Vor ein paar Wochen habe ich von den vielen Tieren erzählt die wir im Namen der Raumfahrt umgebracht haben. Ein vermutlich sehr viel angenehmeres Schicksal hatte im Jahr 1971 das Frettchen Felicia. Es wurde auch nicht in eine Rakete gesteckt, sondern in einen Teilchenbeschleuniger. Das zumindest war der Plan… Tiere haben in Teilchenbeschleunigern eigentlich nichts…

Licht bewegt sich mit exakt 299.792,458 Kilometer pro Sekunde. Allerdings nur wenn es sich im Vakuum bewegt. Wenn es sich in irgendeinem anderen transparenten Medium – Luft, Wasser, etc – ausbreitet, ist es langsamer. Dieses Phänomen ist weder neu, noch unbekannt. Gerade in der Astronomie macht es Ärger: Da sich das Licht der Sterne auf…

In meiner Serie über die runde (nicht flache) Erde habe ich vor ein paar Tagen ein wenig von den riesigen Teilchenbeschleunigern erzählt, die Wissenschaftler in der Zukunft gerne bauen würden. Damals habe ich mich auch die schieren Ausmaße dieser Geräte konzentriert und darauf, dass man bei Bau dieser gigantischen Maschinen die Krümmung der Erdoberfläche berücksichtigen…

Heute Vormittag habe ich von einer sehr interessanten Arbeit berichtet, die sich mit dem Nachweis von dunkler Materie in Zwerggalaxien beschäftigt hat. Während der Recherche zu dem Text bin ich auf einen Vortrag gestoßen, der sich mit einem sehr ähnlichen Thema beschäftigt und wirklich sehenswert ist. Zuerst aber hab ich noch was anderes entdeckt. Es…

Am 17. April 1969 musste der amerikanische Physiker Robert Wilson vor dem Komitee für Atomenergie des amerikanischen Kongress aussagen. Es ging um die Finanzierung eines neuen Teilchenbeschleunigers am Fermilab in Chicago. Senator John Pasture stellte Wilson dabei die Frage, die (in ähnlicher Form) fast immer gestellt wird, wenn es um die Finanzierung großer und teurer…

Der letzte Teil meiner Serie über dunkle Materie hat sich mit der experimentellen Suche nach ihrer wahren Natur beschäftigt. Sie könnte zum Beispiel aus noch unbekannten supersymmetrischen Teilchen bestehen. Was diese “Supersymmetrie” genau ist, erklärt dieses Video vom Fermilab: Und die Messungen von AMS auf der Raumstation ISS werden in diesem Video nochmal kurz zusammengefasst:…

Lange Zeit konnte man Nachrichten nicht schneller von A nach B bringen als ein Pferd zu laufen imstande war. Im 18. Jahrhundert kamen die Menschen auf die Idee, optische Telegraphen zu bauen: Große Türme, die in Sichtweite zueinander standen und die Signale durch mechanische Vorrichtungen übermitteln konnten. Schließlich entdeckte man, dass elektrische Signale schneller und…

Das Klischeebild des Wissenschaflers kennt jeder: dicke Brille, Laborkittel, leicht verwirrt und dabei komplizierte Formeln an die Tafel schreibend – das ist noch die positive Variante. In der negativen Version stellt man sich irre Dr. Seltsams vor, denen alles egal ist und die keine Tabus kennen und die bei ihrer Forschung über Leichen gehen. Hollywood…