Deutschland und Frankreich darüber geschrieben, dass die beiden Ländern zwar im Sport Gegner waren, im Weltraum allerdings bei einer sehr interessanten Mission zusammenarbeiten. Und da ich es sehr informativ fand, einmal nachzusehen was abseits der “großen” Missionen von NASA und ESA so in Sachen Raumfahrt abläuft, habe ich…

Am Sonntag war ich im Saarland und habe dort im Radio “Fragen an den Autor” beantwortet (kann man übrigens hier nachhören). Eine der Fragen dir mir gestellt wurde und die mir auch anderswo sehr oft gestellt worden ist, war “Wozu brauchen wir die ganzen Satelliten überhaupt? Das ist doch alles teure Geldverschwendung die nur Weltraummüll…

Als die Europäische Raumfahrtagentur ESA im April 2010 den Satellit CryoSat-2 ins All geschossen hat, war ich live dabei (naja, zumindest live im ESA-Satellitenkontrollzentrum wo der Start übertragen wurde). Aber nicht nur deswegen verfolge ich die Arbeit dieses Erdbeobachtungssatelliten seit dem mit besonderer Aufmerksamkeit. CryoSat-2 hat auch eine besonders wichtige Aufgabe: Er untersucht das Eis…

Robert Doyle und seine Tochter Alex sind große Fans der Fernsehserie “Doctor Who”. Dagegen ist nichts einzuwenden; das bin ich auch und Doctor Who ist ja unzweifelhaft die beste Sendung der Welt. Robert und Alex waren aber anscheinend so sehr begeistert, dass sie fast 90.000 Dollar bei Kickstarter gesammelt haben, um ein TARDIS ins All…

Der Meteor der im Februar über Russland zu sehen war, hat jede Menge Chaos und Zerstörung angerichtet. Zum Glück gab es nur Sachschäden und leichte Verletzungen bei Menschen und keine Todesopfer. Und für die Wissenschaft hat sich das Ereignis als sehr ergiebig erwiesen. Er hat uns nicht nur daran erinnert, dass Asteroideneinschläge eine reale Gefahr…

Es wird oft behauptet, die chinesische Mauer sei das einzige Bauwerk von Menschenhand, das mit freiem Auge aus dem Weltall zu sehen ist. Das ist natürlich Unsinn, denn die Mauer ist zwar lang, aber viel zu schmal, um ohne technische Ausrüstung sichtbar zu sein. Blickt man aber aus dem Orbit auf die Erde besteht trotzdem…

NASA-Astronaut Don Pettit hat insgesamt 370 Tage im All verbracht und neben seiner eigentlichen Arbeit noch jede Menge tolle Bilder gemacht. Von der Raumstation, aber auch dem, was man dort sehen kann: Dem Weltall und der Erde. In einem sehr sehenswerten Vortrag erzählt er, wie er seine Bilder gemacht hat: Donald Pettit speaks at Luminance…