Das Fermi-Paradoxon ist heute immer noch so interessant wie es damals in den 1940er Jahren war, als der Physiker Enrico Fermi das erste Mal die Frage gestellt hat, wo denn eigentlich all die Aliens sind? Wenn (intelligentes) Leben etwas ist, das überall dort entsteht wo es entstehen kann; wenn das Universum offensichtlich voll mit Planeten…

Über das Fermi-Paradoxon nachzudenken ist immer wieder interessant. Der Physiker Enrico Fermi hat sich vor mehr als einem halben Jahrhundert gefragt, wieso denn nirgendwo irgendwelche Anzeichen von außerirdischen Lebewesen zu sehen sind. Wenn man davon ausgeht, dass lebensfreundliche Planeten im Universum häufig sind (etwas von dem wir mittlerweile wissen, dass es vermutlich stimmt), dann sollte…

Heute ist Halloween und es wird wieder Zeit für ein wenig gruselige Astronomie. Ich habe in der Vergangenheit ja schon die sehr alten astronomischen Ursprünge des Fests erläutert, den Geisterkopfnebel vorgestellt und über kosmische Monster geschrieben. Heute wird es aber so richtig gruselig. Es geht um Zombies. Um außerirdische Zombies. Und die sehr wichtige Frage,…

Das Fermi-Paradox ist eine interessante Sache (ich habe darüber in meinem letzten Buch geschrieben). Es handelt sich um eine Frage, die der Physiker Enrico Fermi im Jahr 1950 gestellt hat: Wo sind die Außerirdischen? Wenn Planeten überall im Universum zu finden sind (was sie sind) und intelligentes Leben auf anderen Planeten häufig ist (was so…

Auf meiner Radtour entlang der Saale und der Elbe habe ich nicht nur viel schöne Gegend gesehen, sondern auch nach interessanten wissenschaftlichen Phänomen gesucht. Und ich habe viel gefunden. Zum Beispiel Juveniles Wasser, ein faules Universum, seltsames Wasser, potentielle Extradimensionen, keinen intelligenten Designer, unsichtbare Sonnenstrahlen, experimentierfaule Griechen und Römer, die Überreste einer gewaltigen Katastrophe und…