Zellen sind mit einem Selbstzerstörungsmechanismus ausgestattet. Dieser kann von außen aber auch von der Zelle selbst, also von innen betätigt werden, wenn irgendetwas mit dieser Zelle gerade gründlich schief läuft oder bereits gelaufen ist. Durch diesen Mechanismus, die sogenannte Apoptose, kann der Schaden für den Gesamtorganismus minimiert werden, indem die beschädigte Zelle gezielt zerstört und entfernt wird. Das ist ein bißchen so, wie einen Apfel mit einer braunen Stelle aus dem Korb mit den noch frischen Äpfeln zu nehmen, welche daraufhin länger halten. Was Apoptose genau ist, ihre intrinsische und extrinsische Einleitung und wie sie funktioniert, habe ich früher schon erklärt und werde es hier deshalb nicht mehr weiter ausführen (,weshalb ich empfehle, die Grundlagen bei Bedarf noch einmal schnell dort nachzulesen). Am Ende des Artikels schrieb ich in Voraussicht auf diese Serie aber bereits, daß den

Selbstzerstörungsmechanismus zu stoppen, in einer Zelle einen der Grundsteine der Krebsentstehung legen würde“.

Und genau darum soll es nun in diesem Artikel gehen.

Wenn wir noch einmal die Auto-Analogie bemühen wollen, dann hatte unser Katastrophenfahrzeug (= Krebszelle) bereits die Fähigkeit zum unbegrenzten Gasgeben und zur Deaktivierung der Bremsen erlangt. Da unser Auto aber zur Sicherheit noch eine Kontrollschaltung (= Apoptose) in die Bordelektronik eingebaut hat, die den Motor komplett ausschaltet, wenn eine bestimmte Geschwindigkeit überschritten wird oder Sicherheitssysteme wie das ABS ausfallen, muß für eine echte Chaosfahrt auch diese Kontrollschaltung zerstört oder umgangen werden. Und genau das, die Umgehung der oder der Widerstand gegen die Apoptose ist ein weiteres Kennzeichen von Krebs.

Das ist übrigens für eine Krebszelle besonders wichtig, da sie gleich von mehreren Seiten von der Apoptose bedroht sein kann: nicht nur sind einige Chemotherapeutika darauf ausgelegt, die Apoptose auslösen, sondern die chaotische Natur einer Krebszelle selbst kann das bewirken, indem z.B. zu stark exprimierte Onkogene oder durch DNA-Schäden bedingte zu hohe Teilungsraten ebenfalls apoptoseinduzierend wirken können. Daraus wird auch ersichtlich, daß vor allem der intrinsische, also in und von der Zelle selbst ausgelöste Apoptosesignalweg gefährlich für die Krebszelle ist und daß es ihr irgendwie gelingen muß, diesen Signalweg zu unterbrechen oder zu manipulieren.

Ein besonders wichtiger Trick besteht darin, die zellulären Sensorsysteme für Abnormalität zu deaktivieren, die „bemerken“, wenn etwas in der Zelle nicht (mehr) ordnungsgemäß verläuft und das ist in Krebszellen eigentlich dauernd und zunehmend stärker der Fall. Sehr häufig wird eine Krebszelle daher z.B. P53 durch Mutation des entsprechenden Gens, loswerden, da P53 nicht nur Wachstum und Teilung einer Zelle begrenzen (wie hier beschrieben), sondern bei besonders schweren Schäden, z.B. an der DNA, auch gleich die Apoptose auslösen kann.

Im Apoptose-Artikel hatte ich ja erklärt, daß die Apoptose nur ausgelöst wird,

wenn nach Integration aller zellulären pro- und antiapoptotischen Signale der proapoptotische Stimulus überwiegt.

Und genau hier besteht auch eine weitere Möglichkeit für die Krebszelle, die Apoptose zu umgehen, indem sie dieses sensible Gleichgewicht aushebelt und eine so stark erhöhte bzw. erniedrigte Expression von antiapoptotischen (z.B. BCL-2 und BCL-XL) bzw. proapoptotischen (z.B. Bax, Bim, Puma) Regulatoren erzeugt, daß es nach Zusammenfassung aller verfügbaren Signale nicht mehr zu einer „Entscheidung“ für Apoptose kommt.

Aber auch der von außen einwirkende Signalweg der extrinsischen Apoptose ist nicht ungefährlich für eine Krebszelle und man kennt viele Beispiele dafür, wie in Tumorzellen dieser Signalweg „kurzgeschlossen“ wird.

 krebs apop2

Das Bild zeigt, wie die Weiterleitung von Signalen von außen nach innen funktioniert anhand eines Vergleichs zwischen transmembranären Rezeptorproteinen mit einer einfachen Glockenzugklingel. Dabei entsprechen einander die farblich übereinstimmend beschrifteten Teile. Eine Krebszelle kann nun an verschiedenen Punkten dieses Mechanismus’ eingreifen z.B. indem Rezeptorproteine (von Todesrezeptoren) durch Mutationen die Fähigkeit verlieren, an ihren extrazellulären Liganden zu binden (das wäre, wie den Handgriff zum Ziehen abzumontieren) oder die Fähigkeit, im Inneren der Zelle „bekannt zu geben“, daß außen der Liganden gebunden hat (das wäre, wie die Glocke abzumontieren).

flattr this!

1 / 2 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (60)

  1. #1 Bloody Mary
    23/05/2013

    Spannend geschrieben und verständlich erklärt, das kann nur ein fundamentalistischer Unhold/Atheist gewesen sein 🙂

    Tolle Serie, danke fürs Teilen Deines Wissens, alter Aufklärer.

  2. #2 MisterTornister
    25/05/2013

    haha hätte nicht gedacht das meine Kommentare so weit reichen haha.

  3. #3 Mr. Ignorant
    Dillirium
    25/05/2013

    Toller Beitrag, jetzt kann ich Krebs heilen…!

    Der alte Gerson mit seiner Gerson-Therapie, hat doch keine Ahnung, die paar tausend, die er geheilt hat, waren doch Zufall ey!

    Fuck yeah, scienceblog rulez! Wissen schafft.

  4. #4 Bloody Mary
    25/05/2013

    Fuck yeah, Mister Knister hat nix im Tornister.

    Genau, die Gerson-Therapie heilt zwar keine Legasthenie (Dillirium), aber immerhin alle Fälle von Augenkrebs, die Ihr Meinungsausfluß auslöst.

  5. #5 Andreas
    26/05/2013

    Leider siehts nicht so super aus mit ABT-199 Einfach mal hier nachlesen:
    http://pipeline.corante.com/archives/2013/02/15/abt199_clinical_trial_suspended_updated.php

    • #6 Cornelius Courts
      26/05/2013

      naja, der Link ist ja schon von Februar. Außerdem heißt es:

      dosing of active patients in ABT-199 trials is continuing. Previous and current trials have shown that dose escalation methods can control tumor lysis syndrome and we have every expectation that the trials will come off of clinical hold and that we will be able to initiate Phase 3 trials in 2013, as planned.”

      Sieht also doch ganz gut aus….

      • #7 Andreas
        26/05/2013

        Ah du bist also ein Optimist. 😉 Glückwunsch ich bin da eher Pessimist.
        Mal sehen wie es weitergeht?

        Übrigens Kommentatoren wie Mr. Ignorant muss man einfach ignorieren, denn mit ihnen konstruktiv diskutieren kann man nicht.
        Warum also seine Zeit mit solchen eingeschränkten Personen verschwenden.

  6. #8 Mr. Ignorant
    26/05/2013

    Man müsste sich den “Krebs-Report” anschauen auf YT und vielleicht das hier, damit man mehr versteht von der Sache Krebs.

    Link entfernt, CC

    • #9 Cornelius Courts
      26/05/2013

      Unterlasse das Posten von Links zu solchen Seiten!
      Erzähle uns lieber, was Du von “der Sache Krebs” verstehst. Die Krebsforscher haben ja offenbar keine Ahnung, also erkläre Du uns doch bitte:
      – Was ist Krebs?
      – Wie kann man Krebs heilen?
      – Warum ist Deine Methode noch nicht zum Standard geworden?

  7. #10 Adent
    26/05/2013

    Durch Ignoranz?

  8. #11 JaJoHa
    27/05/2013

    Mal ganz dumm gefragt, aber wie bekommt man überhaupt raus, wie die Signalwege in so einer Zelle laufen? In der Bedienungsanleitung nachschlagen geht ja nicht, sucht man direkt nach den Signalmolekülen oder gibt es da irgendeinen Trick bei?

