Nächste Woche, am 30.04.13 um 21 Uhr kommt in der Sendung  Quarks & Co im WDR-Fernsehen zum Thema „Verbrechen“ ein Beitrag über unser Forschungsprojekt zur molekularen Ballistik und der erfolgreichen Anwendung seiner Erkenntnisse in einem Mordfall, von dem ich hier schon berichtet habe.

 Die Dreharbeiten Anfang April bei uns im Institut gingen zwei Tage lang und waren sehr aufwendig. Ich bin schon recht gespannt auf das Ergebnis und wünsche allen, die sich die Sendung anschauen, viel Spaß.

flattr this!

Kommentare (6)

  1. #1 nihil jie
    23/04/2013

    so so… molekularen Ballistik also… ich musste gerade glatt nachlesen was das überhaupt bedeutet *grins* 😉

  2. #2 Claudia
    http://cloudpharming.blogspot.de
    23/04/2013

    Yeah! Vorfreude auf den Fernsehstar 🙂

  3. #3 Christian Berger
    23/04/2013

    Viel Glück! Ich hoffe das es kein 3 Sekunden Schnippsel ohne Inhalt wird bei dem irgendein Sprecher völlig abstruses Zeug labert. 🙂 Es wäre leider nicht das erste Mal das so was passiert.

  4. #4 Cornelius
    23/04/2013

    @Christian: das hoffe ich auch, allerdings wäre dann der enorme Zeitaufwand, den der Dreh bedeutet hat, echt nicht zu rechtfertigen 🙂

  5. #5 BreitSide
    23/04/2013

    Ab in den Kalender!

  6. #6 rolak
    23/04/2013

    nicht zu rechtfertigen

    Ha! Dir ist wohl noch nicht klar gemacht worden, mit welchem Verschnitt da gearbeitet wird, Cornelius. Schon dunnemals™ bei der SMV kam wg einer besonderen Aktion der WDR vorbei, stundenlanges Gelaber & Ausfragen, wir saßen da im Schweiße unserer Füße – und was wurde es? Eine Erwähnung des Geschehens in einem Halbsatz “…Aktionen statt, wie zB auch <wir>”, Zeitdauer der gezeigten Bilder: 0, nada, niente, zero. Zugegeben, photogen waren weder wir noch die Rumpelkammer SMV-Büro.

    Die Sendung ist aber schon programmiert, sogar ohne Zusatzaufwand, da Quarks längst abonniert wurde 😉