    • #12 Andreas
      27/05/2013

      @JaJo Ha: Ich denke du wolltest generell wissen , wenn man noch keine Ahnung hat, wie man so etwas herausfinden kann.

      Naja du kannst zum Bespiel zwei verschiedene Zellen anschauen “eine” gesunde und “eine” Krebszelle. Du siehst eventuell morphologische Unterschiede, das ist schon ein erstes Anzeichen.

      Wenn du jetzt diese Zellen z.B. mit bestimmten Verfahren (2d-SDS-PAGE z.B.) untersuchst, findest du vielleicht vers. Proteine, die unterschiedlich stark in den vers. Zellen vorhanden sind. Da könnte dann eines deiner Signalmoleküle dabei sein.
      Diese Proteine kann man dann mittels HPLC, Massenspektrometrie usw. analysieren.

      Wenn du schon mehr Infos hast dann kannst du sehr gut verfahren wie Cornelius Courts schon erwähnt hat.

  9. #13 Mr. Ignorant
    Ignoriert nichts, außer Ignoranten / Zensur! Scienceblogik..
    27/05/2013

    @CC

    Warum sollte jemand das unterlassen ?
    “Solche Seiten…” haha lächerlich
    Youtube, die weltgrößte Videoplattform, wo unzensierte Videos aus aller Welt hochgeladen werden können, die hier und überall ständig verwendet wird.

    Du meinst eher, solche Dokus und Berichte, wo die Wahrheit bzw. unzensierte Weltbilder präsentiert werden, sind hier in der Scienceblogdiktatur ja scheinbar unerwünscht. Ihr müsst euch ja hier strickt unterordnen, geht ja nicht.. das hier jemand einfach so lernen könnte, wie man Krebs heilt.. wie es tausende Leute schon gelernt haben, unzwar ganz ohne die Hilfe von Ärtzen und Pharmaindustrie. Das ganze Profit, das mit der Krankheit gemacht wird… Mensch… da müssen wir das System schützen.

    Außerdem, wenn du die entfernte Doku geguckt hättest, hättest du jetzt Antworten auf deine Fragen.

    Da poste ich ein Bericht, wie man Krebs heilen kann und alle Fragen, die du oben gestellt hast werden dort beanwortet, aber das muss erstmal totgeschwiegen und entfernt werden…

    Mr. Ignorant heiße ich nur hier, damit ich nicht so auffalle neben den anderen Ignoranten und Schmähkritikern, wie dir und dir und dir (Mitkommentatoren die wissen, das sie angesprochen sind)

    Ignoranz hat noch niemanden vorangebracht bzw. große Erkenntnis geschafft, im Gegenteil! Hätten alle großen wahren Wissenschaftler, das ignoriert, was sie gesehen hätten, wäre die Erde immernoch Flach, laut offziellem Stand der Dinge.

    The Beautiful Truth” hies die entfernte Doku übrigens.
    Und wenn du deine Fragen beantwortet haben willst, schau dir erstmal den Krebs-Report an oder derartige Dokus/Informationen, wo Menschen aus erster Hand über ihre Heilerfolge berichten!

  10. #14 Adent
    27/05/2013

    Meine Güte, was für ein ignoranter Vollpfosten. Tausende haben es gelernt Krebs zu heilen welch Sensation, allerdings nur im Hirn des Mr Ignorant. Weißt du solche Leute wie du, die ohne jeden Beleg irgendwas behaupten (und YouTube Videos sind nun mal leider gar kein Beleg) sind für mich schon fast wie fahrlässige Totschläger.

  11. #15 Cornelius Courts
    27/05/2013

    @Ignorant: “Mr. Ignorant heiße ich nur hier, ”

    Ich habe Dich nicht um eine fuchtelnde, inkohärente und zunehmend dekompensierte Tirade gebeten, sondern um drei Antworten auf drei Fragen. Diese Antworten will ich von Dir, nicht von irgend einer kranken Youtube-Propaganda-Scheiße.
    Also, raus mit der (gerne vorher auf Richtigkeit kontrollierten) Sprache! Wie würdest DU Krebs heilen?

  12. #16 Cornelius Courts
    27/05/2013

    @JaJo Ha: ” aber wie bekommt man überhaupt raus, wie die Signalwege in so einer Zelle laufen?”

    oh, da gibt es eine ganze Menge Ansätze. Genau diese Frage ist z.B. ein zentrales Gebiet der Biochemie. Möglichkeiten der Erforschung sind z.B. zu schauen, was passiert, wenn man ein bestimmtes Signalprotein durch gezielte Mutagenese ausschaltet, oder bestimmte Bestandteile (Aminosäuren) so verändert, daß bestimmte Modifikationen (z.B. Phosphorylierungen) nicht mehr angebracht werden können.
    Man kann auch mit spezifischen Antikörpern arbeiten, die bestimmte Teile eines Signalwegs neutralisieren und schauen, was passiert.
    Eine weitere Möglichkeit besteht darin, in einem in-vitro-System (also nur im Reagenzglas) gezielt die Zusammenwirkung von einzelnen Bestandteilen der zum Teil ja stark vernetzten, verflochtenen Signalkaskaden zu untersuchen. s. z.B. Yeat-two-hybrid (http://de.wikipedia.org/wiki/Yeast_Two-Hybrid_System)
    Eine andere wichtige Technik zur Untersuchung von Protein-DNA-Bindungen ist die Chromatin-Immunpräzipitation (http://de.wikipedia.org/wiki/Chromatin-Immunopräzipitation und http://de.wikipedia.org/wiki/Immunpräzipitation).
    Aber auch die Bioinformatiker können helfen, die mit aufwendigen Softwares und Modellen Wechselwirkungen theoretisch berechnen und untersuchen können.

    Und das alles sind nur einige von vielen Methoden und Ansätzen. Es ist aber in der Tat nicht einfach, da die vollständigen Systeme viel zu komplex sind, um sie im Ganzen sehen und verstehen zu können. Ist aber ein extrem spannendes Feld.

  13. #17 JaJoHa
    27/05/2013

    @Andreas und Cornelius Courts
    Ok, danke. Ist auf jeden Fall sehr intressant.
    Das Prinzip ist also, das ich ein Gen oder Signalweg ein oder ausschalte und schaue, was passiert. Oder ich habe eine Zelle mit gewissen Merkmalen und teste, was da anders ist. Und aus den Informationen bekomme ich dann Stück für Stück raus, wie das Zusammenhängt und baue daraus ein Modell.
    Das ist doch die Grundidee dahinter?

  14. #19 Mr. Anti-ignorant
    optimiertes objektives Wissen für unwissende Ignoranten!
    01/06/2013

    @Cornelius Courts

    Wie würdest DU Krebs heilen?

    Kann ich gerne beantworten! Kann jeder, der sich dafür genauer interessiert und informiert und nicht nur der Pharmaindustrie und einzelnen Doktoren glaubt und vertraut!

    Ich fass mich kurz, den Rest kann jeder an Hand der Aussagen und Schlüsselwörter selbst recherchieren und nachvollziehen.

    – Was ist Krebs?

    Krebs ist ein Defekt an Zellen in verschiedensten Ausformungen, die durch äußere Umgebungseinflüsse der Zelle entstanden sind, z.B. durch Vergiftungen aller Art, Parasiten, Übersäuerung und Mangel an Nährstoffen für die Zellen.

    – Wie kann man Krebs heilen?

    Indem man den Optimalumgebungszustand für die Zellen wiederherstellt.
    Dies kann durch verschiedene Methoden passieren,

    Vergiftung aufheben:
    Entgiften, Entschlacken und Entsäuern!

    Mangelzustand ausgleichen:
    Durch natürliche, “lebendige” Ernährung, wo noch alle Enzyme, Vitamine und Mineralstoffe, sowie Vitalstoffe vorhanden sind. Sprich unverarbeitet und Roh – wie es in der Natur eben üblich ist. zumindest machen es ALLE WILDTIERE so, außer die meisten Menschen der westlichen Gesellschafft, die durch Zerstörung(Verarbeitung,Erhitzung) der Nahrung, diese Nahrung quasi TÖTEN und sich dann TOTES ESSEN einführen.

    Grundsätztlich:
    Die Natürlichen Selbstheilungskräfte und optimale Funktionsweise des Körpers bzw. des Organismus wiederherstellen! Die Disbalance auszugleichen! Lebendigkeit fördern durch die Natur selbst, aus sich heraus!

    – Warum ist Deine Methode noch nicht zum Standard geworden?

    Es ist nicht meine Methode, es ist DIE OBJEKTIV RICHTIGE METHODE!

    Profit, Macht, Gier und Täuschung, um das zu erreichen und aufrecht zu erhalten sind schuld daran, das es nicht offiziell weit verbreitet ist. Durch Medien, Politik, Schulsystem, Groß-Verläge und Mega-Konzerne.
    Und durch eben diese kranken Menschen und Familien, die sich das herausnehmen und dem Bösen dadurch dienen.

    Ja es ist keine Theorie, sondern Praxis (in der Praxis) und eben eine echte Verschwörung, eine kriminelle Absprache, zum Nutzen weniger und auf Kosten vieler!

    Die Heilung von Krebs ist aber nichts neues, schon vor über 100 Jahren wurde das so gehandhabt. Von verschiedesten Ärzten. Da gibt es genügend Studien und Bücher darüber. Nur hast DU sie nocht nicht gesehen, wegen:

    Ignoranz, Zweifel und Unsicherheit = Skepsis!

    Darauf ist aber der Scienceblock aufgebaut.
    Fest indoktrinierte SKEPSIS!

    Ob du es glaubst oder nicht, ist lediglich für dich selbst (und deine Anhänger) eine Konsequenz.

    Da haste die Antworten und jeder der will, kann es selbst recherchieren und es für sich selbst herausfinden.

    Gibt genug Literatur darüber und nicht nur theoretische, sondern, genügend praktische.

    Außerdem gibt es genügend Studien und Fallbeispiele und Aussagen von Betroffenen. Aber das will ein negativ fokussierter Mensch, ja garnicht… Heilung!?

    Aber wer Krebs haben will und ständig krank sein will, dem wünsch ich ein frohes Leiden und Mitleid!

    Mach einfach weiter so, wie bisher und ignorier alles neue!

    Friss zerkochte,gebratene,fritierte Nahrung und viel Süßigkeiten und schöne coffeinhaltige Zuckergetränke!

    Und voila, da freut sich die Pharmaindustrie und vor allem der Vorstand, der auf deine Kosten und deiner Krankheit, erstmal ein schönen Urlaub macht, mit Yacht, Häusschen und eben dem ganzen Luxus, den man sich so gönnt, als krimineller Millionär.

    Ignoranz = Zensur = Unwissenheit = Dummheit = Fehler = Schaden = Verlust = Krankheit = TOD!

    Es gibt noch soviel mehr zu Wissen, was du noch nicht weißt… willst du es wissen ? LERNE!

    Sharing is caring!

  15. #20 Adent
    01/06/2013

    @MrVollignorant
    Oh ein Rohkostler, na die leben ja meist nicht allzulang.
    Ansonsten kann man zu deinem Gefasel nur sagen: Nimm mal lieber wieder deine Pillen. Deine Art zu sagen wer Krebs bekommt hat selber Schuld (weil er sich falsch ernährt oder oder oder …) ist einfach nur zutiefst zynisch und widert mich an. Viel Spaß mit Gerd Ryke Hamer und seinen Konsorten.

  16. #21 Claudia
    http://cloudpharming.blogspot.de
    02/06/2013

    Oooooh, ein klinisch Wahnsinniger! 🙂 Cool.

    Ich steh’ ja auf dieses “Alles das wo natürlisch sein tut is gesund!!1”-Argument. Haie sind auch natürlich. Blausäure auch. Und ja, die Leute haben sich damals nur von Rohkost ernährt. Sind auch nur 30 geworden. 🙂

  17. #22 Cornelius Courts
    02/06/2013

    @Adent und Claudia:

    genau deshalb wollte ich, daß der Honk mit eigenen Worten seine derangierte Weltsicht ausdrückt. Ich könnte den und seine Gaga-Inhalte gar nicht besser in die Pfanne hauen, als er es mit seinem wüsten, orthographisch originellen und nicht selten in GESCHREI ausartenden Trottelgewäsch (Naturalistischer Fehlschluss mit dabei) selber tut. Rohkost? Ja nee, is klar 🙂

  18. #23 JaJoHa
    02/06/2013

    @Claudia

    Sind auch nur 30 geworden

    Das ist aber eine Art, Krebs zu verhindern. Zwar äußerst unmoralisch und völlig bekloppt, aber wenn die Menschen früh genug sterben bekommen sie seltener Krebs.
    Ich bevorzuge es aber, nicht bis 30 Gras zu essen und mit 30 dann ins Gras zu beißen 😉
    Bei den natürlichen, ungesunden Dingen fehlen vieleicht noch Schwefelverbindungen (H_2 S\;\; H_2SO_4), Knollenblätterpilze und die Tierwelt von Australien 😉

  19. #24 Mr. Anti-ignorant
    Ignoriert nichts, außer Ignoranten / Zensur! Scienceblogik..
    02/06/2013

    Jaja… alles klar ihr Fehlgeleiteten…

    hier mal noch paar Infos (bitte ignorieren, sonst lernst du noch was..)

    Erstmal ich bin ein normaler Mensch und ich ernähre mich relativ normal, nur vermeide ich viele krankmachende und Krebseregende Stoffe, wo es geht, aber auch nicht immer, wegen Genuss und Geschmack und so. Also ich esse auch gerne und viel Protein insbesondere in Form von Fisch/Fleisch.

    Ich habe mir lediglich dieses außergewöhnliche Wissen aus Neugier und Interesse angeeignet, aus zahlreichen Büchern und Quellen mit zahlreichen Studien und Erfahrungsberichten, denen ihr euch bisher verweigert habt aus Ignoranz und Skepsis. Und ich bin seitdem ich diese Informationen anwende (6 Jahre), weder krank, noch werde ich jemals an Krebs erkranken. Garantiert.
    Ich bekomme kein Haarausfall, habe sowas wie eine zarte Babyhaut und seh gut aus.
    Außerdem fühle ich mich gut und bin lebensfroh und habe mein Spaß, weil ich glücklich bin, vor allem wegen meiner Ernährung und den Inhaltsstoffen, die dann für meinen Körper hoffentlich gut verwertbar sind und dieser aus diesen Bausteinen und Materialien als nötige für eine optimale Funktionsweise produziert.

    Aber um nochmal euer Weltbild zu reflektieren, was euch von Schule, Pharmaunternehmen und Lobby generell über die monopolistischen Groß-Medien vermittelt wurde:

    Alles hängt nur von den Genen ab.
    Ihr seit somit garnicht verantwortlich für euren Körper und eure Gesundheit.
    Der Arzt kümmert sich um alles. Und die Pillen danach sowieso, da sie ja bei Symptomen helfen könnten..?…
    Krebs lässt sich nur vielleicht! mit geringen Erfolgschancen mit Chemo-Therapie und Strahlungstherapie behandeln..

    Man kann alles essen, was man will, der Mensch ist ja schließlich ein Allesfresser und er braucht von allem etwas, insbesondere Kohlenhydrate, Proteine und Fette, die Herkunft dieser Stoffe spielt eher eine untergeordnete Rolle. Zusatzstoffe, was ist das ?
    +Materiallistesches Weltbild

    Und da haben wir den Salat komplett 😀

    Mir egal, wenn ihr mit 40 so ausseht wie mit 50 oder mit 60-70 schon untote Omas und Opas darstellt, die an Leid und Elend nur so vor sich hin vegetieren.

    Mein Beileid, wie gesagt.

    Eure Versuche mich zu degradieren, scheitern kläglich an mir. Einfach, weil ihr mich nicht auf eure Stufe runterziehen könnt, ihr Scheinaufgeklärten Mitläufer, die ihre gepaukten Schul-Informationen und gleichgeschaltete Medienpropaganda aus vermeintlich seriöser Quelle unreflektiert und ungeprüft bzw. hinterfragt in sich aufnehmen und diese dann wiedergeben und mit den anderen, die das gleiche gehört und gelesen und gesehen haben, zelebrieren und ihre Leidensgeschichten austauschen, um sich gegenseitig Mitleid zu schenken.

    Aber gut, die Masse an Menschen kapierts eh nicht wirklich und versucht typischerweise jemanden im Status unterzuordnen bzw. zu sich runterzuziehen durch Schmähkritik und Beleidigungen vor der “großen Gruppe”.
    Sozialer Status und so weiter.

    Bei mir ist das wirkungslos, wie gesagt. Ich kann somit zu euch leider nur runterschauen, weil ihr wie Wilde seit für mich, die ihre mangelnde Kompetenz, durch oben genanntes wett machen müssen, um sich nicht selbst eingestehen zu müssen, das sie vom eigentlichen Thema überhaupt keine Ahnung haben und nur das nachplappern, was irgendwo für sie in den Propaganda-Medien schön aufbereitet präsentiert worden ist. Eigenrecherche Null.

    In meinen Augen haltet ihr euch damit nur selbst gefangen in einer kleinen Welt, wo alles dem Zufall entspricht und tragische Schicksale hingenommen werden, weil es das böse Schicksal so wollte.

    Aber gut, statt sich richtig zu informieren und zu recherchieren, labert ihr lieber Scheiße den ganzen Tag und in/vor paar Jahren mit Haarausfall (mit 30) im Krankenhaus und guckt dumm aus der Wäsche und wartet auf eine Schwester, die euch paar Pillchen gibt, die ihr mit Krankenkassenbeiträgen der Pharmaindustrie vorfinanziert habt.

    Have fun.

    Aber da ich gnädig bin, hier noch ein kleiner Tipp:

    The Mood Cure von Julia Ross !!!

    Dr. Ulrich Strunz hat paar sehr gute Bücher geschrieben, auch zu Krebs, die schon sehr viel zusammenfassend aussagen, was die allermeisten wahren Heilpraktiker/Heilärzte* auch sagen, insbesondere von den Anwendern seiner Empfehlungen. *die Menschen/Patienten wirklich wieder gesund machen, statt nur zu behandeln(mit Pillen)

    Dr. Bruce Lipton

    Wart ihr schonmal in der Buchhandlung im Gesundheitsbereich ? Schonmal die Bücher da durchgeguckt ? Was aufgefallen ? Guck mal lieber genau nächste mal… Humans… Humans… noch viel lernen du noch musst kleine Menschleins.

    Schonmal paar dieser Begriffe bei Google und Youtube eingegeben ? wie wärs mit “Krebs heilen” ?

    Ciao… gibt zuviele Infos da draußen. Ich habe sie gesehen,gelesen, gehört, DU NICHT! Dummkopf!

    Hier mal noch was… vielleicht nützt es was..

  20. #25 Jörg
    02/06/2013

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie die Pharmaindustrie, Lobby, Medien und Schulen auf einer konspirativen Sitzung unsere Gleichschaltung planen:

    https://www.youtube.com/watch?v=uF2djJcPO2A&feature=youtube_gdata_player

    🙂

  21. #26 Adent
    02/06/2013

    @Cornelius
    Du hast vollkommen Recht, je mehr dieser ignorante Vollhonk schreibt desto augenfälliger wird wie unsäglich arrogant und menschenverachtend er ist. So eine Knallcharge würde ich in realito nicht mal ansprechen. Widerliche Attitüde und keine Ahnung von irgendetwas, dabei tönt er noch rum wie ein Oberchecker. Das sind so ziemlich die ekelhaftesten Menschentypen die man sonst nur mit der Kneifzange anfäßt.
    Aber wir sind ja alle gleichgeschaltet, kapieren nichts und er alles, deshalb wird er auch nie Krebs kriegen garantiert, weil er gar nicht daran glaubt, ich schmeiß mich gleich weg, die Dummheit mancher Menschen ist wirklich grenzenlos.

  22. #27 Mr. Anti-ignorant
    02/06/2013

    Jeder ist selber für seine Gesundheit verantwortlich. Unwissenheit schützt nicht! Dummheit auch nicht!

    Ich bin schlau, weil ich mich selbstständig weitergebildet habe und ich möchte, das andere Menschen auch schlauer werden durch Eigeninitiative. Deswegen schreibe ich das auf.

    @Adent
    Ich bin nur zu dummen, ignoranten Menschen, wie dir, so in meiner Attitude. Ich kann ganz anders. Nur muss dieses billige Gepresche ohne Inhalt auch entsprechend behandelt werden und man kann es nicht unkommentiert stehen lassen.

    Lieber helfe ich Menschen, statt so rumzulabern wie du, die Leute, die es lesen und Problemlösungen haben wollen, werden diese in meinen Texten finden.

    Du kannst nur labern, kannst du Krebskranken helfen ?
    Kannst du irgendwas nütztliches schreiben ?
    Kann irgendeine Textpassage von dir hier irgendjemanden in irgendeiner Form nützen ?

    Nur negativer Shit kommt von dir.

    Von mir kommen positive Vorschläge und Anregungen.

    Wieviel bezahlen sie dir eigentlich, damit du hier bei Scienceblog über die Leute hetzt und Schmähkritik verbreitest, daraus bestehen ja hier 90% deiner Beiträge!

    Echt unseriös, dieser Adent. Keine Hilfe.

    Schau dir mal lieber das Video an, da lernste wenigstens was.
    Ach ne, du ignorierst es ja bewusst, damit du weiterhin mit deiner Unwissenheit prahlen kannst.

    *korregierte Version, paar Flüchtigkeitsfehler entfernt.

  23. #28 Jörg
    03/06/2013

    Ich halte mich an Professor Pirckheimer und kriege regelmäßige Lieferungen Wurzelbürsten und Badezusatz. Damit bin ich bestens gerüstet.

  24. #29 Andreas
    03/06/2013

    @ Ignorant oder wie auch immer:

    Du glaubst diese Ding wirklich oder? (ernst gemeinte Frage)

    Tja, dann braucht man nicht mehr weiter reden denn Glaube kann nicht durch Tatsachen beeinflusst werden so lange der Gläubige, also in deinem Fall eine Art Krebs-Salafist/Extremist, keinen mentalen offenen Zugang zu Fakten bzw. überprüfbaren Aussagen hat/bekommt.

    Es ist traurig das es solche totalitär denkenden Menschen/Nazis gibt.

    • #30 Cornelius Courts
      03/06/2013

      das tolle für die Position solcher, ähem, “Wissenden” ist ja auch, daß sie unangreifbar und unwiderlegbar ist:
      – sie kennen “der Wahrheit” (TM), die echte, wahre Wahrheit und wollen den Menschen helfen
      – alle anderen sind dumm und ignorant, nur sie nicht
      – auf die Frage, warum sie ihre offenbar ja auf der Hand liegende, völlig offensichtliche Wahrheit nicht längst publik gemacht haben und reich, berühmt und vom Dank der Tausenden überschüttet geworden sind, kommt IMMER die dazu gehörige Verschwörungstheorie
      – DIE (je nach Thema entsprechende Gruppe von Dunkelmännern) wollen die Wahrheit (TM) unterdrücken und DIE haben die gesamte Gesellschaft durchwirkt, so daß niemand auf ihn, den Paladin der Wahrheit, hören will

      Und damit ist die “Beweisführung” samt Beweislastumkehr abgeschlossen und das ganze hermetisch abgedichtet: X wird behauptet. X kann wahr oder falsch sein. Ist X wahr, haben sie recht. Um X als falsch zu beweisen, müßte X getestet werden, aber das wollen DIE nicht, also haben sie, finden sie, moralisch recht (und halten X nach wie vor für wahr).

      Was ich amüsant inkonsistent finde, ist, daß Anhänger von Verschwörungstheorie X nicht automatisch auch Anhänger aller anderen, natürlich ebenso schlüssig und blindermitkrückstockmäßig “bewiesenen” Verschwörungstheorien sind. Wahrscheinlich würde der Krebs-VT-Honk hier milde über seine Alien-Abduction- und jüdische-Freimaurer-Reptilien-Kollegen lächeln. Und wir könnten uns zurück lehnen und zuschauen, wie sich die Flatearthers mit den Geozentristen balgen 😀

  25. #31 Adent
    03/06/2013

    @Mr Irgendwas
    Nunja, wenn auch nur ein Mensch, der ansonsten deinen Lügen über Krebsheilung glauben sollte nachdenklich wird habe ich schon mehr geholfen als du in deinem ganzen Leben. Obwohl so ganz richtig ist das nicht, wenn ich gar nichts tue habe ich schon weniger Schaden angerichtet als du mit deinen zynischen Interpretationen von Krebsheilung.

  26. #32 Andreas
    03/06/2013

    @Adent:

    Danke!

    Stimmt, nur sind die Betroffenen (Krebspatienten) oft emotional in so einer Ausnahmesituation, dass sie durch diese Aussagen eines Ignoranten eben doch beeinflusst werden können.

    Ich erlebe diese Dinge immer wieder bin aber glücklich, dass die Mehrheit nach ihrem Irrweg auf alternativen Pfaden der Behandlung wieder zur wirklich wirkenden Medizin zurückfinden und viele dann doch gerettet werden können.

  27. #33 Adent
    03/06/2013

    @MrIgnor
    Ich glaube zwar nicht, daß du dich in irgendeiner Form mit Kritik an dem Gerson-Protokoll oder anderen Krebsheilungslügen beschäftigen wirst, aber für alle anderen hier ein Link in dem unter anderem auch über “The beautiful truth” das eine oder andere Mal berichtet wird.
    http://scienceblogs.com/insolence/

  28. #34 Adent
    03/06/2013

    @Andreas
    Ich empfehle solchen Leuten ORACs Reihe über den angeblichen “Krebswunderheiler” Stanislaw Burzynski. All diese “Typen” und zu denen rechne ich auch MrIgnorant als Mitläufer (hoffentlich nicht behandelnder) sind in höchstem Maße gefährlich für diejenigen, die an Krebs erkranken. Insofern ist jede Zeile gegen solche Zyniker bitter nötig.

  29. #35 JaJoHa
    03/06/2013

    @Cornelius Courts
    Sorry das ich nochmal frage, aber anscheinend bin ich durch den “Profi” samt wall of text übersehen worden 😉
    http://scienceblogs.de/bloodnacid/2013/05/23/was-ist-krebs-dem-programmierten-zelltod-entgehen/#comment-9676
    Habe ich das Prinzip soweit verstanden?

    • #36 Andreas
      03/06/2013

      Ja genau das grundlegende “vereinfachte” Prinzip hast du verstanden.
      Beispiel:
      Stell dir vor zu dir kommt ein Patient mit mit einem Tumor. Dann nimmst du die Zellen des Tumors in eine Zellkultur und vergleichst die mit Gewebezellen eines Gesunden Menschen.

      Danach geht es dann Schritt für Schritt weiter, dabei kann man sich auch öfters mal irren, deshalb gibt es in der Wissenschaft ja auch immer wieder Annahmen die revidiert werden.

    • #37 Cornelius Courts
      03/06/2013

      ja, sorry, hatte es verpeilt.
      Das Prinzip hast Du richtig verstanden. Viele Erkenntnisse sind indirekt oder “um die Ecke”, weil sich direkte Nachweise selten führen lassen. Allerdings rückt mit dem NGS nun die personalisierte, d.i. auf den spezifischen Tumor (und all seine Eigenschaften) zugeschnittene Therapie in greifbare Nähe. Selbst Einzelzellgenexpressionsanalyse wird mittels digitaler PCR bald routinemäßig anwendbar sein.
      Damit werden ggf. die heute noch üblichen Tumorkategorien obsolet werden…

  30. #38 Wissender
    Informieren, statt ignorieren! Sich hineinversetzen! Ansichten checken!
    04/06/2013

    Also es ist amüsant, das trotz ihr mich als Ignorant bezeichnet, während ihr nicht ein Wort über den Inhalt meiner Vorschläge verliert, weil ihr euch nicht Ansatzweise beschäftigt habt damit, sprich ignoriert habt.

    Insbesondere das letztere Video “The Suizid des Westens” beinhaltet viele relevante Aussagen, die alle komplett meine Aussagen untermauern.

    Ich finde es viel gefährlicher und kranker, Krebs mit Gift heilen zu wollen und dabei noch wüste Schäden an den umliegenden Zellen zu verursachen und die Patienten mit vielen Nebenwirkungen und einer hohen Todesrate auszusetzen.. ? Hallo ? Was ist blos los mit euch, das diese Ansatzweise überhaupt plausibel für euch ist ?
    Es ist das unnatürlichste, was man machen kann.

    Während gleichzeitig die ganzen zahlreichen Studien und Erfahrungsberichte zu vollständig von Krebs regenerierten
    Patienten von euch komplett ignoriert werden.

    Aber es liegt als Tablettenverkäufer, nicht in dessen Interesse, den Markt für seine Produkte zu stoppen, indem man kostengünstige effektive Behandlungsmethoden anpreist, die nicht patentierbar sind, ganz im Gegenteil.

    @CC und wenn schon einige genau das gleiche oder ähnliches Berichten, was ich hier zu gute gebe, warum hast du diese Aussagen bisher nicht wahrgenommen und überprüft ? Wäre es nicht interessant zu erfahren, ob es nicht doch eine gute effektive Methode gibt, Krebs vollständig zu heilen? Kannst du deine Quellen auch mal ausweiten, außerhalb des Mainstreamwerbungsrahmens?
    Ich meine andere Kulturen, alternative Behandlungsmöglichkeiten und deren Wirksamkeit zu erforschen, statt blind dagegen zu wüten ohne darauf einzugehen? Was ist blos los mit dir, kennst du das garnicht mehr, selbst zu recherchieren ? Schon so tief überzeugt und gewohnt, das du nur noch einseitige Quellen und Ansicht in dich aufnehmen kannst? Kipp mal dein volles Glas aus und füll es mal mit frischem Wasser.

    Kommt sicher ganz erfrischend.

    Ich schreib das sicher nicht aus Spaß oder weil ich ach so verrückt bin, nein, weil ich überzeugt bin durch jahrelange tieferliegende Recherche, Bücher, Erfahrungsberichte und persöhnlich Bezugnahme durch Bekannte, die erfolgreich den Krebs vollständig geheilt haben. Ich habe mir beide Seiten der Medaille angeschaut, somit das ganze Spektrum des Themas erfahren und natürlich noch zu vielen anderen Themen, weil letztlich alles erklärbar ist, wenn man die Ursachen für die Wirkungen gefunden hat.

    Alles ist Ursache und Wirkung. Alles was wir erleben ist schon die Wirkung. Und Zufall ist eine Wirkung, dessen Ursache(nkette) für den Betroffenden/Aussagenden lediglich unbekannt ist, auf Grund mangelnder Kenntnis.
    Deswegen gibt es kein Zufall per se. Die Natur macht nichts zufällig oder habt ihr schonmal die Schwerkraft sprunghaft ansteigen oder absinken sehen? Naturgesetz ist Naturgesetz! Aber von Menschen gemachte Gesetze sind teilweise falsch und insbesondere wenn man sich damit den Naturgesetzen versucht zu widersetzen!

    So einfach ist das. Kapiert das dochmal. Ich bin happy und gesund und das hat auch einen Grund!

    Aber ist es gesund, Menschen sterben zu lassen und sich quälen zu lassen unter dem Einfluss von Chemo und Strahlen? Schonmal die häufigsten Todesursachen gecheckt ? Dritter Platz, falsche Behandlung von Ärzten, Medikamente, Nebenwirkungen davon und so…

    Wer ist hier krank ? Und frag mal auch warum ?

    Gute Besserung 😉

    • #39 Cornelius Courts
      04/06/2013

      @CC und wenn schon einige genau das gleiche oder ähnliches Berichten, was ich hier zu gute gebe, warum hast du diese Aussagen bisher nicht wahrgenommen und überprüft ? Wäre es nicht interessant zu erfahren, ob es nicht doch eine gute effektive Methode gibt, Krebs vollständig zu heilen? Kannst du deine Quellen auch mal ausweiten, außerhalb des Mainstreamwerbungsrahmens?

      😀 Schade, daß Dir das Konzept der Ironie nicht geläufig ist. Aber daß ausgerechnet DU anderen Quellentips meinst geben zu können… das ist so süß, daß ich am liebsten einen Schwung Schlagsahne draufhauen und es verputzen würde

      Ich meine andere Kulturen, alternative Behandlungsmöglichkeiten und deren Wirksamkeit zu erforschen, statt blind dagegen zu wüten ohne darauf einzugehen? Was ist blos los mit dir, kennst du das garnicht mehr, selbst zu recherchieren ? Schon so tief überzeugt und gewohnt, das du nur noch einseitige Quellen und Ansicht in dich aufnehmen kannst?

      Och, ich habe eigentlich einen ganz okayen Überblick über die Literatur zu Krebs. Aber bestimmt habe ich ‘was übersehen. Sei doch so gut und schreib mir mal die Referenzen zu den Papern hier hin, die Deine/Eure Methode beschreiben und ihre Wirksamkeit belegen. Und klinische STudien gibt’s ja sicher auch dazu. Die lese ich sofort, versprochen.
      Aber… warte…. laß mich raten: die GANZE Wissenschaft und ALLE Wissenschaftler und ALLE Journals stecken mit unter der Decke, gell? Der einzige Grund, warum es nicht eine einzige peer-reviewed Arbeit zu Deinem Schwachsinn gibt, ist, daß das einzig wahre Wissen unterdrückt wird. Von einer weltweiten Verschwörerschaft der Wissenschaftler, richtig?

      Kipp mal dein volles Glas aus und füll es mal mit frischem Wasser.
      Kommt sicher ganz erfrischend.

      Nimm’ mal wieder Deine Medikamente (oder gemahlenes Gestrüpp oder unbehandelte, naturbelassene Hecke ohne Zusatzstoffe oder was Du sonst so rauchst). Kommt sicher ganz entpsychotisierend 🙂

      Ich schreib das sicher nicht aus Spaß oder weil ich ach so verrückt bin,

      Wow. Dann hast Du aber ECHT keine Entschuldigung!

      nein, weil ich überzeugt bin durch jahrelange tieferliegende Recherche, Bücher, Erfahrungsberichte und persöhnlich Bezugnahme durch Bekannte, die erfolgreich den Krebs vollständig geheilt haben

      tieferliegend? Joah, das könnte hinkommen :-D. So ca. 3 m unterirdisch 😀

      Noch eine Info: Bücher, Erfahrungsberichte (mit n=1) und was Deine Kumpels so in der Selbsthilfegrup… äh Kneipe erzählen, wird bei uns Verschwörern leider nicht als Evidenz anerkannt (wenn es so wäre, gäbe es schon längst Geistheilung, Schwitzzelt, Edelsteine etc. als Krebstherapien). Aber mach doch folgendes: schreib Deine Meinung mit allen Quellen etc. als Review auf und schick es zu Expert Opinion on Biological Therapy oder Nature Reviews Cancer. Wenn was Du zu sagen hast, überzeugend ist, wird es dort veröffentlicht und Du wirst berühmt.
      Wenn nicht… naja, dann wär’s nett, Deine Sülze ab jetzt woanders loszuwerden.

  31. #40 Adent
    04/06/2013

    @Wissensverdreher
    Würden Sie sich auch so vollmundig hinstellen und Angelina Joliet beschimpfen, daß sie ihrer genetischen Prädisposition traut und sich lieber beide Brüste entfernen ließ? Ich meine so vor dem Hintergrund, daß ihrer Mutter früh verstarb und ihre Tante und alle die gleiche Genmutation hatten?
    Und woher wissen sie Uninformierter denn, daß sich hier keiner mit diesen tollen Alternativen befaßt hat? Sie haben doch mit Sicherheit nichts von dem Blog Respectful Insolence gelesen was Ihnen verlintk wurde. Deshalb darf man sie auch weiter als Ignorant und darüber hinausgehend brandgefährlicher Leugner für das Leben anderer nennen.
    Leute wie sie sind einfach nur zum kotzen.

  32. #41 Wissender
    Informieren, statt ignorieren! Sich hineinversetzen! Ansichten checken!
    04/06/2013

    @Adent

    Komm mir nicht mit der Mitleidschiene, es geht hier nicht um besondere Einzelfälle, sondern um das Verstehen und Nutzen der Naturgesetze und die Selbstheilungskräfte wieder positive verstärlkt, aktiv werden zu lassen, damit die 99% der Menschen damit wieder gesund werden können.

    Außerdem habe ich etwas reingestöbert in den Blog, der mir jedoch bei weitem nicht so gute Ratschläge und Anregungen bietet, wie die Materiallien, die anderswo verfügbar sind.

    Wie wir schon gesehen haben und du auch selbst quasi zugegeben hast, sind deine Aussagen oft leer und unnütz.
    Oft ist es auch so, das man gerade das kritisiert, was man nicht hat oder worauf man neidisch ist.

    Und das machen meist auch nur ängstliche Menschen, um sich zu schützen. Und die meisten akademiker werden dazu erzogen, eine sehr kritische Sichtweise auf alles zu haben und grundsätzlich neuem zu Misstrauen, insbesondere, wenn man schon ein Weltbild vorgekaukelt bekommen hat, worauf man sich immer beziehen kann, ohne das Neue genauer betrachten zu müssen.

    Hast du dir die Vorschläge angeguckt ? Angst dein Weltbild anpassen zu müssen, auf Grund neuer Erkenntnisse ?

    Hier noch was, schau selbst, was die Menschen sagen aus der Realität da draußen und nicht in der akademiker Pseudo Theorie!

    Der Krebs-Report

    Link entfernt von CC

  33. #42 Adent
    04/06/2013

    @MrIgnorant
    Wenn du bei ORAC reingeschaut hast, was ich für eine weitere deiner dreisten Lügen halte, dann wüßtest du auch, daß er Mediziner ist und zwar spezialisiert auf Brustkrebs. Weiterhin wüßtest du, daß er keine Ratschläge und Anregungen macht sondern debunked was so alles an Pseudomedizin im Bereich Krebs und anderswo herumgeistert. Dabei unter anderem auch dein tolles Video The beautiful truth. Da du dies alles nicht weißt, bist und bleibst du weiterhin ein ignoranter Leugner, der lebensgefährliche Alternativmedizin propagiert.
    Das Ganze hat nichts, aber auch überhaupt nichts damit zu tun, daß Akademiker Angst vor neuem hätten, das is tein gern benutzter Strohmann von Esoterikern, die sich so wie du ihr Weltbild zurechtlügen, damit sie halbwegs damit leben können.
    Nochmal, du bist ein gefährlicher Scharlatan bzw. verbreitest lebensgefährlichen Unsinn über die Entstehung und Behandlung von Krebs, der durch nichts, ausser durch die Phantasie von betrügerischen Esoterikern belegt ist.
    Mein Weltbild passe ich täglich den neuen Gegebenheiten an, du steckst immer noch in dem Weltbild fest, was du dir vor X-Jahren angeeignet hast.

  34. #43 Adent
    04/06/2013

    @CC

    Wenn nicht… naja, dann wär’s nett, Deine Sülze ab jetzt woanders loszuwerden.

    Volle Zustimmung, man wird den Ignoranten nicht überzeugen können, daher sollte man solch gefährlichen Lügnern kein weiteres Forum bieten auf dem sie ihre zutiefst kranke Weltsicht präsentieren können.
    Man stelle sich nur einmal vor, einer, auch nur einer der Menschen die hier mitlesen folgt dem Rat des kranken Ignoranten und verzichtet auf medizinische Behandlung seiner Krebserkrankung und oh Wunder stirbt daraufhin, was ist dann? Dann verpisst sich der großmäulige Ignorant und hat ja nie gesagt man solle auf die Medizin verzichten, aber bitte ungekocht essen, Pfuih Deibel, so ein zynischer Heuchler.

  35. #44 JaJoHa
    04/06/2013

    Danke an euch zwei (Andreas und Cornelius Courts)
    Bei dem Link musste ich bei der DNA aus Bernstein spontan an Jurassic Park denken 😉

    Damit könnte man dem “Urkost” Jungs doch mal einige urzeitliche Todesursachen geben 😀

  36. #45 Wissender
    Informieren, statt ignorieren! Sich hineinversetzen! Ansichten checken!
    06/06/2013

    @CC

    Guck doch mal hier rein, statt es zu entfernen, da haste deine Informationen und Antworten, die du brauchst bzw. wonach du fragst.

    Ich frag mich warum du dein Fokus immer auf den Aussagenden (mich) legst, statt den Inhalt und die Informationen zu betrachten.

    Der Krebs-Report (auf youtube, der videoplattform)

    Link entfernt von CC

    • #46 Cornelius Courts
      06/06/2013

      So, das war die letzte Warnung. Poste noch einmal einen solchen Link und Du wirst gesperrt.
      Ich habe in den “Film” reingesehen. Das ist kein Film, sondern einfach nur eine Aneinanderreihung von Photos, die als Hintergrund für Text dienen, untermalt von peinlich-schlechter “dramatischer” Musik (so alà A-Team im Weltraum).
      Die “Informationen” in den Texten sind z.T. der gleiche Müll, den Du hier verzapft und eben einfach nur wüste Behauptungen, die entweder auf Mitleid oder Verschwörungstheorie gerichtet sind. Nichts nachprüfbares, nichts belegtes.

      Wenn Du so überzeugt von Deinen Inhalten bist, dann liefere Belege! Und noch ein letztes Mal zum Mitkapieren: Links zu youtube sind KEINE Belege, Erlebnisbereichte mit energisch hochgezogenen Augenbrauen und n=1 sind KEINE Belege, Buchtitel von irgendwelchen Gymnastikkaspern sind KEINE Belege. Welche Belege ich fordere, habe ich bereits aufgeschrieben. Wenn Dein nächster Post keine solchen enthält, wird er gelöscht.

    • #47 Andreas
      06/06/2013

      @Cornelius: Volle Zustimmung!!!!

      Aber unser aller Ignorant müsste dazu erst ein Mal begreifen was wirklich Belege sind und vor allem müsste er sie suchen, da sie aber nicht existieren kann er sie auch nicht finden.

      Ergo wird sein nächstes Posting entweder gar nicht kommen oder eben gelöscht werden.

  37. #48 Adent
    06/06/2013

    @Wissender

    Ich frag mich warum du dein Fokus immer auf den Aussagenden (mich) legst, statt den Inhalt und die Informationen zu betrachten.

    Das kann ich dir auch beantworten, weil der Aussagende (Du) ein in Bezug auf Krebsbehandlungen gemeingefährlicher Irrer ist, der andere Leuete versucht mit lebensbedrohendem Schwachsinn vollzustopfen.
    Kapiert du Honk?

  38. #49 Wissender
    Informieren, statt ignorieren! Sich hineinversetzen! Ansichten checken!
    06/06/2013

    So dann mal hier die letzte Offenbarung… 😀
    Nach diesen Artikel schreibe ich auch nichts mehr hier.

    Genau, das ist das Kern-Problem, die Nichtakzeptanz gewisser Belege. Die Definition eines korrekten Beleges ist unterschiedlich bei uns!

    Bei mir muss es Wirksam sein und den Menschen helfen bzw. geholfen haben und die Quelle, kann jeder Mensch sein, aber insbesondere die aus von vielen persöhnlichen Erfahrungen kommen und das Gleiche aussagen sind wertvoll – Studien eben von behandelnden Ärzten und Heilpraktiker, aber auch von Buchauthoren im Gesundheitsbereich, die ja aus der Branche meist selbst kommen und viel mit Menschen zu tun gehabt haben.

    Bei euch müssen die Quellen/Informationen ja erst durch das zentrale Wissenschafts-Medien-Estableshment authorisiert worden sein, damit du (Scienceblogger) es als Beleg ansiehst bzw. es für dein subjektives Selbst- und Weltbild authentisch ist.

    Gut, aber wenn man zu faul ist die Studien nachzuschlagen, insbesondere die, die mit Ernährung und den Wirk- und Inhaltsstoffen, gewisser natürlicher Lebensmittel zu tun haben, wie z.B. Obst und Gemüse, Nüsse etc. , dann liegt es nur an dir, das du unzureichend oder sogar falsch informiert bist.

    Ich vermute mal stark, das du (Leser) kaum bzw. gar keine Informationen zu einer wirksamen und sinnvollen Ernährungslehre studiert hast, denn das wird oft nicht bzw. nur am Rand behandelt im Studium, selbst Mediziner etc. haben es nicht, frag mal einen ob er sich mit Ernährung auskennt, da sagen dir viele nein.

    Und dazu gibt es genug Studien und Bücher und sogar Videos (egal ob die online via einer Plattform dafür abrufbar sind oder nicht), die diese (Studien) auch beinhalten.

    Ach so und alle Gesundheitsportale lügen übrigens und die Quellenangaben, die da meist mit drin sind in jedem Artikel, die von Universitäten kommen sind natürlich clever gefälscht und nur weil du es noch nicht kennst, kann es garnicht sein, das es stimmen kann…..

    Aber selbst informieren und nachlesen… “ne, sowas brauche ich aufgeklärten Mensch ja nicht mehr, ich hab alles auf der Universität gelehrt und das reicht….”

    Aber, wer sich trotzdem traut, hier, mit korrekten Quellenangaben!

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de

    Beispiele? Jeder Artikel hat Quellen!
    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/lebensmittel-gegen-prostatakrebs-ia.html

    http://www.sc.edu/news/newsarticle.php?nid=4996#.Ua9I-pybEhW

    Ausführliche:
    Informationen, Bücher, Inhalte, Bewertungen zum Thema Krebs für jeden Krebskranken..

    http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&url=search-alias%3Daps&field-keywords=krebs

    weiteres:
    …zuviel…
    http://gesund.co.at
    http://www.drbass.com

    So und dann gibt es schlaue Menschen, die ziehen Rückschlüsse aus den Inhaltsstoffen und deren Wirkungen und bauen darauf eine Ernährungsform auf und diese wird untersucht, wie es sich in Wirklichkeit auf den Menschen auswirkt und diese Resultate werden niedergeschrieben, aber da ihr ja solche Bücher nicht lest, könnt ihr es ja nicht wissen… eben unwissend.

    Ja und jetzt kommt da einer und erzählt euch, was er durch jahrelanges recherchieren herausgefunden hat und wird deswegen hier angegriffen und beleidigt auf Grund von Inakzeptanz und Angst.

    Aber gut, macht mal euer Ding, immer schön Chemotherapie und Strahlentherapie bei Krebs, andere wirksame Mittel gibt es ja euch zu Folge nicht und gesunde Ernährung ist gefährlich und überhaupt nicht förderlich bei Krebs, deswegen ist es Schwachsinn und ich soll nicht soll nicht evtl. Krebskranken dahingehend ein Motiv geben sich andersweitig umzuschauen, als in der allopathischen Medizin.

    So kann man diesen Streit hier ganz gut zusammenfassen.
    Im Battle:
    Speziallisten gegen einen “All”-Wissenden.
    Gefilterte Information versus Allumfassende Information!

    Der Leser entscheidet ja letztlich, wer gewonnen hat und wer die besseren Argumente hat.. Ich hab ja Quellen und Medien genannt, aber ich hab eigentlich keine von euch gesehen, außer Schmähkritik und wilde Theorien gegenüber dem was ich geschrieben habe.

    So fällt das Urteil.

    ps:
    Bitte zensiere nicht diesen Beitrag, vielleicht können diese unabhängen Informationen vielleicht ja noch jemanden nützen…

    Ansonsten viel Erfolg, Gesundheit und alles Gute allen Lesern!

  39. #50 Wissender
    Informieren, statt ignorieren! Sich hineinversetzen! Ansichten checken!
    06/06/2013

    Kommentar gelöscht von CC

  40. #51 JaJoHa
    06/06/2013

    @Wissender
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/120-000-jahre-alter-fund-neandertaler-litt-unter-knochenkrebs-a-903903.html
    Erklärung? Hat der Neandertaler zu viel genascht? Oder doch zu viele Gummibärchen?

  41. #52 Adent
    08/06/2013

    @All
    Ich denke diese Darstellung von “Wissender”, der auch unter MrIgnorant oder Unwissender oder MrAntiignorant oder welchem Nick auch immer hier seine gefährliche, weil dogmatische Sicht von Krebs und dessen Behandlung postet zeigt sehr schön wer hier unter Selbstüberschätzung leidet und wer nicht:

    Speziallisten gegen einen “All”-Wissenden.
    Gefilterte Information versus Allumfassende Information!

    Wissender ist also allinformiert und weiß alles, nun gut, das lasse ich einfach mal so im Raum stehen, was man nicht stehen lassen kann sind seine zahlreichen Falschdarstellungen und Strohmänner, wie z.B. diesen hier:

    … und gesunde Ernährung ist gefährlich und überhaupt nicht förderlich bei Krebs, deswegen ist es Schwachsinn …

    Dieser klassische Strohmann, ich würde sogar sagen diese Falschdarstellung wurde hier meines Wissens nach von niemandem getroffen. Was für eine schwachsinnige Behauptung ist denn das, irgendjemand hier hätte gesagt gesunde Ernährung wäre schädlich bei Krebs? Das deutet doch ziemlich eindeutig auf unlautere Argumentation oder eine veritable Leseschwäche des Wissenden hin. Natürlich ist gesunde Ernährung immer gut für die Gesundheit, was für eine Trivialität, was man sich unter gesunder Ernährung vorstellen muß ist allerdings arg umstritten, ganz bestimmt nicht die reine oder überwiegende Rohkosternärhung sondern eher eine ausgewogene Mischung (auch trivial).
    Was hier sehr wohl behauptet wird und was auch stimmt ist, daß das allein nicht reicht, um Krebs zu verhindern, ihn zu bekämpfen wenn er da ist oder in gar rückgängig zu machen. Hierfür gibt es nämlich keinen einzigen Beleg (außer Wissenders Hörensagen), es ist kein Fall bekannt, in dem die Ernährungsweise allein irgendeinen Krebs besiegt hätte. Diese Aussage von Wissender (oder seinen geliebten Buchautoren) ist schlichtweg falsch und ausgedacht und daher gemeingefährlich, sollte sich jemand darauf verlassen.
    Natürlich gibt es immer mal wieder (recht selten) Spontanheilungen bei Krebs, aber diese sind in keinem einzigen Fall auf eine ernährungstechnische oder sonstige nachweisbare Ursache zurückzuführen.
    Zu guter letzt bleibt mir noch als kleiner Seitenhieb anzumerken, daß der mir extrem unsympathische Wissende sich mal um seine Fähigkeiten orthographisch fehlerfreie Sätze zu schreiben kümmern sollte.
    Der Leser möge entscheiden, ich warne nur vor den gesundheitsgefährdenden Ratschlägen bei Krebs allein esoterische Behandlungen zu verwenden.

  42. #53 Armand Salmans
    14/01/2014

    Very good post! We will be linking to this particularly great article on our site. Keep up the good writing.

  43. #54 Ambi
    09/01/2015

    Cornelius Courts, definitiv sehr guter Beitrag, aber dass du dich in der Comment-Section so degradieren lässt, ist fast nicht mitanzusehen. Das Gleiche gilt für Mr. Anti-ignorant und wie sie alle heißen. Ihr beide habt Theorien geäußert, manchmal Fakten, aber am Ende ist alles vage, weil wir nicht den gesamten Kontext verstehen. Da war die Haltung von Mr. Anti-ignorant, wie sein Name sagt, wesentlich toleranter zu neuen Wegen.
    Letztendlich befürchte ich, dass Cornelius Courts stehen bleiben wird im Gegensatz zu Mr. Anti-ignorant.

  44. #55 Cornelius Courts
    09/01/2015

    @Ambi: “so degradieren lässt”

    ähem… ich weiß, ich werde es bereuen zu fragen, aber an welcher Stelle genau habe ich mich Deiner Auffassung nach “degradieren” lassen? (Und zu was? Bin ich jetzt nur noch Obergefreiter-Blogger?)

    “Ihr beide habt Theorien geäußert, manchmal Fakten, aber am Ende ist alles vage, weil wir nicht den gesamten Kontext verstehen.”

    Quatsch. Was Krebs ist, weiß man sehr genau und auch wie er funktioniert. Ich stütze meine Aussagen auf wissenschaftliche Evidenz in Form von begutachteten Fachartikeln, der Honk stützt sich stattdessen auf derangierte Verschwörungsvideos. Nur weil beide etwas gesagt haben, sind die Argumente nicht gleichwertig.

    “wesentlich toleranter zu neuen Wegen.”

    Watt? Krebsforschung und -therapie ist doch kein Beliebtheitswettbewerb! Was zum Teufel hat das mit Toleranz zu tun? Auch “neue Wege” lassen sich wissenschaftlich erforschen und wenn dabei herauskommt, daß sie ins Nichts führen bzw. keinen wirksamen Therapieansatz darstellen, dann werden sie verworfen, egal, wie lieb irgendwelche Spinner sie vielleicht haben.

    “Letztendlich befürchte ich, dass Cornelius Courts stehen bleiben wird im Gegensatz zu Mr. Anti-ignorant.”

    Sehe ich auch so. Der Typ ist schon längst umgefallen 🙂

  45. #56 IO
    14/01/2015

    Danke für die informative Serie, die mich nun zwangsläufig eigenen Krebsbefunds (Lymphom) noch mehr als eh schon interessiert.

    Ich denke, dass im Artikel eine Korrektur erforderlich ist, denn da steht:
    “Das Tolle ist, daß dieser Wirkstoff … in anderen, normalen Zellen nicht die Apoptose auslöst und damit schwere Nebenwirkungen erzeugt … ”
    Das klingt aber nicht so toll, dass dieser Wirkstoff schwere Nebenwirkungen auslöst.
    Soll da nicht stehen, dass der Wirkstoff ” in anderen, normalen Zellen nicht die Apoptose auslöst und damit schwere Nebenwirkungen vermeidet … “?

    Vielleicht auch sinnvoll, das Link zum Artikel und die vollständigen bibliographischen Angaben am Ende des Artikels zu bringen.

    Douglas R. Green, Henning Walczak:
    “Apoptosis therapy: driving cancers down the road to ruin”.
    Nature Medicine 19, 131–133 (2013).
    doi:10.1038/nm.3076
    http://www.nature.com/nm/journal/v19/n2/abs/nm.3076.html

    Da wird dann auf noch einen Artikel verwiesen:

    Andrew J. Souers, Joel D. Leverson, Erwin R. Boghaert, et al.
    “ABT-199, a potent and selective BCL-2 inhibitor, achieves antitumor activity while sparing platelets”.
    Nature Medicine 19, 202–208 (2013).
    doi:10.1038/nm.3048
    http://www.nature.com/nm/journal/v19/n2/full/nm.3048.html

  46. #57 rolak
    14/01/2015

    Soll da nicht stehen

    ka ob es eindeutig oder richtig ist, IO, doch ich las den Satz so:

    in anderen, normalen Zellen nicht (die Apoptose auslöst und damit schwere Nebenwirkungen erzeugt).

    Möge die Entwicklung Deiner Krankheit die Behandlungs-Prognose ‘aussichtsreich’ nach sich ziehen, beste Wünsche!

  47. #58 Cornelius Courts
    14/01/2015

    IO: “Das klingt aber nicht so toll, dass dieser Wirkstoff schwere Nebenwirkungen auslöst.”

    Das klingt nicht nur nicht so toll, das ist zum Glück auch nicht so. Meine Formulierung hingegen ist korrekt (und im Kontext (s. auch den weil-Nebensatz) auch nicht mißverständlich) und so zu verstehen, wie von rolak oben angedeutet (die Auslösung von Apoptose in gesunden Zellen durch ein Medikament ist gerade die unliebsame Nebenwirkung).

    “eigenen Krebsbefunds (Lymphom)”

    dafür alles Gute und gute Besserung! Ich habe ja, wie erwähnt, selbst an einer bestimmten seltenen Lymphomentität (PCNSL) geforscht, kenne daher die Tücken dieser Krankheit und und hoffe, daß Du die bestmögliche Therapier erhältst

  48. #59 IO
    16/01/2015

    Danke, Rolak und CC für die guten Wünsche.
    Ich bekomme nächste Woche die erste Chemo. Ist ein niedrig-malignes Lymphom, Stadium 4B nach der Ann-Arbor-Klassifizierung. Die Behandlungsprognose ist gut, Heilung aber bei den langsam wachsenden derzeit nicht in Aussicht.

  49. #60 IO
    16/01/2015

    Was das Sprachliche angeht, so verstehe ich zwar die Grundaussage, dass die Apoptose der Krebszelle vom Wirkstoff ABT-199 bewirkt wird, der BCL-2 hemmt.

    Die von mir monierte Formulierung im anschließenden Satz (“Das Tolle ist, daß …”) ist dann aber berichtigungsbedürftig, denn so, wie sie jetzt steht, sagt sie exakt das Gegenteil aus:

    “Das Tolle ist, daß dieser Wirkstoff … nicht die Apoptose auslöst und damit schwere Nebenwirkungen erzeugt …”
    Es fehlt einfach ein “nicht” oder “keine” vor “schwere Nebenwirkungen”.

    (Vielleicht wird es in der Umformulierung noch deutlicher
    “Das Tolle ist: Dieser Wirkstoff … erzeugt schwere Nebenwirkungen, weil er in anderen, normalen Zellen keine Apoptose auslöst.”)